1838 / 342 p. 1 (Allgemeine Preußische Staats-Zeitung) scan diff

i 14502 : Á l l ; auf 10,169 Rthlr. 28 Sgr. 5 Pf. veranschlagt waren, ; Könitiali : ; g emMméi ne und ueistóeio neu zu - Set 4 die ry hay aner rae Berliner Börse, Sonntag, 9, Dez, n Stau fleie

pe

ailmälig sich wieder erhebende Stadt hatte die Freude, die Ein- Den 8. Dezember 1838. romantische Oper in 3 Abth., mit Tanz; von Delminiht, ti p : o 5 weihung dieser Gebäude am 29. Oktober d. J. in würdiger ; S Musik von C. M. v. Weber. (Neu einstudirt.) v. C j Weise feierlich zu begehen, wobei unter beiden Konfessionen sich Amtlicher F eue L C Nets Cra Feet et. Zu dieser Vorstellung bleiben die bereits gelösten, mit - # das lebhafteste Dankgef hl für die erwiesene Allerhöchste Gnade, i| Brief. | ‘Geld. T Er Cr | bezeichneten Opernhaus - Billets gültig; auch werden d! i è und fâr die Mildthätigkeit derer, welche zu der Kollekte beige: | FrrüetadBon 103 T0217; tom. Pon dor 34 T T0; noch zu verkaufenden Billets ebenfalls mit Freitag bezeich B j , tragen, lebendig und tief empfunden aussprach. Pr. Engl. Obl, 30.| 4| 1027/4 | 1023/3 ÎKur-n.Neam. do-(34| 1013/4 | 1011/4 m Schauspielhause. Das laute Geheimniß, r let se As L Se C EO

Köln, 4. Dez. (Köln. 3.) Richterliches Erkennt- Edt Adi 93/5 : dib /4 Is {7 Mantish

Ex y - D ; ; . Éi

693/ 687/g IBehleaizche do. 103! Lustspiel in 5 Abth., frei nah Carlo Gozzi, von C. ; ( ni ß. Die durch eine besondere, aus fünf gerichtlichen Beamten be- | Kurm.0bl.m. 1.C. E e üekat, C. und Z. la Montag, 10. Dez. Im Schauspiel ause. Die , Monta g den 10e De zem ber stehende Kommission geführte Untersuchung hat das Resultat | m. lut. Sch. de. Bd :

G Sch. d, K. u. N. 92/2 | Trauerspiel in 4 Abth., von A. Mällner.

geliefert, daß der Pastor Beckers an der Kirche der h. Ursula | Berl. Sat - 0b. 1025/8 +7 In Potsdam. Zum erstenmale: Ein Page des R E O = S ———— = S in Köln mittelst Mißbrauches und vorsäßlicher Verleßung seiner | Kéaigzb. do, "A R. PrIE 214 Lustspiel in 1 Akt, aus dem Französischen des Théaulon M S = S D S

Ametspflichten, durch frechen, in seinen Kanzelreden ausgespro- | Baus umu. R 131/,, | Artini, Hierauf: Der Vater, Lustspiel in 4Abth., von Bau s enen Tadel der Staats - Verwaltung, Mißvergnügen bei dem | westpr.Pfaudbr. 1003/, Îand. G@oldmün- : M Dienstag, 11. Dez. Jm Opernhause. Die Zauber] y richten wie aller übrigen Mitglieder, und aller dabei betheiligten Beam, | den, ob er aber ratifizirt werden wird, läßt si ers nad Volke erregt und eine Aufreizung desselben veranlaßt hat, welche | arouk. Pos. do. BD 2 zen à b Tul große Oper in 2 Abth. Musik von Mozart. ¿ ) . | ten, in den wohlwollendsten Ausdrücken dic Anerkenntniß aus- } dem Beginn der parlamentarischen Debatten bestimmen. Die u dem am 26. Oktober c. stattgehabten tumultuarischen Exzesse | 0xtpr. Pfandbr. jz 1003/4 ÎDiscouto 3 A Im Schauspielhause: 1) Spectacle à la cour, vaudezh ; T s spricht. Coalition geht von der Anstcht aus, daß vas E Hg, 9 eranlassung gab. Die genannte Kommission hat daher, nach G N 2 actes, par Mr. Théaulon. 2) Les deux manières, yayj,, Kronl F DCO Lag Zur erláuternden Ergänzung der am 26. Juni d. J. bestä- System in Frankre verfälscht worden sey, daß man die Au- vorher eingeholter Ermächtigung des hohen Ministeriums der : « | nouveau en 2 actes, par Mr. Bayard, (Mr. Saint - Aubin rey i Kapitular und geist- | tigten Verhaltungsregeln fär die Studirenden der Universität | torität der Deputirten - Kammer verkenne, daß der König re- geistlichen Angelegenheiten, auf den Grund der hier zur An- —_ Tes ] =— | le rôle de Mr. Desronel.) Des Königs Majestät haben den Dow-E robst bei dem | W Dorpat schreibt ein in diesen Tagen erschienener Ufas in | giere, statt a herrschen, uns das die Mie C600 M, wendung kommenden Straf-Geseße, die Verhaftung des Pastors é 2 Mt. Donnerstag, 13. Dez. Im Schauspielhause. CapricMlichen Rath Reckfort zu Mänster f die ‘diesfälli e Nomi- | Beziehung auf vorkommende Duelle noch Folgendes vor: „Ueber tellung zwischen den drei Staats Gewalten aufgegeben hâtten, Beers verordnet, welche heute in geseßlicher Form und mit der \ j Kurz Lustspiel in 3 Abth., von C. Blum. Hierauf: Zum «(Mortigen Dom- Kapitel zu ernennen T voll Leben eruht. Duell-Angelegenheiten zwischen Studirenden dieser Universität | um si blindlings der Königlichen Prärogative unterzuordnen- mdglichsten Schonung stattgefunden hat. : . | 2 Mt. male: Die Feen, komisches Zauber - Ballet in 1 Af ‘ations-Urkunde Allerhdchstselbst 0 O geruht. fat das Universitäts-Gericht nächst der ihm in Kriminal-Sachen | Um diesen Zustand der Dinge zu ändern, erblit die Coalition L _______ | London 3 Mt. Königl. Balletmeister Hoguet. Musik vom Königl. Hef; Se chun | zustehenden generellen, noch eine formelle Spezial-Untersuchung, | nur ein einziges Mittel: den Sturz des jezigen Ministeriums. lle : Pi ie P e CCQss U : i; 2 Mt. positeur 8, Schmidt. Die neuen Decorationen sind vem Kn, Bekannt ma Ä Liaikei Zinsen von | nah Grundlage der allgemeinen Russischen und keineéweges der bisherigen politischen Meinungen und Feindschaften sollen aufges{0 Auswärtige Börsen, Wien in N Xr. „eo. . L D 8 Theater-Jnspektor C. Gropius. M Die am 2. Januar 1839 f ‘Aolieferun der Zins-Cou- | drtlich geltenden Partikular Rechte anzustellen. Der aus die- ben, alles Vergangene soll vergessen, alles Zukünsftige soll dahingestellt Amaterdam, 2. Dezember. Brealau u R terr Staats-Schuldscheinen können gegen Pa sen Untersuchungen si ergebende Thatbestand ist dem Kurator | bleiben, bis dieser Zweck der Coaiition erreicht worden is. Ts

