1939 / 1 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger, Mon, 02 Jan 1939 18:00:01 GMT) scan diff

Neudamm Nm., Soldiner Straße 33, gleichzeitig auch als geseßlihe Ver- treterin threr wtvieriäccieen Tochter Ursula Kluckow, ebendort, 5. Fräulein

Adam, zuleßt wohnhaft in Fürsten- |

felde, jeßt unbekannten Aufenthalts, zu 1 und 2 vertreten durxh Rechts- anwalt Herke in Küstrin, zu 4 vertreten durch Rechtsanwalt Dr. Rüther in Neudamm, auf kostenpflichtige Ver- urteilung, darein zu wilugen, daß die Bank für deutsche Fndustrie-Obliga- tionen in Berlin den in dem Entschul- dungsverfahren Aktz. G 9/28 R. bei der Bank für deutsche Fndustrie-Obli- ationen als Barbetrag der Hypotheken- orderung Abt. IlTT Nr. 15 auf Fürsten- felde Band 1a Blatt Nr. 33 einbehal- tenen Spißen- und CERBUOT von insgesamt 2531,25 RM an den Kläger zur Auszahlung bringt. Der Kläger ladet die Beklagte zu 5 Fräulein Adam zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor die 2. Zivil- kammer des Landgerihts in Lands- berg (Warthe) auf den 24. Februar 1939, 9 Uhr, mit der Aufforderung, sich dur einen bei M Gericht zu- gelassenen Rechtsanwalt als Prozeß- bevollmächtigten vertreten zu lassen. 2. Q 20, V8 i Landsberg (Warthe), 17. 12. 1938. Die Geschäftsstelle des Landgerichts.

[56980] Oeffentliche Zustellung. Schlittgen, Dora, in München, Klä- erin, Prozeßbevollmächtigter: R.-A. L. Rh, Böhm in München, klagt gegen

1. Ostermaier, Hermann, aximi-

lian, zuleßt wohnhaft in München,

Leopoldstr. 103, nun unbekannten

Aufenthalts, 2. Osftermaier, Her-

mann, minderjähriger Sohn des Be-

klagten zu 1, ‘geseßl. vertr. durch diesen, ebenfalls z. Zt. unbekannten Aufent- halts, Beklagte, nicht vertreten, wegen

Auseinandersezung mit dem Antrage,

zu erkennen: I. Die Beklagien E

\huldig, in die auf Grund der gesey-

lihen Erbfolge sih ergebende Ausein-

anderseßzung bezüglih der vorhandenen * Nachlaßgegenstände zu willigen. II1. Die

Beklagten sind \{uldig, der Klägerin

den ihr auf Grund der geseßlichen Ecb-

folge zustehenden Erbteil in Höhe von

34 des Nathlasses auszuhändigen.

ITI. Die Beklagten haben die Kosten

des Rechts\treits zu tragen. IV. Das

Urteil wird für vorläufig vollstreck-

bar erklärt. Die Klägerin ladet die

Beklagten zur mündlichen Verhard-

lung des Rechtsstreits vor die 9. Zi-

vilkammer des Landgerihts München 1

unter Festsezung der Sinlassungsfrist

auf vier Wochen auf Mittwoch, den

12. April 1939, vorm. 9 Uhr,

S.-Saal 146/1, mit der Aufforderung,

einen bei diesem Gerichte zugelassenen

Rechtsanwalt’ als Prozeßbevollrttächtig-

ten zu bestéllèen. Zum Brvecke ‘der

öffentlihen Zustellung wird dieser

Auszug der Klage bekanntgemacht.

9. 0. 180/1938.

München, den 27. Dezember 1938. Geschäftsstelle des Landgerichts 1.

[56984] Oeffentliche Zustellung.

Der Fleischermeister Georg Berndt in Stettin, Feldstr. 8, Prozeßbevollmäch- tigte: Rechtscnwälte Buchert und Dr. Herbert in Stettin, klagt gegen den Feldmeister Helmut Golderteh. polizei- lih gemeldet bei dem Kaufmann Fried- rich Dudda in Stettin, Elisabethstr. 3, z. Z. unbekannten Aufenthalts, wegen Rückzahlung eines Darlehns, mit dem Antvage auf Zahlung von 300 RM nebst 4% Zinsen seit dem 10, No- vember 1938. Zur mündlihen Ver- handlung des Rechtsstreits wird der Beklagte vor das Amt3geriht in Stettin auf den 28. Februar 1939, vorm. 9 Uhr, Zimmer 85, geladen. 23 C. 1222/98

Stettin, den 23. Dezember 1938. Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

5. Verlust- und Fundsachen.

[56987]

Erneuert wird die Sperre. über Gewerkschaft Einigkeit 1, Ehmen bei Fallersleben, Genußrechtsurkunden Nr. 280 zu 100 RM u. Nr. 3 u. 50 zu 50 RM.

Berlin, den 2, 1. 1939, (Wp. 1/39)

Kriminalpolizeileitstelle (L. K. St.).

[67229]

Erneuert wird die Sperre über 414 % auslosb, Dt. Reichs\hayanweisungen v. 1936 ITI F. Nr. 96 248 zu 100 RM.

Berlin, den 2. 1. 1939. (Wp. 2/39)

Kriminalpolizeileitstelle (L. K. St.).

[57230]

Abhanden gekommen sind: 4 %ige Umschuldungsverband deutsher Ge- meinden Schuldverschreibungen v, 1938, 3/1000er D 26 Nr. 4723/24/25 mit Zins- scheinen.

München, den 31, Dezember 19838,

Polizeipräsidium München.

[57231]

Zu Verluft gegangen sind: 414 (8) %ige Süddeutshe Bodencreditbank Goldpfandbriefe S. 4 1/200er C Nr. 838 339, 1/100er B Nr. 35 358.

