1939 / 19 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger, Mon, 23 Jan 1939 18:00:01 GMT) scan diff

gebotsverfahren zum Zwecke der Aus- schließung vôn Nachlaßgläubigern be- antragt. Die Nachlaßgläubiger werden daher aufgefordert, ihre Forderungen gegen -den Nachlaß der Verstorbénen: zu 1: Louis Jmhölsen, zu 2: Anna Litsh geb. Jähns, zu 3: Siegbert Schwarz, zu 4: Aurele Vorriß spätestens in dem auf den 31. März 1939, 12 Uhr, vor dem unterzeih- neten Gericht, Amtsgerichtspla, Zim- mer 113, anberaumten Ausgebots- termine bei diesem Gericht anzumelden. Die Anmeldung hat die - Angäbe des Gegenstandes und des Grundes der Forderung zu enthalten. Urkundliche Beweisstücke sind in Urschrift oder in Abschrift beizufügen. Die Nachlaß- gläubiger, welche sih niht melden, fönnen, unbeschadet des Rechts, vor den Verbindlichkeiten aus Pflichtteils- rechten, Vermächtnissen und Auflagen berücksihtigt zu werden, von den Erben nux insoweit Befriedigung verlangen, als sich nach Befriedigung der nicht ausgeschlossenen Gläubiger noch ein Ueberschuß ergibt. Auch haftet ihnen jeder Erbe nach der Teilung des Nach- sasses nux für den seinem Erbteil ent- sprechenden Teil der Verbindlichkeit. Für die Gläubiger aus Pflichtteils- rechten, Vermächtnissen und Auflagen sowie für die Gläubiger, denen die Exben unbeschränkt haften, tritt, wenn sie sich niht melden, nur der Rechts- nachteil ein, daß jeder Erbe ihnen nah der Teilung des Nachlasses- nur für den seinem Erbteil entsprechenden Teil der Verbindlichkeit haftet. Berlin-Charlottenburg, 14. 1. 1939. Amtsgericht. (37. Fn. Sam. 2. 39.)

[61331] Aufgebot.

1. Rechtsanwalt Dr. Otto Roemer, Berlin W 15, Kurfürstendamm 169/170, als Pfleger des Nachlasses der am 25. 9. 1938 verstorbenen, zuleßt in Berlin W 62, Kalckreuthstr. 13, wohnhaft ge- wesenen Elfriede Fabulowski geb. Meyer 37. F. 123. 38 —, 2. Bürgermeister i. R. Hencinski, Charlottenburg, Luisen- plaß 5, als Verwalter des Nachlasses des am 30. 8. 1938 verstorbenen, zuleßt in Charlottenburg, Windscheidstr. 38, wohnhaft gewesenen Gustav Matthias 37, F, 126. 38 —, 3, ‘Rechtsanwalt Edgar Hoffmann, Berlin W 30, Bar- barossastr. 42, als Pfleger des Nach- lasses des am 1. 7. 1938 verstorbenen, zulegt in Charlottenburg, Sophie-Char- lotte-Str. 115, wohnhaft gewesenen Waldemar Hapke 37, F. 132. 38 —, 4. Rechtsanwalt Kurt Friedrich, Char- ottenburg, Berliner Str. 103, als Ver- walter des Nachlasses der am 20. 9. 1938 verstorbenen, zuleßt in Charlottenburg, Pestalozzistr. 86, wohnhaft gewesenen Anna - Berlin geb. Forzig 37. F. 129. 38 —, haben das Aufgebotsver- fahren zum Zwecke der Ausschließung von Nachlaßgläubigern beantragt. Die Nachlaßgläubiger werden daher aufge- fordert, ihre Forderungen gegen den Nachlaß der Verstorbenen zu 1: Elfriede JIabulowski geb. Meyer, zu 2: Gustav Matthias, zu 3: Waldemar Hapke, zu 4: Anna Verlin geb. Forzig spätestens in dem auf den 31. März 1939, 12 Uhr, vor dem unterzeichneten Ge- riht, Amitsgerichtsplaß, Zimmer 113, anberaumten Aufgebotstermin bei die- fem Geriht anzumelden. Die An- neldung hat die Angabe des Gegen- standes und des Grundes der Forderung zu enthalten. Urkundliche Beweisstücke ind in Urschrift oder in Abschrift bei- zufügen. Die Nachlaßgläubiger, welche ih nicht melden, können, unbeschadet des Rechtes, vor den Verbindlichkeiten aus Pflichtteilsrehten, Vermächtnissen und Auflagen berücksichtigt zu werden, von den Erben nur insoweit Befriedi- gung verlangen, als sich nach Befrie- digung der nicht ausgeschlossenen Gläu- biger noch ein Ueberschuß ergibt. Auch hastet ihnen jeder Erbe nach der Teilung des Nachlasses nur für den seinem Erb- teil entsprehenden Teil der Verbindlich- keit. Für die Gläubiger aus Pflicht- teilsrehten, Vermächtnissen und Auf- lagen sowie für die Gläubiger, denen die Erben unbeschränkt haften, tritt, wenn sie sich niht melden, nur der Rechtsnachteil ein, daß jeder Erbe ihnen nah der Teilung des Nachlasses nur für den scinem Erbteil entsprechenden Teil der Verbindlichkeit haftet.

Berlin-Charlottenburg, 14. 1. 1939,

Amtsgericht. 37. Fn. Sam. 1/39.

[61333] Veschluß.

