1838 / 198 p. 1 (Allgemeine Preußische Staats-Zeitung) scan diff

/

* fet worden. Es werden daber alle etwanige unbe-

Fommen. Einen gefälligen Schuuck Hat das Vild durch einen, nach } Der Zeihnung des Architckien Salzenderg in Kupferstich auéaes vrien Rabwmes erhal odurch g DD SOELUIEE Ero 9 a erhalten, wodurch es abgeschlossen wird und ic prehend und lebendig bervorbebt. Fbre Königl. Hoheit die Frau | E Le haben dic Zucignung dieses Kupvferstiches anzunchwez ; E r. Paris. Ju der Sizung der Akademie der Wisseuschaften am j 9. Juli demerktc Herr Arago, daß vor wenigen E Een Am j hof ibm die Frage vorgelegt habe, ob dur Sternschnuppeu eine | MEereeaae cutstehen fêane. Die Veranlassung dazu gab die V ci aftung eincs Maunes, der beschuidigi worden war, ein Haus inl Brand gcsieckt zu baben. Es sey indeß auch möglich, anzunchimen, daß das Feuer durch cine Sternschuuppe cutfandeu few; die tali mehrere Perseuen geschen, ibre Ricötuug auf das Haus E Loo aiten habe. Es frage sich nun, ob Beispicle dicfer Ur T Se! | : e E L Beispiele dicier Art schon voraefomwen Die Afadenic“, sagie Herr Arago, „wird ch ecrionern, daß H Miilet Daudeatou vor einigeu Fabren cine Thatsache dieser Art E theilte, doch toar dieselbe so zweifelhaft, daß man ich in dem vorlièaeuden |

Falle nichi anf fic berufen faun. Dagegen fiudet ch in dem ersen Bank der Memoiren der Afademte zu Dijon dic Augabe, daß im Yabre 176 in der Nacht vom 11. zun 12, Movowmber aiss zu E B ate

die Sternschnuppen in so großer Menge zu erscheinen pfl en ‘in Haus iu Chamwblan, eine balve Licue von Seurre dine bear Ï id cines dieser Meteore angezündet worden sev. Heer Arazo ihcilte fer: ner aus ciucm Schreiben des Herra Mawiani aus E E, Juni cinige Details über das Érddeb:n mit ivdldes aut 2E “um 9 Udr 55 Minuteu Ubcuds daseldst gespürt wurde. Dec ! würdigsle Umstand bei diesem Erdbeben war unstreitig, daß das Wass:r in den dortigen Brunnen um # bis 5 Fuß steg. während | cs sonst bei Erderschütterungen zu falleu pflegt. Achuliches soll übrigens auch bei einem Erdbeben in Valcucia stattgefunden haben E Hicrauf las Herr Arago now den Schluß der Fnücuctionea fär die | ua) Algier zu sendende wisscnsczaftliche Erpedîticn und spra na: | mentlich den Wunsch aus, daß in Algier Jciand eigends damit Ves | aufiragt werden möchte, fortgeseste metesrologische und wagnetische j Beobachtungen anzusiellen. Herr Moreau de Ronnò s las cine | Abbandlung- über den Grad von Vertrauen, den di? Matccialien ver- | diencn, aus denen die Uebersiczten der Sterbüchzkeit nacz dem Alters- | Berhältniß angefertigt werden. Herr Dumas zeigte an, daß un | ter den für den Monthyonschen Preis eingegangenen Bewerbungs- | Schriften, Verbesserungen bei den der Gefundheit nachtheiligen Ges werben betrcffend, feine des Preises würdig sey. d od

Auswärtige Börsen. | s Í Amsteráam, 12. Juli. i. Niederl. wirkl. Schuld 547/,. 5% do. 1017/5. KEKanz« Bil, 25'/g- 39/9 Span, 22/1 g. Passivo —. Ausg. Seh. ZinsÌì, Preuss. Präm.-Sch. —. {on —. Oesterr. Mat. 103!/,. ra | Z Antwerpen, 1L. Juli, ; Zins). 6. Neue Anl 22. G. |

E O

Frankfurt a4 M., 15. Juli. Nestérr. 52/7 Mer. 1063/,. G. / ) 19% 2583/1 5- Br.

Donnerstag, 19. Juli. Kein Schauspiel.

Freitag, 20. Juli. Jm Schauspielhause: Die Nach lerin, Oper in 3 Abth., mit Tanz. Musik von Bellini. auf: Der 2te Akt des Ballets: Der Soldat aus Liebe

Sonnabend, 21. Juli. Im Schauspielhause, zum e; male wiederholt: Adelheid von Burgund, spiel in 5 Abth. und einem Vorspiele, von

llgemeiné

Berlin, Donnerstag den 19a Juli

t Ao - 21/29/6 603 A f E R LSEET 1750. 1758. Partial - O i51!/.. G. se zu 500 Fl. 1265/,. 1263... L "L, 26 | Preuss. Präm.-Sch. 65S/,. G. do. R E E 663/,. 66!/,. 3%/, Span. Anl. 13. 127’. Paris, 11. Juli.

3%, 80. 60.

Poln. Loose j;

¿ So Neap, N

S 39 Portug. 2143/5. Wien, I2. Juli.

Q R 21/ En

ank-Artien 1446s. Neue Anl. 635. /2°lo

du. 42/4 Anl. 1033,

istorisches Ratpah.

Kbnigsstädtishes Theater. Mittwoch, 18. Juli. Eulenspiegel, oder: Sab Schabernack. Wiener Lokal-Posse m Gesang u Attee h

Kein Schauspiel. Luitspiel in 3 Aten, , tudent und Dame. L

Auf Begehren: ta Yosse in 4 Akten, von B. A. H „here Frau oder Schwester? Lustspiel in 1 Akt, von H. Geh

Meteorologische Beobachtung. Nachmittags |

A 2 Preußische

Passì ve -—-,

nine BEZER

Den 17. Juli 1838.

