1838 / 302 p. 4 (Allgemeine Preußische Staats-Zeitung) scan diff

13d Vewerbtreibenden. Während dieser vom mathematischen Wissen j E & / Or. Ba S E s, prt E A Le Ta tere i U e b e r \ l < t i f er Fabrifant un ewerbtreibende in der Muttersvrache fest seyn t i i i 18 Ÿ | muß, und außerdem vielleicht nur einer fremden Sprache, der Fran- des Gymnasial Unterrichts im Preußischen Staate zu Ende des Jahres 1837. E : E .: Ge, LORE ns n ann were s ge BlE Briefstil d E cyn, und mebrere fremde Sprahen, neben der Französischen, insbes ro- Gymnasien. m n é sondere auch die Englische fertig verstehen. Jn Städten, die durch P 2 s M 6 0:95:08 Handlung blühen, bestehen daher auch mehrfach sol<e Handlungs: \chulen, bei denen der Unterricht mehr ua dem Bedürfniß des künf: en Ee Unter tigen Kaufmanns abgemessen is. Regierungs-Bezirke Zahl det} Zahl Zahl der En Maf E f) Navigations- oder Schifffahbrts-Schulen. und Zahl fest an:} dex | Zahl der Zahl lest ange.! Zabl der | Zahl der |————— E Fn Danzig, Pillau, Greifswald und Stettin bestehen Naviga- dersel: | gestell- » dersel | | Hülfs- | : von 1837 | tions:-:Schulen, in denen der Unterricht darauf gesteilt i, junge Leute Provinzen. Hülfs: , Schüler. j siellten y ju ande} war cin | füc den fünftigen Beruf als Seeleute auszubilden. Es wird bier ben. | Lehrer, lehrer. | ¡ur Uté-! o “tas ¡AUrUniver, cine strengere, mathematische Bildung gegeben, und alle für Nautikf j 7 oetsität “siasi ität Ent, ; / wichtigen Wissenschaften werden getehrt. | | Baue Sn lasseut “i Se L R EIO, L i Einen sehr wichtigen Theil der bierher gebörigen Speciaischulen j | S E | f, machen endlícz die Unterrichts - Anstalten für das Heer aus, für die j RA N Le, kfüuftigen Offiziere, nämlich: 1. Königsberg i ; r T | t | L p U ä N F E, Fr E g) Die Kadetten-Ansialten. 2 er E | —— : 2 2 N 79 705 B i: 4 Die jungen Leute, weiche in die auf Königliche Kosten errichteten | z' artenwerder 102 / j ¡? 17 177 644 16 ARE, Kadetten - Anstalten aufgenomizen werden sollen, müssen schen cinen E E O E E A EE 7 L E n G «e O T0 | G gewissen Grad vou Bildung erreicht baben, und erhalten sodann ia M E TAEAS s ; D A ebenen S E S E E E E auen T : & den Kadeiten- Ansialtea den zum fünftiigen ODffizierstande nötbigen | 5, Posen s 1 103 «s 8 859 15 | 216 918 57 r E, i % H SEE f Nil Pat Tas riGnas Ju Neg Bpaten ist danmans 6. Bromberg - 1 : L 27 4 230 1 29 1657 230 t 1 L E e 2E I L E 0S l z stehen in obersier Justanz unter dem Königlichen | 7 Fon A P E Q 68 E E - f Ee e | F Kriegs - Ministerium Es besteheu im Preußischen Staate Legt L R E AANAA N ———————— G din 16 | 245 1074 68 y C S S S W440 B) Kadetten-Unstalten, nämlich in Kulm, Potsdam, Wahlstatt und Ber- | 7. Stadt Berlin 1 D B 2119 96 ' | j a L A ¿ i E E : i S Gr lin. Die Anzahl der Kadetten if jegt 681 8. Potsdam l 3 6 60 s 4 1119 29 : / p: tin 4 f : E von denen O Hut 9. Frankfur: t -— _— e 5 1218 65 l y E i S i E e Betavawu i T1. Brandenbura . - - - 2 6 [N 86 3 | 190 L S | e 7 - Vablstatt 40 In De 2. 