Am 28. Februar 1935 ist in Neuen- burg (Oldbg.) der Rentner ohann Gerhard Frerichs verstorben. Er is} am 24. 1. 1855 in Klippkanne geboren und war verheiratet, ohne leibliche Erben hinterlassen zu haben. Da auch andere Erben des Nachlasses bis jeßt nicht ermittelt werden fonnten, werden diejenigen, denen Erbrechte an dem Nachlaß zustehen, aufgefordert, diese Rechte bis zum 10. März 1939 bei dem unterzeihneten Geriht zur An- meldung zu bringen, widrigenfalls die Feststellung erfolgen wivd, daß ein an- derer Erbe als der Fiskus nicht vor- handen ist. Der reine Nachlaß beträgt ungefähr 2600,— RM.

Varel, den 12, Fanuar 1939.

Amtsgericht. Abt. I1. Freels.

[61382] d Durch Urteil vom 6. Fanuar 1939 ist

Reichs- und Staatsanzeiger Nr. 19 vom 23, Januar 19539. S. 4

Landbesiy Jüterbog Artikel 606 einge- tragenen Grundstücks mit seinem Rechte ausgeschlossen worden.

Amtsgericht Jüterbog.

4. Veffentliche Zustellungen.

[61334] Ladung.

Frau Alwine Philipine Christine Gundelach geb. Hollert, zur Zeit Straf- haft, Lübeck-Lauerhof, klagt gegen ihren Ehemann . Gustav Rudolph August Gundelach, unbekannten Aufenthalts, auf R Verhandlungstermin: 23. März 1939, 9/2 Uhr, vor dem Landgericht Hamburg, Zivilkammer 4. Die Geschäftsstelle des Landgerichts,

[61335] Oeffentliche Zustellung. Frau Katharina Köhler geb. Oechsler in Karlsruhe, Wendtstr. 7, vertreten durch Rechtsanwalt Huckele in Karls- ruhe als Prozeßbevollmächtigter, klagt gegen ihren Ehemann Franz Georg Köhler, Taglöhner, früher in Karls- ruhe, jeßt unbekannten Aufenthalts, auf Grund des $ 49 des Ehegeseßes vom 6. Juli 1938, mit dem Antrag, die am 13. Oktober 1923 in Karlsruhe ge- schlossene Ehe aus Verschulden des Mannes zu scheiden. Sie ladet den Be- flagten zu dem auf Dienstag, den 14. März 1939, vormittags 9 Uhr, vor dem Einzelrichter des Landgerichts Karlsruhe, 3 K. 4, Hans - Thomas Str. 7, 111. Stock, Zimmer 217, statt- findenden Verhandlungstermin mit der Aufforderung, sich duxch einen bei diesem Gericht M eN Rechts- anwalt vertreten zu lassen, wenn er der Klage entgegentreten will. Karlsruhe, den 17. Fanuar 1939. Dex Urkundsbeamte der: Geschäftsstelle des Landgerichts.

[61336] Oeffentliche Zustellung. Die Ehefrau des Heizers Hinrih Folkers, Anni geb. Henkensiefken, in Rallenbüschen b. Varel i. O., vertreten durh Rechtsanwalt Both in Varel, klagt gegen ihren Ehemann, den Heizer Hinrih Folkers,. früher in Rallen- büschen b. Varel i. O., zur Zeit unbe- kannten Aufenthalts, mit dem Antrage: 1. die Ehe der Parteien zu scheiden, 9. den Beklagten für den alleinschul- digen Teil zu erklären, 3. dem Be- klagten die Kosten des Rechtsstreits aufzuerlegen. Die Klägerin ladet den Beklagten zux mündlihen Verhandlung vor die Il. Zivilkammer des Land- gerihts in Oldenburg auf Donners- tag, den 13. April 1939, vor- mittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gleihen Gericht zuge- lassenen Rechtsanwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt- gemacht. (2 R 29/38.)

Oldenburg, den 18. Januar 1939.

Landgericht. Zivilkammer 2.

[61337] Oeffentliche Zustellung.

Die Ehefrau Hanna Peine in Weser- münde-Lehe, Uhlandstr. 27, Prozeß- bevollmächtigter: Rechtsanwalt Nöh- ring in Wesermünde-Lehe, klagt gegen den Schiffbauer Hans Peine in Ame- rika, früher in Wesermünde - Lehe, wegen Ehescheidung, mit dem Antrage, die am 10. 12. 1925 geschlossene Ehe zu shriden und den Beklagten für schuldig zu erklären. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreites vor die II…. Zivil- fammer des Landgerichts in Verden auf den 31. März 1939, 914 uhr, mit dex Aufforderung, LA durch einen bei diesem Gericht zugelassenen Rechts- anwalt als Prozeßbevollmächtigten vertreten zu lassen. (R 19/39.)

Verden, den 18. Fanuar 1939.

Geschäftsstelle 5 des Landgerichts.

[61338] Oeffentliche Zustellung.

Die Lore Schwerber, vertreten durch das Städtische Fugendamt als Amts- vormund, klagt gegen den Arbeiter Hans Teipel, früher in Schmerzke, Kreis Zauch-Belzig, mit dem Antrage auf Zahlung rückständigen Unterhalts vom 21. 12, 1933 bis 8. 9. 1937 von 1231,— RM und Tragung der Kosten. Bur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits wird der Beklagte vor das Amtsgericht in Brandenburg (Havel). Steinstr. 61, Zimmer 50, auf den 28, März 1939, 9 Uhr, ge- laden, 9 C 2/39.

