1939 / 13 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger, Mon, 16 Jan 1939 18:00:00 GMT) scan diff

Lee R eee Ee

p

Paket mit 3 Mustern Jur Flaschen- child mit Wiedergabe der Moselland- [haft von Zell aus Fliegeransicht nebst Darstellung einer schwarzen Kaye umd den Worten „Zeller shwarze Kaß , Ge- \häftsnummer W. S. 1, für Flaschen- kapsel mit einer s<warzen Kaye, Gesch.- Nr. W. s. 2, für Flaschenkorken mit der Abbildung einer -shwarzen Kate und den darunter befindlichen Worten „Zeller s<hwarze Kaß“, Geschäfts-Nx. W. S. 3, das Muster mit der Gejchästs- nummer W. s. 1 ist ein Flächenerzeug- nis, die Modelle mit den Geschäfts- nummern W. s. 2 und W. S. 3 sind plastishe Erzeugnisse, Schußfrist zehn Jahre, angemeldet am 30, November 1998, 11 Uhr 50 Minuten. Nr. 44 334. Firma Siemens «& Halske Aktiengesellschaft, Berlin, ein ver- siegelter Umschlag mit 3 Abbildungen eines Modells für ein Verzeichnis, ins- besondere Fernsprechverzeichnis, Fabrik- nummer Vz. 1, plastishe Erzengmsje, Schubfrist drei Fahre, angemeldet am 19. Dezember 1938, 12 Uhr 10 Minuten. _— Nr. 44 335. Nationalsozialistischer Reichskriegerbund (Kyffhäuserbund) e. V., Berlin, ein versiegelter Umschlag mit einer Modellabbildung für das Hoheitszeichen des Nationalsozialistishen Reichskriegerbundes (Kyffhäuserbund) e. V. auf der .rehten Brustseite zu tragen, Geschäftsnummer B. St. Nr.-36, plastishe Erzeugnisse, Schußfrist zehn Jahre, angemeldet am 20. Dezember 1938, 8 Uhr. Nr. 44 336. National- \sozialistischer RNeichskriegerbund (Kyffhäuserbund) e. V., Berlin, ein versiegeltex Umschlag mit einer Modell- abbildung für die Müßenabzeichen- Garnitux für die Dienstmüßge des Nationalsozialistishen Reichskriegerbun- des, Geschäftsnummer B. St. Nr. 37, plastishes Erzeugnis, Schußfrist zehn Jahre, angemeldet am 20. Dezember 1938, 8 Uhr.

Berlin N 65, den 31. Dezember 1938.

Amtsgericht Berlin. Abteilung 551.

Celle. [59424] JFns Musterregister Nr. 55 ist heute die Verlängerung der Schußfrist für das vom Kaufmann Friedrih Ditt- mers in Celle am 13. November 1935, 12 Vhr, angemeldete Muster für ein Auffklebeshild, Geschäftsnummer 12, auf weitere 7 Fahre eingetragen. Amtsgericht Celle, 4. Fanuar 1939.

Göppingen. [59425] Musterregister Amíisgericht Göppingen.

Am 4. 1. 1939: Nr. 490. Firma Carl Gentner, Chem. Fabrik in Göppingen, Modell: 1. Glaskolben Nr. 103, plastishes Erzeugnis, Schuß- frist verlängert um 5 Fahre, ange-

meldet 3. 1. 1939, 15 Uhr 40 Min.

Lahr, Baden, [59514] Berichtigung zu M.-R. Lahr Bd. [111 S. 76 Nr. 76, betr. Firma C. S. Koch, Lahr (vgl: Nr. 1 d. Bl. v. 2. 1. 1939). Bei dem zweiten ange- meldeten Muster muß es heißen: Fa- brifnummer 1280 statt 1286. Amtsgericht Lahr.

Liüdenscheid, [59426]

Fn unser Musterregister ist folgendes eingetragen worden:

M.-R. 36%. Firma Carl Friedr. Lübold, Lüdenscheid, ein Modell in einem einmal versiegelten Paket, und zwar für einen Schalterknebel, Fabrik- nmmer 17, plastishes Erzeugnis, Schußfrist 3. Jahre, angemeldet am 3. Dezember 1938, vormittags 10,15 Uhr.

M.-R. 3471. Firma C. Aufermann u. Söhne, Lüdenscheid: Die Ver- längerung dec Schutzfrist ist für das Muster Tür Gurt- und Leibriemen- shnallen, Fabriknummer 7310, auf weitere sieben Fahre angemeldet.

M.-R. 3473. Firma Gebr. Noelle, Gesellschaft mit beschränkter Haf- tung in Lüdenscheid: Die Verlänge- rung der Schußfrist ist für das Muster Abbildung eines Beste>s, Fabriknum- mer 844, auf weitere sieben Jahre an- gemeldet.

M .-R. 3697. Firma- Gebr. Berker, Schalksmühle, drei Modelle in einem dreimal versiegelten Paket, und zwar für Gehäuse, Kappe und Platte, Fabriknummer 271 Ro, 20359, 20354, plastishe Erzeugnisse, Schußsrist drei Sahre, angemeldet am 21, Dezember 1938, vormittags 11,50 Uhr.

¿ Aintsgericht Lüdenscheid.