München, den 31, Dezember 1988.

| P. Heiland,

Zweite Beilage zum Reichs: und Staatsänzeiger Nx. 1 vom 2. Januar 1939. S. 2

[56988]

Ju Feldkirch (Baden) sind folgende Wertpapiere gestohlen worden: 1, 41/2 7 Goldpfandbriefe der Bayri- hen Bodenkreditanstalt Würzburg a) 200 GM Serie X Lit. E Nr. 093 294, b) 100 GM Serie XIV Lit. D Nr. . 184 238, c) 100 GM Serie XIV Lit. D Nr. 184 239, d) 50 GM Serie X Lit, C Nr. 050 790, 2. frühere 41/2 %, jeßt 5% % Liquidationsgoldpfandbriefe der Bayrishen Handelsbank, 200 GM Lit. NL Nr. 13886, 3. 414 % Rhein. Hypothekenbank, Mannheim, a) 2900 GM Neihe 101: Lit. C. Nr. 25 (447, b) 100— GM Reihe 1914 Lit, B Nr. 63.831, c) 50, GM Reihe 4611 Lit. A Nr. 133 860, 4. Kgl. Ung. Renten- anleihe, 480 Kronen Lit. A Nr. 024 405 ohne Zinsscheine, 5. drei außer Kurs gefeßte Pfandbriefe einer französischen

ank (Nationalbank, Creditbank 2?). Nachricht beim Auftauchen dieser Pa- piere an Unterzeihneten zu 83 Js. 646/37.

Freiburg, den 27. 12. 1938. Der Oberstaatsanwalt beim Land-

gericht Freiburg i. Br.

A fälzische Hypothekenbank Ludwigshafen a. Nhein. Unter Bezugnahme auf $ 367 des Handelsgeseßbuches veröffentlichen wix nachstehend in Reihen und Nummern erstere fett gedruckt die Wert- papiere unserer Bank, deren Verlust bei uns gemeldet worden ist. 414 % (ehemals 8 9) Goldpfandbriefe 3 1347, 4605, 5 399, 2053, 7 271, S 46, 1545, 6732, 9991, 13 360, 1567, 2918, 3678, 3680, 3682, 3943, 16 1721, 1722, 3175, 3176, 3177, 3178, 5074, 20 1280, 28 179, 180, 181, 182, 183, 29

3840, i 414 % (ehemals 7 %) Goldpfandbriefe

11 894, 1388, 12 2683, 31 3146, 4565,

31/2 9% (ehemals 44 °/) Liqu.-Gold- pfandbriefe und Zertifikate

A 4408, 7817, 14243, 20340, 49565, 64253, 66596, 88489,

B 1030, 1812, 9598, 11573, 12331, 16117, 33385, 33927, 41603, 70912, 76350, 80115, 80325, -

C 5867, 8745, 19002, 22216, 33787, 44618, 61921, 65946,

D 2122, 6045, 6366, 8902,. 22366,

23811,

E 884, 6609, 9296, 12904,

F 5387,

G 530, 1396,

ZH 3950, 6878, 24968, 53845, 60692,

ZI 2418, 2419, 3489, 3972, 166483,

26044,

ZK, 12719, 33356, 38998, 53592,

Natenscheine Nr. 1 B 1812, C 8797,

Ratenscheine Nr. 2 A 20$40,

B 1812, 3599, 9598, 16117, 23762, 33927,

C 350, 2458, 8745, 10151, 11164, 16504,

22317, 30025,

Anteilscheine mit Ratenscheinen 3

und 4 A 20340, 28610, B 1812, 9598,

16117, 33927, 41608, C 8412, 8745,

22216.

Ludwigshafen a. Rh., 31, 12. 1938. Die Direktion.

56985] Victoria zu Berlin Allgemeine Versicherungs-Act.-Ges. ___ *Sammelaufgebot.

Die Lebensversiherungs\heine T 601 996 Alfons Beck, 320 938, 491 545 Franz Loest, 445837 Hugo Schulze, 483 860 Foh. Mösbauer, 568 460, 968 461 Walter Stiehl, 345 581 Herm. Ahlborn, 569 753/4 Anna Hofbauer, 1 496 489 Albert Keil, 52 994 Rud. Bor- ert, 323 497 Felix Gerhardt, 532 554 Emilie Stuschke, 328 797 Josef Bittner, 365 003 W. Klinger, 560 992 W. Heinze, 227 305 J. Käser, 8118 W. Wefels, 881 050 E. Wolf, 450 005 Friedemann, 549 165 Friedemann, 549 167 Friede- mann, 615225 M. Neumann, 229 844 Dellbrügge, 385 895 O. Schmidt, 395 1383 512636 B. Schwemmer, 305 505 R. Skor, 529785 H. v. Boe, 502 216 F. Stapp II, 241 568 A. Dehler, 453 217 H. Linse, 691 032 L, Maurer, 539 701 D. Thâäle, 500 521 P. Lemdche, 488 662 W. Stendel, 511 618 L. Burow, 446 710 A. Weyl, 158 937 A. Holdorff, 527 304 F. Fischer, 343 190- R. Deter, 329 459 H. Stollmann, 251 779 Alb, Barz, 424 829 Alb. Barz, 618 206 L. len, 530 709 P. Reimann, 555 261 P. Reimann, 227520 H. Vennen, 228 193 M. Zimmermann, 423 809 H. Schnagge, 579 455 Joh. Holm, 546 953 Joh. Proenen, 457 140 G. Bosselmann, 243 893 Carl Dose, 481 600 L. Kowalsky, 448632 R. Straube, 382038 Alfr. Müller, 315 972 Hch. Steinberg, 243 221 Fr. Groth, 567287 A. Mellhöfer, 578 941 H, Montenbruck, 1 101 476 P. Hartmann, 512647 Jos. Schmidt, 372 664 Walter Kaese, 544615 Emil Weiß, 866 769 Emil Weiß, die Hinter- legungs\cheine zu T 396 605 F. Weidlich, 330 129 F. Gammel, 260 699 G. Willem- sen, 411 301 P. Duscha, 159 722 A. Puls, 220 048 A. Puls, 558215 M. Graefe, 1059 099 H. Busch, 325 170 O. Forst- reuter, 405 303 R. Krohß, 448631 R. Straube, 373867 R. Werkshagen, 309 002 V. Brohr, 1 185 525 M. Pietsch-

Martin Voß, 309988 E. Puschmann, 382 109 Jul. Abels, 236 383 A. Köhler,

Polizeipräsidium München.

mann, 354493 Gmma Bauer, 362 435 | S

8 846 618 K. Klaus, 6 484 201 E. Schu- both, 7046130 J. E. Renz, 8811159 Wallheimer, 6516 102 . Mannit, 6 597 153 H. Lang, 6 384 982 H. Theiler, 6 384 894 D. Theiler, 6 548 813 Joh.