2 : G Bei der Entlassung aus der Kadetten-Anstalt müssen die jungen 12. Stralsund L ie E 3 Leute das Examen zum Port d'Epée Fähnrich ablegen. ——— | ; S CERIRE L D V. Pommern ... T R L GS edi A T S is h i g 6 e M2. A f d IV. Gomnasien und Pro-Gvymnasien. | i Á L L E E : E S a Die Anzahl dieser Austalten, die Zahl der Lehrer und Schüler : y D 3 492 2B nach der statistischen Zählung vou 1837 ergiebt die nebenstehende i j | 5 j 608 s i Tabelle. ; S 709 P E 2 Was zunächst die Pro-Ghmnasien betrifft, so sind dies Schul:An- | ÿ. R j 7 j M | f s stalten, welche die jungen Leute meist dis zur Secunda eines ordent- a E e, E lichen Gymnafiums vorbilden. Sie sind aus den früheren, sogenannten . Magdeburg . - . - - : j I A E Sn 0 « he Lateinischen Schulen, auch Klosterschulen in den katholisheu Provin- -, Merseburg 8 i‘ zen, hervorgegaugen. Die mehrsten derselben erfüllen ganz dic Stelle . Erfurt . H i M L E “he O d r: E E E, einer höhcren Bürgerschule, und entlassen ihre Zöglinge in ähnlicher | VI. Sachsen . E i Art, wie Sekundaner von Gymnasien zum Kaufmannsstande, Gewerb: | E R siande, zur Post, zu ähnlichen Bedienungeu entlassen werden, und ifi | 19. Münster .. 96 809 i gegen Vürgerschulen uur der Unterschied, daß auf den Pro-Gymnasien | 20. Minden 151 485 17/4 h e M P 2 A L Ot 2a A dem Uuterricht in der Lateinischen Sprache noch mchr Zeit gewidmet | 21. Arnsberg | 2% | 76 j 1161 17 f wird, als wohl in den bêheren Bürgerschulen geschicht. Die meisten | V11. Wesßpbalen | 593 [. 780 E 4 : Be Ae ; 4 E 6 26 L E dieser Anstalten siad kleinere, die von 30 bis 50 Swim bt j 7 a T O i h: j j / j e T E 2 s werden, und 2 oder 3 Klassen haben. Nur in Provinzen, wo diese 4 : / 168 496 19 8 Pro-Gymnasien ganz die Natur höherer Bürgerschulen angenommen 23. Düsseldorf 7 915 171 838 2B 240 , / E E A EANE E haben, und deren Stelle erfüßen, haben cinige 100 und mchr Schüler. 24. Koblenz | N 950 112 840 N E A: L s : L La A O E e “Die ctgentlich gelebrten Schul - Austaiten, diejenigen, welche den 25. Trier ] i 2 = 422 62 | 1059 16 S T L A Ee: l s c fünftigen Geistlichen, Richter und Staatsdiener, Arzt, Universitäts, 26. Aachen -_- - | 21.8 (1 E : Gvymnasiallehrer uud Gelehrieu überhaupt vorbilden soilen, sind die | VILl, Rhbein-Prooinz ) | A0 [18 | 189 | 55, 3099 | 7 | 595 | 798 2) ° Gypmnasicn. Es sind deren jest in der Monarchie 113 mit 23,371 i | A | 2337 | t | / Schülern, d. b. durchschnittlich falen auf ein Gymnasium nabe 61 | 1896 113 | 1030 | 354 | 23371 | 1076 (4993 | 603 i 507 Schüler. Der 6031e Mensch der Bevölkerung isi cin Gymnasiast, i wchrend der- 6te oder 7te ein Schulkind ist. Es gchen halbjährlich i + i S, R 500 bis 600 von dea Gymnasien zur Universität, also jährlich 1000 Wissenschaftc, Kunst und Literatur. Auswärtige Börsen. M ibrlich Mi 4 T Bie Ans T éltaden Paris. Sigung der Akademie der Wissenschaften am Amsterdam, 25. Oktober. n Ae i B H ] L aug ur vere ie Anzahi der sfudirenden |} _, Sftoder. Herr Valz zeigte der Akademie an, daß er uach scincr Niederl. wirkl. Schuld 54. 5%, do. 1011/6 Kanz. Bill ' E E A M G ;

