1905 / 36 p. 28 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

einer durch Gebrauhsmuster geshüßten Erfindung eines zerlegbaren Ra erpinsels durch Fabrikation und Vertrieb, der Ankauf und die Verwertung anderer auf dem Gebiete der Bedarfsartikel liegender Er- findungen und Artikel und die Beteiligung an Gesell- \chaften, die einen ähnlichen Zweck verfolgen.

Das Stammkapital beträgt 20 000

Geschäftsführer: Kaufmann Armand Frey in E Gesellschaft ist Ges

e Gesellschaft is eine Gesellschaft mit be- \hränkter Haftung. La 23. Januar

Der Gesellschaftsvertrag ist am 3. Februar 1905

Vhgestelt

ind mehrere Geschäftsführer bestellt, so erfolgt

die Vertretung der Gesellschaft dur einen dur

Beschluß der Gesellschafterversammlung ermächtigtèn

Geschäftsführer oder dur zwei Geschäftsführer oder dur einen Geschäftsführer und einen Prokuristen.

Außerdem wird folgendes bekannt gemacht: Die Gesellschafterin „Gesellschaft für elektrische Neuheiten mit beschränkter Haftung“ in Berlin bringt in die Gesellschaft die durh Gebrauchsmuster geshüßte Er- findung eines zerlegbaren Rasierpinsels für die Länder Deutschland, Oesterreih-Ungarn, Rußland, Schweden- Norwegen und Dänemark mit allen bereits ge- \{lossenen Lieferungs- und Fabrikationsverträgen zu dem festgeseßten Werte von 19 000 A unter An- rechnung dieses Betrages auf ihre Stammeinlage.

effentlihe Bekanntmachungen der Gesellschaft gesehen durch den Reichsanzeiger. ;

2914. Prefßluft - Werkzeug - Gesellschaft mit beschränkter Haftung.

Siß der Gesellschafi: Berlin.

Gegenstand des Unternehmens: Der Vertrieb und die Fabrikation von Preßluftwerkzeugen.

Das Stammkapital beträgt 50 000 M.

N ührer: Friß Puhlmann, Ingenieur in arlshorst.

Die Gesellschaft is eine Gesellshaft mit be- {ränkter Haftung.

Cr elan Meta ist am 25. Januar 1905 errichtet.

Außerdem wird hierbei bekannt gemaŸht :

Oeffentlihe Bekanntmachungen der Gesellschaft er- folgen im Deutschen Reichsanzeiger.

29 Bug, Gesellschaft zur Verwertung vou Erfindungen mit beschränkter Haftung.

Sih der Gesellschaft: Berlin.

Gegenstand des Unternehmens: Der An- und Verkauf sowie die Herstellung und der Vertrieb von Grfindungen und Neuheiten und ähnliche Geschäfte.

Das Stammkapital beträgt 20 000 46

Geschäftéführer : :

Ingenieur Karl Lenck, Berlin,

Gutsbesißer Bernhard von Tietßen und Hennig,

Guhren bei Czarnikau. Die I ist eine Gesellshaft mit be-

\hränkter Haftung. Der Gesellschaftsvertrag ist am 15. Dezember 1904 und 2. Februar 1905 ges{los}en worden.

5 “Jedem Geschäftsfüh teht die selbständige Ver- tretung der Beier as Lie Der

Außerdem wind bekannt gemacht: Der Gesell- schafter Lenk hat in die Gesellschaft seine Er- ndungen einer Kopierpresse und eines Briefordners, er Gesellschafter von Tießen und Hennig die Er- Fablag eines Wetihnachtsbaumlichthalfers sowie seine Rechte an der Erfindung eines Behufungsverfahrens eingebraht zum ene Werte von je 10 000 M E Anrechnung dieses Betrages auf ihre Stamm- einlagen.

Oeffentliße BekanntmackŒungen der Gesellschaft erfolgen im Deutschen Reichsauzeiger.

Bet 2533. Allgemeine Automobil-Betriebs- gesellschaft mit beschränkter Haftung.

Die Vertretungsbefugnis des Geschäftsführers Michael Bo ist beendet.

Der Oberleutnant Curt Begas in Wilmersdorf ist zum Geschäftsführer bestellt.

Bei 1443. Cohn & Sohn, Gesellschaft mit beschränkter Haftung.

