1939 / 32 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger, Tue, 07 Feb 1939 18:00:00 GMT) scan diff

5 7. Februar 1939. S. R E E I E E r P aas Erfte Beilage zum Neich3- und Staatsanzeiger Nr. 32 vom 7. Februar 1939. &.3

s ibt. Auch haftet | st 9 “L u noh ein Uebershuß ergi i raße 21, Prozeßbevollmächtigter: äder 4 entli er zeiger- e jedér Cre i E a ei Mr, üsseldors e Rastatt A gory e id t Zetbosstr. aci Klägers, [ stellung dieser Verfügung verlieren Sie 4 Ff ch An Nachlasses E m Srotel! | gegen die Ehefrau Helene geb. Ver- | bekannte : d : F n den Gutstn]|pektor Friy Stürze- | das Recht, über die Vermögenswerte i A : Teil der Verbindlichkeit hassel E geb. L vefannten Orten abwesend, mit dem becher, Povyi 5 I REL E TEFIMONENMBETAE Us entsprechenden Teil ndlichkeit. | hasselt, unbekannten Aufenthalts, früher | Antr f Sei / > zer, Popiellnen, z. Z. unbekannten | Zhrem Betrieb zu verfügen, Gemä : e Pflichtteils- | in Düsseldorf A 20S rag auf Scheidung der am 9, Sep- Aufenthaltes, Bekl s Mrt; wr E y : Für die G1anbiger . gus Pf ) usseldorf 10 R. 250/38 —, 6. die |te 933 E i at 5 ec Z res, ellagten, steht am | Artikel V 8 19 a. O. stebt 1. Untersuchungs- und Strafsachen, 6. Auslosung usw. von Wertpapieren, 2 A und Kommanditgesellschaften, réjten, Verm c Ne t Dage thg Ce unaun Hannig, Lina geb. tet Vers Siber es L TS März 1 et I Uhr Ter | gegén diese Berslguna ria gerer ; , n, . E e die Sen Se asten, | Leß, in Regensburg, Ledergasse 17/1 | Die Klägerin ( Me min zur mündlichen Verhandlun | Woche ah Bekanntgabe die Be- 2. E e A S0 auf Aktien, 13. Unfall- und Juvalidenversicherungen, A wenn ne 1 E e, ut p Schiller, Prozeß éaolitiamatee: Ae n i a Ae Mur zu Den iy Beklagte Gia geladen lieren 4 a E L 3. Aufgebote, a ; : i Rechtsnachteil ein, daß jeder Erbe | Rehtsanwalt Dr. Bi Cis +2 N Pes em l ivivd, Dex Kläger hat b ( \haftsminis nballtia ertiébeid: 4 Oefenaiitie Zustellungen, 9. Deutsche 14 «aid 2 E eleaoiarined A der Teiluig des Nachlasses | dorf a A S ille Vetta Reat E des | Beklagten zur avis vos E R alie ag Oa entscheidet, llshaften m. b. H., . ' ur für den seinem Erbteil entsprechen- | Hannig, unbekannt Auf s | Ctraße 7 11. Std Al T IOMae | zu verurteilen 21. ver 1936 5, Verlust: und Fundsachen, 10. Gese nur Verbindlichkeit iber 2, aamoetannten Aufenthalts, | Straße 7, 11. Sto>, Zimmer Nr, 112 ifolaifen_ y Potsdam, 21. Dezember 1938. E den Teil der Verbindlichkeit haftet. [rüher in Düsseldorf 10 R 234/38 —, | auf Donnerstag, $ : März | Nikolaiken, Oftpr., 31. Januar 1939, | Jm Auftrage: von Kottwigt Niemes, Folio 7677, lautend auf Franz , fordért, spätestens in dem auf den ab heute geltend zu machen bei dey R an terie Aniias 4 Gor Metau Maria Ehlen, geb. van | 1939, vorm, d Ube, m ber Aae E E | Fritsche, ‘Krassa 20, mit einem Saldo 27. April 1939, O anbe O An vollstred 2 P DOENNE p ¿ zeftbwvolimäbileler MGE U On, O uro) einen bei diesem i ; Ai 209 : 1. Januar 1939 an- | raumten Termin ihre Rechte geltend zu | HUervurg, BU}stav-Lindenau-Str, [24437 Aufgebot. : Klein Düsfeldert cs - | Berit zugela)jenen Rechtsanwalt als N ee S Â E ai i; z Aue Drux>austräge müssen auf einseitig beshriebenem Papier Au E Diose Urkunde ist dur den | machen. Anderenfalls werden die An- | Nr. 7 1, den 1. Februar 1939, L Dr: jur. Erich Estor in Weser- Josef Ebe ie len Len Buchhalter | Prozeßbevollmächtigten vertreten zu A M OTISNge „rene Kramp, ver-| des Regierungsbezirks Potsdam. völlig drud>reif eingesandt werden. Anderungen redaftioneller gez q i 2H A Amts ericht tragsteller als Eigentümer eingetragen Maul, Testamentsvollstre>er. ¡nde-Wulsdorf, Grodenstr. 