26/4 59/4 Span. 16!/g. Passive —, Ausg. Sch. —. Zil, -,

Jaläader if auf den Preußischen Universitäten etwa 4000; alle studi- Preuss. Präm.-Sch. 122!/4. Poln. —. Nesterr. Met. 103S/s

Fen mindesiens 3 Jahr, nicht wenige, namenilih alle Mediciner, Rückkehr nach Marseille am Iten den Encfeschen Kometen zum ersteu- 4 Fabr. Man ai dabe 1200 bis 1300 als jährlich die Universität mal! beobachtet habe, derselbe sey jedo so lichtschwach, daß es ihn s | verlassend betrachten. Es zeigt sich, daß im großen Durchschnitt der | ax nicht wundere, wie er vor seiner Reise nicht im Stande gewesen ; j Ancrorpen, 2, Okraduk: 0 TMATDE s Abgaug von der Universität dur den Zugang von den Gymnasien | sev, thu aufzufinden. Um so unbegreiflicher sep es daber, wie mas, Zinal. 5'/2- Neue Anl. 16. Br. n ly 6 Ü. M : Ee:

na< der Frequenz derselben ziemli< gede>t wird. Auf je 1000 zur behaupten fönne, ibn schon vor zwei Monaten geseben zu haven. | q Res M, 27, Uke, Universität adgezende Schüler kominen durchschnittlich 4640, die meist Herr Arago bemerfte bei dieser Gelegenheit, daß die in einigen Vesterr. Mer. 106 g s- 1067/16. 4/0 9983/4. Br. 21/3% M aus den niederen Klassen zu anderen Lebensbcschäftigungen über- Blättern euthaltene Angabe, der Komet werde mit bloßen Augen reubfA 1 lo 25 /g° Br. ank - Actien 1732. 1730. Partial « (b, A gehen. N en On Yb beruhe, Os S ip /g- gf n g A Bi Ü Tore (tru Y e P 20 N 4 a D k 0 254 | einen Nebelfle> für den Kometen gehalten habe. PYerr obert, | Preuss. Präm.-Sch. 67/4, G. Co. 4/0 N 4: Br. Poln. Low “Da die 113 Gymnasien 100 fes angenelte Lebrer undi po | der die wissenschaftlibe Expedition nat Spigbergen als, Gecles be: | 07 L 2 n babn X erien: St: üzemain 670, 660 Veroatifes rot “Pi An E cobn A Sülfslebrern. Wenn der Direktor nur aleitete, macht in scinen Bemerkungen auf den Mangel an heißen | Kis enbahn-Actien. St. Germain 670. 660 Veraatlles roclied ? 1 Zuellen und Erdbeben in Skandinavien aufmerksam. Der Mini- Ufer 575. G. do. linkes Ufer $65. Br. Strassburg - Basel 350. i

die eie ttac, 100-Midir. hrlicy N 1A bus eine Une: ster des öffentlichen Unterrichts zeigte der Akademie an, daß, um den | Bordeaux-Teste Sambre-Meuse 435. 432! /,. Leipzig-Dresden 94, gabe vou 5300 Rtblr. jährlich. Nimmt man uun binzu: Lokal, Verkchr der gelehrten Gesellschaften in Franfreich zu erleichtern, fünf: | Br. Köln- Aachen —. Comp.- Centrale —. Heizung, Erleuchtung, Lehr-Apparat, Bibliothek, Sammlungen u. st. w-, tighin Pag gena palte g) 2 E S L 50/6 Rente fin Pa ara g r, BL 15, 0A

(5 2000 —10 000 Rtbir,, | wenn fie unter dem Eouvert des genaunken isteriums u : 0 . 109, 79. o fin cour. 81. 19. en so ergiebt sich, daß die Erhaltung eines Gvmnasiums 8090 10,000 tblr, die Präfeften versandt würden. Herr Lo ver, Militair: Chirur- | fin cour, 101. 80. 59/4 Span. Rente 173/,. Passive Mi 1%

