1939 / 3 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger, Wed, 04 Jan 1939 18:00:00 GMT) scan diff

Zweite Beilage zum Neichs- und Staatsanzeiger Nr. 3 vom 4. Januar 1939. S. 2 Zweite Beilage zum Neichs- und Staatsanzetger Nr. 3 vom 4. Januar 1939. &. 3

(tan

Gewinnanteilscheine Nr. 2 zu den nußrechtsurkunden über RM u mit R Va f R

von unserer esellschafts j Annweiler eingelöst. Ema} kasse j Der nach dem Aktiengeseß vom 30. 4, E nuar 1937 neu gewählte Auf sichtz® seßt si<h wie folgt zusammen: J d

von 4% an die Aktionäre und ebenso eine sol<he von 34% an die Jnhaber der Genußre<htsöurkunden zur Ausschüt- tung. Demgemäß werden die i Gewinnanteilscheine Nr. 2 der Aktien Buchstabe A mit RM 160,—, Aktien Aktien

57258].

Gcatctiès Email- u. Metall-Werke

A.-G. vorm. Franz Ullri<h Söhne, Anuweiler/Pfalz.

Bilanz zum 30. Iuni 1938. E

aria RM |5

254]. Max Leimann Akt.-Ges. in Liqui.,

Düsseldorf. # Vilanz per 31. Juli 1938.

a R

166 000 30 000 286 231

482 232

Holzzellstof}f- und Papierfabriken A. G. in Neuftadt im Schwarzwald.

Vilanz per 30. Juni 1938. I n T RM RM

_Gewinn- und Verlustre<huung für das Geschäftsjahr 1937/38,

__ Aufwendungen.

Gehälter Soziale Abgaben Obligationenzinsen Sonstige Zinsaufwendungen . Provisionen M Steuern vom Einkommen, vom

Ertrag und vom Vermögen 38 427 Alle übrigen Aufwendungen . . 8 224 Gewinnvortrag . .. 226,96 | Gewinn im Berichtsj. 58 658,30 58 885/26 282 167/29

Nach dem abschließenden Ergebnis meiner pflihtgemäßen Prüfung auf Grund n De E E har avg gg N ees der Fit Bie ertei Auf- 1gen un achwetje entjprehen die Buchführung, der Jahres Geschästsberi t den geseßlihen Bestimmungen. E M n Ms München, den 6. S E 1938. Friß Kesel, Wirtschaftsprüfer. Frankfurt a. M., im Dezember 1608 i y Der Vorstand. Dr. Kohlermann. S<mid.

„Laut Beschluß der Generalversammlung vom 28, Dezember 1938 seßt sich der Aufsichtsrat nunmehr aus folgenden Herren zusammen: Rechtsanwalt Dr. Otto Schmiy, München, Vorsißer; Rechtsanwalt Dr. Karl Wegler, Nürnberg, stellv. Vor- sier; S. Kgl. Hoheit Prinz Adalbert von Bayern, München; S, Durchlaucht Prinz Rudolf von Hohenlohe-Langenburg, Schloß Rothenhaus; Bankier August Lenz, München ; Rechtsanwalt Rudolf Freiherr von Rehlingen und Haltenberg, München.

__ Für das Geschäftsjahr 1937/38 gelangt eine Dividende von 4% abzüglich Kapitalertragssteuer = RM 3,60 auf jede Aktie zur Ausschüttung. Diese wird gegen Einreichung des Gewinnanteilscheins Nr. 3 bei der Dresdner Vank in Frauk- furt a. M., dem Bankhaus August Lenz & Co., München, der Frankfurter Vank und dem Bankhaus Heiuri< Kir<holtes, Frankfurt a. M., gezahlt.

Frankfurt a. M., den 29, Dezember 1938, i:

S T): S E72 N A ZME E S C R A E R R C O O O E N B S C M ET I R RRE

[55020].

Klosterbrennerei, Erste Badische Wein- und Edelbranntwein-

brennerei Aktiengesells<haft, Emmendingen (Baden). E S al ONgu 1038.

Erträge. Gewinnvortrag . . Zinseinnahmen , , Außerordentliche

Erträge

RM 226 258 650

[57257]. t Messingwerk Schwarzwald A.-G., Villingen / Schwarzwald.