Brandenburg (Havel), 19. 1, 1939. Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

[61339] Oeffentliche Zustellung.

In dem Rechtsstreit Eugen Burk- hardt, geb. 11. 9. 1922 zu Stuttgart, unehel., ges. vertr. durch das JFugend- amt Stuttgart, Kläger, gegen Treu- ting, Alois, Schneider, geb. 20. 6. 1896, zuleßt wohnhaft in Trappstadt, nun unbekannten Aufenthalts, wegen Fest- stellung, klagt der Kläger mit dem Antrag: 1, Es wird festgestellt, daß der Beklagte dem Kläger aus rückständigen Unterhaltsrenten für die Zeit vom 4. 2 1933 bis 10. 9, 1938 bei viertel- jährlih 90 RM den Betrag von zus. 2017,— RM schuldet, 2. Der Beklagte hat die Kosten des Rechtsstreits zu tragen. Der Beklagte wird zur münd-

-

3. März 1939, vorm. 9 Uhr, vor

das Amtsgericht Königshofen - i. Gr.

(Mainfranken) geladen: C. 135/38.

Königshofen i. Gr., 19. 1, 1939, Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

[61341] Der minderjährige Gerhard Nent- wih, geboren am 831. 3. 1928 in Schweidniy, vertreten durch das Ju- gendamt in Schweidniß, klagt gegen den Melker Wilhelm Wzionteck, früher in Lettnin, wegen rückständigen Unterhalts mit dem Antrage auf Ver- urteilung zur Zahlúng von 2929 RM. Zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits wird der Beklagte vor das Amtsgericht in Pyriß, Zimmer 73, auf den 9, März 1939, 9 Uhr, geladen. Pyritz, den 18. Januar 1939. Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

[61343] Oeffentliche Zustellung. Der Herr Reichswirtschaftsminister hat duxch Erlaß vom 20. - Dezember 19388 IV Kred. 32 548/38 die Bestallung des Herrn Dr. Max FJsrael Joseph als Wirtschaftsprüfer, geb. am 29 April 1894 zu Schönlanke, z. Zt. in Australien, mit Wirkung vom 31. Dezember 1938 widerrufen. Der Genannte wird aufgefordert, die Be- stallungsurkunde bis zum 10. März 1939 an die unterzeichnete Zu- lassungs- und Prüfungsstelle, Berlin E 7, Dorotheenstraße 8, zurückzu- geben.

Berlin, den 20. Januar 1939.

Die Zulassungs- und Prüfungs- stelle für die öffentlich bestellten Wirtschaftsprüfer zu Berlin,

j

[61340] Ladung. . Der Landwirt Gustav Labumirzki in Niederfinow/Mark, vertreten ‘durch den Rechtsanwalt Schürmann in Oder- berg/Mark, klagt gegen die Kunstftein- werke G. m. b, SH., frühex in Berlin, Huttenstraße 66, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen 27,13 RM mit. dem Antrage, die Beklagte kostenpflichtig und vorläufig vollstreckbar zu verurteilen, an den Kläger 27,13 RM nebst 4 %/ a seit Klagezustellung zu zahlen. ur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreites wird, die Beklagte vor das Amtsgericht in Oderberg/Mark auf den 16. März 1939, 10 Uhr, ge- laden. 2, C. 156/38. Oderberg/Mark, 17. Fanuar 1939. Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts. Knobloch, Justizpraktikant.

[61342] Oeffentliche Zustellung.

Jn dem Rechtsstreit Scherzberg, Kon- rad, Vertreter in Leipzig C 1, Kur- prinzenstraße 15/11, Kläger; vertreten durch Rechtsanwalt Dr. Arthur Müller

in Leipzig C 1, Barfußgäßchen 12, gegen

Neis, Siegfried, Vertreter, zuleßt in Schweinfurt, Luitpoldstraße 17, wohn- hast, nun unbekannten Aufenthalts, Beklagter, wegen Forderung klagt der Kläger mit dem Antrage: Der Be- flagte wird verurteilt, an den Kläger 297,92 RM nebst 4%/ Zinsen' hieraus seit 1. 4. 1938 zu zahlen und die Kosten des Rechtsstreits zu tragen. Das Urteil ist vorläufig vollstreckbar. Der Beklagte wird zur weiteren münd- lihen Verhandlung auf Freitag, den 24. März 1939, vorm. 8!/2 Uhr, vor das Amtsgeriht Schweinfurt, Sitzungssaal Nr. 50, geladen. C 368/38. Schweinfurt, den 20, Fanuarx 1939. Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

5. Verlust- und Fundsachen.

Abhanden gekommen: Deutsche An- leiheablöfungsshuld zu 25,— RM. Nr. 1 244 024, zu 50,— RM Nr. 1075 175, desgl, Auslosungsscheine zu 25,— RM Nr. 3024 Gr. 38, zu 50,— RM Nr. 5675 Gr. 26.

Berlin, den 20. 1. 1939. (VA. 3/39) Krimimalpolizeileitstelle (L. K. St.).

[61596]

Einer unserer Kunden hat folgende Wertpapiere verloren: GM 2000,— 4% (7) % Bayerische Vereinsbank G.-Pfe. 1/2000ex Ser. 11 Lit, A Nr. 4059. ; j

Nürnberg, den 21. Fanuar 1939,

Bayerische Vereinsbank.

[61344] :

Den in Verlust geratenen Dienst- ausweis Nr. 53 lautend auf den Namen Dr. Hans Ehrat erkläre ih hiermit für ungültig.