Offenbach, Main, [59427] Musterregiftereintragungen Amtsgericht Offenbach (Main). M -R. 6929. Firma P. Schlesinger, Offenbah a. M., versiegelter Um s{<lag, enthaltend 1 Zeichnungspause von Abschlußglas mit gelb eingesprißter Sonne für er Vote eplépen i Nr. 553/18 a, plastishes Erzeugnis, Schuyz- frist -3 Jahre, angemeldet am 3. De- zember 1938, vormittags 9 Uhr 55 Min. M.-R. 6930. Firma August Hoff- mann, Offenbach a. M., verschlossener Umschlag, enthaltend acht Muster Phan- tasie-Pressungen und Zurichtungen auf Leder und Lederimitationen in allen Farben, Gesch.-Nr. 4440 Oviedo, 4447 Bilbao, 4450 Salas, 4455 Adra, 4460 Nandu, 4469 Miranda, 4472 Calares, 4476 Helios-Croco, Flächenerzeugnisse, Schußfrist 3 Fahre, angemeldet am 5. Dezember 198, nahmittags 3 Uhr.

Zentralhandels8registerbeilage

ivma P. Schlesinger, t, versiegelter Um- i<hnungspause x. 123 mit be- Ausstanzungen <es Erzeugn1s, Jahre, angemeldet am er 1938, vormittags 9

M.-R. 6931. Offenbach a. enthaltend 1 amentashenbügel besonderen verschiedenen a L: Vit e, Schuyfrist 7. Dezemb

M.-R. 6932. Firma Jhag, Fabri- Vertrieb von Mode- waren, Gefellschaft mit beschränkter Haftung in Offenba siegelter Ums aus Leder in Ausführungen, he Erzeugni

fation und

< a. Me E n ürte besonderen Formen und 13393, 13308, 13309, 13301, 13298, 6395 —6424, sse, Schußfrist 1 Fahr, ldet am 19. Dezember 1938, vor- mittags 10 Uhr 30 Min.

M.-R. 6933.

Offenbach-Vieber, ag, enthaltend Abbildungen v 3taschen aus deutschem Kunst- besonderer Form und Auf- {{.-Nrn. 6073/30, 6074/28, 28, 6067/30, 6072/ /28, 6066/28, 6044/30, 6048/28, 38, 6052/38, 6069/ Erzeugnisse,

Z Jahre, angemeldet am ber 1938, vormittags 9 Uhr

Maria Eva

machung, Ges 6068/26, 6043/28, 6026/

6065/28, 6034/30, 6070/

20. Dezem

M -R. 6934. Dr. Hermann Maltner, enba<h a. M., ver-

Fabrikant in Off i enthaltend eine Ab-

siegelter Umschlag, bildung eines Reibradfeuerzeu Nr. 211238, in besonderer

Aufmachung, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 99. Dezember 1938, vormittags 8 Uhr

M.-R. 6935. Firma Karl Seeger, Aktiengesellschast in Offenbach a. M., verschlossener Umschlag, enthaltend Flecht- arbeiten aus Leder oder Kunstleder, Gesch.-Nrn. 9501 bis 9505, plastische Er- zeugnisse, Schußfrist 3 Fahre, angemel- det am 2. Dezember 1938, nahmittags 3 Uhr 30 Min.

M.-R. 6936. Kaspar Vauer, Offen- bach-Vieber, verplombtes enthalten Stadttaschengriff derer Form und Ausführu ginal, Gesh.-Nr. B 11, plastishes Er- zeugnis, Schußfrist 3 Jahre, angemel- det am 30. Dezember 1938, vormittags 11 Uhr 45 Min.

in beson-

Wuppertal. Jn das Musterregister, betreffend die Stadt Wuppertal, wurde im Monat Dezember 1938 etngetragen: Nr. 7908. Firma

1 Umschlag mit 1 Muster für Gummi- band, versiegelt, Flächenmuster, Fabrik- nummer 3065, Schußfrist 3 Fahre, an- gemeldet am 1. Dez. 1938, vormittags

illbrandi «& W. - Elberfeld,

Nr. 7909. Firma Steinberg-Nott- berg in W.-Oberbarmen, 1 Umschlag mit 11 Mustern für Klöppelspißen, ver- siegelt, Flächenmuster, 2293/2, 225, 227, 229 238, 239, 15153, 1515 Fahre, angemeldet am 1. Dez. 1938, vormittags 10 Uhr 45 Minuten.

Nr. 7910. Firma Jmhof, Vochkolt «& Vogeler in {lag mit 2 Mustern für Knopfloch- gummiband, versiegelt, Flächenmuster, Fabriknummern 7054, Ausführung 1, 7054, Ausführung 11, Schußfrist dreî | shlag Fahre, angemeldet am 2. Dez. 1938, na<hmittags 8 Uhr 40 Minuten. Firma Marquardt & Heil in W.-Elberfeld, 1 Umschlag mit Herrengummigurtel- bänder, versiegelt, Flächenmuster, Fa- briknummern

abriknummern

W.-Barmen,

9 Mustern

205/11, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet Dez. 1938, vormittags 11 Uhr

Firma Barthels, Die- richs & Co. in Wuppertal, 1 Schach- tel mit 3 Modellen für Aermelstüßen und Stirnreif, ver plastishe Erzeugnis 30245, 30247, 30248, Schußfrist drei Fahre, angemeldet am 2. Dez. 1938, mittags 12 Uhr 10 Minuten.

