1939 / 10 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger, Thu, 12 Jan 1939 18:00:01 GMT) scan diff

Neichs- und Staatsanzeiger Nr. 10 vom 12. Januar 1939. S. 4

| T 8notierungen, Frei» Var18, 11. Januar (D. N. B.) [Anjtangsni j ER London 177,12, New York 37,91. Berlin —,—, Jtalien 199,45 Belgien 640,25 Schweiz —,—, Kopen agen E, Houand 2062,00 Oslo —,—, Stocckholm —,—, Prag —,—, War|\chau

_——, Belgrad —,—. é “R E r 11. Fanuar. (D. N. B.) [Amtlich.| Berlin 73,75 London 8,59# New ork 1835/6, Paris 486,50, Brüssel 31,07, Schweiz 41,57, Jtalien —,—, Madrid —,—, Oslv 43,20, Kopenhagen 38,374, Stockholm 44,25, Prag 630,00. E Zür! ch, 12. Januar. (D. M. B.) i [11,40 Uar. Pari 11,664, London 20,67, New York 442/g_ Brüssel 74,74, Mailand 23 274, Madrid —,—, S abu S 106,45, Oslo 03,874, Kopenhagen 92,27}, «„Ftanbu! 390,00. u pe s ren 11. Januar (D. N. B.) London 22,40, New York 480,25, Berlin 192,45, Paris 12,75, Antwerpen 81,15, Diirich 108,70, Rom 25,50, Amsterdam 261,30, Stockholm 115,50, Dslo 112,70, Helsingfors 9,95, Prag 16,60, Warschau 91,30. i Stockboim, 11. Januar. (D. N, B) London 19,43, Berlin 167,50. Paris 11,05, Brüssel 70,50, Schweiz. Pläße 94,25, Amsterdam 227,00, Kopenhagen 86,85, Oslo 97,75, Washington 416.50, Helsingfors 8,60, Rom 22,15, Prag 14,50, Warschau 79 50. Oslo, 11. Januar. (D. N. B.) London 19,90, Berlin 172,25, Paris 11,45, New York 428,00, Amsterdam 233,00, Zürich 97,25, Helsingtors 8,90, Antwerpen 72,75, Stockholm 102,80, Kopenbagen 89,25, Rom 22,75, Praa 14,90, Warschau 82,00. Moskau, 6. Januar. (D. N. B.) 1 Dollar 5,30, 1 engl. Wund 24,57, 100 Reichsmark 212,64.

—————

London, 11. Januar. (D. N. B.) Silber Barren prompt 20g, Silber fein prompt 21/16, Silber auf Lieferung Barren Silber auf Lieferung fein 21,50, Gold 148/10.

{O15 19! 16

Wertpapiere.

Frankfurt a. M. 11. Januar. (D. N. B.) Reichs-Alt- besizanleibe 128,50, Aschaffenburger Buntpapier 86,50, Buderus Eùijen® 105,75, Cement Heidelberg 152,50, Deutsche Gold u. Silber 200,00 Deutsche Linoleum —,—, Eßlinger Maschinen 107,00, Felten u. Guill. 133,00, Ph. Holzmann. 146,00, Gebr. Funghans 95,50, Labmeyer 115,00, Laurahütte 14,50, Mainkraftwerke 89,50, Rütgerswerke 140,00, Voigt u. Häffner —,—, Zellstoff Waldhof 25,50.

Hamburg, 11. Januar. (D. N. B.) [Schlußkurse.] Dresdner Banf 110,00, Vereinsbank 126,00, Hamburger Hochbahn 97,25, Hamburg - Amerika Paket}. 62/3, Hamburg - Südamerika 118,00, Nordd. Lloyd 65,50, Alsen Zement 168,00, Dynamit Nobel 78,50, Guano 101,00, Harburger Gummi 189,00 B, Holsten- Brauerei 127,50, Neu Guinea 153,00, Otavi 24,25.

Wien, 11. Januar. (D. N. B.) 6$ 0/9 Ndöst. Lds. - Anl. 1934 102,25 G., 5 9/9 Oberöst. Lds.-Anl. 1936 99,75, 6F 9/6 Steier- markt Lds. 1934 - 100,50, 6 9/9 Wien . 1934 99,50 K.,, Donau- Dampfsch. - Gesellschaft 84,00, A. E. G. -Union Lit. 4 —,—, Alpine Montanges. 18,25, Brau - AG. . Oesterreich 103,90, Brown - Boveri —,—, Egydyer Eisen u. Stahl 150,00, „Elin“ AG. f. el. Fnd. F, Enzesfelder Metall 18,25, Felten- Guilleaume 103,00 (194,50 K.), Gummi Semperit 79,75, Hanf- Jute - Textil 60,50, Mrtenberger —,—, Kabel- u. Drahtind. —, Krupp --Berndorf —,—, Lapp-Finze AG. 63,00, Leipnik- Lundb Leykam - Josefsthal —,—, Neusiedler AG. 46,75, Perlmooser Kalk 324,00, Schrauben-Schmiedew. 95,00, Siemens- Schuckert 132,00, Simmeringer Msh. —,—, „Solo“ FZünd- waren 158,00, Steirishe Magnesit 78,50, Steirishe Wasserkraft Steyx - Daimler - Puh 116,50, Steyrermühl Papier 38,25, Beitscher Magnesit —,—, Waagner - Biro 160,50, Wienerberger Biegel —,—.

