1939 / 1 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger, Mon, 02 Jan 1939 18:00:01 GMT) scan diff

Sonderbeiläge zum Reichs: und Staatsanzeiger Nr. 149 vom 1. Fuli 1938.

U7rberwachungsstelle für Metalle. Bekanntmahungen über Kurspreise für Metalle: KP 672 v. 3. 1. 39: 3; KPÞP 673 v. & 200 KP B74 10/41/8990) KP GT6 v 12/1/3995 113 KPD 806 S 13:1./99 122 KP/ 077 9,146,139: 4142 KP-678 v; 19 1, 39: 17} KP 679 v. 20. 1.39: 18: KP 680 v. 23. 1 39: 20: KP 681 v. 26. 1. 1939: 22: KP:682 v: 26, 1. 1999: 29: KP 683 v. 27, 1. 1939: 24; KP 684 v. 30. 1. 1939: 26: KP 685 A Bl 1 1999.27; KP 096 v 20 1989002 KP 687 v8.2. 1939: 34: KP 688 v. 10.2. 1939: 36: KP 689 v. 13. 2. 1939: 88: KP 690 v. 142, 1939: 39; KP 691 v. 16. 8, 19839: 40: D692 v. 16.27 198041! KP 698 v, 17. 2 1939: 425 KP 69d v. 20. 2,1939: 442 KP 696 v, 23, 2, 1939: 472 KP 696. 979: 1939: 00; KP'697 v. 1.3.1939: 62: KP 698 v: 3.3. 1939-54: KP 699 v. 6.3, 1989: 86: KP-700 v. 7. 8: 1939: 07: KP 701 S 3 1939: 58: KP 702 v 9/3. 1939: 09: KP 708 v. 10.8. 1939: 60; KP 704 v. 16. 3. 1939: 65; KP 705 v. 17. 3. 1939: 66: KP 706 v. 21. 3, 1939: 69; -KP 707 v. 24. 3. 1939: 72: KP 708 B79, 1989: 74: RP 709 v, 90.3, 1939: 772 KP 710/03 4. 1939: 80} KP 711 v’ 44 19389: 81; KP 712 v. 5.4. 1939: 82: KP 713 v. 12. 4. 1939: 85; KP 714 v. 18, 4. 1939: 90: KP 715 v. 20; 4, 1939; 913 KP'716 v. 21. 4, 1939: 92: KP 717’ v. 24. 4. 1939: 94; KP 718 v. 25. 4. 1939: 95 (Berichtigung: 96); 719 v. 26. 4,1939; 962 KP 720 v; 27. 4. 1939: 97: KPÞP 721 v. 28. 4. 19309: 99) KP-722 v. 1: 5. 198999; KP 728 v. 2. 5. 1939: 100; KP 724 v. 4. 5. 1939: 102; KP 725 v. 8. 5. 1939: 105: KP 726 D 0 1999) 106! KP797/ 9; 10.5.1939: 107: KP. 798 v: 1E. 5. 193994 1084 KP 729 v; 15.5 1939: 111: KP 730 v: 18 5. 1939: 113; KP 731 v. 25. 5. 1939: 119; KP 7832 v. 26. 5. 1939: 120: KP 733 v. 30.6 19389: 1226 KP 734 v. 31: 6: 1989: 123: KP 735 v; 6. 6. 1939: 128; KP 736 v. 8. 6. 1939: 130: KP 737 v9. 6, 1939: 181: KP 738 v. 12. 6. 1939? 1332 KPÞ- 799 y. 13.6. 1939: 1947 KP. 740v., 14. 6. 1939: 196: KP- 741 v. 15. 6. 1939: 136; KP 742 v: 20. 6, 1939: 140; KP 743 v. 21, 6. 1939: 141: KP 744 v. 23. 6. 1939: 143: KP 745 v. 26. 6. 1939: 145; KP 746 V, 28. 9, 1939! 147,

Nachtrag 1 zur Gebührenordnung v, 15. 3. 1939: 64; Anord- nung 30a über Verbrauchsregelung für Metalle v. 6 3. 1939: 66; Bekanntmachung ba über Regelung des Metallverbrauchs für Ausfuhrzwecke v. 7. 3. 1939: 66; Bekanntmachung 8 a (Aus- führungsbestimmungen zur Anordnung 30a v. 6. 3. 1939) v. 8. 3. 1939: 66; Nachtrag 1 zur Anordnung 29 a v. 6. 4. 1939: 90; Nachtrag 1 zur Anordnung 30a (betr. Gültigkeit von An- ordnungen im Reichsgau Sudetenland) v. 15. 6. 1939: 137: Anordnung 29 b über Bedarfsscheinpfliht für Abfallmaterial v. 20. 6, 1939: 144; Anordnung 46 über Verwendungsverbote für Metalle v. 22. 6. 1939: 147; Anordnung Xa wendung von Metallen in der Elektrotechnik v. 24. 6. 1939:

32a Uber Vér-

147.

