1939 / 18 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger, Sat, 21 Jan 1939 18:00:01 GMT) scan diff

Radebeul. [60550] ; Handelsregister

Amtsgericht Radebeul, 14. Fan. 1939. Neueintragungen :

A 269 Richard Hofmann, Rade- beul (Fabrikation von Lederwaren und Handel mit Lederwaren, Radebeul 1, Meißner Straße 90). Der Kautmann Richard Hofmann in Radebeul ist Fn- aber.

E 968 Carl Graßhoff, Radebeul (Vorzellangroßhandel, Radebeul 1, Stosch - Sarrajani - Straße 37). Der Kaufmann Hans-Graßhoff ist Fnhaber. Veränderungen:

A 36 Gebr. Dörstling, Coswig, Vez. Dresden. Die Handelsnieder- lassung ist nach Dresden verlegt.

B 2X Kötißer Ledertuch- und Wachstuch-Werke Aktiengesellschaft, Coswig, Bez. Dresdeu. Dem Be- triebsdirektor Adolf Jilge in Coswig, Bez. Dresden, ist Gesamtprokura er- teilt. Er vertritt die Gejellschaft in Gemeinschaft mit einem Vorstandsmtit- glied oder einem anderen Prokuristen.

[60551] Reichenbach, Eulengebirge. Handelsregister Amtsgericht Reichenbach, Eulengeb., den 16. Januar 1939. Véräuderuugen:

B 8 Christian Dierig Afktien- gesellschaft, Langenbielau.

Die Zweigniederlassung unter der Firma Christian Dierig Aktiengesell- schaft Zweigwerk Fichtelbachweberei Augsburg in Augsburg ist auf- gehoben.

Die Firma! des Zweigwerks Mühl- bahweberei in Augsburg ist, wie folgt, geändert: Christian Dierig Aktien- gesellschaft Zweigwerk Mühlbach u. Fichtelbach.

Die Prokura des Hans Faß in Augs- burg für die Zweigniederlassung Augs- burg Fichtelbachweberei ist erloschen.

Die gleichen Eintragungen werden für die Zweigwerke Fichtelbachweberei Augsburg und Mühlbachweberei beim Amtsgericht in Augsburg erfolgen.

Rudolstadt,. [60552] Handelsregister Amtsgericht Niesa. Veränderung:

9. Fanuar 1939: H.-R. B 15 Mittel- deutsche Stahlwerke Aktiengesell- schaft in Riesa. Die bisherigen stellvertretenden Vorstandêmitglieder Direktor Konrad Gehlofen in Riesa, Dr.-Fng. Rudolf Hennecke in Branden- burg, Havel, Kaufmann Konrad Kaletsch in Berlin und Diplominge- nieur Ernst Wiegand in Riesa sind zu ordentlichen Mitgliedern des Vorstandes bestellt worden. Die Vertretungsbefug- nis is unverändert. Hüttendirektor Friedrich Möller ist durch Tod aus dem Vorstand ausgeschieden. Stellvertre- tendes Vorstandsmitglied ist der Kauf- nannt D, fue. Dk. 0, Pol, Obviló Burkart in Berlin-Charlottenburg. Die Prokura für Dr. jur. Dr. rer. pol. Odilo Burkart ist erloshen. Prokura ist erteilt an VBetriebsdirektorx Otto Casper und Oberingenieur, Regie- rungsbaumeister a. D. Rudolf Heise, beide in Lauchhammer. Jeder von thnen vertritt die Gesellshaft gemein- \chaftlich mit einem Vorstandsmitglied

oder mit einem anderen Prokuristen.

Rudolstadt. {60553] Handel®êregister Amtsgericht Rudolstadt, dent 13. Januar 1939.

A 1052 Kefermon-Vertrieb Carl H. Wollschläger in Rudolstadt. JFn- haber ist Kaufmann Caxl Heinz Woll- \chläger, daselbst.

Schleswig. [60554] Handelsregister Amtsgericht Schleswig. Schleswig, den 31. Oktober 1938. Veräuderungen:

A 835 Carl Lübker, Schleswig. Inhaberin ist jeßt: Witwe Fohanna

Lübker geb. Oven in Schleswig.

Schleusingen, [60555] Jn das Handelsregister A is} unter Nr. 435 die Firma Adolf Gerbig Omnibus-Verkehr und als deren Jn- haber der Fuhrunternehmer Adolf Ger- big in Schleusingen eingetragen worden. Schleusingen, den 14. Januar 1939. Das Amtsgericht.

Schwerin, MeckIb. [60556] Handelsregister . Amtsgericht Schwerin (Meekl.). Schwerin (Meckl.), 10. Fanuar 1939. Erloschen:

A 59 Kaufhaus Louis Kychenthal. Die Gesellschaft ist aufgelöst. Die Firma ist erloschen.

Sömmerda, [60557]

n das Handelsregister A ist heute bei der unter Nx. 5 eingetragenen Firma e-W. Seuberlich, Sömmerda““, fol- gendes eingetragen worden:

Offene Handelsgesellschaft. Die Ge- sellshaft hat am 1. Januar 1939 be- gonnen. Der Kaufmann Erih Gucken- burg und die Ehefrau Margarete Guckenburg geb. Seuberlich,- beide in Sömmerda, sind in das Geschäft als persönlih haftende Gesellschafter ein- getreten.