15 hat als N L eas etannten lufenthalts, lassen. N; urc< as Kreisjugendamt tn An die Firma 01e SPpruna, Alt- Art und Wortkürzungen werden vom Verlag ni<ht vorgenommen. F O AurtageriGi, iva sich bie Ur- | werden ee, Naclaßpfleger des am 9. Januar 1939 g in Ce 10 R 195/38 —,| Karlsruhe, den 2, Januar 1939. Pinneberg, klagt gegen den Arbeiter Ernst | warenhandlung in Brandenburg (Havel). Y legi ait 5; äge sind d A | z| Stolberg (Harz), 2. Februar 1989. | [64178] Aufgebot. 1 Wesermünde verstorbenen, daselbst | Düsseldorf Ertra ugust Leidenfrosft, Geschäftsstelle des. Landgerichts r rremeier, unbefannten Aufent-| Vetrifft: Geschäftsabwicklung Berufungen auf die Ausführung früherer Dru>aufträge sind daher F | funde befindet, vorzulegen, A a S Amtsgericht Die Witwe Hildegard Krabbe geh ft der Weserstraße wohnhaft gewesenen Düsseldorf, Erkrather Straße 87, ‘Pro- tg i halts, früher in Neu Sührkow, mit dem| Gemäß Artikel 1 $ 1 der Verord- gegenstandslos; maßgebend ist allein die eingereihte Dru>kvorlage. können inivendtngan en falls Hol in Nahe, vertreten dur< Rees. in V Aerdinand 'Saberficin das Auf- {pbevollmä@tigter: Rechtsanwalt Dr. [64448] Oeffentliche Zuftellun Antrag auf Feststellung, daß der Be-| nung über den Einsaß des jüdischen Matern, deren Schriftgröße unter „Petit“ liegt, können nicht verwendet rag E V Secit na Ablauf cauaO Beschluß anwalt von Rehn in Bad Segeberg, hat O Mcefahtoit zum Zwéê>e der Aus- in 140 Düsseldorf, gegen die Ehe-| Die Ehefrau Theodolinde Dudwia gane der Klägerin bis zum 31, 12.1938 | Vermögens vom 3. Dezember 1938 werden. Der Verlag muß jede Haftung bei Dru>kaufträgen ablehnen, 0 ‘Monaten, erednet vom Tage Jn der Aufgebotssache der verscholle- | als Miterbin des am 4. Januar 199 in féließung von Nachlaßgläubigern be- | fannten ‘Auf N 90). eoiana, unbe- | Arbeiterin in Gut Tannenhärtle bei lud A e Ra Ge R O l E U. xde S: Mee . EIeE 7 d von 9 M N A S D G f den An- | Hamburg verstorbenen Tierarztes Vil, t. Die Nachlaßgläubiger werder < usen ya ts, früher in Düssel- Fllertissen A L 1) zuldet, HUr mündlichen Verhandlung | mit die Abwi>klung des von Jhnen be- deren Dru>vorlagen niht völlig dru>reif eingereiht werden. der Veröfentlichung i E N nen Mehana e h eT ul. E helm Artur Albert Krabbe aus Lehe A gefördert bre Sürberünden dorf 11 R 237/38 —. Verhandlungs- Rechtsanwälte ee: des Rechtsstreits wird der Beklagte vor | triebenen Gewerbebetriebes (Altwaren J | Reichsanzeiger, für kraftlos erklärt | trag des Abwesenheitspsleger ov 2 O 2 h aer art | 5 termine stehen an: zu 1 4. April | G Q o O I NLTET (Vas Anfégeri>! in Tel uf it sofortiger Wi : | ; das Aufgebotsverfahren zum Zwet n Nachlaß des ver : zu 1 am 4. April |\ und G. h ì All- | é gt Teterow auf den | handlung) mit sofortiger Wirkung an. f s fg fah Ö ede der egen den Na laß erstorbenen 1939, 914 Uhr, Saal 181, zn_2 ani 9, Kemmeter jg.,, Kempten (All- 28. März 1939, 9 Uhr, geladen. Gleichzeitig seve ih aetai 2a a. Q

; werden wird. Fa , : d des Zollfahn-| Niemes, am 30. Fanuar 1939, Verschollene, die Stüße Fohanna Anita ; ; O 1 G i; Uw Zollfah f l E [< n beantragt, Nachlaßgläubiger wer: 26. April 1939, vormittags 11 Uhr, ¿1 3 am 3. April 1939, 94 Uhr, | St Loro N E A, Gde. Der Urkundsbeamte Brandenburg (Havel), als Treuhänder 28 , | Dk. Lorenz, jeßt unbekannten Aufent- e c P Ny

