1838 / 187 p. 3 (Allgemeine Preußische Staats-Zeitung) scan diff

778 . J : "79

gen der Feinde, eiue erfolgte gamen 8, gtebt 12H | Piemont, da auf des einen res adet en Seit dei ele Kam talien Merdehaten am bellen Tage und in den besugsen Stra, | slr an, 1 Beet h De Leg inellim Anbenfen dei | Schif Kuldnia Waaren, Probusie des Bergbates und Fabre auch nicht beklagen, wenn es sich bis zur künftigen Session be- | betheiligt gewesen, das nothwendige Absehen von allen Partei- Florenz, 27. Juni. Gestern ist die Herzogin von Lucca, pr ericht seines Vorgängers an. Dann fährt er fort: „Der | uns bleiben. x N Ce 2 a S RIdos, erg e DEMARes und Fabri- müht, jene Vorwürfe Lügen zu strafen. Der Augenbli> dazu | gefühlen erwartet werden fann. Se. Excellenz hält es eben so | Maria Theresia, mit dem Erbprinzen aus Lucca hier einge F S re>en, den diese Vagabunden erregten, war so groß, daß die L e B zuk hrten. j e ubri its L aieetal Ma ist günstig. Der alte Bonapartiómus, dur republikanische sehr in Ihrer Aller Interesse wie zum Nußen seiner Mission | troffen. E Mer unserer Kaufleute nicht ohne bewaffnete Eskorte ausgingen, Berlin, 7. Juli. General-Kommando des drit- | Ts Lándes - Produtte , Eisen und, Elsen - aaren S Formen verjüngt, erhebt wieder das Haupt. Die Legitimisten, | für erforderlich, daß sein administratives Verfahren über allen I 6 (d'einzuziehen.‘’ Es bestanden Gesellschaften von Banditen, | ten Armee-Corps. An die Stell B f Frank ier B er id. i L19es, jst. ZaJreE in - nam U stets bereit / allen Feinden der Juli - Revolution die Hand zu Verdacht eines politischen Einflusses oder einer Partei - Ge- Griechenland. j e Ge Golt E it waren, einen Jeden zu ermorden, ohne An- furt a. d. O. zu dessen GiCaticiitet bestimmt, «O N iu rg erhältniß der Anfuhr von der Nege her geblieben, reichen , zählen mit Enthusiasmus die Soldaten auf, die Ruß- | sinnung erhaben bleibe, daß es ganz allein auf seiner Athen, 7. Juni. Bei einem Banquet, welches kärzlih sehen der Persón. Jn Havaña erhielten s< allein 12,900 | 1sten d. M. abgegangen. / E Bn as ie M n Tula sich im auen unver- land marschiren lassen könne, um der Anarchie in Frankreich | eigenen Verantwortlichkeit ruhe, und daß er bei seiner Abreise die hiesige Universität zu Ehren mehrerer hier anwesenden frem» " Personen von allen Farben dur die dffentlihen Spielhäuser. Frankfurta. d. O., 4. Zuli. Erhebung der Schiff- | war mit Ge a 9. ¿ ehr a A Hälfte jener 483 Schiffe ein Ende zu machen. Es ist Sache des Ministeriums, cinem | aus der Provinz keinen ihrer bleibenden Bewohner irgendwie | den Gelehrten veranstaltete, befand sih auch Herr Raoul Ro- l Ändere ernährten sih durch alle Arten von Betrügereien, indem | fahrts-Abgaben aufden Wasserstraßen zwischen der | der Elbe k genständen der ersten Rubrik beladen, meistens von solchen Preß-Anfuge ein Ende zu machen.“ an Handlungen, welche seine Regierung während der temporai- | chette, der na< Griechenland gekommen ist, um hier die alten sie als falsche Zeugen auftraten und die ruhigen Bürger durch | Elbe und Öder, mit Ausschluß des Plauer Kanals. | jeßt e Ee woraus hervorgeht daß Hamburg selbsi Aus London vernimmt man, daß die Königin Victoria dem | ren Suspension der Verfassung nöthig gefunden haben dürfte, | Denkmäler zu studiren und der bei dieser Gelegenheit einen falsche Anklagen shikanirten. Alle diese verschiedenen Klassen | Die Verordnung dieserhalb vom 20. Februar 1829 ist von der Bin nf iter den ungünstigsten Zoll-Verhältnissen auf diesem Marschall Soult den Orden Wilhelm's 111. verleihen wolle. als mitbetheiligt zurüflasse. Sobald der glückliche Zeitpunkt | Toast ausbrachte, welcher der Wissenschaft in Griechenland "F yon Uebelthätern verbanden sich unter einander und boten dem hiesigen Regierung unter deni 2sten G M. , vom 1. Aug. d. J 24 See ege mit dem Handel von Danzig konkurrirt , obwohl Das Englische Geschwader ist am 28sten v. M. auf der | der Wiederherstellung der verfassungsmäßigen Regierung gekom- | und ihrer Zukunft galt und der von den Versammelten mit | Gesege Tro. Die Polizei der Stadt war von der schlehtesten | ab aufgehoben und anderweitig vor eschrieben word P s die See und die Weichsel den leßteren Ort zum natürlichen Sta- Rhede von Toulon vor Anker gegangen. Es besteht aus den | men seyn wird, werden die verschiedenen Gewalten, aus denen | großer Theilnahme aufgenommen wurde. A tes db stand nur aus einem Kommissar und ‘einem Ge- | die Führer der Schiffsgefäß e Fldf b 8 G I Was pelplab für Polen und die hiesige Provinz auch in diesen Ar- À E S Prinzessin Charlotte‘‘, „Vanguard“‘“, „Rod- sic besteht in ihren natürlichen Zustand zurücfkehren und denen X U S ü f ieden Bezirk. Die Alkalden oder Friedens- | lasses bei den Sébleuse Ge dacht “R ehufs ihres Durch- | tikfeln machen. Was an sogenannten Kaufmannsgütern, Wolle, néy‘’ und Bugham“ der Fregatte „Barham“/ der Korvette anvertraut werden, deren Stellung in der Provinz und deren Aegypten. . bie dis die Stadträthe pflegten die unteren Aemter der | achten haben. Namentlich müssen A ‘bie Sasserstrapen zu Zee s (n, Fans, h, Salz und Talg in dur<\{nittli< 148 Carasford“/ der Brigg Arlequin‘/ und dem Dampfschiffe | persdnlicher Charatter sie zu dem Vertrauen ihres Souverains Das Journal de Smyrne meldet nunmehr ebenfalls F Munizipalität mit Leuten von schlechtem Charakter zu beseßen, | fahrts-Äbgaben nach ihrer Tragfähigkeit erhob e le i be S chiffen vou der Weichsel nah der Neße ging, fam zwar mei- ‘’Radamante’’. (Die ministerielen Blätter theilen übrigens | und ihres Vaterlandes berechtigen.“ aus Alexandrien vom 6. Juni, daß Mehmed Ali den daselbst T die (un Theil chon in Gefängnissen gesessen hatten und zu | ihre gehörige Vermessung E T Diese G de vem elidée n ate s ite Tusnee E pr eden nách stbelegenen diese Nachricht noch nit mit.) Niederlande celrenen Konsuln der M eines Politik Und (uier en ï Zwangsarbeiten Partei R toe O Teile Ce oan ¿au peton- Aewtees Berlin, Brandenburg, Breslau, | Anzahl der so beladenen Fahrzeuge bis 06 ‘ima Jahre 1836 Í Z ir<zogen dan f romberg, Danzig, Fra ta. d. O. : o ; g : s