Sömmerda, den 14. Januar 1939.

Das Amtsgericht. \

Bentralhandelsregisterbeilage zum Reichs: und Staatsanzeiger Nr. 17 vom 20 Sannar 1939. S. 4

Soldin. t {60558] Handel8register Amtsgericht Soldin. Soldin, den 11. Januar 1939. Erloschen:

A 7 Wilhelm Ggttschalfk, Soldin. Zugleich mit dieser Eintragung sind die Eintragungen vom 7. Fanuar 1913 und 10. Januar 1922, betreffend den Ein- tritt weiterer Jnhaber in das Geschäft, Bildung und Liquidation einer offenen Handelsgesellshaft und Wiederausschei- den eines eingetretenen Fnhabers von

Amts wegen gelöscht.

Suhl. [60560] Amtsgericht Suhl, 11. Fanuar 1939. Jn unser Handelsregister Abteilung A ist heute bei der unter Nr. 539 ver- zeihneten Firma August Baumann, Benshausen, eingetragen worden: Offene Handelsgesellschaft. Die Gesell- schaft hat am 1. Dezember 1938 begon- nen. Der Fabrikant Hugo Baumann ist in das Geschäft als persönlich haf- tender Gesellschafter eingetreten.

Tilsit, [60561] Handelsregister Amtsgericht Tilsit, 14. Januar 1939. Neueintragung:

A 1916 Ernst Stamm, Tilsit (Deutsche Straße 29, Gastwirtschaftck. Fnhabexr: Gastwirt Ernst Stamm,

Tilsit. Veränderung:

A 1704 Alda Fieß «& Hella Klemp Juh. Charlotte * Neubert, Tilsit {Hohe Straße 64, Pugtgeschäft). Die Firma lautet jeßt: Charlotte Neubert. 3 Löschungen:

A 1593 Carl Mertins, Tilsit.

A 1667 M.*Schermons, Tilsit.

Tilsit. ? [60562] Handelsregister Amtsgericht Tilsit, 16. Fanuar 1939. Neueiutragung:

B 149 Bauhof - Oft Gesellschaft mit beschränkter Haftung, Tilsit (Splittererstraße 14). Der _ Gesell- schaftsvertrag is am 29. Dezember 1938 festgestellt. Gegenstand des Unternehmens ist der Betrieb von Sägewerken und anderen Holzbearbei= tungs- und -verarbeitungswerkstätten sowie Herstellung und Vertrieb von Sperrplatten aller Art. Weiter zum Gegenstand des Unternehmens gehören auch alle mittelbar oder unmittelbar hiermit zusammenhängenden Geschäfte aller Art. Die Gesellschaft ist auch be- rechtigt, Grundstücke im Fn- und Aus- lande zu erwerben und sih an Unter- nehmungen dieser oder ähnlicher Art bzw. an Unternehmungen der Holz- industrie und des Holzhandels zu betet- ligen. Sie ist ferner berechtigt, Anteile anderer Unternehmungen zu erwerben. Das Stammkapital beträgt 80 000 achtzigtausend RM. Geschäftsführer ist Direktor Franz Streih in Köntgs- berg (Pr). F\t nur ein Geschäftsführer bestellt, so ist dieser allein vertretungs- berehtigt. Sind mehrere Geschäfts- führer bestellt, so wird die Gesellschaft durch zwei Geschäftsführer oder durh cinen Geschäftsführer und einen Pro- kuristen vertreten. Als niht eingetra- gen wird ferner veröffentliht: Die Be- kanntmachungen der Gesellschaft erfolgen

im Reichsanzeiger.

4. Genossenschasts- register.

Arnstadt. {60799] _Jn unser Genossenschaftsregister Nr. 44 ist bei dem Liebenjsteiner - Spar - und Darlehnskassen-Verein e. G. m. u. H. in Liebenstein am 18. Januar 1939 ein- getragen worden:

Die Genossenschaft ist durch Beschluß der Generalversammlung vom 15. No- vember 1938 aufgelöst.

Arnstadt, den 18. Fanuar 1939,

Das Amtsgericht,

Bad Wildungen. {60800] Jn das Genossenschaftsregister ist am 31, Dezember 1938 bei dem Bergheimer Spar- und Darlehnskassen Verein e. G. m. u. H. i/L. in Bergheim eingetragen worden: Die Vertretungsbefugnis der Liquidatoren is beendet. Amtsgericht Bad Wildungen, 14. Fanuar 1939,

Bamberg. [6058] Amtsgericht Bamberg. Bamberg, den 16. Fanuar 1939. Darlehenskassenverein Steinbah am Main, Ce roganes Genossenschaft mit unbeschränkter Haftpfliht, Siy Stein- bah: Firma ‘geändert in Tre und Darlehenskasse Steinbach a. Main, ein- se ragene TenelleniMait mit unbe- chränkter Haftpflicht. Die Mitglieder- versammlung vom 28. August 1938 hat die Vershmelzung mit dem Spar- und Darlehenskassenverein Schönbach, ein- getragene Sat D alt mit unbe- [hränkter Haftpfliht, Siy Schönbach, als der M übernehmenden Genossen- schaft, beshlossen. Lebtere Firma ist

erloschen.