Amsterdam, 11. Januar. (D. N. B) 39/9 Nederland 1937 99,25, 54 9/0 Dt. Reich 1930 (Young, ohne Kettenerkl., nicht nat.) 221/42. 40% England Funding Loan 1960—1990 76?/1g, 43 9/9 Frankrei Staatskasse Obl. 1932 41,00, Algemeene Kunit- z1jde Unte (Aku) 37/4, Philips Gloeilampenfabr. (Holding-Ges.) 206,50 M., Lever Bros. u. Unilever N. V. (Z) 13518/;¿ M. Koninlkl. Nederl Mij. tot Exploit. v. Petroleumbronnen 83158; M., Philips Petroleum Corp. (Z) 8305/5, Shell Union (Z) 10,75, Holland Amerika Lijn 113,50, Nederl. Scheepvaart Unie 114,25, Rotterdamsche Lloyd 105,50, „Amsterdam“ Rubber Cultuur Mij. 210%. M., 79/9 Dt. Reih 1924 (Dawes, ohne Kettenerkl.,, nicht nat. —,—, 64% Bayern 1925 (nat.) 1534, 6 °/ Preußen 1927 (nat. 15/2, 79% Deutsche Rentenbk. Kred. Anst. 1925 (nat.) —,— 7%/6 Ver. Städteanl. d. Dt. Spark.- u. Giroverb. 1926 (nat.) 15,75, 7% Deutsche Hyp.-Bank Bln. Pfdbr. (nat.) —,—, T79%/% Preuß. Central Bodenkred., Pfbr. (nat.) —,— T 2/6 Preuß. Pfand- brbk.,, Pidbr. (nat.) 27,50, 7%, Rhein.-Westf. Bod.-Crd., Pfdbr. nat. 27,50, Säch). Bodencred., Pfdbr. (nat.) —,—, 54 9% A. R. de B. E. D. ‘Aciéries Réunies) 118,00, 7 9/9 Rob. Bosch A. G. (nat.) 7% Conti Gummi - Werke A. G. (nat.) —,—, T 9/9 Deutsch. Kali - Syndik.,, Sinking Funds (nicht nat.) 52,50, 6 ?/9 Harpener Bergb., 20 jähr. (nat.) —,—, 69/6 J. G. Farben m. (Gewinnbeteilig. u. Kettenerkl. (niht nat.) (Y) ——, 79% Rhein - Elbe Union (nat.) 335/,, 6#% Siemens u. Halske 1926 m. Bezugsschein (nat.) 507/15, 69% Srtemens u. Halske

1 ,

! '

1 ,

m. Gewinnbeteilig.. (nat) ——,._ T 9/0 (nat.) 64 9% Vereinigte Stahlwerke. nat. —,—, 6%/% Neckar A. G. (nat.)

Elektr. Wke. 1925 (nat) —,—,

t

18,00, 6 ‘/6 Eschweiler Bergmerkver. nat.) 32,25, Bank 135,25, Rotterdamsche Bank Vereeng.

bank (nicht nat.) —,—, Holl. Kunstziide Unie —,—,

Viscose Comp —,—, A. Jürgens Ver. Fabr., Pref. and j J. G. Farben (niht nat.) (Z) 21,00, Algem. Nederl.-Fnd. Elec- triciteits Mij. (Holding-Ges.) 246,00, Montecatini —,—.

(Z) = Zertifikate, (nat.) = nationalisierte Stücke.

Berlin, 11. Januar. Preisnotierungen für Nahrungss Lebensmittelgroß-

mittel. (Verkaufspreise des l handels für: 100 Kilo frei Haus Groß - Berlin.)

Reich8mark.] Bohnen, weiße, mittel 40,00 bis N eine, i fäferfrei 52,00 bis 58,00, Linsen, Vict. Konsum, gelbe Vict. Riesen, gelbe 50,00 bis 53,00, gelbe 53,00 “es ee A la). gelbe Erbsen II 61,00 bis 62,00, Geschl. glas. gelbe Erden 88.00 | 53,00 bis 55,00, 26,50, Saigon, ungl.*) 29,00 bis 30,00, 30,50 bis 31,50, Gerstengraupen, fein, C/0 C/1 *) 41,50

weiße, handverlesen Dis Linsen, 46,00 bis 52,00, Linsen, mittel, l große. käferfrei 58,00 bis 66,00, Speijseerbsen, 48,00 bis 50,00, Speiseerbsen,

Speiseerbsen Vict. extra Riesen,

,

58,00 bis 59,00, Grüne Erbsen Rangoon*) 25,50 bis Ftaliener, ungl. *) ( bis 5/0 *) 42,50 bis 43,50 f), Gerstengraupen, mittel, bis 42,50 F), Gerstengraupen, Kälberzähne, C/6 *).

36,00 +4», Gerstengrüge *), [Hafernährmittel] 46,00 bis 47,00 +4), Roggenmehl,

bis 25,50, Weizenmehl, Type 812 (Fnland) 34,25 bis —,—, Kartoffel mehl,

Weizengrieß, Type 450 39,15 bis —,—,

Fn Berlin festgestellte Notierungen und telegraphische Auszahlung, ausländische Geldsorten und Banknoten.

Telegraphische Auszahlung.

12. Januar Geld Brief

11,93 11,96 0,567 90,571 42,06 42,13

0,146 . 0,148

3/047 3,053 51/94 52,04 47,00 47,10 11/63 11,66

68,13 68,27 5/125 5,125 6/568 6,582 2,353 2,357

135,37 135,65 14,45 14,47 52,12 52,22

13,09 13,11 0,678 0,680

5,694 5,706 2/469 2,473 48/75 48,85

41,94 42,02 58,45 598,97

47,00 47,10 10/566 10,58

Aegypten(Alexandrien und Kairo) . . « - Argentinien (Buenos Aires) .„….+«- Belgien (Brüssel u. Antwerpen) . - « + Brasilien (Nio de Janeiro)... - + Bulgarien (Sofia) . Dänemark (Kopenhg.) Dauzig (Danzig) - England (London). Estland (Neval/Talinn) . Finnland (Helsingf.) Frankreich (Paris). . Griechenland (Athen) Holland (Amsterdam und Notterdam). . Fran (Teheran) . . Island (Neykijavik) . Italien (Nom und Mailand) Japan (Tokio u. Kobe) Jugoslawien (Bel- grad und Zagreb). Kanada (Moutreal). Lettland (Niga) . Litauen (Kowno/Kau- R) e eo a R Norwegen (Oslo) .. Polen (Warschau, Kattowitz, Posen) . Portugal (Lissabon). Numänien (Bukarest) Schweden, Stockholm und Göteborg) . . Schweiz (Zürich, Basel und Bern). Spanien (Madrid u. Barcélpnä) ¿s Tschehoslow. (Prag) Türkei (Jstanbul) . . Ungarn (Budapest) . Uruguay (Montevid.) Verein. Staaten von Amerika (New York)

1 ägypt. Pfd. 1 Pap.-Pes. 100 Belga

1 Milreis 100 Leva

100 Kronen 100 Gulden 1 engl. Pfund

100 estn. Kr. 100 finnl. M. 100 Frcs. 100 Drachm.