A. Winterhalder, 6 439 813 E. Brzes ky, 6068577 E. Picht, der Aufwtr- tungsschein 265 258 Heinr. Stern, die OU VSersiherung 1055597 Aloysia Schönen, 21 129 994 Marta Rose, LU Versicherung 83 924 G. Lindenau und die Prämienrückgewährscheine Nr. 1—39 zu T 52994 Rud. Borchert sind ab- handen gekommen. Sie ‘treten außer

Einspruch erfolgt. Berlin, den 30. Dezember 1938. Der Vorftand. *

[56986] Basler Lebens- Versicherungs-G-sell\chaft.

Kraftloserklärung eines Versicherungêscheines. Der von uns ausgestellte Lebensver- siherungs-Schein Nr. 600616 über RM 6000,— Versiherungs\summe wird bei uns als verloren angemeldet. Der JFnhaber der Urkunde wird aufgefor- dert, innerhalb zweier Monate von der Veröffentlihung dieses Aufrufs ab seine Rechte bei uns anzumelden und den Versiherungsshein vorzulegen, widrigenfalls leßterer hierdurch für un- gültig erklärt wird. Berlin W 15, Kurfürstendamm 52,

den 31. Dezember 1938.

Die Direktion.

6. Auslosung usw. von Wertpapieren.

Auslosungen der Afktiengesell- schaften, Kommanditgesell schaften auf Aktien, deutschen Kolonial- gesellschaften, Gesellschaften m. b. H. und Genossenschaften werden in den für diese Gesellschaften besiimmten Unterabteilungen 7—11 veröffent- licht; Auslosungen des Reichs und der Länder im redaktionellen Teile. [56992] Steinkohleuwertanleihe der Stadt Zwickau,

Die am 31. Dezember 1938 fällig wer- denden Zinsscheine obiger nleihe werden auf Grund des von dem zustän- digen Ausschuß festgestellten Mittel- preises für eine Tonne. Steinkohle ein- gelöst mit:

138 Rpf. für ein Anleihestück über

1/4 Tonne, 26 Rpf. für 24 Tonne, 52 Rpf. für 1 Tonne, 156 Rpf. für - (13 Tonnéëén, 260 Raue 5- Tonnen „und 520 Rpf. füx 10 Tonnen. - -

Für die im 2. Januar ‘1939 durchzu- führende Tilgung von 5 vH. der An- leihe sind- die Anleihestücke freihändig zurückgekauft worden.

Der Oberbürgermeister der Kreisstadt Zwickau,

am 23. Dezember 1938.

[56991] Kündigung

von 6 % Aufwertungs - Goldpfand-

briefen d2e8 Lamndwirtschaftlichen Kreditvereins Sachsens

Serie 11, 45 und 13.

Siermit fündigen wir sämtliche noch umlaufenden 6? Aufwertungs- Goldpfandbriefe der Serien 11, 12 und 13 zur Rückzahlung zum Nenn- wert am 1. Juli 1939,

Die Verzinsung der gekündigten Stücke endigt mit dem 30, Juni 1939, Die Einlieferung der Aufwertungs-Pfand- briefe hat mit Zinsscheinen per 2. Ja- nuar 1940 u. f.

ohne Erneuerungsschein zu erfol- en, da dieser gleihzeitig als Gutschein ür eine etwaige Restausshüttung gilt. Der Einlösungsbetrag wird am Fällig- keitstage, dem 1. g 1939, vergütet.

Ein Angebot zum Umtausch der gekündigten Stücke in 414%, Pfand- briefe wird Anfang Mai 1939 be: kanntgegeben.

Die Einlösung der gekündigten Stücke erfolgt an unserer Kasse, bei allen Banken, Sparkassen und Kredit- genossenschaften.

Dresden, den 30, Dezember 1938. Landwirtschaftlicher Kreditverein Sachsen,

Dresden, Prager Straße 43. Fernruf 25 456.

[56784] Leipziger Hypothekenverein : Leipzig. Kündigung von Hypothekenschuld- briefen.

Umlauf befindlichen 6 7 Aufwer- tungs - Hyvpothefenschuldbriefe un- seres Juftitutes zur Rückzahlung zum 1. Juli 1939 gekündigt.

Die gekündigten Stücke werden mit 100 % ihres auf Goldmark umgestellten Nennbetrages eingelöst zuzügl. Stück- zinsen und etwaiger rückständiger Zin- sen. Die Verzinsung hört mit dem 1, Juli 1939 auf. Die Auszahlung er- E gegen Einreichung der bo aer ies üde,

Leipzig C1, Schulstr. 8, den 2, Ja- nuar 1939,

Leipziger Hypothekenverein.

579 676 M Siebert, 225 446 Friedr. Rischer, ie Volksversicherungen

Bet, 6 433 018 F. Schreiber, Brzeiop 0u-

Kraft, wènn nicht binnen 2 Monaten

Laut Beschluß werden die noch im| D

[56990] / Vekanntmachung. Das“ Berliner Pfandbrief-Amt. Auf Grund des } 21 der Saßhung in dex“ Fassung der Ziffer 2 des“ Saßungs- ahtrages vom 26, JFuli/28. Dezember 1928 für das Berliner Pfandbrief-Amt und der heute geprüften Bücher und Dokumente des Berliner Pfandbrief- Amtes bringe ih zur öffentlichen Kenntnis, da i 1. der Gesamtbetrag der im Verkehr befindlihen 44 %igen Berliner Goldpfandbriefe den Gesamt- betraq der dem Berliner Pfand- brief-Amt een hypothe- karishen Darlehnsforderungen nicht übersteigt,

[56989].

nuar

Dresdner Bank und munalbank sowie bei den Bankhäusern:

A. E. Wassermann in Hamburg : bei n N

R

2. der Gesamtbetrag der Ange gebs: nen Liquidations- und Abfin- dungsgoldpfandbriefe ebenfalls den A, der -dem Ber- liner Pfandbrief-Amt zustehenden, in das Deckungsregister eingetra- genen Aufwertungshypotheken ein- [hließlich der saßungsmäßig zur Auslosung in die Tilgungsmasse O Barmittel niht über- teigt.

