1939 / 9 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger, Wed, 11 Jan 1939 18:00:00 GMT) scan diff

Neich8- und Staatsanzeiger Nr. 9 vom 11. Januar 1939. S. 4 : Œ r t e B e î s a g e

Wolseé Giséla Les: BAGEEN, Bierjahresplanausftellung in Wien. | zer Kommission des Beciluee Melalibbeseme, gli Deutschen Reichsanzeiger und Preußischen Staatsanzeiger

Die Leid uf die 414 %igen auslosbaren Schaßanwei- stan : : jungen des Deutschen Reichs von 1, Det erortium über. | Gine Vortragsreihe über den Bierjahresplan. fieben fd e S 4 I Le 9 Berlin, Mittwoch, den 11. F 1939 x beendet worden. Der vom Retichsantletgeton]L - ; j R (Die Preite verste en sih ab Lager in Deutschland für tig anuar nommene und zur Zeichnung ausgelegte Beiras von 1500000 000 | Wien, 10, Januar, Aus Anlaß der, Erössnung der Vier, ieferung und Bezahlung Pont m Reichsmark ist in voller Hohe Unlergeard A * | jahresplanausstellung in Wien 1 n d A L i i j S Britt werden voll zugeteilt werden. gerte der die Ausstellung beherbergt, eine Vortragsreihe Se Tas A O Me de 2 r ; Let p 59,00, Hamburg - Südamerika 118,00, Manchefter, 10. Fanuar (D. N. B.) Am Gewebemarkt i : Ms statt, auf der als erster Referent Staatskommissar Dipl. l, in Wale, ‘ober Drabibarren ür 100 ky (Steil. ano 16100, Lee ement 168,00, Dynamit Nobel | vermochte sih kaum Geschäft zu entwieln. Äbgesehen von lleinen Jng. Raflsberger über „Die Bedeutung der Ver- desg 99 0/ z Ea E -137 Han E Brauerei 127 25 Nes Ge RMer Gummi 189,00 B.,, Holften- Verkäufen na< den Empire-Ländern kamen keine Abschlüsse zu- Die Neuzulafsungen von Kraftfahrzeugen brau<hslenkung. inder deuts<en s Nei iel 98—99 9/ baa A uwinea 153,00, Otavi 237/;. siande. Für Garne war die Entwicklung uneinheitlieh. im Dezember und im Zahre 1938. o, Der h verwies Fe Eigen es NeitiraomNeauliis q E StaKwiadt G Sts onders auf die Maßnahmen, die 1m reich seit 1c of A S6 in Parterer Rictgang ‘im Umfange des Zulassungögeschäftes zu | wurden, um eine geregelte Verbranhslenkung auf dem Gebiete | Feinsilber . » - eun JrErLerer O Ta a ¿euge im Reich | der Rohstoffe zu gewährleisten. D t würden - | verzeihnen. Fnsgesamt erhielten 34 793 Kraftsahrzeuge n BeEtO emäß auch auf die Ostmark ausgedehnt, zum Teil seien Fe schon prag, 10. éo 626.00, Gopeubagen F10GR Sördorr l rats (ohne die sudetendeutschen Gebiete) erstmals die Verkehrserlaubuis, | Augesührt., Die logische Entwidlung bedinge, daß nah einer 3 Biwid 60100 “Mailand 132,30 nom. Rew York 29,223, | Brown - Boveri —,—, Egydyer Eisen u. Stahl —— Eisenb:

das sind 19 %/ weniger als im Vormonat. Der Rü>gang erstre>te wissen Anlaufszeit die Verbrauchsregelung au< in der Ostmark estgestellte Notierungen und tele ; 6 50, Madri Be ini Noten 534,50 nom. Verk.-Anst. öst. ——, „Elin“ AG. f. el. Jud. 12,60, "En esfelder fich uf alle Fahrzeugarten. Dabei nahm wie immer um diese duraeführt Ge Im weiteten Verlauf seines Neserats fielite Fu Berlin festges g graphische 3 77,15, Sto>tholm 702,00, Polnische om., V zesf

o ° nri : Metall 18,25 Feklten-Guill E a is : S ; Die Elek E v ¿j 2 ¿ Ñ T e r D S au 552,75. r, 4 eaume —,—, Gummi Semperit 79,00, e Elektrolytkupfernotierung der Vereinigung für deutsche Jahreszeit die Zahl der Neuzulassungen bei den En 5 2 der Vortragende u. a. fest, daß au<h in der Ostmark zur Behebung | Auszahlung, ausländische Geldsorten und Vanknoten, grad 66,00. „Dans E R E [Alles tn Pengsö.] | Öanf-Jute-Textit 61,00, Hirtenberger —,—, Kabel, 1 Drabtcute Elekirolytkupfernotiz stellte sich laut BS liner Meldung s N. le stärksten ab, und zwar um ein Drittel. D era Beridhts- des Mangels an Rohstoffen die Verwendung heimischer R Telegraphische Auszahlung. Buda vers Berlin 136,20, Bukarest 3,42X, London 15,95, | -— Krupp =- Berndorf 94,00, Lapp-Finze AG. 63,25, Leipnik- | am 11. Fanuar auf 60,25 RM (am 10. Fanuarx auf 60,25 RM) Dezember 1937 lag aber die Gesamtzulassungsziffer im Verichts- erforderlich sei. Fast für jedes Gebiet seien heute schon As e i sterdam Sa, New York 341,60, Paris 9,01, Prag 11,86, Lundb. —,—, Leykam-Fosfefsthal 40,00 W., Neusiedler AG. 47,00 W., | [Ur 100 kg. monat no< um 17 °/o höher. ‘aaben si insgesamt 583 145 Neu- ari vorhanden. Naturgemäß müsse man au<h mit den 1k Scarkar v M piland 1 Siri 77,20. : : iee er Kalk 324,00, Schrauben-S<hmiedew. 94,00, Siemens-