Der Präsident der Durchführungs- stelle für die Neugestaltung der Reichshauptstadt.

Berlin NW 7, Pariser Plat 6/6 a.

[61345] Gerling - Konzern Lebensversiche- rungs - Aktiengesellschaft in Köln. Der Versicherungsshein L 298 614 Heinrih Jacob, Hamborn, ist abhanden gekommen. Er tritt außer L nicht innerhalb zweier Monate Ein- spruch erfolgt. Köln, den 19. Fanuar 1939.

| Verbindlichkeiten:

raft, wenn.

[61346]

Gerling - Konzern Leb

1933 zu den Versicherun

Je Sie treten außer Kraft, erfolgt.

Der Vorstand

Köln, den 19. Fanuar 1939.

ensversiche-

rungs - Aktiengesellschaft, Köln. Die Hinterlegungssheine vom 8. 2.

gen Nr. L

275 190 und 3 001 159 Georg Landerer, edesheim, sind abhanden gekommen.

wenn nicht

innerhalb zweier Monate Einspruch

.

[58751].

Gebr. Schmitz, A.-G. Bilanz zum 30. Jun

7. Aktien- gesellschaften.

Düren. 1938.

i

Besitz. . Anlagevermögen : Grundstücke .. Gebäude :

Geschäfts- und Wohn- gebäude: 1. 7. 65 300,—

1937. . Abschr. . . 1400,—

Fabrikgebäude: 1.7. 1937

® ' 277 200,—

Zugang « . 9612,60

286 812,60

Abschr. . . 13 712,60

Maschinen und maschinelle Anlagen: 1.7.

1937. . . . 672 000,—

Zugang « « 21 340,90

—T93 340,90

Abgang « . 3 655,—

689 685,90

Abschr. « . 142 085,90

Werkzeuge, Betrieb3- und Geschäftsinventar: 1. 7. 1937. . .. 14900 Zugang « » 1022,96 i 15 922,96 Abgang « « ' 1022,96

—T7900,— Abschr. . .__3022,96_ Gleis- und Transportan- lage: 1.7. 1937

20 200,— Abschr... 1400,—

Wagenpark: 1,7. 1937

2 800,— Abschr. 2 799,

Brunnenanlage: 1. 7. 1937 198

2 t Wasserkraft . « « Beteiligungen. « « « « - Umlaufsvérmögen: Roh-, Hilfs- und Betriebs- stoffe . . . 163 452,53 Halbfsertige Er- zeugnisse . « Fertige Erzeug- R E e Sonstige Waren Wertpapiere . Geleistete An- zahlungen . Forderungen a. Grund von Warenliefe- rungen und Leistungen . 254 296,01 Kassenbestand “und Post- scheckguthaben 13 085,46 Bankguthaben 39,95 Sonstige Forde- rungen . 19 322,41 Posten, die der Rechnungs- abgrenzung dienen . Reinverlust: Verlust : 1934/35 , 1935/36 . 1936/37 .

45 985,71,

63 183,67 51,— 1 535,20

100,—

24 572,63 64 472,28 228,54

39 273,45

Gewinn 1937/38 .

40 684,49

RM

561 051 11 749

48 588

Schuld. Grundkapital... « «+ Geseßliche Rücklage . « Wertberichtigungsposten d.

Umlaufsvermögens . « 7 Rückstellungen . « « « «-

Anzahlungen von Kunden

1 297,24

Verbindlich-

feiten auf

Grund von Warenliefe-

rungen und Leistungen . 120 786,23 Verbindlich- keiten aus dér Annahme von gezogenen Wechseln . . Verbindlich- feiten gegen- über Banken (dagegen lau- fen Ziehungen in Höhe von 362 795,—). 496 841,— Sonstige Ver- bindlichkeiten 336 407,52

4758,31

1 604 179

600 000 5 000

4 812 34 276

960 090

der Eigentümer des im Grundbuch von

lihen Verhandlung auf Freitag, den

Dex Vorstand.

| 1604 179

| Beiträge zu Berufsvertre-

Gewinn- und Verlust

zum 30. Juni oe nung —— RM g 89 279 45 1854

60 4205

Aufwendungen. Verlustvortrag . ¿ . „, Löhne und Gehälter. , , Soziale Abgaben . Abschreibungen auf das

Anlagevermögen . ,„ , Zinsen E E N Steuern vom Einkommen,

vom. Ertrag und vom

Vermögen 20 2)

1 9654

25 393) 959 9% 2001

S

tungen Außerordentliche Aufwen- dungen

Erträge.

Aus3weispflichtiger Roh- UDELIOUB 06 oe Sonstige Erträge . . ., Außerordentliche Erträge .

Reinverlust:

Verlust: 1934/35 , 1935/36 . 64472,28 1936/37 . 228,54 8927310

Getwvinn 40 684,49

880 613 49) 29 68

24 572,63

. .

1937/38 485884

20 959 2001 Berlin, im Dezember 1938,

Dr. Paul Beyer. Otto Prima Nah dem abschließenden Ergeb

meiner pflichtgemäßen Prüfung gj Grund der Bücher und Schriften i Gesellschast sowie der vom Vorsyj erteilten Aufklärungen und Nachw entsprechen die Buchführung, der Jah abschluß und der Geschäftsbericht, sou er den Jahresabschluß erläutert, den seßlichen Vorschriften.

Magdeburg, den 27. Dezember 19 Dr. jur. Br. Schulz, Wirtschaftsprüs

Vorstand der Gesellschaft sind Dr. Paul Beyer zu Berlin, Herr h Primavesi zu Berlin.