Großbritanien und Irland. Aus dem Haag, 1. Juli. Se. Majestät der König ha- der Selbsterhaltung gezwungen, eine entschiedenere Stellung ge- * g orrâthe der Kaufleute nah Gutdünken für gut oder schlecht Magdeburg Mdbleora Dosen A Eau, L DS f Bs Pa —y A re 1837. Allein unter den 306 Ladungen die-

London, 30. Junt. Die Borsteherinnen des Vereins der | ben dem Staatsrath J. C. Baud die interimistische Leitung des | gen die Pforte anzunehmen und daß er die nächste Gelegenheit “" und nahmen die Eigenthúmer in Strafe oder fanden sich mit ihnen Wittenberge, welche damit beauftragt worden e fes ad Die Se Mes d O f 45 F, nee Wolle und 201 mit Almas - Bälle wollen die Mitglieder der Königl. Familie und | Kolonial-Departements übertragen, da der Kolonial: Minister im | ergreifen werde, um sich als vdllig unabhängig zu erklären. " "ab. Die Furcht vor ihnen war so groß, daß man si< Allem | vermessenen Schiffe werden mittelst einer an 8 Kajüte befesti n 996 ns unter den 21 93 mit Raps und Rüb- sämmtliche hier anwesende fremde Fürsten, Prinzen und Bot- | Begriff ist, eine Reise nah dem Auslande anzutreten. Die Konsuln sollen über diese etwas unerwartete Mittheilun stillschweigend unterzog- Bei dem Ruf: „Diebe! Räuber!“ | ten und verbleieten Tafel bezeihnet und darüber ein M Ae K mit Wolle, wovon gewiß */z aus Polen kamen schafter nebst deren Gefolge zu einem großen Ball einladen, der E nicht wenig erstaunt gewesen seyn und erwiedert haben, daß * am hellen Tage machten die friedlihen Bürger in aller Eile | ertheilt. er ein Meßbrief Le den diesgen Lege nicht verhehlt werden darf, da nächsten Mittwoch zur Nachfeier der Krönung egeben werden soll. Venl(oo, 28. Juni. Von Seiten des Befehlshabers un- | sie ihre Hôfe um genaue Fnstructionen bitten würden. Gleich- die Thüren ihrer Häuser und Läden zu und ließen den Dieb Aachen-Münchener Feuer- Versicherungs-Ge- Sis erin Lo en M ich sp brs und sehr verfeinerten Das Unterhaus hielt zwar heute eine Sibung, doch kam | serer Belgischen Besaßung ist nachstehender Tagesbefehl publi- wohl sollen sie dem Vice-Könige sofort sehr lebhafte Vorstellun- frei laufen, um die Vereine dieser Verbrecher nicht zu beleidi- | sellschaft. Von der zu gemeinnüßigen Zwecken bestimmten | O QUE aue edenkliche Konkurrenz zu be: darin nichts vor, was von allgemeinem Interesse gewesen wäre, | zirt worden: „„Pla6 Venloo. Der Pla6- Kommandant hat | gen hinsichtlih des Unüberlegten und der Folgen seines gegen- gen. Die Straßen und Umgebungen der Stadt waren mit Gewinnhälfte derselben aus dem Jahre 1837 sind 930 Thaler SOR st wie auch Zu 0 au von Raps und Rübsen Polen außer daß Herr-Shaw anzeigte, er wolle im Ausschusse über | das Vergnügen, zur Kenntniß der Garnison zu bringen, daß wärtigen Schrittes gemacht und alles Mögliche angewandt ha- wilden Hunden angefállt, welche häufig die Reisenden anfielen; | hierher gefallen und unter die Städte Landsberg, Fürstenwalde terer achbaren weit erflúgelt hat. Ein überwiegendes „Zn- die Jrländische Zehnten-Bill darauf antragen, daß bei der Um- | der Herr General-Lieutenant Baron Hurel, Chef des General- ben, um ihn davon zurücfzubringen. Auch sollen ihre Vorstel- ** Jahre 1833 wurde der Capitain Don Luis Mendiola von | Luéau und Finsterwalde zur Verbesserung ihrer Lösch - Anstal- Die L der Getraide- und Holzhandel in Anspruch. wandlung des Zehnten in einen Grundzins nur */4, nicht 3/0 | stabes der Armee, durch seine Depesche vom 2lsten d. M. dem | lungen in sofern niht ohne Wirkung geblieben seyn, als Meh: ihnen- zerrissen. Sie theilten dur< ihren Biß häufig dem zu | ten vertheilt worden, bis auf 100 Thaler, die zu andern feuer- | sind Nakel E T erladungs-Pläbe der hiesigen Segen pCt. von dem vertragsmäßigen Zehntenwerth in Abzug gebracht Ober-Kommandanten- dieser Festung bekannt gemacht hat, daß med- Ali diejenigen Kriegsschisse, deren Absegelung er bereits an- Markte gebrachten Vieh und auch den Menschen die Hunds- | polizeilichen Zwecken reservirt blieben L G el (nah dem Westen), romberg, Thorn, Kulm und werden sollte. Se. Majestät auf ihren Eifer, ihre Thätigkeit und ihren Pa- | befohlen hatte, wieder nah dem Hafen zurückbeordern ließ. F wuth mit, und im Jahre 1833 starben 22 Personen an dieser Thorn, 29. Juni.— Postverbindung.— Vom lsten d. M. | je E e M Städte dirigiren ihre Sendungen, Dem Vernehmen nach, wird nächstens auch eine Anzahl | triotiémus zählt, um mit Kraft den ihr anvertrauten Ehren- Diese Contre-Ordre soll um so úberraschender gen seyn, als furchtbaren Krankheit. Es is unmöglich, alle die Laster zu | ab geht die bisherige Kariolpost zwischen Graudenz und Lassan S Mei D en Konjunkturen , bald nah Berlin und von Baronets-Creirungen in der Hof-Zeitung publizirt werden. posten zu vertheidigen ; daß er sich glucélich {äut, dem Könige | sie in dem Augenblicke erschien, wo die ganze egyptische Flotte F schildern, die unter den Negern herrschten. Ueberall, auf den | ein, und es tritt eine Kariolpost zwischen Graudenz und Bi- | rem Pla fast E Use und zwar den Weizen nach lebte- Unter denen, welchen diese Würde zugedacht seyn soll, nennt | sagen zu können, daß die Truppen vom besten Willen beseelt sich bereits segelfertig gemacht und im Begriffe war, die Barre Straßen, auf den dffentlihen Pläßen, in den Kaffeehäusern und | shofswerder über Lassan an deren Stelle, die sich L I N ß nur aus\cließli<h dann, wenn darnach in Eng- man auch Herrn Edward Lytton Bulwer. : : sind, und daß der Ober-Kommandant alle zwedienlihen Maß- | des Hafens zu überschreiten. N selbst in den Pt aets di E sah man O und die | Marienwerder - Neidenburger Fahrpost nsGllest. E O inz Aude Reut iu t Le bee E e