irkl. S 7 ; . ; Sonnabend den löten d. M. - i z e driern, ob die Motive dec Niederl. wirkl. Schuld 347/, 4. do. 1003/,. Kans-Bill. 243/,. | Leipzig „eee E: ; Königsstädtisches Theater. vons Serie VII. Ne. 8 {on von P | vom Dorpatschen Lehr-Bezirk vorzulegen. Nach Ertheilung sei- | würde überflüssig seyn, hier zu erôrtern, ob die Zotive fr 5% Span. 169/, g. Passive —, “Ausg. Sch. —. Zinal. —. Preuss. Pridieay a. M. WZ. j : fra ata la Sonntag, 9. Dez. 1717, oder: Der Pariser PerryzMab bei der Staats - Schulden - Tilgungs - Kasse (Taubenstraße P hr-Dez

s N mie Aug, | ner Resolution sind die für unschuidig erklärten Studenten so: | Oppositionen wikklih so rein, so von allem persönlichen Ehr- Präm.-Soh. 122. o nt orp on, 2, Dexemb E V Petersburg „««.ch+..+ e « | 3 Woeh. 3011/), | Komische Oper in 3 Akten, nah dem Französischen des Mr. 30) in den Vormittagéstunden von 9 bis 1 Uhr, mit Aus fort vom Gericht freizusprechen, die aber nah unserem Reichs- | geiz entblößt sind, wie man es glauben machen möchte; für , 2. Dezember. /

, : A i werden. | L eee : : ; ° ische ie L

E h nard und P. Duport, vom Freiherrn von Lichtenstein. sMhahme der Sonn- und Festtage, in Empfang genommen | Geseßbuch für ftraffällig befundenen sind dem Kriegsgericht, | den Augenblick kommt es nur auf das Faktische, auf die Lage

T T2 ) Vigza leiter Lg Défember von Thomas. i Den Inhabern dieser Coupons wird dies Pry E O das bei dem Rigaschen Ördonnanzhause formirt is, zur Abur- | an, in der sich das Ministerium befindet. Hierbei muß zuvdör- . 04 . 4 10

: Di L befannt gefknacht, daß die zu realisirenden Coupons, i 1 Der K i i Fällen mít | derst an ein Schisma gedacht werden, welches in der Opposition Oezterr. 59/, Met. 1065/, G. 40), 995/, G. 21/,0 : Meteorologische Beobachtung. Montag, 10. Dez. Nelke und Handschuh, oder : Die 6Bemerken ris i theilung zu úbergeben. Der Kurator hat in solchen Fällen mi ( ag welches 1% 25/4 G. Bank-Actien ‘1791. 1788. Fartial- Obl? 1841, E. 1838. Morgens Nadmittags. Abends Nach einmaliger sale der Familie Monetenpfutsh. Neue Parodie eines en Me D oed A e ial und der obersten Militair-Behörde in Riga zu kommuniziren.“ selbs R ist. Alle Oppositions-Journale, von welcher

