1838 / 346 p. 2 (Allgemeine Preußische Staats-Zeitung) scan diff

1420 1421

der Flammändischen und Holländischen Maler, eine Privat- dieses Unternehmens s{lägt Herr Ursin ni t über 2 Millionen | Anrede eines Deutschen rálaten an Se. i r ; ; i T : ¿4 , ‘s : i Audienz und hat die Dedication «r Werkes f aus Ld y | N bthir. an. ) sálägt 9 f F : Sie predigt Deo E die T dem Q leit nen Entschluß nicht wanfend machen. Ren f (e De E. Es Zahel Feten Apgelid Unter Lon «pg Ch Aepediaion fár, das. Lte Ih : T In der heutigen Sitzung der Repräsentanten - Kammer | Vor Allem zichet die Liebe an, die das vollkommenst: y Mk apostolischen Segen empfangen Und e r beglei W i CSRNN 00s Ee. Uy E e Heren Wag schri Broschüre: :, Aegyp- s ¿ / | 7 41 L N / L ommenstz Y na gebracht, reiste er von einem Diener begleitet nach | „Wenn 1808 die Schaaren, welche die Adler trugen, vor denen Die von Herrm Waghorn geschriebene roschüre: :/Aegyp- wurde die Diskussion des Budgets der Mittel und Wege fort- | Kiel, 9. Dez. (Alt. M.) Hier isst unterm 7. Dezem- ist, und der Friede Christi, zu welchem ihr als Glieder un Ordnung 9 y ichteten Noviziathause anz Europa si beugte, von Sevilla auszogen, so ereignet sich | ten im Jahre 1838‘/ hält viele Unrichtigkeiten Sie Armee gesest. Herr Verdussen sagte, er stimme der Regierung | ber folgende Polizei-Bekanntmachung erschienen: Wann mir | Leibes berufen seyd, herrsche in euren Herzen !“/ Ein Merona ab7 wo er in dem dort e err O L Saiten wird 3a in La Mauer L elde Stadt ei ; S s u Ln wel- | des Pas Es T E A T v ic stärker als sie dort darin bei, daß man ihr die nöthigen Mittel bewilligen müsse, Allerhdchsten Orts eine genaue Beaufsichtigung aller zu Verhand- Braunschweig, 10. Dez. (D. N. Z.) Heute j r Jesuiten seine Qw S 2s ey Beschwader welches | ches die Welt ik E eKainten vas La e N biena dio Lts a e pt dasselbe 1 L UT Schulen” der Fall, die so volle gm n g LO Lins zu segen, für die Vertheidigung des Lan- | lungen bey -gerioinsztalted zu arius Zwecke ZHeflapeen von E Ee in Philadelphia ronn Dampsuy e: Sennldf Lees Ancona von dort zurüführen soll, ém 2Miten | nen von ihren gepolsterten Siktn stürzen wird.“ Am 19ten gepfropfe ind, E nett AUE NELE (0 den Europäischen en. | Afentlihen Versammlungen, welche nicht in der Ko s um ersten Male zu einer Personenfahrt ie n L ; i al:Cavitai ; i i In ‘der heutigen Sigung der Repräsentanten - Kammer Verfassung S int geseslich Bere Eta er Le Stunden zuvor e "Probefahrt ohne Dig ten h. M. im Angesicht dee Hafens erschienen Le Tru Sa besch, E ie 18 E E großen Doflag zu Seit us "Srecdnen nail Ne stens 2 di tin pbbled wurde die Diskussion des Budgets der Mittel und Wege fort- | gründet sind, oder in polizeilich speziell autorisirten Gesellschafts- unterworfen war. Leider vermochten die Nietungen dent al von Buchner weier bis Gofn Generalstab Bolo na var: dem Senceai N E Ï ‘Vice (f Mbaten der Junta ide während sie ta De Ur i 800,000 st igt : Hier aut ge- geseßt. Herr Gendebien ergriff zuerst das Wort und sagte: zwecken ihre Rechtfertigung finden, dahin zur Pflicht gemacht größerer Belastung gespannteren Dampfe nicht zu widerft \i Milige, wollte am 29ten e E erereieisci e I en den | erklärt war, ei arT ate Ls i E Er Gel enheit S cine wdhnliche Weis. L au en y ámiss p ‘ließen führt Jch habe gestern Abend das Wort verlangt, um auf einige ist: daß die Haltung solcher einer Autorisation ermangelnden das Wasser drang aus dem Kessel durch die Fugen und thu; assen. Gesternsollten ey «gef Päpstliche Eile E afen Rede hielt Le E d uit i f; Went d Schwieri keiten | in der Re g p De ausch 5 ie de int N tetellet Worte des Finanz-Ministers zu antworten, welcher äußerte, er öffentlichen Versammlungen als geseßz- und ordnungswidrig zu | sich bis zur Mitte der Fahrt ganz, so daß der Dam es 0 überschreiten D S nocl Gaben einschiffen burt: d rbî e reu u us E elan ans E "fes Unsées Auf- | sondern au A möralisch au Ung, tischer Hinsicht Hier ist werde vielleicht da aufhdren, wo