Spar- und Darlehenskasse Herolds- bah, eingetragene Genossenshaft mit unbeschränkter Haftpflicht, Siß Herolds- bach: Die Mitgliederversammlung vom

14. Mai 1938 hat die Verschmelzung mit der Spar- und Darlehenskasse Oes- dorf, eingetragene Genossenschaft mit unbeschränkter Hastpfliht, Siß Oesdorf, als der zu übernehmenden Genossen- schaft, beshlossen. Lebtere Firma ist ex- loschen.

Kempten, Allgäu. [60592] Genossenschaftsregistereintrag. Die Sennereigenossenshaften I und TlI Kraftisried eingetragene Genossenschaf- ten mit unbeschränkter Haftpflicht, Sib Kraftisried, haben auf Gvound Ver- s{hmelzung$vertvags vom 9. Dezember 1938 mit Generalversaminlungsbeshluß vom 13, bzw. 9. Dezember -1938 ihre Vershmelzung, leßtere auch etne Firmenänderung beschlossen. Erstere ist aufgelöste, leßtere übernehmende Ge- nossenshaft. Die Firma der leßteren lautet jeßtt: S AcaancniGeh Kraftisried eingetragene Genosjen]schast mit unbeschränkter Haftpfliht. Amtsgeriht Kempten (Registergericht), den 16. Fanuar 1939.

Menden, Kr. Iserlohn. [60593] Jn das Genossenschaftsregister ist unter Nr. 12 bei der Firma Molkerei- genossenshaft Wimbern, eingetragene Genossenshaft mit beshränkter Hasft- pfliht zu Wimbern, eingetragen: Die Milchlieferungsgenossenschaft Sen Und Umgegend e. G. m. b. H. in Hüsten und die Milchlieferungsgenossenshaft Arns- berg und Umgegend e. G. m. b. H. in Arnsberg sind durch Verträge vom 24. April 1938 mit der Molkerei- genossenschaft Wimbern e. G. m. b. H. zu Wimßbdern verschmolzen. : Die Firma ist geändert in: Molkerei- genossenshaft Ruhrtal, eingetragene Genossenschaft mit beshränkter Haft- pfliht. Der Siy der Firma ist nah Hüsten verlegt. Der Gegenstand des Unternehmens ist auf den Zukauf von Butter, Milch und Milcherzeugnissen, Oele und andere Fette ausgedehnt. Menden, den 13. Dezember 1938. Das Amtsgericht.

Oppeln. Î [60596] Genossenschaftsregister Amtsgericht Oppeln, den 13. Januar 1939.

8 Gn.-R. 193 Nationale Vau- genossenschaft (Siß Oppeln) e. G. m. b, H., Oppeln: Die Genossenschaft ist durch Beschluß der Generalversamm- lung vom 22. Dezember 1938 ausgelöst.

Radeburg. A [60597] Auf Blatt 13 des hiesigen Genossen- shaftsregisters Wasserleitungs- genossenshaft Naunhof, eingetragene Venossenschaft mit beshränkter Hasft- pfliht in Naunhof ist am 183. Se nuar 1939 eingetragen worden: ie Genossenschaft ist aufgelöst. Amtsgericht Radeburg, Bz. Dresden.

Rosenberg, Westpr. [60598] Oeffentliche Bekanntmachung. Fn unser Genossenschaftsregister ist heute zu Nr. 24, betreffend die Firma Charlottenwerderer Spar- und Darlehnskassenverein, einge- tragene Genossenschaft mit unbe- schräukter Haftpflicht in Charlotten- werder, eingetragen, daß die Firma durch Beshluß der Generalversamms- lung vom 8. 12. 1938 in „„Raiffeiseu- Kasse Charlottenwerder, einge- tragene Genossenschaft mit unbe- schränkter Haftpflicht in Charclotten- werder““ geändert ist. Amtsgeriht Rosenberg, Wpr., den 15. Dezember 1938.

'ismar. O 4 [60599] Genossenschaftsregistereintrag Zur Firma „Molkereigenosjenschaft eingetra- gene Genossenshast mit uubeschränkter Haftpflicht“ zu Dorf Mecklenburg: Durch die Generalversammlung vom 31. Oktober 19838 ist die neue Saßung in Bl. 151 beschlossen. Gegenstand des Unternehmens ist: 1. die Milchverwer- tung auf gemeinschaftlihe Rechnung und Gefahr, 2. die Versorgung der Mit- lieder mit den für die Gewinnung, Bebaubluma und Beförderung der Milch erforderlihen Bedarfsgegenständen. Seestadt Wismar, 11. Fanuar 1939. Amktsgericht.

Wöllstein, Heszsen. [60600]

Jn das Genossenschaftsregister des unterzeihneten Gerichts wurde bei der Wingergenossenshaft e. G. m. b. H. in Bosenheim am 14. Fanuar 1939 folgen- des eingetragen:

Durch Beschluß der Generalversamm- lung vom 20. 11. 1938 wurde das alte Statut aufgehoben und durch das neue Einheitsstatut vom 20. 11. 1938 erseßt. Bekanntmachungen Fg nunmehr in dem Wochenblatt der Landesbauern- last Hessen Nassau in Frankfurt am

ain. Die Willenserklärung und Zeich- nung für die Genossenschaft muß durch wei Vorstandsmitglieder, darunter den

orsißenden oder feinen Stellvertreter, erfolgen, wenw sie Dritten A ESE Rechtsverbindlichkeit haben d Die Zeichnung geschieht in der Weise, daß die Zeichnenden zu der Firma der Ge- nossenschaft ihre Namensunterschrift

Pan 3öllstein, den 14. Fanuar 1939,

5. Musterregister.

Geislingen, Steige. t [60601] Amtsgericht Geislingen (Steige).