Der Geschäftsführer Salomon Jacob genannt Siegfried Gumprih ift verstorben.

ei 1433. Schlupþ & Co., Gesellschaft mit C Ea

e Vertretungsbefugnis des Ge s8führers Ern Schlupp ist Teeibet f

Bei 2870. Komische Oper Gesellschaft mit beschräukter Haftung.

Der Fabrikbesiger Julius Cafsirer in Ckarlotten- burg, der Baumeister Louis Lahmann in Berlin und der Justizrat und Notar Dr. Carl Cannedt in Berlin sind stellvertretende Geschäftsführer. Nach dem Gesellshaftsvertrage sind die stellvertretenden Geschäftsführer befugt, in Gemeinschaft mit einem der Geschäftsführer oder einem Prokuristen oder gea erle lende Geschäftsführer die Gesellschaft zu vertreten.

Bei 2861. Verwerthunugs Gesellschaft de. Kirschuiug’schen Patente Gesellscha a Be E ier & i

e Vertretungsbefugnis des Geshäftsfi SB Ie G ach beendet. Sa ei . Gesprächszähler für Tele s Gesellschaft mit beschränkter B Ran

Das Liquidationsverfahren ist beendet. Die Firma ist erloschen. ;

Bei 2805. Generalvertretung von The General Rubber Compauy Gesellschaft mit E Hanna bes Ges

le Vertretungsbefugnis des Ge\{äftsführers Eber- hard von Brandis ist beendet. füh E

Berlin, den 6. Februar 1905. Königliches Amtsgericht T. Abteilung 122.

Wocholt. Bekanntmahung, [84401] Bei der unter Nr. 3 des Handelsregisters B ein- getragenen ti: „Bergisch-Märkische Bauk Bocholt“ ist folgendes vermerkt : In der Generalversammlung vom 28. Noventber 1904 is eine Erhöhung des Grundkapitals um 9 750 000 6 auf 60 C00 000 A beschlossen worden. Die Matdun ist erfolgt. Die Artikel 3, b, 6, 7, 10, 15, 21, 23, 31, 34, 43, 46, 48 und 49 des Gesellschaftsvertrages sind durch Beschluß der Generalversammlung vom 28. No- vember 1904 abgeändert, und zwar Artikel 3 dahin, daß die Dauer der Gesellschaft auf eine bestimmte Zeit nicht beschränkt ift. Bocholt, 28. Januar 1905.

Köntgliches Amtsgericht.

Braubach. ETNRRURAMUN E [

Unter Nr. 5 unseres Handelsregisters Abteilung À ist heute die ofene Handelsgesellschaft „Geschwister Schumacher“ zu Braubach, Manufakturwaren- geschäft, eingetragen worden. d Persönlich hastende Gesellschafter sind:

Anna Schumacher und Gertrude Schumacher. Die Gesellschaft hat am 1. April 1896 begonnen. Braubach, 30. Januar 1905.

Königliches Amtsgericht. 2. BresIau. [84402] In unser Handelsregister Abteilung B ist bei Nr. 37— Kaernbach & Co Gesellschaft mit beschräukter Haftung hier heute eingetragen worden: Die Liquidation ist beendet, die Firma ist erloschen. Breslau, den 30. Januar 1906s.

Î Königliches Amtsgericht.

Breslau. [84403] In unser Handelsregister Abteilung B if unter Nr. 218 die Desulfurit - Gesellschaft mit be- schränkter Haftung mit dem Siße in Breslau heut eingetragen worden. Der Gesellschaftsvertrag ist am 25. Januar 1905 errichtet. Gegenstand des Unternehmens is die Brikettierung von Abfällen aller Art, Erwerb sowie Verwertung von Erfin- dungen, die sich auf solche Brikettierung beziehen, und Betrieb von Geschäften, ‘die damit im Zusammen- hange G UE es Stammkapital beträgt 300 000 M4 Den Gesellschaftern a. Bergwerksbesißer, Bergassessor a. D. Willy von Lewiúski, Breslau,

b. Bankier Wilhelm Helff, Leopoldshall,

0. Kaufmann Robert Cuhn, Berlin,

d. Ingenieur Se Höpfner, Magdeburg, und

6. Kaufmann Wilhelm Höpfner, Bleckendorf, steht das Eigentum von Erfindungen betreffend Ver- fahren und Apparate zur Herste ung fester, wetter- beständiger und transportfähiger Briketts zu. Diese Erfindungen sind, soweit fie sich auf die Brikettierung von Brennmaterialien beziehen, bereits patentiert : « a. in Luxemburg unter Nr. 5567 am 23. Juni 904 -