ich anfangen wolle. Jch habe betrachten, wenn nicht vorgängig deren Genehmigung, unter ge- außer Thätigkeit kam und der Wagenzug nebst den Reise Db die Franzosen e pereS von der bringen d Í takiaa: so d GLEE I cs Eir es Se, ich werde | Alles abers ‘ind ey Viud rét Us vorn coledee ‘¿fan en mich über “diese Worte gefreut, die mit Zeichen des Beifalls nauer Angabe des Zwecks, bei mir nachgesucht und dieser von | stehen bleiben mußte, bis eine audere zur Hülfe geholt G vird uns erst dien chste P bei iligen Stuhle Geheimer- T E r S Ln S Die Gel ‘eit, diesen | will man ei t Aa il ûb int Ori : gene aufgenommen wurden. Dies beweist, daß der Herr Finanz: | mir zulässig befunden worden, und daß ferner bei ertheilter Ge- | motive die Weiterfahrt möglich machte. e fin Der Russische Gesandie eei che nach Florenz abgereisi Saa erat A N E vielleicht a aéfunden : anein usetes V A M TIRIEM E Minister mit Beharrlichkeit und Muth vorwärts zu gehen beab- nehmigung zu solcher Versammlung mir obliege, bei derselben Sn den ersten sieben Tagen, der Eröffnung unserer ( Rath von f r e, des Großfärsten Thronfolgers von haben Her General-Ca itain von Andalusien Graf Cleonard Vereinigte Staaten von N ord-Amerika. sitigt. Er hat uns gesagt, es sey unnüß, über unsere Be- | gegenwärtig zu seyn und darüber zu wachen, daß der angege- senbahn nach Wolfenbüttel, vom Usten bis zum Tten d Mim bei der. nwesenhes {s Gesandter bei dem Hofe des nämlich rließ am 20 in C dix folgend Procle nation : Anda- New-York, 17. Nov. Das Resultat der bisherigen Gour O d ebea b e wig is. nagen Ge wie sie ; bene und senehmigte e in ero Weise überschritten werde, | sind LERTES 6527, E Durchschnitt also cAglich 932 Die fru s s atn vorzustchen. Die Ankunft nes Groß- usier ! Die Goateut Ésédèva N Narvacz; ungetreu ihren Pflich- verneurs-Wahlen ‘der ‘einzelnen Staaten ist dies: Für Van Bus n habe, nüße Ï g j ' en. s } A N ditta d, Us r au (Ei es 5 ; i ; ; ; L iges bsesien dabe, nige’ tur dom, Gescher. -I8 marigrasels aber die Berannng fre ano 4e | "Mech ad ene f Der Gusuen sul de Frau de E P f N gof-Feiruns ten als Militairs, thren Ciden als Deputite, das Vertrauen ret | tin o Vmoshice Maine, Fle die Opposlion: Conecticut Jch sagte nämlih: ,,,„„Wenn Jhr Euch an die Miether wen- | wird solches hiemittelst zur dentlichen Kunde gebracht, und | von Nassau mit dem Herzogl. Hofe ihren Einzug hier 26. Nov. Die Hof-Zeitung meldet nunmehr Sucht fich fúr Privatzwistigkeiten Le ciGAA leute haben Massachusetts Rhode-Jéland Vermont Delaware Die úbris det, die keinen Ueberfluß haben, so werdet Jhr ihnen eine zu wird demgemäß fär den Polizei-Distcikt der Stadt Kiel nicht | Sie wurde von einer Anzaÿi Bürgern, die ihr entgegenzri s De ape, ät d L Köni den bisherigen Gesandten in Lon- die Heuchlerlarve wéGt ie bedeckte, ab eworfen in ‘Sevilla en Staaten ‘haben noch) nicht gewählt h E große “Last auflegen, und das ist geschehen. Es hat Leute ge- nur die Aufforderung oder Anstiftung und Abhaltung solcher, | waren, eingeholt. Gl»ckckengeläute und Kanonendonner E Se. Majest ‘2 dolf 4 Botschafcer bei Sr. Majestät dem | die Fahae der Rebellion U e flanzt t den Frieden dieser G In einem zu Ogdensburgh erscheinenden Blatte Heiße geben, die sich an die Wucherer wendeten, und ihnen 50 Fran- der Autorisation ermangelnden dentlichen Versammlungen Al- | gen sie. Am Abende war die Stadt glänzend crleudaa E: Seaazus L E t habe i (lülid en Provin äs estôrt e Absicht inen neuen Bür- | es: „Die Patrioten waren auf zwei Schoonern, die von Os- fen und ihre Scheine (Coupons de restitution) übergaben, wo- len und Jeden, sondern auch namentlich den Gastwirthen und | ein Fackelzug wurde der Fürstin gebracht. Auf alle Art A dnige der Fränzosen ern / I êriea mit E ihn leitenden ün s einzuführen wego kamen am 12ten vor Prescott erschienen; eiues dieser für diese dann das Fehlende zu ergänzen úbernahmen; das war andern Inhabern dazu geeigneter Lokale, die Einräumung die- | man bemüht, seine