J. Nestroy.

i Donnerstaa, 19. Juli. Freitag, 20. Juli,

2. Tenelli. Akten, von

Papchen.

Zettel.

Amtlicker Fonds- und GWeid-Cowurs- Lustspie| f Piel iy 9

Der Vat dr

wäre, der protestantischen Radikalen käme; der einzig Weg schien ihm, die Corporationen in heben und der Krone die Befugniss Lord Melbourne ließ dem 0 's vollkommene Gerechtigkeit wider lbe ih seiner Aufgabe nicht freimü ber er wollte wie sie aus dem Un- d forderte von der Maßregel unverändert anzunehmen, einem so armen würde und es nicht red-

gleich geeign

G. Harrys. Sonnabend, 21. Juli.

Don Franzisco de Paula in der Hotel gemiethet worden, das alts in Paris bewohnen wird ;

siatischen Gesellschaft ren-Mitgliede ernannt worden. wird hier das 27ste erseben, ränze abgeht.

daß am bten d. M. im ann festgenommen worden sey, der von etwa 40,000 Fr. Gränze nah dem Hauptquartier des Don

Es ist für den Jnfanten Faubourg Saint Germain ein derselbe während seines Aufe

man erwartet ihn bereits zum 15ten d. M Herr Amadeus Jaubert i zu Bengalen einstimmig zum

Das 33ste Linien - welches leßtere nah der Belgischen G _ Aus Bayonne wird gemeldet, Walde von St. Pée ein M einer baaren Geldsumme

Jrland ganz

Amtlihe Nachrichten.

Kronik des Tages.

r Kdnig haben dem in Pren iments-Arzt Spieker den zu verleihen geruht.

Oatpr. Pfandbr. [33] 100%/) ck Pomun Pfandir, 4! : (33! 1701S/, Kur- u.Neum. do./3#/ 1G2! 4

ê&t-Schkald-Sch. ¡4| 103!/4

r, Egl. Obl. 30./4; 1033/, | N amSehed. Seele —/

XKurnebl nl C! 41 | Nus Lat, Bob. do. 4j - | Berl. Stadt-Obl] 4)

Debütantin. fenen Benehmen L fahren; er gab zu, flarer und seinerseits

lau praftizi- von der A

othen Adler-

Se. Majestát de inaftiven Re erter Klasse

Se. Königl. Hoheit der Prinz Friedrich Karl is nach KWangeroge von hier abgereist.

- Kommissarius Ern Wilhelm Heinrich leich zum Notarius in dem andesgerichts bestellt worden.

der Geheime Staats-Minister agler, nach Kissingen. {e General-Major von Moltke,

daß derse rechtlicher hâtte entledigen können, a nicht von der Gestalt der Bill abge | terhause herübergesandt tigkeit der ein Wahl-

S E

Rúckst. C. eoû Z.;

Sch. de K. L N. =! Gold al marcs j Neue Bacatez Erieurichsdor Golärmiüin- —j zea à 5 Thl.

Nach esnunali26 Elbirger do. i432! Beobachtung ! Nauz- do, in Thi) - Orden B

? Westpr. Pfandbr! 4j

e 336,93“‘‘Par. 338 10‘‘‘Par

i +1 N worden, un D | . 4-18.89 N14 14,09 R. Flußwärme 19,19 ; Thaupunkt . | =$= 12,29 R. 4-13,3% Kj 780 N.

Dunfifattigung }

| 336 ,64‘“Par

H Quellwärme $,3L Luftwárme …. |—$=15,79 R 919,

airs, die ensus von 10 Pfund in Irland eine große Ungerechtigkeit seyn wenn zwei Städte g wären, nur der einen der anderen aber es. anheim zu stel- da innere Zwistigkeiten , per\dn- ndas Gesuch verhindern könnten.

Minister, „„daß

sich eben mit über die Spanische Carlos begeben wollte.

tadt Bordeaux hat das lebensgroße, von Pingret nals Cheverus empfangen. des Jnnern zufolge, wird dasselbe in dthauses aufgehangen : „¿Der Ball, den sigen Rhede ssta- st glänzend aus- e Gâste gela- dagegen war der den Straßen mit Bildnissen vie- rühmtheiten geshmüdckt und er Nationen reich drapirt. ommandant des Englischen Ge- umgeben von einem glán- schien der Französische Jurien-Lagravière, der die Damen- Toiletten war au-

Bodenwärme 17,80 Ausdünstung (3,089 Nicderst)lóg 0,0024) Wärniewewsel 4 (| |

| Grofahe Pes. doi á| Ostnr. Pfandbr, | 4 |

IWVechsel-Cours8.

et für eine

Der Justiz ein solches

neider z FADepartement de

Abgereist: Se. ‘Excellen General-Postmeiste Der Königl. Däni nffurt a. M.