fahndungsdienstes l O O i : ber 1893 h # | dungsdienstes sowie jeder andere Be- Das Amtsgericht. Gunoß, geboren am 21. Dezember 18 P D 2 : : . Untersuchungs E. eft I de in D uleßt wohnhaft in Berlin- | den daher ausgesordert, 1hre Forderun- E vor dem unterzeihneten Gericht, Zim- Saal 142 9 . t T / A (l 1 - ) und Strafsachen L S U Stantainivali [64427] Aufgebote. Weißensee Ma liner E 211 bei |gen gegen E de iei e UeA mer 16, E Aufgebotstermine 9% Ubr A N 2 D N halts, um Landgericht Kempten (All der Geschäftsstelle des Amtsgerichts. fe E E es R a e Os Nba C fdb Dio Fty Gebr. Röchling Bank | Öehlke, wird aufgefordert, sich spätestens Tierarztes Krabbe patestens in dem auf bei diesem Gericht anzumelden. Die | 1939 91 le Gal 00 2 gau) Klage erhoben mit dem Antrag Z UTES E er 2reuyander 1f zu allen ReMt3- . schaft bestellt ist, verpflichtet, die Steuer 1. Die Firma Ge Gt Ocehlke, wi ( y ( h êt ven 6. April 193 vat bie Quan Ns 1939, 9% Uhr, Saal 103, zu 6 am | til i j QNtrag, | 64456] handlungen ermächtigt die die Abwi- Er: P +3 i 4 X «in S de >71 ts- | j i ebenen Aufgebotstermin Donnerstag, . Npril 1939, Anmeldung hat die Angabe des Gegen- | 26. April 19: i ' 2 rteil zu erlassen, die Ehe der Streits- y L MaQrigr, ‘Dre die 1 [64173] P ret tocebe ‘läufig festzunehmen alt Pfeiffer, Saarbrücken, Sulz- elden; andernfalls wird ihre Todes- | vormittags 9 Uhr, vor dem unterzeih standes und des Grundes der Forderung | ¿21 7 am 26. Age: 1920 , | teile aus Verschulden des Beklagten zu | « & Sd geh. Anschüg geb. | Ung des OLDETLIOE MIaMIeIT, D U A E troffen werden, vorläufig festzunehmen. | anwa fer, ( , zu m ; - 2 N C ntón A tund R ANA 31 26. Npril 1939, 914 Uhr, | \weido : lagten Heiber in Waltershau Leisin Die Kosten der trenbänderiscben Ver- Der Jsidor Spiter, geboren am S Loe oe Die S der ( s Aufgebot des angeb- | 6 ‘folgen. b) An alle, die An- | neten Gericht anberaumten Aufgebot. zu enthalten; urkundlihe Beweisstücke | Saal 244 2 T, | scheiden, der Beklagte hat die Kosten L aujen, Lessing|tr. 11, z len Ber M L 10 ls Ritschenwalde, Es ergeht hiermit die Uo eri, bachstr. A E, Wechsels A Le U Tod der Ver- | termine bei diesem Gericht anzumelden sind in Urschrift oder in Abschrift bei- “3 wve ¿u S am 4. April 1939, des Rechtsstreits zu tragen bzw. ia klagt gegen ihren Ehemann Werkmeister waltung tragt der Betriebsinhaber Krs. Obernik, ist auf Grund vom $ 2 die Ene. L e On M Va ag RM fällig am (ollenen E area ergeht die | Die Anmeldung hat die Angabe dez zufügen. Die Nachlaßgläubiger, welche Düsseldorf, ben o Klagspartei zu erseßen. Sie ladet den Willy Anschüt, zuleßt in Reval (Est- | ($ 2 Absay 4 a. a. O. Mit der ZU- ; L, _QL D, & e : : V j i . eY ; Nr. 7996 ver 28 0,4. 2 ne C n, l . L t z f Q h 1 vere d E By p D) 5 F Ç I ( E E Q d G 7 - p 5 L à ¿e G C . ; 7: des Gesetzes über den Widerruf von Ein- M au S Rent V Daimbér 1938, ausgestellt von Auffordêrüng, dies spätestens im glei-| Gegenstandes und des Grundes der For: f< niht melden, können, unbeschadet | Die Geschäftsstelle F Begar 1939. | Beklagten zur mündlichen Verhandlung land), ias unbekannten Aufenthalts, stellung dieser Verfügung verlieren Sie bürgerungen und die Aberkennung der | 2 Mhias 2 des Reichsfluchtsteuer-| Kurt Mayer in Schmißberg bei Bir- | hen Termin dem Gericht anzuzeigen. | derung zu enthalten. Urkundlihe & M des Rechtes, vor den Verbindlichkeiten | "_ YanMgeriQts, 1des Rehtöstreits in die bffentliwe | 0/1, ONung von Unterhalt mit dem | 2as Necht. über die Vermögenswerte in deutschen Staatsangehörigkeit vom | 2 soges unverzüglich dem Amtsrichter |kenfeld, Nahe, akzeptiert von der Firma | e) Aufgebotstermin am 14. 