100 Gulden 100 Nials 100 isl. Kr.

100 Lire 1 Yen

100 Dinar 1 kanad. Doll, 100 Lats

100 Litas 100 Kronen

100 Zloty 100 Escudo 100 Lei

100 Kronen 100 Franken - 100 Peseten 100 Kronen

1 türk. Pfund 100 Pengö

1 Goldpeso

1 Dollar

99,99 56,56

59,87 56,44 1 0,921 9,494

8,591 1,978

0,919 9,490

Vereinigte Stahlwerke 25 jahr. 7 9/0 Rhein.-Westf. 7% Rhetn.-Westi. Ms j n N 22,2 "/9 Ryein.-Westf. Elektr. Wfe. 2 (nat. Notes (nat.) 22,25, 6 "/9 Rh î L Ee —,—, Deutsche

angbohnen,

alle Körnungen 35,00 bis 836,00 H Haferflocken *) [Hafernährmittel] 46,00 bis 47,00 f), Hasetgeeve bis 74,00. Ave : *) Nur für Zwecke der menschlichen Ernährung bestimmt,

+4) Die zweiten Preise verstehen sich auf Anbruchmengen,

11. Januar Geld

11,93 0,568 42,05

0,146 3/047 51/94 47,00 11/63 68,13 5/125 4 5,135 6568 6,582 2/353 135,39 135,67 14,45 52,12

13,09 0/678

5,694 5,706 2/469 2,473 48,75

41,94 58,45

47,00 10/56 59,87 56,44 8,591 1,978 0,919 2,490

—_— bis —,—, Serie C 42,00 +4), Malzkaffee, u. Westafrikaner bis Extra

Reichs- Juternat. A. —,—,

130,00 bis A T Lb

57,00 bis Mandeln, Mandeln, bi Kunsthonig in /g in Tierces —,— bis —,—, Berliner

süße,

[Preise in

käferfrei

bis d

Reis: | is 258,00,

35,00 bis

bis 184,00, bayer.

hohfein

Sovereigns. « . . « + 20 Francs-Stülke . Gold-Dollars .. Amerikanische: 1000—s5 Dollar. . 2 und 1 Dollar. . Argentinische . « « « + Belgische . . « « Brasilianische . Bulgarische « « Dänische . « . - GanzigëL «ss - Englische: große . « . 1 £ u. darunter Ge, eas Se S Ed ranzösische Holländische . « « . - Ftalienische: große . 100 Lire u. darunt. Jugoslawische . . Kanadische . « « « « - Lettländische « « . « Litauische Norwegische . « « « - Poluische. .. . « «« Numänische: 1000 Lei und neue 500 Lei unter 500 Lei... Schwedische Schweizer: große .. 100 Frs. u. darunt., Spanische Z Tschecho)lowakische: 20 Kr. u. darunter Türkische . .

Brie!

11,96 0,572

42,13

0,148

3/053 52,04 47,10 11/66

68,27

9/357

14,47 52,22

13,11 0,680

48,89

42,02 58,57

Roggenkaffee, lose 39,

amerifaner 310,00 bis 368,09, R amerifaner 326,00 bis 420,00, Röstkaffee, Extra Prime 364,00 bis 399,00, 392,00 bis 500,00, Röstkaffee, gew., 570,00, Röstkaffee, s 340,00 ee,

kg- is

401

. 100 Belga

5 100 Krouen . 1100 Gulden

bitter andgewählte, h Vadunigan 70,00 bis 71,00, Braten —i Prem in Kübeln E T ruder s ger. —,— bis —,—, Markenbutter in Tonnen 292,00 b j Markenbutter, gepackt 296,00 bis —,—, feine Molkereibutter jy Tonnen 286,00 bis 288,00, feine Molkereibutter, gepackt 290, Molkereibutter in Tonnen 278,00 bis 280,00, Molke, Landbutter in Tonnen 26 Landbutter, gepackt 260,00 bis —,— (die Butt, preise verstehen sich frei Bahnhof Berlin zuzüglich 1,30 Ry Rollgeld per 100 kg), Allgäuer Stangen 20 9/9 96,00 bis 100, echter Gouda 40 %/% 172,00 bis 184,00, echter Edamer 40% 172,

Rohschmalz

butter, gepackt 282,00 bis —,—,

Rohkaffee,

ousgelwwogen

rasil

S

Zucker Melis (Grundsorte) 67,90 bis __ 10 bis 40,10 f), Gerstenkaffee, lose 41,09 2 lose 45,50 bis 46,50 {+), Rohfkaffee, 266,00 bis 284,00, Rohfkaffee, Brasil Prime- 270,00 bis 320,00, Rohkaffee, gewaschen & figasQen,

Nobus Uperior

Zentral:

Superior tj

8

Röstkaffee, gew., Südamerikang Zentralmerikaner 42 bis 376,00, Kakao, stark chinej. 810,00 bis 900,00, 960,00 bis 1400,00, Ringäpfel, amerikan, extra choice —,—, Pflaumen 40/50 în Kisten —,— bis —,—, Su Type 10 64,00 bis 66,00, Type 9, Kiup Caraburnu Ausl, 59,00, Korinthen choice Amalias 64,00 ‘bis handgewählte,

,00 biz «êntôlt ee, indish Tee ltaninen;

E

Kisten 66,00,

_—

ausgewogen —,— bis

sm 183,04

Sped, in bis 29406

Emmentaler (vollfett) 220,00 bis —.

