1838 / 215 p. 1 (Allgemeine Preußische Staats-Zeitung) scan diff

Der Preis wurde dem mit Nr. 4 bezeichneten Bilde zuerkannt, In den Theatern wie unser gestriges Blatt es ankün- j als dessen Urheber der gedffnete Namenzettel den Historien-Maler : | dete und U Vats dffentlichen Orten finden heute besonders Berliner Börse, A l l g c m c [ n c | Franz Konstantin Cretius aus Breslau, glänzende Aufführungen und Festlichkeiten statt. Den 3. August 1838. - Schüler des Professors Wach, ergab, welcher aus der Hand ite o L | des Direktors Dr. Schadow die Schenkungs - Urkunde über die Berlin, 28. Juli. Garnison-Compagnieen. A4mtlicher Fonds- und Geld-Cours-Zettel. G Pension von jährlich 500 Rthlr. auf drei Jahre zu einer Stu- | Des Königs Majestät haben unter dem 4. Mai d. J. die Auf- T E Co = T Conr. a dien - Reise nah Italien erhielt. Dem Gemälde Nr. 2 wurde | lôsung der Garnison-Compagnieen und die Bildung eines kom- E S Geld. E 4 das nâchste Lob zu Theil. Mit dem Vortrage des prt rp binirten Reserve: Bataillons aus den Mannschasten derselben, | 8t-Sebuld-Sch. 4 c HIE ioze/ E er i Ses 9977 : von Händel wurde die Sigung beschlossen. Die Konkur- | bei jedem Armee-Corps / ausschließlih der Garde, zu befehlen Pr. Engl, 01). 30./4| 103 /@ | 1051 Pio do. u] 1017/, | 101 s Es S a: s E Sex urs G C LRG den | geruht. Diese Bataillone werden nach ber Miene des Ar: | ae. li] 1035| ur. viNenm. do-(3ì| 102 ou 0 T L G Ep en d. M. täg n ——_ r entlich aus- | mee-Corps benannt und möglich ungetrennt da in gelegt, wo es m Tut. Sch, do. TBehlezischeo do.j4| 2 | h : gestellt; das des Siegers ist mit einem Lorbeerkranz | fär den ‘Garnisondienst am O cbsten ist. Sie dbemot Tue Auf- gie» 7 ggen: b 1032 103!/, [Rückat. C. und Z. a N 315. Berli n, Sonntag | den Zen Au gu st 1838. ges<hmüd>t. : nahme der Halb-Jnvaliden der Linien - Infanterie - Regimenter, | Köuigsb. do. |4} Boh. d. K. u. N-\—| 94 93 i ERERE i G i i agd Dâás Allerhöchste Geburtsfest Sr. Majestät des Königs Landwehrstämme, Jäger- und Schüben- Abtheilungen und er | Eibiuger do. 4} L” old al maroo 216 {2 E == —————————————————————————————————————— ———— wurde von der hiesigen Universität diesmal, da die Aula bereîts | halten eine besondere btheilung, wie bei den Garnison - Com- | Davuz. do. iu Th.j— 438 Neue Ducaten |— 1854 ks, e S : -= —=- —= im Ausbau begriffen, in dem hierzu besonders eingerichteten | pagnieen, zur Aufnahme der bei den Garden, den Jäger - Ab- Moe E a 1001/ 1 09/ C7 la | 1, i i Ei j Citi Eibadie air A S n S Pur Weise theilungen / ae Halb, Ziivaliden Serteenen E Bs ¿E Ce 4100 4 T Levin [_| 39, 131), A m tli < e Na < ri h ten. o mit wahrer Rührung, ill und ernst. Von Zeit zu | ren Afri?a von Bedeutung. Der Emir hatte den Wasserbedarf lite Professor L er De Stun S t L ang, LE t der ordent- Batalbanes e st, Me eret a À s aran tert f E e Ostpr. Pfandbr. (4| —# | 109 [Disconto l +8 à : 4 Mei En Prozessionen junger Leute ein, welche GaInoe und für sein Fußvolk auf 1800 Kameelen mitschleppen müssen Und worin er über die Bedeutzlä des dritte y A E reg, wel bten Zie Regimentet des Cotpé:? jedoch mite blauen Aermel- F N j S S Kron! f des «T ages. gesche i (ate indiger Weise Ta ‘dbaa “Seleuas Tee Aude. Gans e afen agg Vin ie Wol a ber, e: Tia 4 / wel- d / 5 / : , ° en, die ihn wie Wolken um e iy Ras m Bit fär alle Preußen, und über die Aufschlägen, statt der rothen, und or M Lederzeug. G Königlihe Schausptele. Se. Majestät Ler Sbetia Lin den Rammargeriches e Bath Die ärmstifter, welche den unangenehmen Vorfall auf der allen Seiten anda t. Er ist wüthend über den Unfall und Universität insbeso e eit und der Vaterlandsliebe, welche die E pster, L Juli. Hagel- ref ge os Sonnabend, 4. Aug: Im Schauspielhause : Die S6(y k von Dzte mbowski zum eheimen Justizrath zu ernennen: | Esplanade des Louvre veranlaßten, waren großentheils Auslän- | rüstet sich mit aller dacht zu einem neuen Angriff gegen die S lérauf tri E ere zur E desselben hat. Lde sellschaft. Diese Anstalt für die Proze ; E en E geister in der Livrée, Lustspiel in 1 Aft. Hierauf: Drei Ehen | geruht. Ait id A s der; sie hatten es übrigens nicht böse gemeint. Wir entlehnen | rebellishe Stadt. Der General Galbois is aus dem Lager bei ati an s-Rath P zei ae S tor der Universität, Herr ch. steht E seit e Jahren, und