Der Aufsichtsrat besteht aus jy Herren: Dr. phil. Oscar Rabbethg j Kleinwanzleben, Vorsißer; Dr. Ver Vogel, Bankdirektor in Verlin, stl Vorsißer; Heinz Fundner, Assessor i Berlin; Dr, jur. Roderich Huch, Red anwalt in Kleinwanzleben ; Erwin Fit ner, Kaufmann in Berlin; Ernst Ag Wehr, Kaufmann in Kleinwanzleben, [E S [61378]

Zuckerfabrik Groß-Peterwihß A-(

Groß Peterwigt. Bekanntmachung, |

Adolf Reymann, Breslau, und Wierscher, Breslau, sind aus dem sichtsrat der Zucterfo“ Peterwiß A.-G., Gri ausgeschieden. N 1A

Der Vorstand. Fühs, *

13258

[61354] E Bürgerliches Brauhaus Aktie gesellschast, Saalfeld (Saale), Hauptversammlung. Die Aktionäre der Bürgerliß! Brauhaus Aktiengesellschaft, 2 feld (Saale), werden hierdurh zll am 21. Februar 1939, 12 h in Saalfeld (Saale) in den Geshi! räumen unsexer Gesellschaft Ein ordentlichen Haup ammlung eingeladen. Tagesordnung: | 1, Vorlage dex Bilanz nebst Gen und Verlustrechnung sowie dés + vihtes des Vorstandes un} Aufsichtsrates für das Geh jahr vom 1. 10. 1937 bis 309,18 . Beschlußfassung über die Veri dung des Reingewinnes. . Beschlußfassung über die Ent des Vorstandes und des Aus rates. Aufsichtsratswahl. Wahl des Abschlußprüjers t Geschäftsjahr 1938/39. Diejenigen Aktionäre, welhe 1, Hauptversammlung teilnehmen 08 haben ihre Aktien spätestens Z 17. Februar 1939 während G lichen Geschäftsstunden bei det 7 schaftstasse oder der Dresdner Berlin, odex der Dresduer'® Filiale Erfurt, Erfurt, einer der übrigen Niederla} der Dresdner Bank oder be! La gemeinen Deutschen Credit: J in Leipzig bis zum Schluß der M versammlung zu hinterlegen VLSIN ist auch dann 0 ¿l imm erfolgt, wenn Aktien 154

4. 5,

timmung einer Hinterlegungs]

ie bei anderen Bankfirmen h zl endigung der Hauptversamm Spervdepot gehalten werden. j Saalfeld (Saale), 21. Ja". Der Vorstand.

- af F A R

Verantwortlich: d für den Amtlichen und Nit Teil, den redafktionellen Teil

aftieniel und für den VerN

F, V.: Rudolf Lan ch n Charlottenburg. /

Druck der Preußischen Du a

und Verlags-Aktiengesellshafl j

j Wilhelmstraße 32

{Fünf Beilagen

(einschließlich Börsenbeilo awei Zentralhandelsvregiller-

Deutschen NeichSanzeiger und Preu

r.19

7, Aktien- gesellschaften.

1138]. önigsbacher Brauerei N Attiengesellschaft vorm. Fo) (bschluß zum

Thillmann, Koblenz. 20. September 1938.

Erste Beilage Bischen Staatsanzeiger

Verlin, Montag, den 23. Zanuar

[61116]. Murgtalbrauerei A.-G. vorm. A. Degler, Gaggenau,

Vilanz auf 31. August 1938.

Aktiva. RM Anlagevermögen : Bebaute Grundstücke mit: Geschäfts- und Wohn- gébäuden . 237 886,—

Attiva. mmobilienkonto « « - Naschinenkonto « « - « astagenkonto. « o « uhrparkkonto Brauerei- und inventarkonto « « ßeteiligungen. - ßorräte ertpapiere des vermögens . « - * E aviere (Anleihestock) ypotheken und Darlehen jeleistete Anzahlungen orderungen für Liefe- rungen. «ooo orderungen an abhängige und Konzerngesellschaften e i asse, Postscheck u, Reichs- bank Jankguthaben dosten der Rechnungsab-

grenzung . - - divale 2 290 960,66

2 290 910 225 343 169 242

C 11 818

Virtschaft8-

E ; . | 119 674

424 150

520 268

Umlauf-

17 116 45 952 1 225 329 68 722

754 418

196 537 18 602

75 993 470 410

277

d. 02M

6 634 766

Passiva. ftienkapitalkonto . . « eschlicher Reservefonds . [mstellungsreservefonds teuerreservefonds . « bäudeerneuerungsfkonto elfrederekonto. . « « « nlagen der Vorbesißer, Angestellten und Ge- \chäftsfreunde . « « - ypothetkenkontoI ,„ « ypothetenkonto II . , angfristige Darlehen . barenshulden . . «4 ashenpfandkonto osten der Rechnungsab- f grenzung ò 487. 836 eamten- u. Arbeiterun- terstüßungsfonds 465 394 ewinnvorirag aus dem Boa 27 941 tingewinn 1937/38. . , 278 812 vale 2 290 960,66

2 500 000 139 078 18 404 216 203 250 000 498 233

250 667 596 699 3583 000 362-405: 100. 552

89.537

6 634 766

Gewinn- und Verlustrechnung zum 30. September 1938. - -

Aufwendungen. | öhne und Gehälter. « oziale Abgaben , . „, bschreibungen :