Ueberwachungsstelle für Mineralöl. Anordnung Nr 103

(Ausdehnung der Bewirtschastung leichter Steinkohle g! auf das Land Oesterreih und die sudetendeutschen

t 1, 1939: 7; Anordnung Nr. 18a (Meldep

säulen und Mineralöllagern sudetendeutsc

1 R

in den l ng Nr. 20 (Altöiï

H i 1 102 n î 3h, ) 1 Lor imachqung

schaftung im Lande Oeste bieten) v. Z( ( zur Anord

rdnun(

hi hrennr

machung Nr. 2 zur allgemeinen Anordnung über die Bei- mishung von Au2gleihswerlstoffen in Erzeugnissen aus Fioß- haaren v. 15. 4.1939: 88.

Ueberwachungsstelle für Wolle und andere Tierhaare (siehe

56; Bekanntmachung

auch Roßhaare). Anordnung WH 4 (Bewirtschaftung der Roß- haare aus dexr Mähne und dem Schweif, Kuh- und Ochsen- shweife und Schweifhaare sowie deren Abfälle) v. 24. 2. 1939: HP 5 über Erzeuger-, Sammler- und Großhandelshöcßstpreise für Roßhaare aus Mähnen und Schweifen, Kuh- und Ochsenschweife und Schweifhaare sowie

deren Abfälle v, 24. 2, 1939: 56; Nachtrag Nr. 2 zur Gebühren- ordnung v. 6. 3. 1939: 59; Bekanntmachung HA 1 v. 24. 2.1939

über Beimischung von Ausgleichswerkstoffen bei der Herstellung

von Polsterhaaren: 60; Anordnung WL 5 über die Lumpen- wirischaft (Abänderung und Ergänzung der WL 2 v. 27. 2. 1937) v. 4. 4, 1939: 86; Bekanntmachung der Höchstpreis- und Mindest- menugenfestsezung für den Ankauf von Lumpen, die in gewerb-

lihen Betrieben angefallen sind, ‘v. 4. 4.

1

Betriebe v. 4. 4. für imo n Î 41 O T D: L ee szi: abshläge für die einzelnen D: 4. E „Original bunte Lumpen“ v. 4, 4.

(

1939: 86; - Bekannt- nachung der Verarbeitungsbeschränkung für lumpenverarbeitende 1939: 86; Bekanntmachung der Höchstpreise 1939: 86; Bekanntmachung der Preis- [ne Handelsstufen im Lumpenhandel Dektanntmachung des Höchstpreises für 1939: 86; Anordnung WH 3 1939: 88: Be-

1939: 86;

Betwvirtschaflung der Schweinshaare) v. 11. 4,

kanntmachung HP 4 (Erzeuger- und Großhandelshöchstpreise für

Schwceinshaare) v, 14. 4.

Ulmlegungsbehörden. die Unilegung®behörden RMfEuL

1

1939: 88.

ry

Je

». Aenderung der Bekanntmachung über und ihxe Dienstbezirke. Bek d. vom 21, 12, 1938 VI/12 14323: 1: Béekannt- nahung bex die Obere Umlegungsbehörde und Umlegungs-

°

behörden für die Sudetendeutshen Gebiete: 84; 5. Aenderung der Bekanntmachung über die Umlegungsbehörden und ihre Dienst- bezirke: 84,

Umsaßsteuer. VBekan1

V Hn V f M ck 44 « (22 . E C cFanuar 1959: 272 ¡Februax1 Jo. Dl; Arz

1930+

Reichsmark für die nicht in Berkin

4 19

Umsaßsteuerumrech- vezember 1938: 1;

1939: 78: April

tungssäße auf Neihsmark für die Umsäße im J L) Lr 997 Vat 1939: Bekanntmachung Imsaßsteuerumrechnungssäße auf | ausländischen Zahlungsmittel füt 3: 5: Fanuar