Vilanz auf 30. Juni 1938.

H

[57256].

Gewinnanteilscheine Nr. 2 der Buchstabe B mit RM 16,—, Gewinnauteilscheine Nx. 2 der Buchstabe C mit RM —,80 abzügli<h 10% Kapitalertragssteuer und

die

Vermögen. Anlagevermögen: Bebaute Grundstücke mit; Geschäfts- u. Wohngebäu- den

Fabrikgebäuden . . Unbebaute Grundstü>e. . Maschinen und maschinelle Anlagen

Oefen

Werkzeuge und Fnventar Fuhrpark . Anschlußgleis E E e en E

S S A 23 289

008 Kasse - -- Héinrih Bilabel, Landau-Psalz, q Wes ¿

siver; Bankdirektor Georg Hahme| ebitore! stadt a. d, Weinstr., stellv. Vor Liquidationskonto - t

Frau Olga Berthold, Annweiler; M fessor Dr. Willy Leipold, Heidelbe, Gutsbesißer Hermann Ullrich, Mailyy mer-Pfalz.

; Aktiva. L, Anlagewerte: 1, Bebaute Grundstücte: a) Beamten- u, Arbeiterwohnhäuser 125 000,— Abschreibung . « « + F000 b) Fabrikgebäude „, « e 211 000 Midlid ais nos « « 838 570,30 | 309 570,30 E . Unbe 9,2 $ Vesincbtiéa S 1 L 1800 inn- un er ; Gew L S “S A O

T # T E - 800,— Soll. 3, Maschinen und Einrichtungen . 213 000,— Handlungsunkosten

. 385 712,27 Sieuern . - .

598 712,27 Reparaturen . «

e Aktiva. I, Anlagevermögen : 1, Bebaute Grundstüde: a) Wohngebäude :

Neuausfteilung zum 1, 7, 1937 146 200,—

Abgg < « es «44 « ¿1002,00

39 827,00

827,50

340 600 18 887 100 39

23 500

[X18 | | S2

Gewinnanteilscheine Nr. 2 zu den Ge- nußre<htsurkunden über RM 100,— mit RM 3,50,

| S P C I P Schlieper & Baum A.-G., Wuppertal - Elberfeld,

[55247] Bilanz per 30. Iuni 1938.

Aktiva.

I, Anlagevermögen: 1. Bebaute und unbebaute Grundstücke .

S D Gesea d Wohngebäud a) Geschäfts- un ohngebäude, 17.199 Dee «. 186802, Zugang 1937/38 ..« « « . 3355,76 T40 157,76 Abschreibung . « « « « . « . 3985,76 136 172, b) Fabrikgebäude u. andere Baulich- feiten, 1.7, 1937 . . 679 789,— Zugang 1937/38 46 591,42 726 380,42 Abschreibung . . . 836 537,42 689 843,— 83, Maschinen und maschinelle Anlagen: Bestand L, 7. 1937 479 893,— Zugang 1937/38 .. . . 267 560,25 TIT 453,25 . 196 037,25 E . 27 398,03 181 372,03 5 523,93 175 848,10 . 14 379,10 T1 870,— . 25 511,96 37 381,96 19 993,96

T O

Passiva. Aktienkapital . « Bankschulden . « - Steuern . «é ss

300 000 175 775

282 167/29

122 800 3 100 4 100 5 200 6 000

1 392 400 1 601

1 394 001

Abschreibung . «

b) Fabrikgebäude : Neuausfteilung zum 1. 7, 1937 171 000,— R L 187 156,47 17 156,47

S [S |

RM 1

RM

S >. M: SP

RM 2 497 2 866 320

5 684

Abschreibung . .