i i ' i : i ; j i U i S : ; ; E E

Gras Durham am 29. Mal ri na seiner Antunse in Gegenwärtiger Lagesbesehl soll den Truppen im Beiseyn le | Vetelkiges Staaten 60n Ros Bet e A nitt und Religion , weil “diejenigen - welche e E zegthums S In deren Bezirk sind vom i De | bee, allein U Ana E S Meme Ae, Quebek, an die Kanadier erlassen hat: „Da die Königin geruht Herren Offiziere vorgelesen werden. Venloo, 24. Juni 1838.‘ Der Times wird von ihrem Korrespondenten in Was: F laubniß zur Aufstellung eines solchen Spieltishes erhiel- | tober v. J. bis Ende März d J. 85 Bra d ef ¡Df | Dr, M E N Sendung zur. Armes i B, r die Regierung des Britischen ‘Nord-Amerika anzuver- / hington unterm 6. Juni geschrieben: „Seit meinem lebten F ten, das Hospital beshenkten und zur Unterhaltung der | von denen 32 durch ô ¿liche B rânde vorgekommen, | welche von Stettin her den umgekehrten Weg nahm, den sonst r Me ‘habe ich biute die Verwaltitia A ae Bei Belgien. Schreiben ist im Kongreß in Betreff der Gränze von Maine | Ataliänischen Oper beitrugen./ Dies is die Uebersicht | Nach dem zur S Ae S g S eta M sch e A O Mita r ep e E zeigt nichts geschehen. Die Repräsentanten wollen jedo<h Alles auf- Fon dem Zustande der Insel, als der General Tacon sein Amt | schreiben sind vom Hundert des Versicherungswerthes 2Sgr. 8Pf. | der Getraide Versendung nach der Neke F S die Schiffs:

der Erfüllung. dieser wichtigen Pflicht baue ich zuversichtlich auf Brässel, 1. Juli. Der König und die Königin sind i j ed | den herzlihen Beistand aller e Jhrer Majestät, als | wie man vernimmt, heute Morgens in Begleitung der beiden | bieten, damit vor dem Schlusse der Session noch etwas in die: F als General : Capitain antrat. Er begann nun seine Reformen | beizutragen. Ladungen in Weizen in jener 10jährigen Periode zwischen 31 und des besten Mittels, mich in den Stand zu seßen, jede ihre Prinzen nah dem Schlosse Ardennes abgegangen. Bekannt- | ser Beziehung gethan werde. Es herrscht übrigens, sowohl im F mit der Verstärkung der Polizei, die ihm täglich Bericht abstat- Arnsberg, 2. Juli. Schulden der Judenschaft | 228 und in anderem Getraide und Mehl viGen 91 und 273