Der Kammerherr, Minister am nach München.

lih handeln freie Munizipal - Privilegium len, ob sie ‘d liche Häudel und politisch ‘7 sagte der ses denselben Zweck vor A Munizipal - en wollen, wenn diese Mu es also die Anzahl der Ei der die D

Breslau is zu s dortigen Ober -

Túlr. zu 3) Eer. zu bewilligen,

arum bitten wolle, e Intrigue

olfenzug «s « |

Faacemittel: 337.22 ‘’ Par... -4- 16,20 R... 411,19 R... 68 vCt. Sy gemalte Bild des Kardi

ordnung des Ministers einem der Säle des Sta Man schreibt aus die Stadt dem Offizier - tionirten Englischen Geschwaders ge

Zum Balle selbst hatte man s die Räume bequem fassen konnten , Plak vor dem Festlokale, so Menschen überfüllt. ler Englischer und mit zahlreichen Kurz vor 1 \chwaders,

e004...

oov.

alle Mitglieder aben, daß sie erfassung und auf Parteien sich dar- ipal:Verfassung gute sicht aller Parteien nwohner unter emokratie noch daß man das Wahl- beschränken beabsichtigt, iten und zu fortwährender Anlaß geben auf wahrhaft

mio E e A a f Pa: B a «i a0 dia E MODOE D D A E G

Markt-Preise vom Getraide. S L E 16. Z Qu Lande: Weizen 2 Rthir.; Roggen 1 Riblr. 16 Sgr 1 Rtblr. 8 Sgr.: große Gersic 1 Rthlr. 6 Sgr. 3 Pf.z Ta : B T a Rihlr. A _Zu Wasser: Weizen (wcißer) 2 Rthlir. 17 Sgr. 6 Pf. Rtùlc. 10 Sgr. und 2 Rthir. 2 Sgr. 6 Pf.; T Be 126 6 Pf., auch 1 Rtblr. 11 Sgr. 3 Pf.; Hafer 1 Riblr. 1 Sgr. 3 Y auc 22 Sgr. 6 Pf.; Erbsen, schlemte Sorte, 1 Rthir. 15 Sgr Sonnabeud, den 14. Juli 1838. ; Das Schock Stroh 6 Rtbvlr. 7 Sgr. 6 Pf., auch 5 Rh 10 Szr. Dex Centner Heu 1 Rthlr. 2 Sgr. 6 Pf., auch 20 Sqr,

En Vertretung des Redacteurs: Wen sel. da Da) d Bade ar Gedruct bei U. W. Hayn,

¡Jch denke dieses Hau Jriand unverzüglich eine redliche Weise bewillig über freuen würden, Wirkungen h ist, in jeder Stadt eine große einander zu vereiniage die Aristofratie begün recht nicht auf wenige Pe weil dies nur zu beständigen er Debatten über diesen

e... a...

Toulon vom $8 Corps des auf der hie geben hat, i nur so. viel

Jult 1838.

A

p00 LP 0

Leo.

außerordentlihe Gesandte und bevoll- Königl. Bayerschen Hofe, Graf von

I ee Ca C ED A | Wien io 20 Xr. E O { Breslan C T E

0 8900000066. 005.

Dönhoff, h ; wie die angränzen

Der Ballsaal war mit den Französischer Be bunten Flaggen 1 Uhr erschien der Admiral Robert Stopfort, enden Generalstabe; mit ihm zu ice-Admiral und Marine- Präfekt,

Honneurs machte.

eo. ooo eo. ooooo 2.a.2 0.

Fraukfurt a. M. WZ

eee. eue...

daß man we igen will, und

00600.

Be —AÄ a a IELAEE

Königliche Schavspiele. Mittwoch, 18. Juli. Jm Schauspielhause: Figaro's Hoch-

- Musik von Mozart. (Herr ! n von Faßmann: Susanne.) *

Zeitungs-Nachrichten. A us land.

Frankrei dc. Paris, 13. Juli. Der König langte gestern

Gegenstand Lords die Sache en gesounen sind. Census ab, denn wenn

Erneuerung d sondern daß die edlen Grundlagen zu erledig des Wah

eit, Oper in 2 Abth., mit Tan ötticher: den Grafen.

befriedigenden

Der Glanz der hängt aber von der Art

Vormittag

—— - wr m 2 m A » ap rie e G _— -— jf L E E E E P M L B A E e E

n mit den reichgestickten

e e T L e E e A

en Sfétaaten.

n verkaufen, und im Falle cincs an-

ch und brachte, im Verei

ßergewdhnli einen großen Ci

Uniformen, erst nah fünf des Englischen Man berichtet aus Afrika

E i O präsidirte ilegium seyn Und nur eine berechtigt werden soll,

raf Wicklow äußerte einungsverschiedenheit in

eßt nur noch auf den

me- Priv ersonen dazu

in den Tuilerieen an, ] e um 2 Uhr nach Versailles

ührlihes, an sämmtliche inisters des Innern, das

das Wahlrecht ein Ausna anz geringe Anzahl von o fann die Maßregel nicht gen seine Freude darüber, daß die auf diese wichtige Frage sich

2 Uhr von Neuilly

inisterrathe und kehrt Der Ball endete

áchst erfolgte Abreise „Die Hike

ndruck hervor. Uhr Morgens.‘ (Die demn Geschwaders ist bereits gemeldet.) unterm !1sten d.: daß die Soldaten unter

r fúr die Preußisch

Besibictendcn

Moniteur enthält ein ausf Präfekten gerichtetes Schreiben des M

Bei Ernet Günther in Lissa ist erscbien li von beiden

C n I _—— m T MNIE L IM Are S I Aa TO E Aligemeiner Anzeige 6 f Bekanntmachungen. | Ale wölau, Tiki ‘an die V

erlasseuschaft des| nehmlichen Ge f : a t Ms ; die Instandhaltung der Gefängnisse und die Disziplin in den- | is in diesem Augenblicke so groß ans fäng G Zelten nicht mehr ausdauern i sus beschränke und der große

otes den Zuschlag sofort zu ertheilen. [und dureh alle Buchhandlungen, in Berlin dureh d | Es werden deshalb Maß: gutgeheißen werde. ielleicht, meinte er,