e sind G A eit- f} und eine Liebe, Lustspiel in 3 Akten. Se. Majest er v a n, n E gen e O dem Journal des Débats eine usammenhängende Darstellung | Belida nach Konstantine abgegangen, man weiß nicht, ob als x Hi Fakultät h Î E S Eo S& kh, die Urtheile d verschie- a thlr. pro e: also durchschnittlich für jede ahr Sonntag, 5. Aug. Jm Opernhause: Norma, Oper in 2 Stadtgerichts ssessor, les gen Justitiarius Hankwißz zu Wrie- | des mehr verdrießlichen als wi figen Vorganges: Es hatten einstweiliger oder als definitiver Nachfolger des Generals Negrier. de Bo a en über die <riften vor, welche l, E lg ap V E 16,164 Rthlr. ausgeschrieben E wo0- Abth. Musik von Bellini. ) / | zen a. d. Oder, den Charakter als Justizrath zu verleihen | sich um 11 Uhr an 12 bis 1500 junge Leute, in schr Börse vom 30sten. öproc. Rente 111 Fr. 20 C. 3proc. urt hatt Eu Jahre E gemachten « ufga N ron/ J von & f Entschädigungen E : thlr. E In Charlottenburg : Des Goldschmieds Töchterlein, Alt geruht. anständigem Aufzuge, auf dem Börsenplatße versammelt ; 80 Fr. 85 C. Bank-Actien 2605. Pariser Stadt: Obligationen Ur EO en. as E f E E PES! V D ets ini S der Rest uen c ti: aber aps den, } deutsches Sitten-Gemälde in 2 Abth., von C. Blum. Hierauf, L L A __| es befanden si< sogar a vierzi National - Gardisten 1157 Fr. 50 C. Neapolitanische Rente 99 Fr. 20 C. Spani- Ans e deNts edaille, 29 ufaten e E h, besteh L und | gleich beim Eintritt ein für a emal mit Pfennig L t ò | Humoristische Studien, Schwank in 2 Abth., von C. Lebrün, Der bei dem Land- un U tadtger Mie und dem Gerichts- | darunter; Jeder hatte einen Jmmorte! en - Strauß im Knopf- | sche aktive 22!/, pCt. Die Geschäfte sind ull nah wie vor, rei Studirenden die Ehre der dffentlichen Erwähnung zuerkannt Rthlr. Kapital zu entrichtenden Beiträgen zu - ataster- Montag, 6. Aug. Im Schauspielhause , zum erstenmale, W Amte zu Petershagen angestellte Justiz-Kommissarius Thoene | loch. Sie zogen in 3 Abtheilungen, dreifarbige, s{<warzumflorte obgleich die Liquidation vor der Thâr is. Die neue Z3proc. worden, und zwar Gat din 6: 0a V Aufstellungs - Posten , zur ersten AOIN und Foref hrung des | Der Majorats- Erbe, Lustspiel in 4 Abth., vom Verfasser von W if ugleich zum Notar in dem Bezirke des Ober-Landesgerichts | Fahnen an der Spite, dem Louvre zu. Hier waren die Grä- | Belgische E war ausgeboten und sank von 75 Fr. auf von der L e Fu M Preis für zwei im vo- O so wie zur E ape eS Lüge und Wahrheit. Hierauf: Hummer und Compaante, Lust F zu aderborn bestellt worden. ber besonders feierlih deforirt; es erhob ih ein Trauer-Denk- | 74 Fr. 90 C. isenbahn-Actien gehen stark herunter : Versailles Juliss Klette gele Mariendorf in der Mittelmark Aen E edle, bettug, e eg Oe 2041,898 R e L E i 1 AIE eatE- ist: S mal, drei abgebrochene Säulen mit dem Datum der drei Tage; | rets um 7'/» Fr. auf 790; links um 2'/2 Fr. auf 607 /2; 3 1 j 7 1,886, hlr. betrug, ist für 1838 auf 2,071,8: thlr. Abgereist: e. Durchlaucht der General-Lieutenant und | dabei Municipal-Gardisten als Ehrenwache. An dem Gitter, | Basel-Straßburg war zu 450 Fr. noch angeboten. Das bitume Karl D E T ann aus der Mark; gestiegen. N is Gl Königsstädtisches Theater. General-Gouverneur von Neu-Vorpommern, Fürst zu Putbus, | welches von dem Plate St. Germain l’Auxerrois her den Ein- | Polonceau erfreute sh nit geringer Nachfrage und stieg bis wn der erf chen Faku G der Preis: rnsberg, 21. Juli. St Ga ft hebt In Her- | Sonnabend, 4. Aug. Der Vater der Debütantin. Pose F nah Putbus. ang bildet, stand Linien - Militair. Der Offizier ließ, als der auf 610. oahim Friedrich Bading aus Berlín; dee hat, mit Einführung der revidirten Städteordnung , die | in 4 Akten, von B. A. Herrmann. Vorher: Der Obrist vo Her Kaiserl. Russische General-Lieutenant und General-Ad-: | Zug herankam, anfangs das Gitterthor {ließen und. ers auf von t T ge der Preis: Anlegung des O am 30sten v. a E as se<szehn Jahren. Lustspiel in l Akt, von B. A. Herrmaty, | jutant, Fúrst Labanoff-Rostowsky, und vieles dringendes Bitten der jungen Leute wieder öffnen. | - Großbritanien und Jrland. d c Cre err E, Gnttcioen: | Ber oblenz, 29. Juli. E u. Mosel- eitung.) Sonntag, 5. Aug. Zum erstenmale: Wahnsinn und Vr: Der Fürst Labanoff-Rostowsky, nah Hamburg. Sie stellten sich nun um das