Berlin, den 28. Dezember 19838,

Der Beauftragte

für das Berliner Pfandbrief-Amt

und den Berliner Hypothekenbank:

verein. Dr. Hettlage.

Bekanntmachung. Aus3reihung neuer Zinsscheinbogen der 47, (8) % Anleihe der Hauptstadt Breslau von 1928, 11. Ausgabe.

Die Zinsscheinreihe IT für die 44 (8)% Breslauer Stadtanleihe von 1928, IT. Ausgabe, wird mit der Fälligkeit des leßten Zinsscheines der Reihe T ab 2. Jas: 939 gegen Rückgabe der Erneuerungsscheine kostenlos ausgegeben: in Breslau : bei der Städtischen Bank zu Breslau ; in Berlin: bei der Deutshen Bank, Commerz- und Privat-Vank, eutschen Girozentrale Deutsche Koms

Jacquier & Securius ; Hardych& Co.,

GmbvH.; Marck, Finck & Co., Niederlassung Verlin;

. ,

er Nord veutschen Kreditbank A.-G., Filiale

in Mannheim : bei der Deutschen Bank, Filiale Mannheim; in Essen: bei dem Bankhaus Vurkhardt & Co. Bei Einsendung der Erneuerungsscheine durch die Post, die auf Kosten und Gefahr des Einsenders erfolgt, ist ein Nummernverzeichnis in doppelter Ausfertigung beizufügen. Fb. 993/38.

Der Oberbürgermeister.

7. Aktien- | aeselliaîten.

57139 riedrichstr. 207 Grundfstiücks8-A. G. Die auf den 20. Dezember 1938 ein-

berufene Hauptversammlung B auf

den 24. Januar 1939, nachmittags

6 Uhr, verlegt worden. Die Tages-

ordnung bleibt bestehen.

Verlin, den 20, Dezember 1938.

Dér Vorstand.

[57033 i Einladung zur Hauptversammlung der Löwenbrauerei Böhmisches Brauhaus A.G. Zu. der am 26. Januar 1939, mittags 12 Uhr, im Bankgebäude der Reichs - Kredit - Gesellschaft Aktiengesell- haft, Berlin W 8, Behrenstraße 21—22, stattfindenden 69. ordentlichen Haupt- versammlung werden unsere Aktionäre hierdurch eingeladen, - «“. Cagesöordnung:

abshlusses für das Geschäftsjahr 1937/38 sowie der Berichte des Vor- stands und des Aufsichtsrats.

.: Beschlußfassung über die Gewinn- verteilung (Dividende und Ergän- zungsvergütung an Aufsichtsrat für 1937/38).

. Beshlußfassung über die Entlastun der Mitglieder des Vorstands un des Aufsichtsrats.

j Ll bos t

Wahl des Abschlußprüfers.

. Beschlußfassun eine Neu- ang der gesamten Satzung, ins- besondere zur Anpassung an das Aktiengeset, . wobei u. a. folgende wesentlichen Bestimmungen neu ge- faßt oder geändert werden:

Bekanntmachungen,

Form der Aktien, Gewinnanteil- und Erneuerungsscheine,

Erhöhung des Grundkapitals,

Vorstand (Widerruf der Bestel- lung, Vorsißer),

„Aufsichtsrat (Mindestzahl, Amts- niederlegung, Beschlußfähigkeit, Be- ugeiis Vergütung),

auptversammlung (Hinterlegung der Aktien, Einberufungsfrist, er- forderlihe Mehrheiten), /

Fristen für Fahresabschluß und ordentliche Hauptversammlung,

Gewinnverteilung und geseßliche Rüdcklagen, Liquidation.

Der Entwurf der Neufassung kann în den Geschäftsräumen der Gesellschaft eingesehen werden.

Zur Teilnahme an der Hauptver- sammlung und zur Ausübung des Stimmrechts sind die Aktien oder die Depotscheine der Reichsbank oder einer Wertpapiersammelbank oder eines deutschen Notars spätestens am 23. Januar 1939 bei unsérer Gesellschaft, Berlin N0 18, Lands3- berger Allée 11/13, “oder bei den Bank- häusern Reichs * Kredit : Gesellschaft Aktiengesell\schaft, Verlin W 8, resdner Bank, Berlin W 8, Land- schaftliche Bank für Brandenburg, Verlin W 8, Dresdner Bank, Dres- den-A., Bernard Randebrock, Naum- burg á. S, zu hinterlegen. Die Hinter- legung ist auch dann ordnungsgemäß erfolgt, wenn Aktien oder die vorgedah- ten Depotscheine mit Zustimmung eirer Hinterlegungsstelle für sie bei einer an- deren Bankfirma bis zur Beendigung der Hauptversammlung im Sperrdepot gen werden. Jm übrigen wird auf 20 unserer Saßungen verwiesen. Verlin, im Fanuar 1939.

Löwenbrauerei BVöhmisches Brauhaus Aktiengesellschaft.

Über

Dr, Vocckert, Penzold,

1.“ Vorlegung des festgestellten Jahres-

[57197] Osnabrücker Aktien-Vierbrauerei, Osnabrück.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hiermit zu der am Sonnabend, dem 21. Fanuar 1939, nachmittags 6 Uhr, im Sitzungssaal der Jndustrie- und Handelskammer in Osnabrück statt findenden 68. ordentlichen Haupt: versammlung eingeladen.

Tagesordnung:

1. Vorlage des Geschäftsberichts und des Ee iee

2. Beschlußfassung über die Genehmi-

g der Bilanz nebst Gewinn- und erlustrechnung.

. Beschlußfassung über die Genehmi- gung des Jahresabschlusses | und Uber die Verwendung des Rein- gewinns.

