1905 / 36 p. 22 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

(827) f Nord- Osisee- Rhederei in Liguidatiou Hamburg.

Die Herren Aktionäre der Gesellschaft werden zu der am Montag, den 27. Februar 1905, Mittags 12 Uhr, im Geschäftslokale, Gr. Bleichen 53, ftattfindenden zwölften ordeutlicheu E Ser IEm ing hierdurch ergebenst ein- geladen.

Tagesorduung : 1) Vorlagè des Geschäftsberichts, der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrehnung pro”31. De- zember 1904.

2) Genehmigung der Bilanz und Erteilung der

ecarge.

3) Neuwahl des Aufsichtsrats. ;

Behufs Teilnahme an der Generalversainmlung bedarf es der Hinterlegung der Aktien beim Vorftaud der Gesellschaft oder der Beibringung eines Depot- {eins von einer Bank. - Hauiburg, 9. Februar 1905.

Der Aufsichtsrat.

[84610] ;

Aachener Vank für Haudel und Gewerbe.

Die diesjährige ordentlihe Generalversamm- lung der Aachener Bank für Handel und Gewerbe findet am Mittwoch, den 1. März a. c., Nach- mittags 3 Uhr, im Karlshause, Zimmer Nr. 30, hier, statt, und laden wir unsere Herren Aktionäre hierzu ergebenst ein.

Tagesorduung : 1) Rechenschaftsberiht, Bilanz, Verteiluag des Reingewinns, Decharge pro 1904. 2) Wahlen gemäß §8 16 und 27 der Statutev. 3) Nückauf und Einziehung von f 609 Aktien unserer Bank- in Stick. 2 à 300. 46 Nennwert und Herabsezung des Aktienkapitals um diese 600 « auf 6 2 499 600.

4) Erhöhung des Aktienkapitals unserer Bank zur Vermehrung der Betriebsmittel um #6_500 400 auf 4 3 000 000 dur Ausgabe von Stck. 417 auf Namen lautende Aktien à 1200 Nenn- wert mit Auss{luß / des Bezugsrehts der Aktionäre unter möglichster verhältnismäßiger Berücksichtigung der gezeichneten Beträge. Fest- seßung der Modalitäten dieser Aktienausgabe.

5) Statutänderungen: é

a. Abänderung des § 2, wie folgt: :

„Zweck der Gesellschaft ist der Betrieb des Bankgeschäfts in allen seinen Zweigen. Die Gesellschaft ist berechtigt, Zweigniederlassungen und Agenturen zu errichten und stch an anderen Unternehmungen zu. beteiligen, aus- gesGlossen sind Geschäfte für eigene Rehnung n Spekulationseffekten; als folche Speku- lation8geshäfte follen nicht angesehen werden die Anschaffung von Wertpapieren, Aktien usw., deren baldige Verwertung erwartet twoerden kann, immerhin sollen indessen derartige Ge- schäfte ihrem Gesamtbetrage nah die Hälfte des Gesamtbeirags der Reservefonds in der Regel nicht- übersteigen.“

þ. Aenderung des § 5, wie folgt:

„Das Grundkapital der Gesellschaft beträgt 46 3 000 000, eingeteilt in 3332 Aktien zu 4 300 und 1667 Aktien zu # 1209. Er- höhungen des Grundkapitals können von der Generalversammlung mit einfawer Mehrheit der abgegebenen Stimmen bes{lossen werden. Die Aktien können zu einem höheren als dem Nennwerte ausgegeben werden.“

Die Ausfertigung der Eintrittskarten und Stimm- zettel geshieht an den Werktagen vom 12. bis 25. Februar a. e. inklusive während der Kassa- stunden von bis 12 Uhr Vormittags und 3 bis 5 Uhr Nachmiitags, mit Ausnahme von Samstag- nachmittags, in der Wechselstube der Bank, und kann dort au der Rechenschaftsberiht pro 1904 ein- gesehenund entgegengenommen werden.

Aachen, den 7. Februar 1905.

Der Vorsitzende des Aufsichtsrats :

[186221 Eschweiler Bank.

Die Aktionäre unserer Gesellshaft laden wir hier- mit zu der am S. März cr., Nahm. 35 Uhr, im Geschäftslokale stattfindenden 15. ordentlichen Hauptversammlung ergebenst ein.