irma Friß Beiers- 1 Umschlag Trachtenborden, Fabriknum-

45 Minuten. Nr. 7912.

iegelt, Muster für Fabriknummern

5 Mustern versiegelt, Flächenmuster, mern 1905—1909, Schußfrist 3 Fahre, am 6. Dez. 1938, mittags 8 Uhr 45 Minuten. Firma Kaiser & Dicke Kom. Ges. in W.-Barmen, 1 Schachtel mit 12 Mustecn für Klöppelspiven, ver- siegelt, Flähenmuster, Fabriknummern D 509, D 510, D515, D516, D518, D 519, D 520, D521, D522, D, 526, Hutgefleht 7040, 7041, Schuß angemeldet am 1938, mittags 12 Uhr. Firma H. A. Nierhaus in W -Elberfeld, 1 Umschlag mit 9 Mustern. üstenhalterver-

angemeldet

Miederbänder, \<lüsse und Schulterstühßen, v Flächenmuster, Fabriknummern bänder 4193, 4195—4197, vershlüsse 9443/Fifi, 9444/El}, terstüßen 4190—4192, Schuß angemeldet am 6, Dezember 1938, vormittags 9 Uhr 40 Minuten. Nr. 7916. Firma Schmahl & Schulz, Metallwarenfabrik mit 14 Modellen <ließen, ver für plastishe Er

in W.-Barmen, ür Schhnal-

9, B 2920,

zum Reichs: und Staat8anzeiger Nr. 12 vom 14. Januar 1939. S. 8

B 2924, B 2925—B 2930, A 3766, A 3780, A 3781, Schuyfrist 3 Jahre, angemeldet am 7. Dezember 1938, vormittags 8 Uhr 30 Minuten.

Nr. 7917. Firma Arthur Hupperts- berg in W.-Elberfeld, 1 Paket mit 49 Mustern für Gürtelband, versiegelt, Flächenmuster, Fabriknummern 13362, 13368, 13369, 13372, 13373, 13377, 13378, 13382, 13316, 13324, 13336, 13344, 13360, 13361, 13394, 13395, 13399, 13400, 13403, 13405, 13406, 13407, 13409, 1341 13419, 13375, 13386, 13387, 13388, 413391, 13392,

13319, 13334, 13337, 13354, 13413, 13345, 13347, 13348, 13349, Schuh- vorderblatt 20026, 20028, 20027, Ver- faufspa>ung 10960, Schußfrist 3 Fahre,

tags 12 Uhr.

Nr. 7918. Firma Rhein. Mböbelstoff- |

Weberei vorm. Dahl «& Hunsche A. G. in-.W.-Barmen, 1 Paket mit 36 Mustern für Möbelstoffe, davon sind 24 Zeichnungen, verjiegelt, Flächen- muster, Fabriknummern 754, T5T, 759 bis 766, 768, 770—T74, 7697, 7702, 1712, 7715, TT1T7, 7719—7726, 2161—2165, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 10, Dezember 1938, vormittags 10 Uhr 45 Minuten.

Nr. 7919. Firma H. A. Schmiß in W.-Barmen, 1 Umschlag mit 14 Mu- stern für Besay und Pugartikel, ver- siegelt, Flächenmuster, Fabriknummern

d | 5181, 5188, 5191, 5195, 5196, 5596 bis

5601, 5706, 5709, 6712, Schußfrist drei Jahre, angemeldet am 12. Dezember 1988, vormittags 11 Uhr 40 Minuten.

Ne. 7920. Firma Alb, & E. “Hen- fels in W.-Bärmen, Umschlag mit 20 Mustern für Klöppelspißen, ver- siegelt, Flächenmuster, Fabriknummern 3997, 3992, 3999, 4000—4016, Schuß- frist 3 Fahre, angemeldet am 183. Dez. 1938, vormittags 8 Uhr 15 Minuten.

Nr. 7991. Firma Willy Weidner in W.--ŒElberfeld, 1 Umshlag mit acht Zeichnungen für Vasen, versiegelt, Muster für plastische Erzeugnisse, Fabriknummern: flache Schale 72/40, tiefes Schälchen 71/14, Vase: 240 Lin, 941 Aup, 242 Spa, 243 Del, 244 Sta, 245 Eig, Schuyfrist 3 Jahre, angemeldet am 13. Dezember 1938, vormittags 8 Uhr 35 Minuten.

Nr. 7922. Firma Schmahl «& Schulz in W.-Barmen, 1 Umschlag mit

] 33 Modellen für elektr. Beleuchtungs-

körper, versiegelt, Muster für e Erzeugnisse, Fabriknummern M 1 bis 1033, Schußfrist 3 Jahre, ange- meldet am 14, Dez. 1938, vormittags 8 Uhr 30. Minuten. j :

Nr. 7923. Firma Otto Böhmer n W. - Langerfeld, 1 As mit 97 Mustern für Wäschebesäße, ver- siegelt, Flähenmuster, Fabriknummern 6071 —6084, 6071!/2—6083!/z, Schuÿ- fvist 3 Jahre, angemeldet am 14, De- zember 1938, vormittags 11 Uhr.

Nr. 7924. Firma Paul Pöthmann in W.-Wichlinghausen, 1 Umschlag mit 6 Mustern für Klöppelspißen, versiegelt, Flächenmuster, Fabriknummern 1309, 1311, 1312, 1314, 1316, 1317, Schuy- frist 3 Fahre, angemeldet am 15. Dez. 1938, mittags 12 Uhr 20 Minuten.