, Unbebaute Grundstü>e, unverFndert . Maschinen und maschinelle Anlagen: Ad L L O A S

Zugang

Beteiligungen. « « « o

Umlaufvermögen: Roh-, Hilfs- u, Betriebs- stoffe . . . 488 599,29 Halbfertige Er- zeugnisse . . 303 938,58 Fertige Erzeug- nisse . . . 241 005,90 Wertpapiere Geleistete Anzahlungen Forderungen auf Grund v. Warenlieferungen und Leistungen Wechsel Schecks Kassenbestand einschließlich Reichsbank- und Post- sche>guthaben . . Andere Bankguthaben . Sonstige Forderungen . . Posten, die der Rechnungs-. abgrenzung dienen . . Bürgschaften 10 000,—

30 000,— L

98 565,58 e

T28 565,58

Abschreibung. e +6. WO6ss

. Werkzeuge, Betriebs- und Geschäftsausstattung: Sind L L A A

BUGNA «s

Abschreibung . . .. 91 712/27

4. Kurzlebige Wirtschaftsgüter . . 10 000,—

Zugang . 2 301,20 12 301,20 12 301,20

EIEETSE

Haben. Niedergeschlagene Steuern Mieten Us, «ea Verlust

975 1415 3 293

5 684

Düsseldorf, den 31. Fuli 1938, Max Heimann A.-G. in Liquidation.

Abschreibung « « « é

5 Bu 6 is ¿ + 3 700,— Abschreibung . . 3 699,—

II, Beteiligungen . .,„ ¿i E TIT, Umlaufsvermögen: : Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe Halbfertiges Papier Fertiges Papier E E E R E Geleistete Anzahlungen . „., Forderungen auf Grund von Wa Sonstige Forderungen Éd etis Wechsel o o. Kasse, Postsche>, Reichsbank Guthaben bei Banken „. „, IV, Posten der Rechnungsabgrenzung C pa

641/50 613,50 641,50

1 033 543

20 378 10 000

S i D

m2

Abschreibung» «e as« « POLCHIE, UNVeLUNDert . . e 6, Beteiligungen, unverändert

I], Umlaufsvermögen : N 1. Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe . . Halbfertige Erzeugnisse . Fertige Erzeugnis Ea PiE . s 5, Geleistete Anzahlungen : ), Forderungen aus Warenlieferungen u. Leistungen

. Wechsel sche>

« 723 215,35

752 196 52 449,72

1 217 839

826 015

MELEN ERSEDCIRN 2 N G S O A C S L S P: ¿L P E E O Gütersloher Fleis<hwarenfabrik

. F. Marten A.G., Gütersloh. Bilanz am 31. Dezember 1937.

RM |H

. 361 810,45 . 154 999,88 . 61 597,56

8 195 4 186 16 106

2 103

Abschreibung . . « +

4, Walzen: Bestand 1. 7, 1937 Zugänge

[55255] Aktiva. Anlagevermögen. Vebaute Grundstücke mit Fabrikgebäuden 181 151,29 Abschreibung 45 439,44 Maschinen u. Jnventar 38 821,28 100,— 18 740,16 1,— 3 960,— 3 960,—

o o. e ees. I: M E E E P E e o o

1 394 051 6 533 Aktiva.

2 363 991

i Abschrei- bung

Stand am 31, 8. 1938

H

3, Kassenbestand einschl. Reichsbank und Pos 9, Andere Bankguthaben . . Zugang | Abgang 10. Sonstige Forderungen . «

. Posten zur Rechnungsabgrenzung: « « . « «

Abgänge . e S M 135 711

1 332 734 3 237 768 1 303

1 624 640

| |

RM |5| RM |5| RM (H,

L, Anlagevermög.: RM Bebaute Grundstücke: mit Wohn- | gebäuden. 9 900 40/ 1 062/40| mit Be- | triebsge- bäuden . Maschinen und maschinelle Anlagen 112 200 14 695|— Lagerfäjser, | Tanks und | Steinzeuge 55 000 25 000|— Transport- i | 21 E

O E. D

Abschreibung . .

5, Einrichtung: Bestand 1, 7. 1937 Zugang .

Verbindlichkeiten. Grundkapital . .. Rücklagen: Geseblihe Rü>lage . « Rücklage für Werks3erneue- rung Wertberichtigungen zu Po- sten des Umlaufver- mögens Rückstellungen für ungewisse Schulden Unterstüßungsfonds für * Gefolgschaftsmitglieder . Verbindlichkeiten: Zur Rückzahlung fällig ge- wesene Obligationen. .

Passiva.