( je

V v. 28, 2, 1939: 54; Behitmachung über die devisenmäßige Ueberwasung der Warennsfuhr v. 24. 3, 1939: 72; Anordnung über das Verbot der Eir And Ausfuhr von Waren v. 27 z 1939: 75; 1. Anordnung ¡her die Aenderung der Anordnung über das Verbot der Au.Fund Einfuhr von Waren v. 8 6 1939: 130, j \

Warenverkyhr. 3, Bekannsachung auf Grund der Verordnung über den Barenverkehr if den sudetendeutschen Gebieten y 12. 1, 1939 12; 1. Verorditg auf Grund der Verordnung über den Warewerkehr mit de Protektorat Böhmen und Mähren v, 30. 3. 199: 78; ZweiteWkanntmachung auf Grund der Ver ordnung übx den Waren)#Fehr mit dem Protektorat Böhmen und Mähre! v. 19, 6, 1938140.

Warmblutzuhtgebiete. Nhtrag zur Anordnung des Reichs- ministers "für Ernährugß und Landtoirtschast über die Schaffung on Warmbliuchtgebieten (RAnz. 272/1938) v, 3, 6. 1939: 129. Î

Wasserverbaw Nordhar:? Bekanntmachung über die Augs: legung der €aßung des Vsserverbandes Nordharz: 31,

LWehrmacht. Bekanntmachisg über die Ausdehnung des Ver- fahrens "mit Netallanfordeungsscheinen für Wehrmachtaufträge zur Exlangug bedarfssctißpslichtiger Rohstoffe (NE-Metalle) auf die sudetedeulshen Gbîete: 96.

Werberat dex deuts; Vixtschaft. Berithtigung zur 2, Be- stimmung desW. d. D. Wüber die Einführung seiner Bekannt- machungen imLande OestrLeih v. 24. 12, 1938 in Nr. 300/38: 4; 1. Bestimmmng des W 7D, W,. über die Einführung seiner Bekanntmachugen in de! sudetendeutshen Gebieten v. 30, 3, 1939: 77.

Widerruf von Einbürgxüungen, und Aberkennung der

deutschen Stuiatsaugehüigkeit: 9; 15; 23; 24 (Berichti-

gungen zu Béknntmachunên in den Ausgaben Nr. 57, 145,

261, 264, 269 ü1nd 298, samlih Fahrgang 1938: 27); 41; 48; 54;

60; 64; 65; 72;79; 81; 889; 90; 98 (Berichtigungen zu Be-

fanntmachungén in den As8gaben 171/1936; 216/1937; 69, 71,

179, 204, 246, 24, 200938; 9, 48, 54, 79/1939: 99); 104;

106; 108; 1097 18; 121 (‘@ichtigungen zu Bekanntmachungen

in den Ausgab@n282/1936;)|, 264/1938; 24, 54, 79, 98 108/1939:

124); 128; 1343136; 138; 143.

922 25 a0,

Wirtschaftsbezitk und Biktschaft8skammern. 4. Anordnung

des ReichswirtschftsministckS über die Abgrenzung von Wirt- schaftsbezirken ü» die Bidüng von Wirtschaftskammern (Ab- grenzung in deù udetendeitschen Gebieten) v. 12. 1. 1939: 12; 5. Anordnung Reich \dirtschaftsministers Über die Ab- renzung von Wrtschaftsbzirken und die Bildung von Wirt- Abgrenzuig zwishen Pommern, Berlin- andenbura unt Schlesien) v. 30, 1, 1939: 26. 1 des Reichswirtschaft j Druck- und 10. N 1939: 39; Anordnung U î cichnuni der Wirtschaftsgruppe Nichteisen- 79; mnordnung zur Neuorganisation der

A 4 a0 24 L, 1939:

SMINIU \

U DETL

UDeL

Erden

utsher

Reichsanzeiger Preußischer Staatsanzeiger.

s s

Erscheint an jedem Wochentag abends. Bezugspreis durch die Post monatli 2,30 Æ# einschließlich 0,48 ÆK Zeitungsgebühr, aber: ohne Bestellgeld; für Selbstabholer bei der Anzeigenstelle 1,90 Æ# monatli. Alle Postanstalten nehmen Bestellungen an, in Berlin für Selbstabholer die Anzeigenstelle SW 68, Wilhelmstraße 32. Einzelne Nummern dieser - Ausgabe kosten 30 #/. einzelne Beilagen 10 #4. Sie werden nyr gegen Barzahlung oder vorherige Einsendung des Betrages einschlie des Portos abgegeben. Fernsprech-Sammel-Nr.: 19 33 33.

