1939 / 16 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger, Thu, 19 Jan 1939 18:00:00 GMT) scan diff

ihren verschollenen Ehemann, den Werkmeister Georg August Regenhart, geb. am 28, November 1872 in"Panno- ver, zuleßt ‘dort, Wesselftraße 1, wohn- haft, für tot zu erklären. Frau Anna Koltfärber in Hannover, Jm Lämp- hen 10, hat beantragt, ihren verscholle- nen Ehemann, den Bauarbeiter Georg Heiuri<h Ludwig Koltfärber, geb. am 9? April. 1870 in Sandbrink, zuleßt in Hannover, Jm Lämpchen 10, wohnhast, für tot zu erklären. Frau Magdalene Nimphius in Hannover, Ubbenstr. 10 a, hat beantragt, ihre Tochter Lina Marie Nimphius, geb. am 20. August 1903 in Linden, zuleßt in Hannover wohnhaft, für tot zu erklären. Die bezeichneten Verschollenen“ haben si<h spätestens 1n dem hiermit auf den 18. August 1939, 10 Uhr, vor dem unterzeichne- ten Gericht (Zimmex 136 des Gebäudes Volgerë2weg 65) bestimmten Aufgebots- termine zu melden. Sonst werden sie für tot erflärt. Alle, die was über ihr Leben odex Tod wissen, haben das dem unterzeichneten Gericht anzuzetgen, spätestens in dem Aufgebotstermine, Haunover, am 13. Fanuax 1939. Das Amtsgericht. Bartéls.

Aufgebot. Schlosser Karl Bedra, Braunsdorfer Straße 2, hat beantragt, seine verschollene Ehefrau Anna Trojahn geb. Göri>ke, geboren am 4. Februar 1885 in Thale am Harz, zuleßt wohnhaft in Bedra, Brauns- dorfer Straße 2, für tot zu erklären. Die bezeichnete Verschollene wird auf- gefordert, sih spätestens iu dem auf den 30, August 1939, vormittags 11 Uhr, vor dem unterzeichneten Ge- riht, Zimmer 1, anberaumten Auf- gebotstermine zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird. An alle, wel<he Auskunft über Leben oder Tod der Verschollenen zu erteilen ver- mögen, ergeht die Aufforderung, späte- stens im Aufgebotstermin dem Gericht Anzeige zu machen.

Mücheln (Geiseltal), 12, Fan. 1939. Amtsgericht.

[60610] | Dex Trojahn aus

J

[60611] Aufgebot.

Die geschiedene Ehefrau Anna Scher- zinger, geborene Mingst in Weser- münde-($., Bismar>straße 30, vertreten durch den Rechtsanwalt Felgenhauer in Wesermünde-G., hat beantragt, den ver- schollenen Eisenbahnheizer Robert Scher- zinger, geboren am 22. September 1894 in Bräunlingen, Amt Donaueschingen, zuleßt wohnhaft in Wesermünde-Geeste- münde, Lilienthalstraße 18, für tot zu extlären. Der bezeihnete Verschollene wird aufgefordert, sih spätestens in dem auf den 23, August 1939, vormit- tags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht, Zimmer 16, anberaumten Auf- gebotstermin zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird. An alle, wel<he Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu erteilen ver- mögen, ergeht die Aufforderung, sväte- stens im Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige zu machen.

Wesermünde-G., 11 Fanaur 1939.

Das Amtsgericht.

“4, Veffentliche Zustellungen.

#60613] Oeffentliche Zustellung.

Die Ehefrau Ewald Müller, Emma geb. Wahl, in Bronsfeld, Eifel, Kreis Schlei- den, Prozeßbevollmächtigter: Rechts- anwalt KFeuten in Gemünd, Eifel, klagt gegen den Ehemann Ewald Müller, Dreher, früher in Magdeburg-Buau, 3. Zt. ohne bekannten Wohn- und Auf- enthaltsort, wegen Ehescheidung mit dem Antrage, die Ehe der Parteien zu heiden und den Beklagten für allein- schuldig zu erklären. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Verhand- lung des Rechtsstreits vor die 3, Zivil- kammer des Landgerichts in Aachen, Kongreßstraße 11, 1. Sto>werk, Zim- mer 24, auf den 21. März 1939, vormittags 8!4 Uhr, mit der Auf- forderung, sih dur< einen bei diesem Gericht zugelassenen Rechtsanwalt als N Olo E BAGUEa vertreten zu allen. Z

Aachen, den 17. Januar 1939.

Tie Geschäftsstelle des Landgerichts.

[606114] Oeffentliche Zustellung.

_ Gartner Theodor Anton Napravnik, &Franfsurt a. M., Koselstraße 12, Pro- zezbdevollmachtigter: Rechtsanwalt Noll, Frankfurt a. M., klagt gegen Elsa Napravnik, geb. Libichowiz, früher in e5xranfsurt a. M., auf Aufhebung der Ehe bzw. Ehescheidung gemäß £8 36, 37 49 des Ehegeseves R- 336/38 und ladet die Beklagte zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die 9. Zivilkammer des Landgerichts in Frankfurt a. M. auf den 23. März 1939, 9 Uhr, mit der Aufforderung, nh dur< einen bei diesem Gericht zugelassenen Rechtsanwalt als Pro- zeßbevollmächtigten vertreten zu lassen. C Gon E B)

Frankfurt am Main, 14 1. 1939, Geschäftsstelle des Landgerichts.