. Entlastung für Vorstand und Auf- sihtsrat.

. Neuwahl des Aufsichtsrats gemäß L 8 des Einführun Mae zum

eseß über Aktiengesellschasten.

6. Wahl Ddes''Vilanzprüfers für den

Fahresäbshluß "1938/39; ]

sammlung und zur Ausübung des Stimmrechts in dieser ist jeder Aktionär berechtigt, welcher sih als solcher inner- halb der leßten zwei Wochen vor dem dritten Tage vor der Hauptver- sammlung. bei dem Vorstand ausge- wiesen hat. i Einlaßkarten zur Teilnahme an der Hauptversammlung werden gegen Nach-

der Vrauerei oder durch die Deutsche Vank, Filiale Osnabrück, ausgegeben. Osnabrück, den 22, Dezember 1938. Osnabrücker Akftien-Bierbrauerei. Angermann. Müller,

[57004] Oberbayerische MFILENge La Mae für Kohlenbergbau, München. Gemäß $ 157 des Aktiengesezes vom 30. 1. 1987 geben e folgendes bekannt:

1, Fn der außerordentlichen Haupt- O vom 7. Dez. 1938 wurde die Erhöhung des Grund- kapitals um 1275000 RM sowie die Aenderung des $ 4 der Saßzun beschlossen. Die Erhöhung ist durchgeführt.

. Die neuen auf den Fnhaber und auf je 1000 RM lautenden Stamm- aktien wurden zu 100 Prozent aus-

e Bergwerkägesellichaft Hi

. Die Bergwerksgesellshaft Hibernia Aktiengesellshaft, Herne i, Westf., bringt gegen Gewährung aller neuen Aktien ei ihr gegen die Gesellschaft zustehende Darlehens- forderungen uber 275 000 RM und 1 000 000 RM vom Mai 1934 bzw. April 1937 ein.

. Der $ 4 der Satzung hat. nunmehr folgenden Wortlaut:

„Das Grundkapital beträgt 4 500 000 RM. Es ist zerlegt in 1275 Aktien zu je 1000 RM, 2 000 Aktien zu je 400 RM, 12 000 Aktien zu je 200 RM und 250 Aktien zu je 100 RM.

- Die Aktien lauten auf den Fn- haber.

. Fm übrigen wird auf die beim Yai Eldragister des Amtsgerichts

üUnchen eingereihten Urkunden Bezug genommen. II;

Dem Aufsichtsrat wurden in der

Fp v ersammlung vom 7, 12. 1938 Inzugewaählt die Herren: Bergwerks-

direktor, rgassessor a, D. Dr, Emil

Stein, Herne i, W., Oberbergrat a. D.

Arthur Compes, Feldafing am Starn-

berger See.

tünchen, den 29. Dezember 1938,

er Vorstand.

Rohrbeck Droege.

Dr, Dei hl, Dr. Ludwig.

Zur -Teilnahnmé*an* der - Hauptver--

weis des Aktienbesißes auf dem Kontor

002] ayerische Handelsbank

Bodenkreditanftalt, 10g gündi und Verlosung von Dia An E - Kommunalschuld- P verschreibungen. j

;x kündigen hiermit eim- Pay Lun unseren 414 % Liqui- \¡ons¿Kommunalschuldvershreibungen Fra LK zu je RM 50,— die innerhalb Nummerngr ene 3209—4019 noch

Stüde.

T heutigen Verlosung vört

7;“ Liquidations - Kommunal chuld- shreibungen unseres JFnstituts wur-

n:

FeS ide, welche innerhalb der na- end angegebenen Nummerngrenzen Endnummer 6 tragen: vei Litera PK zu R 1009,— von

66

hei Litera 0K zu RM 500,— von . 66—266, bi Litera NK zu RM 200,— von

06—1366, J Litera MK zu RM 100,— von

I, Die regelmäßige Verzinsung er heute gekündigten und verlosten ide endigt mit dem 31. zszanuar 1939, Rückzahlung Pl Nennwert erfolgt 1, Februar 1939. L Vom 1. Februar 1939 ab gewähren r unverbindlih den hes täglich fällige sder in provisionsfreter Rechnung tgelegten Zins, z. Z. 1%. Die heute gekündigten und verlosten R ide werden ab 1. Februar 1939 bei 3 in München und bei den bekannten ankstellen \pesenfrei eingelöst. Eine ausführliche Liste über die vor- hende Kündigung und Verlosung ht bei uns sowie bei den Einlösungs- llen zur Verfügung. München, den 28, Dezember 1938. Bayerische Handelsbank. - Nestantenliste 414 9, Liquidations - Kommunal- quldverschreibungen und Certifikate. Litera PK zu RM 1000,—: Nr 433, Litera NK zu RM 200,—: Nr. 313 1762 2433. Litera MK zu RNM 100,—: Nr. 03 3153 3593 3703 3743 3893. Litera LK zu RM 50,—: Die noch Mt eingereihten Stücke innerhalb der ummerngrenzen 1——1335, 2305—8208, 26—5700 S Die sämtlichen noch nicht eingereich- n Schuldverschreibungs-Zertifikate Li- ra KK zu RM 20,— sowie Litera IK RM 10,—. estantenliste der Goldvpfandbriefe: a) Liquidations-Goldpfandbricfe und Goldpfandbrief-Zertifikate. Litera RL zu GM 5 ¿t Ne.-371. Litera QL zu GM 2000,—:- Nr. 121 1071 1231 2141 2150 3011 4041 161 4131 6011 6081 6621 6934 7141 B41 8001. Litera PL zu GM 1000,—: Nr. 2804 13394 13614 13714 13924 13954 5834 15864 15924 16644, ferner die och nit eingereihten Stücke mit der ndnummern 1 innerhalb der Num- erngrenzen 31—10401 und 14491 is 20701. Litera 0L zu GM 500,—: Nr. 34 M 4170 6358 10984 12414 12434 2505 15614 15924 16674 17044, fernér Me noch niht eingereihten Stücke mit èr Endnummer 1 innerhalb der ummerngrenzen 1—S001 und 2461—17791. Litera NL zu GM 200,—: Nr. 324 14 20880 21190 39328 41568 56614 6694 57404 57454 57514 57734 57924 B494 59724 59774, 59794 60004 61574 2434 62584 62834 63444 63774 64324 5034 65104 65382 65464 65704 65884 0674 79834 80314 80614 80924 81514 2024 82974 , 829314 82344 82624 83754 2784 85014 85594 85784 85924 86694 En 274 89014 89634 89694 91324 91594 2244 94084, ferner die noch nit ein- ereihten Stücke mit der Endnum- ier 1 innerhalb der Nummérn- E 1—43901 und 65911 bis Ol,