L Fl. 1345/,. 134!/,. Loose z s , | 7. Dezember. | 6 Uhr. 2 Uhr. 10 Uhr. b h oft parodirten Stoffes, in 3 Akten, von J. Nestroy. Y : ; Einem hdchsten Ukas zufolge, sollen Kaufleute und Bür- | Nüance ste auch seyn mögen: der Courrier françats, der Präm. - Sob. 683/4 6. “4 Ao Anl. 1031/2 Br. Poln, Loose 68! / i ; i —— vi A. Müller. s g n ANRAE ven Geld - Betrag enthaltenden aufsummirten Verzeichnisse ver- ger, ivelche G in der den ‘Mileair - Ansiedelungen der Neu- | National, das Síiècle, der Nouvelliste, das Jour?al 68!/4. 59/9 Span. Anl. 4!/,. Al/g. 21/299 Holl. 53/1 g. 531/,. Luftdruck 341,34‘ Par. |340,02/‘Par. |342,21//Par,} Quellwärme 7,3 9 N, Dienstag „A1. Zum erstenmale: Die Fransqy ehen seyn gs Dezember 1838. russischen Gouvernements beigezähiten Stadt Wosnesensk (wel- | de Paris, der grd atis L der ernt \ aare aben Eisenbahn-Actien. St. Germain 675 Br. Versailles rechtes | Luftwärme... |-+ 2,19 R.|+ 3,49 R.|4 2,309 R.} Flufiwärme 0,49 R. Spanien, oder: Der Zögling von St. Cyr. Schavig | Berlin, den V Aliaia der Staats-Schulden. | cher die glänzenden Truppen - Revüen des vorjährigen Herbstes | Journal général, die Gazette de d r Al b. dee Met Ufer 580 G. do. linkes Ufer 240 Br, N 350 Br. | Thaupunkt + 1,59 R. +— 1,89 N. |4- 1,99 R.} Bodenwärme 3,69 N. | 5 Akten, mit einem Vorspiele: Die Eroberung von Tarrag a b Beelib Deek. von Berger. | eine Celebritár verliehen haben) anzubauen und dort dem Han- | sih zu Gunsten der Coalition ausgesprochen ; R e pu der di S TD ea). Court? P S 7,170 | M S E70 pan Es Aidensiak 0/0 Ri Nach dem Französischen des Francis Cornu, von L. von In Mother. von Schüße. E ; del oder einem Gewerbe obzuliegen wünschen, während fânf fung, o L N ae 2E Et Sríe eres - a .. T . S en. c a A Qr é . . . 2 j j q ( Paris, 3. Dezember. SW. SW. WSW. | Waärmewecsel -4- 3,49 leben. Die neue Decoration des Vorspiels und die des jy Jm Bezirke der Königl. Regierung Jahren von aller Steuer - und Abgaben- Verpflichtung völlig | früheren An

i l kts v ecorations ) F di ; i * u vergessen, um gemeinschaftlih an einem Plane zu arbeiten, 59/0 Rente fin cour. 110. 15. 3% fin cour. 81. 55. 5% Neap. | Wolkenzug WSW. es +1,99, Akts: find vom Deéorations-Maler Heren. Vräb gemalt u Marienwerder ist die erledigte katholische Pfarrstelle E (ao hat uns diesmal ungewdhnlich früh und bei dessen Erreichung man das Wohl des Ganzen im Auge

fi , 99. 60. 59/, Span. Rente 173/,. Passive —. 39/4 Port. —. i : Ÿ j ins N Z | A Es lan 3. E, S e C T e En at In Vertretung des Redacteurs: Wengel. u Deutsch-Brzozie durch den Pfarr - Administrator M FANng schnell überrascht. Seit zwei Wochen besteht hier hon eine habe; nur der Temps, das anerkannte Organ des Herrn

59/, Met. 1073/,. 49/, 100//,. 39%, 813/,. 210 —. 19, —. E R E j vieder beseßt worden; ; : trefflich begründete Schneebahn und die Kälte erhält sich zwi- Dupin, is anderer Meinung. Er erklärt die Coalition fär un- Bank AStien 1S0k i Ne Tat 4. P es vim fa t | Gedrut bei A. W. Hayn, zu Stralsund is zu der erledigten Pfarrstelle zu_Zarne- n t big 12 “Av etfraen rot Bereits am ¡ien vergange- moralisch, weil man durch dieseibe gezwungen werde, Männer

fow der bisherige Pastor zu Nezelkow auf A N nen Monats belegte sich die Rhede vor Kronstadt mit starken | die Hand zu reihen, und mit Männern gemeinschafilich zu

ade E —= G ¡u s, berufen worden ; i :s\choll ind hemmte die diesjährige Schifffahrt, die mit dem | operiren, deren politische Ansichten man bekämpfe, und in deren zu Erfurt is die evangelische Pfarrstelle zu Wosfleben mit | Fond # Lage ibr Ende ererite. Médrere frewbe Kauffahrer, Aufrichtigkeit man Zweifel seßen müsse. „Wenn ihr nun euern