Neichs- und Staatsanzeiger Nr. vom 19. Jauuar 1939. S. 4

[60615] : D Der Hilfsarbeiter Friedrich Buttstädt in Leipzig W 33, Merseburger Str. 117, Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Dr. Rommeney in Leipzig C 1, Burg- straße 26, klagt gegen die . Ehefrau Marie Buttstädt geb. Jodko in Lenin- gvad, mit dem Antrage auf Scheidung der Ehe aus Alleinverschulden der Be- klagten. Der Kläger ladet die Beklagte zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor die 1. Zivilkammer des Landgerihts zu Leipzig auf den 7. März 1939, vormittags 104 Uhr, mit der Aufforderung, sih durch einen bei diesem Gerichte zugelassenen Rechtsanwalt als Prozeßbevollmächtig- ten vertreten zu lassen. Leipzig, den 17. Fanuar 1939, Der Urkundsbeamte | der Geschäftsstelle bei dem Landgericht.

[60616] Oeffentliche Zustellung.

Die Ehefrau Peter Re>tenwald, Franziska geb. Steinmann, in Hühner- feld/Saarx, Rudolfstraße 2, Prozeßbevoll- mächtigter: Rechtsanwalt Dr. Heinrichs in Sulzbah, Saar, klagt gegen den Peter Récktenwald, Sohn von Fakob Re>tenwald, früher in Hühnerfeld, Saar, jeßt unbekannten Aufenthalts, auf Ehescheidung aus $ 1567 B. G.-B. und 8 55 und 47 des neuen Ehegeseßes und Schuldigerklärung des Beklagten gemäß $ 1574 Abs. 1 B. G.-B. Die Klägerin ladet den Beklagten zur münd- lihen Verhandlung des Rechtsstreits vor die 3. Zivilkammer des Landgerichts in Saarbrü>en auf den 14. März 1939, 914 Uhr, mit der Aufforderung, sih dur< einen bei diesem Gericht zu- gelassenen Rechtsanwalt als Prozeß- bevollmächtigten vertreten zu lassen. 3 R: 21/89

Saarbrücken, den 7. Januar 1939. Die Geschäftsstelle des Landgerichts.

[60618] Oeffentliche Zustellung. Der am 26. Januar 1930 geborene Günther Loewe klagt gegen den Ar- beiter Walter Loewe, zuleßt Berlin- Lichterfelde. Jägerstraße 16 a, auf Zah- lung einer monatlichen Unterhaltsrente von 40,— RM ab 1. 9. 1938. uv mündlihen Verhandlung des Rechts- streits wird der Beklagte vor das Amtsgeriht in Berlin-Lichterfelde, Ringstraße 9, auf den 27. Februar 1939, 9 Uhr, geladen. Verlin-Lichterfelde, 14. Fan. 1939. Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

[60620] Oeffentliche Zustellung.

Fn Sachen der minderjährigen Ruth Hoof, früher Röber, in Wesel, Klägerin, Prozeßbevollmächtigter: Fugendamt in Dannenberg, gegen den Kaufmann Ru- dolf Harff, früher in Dannenberg, Be- klagten, wegen Ünterhalts wird der Be- klagte zur mündlichen Verhandlung des Rechts|streits vor das Amtsgericht in Dannenberg auf den 10, März 1939, 9 Uhr, geladen.

Dannenberg, den 17. Fanuar 1939.

Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts. [60623] Oeffentliche Zustellung.

Die minderjährige Margot Kutsch- walski, vertreten dur<h das Städtische Fugendamt Dortmund als Amtsvor- mund, klagt=gegen den Schlosser Robert Schulz, frühex, in Hagen (Westf.), Busch- hofstraße 8, wohnhaft, zur Zeit unbe- kannten Aufenthalts, unter der Be- hauptung, daß er ihr an Unterhalt für die Zeit vom 13. 9. 1927 bis 12. Februar 1939 3132,27 RM schulde, mit dem An- trage, ihn kostenpflihtig und vorläufig vollstre>bar zur Zahlung von 3132,27 Reichsmark zu verurteilen. Zur münd- lihen Verhandlung des Rechtsstreits wird der Beklagte vor das Amtsgericht, hier, auf den 21. März 1939, vor- mittags 9 Uhr, Zimmer 250, geladen. 6. C. 1106/38.

Hagen (Westf.), 14. Fanuar 19839.

Der Urkundsbeamte der Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

[60624]

Der am 17. Juli 1930 zu Sigmarin- gen geborene Anton Ludescher, ver- treten dur< das Kreisjugendamt in Sigmaringen als Amtsvormund, klagt gegen den Goldarbeiter Georg Boßler, zuleßt in Mannheim, A kostenpflich- tige Verurteilung des Beklagten zur Zahlung von 1563,— RM rü>ständige Unterhaltsbeiträge für die Zeit vom 17, Juli 1930 bis 17. Dezember 1934 abzüglich bezahlter 27,— RM und auf Vollstre>barkeitserklärung des Urteils. Zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits wird der Beklagte vor das Amtsgericht in Mannheim auf Diens- tag, den 7. März 1939, vormittags 10 Uhr, Zimmer Nr. 265, öffentlich vorgeladen. Mannheim, den 12. Fa- nuar 1939, Amtsgericht. B.-G. 12.

[60612] Oeffentliche Zustellung.

Der Bauunternehmer Wilhelm Schmiß in Jülich, Neußer Straße, Pro- zeßvevollmächtigter: Rechtsanivalt Dr, Hoffstetter in Jülich, klagt gegen den Kaufmann Georg Horn, früher in Jü- lih, jest unbefannten Aufenthalts, ivegen Forderung mit dem Antrage auf Zahlung von 622,51 RM nebst 5% Zinsen ab 1. Januar 1937. Der Kläger ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die

Ziviltammer des Landgerichts * in

4. Aagen, Köngreßstraße Nr. 11, 1. Sto>-

Zimmer Nr. 44, auf den 14. März 1939, 9 Uhr, mit der Aufforderung, \si< durch * einen bei. diesem Gericht zugelassenen Rechtsanwalt als Prozeßbevollmächtigten vertreten zu lassen.