Grabmal auf; Einer zog London, 28. Juli. Dem Grafen Stroganoff und dem | hre der Went ichen ner ennung zwei Studirenden: eri<htigung. Zu dem Artifel, worin eine der neuesten | brehen. Schauspiel in 3 Akten, von Margaretha Karl. (Het Der General - Major. und Chef des Stabes Sr. Königl. | ein Manuskript aus der Tasche und begann mit lauter Grafen Pozzo di Borgo wurde vorgestern von der hiesigen Jl A atn B E M dieser E E der es Deb eeen Pohle, vom E u Bamberg: Eberard, als Gastrolle) F Hoheit des Kronprinzen, von Neumann, nah Tegernsee. Stimme seinen Vortrag. Die ersten Phrasen waren gleich Russischen Handels-Compagnie ein Diner gegeben. Lord Mel- L e E E ï E, Preis für die hi as Beg 7 zu Trier mitthei N Dié che as an N s ontag, 6. Aug. Zum erstenmale wiederholt: Margu von der Art, daß ein in der Nähe stehender Polizei- bourne und der Herzog von Wellingtori waren ebenfalls von der ph x oph ee Fakultät der el ie histo- O tuhl und an E Herrn egt es erweser a ZE v rethe von Gent, oder: Die Weißkappen. Komische Oper in 3 Beamter herantrat, ihm Schweigen gebot und das Manuskript | dazu eingeladen, ließen sih aber wegen ärlamentarisher Ge- etl ufga t: 15: M NOLÉI d" OtetNOEE ha N: if, am allen a zu begegnen, N ) | Akten, nah Scribe, von M. G. Friedrich. Musik von Auber, i : abverlangte. Dem widerseßten sich die Kameraden. Die Stadt- | schäfte entschuldigen. Oberst Astell, der Gouverneur der Coms R: A f iato U S be: M / ira u A rrV aa Z E A L tiEe Ee Set V 3 eitu n.4 Ss N a < V1 < ten. Sergeanten und Muni ipal-Gardisten kamen herzu und wurden | pagnie, fährte den Vorsib, brachte nach aufgehobener Mahlzeit Moríib Di M aus der Pausib; i desselben zu verstehen seyen und namentlich nicht die Herren: A u sl d balb gens De M E e t Dis L E 1 1 matere Ge Mies Königs von O L Ae v die Ehre der dffentlichen Anerkennung für die philo- | Professor und Subregens Steininger, Professor Lic. Rosen- Markt-Preise vom Getraide. l q D n si na E e Bie P es wed Mt Meder, Be DENE von Uan L d wobei Ce sagtz : Alle hier logische Aufgabe : ? baum, Professor Dr. Biunde. Ersterer ist in der ganzen Sache Berlin, den 2. August 1838. Frankreich. idem fie A M ter und Holzverschläge hinweg- j ersammelten wissen, daß die Russische Compagnie von Frein J (28 S ea aus Matiéndorf u essor Vr. D 7 s G ga! S L LS Mee! Gerüe Se Le Ul j : fletterten. Der Marschall Lobau und der Herzog von Choiseul, |* Ursprung an von den Regenten Rußlands begünstigt worden H E ach J au G len V der sechs Preis - Aufgaben pers T interessirt, a ebtere ha t s e E Bn 1 Riblr. 4 Sgr. 5 Pf., auch 1 Rihlr 2 Sgr. 6 Pf. Eingegangen Paris, 30. Juli. Der gestrige, den Volkslustbarkeiten | Kommandant des Louvre, fanden, als sie herbeigeeilt kamen, | ist. Sie erfreute sich d& Patronats der früheren Czaren, dann | E ; A i ahr wurden wieder se eis - AUsgave Tee r ja V8 E nächste Ee ¿ ey Herr Reg Le sind 5 Wispel 12 Scheffel. gewidmete Tag, ist zur allgemeinen Zufriedenheit vorüber ge: | den Plaß geräumt, die Gitter geschlossen und Alles vollkom- Peter's des Großen, der Kaiserin Katharina und jolete des Der vér Minister der auswärtigen Angelegenheiten, Frei- „und Dom ta ula! Din Braun Herr "Professor ‘Dr Boner Zu Wasser: Weizen (weißer) 2 Nthkr- 26 Sgr. 3 Pf. ank F bo Me Sti Ma U E Nu | men riisigz ber Main (N RRBeN 1geG He Giteor feder | Aaisera MOBR Wede ees woßlwellenden M err von Werther, hatte das di sommatische Car 5 und die hôch- d die H 1 Dr Scholl, Marx und Lück int seyn können. | 7 Rihlr. 22 Sgr. 6 Pf. und 2 Rthlr. 20 Sgr.; Roggen 1 Rihlr sp ogen e D war schon Vyenretage Lon, enen frôh- | dffnen. G des. Der größere Theil von Jhnen hat ihn gesehen, und Einige von 0 E IIAD E p i p j is und die Herren Ur. oll, Marx un gemeint ey n. f 17 Sgr. 6 Pf. ; Hafer 27 Sgr. 6 Pf./ auh 25 Sgr. Eingeganga lichen, schaulustigen Volksgedränge erfúlle. Es ging Alles in Ein anonymes an den Minister des Innern adressirtes | Ihnen haben die Chre gehabt, mit ihm an eben dieser Tafel zu ea ee I n seinem neuen Hotel zu einem glänzen- sind 59 Wispel 21 Scheffel. der Ordnung und Weise des Programms ungestdrt vor sich. | Schreiben hat gestern. die ganze Polizei in Bewegung gesebt. speisen. Jch ergreife daher mit dem größten Eifer diese Gele- en trags getan t. i k Arie i A E n Mugus e Rtbl Der C lm 2 Uhr