I, Grundkapital ....,

R: Gee Li Außeróördentlihe o

IIL, Rückstellungen für ungewisse Schulden « « « « IV, Verbindlichkeiten :

Verbindlichkeiten a. Grund von Warenlieferungen

G D L a C L G

Sonstige Verbindlichkeiten ooo o99000o60)

V, Posten der Rechnungsabgrenzung « «-« « « «5

VI, Gewinn: Gewinnvortrag 1.7.1937 „....,,

Gewinn des Geschäftsjahres 1937/38 .

Abgang Abschreibung Automobile Zugang . « Abschreibung Kurzlebige Wirt- schastsgüter s Zugang . . 7114,20 Abschreibung 7 114,20 Veteiligungen. 2 000,— Abgang . . 73,50 Abschreibung 748,40 Umlaufsvermögen. Sonstiger Grundbesiß

1 100 000 110 000/- 75 000

1 500 000

250 000 199 607

Passiva. 40 595)

750 000

225 000

10 000 40 000

. Grundkapital . Rü>llagen: 1. Geseßliche Rüdlage 2. Erneuerungsrüd>lage . . Rückstellung für soziale Zwed>e . . Wertberichtigung (Delkredere) « . Verbindlichkeiten : : 1, Anzahlungen von Kunde : 2, Verbindlichkeiten aus - Warenlieferungen und Leistungen , 3, Verbindlichkeiten gegenüber Konzernunternehm. 4. Verbindlichkeiten gegenüber Banken . s 5, Sonstige Verbindlichkeiten

A DIEIUURA «a eo o o 6, Büromaschinen: Bestand 1. 7. 1937 . . . 4 560,— 8 960,— Abschreibung . . . « « « «_. 1478—

7, Beförderungsmittel: Bestand 1, 7. 1937 1,— Zugang « «ee o. o. « «8093,85

S 091,85 Abschreibung . . . . - . 7 333.85 8, Lizenzen: Bestand 1, 7. 1937

145 600 141 030

4 570|— ae ‘enm j

165 621 1] 221

73 60

18 47

85 000 116 000

176 843 148 162

89 377 2 363 991

9 621 98 080

0E Dm

283 165 66 212

41 095 149 275 168 812

79 628

1178 30 000

fässer und Korbflaschen

448 434 36 910 56 770 Gewinn- und Verlustre<nung per 30. Juni 1938.

36 300 15 000

. Posten zur Rechnungsabgrenzung Gewinn: Vortrag aus 1936/37 Gewinn 1937/38

129 981 12 918

8 307 21 225

1 624 640

102 192

Darlehen 8 015

Kautionen

Auf Grund von Warenliefe- rungen u. Leistungen. . Aus der Ausstellung eigener Wechsel. . « + 14 000

B18 13282

Zugang . . Abschreibung . .

9, Beteiligungen 1.7.1937 , Zugang . .

Abgang

5 000;—

. 2 500,— 94 000,—

1 950,—

O6 950,

t

1 962 731

Roh-, Hilfs- u. Betriebs- stoffe

Halbfertige Erzeugnisse. .

Fertige Erzeugnisse . . . Wertpapiere, bei Banken hintexleat S A

Warenforderungen ...

82 722 22 871 85 914

177 239 165 383

Soll.

Löhne und Gehälter ...... 6 Soziale Abgaben... ¿6 Freiwillige soziale Leistungen . .…. ., Abschreibungen auf das Anlagevermögen.

Steuern vom Einkommen, vom Ertrag und

Betriebs- und Geschäfts- ausfstattung

Fuhrpark . .

RM

1 199 536 86 292 99 585

16 500 15 000|—

410 12 892/64

16 909|— 20 791/64

139 282 193 609

| 390 500

45 635 04

104 328/04 gas

Ce eo S

.

=Z

i = . 8, __Gewinn- und Verlustre<hnung auf 30. Juni 199 diégemüber Venten L 825 907

Sonstige Verbindlichkeiten 129 763 Gewinn:

Vortrag aus 1936/37 . Gewinn in s 1937/38 . , 61 633,64 Bürgschaften. 10 000,— Genußrechte- umlauf

Beteiligungen . 40 500|— | IT, Umlaufs3vermögen: Warenvorräte Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe . . Halbfertige Erzeugnisse Fertigerzeugnisse und Handelswaren Geleistete Anzahlungen Forderungen aus Warenlieferungen und Leistungen Forderung an eine abhängige Gesellschaft Sonstige Forderungen Wechsel Sche>s Kassenbestand, Reichsbauk- und Postshe>guthaben . Andere Bankguthaben s ITT, Abgrenzungsposten é