Aachen, den 14. Januar 1939.

Die Geschäftsstelle des Landgerichts.

werk,

[60617] Oeffentliche Zustellung.

Die Firma Wilhelm Lehmann in Berlin, Große Frankfurter Straße 10, klagt gegen den Kaufmann Ernst Wimmer, früher in Berlin, Hindersin- straße 4a, wegen Forderung mit dem Antrage auf Zahlung von 496,80 RM nebst 4% Zinsen seit 23. 3. 1937 und Auslagen des Klägers von 15,— RM. Zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits wird der Beklagte vor das Amtsgericht Berlin C 2, Neue Fried- richstraße 12/15, Zimmer 162, Quer- gang 6, auf den 6. März 1939, 91/2, Uhr, geladen. 57 C. 2462. 38,

Berlin, den 10. Fanuar 1939.

Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts Berlin. Abt. 57,

[60621] Oeffentliche Zustellung.

Georg Jagemann ‘in Eisenach klagt gegen den Malermeister Trautvetter, rüher in Eisenach, jeyt unbekannten Aufenthalts, wegen einer Baustofforde- rung. Er beantragt, Trautvetter kosten- pflichtig und E vollstre>bar zu verurteilen, an ihn 33,59 RM nebst 2 % Zinsen über dem jeweiligen Reichs- bankdiskont ab 15. 5. 1932 zu zahlen. Termin zur Güteverhandlung ift auf den 15. März 1939, vorm. 9 Uhr, im Anitsgericht in: Eisenach, Zimmer 43, anberaumt. Zu diesem Texmin wird Trautvetter geladen.

Eisenach, den 11. Januax 1939.

Das Amtsgericht. ITLI.

[60622] Oeffentliche Zustellung.

Die e Schwelmer Gummiivaren- Gesellschaft K.G. in Schwelm, Westf, Markgrafenstraße, klagt gegen den Lederhändler Heinrih Tyberg, früher in Forst (Lausiß), Gubener Straße 36, wegen Warenforderung mit dem An- trage auf kostenpflichtige und vorläufig vollstre>bare Verurteilung des Beklag- ten, der Klägerin 347,03 RM zu zahlen. Zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits wird der Beklagte vor das Amtsgericht in Forst (Lausiß) auf den 10. März 1939, 9 Uhr, Zimmer 18, geladen. 1 C. 1. 39.

Forst (Lausitz), den 5. Januar 1939,

Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

[60619] Oeffentliche Zustellung.

Der Heimarbeiter Friy Beyer in Apolda, Johannesgasse 1, Prozeßbevoll- mächtigte: Rechtsberater G. Béhrens, K. Lipkat, K. Wendegaß, Rechtsbera- tungss\telle der Deutschen Avbeitsfront, Berlin S0 16, Engeldamm 62, klagt gegen die Firma Salkow G. m. b. H., vertreten dur< den Geschäftsführer Willy Salkow, früher in Berlin- Tempelhof, z. Zt. in Sidney (Austra- lien), wegen Urlaubsvergütung mit dem Antrage auf Zahlung von 43,76 Reichsmark und Tragung der Kosten. Zur mündlihen Verhandlung des Rechts\treits wird die Beklagte vor das Arbeitsgericht Berlin zu Berlin-Char- lottenburg, Tegeler Weg 17-——20, auf den 5. Mai 1939, vormittags 9 Uhr, geladen. Die in $ 206 I ZPO. bestimmte Frist wird auf zwei Monate festgeseßt. :

Charlottenburg, 11, Fanuar 1939. Die Geschäftsstelle des Arbeitsgerichts.

6. Auslosung usw. von Wertpapieren.

[60627] Bekanntmachung. Auslosung der Elberfelder Stadt- anleihe vom Jahre 1926 CGießt Stadt Wuppertal).

Die Auslosung der zum 1. Juli 1939 u tilgenden Schuldvershreibungen vom jahre 1926 findet am Montag, dem 30. Januar 1939, vormittags 10 Uhr, auf Zimúüer 94 im Rathaus Rg ani pre statt.

uppertal, den 7. Januar 1939, Der Oberbürgermeister: J. V.: Dr. Landwehr.

[60626] i Neue Zinsscheinbogen der 41/2 % Leipziger Stadtanleihe vom Jahre 1929 ‘Reihe 1 werden für die no<h nicht gelosten Stü>ke gegen Rüc>kggbe der Erneuerungsscheine vom 15, Februar 1939 ab ausgegeben bei der Stadt- hauptkasse Leipzig, Neues Rathaus, Erdgeschoß, Zimmer Nr. 152, an den Werktagen zwishen 9—13 Uhr. Die Erneuerungsscheine sind, nah Buchstaben und Nummern geordnet, ein- zureichen, und zwar bis 20 Stück mit einem, größere Posten mit doppeltem Verzeichnis. Vordru>ke hierzu können bei der obenbezeihneten Stelle entnom- men werden. Posten bis zu 20 Stü> wevden sofort umgetauscht. Bei größe- ren Posten wird ein Stü>k des Verzeich- nisses dem E! mit AMPIange bestätigung bis zur Aushändigung der neuen Bogen zurückgegeben. : Der Oberbürgermeister der Neichs-

7. Aktien- gesellschaften.

[60871]

Zuwahl zum Aufsichtsrat der Gilde, Versicherungs - Aktiengesellschaft in Dresden.

Gemäß außerordentlihem Hauptyver- sammlungébe\<luß vom 24. 11. 1938 wurde an Stelle des dur< Tod ausge- schiedenen Aufsichtsratmitgliedes Direktor Albert Kozlowiz Herr Direktor Hermann Behrens, Vorstand der Gilde, Deut)che Versicherungs-A.G., Düsseldorf, einstimmig zum Auffichtsrat hinzugewählt.