8, 1939, |weisstü>e sind in Urschrift oder in aus Pflichtteilsrehten, Vermächtnissen| S O E Sihung der 1, Zivilkammer des Land- | teilt an die Verklagte wird ver- | hrem Betrieb zu verfügen. Gemäß 14. Juni 1933 der deutschen Staatsange- 3 s Bezirks n welchen die Festnahme Gerhard Hunger in Düsseldorf, zahlbar | 10 Uhr. schrift beizusugen. Die Nachlaßgläubiger, und Auflagen berü>sihtigt zu werden, [64445] Oeffentliche Zustellung. geri<ts Kempten vom Montag, den “88 d t; 8 die Klägerin vom 1, No- Artikel V $ 19 a. a. O. steht Fhnen hörigkeit für verlustig erklärt worden. erfol t vorzuführen ? bei der Dresdner Bank in Düsseldorf, Berlin-Weißensee, 1. Febr. 1939. | welche sich nicht melden, können, unbe von dem Erben nur insoweit Befriedi-| _ Es flagen: 1. die Ehefrau Johann 27. März 1939, vormittags 9 Uhr, Ves ÊrT : HIE ab einen monatlich im gegen diese Verfügung binnen zwei Mit Rücfsicht hierauf ist ihm der am A b R Verfügung ist | ¿um Zivede der Kraftloserklärung be- Amtsgericht Weißensee. Abt. 2. shadet des Rechtes, vor den Verbindli, gung verlangen, als si<h nah Befriedi- Kamann, Auguste geb. Klein, Duis- | Sibßungssaal 2, mit der Aufforderung, 40 O aren Unterhaltsbetrag von | Wochen na< Bekanntgabe die Be- 5. Oktober 1916 dur die Medizinische das Reichs ebiet nah der Wiedervereini- nbraNi _— 54 F 7/39, 2. Die Ehe- Dr. Plew e, Gerichtsassessor. keiten aus Pflichtteilsrehten, Vermätt gung der niht ausgeschlossenen Gläu- ‘burg-Laar, Arndtstraße 58, Klägerin, | (len beim Landgerichte Kempten (All- andiae "S zahlen, und zwar die rüd- schwerde, an den Herrn Reichswirt- Fakultät der Universität Berlin er: gun “Oésterreichs mit dem Deutschen | frau “Wilhelm Möltgen Wilhelmine i nissen und Auflagen berüsichtigt zu wer- biger noh ein Ueberschuß ergibt. Die Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt | 901) zugelassenen Rechtsanwalt zu lli pri Ne sofort, die künftig | s<aftsminister, der endgültig entscheidet, liehene akademishe Doktorgrad durch Sti 5 b Dornbusch, in Bockum bei Düssel- 64179) Aufgebot den, von den Erben nur insoweit Gläubiger aus Pflichtteilsrehten, Ver- | Tofahrn in Duisburg-Meiderich, gegen | [einer Vertretung zu bestellen. Dieser M n O L O N eines jeden | zu. (T HGa, 5182.) Z Beschluß der Friedrih-Wilhelms-Uni- “Wien I, den 24. Januar 1939 dorf-Kaiserswerth Wasserwerksweg 34, [ Der m 19. Januar 1897 in Kai bei | friedigung verlangen, als sih nah W mäctnissen und Auflagen sowie die | thren Ehemann, den Arbeiter Johann | Auszug der Klage wird zum Zwet der Mlle S tines Derfahrens Morovan, 21. Begember 1900. versität, Berlin, vom 24. Fanuar 1939 Finanzamt Mitte Stadt-Oft Va 2 beantragt " den verschollenen Da debuvana zuleßt in Dresden | sriedigung der nicht ausges<hlossener Ls, denen er E unbeschränkt Ta früher Duisburg-Meiderich bewilligten öffentlichen Zustellung an Urteil f voti Me Ten 3. das Im Auftrage: von Kottwig, : anzamnt V S E „agt, t West Cte, 404 i berihuk erch af j é i He S è ia '| Fosef Ludwiq be : 0 T —— R Ben worden. ; it dieser Ver- Reichsfluchtsteuerstelle Schlosser Wilhelm Möltgen, geb. am wohnhaft gewesene Kneht Franz Robert | Gläubiger no<h ein Ueber[huß ergibt, Jost, werden durch das Aufgebot nicht d Aufenth, e Ne 4a, jeßt unbekann- wWotel T Naa, a | Verklagte Willy Anschüß wird h Se P N Ne, Sg g, A nas, Mr Le für das Land Oesterreich. 12. November 1892 zu Duisburg-Ruhr- | Müller ist seit dem Jahre 1928 ver- | Auch haftet ihnen jeder Erbe nah di etroffen. H g lenthalts, Beklagten, wegen Ehe: | Kempten (Allgäu), 3, Februar 1939. | „(r mündlichen Ve e 2E Verfügung. öffentlihung wirksam. (Unterschrift.) ct, zuleßt wohnhaft in Bo>kum, Dorf- | fholl A Antrag des- Kalkulators | Teilung des Nachlasses nur für de Wesermünde-G., 27. Januar 1939. | sheidung aus $ 49 des Ehegeseßes vom Geschäftsstelle des Landgerichts. Î ite Á Di erhandlung des Rehts- | Auf Grund der $8 1, 2 und 3 der Derlin, den ae Jonuge F i t 206 für tot zu exklären D e “8 ivi in B Mathilden- | seinem Ecbteil entsprechenden Teil der Das Amtsgericht. 6. 7. 