Litera LM zu GM 100,—: Nr. 34 4 1084 1794 2394 13280 15180 17720 8160 19190 27418 32919 36688 839534 9954 40744 41804 41924 42494 43414 2464 44764 45234 46794 50702 51824 62 54734 59634 58824 59644 60314 464 62704 62794 63144 64744 64814 5134 65304 65474 65644, fenner die Roh niht eingereihten Stücke mit er Endnummer 1 innerhalb der ummerngrenzen 21—28691 und 3061—65741. Die sämtlichen noch nicht eingereichten iquidations - Goldpfandbriefe und Voldbfandbrief - Zertifikate Litera L 1 GM 80,—-, Litera LL zu Gold- arf 50,— Litera 6L zu GM 40,—, itera KL zu GM 20, Litera TIL 1 GM 10; Litera FL (Zertifikat) ie GM 20,—, Litera EL (Zerti- Mikat) zu GM 10,—.

b) 5 % Goldpfandbriefe. sämtlichen noch nicht eingereihten

zur

Die tüde. _©) ursprünglih 7% %, jeßt Li 414 %7 Goldpfandbriefe. L tera N zu GM 200,—: Nr. 1631, (gerera M zu GM 100,—: Nr. 9091 01 11651 12141. d¡itera L zu GM 50,—: Nr. 24. era K zu GM 20,—: Nr. 686.

Löhne und Gehälter . Soziale Abgaben Abschreibungen auf Anlagen Zuweisung an Wertberichtigung für Forderungen insen

Bbetiin vom Einkommen, Ertrag und Biersteuern und sonstige Abgaben o Beiträge an Berufsvertretungen . Sonstiger Aufwand Gewinnvortra Gewinn 1937/38 . o - o o.

Gesellschaft sowie die Buchführung,

Zweite Beilage zum Neichs- und Staatsanzefger Nr. 1 vom 2. Januar 1939. &. 3

[56033].

Bürgerliches Brauhaus Ravensburg,

Uktiengesellshaft in Ravensburg. Jahresabschluß per 30. September 1938.

Aktiva.

Bebaute Grundstüe: a) Brauereigebäude: 1. Okt, 1937 Grundfläche . « Gebäude - Abschreibung b) Verwaltung83gebäude: 1, Oft. 1937 Grundfläche Gebäude A Abschreibung c) Niederlagen: 1. Okt. 1937 Grundfläche Gebäude Ls Abschreibung d) Wirtschaftsanwesen: 1, Okt. 1937 Grundfläche , Zugang

Anlagevermögen:

Abgang « - + +

1, Dft. 1937 Gebäude " Zugang « o

Abgang

Abschreibung

Maschinen und Brauereieinrihtung: Zugang

Abschreibung

Fässer und Tanks: 1. Okt. 1937 . Zugang

Abschreibung

Wirtschaftseinrihtung: 1. Oft. 1937 Zugang

Abgang

Abschreibung

Bürdeinrihtung: 1. Okt. 1937 Zugang

e o 0 0/0 09 0.99 #0

Abschreibung

Gespanne und Kraftwagen: 1. Oft. 1937 .

Abschreibung

Kurzlebige Wirtschaftsgüter: 1, Oft. 1937 Zugang

Abschreibung Beteiligungen « «ooooooo

Umlaufsvermögen:

Warenvorräte:

Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe Bier A O und Grundschulden . « +

Darlehen :

Bier- und euge

Kasse-, Postscheck- Sonstige Bankguthaben

Außenstände . .

Posten, die der Rechnung3abgrenzung dienen Avalé:

Bürgschaftsforderungen . . « - - « Wehjel- und Scheckobligo «« « « «

Passiva.

Aktienkapital: i Stammaktien (Jnhaberaktien) 9000 St. . .

Vorzugsaktien (Namen3aktien) 50 St. .

Geseßlihe Rüdcklage : Le Wertberichtigungsposten auf Forderungen . « Steuer- und sonstige Rüdstellungen Verbindlichkeiten:

Hypotheken und. Grundschulden . . « « Verbindlichkeiten a. Warenlieferungen u. Reichsbiersteuer

Akzepte . . . . . . . * 6 . . . . . Banken Kautionen und Darlehen . « « Unerhobene Dividende

Vosten, die der Rechnungsabgrenzung dienen Uebershuß: Vortrag von 1936/37

Reingewinn 1937/38

Avale: Bürgschaftsverpflichtungen . « « « - Wech

sel- und Scheckobligo . » + . -

Aufwand,

1080 T L s

Gewinnvortrag 1936/37 Bier- und sonstige Einnahmen (nach Abzu Rohs-, Hilfs- und Betriebsstoffe) Eee 00S Außerordentlihe Erträgnisse

Der Aufsichtsrat. Der Vorstand.

Augsburg, den 12. November 1938.

und Reichsbankguthaben

. 469 000,— 60 248,50

—P39 248,50 12 700,—

“516 548,50 15 259,50

1. Oft. 1937 .

. . . . . . . . . . . .

. . . . . . . . L E

Heinrich Treiber.

Na lihtgemäßer Prüfung auf Grund der Bücher und der Schriften der 0A 2 vom Vorstand erteilten Aufklärungen und Nachweise entsprechen der Jahresabschluß und der Geschäftsbericht, soweit er den Jahres- abschluß erläutert, den geseßlichen Vorschriften.