Nachmittags das Wasser-Schauspiel auf der Seine; | Die Republikaner, hieß es darin, würden si<h bei dem Kontor genheit, auf das Wohl des Kaisers Nikolaus, des Freundes i G ffizier - Corps der L E Dr eee H Meteorologische Beobachtung. uer Sai lin 2 Sgr 6 Pf auch Ey r. Der Cen M um 5 Uhr die Auffahrt des Herrn Margat im Ballon; um / | im Tuilerieengarten in Masse einfinden und aufrührisches Ge- | der Russischen Compagnie und des großen Verbündeten Jhrer hiesigen Sarnison L N Mahlen I t, die a oes 4 Matimübias. |-:- Adi S T aRIEo Uhr das Konzert im Tuilerieengarten. Nur die Zurüstungen | schrei erheben. Die Zahl der Polizei-Agenten im Garten war Majestät der Königin Victoria, zu trinken./ Graf Pozzo di uet ps und Gemeinen aber wurden in ihren Kasernen on | L an G v A Me vom 27. Juli bis 2. Äugust 1838. u dem Feuerwerk und zu den Jlluminationen hatten durch den | auch wirklich erstaunlih groß, allein es fiel au<h nicht das | Borgo dankte in ranzösisher Sprache für dies Zeichen von R die Wohlthätigkeit fei s: (O avi R A Das Faß von 200 Quart, nah Tralles 54 pCt., nah Richtt egen, der gegen 5 Uhr eintrat und ziemlich eine Stunde an- | Geringste vor. Wahrscheinlich hat sich Jemand den Spaß ge- | Aufmerksamkeit, welches die Kaufleute Englands bei dieser Ge- G S us A Sedan Li Dos ails Le o | Luftdrut 337,10‘Par. |336,51-Par.| 335,36/Par.} Quellwärme 8,29 R, } 40 pEt., gegen baare Zahlung und sofortige Ablieferung. Korn F /lelt, etwas gelitten. Der König und die Prinzessin Ade- | macht, die Herren ein wenig zu mystificiren. h legenheit Sr. Majestät erwiesen hätten. „Jch bin überzeugt“, der Arm Cen tio , abhá E ard L E und Mala “s An- | Luftwärme «.+ |#+ 9,79 R. |4-17,09 R.| 4-13,29 N.} Flußwärme 13,99 R. Branntwein 20 Rthlr.; Kartoffel- Branntwein 19 Rthlr. 7 Sgr. laide, der Herzog und die Herzogin von Orleans, befanden Die Pariser Kupferstihhändler sehen seit einigen Tagen | sagte der Botschafter, „daß Se. Kaiserliche Majestät dieje Chre stalten ui E W Ag O eth do ros Fri N < L ai, | Thaupunkt „… 4+ 7,59 R \+ 269 R.| 4 9,69 R. Bodenwärme 12,10 K. | 6 Pf, auch 18 Rthlr. ih seit dem Nachmittag des 28sten in den Tuilerieen. | außerordentlich viel Portraits vom Marschalt Soult ab. Die |, ggbührend zu würdigen wissen wird. Jch benute diese Gele- senhause, so âa é aa g“ e 36 ane 6 a: ise Stift Ó : Cts Dunfisättigung| 84 pCt. | 32 pCt, | 76 pCt, | Ausdünftung 0,061“ Rh, u< die Königin war mit eingetroffen, jedo<h mit einbrehen- | Käufer sind meistens Engländei. genheit, um der Compagnie die Versicherung zu geben, daß der ; f gänge de Sidleti 4 r E f a4 (C/ } Wetter... +- trübe, heiter. trübe. Niederschlag 0,031‘ Rh, der Nacht wieder näch Neuilly zu ihrer Tochter, der Herzogin __ Man vernimmt, daß gestern wieder $ Personen bei dem aiser Nikolaus ihr alle Privilegien lassen wird, die ihr von | Ou Ja S wie L hnlih, durch e vit es verstorbenen | Wind... NW. NW. SO. Wärmewechsel 4+ 17,4 n Vertretung des Redacteurs: Wen gel. von Württemberg, zurüfgekehrt. Gestern war Conseil in den | Grabmal auf dem Marchè des Innocens festgenommen wor- der S Katharina bewilligt worden, und daß mein huld- | an (uh G Bad, 5 L O beat e 1 lich Ste 41 dir P dri A ea Pa A - l E L - L e A E aat Tuilerieen und darauf große Tafel, zu welcher sämmtliche Mi: | den sind. | reicher Gebieter stets geneigt war, noch eigene Gunst: Bezeugun- | | : T 0 Sti Ie ECYEY b G Qs A gTEm T eTREGL Den B R e D Es : Fnister geladen waren. Nach der Tafel, während des Garten- Der arretirte Kupferstecher Raban ist gestern früh von der | gen hinzuzufügen. Troß alledem, was die dffentlihe Presse H zugleich der Tag ihrer ¡tiftung ist, durch Gesang und Rede, ——— : Konzerts , ließ fih der König eine Weile auf dem Balkon des Polizei - Präfektur nah seiner Wohnung gebracht worden, wo | vom Gegentheil sagen mag, ist es Sr. Kaiserlichen Majestät | worauf die Kinder mit einer frohen Mahlzeit erquickt wurden. Pavillon de O sehen und wurde mit freudigem Zurufe | in seiner Gegenwart eine abermalige Durchsuchung stattfand. | angelegentlichster Wunsch, die industriellen Beziehungen zwischen | a Wat r ___ Wempfangen. Das Bassin der Seine bot Abends einen ungf- Er hat bis jeßt auf alle Fragen des Jnstructions - Richters die | den beiden Ländern zu erweitern und die friedlihen und freund- |