/

Reichsbankgirokonto Nr. 1913 bei der Reichsbank in Berlin

Ir. L

Inhalt des amtlichen Teiles. Deutsches Reich.

Ernennungen und sonstige Personalveränderungen. Bekanntmachung über den Londoner Goldpreis.

Dritte Aenderung der Bekanntmachung über die Umlegungs- behörden und ihre Dienstbezirke,

Anordnung über die Beschränkung der Errichtung und Er- weiterung von Textilausrüstungsbetrieben | und -unter- nehmungen in den sudetendeutschen Gebieten und im Lande Oesterreih. Vom 830. Dezember 1938.

Fünfte Anordnung über die Beschränkung der Herstellung von 2inkwalzerzeugnissen. Vom 80. Dezember 1938.

Fünfte Anordnung über die Beschränkung der Herstellung von gepreßten und gewalzten VBleifabrikaten. Vom 30. De- zember 1938.

Fünfte Anordnung einer Beschränkung der Herstellung von Papier, Pappe, Zellstoff und Holzstoff vom 23. Dezember 1938.

Bekanntmachung über“ die Umsaßsteuerumrehnungssäge auf

)smark für die Umsäße im Dezember 1938. \nderziffer der Größhandelspreise vom 28. Dezember 1938. Reichsinderziffer für die Lebenshaltungskosten' im Dezember 1938.

rag Nr, 4 zur Gebührenordn:ng der Ueberwachungsstelle fi ere und tierishe Erzeugnisse. Vom 31. Dêze mbex 1938, rdnung der Ueberwachungsstelle für Kaffee (Regelung des

dsverkehrs mit Kaffee). Vom 31. Dezember 1938. hlerberihtigung zur Anordnung Nr. 17 der Ueber-

ungsstelle für Edelmetalle, in Nr. 304.

itmachungen über die Ausgabe des Reichsgeseßzblatts,

Nr. 233, und Téil: 11, Nt. 55.

T e R Nmètliches. Deutsches Reich.

und Reichskanzler hat dem Schriftsteller Frwin Guido Kolbenheyer în glich seines 60. Geburtstages am Urkunde vom gleihen Tage dent

M t lo 7 v lt ho Retches verltehen.

S

g über den Londoner Goldpreis

‘rordnung vom 10, Oktober 1931 zur Sertberechnung von Hypothekei: und t, die auf Feingold (Goldmark) 1 (Veichsgesehbl. 1 S. 569). 92, Januar ‘1939 eine Notieruüng wrechnung in Reichsmark werden,

onammon MOMITIIEN

a2 nuar 1999

der Reichsbank.

Abteilung Reinhardt.

erw

Dritte Aenderung über die Umlegungsbehörden und ihre RMFfEuL, - v. 21. 12, 1938 VI/12-14:

nq metinex Be

323 —, kanntmachung v. 4. 12.1937 l, S. 873) bestimme 1ch fur das Land Baden obere Umlegungsbehörd e den: Badischen nanz- und Wirtschaftsminister Abteilung Land chast und Domanen 1tn Karlsruhe, Umlegungsbehörden: die Feldbereini gungsamterx in Buchen, Heidelberg, Mannheim, Sins eim, Karlsruhe, Lahr und Freiburg unter Beibehal tung 1hrer bisherigen Dienstbezirke.

{ (LwRMB

Berlin, den 21. Dezember 1938. Ler Reichsminister für Ernährung und Landwirtschaft. Willikens.

Ov D L L

tiren aataaA oen

Ver lin, Montag, den 2. Fanuar, abends

E

Anzeigenpreis für den Raum einer fünfgespaltenen 95 mm breiten Petit-Zeile 1,10 ÆAK, einer dreigespaltenen 92 mm breiten | Zeile 1,85 ÆAK. Anzeigen nimmt an die Anzeigenstelle Berlin SW 68, Wilhelmstraße 32. Alle DruÆaufträge sind auf einseitig beshriebenem Papier völlig Druckckreif einzusenden, i ; ist darin auch anzugeben, rvelche Worte etwa durch Fettdruck (einmal

h unterstrichen) oder durch Sperrdruck (besonderer Vermerk am Nande) ch hervorgehoben werden sollen. Befristete Anzeigen müssen 3 Tage

j vor dem Einrückungstermin bei der Anzeigenstelle eingegangen sein.

etit-

insbesondere

o

PBostscheckonto: Berlin 41821 1939

—————

Anordnung

über die Beschränkung der Errichtung und Erweiterung von Textilausrüstungsbetrieben und -unternehmungen in den sudetendeutshen Gebieten und im Lande- Oesterreich.