Tagesordnung :

1) Entgegennahme der Geschäftsberichte des Vor- stands und des Aufsichtsrats.

2) Vorlage ver Bilanz und des Gewinn- und Ver- lustfontos pro 1904, Verwendung des Nein- gewinns und Entlastung des Aufsichtsrats und Vorstands.

3) Wahlen zum Aufsihtsrat.

4) Antrag des Aufsichtsrats und des Vorstands auf Erhöhung des Aktienkapitals von 500 000

* auf é 1000 000, wovon zunächst 6 100 000

ausgegeben werden, sowie Festseßung der Aus- gabebedingungen.

Die zur Teilnahme an der Hauptversammlung be- rehtigten Aftionäre können ihre Einlaßkarten gemäß 8 18 der Saßungen bis zum 4. März ce. in unserem Geschäftslokal in Empfang nehmen.

Eschweiler, den 8. Februar 1905.

Der Aufsichtsrat.

[83998] Bekanutmachunug.

Die außerordentliche Generalverjammlung unserer Gesellshaft vom 5. Januar 1905 hat beschlossen, das Grundkapital von einhundertfünfzigtausend Mark auf dreißigtausend Mark in der Weise herab- zusetzen, daß je nominal „46 5000 Aktien einerlei ob Inhaber- oder Namensaktien in -eine Inhabér- aktie Lit. A von 10C0 4 zusammengelegt werden.

Dieser Beschluß ist am 14. Januar 1905 in das Handelsregister Herzoglichen Amtsgerichts Holzmindèn eingetragen; mit seiner Ausführung hat die General- versammlung den Aufsichtsrat beauftragt.

In Auéführung dieses Auftrages fordern wir hier- durch unsere Aktionäre auf, ihre Aktien nebst Ge- winnanteilsheinen für die Jahre 1904/05 ff. sowie Ses zum Zwelke der Zusammen- egung

bis spätestens zum 15. Mai 1905 in Hildesheim: bei der Hildesheimer Bank, in Hannover: bei dem Bankhause Gottfried Herzfeld ; gegen Quittung einzureichen.

Gegen je nominal 5000 Aktien einerlei ob Inhaber- oder Namensaktien wird eine der biéherigen Inhaberaktien über 1000 A von der- jenigen Stelle, von welcher die Quittung ausgestellt ist, gegen deren Rülkgabe autgehändigt, nachdem sie mit dem Aufdruck „als Aktie Litera A abgestempelt auf Grund des Beschlusses der Generalversammlung vom 5. Januar 1905" und erforderlichen Falles mit einer neuen aufzudruckenden Nummer versehen ist. Alle übrigen eingereichten Aktien werden vernichtet.

Soweit einzelne Aktien oder nicht durch nominal 46 5000 teilbare Beträge von Aktien eingereiht und der Gesellschaft zum Zwette der Verwertung zur Verfügung gestellt werden, soll mit je nominal 46. 5000 Inhaber- oder Namensaktien mehrerer Einreicher in gleicher Weise verfahren und die darauf enifallende Inhaberakiie mit dem gleichen Aufdrucke und, falls nötig, mit neuer Nummer versehen und für Ré&nung der Beteiligten durch“ böffentlihe Ver- steigecúng verkauft werden. Der Erlös wird den Beteiligten anteilig zur Verfügung gestellt werden.

Diejenigen Aktien, welche garnicht eingereiht werden, oder wenn einzeln oder als überschießende Aktien eingereiht, der Gesellschaft niht zur Ver- fügung gestellt werden, werden für fraftlos erklärt. An Stelle von je nominal A 5000 Inhaber- oder Namensaktien wird eine JInhaberaktie über 4. 1000 mit dem mehrerwähnten Aufdruck ausge- geben und dur öffentlihe Versteigerung verkauft werden; der Erlös wird den Beteiligten anteilig ausbezahlt werden.

Fürstenberg, dem 31. Januar 1905.

Fürstenberger Porzellanfabrik.

Der Aufsichtsrat.

Justizrat L. Jörissen. 184313] Aktiva.

Bilanzkonto am L, Januar

ehmann.