1 b. in Belgien unter Nr. 178 023 am 15. Juli 1904, c, in Frankreich unter Nr. 344 926 am 23. Sep- tember 1904. Sie sind außerdem provisorish) patentiert: d. in Großbritannien unter Nr. 142194 am 6. Juli 1904. Schließlich sind fie zum Patentshuß angemeldet : 0. in Deutschland unter Nr. H. 30829 am 29. Juni 1903, Nr. H. 33 241 am 20. Juni 1904, Nr. H. 34317 am 10. Dezember 1904 und Nr. þ. 34318 am 10. Dezember 1904, N n Oesterrei unter Nr. A. 32658 am 13. Juni 1904

g. in Ungarn unter Nr. H. 2152 am 23. Juni È j s Rußland unter Nr. 24 173 am 4./17. Juni

i. in den Vereinigten Staaten von Amerika unter Nr. 214031 am 24. Juni 1904, K. in Canada unter Nr. 113 207 am 1. August 1904. Für die nah diesem geschüßten Verfahren her- gestellten Waren und der zu dieser - As nôtigen Apparate ist außerdem die Bezeichnung „Desulfurit“ als Warenzeihen ges{chüßt und am 29. Juli 1904 unter Nr. 71462 vom Kaiserlich Deutschen Patentamt in die Zeichenrolle eingetragen. Diese Erfindungen und alle Rechte daraus, ins- besondere alle Nechte aus den zu ihrem Schutze be- reits erteilten und noch zu erteilenden Patenten, bringen die obengenannten Miteigentümer mit allem Zubehör und ohne Vorbehalt in die Gesellschaft ein; sie verzichten zuglei auf jede wie immer ge- artete weitere Verwertung dieser Erfindungen und der darauf erteilten und noch zu erteilenden Patente zu Gunsten der Gesellshaft und verpflichten sich, alle Verbesserungen und Erweiterungen dieser Er- findungen, insbesondere alle etwa später zu erteilenden Zusaßpatente der Gesellschaft zur eigenen Benutzung unentgeltlich zu überlassen. 5 Der Geldwert, zu welchem diese Einlage an- genommen wird, beträgt 300000 4 und wird auf die einzelnen Stammeinlagen der einbringenden Ge- E in zusammen gleicher Höhe in Anrehnung gebracht. Geschäfleführer ist der Bergassessor a. D. Willy von Lewióski, Breslau. Sind mehrere Geschäfts- führer bestellt, so wird die Gesellschaft durch min- destens zwei Geschäftäführec oder durch einen Geschäftsführer in Gemeinschaft mit einem Pro- kuristen vertreten. Bekanntmachungen der Gesellschaft erfolgen durch den Deuischen Reichsanzeiger und werden, fofern der Aufsichtsrat sie erläßt, von dessen Vorsitzenden oder seinem Stellvertreter namens des Aufsichtsrats gezeichnet. Bressau, den 30. Januar 19095. Königliches Amtsgericht. Bromberg. Befanntmachung,

In das Handelsregister Abteilung A ‘getragen am 4. Februar 1905 : : Nr. 651: Die Firma Arthur Schneider mit dem Siße in Weichselhof bei Schulitz und als deren Inhaber der Rittergutspächter und Dampf- ülegeleibesiver Aithur Schneider daselbst.

„Ar. 233: Bei der offenen Handelsgesellschaft in Firma Brüder Schneider in Weichselhof: Die Ga ist aufgelöst. Die Firma ist erloschen.

Am 25. Januar 1905: s

Nr. 358: Bei der Firma Juda Lewin AUx. in Fordon: Die Firma ist erloschen.

Bromberg, den 4. Februar 1905.

Königliches Amtsgericht. Cannstatt. K. Amtsgericht Cauustatt. [84410]

In das Handelsregister Abtclung für Einzelficmen ist am 6. ds. Mts. die Firma J. C. Jäger «&

« M. Rumpf in Hanau mi je einer Zweig- niederlassung in Lahr, Karlsruhe und Caunstatt Aricagen E S Heinrich e

nd Bauunternehmer in Hanau. Prokurist : Theodor Jacoby, Kaufmann in Sen F

Amtsrichter G 63. Chemnitz. Writer Gz

§4411] In das Handelsregister ist heute eingetragen in ; 1) auf Blatt 5614: Mie Fn ade! Flade“ n Chemnitz und als deren Suhaber Herr Kauf- mann Pau], Theodor Flade daselbst; i ) auf E E die Firma „Ernst aus ) Und als deren Inhaber Herr Hauimann Ernst August Nohr Predi E ner Geschäftszweig: Handel mit leinenen und baum-