Fr ‘das ganze Zahr 1938 erga A E aa waren: | neuen Werkstosfèn sparsam umgehen, das heiße, man müsse sie s ; « Januar fia 4, A 11. Januar. (D. N. B.) New Yörk 467,18, D udert ——, Simmeringer Ms. —,—, „Solo“ - Zünd- zulassungen * im Reich e s A 9971 Kraft- | rihtig an- und verwenden. Einer guten Anleitung und Unter- Geld Brie) | Geld Brie! L 09 Amsterdam 8,59, Brüssel 27,65, Jtalien 88,81, S A A Steirishe Magnesit —,—, Steirische Wasserkraft Berlin, 10. Januar. Preisnotierungen für Nahrungs-o 224 624 „Personenkraftwagen, L A Bes (einschl rihtung diene die Vierjahresplanausstellung. - | Aegypten(Alexandrien ris V 65s Schweiz 20,664, Spanien 100,00 nom., Liffabon Britt TNE - Tatmter - Puch —,—, Steyrermühl Papier 38,25, | mittel. (Berkaufspreise des Le ensmittelgroßs SttelsEVppe) Kin Veraleth Ä 1933 hat A@ damit die Gesamt- Jn einem weiteren Vortrag unterstri<h Ministerialrat du0D a 2 1 ägypt. Pfd. | 11,93 11,96 | 112 114 E Kopenhagen 22,40, Ja e V B., Fa 24,68, Brat e Magnesit —,—, Wagagner - Biro 161,00, Wienerberger er ae Vas Kilo Je Haus Groß - Berlin.) [Preise in Satte *Ppevr). «S ( O O N 4 e ( S Fl Sre ; ; rgentinien (Bueno " » Aires Import 17,00 B., Rio aneiro 3, ä Es eih8mark. ohnen, weiße, mittel 40,00 bis 42,00, Langbohnen, E n em tis Reid i Me shluß Oesterreichs a lie B at P Rlrsa hr 0 Aires) a 1 Pap.-Pes. | 0,668 0,572 0,567 (j [ipenos Ae ¡0. Januar. (D. B.) [Schlußkurfe, amtlich.) Amsterdam, 10. Januar. (D. N. B) 30/6 Nederland | weiße, handverlesen —,— bis —,—, Linsen, kleine, Päferfrei ayre 1901, N dem un Bes L el C t rden, kamen 47 413 E S Sa seiner Ausführüngen betonte er, daß | Belgien (Brüssel u. | : Va Ti 02, New Yorkt 37,90, Berlin 15,20, Ftakien 199,50, | 1937 99/16, 54% Dt. Reich 1930 (Young, ohne Kettenerkl., ni<t | 46,00 bis 52,00, Linsen, mittel, käferfrei 52,00 bis 58,00, Linfen, gesamt 535 732 Kraftfahrzeuge zuge eug Febr ' Sechs Zehntel n s Bug E E E zu seiner eigenen Aufgabe Antwerpen) . . « «| 100 Belga | 42,05 42,13 | 42,04 42/1) t 6405/,, Schweiz 857g, Kopenhagen ——. Holland | nat.) ——, 4% England Funding Loan 1980—1990 76,00, | große, fäferfrei 58,00 bis 66,00, Speijeerbsen, Viet. Konsum, gelbe det Steigéeans catsicien dabei olleii auf die Krásteiber, dere | meen mise, Das legte Ziel sei die dauerhafte Befreiung der | Brasilien (Rio de 1,00, Oslo 887,75, Stoholm 912,00, Prag 129,00, Helsingfors | 44 °/» Frankreich Staatskasse Obl. 1932 42,00, Algemeene Kunst- | 48,09 bis 50,00, Speiseerbfen, Bict. Riesen, gelbe 50,00 bis 53.00, Zulassungsziffor infolge stark vermehrten Absayes an Motorfahr- | deutschen Wictshaft Janeiro) « « - «1 Milreis } 0,148 0,148 0,146 014 E vwarichau 720,00, Belgrad —,—. 1050 Cut) 37/16 M, Philips Gloeilampeusabr. (Holding-Ges.) | Speifeerbsen, Viet. extra Riesen, gelbe 53,00 bis 54,00, Geschl, Zulassungsziffer E, E S verhältnismäßig stärkste eutschen Wirtschaft. : Bulgarien (Sofia) . | 100 Leva 3,047 3,053] 3,047 3h Par 1s, 10. Januar. (D. N. B.) [Anfangsnotierungen, Frei- | 210,50, Lever Bros. u. Unilever N. V. (Z) 139/24 M., ae glaf. gelbe Erbfen 11 61,00 bis 62,09, Geshl. glaf. gelbe Erbsen ITI ruder un E E J Meni es wär (um neun Zehntel Abschließend befaßte si<h Dr. Kraemer von der Reichsstelle | Dänemark (Kopenhg.) | 100 Kronen | 51,94 52,04 | 51,89 519) ehr.] London 176,98, New York 37,92, Berlin —,—, Jtalien | Nederl. Mij. tot Exploit. v. Petroleumbronnen 318,75 M. ey. 6 9/0, | 98,00 bis 59,00, Grüne Erbsen 53,00 bis 55,00, Reis: Erhöhung der Zahl der Neuzu E, U eichnen An Last- | für Wirtschaftsaufbau ausführli<h mit der For\s<hung und |. Danzig (Danzig) «100 Gulden | 47,00 47,10 47,00 410 55 Belgien 6403/3. Schweiz 856g, Kopenhagen —,—, Holland | Philips Petroleum Corp. (Z) 308/,,, Shell Union (3) 1/g M., | Rangoon*) 25,50 bis 26,50, Saïgon, ungl. *) 29,00 bis 30,00, “da mae Se E tv x a Bugma) Deaitomiidussen 7% mehr die | neuen E, im Vierjahresplan, wobei er | England (London). -„| Lengl. Pfund f 11,63 11,66 | 11,62 11 0 00, Oslo —,—, Stockholm —,—, Prag 129,80, Warschau olland Amerika Lijn 114,00, Nederl. Scheepvaart Unie 114,50, | Fkaliener, ungl. *) 30,50 bis 31,50, Gerstengraupen, fein, C/09 Beg aat E A "Zahl bet ea elassenen Personenkraft- | au eingehend die derzeitige Lage auf den wichtigsten Rohstoff- | Estland | R) Belgrad e i otterdamsche Lloyd 105,50, „Amsterdam“ Rubber Cultuur Mij. bis 5/0 *) 42,50 bis 43,50), Gerstengraupen, mittel, C/1 *) 41,50