Wohlfahrt betreffende Angelegenheit zu einer glücklichen Erle: | lih werden Jhre Majestäten zu Ende dieser Woche von dort | Kongreß als außerhalb desselben unter dem denkenden und ein: F ten mußte. Die Kommissarien wurden bei ihren Runden von | des Herzogthums Westphalen. Diese, die 1818 no : irtli ;

digung 1 bringen, besonders diejenigen, welche in meiner Ei- | direkt nach Paris reisen. Der Kdnig wird gegen den 20. Juli sichtsvollen Theile des Volkes, der aufrichtige Wunsch, den Frie: F} bewaffneten und uniformirten Soldaten begleitet. Er schaffte | beinahe 40,000 Thlr. A sind nunmehr La getilgt, e E nis p Nee jäbelich geschiffen 3035*/ R

genschaft als Jhrer Maj. Ober-Bevollm tigter zu meiner Kenntniß | wieder zurú> seyn, die Königin aber mit den beiden Prinzen | den des Landes so lange zu erhalten, als sh dies mit Ehren F die Polizeiwache ab, die aus Leuten bestand, welche zu allen | es werden daher zu diesem Behuf von 1839 ab keine Beiträge | zen (den Kahn zu circa 38 Wispel Ladung an C iriaei) in

kommen. Die redlichen , gewissenhaften Vertheidiger der Re- | bis nach den uli-Festen dort verweilen. thun läßt, obwohl es auh nicht an Leuten fehlt, die F Exzessen fähig waren, und errichtete an deren Stelle ein bewa | von den vorgeleiteten Mitgliedern zur Westphälischen Juden- | das meiste nah Berlin, während das andere rohe oder han

form und der Verbesserung mangelhafter Institutionen werden, einem Kriege mit Freuden entgegensehen würden. Seit netes und uniformirtes Corps aus Soldaten, deren Dienstzeit | shaftskasse mehr erhoben werden. vermahlene Getraide fast eben so ausscließli<h nach Stettin und

ohne Unterschied der Parteien, der Abstammung oder der poli- - Lüttich, 30. Juni. Der hiesige Gemeinde- Rath hat in | der lebten Empörung in Kanada befinden sich in den Ver- f ab elaufen war ; doch wurden nur solche zugelassen, die gute Zeug- zur Ausfuhr über See ging, und war jährlih im Durd schnitt <stehende Adresse an den König be- | einigten Staaten, an der ndrdlichen Gränze derselben, eini: F nisse von ihren A beibringen konnten. Er verbot die Er- | Der Schifffahrts-Verkehr auf dem Bromberger Ka- | 6544 Wispel (die Ladung zu 40 Wispel berechnet) ; doch auch

ca Ai Wel e ih p m“ os Lea Met, Vie dea Bec E A u ia R Sire! Der Vert hundert Personen vom \chlehtesten Charakter, von F nennun von Jnspektoren durch die gewöhnlichen Behörden, ind l empfangen, welche ihr Patriotismus von Allen, die den er: | rathen und einstimmig angenommen: „Sire: Der Vertrag | ge under er i chle i 12 2 A g nlichen Behörden, indem nal in den leßten zehn Jahren von1828bis 1837. lon i fi j : : h band zwischen dem Mutter-Staat und diesen wichtigen Kolonieen | der 24 Artikel, der nur durch die unverzügliche Annahme aller | denen im Verein mit Amerikanishen Bürgern ähnlichen er selbst sich dies vorbehielt. Er machte alle gegendas Tragen von Waf- Die Erwartungen und A lei Zwecke Friedrich's ‘des E L N E N Maa dabin laat Vas