Gilde, Versicherungs- Aktiengesellschaft in Dresden.

[59526] Rheinische Möbelindustrie A. G., Beuel b. Boun.

Jn der am _ 7. Fanuar 1939 statt- gefundenen außerordentlihen Haupt- versammlung unserer Gesellshaft wurde der Auffichtsrat wie folgt neugewählt: 1, Walter Engelbert, Prokurist der Firma Rasselsteiner Eisenwerksgesell-

haft Aktiengesellshaft in Neuwied, als

Vorsißer; 2. Robert Thies, Kaufmann in Köln-Deuß; 3. Fohannes Weber, Kaufmann in Honnef am Rhein.

Der Vorstand besteht nunmehr aus den Herren Heinri<h Walter, Betriebs- leiter, und Erih Deppe, Kaufmann, beide in Beuel bei Bonn.

Beuel, den 10. Fanuar 1939.

Der Vorstand der Rheinischen Möbelindustrie A. G.

[60637] / Zeipauer Dachstein- & Braun- fohlenwerke Aktiengesellschaft,

Berlin.

Die Veröffentlihung im Reichs-

anzeiger Nr. 246 vom 21. Oktober 1938,

Seite 4, wivd dahin berichtigt:

1, Siß der Gesellschaft ist nicht Zeipau, sondern Berlin. 2. Tag der Mang nicht ._3. Jult, sondern 3. Juni 1938. Zeipauer Dachstein- «& Braun- kohlenwerke Aktiengesellschaft, Berlin. Vorstand.

i ofe

messestadt Leipzig. 17. 1, 1939,

[58242] Aufforderung.

Die Vau- und Finauzierungs- Aktiengesellschaft für Niedersachsen in Hannover hat in der außerordent- lihen Hauptversammlung vom 20, De- 1938 ihre Auflösung be- <lossen. Zum Abwickler ist der Unterzeichnete bestellt. Die Gläubiger der Gesellshaft werden aufgefordert, sih bei dem Unterzeichneten zu melden.

Hannover, den 5. xFanuar 1939.

Wilhelm Wiefelspütt, Hannover, Sohenzollernstr. 34,

[59938] Aktiengesellschaft Paulanerbräu Salvatorbrauerei und Thomasbräu.

Bei der am 12. d. M. notariell vor- genommenen Auslosung des Restes der Schuldverschreibungen unserer Prioritäts8anleihe wurden folgende Nummern ausgelost:

Altbesizstücke Lit. A zu RM 200,—:

Nr. 7 8 13 26 30 39 42 47 52 55 78 79 81 87 91 97 100 102 109 112 117 123 124 125 127 134 141 161 164 172 176 186 194 197 199 208 213 222 227 228 238 244 246 258 260 265 267 272 276 279 288 294 297 299 302 306 319 324 .342 352 353 355 358 367 370 374 381 386 395 404 424 425 438 447 465 485 489 490 495 498 500 501 504 506 508 516 523 530 534 544 553 559 568 576 578 591 593 595 610 614 615 619 622 626 632 636 652 661 662 663 664 666 668 672 688 693 702 T15 716 721 724 733 736 739 745 T49 750 751 755 759 765 TT2 TT9 781 789 807 808 809 821 827 831 834 849 852 861 864 865 883 884 893 895 897 900 920 922 924 933 941 952 953 954 960 965 970 973 974 979 991 996 1000 1002 1007 1013 1020 1026 1033 1040. 1050 1052 1053 1054 1058 1063 1066 1079 1083 1097 1099 1105 1109 1110 1115 1117 1123 1132 1138 1142 1144 1146 1150 1152 1158 1161 1162 1165 1167 1169 1175 1176 1188 1192 1194 1200 1203 1224 1234 1251 1257 1268 1273 1284 1289 1295 1304 1808 1309 1323 1329 1330 1340 1344 1358 1361 1364 1384 1387 13982 1397 1400 1407 1415 1420 1429 1438 1442 1447 1449 1450 1451 1457.

Wir rufen hiermit die vorgenannten zur Heimzahlung ausgelosten Schuld- vershreibungen ein und weisen darauf hin, daß dieselben drei Monate nah der erstmaligen Veröffentlichung dieser Be- kanntmahung im Deutshen Reichs- anzeiger außer Verzinsung treten.

Die Heimzahlungen erfolgen vom 1. Mai d. J. ab an unserer Gesell- \chaftskasse, Ohlmüllerstr. 42,

bei der Vayerischen Hypotheken-

und Wechselbauk,

bei der Vayerischen Vereinsbank

in München,

bei der Commerz- und Privat-

Bank A.-G. Filiale München, bei der Deutschen Bank Filiale München, Lenbachplaÿ 2, bei der Dresdner Bank Filiale E, d Heimzahl: gégen Rückga er zur Heimzahlung einberufenen Schuldverschreibungen samt den no<h nit verfallenen Zinsscheinen. München, den 12, Januar 1939. Der Vorstand. Dr. von E Dr. K. Thoma ß. G. Roe>l, K Haggenmiller.