Avertissement |versto 1 Fricdri

v n t. [verstorbencn Pächters Georg Fricd

R stin L Ober- Landesgericht vou Sacbfen| zu Meüluiz auf Rügen Bride und E j g ist über den Nachlaß des am 19. März [machen zu fêéunen glauben, werden zu deren Anmel-

1836 zu Müh Veruhard Felix von Tenspolde auf den Antrog der

Seiten des Hauses ch mit der Ausgleichung

Es besitgt dicse Herrschaft über Sieben Tausend|Enslinsche B "Mü

E ; D « 2UCZ ie Wi ucbh Hung Fo j Rcichsthaler sicher cingehender unstreitiger jährlicher |Strasse No. 23, zu atb O 220 0D Zinsen und Heoungen, und mchr ais Tausend Reichss Das wohlgotroffeneBildniss Sr. Erzbischö! roßes masÿves lichen Gnaden des Erzbischofs von Gnesy Simmern, einen |

welche in den beid

die Truppen ; Es bleiben in je

zurüzuziehen. E ompagnieen und eini von den Arabern ausgeführten

regeln getroffen,

Blida sste ff des Wahl - Census eine

egenparteien bewerkstelli- Im Ausschusse des H die Lord Lyndhurst vor-

von Sr. Königl. Hoheit dem worin dieser ihm die Friederike Wilhelmine, Oldenburg, anzeigt.

Zeit auh in Betre wischen den beiden ittelweg auffinden. ses wurden beide Amendeme

König hat ein Schreiben Großherzoge von Oldenburg emp Geburt der Prinzessin A ter des Prinzen Peter von

dem derselben ngenieure zurück, welche die beiten leiten.““

dem Titel

erg verstorbenen Steuer-Raths Christoph dun Verification i i dristoph dung und BVerification in cinem der auf thaler steigender und fallender; ‘cia

Schloß mit cleganten Sälcn uud stigungs- Ar

den 6. 1. 27. August u. 18. September c., ier unter

und Posen,

Mutter und Erbin desselben, der verwittweten Kams-|vor dem Königl. Hofgerichte anstehenden Liquidations-

mergerichts- Direktor von Tenspolde, der crbschzaftlicze| y y i h 3008 , 70 e Ligquidations- Prozeß ecröffaet und cin Termin zur An: meldung und Nachweisung der Ansprüche der Glün- diger auf |

Ein neues legitimistishes Blatt soll

„\’Universel“/ erscheinen. Berryer redig

des Zahl der

Aitan, Thurm und Zeergarten, zwei Vorwecfe mit) bstimmun

1200 Morgen des besteu Weizenvodens, 2400 Moerge:1 Forften, 250 Fuder Heuschlag, große Teichfischerci uind die Jagd auf den Fetdmarfen von zehn Dorfschaften und der Stadt, das Mauth-Rccht, cin großes Brau:

die Beschränkun

Herrn Marlin von Danin. ende ohne

Preis cines Abdruckes auf Chines. Papier 20 sgt auf feinem Velinpapier 15 sgr.

heute das Gerücht verbreitet, Mittag von einem Prinzen ent- cht jedoch nur verbreitet zu herbeizuführen. Nummer ein ‘ge-

An der Börse hatte sich von Orleans um Es schien dieses Gerü Fonds eine kleine Steigerung

schlug, angenom neuen Städte-Cor das auf die Erhéhung de , also mit einer elbourne erklärte nun, daß

er gewandten F ch dadur

und namentlich vor

Terinige, dei Strafe der Präklusion, hiermit geladen Der Ausschluß wird durch das am ‘9. Oftober c. zu publicirende Präflusiv-Erkenntniß erfolgeu. i

Datum Greiföwald, den 30. Juni 1838.

Es wird von d irt werden und sprung vor seinen Mitbewerbern, erselle‘’ erhalten.

orationen betre

Majorität von Gl hm hiernach unnôthig

die Herzogin bunden \ey- um in den

des Herrn rfte demna

einen Vor der neuen „Gazette Univ

den 26. Oktober c, V ì f ; D Eta In Sis ber c, Vormittags 9 Uhr, Königl. Preuß. Hofgericht von Pommern

vor dem Herrn Referendarius Thümmei als De è l Thu putir- te1 im Loka] des unterzeichneten Gerichtéhofes ange: |(L. S.)

fannte Gläubiger hierdurch vorgeladen, ihre Fordern: gen binnen 3 Monaten und spätestens in dem obigen Termine, entroeder in Person oder durch cincn mit : Information versehenen hiesigen Justiz- Vollmacht und Juformat fet hiesigen Justiz- Kommissarius, anzuzeigen, die Beireiêmittel bcizubriu- geound hiernächst die weiteren Verfügungen zu erwarten.

und Brenn-Urbar, große Ziegelci, Merge!lgruben, Furis- diction und Patronats-Recht, einen faben und dias Absas der Produkte. : i

Die näheren Bedingungen liegen zur Einsicht bereit bet mir zu Schioß Zülz und in Breslau bei meinem Schwager, Herru August v. Montvach, Altbüsser Straße Nr. 11, und dei dem Hrn. Justizrath Gracff, Herrnstcaße Nr. 29, wo auch die landschaftliche Tare, ein Anschlag, das gerichtlich attestirte Zins - Register und die Reluitions-Rezesse eingesehen werden köunen.