Í é A M e Í A ar d l is o A ul i im Krei N dh usen, dem bisherigen Kandidaten folgenden - i ; Ministeri Ì bt zas Allgemeiner Anzeiger für die Preußischen Staaten. ee n Mulheim Perdinand Pörsiemann aus | weise i diesen Tagen, Keanstate person oln ever jur | wolle ihr an dessen Stelle sehen? so fragt der Temps sa

der im

; n, fkonferirt worden; i i itions- Journale. Diese, wohl fühlent

Bekanntmachungen. [g Kebye dor pomebend augewchriekenenshagese, übexrast es an ReiGthum und Tiefe] fle bie Aawehner des, geins and dung "i Köln if der bieherige Pfarre Sw erd g en zu Ade | iesiibrigen Schiffahrt find 1364 Sie in Kronstadt angs me e fe Via Frage aufeicprlgbeantworte wollten, dag Dimd ¿ ; B i ären wir uns bereit. usdrucks, wie an äußerer önheit, e mit ihnen in Geschäfts - Verbindung \Wdienberg zum Pfarrer in uch, im Siegkreise, ernannt un as 5 : sei ieder auflôsen werde, weichen aus. Darau fomme Vierte Einzahlung auf die Actien der Mag-| Berlin, den 2. November 1838. weithin alle vorhandenen Darstellungen sauber broschirt 2 Thlr dienderg zu y Schul u M rienheide die erle- fommen und 1328 ausgesegelt. Jn Riga betrug die Zahl der niß sich sogleich wieder auflösen werde, weichen dis deburg-Cöthen-Halle-Leipziger Eisen- Shakespeare?'s, und die echte Gestalt jenes König-| Dasselbe Werk mit beiden Auhäugen 23 Thlr. den Geistlichen Heinrich Schuhe r i angekommenen 1429, der abgegangenen 1321. Das Fran- | es jetzt gar nicht an, meinen sie, jedes Ministerium sey besser, als das bahn- Gesellschaft. Anhalt und Wagener, j "Ero O l ; ; uhaugen 25 Thlr. A, ite Vikariestelle daselbst verlichen worden ; d 8 aus Havre, mußte | jevige, denn jedes würde gezwungen seyn, sih auf die Kammer

Das raéche Foriachreiten der Bau. Arbelten, dio Dame KE 5,9 ®7ck [lien Dichtergéies blelbt uns in einem Kunsuvense| Dex reichhaltige Jnhale, des Werte, die ine O s{etdorf is der Pfatramts- Kandidat Karl Küp- | bsishe DamplN N a(evii cintaufen, hoffend- von dort noch | zu stän, aus der es hervorgehe und ‘an flhigen Minisie.n dadurch nothwendig werdende Beschleunigung des das uns in dem beigefügten Texte eines unserer geist: | Jahren 5 starke Auflagen (20,000 Exemplare) ip er aus Schwelm zum Pfarrer bei der evanzgelisch-lutherishen | (4 die Heimath zurückkehren zu kdnnen, der Winter über- | sey kein Mangel, sobald dieselben nur nicht gezwEngen wären, N Es E die Iran [un Li ter , \ ch A , reichsten Deutschen Dichter, wie in einem Spiegel ent- | geworden sind, machen jede fernere Empfehlung Gemeinde zu Burscheid erwählt und bestätigt worden. raschte es aber so \chnell, daß es jeßt dort zu bleiben gendthigt | sich den Bedingungen der sogenannten Camarilla zu fügen. AERLIGRNE Q) A ILL A 1 GINENDE; (ge: SENIANE arl1\che€ Anzelgen. gegentritt, die s{önste Beglaubigung findet. Anpreisung dieser höchst brauchbaren Schrift ü ist. Seine Passagiere sind bereirs zu Lande hier angekommen. Mit anderen Worten, man vereinigt sich, um b stürzen, und

: auf e E E n e Pn e Anr Xm Verlage der Buchhandlung des Waisenhauses flüssig. Zur Verhütung einer Verwechselung mity Die Ostsee, in jedem Spätherbst \o gefährlich zu beschiffen, | jede Partei hofft im Stillen, beim Wiederaufbau nicht detr

¿ J i f (Q) L L L o h kräfte. Wir sehen uns daher genöthigt, biermit |\ Salle find so eben erschienen und in allen Buch“) S5 eben ist erschienen: fartie 10 U dom Mi Bawetdatieen Schm hat sich in diesem Jahre den Secfahrern besonders verderblich Kärzeren zu ziehen. Gleich zu Anfang der Session findet si

: +7 lhaudlungen des Jn- und Auslandes zu haben, nament- : T : ¡ s j e e ‘i f » : i nheit, um die Stärke der Parteien zu erproben ; der Magdeburg -Cöthen- Halle-Leipeiger ftabalin- N M C N TTET an DENE (Stechbahn Nr. 3), Lieder für eine Singst. v. L. N T S 55 3 «ap E s E Se d A meint / A eken, theils. bei t Le Seet ‘Molé ist, wie frúher Casimir Su entschlo\- Gécellibhitt dus vidtte RKinuahtutz von Posen, Bromberg, Culm und Gnesen: So wie Op. 5, worin das Hindn- Mädchen, wird K i ; S x : d ; h N Asowschen und | sen, die Wahl des Präsidenten zu einer Kabinetsfrage zu

g Daniel, Dr A. (Lehrer Königl. Pädago- di ( unst-ÁAnzeige. N- U H4-aà n-d. deutenden Schaden erlitten haben. Auch vom Ajow / E ; L E E,