2

V Die Herren G die Herren Gustav Heine Dr, Friy Seitert sind am 8L. Délentt 1938 aus dem Aussichtsrat aubge)cieden Der Aufsichtsrat besteht nunmef aus den Herren Rechtsanwalt Joadie Heinye, Otto Kruepper und Hans Det lo von Winterteldt in Berlin. i Berlin-Lichterfelde, 4. Jan. 1939 Terrain-Gesellschaft Groß-Lichterfelde i. Liqu. Der Abwiekler: Dr. Frit Seifert

[60657] a Rheinische Lederwerke 6 Á tier Wilhel i err Bankier Wilhelm Neu if Ableben aus unserem Aufsichtsrat au Mitre In der am 12. Fanuax 1939 A außerordentlichen Gen ralversammlung wurde Herr Willi Neu, Bankdirektor, Saarlautern, zum Mit! glied des Aufsichtsrates gewählt / Der Vorstand. :

A.:G,,

E

[60656] Grundstücks-Aktiengesellschaft Grimmaischestraße 26, _ Der Auffichtsrat unserer Gesellschaft seßt sih wie folgt zusammen: 1, Vank, prokurist Willy Hönie, Leipzig, Vor siver, 2. Bankprokurist Rudolf Weyde Leipzig, stellvertr. Vorsißer, 3, Dipl, Kfm. Curt Hellriegel, Leipzig. i Leipzig, den 14. Fanuar 1939. Grundstücks-Aktiengesellschaft Grimmaischestraße 26. bret.

[60638] O Jndustriegas A.-G., Verlin 0 17, Hierdurch laden wir unsere Aktionär zu unserer am Montag, den 20, Fa bruar 1939, vormittags 9,30 Uhr, im Bürogebäude unserer Zweignieder lassung Köln/Braunsfeld, Widdersdorfer Straße 325, stattfindenden ordentlichen Hauptversammlung ein. Tagesordnung:

1. Vorlage der Bilanz nebst Gewinn, und Verlustrehnung für das Ge schäftsjahr 1937/38. TFahresbevitht des Vorstandes und des Aufsichts rates.

. Genehmigung der Bilanz und 6e winn- und Verlustre<nung, Ye- s{lußfassung über die Verteilun des Reingewinnes, Entlastung dez Vorstandes und Aufsichtsrates,

3, Wahl des Wirtschaftsprüfers,

4, Verschiedenes. :

Zur Abstimmung und zur Stellung von Anträgen in der ordentlichen Hauptversammlung sind diejenigen Ak tionâare berechtigt, die ihre Aktien sp: testens bis zum 16. Februar 1939 einschließlich entweder bei einer der Gesellschaftskassen, Verlin, Köln, Dresden und Beuthen, O. S,., bei der Deutschen Bank oder Dresdner Bauk in Berlin, Köln, Dresden und Vei: then, O. S., oder bei einem deutschen Notar hinterlegt haben.

Berlin, den 17. Fanuar 1939,

Der Vorstand. Dr. O, Bormann,

[59250]. Vilanz per 31. Dezember 1937,

O Attiva. | Nicht eingezahltes Aktien- fapital 25 S Grundstücsfonto 108 82012 Verlustvortrag aus

1936 . . . 20 245,80 Verlust in 1937 565,17

20 8100 154 63100 Passiva.

Aktienkapital . .. 50 000 Kreditoren 104 63100

154 63100 Sewinn- und Verlustre<nun9,

Aufwand. Verlustvortrag aus 1936 . Personalsteuer (Vermögen-

steuer) Sonstige Aufwendungen . .

20 4j

250 315

20800

Erlös.

Verlustvortrag aus 1936

Verlust in 1937

20 245,80

565,17 |208107

20 8100!

Berlin, den 6. April 1938.

Der Liquidator: Märkische Parzellierung Aktiengesellshaft i. L.

C. Rogner.

Der Aufsichtsrat. J. Golbery s

Aus dem Aufsichtsrat sind ausge die Herren Heinrih Jwan und crrn von HZamojski. Wiedergewählt 1! Herr Julius Golberg. Neu in den sihtsrat aufgenommen wurde d Herren Emil Kolarz und Stan T, Ruziewicz.

s

Verantwortlih: ia ür den Amtlichen und NictamllA, eil, den redaktionellen Teil, den

eigenteil und für den Verlan iv J. V: Rudolf Lants\ch in L Charlottenburg.

Drut> der Preußischen Dru |

lags-Akti llschaft, R Fünf Beilagen

. 6 E : d einshließlih Börsenbeilage 1" deé O tcalhandelsregisterbeilagen)

Nr.16___

7, Attien- gesellschaften.

60650] Nachd(

seitigt sind,

mäßigen

erklären

Bekanutmachung. dem die Eisshwierigkeiten be- wir den regel- Schiffahrtsbetrieb gemäß 113 unserer Verfrahtungsbedingungen

ab 18, Januar 1939 für eröffnet.

Praha/Hamburg, 17. Januar 1939,

Cechoslowakische

Tbe-

Schiffahrts-Aktiengesellschaft.

[60471]. O

Aktien-Gesellschaft,

Malzfabriken F, Eisenberg & Etgersleben

Erfurt.

Bilanz am 31. August 1938.

1 Staatsanzeiger vom 26. 8..1938 Nr. 198

Aktiva. Y Bebaute Grundstüde Fabrikgebäude oder andere Baulichkeiten È Unbebaute Grundstüd>ke Maschinen und sonstige Einrichtungen . «*- Roh-, Hilfs- und Betriebs- stoffe : Fertige Erzeugnisse Ss Wertpapiere . . « Grundschulden Forderungen auf Grund v. Warenlieferungen ‘und eLeistungen ; Kassenbestand, einschließl. Reichsbank- und Post- she>guthaben é Bankguthaben Sonstige Forderungen . . Rehnungsabgrenzung « «

3 135 872

RM 130 300

1 088 000 6 700

230 002

926 268 461 889 1

22 000

180 897

16 409

540 60 721 12 144

Ñ | der entstehenden Unkosten den Beteilig-

Passiva. Gründlapital. A Geseßliche Rü>klagen Rücsstellungen für un-

gewisse Schulden . .. Perbindlichkeiten a. Grund v. Warenlieferungen u, Leistungen. «s Verbindlichkeiten gegen- über Banken Sonstige Verbindlichkeiten Rechnungsabgrenzung . . Gewinn 1937/38 90 438,20

Vortrag aus dem Vorjahre 4 884,46 |

3 135 872

1 680 000 168 000

109 299

100 199/2

916 616 65 058 1 377

95 322

Gewinn- und Verlustre<hnung am 31, August 1938.