erkehrSerlaubnis. ber A leicht estie as gebieten schilderte. (Neval/Talinn) . . | 100 estn. Kr. } 68,13 68,27 | 68,13 689 ‘Amsterdam, 10. Januar. (D. N. B.) [Amtlich.] Berlin | 214/s M., 79% Dt. Reich 1924 (Dawes, ohne Kettenerkl.,, nit | bis 42,50 f), Gerftengraupen, Käklberzähme, C/6 *), 35,00 bis wagen ist demgegenüber nur )t gestiegen. Finnlaud (Helsingf.) 100 finnl. M. en L 2A dli [27, London 8,584, New Yorl 183?/s, Parîs 485,25, Brüssel O e 64 ‘la Bayern 1925 (nat.) 15,25, 6 9% Preußen 1927 | 36,00 f), Gerstengrüge *), alle Körnungen 35,00 bis 36,00), Frankrei (Paris). . 100 Des 9'353 2357 9'388 e )6, Schweiz 41,57, Jtalien —,—, Madrid —,—, Oslo 43,15, 205). 10, Se dl rgen Rentenbk. Kred. Anst. 1925 (nat.) | Haferslo>en *) [Hafernährmittel] 46,00 bis 47,00 f), Hafergrüge *) SUUaaE, (lnisietban O E 160 ' ,393 9 venhagen 38,32%, Sto>holm 44,20, Prag 630,00. 8 (/0 DEr. Stadleaul. d. Di. Spark.- u. Giroverb. 1926 (nat.) | [Hafernährmittel] 46,00 bis 47,00 {), Roggenmehl, Type 997 24,55 ollan

; : iri<, 11. Januar. (D. N. B.) [11,40 Uhr.] Paris | —,—, T °/ Deutsche Hyp.-Bank Blu. Pfdbr. (nat.}) —,—, 7% | bis 25,50, Weizenmehl, Type 812 (Jnland) 3425 bis —,—, F t D S O9luslandes und Notterdam). . | 100 Gulden 1135,39 135,67 1135,46 13511 bon 20,664, New York 442,25, Brüssel 74,724, Mailand | Preuß. Central Bodenkred., Pfbr. (nat.) 26,50, 7 %/ Preuß. Pfand- Weizengrieß, Type 450 39,15 bis O Kactoffel mehl, “Loleii irt C E * Fran (Teheran) . . « | 100 ials 1445 1447144 148 7), Madrid —,—, Berlin 177,20, Stockholm 106,40, Oslo | brbk., Ptdbr. (nat.) ——,. T% Rhein.-Westf. Bod.-Crd., Pfdbr. | —,— bis —,—, Zucker Melis (Grundsorte) 67,90 bis —,—

E A D

O (Fortsezung.) 1 « 5% Oberöst. Lds.-Anl. 1936 99,75, 64 9%, Steiex- S n amps. Geleliait 9.00 W, A E, S Unie ge 10. Januar. (D. N. B.) Amsterdam 15,91, Berkin | F{pine Montaugei. 185 0, “S CS "Pnatie Rid Wagengestellung für Kohle, Koks und Briketts im

Ruhrreviex: Am 10. Januar 1939: Gestellt 28 989 Wagen.

37,10—40,10

t L 10. Januar. (D. N. B.) 64% Ndöst. Lds. - Ank.

i La R S n e O E E 7 e R Pg R E L L E E E T T

“L C R O E E

a

Ee;

1 ,

O e 100 isl. Kr. | 52,12 52,22 | 52,08 6218 85, Kopenhagen 2,25, Moubni g L n S E K feeia dts Pfdbr. (nat.) Zes Ht 9/9 A. R. B E 39,10 bis 40,10 f), Gerstenfaffee, lose 41,00 bis ; N 4 ; 5 Ftalien om un : : Ï Kopenhagen, 10. nuar. u ondon 22,40, , . (Aciércies Réunie ,00, 7 9% Rob. Bos A. G. d k alztafsee, lose 45,50 bis 46,50 f), Rohkaffee, Robusta MNuswe:s der Schweizerischen ITationalbank. Holland unterbindet Son gegen das Mailaud) 100 Lire - 13,09 13,11 J 13,09 131 j Yorf 481,00, Berlin 192,45, Paris 12,75, Antwerpen 81,10, | (naf.) —,— 7% Conti Gummi - Werke A. G. s —,—, | u. Westafritaner 266,00 bis 284,00, Rohkecttee, Bras Superior