Musterregistereintragungen für die Firma Württ. Metallwarenfabrik in Geislingen (Steige) vom 16. Fanuar 1989 in Band I1V unter Nr. 859. Ver- silberte Metallwaren: Gebäckzange 4429, 4430, Salatshüssel 5930, Glockde 7037, 7038, Senftopf ‘7107, Salzstreuer 7269, Salzgestell 7737, 7738, 7739, 7740, Gelee-

Eisgefäß 9428, Butterdose 9697, Käse- glockde 10 007, Käsedose 10367, Dose 10672, 10679, Gebädfasten 10 680, Sardinendose 11717, Eierwärmer 11827, Becher 12 025 e, 12 025 d, 12 026, Kork 121156, 12116, 12117, 12118, Bowle 14 074, Teeglas 14 323, 14324, Likör- gestell 14677, Schale 1639 K. F., 16394 K. F., 16 4386, 16 441, Konfekt- \hale 16 820/15,5 cm, 16 821, Rahm- gestell 19 568, Zucker- oder Bonbons- förbhen 19 063/12,5 ecm, Teesieb 20 021, 20 022, Warmhalte-Teekanne 20 430, Warmhalte-Kaffeekanne 20 445, Rahm- fanne 20 446, Zuckerdose 20 447, Arm- leuhter 22 322.

Nr. 860. Versilberte Metallwaren: Armleuchter 22323, 22324, Rauch- service 24317, Brieföffner 24 964, 24 965, Federschale 25 017, Schmuck- fasten 27 111, Photorahmen 27 386, 27 387, 27388, 27389, Photoständer 27 391, 27391 P., 27392, Haarbürste 27 991, Kopfbürste 27991 a, Kleider- bürste 27 992, Kamm, 27 993, Hand- spiegel 27994, Haarbürste 27 995, Kamm 27 996, Taschenpudevdose 30 386/ 6 cm, Bonbonniere 30 504, Sparbüchse 30 627, Tag der Anmeldung: 14. Fa- nuar 1939, 11 Uhr, Schußfrist 3 Jahre, plastishe Erzeugnisse.

Münster, Westf. [60602] Atrmntsgericht Münster i. W. Musterregifter Nr. 146. Firma H. Gautsch, Münster i. W., plastisches Muster zur Umrahmung für Fliesen-

mit aufgesezten runden oder kantigen oder auh mit runden und kantigen Eck- stücken, Schußfrist 15 Fahre, angemeldet am 14. Januar 1939 um 10 Uhr, ein- getragen am gleihen Tage.

7. Konkurse und Vergleichssachen.

Unna.

Vermögen des Kaufmanns Otto Lindenbaum in Unna, zur Zeit in Zbaszyn (Polen), Sammellager Mühle, ist heute, 1714! Uhr, der Konkurs er- öffnet. Konkursverwalter- ist der Recht8- anwalt Herdieckerhoff in Unna, Offener Arrest mit Anzeigepflicht bis zum 6. 2. 1939, Anmeldefrist bis zum 6. 2. 1939. Erste Gläubigerversammlung und Prü-

fungstermin am 14, 2, 1939, 1014 Uhr,

im hiesigen Amtsgeriht, Zimmer Nr. 18. ta Unna, den 16. Fanuar 1939, Amtsgericht.

Berlin, [60824]

Das Konkursverfahren über den Nachlaß des am 9. November 1934 ver- storbenen Dr, med. Friedrich Helfer, zuleßt wohnhaft gewesen Bln.-Adlers- hof, Altheidestr. 21, ist infolge A

verteilung nach Abhaltung des Schlu

termins aufgehoben worden, Berlin, den 11. Fanuar 1939. Amtsgericht Berlin. Abteilung 352.

Dresden. {60825]

Jn dem Konkursverfahren über das Vermögen der aufgelösten Genossen- haft Vertriebsgenosßsenschaft von Lebens- und Wirtschaftsbedürfnissen, eingetragene Genossenshaft mit be- \chränkter Haftpflicht in Dresden, ist die in $ 106 des Gesetzes über die Erwerbs- und Wirtschaftsgenossenshaften vom 1, 5, 1889 in der Fassung vom 20, 5. 1898 vorgeshriebene Vorschußbereh- nung aufgestellt und vom Konkursver- walter mit dem Antrag auf Vollstreck- barkeits8erflärung eingereiht worden. gn Maas kommen zunächst nur die

enossen Nr. 9942, 11185, 11055, 10810,

10851, 10860, 10789, 10959, 10949

eine Ladung erhalten haben. Amtsgeriht Dresden. Abt. I k.