Nr, T7925. Firma Vereinigte Schnürriemenwerke Vorsteher 4 Bünger in W.-Oberbarmen, 1 Um-

lag mit 44 Modellen für Stege, Schuhstoff, Schienenband, Teppichein- faßband, Nahtriemen, Pa pel, Schuh- \<hmu>, Ziernähte und Besäße, ver- fie elt, Muster für plastishe Érzeug- nifle, Fabviknummern S8. 396, S. 44 bis S. 455, PH. 188, 121138, 0196, N. 288 bis N. 291, P. 281 bis P. 290, P. 292, P. 293, SS. 1913 bis SS. 1915, SS. 1928, ZN. 155, ZN. 156, BW. 300, BW. 302, SV. 535, Shußfrist 3 Jahre, angemeldet am 17. Dezember 1938, vor- mittags 10 Uhr 50 Minuten. ]

Nr. 792. Firma H. A. Schmitz in W.-Barmen, 1 Umschlag mit 8 Mustern für Besay- und Puy-Artikel, versiegelt, Flächenmuster, Fabriknummern 2395, 9697/2, 2697/3, 2697/4, 3511, 35182, 5201, 6728, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 17. Dezember 1938, vormittags 11 Uhr 20 Minuten.

Nr. 7927. Firma L. Linne in W.- Barmen, 1 Umschlag mit 5 Mustern, S n für Damenwäsche, versiegelt, Flächenmuster, Fabriknummern 16317, 16318, 16123, 16320, 16321, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 23. Dezember 1938, vormittags 9 Uhr.

Nr. 7928. Fleina Sehlba<h Sohn & Steinhoff in W.-Barmen, 1 Um- {lag mit 9 Mustern für kunstseidene

esäbe, versiegelt, Flächenmuster, Fa- briknummern 4579—4587, <uysfrist 3 Jahre, angemeldet am 23. Dezember 1938, vormittags 11 Uhr 15 Minuten.

Nr. 7929. Firma Arthur Schaper in W.-Barmen, 1 Umschlag mit 4 Mu- tern für Hosenträgerbänder, offen,

lächenmuster, Fabriknummern, 41952/

mm, 41953/30 mm, 41964/30 mm, 41955/30 mm, Schußfrist 3 Jahre, ange- meldet am 24. Dezembec 1988, vormit- tage 8 Vhr 15 Minuten.

r. 7930. Firma F Sgt e Carl Friedrich in a Æ,, 1 Umschlag mit 13 Mustern füx geflochtene Schuh- stege, Veran Flächenmuster, Fabvik- nummern 3805, 3807, 3810, 3811/1, 3812, 3813, 3811/2, 3814, 3827, 3832, 3833, 38356, 3836, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 30. Dezember 1938, vor- mittags 9 Uhr.

. O. Wöhler

Nx, 7931. : 1 Umschlag mit

«& Co. in W.-Barmen: 1 2Originalmustern für Griffbe an Damentaschen, versiegelt, plastishe Erzeugnis 604 und 605, Schu gemeldet am 31. Dezember 1938, vor- mittags 11 Uhr M.-R. 6691, Söhne, Wuppertal-B längerung der Schußf ieben Jahre ist ‘bezügli 310, 318 am 9. Dezember 1938, vorm. x, angemeldet. irma Rudolf rfeld: Die Verlängerung um sieben Jahre ist be- uster 699572 und 702652 ber 1938, vorm. 9 Uhr, an-

Firma F

abriknummern 3 Jahre, an-

50 Minuten.

Firma Ed. Molineus armen: Die Ver- rist um weitere < der Muster

der Schubfr züglich der am 9. Dezem ] . Dezember 1938, mit- ; ARIR E A N M.-R. 6679, Firma Ed. Molineus Söhne, Wuppertal-Barmen: Die Ver- Schußfrist um weitere t bezüglih des Musters r. G 299 am 9. Dezember 1938, vorm. , angemeldet. 6704, Firma Vorwerk & Co., Wuppertal-Barmen: Die Verlängerung t um weitere sieben Fahre essin 2195, 2196, 2207, 2208, 9219, 2216, 16011, 22418, 22431 ist am 29. Dezentber 1938, 16,55 Uhr, ange-

M.-R. 6701. Firma Soberay, Ley «& Simmer, Wuppertal-Barmen: Die Verlängerung der Schußfrist um weitere drei Jahre ist bezüglich der Muster 466, 469, 470, 472 am 15. Dezember 1988, vorm. 8,20 Uhr, angemeldet.

Amtsgericht Wuppertal.

längerung der ieben Jahre if

7. Konkurse und Vergleichsfachen.

Veber das Vermögen des Kaufmanns Lázár Weisz (Restaurationsbetriebe in Berlin, Kommandantenstr. 28 und Kur- fürstendamm 11), wohnhaft in Berlin, ‘Kommandantenstr. 28, ist heute, 13 Uhr, Konkursverfahren worden. 354 N. 256. 38. Ver- walter: Volkswirt Ernst Neitel, Berlin NW 40, Calvinstr. 15 a. meldung der Konkursforderungen bis 18. Februar 1939. Erste Gläubigerver- sammlung 8. Februar 1939, 12 Uhr. Prüfungstermin am 3. April 1989, 1/11 Uhr, im Gerichtsgebäude, N 65, Gerichtstr. 27, III. Sto>, Zimmer Offener Arrest mit Anzeigefrist bis 5. Februar 1939,

Berlin, den 11. Fanuar 1939.