t ———— ——————————————————

S S E C E A Ä U E R

I

Allgemeiner Anzeiger für die Preußischen Staaten.

t ra r

mein lebhaften Anbli. Zwischen den großen Dampfböôten, mit | Antwort verweigert. Es haben im Laufe des gestrigen Tages | schaftlichen politischen Verhältnisse, die jezt nun schon über zwei farbigen Laternen an den ‘Masten und im Tauwerk, Musik am | noch etliche Verhaftungen und Haussuchungen stattgefunden; Jahrhunderte zwischen A bestehen, aufrecht zu erhalten.“

Bord, schossen eine S kleiner, auf ähnliche Weise erleu<- | unter Anderem ist die Polizei bei Herrn von Lamenais gewe- Nach den Jrländischen Blättern von O’Connell's Farbe zu teter Kähne von! Ufer zu Ufer hin und her, und brannten aller | sen, hat alle seine Papiere durchstôbert aber nichts mitzuneh- | urtheilen, dürfte man mit den Jrländischen Maßregeln in der j Bekanntmachungen gebracht werden, zu erscheinen, ihre Forderungen an-| Von St. Peters burg: Die Muster-Sammlung von Briefen uud Geschäftb hand-Kunstfeuer ab, die sih aufs prächtigste im Wasser spiegel- | men gefunden. Art, wie sie vom Parlamente zum Theil {hon angenommen, : L umelden, bei Vermeidung ihrer Ansprüche gegen die| Naslednik Sonnabend den 11. August \ |Aufsägen, früher im Dannheimer scheu Verlage (g ten. Auf dem Pont de la Concorde war eine große Decoration, n mehreren Zeitungen der Departements ist von einem | zum Theil nahe daran sind, angenommen zu werden, bei Veräußeruug oder Verpachtuug der Dom a‘|i asse und E L zur Hebung n ti Ae T 2 s A - on m ¿de L s pi big Ponte ein Palast mit Jonischer Säulen-Ordnung vorstellend, zu einem Cirkular des Kriegs-Ministers an die Präfekten die Rede, und | den Jrländern wenig erreichen. ieber , sagen sie, alle drei nial-Wassermühle zu Wittenberg, e delans, (ben 28 Mai 1838. anle atk Ma e September: TMIgena. Die: IRIS O LOe M Men Sra Prachtstück für das abendliche Feuerwerk bestimmt gewesen, al- | zwar von einem hôchst vertraulichen und geheimen, in Bezug | Maßregeln verworfen, als eine solhe Munizipal - Bill , wie fie | Laut Bekauntmachung der Königl. Regierung zu a O Ui j Naslednik Sonuabend » 18. » S gaben zeugen von der Gemeinnügigkeit dieser Schri lein der Wind hatte Nachmittags ziemlich die Hälfte davon in | auf die politischen Kameradschaften, die sich in der Armee gebil- | aus den Händen Lord Lyndhurst's im Oberhause wieder her- Merseburg d, d. 8, Juli 1838 soll die Michaelis d. J. Königl. Laud- uud Stadtgericht. Alexandra » » 22. » - [Der Verfasser hat seinen Stoff mit praktischer Ums! os Dee geworfen. Der Vesuv und Pompeji, auf dem Plake | det haben sollen. Diese Vereinigungen, heißt es, gingen haupt- | vorgegangen und gestern auffallender Weise von Lord Melbourne, pachtlos werdende Dômanial-Wassermühle in der Stadt Naslednik Mittwoch » 83. Oktober £ [aus den Kreisen des Fauiilien- und bürgerlichen Leben er Brucke zunächst, hatten glücklicherweise keinen Schaden ge- | sächlich von den militairischen Handwerksschulen aus; den Prä- | wenn auch mit Bedauern, sanctionirt worden is, woràus man -- Wittenberg zunächst zum Verkauf und ergeblih zur| Alle diejenigen, welche an die Verlassenschaft des Alexandra » » 10, » 2 gewählt, denselben in einen natürlichen, leichten , l nommen, und die Eruption ging trefflich von Statten. Zu | fekten sey empfohlen worden, den Umgang zwischen Militairs | wohl ließen darf, daß die Minister au< im Unterhause eher i Verpachtung auf 10 Jahre von Michaelis 1838 ab| unlängst S Bewe Fisfals und Advokaten Johann Naslednik Sonnabend » 20.» enden Vortrag eingekleidet und den Ton festgehalien [F beiden Seiten des Triumphbogens der Etoile, sowohl nach Neuilly, | und Personen