Vebäude Maschinen Fastagen S Fuhrpark, Automobile u. Eisenbahnwagen is Drauerei- u, Wirtschafts- Inventar . . , ‘sißsteuern 0E éiträge zu Fachver- bänden o onstige Steuern und Ab- | gaben « | 1 854 128 onstige Aufwendungen . | 1 251 842 Velvinnvortrag aus dem

Vorjahre c C leingewvinn aus 1937/38

774 083 63 613

00 C. S 71-968 - 29773 45 405 44 323

66 015 239 090

24 709

20 87

43 93

37

81 12

27 941 278 812

|_4 761 707

28 24 61

Erträge, L ttogewinn , , nsen SLOS : 4G 0. 6: F

winnvortra ‘aus ! orjahre q y M0 ss

4 708 682 25 083

* 27941

e ; 4 761 707 oblenz, den 14, Dezember. 1938, Enödg en Ei E E . -Elmonis, F. Asprion.. Es dem abschließenden 'Egebuis R. pflihtmäßigen Prüfung , auf Eine er Bücher und der Schristeu der l )aft sowie der vom Vorstand er- om sllärungen und Nachweise ent- ciu , Z Buchführung, der Jahres- A, esa Geschäftsbericht, soweit jen Vorschrift erläutert, den gesep- eat den 17, De Ô (5 L F Ds, Wirtschaftsprüjer. . cite anuar 1939 ube E NEE ivie

Ude fi h E iko, 0 das Geschäftsjahr 1937/38

e /o lestgeseßt, 1 0

licher ebt, wovon 2% an den ge- , gen Anleihestock abgeflidee ipatbei, L E bende Dividende von 8°, ist L: für ferung des Dividenden- ilbar, 37/38 bei unserer Kasse

V1 und de Saßzung und nach iengese er Vorschriften des neuen fi L hes vom 30, 1, 1937 wurde der I Sica aue ivie folgt gewählt: Herr Sins aur, Koblenz; Frau Direktor bon Asprizn Koulensi Herr Direktor chels, oblenz iesbaden; Frau A, K.

lenz, den 19, anuar 1939,

Der Vor and,

93 40

ember- 1938,

r neuen

70 49

+17.

28 |- 6L!,

Fahresdivi= |.

Zugang . . 28 580,31 266 466,31

Abschreibung 8 550,31

Fabrikgebäuden 97 037,—

Abschreibung 83 256,—

Unbebaute Grundstückte 2 390,—

Zugang . . . 1 000,— Maschinen und masch. An- lagen ... 51 745,— Zugang . . 16 576,20

68 321,20 Abschreibung 17 683,20

Werkzeuge, Betriebs- und Geschäftsausftattung 37 689,

20 521,58

58 210,58 Abschreibung 19 572,58

Umlaufsvermögen : Mgi und Betriebs- * stoffe Fertige Erzeugnisse Wertpapiere und Anteile . Hypotheken und Grund- schulden Darlehen s Forderungen aus Waren- lieferungen und Lei- stungen Forderungen an den Vor- Kassenbest assenbestand einschl. Post- scheckguthaben Si N Andere Bankguthaben . Sonstige Forderungen . Bürgschaften 65 146,—

257 916

93 781

3 390

Zugang . 38 638

35 808 45 866 822

144 287 82 199

91 250 15 061

5 174 16 293 1 400

882 529

E E R E R E

D ANES: A a

: Grundkapita ‘o o 000 Rücklagen: | | Geseßliche E : : 20.000,— Freie Rücklage 185 000,— Unterstüßungs- une für die efolgschaft 12/000,— Wertberichtigungsposlen - | Rückstellungen y R -| Verbindlichkeiten : f - Hypotheken u. -Grund- 1 - schulden . . 210 823,29 Darlehen und Kautionen . Verbindlichkeit. - aus Waren- - blieferungenu. Leistungen . Verbindlichkeit. aus der An- nahme von ge- zogenen Wech- e L G Verbindlichkeit. egenüber anken 25 250,— Sonstige Ver- bindlichkeiten 39 676,13 Posten der Rechnungs- abgrenzung . . Bürgschaften 65 146,— Reingewinn: Gewinnvortrag aus 1936/37 . . 9028,41 Gewinn aus

1937/38 . . 283 570,20

41 559,05

19 486,69

4 450,—

32 598

882 529

nun 1937/9 s N

RM |5 125 295/62 5 900/32 49 062/09 6 881/06

6 652/57 53 828/26

1 901/64

61 06

Gewinn- und Verlustre für das Jahr

Soll.

Löhne und Gehälter . . Soziale Abgaben . . ., Abschreibungen a. Anlagen Andere Abschreibungen , B R Ausweispflichtige Steuern Beiträge an Berufsvertre- t E E Reingewinn : Vortrag aus ‘1936/37 , 9028,41 “_ Gewinn aus

1937/38 23 570,20 32 598/61

: 282 120/17 Ausweispfüichtiger R uswweispflichtiger oh- übershuß Gi é 9

Außerordentliche Erträge i Getwvinnvortrag a. 1936/37

270 266/68 2 825/08 9 028/41

282 120/17

Nah dem abschließenden Ergebnis meiner pflichtmäßigen Prüfung auf Grund der Bücher und der Schriften der Gesell- schaft sowie der vom Vorstand erteilten Aufklärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäftsbericht, soweit er den g abschluß erläutert, den geseßlichen Vor- schriften.