Amtsgericht Berlin. Abt. 354.

Braunschweig. Konkursverfahren.

Veber das Vermögen des bisherigen Kiesgrubenpächters Friedrich Wilke H von hier, Franz-Liszt-Straße Nr. 3, ist am 12. Januar 1939, 11,30 Ühr, onfursverfahren eröffnet. Der Rechtsanwalt Dr. Zwilgmeyer von hier, Bohlweg 1, ist zum Konkur3sverwalter Konkursforderungen sind bis zum 10; Februar 1939 bei dem Gerichte izumel Offener Arrest mit An- zeigepflicht bis 10. Februar 1939, Erste Glaubigerversammlung am 1. Februar 1939, 10 Uhr, und allgemeiner Prü- fungstermin am 1. März 1939, 10 Uhr, | h vor dem Amtsgericht hier, Am Wenden- tore 7, Zimmer 87. Braunschweig, den 12, Januar 1939. Geschäftsstelle des 9 | Amtsgerichts.

anzumelden.

Duisburg. Konkursverfahren. Geschäftsnummer: 21 N 1/39. Ueber ermögen des Kaufmanns Jsaak Kellermann, Duisburg, straße 20, wird heute, am 9, Fanuar 1939, 11 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Der Bücherrevisor Wilhelm Rink, Duisburg, Königstr. 26, wivd zum Konkursverwalter ernannt. forderungen sind bis zum 18. Februar 1939 bei dem Gericht anzumelden. Erste Gläubigerversammlung am 15. Februar 1939, 104 Uhr. Allgemeiner Prufungs- termin am 8. März 1939, 10 Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht, Saal 85, Erdgeschoß. Offener Arrest mit Anzeige- t an den Konkursverwalter bis zum 18, Februar 1939. Amtsgericht in Duisburg,

Universitäts-

Offenbach, Main. Konkursverfahren. Ueber den Nachlaß des am 13. 11. verstorbenen Robert Boley, Lederwarenfabrikant in Offenbach a. M., Bahnhofstr. 20, wird heute, am 10. Fa- nuar 1939, nahmitt. 5 Uhr, das Kon- fursverfahren verwalter: Gerichtstaxator Carl Polkin, Offenbach a, M. Anmeldefrist bis zum 25, Januar 1939, Gläubigerversamm- x Beshlußfassung dex Gläubiger ie Wahl eines anderen V Gläubigeraus- , dann über die in den 184, 137 K.-O. bezeichneten Fragen und allgemeiner Prüfungstermin steht an: Donnerstag, ven 9. Februar 1939, Saal 32, Offener und Anzeigepfliht bis zum anuar 1939. Offenba a. M., 10. Fanuar 1939. Amts8gericht.

vormitt, $ Uhr,

Berlin. i [59688]

Das Konkursverfahren über daz Vermögen der Klockhaus Kaufmänni. sches Handels: und Gewerbe- Adreß: buch des Deutschen Reiches G, m b. H. in Berlin N 58, Schönhauser Allee 164/65 ist infolge Schlußvercteilun nach Abhaltung des Schlußtermins auf: gehoben worden.

Berlin, den 9. Fanuüar 1939.

Amtsgericht Berlin. Abt. 352.

Ettlingen. [59689] Das Konkursverfahren über den Nachlaß des Meßytgers und Wirts Johaun Weber in Reichenbah wurde nach - Abhaltung des Schlußtermins aufgehoben. Ettlingen, den 10. Januar 1939, mtsgeri<ht Ettlingen.

Käönigstein, Taunus. [59690] Konkurs der offenen Handelsgesell- haft Wilhelm Henrich in Don reifenberg, Ts., ist am 30, 12. 1938 mangels Masse eingestellt. 2 N. 9/37, Amtsgeriht Königstein (Taunus), |

Körlin, Persante. [59691] Das Konkursverfahren über das Vermögen des Zementziegelwerks Ritterberg e. G. m. b. H. in Ritter- berg b. Körlin, Pers, ist na<h dem Schlußtermin aufgehoben. Amtsgericht Körlin (Pers.), 6. 1. 1939,

Leipzig. [59692]

107 N 179/35. Das Konkursver- fahren über das Vermögen des Kauf- manns Karl Joosten in Leipzig W 33, Uhlandstraße 2a, allein. Fnhäbers eines Export- und JFmportgeschäfts unter der im Handelsregister eingetra- genen Firma „Karl Joosten, Export“ in Leipzig C 1, Promenadenstraße 6, wird hierdur< aufgehoben, nahdem der im Bergen vom 30, Sep- tember 1938 angenommene Hanne vergleich s rechtskräftigen Beschluß vom gleichen Tage bestätigt worden ist,

Ämtsgericht Leipzig, Abt. 107, am 4. Januar 1939.

Mannheim. [59693]

Das Konkursverfahren über das Vermögen der Frau Hedwig Heß Witwe geb. „Steine, eia der Firma Theodor Hes ahrzeugteile- Großhandlung in Mannheim, N, 2, 3, wurde nah Abhaltung des Schlußter- mins und Vornahme der Schlußver- teilung aufgehoben. Mannheim, den 9, Januar 1939. Amtsgericht. B.-G. 4,

München. [596] Bekanntmachung.