Aufwendungen. Löhne und Gehälter. .. Soziale Abgaben . . Abschreibungen auf das

Anlagevermögen Andere Abschreibungen Zinsen Ausweispflichtige Steuern Beiträge an Berufsvertre-

tungen ; Vortrag aus dem Vor-

jahre ... 4884,46

Geivinn 1937/38 90 438,20

__ Erträge. Gewinnvortrag aus dem Vorjahre Erträge nah Abzug der Aufwendungen für Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe Außerordentliche Erträge .

Malzfabriken

731 188

731188

RM 272 838 17 406

62 480 30 000 83 405 163 706

6 027

95 322

4 884

726 255 49

F, Eisenberg «& Etgersleben Aktien-Gesellschaft.

G Der Vorstand. ah dem abshließenden Ergebnis un- erer pflihtmäßigen Prüfung auf Grund er Vücher und Schriften der Malz- l h & Etgersleben Aktiengesellschaft, Erfurt-Nord, sowie der achweise entsprech die Buchführ e rechen die Buchführun der Jahresabschluß und der Geschäfts: er den Jahresabschluß er-

fabriken J.

Eisenberg

vom Vorstand erteilten

bericht, soweit

Wi den geseßlih2n Vorschriften.

rlin, im

Wirts aftsprüfungs i esell Michaelis, Vir

Berthold.

Die Hauptversammlu i ; beschl Verteilung einer Dividende Ven V A

er D

ertragsteu er

lung die neuen

Die

a vert, j er Aufsi

ivorden, Er cedtdrat

Vankdirektor Ï,

surt, stellv, Faul | Hilpert, Vrledri<h R Cv d . ä Vrtedrich Wunder R Vorstand ammen: Ed

en Eduard

Vorsißzer; Maine>;

Bamberg.

Dezember 1938. joastapräfunggeieltfd

<aft.

er.

qolvidendenschein Nr. 38 gelangt mit RM 20,— abzüglich 10 % Kapital- ori RM 18,— zur Einlösung. Tuer genehmigte die Hauptversamm- elben si Gesellschaftssaßungen. Die- worden O Aktiengeseß angepaßt ammenfo Bestimmungen über Zu- die g nlebung des Vorstandes und über E Jütung an den Aufsichtsrat sind

ist neu gewählt steht aus folgenden Herren: aae R, Moriß Schultze, Berlin, Erf 2! Vankdirektor Albert Hoffmeyer, Fabrikbesißer 1 Bankdirektor ussell, Erfurt; Bankier Dr.

seßt sich wie folgt zu- dori Hasse, Erfurt, ordent- Magdeb ritandsmitglied; Ernst Schulze,

“tg stellvertr, Vorstandsmitglied,

Erste Beilage un Deutschen Reichsanzeiger und Preußischen Staatsanzeiger

Berlin, Donnerstag, den 19. Fanuar

[60653] Kraftloserklärung. Unter Bezugnahme auf die im Deut- shen Reichsanzeiger und Preußischen

26. 9. 1938 Nr. 224, 26. 10. 1938 Nr. 250 veröffentlichten Bekanntmachun- gen erklären wir hiermit sämtliche nit um Umtausch eingereihten Aktien un- serer Gesellschaft, die das Ausfertigungs- datum vom 20. Dezember 1924 tragen, sowie diejenigen eingereihten Aktien, die die zum Umtausch dur neue Aktien erforderliche Zahl nicht erreiht und uns niht zur Verwertung zur Verfügung gestellt sind, für kraftlos.

Die an Stelle der für kraftlos erflär- ten Aktien entfallenden Stücke werden nah Maßgabe der geseßlihen Bestim- mungen für Rechnung der Beteiligten verwertet. Der Erlös wird abzüglih

ten ausgezahlt bzw. für diese hinterlegt. Schwarzenberg, 13. Januar 1939. Schwarzenberger Prefß;spanfabrik Aktiengesellschaft. Der Vorstand. Lehmann. Der Aufsichtsrat. Freigang.

[60649]

Württ. Warenzentrale laundwirt-

schaftlicher Genossenschaften A.-G., : __ Stuttgart.

Die Aktionäre. unserer Gesellschaft werden hiermit zu der am Samstag, den 11. Februar 1939, vormittags 10,30 Uhr, im Saal des Gustav- Siegle-Hauses in Stuttgart, Leonhards- play 28, stattfindenden ordentlichen Hauptversammlung eingeladen.

_ Tagesordnung:

1. Eröffnung und Begrüßung durch den Aufsihtsratsvor]sißer.

2. Bekanntgabe des Geschäftsberichts.

3. Bekanntgabe der Bilanz sowie der

- Gewinn- und S per 30, Juni 1938 (1. Juli 1937 bis 30, Funi 1938).

. Beschlußfassung über die Gewinn-. verteilung und über die Entlastung des Vorstands und Aufsichtsrats.

. Bekanntgabe des lezten Revisions- berichts. Í

. Neuwahl des Aufsichtsrats.

. Wahl des Abschlußprüfers.

. Sonstiges. (

. Vortrag von Professor Dr. Denker vom Landmaschinen-Fnstitut der Universität Berlin über „Neuzeit- liher Maschineneinsay im bäuer- lihen Betrieb“,

Zur Teilnahme an der Hauptver- sammlung und zur Ausübung "des Stimmrechts sind diejenigen Fnhaber von auf den Namen lautenden Aktien befugt, welhe ihre Teilnahme spä- testeus am dritten Werktage vor der Versammlung am Sitze der Gesell: schaft - schriftli< angemeldet haben, wobei als Ausweis die Eintragung im Aktienbuch dient.