aufrecht zu erhalten und zu befestigen wünschen, zu fordern be- | Theile verbindlich werden konnte, ist niht nur lästig für Bel- | Schlages, viel Unheil zu befürchten ist. Ohne fen, gegen Diebe, Vagabunden und Winkel-Advokaten erlassenen | Großen bei dem von 1772—74 erbauten Bromberger Kana i Zetrai i rechtigt f; aber die Stdrer der dfentlihen Ruhe, die Ueber- | gien wegen der ungeheuren Schuld, die es erdrúckt; er is dies | durch diese Klasse von Leuten das Britische Dampfboot „S B Geseße von neuem bekannt und zeigte zugleich, daß es seine | waren auf das glänzendste verwirklicht worden. (S us D stei 158 und n N us Sas, E treter der Geseze, die Feinde der Krone und des Britischen | vorzüglich und hauptsächlich durch die Gebiets-Abtretungen, die Robert Peel‘/ zerstdrt worden. Jch bedaure, sagen zu müssen, F Absicht sey, Gehorsam gegen dieselben zu erzwingen. Der Er- | Schifffahrt drängten si<h in den neuerworbenen Ländern nah | aber sehr große Zahl der ledig von der Neße herkommenden Reichs werden in mir einen unversöhnlichen Gegner finden, | er ihm auferlegt. Als Mandatar einer Stadt, die mit den daß an der Gränze beider Länder die schlechtesten Gesinnungen F folg dieser heilsamen und kräftig durchgeführten Maßregeln war | der neuen Straße und brachten ein bisher nie gekanntes Leben, | Schisse bedingt, welche nachdem sie in der Oder und Warthe entschlossen, alle Civil- und Militairmacht, mit der ih bekleidet | Bewohnern dieser Gebiete zahlreiche Handelsverbindungen un- herrschen; es ist anzunehmen, daß beide Theile gleiche Schuld F so groß, daß Fremde jeßt völlige Sicherheit ihrer Person und | Wohlhabenheit und Flor in die umliegenden Gegenden. Jns- | ihre Fracht abgesevt haben nah Bromberg und den Weichsel- bin, gegen sie in Anwendung zu bringen. In einer | terhält und fär sie die lcbhafteste Sympathie fühlt, sey es uns | tragen, allein es laufen in Washington große Beschwerden ein, ihres Eigenthums auf der Insel genießen und die Zahl der Ein- | besondere erhob sich Bromberg zu einem bedeutenden Handels- | städten eilen, um entweder gut bezahlte Rückfracht zu erhalten Provinz haben die beklagenäwerthesten Ereignisse leider erlaubt, Sire, den Wunsch auszudrücken, daß, bei dem Abschlusse | gegen das Benehmen der Britischen Freiwilligen und der Mi: F gewanderten täglich E Diese Veränderungen sind nicht | plaz. Es gründeten sich mehrere Weinlager von großem Um- | oder an dem Vertrieb auf der Weichsel Theil zu nehmen, je die Suspendirung ihrer Repräsentativ - Constitution noth- | des Definitiv- Vertrages diese {merzli<he Trennung nicht von | liz, und zwar gehen dieselben von achtbaren und friedliebenden durch ausgedehnte Verfolgungen und Strenge erlangt worden, | fang, deren Absaß hauptsächlich auf Polen berechnet war; leß- | nachdem die Preise Berlin oder Danzig zum Zielpunkt bestim- Vendig gemacht, und die oberste Gewalt ist auf mi | neuem bestätiget, daß die Bürde der Schuld auf eine billigere Bürgern aus. Ich sprach vor Kurzem einen Amerikanischen obwohl man ausgesprengt hat, daß Tausende von Familien durch | teres wurde mit Zucker fast ausschließli<h von der damals hier | men, während sie nur im Nothfall sich entschließen, Brennhol übergegangen. Die große Verantwortlichkeit, welche daher auf Weise und nach einem rihtigeren Maßstabe vertheilt werde, Offizier, der keinesweges ein Vertheidiger der Empdrer ist, F Verbannungs - Dekrete verwaist seyen. Die Zahl der Ver- befindlichen Zuekersiederei der Gebrüder Schiler versorgt; Wein, oder Bretter für das Oderbruch und die Residenz ge en Gn: mir ruht, und die \<wierige Beschaffenheit der Functionen, | und daß man so von Belgien die unglü>lichen Ereignisse ab- | allein sich fest überzeugt hält, daß die Proclamation des Lord F bannungen beträgt nur 54, und diese sind auf geseß- | Rum, Englisches Bier, Kolonialwaaren hatten von hier aus | merliche Fracht zurückzunehmen. Wenn dium daß die ih zu erfüllen habe, werden mich natúrlih aufs eifrigsie | wende, die der Versuch einer unvermittelten Vollziehung der | Durham wenig geeignet sey, die gegenwärtige Aufregung in liche Weise geschehen. Die Zahl der Verbrechen hat sich | oder von Stettin, Frankfurt a. d. O., Breslau, Berlin und | jedes Schiff nach längerer oder kürzerer Zeit wieder zu seinem das Herannahen des Zeitpunktes beschleunigen lassen , wo die | Artikel veranlassen könnte. 1c.“ Kanada zu beschwichtigen, und daß das System der Strenge ; vermindert. Vom l. September 1830 bis zum 1. Juni 1834 | Hamburg ihren Zug durch den Kanal, und au<h während der | Absendungsort zurückkehrt, so scheint dem zu widersprechen, daß vollziehende Gewalt wieder von allen verfassungsmäßigen Scran- D gegen die Rebellen, denen verboten worden, in ihre Heimath F wurden 8 Weiße und 38 Farbige hingerichtet; vom 1. Juni | Herzogl. Warschauschen Regierung behielt der Handel seine Leb- | in den lebten 10 Jahren von 8947 Schiffen, die aus der Nee ken freier, liberaler und Britischer Jnstitutionen umgeben seyn eutschland. zurückzukehren, die Exilirten in den Stand seße, ihm unendlich F 1834 bis zu dem Tage dieses Berichts, in einer Zeit von 3 | hasftigkeit. kamen, nur 6134 dahin wieder zurückgekehrt sind. Der Wider- mehr zu schaden, als es der Fall seyn würde, wenn sie sich in! F Jahren und 9 Monaten, nur 7 Weiße und 19 Farbige. Diese Dies gúnstige Verhältniß dauerte jedoch nur bis zur Rus- spruch lôs sih jedoch dadurch, daß auch die Kähne, welche ober-

wird. Von Euch, Bewohner des Britischen Amerika , von Hannover, 4. Juli. Seine Majestät der König, seit P i : ( Eurem Benehmen und von dem Grade Eurer Mitwirkung | 18 Stunden erst von einer vierzehntägigen angreifenden Reise nerhalb der Gränzen von Kanada befänden. Man werde sie F Abnahme der Bestrafungen hat ihren Grund in der zunehmen- sischen Besibnahme des Königreichs Polen. Das von Rußland | halb der Bromberger Stadt - Schleuse, hofrachtot und nach ber wird die Verzögerung oder Beschleunigung dieses Ereignisses zurückgekehrt, begaben Sich gestern Vormittags nach dem fünf | als Verfolgte betrachten, und dies werde ihnen um so mehr F den Ueberzeugung, daß es unmöglich sey, dem Gesebe zu ent- eingeführte strenge , den Verkehr aufs äußerste hemmende Zoll: | Weichsel spodirt movden, uenen beigezählt sind, welche von der