Bern, 10. Januar. Nach dem Ausweis der Schweizerischen englische Pfund. i Japan (Tokio u. Kobe) | 1 Yen 0,678 0,680] 0,678 (06 ich 108,75, Rom 25,50, Amsterdam 261,65, Sto>holm 115,50, | 7 ®/ Dentsch. Kali - Syndik., Sinking Funds (nicht nat.) 52,50, | bis Extra Prime 270,90 bis 320,00, Rohkaffee, gewashen, Süd“ Nationalbank vom 7. Januar 1939 hat der Goldbestand mit Amsterdam, 10. Fanuar. Wie aus Bankkreisen ae, hat | Fugoslawien (Bel- i i o 112,70, Helsingfors 9,95, Prag 16,60, Warschau 91,40. 6 6 Harpener Bergb., 20 jähr. (nat.) —,—, 6% J. G. Farben | amerikaner 310,00 bis 368,00, Rohfaffee, gewaschen, Zentral- 9889 61 Mill. sfr keine Veränderung erfahren. Devisen sind um | die Niederländische Bank nunmehr dem in der Vorwoche erfolgten grad und Zagreb). | 100 Dinar 5,694 5,7061 5,694 6/0 Sto>khoim, 10. Fanuar. (D. N. B.) London 1939,43, } m. Gewinnbeteilig. u. Kettenerkl. (niht nat.) (Z) ——, 7%

_Vov ) | V 4 l —, amerifaner 326,00 bis 420,00, Röfstkasfee, Brasil Superior bis 0,93 Mill. auf 280.61 (279,68) Mill. sfx gestiegen. Fnlandswechsel | englishen Ersuchen zur Mitarbeit an der Unterdrückung der inter- | Kanada (Montreal). 1 fanad. Doll, 2,469 2,4731 2,469 241 lin 167,50, Paris 11,05, Brüssel 70,50, Schweiz. Plähe 94,25, Rhein - Elbe Union (nat.) 34,00, 6} % Siemens n. Halske | Exixa Prime 364,00 bis 399,00, Röstkaffee, gew., Südamerikanerx liegen mit 53,59 Mill. ffx um ein ganz geringes höher. Dagegen | nationalen Spekulation gegen das englishe Pfund- stattgegeben. | Lettland (Niga) . . . | 100 Lats 48,79 48,89 ] 48,790 4H terdam 227,00, Kopenhagen 86,85, Oslo 97,75, Washington | 1926, m. Bezugsschhein (nat.) 507/16, 6 9/9 Siemens u. Halske | 392,00 bis 500,00, Röftkaffee, gew., Zentralmerikaner 428,00 bis