Freude über dies erwünschte Ereigniß / Spanien. } «dälulier! ebt ihren trú ¿rifden M fein Gehöe ; wisset Schiffe war ‘auf den Grund gestoßen, und ein Theil der Manns ein A u 50 pCr. es geschieht jedoch nicht, wenn ser zu jenem Behufe, bei Vermeidung willkürlicher, den Um- | den Tag zu legen. Heute erfolgte auch der Einzug Sr. Du Madrid, 1. Dez. Jun der gestrigen Sitzung der Depu- | daß sie nur bie T Euch zu Opfern einer furchtbaren schaft hatte sih daher des bei Ogdensburgh liegenden Amerika- M E tas E a E ais A ee G E E Bestrafung der lauGt dea; Hanogs unter danselten Ser Henen E An. cten-Kammer trug Herr Lopez darauf an, daß die Kammer | Diktatur zu machen.’ Dann erklärt der Graf Andalusien in nischen Dampfbootes „United States. bemächtigt, uvm A4 des- Redner fort: Erinnern Sie \ich, daß die beklagenswer- s Unter ) Wittro ck.“/ ein glänzender Ball gegeben werden \ino-Gesellhj rer Adresse an die Königin einen besonderen Artikel hinzu- o Kriegszustand und befiehlt allen Militair - Behôrden die Orte, sen Hülfe den Schooner wieder abzubringen. ies gelang je- then Ereignisse O i 1084: Wle e Resultat « ey : p E s S (B : Zt L gen solle, worin sie erkláre, daß es unmöglich sey, durch | welche sich in Aufstand befänden, zu verlassen, und nah Cadix doch nicht, und ein am Kanadischen Ufer liegendes Britijches (den Trgtbinarliew:-wadeu » um. dit Deigisthe S Véeutsdlank. sid ns T Le SLMa pn F m lsten d. jy qs bisher befolgte Verfahren dem Bürgerkrieg? ein Ende zu |-zu marschiren. Bereits in der Nacht vom 20sten gehorchte die bewafsnetes Dampfboot , „Experiment ‘/, benußte die Gelegen- durch eine Niederlage zu ersticken ; allein Guido wo die Regie: München, 8. Dez. (A. Z.) Gestern war Staats-Rath Die uctseh em Verein für Forst- E Gd dae r * grterogpos E or M F I, e A | it Seis N Ia E erre und Kavallerié En Ret un ou die Schone, S A aar 0ge Atzerraniiae rung und die Kammern sich zur Vertheidigung ‘des Landes L unter Vorsib Sr. “Majestät des Königs. Diesen Akorgen | tuirt. Die nächste Zusammenkunft Gade Juni dei E inri E im E L En Asia ae aa L Aen nus E Ats M i Ee N aciibittag des I2ten Netáns ce, din Cts man Vei Let was dam Madsoen emdale f, wurde das de S, Grorg R, Die ted iger t Vin ste ‘Par iy een turde gam teen Geis eide erie lis verni and da e des Mera | (d B vorfand. Mirgends (n Andalusien eint der | Q sn "rel Abheitungen und nahen die (obener wihnte) Stel werde ih mich erst berul igen, wenn ich sehe, daß man Mafß- terschlag noch Promotionen "stactfanden. Nach abgehaltenem | rer des Vereins erwählt. Die Versammlungs - Orte Prt ay s Gn us E asl E Geida Man ada, Cerovi Cn E An H Pualen n, an ‘Weise de Soiffs reen a N nr E Ea E E E H | La n R Es O E A Beamten des Vereins img Die (bereits erwähnte) Proclamation des Generals Cor- | hatten die ihnen von der Junta zugekommenen Erlasse nicht an- | ihren Dienst geleistet hatten, pu \owohl die beiden Schoo- stern auf diese Argumente geantwortet habe und- daß es néch | Karl ‘als Dr oéGninei “endlich Se Majestät Kar König selbs i es etidared L) gens (L. A. Z.) Da von dem unbea tit e deeitiaßons E E ba Lidava n A ia Rats D N e: woein edt die gla das Pa 7 "Gemäßheit der T Ute de A : j M : s E dad ir d) L! i 1 D. j G D l 1 ia : ordova e ean e ng ei i Í E immer Zeit sey, zu diesem Aeußersten zu schreiten. Uebri- | als Großmeister in feierlichem Zuge in die alte Hof-Kapelie, | tenden Vorfalle bei Gelegenheit der allgemeinen Jlluminatiy l ndalusier und Fhr übrigen Spanicr! Der Eraf von Cleo- | ihre vollständigste Anhänglichkeit ausdrückt. Um so unerklár- | liebten sogenannten Neutralitáäts- Akte in Beschlag genommen. gens glaube er, daß 1vZusat- Centimen nicht eine zu große Last seyen. | um dort dem Hochamte beizuwohnen. am Abende des 18. Oktobers so Vieles in die öffentlichen Bli hard, dem es an der eînem Ehrenmanna eigeneu Schaam und Wahr- | hrer ist es, daß diese selbst so {mählichen Auftritten stumm Das Britishe Dampfboot soll durch das Feuer eines der