Notiz für Stüdck

1 Dollar 1 Dollar 1 Pay.-Pejo

1 Milreis 100 Leva

1 engl. Pfund 1 engl. Pfund 100 estn. Kr. 100 finnl. M. 100 Frs.

100 Gulden 100 Lire

100 Lire

100 Dinar

1 fanad. Doll 100 Lats

100 Litas 100 Kronen 100 Zloty

100 Lei

100 Lei

100 Kronen 100 Frs. 100 Frs. 100 Peseten

100 Kronen 1 türf. Pfund

Ge1d

20,38

16,16 4,185

2,462 2/462 0,539 41/92 0,11

51,79 47/01 11/605 11,605

5,08 6/535 135/14

13,07 563 2441

41,70 58.29 47/01

59,71 56/29 56 29

8,58 1/89

Ungarische 47,10 garG - 10/58 59,99 56,56 8,609 1/982 0,921 2,494

99 9/9 in

Feinsilber

. | 100 Pengö

Notierungen

12. Januar

Brie!

20,46

16,22 4,209

2,482 2,482 0/559] 42/08 0,13

51,99 47;19 11,645 11/645

5,12 6/555 135/68

13,13 5,67 2/461

41,86

58,53

47,19

59,95 5651 5651

8,62

Allgäuer Romatour 20 9/6 120,00 bis —,—, Harzer Käs

Ausläudische Geldsorten und Bank»oten.

Geld

20,38

16,16 4,185

2,462 2,462 0,54. 41,92 0,11

51,79 47/01 11/605 11,605

5,08 6/536

13,07 5/63 9 441

41,70 58,29 47,01

59,71 56/29 56.29

8,58

1,91

vom 12. Januar 1939.

Blôckel ca 6.6 desgl. in Walz- oder Drahtbarren

99 % - e oooooo Réeinnickel, 98—99 9% « » - ooo Antimon-Regulus . S

133 137

1,89

e 680

11, Sanur

Brit 2H

162

40

M 24 0,66 428 0,13

519 4718 1160 b 6

135,16 13500 13,188

5 20 418 58 l

41,0)

594 56l 5601

s 10

der Kommission des Berliner Metallbörsenvorstankt

Die Preise verstehen si ab Lager in Deutschland für prompl e M Lieferung und Bezahlung):

Originalhüttenaluminium,

RM für 100 k;

-

37,10—40,10

Öffentlicher Anzeiger.

1. Untersuchungs- und Strafsachen, 2. Zwangsversteigerungen,

3. Aufgebote,

4, Oeffentliche Zustellungen,

5. Verlust- und Fundsachen,

6. Auslosung usw. von Wertpapieren, 7. Aktiengesellschaften, : 8, Kommanditgesellshaften auf Aktien, 9. Deutsche Kolonialgesellschaften,

10, Gesellschaften m. b. H.,

11. Genossenschaften, 12. Offene Handels- und Kommandiigesellschaften,

13. Unfall- und Juvalidenversicheruugeu, 14. Bankausweise, 15. Verschiedene Bekanntmachungen,

[59203]

1. Untersuchungs- und Strafsachen.

[59201] Bekanntmachung.

Dem Kaufmann Jakob Meyer, früher in Koblenz, Bismarckstraße 66, jeßt in Nizza, Palais Orphelia, und dem Kaufmann Rudolf Meyer, früher in Koblenz, Bahnhofstraße 5, jeßt in Paris, Rue de la Paix 13, wird auf Grund der Verordnung über den Ein- jaß jüdishen Vermögens vom 3. 12. 1938 (R.-G.-Bl. 1 S. 1709) aufgegeben, ihr in Deutschland befindliches Ver- mögen binnen drei Monaten zu ver- außern. Zur Herbeiführung der Ver- auperung wird der Rechtsanwalt Franz Wittmann in Koblenz, Göbenplay 8, als Treuhänder eingeseßt. Ihs5. Bill. 364. :

Koblenz, den 6. Januar 1939.

Der Regierungspräsident.

Liesbeth, wohnhaft

geborene

steuer von

un

tigen

Steuersteckbrief

und Vermögensbeschlagnahme.

Der frühere Rechtsanwalt Siegfried Bergmann, geboren am 11. Februar 1878 zu Przewooske, und seine É Gasowski, i in Berlin - Charlottenburg, Leibn1zstraße 43, zur Zeit in London, shulden dem Reih eine Reichsflucht- 13 46860 RM, die 15. Juni 1936 fällig gewesen ist, nebst L 10 einem Zuschlag von 5 vom Hundert für | stungen an die Steuerpflichtigen zu be- jeden auf den Zeitpunkt der Fälligkeit geen angefangenen halben Monat und vom 1. 1. 1938 ab 1 vom Hundert für jeden auf den Zeitpunkt derx Fällig- keit folgenden angefangenén Monat. _Gemäß $ 9 Ziffer 2 ff. des Reichs- fluchtsteuergesezes (Reichssteuerbl. 1934 S. 599; Reichsgesegbl. T 1931 S. 699; 1982 S. 571; 1934 S. 392, 941; 1935 S. 850; 1987 S. 1385) wivd hiermit das inläwdische Vermögen der Steuerpflih-

en zur Sicherung der Ansprüche auf | dem Reih gegenüber nur dann befreit, Reichêfluchtsteuer nebst Zuschlägen, au

.

die gemäß $ 9 Ziffer 1 des Reichsflucht- steuergeseßes [sestzusezende S und alle im Steuer- und Strafverfah- ren entstandenen und entstehenden Kosten beschlagnahmt.

Es ergeht hiermit an alle natürlichen und juristishen Personen, die im Nu land einen Oi Pren gewöhnlichen Aufenthalt, ihren Siß, ihre Geschäfts- leitung oder Grundbesiy haben, -das Verbot, Zahlungen oder sonstige Li-

Fhefrau zuleßt

am

wirken; sie werden. hiermit aufgefovdert, unverzüglich, spätestens innerhalb eines Monats, dem unterzeichneten Finanzamt Anzeige über die den A r O zustehenden Forderungen oder sonstigen Ansprüche zu machen.