1905. Vassiva.

l i «s An Immobilienkonto . 4412 797,03 Per Aktienkapitalkonto . . } 260 000/— 4-9/0 Abschreibung 6 2064 Hypothekenänleihekonto| 300 000|— und zum Ausgleich ...,. 28300,— 410 497/03] Kautionskonto . . 5 000¡— ¿ Mobilienfouw #6 138 104,65 Geseßl. Reservefonds- | 3 9/0 Abschreibung 46 4143,15 fon 11 088 26 und zum Ausgleich . ._… , 4417,95| 133 686|70]} Dividendenkonto « Norder Bank A.-G. : o 25 350 Guthaben bei derselben. .… . .... 53 396|—|| - Tantiemekto. 1400} 26750— Kas E aaf T L D 7 Bremerhäuser Aktienkonto: G f Aktien A 100 E E 5 000|— 602 838/26 602 83826

Norderney, den 5. Januar 1905.

Bremerhäuser-Actien-Gesell T O. F: a L

Gewinn- und Verluftkonto pro 1904.

R E S D N M S Mau Unkostcikonto E é 5 028 n o ¿Gehalts und-Lohnkotto S E 7041 da Ls Gs 73 723/55 E Merpfléungötonto « 3309,71, S Unterhältungotonto « 5 372/10 «Steuern und Lasteikonlto A a 4314/13 Se Snsertionotonto e S « 966,72 |26 032/20 S iertonto es s R 12 788/65 ; bichreibung auf Immobilien 4 °/o 4 2064;— und zum Aus; E e ol s E E Æ. 2 300,— Ï «„ Abschreibung auf Mobilien 3 9/6 # 4143,15 und A Aa es ab ei ie Es « 4417.95 | 6.71795 « Gesel. Res.-Fondskonto 5 9/9 Rüdllage 1434/75 Reingewinn, zu verteilen wie folgt: Z Dividendenkonto 94 9/6 auf M 260 000,— . .-, . G 25 350 Enten S « 1 400,— |26 750|— x L 73 5 Rorderuey, den 5. Januar 1905. 123108 18 T4

DEEMELPK ser -Teen Bejenlunfe, Die Dividende ist auf 93 % = 9% & 50 4

ab bei der Norder Bauk A. G

Norderuey, den 6. Februar 1905.

. in Norden cil pro Aktie festgestellt, elte wird von heute

VBremerhäuser A. G.

G. F.

Lange.

[84635] Wir laden hierdurch zu einer ordentlichen S Ras auf Dienstag, deu

Februar d. J., Nachmittags 4 Uhr, Hotel Fürstenhof, Cisenach, SE 9% Nett L Tagesorduung:

Geschäftsberiht, Jahresrehung, Entlastung des O und O Beschlußfassung über die Verwendung des Reingewinns. eines Aufsihtöratsmitglie. ay

Eisenacher Terrain- und Baugesellschaft. / Osw. Bierschenk A ft [846331] : Straßburger Baugesellschast vorm. I. &

E. Klein Aktiengesellschaft, Straßburg. Die Herren Aktionäre der Straßburger Baugesell- schaft werden hiermit zu dér ordentlichen Geueral- versammlung eingeladen, welhe am Samstag, den 4. März 1905, Vormittags A0 Uher, Mürstergasse Nr. 8 zu Straßburg i. Elf. stattfindet. __ Tagesordnung: 1) Bericht des Vorstands und des Aufsichtsrats über die Jahresrechnung 1904. 2) Genehmigung der Bilanz. 3) Entlastung von Vorstand und Aufsichtsrat. 4) Verwendung -des Reingewinns. 5) Neuwahlen zum Aufsichtsrat. Der Vorstand. I PELXEU

7) Erwerbs- und Wirtschafts- genofsenschaften. [84277]

Privatsckciffer-Transportgenossenschaft eingetrageue Genosseuschaft mit beschräukter Haftpflicht Magdeburg.

Die U. ordentliche Generalversammlung findet am Sounabend, den 48, Februar 1905, Vor- mittags 10 Uhr, im „Odèum“ zu Magdeburg, Großer Werder, statt.

Die Herren GSenossenschaftler laden wir zu dieser Versammlung hierdurch mit dem Bemerken ein, daß eine Vertretung dur) Bevollmächticte nur in dem Falle zulässig ist, wenn mehrere Erben eines vers storbenen Mitglieds vorhanden find. Die Vollmacht muß \chriftlich sein.