ven sih Schaßwechsel dur<h Rü>zahlungen des Bundes um 15 | Demnach gewähren niederländishe Banken für Pfundtermin- | Litauen (Kowno/Kau- : : 0, Helfingfors 8,60, Rom 22,15, Prag 14,50, Warschau 79,50. | m. Gewinnbeteilig. (nat.) ——, 7% Vereini Stahlwerke | 570,00, Röstkaffee, gering 340,00 bis 376,00, Kakao, stark entölt aue A6 k 10LS) Mill. sfr E Lombardvorschüsse wurden | geschäfte leine Erleidteuungen mehr, sofern den Geschäften keine nas) . ...... . | 100 Litas 41,94 ues en 420) Os1o, 10. Januar. (D. N. B.) London 19,90, Berlin (nat.) —,—, 64 9% Vereinigte Stahlwerke, T fe. Serie C | ‘130,00 bis —,—, Tee, g <inej. 810,00 bis ‘900,00. Tee, indis< um 2,19 auf 19,66 (21,85) Mill. sfr abgetragen, Wechsel der Dar- einwandfreie kaufmännische Transaktion zugrunde liegt. Auch Norwegen (Oslo) . . | 100 Kronen | 58,45 598, 98,40 58 5, Paris 11,45, New York 428,00, Amsterdam 233,25, Zürich | (mat.} —,—, 6% Ne>ar A. G. (nat.) ——, T 9% Rhein.-Westf. | 960,00 bis 1400,00, Ringäpfel, amerikan, extra <oice —,— bis lehnsfasse um 0,20 auf 3,65 (3,85) Mill. ffr. Der Notenumlauf | werden vorläufig auf Gold keine Vorschüsse mehr gegeben. Wie | Polen (Warschau, L 7.10 | 4700 1 E Selsingrors 8,90, Antwerpen 72,75, Sto>holm 102,80, | Elektr. Wke. 1925 (nat.) —,—, 7% Rhein.-Wekif. Elektr. Wke. 1931 | —,—, Pflaumen 40/50 in Kisten —,— bis —,—, Sultaninen: zeigt das auch in früheren Jahren in der Januarwoche harakte- | verlautet, haben verschiedene holländishe Banken gegen diese An- Kattowitz, Posen) . | 100 Zloty 47,00 R 10'656 enhagen 89,25, Rom 22,75, Prag 14,90, Warschau 82,00. Notes (nat.) —,—, 6% Rhein.-Westf. Elektr. Wke. 1972 (nat.) | Type 10 64,00 bis 66,00, Type 9, Kiup Caraburnu Ausl, 1 Kisten ristishe Bild eines starken Rüflusses, der sih auf 76,06 Mill. fr ordnungen Bedenken geltend gemacht. Portugal (Lisfabon). 100 Escudo 4] 10,56 10, 19 / Moskau, 5. Januar. (D. N. B.) 1 Dollar 5,30, 1 engl. | —,—, 6% Eschweiler Bergwerkver. (nat.) 32,00, Amsterdamsche | 57,00 bis 59,00, Korinthen <hoice Amalias 64,00 bis 66,00, beläuft, so daß der Umlauf am Stichtag auf 1674,95 (1751,02) Mill. fr Numänien(Bukarest) | 100 Lei _— l O d 24,53, 100 Reichsmark 212,48. Bank 136,75, Rotterdamsche Bauk Vereeng. 127,75, Deutsche Reichs- | Mandeln, süße, handgewählte, ansgewogen —,— bis —,—, zurü>ging. Die täglich fälligen Verbindlichkeiten nahmen- gleich- Schweden, Sto>kholm ; 59 99 | 5982 59 bank (niht nat.) 60,00, Holl. Kunstzijde Unie —,—, Jnternat. | Mandeln, bittere, handgewählte, ausgewogen —,— bis —,—, zeitig um 53,99 auf 1717,16 (1663,18) Mill. r zu. Nötenumlauf Die Umrechnung von Forderungen auf dem und Göteborg) . .|100 Kronen | 59,87 / ' ' : BViscose Comp. ——, A. Jürgens Ver. Fabr., Pref. and À. —,— Kunfthonig in s, kg-Paungen 70,00 bis 71,00, Bratenshmalz und Giroguthaben waren am 7.1.1939 zu 85,18 (84,63) % dur D Sonderkonto der Tschecho- Schweiz (Zürich, s u ci London, 10, Januar. (D. N. B.) Silber Barren prompt | J. G. Farben (nit nat.) (Z) —,—, Algem. Nederl.-Fnd. Elec- | in Tierces —,— bis —,—, Bratens<hmalz in Kübeln 183,04 Gold gede>t. sudetendeutschen Son 3 l k Basel und Bern). | 100 Franken | 56,44 96,96 96, ' fis, Silber sein prompt 2185/4, Silber auf Lieferung Barren } triciteits Mij. (Holding-Ges.) 249,00, Montecatini —_—. bis —,—, Berliner Rohshmalz —,— bis —,—, Sped>, inl, O San Os a E a oen, are u. 100 Pejeten : . 4 16 Silber auf Lieferung fein 21,50, Gold 149/—. (Z) = Zertifikate, (nat.) = nationalisierte Stü>e. Q Ms Z Mare in Tonnen E s 294,00, 2 ° adl ie j rag, 10. Januar. Die Nationalbank teilt mit, d E .. : n E M : j artenbufter, gepadt 296,09 bis —,—, feine olkereibutter in Wochenausweis der Niederländischen Bank. iuicadt A Natur, die na< der Verfügung vom | Tschechoslow. (Prag) | 100 Kronen E i N 5 a Wertpapiere. Tonnen 286,00 bis 288,00, feine Molkereibutter, gepa>t 299,00 Amsterdam, 10. Januar. Der Ausweis der Niederländischen | 31, 10. 1938 auf dem \udetendeutshen Sonderkonto erlegt wurden, | Türkei (Istanbul).. 1 türk, Pfund] 1,9 / 1A M4 i / i Berichte v ärti, i bis —,—, Molkereibutter in Tonnen 278,00 bis 280,00, Molkerei- Bank vom 9. Januar 1939 zeigt auf der Aktivseite bei einem | zum amtlihen Kurs umrehnen wird, falls die Gesamtforderung | Ungarn (Budapest) . | 100 Pengö 0.919 0921| 0919 09 Frankfurt a. M. 10. Fanuar. (D. N. B.) Reichs=-Alt- vou ausw gen Wareunmärkten. butter, gepa>i 282,00 bis —,—, Landbutter in Tonnen 256,00 unveränderten Goldbestand von 1461,24 Mill. hfl. nur A 250 000 Ke. nicht übersteigt. Ueberweisungen, welche diese Höhe Uruguay (Montevid.) | 1 Goldpeso 1 1 / ( anleihe 128,40, Aschaffenburger Buntpapier 86,50, Buderus London, 10. Fannar. (D. N. B.) Die erste diesjährige | bis 258,00, Landbutter, gepa>t 260,00 bis —,— (die Butter- fügige Veränderungen. Fnlandswechsel werden mit 8,39 (8,40) | übersteigen, werden im Einvernehmen mit dex Nationalbank in Verein. Staaten von 9490 2,4941 2490 20 103,50, Cement Heidelberg 151,50, Deutsche Gold u. Silber | Londoner Kolonialwollversteigernngsserie beginnt am 17. Januar | preise verstehen fi< frei Bahnhof Berlin zuzügli<h 1,30 RM und Ausleihungen mit 306,46 (309,24) Mill. hfl. ausgewiesen. jedem Falle gesondert durchgeführt. Die Forderungen, die für | Amerika (New York) | 1 Dollar - 1 ' / i 0, Deutsche Linoleum ——, Eßlinger Maschinen —,—, | und dauert bis zum 2. Februar d. F. Jm Rahmen der Auktion | Rollgeld per 100 kg), Allgäuer Stangen 20 ®% 96,00 bis 190,00, Der Banknotenumlauf erfuhr einen Rü>gang um 32,06 aus | diese Umrechnung in Betracht kommen, sind: Einlagen und Gut- n u. Guill. 131,50, Ph. Holzmann 146,00, Gebr. Junghans f werden insgesamt 116 500 Ballen zum Verkauf gelangen. Davon | e<ter Gouda 49% 172,00 bis 184,00, echter Edamer 40% 172,00 987,75 Mill hfl. Das Giroguthaben des Staates stieg auf 169,83 | haben, Erlöse aus Kapitalbeteiligungen und aus Liquidationen E Lahmeyer 113,50, Laurahütte 14?/g, Mainkraftwerke 89,50, tammen aus: Australien 66 300 Ballen, Neuseeland 45 700 Ballen, | bis 184,00, bayer. Emmentakler (vollfett) 220,00 bis g, (154,43) Mill, hfl.,, die Guthaben Privater erhöhten sih auf 669,54 | von Liegenschaften, Rückzahlungen von Darlehen und Krediten, : erswerfe 137,00, Voigt u. Häffner —,—, Hellstoff Waldhof üdasrika (Cap) 800 Ballen, Kenya 400 Ballen, Südamerika | Allgäuer Romatour 20 % 120,00 bis —,—, Harzer Käse 68,00 (655,22) Mill. hfl. Hypotheken, Anweisungen von Gewinnanteilen, Miet- und Pacht- |- Ausländische Geldsorteu und Banknoten. b0. 2 2500 Ballen, England 800 Ballen. Die Preise werden voraus- | bis 74,00. zinsen, Erbschaften ust. Pamburg, 10. Fanuar. (D. N. B.) [Schlußkurse.} Dresdner S um 5 bis 71/2% unter dem bei der 6. Kolonialwollver- ®) Nur für Zwe>e der menshlihen Ernährung bestimmt.