auptsächlich abhängen. Jch fordere Euch daher zu den ossensten Meilen von hier entfernten Rehburger Brunnen, wo die Frei- Gelegenheit geben, ihre Lehren zu verbreiten und sowohl in F gehen. er General zeigt ferner, wie er die Presse und alle | System hat die diesseitigen Versendungen dahin fast vershwin- | Neke kommen; während diejenigen, welche von der T L iidigiten Mittheilungen auf. Jch bitte Euch, in mir willigen von 1813 ein Erinnerungsfest feierten. Seine Majestät Kanada, als in den Vereinigten Staaten, Proselyten zu ma F nüßlichen Bekanntmachungen ermuthigt habe und nur dann ein- | den lassen. Jn Folge des auf Preußisches M berr Fabrikat ers e untern Brahe n die Bombélges E einen Freund und Schiedsrichter zu sehen, der jederzeit bereit ist, kehrten gegen 10 Uhr Abends hierher zurü. chen. Nach dem, was ih hôre, bin ih in der That ge: eshritten sey, wenn die öffentliche uhe bedroht gewesen. | höhten Polnischen Zolles kann aus Preußen kein Zucker mehr | ren, um ihre Frachten an Brennholz, Stabholz, Brettern, Zie- auf Eure Wänsche , Klagen und Beschwerden zu hdren, und Die hiesige Zeitung enthält nachträglich die Berichte aus | neigt, zu glauhen, daß die Schottischen und Englischen Ansied- odann werden Gegenstände von lokalem Interesse behandelt, | bezogen werden; die Schiflersche Siederei zu Bromberg ist | geln und Dachsteinen auf der obern Brahe von den daselbs be: fest entschlossen, mit der strengsten Unparteilichkeit zu verfahren. | Lingen, Papenburg und Nienburg über den festlichen und freu- | ler in Kanada geneigt sind, Großbritanien und die Vereinigten wie die Reinigung und Erleuchtung der Stadt, die Errichtung | hon seit mehreren Jahren eingegangen und das leste Wein- | legenen Holz-Niederlagen und Ziegeleien einzunehmen, nicht den Wollt Zhr Eurerscits von aller Partei: und Sekten-Erbitterung | digen Empfang, den Se. Majestät der König bei der dortigen Staaten in einen Krieg zu verwickeln, und daß eine Klasse von eines Corps Feuerleute, die eine Uniform und Besoldung er- lager für den Absaß na<h Polen in diesem Jahre aufgehoben | Schiffen beigezählt werden konnten, welche den Kanal bis Nakel ablassen und Euch mit mir zu dem gesegneten Werke des Frie- | Bevölkerung gefunden. In Nienburg sagten Se. Majestät zu Amerikanischen Gränzbewohnern dieselben Gesinnungen hegt. | hielten, die Anlegung von Schlachthäusern, für welche er die | worden. Jeßt liegt der Handel Polens hauptsächlich in den | passiren. Diese Differenz bestimmt daher die Freguenz des dens und der Eintracht vereinigen, so fühle ih mich überzeugt, | der städtischen Deputation: „Es is au< Mir sehr angenehm Dieser Umstand zeigt, wie nothwendig es ist, daß die Regier | Schlächter aus den Vereinigten Saaten kommen ließ und man- Händen einiger wenigen bedeutenden Warschauer Häuser, wel- | Verkehrs zwischen der oberen Brahe und zum Theil Brom- daß ich den Grund zu einem Regierungs-System werde legen | gewesen, daß Meine Reise Mich übec Nienburg geführt hat. | rung mit R und Milde zu Werke gehe. Die gestern ches Andere. <e sih das Russische Zoll - System angeeignet und in direkte | bergs mit der Weichsel in jenen Artikeln, bei welchem die Elb- fönnen, welches die Rechte und Interessen aller Einwohner- | Daß Mir die Stadt Nienburg mit Liebe und Treue zugethan, | aus Georgien hier eingegangenen Nachrichten lassen hoffen, daß Verbindung mit Hamburg, England und Frankreich geseht ha- | und Oder-Provinzen unbetheiligt bleiben. Auch haben kurz vor Klassen hüten, alle Zwistigkeiten beschwichtigen und mit Jûlfe | daran habe Jch nie gezweifelt, denn davon hat Mir die Stadt | die Entfernung der Tschirokis auf friedliche Weise bewerkstelligt h Anl an d. ben, und die kleinen Handlungen in Warschau und in den Pro- | 1828 eine Anzahl Weichselschisse eine ungewöhnliche Tour nach der göttlichen Vorsehung die Wohlhabenheit, Größe und Glú>k- | schon damals Beweise gegeben, als es no<h in Meinem Plane | werden wird. Der eine Zweig des Kongresses hat bereits das F vinzial-Städten mit Weinen und Waaren versorgen. Die Ein- | dem Westen genommen, welche nah diesem Jahre nah und seligkeit, wozu sich in diesen fruchtbaren Ländern so unerschdpf- | lag, der Stadt die Garnison zu entziehen. werde, wie | Geseß angenommen, wodurch den Tschirokis, außer der im Ver F Freiburg, 3. Juli. (Schl. Z.) Abreise Sr. Maj. | fährung eines solchen Zoll-Systems würde aber nicht möglich nach wieder zurückkehrten, ohne solche Fahrt zu wiederholen lihe Elemente vorfinden, dauerhaft begründen wird.‘ allen Meinen Unterthanen, besonders au<h der Stadt Nienburg | trage festgeseßten Entschädigung von 9 Millionen Dollars, F des Königs nach Tepliß. Heute Morgen um 8 Uhr | gewesen seyn, hätten Rußland und Polen seit den leßten vielmehr in ihrer Heimath an der Weichsel verblieben. Graf Durham hat, als General-Gouverneur des Britischen | ein freundlicher gnädiger Herr seyn.“ no<h 1,200,000 Dollars bewilligt werden. Jn pecuniai: # reisten Se. Maj. der König und Jhre Durchl. die Frau Für- | 30 Jahren nicht in ihrem Kultur - Zustande und in der Fm Holzhandel verdienen das geflößte wie das verschiffte

Nord-Amerika, das Parlaments-Mitglied Herrn Charles Bul- Hannover, 2. Juli. (Hamb. Korr.) Diesen Nach- | rer Hinsicht werden sie sich nicht zu beklagen haben; als [5 stin von Liegnib, begleitet von den besten Segenswünschen, von Verbesserung ihrer Gewerbe und Fabciken reißende Fort- | Holz gleich große Aufmerksamkeit.