[84404] ist ein-

Flei fowie Manufakturwaren im großen und

84597]

3) auf Blatt 3345, betr. die Firma (Bayer & Heinze in Chemnitz: Herrn Kaufmann Alfred Hermann Rothe in D gemeinschaftlich mit dem bereits eingetragenen Prokuristen Herrn Kauf- mann Emil Ifidor Wahl in Chemniß Gesamt- A E Mlt Lee h

au ait 4425, betr. die offene Handelsgesell- schaft in Firma „Biernatßki & Gun E Elias t Herr Kaufmann Johannes August Stanislaw Bier- naßbki in Hamburg ist am 1. Juli 1904 als Gesell- schafter ausgeschieden;

95) auf Blait 5006, betr. die Firma „L, J. Bes M in Chemuiß: die Kaufleute

erren Alfred Joachimsthal und Richard Singer, beide in Chemniß. sind am 1. Februar 1905 in das Handelsgeschäft als Gesellschafter eingetreten.

Königl. Amtsgericht Chemnitz, Abt. B, den 7. Februar 1905.

Demmin.

In unser A Inhaberin der unter Nr. 89 eingetragenen Firma ¿Rudolphy u, Dähnert“ zu Demmin die Witwe des Kausmanns Ernst Rudolphy, Else geb. Müller, in Demmin eingetragen.

Die Prokura der ‘Voen Inhaberin ist erloschen.

Demmin, den 4. Februar 1905.

Königliches Amtsgericht.

DingelIlstädt, Eichsfeld. [84413]

In das Handelsregister Abt. A Nr. 65 wurdèë heute die ofene Handelsgesellschaft Schellhaas Œ Co. in Dingelftädt - Eichsfeld eingetragen. Persönlich haftende Gesellschafter sind: der Kauf- mann Heinrich Schellhaas und - die Ehefrau des Kaufmanns Christoph Schellhaas, Franziska geb. Dette, beide in Dingelstädt. Die Gesellsaft hat am 1. Juli 1903 begonnen.

Dingelstädt (Eichsfeld), den 21. Januar 1905. Königliches Amtsgericht. Dortmund. [83042]

In unser Handelsregister ist heute die Firma: 1„Srste Westfälisthe Kellerei-Maschinensabrik „Phönix“, Gesellschaft mit beschränkter Haf- tung“ zu Dortmund, eingetragen. A

Gegenstand des Unternehmens ist die Fabrikation und Veräußerung von Brauerei- und Kelleret- maschinen, sowie von Eisenbahnbedarfsartikeln.

Das Stammkapital beträgt 50 000 6

Geschäftsführer sind:

5 Ingenieur Karl Andreovits,

2) Kaufmann Alfred Rabe, beide zu Dortmund.

Der Gesellschaftsvertrag ist am 5./16. Januar 1905 festgestellt. :

Die Geschäftsführer vertreten und zeichnen die Firma gemeinschaftlich.

Dortmund, den 23. Januar 1905.

Königliches Amtsgericht. Dortmund. [84107]

Das von dem verstorbenen Kaufmann Hermann Gutbier zu Dortmund unter der Firma „Ed. Mende Nächf.“/ zu Dortmund betriebene Geschäft ist durch Erbgang auf dessen Witwe, Pauline geb. Werther, zu Dortmund übergegangen, welche dasselbe unter unveränderter Firma Portset.

Dortmund, den 28. Januar 1905.

, Königliches Amtsgericht. Dortmund. [84108]

Die im Handelsregister eingetragene ofene Handels- gesellshaft „Dortmunder Werkzeugmaschinen- fabrik Wagner & C°“ zu Dortmund ist guf- gelöst und die Firma erloschen.

Dortmund, den 30. Januar 1905.

Königliches Amtsgericht. Dortmund. [84109]

In unser Handelsregister ist die Firma: „Frau Theodor Böllhauve““ zu Körne und als deren Inhaberin die Ehefrau Fuhrunternehmer Theodor Bölhauve, Franziska geb. Sterthoff, zu Körne heute eingetragen.

Dem Fuhrunternehmer Theodor Böllhauve zu Körne ist Prokura erteilt. Dortmund, den 31. Januar 1905.

Königliches Amtsgericht.