Der niederländische Außenhandel ita i E A A N 110,00, Vereinsbank 126,00, Hamburger Hochbahn 97,00, teigerungsserie des Fahres 1938 erreihten Stande liegen. +) Die zweiten Preise verstehen fi< auf Anbruchmengen.

4 26 E eli rie e E :

Dezember und im Zahre 1938. Jugoslawi andt | Sovereigns. . .. . «|] Mot | 20,08 20,48 | 2028 R R R R R R R R R R R R R E Amsterdam, 10. Januar. Das Statistishe Amt beziffert den 16,16 j j (0

S ; 20 Francs-Stücke . für

ilber) i i jugoslawische Abord- 1 Städ 4'185 4205| 4,185 4 E Wert der Einfuhr » (6 S Dezember 1938 au Belgrad, 10. Fanuar. Die zehnköpfige: jugos ord- | Gold-Dollars ü f: ; ; G e 2 a lig Midan s du ets E V Ee 1938 G nung, die am heutigen Dienstag zu neuen Q Amerikanische: o M Offen tli er Oln ei er 128 Mill bf im Dezember 1937. Die Ausfuhr wird mit ufen, nid Fa det: Wie AN F Hlbeánden volie t B: : 1 BAE 6E S458 2100 M c< 3 g ° Mill. bfl. gegenüber 92 im Vor t und 98 Mill. hfl. im lußgenmtntstertum, Ptlja, gefuyrt. 1 : und 1 Dollar. . ollar j , 402 M nie E Segen Während unter Berücksichtigung der Mittel “ind Mere t Ande A6 Saontou A ‘ialsächlich den S 100 Belga 41/99 42/08 U g 1. Ünterfuchungs- und Strafsachen, 6. Auslosung usw. von Wertpapieren, 11. Genossenschaften, Ea R A : T 2 [t L 2 , eint 0 n U. p IES / s v 2 : (eeagertnen E E E R L im Handelsvertrag vom 14. Dezember 1937 Man BrasiliauiWe e. «1 Milreis 0,11 0,13 J 0,11 (0 ; i dagi anns 7. Aktiengesellschaften, , 12. Offene Handeks- und Komm sellschaften, dire erbot ith der Außenhandels-Fehlbetrag auf 35 Mill. hfl.,, | 20 %igen Ausfuhrübershuß von Fugoslawien G: L Em ulgarische « « « « « | 100 Leva bia Ta A A - Aufgebote, 8. Kommanditgesellschaften auf Aktien, 13. Unfall. und Ae bcodeieman, wobei die Einfuhr nur zu 69,9 % gegen 76,8 % im November und | Jugoslawien seinen Zins- und Amortisationsverpflihtungen | Dänische . . . « « . -| 100 Kronen | 51,79 51,99 L ul 4. Oeffentliche Zusieliungeu, 9. Deutsche Kolonialgesellichaften, Ta eite, 768 07 im Dezember 1937 butd die Ausfuhr gede>t war. Der | gegenüber Frankreih s{hwerli< mehr nachkommen könnte. Be- Danziger...» - . «| 100 Gulden | 47,01 47,19 E 18 6. Verlust, und Fundsachen, 10. Sefelt A _ Dans Z Menge nah blieb die Einfuhr im Verglei zum Dezember 1937 kanntlih hat Frankreih im Fahre 1938 mehr na< Fugoslawien Englische: große « « . | 1 engl. Pfund } 11,605 r E 116 : schaften . H., . Verschi Bekauutmachuug ungefähr gleich, die Ausfuhr verminderte sih jedo<h von 1,32 anf eingeführt als von dort bezogen. 1 £ u. darunter | 1 engl. Pfund | 11,605 11,6 , U