IT, Umlaufsvermögen: 1. Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe . 2. Halbfertige Erzeugnisse . . « 3. Fertige Erzeugnisse . « « « - 4 Laie t a A 5, Hypothek S e E : 5 000 6, Anzahlung é 29 710 7, Forderungen auf Grund v und Leistungen 8. Wechsel 9, Kassenbestand einschl. Reichsbank- und Postsche>- guthaben s 10. Andere Banklgüthäben. e « o o ea «o 11, Sonstige Forderungen . . . ITT. Posten, die der Rechnung83abgrenzung dienen . IV, Rükfgriffsforderung aus Bürgschaft RM 3250,—

Beiträge an Berufsvertretungen . . . ., Gewinn des Geschäftsjahres 1937/38 „„„ „6

66 212,47 Vortrag von 1E S S Ui 23 165,18

12 425

89 377 1 820 109

Forderungen an abhängige Gesellschaften . . Forderungen an Vorstands- mitglieder, gesichert . . Sonstige Forderungen . . Kasse, Reichsbank, Postsche> Verlustvortrag

1 283 484,80 1 926 353,70 811 790,01

Aufwand. . Löhne und Gehälter . Soziale Abgaben . Abschreibungen auf das Anlagevermögen . Zinsen . Ausweispflihtige Steuern ), Beiträge an Berufsvertretungen . Gewinn: Vortrag aus 1936/37 Gewinn 1937/38 . .,

623 176 2 003

49 656 99 591 13 097 68 943

1 581

88 35 05 61 72 62

4 021 628

4 925 42 605

40 732 4 233 201 759

1039 108

21 212,69-

: Haben. Gelvütnivottrag von 1938627 a Jahresertrag . . E

Zin A 8 sen

805 851 |— 1 100¡— 373 246/74 4 39491

17 055/09 102 148/44 T4710

6 348/53

6 9934/05

5 833/57

1 668 926/43

82-846 23 165

1795 176 1 767

| 1820 109

2 037 443 115 692

E 200. S E. 6 0.0 0.0 00.0 E: S 0:5

21 225 41 350,—

08 877 272

31

Passiva.

Grundkapital: Stammaktien Vorzugsaktien mit zehn- fachem Stimmrecht Wertberichtigung zu Posten des Umlaufsvermögens . Rüsstellungen für unge- wisse Schulden . . .. Warenverbindlichkeiten . . Vankverbindlichkeiten

in Reichsmark . . ., in Währungen:

£ 11. 357, 9, 2, à 12,26

ffrs 163 853,30 à 16,49 N is E à 16,49 emungsabgren spost. Gewinn T3 E

3 237 768/31 Gewinn- und Verlustrehnung zum 30. Iuni 1938,

"RM 1 062 810/( 81488 99 578

57 445 207 036 8796 106 893 75 000

Neustadt im S<hwarzwald, den 5. September 1938. Holzzellstoff=- und Papierfabriken A. G. in Neustadt im Shwarzwald. Der Vorstand. Christiani. Gaudig. Scherer. Nach dem abschließenden Ergebnis unserer pflichtgemäßen Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Gesellschaft sowie der Tos B afiant! ia Auf- klärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäftsbericht, soweit er den Jahresabschluß erläutert, den geseßlichen Vorschriften. Freiburg, den 5, September 1938. ° Wirtschaftsprüser A, Kerkermeier. Wirtschaftsprüfer Dr. J. K. Hecht.

| T C S e D S

[57010].

Eisenbahn-Renten-Bank, Frankfurt a. M.

Vilanz auf den 30. Juni 1938.

; Aktiva. Ausländische Wertpapiere, die aus der Vorkriegsabwi>lung stammen:

17 827 8 007 28 690

280 000 20 000 48 679

Ertrag. e . Gewinnvortrag aus 1936/37 „, . Ausweispflichtiger Rohertrag . «

12 918/03

864 354/28 877 27231

Nach dem abschließenden Ergebnis meiner pflihtgemäßen Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Auf- klärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäftsbericht, soweit er den Jahresabschkuß erläutert, den geseßlichen Vorschriften.

Stuttgart, den 3. November 1938.