Tagesorduung:

1) Genehmigung der Bilanz des Geschäftsjahres 1904, Entgegennahme dèr Rehnung für 1904 und des Berichts des Vorstands über die Kassen- und Geschäftsverhältnisse sowie Beschlußfassung über die dem Vorstande zu erteilende Entlastung und über die Gerinnverteilung für 1904. *

2) Feleduig der Vergütung für den Aufsichtsrat.

3) Abändérung bezw. Ergänzung der Satzungen.

4) Abänderung der Geschäftsanweisung für die Genossenschafter. - 5

5) Genehmigung der Geshäftsanwelsung für den Aufsichtsrat. :

6) Ausschließung von Mitgliedern.

7) Ergänzungsreahl eines Vorstandsmitglieds.

8) Ersaßwahl von 2 Aufsichtsratsmitgliedern und Ergänzungêwahl von 4 Aufsichtêratsmitgliedern.

Der Vorstand. Karl Mersebur g, Vorsitzender.

[84536] Die ordentliche Generalversammlung findet in Hermsdorf, Mark, am 15. März 1905, Nachmittags © Uhr, im Lokale des Herrn Sporn, Bahnhofstr. 13, fiatt. Tagcsorduung: 1) Ricbtigsprehen der Jahresrechnung.

2) Wahl von Aussichtsratsmitgliedern. Hermsdorfer Credit. und Sparverein Eingetrageue Genosseuschaft mit beschränkter Haftpflicht

a s Der Auffichtsrat. Haedri ch.

E E A aa d R A,

8) Niederlassung 2c. von : Rechtsanwälten.

845 : In die Liste der bei dem unterzeichneten Gerichte zugelassenen Redisam t ist ete Rechtsanwalt

Dr. Max Hans Weichardt in Borna eingetragen worden.

Borna, am 8. Februar 1905. Königlih Sächsishes Amtsgericht. [84538] i

In die Anwaltsliste des unterzeichneten Amts- gerichts ist am 31. Januar dieses Jahres eingetragen worden der zeitherige Referendar Dr. Paul Emil Georgi mit dem Wohnsiß in Leipzig.

Leipzig, den 4. Februar 1905.

Königliches Amtsgericht. [84540] S

Nr. 3014. In die Uste der bei Gr. Landgericht

Mannheim zugelassenen Rechtsanwälte wurden die Rechtsanwälte

S Keller und ugust Marx mit dem Wohnsiße in Mannheim eingetragen.

Maunheim, 1. Februar 1905. : E: Landgericht. B [84541] E / Der Gerichtsassessor Dr. jur. Kurt Voigt in

Weimar ist als Rechtsanwalt bei dem Großherzogl. S. Landgericht hierselbst zugelassen und heute in die Rechtsanwaltsliste eingetragen worden. Weimar, am 7. März 1905. Der Präsident des Großberzoal. S. Landzerichts: Bachmann. :

[84539] Bekanutmachung. - In der Liste der bei dem biesigen Amtsgericht zu- gelassenen Rechtsanwälte is heute der unter Nr. 5

eingetragene Rechtsanwalt Morkowski i gelöscht worden. n Schrimm

Schrimm, den 7. Februar 1905.

Königliches Amtsgericht.

«

9) Bankausweise.

Keine.

10) Verschiedene Bekannt- e Macungen.

Einladung zur außerordentlichen General-

versammlung des „Roland“ Deutscher Volks-

versicherungs-Verein auf Gegenseitigkeit zu Berlin

auf Sounabeud, den 25. Februar 1905,

Abeuds 6 Vhxr, in den Geschäftsräumen des

Vereins, SeralWleweriir, 66 11.

agesordnung:

1) Genéhmigung G in der agerordentlichen Gs neralvèrsammlung des Allgemeinen Berlinischen Unterstüßungsvereins vom 13. August 190 e \{lossenen Saßung nebst allgemeinen Versiche- rungsbedingungen, * mit einigen, yon der Aus- sichtsbehörde genehmigten Aenderungen, zu n9- tariellém Protokoll.