Herr Angillis sagte, er könne den Antrag des Herrn Gende- | Närnberg, 8. Dez. (L. A. Z-) Auf unserer Nürnberg- | ter seinen Weg gefunden, so môchte die Bemerkung wohl nid citsliebe, so wie an der einem Beamicn uöthigen Wachsamkeit “eht, und daß selbst die Cortes die geringste Aeußerung über | Schooner einen Verlust von ses Todten und fünf BerWwunde- bien nicht unterstüßen, er glaube nicht, daß die Kammer be- Fürther Eisenbahn, die gestern ihr drittes Jahr beendigte, sind | ganz ohne Interesse seyn, daß hier diese Angelegenheit no tund Klugheit völlig gebricht , der, als Soldat, nicht den Muth hat- L Satanis E Ga! Bd Feld l Diguii i n 2 : ; L } ein Ereigniß zu vermeiden juchen bei welchem zwei Deputirte | ten erlitten haben.

da, wo es seine Pflicht und die Umstände erfordern, der Gefahr _ent- gniß z suchen, z p litten aen esse der Kanadischen Änsurgenten redizirtes

rufen sey, der Regierung mehr zu geben, als sie verlange. | seit der Erdffnung am 7. Dezember 1835 im Ganzen 1,357,285 | neëwegs als abgemacht erscheint. Der Franzose, der Anlaß I of / N der Nation, der Held von Mendigorria und der eld von der Die Kammer sey sets bereit, der Begierunz Alles zu bewilli- | ‘Personen gefahren und 173,443 Fl. 57 Kr. eingenommen wor- allem diesem gegeben, wie bekannt, hiesiger Schußbürger, had segen zu tren inde, die er defleidet, von ee Se des Mancha ea U Helkotrmdiher eisWeineh: E C aeneSeids Blatt, das zu O swego im Staate New-York erscheint, spri&t gen, was sie bedürfe, aber für jeßt habe man mehr zu thun, | den. Die Einwohnerzahl beider Städte zu 60,000 angenom- der Behörde die Schaden - Rechnung für zerbrochene FensierW vielen anderen Rücksichten abhalten zu lassca, beleidigt cr auf eine erscheint als irrender Ritter, fndem er an der Spiße von 14,000 | von dew (gestern unter London gemeldeten) Vorfall bei Pes? als die Vorschläge der Central - Section anzunehmen. Herr | men, kommen also, die besonders im ersten Jahre nicht unbe- | scheiben u. }. w. eingereicht ; jedoch spricht ein vielverbreitet( shändliche Weise wei Generale, die cs übernommen hatten, | Mann, und im Besis der dffentlichen Gunst, nichts zu unterneh- | cott in Ober-Kanada als einem großen Siege, den die „Patrid- Gendebien: „Jch muß einen Irrthum meines ehrenwerthen | deutende Zahl Fremder abgerechnet, auf jeden Einwohner im Gerücht davon, daß jene Rechnung von Seiten der Behör Sevilla und die Xnteressen der öffentlichen Ordnung vor der | men wagte und nun ohne einen einzigen Soldaten, und seit dem | ten‘/ davongetragen hátten, und zwar nach einem siebenstündi- Freundes, des Herrn Angenie, berichtigen. Jch will der Re- Durchschnitt etwa sieben Fahrten jährlich. Für Waaren-Trans- | ermäßigt worden scy. Uls in dem offiziellen Theile des Wohasvölligen Anarchie zu bewahren. Der General Cleonard“ hat, gt- |. Wsten v. M. in der dentlichen Meinung zu Grunde gerichtet, | gen Gefechte, das am 13. November Morgens 8 Uhr begonnen gierung nicht mehr bewilligen als sie verlangt, da die Regie- | port als solchen ist keine Taxe festgeseßt, und die Gesellschaft | blatts vom 3. Dezember von Seiten des Kriminal-Gerichts dgen seine bessere Ueberzeugung, mit Pa Zes E sich dazu hergiebt, einen Haufen Pöbel zu belustigen und die | habe. Die Zahl der Patrioten wird auf 500, die der Loyalisten L ( p “e

rung nur ermächtigt ist, so viel zu fordern, als sie bedarf. befaßt sich nicht mit Besorgung desselben; jedem Passagier in | Urtheil gegen vier jener Fenster-Einwerfer veröffentlicht 1 fühner Unverschämtheit in seiner Proc! „T von Luchana gegen ihn erhobonen Anklagen auf das vollständigste auf 300 oder 600 Mann regulairer Truppen nebst einiger Mí- ns, den würdigen General Narvaez und mich, als meineidige Re- gegen ihn erh g g liz angegeben. Die „Patrioten“ hatten, so heißt es hier, meh

Ou . . . . , Ich werde jeßt eine Frage an den Herrn Kriegs-Minister richten. | der leßten Wagenklasse ist jedoch die Mitnahme von Waaren, | welches außer der Gefänguißstrafe zu solidarischem T * | zu rechtfertigen. Cordova wird, wenn die Sache schlecht ab- hellen, als Heuchler und Ehrgeizige dargestellt, welche die Masfe ab- | ÿ fertig / \ rere feuerfeste Hauser, eine Mile von Prescott entfernt, beseht

Tr hat uns angezeigt, daß die von ihm verlangten Subsidien | soweit der Raum es gestattet, selbst in ansehnlichen Körben, un- | den-Ersate verurtheilte, erichien gestern in demselben Bl 8 aden bi i ine hi i 5 ded p i j 0 ? Er) } enommen, die Fahne der Empör erhoben, d den dies * | láufe, als gewandter Diplomat und auf seine hiestgen zum Theil v0! fär die Einberufung der Klasse von 1837 hinreichend seyen; | verwehrt, weshalb viele Geschästs- und Botenleute, die sonst | folgende Anzeige: „„Die in Folge einer Bekanntmachu nzea gestört LD einen an Bürg@trien en Bt ciben et élalbi cinflaßreichen Freunde tend, sich L Ged L E Uai: und wurden dort von den Königlichen Truppen angegrissen-

allein ih frage ihn, auf wie lange Zeit? und ih erinnere ihn, | zu Fuße gingen, dieses wohlfeile Transportmittel (6 Kr. für | im lesten Wochenblatte Nr. 145 allseitig geäußerten Wüns(hätien! Andalusier! Jch bin nicht der Mann, der einc so shändliche | hen suchen, durch das Vorgeben, er habe nur der revolutionais Der Verlust der Aedteren sol Lee, fedeuttnd gewesen seyn. da wollten nur 1: ann verloren haben. „„Die

wohl zu bedenken, daß es sich hierbei um seine persönliche Ver- die Fahrt), zumal bei schlechtem Wetter, vorziehen. Die Ac- | zu dem Kosten - Eïrsaße beizutragen, welcher den wel deszuldigung ruhig cinsteckt. Meine erste Sorge wird sevn, Euch Bewegung die gehdrige Richtv- ben wollen. Das neue atrioten““ antvortlichkeit handele. Zur Zeit des Kongresses ging das Mií- | tien der Bahn, die einst die hwindelnde Höhe von 500 pCt. | Einschlagens der Fenster des Hauses Nr. 66 E. am Vit meiner Antwort bekannt zu machca; unterdeß möget Jhr erfah- Ministerium ist aue beinade L ARGRO E: ernannt. Die Königin E iiuder'e fährt der Bericht fort, „wurden ziveimal zurü-

nisterium Verpflichtungen ein, es machte schöne Protestationen und mehr ecreichten, stehen jest nicht viel ùber 300, sind der | den 18. Oktober, Verurtheilten lidari uer Wren, daß der Graf von Cleonard, der auf so feige Weise geicgen hat, chloß fi ° h ini i i st pflichtung , hte {dne Protest / h , stehen jest nich , sind abe ; h solidarisch zuerkannt n cinen Verleumdungen vor den kompetenten Richtern und vor entschloß sich zur Ernenuung dieser Minister erst, nachdem sie getrieben und verließen haraui den Ip Pia Ug Beesgreig die Meinung der Majorität der Prokuradoren hierüber gehört | gen zu erwarten, die durch einen xpressen von Kingston her-

und als die beklagenswerthen Tage des Monats August kamen, | meist in festen Händen, und es werden daher sehr wenig Ge- | den, und deshalb eine gemeinsame Gelegenheit zur Empfan i r / i :

