1939 / 3 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger, Wed, 04 Jan 1939 18:00:00 GMT) scan diff

Naugard. [56937]

Ju das hiesige Genossenschaftsregister ist bei der unter Nr. 32 eingetragenen Elektrizitätsgenossenschaft Walsleben, eingetragene Genossenshaft mit be- schränkter Haftpfliht in Walsleben, folgendes eingetragen worden:

Die Firma is} geändert in: Elek- trizität- und Maschinengenossenschaft Walsleben, eingetragene Genossenschaft mit beschränktex Haftpfliht in Wals- leben. An die Stelle des früheren Statuts ist das Statut vom 22. OQOfk- tober 1938 getreten. Gegenstand des Unternehmens ist Bezug, Benugzung und Verteilung elektris<her Energie, Beschaffung und Unterhaltung eines Stromverteilungsneßes sowie gemein- schaftlihe Anlage, Unterhaltung und Betrieb von landwirtschaftlihen Ma- shinen und Geräten.

Naugard, den 13. Dezember 1938,

Das Amtsgericht.

Oberndorf, Neckar. [56938]

Genossenschaftsregisterneueintrag. Am 17. Dezember 1938: Firma Milchver- wertungsgenossenshaft Hardt Kreis Rottweil, eingetragene Genossenschaft mit beschränkter Haftpflicht in Hardt, Kreis Rottweil.

Gegenstand des Unternehmens ist die gemeinschaftlihe Verwertung der von den Mitqaliedern angelieferten Milch in deren Namen und für. deren Rechnung. Die Genossenschaft beshränkt ihren Ge- schäftsbetrieb auf den Kreis ihrer Mit- glieder.

Amts3geriht Oberndorf a. N.

Osterode, Harz. [56939]

Am 24. Dezember 1938 is im Ge- nossenschaftsregister 36 bei der Firma Lasfelder Spar- und Darlehnskassen- verein e. G. m. u. H. in Lasfelde ein- getragen worden: Die Firma ist geän- dert in: Spar- und Darlehnskasse Las- felde eingetragene Genossenshaft mit unbeschränkter Haftpfliht in Lasfelde. Gegenstand des Unternehmens is: Be- trieb einer Spar- und Darlehnskasse 1. zur Pflege des Geld- und Kredit- verkehrs und zur Förderung des Spar- stnnes; 2. zur Pflege des Warenver- kehrs (Bezug landwirtschaftliher Be- darfsartikel sowie von Brennstoffen und Absay landwirtschaftliher Erzeug- nisse); 3. zur Förderung der Maschinen- benußung. Durch Beschluß der Gene- ralversammlung vom 25. 9, 1938 ist ein neues Statut angenommen worden,

Amtsgericht Osterode a. Harz.

[56940] vom

Pforzheim.

Genossenschaftsregistereintrag 19. Dezember 1938:

„Landw. Konsumverein Lehningen Umt Pforzheim eingetragene Genossen- haft mit beschränkter Haftpflicht“ in Lehningen. Mit Beschluß der General- versammlung vom 13. November 1938 wurde die Firma anläßlih der Um- wandlung der Genossenschaft in eine solhe mit unbeschränkter Haftpflicht geändert in Landw, Konsumverein Leh- ningen Amt * Pforzheim eingetragene Genossenschaft mit unbeshränkter Haft- pflicht. Auf Grund des Verschmelzungs- vertrags und der übereinstimmenden Beschlüsse der Generalversammlungen beider Genossenshaften vom 13. No- vember 1938 ist diese Genossenschaft mit der Spar- und Darlehnskasse einge- tragenen Genossenschaft mit unbeshränk- ter Haftpflicht in Lehningen vers<mol- zen. Damit ist diese Genossenschaft aufgelöst und die Firma erloschen.

Spar- u. Darlehnskáässe eingetragene Genossenschaft mit unbeschränkter Hasft- pfliht in Lehningen Amt Pforzheim. Gegenstand des Unternehmens ist. jeßt: Der Betrieb einer Spar- und Dar- lehnsfkfasse 1. zur Pflege des Geld- und Kreditverkehrs und zur Förderung des Sparsinns, verkehrs (Bezug landwirtschaftlicher Bedarfsartikel und Absay landwirt- schaftlicher Erzeugnisse), 3. zur Förde- rung der Maschinenbenüßung, 4. die Milchverwertung auf gemeinschaftliche Rechnunq und Gefahr.

Amtsgericht" PforzHhein, Pfullendorf. [56941]

Fn das Genossenschaftsregister Band TIl1 O.-Z. 47 wurde heute ein- getragen: Molkereigenossenschaft Fllmen- see, Amt Ueberlingen, eingetragene Ge- nossenschaft mit beshränkter Haftpflicht in Fllmensee. Statut vom 11. Dezem- ber 1938. Gegenstand des Unterneh- mens: Milchverwertung auf gemein- \schaftlihe Re<hnung und Gefahr sowie Versorgung der Mitglieder mit den für die Gewinnung, Behandlung und Be- förderung der Milch erforderlichen Be- darfégeqenständen.

Pfullendorf, den 27. Dezember 1938, Amtsgexicht. Schweinfurt. [56942]

Eintrag in das Genoss.-Register: Ge- nossenschaft für Errichtung eines Arbeitsdienstlagers in Hammelburg, e. G. m. b. S., Siy Hammelburg. Diese Genossenschaft ist auf Grund des S 54 Gen.-Ges. in Verbindung mit Art. [Ill des Ges. v. 30. 10. 1934 auf- gelöst.