Stuttgart, den 17. Januar 1939. Der Vorfißer des Aufsichtsrats:

[60648] Dritte Bekanntmachung.

Aktiengesellschaft in Berlin,

siven, werden hiermit diese Aktien bei der Gesellscha deren W 35, Potsdamer Str, 68, innerhalb einer Frist von einem Monat zum Zwecke des Umtausches einzureichen. Der Umtausch erfolgt in der Weise, daß auf je 50 Aktien von nominal RM 20,— eine Aktie von nominal RM 1000,— ausgegeben wird.

Gleichzeitig mit dieser * Aufforderung zur Einreichung solher Aktien ergeht die Androhung ihrer Kraftloserfklä- rung, falls sie niht bei der unterzei<- neten Gesellschaft zum Zwe>ke des Um- tausches eingereiht werden oder in einer Anzahl eingereiht werden, welche die zum Ersaß dur< neue Aktien er- forderliche Zahl nicht errei<ht und der Gesellschaft niht zur Verwertung für Rechnung der Beteiligten zur Ver- fügung gestellt werden.

erlin, den 17, Januar 1939. Ala Anzeigen-Aktiengesellschaft. Finkenzeller.

[60652]

Westfälische Metall-Judustrie Aktiengesellschaft, Lippstadt.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft

werden hiermit zu der am Freitag, den

10. Februar 1939, vormittags

11,30 Uhr, in den Geschäftsräumen

der - Gesellshaft zu Lippstadt, Westf., Den ordentlichen Hauptver- ammlung eingeladen, :

K v a Ee,

. Borlage des zzahresabshlusses und Bericht des Vorstandes is des Aufsichtsrates über das abgelaufene Geschäftsjahr.

. Genehmigung der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrehnung für das e eitjahr 1937/38,

3. Beschlußfassung über den Rein- ewinn.

4. Entlastung des Vorstandes und des R ea Sa

5. Wahl des Wirtschaftsprüfers. Zur Teilnahme an der Hauptver- sammlung sind diejenigen Aktionäre be- rechtigt, welche spätestens am dritten Werktage vor der anberaumten Hauptverfammlung während der üb- lichen U aaren ihre Aktien bet der Gesellschaftskasse, bei einer im Ben Stelle oder bei den Bankhäusern:

Deutsche Vank Zweigstellen Lipp-

stadt und Lüdenscheid,

Reichs - Kreditgesellschaft A. G.,

__ Verlin Ww 8,

hinterlegt haben und bis nah abgehal-

laser Hauptversammlung dort deponiert

assen.

ippstadt, den 16. Januar 1939, Der Auffichtsrat.

Waldmann.

[60472].

E S L e N E S E A E e e R A Wassergas-Schweißwerk A.-G., Worms.

Vilanz per 30. Iuni 1938.

O, E. Hue >, Vorsiter.

/ Vermögen. Bebaute Grundstücke mit: a) Geschäfts- und Wohngebäude b) Fabrikgebäude

Abgang in 1937/38

Abschreibung ._. Unbebaute Grundstücke Maschinen und Oefen Allgemeine Anlagen . Geräte und Werkzeuge Vorräte Schuldner... Verlustvortrag . Verlust aus 1937/38 ,

m. 0.0 E E 90S 020A Q S; S E200. A0 04.0: S (G. .@ G S S: S: M e oe2.o o o

Schulden.

Geseßliche Rücklage . .

Konzerngläubiger . . . « « Sonstige Gläubiger . . . , Vorauszahlung auf Miete .

Aktienkapital

Gewinn- und Verlustre<huung per

RM

265 175 29 151

%l[|11SS

|8 1%

Sl S ||

30. Iuni 1938.

Verlustvortrag Gehälter

Soziale Abgaben . Freiwillige Abschreibungen a. Anlagen Zinsen

Steuern vom Ertrag und

Sonstige Aufwendungen .

Soll.

soziale : Auf- wendungen

Vermögen

Verlin, im Dezember 1938,

g Außerordentliche Erträge .

Düsßseldorf, den 20, Dezember 1938. Wassergas-Shweißwerk A.-G, (Unterschrift.) Nach dem abschließenden Ergebnis meiner pflihtgemäßen Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Aufklä- rungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäftsbericht, soweit er den Jahresabschluß erläutert, den geseßlichen Vorschriften.

Friß Lang, Virtschaftsprüfer.

Haben. Grunödstü>ks- und Gebäude- Berta E 64 653,35

Verlust aus 1937/38 . 1334783 |

Die Aktionäre der Ala Anzeigen- t welche Aktien von nominal RM 20,— be- aufgefordert, i der f in Geschäftsräumen, Berlin

[60654] Ostpreusienwerk Aktiengesellschaft. Die am 1. Februar d. Js. fällig wer- denden Zinsscheine Nr. 31 unferer 5% Kohlenwertanleihe gelangen mit; T G für die Stü>e über 25 kg ohle E M für die Stü>e über 125 kg ohle, vom Fälligkeitstage ab bei den im 8 2 der Anleihebedingungen genannten Banken und unserer Hauptkasse Königsberg (Pr) zur Auszahlung. Der genaue Betrag errehnet sih für das to-Stük auf RM 0,38 125. Königsberg (Pr), im Januar 1939.

[60414]

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hiermit zu unserer Hauptver- sammlung am 31, Jgnuar 1939 eingeladen.

Tagesordnung für die am 31. Ja- nuar 1939, 12 Uhr, in Magdeburg,

1939

„Magdeburger Hof“, stattfindende 28, ordentliche Hauptversammlung a E E Brauerei Gebr. iemann, tiengesell\chaft Staffurt: ; is E 1. Vorlage des Geschäftsberichtes und der Vilanz mit Gewinn- und Ver= lustre<hnung für das am 30. Sep- tember 1938 abgelaufene Geschäfts=-

jahr.

i, De nd E Se Bean erteilun ür s Geschäftsjahr 1937/38. E PRREIES

. Entlastung des Vorstandes und des Aufsichtsrates.