[61370]

am 18, Februar 1939, vormittags 10 Uhr, im Sitzungszimmer der Le sellshaft zu Merzig. ga a

1. Vorlegung des Geschäftsberichtes

Aktienbrauerei Merzig, : Merzig, Saar. Ordentliche Hauptversammlung

Tagesordnung:

E T URIs L Gewinn- und : rechnung für das äfts- jahr 1987/8. g as Geschäfts .- Sestitellung des Fahresabschlusses. Feststellung des S tet e Aufsichtsrates auf RM 4000,— in Abweichung von der statutarischen

Regelung. Beschluß über Gewinn- verteilung.

[61115].

Hasseröder Bierbrauerei Aktiengesellschaft, Wernigerode.

Zur Teilnahme an sammlung haben die spätestens 1 ener der nachstehenden folgen:

1, bei den Herren Delbrück, Schickler

Aufsichtsrates.

4 Wahl des Aufsichtsrates.

Wahl 1938/39.

des Abschlu

«& Cie., Berlin, Mainz,

Saarbrücken,

4. bei der Kasse der Gesellschaft. Merzig, Saar, De

Der Vorstand.

Vilanz am 30. September 1938.

3. Entlastung des Vorstandes und des

ßprüfers

dieser Hauptver- Anmeldungen bis 3. Februar 1939 bei Stellen zu er-

2. bei den Herren Stein «& Koester,

3. bei der Dresdner Bank, Filiale

19, Fanuar 1939. F. Bechler.

für

1939

Jos. Ed. Faller Bürsteunfabrik A.-G, [60643]. Tobian T 2 2

Vilanz zum 30, Juni 1938.

Vermögen. Anlagevermögen: Bebaute Grundstücke mit: Geschäfts- oder Wohn- gebäuden. . 67 419,— Abschreibung 1 213,— Fabrikgebäude oder andere Baulichkeiten 218 628,40 Abschreibung 4 436,40 Unbebaute Grundstücke. . Maschinen und maschinelle Anlagen . . 76 176,— Zugang . . 4311,45 80 187,15 Abschreibung 9 847,45 Konto kurzleb. Wirtschafts- A. S6 bschreibung 924,—

RM

214 192 9 285

Aktiva. Vortrag | Zugang

Umbuchung | Abschr.

Bilanzwert

Werkzeuge, Betriebs- und Geschäftsin-

L, Anlagevermögen:

IL, Umlaufvermögen: Vorräte : a) Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe b) Fertige Erzeugnisse . .

TIL, Posten,

L, Grundkapital S IT, Rülagen: 1, Geseßliche Rücklagen .

RM

H} RM |H

Vebaute Grund- stücke mit: a) Geschäfts- u, Wohngebde. Grund und Boden . , b) Fabrikgebde. Grund und Boden . , Unbebaute Grund- stüde Umbuchung a. be- baute Grundstücke Maschinen u. ma- schinelle Anlagen Lager- und Gär- Ge Konto kurzl. Wirt-

85 600

205 000

66 222

errn

107 000 41 000

790

d

RM [H] RM

+ 183 121

+ 20 600|—

17 367 4 390

schaft3güter . .

I Fuhrpark . . ., E s

36 569

55 80

17 101

17 184 41 473

H

RM

218 600 32 501 103 500 37 400

6 12 197

521 927|—! 69 791

08

91 792

499 925

Aa S U a a A Ci Darlehen . .. ..

Forderungen auf Grund von Warenliefexungen u, Leistungen

Seseateh assenbestand einsch{l. Antra : Bata tirt

De ie

Forderungen . ,

Eventualverbindlichkeiten RM 6000,—

e.

2. Erneuerungsfonds .

TIT, Wertberichtigungen auf Forderungen IV, Rückstellungen für ungewisse Schuld ï V, Verbindlidtoite: E E

1, Schuldverschreibungen j j

2. Noch nicht eingelöste Schuldverschreibungen -

3, Genußrehte . ..

4. Auf Grundstücken der Gesellschaft tastende Hypotheken : : :

5, Anzahlungen von Kunden

6, Verbindlichkeiten auf Grund - von Warenlieferungen

Leistungen

7, Verbindlichkeiten gegenüber ‘Banken

Gewinn- und Verlustkonto; . Gewinnvortrag 1936/37

Eventualverbindlichkeiten RM 6000,—

von Reichsbank- und Postsche&guthaben

der Rechnungsabgrenzung dienen o

M M P S S

G

8, Noch nicht fällige Bier- und andere Steuern 9, Sonstige Verbindlichkeiten . . . . 4. 7 S «

VI, Posten, die der Rechnungsabgrenzung dienen « «

Gewinn vom 1. 10. 1937 bis 30. 9. 1938 - ;

. , 41187,42 . . 103 473,38

. 200 258,84 1 200,—

und

6 698,04 18 745,61

144 660

2 120 165 711 69 755 132 089 341

2 601

2 980

1 387

|

43 300|— 10 000|— 70 000|— 31 779/20

201 458/84 2 600|— 83 086/46 7 m

12 569/89 25 336 64 397/85 15 283/40 4 752/81

25 443/65 |

1023 530/37 Gewinn- und Verlustrechnung am 30, September 1938.

Ab

der Bücher und Schriften der Ge

Stuttgart, den 9. Januar 1939.

-n-Simonis. F. Asprion.