Die Presse enthält in ihrer neu derjenigen Arbeiten,

der leßten Session bee de Resultate in Hinsi nach hervor :

Geseb - Entwürfe, 24 und amendirt 1. angenommen 32, amen- von örtlichem Jnter-

Meyerbeer haben am 13ten ihre acht-

So eben ist erschienen: Archiv sür Naturgeschichte, f

von Dr. A. F. A. Wiegmann. 1838. Drittes Heft. Ai

Die Hugenotten von zigste Vorstellung erlebt. Großbritanien und Jrland.

rhandlungen. Lord Denman,

ßregel zu debattiren. daß über den von Census noch eine Art und Weise

über die Ma

welche die Deputirten- downe aber wünschte,

ndigt hat. cht der erledigten Die Adresse an den durch welche ein | Geseb- | zung vom antragte die zweite Personen , welche ih

und Rügen.

v. Möller, Praeses, \ ch i cheine, noch weiter

Marquis von Lans Lord Lyndhurst vorgeschlagenen Diskussion stattfánde, desselben nicht für spruch mit sei dings glaube, zu niedrig sey. E

naues Verzeichniß

Kammer während | aus demselben folgen

beiten ihrer Art und Zahl angenommen 1. Kredit verlangt wird: angenommen Entwürfe von allgemeine dirt 2. und verworfen 1.

der Ermittelung er auch, im W ster), aller- Wahl-Census u keinen weiteren De-

i Mit Abbildungen, halt: Jahresbericht über die Resultate d Arbeiten im Felde der physiologischen Botanik J. Meyer. Ueber die Bi wegungen der Pflanzen von Dr. M. Dassen, lehthyologische Beiträge zur Scandinavischen Faun

da er die ckmáßig halte, wenn dlen Kollegen (dem Premier-Mi daß der im Unterhause s kam jedoch heute z

Oberhaus. Siz der Oberrichter, be- , durch welche diejenigen ch einen Eid zu beschweren Gericht und als Deponenten an an-

A n

Durch die von der verwittweten Baronin v.-Platen, Antouie, geb. von der Lanfen-Wa1keniy, nachgesuchten, heute crfgunten und den Stralsundishen Zeitungen

Parlaments - Ve 12. Juli.

Lesung der Bi r Gewissen dur

dem Jahre 1837. von

m Interesse: 7 f angenommene

Geseß-Entwürfe

Bei unterlassener Anmeldung ihrer Ansprüche und|Wsführlich tuserirten Profklamen sind alle und jede,

beim Ausbleiben im Termine aber haben diese!ben un- fehlbar zu gewärtigen, daß sie aller ihrer ciwanigen Vorrechte verlustig erflärt und mit ihren Ferderungen nur an daéjenige, was nah Vefricdiguug der sich meldenden Gläubiger von der Masse noch übrig blei: ben möchte, verwiesen werden sollen. i : Naumbu=-g, den 19. Juni 1838. Erster Seuat des Königlichen Ober-Landes- gerichts von Sachsen. Mahlmann.

glauben, als Z

deren Orten davon en ergeorbneten sicherung aufgefordert we daß dieser Versuch sich mit zeichnet bewährt habe, auf die übrigen sam erweisen würde. genehmigt, und das H Aus\chuß über dieselbe. vermittelst dieser Bill am E fönnten, da man unter d

eugen vor tbunden werden und

rden sollen. Hinsicht auf die er hoffte daher , daß er : Klassen ausgedeh ie zweite Lesung aus verwandelte i Hier fragte nde die Ju en „anderen O

ilte man {nell über die unt n diesem Abend du hurs behielt es si vor, die Maßregel noch“ einige en. Am Schluß der des von England städten abgeschlossenen handel zum zweitenmal verlesen. Tagen, am

Schloß QüiF, den 17. Juni 1838. von B. F. Fries. Auton Maria Graf v. Matuszka und Toppolczan, Freiberce v. Spaettgen,

Majoratsherr anf Pilschen, Erbherr auf Zülz-

Propositionen: angenom- Naturalisations - Patente : Budget: angenommen 1. dirt 3, verworfen 12.

Heute Morgen gegen 9 Uhr , Barthe, Montalivet und der Man behauptet, den man dem Verurtheilten haftesten Debatten An-

1 Metamorphose, bemerkt bei d kleinen Meernadel (Syngnathus Jumbriciformis) v Demselben, Betrachtungen über das Gebiss d Raubthiere (Ferae) vom Herausgeber. Erste d Das Gebiss der carnivoren und omni ren Raubthiere.

Der vollständige Jabrgang dieser Zeitschrifst kos

batten; vielmehr e Klauseln hinweg, Aus\{huß bei der A minder wichtige Sißung wurde mit Schweden, Holland u Traktats gegen den Jm Unter d Abend des 11. und 1 von allgemeinem Jnutere

esse: angenommen 42, verworfen 1. men $8, verworfen 7. Große nommen 3. Das Einnahme - Summa: angenommen 111, amen Sens liest man:

Pasquier

welche an die gesammte Verlassenschaft des verstorbe: nen Barons Malte v. Platen auf Gransfevig Eh Bascneviß rechtsbegründete Forderungen und Ansprüche machen zn fénnen vermeinen, zu deren Anmeldung und Verification in einem der auf : den 31, Juli, 21, Angust u. 11. September c., __ Morgens 10 Uhr, vor dem Königl. Hofgerichte anberaumten Liquidations- Termine, bei Strafe der am 2. Oktober c. sonst gegen sie zu erkennenden Präklusion, vorgeladen, als welches durch gegenwärtigen Auszug der obgedachten Prokla-

zu einer bloße Der Oberrichter er Quäker ausge- derselbe auch, sich sehr heil- Bill wurde sofort ch auch gleich in den Lord Ashburton, ob nicht den ins Parlament gelangen rten‘“/ auch das Par- am bemerkte jedoch,

um die Bill no und Lord Lynd des Berichts über mendements vorzuschlag noch die Bill zur nd den Han

u bringen,

Im Bon begaben sich die Herren Herzog Decazes zum K daß die Bestimmun Laity als Exil anwei laß gegeben habe

Hiesigen

Literarishe Anzeigen.