Wer’ nah der Veröffentlichung dieser Bekanntmachung zum Zwecke der Er- füllung an die Steuerpflichtigen eine Leistung bewirkt, ist nah $ 10 Absatz 1 des Reichsfluchtsteuergeseßes hierdurh

wenn erc beweist, daß er zur Zeit der

Leistung keine Kenntnis von der \hlagnahme gea hat und da auch kein Ver

. Wer . seine . Angeigepfli oder fa a uge gert 8 10 sag b

t, wivd

gefährdu

abgabenordnung) erfüllt ift,

Reich3abgabenordnung) bestraft.

Nach $ 11 Absay 1 des Reichsflucht- steuergesetzes ist jeder Beamte des. Poli- icherheitsdienstes, des Steuer-

ahndungsdienstes und des Zollfahn- dungsdienstes / sowie jeder anderè Be- amte der Reichsfinanzverwaltung, der zum Hilfsbeamten der Staatsanwalt- schaft bestellt ist, verpflichtet, die Steuer- nland be- troffen werden, vorläufig festzunehmen.

D lieuna

e und

pflichtigen, wenn sie im Es ergeht hiermit die Auf

ulden an der Unkennt- nis E Eigenem Verschulden steht das Verschulden eines Vertreters gleich. t vorsäulih

des Reichsfluchtsteuer- (sebes, sofern niht der Tatbestand der

teuevhinterziehung . oder der Steuer- (S8 . 396, 402 der Reichs-

3 der

Steuerordnungstwidrigkeit ($ 413

Be- ihn

vorläu

nach

3. V:

Druck der Preußis und i

die obengenannten Steu

falls sie im Jnland betro g festzunehme

8 11 Absay 2

eseßes ee erfolgt, vor Berlin-C ber 1938. i Finanzamt Charlo

des

unverzüglih de rk3, in welchem

uführeu. 144/1 harlotteuburg,

ttenburg-Wt

Verantwortlich:

genteil

ür den Amtlichen und Nih eil, den redaktionellen und für den Rudolf Lans in

Teil,

Charlottenburg.

-Aktienge ilhelmstraße 32.

Dru eltichaft,

Fünf Beilagen

(einshließlih Börsenbeilage awei Zentralhandelsregister-

2%, N

erpflihtid n und sie ge j cute ‘dem Ami ( die Fest 0.

tamilif l, den * Verlag,

i

erei

Berl

und

ilagt

Nr. 10

Erste Beilage zum Deutschen Reichsanzeiger und Preußischen Staatsanzeiger

Berlin, Donnerstag, den 12. Fanuar

1939

E

1. Untersuhungs- und Strafsachen.

Bekanntmachung. Dem Händler Karl Kallies, Breslau, Antonienstr. 19/21, t] auf Grund des 9() der VO. über Handelsbeschränkun- I o 13. 7, 1923 (RGBIl. 1 S. 706) andel mit Gegenständen des täg- lichen Bedarfs und Lebensmitteln aller Art wegen persönlicher Unzuverlässig- feit untersagt worden. Die Untersagung gilt für das gesamte Reichsgebiet. Die Entscheidung ist rechtskräftig. Wia. 7755/81/38. 755 e Sau, den 18. November 1988. Der Oberbürgermeister. F. V.: Klemm, Stadtrat.

(S S R M E A T E C

3. Ausgebote.

[59204] Aufgebot. /

Der Gastwirt Rudolf Nofy in Stolp, Kl, Auckerstraße, vertreten durch Rechts- anwalt Dr, Schmidt, Stolp, hat als Eigentümer des im Grundbuch - von Stolp Band 1V/2 Blatt 113 eingetra- enen Grundstücks gemäß $ 1170 g G.-B. das Aufgebotsverfahren zwecks Ausschlusses des unbekannten Gläu- bigers der in Abteilung III1 Nr. 20 für die Eheleute Max Kling und Auguste geb. Petha in Stolp eingetragenen Auf- wertungshypothek von 249 GM bean- tragt. Der Berechtigte wird . auf- efordert, spätestens in dem auf. den J Mai 1939, 10 Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte anzu- melden, widrigenfalls die Ausschließung des Gläubigers mit seinem Recht er- folgen wird. i

Stolp, den 7. Fanuar 1939,

Das Amtsgericht.

[69202]

n der Ÿ

[58970] Edikt zur Einberufung unbekannter Erben,

($ 128 AbhP.) j Elisabeth Tandler, Pflegling des Bezirkssiehenhauses in Kragtau, ist am 9, 7, 1938 dortselbst gestorben und hat eine leßtwillige Verfügung nicht hinter- lassen. Ob Erben vorhanden sind zl dem Gerichte nicht bekannt. Es beste t Herrn Notar Dr. Otto Hüttl in Niemes zum Kurator der Verlassenshaft. Wer auf die Verlassenshaft Anspruch er- heben will, hat dies binnen einem Jahre von heute ab dem Gerichte mit- O und sein Erbrecht nachzuweisen. ach Ablauf der Frist wird die Ver- lassenschaft, soweit die Ansprüche nachge- wiesen sind, herausgegeben, soweit dies nit geschehen ist, zugunsten des Staates

eingezogen werden. D 209/38/7.

Amtsgericht Niemes, Abt. I,

am 27, Dezember 1938.

4. Veffentliche Zustellungen.

[59211] Oeffentliche Zustellung.

