1905 / 4 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

D a E

i er ihtlih bö4}t Breslau, 5, Januar. (W. T. B) Wie der e D M lichen Trauung nebst der vershriftswidrigen Gheslließung mit je Haustypus nah. Das reichste dies, Gräber, eln kunstgeschih á & Z [det wird, it ein Teil der 90 wichtiges Denkmal, ist das kals kapu (Burgtor) genannte, nicht weit Zeitung“ aus Saarau gemeldet wird, en L E L A S vom alten Pompejopolis gelegen: Dort ist die breite Felsflähe rund | förderstrede G von der Kulmizshen Braunkohlen

ñ ü x ie icksal von um die stattlihe Säulenha e für die Ausführungvon Flachreliefs geglättet, eMarie* zu Bruch gegangen. Ueber das Sch n Zur Arbeiterbewegung. - In a Raum eines großen Giebels sind die Figuren eines Adlers, | beitern ist man im Ungewissen. F Die öffentlihen Verhandlungen zur Beilegung des Lohnkampfes zweier kämpfénder Löôwenpaare, eines Greifs und einer Sphinx, ebenso r Der S A in der Berliner Holzindustrie val. Nr. 2 d. Bl.) begannen rechts und links der Halle ein Stier und ein Lôwe und ein Wisent Frankfurt a. M., 5. Januar. (W. T. B.) M am gestrigen Mittwoh vor dem Gewer egerit. ausgeführt ein Monument aus dem Innern Kleinasiens, das zu zug Nr. 21 Heidelberg— F rankfurt a. M,, deE A 4 In Frankfurt a. M. sind die Brauereitarbeiter, der Vergleihungen mit den berwandten hittitishen und pbrygischen, | § Uhr 37 Minuten fällig war, traf mit 35 Minuten b n ho! „Frkf. Ztg. jutolge, in eine Lohnbewegung eingetreten. Sie mykenishen und vorpersishen Monumenten anregt. Die Versamm- ein und rannte bei seiner Einfahrt in den Hauptba ‘trút be loffen n einer Versammlung, den Brauereien einen neuen Tarif lung dankte dem Gntdecker mit lebhaftem Beifall. den Prel lbo t d es G! eises 6. Der Prellbod wunde a vorzulegen. die Maschine âdigt und zur Entgleisun "5 Qu Aus Bochum wird dem „W. T. e ets Die Antwort Theater und Musik des eA Muti Butden aht Reisende dur 21 der Verwaltung der Z ewe „Bruhstra e. auf die Eingabe S z \hürfungen, sämtlih leicht, verleßt; der Wagenwärter d ger Belegshaft (vergl. Nr. 3 d. B 2 iff dem „Bochumer Im_ Neuen Königlichen Operntheater geht morgen ] erlitt eine Kopfverlezung, 4 Anzeiger“ zufolge gestern nahmittag in Langendreer einge- „König Ottokars Glück und Ende“ von Grillparzer, neueinstudiert troffen und sofort im Original der Oberbergbehörde über-

/ vom Oberregisseur Max Grube, in Szene. Die Beseßung [autet : T . B.) Heute vormittag U mittelt worden. Jn der Antwort beißt es, da die Ottokar: Herr Matten Margarete, seine Gemahlin: Fräulein Abih; | as eis, Fra CET k “her biefigen Wt N - etroffenen Maßregeln, betreffend die Aenderung der Dauer der Seil. Kunigunde, seine zweite Gattin: Frau Poppe; - Benesch: Herr fob'; der Last des anhaftenden Eises zusammen und begrub me? i lahrs im es e N Ub. a stegoenomimen Schict Milota: Herr Molenar ; I: Hete Nie An b pr na ‘ina rbeiter unter si. Polizei- und Feuerwehrmannschaften 1 NRE M n Gn PHLAE i i ; i: erländer; Rudolf von Habsburg : err; ittags waren | handele. Es wird ‘in der Antwort vor einém ungerecht- Bupmig e B geaniler A Siurälrat von Nürnberg: Sée Arndt: Rettungsarbeiten aufgeboten. Vis 104 Uhr Vorm a sind fertigten Streik gewarnt und darauf hingewiesen, daß es '

den Arbeitern, die mit der - neuen Einrichtung nicht

ü G on d E Se Herr rfe i Ee Mried, lein Sobn: Herr Boettcher vier M Ie e leicht verlegg o codeni 8