Die vielen schriftlichen Anfragen, ob Üüberl) i

( i 9 en, jaupt die von dem im Oktober v. Y. verstorbenen Hauptmann Revmaun angefangene und in 140 Blatt erschienene topographische Spezial- Karte von Deutschlaud von

ch Neuilly. ‘Sflaven ause ist in den drei leßten 9. und am Nachmittag des 13. Juli, }e vorgekommen ;

g des Ortes, sen will, zu den leb

ist dem Marschall Soult

Nicolaische Buchhandlung in Berlin. f

die Abend: Sibungen

Von unterzeihneter Buchh1ndlung is so cben A Blättern zufolge

Ans zug men hiermit gemeinfundig gemacht wird.

5

ehen fônne. Lord Bro

lament verst ill ausdrü

Datum Greifswald, den 27. Juni 342 Blatt fortgeseyt und eon e wei ‘xt- ut ifswald, den 27. Juni 1832. gescy on wem solche weiter fert: Fortscyung rersaudt und in alleu soliden B der Antrag gemacht worden, ner Rückkehr aus London y ) it t cklih nur von‘ gerichtlichen Eiden die wurden auch fcühzeitig geschlossen, weil ch nur wenig Mitglie-

Von dem unterzeichneten Königli Se avi frag des Uisbeligers. Hofgerichte| 2 3nigl. Preuß. Hofgeriht

werden auf den Antrag des Gutsbesißers Karl Scherf alle diejenigen, welche an das ibm bisher eigenthümlich gehörende, gegenwärtig an den Pächter Ruge zu Pog- enhof verkaufte, auf Rügen im Garzer Kirchspiele elegene Gut Coldevis ucbst dortigen Vieh-, Feld- und Wirthschafts - Juventarium, Saaten uud Acferarbeit, Horderungen und Ansprüche machen zu können ver- meinen, hiermit geladen, soiche iu cinem der auf

den 25. Juni, deu 16. Fuli, den 6. August c.,

(L. S.)

geführt werde, faun der Unterzeichnete dahin beant: worten, daß diese Karte im ganzen Umfange sein Eigenthum geworden und von ihm fortgeseßt werden wird. Mit dem innersten Wesen derselbe seit beinahe 10 Jahren vertraut und eben so lange derseiben zum Theil geistige und materielie Kräfte widmend, glaubt er künftig ihre innere Eüte und äußere Anusftatiung u vernachlässigen und übrigens durch schnelleïe L entlihung der noch fehlenden Blätter eiu noch ftärkeres Juteresse bei dem bedürfenden Publikum au-

ufhebung des Schuld- álle hat, so wie fle ch im Unterhause die rokurator sprach den eránderungen weiter Annahme im Ober- n müßte, leicht

daß in der Rede sey. Nachdem einige Bill angenommen waren, pal- Bill über; eh wandelte, erhob si rerer Lords zwei wichtige Diese bestanden darin, n 5 auf 10 auswerthes die

ie Bill wegen

en. Der Marschall soll jedoch den betrügerischer

daß er nur dann eintre- Minister - Rathe erhtelte. ns nicht für wahrscheinlich, ächsten Zusammentritte der Kammern Ministerium eintreten werde.

Direktor des Collè mit seinen sämmtlichen Zdög- Eine lange

der eingefunden hatten. Gefängnisses mit Ausnahme im Oberhause eite Lesung unsch aus, darin vornehmen mdchte, hause, wohin sie dann no gefährden könnte.

von Pommern bandlungen zu haben, in Berlin in der Plahn Buchhandlung (L. Nit e), Jägerstraße Mr. 37: ; Prof. Ofen's allgemeine Naturgescih für alle Stände. s0ste u. 51ste Lief. Pr jeder Lief. 6 sgr. 3 pf. Abbildungen zu Ofen's Naturgeschic! 9te Lief, (Schluß der Amphibien.) Preis 15 Pon N ans E 1 ölferfunde, ein Bildungsbuch für alle Stän 3r Band. 38 Bogen. Gr. lel d A

in das Ministerium einzutret lehnt und erklärt haben, wenn er den Vorsiß im

Aenderungen in der Abfassung der Jrländischen Munizi- s in den Ausschuß ver- um auf Verlangen meh- Erwägung vorzu- Census der Mu- d daß bei der Armen - Taxe,

Antrag abge ten würde, Man hält es hier übrige der Zwischenzeit bis z eine Veränderung im

Gestern er wig's des Großen eine E lingen das Schloß von

ging man z e sih aber das ch Lord Lyndhurst, Amendements zur daß der Wahl- Pfund erhöht un einzuführende derseben gemachte

v. Möller, Praesss. angenommen worden, au

erhalten. Der General - daß man keine bedeutende weil dies ihre ch einmal zuräfehre

Edilthal Eitaàt

_Von dem Königl. Stadtgericht hiesiger Residenz ist in dem über den Nachlaß des verstorbenen Schuh- macbermeisiers Gottfried Herling am 15. Mai c, a.

hielt Herr Pierrot, inladung, Versailles zu besuchen.

nizipal- Wähler vo

Mit 1 Stall Abschäßung des H

Vormittags 10 Uhr, erésffucten erbschaftlihen Liquidations - Prozesse ein

anberaumten Liquidations- Termine vor dem Königl, Hofgerichte anzumelden und zu beglaubigen, bei Ver- meidung der durch den am 27, August c. zu pubii- zirenden Präfklusiv - Abschied im widrigen gegen sie zu

Ausschreibung er Ausbesserungskosten u ls Maßstab zu an zwar den in dem ferten Städten oh

regen zu dürfen. Die neuen Seciioncn 78 Nogasen 216 Mes nnd die neue Ausgabe der Section 93 Franf- furt a. d. D. ift erschienen. für jedes Blatt is wie bisber ¿ Tbir. Courant. Nur portofreie Aufträge mit sicheren Anweisungea oder

so wie die \hlagung d Summen, a ner daß m starkbevdl

13. Juli. Jhre Majestät die Königin gab geftern Herzog von Nas- Prinz Christian von Hol- al, die Kröônungs- ßen und den Nie-

600 Schüler des Jnstitu wo sie die Ehre hatten, Den úbrigen E e Gunst zugedacht seyn.

sti. Preis 1 Thlr. 15 sgr. Das Ganze best aus 6 Bänden von im Durchschnitt 50 Bogen, ders 10 je 11 sgr. 3 pf. kosten, was darüber esell wird nuncutgeltlih abgegeben. Stuttgart, den 15. Juni 1838.