Freiburg, Breisgau. {60826] Das Konkursverfahren über den

Amtsgericht,

dose 8933, Kabarett 9178 a, 9194, 9196, | Î

artikel, vorderseitig gerundet, verbunden

[60823] Veber das im FJnlande befindliche

10784, 10872, 10689, 11547, 11616, 11642, 11625, 11832, 11729, 11674, 11534, 10937, 11697, 11548, 12096, 11531, 11773, 12118, 12139, 12119, 12045, 11929, 11992, 12147, 11457, 10830, 12130, 11381, 11941, 11868, 11770, 12166, 11691, 11866, 11987, 11185, 11055, 8068, 9292, 9942, 7216, 11564, 11932, 12001, 12003, 7555. Zur Erklärung über die Berehnung wird nah $ 107 gen. Geseßes Termin auf den 26. Januar 1939, vormíttags 10 Uhr, vor dem unterzeihneten Ge- riht, Lothringer Str. 1 1, Saal 189, bestimmt. Die vom Verwalter auf- estellte Berechnung liegt auf der Ge- \häftsstelle des Amtsgerichts, Lothringer Straße 1 1, Zimmer 116, zur Einsicht der Beteiligden aus. Zutritt zu diesem Termin haben nur die Genossen, die

Witwe geb. Lefevre in Freibur

gestorben am 15, Mai 1938 in S ceigeto 1. Br.,, wurdé nach Abhaltung det Schlußtermins aufgehoben. Fyeigye i, Br., den 16. Januar 1939. n geriht. A 3. 3 N 11/38. thy

Greiz, (60897 Das Konkursverfahren übe, 4 Nachlaß des am 10. Juni 1938 in Grei verstorbenen Tischlermeisters Reinhar) Zehmish wird hierdurch aufgehoben Der int“ Vergleichstermin vom 13 gy! ember 1938 angenommene und h, stätigte Zwangsvergleich ist rehtsfräß, geworden. 4 Greiz, den 14. Fanuar 1939. Das Amtsgericht,

Heiligenst adt, Biehbstetd M i Konkursverfahren. Das Konkursverfahren über dz Vermögen des Kaufmanns Heinxj Müller, Fnhaber der Firma H, Müller Wein- und Lebensmittel, handlung in Heiligenstadt, wird naß rechtskräftiger Bestätigung des Zivangs Ls vom 8. Oktober 1938 aufge oben. Heiligenstadt, den 13. Fanuaxr 1 Amtsgericht. M

Ilmenau, [60829] Das Konkursverfahren über de Vermögen der Firma C. H. Fran Schmidt, Jnhaber Franz Schmidt un H. Walter Nuißl in Flmenau, wid nach Abhaltung der Schlußverteilun aufgehoben. Flmenau, den 16. Januar 1939, : Amtsgericht. Dr. Kahle.

Lauban. [608M]

Das Konkursverfahren über dey Nahhlaß des am 26. Juli 1987 iy Lauban verstorbenen Fabrikanten Adolf Schottländer wird nah erfolgter Ab haltung des Schlußtermins ausgs hoben. j

Lauban, den 16. Fanuar 1939,

Amtsgericht.

Wasungen. [6081]

Das Konkursverfahren über de Nachlaß des Fabrikanten Paul Mund( in Wasunugen wird hiermit nah Ab haltung des Schlußtermins ausgb hoben. Amtsgeriht Wasungen, det 7, Fanuar 1939.

+Icellinghusen,

ergleichsverfahren.

Der Kaufmann Hermann Rehmklt in Ln Jnhaber der A H. u. W. Rehmke in Kellinghuse hat durch einen am 16. Fanuar 19 eingegangenen Antrag die Eröffnun des Vergleichsverfahrens zur Abwew dung des Konkurses über sein Ver mögen beantragt. Gemäß $ 11 det Vergleihsordnung wird bis zur Eb [Geiding über die Eröffnung des Vet gleihsverfahrens der Bücherrevisor N, Wilhelm Schröder in Rosdorf zum 0b läufigen Verwalter bestellt,

Kellinghusen, den 17, Fanuar 199

Das Amtsgericht.

Leipzig. (6088)

112 VN 1/39. Die im Handelsregis! F

eingetragene Firma „R. Voigtlän erd Vézlag, Kommanditgesellschaft Leipzig C 1, Juselstr. 20 (all, per, haftender Gesellschafter der Verlag buchhändler Robert Paul Otto U länder in Leipzig C 1, Nordstr, 1), durch einen am heutigen Tage einge l genen Antrag die Eröffnung des 5 gleichs8verfahrens zur Abwendun Konkurses über ihr Vermögen G tragt. Gemäß $ 11 der Vergleiß ordnung wird bis zur Entscheidung h die Eröffnung des Vergleichsverfaht!! dex Kaufmann Paul Meinhold in L zig C 1, Sebastian-Bach-Str. b, | vorläufigen Verwalter bestellt, Amtsgericht Leipzig, Abt. 118, den 16. Januar 1939.