Schweinfurt, den 29: Dezember 1938.

Amtsgericht (Registergericht).

Siegburg. E [56943] Genossenschaftsregister

Amtsgericht Siegburg.

2. zur Pflege des Waren- | f

Veränderung seit 23. 12. 1938 bei dem Einkaufsverein der Kolonialwaren-

Bentralhandel sregisterbeilagè zum Neichs: und Staatsanzeiger Nr. 2 vom 3 Januar 1939. S. 4

händler Siegburg und Umgebung e. G. m. b. H., Siegburg (Gn.-R. 46): Durch Generalversammlungsbeshluß vom 18. Mai 1937 bzw. 25. Sept. 1936 ist das Statut bezgl. $$ 1 und 2 (betr. D bzw. Mitgliedschaft) ge- andert.

Traunstein, [56944] Amtsgericht Traunstein, 28. Dez. 1938. Genossenschaftsregister.

Verbraucher-Genossenschaft Nosen- heim vou 1866, eingetragene Ge- nossenschaft mit beshränkter Haftpflicht, Siß: Rosenheim. Vertreterversamm- lung v. 11. 12. 1938 hat neue Statuten angenommen. Gegenstand des Unter- nehmens ist (nun) die gemeinschaftliche Beschaffung von Lebens- und Wirt- shaftsbedürfnissen im großen und Ab- laß ‘im kleinen. Zur Förderung des Unternehmens kann auch die Beavrbei- tung und Herstellung von Lebens- und Wirtschaftsbedürfnissen in eigenen Be- trieben erfolgen.

Usingen. [56945]

Im Genossenschaftsregister 80a ist heute bei der Moslkereigenossenschaft Usinger Land, e. G. m. b. H. in Usingen i. T., folgendes eingetragen worden:

Erloshen auf Grund des Gesetzes über die Auflösung und Löschung von Gesellschaften und Genossenschaften vom 9. Oktober 1934.

Usingen, den 27. Dezenmtber 1938,

Amtsgericht.

5. Musterregister.

Neustadt, Sachsen, [56946] Jn das hiesige Musterregister ist im Monat Dezember 1938 eingetragen

worden:

Nr. 114. Paul Vogt, Fabrikant, Neustadt in Sachsen, Kreppfiguren, Köpfe von Pappmaché, Watte und an- deren Bestandteilen, Umhüllungen (Kleider) und Fächer von Krepp-Papier und sonstigen Papierarten, Arme, Schleifen sowie andere Ausstattungen von Krepp-Papier, Seidenband und sonstigen Materialien, gefertigt an Draht, Nadel und sonstigen Befesti- gungs- bzw. Anste>möglichkeiten, Fa- briknummern 970, 971, 972, 973, 974, 975 und 976, offen, plastishe Erzeug- nisse, Schußfrist drei Fahre, angemeldet am 9. Dezember 1938, nachmittags 4 Uhr 30 Minuten.

Nr. 115. Firma Gebrüder Clauß, Neustadt in Sachsen, Künstliche Blu- men, A 647 Tulpenauflage, A 651 Waldauflage, A 652 Waldanemonen- auflage, A 654 Ebereschenauflage, A 658 Waldauflage, A 659 Blütenauflage, A 660 Escheveriénblütenauflage, A 663 Waldauflage, A 664 Chrysanthemen- stengel mit Knospe, A 665 Cypreéssus- ranke, A 666 Chrysanthemenstrauß, A 669 Jlex-Waldauflage, A 671 Maikäßchen, A 674 Röselspange, A 677 Nelkenauf- lage, A 678 Waldauflage, A 679 Wald- anemone, K 68 Chrysantheme neu, K 684 Dahlie, K 685 Dahlie, A 686 Jlexauflage, K 691 Waldanemone, A 697 Röselkranz, K 701 Strahlenchrysantheme, A 702 Anker, A 703 Herz, A 704 Kreuz, versiegelt, plastishe Erzeugnisse, Schut- frist drei Jahre, angemeldet am 20, De- zember 1938, nahmittags 4 Uhr.

Amtsgericht Neustadt (Sachs.).

Senftenberg, Lausitz. [56947] In das Musterregister ist eingetragen bei Nr. 27: Maximilian Hoffmaun, Glaswerk, Neu Petershain, N.-L., hat für das unter Nr. 27 eingetragene Ampelglas Nr. 06330 mit Griffrand und Loch in allen Ausführungen, au dekoriert, die Verlängerung der Schuhb- rist um weitere 3 Fahre angemeldet. Amtsgeriht Senftenberg, Nd.-Lausig, den 21. Dezember 1938.

7. Konkurse und Vergleichsfachen.

Dippoldiswalde. [57140] Ueber den L des in Dippoldis- ivalde wohnhaft gewejenen Kleinrentners Friedrih Clemens Mensch (Nachlaß- pfleger für die unbekannten Erben: Ortsrichter Martin Schmidt, Dippoldis- walde), wird heute, am 30. Dezember 1938, nahmittags 424 Uhr, das Kon- fursverfahren eröffnet. Konkursver- ivalter: Herr Kaufmann Waldemar Schlossarek in Schellerhaui Nr. 39.. An- meldefrist bis zum 6. Februar 1939. Wahltermin am 27. Januar 1939, vor- mittags 10 Uhr. Prüfungstermin am 24. Februar 1939, vormittags 10 Uhr. Offener Arrest mit Anzeigepflicht bis

zum 1. Februar 1939. N 13/38.