90 N 657/37. Am 9. Fanuar 1939 wurde das am 9. März 1937 über das Vermögen des Apot ekers Gustav Peters, Jnhabers der Sonnendroge: rie, München, Sonnenstr. 19, Wohnung: evmann-Schmid-Str. 3/11, eröffnete Konkursverfahren mangels einer den Kosten des Verfahrens entsprechenden Masse eingestellt. L

Amtsgericht München,

Geschäftsstelle des Konkursgerichts.

irna. Ñ [596%] Das Konkursverfahren über das Vermögen der Kohlenhändlerin Alte Roch in Pirna, Albertstraße 1, wir ierdur< aufgehoben, nachdem der u De reicstertn vom 18. Oktober 19 angenommene Zwangsvergleih us rechtskräftigen Beschluß vom 26. tobex 1938 bestätigt worden ist. Pirna, den 11. Januar 3

Amtsgericht.

Schivelbein. [59696] Konkursverfahren. det Das Konkursverfahren über das d mögen der Ehefrau des Händlers N tex Schmidt, Dorothea geb. Do p 4 Schivelbein, Karlstraße 4, ir A Abhaltung des Schlußtermins hier ausgehoben. a ivelbein, den 9. Januar 1939. D Das Amtsgericht.

j 59697] ufen, O. Bayern. 17 V ebet den Nachlaß des am 90. s tember 1938 verstorbenen mans s Michael Leist, Rhe eto E V Auer's Witwe, emishtwars an lung in Freilassing, ist am E A 1939, 15 Uhx, das Verglei! pt di fahren eröffnet worden. Bens t verwalter ist Kaufmann V. Sew Geschäftsführer der Verbraucherge Eröff chaft Freilassing in reilassing. liegen nungs8antra nebst nterlagen inst auf der Geschäftsstelle zur Cin nahme auf. Berg richtöstell 10. Februar 1939, 10 hr, wet Laufen, den 10. Januar 1939. Amtsgericht.

sl

Schwerte, Ruhr. „O

Das Vergleichsverfahren L S6 Vermögen der Fa. E. Home tät in Schwerte is nah erfolgter M ung des Vergleihs vom ®- _" Fj betite “aufgehoben worden. leich det Schuldnerin hat si< im Berg waltet Ueberwachung dur< einen S intet“ bis jur Erfüllung des Vergleichs worsen.

werte, 11. Januar 1989. dig Das Amtsgericht.

E E E

emer 12

nes Di O

“Deutscher Reichsanzeiger - Preußischer Staatsanzeiger.“

Erscheint an jedem Wochentag abends. Bezugspreis durch die Post monatli 2,30 ÆK einsließlid) 0,48 ÆÆ E ae IN Bestellgeld; für Selbstabholer bei der Anzeigenstelle 1,90 Æ monatlich. Alle Postanstalten nehmen Bestellungen an, in Berlin für Selbstabholer die Anzeigenstelle SW 68, Wilhelmstraße 32. Einzelne Nummern dieser Ausgabe kosten 30 #/, einzelne Beilagen 10 #/. Sie werden nur gegen Barzahlung oder vorherige Einsendung des Betrages ein)<ließlj des Portos abgegeben. Fernspre<-Sammel-Nr.: 19 33 33.

Nr. 13

Fnhalt des amtlichen Teiles. Deutsches Neich.

Bekanntmachung über den Londoner Goldpreis. Bekanntmachung über die Bestellung zum stellver sigenden der Reichsstelle für Garten- und Weinbauerzeugnisse. Bekanntmachung über die Bestellung zum Mitglied des Vor- standes der Reichsstelle für Getreide, landwirtschaftliche Erzeugnisse Geschäftsabteilung —. Anordnung über die zusäßlihe Ausbildung von Fachkräflen. Anordnung über das Genehmigungsverfahren nach ordnung zum Schuße der sudetendeutschen Wirtschaft für den Gejchäftsbereih des Reichswirtschaftsministeriums. 14. Januar 1939. Yefanntmachung gemäß $ 8 des Luftschußgeseßes. Bekanntmachung über die Aufhebung des Verbots einer Zeit-

Anzeigenpreis für den Naum einer fünf i J e gespaltenen 55 ile 1,10 A, einer dreigespaltenen 92 mm furiden Tus nzeigen nimmt an die An Dru>ausfträge

Zeile 1,85 #A, A bewi eid a wig 32. Alle

nem Papier völlig Ddrud>reif einzusenden, 1 au anzugeben, welhe Worte etwa ues Fetidr trichen) oder durh Sperrdru> (besonderer Vermerk hervorgehoben werden sollen. Befristete Anzeigen vor dem Einrü>ungstermin bei der Anzeigenstelle einge

ud> (einmal am Rande) fen 3 Tage gangen sein.