S aveth, Kammerfrau: Fräu ein ‘von Arnauld. j

seien, freistehe, zu kündigen, eventuell werde von den einschlägigen Be- Di neugierigen Frauen“, musikalisches Lustspiel in drei Akten G g Der Frachtdam? zmmungen der Arbeitêordnung Gebrau gemacht, wenn die Beleg- von Wolf-Ferrari, wird im Theater des Westens am Mittwoch), Hamburg, 4. Januar. (W. T. B.). Der Siicien fomni f drei Tage oder länger bon der Arbeit fernbleiben sollte. Diese } den 11. d. M., zum ersten Male aufgeführt. „Brisgavia der S Amerika-Linie, von l

Antwort wird heute mittag auf der Zeche angeschlagen werden. Die Proben für Saint-Saëns' Bper „Die Zauberglocke*, die in | geriet vorige Nacht während Zum Neuroder Bergarbeiteraus fta 50 (vgl. Nr. 302

E prea OIs an ves Grobe E 1 [ Nati [t t tmalig i e urhaven au rund; 8 heute aben F v F d Bl), wird der „Voss. Ztg.“ aus Breslau gemeldet, de2 der kommenten Wothe im Nationa heater erstma g in Szene : ergam

L i [l 5 den Dampfer abzushleppen. n Breslau habe M bereit erklärt, die Vermittelung geht, Find in vollem Gange

Trianontheater gelangt an den nähsten Sonnta nah- 21 N ¿ n} wischen der Verwaltung und den Streikenden zu übernehmen. mittagen Das cltte Gebot“ zur Aufführung, Abends bleibt das Helsingfors, 4. Januar. (W. T. B.) Der A ohr Lustspiel „Die glüdlihe Gilberte“ auf dem Spielplan. Helsingfors“, ‘einer Artiengesell\chaft in elsingfor ei H Kun d Wi strandete in der Naht zum Sonntag in Scheven gdamb! st und Wissenschaft. E, uvd sank in der nächsten Naht. Der Berguns ies in In der Januar-Si ung der Archäologischen Gesellschaft Mannigfaltiges, „Protektor“, der zur ilfeleistung eingetroffen N gasse 2 8, da Professor Conze das Amt tes Potsipenden nieder- Berlin, den 5. Zanuar 1905 Nähe der Unglüdsstelle auf Grund und if jeyt voll Wass u Julegen nente, ter ; orsiß E Wahl : SUERE Gartenrkünr ise B x N itH efü L ene f TUETmgRR und der Zimmermann vom a an den eheimen ungs elule von radoni arltentünstlerischGe ortrâge m orführung v î «Velsingfors*“ T über. Mit ihm wurden in bin Vorstand gewählt Direktor | 400 Originallichtbildern, R ber Ver j

fowie drei Mann der Besayung des „F r i aufgenommen auf Studienreisen der Vor, und ein L M Trendelenburg, Professor freier Hiller von Gärtringen tragenden, mit Plänen Modellen 2c. werden und Oberlehrer Br ue Ener.

otse aus Hangò sind ertrunken. e Professor @ legte der bat bis 15 F 5 Monts et vom 15. Za- E f er er Prosesjor C onze egte den hand- | nuar « Vébruar d. J., und zwar am ontag, Mittwoc, Freîta 5

{riftli in Folio und Quart hergestellten vorläufigen Be- jeder Woche, also 12 ‘in Ganzes bildende Vorträge zum ésamt- Gal ant (A E er enar. E EaL 2s Aut df Mdlos da Standen Ves f Lerch E | Bee dor 1d 4 d Let, Bortraesaa ma ere ott M | (I h tee idt einneganacn" taf tert am M

n atem gehalten, Da ter Vor ragésaal. nur Raum für etw - ger: n SA

8 in Aphrodisias von ihm persönlich ausgeführten Unterfuhungen | 80 Personen bietet, und der Vortragszyklus, verteilt auf s an bes gi nah Ost er e dme Bar. a drge E vert l S dene de Bude fee Faaete | f Wiese Ware Bd af n d anbe, in denen die ErsQtiecuna mediri toucte, (f t romi\cer Zei retgelegt, un e in U en î un arlentunde, a gemeinem Intere e begegnet, blt 1 2

der Grabungen läßt weiteres erwarten. Der Direktorialassistent der | scriftlide An gegnel, empfiehlt si baldige