Amtsgericht Dippoldiswalde,

30, Dezember 1938.

Dresden. [57141] - 76 N 198/38. Ueber das Vermögen des Kaufmanns Selman Berschtel in Dresden-A., Hübnerstr. 14, der unter der nicht eingetragenen Firma S. Berschtel in Dresden-A., 7Fohannes- straße 23, ein Textilversandgeschäft unterhalten hat, wivd heute, am 30. De- zember 1938, na<hmittags 13 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Kon- kursverwalter: der bisherige Abwiler, der Versteigerer Horst Zimmer in

Dresden-A. 1, Vürgerwiese 5. An- meldefrist bis zum 26, Fanuar 1939. Wahltermin: 31, Fanuarx 1939, vor- mittags 10 Uhr. Prüfungstermin: 21. Februar 1939, vormittags 10 Uhr. Offener Arrest mit Anzeigepflicht bis zum 26. Fanuar 1939,

Amtsgericht Dresden. Abteilung 1 k.

Hohenstein-Ernstthal,. [57142] Ueber den Nachlaß der am 10. De- zember 1937 gestorbenen Konditor- meisterswitwe Anna Leopoldine Uhlig geb, Wolf in Hohenstein-Ernstthal wird heute, am 29, Dezember 1938, vor- mittags 114 Uhr, das Konkursver- fahren eröffnet. Konkursverwalter: Herr Bücherrevisor Paul Vogel, hier. Anmeldefrist bis zum 10, Februar 1939, Wahltermin am 23. Fanuar 1939, nach- mittags 3 Uhr. Prüfungstermin am 27. Februar 1939, na<mittags 3 Uhr. Offener Arrest mit Anzeigepflicht bis

zum 10. Februar 1939. Amtsgericht Hohenstein-Ernstthal, den 30. Dezember 1938

Waltershausen,. [57143] Konkurs.

Veber den Nachlaß des am 29. Juni 1938 zu Waltershausen verstorbenen Kohlenhändlers Oskar Nelke wird heute, am 30, Dezember 1938, vor- mittags 9 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet, da Uebershuldung vorliegt. Der Prozeßagent G. W. Fischer in Waltershausen wird zum Konkursver- walter ernannt. Konkursforderungen sind bis zum 1. Februar 1939 bei dem Gericht anzumelden. Es wird zur Be- {lußfassung über die Beibehaltung des ernannten oder die Wahl eines anderen Verwalters sowie über die Bestellung eines Gläubigerauss{husses und ein- tretendenfalls über die im $ 1832 der Konkursovdnung bezeichneten Gegen- stände und zur Prüfung der angemeldeten Vet gen auf den 23. Februar 939, vormittags 94 Uhr, im Ge- vihtsgebäude, Zimmer Nr. 87, I. Sto>, Termin anberaumt. Allen Personen, welche eine zur Konkursmasse gehörige Sache im Besiß haben oder zur Kon- kfursmasse etivas schuldig sind, wird auf- gegeben, nichts an die Erben des Ge- meinschuldners zu verabfolgen oder zu leisten, auch die Verpflichtung auferlegt, von dem Besiß der Sache und von den Forderungen; - für welche sie aus der Sache abgesonderte Befriedigung in An- spru<h nehmen, dem Konkursverwalter bis zum 1, Februar 1939 Anzeige zu machen. i

Waltershausen, Th., 30, Dez. 1938.

Das Amtsgericht. 2.

Besigheim. : [57144] Amktsgerichi Besigheim.

Das Konkursverfahren über das Vermögen des Moriß Blum, Pferde- händlers in Freudental, wurde am 28. Dezember 1938 nah Abhaltung des Schlußtermins aufgehoben.

Burbach, Westf. [571453] Beschl: f

Das Konkursverfahren über das Vermögen der Firma Carl Odendahl, Wassermühle und Mühlenprodukten- handel, JFuhaber: Witwe Carl Oden- dahl, Auguste geb. Ginsberg, in Strut- hütten, Kr. Siegen, wird nach erfolgter U des Schlußtermins hiermit aufgehoben. - Burbach, Kr. Siegen, 29, 12. 1938.

Das Amtsgericht.

Darmstadt. [57146] Beschluß.

I. Das Konkursverfahren über das Vermögen des Kaufmanns Hugo Zim- mer in Darmstadt, Schüßenstraße 17, zugleih als Alleininhabex der no< im

andelsregister eingetragenen Firma

ugo Zimmer in Darmstadt wird nah erfolgter au des Schlußtermins hiermit ausgehoben. 11. Die Ver- Lan des Konkursverwalters Dr. jur.

: ichel in Darmstadt, Bismar>- straße, ist auf 500,— RM, seine baren Auslagen einschließli<h der no< er- wachsenden Auslagen auf 70,— RM festgeseßt worden.

Darmstadt, den 28. Dezember 1938.

Amtsgeriht, Abt, 15.