da fiel die ganze Verantwortlichkeit auf ‘den Kriegs - Minister. schäfte darin gemacht. Die diesjährige Dividende, deren Re- | nahme solcher Beiträge eröffnet zu sehen, veranlassen zu de E n. Wisset uwd ar Ms b D Nba hatte. Gestern Abends versammelten sich die Mitglieder der j beordert worden waren. Sie hatten während des Gefechts ihre Wenn mir der Herr Kriegs - Minister auf seine Ver- sultat erst in der zur Ablegung des echenschafts- Berichtes nach | Anzeige, daß im Hause, Langenstraße Nr. 9, ein- Bogen zuF und Narvaez sich nicht den geringsten Vorwurf zu machen haben, | Majorität nach der Cortes-:Situng; sie erklärten, das Kabinet Ar- Todten und Verwundeten in einer Scheune untergebracht; als antwortlichkeit erklärt, daß der Kredit hinreichend sey, so | Neujahr abzuÿßaitenden General - Versamralung der Actionairs | deren Unterzeichnung niedergelegt ist und daselbst Einsendungen der den Frieden ihres Gewissens siören könnte, und daß fowobl der | mendariz unterstüßen zu wollen. Unter 76 anwesenden Mit- | sie sich nach Prescott zurüzogen, wurde diese von den Patrio- bin i zufrieden. / Der Kriegs-Minister: „Nach der vor bekannt gemacht wird, muß übrigens günstig ausfallen und wird | entgegengenommen werden. Der von der allgemeinen Ueib| Erstere, welcher bei der dringenden Gefahr unter den damaligen | gliedern stimmten 70 dafür. Dieses neue Ministerium besteht | ten in Brand gesteckt und die Verwundeten auf diese Weise um- zwei Tagen von mir abgegebenen Erklärung bin ich erstaunt | der vorjährigen jedenfalls nur wenig nach sichen. Lebensgefähr- | nahme zu erwartende Mehrbetrag wird zu entsprechend wohl Umständen das ibm angebotene Amt annahm, als auch der Gencral | ganz aus Gemäßigten, von der Farbe der Herren Martinez de gebracht.““

über die Jnterpellation des ehrenwerthen Mitgliedes. Jch habe | liche Unglücksfälle haben sich zum Glück auf der Bahn seit ihrer | thätigem Zwecke gewissenhaft verwandt und seiner Zeit näher Narvaez, der zu seiner Unterstügung auf edelmüthige Weise herbeicilte, | [4 Rosa und Armendariz. Es wird die Majoritát in der Der hiesige Courier and Enquirer, eines der heftig»

erklärt, daß die verlangten Summen hinreichend seyen, um die | Erdffnung nicht ereignet. Rechenschaft darüber abgelegt.“ Diese Aufforderung, iel daß Beide, sage ich, begierig sind, vor der Barre der Cortes zu erschei: | Kammer behau ; ; : b tet Mittheil d A : ; 2 Se n ; j | e ; Ed pten, dagegen von der Opposition desto heftiger | sten Oppositionsblätter ehauptet, nach ittheilungen aus dem ersten zur Mobilmachung der Armee nothwendigen Maßregeln Stuttgart, 7. Dez. (A. Z.) Die Wahlen zur Kammer der | von einem unserer höchst achtungswerthen Mitbürger eriasst nen, um als Deputirte als Bürger U Es sehnlicher wünschen, verfolgt werden. Das „Eco“ hat bereits 1 Angrisse s elaee Staate Vermont , daß die Kanadischen Jusurgenten wieder in

Generals Quiroga nach Toledo bezweckt, den | den Besiß eines Theiles der ihnen im vorigen Jahre abgenom-

zu treffen. Jch habe erklärt, daß dies Resulcat mir den jet | Abgeordneten gehen ihrem Ende zu. Nur noch eine kleine Zahl | wurde, hat die Folge gehabt, daß schon am ersten Tage -FR 7 îra bré de: e loWauna. für il Die Reise des

verlangten und durch Zusäßze zu dem Budget für 1839 noch zu ist zurück. Von allen Mitgliedern der entschiedeneren Opposi- | gestern Beiträge von allen Seiten, große und kleine, eins iu ‘für L A Ra ME Sinner Gir L eisen d M zahllosen Scheußlichkeiten, welche in dieser Provinz durch ei: | menen und in die Arsenale der Vereinigten Staaten deponirten verlangenden Summen erreicht werden können, aber dies bezieht | tion wiro, wie es scheint, der einzige Dr. Gustav. Duvernoy | sendet worden, wodurch der Schaden- Ersaß (man sagt uyFWten Dienste, die ‘sie uater diesen Umständen dem Vaterlande gele: stet | nige Offiziere der Division Amarillas verübt werden, ein Ziel | Waffen gekommen seyen, und daß dies nur durch sträfliche Nach? fich nur auf die vorläufigen Maßregeln, wie Ergänzung des aus Stcutigart (der in Oehringen wieder gewählt wurde) noch | fähr 80 Rthlr.) schon zweifach gedeckt ist; fernere: Sendunzü een glauben. Andalusier! J wiederhole es in meinem und | zu seßen. Jn den beiden Kammern beschäftigt man sich fort- sicht der Regierung selbst geschehen seyn könne.