zehn Thalern Preuss. Courant gium d Sale) Sülfébuch für 4 RIDA S i rad ra (Op. 18, Preis 25 sgr.) all] Unser Kunst - Magazin, welches in besondere Schwarzen Meere kommen uns ähnliche Meldungen von meh- machen. Herr Dupin is der Kandidat des Ministeriums, auszuscbreiben, die vom 1. Dezember d. J. an, der Gymuasien ? nebst einer cinleitenden Abhand- D en Znnang finden. 7 Rücksicht auf die bevorstehende W eihnachtszeit mi Rußland und Polen. reren verunglückten Schiffen. während die Coalition noch ungewth ist, wem sie ihre Stim- spätestens aber } lung. Gr. 8uo 1 Thir, 20 sgr :|Der Geistertanz— Danse des fantómes, |den neueren und neuesten klassischen Kupferztichet S 3b 1. D Im gegenwärtigen men geben soll. Spricht sich Herr Dupin noch bis zum entschef- am 15, Nora er G j Lte Abends 7 r 24 Inhalt: L. Poetischer Theil. Geistliche Lie- Caprice p. Pianoforte par Hiller. 125 sgr. O, Stahlstichen Deutscher, Englische wer e D. D " Bi d s E, binnen QDerv- ; Frankreich. denden Augenblick auf irgend eine Weise bestimmt aus, daß er sich) an die Gesellschafts K iazo ti oa RA L 0-7) dex und Dichtungen. Seite 1— 188. 11. Prosai- d Obige Composition nahm das Publikum im Konzert [und Französischer Meister, Kunstwerken, neue die. fas ame R sidenz versammelt. Wie Paris, 4. Dez. Nach dem Kampfe in den hiesigen Jour- | gänzlich unabhängig vom Ministerium zu halten gedenke, so kanu Auswärtige Actien-Inhaber können, Ans sie sich e N D Art Schulgebete. die Rete En qu e A Gacdftertäilh O rf mgn iert L A C dn O Ute di A ab quted vet y ie B SruGtoders gleich nach nalen zu urtheilen , múßte die bevorstehende Sesjion der Kams- | man seine Wahl als gesichert E DOS Ä O “e p d nicht eines fhiesigen Vermittlers bedienen wollen, | nd I iges io Be a Abschnitt. Se mystische Tendenz durchaus glücklich aussprechend. bleibend werthvollen &eschenken, und erlauben dem Namensfeste des Kaisers das bekanntlich om lten d. ein- | mern eine der wichtigsten und lebhaftesten werden, die man seit | deutigen Lage , in die ihn der „Temps ver eb L / Al Ge L O RaTi D Ai Spt Seite Des NOg E 1) Ddne Mou L N Ae Alle in andern Handlungen angezeigten Bücher{uns, die resp. Kunstfreunde zur geneigten Ani fällt, seine Rückreise nach München antreten, im nächstbegin- | der Juli - Revolution erblickt hat; e A A e u 00D L Builds aps L Baca Svilen B Le Mdoitie in Berlin an die Herren Anhalt agener [5 E Norh ältni ç _ @; L [und Musikalien, namentlich die Ausgaben zu wohl-|ergebenst einzuladen. l Epithsi j Âckfommen. leßteren Jahre schon zu oft gelehrt, daß die kriegerishe Stim- | len. errn Guizot, errt i / b 2 N | oder : y S ariabes. 2) Boris fe balan E e feilen Preisen, sind auch bei uns zu haben. : Zesonders deuten wir noch auf die neueren hd Sg it : E T E slbal ‘und vergnügungs- cite M ots nicht immer auf die Deputirten übergeht, | noch ungewiß. Siegt das Ministerium bei der Präásidenten- Rg S A es Dle e ¿c» c Wntiiciabs, 8) BoIane fir besondere Zeiten des) Sehlesingersche Buch- und Musikhandlung gelungenen Lithographieen, theils nach Bildern DW «tigen Publikums ist in diesem Moment auf ein von Herrn | und daß Pläne, die sich in der Presse ganz hübsch ausnehmen, | Wahl, so giebt es der Coalition noch eine S O 1 Four Binrahler“ Int it, Jem. Galdg dio -betusiton, dee Sepullckens: S Ferage Jhe Belgndexe. Marhaltniie Sr fi om pre vit in “iivorói Bipolión V erlies ! ebokiiótiei i Taglioni neu komponirtes Ballet, „die Zigeunerin“/, nach der | an der Apathie N L S t N E ui bis lärt amit ; E Vas Mecsiveluin, sich sogleich zurüziehen f c nebst zwei nach der Reihe-| F vcian's Trauni, Wlaéháräià! Dembbaxi! Tintór;, Jn meinem Verlage ist erschienen und durch allesals z. B. : bekannten Oper „„Preciosa‘“, gerichtet, dessen Darstellung am | terten. ie dem aber auch sey ge, wie, S ca Wik in der Adresse das Ministerium ein bekl a-