ler und den Advokaten Herrn Turton, obgleich die beabsichtigte | mittag ging plôblich das Gerücht, der Kaiser von Rußland | lein die große Ungerechtigkeit besteht darin, daß sie die |} Freiburg über Landshut nah Tepliß ab. Se. Majestät geruh- | schritte gemacht. Auf dem Zurückbleiben derselben war Es wurden in den lebten 10 Jahren durchschnittlich jähr- Anstellung des Leßteren, gegen den die Tories wegen seines Le- | werde heute hier eintreffen, und wirklich sol Se. Majestät bei | Opfer der schlechten Politik der Regierung werden, welche ten vorher nochmals sih in bekaunter Huld mit den anwesen- | der Wohlstand der Tuchfabrik - Städte Konis, Züllichau, lih dur< die Schleusen geflößt: a) nach dev Weichsel rundes benswandels heftige Einwendungen erhoben, früher von den | Hofe erwartet worden seyn, bis gegen 2 Uhr Nachmittags alle Indianer nah dem fernen Westen unter grausame den Behörden, dem zur Stadt Zun Reichsgrafen v. Hoch- | Gränberg , Krossen, Kottbus, Meseriß, Fraustadt u. s. w. ge- | und beschlagenes Bauholz 3087 Stück; Latten und Bretter 117 Englischen Mluistern abgeleugnet wurde, zu seinen Civil-Secre- | Nachrichten einkamen, welche diese Hoffnungen vereitelten. Se. | und kriegerische Barbaren sendet. Die Aufhebung des Schah berg, der Geistlichkeit und der Kaufmannschaft zu unterhalten, gründet ;. die Frankfurter Messe war der Haupt - Sammelplaß | Scho>k; b) nach der Nebe rundes und beschiagenes Bauholz tairen, den Oberst Couper zu seinem Mllitair-Secretair und er: | Kaiserl. Hoheit der Großfärst Thronfolger wird aber ganz ge- amts-Befehls vom 11. Juli 1836 und das Circular des Schahß- gaben Allerhöchstihre Zufriedenheit im Allgemeinen und insbe- | für den Handel jener Länder; Städte und Messe sanken in | 10,093 Stk, Latten und Bretter 70 Schock; zusammen also sten Adjutanten, die Herren Bushe, A. Buller und Bouverie | wiß in diesen nächsten Tagen hier eintreffen und im Königl. amts-Secretairs, wodurch die Zoll-Einnehmer zur Annahme von jondere über die Ordnung und Ruhe, welche in der Stadt | demselben Verhältniß wie Gewerbe und Industrie in denselben | 13,180 Sräk Bauholz und 187 Scho> Latten und Bretter. Schlosse zu Herrenhausen empfangen werden; für einen Theil | Banknoten autorisirt werden, haben die wohlthätigsten Folgen. I, zu erkennen, erwähnten der kirchlichen Eintracht der | empor kamen; die zahlreichen Auswanderungen guter Tuch-Fa- | Das Brennholz, welches zu Schiff durch den Kanal der Weich- i

u Attaché’s bei seiner Mission, das ‘Parlaments: Mitglied Herrn : ? erwi | Fllice den Jüngeren ¿u seinem Privat-Secretair und den Lieu- | seines Gefolges werden mehrere Zimmer im Färstenhofe bereit | Es ist dies ein wichtiger Schritt zur Wiederherstellung des Ver- eiden Konfessionen beifällig und bezeigten insbesondere dem | brikanten aus den Preußischen Nachbar-Provinzen nach Polen | sel zuging, konnte bei der kurzen Stre>ke bis zur Weichsel den tenant Villers, den Capitain Conroy, den Capitain Ponsonby, | gehalten. Zu gleicher Zeit sieht man der Ankunft Sr. Durch- | trauens unter den Kaufleuten, denn Vertrauen und nicht Geld Pastor Hof\mann Allerhdchstihre Zufriedenheit, desgleichen dem | und Rußland in den Jahren von 1808 bis 1820 sind nicht | kostbaren Kanal-Transport allenfalls übertragen, nah der Oder den Fähnrich Cavendish und den Cornet Dillon zu seinen Ad- | laut des Herzogs von Braunschweig und Sr. Königl. Hoheit | ist rdthig, um die Geschäfte wieder zu beleben. Auch ist diese 5 Eigenthümer des Hauses, Kaufmann Meier. Vor dem Ein- | ohne Wirkung geblieben. Die Aufgabe der Gegenwart is es, | hin aber nicht. Das Brennholz, so wie das gesammte Fldß- iutanten ernannt. Alle diese Ernennungen sind in der Quebeker | des Prinzen Wilhelm von Preußen Sohnes Sr. Majestät des Veränderung am Geldmarkt zu bemerken. Die Unter-Schab- F tritt in den Wagen aber geruhten Se. Maj. Allerhôchstihren | dem Handel, statt des unausbleiblich verlorenen, durch erhöhte | holz, aus den Tuchelschen und den benachbarten Forstetk, wel- egierungs-Zeitung voin 29. Mai publizirt worden. Königs) entgegen. Zur Aufnahme dieser hohen Gâste sind der | amts-Bill ist noch ein Stein des Anstoßes. Die Regierun Beifall über die im Allgemeinen getroffenen Einrichtungen dem | Industrie ein neues festes Terrain abzugewinnen ; dahin arbei- | hes der Weichsel zugeht, passirt nur die Bromberger Stadt- Durch Herrn Charles Buller, den ersten Secretair des Fürstenhof, das Königliche Palais und das Sommerschloß im | und ihre Freunde bestehen mit großer Hartnäckigkeit daraus, Regierungs-Kommissarius, Geh. Regierungsrath von Woyrsch, | tet der Staat, indem er die Hemmnisse der freien Agrikultur, | schleuse. Was von beschlagenem Bauholze und eichenem Stab- Grafen Durham, wurde unterm 31. Mai den Mitgliedern des | Georgs - Garten bestimmt. Jn dem Orangerie- Saale zu Her- | daß sie angenommen werde. Sollten ihre Erwartungen in gnädigst anzudeuten. i die Fesseln, die auf dem Gewerbe - Betriebe lasteten, lds und | holze von der Weichsel durch den Kanal geht, kommt fast le- vollziehenden Raths von Nieder - Kanada folgende Mittheilung | renhausen ist man eifrigst mit dem Aufbau eines Theaters be- | Erfällung gehen, so wärde dies eine färchterliche Gegenwir- Koblenz, 3. Juli. (Rh. u. Mos. Ztg.) Aufent- | bricht, und so das Fundament legt, auf dem die Intelligenz und | diglich aus Polen, wo Stettiner Kaufleute es zum Schiffbau gena: „Jch bin von Sr. Excellenz dem General-Gouverneur | schäftigt, worin während der Anwesenheit der fremden Fürsten | kung hervorbringen. Das Schicksal der Bill in davon ab, alt und Abreise Sr. Königl. Hoheit des Prinzen | der Fleiß der Einwohner weiter fortzubauen haben. oder weiteren Versendung bearbeiten und dahinflößen lassen. aue ilhelm. Höchstderselbe hat gestern in dem Schlosse ein Hat der Bromberger Kanal in Bezug auf das Ausland | Das der Nebe ae E fommt theils aus den For-