1938 6 R 210/37 —, 2. die Ebe- 1939 B ienstag, den 23. Mai Verordnung über den Einsay des Cid ra R R Ie L Ai L eta o S der Verschollene aufge- D E r aus S Beschuß WMeideries f E L Duisburg- | [64450] Oeffentliche Ladung. Utetzeiditecien Atigerri, E N A E vom 3. Dezember Der Rektor: Hoppe. S S E E D E L Gon ird 6 E 1 Aufgebots- | Pflichtteilsrechten, Vermächtnissen und E eda A Lai : , Rosenstraße 20, Klägerin, | Walburga Rauscher geb. Hafner i E N „Â 91, | 1938 R.-G.-Bl, I S. 1709 gebe 6 bzw. der bezeihnete Verschollene wir O sich spätestens im Aufgebots- J E L A E Der Erbschein, der über die Erbfolge | Prozeßbevollmächti ¿ A ’| > E Uer geo. Pasner In | geladen. Dieser Antrag der Kl, dli ; à A E I 4 24 l D wie für die Glaubiger, denen e i A g ozeßbevollmächtigter: Rechtsanwakt | Schwai hofen, Kreis N Ul fl 4 q KvLage wivd | ih den in Ungarn wohnenden Herren dert, spätestens in dem auf den | texmin, der auf den 23. September Auflagen so L Ol ; o nah dem am 16. 11, 1934 in Düsseldorf | Dr. B i E hiSaniwvai l , [ eu Ulm, klagt | zum Zwe>e der öffentlichen Quítell S ( s t Bekanntmachung. 3 Aufgebote. T i 192346 1 Uhr, vor dem In ; ¡xd | die Erben unbeschränkt haften, tritt, D z i . Daumer in Duisburg-Meiderich, | gegen ihren zuleßt in Ringingen, Kreis Z HUstetung | Abram Lemo und Gebr. Reichard als E AT L F ¿ gust 1939, 1 )r, vor 1939, vorm. 11 Uhr, bestimmt wird, el ; do va verstorbenen, zuleßt in Erkelenz wohn- | gegen ih E L S1 h é g!ngen, Krets | bekanntgemacht, Mitei Tien 5 = G 2 Durch rechtskräftigen Bescheid vom 0 terzeihneten Gericht, Mühlenstr. 34, R Wt Loth- | wenn sie sich nicht melden, nur der f : Ss N : el ren Ehemann, den Sebastian | Blaubeuren, wohnhaft gewesenen Ehe- Y F N teigentumer auf, das Kurhaus in G ¿T j : vor dem unterzeihneten Gericht, Loth tis R N haft gewesenen Metgermeister Franz | Kullma Dirt L = : GEIDEN Waltershausen, 16. Fanuar 1939. | Binz q * ia 4 E Ea 6. November 1938 is dem Fleischer- [64426] B "V 69 anberaumten Auf- | 5 Straf nov Od Rechtsnachteil ein, daß jeder Erbe ihnen D Da E L nn, früher Duisburg-Meiderich, | mann Otto Rauscher Kraftfahrer, auf | Y S , 19. «5anuar 1959. | Binz a. Rg. bis zum 25. Februar 1939 t. h 26 / A 6 Straße 1 1, Zimmer 99a, zu L Sn E. „ansen am 2, 2. 1935 în den Akten | jeßt unbek Auf j R L s saÿrer, auf | Der Urkundsbeamte der Geschäftsstell rauf : falls ir ef meister Paul Werth in Neuenhagen, |“ „s 9 S xblunas- Zimmer ; E T O O ; 8orflà- | nah der Teilung des Nachlasses nur für 8 , t 1 unbekannten Aufenthalts, Beklag- | Ehescheidung aus $ 49 und $ 52 des S 6 ; eIMGastsIlele | zu veräußern, andernfalls von mir ein Kreis Niederbarnim, auf Grund der sperre betreffend M SBulbecsrel: P Ls Selk u al Ua, L Alle L den seinem Erbteil entsprechenden Ui! fe L worden ist, wird C wegen Ehescheidung aus $ 49 des | E eges. vom 6. 7, 1938. Sie ladet dn G E A Treuhänder zur Veräußerung des Unter- Verordnung L 13; ad Ln dd bung der Anleiheablösungsschuld E ues, widrigenfalls die Kraftlos- A ober 4A des Verschollenen Aus- E 6 P a s Ertelenz, E Sèbilde 1009 SEILIONEE N Sue La Ce E en O [64439] Y E E g mia i Handel mit allen Gegenstanden des 1ag- | Deut Reiches von 1926 V. | „agen Ra f ._ die Todes- ; AUURSA Ï argteheide, den 28. «5 999, ea l Po A Schuhmachermeister s Rechtsstreits vor die 2. Zivilkammer L A » 91. „Fanuar 1939, lihen Bedarfs wegen Unzuverlässigkeit E ior 0 RM oie Dan R E An allei gefordert, spdtestens im Ans gebotstermin Das Amtsgericht. Amtsgericht. Sirals O «e p L OML its Ulm auf Mittwoch, E 25 Se E o E T R, untersagt worden. , | Auslosungsschein zu diesex Anleihe Austunft über Leben oder Tod | 25" Gori ; N s ; E | tiater. Rene ger, Prozeßbevollmäch- | den 29. März 1939, nachmittags | {ior Wido, Genen enozie 14, Eigen- ter von der Plantg. G nyd R O A Ge 38 Nr. 11834 über 12,50 RM ist Ls Bei lbelivnen L Glo vermögen, u oraccide DeODEn, Abt. 1d [64181] Auss<lußurteil, ' D qcechtsanwalt Dr. Pünnel in |3 Uhr, mit der Aufforderung, zu 'Rua Major Dineo d L Tos E Neuenhagen benußten Geschäftsräume | «jngestellt bzw. aufgehoben worden, N Mie Aufforderung, spätestens im E O Im Namen des Deutschen Volteê! ° Nad op gegen den Kaufmann Meyer | seiner Vertretung einen bei diesem Ge- ie ajor Viogo 289 (Brafilien), und —————— desHlossen worden... 