en geordneten gleichlautenden De- : ; z: Berli i —_ i ätter i Direction eint Alles | Zeit seyn, gewissermaßen als Einleitung zu der Kammer-Sesüon y ; 8B tionen, ron denon die cine auf C Taba T Ae alceired, m gp bitirkiigdteg h Besser, Bebrenslraße Nr. Pr A S En Chin, A creti Tor wesen O Geiiiane: so Tari als mdg- d Vedkudaite Stellung und Spra oen Men s ihrer A Lübbe M eie Stege, ie E M zen Bogen geschrieben seFA muss, bei der Zahlung A - e Das Bildniss Sr. Maj. des Königs i i j i e etwas näher zu beleuhten. Wenn man in der vorigen eiwort ge j / “Soi einzureichen, worauf ihm die andere Designation, renden Anmerkungen versehen von Dr. F. G. Geschi Ge ITGE que 0D 1 zu Pferde, in C A ler: lih zu machen, und, wie es heißt, soll sle A aen I A von der o aliééon ans so verstand man darunter die nisterial-Veränderung herbeiführen könne, würden die geheimen I p Los Schoer:e (Oberlehrer am Dom-Gymnasium zu es ichte der Hamburg Armen - Anstalt c Ñ nE stellungen der Art an Pracht und mannigfaltigem Schaugepränge ession , ; ; ; Verminderung derselben mit der Interims-Quittung de Empfgers Vers FHalberstadt). Mit 1 Kupfertafel, Gr. 8vo. 1 Thlr. vom Fretherru von Voght Did R egte D ANONSE" übertroffen. Musik, Tänze, Decorationen, Kostüme und Aus- | momentane Vereinigung der Doctrinairs mit der linter Seite, | Fonds seyn. Jede, auch die geringste Ser R Les fung des P AcBAUGL: dénti: die Mr Gab O FRL Le tit A Lip Sf do, Drs B. (Missionar). Ueber Sprachen- während ihrer Anf L{giAbrinen Dauer. O Ach Seite 20 O stattung der Scene sollen ín âbereinstimmender Harmonie er- | um diese oder jene L zu aa S d ige d as Lt deni E 0 DUE die e Seim L inzwischen ein Mitglied des Direktoriums, unter Bei- O, / 0] cer-Verwandtschaft. Gr, Ato. Geheftet Royal 8vo., 104 Bogen, a 1 Thlr. 75 sgr. brück ; j L » s{heinen. Es war damals eine gleichsam absichts/08 zu p C as Ministerium wirklich ent- druckung eines Stempels, über die geleistete Zahlung 124 ri S : Die Einrichtung der Hamburgischen Armen-Austalt | 45chenbrödel, nach Kretschmar , 3 » Die Direction unserer Zarskoje - Seloschen Eisenba n. hat | mene Annäherung der Parteien, deren sich diese selbst s{hämten blos E E fu rin Mauer feine Rücksicht zu quittiren wird, gegen die Interims-Quittung wieder *Btbailàe t E V eivrin (Sünlichee in Sor, en L AIE n erei ee 4% Torguato Tass0, nach Hopfgarten Mittel gefunden, die Befahrung derselben auch fár den Winter und die nach na ir g wurde. Zeu E e N Sea 0G den: bishètigen Ecfahrungen von dem eingelöst werden. E A Z a oroud gedient. Eine geit Die Italiänerin am Gefängnisse in der regsten Thätigkeit zu erhalten. Seit einer Woche hat | sich zusammen, ohne sich vertan igt zu haben, man liennte 1, / y ; keine besondere Wenn auf eine Actie die jetzt ausgeschriebene bra bei Eisleben). Mit einem Vorworte vom liche Zusammenstellung des Ganges und Wirkens der-| ¡hres Mannes, nach Weller ; g Truppe in Pawlowsk engagirt, welche das ohne einander werth geworden zu seyn; Jeder stritt sogleich Charakter der Kammer zu urtheilen, und wenn keine bejonder Theilzahlung bis zum 15. Dezember, Abends 7 Uhr, Kousistoral-Rath Prof. Dr. Tholùuck. §vo. 114 sgr. |selbden während einer solchen Neihe von Jahren muß e es sie eine Zigeuner - Trupp LLE / : ; : Js eyhemere Búnd- | Ereignisse dazwischen treten, die Resultate der diesjährigen Sef- A Gadaeinget M, 46 Wid nagh 8&6 des Ge’| Inhalt: 1) Gebete bei dem Aufange der Schule. |daher jedem Freunde des Armen-Wesens don höchstem NORADAPAAOMPNA HEIROCK, Pagh Publikum täglich mehrere Stunden durch Vortragung von | wieder für sich, um die Erinnerungen an das ephe! g he B en n deneit ber vLoriRGE In

j : O y : Sheri s i ische inisterium wußte | sion nicht \ h : H

sellschafts- Statuts der Eigenthümer derselben von 2) Gebetc zum Beschluß der Schule. 3) Gebete bei|Juteresse seyn, und zwar um so mehr, als fie von|8cene auf der Rebjagd, nach National: Gesängen gratis zu unterhalten hat. Ihre bisherigen | niß e dem Se O b lerkairen Lt ag fencita zu d a fl Sue onstitutionnel enthielt vor einiger Zeit ein uns öffentlich aufgefordert werden, die ausgebliebene öffentlichen Schulprüfungen. 4) Fesigebete. Anhan g. seinem Manue verfaßt ist, der dieselbe mit begrün-] A, Schrö Ç „M Debúûts , vornehmlich am leßten Sonntage , erfreuten sih eines | geschickt genug die f G / onne, worin folgende Srelle vorka1;