Erlangen. E [57147] Bekanntmachung. Betreff: O hren über das Vermögen des Darlehenskassenver- eins Forth-Büg, e, G. mm. u. H. in Forth: Es ist beantragt, das Verfahren nah $ 202 K.-O. einzustellen, na<hdem der Nachweis erbracht ist, daß alle Kon- kursgläubiger, welhe Forderungen an- emeldet haben, befriedigt sind. Die zu- Fiumenden Erklärungen der Gläubiger liegen in der Geschästsstelle für Kon- kurssachen ful die Dauer von einer Woche zur Einjicht auf. Gegen die Ein- stellung können die Konkursgläubiger binnen einer Woche ab heute Wider- spruch erheben.

Erlangén, den 30, Dezembex 1938.

Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

Glogau. [57148] Das Konkursverfahren über das Vermögen des Bauunternehmers . Max Marschall in Wilkau, Kreis Glogau, jeßt in Rauschenbäh, Kreis Glogau, wird nach A Abhaltung des Schlußtermins hierdur<h aufgehoben. Glogau, den 28, Dezember 1938. Amtsgericht,

Karlsruhe, Baden, [57149]

Das Konkursverfahren über - das Vermögen des Vereins Geuesungs- fürsorge (Großherzog Friedrih Ju- biläumsspende), Siy Karlsruhe, wurde nah Abhaltung s Schlußtermins aufgehoben.

Karlsruhe, den 29. Dezember 1938.

Amtsgericht, A 5,

Kempten, Allgäu. [57150]

Das Konkursverfahren über - das.

Vermögen der Eheleute Dr. Albert und Luise Burgard, ehemals Silberfuchs- farmbesiger in Herrenwies, wurde nah Schlußtermin und erfolgter Schlußver- teilung aufgehoben. Kempten, den 21. Dezember 1938. Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

[57151]

Kleve, Vekanutmachuug. Jn ‘dem Konkursverfahren über den Nachlaß des Gastwirts Hubert Lamers in Kellen ist zux Abnahme der Schluß- re<nung des Verwalters, zur Erhebung von Einwendungen gegen das Schluß- verzeihnis der beî der Verteilung zu berü>sihtigenden Fordernngen und zur Beschlußfasung Über die niht verwert- baren Vermögensstü>ke Schlußtermin auf den 4. 2. 1939, 10 Uhr, vor dem Amtsgericht Kleve, Zimmer 4, be- stimmt. Die Vergütung des Konkurs- verwaltexs ist auf 50 RKM, die ihm zu a S Auslagen sind auf 0,388 R festgeseßt. 6 N 3/38. Kleve, den 28. Dezember 1938. Das Amtsgericht.

Osterholz-Scharmbecek. [57152] Beschluß.

Das Konkursverfahren über das Vermögen der Schif}fs- und Maschi: nenbau A.:G. in eo -SGaU be>, Witten-Ruhr, wird nah erfolgter Abhaltung des Schlußtermins hierdur< aufgehoben.

Amtsgericht Osterholz-Sharmbe>,

den 29. Dezember 1938.

[57153] Reichelsheim, Odenwald. N Das Konkursverfahren über das Vermögen des Wilhelm Bechtel, Fn- habers der Firma Martin Bechtel 11. in Reichelsheim wurde heute mangels einer den Kosten des Verfahrens ent- sprehenden Masse eingestellt. Reichelsheim i. Odw., 30. Dez. 1938, Amtsgericht.

Reutlingen. [57154] j Amtsgericht Reutlingen.

Das Konkursverfahren über das Vermögen des Claudius Rudolph, Landesproduktenhändlers in Groß- engstingen, Kreis Reutlingen, ist am 29. Dezember 1938 nah Abhaltung des Schlußtermins aufgehoben worden.

Saalfeld, Ostpr. [57155] : Beschluß.

Das Konkursverfahren über das Vermögen des früheren Kaufmanns Siegfried Lehmann in Saalfeld (Ostpr.) wird nah erfolgter Abhaltung des Schlußtermins hièrmit aufgehoben.

Amtsgericht Saalfeld (Ostpr.), den 22, Dezember 1938.

Sechloppe. [57156]

Jn dem Konkursverfahren über das Vermögen des Kaufmanns Emil Kreuz in Schloppe wird. die Frist zur Anmel- dung der Forderungen bis zum 20. Fa- nuar 1939 verlängert. Der Termin zur Prüfung der angemeldeten Forderun- gen wird auf den 20. Februar 1939 um 10 Uhr verlegt.

Amtsgeriht Schloppe, 30. Dez. 1938. Schorndorf. [57157]

es ay. ;

Das Konkur®2verfahren über das Vermögen der Firma Feinbau- Maschinen - Aktiengesellschaft in Winterbach wird nah erfolgter Ab- haltung des Schlußtermins aufge- hoben.

Amtsgeviht Schorndorf, 28, Dez. 1938.