RM |5

501 289

49 692

1

O _ [—77o5 7000 29 976 076667 7796 67

1264/75

65 000 84 692

19 692 698 6 698

4 976

[ SIS H L S SISZ

180;

4 26475

26475

A. Knoll, Wirtschaftsprüfer.

Die heute stattgefundene Dn Geschäftsjahr 1937/38 sür die Vorzugs®sakt

8 725 . 8 724

119 610 10297168

109 000 7 5 M

116 737/50

der Aufwendungen für

24 000 7 000

1 8 724

80 310

73 963

1 358/74

53 942 97 109 000|—

7 737/50

116 737/50

1358,74 53 942/97

2188 143

- 567 266

Dr. Schlechter, Vorsißer. Peter Löslein.

4 000

17 000

2 960

199 920 476 93 148 476

11 673

21 779 798

905 000

90 500 40 000 8 000

57 746 46 075 140 465 181 071 90 850 5 448 417

55 301

Stammaktien auf 5% (fünf v. Hundert) fest. Diese reichung des Gewinnanteil die Aktien Nr. 1 b

bis 5000 bei

2 188 143/76

Gewinn- und Verlustrechnung per 30. September 1938.

RM 195 565

12 029/61 76 436/45 28 874/99 43 740/20 65 441/61

269 092 3 268 177 070

55 301

1358 920 128

5 334|— 926 820

seite die Dividende für das en auf 6% (sechs v. Hundert) und für die

71 926 820/82

76

H 10

67 10 38

82

der Deutschen Bank, Fil an unserer Gesellschaftskasse

ausbezahlt. Ae g rf Vorstand und dem Aufsichtsrat wurde einstimmig Entlastung erteilt.

In der heute stattgefundenen Hauptversammlung wurde der Erwerb von RM 5000,— Vorzugsaktien zu Lasten der Gewinn- und Herabseßung des Grundkapitals um RM 5 000,— ohne über die ordentliche Kapitalherabsezung einstimmig beschlossen. c. Jm Zusammenhang mit dem Einzug der Vorzugsaktien und Herabseßung de ues Aenderungen der Paragraphen unserer Sazung in

Grundkapitals wurden fo I Neufassung je einstimmig beschlossen: 1. IL, Grundfapital und

Absatz ec fällt weg. . 8 5 Aftienarten lautet nur Fnhaber. . $ 6 fällt weg.

fünf Stimmen.

zu 4 v. H., G . von dem Restgewinn

verteilt.

Franz Schorpp I, Ravensburg. Ravensburg, den 17, Dezember

Heinrich Treiber.

[57027]

Zieger «& Wiegand Aktiengesell- schaft, Leipzig 0 5.

Die für den 10. Januar 1939 ein-

berufene außerordentliche Hauptver-

sammlung der Aktionäre (Reichsanzei-

er Nr. 293 vom 16. 12. 1933) lee mit

üsicht- auf die dritte Dur E

verordnung zum Afengeico R.-G.-

Bl. 1 Nr. 221 nicht ftatt. )

Leipzig, den. 30. Dezember 1938.

: __ Der Vorstand.

Dr. Alfred Bleicher.

Erich Wiegand.

[55228] Braunschweigische Landes-Eisenbahn-Gesellschaft. Fn der am 15. Dezember 1938 vor dem Notar stattgefundenen Auslosung der ' aufgewerteten Schuldverschrei- bungen der früheren Braunschwei- gischen Landes - Eisenbahn - Gesell- schaft sind zur Rückzahlung bestimmt: von der I. Emission vom Jahre 1885 die Nummern: 63 120 121 173 176 202 217 282 307 310 330 353 363 400 415 438 493 498 500 501 502 525 538 568 609 675 713 784 805 922 950 974 1032 1145 1158 1235 1236 1273 1325 1369 1438 1456 1493 1547 1553 1608 1615 1754 1836 1853 1856 1870 1879 1897 1911 1982 2017 2125 2138 2165 2313 2363 2366 2435 2437 2456 9459 2494 2556 2688 2695 2750 2756 9759 2768 2777 2792 2814 2819 2847 9851 2858" 2883 ‘2918 2947 3096 3195 3859 3406 3447 3468 3499 3512 3531 3579 3582 3651 3656 3720 3769 3795 3860 3912 3950 3990 3999 4044 4049 4051 4052 4072 4074 4162 4168 4226 4307 4312 4409 4512 4535 4598 4599 4612 4660 4664 4673 4785 4956 5004 5005 5006 5012 5054 5062 5095 5096 5098 5126 5152 5181 5207 5227 5228 5250 5254 5287 5311 5386 5361 5386 5529 5629 5670 5684 5754 5842 5976 5977 6000 6057 6097 6124 6148 6176 6206 6213 6220 6228 6236 6426 6433 6478 6507 6514 6516 6556 6648 6663 6690 6725 6727 6779 6782 6849 6934 6949 7042. 7120 7131 T132 T1387 T7222 7228 ‘T276 T287 ;

von der 11. Emisfion vom Jahre 1891 die Nummern: 158 185 186 221 246 260 290 292 361 370 394 455 476 488 511 519 551 610 626 675 767 T85 787 824 837 858 914 972 102 1062 1070 1085 1103 1123 1183 1198 1251 1255 1265 1289 1296 1484 1653 1657 1659 1709 1727 1765 1770 1775 1810 1924 190 1993;

von der [IlI1. Emission vom Jahre 1899 die Nummern: 84 313 601 605 610 644 686 721 723 T55 783 813 817 843 874 891 893 894 922 1023 1025 1064 1066 1081 1139 1163 1189 1197 1204 1263 1296 1806 1308 1318 1345 1359 1369 1401 1418 1420 1460 1462 1490 1520 1526 1605 1606 1622 1634 1662 1686 1730 1755 1756 1788 1829 1830 1846 1849 1858 1864 1869 1889 1895 1912 1914 1918 1919 1972 2026 2108 2155 2156 2174 2190 2193 2239 2291 2320 2475 2477 2667 2625 2632 2662 2690 2705 2719 2837 2890 2891 2989 3025 3083 3300 3319 3320

3100 3321 3869 3371 3408 3433 3482 35054

is 800 und mit RM 5,— abzüglich 19% Steuer

der Deutschen Bank, Filiale in Stuttgart, iliale in Navensburg,

geschlagenen Sonderrüdcklagen gebildet,

. sodann erhält der Aufsichtsrat die in $ esehe tun . der dann noch verbleibende Rest wird an die Staminaktionäre

"1269

wird von heute ab gegen Ein-

scheins Nr. 35 mit RM 25,— abzüglich 10%, Steuer für

für die Aktien Nr. 001

und

und Verlustrechnung zwecks Einzug Beachtung der Vorschriften

Aktien, $ 4 Grundkapital lautet neu] Das Grundkapital der Gesellschaft beträgt RM 900 000,—, 1. W. neunhunderttausend Reich3mark,

Die Stammaktien lauten auf den

noch:

. 111. Verwaltung. Die bisherigen“ Paragraphen 7-——19 werden nun- mehr 6—18 bezeichnet und bleiben in Fassung unverändert.