2) Veslätigung der in der außerordentlichen Ge- yeralversammlung des Allgemeinen Berlinischen Veran Es vom 13. August 1904

enommenen / 0- 5) Betti Prototoll Sra, M estätigung der in der Sitzun 8 Aufsichts- Cin oe euen d fn ben Masfteat uen i ] Cofariellen Profe ussihtsraitmitglieder, zu

4) Anträge. e:

5 Cr R u nträge sin rifttih bis zum

cer. an den Auffichtsrat, E a eine

zureichen. . 66, ein- „Roland“ Deutscher Volksversicherungs-Pexrein g. G. Der Aufsichtsrat. Otto Haak, Vorsigender. [84607] A

Auf die Tagesorduung der außerot deutlichen Generalversammlung der Brauerei Edendorf G. m. b. H. in Altona, Bahnhofüraße 98 p, am 20. Februar 1905, Nachmittags 8 Uhr, wird noch folgender Beratungégegenstand geseßt:

„Zu 1) Abberufung des bisherigen Ge|\chäfts- führers.“

Edendorf, den 8. Februar 1905.

Emil Keiler, Geschäftsführer.

[84529]

Rostocker Spiegelglas - Versicherungs - Verein a. G. zu Noftock (Metl.).

Ordentl. Mitgliederversammlung am Souu- abend, 25. Fevr. 1905, Ab. Uhr, im

„Rostocker Hof“. Tagesorduung: Geschäftsberiht. Entlastung

des Vorstands und des Aussichtsrats. Beschlußfassung

über den Reingewinn. Wahlen. Der Auffichtêrat. [84594] Vekauntmachung.

Auf Grund des § 52 des Geseßÿes, betr. die Ge-

hiermit bekannt, daß der Aussichtsrat unserer Ge- sellshaft nach Ausscheiden des Herrn Dêwald Leß- mann aus den Herren Hermann Mäge und Albert Senf besteht.

Berlia, den 7. Februar 1905.

Rabattsparverein Königsthox G. m. b. §. Paul Roding, Geschäftsführer.

[83985] ; Gemäß § 65 des Gesetzes, betr. die Gesellschaften

mit beschränkter Haftung, veröffentlichen wir hiermit

die Auflösung unserer Gesellschaft und fordern zugleich

unsere Gläubiger auf, sich bei, uns zu melden. Düsseldorf, 20. Januar 190d.

Herm. Hartung Nachfolger,

Mas chinenfabrik, Gesellschaft mit be- í t idation. E S t Me

[83698] s

rch Beschluß vom 30. Januar 1905 i} zum ete ee L älablung das Stammkapital E 15 000 Æ herabgeseßt. Wir fordern unsere Gläubiger auf, sih zu melden.

UAacheu, 6. Februar 1905. Automat Gesellschaft mit beschränkter Saftung.

Förster.

[82046] Bekauntmachung.

Es wird hiermit zur öffentlichen Kenntnis gebracht, daß die Gesellschaft A EA Elsässische Kalke werke, G. m. b. S., mit dem Sit in Strasz- burg i. E., seit dem 1. Januar 1904 aufgelöst ist, und wollen eyent. Gläubiger derselben ihre An-

rüche bet dem unterzei h n unterzeihneten Liquidator geltend

Wasselnheim (Elsaf), den 30. 1206. Der Pfe Tige Geschäftsführer idiibatoe!

arles Pasquay, Fabrikant. UVeuvorpommersche §par- & Credit-Bank

(8465281 Akt, Ges. Stralsund. - *

Status A DOUUAE 19056. tiva. Kassenbestand ee Bank ut-

Haben, echsel u. Monatsgelder 4 1 413 105,20 arlehen gegen Unterpfand und

#4 4110 720,

FEOE S NPE E E CEE T ICDAL C E D R A

sellschaften mit be\chränkter Haftung, machen “wir,

Conti i aizi Sni G t igte E G

ontokorrentdebit As 8,12 Nie Effekten S S6 R 5 90416 Nicht eingeforderte 60 9/6 des Aktien-

kapitals Sia L O oe T 600 000,— z Dee As E E 105 942,98 E Á 4'110 720,46 : Pasfiva. Artileitapita 1 000 000,— Reservefonds A N g 4 016,77 par- u. Depositengelder, Kredt- toren :

Scheckkonto u. Kontokorrent-

kreditoren . 6 768 206,46

Bad

uittung8-

bücher E . 2187 535,05 2 96b 741,50

Diverse T 600022