] D ! E ; ; . Kr. | -— _— s Ï Dem Genaunten wird daher die ihm | kanntmahung des Herrn Reichsministers | Ein Rechtzmittekl gegen diefe Entscheidun 1,10 Mill, t. Die Bezüge aus Deutschland gingen zurü> au Estnische . « « « « « -|100 etn. Kr 1 e 2 L Sin : geg | J 25 Mill. hfl, (Dezember +937: 26 Mill. hfl.), aus den USA au j innische . « « « « « « | 100 finnl. M. M M6 o Al ne Drucaufträge S teitis V G au "4. Bekeuax [927 von der Zuristischen | des Junern vom 22. März 1938, ver- | ift nicht zugelassen. 12 (15) Mill. hfl., aus Niederländis<h Fndien auf 7 (11) Mill. hfl. del mit seinen ranzösische . „« -, 100 Frs. j , os Us trage müssen auf einseitig bes<hriebenem Papier Fafultät der Universität Heidelberg ver- | öffentlicht im Deutschen Reichéanzeiger bom | Heidelberg, den 28. November 1338. Dibdent stieg V Einfuhr aus Großbritannien auf 10 (9) Mill. H Norwegens Außenhandel m Holländische . . « | 100 Gulden 1135,16 135,70 135,23 l 6 ollig drud>reif eingesandt werden. Änderungen redaktioneller liehene Würde eines Doktors der Rechis- | 22. März 1938, Nr. 69, der deutschen : De Nele Die Ausfuhr ist nach fast allen Ländern vermindert, nah Deutsch- Hauptpartnern. s L Italienische: große . | 100 Lire 5h 7 SÏg “a i ñ y wissenschaft entzogen. Die Entziehung | Staaksangehörigkeit für verlustig erklärt | und die Dekane der Universität Heidelberg. land auf 12 (18) Mill. hfl., nah Großbritannien auf 17 (20), nah Oslo, 10. Fanuar. Näch Angabe des t Me Central- 100 Lire u. darunt. | 100 Lire L a ' | ß wird mit diefer Veröffentlihung wirksam. | worden. Hir) ist danach auch des Tragens Belgien-Luxemburg auf 8 (10) Mill. hfl,, nah Niederländisch | bhüros, Oslo, stellte sih der norwegische Außen andel mit n Jugoslawische . . . -| 100 Dinar U 0251 16 ) Gin Rechtsmittel gegen diefe Gnutscheidung einer deutshen atademishen Würde un- Indien auf 5 (9) und Frankreich auf 5 (7) Mill. hîl.; nur nach den | zelnen Ländern in den elf Monaten zÿanuar bis November 1 Kanadische . « « « « - 100 Doli] 2, 18 3 Ratern, deren Ga N M L ist nicht zugelassen. würdig. i [58683] Bekanutmachung. Vereinigten Staaten blieb die Ausfuhr mit 3 (3) Mill. hfl. un- | im Vergleih mit dem Vorjahre wie folgt (in Mill. Kr.): Ae A 108 A 4170 41 86 j | berden ‘ver Be unter „Petit“ liegt, können nicht verwendet MELR S ien L. Rovenler 1938. „R Seniantes witd: dier. Ua ih Der am 4. Oktober 1887 in Berlin a Zahre 1938 insgesamt 22,79 (Einfuhr aus Ausfuhr nah | Pa 100 Kronen 58,29 58,53 | 5924 Uen Ornvoriates N MEiMas Kt MeR es eee und die Delaue der Universität Heidelberg. Fafultät der Universität Heidelberg ver- E E D Bs D Aiilt. Tonnen (im Fahre 1937: 23,51 Mill. t) im Werte von 415 s : Polnische. : oty ì ' j : Krüger. lebei ürde eines Vottors der Philo- | ministers des Innern vom 29. September (1551) Mill. hfl. ein und 14,42 (16,02) Mill. | im Werte von 1039 Deutschland Ee E S E E Rumänische: 1000 Lei L J B: j [58680] Webarintcaang fophie entzogen. Gin Rechismittel gegen 1938, veröffentliht im Deutschen Reichs- (1148) Mill. hfl. aus. Die Einfuhr verminderte si hiernah Groß-Britannien . . 296, , 4G 54'3 und neue 500 Lei | 100 Lei S E : 2 : Der am 2. März 1900 in Frankfurt diese Entscheidung ist nicht zugelassen. Die | anzeiger vom 1. Oktober 1938, Nr. 229, mcngenmäßig um 3,0%, wertmäßig um 8,8 %, während e S USA. ..- «(en a e 652 662 unter 500 Lei - . |100 Lei 5071 6996 ee Verfügung hat sofortige Main, geborene H a8 M artin Fath ift | Sulziehung wird mit diefer Veröffentlichung | der deutschen Staatsangehörigkeit für ver- h de N d lte abei wür-die Elitfuhr 487A M nei e M IMOCIAR eten 0 E E a E P ha 400 Gie 0680 B _|" Gegen diese Verfügung steßt den Ju- | nad der Bekanutmachung des Herrn Reichs- | "Biene (erg, den 20. Dezember 1938 E S bann jinter 1937 zurü>blieb. Dabei war O O Vetzer: .. s ' / l i ¿ E Part ; : e « ¡aud des Tragens eines deutschen afa- über 74,0 % in 1937 durch die Ausfuhr gede>t._ gas S Er E I Z E M P C SCE S N C I T E S E S E P S T 100 Frs. u. darunt, | 100 O 56,29 96,51 i S e moO es Firmen Ben O T ete A LOS : Dee Nele demischen “ea oaguear c Wag id , seite erhöhten sih die Bezüge an Fertigerzeugrenen A Bac A6 Spanische 100 Pese en _ S pu e S a I î Ee Es ga S vom 2. September 1938, Nr. 204, der und die Dekane der Univerfität Heidelberg. | Dem Genannten wird daher die ibm auf 3,6 Mill. t in 1938; die Einfuhr von Roh ossen d e ! di Berichte von auswärtigen Devisen- und Tschecho|lowakische: 58 862 «f Ink Verfügung. s e el L e au den erhSwIrt- deutfden Staatëangehö: - Feit für verlufti J- A.: Krüg L. am 12. Oktober 1910 von der IJuriftischen eee 1 S berzeuentslen und Dilfostosten Allo sit Alf Wertpapiermärkten Türtihe er 1H f Pfund 189 191 irohverwertene en: Die Beschverte ‘hat feine aufschiebende | erflärt worden. Fath ist danach aud Fafultät der Universität Heidelberg ver- Bezüge an Halberzeugntisjen und H1l\s en L : e . Nee c ia e ürk. Psul ' 1 ervertung Benz «& Co., ; i des T - k ; ltehene Würde eines Doktors der Nechts« der Ausfuhrseite blieb die Rohstoffausfuhr mit 3,14 gegen l Ungarishe .. [100 Pengö S6 p remen, Obernstraße 38, Wirkung. es Lragens einer deutshen akademischen [58682] Bekanntmachung. wissenschaft entzogen. Die Entziebung 3,29 Mill. t in 1937 sa]t e “e S Devisen. : t & Co,, Bremen, ees E D B E E R wird daher die ißm | Der am 15. Dezember 1886 in Lehmathe | wird mit dieser Veröffentlichung wirkfani. ere 2 Ter tee DOR 158 aut 41,19 Mill. hfl. Dan zi g, 10. Januar. (D. N. B.) S Se kufgenebee V Betrieb bis s Drmer Varwalkutia, 2E Fa 30. Ianuar 1925 bon der Iuristifchen e e E Lu der D E e E gan diese Gntfcheidung