84412 A ist heute als iva:

Dresden.

In das Bere ist heute eingetragen worden :

1) auf Blatt 8873, betr. die Firma Eduard Jacobson. in Dresden: Die Prokuristen Paul Arthur Beißert und Nichard Alexander Heinrich Wenzel dürfen die Firma nur gemeinschaftlich oder ein jeder von ihnen in Gemeinschaft mit einem anderen Prokuristen vertreten;

.2) auf Blatt 6039, betr. die Firma C. _ A. Schneider in Dresdeut Die an Friedri Otto Meßenthin erteilte Prokura ist erloschen... Nach Einlegung des Handelsgeshäfts in eine Gesellschaft mit beschränkter Hastunz ist die Firma erloschen; '

3) auf Blait 9762, betr. die Firma Bruno Seymaun in Dresdeu: Die Firma ist erloschen; 4) auf Blatt 8285, betr. die offene Handelsgesell- {aft Storl & Lehmann in Dresden: Nach be- endigier Liquidation ist die Firma érloschen ;

9) auf Blatt 7873, betr. die Aktiengesellschaft Radebeuler Gusß- & Emaillir-Werke vorn, Gebr. Gebler in Radebeul : Prokuxa ist erteilt dem Buchhalter Wilhelm Woldemar Rudolph in Nadebeul. Er darf die Gesellschaft nur in Ge- meinschaft mit einem anderen Prokuristen oder mit einem Vorstandsmitgliede vertreten.

Dresden, am 8. Februar 1905. :

Königl. Amtsgericht. Abt. 111. Dresden. [84414]

Auf Blatt 10753 des Handelsregisters ist heute die Gesellschaft C. A. S Dee Gesellschaft mit beschräukter Haftung mit dem Siße “in Dresden und weiter folgendes eingetragen worden :

[84415]

Der Gesellschaftsvertrag is am 7. Februar 1905 | d

abgeschlossen worden. Gegenstand des Unternehmens ist die von Rohr- und Kokosmatten forte der Handel mit solchen und mit Korb-, Bürsten- und Seilerwaren. Das Stammkapital beträgt siebzigtausend Mark. Sind mehrere Geschäftsführer bestellt, so ist ein jeder von ihnen allein berechtigt, die Gesellschaft zu Zum Geshäftcführer it bestellt der K um Geschäftéführer ist beste er Kaufma h A C in Stati Fried Pp rotura ijt erteilt dem Kaufmann Friedri Megenthin in Dresden. Ÿ Dito

Aus dem Gesellschaftsvertrage wird noch bekannt

O

neider

gegeben : Der Gesellschafter Kaufmann Carl Anton N n die Ge-

in Dresden legt auf das Stammkapital {f

r

1

sellshaft ein das von ihm in Dresden unter dex Firma C. A. Schneider betriebene Nohr- und Kokos- matten-Fabrikations- und Handelsgeschäft mit allen Aktiven und Passiven laut Inventur vom 16. Januar 1905. Diese Einlage wird von der Gesellschast zum Geldwerte von 35 000 M angenommen.

Die Bekanntmachungen der Gesellschaft erfolgen dur den Dresdner Anzeiger.

Dresden, am 8. Februar 1905.

Königl. Amtsgericht. Abt, 111.

Dülken. SVefkanntmachung. [83818] Nachstehende Firmen sind heute, nachdem Wider-

spruch seitens der Beteiligten nicht erhoben worden, von Amts wegen gemäß § 31 des Handelsgeseßbuches im hiesigen Handelsregister gelöst worden :

Ling & Megtges, Süchtelu, Geschw. Sanders, Boisheim, I. ‘Heinr. Tiller, Boisheim, Dohr «& Schroers, Süchtelu, Wilh. Peschkes, daselbst, Fopani Vusch, daselbst,

ebr. Kox, Boisheim,

Erste R dasclése Rheinische Stuhlfabrik Gebr, Erkens-

W. Mostertz, Dülken, osef Hauser, Dülken, daselbst,

phaun Krins, gé, S

Duyÿr, dasel L Horst, daselbst. 220

BeIO Minden, daselbst, E Apotheke F. H. Lütkeuhus, Burg-

J. Reemers «& Cie G. Sellbach, daselbs, It J. Spielmauns, daselbst,

m Terhaag, daselbst, J. Westkamp, daselbst, I E Cie, Dülteu,

+ K. Venhenberg, Süchtelu, Dülken, den 3. Febriîe S Königliches Amtsgericht. z, Emmerich

In das Handelsregister Abt. A_ ist bei der „E, A. Muller &@ C°“ eingetragen, da Zweigniederlassung in Emmerich der Siß der Gesellshaft von Deventevr na Emmerich verlegt und der Kaufmann Artbur Reinheimer aus Frankfurt a. M. als Gesellschafter in die Gesellshaft eingetreten ist. :

Emmerich, 28. Januar 1905.