Erfurt. e [57158] Ueber das ernes der Deutschen Woöohnungsbaugesellschaft m. b. $H., Erfurt, Preßburger Str. 14, ist heute, 17% Uhr, das Vergzgleichs8verfahren zur Abwendung des Konkurses eröffnet. ur Vertrauensperson ist bestimmt der ücherrevisor Richard Gumpert, Erfurt, S eer 20. Tevmin zur Ver- ndlung über den Vergleichsvorschlag ist anberaumt auf den 8. Februar - 1939, 9 Uhr, vor dem Amtsgericht Erfurt, Mainzerhofstr. 9 a/10, Zimmer 8.- Die im Beschluß vom 5. November 1938 an- geordneten und in der Bekanntmachung vom 8. November 1938 veröffentlichten Verfügungsbeschränkungen bleiben be- pen läubiger der obengenannten ergleihss{<uldnerin können den Eröff- nungsantrag P Anlagen und die Er- mittlungsergebnisse im Zimmer 141 des Gerichtägebäudes, hier, Friedrih-Wil- helms-Plat 37, einsehen. Die Gläu- biger werden hierdur< aufgefordert, ihre Forderungen alsbald beim Amts=- geriht Erfurt anzumelden. Erfurt, den 29. Dezember 1988. Amtsgericht. Abt. 16.

: Braunsélwei g.

—A b

Heinrichswalde, Ostpr. [57159]

Amtsgericht Heinrichswalde/Ostpr, den 28. Dezember 1938. f Vergleichsverfahren.

3 VN. 1/38. Ueber das Vermögen dez Kaufmanns Robert Kohnke in Neukir (Ostpr.) ist am 28. Dezember 19g 10- Uhr, das Vergleichsverfahren zu; Abwendung des Konkurses eröffnet worden. j: M Vergleichsverwalter ist der Direktor Karl Malebki in Königs,

‘bérg (Pr.), Herderstr. 2, bestellt. Termin

zur Verhandlung “über den Vergleichs. vorshlag (Vergleichstermin) wird auf Mittwoch, den 25. Fanuar 1939, 10 Uhr vor dem oben bezeichneten Geri! Zimmer Nr. 1, anberaumt. Die Gläu, biger werden aufgefordert, ihre Forde, rungen binnen zwei Wochen anzumel, den. Der Eröffnungsantrag mit seinen Anlagen und das Ergebnis der bis herigen Ermittlungen können bei den Gericht eingesehen werden.

Beuthen, O.S, [57160] Vergleichsverfahren.

Der Bücherrevisor Waldemar Goms- melt hat in seiner Eigenschaft als Treu- händer gemäß $8 2 f. der VO. über den Einsaß des jüdishen Vermögens vom 3. 12. 19388 (RGBl. I, 1709 ff) durch einen am 24. Dezember 19838 oin- gegangenén Antrag die Eröffnung dez Vergleihsverfahrens zur Abwendung des Konkurses über das Vermögen der Firma „Jockey-Club Melitta Silber: feld, Beuthen, O/S., Fuhaber Kauf mann Erich Ucko in Beuthen, O/S“ beantragt. Gemäß $ 11 der Vergleichs ordnung - wird bis zur Entscheidung über die Eröffnung des Vergleichsver- fahrens dex Bücherrevisor Waldemar Gommelt, Beuthen, O.S.,, Wilhelm- straße 4, bestellt. 12 VN. 3/38.

Amtsgericht Beuthen, O. S,., den 28. Dezember 1938.

Bischofstein. [57161] Der Tischlermeister Gustav Kostka aus Bischofstein hat am 28. Dezember 1938, 18,30 Uhr, den ‘Antrag auf Er- öffnung des gerichtlichen Vergleichs: verfahrens gestellt, Zum o Verwalter - wird der Bankvorstand Kretshmann in Bischofstein bestellt. Bischofstein, den 29. Dezember 1938, Amtsgericht.

; [57162]

Dex Kaufmann Adolf Lüdde, Braun- \<weig, Eiermarkt 6, als persönlich haf- tender Gesellschafter der Kommandit- gesellshaft Adolf Lüdde, Braunschweig, hat durh einen am 2. 12. 1938 ein- egangenen Antrag die Eröffnung des ergleihs8verfahren8 zux Abwen- dung des Konkurses über das Ver- mögen der genannten Firma beaw tragt. Gem. $ 11 der Vergleichsord- nung wird bis zur Entscheidung übet die Eröffnung des Vergleich8versahrens der Rechtsanwalt Dr. Klaus aus Braunschweig zum vorläufigen Ver- walter bestellt. i den 99, Dezember 1938. Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

Frankfurt, Main. [57169]

42 V N 6/38. Der Architekt Philipp Sax in Frankfurt am Main, jeßt Alleininhaber der Firma --Fenner «& Sax Bauunternehmung““, Woh- nung und Geschäft? Hansa-Allee 21, hat am 24, Dezember 1938 die Eröffnung des gerichtlihen Vergleichsverfahren? beantragt. Vorläufiger Vergleichsver- walter ist Rehtsanwalt Dr. Schlicht in Frankfurt am Main, Aae 6.

Amtsgericht Frankfurt am Vain,

Abteilung 42.

Reichenbach, Vogtl. [57164] Der Handlungsgehilfe Max Hofmann in Mylau, Vogtl., als gerichtlich be stellter Pfleger des Kaufmanns Ernst Louis Opitz in Mylau, Vogtl, Carol straße 4, hat dur< einen am 30. Dv zember 1938 eingegangenen Antrag di! Eröffnung des Vergleichsverfahrens zur Abwendung des Konkurses übe! das Vermögen des Kaufmanns Ern Louis Opitz beantragt. Gemäß $ 1 der Vergleihsordnung wivd bis zut Entscheidung über die Eröffnung e Vergleichsverfahrens der Rechtsanw Herbert Heyer. in Reichenbach, Vogtl, zum vorläufigen Verwalter bestellt. Amtsgericht Reichenbah, Vogtl, den 30. Dezember 1938.