) eldung bei der Direktion der Königlichen Ge - | Schaden vorgekommen. E Königlichen Museen Regling legte Abdrüdcke eines nur in anstalt, Dahlem bei Steglit-Berlin. glich tnerlehr itihen Sh 2 Exemplaren bekannten Goldmedaillons Konstantins des Großen vor, fti L E New York, 4, Januar. (W T. B.) Die t heim das vom Berliner Münzkabinett erworben worden ist. (s stellt Im Verein - Frauenwohl hät am Sonnabend, Abendg | der Union find aufs neue von einem starken e den Mauerkreis des „römischen Trier bon der Flußseite aus dar, mit 8 Uhr, im ÄUriteltenhaus (Wilhelmstraße 9 j

dem ehemals prächtigsten Lore der Stadt, der

m

Borta ied f [2 2) Dr. Theodor | worden, der den Schnee in ‘großen, stellenwelsé H oría inclyta; au essi i ü É der Stadtmauer steht das Bild des Kaisers, der die Rette. zuz An- e ein fomrerag über - Thenia

dert. df in it.* | Mauern auftürmt und allen Verkehr hin Die Straß Z , l l Gäste find willkommen. -Ein Kind und Arbeit. eine - Reibe von Straßen tatsählih unzugängli

rade erbedt E M E a edler bält: vom Sue aus —— bahnen und Hochbahren arbeiten unter

Uhrt eine Brücke über die osel; re un nts de aue 1 t

kauert je ein Gefangener. Die Münze deutet sowohl anf die roß a Denen bes off hu nosbe

L M t auen tat á irats für \chulentlassene | rigkeiten ; die Cifenbahnzüge baben nh eingetretene E 1 Ges ) Waisen hält der rofe x . Fac | starke Verspätungen. Durch gleichzeitig von Per artige Bautätigkeit Constantin, wie auf. die von ihm betriebene uae Are 8 Ube, g ‘Bürger fe des Ratbauses eira: Kälte entstand viel Un E cine De ih e gefunden, dor efriedung der umwohnenden Varbaren; daber au die Umschrift ortrag über „die Brustorgane und ihre Bedeutung für die | wurden in New Yorker LTSBEN eEtarri au fte um 110 loria Augustorum. Den Hauptvortrag des Abends hielt der Privat- Berufswahl“. der Game p t, Verschiedentlih brachten Fahra seyen, die dozent R. Leonhard aus Breélau, der als Gast der Gesellschaft der Gewalt des plôöplih auëgebrohenen Sturmes auszu E , f D t S | i a R E R R R die Ergebnisse seiner Bereisungen Papblagoniens anschaulih vorführte. Gegenstand seiner Entdeck

ne F Nacht in Straßenbahnwagen zu. Die Türen und Untecgesch Stur i mili t. Das Gebiet des D d ndeduvgen sind namentli bo altertümlihe Stólp i. Pom., 4. Januar. (W. T. B.) Amtlich wird ge- | Häuser sind durch Schneewehen versperr ina. Felsdenkmäler. Eine an die Mauern und den Grundriß Es Aentschee meldet : Die L 31. Dezember v. J. durch Schneeverwehungen ver- | reicht O e n Mou), sltwärts bis Nonar ol eute Kuppelgräber etinnernde Anlage findet sich in Höbe von 1900 m auf | ursachte Sperrung der Strecke Rheda—Pußgzig ist am 3, d. M. | rechne isia*, , Armenian“, „Prinz Adalbert” Ver spätu nig eil dem Ischikdagh genannten Berge. Auf anderen Höhen sind schwer zu- | beseitigt und ter Betrieb mit Zug Nr. 961 wiederatif enommen Ene 26 1 Ï gângliche Treppenanlagen, die {ließli zu Tunneln und worden. Abends 7 Uhr 10 Min. fand aber infolge Vereisung der erden.