Materials, Organisirung u. \. w.; wenn jedoch die Um- | einmal in die Kammer treten. Er galt in jeder Beziehung für | werden gewiß nicht ausbleiben. Namen des Generals Narvacz: wir weisen mit Unwillen und | während mit der Berathung der Adresse. Graf Ofalia gab f

stände eine Vermehrung des Personals der Armee erfordern | eines der trefflich)sten Mitglieder der leßten Kammer. WMaul- Verachtung so niedrige Auflagen zurück; wir übernehmen die Bers in de ¿Si ini ( r

und die Einberufung des Kontingents von 110,000 Mann bronn hat an die Stelle des früheren Oppositions - Mitgliedes B00 1AM M ntwortlichfeit für unsere ane Handelsweise; und da die Thatsa; D r Ly D Ra E Sea Ama wn

ganz oder zum Theil nôthig machen und in einem Monat das | Murschel den Ober - Finanz - Rath Gok und Rottweil an die | Venedig, s. Dez. (Giorn. d. Venez.) Der Gr} a U Anb bie D Ee N S De Ordfen 4E Lieut Ain Allianz. Seine Rede wurde mit dem lebhaftesten Jnteresse an- Stettin, 11. Dez. Nordlicht. Im ver» ganze Budget des Jahres ausgegeben wird, dann ist es flar, | Stelle von Pflanz (dem bekannten katholischen Geistlichen und | fürst Thronfolger von Rußland hat am 4. Dezember MotgtWMigin im Stande ist, fo erklären wir feierlich, daß O ie und | gehört. Man bemerkt allgemein, daß Isturiz in den Cortes | flosenen Monate sind im hiesigen Departement mehrere Nord- daß ih genöthigt seyn werde, sofort Geld von der Kammer zu | Selehrten, der gegen Görres und dessen Partei aufgetreten) im besten Wohlseyn Venedig verlassen. Er hatte die zwanMWdie Cortes uns stets bereit finden werdén, Recheuschaft für unser Be- | mit einer Unparteilichkeit und Gewandheit prásidirt, die ihm | lichte bemerkt worden, von denen das eine in der Nacht zum verlangen. Jch wiederhole jedoch, daß die heute geforderten | den Srtadrschultheiß Teufel gewählt. Auch in Geißlingen trat Tage seines Aufenthalts größtentheils mit der Besichtigung (nehmen abzulegen und unsere Köpfe darzubieten, wenn wir von den | eine große Popularität verschaffen; aber bei der Aufregung und | 26slen ein besonderes helles Licht ausstrahlte und bis zum Mor? Summen nur „zu den ersten Bedürfnissen hinreichen sollen.‘/ | ein Schultheiß an die Stelle des äußersten Vertreters der Op: | berühmten Venetianischen Kunst- Monumente zugebracht, U fompetenten Gerichtshöfen für schuldig befunden werden, Vor den- | Leidenschaftlichkeit der Parteien zog ihm dieses weise Beneh- | gen sichtbar blieb.

Die allgemeine Diskussion wurde hiermit ge\ch{lossen. position, Dr. Römer; ebenso in Balingen, das Dr. Wolfgang | überdies noch die Wertk\tätte der tüchtigsten jet lebenden Ma selben Gerichtshöfeu trete ih schon jeyt als Ankläger des Grafen | men dennoch den Unwillen derjenigen Männer zu, deren Mei- Schifffahrt andel und Gewerbe. In den Einige unserer Blätter, namentlich der Commerce Belge, | Menzel aufgehört hat zu vertreten. Ravensburg wählte seinen | und Bildhauer, der Herren Politi, Zandomeneghi, Bors von Cleonard auf, der mich durch die Absichten, die er mir unterlegt, | nungen er An immer billigt. G : N Hafen zu Sab et, Tina 116 Schiffe, davon 18 mit Bal- und durch seine Acußerungen belcidigt. Vuf die von dem Grafen last, ein, und 91 Schiffe einschließlich 19 geballasteter gingen

geben jeßt etwas kleinlaut zu, es könne doch in der That seine | alten Repräsentanten, von Zwergern, wieder, der einer Art von | Lipparini, Schiavoni, Bosa und Dusi mit seinem Besuche ? „19, Ia Richtigkeit haben, daß die Londoner Konferenz úber die Unab- Tiers - Parti angehört, wie die wiedergewählten Herren Came- | ehrt. Er bestellte bei Natale Schiavoni sein Portrait, eld Ma ena a Seilitalr-Bebördeu befohle A A B gestern Spanische Gränze. Der Sentinelle des Pyré- | seewärts aus. Von den ausgegangenen Schiffen waren 26 mit änderlichkeit der Gebiets - Frage einig sey. rer, Deffner, Dörtenbach, Kaiser. Freudenstadt schickte den vortrefflich ausfiel, und bei dessen Sohn Felice ein kleines Vi des Grafen Folge zu leisten, ovgletch derselbe O Leidotfutèr UlCL nées zufolge, sind in Bayonne 10 Millionen Franken fär Don | Nutholz 12 mit Getraide, ï mit Spiritus und ‘33 mit sonsti- Jn Lüttich haben vorgestern, als jam Vorabend des St. Ober -- Tribunal: Rach von Feuerlein wieder, der den bekannten | Raphael vorstellend, wie er die Fornarina malt. Zu Ehren sichtigkeit die Umstände und Konflikte erncut, aus denen wir uns | Carlos angekommen, als erste Abschlazs- Zahlung einer von dem- | gen aaren beladen. Jn Stettin kamen 8 Schiffe an und Nikolas, einige Ruhestdrungen stattgefunden. Junge Leute | Antrag auf Wiederherstellung der Hannoverschen Verfassung | hohen Reisenden gab der Gouverneur Graf von Spaur ¡i auf eine fasi wunderbare Weise gezogen hatten. Vergleichet und wür- | selben gemachten Anleihe. Das „Mémorial des Pyrénées‘“/ | 59 gingen stromabwärts aus. Der Getraidehandel verursachte hier, kamen mit der Polizei ins Handgemenge, und schlugen | stellte, und bei den lesten Verhandlungen über das Wildscha- | glänzende Soirées dansantes. Als der Großfürst sich nd diget nun, Andalusier, da F9- unser Benehmen vor und nach An- | h:-stätigt dies und füge hinzu daß dea Karlistischen Truppen | wie hon seit langer Zeit, fast die einzige Bewegung des B bei dieser Gelegenheit im Büreau des Courrier de la Meuse | den-Geseh mit Aufregung aus erufen hatte: nah den Beschlússen | einem Diner vom Palaste des Erzherzogs Friedrich auf (F nahme der Gewalt, welche wir ausüben, beobachtet babt, und im | in den lebten Tagen der Sold in Sardinishem Gelde ausge: | kehrs. Die hohen Preise für Weizen und Roggen erhielten einige Fenster ein. | der ersten Kammer hätte das Thier mehr Rechte als der Mensch, | Gondel nah Hause begab , überraschte ihn der Anblick ein Bonas sevd: zu richten zwischen dem Grafen von Cieonard uud den | ¿hlt worden sey. Dasselbe Elatt will aus Logroûño die Nach- | sich; die Heringspreise blieben gedrüt, Farbehölzer gesucht, Ta- ' denn dem Dieb dürfe der Beraubre eine Kugel nachsenden, | mit Bengalischem Feuer beleuchteten Fregatte der Kaiserlic# M Lo, une 4 Luiz Fernandez oon Cordova.“ rit von der Abdankung Espartero's erhalten haben. back am Landmarkte stieg und Rübdl erhiele am Schlusse des Schweden und Norwegen. | vom Wilde müsse er wehrlos seine Güter verheeren sehen. Auf- | Marine. Bei dem Besuch des Arsenals hatte der Mar Dem Vemahmen: nach haben wischen L A Fran dsischen Monats etwas mehr Nachfrage. Ueber den sonst in diejer Stockholm, 4. Dez. JZhre Majestäten der Kdnig und fallend is cs, den Gerichtehof-Direktor von Hufnagel, den tüch- | di Paulicci die Ehre, dem Großfürsten ein Dejeuner im Wah Kabinet und dem Spanischen Botsckafter in Paris Mar uis Aegypten. Jahreszeit den Verkehr belebenden Leinsamenhandel läßt fich die Königin gaben gestern dem gesammten diplorhatisibeti Corps | tigen Berichterstatter über das Wiloschaden-Geseb, der sich stets | fensaal anzubieten. Hierauf bestieg ‘der Prinz die Fregall von Miraflores; lebhafte Erörterungen über den Sinn “ih die Alexandrien, 16. Nov. (A. Z.) Die Absendungen von | bis jeßt wenig sagen, da erst ein Paar Ladungen zur Stadc : | eine nah rechts wie nach links unabhängize Stimme bewahrt „¿Venus‘/, wo ‘er dem Schauspiele eines See: Exercitiums F Vollziehung des Quadrupel - Traktats stattgefunden. Der Graf Truppen, Waffen und Munition nah Syrien dren noch | gekommen sind. Im Laufe dieses Behren e aur E Jasel nsel Wollin 577 °/; Ton-