Eine erste Üebersiht über die ländermäßige Berteilung des | London „5%... 1 Pfund Sterling . S6 A 1939 mit Genehmi J. A.: Biehusen. afultät der Universität Heidelberg ver- C "Bes | Seibert e é

S ¿ E 2 P z ; sfrei) . . 212,12 8212,96 j ¿d: 1 be ehmigung der 6 lt : des Jnnern vom 1. September 1938, | Heidelberg, den 28. November 1938. niedexländisGou Wesontantels erm Lr E 220 Mil b lj Sea O t Bote ortdbettcel 99,80 100,20 Verantwortlich: : ttionl Wag ordnung auf Grund der E U E Ne Erin veröffentlicht im Deutschen Reichsanzeiger Der Rektor d E Selaien-Dieremburg für 162 -(180 Mill; fl, us: Groß 1 G 1! % 100 N 1394 1402 | für“ den Amtlichen und Nichtamtlichen Teil, den reda gens vor ee, Anmeldung des | [58679] Bekanntmachung, wird mit dieter Veröffentlichung wirksam. | vom 3. September 1928, Nr. 205, der | und die Dekane der Universität Heidelberg. brit nien für 115 (129) Mill hfl, aus Fraukreih für 65 ! Zürich A . 100 Franken S . 119,46 119,94 Teil, den Angzeigenteil und e E D d digen Behörde N da L 4. E O F E e E Me aar Eiu Nechksmitte! gegen dice Ent)eidung LENOND ba aggr cem g E I. A.: Krüger.

0) Mi ht 3 Niederländisch Fndien für 102 (126) Mill. hfl. | Brüssel. i: : s . 89,27 89,63 .V.: Rudolf Lan in Berlin-Charlottenbul# deln e zu veräußern oder | geborene Fri ax Bauer ist na der | if nj f " erklärt worden. Koppe danach au E O D M, C e 188 (126) M S . Die Miederiandé Sedan! 7 10 Ga : 287,72 288.88 R S d. Verlags-Artienge[ M einsin it: ; . { Befanntmachung des Herrn Reichöministers| Heidelberg! ren 28. November 1938. | des Tragens einer deutschen akademischen | [586841) Bekanntmachuug. eza Ag tg chl 1d für 154 (176), nah Belgien-Luxem- | S 100 Kronen 127,13 127,67 Dru> der Preußischen Dru>kerei- und Verlag räußeru, t, Fortführung fowie | des Innern vom 22. September 1938, ‘Der Rekto : “| Würde unwürdig. Der am 17. Oktober 1894 in Lünen e R Br Bn, nab, Frantrei@ für -| wi E < a: A E 110'27 110/73 j Berlin, Wilhelmstr. 32. Lis wird a Ae D Hs rid rige im A Ma eGtr éd die Dai ‘zu Uni versität Heidelberg. | Dem Genannten wird daher die ihm | geborene Karl Moriß Beau, t n Ter Niederländish Indien für 100 (94) und nah den | : E 124,04 124,56 ç ; t Bre cOiSanivalt Dr. | vom 23. September 1938, Nr. 222, der œ A: "i y “jam 3. Oktober 1912 von der Juristischen | nah der Bekanntmachung des Herrn Rei USA für 37 58) U b ¿s ist auffällig, daß die Ausfuhr y j Ne Got (Kabel) . "L USA Dollar o D,2846 5,3055 E Bier Beilagen detscègiteciet nder nie gt Gtstraße 16, als | deutscben Staatéangehörigkeit für verluftig M Me Mage Y Fafulfät der Universität Heidelberg ver- | ministers des Innern vom 93. Septemder rade nah den Ländern am stärksten zurückgegangen ist so z. B. | Mailand... 100 Lire (verkehrsfrei). . 27,80 27,90 (einschließlih Börsenbeilage und eine Zentralhandelsreg rfügnngbefuent Damit entfällt erklärt worden. Bauer is dana auch | 58681) Befkanrtmachung. __ [liehene Wide eînes Doktors der Nechts- | 1938, verössentliht im Deutschen Reichs ad Frankrei und den Vereinigten Staaten —, aus denen all- : : . anuten Firmen der Fnhaber | des Tragens einer deutschen akademischen | Der am 22. Januar 190 in Mannheim | wissenschaft entzogen. Die Entziehung | anzeiger vom 12. September 1938, Nr. 212,

gemeine Einfuhrsteigerungen gemeldet werden. ü S d ay Gil Gia Würde unwürdig. aeborene Grnst Hirsch ist nah der Be- ! wird mit dieser Veröffentlihung wirksam. ! der deutschen Staatsangehörigkeit für ver- rat Fortsetzung des Handelste n der

J L: Kröger.