. Vom 30, Dezember 1938,

Auf Grund des Geseßes über Errihtung von Zwangs- N vom 15, Fuli 1933 (Reichsgesehbl. T S. 488) ordne ih an: Sli

(1) Bis zum 31. Dezember 1940 bedürfen in den sudeten- deutschen Gebieten und im Lande Oesterreich meiner Ein- willigung:

a) Die Neuerrihtung und Erweiterung von Unter- nehmungen, Betrieben und Betriebsabteilungen, in denen Spinnstoffe, Gespinste oder andere Spinnstoff- waren ausgerüstet (veredelt) werden odez Bekleidungs- gegenstände gefärbt oder ungefärbt werden.

b) Die Wiedereröffnung von Betrieben oder Betriebs- abteilungen der unter a bezeihneten Art, die länger als aht Wochen stillgelegen haben,

c) Der “Uebergang zur Lohnausrüstung in Unter- nehmungen, die im Fahre 1937 nicht regelmäßig Lohnausrüstungsaufträge ausgeführt haben.

d) Der Uebergang zur Ausrüstung von Wolle, Baum- wolle, Flahs und daraus hergestellten Spinnstoff- waren, wenn eine solche Ausrüstung in dem Betrieb seit dem 1. Juli 1937 iht stattac. den. hat.

e) Die Ausnuzung von Betrieben und Betriebs= abteilungen der unter a bezeihneten Art in der Zeit von 22—6 Uhr.

(2) Die Einwilligung kann mit Bedingungen und Auf-

lagen versehen werden.

(3) Jch behalte mir vor, mit der Erteilung der Ein- willigung andere Stellen zu beauftragen.

(1) Spinnstoffe im Sinne diesex Anordnung sind alle Stoffe, die sih zum Verspinnen eignen, z. B. Schafwolle und andere Tierhaare, Baumwolle, Zellwolle, Bastfasern, Asbest, spinnfähige ‘Abfälle und Abgänge aller Art (Spinnstoff- abfälle) und durch das Reißen bzw. Droussieren von Lumpen und Gespinstabfällen wieder brauhbar gemachte Stoffe (Reißspinnstoffe). Seide und" Kunstseide gehören zu den Gespinsten.

(2) Spinnstoffwaren im Sinne dieser Anordnung sind Gespinste und andere ganz oder überwiegend aus Spinn- stoffen sowie ganz oder überwiegend aus Gespinsten unmittelbar hergestellte Waren. Hierher gehören unter Mit- verwendung von Papier und Gummi hergestellte Gespinste, Seilerwaren, Gewebe, Gewirke, Gestridke und Geflehte auch dann, wenn die Spinnstoffe nicht überwiegen.

(3) Unter Ausrüstung (Veredlung) im Anordnung ist zu verstehen:

Waschen, Entfetten, Abkochen, Karbonisieren, Sengen, Bleichen, Farben, Merzerisieren, Laugieren, Be- drucken, Ausbrennen, Appretieren, Mangeln, Glätten, Kalandern, Pressen, Gaufrieren, Moirieren, Spannen, Trocknen, Scheren, Aufschneiden von Samt und ähn- lichen Geweben, Rauhen, Lüstrieren, Walken, Deka- tieren, Krumpfen, Jmprägnieren, Gummieren, Trockenäßen, Formen von Strümpfen und Hand- schuhen u. à. sowie das BVearbeiten oder Verarbeiten von Geweben und Filzen zu Waren der deutschen Zolltarifnrn. 506 A-—D- und aus 580 b wie z. B. Buchbinderzeugstoffen, Pausgeweben, Wachstuch, Oeltuch, Ledertuch, Kunstleder und anderen technischen Geweben und ähnliches.

Sinne dieser

Díe heutíge Ausgabe enthält:

1. ín det 1. Beílage eínen Beítrag zur Ge=- schichte des Deutschen Reíchsanzeigers und Preußischen Staatsanzeigers an=- läßlih seines 120 jährigen Bestehens und

2. als Sonderbeílage das Inhaltsver- zeichnís für das 2. Halbjahr 1958.