Dr. Schübel, Wirtschaftsprüfer.

|

Cem

Aufwendungen. - - Löhne und Gehälter . . . , ° S Soziale é Abschreibungen auf das Anlagevermögen. chreibungen und Wertberichtigungen auf d es ührung zum Erneuerungsfonds . . . „, insen, soweit sie die Ertragszinsen übersteige Steuern vom Einkommen, vom Ertrage und Sonstige G Aa aa Beiträge an Berufsvertretungen Außerordentliche Aufwendungen . . « Gewinn- und Verlustrechnung:

Abgaben °

* S S D S 0 Q .

Gewinnvortrag 1936/37. . „„, Gewinn vom 1. 10. 1937 bis 30, 9,

Erfolge.

Der Jahresertrag nah Abzug der Aufwendungen, soweit sie nicht ge- sondert ausgewiesen sind | E E Außerordentliche Erträge Gewinnvortrag aus 1936/37. . . « »«

Der Vorstand.

Nach dem abschließenden ELE meiner pflihtgemäßen Prüfung auf Grund ¿ | ellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Auf- klärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäftsbericht, soweit er den Jahresabschluß erläutert, den geseßlichen Vorschriften.

Verlin, den 17. Dezember 1938, Dipl,-Kaufmann Arthur Strauß,

Jn unserer Jahreshauptversammlung vom 16. 1. 1939 i - jahr 1937/38 eine Divivende versam besclosse S ALS e L Banken: Commerz- und Privàt-Vaúk A.- & M e erode, und ân der Gesellshaftskasse.

m Aufsichtsrat géhören künftig an die Herren: Curt Liesner, Adert, Bernard Randebrock, August Bernard Randebrock, Albert Rathsack.

0

O R

ooo Bo o quo o

6 698,04 ,: 18745,61

RM 220 833 19 072 91 792 53 102 10 000 11 789 53 4272 273 299: 3 454

2 472

25 443

764 688:

754 070 3. 9202 6 698

Der Ausfsihtsrat.

Wirtschaftsprüfer.

n. Die Auszahlung erfolgt bei den , Wertitigerode, Schoof, Wilkens

764 688

Q al

95 721|—

75 38 47 52 64 27 75 '95 1 955/69

1023 530/37

433 000/—

V. 1,— Zugang « «3 500,— S0 Abschreibung 700,— 2 801|— Umlaufsvermögen : | Roh-, Hilfs-u. Betriebsstoffe| 104 351|— Halbfertige Erzeugnisse, . 29 034 |— Fertige Erzeugnisse . . 78 968 |— Wertpapiere 15 144/30 Forderungen auf Grund v. Warenlieferungen und Leistungen . ., 101 429/30 Wechsel 1 287/45 Kassenbestand einschließlich Reichsbank- u, Postscheck- teen S Andere Bankguthaben . . Rechnungsabgrenzung . « Aval gegen Südd, Eisen- bahn-Gefsellschaft 500,—

Verbindlichkeiten. Grundkapital Rücklagen : Ges. Rücklage . Rückstellungen für unge- wisse Schulden . . . , Verbindlichkeiten : Hypotheken é Darlehen Anzahlungen von Kunden Verbindlichkeiten a. Grund von Warenlieferungen . Verbindlichkeiten gegen- über Angehörigen der Gesellschafter Verbindlichkeiten aus -An- nahme von gezogenen Wechseln Verbindlichkeiten gegen- über Banken Rechnungsabgrenzung Gewinnvortrag aus Vorjahr . . 2297,78 Zuweisung an gefeßliche Rücklage . . Stand 1. 7, 1938 Reingewinn 1937/38 . . 3550,40 Aval gegen Südd. Eisen- bahn-Gefsellschaft 500,— 716 856115

Gewinn- und Verlustrechnun per 30. Juni 1938. N

13 642/26 1 135/72 5 968/12

716 856/15

400 000 4 200

26 500 114 000 44 655 330

25 129!

12 861/57

45 551/54 j

8 197|— 31 783/65

2 200,— 97,78

3 648/18

RM |5 207 860/25 12 946/89

Aufwendungen. Löhne und Gehälter. . . Soziale Abgaben . . .. Abschreibungen auf das An- lagevermögen E Zinsen, soweit sie die Er- | tragszinsen übersteigen . 13 708 62 Steuern vom Einkommen, | Ertrag und Vermögen . 13 768/0L Beiträge an Berufsvertre- | tungen

Alle übrigen Aufwendungen gemäß $ 132 T 9 des Akt.- E s A S " Gewinnvortrag 97,78 Gewinn . . . 3550,40

17 120/85

F Î

604/82

141 433/57 3 648/18 1 411 091/19 Erträge. Zap Jahresertrag gemäß $ 132 | IT 1 des Aktien-Geseßes 403 66786 Außerordentliche Erträge 7 32555 Gewinnvortrag 97/78

411 091/19

Bestätigungsvermerk. Nach pflichtmäßiger Prüfung auf Grund der Bücher und der Schriften der Gesell- schaft sowie der vom Vorstand erteilten Aufklärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäftsbericht, soweit er den Jahres- abschluß erläutert, den geseßlichen Vor- schriften. Freiburg i. Br., den 1. Dezbr. 1938, Dr. Rudolf Jmhof, Wirtschaftsprüfer. Todtunau i. W., den 10. Januar 1939, Jos. Ed. Faller Vürstenfabrit A.-G. Todtunau i, W. Vorstand. Direktor August Belstler, n i. W. Ank

orsißer des ufsichtsrats: Friedrich Keller, Freiburg i. Br. A Auffichtsräte: Fabrikant Oskar Faller,

Heinrich

Todtnau i. W.; Bankdireïtor a. D, Otto Dullenkopf, Freiburg i. Br.