Der minderjährige Gerhard Pius Wilhelm Tewes in Schmarbeck, Krs. Celle, vertreten durch Jugendamt Celle, klagt gegen den Melker Friedrich Harry Rolfes, z. Zt. unbekt. Aufenth., zuletzt wohnhaft gewesen in Bremen, wegen Unterhalts mit Antrag: 1. festzustellen, daß Beklagter au Ra E Sra des Klägers ist. 2. Beklagten zu ver- urteilen, Kläger vom 19, 7. 1931 bis 18, 7. 1947 eine Geldrente von viertel- jährlih 90,— RM, vierteljährlih im voraus zahlbar, de zahlend Beklagter

wird zur mündlihen Verhandlung vor das Amtsgericht remen, Greictithane anmer 79, auf den 23. Februar s, Biveds Me 10,30 Uhr, ge- Wld diee R ösfentliher Zustellung bekanntgemacht dd nebst Ladung Vremen, den 6. Januar 1939. Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

[39212] Oeffentliche Zustellung. Ne minderjährige, am 24. 2. 1927 ge- es Lotte Machnißtke, vertreten dur in yr mtsvormund Friedrih Kanthak : „randenburg (Havel), Bauhofstr. 38, n gegen den Musiker (Zimmermann) A Stäl r, zur Zeit unbekannten irg alts, früher in Gransee, Kirh- abe 1, wegen Unterhalts mit dem fas rage auf Verurteilung des Beklag- U „Zur Zahlung von 4598,10 R 94 9 daltsbeitrag für die Zeit vom liber 1927 bis 283, 2. 1939. Zur münd- i t Verhandlung des Rechtsstreits in G er Beklagte vor das Amts ericht 193g ee "idt Pil den 10. März P - aden. Gransee, den s. Salut 1939.

Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

[59213] Oeffentlich

Die Firma Auto Lu e On: 2 \ "” l & Co. in Kassel, Schönfelder Cla ze a/T, Pro-

| [59481]

p n Har: Rechtsanwalt Dr. Uemann, Kassel, klagt gegen den Kauf- mann Hans Vinzel, irüber in Frank- furt a. M., Börsenstraße 31, mit dem Antrage auf Zahlung: a) von 368,33 Reichsmark Kosten für die Reparatur des Kraftwagens und 4 % Zinsen seit dem 1. 10. 1938, b) von 1,— RM für jeden Tag seit dem 22. 8. 1938 bis zur Abholung des Kraftwagens. Zur münd- lichen Verhandlung des Rechtsstreits wird der Beklagte vor das Amtsgericht in Kassel auf Mittwoch, den 1. März 1939, vormittags 10 Uhr, Zim- mer 36, geladen. Kassel, den 4. Januar 1939. _Der Urkundsbeamte der Geschäftsstelle des Amtsgerichts. Abteilung 13 C 976/38.

[59214] Oeffentliche Zustellung.

Die ns Wilhelm Pasch, Komman- ditgesellshaft in Krefeld, Vereinsstr. 94, Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Rubers in Krefeld, klagt gegen den H. Oskar Baecker jr., früher in Düssel- dorf, Steinstraße 50, mit dem Antrage auf kostenpflichtige Verurteilung zur

ahlung von 100,— RM nebst 4 %

insen eit dem 1.8. 1938 sowie 6,94

eihsmar! Kosten und 1,50 RM Spesen. Zux mündlichen Teig des Rechtsstreits wird der Beklagte vor das I riht in Krefeld, Zimmer 202, auf den 3. März 1939, vormittags 914 Uhr, geladen. 1d D 173/38.

Krefeld, den 9. Januar 1939.

Das Amtsgericht.

5. Verlust- und Fundsachen.

Bekanntmachung.

Jn Bernburg kam abhanden im Jahre 1938: 1 Mantel zur Aktie Nr. 3190 der Bazar Akt.-Ges. über 100,— Reichsmark.

Vernburg, den 9. Januar 1939, Der Oberbürgermeister als Ortspolizeibehörde.

[57473]

Die [gean Versicherungsscheine, auf das Leben der Bezeichneten lautend, sind abhanden gekommen: Albrecht, Kurt, 2042722; Arndt, Anna, 2156176; Bährle, Christian, L 11 636; Barthel, Friedrih, 4150 475; Baum, Emma, 4185 132; Baum, Willi, 1439719; Bichel, Gertrud, 728 531; Bundesmann, Elsa, 4 145 103; Eberhardt, Georg, 1 450 299; Elsner, Max, 615 209; Emrich, Fohanne, 4 293 716; Engelken, Martha, 193 877; Feig, Rudolf, 644 229; Fischer, Maria, 3 464 483; Fischer, Rudolf, 5 292 736; Gerth, Kurt, 401 530; Grat, Helmut, 6 250 719; Hahn, Lina, 4108 415; Han- nih, Franz, 272 663; Härtig, Otto, 4 091 790; Hartmann, Engel, 3 642 146; Hausmann, Paul, 5 158 901; Hautßsch, Paul, 711 802; Heidle, Elise, 418 963;