Vöhlen führen; der Vortragende deutete sie auf die Heilig- Spurrinne an dem Chausseeübergange bei km 4 cine ie der großen . kleinasiatischen Göttin Kybele, deren Name | E

e

Padck- und eines Per- Höhle bedeute, und faßt die Göttin besonders als fonenwagens te3- Zuges Nr. 966 statt, eine Göttin des i

wodur bie genannts (Fortsezung des Amtlichen und Nichtamtlichen in ber e der He Erdbebens auf, Sebr a R L De gn StTern, Streie bis us 0g 12 Uhr Es gesperrt wurde. Per- Ersten Beilage.) e in der e fenkrehter Felswände angebra nd. re Fassaden onen wurden hierbei n erlett. ilden in einer iris un Vorhalle den heute noch landezüblihen L D 577 anae M E S E E T E E E: E E E E E E R ONMDN 27 EUPWE I ZDEN T EFSCLL E Em ICIES “B Piccolomini. In 5 Akten von Friedrich von Sonnabend, Nachmittags 4 Uhr: Kindervorstellung irk « Freitag, Abends PLE Theater. Stiller bet fleinen Preisen Max unb Moritz Us L F sch L Î i s ; : s Z 74 Uhr: Die große umannsche Etrah! Königliche Schauspiele. Freitag: Opern- Ee Ea 8 3 Ub is funden. dex | Sonntag, Nachmittags 34 Uhr: Charleys Taute, pantomime: Eine E Mas ¡hantalisäh Abends 74 V x : Symphonie malinee. Gesellschaft. Abends 8 Uhr: Heimg' fragt U: (r fo Ta s: lichen Kapelle. Dirigent: Herr Kapellmeister Fel x

; . Entworfen und el S Zentraltheater, Freitag: Die Geisha. E “Dierktor d s s urgc d Theater des Westens. (Kan!straße12.Bahn- rbr, 9 Men von Sidney Zones, Anfeng un Die UebetfabE Bil Gs L Bi lofaca B uet e d Wf e B). Leg Nba | Ste B maden ei Vet Bete ie Iean einstudiert: / ars (& ‘ude. | E e S 3 “Lac nd fret.) | Große E iti 4 O E E Dad 7e Se an | Gift V1, Bd: Die Kandpelrvedion ang r. S S E 4 Da 1 E adante | ver L E Es 1 An S Sonnabend, Nachmittags 3 Uhr: Zu [kleinen Sherrxy. (Wiederauftret ; i ise. Große Schlußapotheose. Vorher: Vot ee Mole pernhaus. b in Tuentavorstellung. Preisen: Dex Struwwelpeter, Abends 74 Uhr: | L erber.) seten des Frèuleins Mia liches Programm unv der urkomische Of | namen Damans ou sang des glei: | Wiener V lion ven our S alben Puxsen: |— Abend! Rrios8: Der Zigeunerbaron: TSunniaß: Bipei Bortenunaen. u : è b : : ends: ry. onntag: orfte en, Gl | « Loneavallo. Deuts von Georg Droesczer. 71 n oiillion me ffFougjumeau. Abends | Montag: Madame Sherry. ein Kind frei. Nachmittags: Marokko, pf Anfang 71 Uhr. M 5 Siener Blut. Ausftattungspantomime In beiden Vorstellun Neues Operntheater: Geschlossen. outag: Der Wildschüg.

T ——_— s ta 7 l t tall pienualliaucetheater, bt Al A Abends: Eine ‘NordlandsroisO O B w Natioualtheater. (Direktion: Hugo Beer: | 8 Uhr: Ein L, 1. Schönfeld.) StIaOE P 7 g Deutsches Theater. Freitag, Abends 74 Uhr: Weinbergsweg 12a—13b.) Freitag: Die Fleder- on E Vlitmädel, i . maus,

siagengartner. Ein Billettverkauf hierzu findet nicht att.

vorg nnabend, Nachmittags 34 Uhr: Le te Kinder- | R |

Sonntag, Ne h Ube: T etade. z Sonnabend: Gastspiel von Franceschina Holle, 9 bei besonders ermäßigten Preisen: Frau Familiennachricten, 1

schweuder. Abends 7E Ubr: Helder Ver- | Prevosti. La R Lumpacie e LeTds 8 Uhr, und folgende Tage: | Ver19pt: u! Bi Rmic i A | t O Dora.) udus

i j Neues Theater. Freitag: Die kuftigen Berliner Theater. Freitag: Alt-Heidelberg. Weiber von Wiubfor,