Stralsund. Amtsgericht Stralsund, den 17. Januar 1939, Vergleichsverfahren. Die Fa. Gerd Peters, Großh in Bürsten, Besen, Pinseln, C tüchern, Seifen, Parfümerien un ile metishen Artikeln, Kurzwaren Art, Hausstandswaren und derg, in Wolle und icau- L nhaberin: die rau | (D t, Stralsund), hat dur einen 16. Januar 1939 eingegangenen ive die Eröffnung des Verglei fahrens zur Abwendung des Kon über ihr Vermögen beantraat. 8 11 der Vergleihsordnung wW! inl ux Entscheidung über die Erf des Vergleichsverfahrens der aan revisor Otto Bliefert, Stralsund, it Straße 7, zum vorläufigen Ver

bestellt.

e G für den Amtlichen und Nihtam 4, Teil, den rcdaktionellen Teil, den V zeigènteil und für den Berlef i F. V.: Rudolf Lans in Charlottenburg. a Druck der Preußischen Dru p und Verlags-Aktiengesellschaft, Ber!

I

Nachlaß der Frau Luise Stärker

Wilhelmstraße 32.

m rd h

Deutscher Reichsanzeiger

Preußische

Erscheint an jedem Wochentag abends. Bezugspreis du monatli 2,30 M einschließli 0,48 A Beltunatgebüte ale n Bestellgeld; für Selbstabholer bei der Anzeigenstelle 1,90 ÆK monatli Alle Postanstalten nehmen Bestellungen an, in Berlin für Selbstabholer die Anzeigenstelle SW 68, Wilhelmstraße 32, Einzelne Nummern dieser Ausgabe kosten 30 Æ/, einzelne Beilagen 10 Æ/. Sie werden nu gegen Barzahlung oder vorherige Einsendung des Betrages ein|\chließ des Portos abgegeben. Fernsprech-Sammel-Nr.: 19 33 33.

Reichsbankgirokonto Nr. 1913 Nr. 18 __bei der Reichsbank in Berlin Inhalt des amtlichen Teiles. Deutsches Reich.

Ernennungen und sgqnstige Personalveränderungen. Bekanntmachung über den Londoner Goldpreis.

Bekanntmachung über den Verkehr mit Rindern im Lande *

Oesterreich. i Ming über Pensionspelztierzuhtbetriebe. Vom 920. Januar Bekanntmachung über die Bestellung eines Treuhä i

Pensionspelztierzuchtbetriebe. Vom 21. Same R l Anordnung 9 der Reichsstelle für Milcherzeugnisse, Oele und

[Qr Fette (Verbot der Herstellun 7 ¿ 91. Januar 1939. O g von Mineralöl) vom

Vekanntmahhung KP 679 der Ueberwachungsstelle vom 20. Januar 1939 über Kurspreise aa Mea Metalle

_ Preußen. Ernennungen und sonstige Personalveränderungen. Vekanntmahung der nah dem Geseze vom 10. April 18792

durh die Regierungsamtsblätt S ontli ehenden n g alter veröffentlihten Erlasse,

Vekanútmachung über di 166) i; sammlung Ne. 9, ie Ausgabe der Preußischen Geseßz-

E a UTUTDDIID T

_ Amtliches.

its Es “Deutsch » ; Rei ch.

Der Führer und Reichskanzler hat den Legationsrat

L a f “A zum Generalkonsul des Reichs in saka-Kobe

——

Vekanntmachung über den Londoner Goldpreis

gemäß $ 1 der Verordnung vom 10. Oktober 1931

. Uur Gaus der Wertberechnung von Hypotheken ei nstigen Ansprüchen, die auf Feingold (Goldmark)

lauten (Veichsgesezzbl. 1 S. 569).

Der Londoner Goldpreis beträgt am 21. Januar 1939 für eine e Mz pngolb = 148 sh 8} d in deutsche Währung nah dem Berliner Mittel- :

kurs für ein 4 Ly Pfund vom 21. Ja-

nuar 1939 mit RM 11/655 umgerehnet = RM 86,6598 E Gramm Feingold demnah . . . = pences 57,3730 in deutshe Währung umgerechnet... = RM 2,78617.*

Berlin, den 21. Januar 19839. Statistishe Abteilung der Reichsbank. Reinhardt,

i Bekanntmachung er den Verkehr mit- Rindern im Lande Oesterreich,

Auf Grund des $ 2 Ab i V : 5 2 Absaß 1 der Verordnung über den Oeste mit landwirtschaftlichen Erzeugnissen im Lande

elimme ih:

Mit Wirkung vom 6 Feb i ; : ruar 1939 a di auser rei lebende Rinder der Nr. 103 des e “a ie Reichgst yeltioN 52 des österreichischen Zolltarifs) dur: Verkehr iele für Tiere und tierische Erzeugnisse in den ‘erzeugte Las R E es sich niht um im Zollinland Berlin, den 20. Januar 1939,

Der Reichsminister für Ernährung und Landwirtschaft. J. A.: Narten,

Anordnung über Pensionspelztierzuchtbetriebe,

Auf Grund Vier: nd der Anordnung des Beauftragten rjahresplan, betreffend die R L G A vet

[4 * q5a : : folgendes angeordues, S entsher Reichsanzeiger Nr. 8), wird

i [lt j e e Bet ent fr die von ihm im einzel i riebe elnen oder mehrere Trenbände G A