. Beschlußfassung über die dem neuen Aktiengeseß angepaßte neue Sazung der Gesellschaft.

5. Wall d zum Aufsichtsrat. 6. Wahl des Bilanzprüfers.

Samburg, im Dezember 1938,

Der Aufsichtsrat. 4 O. Clasen, Vorsigzer.

E G E ¿R P60 A RE A E AI S R MISE M CE E T M S E A S A 6 R S E T U E R AE E E

[60237].

Manufaktur Koechlin, Baumgartner & Cie. Akt.-Ges.,

Bilanz auf 30

Lörrach.

. Juni 1938.

Aktiva, L, Anlagevermögen: 1, Bebaute Grunödstüde: a) Wohngebäude

Abschreibungen E

b) Fabrikgebäude eins<l, Verwal- tungsgebäude ,

Zugänge

Abschreibungen . « « « « 7 Unbebaute Grundstücke : Zugänge

Abschreibungen .

«e «“

Zugänge . . Abschreibungen

Werkzeuge, Betriebs- und Geschäft

Zugänge . .

Abschreibungen 6, Anschlußgleise . . . T Pav 8. Beteiligungen . .

Umlaufvermögen:

1. Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe 2. Halbfertige Erzeugnisse. . . 3. Fertige Erzeugnisse

4. Von der Gesellschaft geleistete Anzahlungen . 5, Forderungen auf Grund von Warenlieferungen

und Leistungen . Wechsel

7. Kassenbestand, Guthaben bei Reichsbank und auf

Postsche> 8, Andere Bankguthaben « « . . « 9, Sonstige Forderungen . . . Posten, die der Rechnungsabgrenzung Avale RM 63 000,—

Passiva. Grundkapital Rülagen: 1. Geseblihe Rü>klage 2. Andere Rüd>lagen . .

Rückstellungen für ungewisse Schulden .

Verbindlichkeiten: l, Verbindlichkeiten auf Grund von rungen und Leistungen

2. Verbindlichkeiten gegenüber Banken . . .

3. Sonstige Verbindlichkeiten Posten, die der Rechnungsabgrenzung

Gewinn: Gewinnvortrag vom 1. 7. 1937 .

Gewinn 1937/38 Avale RM 63 000,—

Gewinn- und Verlustre<hnung auf 30. Juni 1938.

Soll.

Aufwendungen: 1. Löhne und Gehälter

Soziale Abgaben

. Zinsen

D 2 i 65 do

J

b) Gewinn 1937/38

Haben.

Erträge: Gewinnvortrag per I. 7. 1937

1, Ausweispflichtiger Rohüberschuß 2, Außerordentliche Erträge

133 519,34

Maschinen und maschinelle Anlagen .

Walzen und Einrichtungen , « «

. Abschreibungen auf Aulagen

. Ausweispflichtige Steuern L R . Beiträge an geseßliche Berufsvertretungen . . . : .+ Zuweisung ‘an andere Rücklagen

Reingewinn: a) Vortrag per 1. 7, 1937

RM [2] RM |H

. 498 570,— 28 255,—

1 555 300,— 98 019,34

T 653 319,34 |_ 1519 800/—| 1990115 65 029! 609 730|— L 92 324123 702 054/23 258 884/23 216 240|— 50 900/95 267 140/95 102 110/95 S2 40|—

10 363/60

93 4103/6

60

51 383

443 170

165 030

8ausstattung

41 020

I] Tia

136.002! 2 840 368'—

1 232 553,31 771 293,95 424 515,50 | 2 428 362/76

19 827/63

2 473 421 62 403

51 89

21 946|— . | 180 105/82 77 40374

5 263 471/35

dienen 3 919/60 /

8 107 758/95

| 3 840 000 384 000|— « + « + |__350 000/—| 7834 000 s s 902 453/35 Warenliefe- 863 478/92 . 976 756/49 344 460/87] 2 184 696 28 : 23 577198

36 | 98) 423 031 34 x | 4

| 8 107 758/95

dienen . 204 099 i 218 931

RM s 2 052 388|7L : 127 005/43 574 153/12 119 598/47 936 194/36

8 877/80 250 000|—

218 931,98 | 423 031/34

4491 249/23 204 099/36

4 224 874/87 62 275|—

4491 249/23

Nach dem abschließenden Ergebnis unserer pflichtgemäßen Prüfung auf Grund

Mannheim, im September 1938. Rheinis Dr. Michalowsky, Wirtschaftsprüfer.

Jn der Hauptversammlung vom 11,

der Bücher und Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Auf- klärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, Geschäftsbericht, soweit er den JFahresab

der Jahresabschluß und der

{luß erläutert, den geseßlichen Vorschriften <e Treuhand-Gesellschaft Aktiengesells<haft.

ppa. Canßler, Wirtschastsprüfer. Januar 1939 ist die Dividende für

das Geschäftsjahr 1937/38 auf 5% festgeseßt worden. Die Einlösung des Gewinn- anteilscheines Nr. 1 erfolgt bei der Deutschen Bauk, Filiale Freiburg i. V.

Dem auf Grund der geseßlihen Vorschriften neugewählten Aufsichtsrat

Lörrach, den 12, Januar 1939, Der Vorstand,

Gerhard Eggersf.

gehören folgende Herren an: Ferdinand Delfortrie, Vorsißer, Marc Chatin, stellv. Vorsiber, Paul Viétry, Hartley Fletcher, Dr. Heinrich Graser, Dr. Friedrich Keller, Charles Marchal, Dr. Gerhard Römer.

Hans Stössel.