London, im Neuen Palaste ei sau mit seinen beiden stein, der Prinz Ernst von

nd der Versicherungs- legt werden sollten; fer- Schema À enthaltenen größeren und ne Weiteres eine freie Munizipal-

Reihe von Wagen br genannten Orte, eführt zu werden. aris. soll eine

Termin zur Anmeldung und Nachweisung der An- sprüche aller etwaigen uubefannten Gläubiger auf den 25. September c., Vormittags um11 Uhr, vor dem Herrn Stadtgerichts -Rathe Beer angese

n Diner, zu wel Söhnen, der Hessen - Philipsth Rußland, Preu

von dem Könige

Der Snbscriptions. Preis rziehungs - An-

selbst umhe Grunde ge

stalten von

erfennenden Präflusion und gänzlichen Abweisung. worden. Diese Gläubiger werden daber hierdurch a

Die vollständigen Ladungen nud den Stralsundis Zeitungen inserirt. [ isundischen

Rechtswissenschaften, hat bei s eine Bittschrift einge- daß den Studenten der Rechte hre Thesen zu eigenem Ermessen in

er Sprache abzufassen.

Der General-Lieutenant Dejean wir

Botschafter von Oesterreich , derlanden, die h selben Höfe und au sische Gesandte, der merston eingeladen waren.

Nächsten Donnersta Gefolge auf der Eisenba

baaren Zahlungen werdecu besorgt. Berlin, den 15. Juli 1838. G v. Oesfeld, Oberst. Lieutenant. -

Herr Bravard, ‘Professor der

dem Minister des öffentlichen Un gerecht seyn würde, worin er darauf anträgt, freigestellt werden möchte, akademisher G

oder in Lateinisch

daß es aber un en kleineren und ärmere ne ihren ausdrücklichen Wunsch unizipal- Verfassun wenn eine

° Hoffmann sche Verlags:Bnchhaudlynz. | Verfassung verlei den im Schema ten eine solche Verfassung 0 aufzudringen , sen nur dann e

steuerpflichtigen

Botschafter und Gesandten der: und der Säch- und Lord Pai-

ier residirenden ßerdem noch der Dänische Marquis von Conyngham

will der Marschall Soult mit seinem n nach Liverpool reisen,

gefordert, sich bis zum Termine schriftlich, in demselben

aber persoulicz eder durch aufgeführt

eylich zulässige Bevoll- angel der Bekanntschaft tüsser L, Hahn und

r Erlangung Französischer

d nicht, wie es früher

also in die- ajorität der

Krone darum nachsuche.

daß die neue éführt wer inwohner

_Knunfst-Auzei In meinem Verlage erschien das Bildn'ß des verstorbenen Herrn

Jm Verlage von Julius Kilinkhardt in Leipzig 3 eußerst äbnli i rade nach

ist so eben erschienen und in alien Buchhandlungen, wohin er von

aan Greisswald, den 19, Mai 1838. mächtigte, wozu ihnen beim L 7 L PR S a DONIELIO f vou Pommernsdie Zerren Justiz-Kommissarien «3 L Muller Denen Oito vorgeschlagen werden, zu melden, ihre For- S - L raeses. vtrnen, die Art und das Vorzugérecht derselben an: : ; S ¡ugeben und die etwa vorbandenen schriftlichen Be- Gerichtlihe Vorladung. weismittel beizubringen, demnächst aber die weitere

jebige Nachgiebigkeit mit Be-

in Berlin bei Ludwig Ochmigfec, Burgstr. Nr. 8, Jrländischen Munizipalitäten

zu haben:

Dr. Clemens Aug. Carl Klenze,

Professor der Rechte an der Universität zu Verli begründete seine

Lord Lyndhurst den ist. Wie

zug auf die Umgestal u einem Diner eingela

ondern der Herzog von erst in der zweiten Woche des

al-Lieutenants, der dortigen Corporation

von Luneville bezi wird der Marschall

eß, das Lager

Alle diejenigen, welche gegen die beabsichtigte ver-|recztliche Einleitung der Sache zu gewartigen, wogegen

gleichmäßige Ablösung der d-m Gute Reect auf Jas- mund und zweien dazu gehörigen Kathenwohnuugen zustehende Stubnigzer Holzberehtigung und gegen die u dem Ende zwischen der Köuigl. Regierung zu Stral- und nomine fisci und dem Gutsbesißer Roggensak zu Reetz getroffene Vereinbarung Einsprüche irgend einer Art haben der machen zu können sich befugt erachten, werden hiermit geladen, solche in cinem der folgenden Termine

ft eines Gener as Lager wird aus acht Ka- die in vier Brigaden getheilt wer- fiziere werden unter die Befehle