456 F. 263. 388. Auf ebotstermin dem Gericht Anzeige A s Jn dem Ausgebotsverfahren zux d, Vessentli e st adulek, früher Duisburg, Morig- | riht zugelassenen Rechtsanwalt zu be- be I Aima Auguste Grün- | [64197] Oeffentliche Zuftellung. Die Untersagung gilt für das gesamte Berlin, den 31, Fanuar 1939. I L A a G54 Alaisgabot j Zwecke der AUL Rang von Naßuj panne gr leßt unbekannten Aufent- | stellen. (2 R 8/39.) ishe Straß : er A Berlin, Nassau- Die Kauffrau Gisela David, Berlin E o (11902 Ds Auttogorit Berkin: du a A tsgericht Düssetvors. __ | Der Rectsbeistand Friedri Wilken, | gläubiger -der am“ 18 Abril Wn Zustellun en Beklaaten uen mit dem Antrage, den | Ulm, den 4. Februar 1939. Treubände. gur. Dur tet e d, als | NW, Flensburger Straße 25, Prozeßbe- Berlin, den 2. Februar 1939. : ; Y ] d er Girstr. 20 als Abwesenheits- Neustadt i. “Holsk.- vêrstorbenen Wit * Sich g N enpflihtig und evtl. gegen Geschäftsstelle ‘des Landgerichts. Fans d ilstrods Durchführung einer | vollmäthtigte: die Angestellte Frau Der Landrat des Kreises Niederbarnim. [64425] j L . | 164428] Aufgebot. 6 a Vis Pei L obann Gbben Katharina Arnheiter, zuleßt wohnhat [64443] fue erheits eistung vorläufig vollstre>- Es: ibeferférber g E der Hypo- Margarete Wolk, klagt gegen den Kauf- E Betreffs der 4 /oigen Schuldverschrei- Der Hautarzt Dr. med. Willi Busch pl a tv t, i vezschollenen Johann | gewesen in Hamburg-Wandsbel, hat Es klagen: 1, die Ehefrau Wilhel- | RM S A an den Kläger | [64451] Oeffentliche Zustellung. etrage ir B 2. #5 000 RM, ein- | mann Simon Groß, früher in Berlin ls ste>brief und Vermögens de u E Gun in Duisburg-Meiderich, Baustraße 10, Ebben- zulegt wohnhaft in Sommecsum, {Amtsgericht in ¡N orar Câniber mine Woshowski, geb. Wagner De dem 5 Vanuar: 1080 e len jeit | Gebhard Wolf, geb. 7, 5. 1927 zu Zahn in Viersen, Heren Paul Ver: fänfl A enten ée Bauen mit T StenerfteT orie) uy E YRE.: Pt eV Vemeinden u L S \geb t des verloxengegange- ., „0 » Nov llene | dux den Amtsgerichtsrat Gunther [U mund, Bornstr 7 n 9 E Lo t 1939 zu zahlen 8/0 | Connenweiler flagt gegen den Mezger | Le fe , _Derrn Pau ar: | fäufli<h entnommener Waren mit dem beschlagnahme. Buchst. A. Gr. X1 Nr. 11 827, Buchst. 4 | hat das Ausgebok des 99 April für tot zu erklären. Dex Verschollene Recht erkannt: 1. Folgenden Nahly MWGuitab Hellmuns I; Me Ehefrau | 2/39 —, 4. der Arbeiter Johann | Karl Bullinge i ; ger | neßfy, Breslau, Webskystr, 21, zum Antrage auf vorl. vollstre>b. Verurtei- Ç f x t L S Á > Ç r r 6 P Hypotheftenbriefes vom 29. pri wird aufgefordert ih spätestens mm | E T NTA (deten iataageh mund, Maria geb. Gödede Theissen Duisbu S N 2 g r, früher In Baden- Treuhänder zur Ent e ennahn î D . L ie L Pach, Alexander, geboren im Jahre | Gr. 51 Nr. 183 540, Buchst. A4 Gr. 69 [nen _& R j Duis- 1 i L í gläubigern werden ihre angeme! ber, Pal E y , | Le j rg, Schwanenstraße 11, | Baden, aus Unterhaltsan Na s geg le von | lung zur Zahlung von 365,45 RM nebst N E S R of N =0 Nur chl t 95'887 | 1905 über die im Grundbuch von Duls- | 9 otstermin am 10. August 1939, | 9 ( N A 10, Palm, in Hamm i, W,, Wilbelm- | Kläger G | 1 n, aus Un erhaltsanspru<h mit Zustellungen ein. J 9 R A E A 00,49 neb] Ca Seomine aeborene Krämer, zu- | über je-100 RM ist die Bahlungssperre | burg Band 81 Blatt Oa Ee 11 Uhr, vor dem unterzeichneten Ge: e E Ful Ba, 3 die Ehefrau Ánna I l vate De Ge, E Mate dent A I L DEN Mes Des heit schweben Rechtsstreitigkeiten unter eT Veaiia bes Mettiecats ¡ Mt Mon 7 Qu e B a ) V-O erlassen, | Nr. 2/5 für den Oberstadtsekrelar | rit, Zimmer 7, zu melden, widrigen- | L: L A geo. Paul, verw. Adamski, Dort- | gegen seine E etl | CIE dem Lager auf Grund des Ur- | den Zeichen 6 0, 25/38 8 | wi 4 A4 A leßt wohnhaft in Wien 7, Lindengasse 37, | gemaß $ 1019 Z.