in glänzendes Diner, welchem a ronpri di : : : S : L ; ein glanz / uh der Kronprinz und die | Ln nicht unter den Wiedererwählten zu finden, so wenig als den Feuer beiwohnte. Molé oll sich jedoch mit dem Marquis von Mirasflores nicht nicht auf. Heut wurden auf einer Fregatte 5 Batterieen ein- sedom 44285 /, Tonnen, b) auf der bestimmt; in einigen Tagen wird | nen und 2 jenseit$ der Divenow 4134/, Tonnen, zusammmen

| Kronprinzessin, so wie der Minister der auswärtigen Angele- | orstrath von Wi : e ? eet | _vo idenmann, der zu den gewandtesten Vertheidi- : U ; adèn v L geschifft und für den Taurus nnen, zuian genheiten Und andere hohe Tee o rwegischen Staats - Naths | gern des jezigen Ministeriums gehörte. Haben auch sie sich der Kan- Florenz, 3. Dez. (A. Z.) Se. Kaiserl. Hoheit der Großsürf ' FRRONA dete. ein Corps irregulärer Truppen, aus Ober - Aegypten kommend, 5419 7/, Tonnen Hering gesalzen worden, mithin 795 !/, Ton- sind bereits in Christiania versammelt, um den König daselbst | didatur entzogen ? Die Liste der Gewählten enthält, mit sehr Thronfolger von Rußland wird zwischen heute und morge Madrid, ‘28. Nov. (A. Z.) Der General Narvaez hat | erwartet, um ebenfalls nah Syrien zu gehen, worauf dann | nen mehr als Jahre 1837. i zu erwarten. | wenigen Ausnahmen, lauter Staats- und Gemeinde-Beamte, und | hier erwartet. Sein achttägiger Aufenthalt in dieser Stat! ih verleiten lassen, in der revolutionairen Posse von Sevilla | zwei kürzlich formirte Jnfanterie-Regimenter zu derselben Be- Stettin, 12. Dez. Schifffahrt. Unsere Der Französische Professor Gaimard, der die Expedition | überraschend viele Verwaltungs-Aktuare, Amts-Notare, Pfand- | wird mit Festen aller Art geseiert werden: ein Théâtre pat} als Held zweiter Klasse aufzutreten, indem er seinem Freunde | stimmung eingeschifft werden. Die lehten eingelaufenen Nach: | Strom- und Seeschifffahrt ist volllommen wieder hergestelic. nach Spibbergen leitete, befand sich vor einigen Iagen in Húlfs- Beamte, Amts- Versammlungs - feuare 2c. So hat im | welhes dem der Scala in Mailand, während der Krönuß Cordova den ersten Rang überläßt. Die von Sevilla an Nar- | richten von der Reise des Pascha's sind von dem ersten Nilka- | Es sind vom 8. bis 10. einschließlich 19 Schiffe seewärts hier an- Karlsítadt und begiebt sich nach Christiania. Ámt Ludwigsburg ein Verwaltungs-Aktuar den Sieg über den Sr. Majestät des Kaisers, ähnlich seyn wird, Konzerte un A vaez abgeschickte Kommission traf dn in la Carlota. Am 18ten | tarakte und machen es wahrscheinlich, daß er nah Wadi-Halfi | kommen und vom 4. bis 10. ein\chließlih 13 Schiffe stromab- Der Portugiesische Geschäftsträger am hiesigen Hofe, Don General von Rôder davongetragen. Die Wahl von Stuttgart | andere Feste. : Nachmittags- hielt er in Sevilla. einen Triumph - Einzug; die | gehen wird. Von dort führt der Weg nah dem Sennaar wärts ausgegangen. Eine Menge von Schiffen sind noh auf “intonio da Silva - Loureiro, is zum Commandeur des ‘Wasa- | entscheidet sich erst am l4. Dezember. Die Ritterschast des Seit vielen Jahren war die Anzahl der Fremden nit ||F ganze Bevölkerung war ihm entgegengeeilt, und Cordova um- | durch die Wüste, die man bis Berbera gewdhnlih in 9 Tagen | dem Revier auf der Fahrt hierher unterweges und täglich gehen, Ordens ernannt worden. N Neckar - Kreises wählt am 19., die des Donau- Kreises am 17. bedeutend, «als in diesem Augenblick. Unlängst zählte man F armte den jungen Helden auf der Landstraße. Dieser erklärte | durchschreite. Es wäre sehr viel, wenn der alte 70jáhrige | größtentheils mit Getraide beladene Schiffe von hier nah der Für den laufenden Winter sind iviederum auf Königliche Dezember. Die Ritterschaft des Schwarzwald - Kreites sendet | Einem Tage siebzehntausend hier anwesende Ausländer; A darauf, das Volk würde es nie