auben schenken darf, rúckberufen. der damit unzufrie- ne mehrerer Ver-

Johann Ludwig Elze's Doppelte oder Jtaliänische Buchhaltung __, zum Selbstunterricht. Zweite durchgehends umgearbcitete und verbesserte anqu Gerrieb ck1 | t! g-u ottlo e. Gr. 8yo. Velapapier. Brosch. Peis 12 Thir. Die erste Auflage dieses als höchst praftisch aucrkannten Werkes war seit längerer YJeit vergriffen. Mehrfacve

verlautet, nächsten Monats

Dem Cour dem Könige ein etwas ge litischen G

emours daselbst, in der Eigenscha allein das Kommando führen. vallerie-Regimentern bestehen, den. Vier höhere Stabs -O des Prinzen gestellt w enn man einem

n schonamSchluß der vorigen Maßregel eher genehmigen rmen-Geses in Jrland eingeführt und wenn zur ussicht vorhanden wäre. Oberhause durchgegan- werde aller Wahrscheinlichkeit Gort sprach dessenungeachtet darüber aus, wie edle Lords von der Op- r dieser Maßregel aus dem Grunde

Franz. Velinpapier 221 sgr., Chines. Papier 1 Thlr. Lrebs, Kunstbäudler. che Straße Nr. 41, am Geudarmen-Plat Fi

auf, daß der Herzog von sion erklärthabe, können, wenn ein A Regulirung der Nun \ey aber gen, und auch nah bald beendigt \ erwunderung

wieder nah Paris zurúück ier zufolge, soll in diesem von Hannover und spanntes Verhältniß runden, sondern nur, Königlichen Bruder da früheren Wohnzi Gebrauch zu úbe

die Auébieibenden alier ihrer etwaigen Vorrechte ver-

lustig gehen und mit ibren Ferderungen nur an das-

Gläubige vor Le M [rHigung der sich meldenden

d 1 der Masse noch ü i c

Ties var werden. S E A

Breslau, den 15. Mai 1838.

Königliches Stadt ; 1. Ab

úrde eine solche ; Pole Augenblick zwischert von Cambridge obwalten, jedoch nicht aus po- weil dem Herzoge von seinem

ihm und feiner Familie die ajestät im Palaste von Kew zum n worden sey.

n: Angelegenheit A hiesigen Blatte Gl Armen - Bill im wäre der General Negrier aus Afrika zu dem Marschall Valée, er den Kadi von Konstanti

Bei Carl He nn hier, 1 ijt erfdian pmann hier, Hellige Eeififträfe N die Zehnten - Frage Svstem. Revetitorium des Allgem. Land!

rechts mit voll. Vergleichung desg

ericht hiesiger Residenz. theilung. M ißhelligkeiten mit

daß Negri rlassen, abgeschlage

den 16. Juli, den 6. und 27. August c.,

die sich frühe

Aufforderungen veranlar.ten den Schn des scl. Verf,

bereits selb dur verschiedene mit Beifall anfsge- g blichen Besezung Teheran's

positionsseite, at vermuthlich- ein in der Bombay-

nen Rechts von L. Schröter. bri ließ ie Ursache zu ins Gefängniß bringen ließ, sollen die s widersetzt, weil J nicht in einem Zustande befinde, der Zu dem Serächt von der ange

Vormittags 10 Uhr, Herrschaft-Verfkfauf.

vor dem Königl. Hofgerichte anzumelden und zu be- glaubigen, bei Strafe der am 8. Septembér 6: zu erkennenden Präflusion und gänzlicher Abweisuug.

Truppen h 1. Juni enthaltener eilen, Veranlassung geg ellen Blätter übersch

durch Russische Gazette vom 2 Blátrer jet mir!

Die minister

¡r Vorbereitung für die 2e u. 3te jurist. Prüfuns te Lieferung: Verträac, wel i dingl. Rechten geben. $vo. Preis 15 sgr. Frübe! erschien : 1ste Licferung: Erbrecht.

urückberufung seyn. Die kürzlich verstorb reundinnen Tage überlebt hat.

nommene faufmännische Werke bekannt, dies Buch in einer neuen Auflage und nach den jczigen Anfor» derungen bearbeitet, herauézugeben., Einrichtung, die elegante Ausstattung, so wie der billige

Verfassung geeignet mache, jeßt unterstäßen könnten, da als jemals;

Munizipal - Bill überhaupt enwärtig noch gefährlicher sey,

„Da ich das Majerats-Lehn fünftig zu meinem Wohnort bin ih gesonnen, wegeu der Entfern

rtifel, den die hiesigen eben. (S. Ostindien.) jest den Ex-Kanzler

Pitschen bei Schweidnitz chen gedenke, so ung die in Ober-

es zu einer freien mit Konsequenz diese Jrlands Zustand geg

i itel zl i ce einen Tei ene Gräfin von Montmorency war eine

des Fürsten Talleyrand, den si So lange der Fürst noch

Die zweckmäßige der ältesten

Datum Greifswald, den 9. Juni 1838 Schlesien, zwisch , ; ; j zen Neiße und Kosel ¿ Königl. Preuß. Hofgericht von Pommern Herrschaft Lülz in cinem, am S U ug ot Wlodlals d, 8) und Rügen. mittags um 9 Uhr, zu Breslau, im s h , Bi v. Möller, Praeses. |slattfindenden freiwilligen Termine an den Meist: und

meinte er, würde seyn, daß alle

nur um wenige tholiken, oder, was noch shlimmer

im Stande war, auszug:h treu geblieben, denn er hat

Lieferung: Verträge über volles die. ganze F

Macht in die

reis, geben ihm cinea besondern Vorz Lord Brougham m

er denselben Gegensland erschiencnen

er seiner Jugendfreundschaft sie fast jeden Tag besucht.

vor andern it Schmähungen wegen seines auffallend

ôtel de Silesie