. S 20 Teilnahmerecht, nunmehr $ 19, fällt Absay 3 weg.

. 8 21 Versammlungsleiter, nunmehr $ 20.

. S 22 Stimmreecht, jeßt $ 21, lautet nunmehr: i K 100,— gewährt eine, jede Stammaktie über RM 500,— gewährt

Jede Stammaktie über

. 8 23 Beschlußfassung, jeßt $ 22, unverändert.

. IV. S eien j 24, Es 23, Ie

. 8 25 Jahres abschluß, jeßt unverändert. Í ;

° 2 26, jeßt $ 25, Gewinnverteilung, erhält ff. Fassung: Der Reingewinn, der sih nach Vornahme der eo geg tellungen und Rücklagen ergibt, wird wie | t i E | 1. Die Stammaktionäre erhalten zunächst einen Gewinnanteil bis

Wertberichtigungen, Rüidck- folgt verteilt:

werden die von dem Aufsichtsrat vor-

16 vorgesehene Vergütung,

Die Hauptversammlung kann über den Reftgewinn aber auch anderweitig verfügen. A LLRE 12. 5 27 Vermö gensverteilung entfällt vollständig. 13. V. Bekanntmachung, $ 28 bleibt wie bisher unverändert. E Zum Bilanzprüfer für das Geschäftsjahr 1938/39 wurde einstimmig die Landes- bustelle für Brauerei GmbH. in Weihenstephan bestimmt. Der Aufsichtsrat besteht aus den Herren: | ) Bodensee, Vorsißer; Josef Stehle, Simmerberg/Allgäu, stellv. Vorsizer ; Frib Schlehter, Lindau/Bodensee; Alfred Rosewick, Stuttgart; Robert Möhrlin, Ravensburg;

Bekanntmachungsform,| nunmehr F 26,

Dr. Ludwig Schlechter, Lindau-

Dr.

1938,

BVürgerlihes Brauhaus Ravensburg A.-G. in Ravensburg,

Peter Löslein.

3634 3651 3666 3668 3728 37338 3805 9813 3822 3844 3882 3952 3974 3976 3980; von der IV. Emisfion vom Jahre 1904 die Nummern: 15 19 75 9 106 122 136 137 176 180 195 312 351 404 476 508 531 583 587 622 738 T49 760 765 768 TT2 849 870 881 902 908 973 985 1122 1155 1158 1177 1208 1234 1367 1377 1882 1383 1423 - 1432 ‘- 1487 1498 1508 1510 1523 1527 1763 1765 1767 1822 1848 1928 1939 1971 1978 2006 2046 2051 2069 2078 20922 2098 2124 2132 9202 2212 2298 2300 2327 2336 2989 2423 2429 2463 2476 2508 2565 258 2585 2587 2670 2750 2796 2827 2834 2846 2925 2933 2940 2944 2956 2960 2971 2980 3107 3133 3134 3144 3153 3158 3181 3198 3349 3365 3366 3436 3458 3484 3519 3596 3637 3688 3648 3722 3740 3744 3755 3798 3801 3862 3865 3883 3943 3990 3994, Den unbekannten Fnhabern der vor bezeihneten Nummern der I. bis TV. Emission werden diese zum 31. Dezember 1938 mit dem Bemerken gekündigt, daß die Verzinsung mit diejem Tage be- endet ist. 7 Die Einlösung der ausgelosten Shuld- vershreibungen erfolgt vom 2. Januar 1939 an t in Verlin bei der Deutschen Ver- kehr8-Kredit-Bank AG., VBVert- liner Handels - Gesellschaft, Deutschen Bank, Dresdner Bank,

in Braunschweig bei der Deutschen Vank,

in Frankfurt (Main) bei der Deut- schen Verkehrs - Kredit : Bank AG. Zweigniederlassung Frank- furt /M., Dresdner Vank,

in Hamburg bei der Deutschen Ver:

fehrs-Kredit-Bank AG. Zweig- niederlassung Samburg, Deut- schen Bank, Vereinsbank,

in Sannover bei der Sauvtfkafse der

Reichsbahndirektion Hannover, der Deutschen Verkehrs8-Kredit- Vank AG. Zweigniederlassung Hannover.

Von den früher ausgelosten Shuld- vershreïbungen sind noch nit eingelöst die Nummern:

118 136 242 478 714 716 720 721 1117 1690 1695 1752 1854 1872 2262 2272 2433 2845 2866 3526 3537 3611 3784 3948 4102 4441 4566 4693 4694 6104 und 6614 der I. Emission; 456 1320 1403 1430 1431 1680 1682 1771 und 1902 der Il. Emission; 59 70 78 79 175 182 206 208 945 1585 1736 1802 2035 2237 2543 2699 2972 3098 3209 3252 3609 3786 3787 3936 3975 und 3998 der ITT. Emission; 113 546 568 689 1237 1244 1758 2005 2176 2979 3076 3279 3487 3551 3558 3754 und 3762 desz IV, Emission.

Wir fordern die unbekannten JFnhaber der vorbezeichneten Stücke nochmals zur Einlösung bei einer der angeführ- ten Zahlstellen auf.

Hannover, den 20. Dezember 19838.

Deutsche Reichsbahn.

1477 1747 1937 2062 2192 2369 2513 2757 2937 3088 3180 3456

Reichsbahndirektion Hannover.