(4) Die Vorschriften des $ 1 Absab 1 gelten auch für das Schlichten und für das Legen von Strümpfen und Handschuhen.

(5) Als Ausrüstung im Sinne dieser Anordnung ist nicht anzusehen: Das Waschen und Reinigen von Wäsche, Beklei=- dungs- und Einrichtungsstücken (Gardinen, Vorhänge usw.).

S3.

Anträge auf Erteilung einer Einwilligung sind in vier- facher Ausfertigung im Lande Oesterreich bei der Geschäfts- stelle Wien der Wirtschaftsgruppe Textilindustrie in Wien und in den sudetendeutshen Gebieten bei dem Allgemeinen Deutschen Textilverband in Reichenberg einzureithen.

S 4.

Wer einer Vorschrift des $ 1 Absaß 1 oder einer Auf- lage ($ 1 Absay 2) zuwiderhandelt, kann durch polizeilichen Zwang nah Maßgabe der Landesgeseße zu ihrer Beachtung angehalten werden. Er wird auf meinen Antrag vom Reichs- wirtschaftsgericht mit einer Ordnungsstrafe bestraft, die in

Geld festgeseßt wird.

Die Höhe der Strafe ist unbegrenzt.

85.

Diese Anordnung tritt in Kraft:

Berlin, den 30.

in den sudetendeutshen Gebieten mit der Einführung des Geseßes über Errihtung vön Zwangskartellen, im Lande Oesterreich am Tagé nach ihrer - Bexrkündung. Gleichzeitig ard die Anordmzng 4b. die Beschränkung der Errichtuttz und Ertvéeitetung von Textilausrüjstungsbetrieben und -unternehmen tm Lande Oesterreich vom 1. September 1938 (Deutscher Reichsanz. u. Preuß. Staatsanz. Nr. 205 vom 3. SepÞ- tember 1938) außer Kraft gesest. Dezember 1938. Der Reichswirtschaftsminister.

E B.: BLintmän 6

Fiinfte Anordnung

über die Beschränkung der Herstellung von Zink-

walzerzeugnissen *). Vom 30. Dezember 1938.

Avf Grund des Geseßes über Errichtung von Zwangs-

_—

fartellen vom 15. Juli 1933 (Reichs8geseßbl. 1 S. 488) ordne

ich_an

(D ckJI E

ie Geltungsdauer meiner Vierten Anordnung über die

Beschränkung der Herstellung von Zinkwalzerzeugnissen vom 21. Dezember 1937 (Deutscher Reichsanzeiger und Preußischer Staatsanzeiger Nr. 294 vom 21. Dezember 1937) aus-

gedehnt

Land Oesterreih durch Anordnung vom

auf das

27. September 1938 (Deutscher Reichsanzeiger und Preußi-

scher Staatsanzeiger Nr. 226 vom 28.

September 1938)

wird bis zum 31. Dezember 1939 verlängert.

Berlin, den 30. D

ezember 1938. Der Reichswirtschaftsminister. Ol

B. VBLLIRTMGUA,

Fünfte ÆNnordnung

über die Beschränkung der Herstellung von gepreßten und

gewalzten Bleifabrikaten *)., Vom 30. Dezember 1938.

Auf Grund des Geseves über Errichtung von Zwangs-

fartellen vom 15. Juli

ich an

D L

Beschränkung der Herstellung von gepreßte1

1933 (Reichsgeseßbl. 1 S. 488) ordne

ie Geltungsdauer meiner Vierten Anordnung Über die und gewalzten

Bleifabrikaten vom 21. Dezember 1937 (Deutscher Reichsanz.

u. Preuß. Staatsanz. Nr. 294 vom. 21. Dezember 1937)

3 a De=-

richtigt am-23. Dezember 1937 (Deutschex Reichsanz. u. Preuß. Staatsanz. Nr. 297 vom 24. Dezember 1937), ausgedehnt auf

—_—

das Land Oesterreich durch Anórdnung vom 27. September

1938 (Deutscher Reich8æanz. u. Preuß. Staatsan:

Nr. 226 vom

28. September 1938) =— wird bis zum 31. Dezember 1939 verlangert. Berlin, den 30. Dezember 1938.

p

Der Reichswirtschaftsminister. F. V: BEtübitann.

—————

Bétrifft nicht die sudetendeutshen Gebiete.

t mm arar emrr