Gimmi, Wirtschaftsprüfer.

Der Aufsichtsrat besteht aus den Herren: Geheimrat Dr. Philipp Wieland, Ulm (Vorsißer); Kommerzienrat Otto Fischer, Stuttgart (stellv. Vorsißer); Hofrat Martin Haller, Stuttgart.

Der Vorstand: Julius Bernhardt; Karl Eychmüller.

O2 R Rz R A M C A S DAT i CGRE S N P A E E O O Ge P I I EASIE N E I N E E T E P E

ame S 0.0.0. S6

Aufwendungen. Löhne und Gehälter. . . Soziale Abgaben . Adiceibigen auf das Anlagevermögen Zinsen i Ausweispflichtige Steuern Beiträge an Berufsvertre- tungen

Zuweisung an die geseßliche Rücklage

Zuweisung an den Werk- erneuerungsfonds . . . Gewinn:

Gewinnvortrag

148 791 48 966

74 1 000 000 50 000|— 16 066 171 300

Passiva.

I. Grundkapital

TT. Geseßliche- Rücklage

TIT. Umlaufstwertberihtigung (Delkredere)

IV. Rüd>stellungen G

V, Verbindlichkeiten: Anzahlungen von Kunden L Verbindlichkeiten aus Warenbezügen Dep sliGliingen e oe Sonstige Verbindlichkeiten e R s

VI, Abgrenzungsposten . . . ., s

VII, Reingewinn 1937/38 . . ., D

I, Grundkapital

TI, Geseßliche Rü>klage . . ITT, Verbindlichkeiten:

1. Anzahlungen von Kunden ....... b, 2, Verbindlichkeiten auf Grund von Warenliefe- “rungen und Leistungen S 3. Verbindlichkeiten gegenüber Banken . .

4. Langfristige Verbindlichkeiten . . . . - 5, Sonstige Verbindlichkeiten

IV, Verbindlichkeiten aus Bürgschaft RM 3250,—

79

61 999

139 242 27 021 1412 227 769 35 224/85

| 1039 108/75

15 027

479 591 . « | 1722 416 Es 610 000 « . | 1331 012

70) 42 10 96

19

Ó ¿ 7 916/60 d j 203 57466 104 819/21 33 424/28 2 057/15 79 768/53

4 158 04

RM [5

[57521] Thüringische Glas - Justrumenuten- Fabrik Alt, Eberhardt «& Jäger

Aktien-Gesellschaft, Jlmenan.

Umtausch unserer Stammaktien

zu RM 20, 3. Bekanntmachung.

Gemäß Artikel T 88 1 ff. der èrsten Durchführungsverordnung zum Aktien- geseß vom 29, September 1937 fordern wir hiermit die Fnhaber von Stamm- aktien unserer Gesellshaft zu ‘RM 20 auf, ihre Aktien der Nummernfolge nah geordnet unter Beifügung eines Num- mernverzeichnisses in doppelter Aus- fertigung bis zum 31. März 1939 eins<hließli<

bei der Deutschen Bank in Berlin

oder deren Niederlassungen in Arnstadt, Erfurt, Jlinenau oder Meiuiugen an den zuständigen Schaltern während der üblihen Geschäftsstunden einzu- reichen.

Gegen Einlieferung von fünf Stamm- aktien über je NM 20 nebst Gewinn- anteilsheinen Nr. 4 f. und Erneue- rungsschein wird eine Stammaktie über RM 100 (innerhalb der Nr. 5861 bis 6000) mit Gewinnanteilsheinen Nr. 4—10 sowie Erneuerungsschein ausgegeben.