Königliches Amtsgericht.

Essen, Ruhr. [84417]

Eintragung in das Handelsregister A des König- lihen Amtsgerichts zu Essen (Ruhr) am 6. Fe- bruar 1905, Nr. 1070, Firma: „Carl vorm Walde“ zu Essen. Inhaber: Kaufmann Carl vorm Walde zu Essen.

EssIingen. K. Amtsgericht Eßlingen. [84418] Im Pondelereatlter für Ge!ellschaftsfirmen wurde

heute bei der Maschinenfabrik Eßlingen in Eßlingen eingetragen:

ie Prokura von Ludwig Keßler S e Pro Karl i ler,

irm@æ

di aufgehoben, - da ß

Friedrich- erbst, E hier, ist erloschen. Der Prokurist Max Eberspächer hier, ist nur in Gemeinschaft mit einem der stellvertr. ‘Direktoren zur Vertretung der S befugt.

Die Vorstandschaft des Oberregierungsrats a. D. von Diefenbah ist erloschen. Durh Beschluß des: Aufsichtsrats vom 30. Januar 1905 wurden in den Vorstand berufen :

1) J. H. Kinbah, Direktor hier,

2) Ludwig Keßler, stellvertr. Direktor hier,

3) Friedri Schwenger, stellvertr. Direktor hier,

4) Karl Herbst, stellvertr. Direktor hier, und bestimmt, daß die Gesellschaft vertreten wird: entweder durch Direktor Kinbah allein oder dur zwei stellvertretende Direktoren oder durch einen stellvertretenden Direktor in Gemeinschaft mit dem Prokuristen Eberépächer.

Landgerichtsrat Schoch. oen Handelsregister Abt. B des A inerichto n das Handelsregister x es Amtsger ist heute zu Nr. 4, Siem: Spar- und Leil fasse der Gemeinde Neukirchen, Bruhnskoppel, ein-- getragen: Der Siy der Firma ist foppel nah Malkwitz verlegt. An verstorbenen Hufners Jürgens in N Hufner Gustay Chlers in Nüchel zum Vorstands-

* mitglied bestellt.

1905, Februar 7. : G Eeccglidhes Amtsgericht Eutin. Abteilung 1. Gifhorn.

[84420] In das hiesige Handelsregister ist in Abteilung A unter Nr. 71 eingetragen:

Offene Handelsgesellshaft W, Schilling & Ce- in Gifhorn.

Gesellschafter: Ingenieur Walter Schilling in Braunschweig, Glasgraveur einri , Höhnel in Gifhorn, Glasmaler Joseph außke in Gifhorn. Beginn der Gesellschaft: 1. Januar 1905,

Gifhorn, den 30. Januar 1905,

Königl. Amtsgericht. 1. Gleiwitz. 2

Bet der offenen Handels esell Friedländer & Comp. in Gleitoia, ‘lit Buda:

niederlassungen in Berlin und Bresl 4 | | au, legt E Firma Dampfschiffêrhederei Emitior E nta e R | agen : aufman Ben- E Berlin ist durch seinen Eo Lies A dveirag g dem eten Gesell- eden, un di omi df Man pn a et / [ un assiven auf den Ge- allein überanerbienrat Friß (Friedrich) Friedländer

[84421]

gen, welcher es unter der bisherigen e

irma allein fortseßt, Dein Bergwerksdirektor a. D

N AussGlu der Berlin ift Gimelprokura, jedo , 7 ne t

Zweigniederlassung in Breslau ae is

Amteégericht Gleiwitz, 30. Januar 1905, Gmünd, Schwäbiseh. [84598] 3 K. Amtsgericht Gmiind, Württ. V A Handelsregister für Einzelfirmen wurde heute Max Rice Wu der Firma Fr. Löchner Juhaber Beitungêeen 8 Gmünd, Buchdruckerei und

Der Wortlaut Max Ritter. ut der Firma wurde abgeändert in

Den 7. Februar 1905. Stv. Amtsrichter Simon.

[84416]

i E eri S C On

n é Fes