Anzeigenpreis für den Raum einer fünfgespaitenen 55 mm brei

; : ten etit-Zeile 1,10 ÆAK, einer drei iten Peti - delle 18S E E H eigespaltenen 92 mm breiten E SW 68, Wilhelmstraße 32. Alle Drudckausfträge find auf einseiti

beshriebenem Papier völlig druckreif einzusenden, Marten ist darin auch anzugeben, welche Worte etwa durh Fettdruck (einmal unterstrihen) oder durch Sperrdruck (besonderer Vermerk am Rande) hervorgehoben werden sollen. Befristete Anzeigen müssen 3 Tage vor dem Einrückungstermin bei der Anzeigenstelle eingegangen sein.

nzeigen nimmt an die Anzeigenstelle Berlin

Berlin, Sonnabend, den 2

1. Fanuar, abends

—— E

[ (3) Für die Abberu

" d " E Absäße 1, 2 entsprechend. fung des Treuhänders gelten die

S (1) Der Treuhänder steht unter d mergerichts (Senat für Gat 1 A Cie (2) Der Rei ann dem Treu Führung des Treuhänder hat diesen Weis

d sicht des Kam- E en der Schuldenbereinigung). ch8minister für Ernährung und Landwirt- händer für die wirtschaftliche und tech- sungen erteilen. ungen Folge zu leisten,

Betriebes Wei

Postscheckkonto: Berlin 41821 1939

b) Kürzung oder Erlaß von Forderungen,

c) Umwandlung von Forderungen, die nicht die Zahlung einer Geldsumme zum Gegenstand haben, sowie von Eigentumsansprüchen der Tiereigentümer in Geld- forderungen,

S Der Plan bedarf der Bestätigung durch das Kammer=- gericht (Senat für Sachen der Schuldenbereinigung). Die Be= stätigung darf nur versagt werden, wenn der Plan gegen $ 8

Haftung des Treuhänders finden die für die

Staatshaftung bei Beamten geltenden Vorschriften sinngemäß

Anwendung.

Befugnisse des Treuhänders

(1) Der Treuhänder hat di Betriebe zu überwa f va, Weisungen für die wirts\ Betriebes und die Rechtshandlungen zu erteilen

(2) Der Treu und den Angestellt langen, Einsicht. Betriebsinhabers lassen sowie

Geschäftsführung der dem Betriebsinhaber che und technische Führung des me von Rechtsgeschäften und

Er ist befugt,

händer kann von dem Betriebsinhaber en des Betriebes Auskünfte jeder Art ver- in die Bücher und Geschäftspapiere des ch Beausftragte nehmen Er tann Orts- fträgte vornehmen

nehmen oder dur Unterlagen

1 anforötrn. gungen vornehmen oder durch Beau

__ (1) Auf Antrag des Treuhänders k : geriht (Senat für Sas händers kann das Kammer

en der Schuldenbereini O dem Betriebsin / huldenbereinigung) jederzeit

6 thaber Verfügungsbeschränkungen auferlegen. Die Verfügungsbeshränkungen können darin be- 1 aß. an den Betriebsinhaber

äußerungsverbot erlassen wird, oder da die Verfügung über einzelne Vermöge wird. Das allgemeine Veräußerung das Vermögen, das der Betriebsinh

ein allgemeines Ver- ß dem Betriebsinhaber nsgegenstände verboten 8verbot - ergreift auch

b Mi Verbots erwirbt. aber nach Erlaß des

(1) Der - Beshluß, duxrch welchen beshränkung angeordnet wird stellen. Der Beschluß wird mit inhaber wirksam. *

___ (2) Der Beschluß, dur äußerungsverbot angeordnet inhabers in dem Deutschen Reich : lichen Tageszeitung am Sißte des

/ eine Verfügungs8- , ist dem Betriebsinhaber zuzu- der Zustellung an den Betriebs-

ch welchen ein allgemeines Ver- ist auf Kosten des Betriebs- Sanzeiger und in einer ört- Betriebes bekanntzumachen.

Für die Eintragung des Veräußerungsverbots im Grund- gen sowie für die Aufhebung der Ver- gen gelten die $8 61 bis 65 der Vergleichs-

n Fs Dun esterrei UÜgungsbeshränkun e rreih vom 17, August 1938 (Reichsgesebbl. 1 S. 1039) | ordnung sinngemäß N er Ve der ein Treuhänder bestellt Zwangsversteigerungsgeseßes und im $ 61 der Konkursord- Thl P ry da Fristen nicht eingerehnet. Die im $ 31 0]. 2 des Yivangsversteigerungsgeseßes v tos: Verlu p für die Dauer der Bestellung E orgesehene Frist ist

Regelung von Rechtsverhältnissen

Der Regelung nah Maßgabe der 88 9 bis 13 unterliegen u denjenigen Personen, welche tverträgen berechtigt sind, -

r in den Betrieben beschäftigten

a) die Rechtsbeziehungen

aus Pensionspelztierzu

b) die Gehaltsansprüche de Angestellten, j

c) die Rechtsstellung der Leiter der Betriebe und ihre ver- mögensrechtlihen Ansprüche gegen die Betriebe.

g Der Treuhänder soll si enannten Vom 20. Januar 1939, tigen. "

ih bemühen, eine Regelung der in chtsverhältnisse auf gütlihem Wee herbei-

) Läßt sich eine gütliche Regelung nicht herbe r Treuhänder einen Plan oder mehre Regelung der Rechtsverhältnisse auf I nach den von dem Reichsministe