-P.-O. erlassen. Nr. 2/0 Jur fn h N rit, H l, Z1 , 9, verstorbenen Witiwe Katharina Ant mund, Andregsf ntt, Vort- | geg [eine Ehefrau Berta Theissen teils vom 19, 7, 1927 ei C A „0. 20/1 wegen des | wird der Beklagte vor das Amtsgericht 3 v S 2 A 757 +9 f F < zu Duisburg eingetragene | falls die Todeserklärung erfolgen wird. | 96! R / nreas|tr, 14, 4, die Ehefrau | geb. Asser eschied U) ; t 5 vom 19, (, 1927 eine Unterhalts- | Kapitals von 25 000 RM sowie 6 O0 ; ) e S A0 geri) zur Zeit tîn Zürich, Schweiz, schulden (45D, E77 809 L Bus O ufgewertet auf | L N Q Qo d heiter vorbehälten: Gemeindeverwz Franz Vogler Emma geb Schi | Mm , gelte ene Püg, geschiedene | rénte für die Zeit vom 7. 2. 1934 bis | 26/38 L : owie . | Berlin, Neue Friedrichstraße 12—15, dem Reich eine Reichsfluchtsteuer von Berlin, den 3. Februar 1939. Darlehensforderung, ausg 2 98 des An alle, die Auskunft Über Leben oder tung der Hansestadt Hamburg, Soz Werries bei ' E <ügße, in | Walter, früher Duisburg, Abteistr. 6, | 6. 2. 1939 in Höhe von 1800 RM Gul 20 iegen „_elnes Betrages von |T. Sto>k, Zimmer 170, auf den 12. April 115 000,— RM, die am 15. Mai 1938 Das Amtsgericht Berlin. 1625 Goldmark mit dem 1m J 29 des | Tod des Verschollenen zu erteilen ver- verwaltung, Landesfürsorgeamt, F hegen ihre Eh vamm, <äferstr. 11, | jeßt unbekannten Aufenthalts Beklagte, | det. Der Beklaat 05A shul- | 5246,41 RM für rü>ständige Zinsen, 1939, 9 Uhr geladen Verlin, den 19 , U / R E : Aufwertungsgeseßzes bestimmten _Hins- mögen ergeht die Aufforderung, späte- A ‘Die übri ¡6 re Ehegatten auf Ehescheidung. wegen Ehescheidun I LILED V agie ha 1e Kosten des Breslau, den 27, Fanuar 1939 c ov 020 “l, A L E fällig gewesen is, nebst einem Zuschlag 2 L o ; z O2 : S: »rgere<htsabteilung. II, Die Un le Kläger ; 2 AteN g aus F 47 des Ehe- | Rechtsstreites a münd- / ; E AN E T 30, Januar 1939, Die Geschäftsstelle von eins vom Hundert für jeden auf | [64429] Beschluß. : saß ab R as N erlu stens. im Aufgebotstermin dem Gericht Mel ebaläubiger, soweit nit ihre Kdt E das Landgericht e ie Berlagten geseßes vom 6. 7. 1938 10 R 220/38 ider Seconde s fectalethis Der. egiernngopräsident, des Amtsgerichts. 21 C. 37 99, l den Zeitpunkt der Fälligkeit folgenden | Ueber Antrag der Theresia Herr- antragt. O s eitens Lr Din Anzeige zu AA o na< dem Gese unberührt bleites Vér die 3, zu 2 dox M Os 1 E laden die Beklagten zur mündlichen wird der Beklagte vor das ‘Amtsgericht J. A.: (Unterschrift), angefangenen Monat. Der Hul ag be-| mann aus Neuland a. Roll Nr. 34, wird „Lulgeor ‘Uagiist 1939, vor- Goch, l 3 uar: j können, unbeschadet des Rechts, vol e Ne 9, zu 4 vor die 10 Zivilka de Os, des Rechtsstreits vor das | in Baden Baden, Zimmer Nr. 14, au [64440] [64198] Oeffentliche Zustellung. S U Meng zwei vom Hundert des gart eten, L die O O O T 1 be Saal 170, vor dem as Amtsgericht. Verbindlichkeiten “aus A ju 1 auf den 30. März 1036 9 Uhr’ ät Pa e E H Dienstag, den 28, März 1939, Dem Dr. Julius Möller Wohnung are Firma Edgar Reddig & Co. in Rückstandes. i E . _ 7 Niemes, der am 9. 12. 