eine, Richard, 2473 963; Hellwege, «Fohann, 3 031 538; Hengehold, Heinrich, 5 566 678; Herbig, Hulda, 3 901 996; Herrmann, Kurt, 4 181 538; Heß, ‘Lud- wig, 4 836 489; Hofmann, Emil, 858 279; Hofmann, Frieda, 858 284; Hollon, Leo 3185258; Holtschhke, Paul, 4021 888; Hopp, Andreas, 77 055; Hummelsheim, «Frmgard, 1261 354; Jahrig, Louise, 865 935; FJurk, Martin, 6153 855; Kahl, Minna, 6 123 124; ‘Kauper, An- dreas, 5 244438; Kattengell, Luise, 699 052; Kern, Eugen, 3 235 711; Klein, Emma, 2898087; Klumpp, Ludwig, 2156878; Kocher, Willy, 2713787; Kötter, Gertrud, 1007731; Kramer, Ludwig, 5596 407; Krebs, Kurt, 6107336; Landeck, Helene, 3 191 850; Lange, Frieda, 5204150; Leonhardt, Helene, 2708 753; Leonhardt, Selma, 3711200; Lohkamp, Karl Heinz, 2970713; Löhner, Hans, 963 498; Menck, Ernst, 6 054 666; Mete, Karl, 2 824 871; Mete jun., Rudolf, 2 824 872; Meyer, Heinz, 5 083 194; Mikus, Hugo, 4631 327; Neddermeier, Friedrich, 3 368 039; Nickel, Josef, 2043 126; Palut, Paul, 2131711; Partecke, Minna, 4117366; Peyold, Artur, 4 210 852; Pfarre, Paul Eduard, 6006; Pinnig, Willy, 4 879 696; Pinkau, Char- lotte Fngeborg, 754117; Prescher, Emilie, 4520 484; Raphael, Reinhold, 4 224 513; Rein, Charlotte, 4 108 937; Richter, Hilde, 3 430 225; Richter, Wal- ter, 1192331; Roos, Hubert-Dieter, 5 702 734; Sälzer, Käthe, 328 466; Scherer, Albert, 6 585 762; Schneider, Emil, 2470%9; Schönemann, Kurth, 3421173; Schubert, Paul, 4 606 506; Schulze, Willy, 3 692705; Schult, Her- mann, 5 636 782; Schüßler, Martha, 1694 448; Schütte, Otto, 4672619; Smerka, Alfred Karl, 464 972; Suttkus, Karoline, 5373 048; Steenblock, Oskar, 3135 958; Stichternath, Philipp, 5 136 388; Sti, Anna, 670 183; Stuck- mann, Heinrich, 2 408 649; Tomke, Otto, 3 475 170; Wagner, Emma, 4 560 917; Waßmann, Sophie, 625 037; Waßmann, Wilhelm, 24; Wiehl, Eugen,

2 518 069; Wiehl, Wilhelmine, 2540 779;

j î

Wildförster, Lina, 3 678 030;

Winter, Ernst, 3 031 103;

Wohnsiedler, Karl, 3 625 786; Wüst, Erih, 6180 433; Nen, Rudolf, 2702347; Zeumer, Frih Adolf, 652 324; Zscherne, Paul, 10286; Züfle, Heinz, 686 662, Hinter- legungsschein für die Nummer 2 475 886, Flehtner, August,

Wer Ansprüche aus diesen Versiche- rungen zu haben Ce möge sie in- nerhalb von zwei Monaten von heute an zur Vermeidung ihres Unterganges bei uns geltend machen. Volksfürsorge Lebensversicherungs-

Aktiengesellschaft, Hamburg 1.

[59219] Aufruf.

Folgende Versicherungsscheine sind ab- handen gekommen: Nr. 493 561 der Berlinischen Lebensversicherungs-Gesell- schaft Aktiengesellshaft auf das Leben des Herrn Friß Laufer in Breslau, vom 27. 12. 1934; Nr. Th. 149 900 der Versicherungsgesellshaft Thuringia, Erfurt, auf das Leben des Herrn Adolph Abraham Rothmann in Ludwikowo, vom 6. 7, 1904.

Die Fnhaber der Urkunden werden aufgefordert, sie - binnen zwei Mo- naten vom Erscheinen dieses Aufrufs an der Unterzeichneten vorzulegen; andernfalls werden die Urkunden für kraftlos erklärt.

Berlin, den 10, Fanuar 1939.

Berlinische Lebensversicherungs-

Gesellschaft Aktiengesellschaft.

59220] Aufgebot.

Der Versicherungsshein Nr. A 31 140 vom 15. Dezember 1930, lautend auf den Namen des Herrn FJsidor gen. Hans Pohly in Hannover, geboren am 30. Dezember 1898, ist in Verlust ge- raten und wird hiermit gemäß den „Allgemeinen Versicherungsbedingun- gen“ für kraftlos erklärt.

Verlin, den 10. Fanuar 1939,

Friedrich Wilhelm

Lebensversicherungs-Aktiengesellshaft.

[59217] Victoria am Rhein Allgemeine Versicherungs-Actien- Gesellschaft.

Nusfgebot.

Leobensversicherungsscheine T. 2 000 494 Rh. Jfidor Marx, T. 2033 302 Rh./ T. 20355623 Rh: Erich Marx, allé wohnhaft in Euskirchen, sind abhanden gekommen. Die genannten Urkunden werden kraftlos, wenn nicht innerhalb rc aid Monaten Einspruch erhoben wird,

Düsseldorf, den 9, Januar 1939,

Der Vorstand.

6. Auslosung usw. von Wertpapièren.

[59222]

5 27 Goldpfandbriefe der Caja de Crédito Hipotecario, Santiago de Chile, von 1912.

Die Kupons per 15. August 1934 und 15. Februar 1935 werden gemäß den Bestimmungen des chilenishen Gesetzes Nr. 5580 vom 31. Fanuar 195 zu- jammen mit sfrs. 10,4625 vom 1. Fe- bruar 1939 an bei folgenden Zahlstellen eingelöst:

in Deutschland:

bei dex Dresdner Bank, Berlin, und deren sämtlichen Nieder- lassungen,

bei der Deutsch-Südamerikani- schen Bank Aktiengesellschaft,

Berlin und Hamburg, bei der Deutschen Bank, Berlin,

und deren sämtlichen Nieder-

lassungen,

in der Schweiz:

beim Schweizerischen verein, Basel,

in England:

bei der Swiss Bank Corporation,

London,

Die Kupons sind möglichst paarweise und nicht getrennt einzureichen.

Die Kupons per 15. 8. 1931 und 15. 2. 1932 werden weiter zusammen mit frs. 2,375, die Kupons per 15. 8. 1932 und 15. 2. 1933 mit sfrs. 3,025 und vie Kupons per 15. 8, 1933 und 15. 2, 1934 mit sfrs. 3,93 bezahlt. A i

Es wird darauf hingewiesen, daß die Einlösung der zahlbar gestellten Kupons vom 15. 8. 1931 bis 15. 2. 1935 gemäß den Bestimmungen des Dekretes Nr. 3837 vom 24, Oktober 1938 nur bis zum 12. Januar 1940 vorgenommen wer- den kann. Die bis zu diesem Termin nicht erhobenen Beträge werden für den Anleihedienst folgender Jahre verwen- det. Stückebesiber, die erst nah dem 12. Januar 1940 von der im Gesetz Nr. 5580 vorgesehenen Regelung Ge- brauch machen, haben lediglich Anspruch auf Bezahlung der BinasGeine per 15. 8. 1935 u. ff.; die früher fälligen D sind ohne Gegenwert abzu- iefern.

erlin, den 12. Januar 1939. Dresdner Bauk.