Reichsbankgirokonto Nr. 1913

bei der Reichsbank in Berlin

Berlin, Montag, den 16. Fanuar, abends

Postschectkonto: Berlin 41821 1 939

Anordnung über die zusäßlihe Ausbildung von Fachkräften,

Der Facharbeitermangel hat zu zahlreichen beruflichen Einzelshulung und in Arb Me vorwiegend in betriebsnaher

N Zet l rbettsgentzein]<hast äßli <- fräfte herangebildet worden sind Um die tusävliche Aut bildung von Fachkräften auf den höchsten Wirkungsgrad zu bringen, sind eine Gesamtplanung und eine einheitli 0 Auf Grund der Anordnung des Be- ag e oan vom 14. Dezember 1938 Ot. M. Ven, ( bestimme i< im Einv i dem Reichsarbeitsminister s R 0E

(4) Der Eingang des Antrags bei der höheren Verwal-

tungsbehörde genügt zur Wahrung der Frist des $ 3 der Ver-

rétenbin Vor- | Maßnahmen geführt, dur,

n ) Die Genehmigung von Anträgen, die Unternehmungen m die zusäßliche Aus- gzusätliche Au a) des Bergbaus,

b) der Energiewirtschaft,

c) der Eisen- und Stahlerzeugung und Walzwerke, p 2 Banko Svectat und R.

ant-, Sparkassen- und Versicherungs f) des Kohlengroßhandels S

betreffen, behalte ih mir vor.

(2) Bezüglich der Anträge, die

a) die Errichtung von Zweigstellen und Baubüros und di in MibA nt dan Geis und Baivebamanbeiien

Den judetendeutschen Gebieten d iché

bia lean ebieten durch altreichsdeutsche

b) die Bildung von Arbeitsgemeinschaften altreihsdeutscher Unternehmungen mit sudetendeutschen rant E gültig, wer die Federführung inue hat, zur Ausführung von Bauarbeiten und Baunebenarbeiten sudetendeutschen Gebieten

ür Bauausfträge der öffentlihen Hand betreffen, bleibt es bei

er Uebertragung der Befugnis zur Ecteilug der Geiebm

ng auf die Bezirk8ausgleichsstelle für öffentliche Aufträge

udetengau in A S vie A und, soweit es sich itsbereih des Generalinspektors

deutsche Straßenwesen handelt, auf diesen. s aas

(3). Fh behalte mir vor, weit : anzuordnen. eitere Ausnahmeregulierungen

uttermittel und sonstige richtung erforderlich.

Die Gesamtplanung und die einheitliche Ausrichtung

1 achkräften in Handel und obliegen der Zentralstelle“ für gusäßlihe Aus- von Fachkräften, die dem Reichsausshuß angegliedert ist. Sie untersteht der Aufsicht Die Zentralstelle trifft ihre der Reichswirt|chafts=-

rif der zusäßlichen. Ausbildun Knordnung Nr. 20 der Ueberwachungsstelle für Mineralöl (Altölbewirtschaftung). Bekanntmachung Nx. 1 der Ueberwachungsstelle für Mineralöl vom 16, Januar 1939 zur Anordnung Nr. 20 (Altölbewirt- haftung) vom 16. Januar 1939. Anordnung Nr. 1 (Natron- [Sulfat-] Zellstoff und Natron- [Sulfat-] Hellstofferzeugnisse Nr. 1) der Ueberwachungsstelle für Papier (Natron- [Sulfat-] Zellstoff und Natronpapier- Januar 1939.

\tungssteigerun des Reichswirtschaftsministers. Maßnahmen na<h Weisungen, minister im Einvernehmen mit dem Reichs8arbeitsminister

Der Leiter der Zentralstelle wird vom Reichswirt-

schaftsminister im Einvernehmen mit dem Reichsarbeits- minister ernannt.

# De.

Die Unterunehméèér sind verpflih beitsmöglichkeiten ihrer Betriebe nah Weisung dec Zentral- | aßnahmen zur zusä kräften, Umschulun Gliederungen der

De Desi im Rahmen dée —Ar- Januar 1939.

Papiererzeugni se) vo reich und in den sudetendeutsh

Au | ' ) en Gebieten vom 14. ette, E Anordnung über die Einführung der Anordnung Nr. 3 der Peberwachungsstelle für Papier (Kennzeichnung von P säen) vom 6. Januar 1937 im Lande Oesterreih und in ; den sudetendeutshen Gebieten vom 14. Januar 1939. nordnung Nr. 8 (Natron- [Sulfat-] Zellstoff} und Natron- fie Pee Ns Nr. E der Ueberwachungsstelle i Verwertung von gebrauchten ron-Papier- ; säen) vom 14. Januar 1939. : S notdnung Nr. 4 (Altpapier Nr. 1) der Ueberwachungsstelle für }; Papier (Papierspäne und Altpapier) vom 14. Januar 1939. ie Indexziffer der Großhandelspreise vom 11. Januar 1939.

Velanntmachung üb i i l mauuig Me die Ausgabe des Reichsgeseßblatts,

lichen Heranbild v. durchzuführen. j rganisation der gewerblichen haben die angeordneten Maßnahmen zu unterstüßen. Auch sonstige Träger von Maßnahmen zur zusäßlichen Heranbildung von Fachkräften sind an die L isten der Zentralstelle gebunden. Alle Träger der genannten Ma e über. ihre Maßnahmen nach näherer An

Diese Anordnung tritt mit dem Tage ihrer Verkündung

ßnahmen sind ver- Berlin, den 14. Fanuar 1939. gabe zu be-

: Der Reichswirtschaftsminister.

: Fn Vertretung des Staatssekretärs: Die Mittel zur Durchführung der Aufgaben der Zen- Dr. Michel. tralstelle für die zusäßlihe Ausbildung von Fachkräften 8avbeitsminister im Einvernehmen mit dem ter nah näherer Bestimmung zur Ver-

werden vom Rei Reichsfinanzmin fügung gestellt.