g g 1) M b 9 b L; dter : j S überdauern; und als die Kammer auseinander- | Schreiben aus Bay / g Zahlung und aufserdem eine Conventional- Strafe Y Â orgengebete 2) Tischge ete. 3) Abendgebete.])det und ununterbrochen auf das thätigste und um-|Yie Rückkehr des Hel Wen Zuspruchs unseres Publikums, das sich zahlreich auf der | um die ession zu überdauern; i Oppositionen, daß ein Mi- Der Marquis von C..., der die Prinzessin von Beira be von fünf Thalern Preuss. Courant, zusammen also ) Einige Lieder bei dem Tode und Begräbuisse. sichtigste gefördert hat und hier nun seine reie] nach Jordan 2 » isenbahn dahin begiebt. Heute findet für diese Truppe im ging, wunderten sich die verschie ae fs R d / Eantiiés / tet hat, ist aus dem Karlistischen Hauptquartier hier wieder [U SHA N Bail axz; ap&castons ¿am 26, Januar L239 T E T L icbtigen Wine un V E Pawlowsfishen Vauxhall eine Bee Viana Bee O T m S Led rélich du alle Klip (n dir Diskussion Citi etroffen Tro seiner Vorliebe fâr den Thron und für de:1 an fe Fl ac a aguo zu Anton, BuE, Pas Ju S. G. Liesching?s Verlags-Buchbandlung Pu Sidi pen e infen und Audeutungen dem Vor gegolmnekYolA Goldeahmon und das schr sie nächst Gesängen auch E s Us E MG gen N aat b e S Pav G G Ruhe in dar Ziviscdénzoit reh N hedle o r tiefen Widerwillen niche, den ibm Don wenn »r Aufforderung mcht volistandig un tuttaart ist ; eg. v s e und saubere Einfassen der Kupferstiche, Zeichn! eder Ga at fúr- das Entrée ube anko zu zah- | durchgelenkt have un N : et | i itc igiósen Mumme- rinktick Genie iet; fe Sora Zablung % (Ben Bude: und Kuvflbanlungen dee Pren Vel hann Angust Meißner, 8" 18 sind nyr phenfals vorne e e Morcen ‘wirt im Zarfoje- Seloschen Stations - Geblude | der Sessionen eingelaufen fp, Wenn indessen dle parlamen, Carlos, deb haben: Zur Widerlegung dieser Notiz ha! = V , C a S 20 . . D] «, ST- Us : í ) S I E Y í ; Zélekiiee Ain tach §, 7: dés Statuts tut Eniächting üderitzsche Kunst-HandluS der Bahn ein brillantes Feuerwerk abgebrannt werden. Beide | tarischen Parteien aus der vorig

7 Monarchie vorräthig, in Berlin bei Ferd. Dümm- B Ea / s ) s , s l von Custine dem genannten Blatte nachstehendes der ausgebliebenen Rate angehalten werden wird.||&t- E. S. Mittler und George Gropius, so E O D Divertissements werden gewiß zahlreich besucht werden, da die MtY hatten, so glauben sie doch eine Lehre in derselben ge- | der Graf von Lu} g

i i j j i t ß dieieni iben andt: i in Herr, der die Chre P : wi ( ; Bei Carl Heymann in Berlin, Heilige Geistsiraße ; i u in m unden b Sie erinnern sich nämlich, daß diejenigen Schreiben eingesandt : „Jch bin es, mein err, i ( Schliesslich* machen wir noch darauf aufmerksam, 18 in der, Lee Buchbandlung ( erd. Nr. i chienen u í ( f Bei Friedr. Fleisch j d Eisenbahn-Fahrten bei unserem Publikum fortdauernd i 1 Som- den zu ha en. Le h 9 \ ) L aiten vôt alzbura bis nac dass nach §. 12 unsers Gesellschafts - Statuts die bei Wi bei L. Bamberg; Étbing lungen M Net x A De Men A Ee E und ém Gde Beiiaabbrasen di bén l oi mer wie im Winter zu den bevorzugtesten Vergnügungen ge- Fragen, bei denen die Oppositionen der rehten und linken gehabt hat, die Königin von Spani 1 S zourg D

"J; : t L y I l N ) z ¿ L T : Königlichen Hauptquartiete zu begleiten, und ich bin ge Zinsen der zuerst eingeschossenen vierzig Prozent ck i i ilfs-[E. S. Mittler (Stechbahn Nr. 3): dren. Miß Clara Novello, diese berühmte Britin, die wäh- | Seite zufällig verbündet waren, auch immer in ihrem Sinne | dem * L Le Mad Uanidtbiae bei der fünften Theilzablung, mithin bei derjenigen, S h:4 [t i D E.0. L f, g P erer dit E Die Wieuns das T U aaE nan de vnkigO wen Die der jüngst in Mailand U aeaen Kaiser-Krönung so viele | entschieden wurden, und daher jeßt der Gedanke, e Sem, ar a GE n E i G Provinz7 2 welche aus die jetzt ausgeschriebene folgt, durch (Ganze Figur.) W. Schmalz. Zte durchaus vermehrte und ver- sich neben uns der Kampf J N ¿m Triumphe ihres Talentes feierte, in diesem Augenblick ihr Pu- | ches, wohl überclegtes und zu einem bestimmten Zwecke abge- eise g : )

; ; Li L ; y ie j inen Fürsî der dem Kdönigthume Chre Abzug von dem Betrage der fünften Theilzahlung Nach Rou billac’'s Statue besserte Auflage, enthaltend: Theil l. einen voll- und Finsterniß erneuert. redigt, ge blikum in Berlin mit ihrer herrlichen Stimme entzückt, wird \{lo}senes Bündniß unter sich einzugehen. Herr Duvergier | n Du Sgt g S Able, “red S 1 f F