fosten wird, wenn es einigermaßen ausfömmlich dotirt seyu sol. So ; / j P V stellt es sich au in der Wirklichkeit. Schr kleine Gymnafien haben aa laut eiue F rp ed p D M ur Portug. 20/2. wis Qu E ___ BOOEE M08 wob! nach ibrem Etat ctwas weniger als 10,000 Rihlr. jährlich, die e : 5%) Met 7 “R v Î 1/6 V i i i R i D Ubr vor, die mittelst eines cigenthümiiczen Mechanismus den Stand l, Met. 1077/6 #9 —. 3% 81/2. 22% Fer allermeisten haben im Durchschuitt etwa 10,000 Rtblr., cinige haben des T ters von balb halber Stuud edt, Serr B Bank-Actien Neue Anl 6471 1/ mbe. wie 1-V, de rech Witten Schulen Porta ltd 3H ms: | def Aesunene tazan das e der Ulademie or eiva 18 Jade ded, | ——————————— al 4 und 5 mal so vicl Einuahme haben. immt man ais Durch- B squirt 10,000 Rihlr, fo wlirden die ben, Unterrichts- und Me- sptedene fossile Knoten Und e Se tenil vorgelegt babe, und daß Meteorologische Beobachtung. dizinal- Angelegenzeitea 7 der Ss: Kasse nur 2,817,000 Rihir. e ahbtgr uge Bt m in fast M Q A so 1838. | Morgens | Nachmittags Abends Nach einmaligt? erdált, so begreist si, daß es sür die Seminarien, Universitäten, | V Ñ 0 falwele cenig A a pyo Mone B E n 29. Oktober. | 6 Uhr. 2 Uhr. 10 Uudr. Beobawtun4 i fo Dei NS das So ftBtei für die vlcfagen veel: | fein Posphorsanrem Cin B 1 An ee gland Deteioiseaut | pee [an3.7-Par n0100-"Pr [032 719er] gomatees T4 & der Mediziual- Polizei feine Mittel behielte, wenn es beinahe die N Lignit M E ß i Li 2 g N oljeaux |} guftdru>@..... |333.11/‘Par.| 331,93/‘Par. {332 71‘‘Par. Quellwärme 749 8, Hälfte, jedenfalls mehr als den dritten Theil seiner etatsmäßigen N altde M ini} Rg A ge Seb .Kroû R Ai Lufiwärme „=« |4= 73% K.| 4-19.19 R. |4- 7 R.} Flußwärme 70° % Fo02ds für Gymnasien ansgeben wollte. Also ganz aus der Staats- | hn ige N U ee 00 Hy uteult, d en 1 ryjta 4 Per Thaupunkt [4 689 R./4- 9,19 [4 6,99 R. Bodenwärme 78% Kasse kaun diese Dotation nicht bewirkt werden. Umgefehrt aber B “r P M t aochen gefunden, leytere ebeufalls mit | Hunsisättigurg | 82 :Et. 83 oEt, 80 pEt, Ÿ Ausbünfiung 0.036‘ auch nit dur< die Gymaasialsczüler. Jn früheren Jahrbunderten Blende - Krystallen bdedet. Weitere | trübee regnig, crübe. Niederschlag 0,033“ ì waren die Gymnasien zum großen Thcil Klöstern angehörig, die R C E ES Wind». e G18, SW. €W. MWaärmewecsel 4-104 Geistlichen unterrichteten uneatgeitlich, und erst nach uud nach wurde B 1-4 B ö Wolkenzug - « « _— SW. a -4- 7,0). | L : j / Schulgeld eingeführt. Ju ganz-katbolischen Provinzen ist die Scul- S Dae O E S Tagesmittel: $32,58 Pur. #849 Nur =#-73% N... 82 pt, E. | ' : geld-Erhebung zuu: Thei erst eine Anorduuag der allerneuesieun Zeit. Den 30. Oktober 1838. E E R E aren Dau rg I, L Sa, e G E: daß Königliche Schauspiele 20 Rth!r. jährlich ein anfehnliches uigeld fey. enn asie 23,271 , d i 2 i : . g Amtlicher Fonds- und Geld-Cours-Zette!. Mittwoch, 31. Oft. Jm Opernhause: Fanchon, Operittt

( ymnasiasten 20 Rtblr. Schulgeld zahlten, so find das 467,420 Rthlr.; N N

Se Sedaf if 1,130,000 Riblr. Auch Kommunalsache is die S r oa l Brief (Geta, | in 3 Abth. Musik von Himmel, | L L |