Berlin, den 14. Fanuar 1939.

Der Reichswirtschaftsminister. F. V.: Brinkmann.

Bekanntmachung.

A. Gemäß $ 8 des Luftshut gesetzes vom 26. Juni sind widerruflih genehmigt E bgeset P Juni 1935

Amtliches. Deutsches Reich.

velanntmachung über den Londoner Goldpreis

emäß $ 1 der Verordnung vom 10. Oktober 1931 zur g der Wertberehnung von Hypotheken und Feingold (Goldmark)

der Firma der Vertrieb von

Anordnung über das Genehmigungsverfahren na Schuße der sudetendeutshen Wirtschaft für den Geschäfts- berei<h des Reichswirtschaftsministeriums.

Vom 14. Januar 1939.

Auf Grund des $ 2 Abs. 2 der Verordnung zum Schuße der sudetendeutschen Wirtschaft vom 15. Oktober 1938 (Reichs- gesebbl. I S. 1431) ordne ih an:

Chemische Fabrik Dr. Hugo Stoltzenberg, Hamburg 1, Mön>ebergstr 19,

Sprengkörper zur Darstellung von Kampfstoffschäden Größe 1 mit seitlih angebrach- ter Reibzündung

Sprengkörper zur Darstellung von Kampfstoffschäden Größe 2 mit seitlich angebrach- ter Reibzündung

Sprengkörper zur Darstellung von Kampfstoffschäden Größe 3 mit seitlih angebrah- ter Reibzündung

Tragetasche für die

) RL 1—38/66 Ansprüchen, die auf < der Verordnung zum lauten (Veichsgesetzbl. 1 S. 569). dpreis beträgt am 16. Januar 1939 = 148 sh 84 d,

Der Londoner Gol für eine Unze in deutshe Währung nah

kurs für ein en nuar 1939 mit amm Feingold dem Währung umgerechnet. . . . = RM 2,78498, 6. Januar 1939.

Statistische Abteilung der Reichsbank. Reinhardt.

O 00 0 N 0 D

nah dem Berliner Mittel- is<es Pfund vom 16. Ja- ehnet = RM 86,6226, = pence 97,3730,

RL 1—38/67

® lin, den 1

(1) Die Befugnis zur Erteilun RL 1—38/68

L 1 der Verordnung wird für den ivirtschaftsministeriums, soweit nicht in $ 2 dieser Anordnung etwas anderes bestimmt i behörden (Regierungsprä übertragen. Das gleiche gilt für die Erteilun güng zur Einleitung: von Verhandlungen Bekanntmachung über die Vorausseßungen für Genehmigungen nah der Verordnung zum Schuße der sudetendeutshen Wirt- haft vom 15. Oktober 1938. bei wirtschaftlich bedeutsamen Untecrnéhmungen und Betrieben“ vom (Deutscher Reich8anz. Nr. 263 vom 10. November 1938), so- ie Anträge niht Unternehmungen und Betriebe . des Kohlengroßhandels betreffen.

(2) Zuständig ist die höhere Verwaltungsbehörde, in deren Bezirk die gewerbliche Unternehmung, der Betrieb, der Zweigbetrieb, die Filiale, das Auslieferungslager oder ähn- liches, mit Bezug auf welche die Genehmigung beantragt wird, liegt oder liegen wird.

(3) JnaßZweifelsfällen und in solchen Fällen, in denen für wirtschaftliche Einheiten näch Abs. 2 die Zuständigkeit mehrerer Stellen begründet ‘wäre, wird die zuständige höhere Verwal- <skommissar für die sudeten-

der Genehmigungen nach eschäftsbereih des Reichs-

, auf die

t eren Verivaltungs- identen und

andeshauptmänner) der Genehmi- der „Zweiten

Bekanntmachung. etenden Vorsißenden der Reichsstelle für

Weinbauerzeugnisse ist Herr D t r bestellt E a O

Verlin, den 11, Januar 1939.

D Bt Du l S ee er Reichsminister für Ernährung und Landwirtschaft. J. V.: Willikens.

Deutscher Verlag, Berlin

RL 1—38/10L 8W 68, Kochstr. 22—26 i

Zum f Bart, L Avers

R aa RL 1—38/102

Schnittmusterbogen die Trage-

j (M tasche der VM 37 A. Wunderlich Nachfolger, | Lustschußhelm

Berlin-Neukölln, Finow-

Bath & Wagawa, Metall- warenfabrik, A. 16, Reißigerstr. 22

Cârl Trippel, Fabrik für

Breslau 10,

Seitengasse 11

. November 1938 RL 2—39/1

Luftschußhelm RL 2—39/2

Bekanntmachuna. ( «rstandsmitglied der Reichsstelle für Getreide,

ge landwirtschaftliche Er rr Dr. Fr i s h -

gas- und splitter- | RL 3—38/279

h ermittel raumblende Veschäftsabtei Fu Außenanschlag aus

E ng î »

6 tellt worden. erlin, den 19. Januar 1939.

r Roth atl es r Reichsminister für Ernährung und Landwirtschaft. F. V.: Willikens.

15 mm Die bei Verwendung von ST 52 und von 20 mm Dicke bei Verwendung von

tungsbehörde dur< den Rei deutschen Gebiete bestimmt,