bereuen, ihm uad seinem | Mehmed Ali wirklih über den zweiten Katarakt hinausginge See zu ab. h bn Kosten zwei große Nacht - Herbergen cine im nördlichen, die wieder die Freiherren C. von Gültlingen, G. von Cotta und | meisten davon sind seit längerer Zeit hier verweilend und 230M Freunde sein Vertrauen übertragen zu“ haben. Am Thore / und eine Reise fortseßte, die eigentlih keinen andern Zweck 2 Stralsund, 9. Dez. Um die kleine, am Ausflusse ‘andere im súdlichen Stadtviertel eingerichtet worden, wo ‘ariñe Max von O1, die des Jjaxt- Kreises die Freiherren K. L. W. | haben sich in le6ter Zeit Winterquartiere genommen. / Faden neue Reden gehalten, die Stadt wurde erleuchtet, die | ‘hat, als den Reclamationen der Konsuln aus dem Wege | der O belegene Jnsel Ruden (historisch merkwürdig durch Leute, die kein Nachtquartier haben Obdach finden tönnen. Es von Wöllwarth, Hauptmann von Eyb und Graf C. M. von i i ; V Mecelt géläutet und Musik erscholl in den Straßen. Vor der | zu gehen und Zeit zu gewinnen. Die vorgegebenen Zwecke wol- die Landung Gustav Adolph's auf derselben und als Lootsen- ist Raum fr mehr als 200 Personen die sh in der Zeit von Degenfeld - Schomburg. Alle diese ritterschaftlichen Vertreter Rom, 1. Dez. (A. Z.) Der General- Vikar des heiligen 2 j ohñung" des Generals Narvaez erklärte Cordova, er sey ent- | len uns nicht recht einleuchten, weder der der Goldminen, noch der | station von der höchsten Wichtigkeit, weil mit ihr die ganze 4 Uhr Nachmittags bis 10 Uhr Abends G ébes Gnneñ saßen schon früher in der Kammer, mit Ausnahme des Frei: | ters, Kardinal Odescalchi, welcher in voriger Woche von (eus \chlossen, die Sache des Volkes aufrecht zu halten; sein Leben | der Eroberungs-Projekte im Sudan. Eine Expedition längs des Peene-Schifffahrt aufhören würde) vor der von Jahr zu Jahr herrn ven Wöllwarth. j Mission von Perugia zurückgekehrt war, hat am 27. November Do sein Degen seyen Bürge dafür. Narvaez drückte dem | weißen Flusses würde den Wissenschaften freilich bedeutende Auf- | zunehmenden Verminderung dur Abspülung und Abwehung Le Da Von dem in Constanz wohnenden Freiherrn v. Wessenberg | einer Audienz dem Papste nicht allein seine Dimission als Ge olke seinen Dank aus und versicherte , er sey bereit, sich. für klärungen versprechen, wenn sich nämlich wissenschaftlich gebildete | zu sichern, sind im verflossenen Jahre und in diesem Herbste 2 Me: : þ ist nun wirklich die seit einiger Zeit: angekündigte Schrift über neral-Vikar übergeben, sondern den heiligen Vater auch ersu " glorreichen und hochherzigen Aufstand (pronunciamento) ‘des | Mánner ihr anschlössen, ‘und nicht solche, die an nichts Anderes | die steilen Dänen abgelöst und mit Strandgräsern bepflanzt ; | Helsingdr, 30. Nov. Die hiesige Zeitung erwähnt | den Kölnischen Streit erschienen. Zwar trägt die Schrift nicht | seinen Kardinalshut und alle ihm verliehenen Titel und A olfes aufzuopfern;- die Schranken seyen nun geöffnet, nicht denken , als ihren Heißhunger zu stillen und die Kassen des | auch ist bereits ein kleiner gelungener Versuch mit Ansäung und eines Planes zur Anlegung einer Cisen ahn zwischen Kopen- | den Namen des Verfassers, aber dffentliche Blätter glauben | den zurückzunehmen, indem er sich von allen Geschäfcen zur Ne Feigen, sondern für die Tapfern, welche eher sterben, | Pascha's auszubeuten. An dauernde Eroberungen is bei dem Anpflanzung von Hölzern im Innern der nur aus reinem hagen und Helsingör, welchen der Professor Ursin kürzlich in Hrn. v. Wessenberg unbedingt als solchen bezeichnen zu können. zuziehen gedenke, um in der Gesellschaft Jesu als Mttg ait sich unter das Joch der Tyrannen beugen wollten. Dann Klima des Landes nicht zu denken. Es heißt zwar, Mehmed | Flugsande bestehenden Insel gemacht worden, so daß sie nun-

14 4 a0 A A » ‘aa ai A Ms D aua d

-.