Die Umtauschstellen sind bereit, nah Möglichkeit den Austaush von Spiten-

Für die mit dem Umtausch verbun- denen Sonderarbeiten wird die übliche Provision in Anre<hnung gebracht; so- fern jedo<h die Aktien nah der Num- mernsolge geordnet bei den vorstehend genannten Stellen unmittelbar am zu- ständigen Schalter eingereiht werden und ein Schriftwechsel hiermit nicht ver- bunden ist, erfolgt der Umtausch pro- visionsfrei. Aktien, die innerhalb der festgeseßten Frist überhaupt niht oder die von einem Aktionär in einer zum Umtausch niht ausreihenden Zahl eingereiht, unserer Gesellshaft von dem Aktionär aber niht zur Verwertung für Rech- nung der Beteiligten zur Verfügung ge- stellt worden sind, werden nah Maß- gabe der gesebßlihen Bestimmungen für kraftlos erflärt. Die auf die für kraftlos erklärten Stammaktien über RM 20 entfallenden Stammaktien über RM 100 werden für Rechnung der Beteiligten gemäß den geseßlichen Bestimmungen verkauft, Der Erlös wird den Beteiligten nah dem Verhältnis ihres Aktienbesißes zur Ver- fügung gestellt. Z Jlmnenau, den 3. Januar 1939, Thüringische Glas - Jnstrumenten- Fabrik Alt, Eberhardt «& Jäger Aktien-Gesellschaft.

Der Vorstand.

aus 1936/37 21 212,69 Jahresrein-

gewinn . . 61633,64 | 82846

trn

1 781 896

Erträge. Gewinnvortrag Ausweispflichtiger Roh- überschuß Ertrag aus Beteiligungen. Außerordentliche Erträge .

21 212

1747 109 756 13 499

1781 896 Genußrethte. unserer aufgewerteten Obligationen sind im Gesamtbetrag von RM 41 350,— in Umlauf. Annweiler, den 30. Juni 1938. Der Aufsichtsrat. , H. Bilabel, Landau, Vorsißer. Der Vorstand. Eugen Berthold. Nach ‘dem abschließenden - Ergebnis unserer pflichtgemäßen Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Aufklärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahres- abschluß und der Geschäftsbericht, soweit er den Jahresabschluß erläutert, den geseßlichen Vorschriften. Fraukfurt a. M., im Oktöber 1938, Treuhand-Vereinigung Aktiengesellschaft. Bünger, Wirtschaftsprüfer. ppa. Dr. Veltjens, Wirtschaftsprüfer. Nach den Beschlüssen der Generalver-

1. Löhne und Gehälter

2. Soziale Abgaben

3. Abschreibungen auf Anlagen

4, Zinsen

6, Beiträge an Berufsvertretungen

b) Neugewinn 1937/38 Erträge.

2. Außerordentliche Erträge ._ 3, Gewinnvortrag aus 1936/37

- Dipl.-Kfm Der Aufsichtsrat :

Der Vorstand:

beträgen zu vermitteln.

sammlung kommt für das Geschäftsjahr 1937/38 eine sofort zahlbare Dividende

V, Reingewinn: Vortrag aus 1936/37. . . Neugewinn 1937/38 ... .,

Aufwendungen.

7, Reingewinn: a) Gewinnvortrag aus 1936/37 . .,

25 449 220 109

| 245 öl

Gewinu- und Verlüstre<hnung per 30. Juni 1938.

5, Steuern vom Einkommen, vom Ertrag und vom Vermögen . . : . 26 449,08 220 109,87

1, Saldo der nicht gesondert au8gewiesenen Aufwendungen u. Erträge

S 253 600

RM 2 691 183 282 28 215 67 998 D 9 8

245 v6

—. 3 926 3 895 8) 5 66h

. 95 4

3 926 M

Nach dem abschließenden Ergebnis meiner pflihtmäßigen Prüfung auf O der Bücher und der Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten P klärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und Geschäftsbericht, soweit er den Jahresabschluß erläutert, den geseßlichen Vorschr!

Wuppertal-Elberfeld, den 8. Dezember 1938, . Werner Opih, Wirtschaftsprüfer. Geh. Rat Rudolf von Baum, Vorsigzer, August Freiherr von der Heydt, Dr. Max Jör gens. Dr. Adolf Schlieper, Vorsißer, Rudolf von Baum, Dr.-Jng. Gustav Baum, Kurt Baum, Günther Schhlbeper,

4

Gewinn- und Verlustre<hnung für das Geschäftsjahr 1937.

RM

160 308 10 554 76 002 30 035 16 604

._ Aufwendungen, Löhne und Gehälter. . . Soziale Abgaben .…. Abschreibungen a. Anlagen Sonstige Abschreibungen . Zinsen Steuern vom Einkommen,

Ertrag u. Vermögen . .

1 97 218 Gewinn 1937.

35 224 425 949 Erträge.