Schwelm. x Î

Das Vergleichsverfahren über d Vermögen der Firma „¿Markan Metallwarenfabrik, Wasserment «& Co. Kom.-Ges., in Schwelm wll infolge Bestätigung des Vergleichs v0 17. Dezember 1938 aufgehoben. 4 Schuldnérin hat sih< einer Ue u wachung dur<h einen Sachwalter Gläubiger unterworfen.

Amtsgericht Schwelm.

Verantwortlich: i ür den Amtlichen und Nichtamili eil, den redaktionellen Teil, den

eigenteil und für den Verlag: iy J. V: Rudolf Lanbs\ch in Berl Charlottenburg. j Dru> der Preußischen Dru>erel-, und Verlags-Aktiengesellshaft, Berlin ilhelmstraße 32.

zum vorläufigen Verwalter Wi «A

[57160]

r. 3

| Deutscher Reichsanzeiger | Preußischer Staatsanzeiger. -

Erscheint monatli

Alle Postanstalten die Anzeigenstelle 8 Ausgabe kosten 30

des Portos ‘abgegeben.

Reichsbankgirokonto Nr. 1913 bei der Reichsbank in Berlin

an jedem Wochentag abends. Bezugspreis durch die Post 2,30 M eins{ließli<h 0,48 ÆK Zeitungsgebühr, aber ohne stellgeld; für Selbstabholer bei der Anzeigenstelle 1,90 #Æ# monatlich.

De j nehmen Bestellungen an, in Berlin für Selbstabholer W 68, Wilhelmstraße 32, Einzelne Nummern dieser Gin, E eda L A Sie tr der vorherige Einsendung des Betrages ein|<liezl{)/

gegen Barzaßtung # i: Fe ispteW-Saunnel-Nr.t 19 33 33, I

g

“d

Berlin, Mittwoch, den 4. Fanuar, abends

S

Anzeigenpreis für den Raum einer fünfgespaltenen 59 mm breiten Petit-Zeile 1,10 K, einer dreigespaltenen 92 mm breiten Beile 1,85 ÆAM. Anzeigen nimmt an die Anzeigenstelle Bel SW 68, Wilhelmstraße 32. Alle Druckaufträge sind auf einseitig beschriebenem Papier völlig dru>reif einzusenden, ) ist darin au< anzugeben, wel<he Worte etwa dur<h FettdruæÆ> (einmal unterstrihen) oder dur<h Sperrdru> (befonderer Vermerk am Rande) ; hervorgehoben werden follen. Befristete Anzeigen müssen 3 Tage / : Í vor dem Einrü>ungstermin bei der Anzeigenstelle eingegangen sein.

E erlin

insbesondere

Postscheckkonto: Berlin 41821 1

Fnhalt des amtlichen Teiles. Deutsches Reich.

ntmachung über den Londoner Goldpreis.

en des Reichsführers {h und Chefs der E "Polizei über das Verbot der Verbreitung von

S ländischen Druckschriften im Jnland.

machung zur Ergänzung der Bekanntmachung über die tändigkeit V Ueberwachungsstelle für industrielle Fett-

qung. Vom 15. Dezember 1938. L adung KP 672 der Ueberwachungsstelle für Metalle n 3. Januar 1939 über Kurspreise für Metalle. ntmachung über die Ausgabe des Reichsgeseßblatts, il L, Nr. 1. i

Nichtamtliche Teil enthält: and der shwebenden Schuld des Reichs und Betrag der nusgegebenen Steuergutscheine. 4

Amtliches.

Deutsches Reich. anntmachung über den Londoner Goldpreis

Mäß $ 1 der Verordnung vom 10. Oktober 1931 zur derung der Wertbere<hnung von Hypotheken und igen Ansprüchen, die auf Feingold (Goldmar?)

lauten (Veichsgesetzbl. I S. 569).

r Londoner Gokdpreis beträgt am 4. Januar 1939

für eine Unze P : , 50. sh 5 d,

in deutsche Währung nach dem Berliner Mittel-

furs für ein englisches Pfund vom 4. Ja-

nuar 1939 mit RM 11,525 umgerechnet

für ein Gramm Feingold demna<h . « -

in deutsche Währung umgerechnet . « . 9 plin, den 4. Januar 19839.

Statistische Abteilung der Reichsbank.

Reinhardt.

RNM 86,6776, pence 58,0321,

RM 2,7867595.

= =

ZSetanntmachung i über das Verbot einer ausländischen Druckschrift.

Jm Einvernehmen mit dem Reichsminister für Volks- arung und Propaganda wird auf Grund des $ 1 der ordnuñg des Reichspräsidenten zum Schuße von Volk und t vom 28. Februar 1933 bis auf weiteres im JFnlande Verbreitung der in London. erscheinenden Zeitschrift „Lilliput“

boten.

Berlin, den 2. Januar 1939.

er- Reichsführer h und Chef der Deutschen Polizet

im Reichs8ministerium des Fnnern. J. A.: Dr. Rang.

: Bekanntmachung d . über das Verbot einer ausländischen Druckschrift.