anderer Stände scharf zu beaufsichtigen, und be- | auf Nachgiebigkeit gegen die Amendements der Tories rechnen, ausgeboten werden, wozu ein Licitations -Termin Wilhelm Kühl hierselbst und namentlich au das dazu Alexandra » n der den jedesmaligen Verhältnissen des Schreibers 1! als nah den Champs Elysées zu, war eine Gasse von Säulen | sonders-jede Diskussion úber die Handlungen der Regierung, | als daß sie sich die Macht zutrauten, der Gegenpartei die Spiße am 15. August c, Vormittags 10 Uhr, gehörige, in der Badenstraße sub Litt. A. No. 201 Naslednik Mittwoch » 7. November. dem ues eutspricht. Eben so ausgezeichnet ff mit großen dreifarbigen Fahnen gebildet; rings um das Monu- | wobei Soldatey zugegen wären, zu hintertreiben. u bieten. So wollen sie denn Alles von der Zeit abwarten; zu Wittenberg in dem Mühlengebäude selbst vor dem |helegene Wohnhaus Forderungen und Ausprüche ha- Anmeldungen geschehen im die Geschäfts-Aufsäge dur<h Kürze, Klarheit und 2 F ment waren ähnliche Säulen aufgestellt; nicht weit davon 6 hohe, Der Handels - Minister hat unterm 24. Juli an die Han- | Lord John Russell vertröstete bei der Jrländischen Armen-Bill bunt angestrichene und vergoldete Maste mit dreifarbiger Flagge | dels-Kammer von Bordeaux geschrieben, wie folgt: „Jhr geehr- | das Unterhaus mit der Möglichkeit, in Zukunft die vom Ober-

Dampfschifffahrt-smeidung aller veralteten, shwerfälligen men, Dis

dazu beauftragten Domainen - Rentmeister Nibschke ben, werden hierdurch aufgefordert, solche in uachste- Comptoir der i ralt | abgehalten En wird und worüber aus dem Oeffent- [henden Terminen, als: am 2ten, oder am 16ten, oder Gesellschaft. in Deutschland übliche Titulaturwesen ist so vont und 4 achte>ige Sieges-Säulen mit Adlern; das Alles strahite | tes Schreiben vom 13ten d., die Gewaltthätigkeiten, welche 1833 | hause angenommenen Amendements durch ein neues Geseh auf-

lien Anzeiger vom 25sten v. Mts. 44stes Stück : Lübeck, im Juni 1838, dig, daß wohl nie vergeblich nach genügender ub E z ; A Be B | R Amtsblatt der Königl. Regierung zu Merseburg Bua aut Z0sten Angus diele Trib gehbrig, anzu: L funft gesucht werden O der Gattung von Brb F Und funkelte mit Einbruch der Nacht in bunter Erleuchtung dur< | in Chili gegén ein Französisches Fahrzeug „„la jeune Nelly // | zuheben; Lord Melbourne begnügte sich, im Oberhause in Be- 31stes Stück das Nähere zu crsehen ift. E aa) Unte én Androhung, daß sie widrigenfalls Donau - Dampfschifffahrt. fen und Geschäfts-Aufsägen sind die allgemeinen Wi farbige Gläser. Desgleichen war die ganze Straße von der Bar- | begangen worden sind, und die dafür einzutreibende Entschädi- | zug auf die Munizipal - Bill mit einer ähnlichen Aussicht und durch die am 5. September d. X. in öffentlicher Diät| Ju deu Monaten Augusi uud September d. J. findet geln mit belehrenden Winfken voraus eshi>t. Bei di F riere de l’Etoile bis zu den Champs Elysées zu beiden Seiten | gung betreffend, habe ich empfangen, und dasselbe dem Herrn | mit der Hoffnung, daß auch die Tories nach und nach von ih- gegenwärtigen dritten Ausgabe ist besonders die Av M mit Säulen besetkt, auf den Fahnen das Juli - Kreuz mit den Conseils-Prásidenten und dem Marine-Minister mitgetheilt. Die | rem Widerwillen gegen Reformen immer mehr zurückkommen

ixi ( i 5 d it d if 5 e i i 5 ; zu, publizirende Präflusiv - Sre in werdeu [dic Dampfschifffahrts - Verbindung {wischen Regens leitung zu einer guten Schreibart gänzlich umge den Zahlen 27. 28. 29. Dazwischen ragten von Distance zu | erforderlichen Schritte, um den Verleßten jede billige Genug- | wúrden; eben so verwiesen die Minister, als bei der Jrländi-