Jahresertrag

414 047 Außerordentliche Erträge *

11 901

425 949

Gütersloh, den 12. Zuli 1938. Der Vorstand.

Franz Blankemeyer; Heinrih Grund- mann (stellvertr. Vorstandsmitglied). D , Der Aufsichtsrat. De Heinrich Blankemeyer, Vorsizer; l, Georg Rasche; Dr. Karl Darmstadt. s ah dem abschließenden Ergebnis alo pflihtgemäßen Prüfung auf Gd der Bücher und Schriften der esellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Aufklärungen und Nachweise cossprechen die Buchführung, der Jahres- u [luß und der Geschäftsbericht, soweit „en Jahresabschluß erläutert, den geseßlichen Vorschriften.

Vielefeld, den 20. Juli 1938.

Kc.

Grundkapital

Umlauf

Dr. Stü>mann, Wirtschaftsprüfer.

Verloste, noch nicht eingelöste Teilshuldverschreibungen Fällige Zinsen auf 5% Teilschuldverschreibungen

Sonstige Verbindlichkeiten . . . . á Posten, die der Rechnungsabgrenzung dienen . , Reingewinn: Gewinnvortr

Prioritätsaktien

Prioritätsaktien .

D: Q 14 {D

B s p vi E Sau Posten, die der Rechnungsabgrenzung dienen ,

Passiva.

Geseßliche Rüd>lage . . L Wertberichtigungen zu Rückstellungen sür ungewisse Schulden .. „5

a: fo A E

Posten des Anla

Verbindlichkeiten : 5% Teilschuldverschreibungen davon im eigenen Besiß

op E Gewvinn- im Berichtsjahr

gevermögens

4 980, -” 2 970 690,—

Umlauf an Genußrechten RM 2 398 350,—

RM 2 552 450,— verzinsliche Reichsshuldbu<forderungen,

RM e 000,— 41% Deutsche s olge I,,

Sonstige Wertpapiere . .

Forderungen an die Memeler Kleinbahn

Kassenbestand

‘A:-G., Memel :

Sfrs. 1 350 414,13 unverzinsliche südslawishe Scha ine 1 116 000,— Groß-Priesen-Wernstadt-Auschto

Lokalbahn

1367 800,— Csetnekthaler Lokalbahn-Prioritätsaktien 5 007 600,— 2E Pozsony-Komaromer-Lokalbahn-Prioritäts- n

a Pengsö 114 114,— Szeged-Vedreshaza-Landesgrenze Lokalbahn-

fällig 1947

Reichsschaßanweisungen von 1937,

. . . , . L

2

1

1

3

| 4710 962

4710 962|29

846 011 552 450

98 750 49 351 085 968 478

21 424 56 528

000 000 100 000 390 807 11 925

124 588/40 24 755/75

58 885/26

Löhne und Gehälter

Soziale Abgaben d Abschreibungen auf Anlagen . . insmehraufwand

teuern vom Ertrag und vom Vermögen Geseßliche Berufsbeiträge Außerordentliche Aufwendungen

pem zur geseßlichen Rü>lage eingewinn 1937/38

Gewinn- und Verlustre<huung

id if A De E C: O E

Rohübershuß Mieteinnahmen Außerordentliche Erträge

1 668 926/43 auf 31. August 1938.

RM [D

142 609 81 7 609/88 104 328/04 565/68 163 876 18 1 643/50

3 257/66 50 000|— 79 768/53

533 659/28

550 461 44 1 020/— 2 17784

553 659/28

Nach dem abschließenden Ergebnis unserer pflichtgemäßen Prüfung auf Grund

Stuttgart, den 8. Pegtrter 1938, Schw äbis Dr. Bonnet, Wirtschaftsprüfer.

Emmendingen, 13. Dezember 1938.

he Treuhand- Aktien gesells<aft.- Dr. Kaiser, Wirtschaftsprüfer.

Klosterbrennerei Erste Vadishe Wein- und

Edelbranntweinbrennerei A-G.

ahn. Schlichte.

der Bücher und Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Aufklä- rungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäftsbericht, soweit er den Jahresabschluß erläutert, den geseßlichen Vorschriften.

3 Der Aufsichtsrat wurde in der seitherigen Zusammensezung wiedexgew@hkt,