Jm Einvernehmen mit dem Reichsminister für Volks-

flärung und Propaganda wird auf Grund des $ 1 der ordnung des Reichspräsidenten zum Schuße von Volk und at vom 28, Februar 1933 bis auf weiteres im Fnlande Verbreitung der im Verlag Editions Sebastian Brant, ris, erscheinenden Zeitschrift

„Kri nd Frieden“ boten, Krieg und &

Verlin, den 24. Dezember 1938. Der Reichsführer h und Chef der Deutschen Polizei im Reichsministerium des Fnnern. J. A.: Müller.

ä Bekanntmachung Ergänzung der Bekanntmachung über die Zuständigkeit eer Überwachungsstelle für industrielle Fettversorgung.

Vom 15. Dezember 1938. i

Auf Grund des $ 2 Abs. 3 der Verordnung über die rihtung ‘von’ Üüberwachungsstellen voin 4. September 1934

s v L

“der Überwachun

¡ 23, Dezember 1938.

Seiler Reichsanzeiger und Preußischer (Staatsanzeiger x. 209 vom T7. September 1934) wird S: Die Sena über die Zuständigkeit der Über- wachungsstelle für industrielle Fettversorgung vom 14. Sep- tember 1934 (Deutscher Reichsanzeiger und Preußischer Staatsanzeiger Nr. 218 vom 18. September 1934) in der assung der Bekanntmachungen vom 14. S pt 1935 iter Reichsanzeiger und Preußischer Staatsanzeiger Nr. 14 vom 17. Januar 1935), vom 20. Mai 1935 (Deutscher Reichsanzeiger und Preußischer Staatsanzeiger Nr. 124 vom 29, Mai 1935), vom 16. Dezember 1935 (Deutscher Reichs- anzeiger und Preußischer Staatsanzeiger Nr. 294 vom 17. Dezember 1935) und vom 27. November 1936 (Deut- scher Ba tangeger und Preußischer Staatsanzeiger Nr. 280 vom 1. Dezember 1936) wird wie folgt ergänzt: :

Jn der Spalte „Warenbezeichnung“ ist bei der Einfuhr- nummer: S aus 172 hinter den Worten „ÖOlsäuren (Olein)“ einzufügen: „lau synthetische]“, | der Punkt hinter dem Wort „gereinigt“ r einen Strichpunkt zu erseßen und anzufügen: „au synthetische Fettsäuren“.

Berlin, den 15. Dezember 1938. Ÿ

Der Reichswirtschaftsminister. J. V.: Brinkmann.

250 a

inntmachung KP 672 _ elle für Metau. —oom 2 tar 1939, betr. Kurspreise für Metalle.

1. Auf Grund des $ 3 der Anordnung 34 der Über- ivaGancaleie für unedle Metalle vom 24. Fuli 1935, betr. Richtpreise für unedle Metalle, (Deutscher Reichsanzeiger Nr. 171 vom 25. Juli 1935) werden für die nachstehend aufgeführten Metallklassen anstelle der in den Bekannt- machungen KP 668 vom 22. Dezember 1938 (Deutscher Reichsanzeiger Nr. 299 vom 283. Dezember 1938) und KP 671 vom 30. Dezember 1938 (Deutscher Reichsanzeiger Nr. 305 vom 31. Dezember 1938) festgeseßten Kurspreise die folgenden Kurspreise festgeseßt:

Blei (Klassengruppe Ill) Blei, nicht legiert (Klasse IIl A)... RM 16,50 bis 18,50 Hartblei (Antimonblei) (Klasse ITIT B)... 19,— 21,— Zink (Klassengruppe XIX) A einzink (Klasse XIX A) . RM 19,25 bis 21, Robe (Klasse XIX C) . 15,25 „27,26

2. Diese Bekanntmachung tritt am Tage nach ihrer Ver-

öffentlichung im Deutschen Reichsanzeiger in Kraft.

Berlin, den 3. Fanuar 1939.

Der Reichsbeauftragte für Metalle. Zimmermann.

Bek

. . "n

Bekanntmachung. *Die am 3. Januar 1939 ausgegebene Nummer 1 des Reichsgesetblatts, Teil I, enthält: Verordnung zur beamten- und besoldungsrechtlichen Neuord- nung des Rechtsverhältnisses der Bediensteten des ehemaligen Wirtschaftskörpers „Oesterreihishe Bundesforste“. Vom

Verstärkung des Holzeinschlags im Lande

Verordnung zur s sudetendeutshèn Gebieten. Vom

Oesterrei<h und in den 28. Dezember 1938. Verordnung über die eung der Elbe und anderer Nea r La duxr< die Hanjestadt Hamburg. Vom 31. Dezember 1938. Dritte Verordnung zur Aenderung der Verordnung zur ordnung des österreichishen Berufsbeamtentums.

3. Januar 1939. Verkaufspreis: 0,15 RM. Postversen-

Umfang: !/2 Bogen. i j : dungsge ren; 0,03 RM für ein Stü> bei Voreinsendung auf

unser Postsche>konto: Berlin 96 200, Berlin NW 40, den 4. Januar 1939. Reichsverlagsamt. Dr. Hubri<.

Neu- Vom

Iichtamtliches.

Deutsches Reich.