eauftragt, Jhnen anzuzeigen, daß es nicht seine Absicht ist, den | Vorstellungen gegeben werden sollen. Zu dem Ende werden | ob alle Mitglieder der Opposition im Repräsentanten - Hau pan ees Rath in seiner jeßigen Zusammenseßung bestehen | einige Mitglieder der Braunschweigschen Oper herüberkommen, | zugegen sind, oder nicht; im ersteren Falle ist auf eine Majo- großes Diner gegeben, zu dem außer den höhern Autoritäten | gleich die hohe Wichtigkeit nicht mehr, welche er bei seinem | sen der oberen Brahe, theils aus den Weichsel-Forsten des Ins G lassen, und daß Jhre Dienste daher fr je6t niht mehr er- | wozu der Herzog auf Ansuchen unseres Hofes die Erlaubniß | rität von mlndestens vier und wahrscheinlich sehs Stimmen viele Bürger geladen waren. Am Abende fand in der Woh- | Entstehen bethätigte, so hat er doch nicht auf, ehôrt, eine noth! | landes, und geht sowohl ebenfalls nach Stettin, als auch zum gro-

heit mit N Men: Se. tes nicht aus Unzufrieden- ertheilt at. Die hiesigen Schauspieler sind nämlich augenbli>- | gegen die Annahme zu rechnen. Ich hege daher das Ver nung des kommandirenden Generals, von Borstell, ein glänzen- | wendige Puls - Äder des inneren Handels - Verkehrs zu seyn, | ßen Theil nah Berlin und Hamburg, oder auch in das holz- eit mit dem Benehmen dieses Rathes,

h ; - oder irgend welcher | lich sämmtlich auf Reisen, und die Hof-Bühne, welche im In- | trauen, daß sie verworfen werden wird.“ M der Ball statt, den Se. Königl. Hoheit mit Höchstseiner Ge- | und die Schifffahrt auf ihm giebt gegenwärtig, wo der Han- | arme Öderbruch und dessen Umgegenden. Bretter dagegen ge- genwart verherrlichte. Die Nachbarschaft suchte ihre Theil- | del nah Polen so sehr gesunken ist, einen um so wichtigeren | hen fast nie nah Stettin, sondern meistens nur nach Berlin

itglieder desselben zu diesem Entschluß gekommen. m Ge- | nern ganz restaurirt und theilweise verändert wird, nicht in entheil, Se. Excellenz befiehlt mir ausdrücklich, Ihnen seine | brauchbarem Zustande. Am nächsten Mittwoch wird der Park L Y nahme an der Feier dur< Beleuchtung, sinnige Transparente, | Maßstab fär den einheimischen Verkehr der Weichsel- mit den | und in oas Oderbruch.

das Glänzendste erleuchtet seyn. Der ehemalige General-Capitain von Cuba, General Ta E Flaggen und Laubgewinde kund zu geben. Heute Mittag ge- | Elb- und Oder - Provinzen , und insbesondere des Bromberger Die Gemeinnübigkeit ciner Anlage, wie die in Rede ste-

fár Sie persönlich kund zu thun. Aber Se. Excellenz hält es zur Er- Hamburg, s. Juli. Der hiesigen Neuen Zeitung | con, hat, wie es in den Spanischen Kolonieen gebräuchlich ist, M gen 12 Uhr ist Se. Königl. Hoheit unter dem Donner der Regierungs-Bezirks, dem es außerdem an bequemen Communi- ende, if nicht bloß durch ihre Zweckmäßigkeit an si

reichung der Zwecke seiner Mission fär TatNei, daß wäh- | zufolge, sind zwei Deputirte der betta Kammer der Hanno- | vor seiner Abreise von dieser Jnsel über seine Verwaltung eir F Kanonen, dem Spielé dreier Musik - Córps und dem lauten cations-Wegen mangelt. A gende eblich auch durch F S beteildeli ifeor Di UaE bas rend der temporairen Suspension der Verfassung die Verwal- | verschen tände-Versammlung, der Justizrath Conradi und Dr. | nen Bericht an seinen Nachfolger, den General Espeleta, ab: pebehochruf der zahlreich versammelten Einwohner unserer Stadt In den zehn Jahren von 1828 bis 1837 brachten jährlich | dingt. Deshalb wurde bald nach der ursprünglichen Anlage des tung ganz unabhängig von allen Parteien und Personen in | Christiani, in Frankfurt a. M. angekommen, um dem Deut- | gestatte. Er bemerkt darin, daß der Kontrast zwischen dem F V hier wieder abgereist. Die heißesten Segenswünsche des | im Durchschnitt 463 beladene Schiffe aus den an Fabriken, Kanals im Jahre 1776 ein Tarif eutworfen, welcher den dama- der Provinz und fern von allem Zusammenhange mit denselben schen SUNL ee eine von etwa 30 Mitgliedern jener Kammer Zustande der Jnsel im Jahre 1838 und dem im Jahre 183 d olks begleiteten den Prinzen, der dur< Seine Gegenwart | Manufakturen und großen Industrie - Anstalten no< armen | ligen Verhältnissen entsprach, und womit je länger je mehc das geführt werde. Die Zwietracht und die Erbitterung der Ge- | unterzeichnete orstellung in Bezug auf das Staats-Grundge- | so auffallend sey, daß derselbe alle Aufmerksamkeit verdiene. sein mer gefeierten Feste den \{dnsten Glanz e dur | Weichsel - Provinzen hauptsächlich Betreide, Holz, Wolle und Schifffahrt treibende Publikum zufrieden war. Es wurden mäther sind natürlich während des Verlaufs der leßten un- | seh von 1833 zu übergeben. Vor dem Juni 1834 sey die Demoralisation so groß gewesen, n Wesen voller Huld und Herzlichkeit alle Gemüther noch | andere Erzeugnisse des Landbaues nach den westlichen Landes- | bezahlt für die Passage dur alle Schleusen des Kanals: für

ohe Meinung von Jhren Dienstleistungen und seine Hochachtung | zu Herrenhausen auf