berichtigt werden. E s und den verlässigsten Urbildern in Stahl gestochen ändigen Geschäftsbriefsteller, Theil 11. Dic Ge-| in der Nikolai - Kirche zu Leipzig vou i i : i von Hauranne gab in seiner Broschüre den Anstoß; er S Ga i i Das Nähere Faior outen v N N U Enida vi bene d d C A l L i Î e: und Berfafsungsfenntnis heil N An Rich. Fischer, Archidiakonus.. Preis 32 A an “dicie t Eee 1 9y schreitet seit den leß- | sebte t Nothwendigkeit i a dn N qa A eben L ader thte N A n E ide, E I ? Mi » V f arafteristifk des Dichter reuß. Verfahren in Prozeß- nnd Rechts-Ange- : i i Schnelligkeit vor und soll, wie | einander, und seit der Zeit is diese Frage in den Journalen so | eine übera gion ui d D E E: nach Beendigung der jetzt ausgeschriebenen vierten von Gustav Pfizer. legenheiten. eil IV. Der di ¡ ten zwei Jahren mit sichtlicher nelligkeit vor / , / s d det Erdrterun ihrem heiligen Amte beschäftigen. Jch habe mich nie anders Theilzahlung in Gemässheit des §. 5 unsers Statuts j Imperial -Folio. Ju Umschlag. Dienst: und Ke Vét-Verbältuifse fcktilote Be. Im Verlage von T. Trautwein in Berlin, Br es von hôchster Seite bestimmt is, im Laufe des Jae n pdede a Ede A S IA Dames A C ERIS ee G ecuiteit geäußert, und wer mîr andere Worte beizulegen der Beschluss der Vertreter der Gesellschaft darüber | Preis 1 Thlr. 20 sgr. Abdrücke auf Chines. Pap. 2 Thlr. hörden. Theil V. Titulaturen Preuß. Behörden Strasse No. 8, sind erschienen und für 15 sgr. "J ganz vollendet und für den Dienst eingerichtet seyn. an Nee g tel B Die N Doc- | wagt, ist ein elender Verleumder.““ eingeholt werden soll: 4 5 Gerade jeßt, da die unsierblichen Werfe Shafke- und Beamten. Theil VI. Wörterbuch der Aften haben: garten Rückkehr aus dem Auslande besichtigten Se. | denen Parteien in ihr S gena E DT C E E e 1 agf, Die Leipziger Allgemeine Zeitung enthält ein „ob die ersten Actian-Zeichner fernerweit für den|speare’s eine zuvor faum geahnte Verbreitung in| und Geschäftssprache. Gr. 8vo. Auf weißem|PDrei mehrstimmige VWeihnachtsliede Najestät der Kaiser den Bau in allen Theilen und bezeugten trinairs, tiers-parti, dynastische Opposition, linkes Sen Lw. | Schreiben aus Besançon vom 28. Nov. Jn der Nähe dieser EEERa had E A N etraos e Molten bi ge nts gerei t e a e Ci Papier, sauber gedrucft, beinahe 40 Bogen stark ae U inet N P len. edilder d, ci oder von dieser Verbaftung entbunden werdeo|Genugthuung, seinen Berehrern ein ildniß vorlegen und hübsch broschirt für 14 Thlr. m die edenbeit. Höchstderselbe hat in dieser Be- | wenigsten in der Presse, ro det: : l anan ; , Z _ zu fönnen, welches nah Geist und Auffassung der er-| Dasselbe Werk mit Anhang L enthaltend: Die No. 1. Weihnachialied:” Wie (ieb hat Gott die We N Iligea Lerganaenen Wttans. an an Präsidenten | Anhänger und die Gegner der Coalition. Wenn man die Jour- macht worden, von eus D Ten L i welchen Beschluss wir demnächst auch ungesäumt|habenen Würde des Dichters im vollsten Sinne st- und Westpreußischen Provinzialgesege und | gehabt. No. 2. Der ‘Weihnachts - Markt: FaboM der diesem Bau vorstehenden Kommission, Ober -Kammerherrn nale als die Bevollmächtigten der Parteien betrachtet, so kann | Jn der Nähe der Stadt n g t

zur öffentlichen Kenntniss bringen werden, des Worts entsprechend genannt werden fann. Statuten. Ein Leitfaden und Unter : ; : 1 abgeschlo}sen und unterzeichnet wor: | Umkreise von drei Lieues finden sich über anderthalbhunde' Magdeburg, den 1. November 1838. Nach der höchst charakteristishen Statue Roubillac's,| jeden Staats Eiisabdüee: sauber brate S Tie, zum Kauf. No. Ct Ae M spricht M Grafen Litta, ein Reskript erlassen, welches in Hinsicht seiner, man sagen, der Vertrag sey abgeschlo} zeich

Direktorium der Ma deburg-Cöthen-Halle- einem Vermächtnisse Garrics an das Britische Mu-| Dasselbe Werk mit Anhan i i

ori, r) Ialle U j -| D g 1I., enthaltend: Die|NB. B . 2, Ri i; i E

Leipziger D OTIUR 0s SAQ 19a Le seum, und nach den verlässigsten Urbildern, welche Rechts - und Gerichts - Verfassung der Preuß. x fell oe I N Be rancke, Vorsitzender. [England nachweist, von {uudiger Hand belebt und Rheinprovinz. Ein Leitfaden uud Unterrichtsbuch anderem Welhnackitbipektakai ad libicam.

- L —— ———— El E Ü E E E E Q R R

l mm ck| d d ZE

S.

e s Ñ : 4 f é f G F l E für gesellige Kreise mit Begleitung des Pianofor über die Fürsorge und den Eifer für die vorgerückten Arbetten ps für jest feine eigentliche Bedeutung. Ls hann bie Stadt sind in neuester Zeit sehr interessante Ausgrabungen g-