E E präfludirt und von dem Nachlaß für immer werden burg und Linz an olgenden Tagen statt : , \ | Die Nachlaßgläubiger des zu Goldewiß auf Rügensabgewiesen werden. j Me edora Nad Linz is 1.7713, 195 D, e und Kaki far Ua Ido Ry rift M Distance 86 hôhere Säulen empor, auf deren Fahnen das | thuung zu verschaffen, sind bereits, oder werden sofort gesche- | schen Zehnten-Bill auch das Appropriations-Prinzip wieder gel- ven Ten D Griedpo A TeR wee Stralsund, am 16. Juli 1838. 1. AURO ereueb E S O s ? : Freu) SX D N und ge Ba der Dae oe hen, und Sie sollen von dem Resultat in Kenntniß geseht tend gens Suden foute, anf die Zukunft. J ast cheint es, mit Beziehung auf die den Stra undischen Zeitungen] - iz i t. von Linz nach Regensburg am 3., 9, 15, 21, —hy— en der Pe ve machte mitten auf dem Stern | werden.“ als ob sie O'Connell’s Grundsaß déb\ichlags-Zahlungen rezi- ausführlich n Lune vom meg u Fe Ne LVIN DUND T Met O if R ES (e Gesellschaft Bei Unterzeichnetem ist erschienen und in B&W (rond point) der Peive eine kolossale achte>ige Säule Auf einen im gestrigen Moniteur erschienenen Bericht des | pirt hätten: Laßt uns fär jeßt nehmen, was “7 botommen hiermtt Feter T aemine: Und Fofaragen u O M eden Fe E een (I etícr Gerltcodunt afl [heiG. Crantz, Friedrichsstr. No. 165, und T Trau M auf einem hohen Postamente. Ueber Alles hinweg leuchtete der | Ministers Herrn von- Salvandy an den König ist der Wittwe | können; es wird schon anders werden. O'Connell aber pflegt c Ma E Sa AUC S dds de Lcde-Wdps chließen sich an diese in Linz an, se daß die Reise wein zu haben: ! Triumphwagen , oben auf der Plateform des Triumphbogens, | und den Kindern des verstorbenen Akademikers Dulong eine | dann sogleich dafür zu sorgen, daß es anders werde; denn L ember c., Morgens 10 Uhr, Dampf-Packetfahrt von Regensburg nach Linz in einem Tage zurücfgelegt Die Macht des Liedes. | 2 Bengalischem Kunstfeuer. Was die Theilnahme ves olfs | Pension von 2000 Fr. bewilligt. S ; wie er eine Forderung erreicht hat , beginnt er eine neue Agi- vor dem Königl. Hofgericht speciell anzumelden und P ; und am zweiten Tage bis Wien vollendet wird. Komische Oper mit Musik von P. Lindpaintnt’ perrist, so werden, wie gewöhnlich, die ministeriellen Blätter sagen, Die Regierung láßt die Straße von Paris nach Versailles | tation, um Weiteres durchzuseßen. Daß dies auch jet wieder zu beglaubigen, bei Vermeidung der Präklusion, welche zwischen Regensburg, im Juli 1838. / : im vollständigen Klavier - Auszuge 6 Thlr. Hier) sielebhaft und fröhlich, die Oppositions-Zeitungen, daß siegering | von der Compagnie Polonceau und die Straße nah St. Denys | seine Absicht ist, offenbaren die ihm - ergebenen Jrländi- uittelst Abschiedes am 2. Oftober c. erfannt und voll- St. Petersburg. und Lübeck Die Direction der Baverish-Württember-|die beliebtesten Arien, Romanzen, Lieder u. Duett! Undlässig gewesen sey. Die Wahrheit ist, das Volk nimmt jede rgd6-: | von der Compagnie Dez - Maurel mit Asphalt pflastern. Es | schen Blätter frühzeitig genug. Die drei Bills sind noch nicht zogen werden wird. : | : Gg T H g , gischen privilegirten Donau - Dampfschiff- einzeln. Die Ouverture für Pianoforte 15 Brb lichkeit mit, die man ih'a darbietet, und amüsirt sich, wobei das | kommt dies zwar etwas theurer zu stehen, als die gewöhnliche | einmal durchgegangen, und das Volk von Jrland wird schon atum Greifswald, den 20. Juni 1838. Die zwei privilegirten E br “7 grossen-Dampf fahrts- Gesellschaft. d Händen 22h ogrei e FanEes Opide ar 221 | Datum wenig Sur Sache thut. Die bloße Schaulust ist ofen: | Chaussirung, hält aber besser und erfordert bei weitem weniger | von neuem in llarm gesekt, es wird aufgefordert, sich zu ver- Köbuigl. Preuß. Hofgericht von Pommern E AAEC R SES, Capt, a 1ER M lia EO T GEEET Em E EEE M A ne N piA Ae E Br in t bar nicht im Stande, einem Fest volksthümliche Bedeutung zu | Reparaturen. Man vermuthet, daß binnen wenigen Jahren | sammeln, weil kein Augenbli> zu verlieren sey ;, die Räume der und Rügen. L rhe gt ne a A jotet I enannt Ta o, 1 , A , Veux. 40. 1 Thir. 25 sgr e N verschaffen. Das Wesentliche bei der Feier der Juli-Tage war | diese Erfindung auf allen Landstraßen zur Anwendung kom- | Kornbörse, heißt es in einer dieser Zeitungen, mäßten wieder- v. Möller, Praeses. von Lübeck und St, Petersburg abgehen, : Literarische nzeigen. Leipzig, im Juli 1838. | G; vom. Könige in Person abge altene Revue der National- | men wird. ; : hallen von dem Geschrei : „Keine (0, Va Doe Lords, uns so. : Von: beck: Bei A. W. Hayn in Berlin (Zimmerstraße Nr. 29) Ti eduiede: Malade inb0s Ágites seitdem diese wegfällt, ist Alles, was man noch so präch- Der Prinz von Joinville hat bekanntlich eine kleine zahme | \{himpfli< behandeln wollen, keine Zehnten-Bill, keine Armen- Aftnamdra lim: j T 9. August isi so eben erschienen und in allen Buchhandlungen pl e Ge ome 8 veranstalten mag, Schaugepränge ohne Jnhalt. Weit ge- | Lôwin aus Brasilien mitgebracht, die nun frei in den Tuile- Bill, keine Munizipal-Bill Die drei Bills in ihrer ehrlichen Avertissement. N anladmiic Dieontbis 2 ama ep zu haben: j A LLE gneter, unsern Antheil zu erwe>en, ist die allgemeine und un- | rieen herumspaziert. Man hat ihr zwei kleine Affen zur Ge- | Ganzheit oder gar feine!‘’ Dann fügt eben dieses Blatt hinzu:

Die unbekannten Gläubiger des Kaufmanns uhdl Alexandra L diy: C inge ang A J Der Haus fe fretar. Bei X. Hölscher in Koblenz ist so eben erschient! geheuchelte Pietät, womit das Volk der im Juli Gefallenen sellschaft gegeben, mit denen sie von früh bis Abend spielt und | „Der Herzog von Wellington selbst hat diese drei Bills als die | Weinhändlers Georg Schneider allhier, über dessen Ver-| Naslednik Donnerstag » 6. September f >|Ein vollständiges Handbuch zur Abfassung aller Gat-|und in allen Buchhandlungen vorrlthig (in Berl M gedenkt und ‘sich um ihre Gräber sammelt. Jn dieser Hinsicht | sich die Zeit vertreibt. Theile Einer großen Maßregel dargestellt. So môge es denn | mögen Konkurs eröffnet ist, werden hiermit vorgeladen,| Alexandra » » N 2 [tungen von Briefen und schriftlichen Aufsäuen, wie sie|bei Aug. Hirsch wald, Burgstraße Nr. 25): Be der Tag des 28sten viel reicheren und ernsteren Stoff der Mit dem Dampfboot „„Crocodil‘/ hatte man zu Toulon | auch dabei bleiben. Wir wollen die Maßregel uur in ihrer |

den 8. September c. 10 Uhr Naslednik Dienstag » 25. » z sim gewöhnlichen Leben und in den bürgerlichen Ver-| Müller, Joh, Prof. Dr., Handbneh der Pr eobachtung als der gestrige. Der Zudrang um die Gräber | am 25. Juli Nachrichten aus Algier bis zum 22sten erhalten. | Unversehrtheit. Ohne eine gute, billige und gerechte, ja selbs | in dem E an Gerichtsstelle vor Alexandra » » “2. Oktober S [hältnissen vorfommen, zur Selbstbelehrung. Von G INEED des Menschen. ten Bandes auf dem Marchée des Înnocens auf dem Carousselplab, dem | Man erfährt immer mehr Nachträgliches über die verunglückte | gegen die ausscheidenden Corporations-Männerchen großmüthige De T versbnlic L nes N sls Donnerstag ‘» t » S J; D: F Numps: Meme Presse Disrathe gu Abtheilung, 1 Thlr. 15 sgr. Champ de Mars währte den ganzen Tag. Die Kommenden und Ge- | Expedition des Abdel-Kader nah Ain-Maydeh. Der Ort liegt unizipal - Bill wollen wir auch kein Armen - Geseh. ir

ommissarien Poett>e, Horch unb Dele n Vorschlag Naslednik Diensta E Gr. 8xo \ Gebet (252 Bog.) Preis Thlr. n ifi Senn henden ehôrten fast durchgängig dem mittlerenGewerbstande, und | sechs Tagemärsche südlich von Tekedempt, ist gut befestigt und fönnen Lord Lyndhurst und den Bösgesinnten versichern, daß es sehr

Kom! i stag : 8yo, tet. L) ' T Thlr: r arbeitenden Volksklasse an. Sie umstanden die Trauer- ! als Station für den Handel zwischen Marokko und dem inne- leiht wäre, eine Opposition gegen das Armen - Gesetz zu erre