I

Anfang 71 Uhr. Sonnabend: Der Graf vou Charolais, berleutnant a. D. Guslav Adolf von Sonnabend, NaMmiitogs 3 Uhr: Die f, öne : K. (Berlin—Kätwi bei Laa Z L). S Nes, ne Abends 7} Uhr: Die Grüfin von usispielhaus. (Friedri@stuße 226, Sri. | p,STianontheater, (Georzenfiraße, zuisGea |- Beilin ult Hen, Fee N

f e. i Frida Müller mit Hrn. Forstassessor j ‘ticdri» und y traße.) Freitag: Die ildesheim— h

h E tag, Abends 8 Uhr: Der Familienta lici; niversitätsstra s (Hilbebheim Magdeburg). Sonntag: ., so i Die! Anfang 74 Ux. : 9. Feliché L Tastpiel in

Montág; Jm iee No. Ahfain l Uhr. Sonnabend, Nachmittags 3 Uhr: Das löse ‘Prberte. (Hour6086,)

39 d j t Geboren: Ein Sohn: , Ob leutnant Biyb i Prinzrschen. Abends 8 Uhr: Der Familiee Agen von ¿Maurice Henneguin und Paul Bilhaud. Hrn. Ober n. H y

(Nniecriem: \ Josephine Fried Albert von Gofler (Berlin—Zichtau, Al

4 Frl. Else von Détmering mit Hrn. Ke i uligntag, Nahmittago 3 Uhr: Romeo und} Helmholz (Schwerin i. M.— Potédam).

f étdam). Wr Margarete Krocker mit Hrn. Nittergutöbesib F

E

ufang 8 Ubr. rih von Kretshmann (Berlin). Hr / 4 Sovnakt s : Die glückliche | mann Stein ( auer). s Gilberte und folgende Tage glücklich

Lessingtheater. Freitag: ‘Die Frau: vom

Gestorben: Hr. Gustav von Paczinski et TET : Residenztheater, (Direktion: RiardAlexander.) Sonntag, Naqmittags: Das elfte Gebot. (Breslau). Hr Nitter viabeñcee Carl Wi M Sonnaße nang 7# Uhr. : Freitag, Abends 8 Uhr: Herkulespillen. (Les | ugust von Thielen (Ro enthal). Drn | Sonntag, Negnees0- Male: Traumutus, dragóes V'Horeuls.): S&wank in 3 Akten von t Cail Groß (Brake). Hr. Geheimer a E loŒe. Abends 71 Di See Biberzel, L Pt, Sg baud 1nd M. Hennequin.. Deutsch von j Konzerte. Se Maar Schie (Berlin). Hr. Dm E Hierauf: Der Arzt seiner Ehre, . E Sornátene und folgende T Bingakademie. Freitag, Abends 8 Uhr: intendenten inidtlein (Stettin). “Sohn Wilh E Herkulespillen gende Tage, Abends 8 Ubr: | pu, Konzert von Jan Hambourg (Violine) mit (Luckenwalde), “an Brelibaupls 3 Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Nora. dem Phiiharmouisthen Orchester (A. Scharrer).

Sthîllertheater. 0. (Wallnertheate r.) —— T Königlicher Musifdirettor Bernhard

reitag. ends 8 Uhr: Di A "bali \ L

dauspiel in 4 Akten ee Ernft b on Wie Thaliatheater. (Dresdener Straße 72/73. Di,

Verantwortlicher Redakteur ca A onnabend, Abends 8 Uhr: Familie Schierke. | rektion: Kren u, Sönfeld,) Freitag, Abends | Sanl Bechstein. Freitag, Akends 74 Uhr: F tzai B A Ls What ® ies Famil Sie Sarios p O, Dee gros Etety, G: eln be Marten? mand ote (iet. | . Volos der Gnaien (S011) in Bal en hr: Familie erke. d Tanz in ten von | Mitwir ung: Magunhild Rasmussen (Gesang). Drutck der Norddeut druckerei und 752

x. riedri WilhelmitädtisGesTheater) Den und Alfr. Schönfeld. Musik von Einöds, nen Bu A Ls Abends 8 Uhr: Wallensteins Lager. | 4

Anstalt, Berlin SW,, Wilhelmstraße Nr F n 1 Aft von Friedh Wallcnsteins L ger. S Sonnabend und folgende Tage: Der grofie Beethovensoal. Freitag, Abends g Ä

Vhr: Sechs Beilagen avierabend von Bruno Hinze-Reinhold, H (eins{li A itc i

E