Der Königlih Rumänische Gesandte Herr Djuvara hat Berlin am 2. Minuae verlassen. Während seiner Abwesenheit

R Legationsrat Brabebianu die. Geschäfte der Ge- andtschast. S E E Le he S

l. Stand der s{webenden Schuld des Reichs.

Es As {Ai 31.10.1938/30.11.1938 in Millionen RM

a) Zahlungsverpflihtungen aus der Begebung unverzinéliher Schayz- anweisungen mit Gegenwert _

(hiervon im November am offenen Geldmarkt verkautt)

b) Zahlungsverpflihtungen aus der Begebung unverzinsliher Schaß- anweisungen ohne Gegenwert .

Umlauf an Neichswechseln .

Kurzfristige Darlehen . . A

Betriebskredit bei der Reichsbank .

Summe der Zahlungsverpflichtungen

Schatzanweisungen zum Zwe>ke von : J Sicherheitsleistungen usw 175,6 175,6

Summe der \{webenden Schuld 4 889,7 | 4713,7

II. Vetrag der ausgegebenen Steuergutscheine. 1 1 Steuergutscheine alter Art. « « | 9,5 7,8

4 302,8 (196,0)

53,8 129,1 9,8 46,6

4 538,1

2 Anleihesto>-Steuergutscheine » « « « 106,7 106,9

Nr. 54 des Reichsministerialblatts vom 30. Dezember 1938 ist soeben erschienen und vom Reichsverlagsamt, Berlin NW 40, Schaxnhorststraße 4, zu beziehen. F nhalt : 1. Allgemeine Ver- wa!tungssahen: Ernennung zum Staatssekretär im et<hsarbeits- ministerium. Ernennung zum Direktor beim Rechnungshof des Deutschen Reichs. Bekanntmahung über eine deutsch-tshe<ho- slowakishe Vereinbarung über den tshehoslowakishen Durch- gangsverkehr auf der Straße zwischen Hrabacow und Roprahtice. 9. Konsulatwesen: Exequaturerteilun und Erlöschen von Exequaturerteilungen. 3. Steuer- und Zollwesjen: Verordnung über die Zuständigkeit des Finanzamts fsur Verkehrsteuern in Wien. Verordnung über die Neuregelung der Zuständigkeit von Finanzämtern in den Oberfinanzbezirken Wien und Niederdonau. Verordnung über die Verwaltung der Erbschaftsteuer und der Verkehrsteuern in den Oberfinanzbezirken Graz, Jnnsbru> und Oberdonau. Biersteuer-Durhführungsverordnung. 4. Wehr- machtangelegenheiten: Aenderung der Pferdeergänzungsvorschrist.

VBertehrsiuveset.

Eine stolze Bilanz der Reichs- autobahnen.

Die BVauleitung des Zahres 1938 im Geschäfts» bericht der Gesellschaft „Reichsautobahnen“.

as große Geshehen des Jahres 1938 auf au enpolitischem die die Shaffung a Großdeutschen Reiches dur den Führer, spiegelt si< bei den Reichsautobahnen in dret Ereignissen von besonderer Bedeutung wider: Der Rü>kgliederung Oesterreichs an das Reih folgte am 7. April 1938 der erste Spatenstich für den Bau von Reichsautobahnen in der Ostmark durch den Führer bei Salzburg; im Anshluß an die Wiedergewinnung des Sudeten- landes tat der Stellvertreter des Führers am 1. Dezember [938 bei Eger den ersten Spatenstih für den Bau von Rehau, bahnen in diesem jüngsten Gau des neuen Deutschen Reiches, und am 19. November 1938 {loß das Reich mit der Tschecho-Slowakoi einen Staatsvertrag über den Bau und Betrieb einer Durch- angsautobahn zwischen Schlesien und Niederdonau auf t\chechi- <em Gebiet.

war brahhten die außenpolitishen Ereignisse und die mit bne E inde Bauaufgaben von besonderer staats- politisher Bedeutun manche Schwierigkeit in der Arbeiter- gestellung und der Baustoffbelieferung fur die Reichsautobahaen mit sich, doch ist troßdem das Bauzgiel des Jahres 1938, weitere 1000 km fertige Stre>en dem öffentlichen Verkehr zu übergeben, voll erreiht worden. Dank der rührigen Mitarbeit aller Betei- ligten konnten im Fahre 1938 rund 1048 km Stre>en neu in Betvieb genommen werden. Einschließlih der bis Gade E fertiggestellten 2014 km stehen nunmehr insgejamt 3062 km Reichsautobahnen dem öf Verkehr zur Verfügung.

fentlichen l Neben den fertigen Stre>en waren Ende 1938 weitere 1450 km

im Bau.

Seit Beginn der Bauarbeiten an den Reichsautobahnen sind insgesamt über 119 Millionen Tagewerke gent worden, davon im Jahre 1938 über 29 Millionen. Jm Laufe des Geschäftsjahres wurden 14 Tankstellen mit insgesamt 49 Zapf- äulen und 15 Wagenhebern neu in Betrieb genommen. Zur Badictiung des öffentlihen Verkehrs wurden ferner die Rast- äuser am Chiemsee und an der Holledau und der_ Rasthof Magde- Bie er Börde in Betrieb genommen. Acht Stra enmeisterei= Vi O in diesem Jahre fertiggestellt worden. 43 find zur

im Bau.