Bank-

_

T, Aktiengesellschaften.

Brauerei Feldschlößchen - Streitberg Aktiengesellschaft, Braunschweig.

Bilanz per 30, September 1938.

|

Bestand am 30, 9, 1938

Bestand am 1, 10, 1937

Abschrei- bungen

Zugang

Attiva. 1937/38

g vi

L, Anlagevermögen: RM |5 Bebaute Grundstücke: | a) Grund und Boden 140 000'— Brauereigebäude . 130 000 Neubau 210 000|—

4180 000

RM [234 RM |2,| RM

3524 60| 93 524 60| 390 000|— b) Geschäfts- und Wohngebäude . . UnbebauteGrundstücke | Maschinen | 28 458|—| 28 458 Gär- und Lagergefäß | | Zransportfäsjer Pferde und Wagen . Mobilien 1 825/70 Eisenbahn- und Mo- | 4 torlastwagen . 18 0377 Kurzlebige Wirt- schaftsgüter . . . Maschinen . . Transportfässer . . Flascheninventar . Beteiligungen .

201 000|— 10 000|—

| 233 500/—| 4599014] 78 490/14

1 825|

|

18 037 4 442

17 571

53 148

25 03

50f 28

2 F 726 007|—

2 500 2s 603 507

173 006/17] 295 506/17

IT, Umlaufsvermögen: Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe Biervorräte

j ° 109 758/35 Wertpapiere . . ;

103 700|— 623 T79|— 76 158/50

1 049 930|73 236 541/74 9 100|— 156 998/07 160|/—

91 757/32 706 439/75

Steuergutscheine Hypotheken und Grundschuldforderungen Sonstige Darlehnsforderungen ' Von der Gesellschaft geleistete Anzahlungen Forderungen auf Grund von Lieferungen und Leistungen . . Wechsel Es Se Pa E ao U U Bankguthaben “E Bürgschaften und Kaution RM 71 000,—

3 767 830/46 Passiva. |

La 1 250 000|— Geseßliche Rücklage . Besondere Rüdcklage . Erneuerungsrüdcklage . . . Delkredererüdcklage . .

T. Grundkapital s Steuerrüdcklage . ; s

IT, Rüdlagen: i . 150 000,— 125 000,— 393 634,12 101 565,10 . 150 000,— | 1 045 199/22 350 000

Wohlfahrtsfonds Í ITT. Rüstellung: Unterstüßungs- und Pensionsfond IV, Verbindlichkeiten: Hypotheken . Spareinlagen Noch nicht fällige Reichs- und Gemeindebiersteuern Verbindlichkeiten auf Grund von Warenlieferungen und Leistungen vie e L Sonstige Verbindlichkeiten . . . . . ._ 277 061,97 Nicht erhobene Gewinnanteilscheine Gekündigte Genußscheine: noch nicht eingelöst V. Posten, die der Rechnungsabgrenzung dienen . .-. Bürgschaftsgläubiger und Kaution RM 71 000,— VI, Gewinn: Gewinnvortrag aus 1936/37 . . . . « 22621,95 Reingewinn 1937/38 . 287 547,26

E V

93 052,89 | 101 840,49 271 097,45

310 169/21

3 767 830/46 1938.

RM [N

570 261/48

36 296/22

Gewinn- und Verlustrechnung per 30. September

Aufwendungen. Löhne und Gehälter Soziale Abgaben v Abschreibungen: Auf Anlagen n Andere Abschreibungen °

Steuern: Steuern vom Einkommen, Vermögen . . Reichs- und Gemeindebiersteuern » » Sonstige Steuern und Abgaben Beiträge an Berufsvertretungen . . .. Zuweisung an den Wohlfahrtsfonds Alle übrigen Aufwendungen mit Ausnahme der Aufwendungen für Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe e Sein: Bco S 1A «e evon Reingewinn 1937/38 ,

. 295 506,17 29 681,45 325 187/62 Ertrag und .* . 356 314,10 j 1457 945,99 |

T57.7T0

2 088 017/79 18 651/20 150 000|—

Fre Ms D “4

T96 078/45

310 169/21 4 294 661/97

Gewinnvortrag aus 1936/37 22 621/95 Erlös aus Bier und Brauereiabfällen abzügl. Aufw

Hilfs- und Betriebsstoffe Zinsen, soweit sie die Aufwandszinsen übersteigen . « « « Sonstige Erträge: Pacht und Mieten Außerordentliche Erträge :

Nachträglich eingegangene Forderungen

Sonstige

4 056 376/03 128 619/51 * . . . s, * o . . . . . 29 311 91 37 398,76

. 2033381 ST T3257 4 294 661/97

Nach dem abschließenden Ergebnis unserer pflichtgemäßen Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Aufklä=- rungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäftsbericht, soweit er den Jahresabschluß erläutert, den geseßlichen Vorschriften.

Hildesheim, den 14. Dezember 1938.

Norddeutshe Treuhand Aktien gesellschaft Wirtschafts prüfun gs gesellschaft. Rieger, Wirtschaftsprüfer.

Jn der Hauptversammlung vom 7. Januar 1939 ist die Dividende für das Geschäftsjahr 1937/38 auf 10% festgeseßt worden.

Demnach erfolgt die Einlösung des Gewinnanteilscheins Nr. 11 mit RM 50,—, abzüglih 10% Kapitalertragsteuer, ab 9. Januar 1939 bei der

Deutschen Vank Filiale Braunschweig

oder an unserer Gesellschaftskasse.

Vraunschweig, den 8. Januar 1939. Vrauerei Feldshlößchen=-Streitberg Aktiengesellshaft in Braunschweig. Der Vorstand.