Bestellung von Treuhändern O im Einvernehmen mit

iführen, so re Pläne für die fzustellen. Er hat hierbei r für Ernährung und Land- dem Reichsminister der _JIm übrigen hat er triebsinhabers zur Be- egen, soweit es mit dem Ziel, wirtschaftlihe Grundlage zu

hat de

ssenden Richtlinien zu verfahren. e Mittel des Betriebes und des Be iedigung der Gläubiger einzus en

1 E die Mi haft pee Reichsminister für Ernährung und Landwirt- 6

etrieb auf eine gesunde stellen, vereinbar ist. m

(2) Der Treuhänder kann zu diesem Zweck in dem Plan

) Die B Ee bekannt estellung ist im Deutschen Reichsanzei zumachen. Sis 5: l ] anzeiger Bekanutmachung wia mit dem Beginn des L

ages der | insbesondere vorsehen

vder die Richtlinien verstößt. Die Entscheidun der die gt. D g des Kammer=- gerichts ist unanfechtbar; sie ergeht gebührenfrei.

8 12

(1) Der bestätigte Plan wirkt für und gegen alle darin en Personen, auch wenn sie dem Pláñe wideriprocen

en.

(2) Er wirkt auch für und gegen denjenigen, der na der Bestellun des Treuhänders Rechtsnachfo ger einer R dem Plan aufgeführten Person geworden ist.

8 13

A s Jst über ein im $ 8 genanntes Rechtsverhältnis ein ar atis naa e hat das Prozeßgeriht auf Antrag anders das Verfahren - bis Bestäti S

Mane ataateten, fahren - bis zur Bestätigung des

IV

Vollstreckungsshuy S 14

(1) Für die Dauer der Bestellung des Treuhänd Zwangsvollstreckungen wegen e r f 8 “atz rute —ms sprüche einstweilen eingestellt.

(2) Jm übrigen sind für die Dauer S

Treuhänders einstweilen eingestellt: E

a) Verfahren zum Zwecke der Zwangsversteigerung eines dem Betriebsinhaber eber E Betriebe Tenn

den Grundstücks;

b) Zwangsvollstrekungen gegen den Betriebsinhaber wegen einer Geldforderung in Gegenstände des beweg- lichen Vermögens, soweit diese dem Betriebe dienen;

c) tes svollstreckungen gegen den Betriebsinhaber zur

rwirtung der Herausgabe von Betriebsgrundstücken oder -grundstüdcksteilen;

d) Zwangsvollstreckungen gegen den Betriebsinhaber zur Erwirkung der Herausgabe von Zubehör oder Be- standteilen der dem Betriebe dienenden Grundstücke ferner Zwangsvollstreckungen zur Erwirkung der Her- ausgabe von Sachen, deren Eigentum sich der Gläubiger bis zur völligen Zahlung des Gegenwertes

vorbehalten hat und die zur Fortfü fi G R fd, 1 O ILIERNS DES Deter

(3) Als Zwangsvollstreckung im Sinne des Abs. 1 und

des Abs. 2 Buchst. þ bis d gi ie Vollzi î T hst. gilt auch die Vollz Arrestes oder einer einstweiligen Verfügung. s

(4) Die Verjährung des Anspruches eines beteiligten

Le E gegen den Betriebsinhaber ist während der Dauer

ellung des Treuhänders gehemmt. Die Zeit, während ist, wird in die im S 10 dès

(5) Jt ein Treuhänder bestellt, so kann die Zwangsver-

waltung über ein zu dem Betriebe gehöriges C U 3 Betriebsinhabers nicht câinéchuet beten Mai Zwangsverwaltungsverfahren find aufzuheben. F auf Grund des Satzes 2 dieses Absaves ein Zwangsverwaltungsver- fahren aufgehoben, so haben die Anfprüche, die in dem auf- gehobenen Verfahren nah $ 10 Abs. 1 Nr. 1 bis 4 des Zwangsversteigerungsgeseges bevorrechtigt waren, das gleiche Vorrecht bei einer Zwangsversteigerung oder Zwangsvertval- tung, die innerhalb von drei Monaten nach der Aufhebung der Bestellung des Treuhänders beantragt wird. Jst inner- halb dieser Frist die Zwangsverwaltung beantragt “o besteht das Vorrecht in der - Zwangsversteigerung nur, wenn die Zwangsverwaltung bis zum Zuschlage fortdauert.

(6) Die Entscheidung über einen Antrag auf Eröffnung

des Konkursverfahrens ‘oder des gerichtli j

O U B Ae Rd er des gerichtlichen Vergleichsver- lleiGeversahren M Singen; (LBebendes gerihtliches Vor: D 2LErsayren 1 erngesltellt; $ 101 der Veraleichs : findet keine Anwendung. J der Vergleichsordnung

8 15 Das Vollstreckungsgericht kann auf Antrag des Treu«

händers die Aufhebung einer nach $ 14 Abs ins

l j g e F 14 Abs. 1 und 2 einst= weilen eingestellten Vollstreckungsmaßnahme anordnen tan dies zur geordneten Fortführung des Betriebes erforderlich

a) Stundung oder Teilzahlung von Forderungen,

erscheint. Die Entscheidung ist unanfechtbar.