Erhaltung cines Gymnasiums im Allgemeinen nicht; wenn einzelne grö: | Be Sehald-Seh. | 4 dbr. (24) 101° / Jm Schauspielhause: 1) Nabelais, ou: Le bon curé, "3 R E i : D at

ere Kommunen schon längere Zeit Gvmnasiea baben, wenn sie €s | pr. Engl. Obl. 30./4 Kur- n.Neum. do. 38 1017/2 deville en 1 acte. 2) La première représentation de: Les deur

h zur Ebrensahe maden, as i M S bien (widmen, ss PrúmBßeh.d.Seeh.|— i Behlesische do. | 4 1043/4 i manières, vauderille nouveaux eo 2 actes, par Sr, Mr. Bayer

Z , , . eie Lee i . .. i - ì 1 Î L 28 u

wird die Kommune zu den Mitteln eines solchen Gymnasiums die nöthigen O L v n, Me O Aubin remplira le rôle de Desronel é P

Fonds anweisen müssen ; sons ader, und namentlich in fleinen Städten, } nsrl. Siadt - Obl.) 4 lui au theátre du Uymnase. ei dv 3

kann nicht verlangt werden, daß diese die in ihnen belegenen Gymnasien er- | Kövigab. do. |4 2151/ Donnerstag, 1. Nov. Im Scauspielhause: Heinrich | | e

halten; nur fürdie Elementar- und Bürgerschulen werden sie sorgen müssen. Elbioger do. (4) ; 181/4 Vierte (erster Theil), Schauspiel in 5 Abth., von Shafkespeatt, So liegt es in der Natur der Sache, und bat sich auch #0 ge- |} Daux. do. in Th.|— edrichsd’or 131/2 S Freitag, 2. Nov. Im Opernhause: Die Verrätherin, W i E

\chichtlih herausgebildet, daß die Gymnasien im Preußischen Staate | westpr.Pfaudbr.|8ì And. Goldmün- 2 spiel in 1 Akt, von Franz v. Holbein. Hierauf: Der Seet utt S

State thes, FI Tei eigoatn Ale dés S A iSuides, theils Greseh, Dun, Los n65; Hy IkH großes Ballet in 3 Abth., von dem Königl. Solotänzer P. Taglioni

; L br. ; dur Dotationen, durch Stiftungs-Fonds. Leßtere sind im Preußi- Geipr. Por 18 z Jm Schauspielhause: Französische Vorstellung. Königsstädtisches Theate

Gee Me Me, Been, wie L B. für Sea Sue T : s é

orta, Brieg. iele rühren von frommen Landessürjlen, andere, rief. , ° i | j

wie Zidichau Roßleben, von Privaten ber. Es ehrt die Preußischen | Amsterdam «sor Ä Mittwoch, 31. Ökt. ‘Die Puritaner. Oper in 3 Akten, & 2 . dem Jtaliänischen, von Friederike Elmenreih. Musik von

Regenten, es spricht eben so für ihre Pietät als ihre Weisheit, daß Ün, C L c Ee sie nie an diesen Stiftungs- Fonds gerührt, sie nie zu anderen Zwef- | amburg «e «eee eee neeers c « | lini. (Mlle. Schnidt, neu engagirtes Mitglied dieser Bühne: ken, als eben den der Erhaltung der betcefenden Schulen bestimmt do, ove odo 0e. eus : Elvira, als erstes Debât. R Kreipl : Lord Arthur.) D:

haben; und daß sie insbesondere bei Säkularisacionen immer dahin | London «eco c ooo cou 2 von gearbeitet haben, aus solchen-frei werdenden Fonds Mittel zu Gym- | Paria „«««««eeo eee 12 A. É BoiRein ibu as? Posse in 4 Akten, v0, nasien und Schu!-Anfialten ab uzweigen. Wien in 20 Xr. «oooooooo. f L Z Diese eigenthümliche und sehr verschiedene Art der Dotation der | Augsburg «ooooooo rene Gymnasien bewirkt aber, daß Provinzenweise die Anzahl der Gym- } Breslau «eee... Fn Vertretung des Nedacteurs: Wengel. ———e 0 <0 Q Sm

nafien und das Verhältniß, auf wie viel Einwohner 1 Gyvmnasiast | Leipzig «oooooo. zu rechuen ist, sich sehr verschieden stellt, wie die vorstehende Tabelle | Frankfurt a. M. WZ. ...+.... ; Gcdract bei A. W. Hay!

zeigt. : - (Fortseyung folgt.) Petorsburg ooooo...