1938 UdberLreic e G beraumten Ja j re<ten, Vermächtnissen und Wh immer 106, zu 2 auf den 21 L Laa aas e agO!olttammer auf | vormittags 10 Uhr, vorgeladen bekannt, wi f t erlin, Rosenstraße 17, klagt gegen den Gemäß $ 9 Ziffer 2 ff. des Reichs- | worden ist, wird der Verlust des Spar- | unterzeichneten Gericht M eraumten | [64436] __ Aufgebot. befriedigt zu werden, von den £*! M939 8: Uke, She n 31. März | den 30. März 1939, 9 Uhr, Zim- Badet:-Vabdeit Blo 7 den. unbekannt, wird auf Grund $ 6 der | Vertreter osef Kraus, früber i i gesetzes (Reichs\ 37 s S Svarkasse der S : ter Rechte anzu- |" Der Schneidermeister Hermann Ahrens | Ve!rtedigl F R! or landet dn Lr, Simmer 33, zu 3 auf | mer 214 3 j S HETT +0 en-Daden, den 2, Februar 1939, | Verordnung vom 3. 12. 1938 auf, n Os , [rüher in Mün- fluhhtsteuergeseßes (Reichssteuerblatt 1937| fassenbuhes der Sparkasse der Stadt | Aufgebotstermin seine eh : er Schne ) | T ux insoweit Befriedigung vertan en 29, Mär Pr , , zu 3 vor die 8. Zivilkammer Geschäftsstell Amtsgeri F G tel . 1988 ausgegeben, | <en, Hirtenstraße 10a, mit d y S. 1269; Reichsgeseßblatt T 1938 S. 389) | Niemes Folio 1297 über Reichs- | melden und. E A O aus Katlenburg hat als ees Adolf als fi E Befriedigung der nit a8 Bimmer 28, zu t T Ag e auf den 23. März 1939, 9 Uhr, Ia] 1E des Amtsgerichts, N E, belegen in Hamburg, vage, bett Bellacten fostenpflidtig 2 wird hiermit das inländische Vermogen | mark 421,01 per 4, Dezember 1938 E N A 0s Siv des N V ateant geschlossenen Gläubiger _noh ein Qu 1939, 10“ u r, Kimimer 77 A Anme 182, S 4 vor die 10. ¿ ivil- [64452] Oeffentliche Zustellung. zeitig us die L E Gleich- vorläufig vollstre>bar zu verurteilen, an L E Mie bit Sea a ae Ne L A V4 Ae Mus 91. Januar 1999. A s u eas Dex Vor \<uß ergibt. o n l is ufforderung, ih dur< einen Bei 9 Uhr, S M A e R Leonida Gebauer stücs-Verwaltungs-Gesellsbaft me L 2k, L RM nebst 5% Un)pruche auf RKe1hSsf{Uu<t} 8. Fnhaber dem hieigen Amtsger1<t, Das Amtsgericht i Vat e « | laßgläubigern, soweit 1hne us Felem Gericht zugelassenen R Z A ©_+, mit der Aussorde- | in Neisse, vertreten dur< das Städtische | von 1938 e a0 aa ae O: D Binsen seit dem 1, Jamiar 1987 iu Zuschlägen, auf die gemäß $ 9 Ziffer 1| gder dem Amtsgericht des Ortes, wo Das Amtsgericht. schollene wird aufgefordert, sih [pä- Forderungen unter I vorbehalten walt als Prozeßbevollms n Rechts- | kung, sih durch einen beim Landgericht JFugendamt in Neisse, Vrozeß Oa ZRE gemäß Z 2, $ 6 Say 3 der | zahlen aus Vertreterverbindlichkeiten des „KeichsfluGtsteuergeleges E sich die Urkunde lindet, vorzulegen, S 5406 testens L nah der Teilung des Nachla A. lassen O ollmächtigten ver- ee Een Rechtsanwalt | mächtigter: Fipebani Se 0 Sn als Treuhänderin ein- | einshließlih Gerichtskosten hieraus. Zur seßende Geldstrafe und alle 1m Steuer? | oder es können Einwendungen gegen | (vä O S ir R S , i 2 | Erbe nur für den seinem Sre ® Tortmund, 4. Febru, ¿en zu lassen. klagt gegen den Schauspi A, j , mündlihen Verhandlung des Rehts- n As Ce und | diesen Antrag CLYPnen U L f Ea R s n O E sprechenden Teil der. Verbindli Das Landgeri L E Ga 1939. Kaiser, legt in Berlin nis Der Neicéftettate e E00, streits wird der Beklagte vor das Aa entstehenden Kosten bes<hlagnahmt. drigenfalls diese Urkunde vom Gerichte | ßensets n E ee llinäctiatér! N , I Amtsgericht Hamburg-W a D N Zeschäftsstelle wohnhaft gewesen; twéaèn Unterkalts s M g. eriht in Berlin, Neue Friedrichstraße Es ergeht hiermit an alle natürlichen na< Ablauf von 6 Monaten, gerech- ihren Vorstand, Prozeßbevollmächtigter: | Todeserklärung erfolgen wird. An alle, “den 26. Januar 199, 34144] Oeffentli des Landgerichts in Duisburg. mit dem A G g erhalt E S Nr 12/15, Zimmer 174, 1. S f t Seite Noi 1 Lie Gu ° E ee 5 g Ke Weißen- lche Auskunft über Leben oder Tod Den 29. 45 a E S iche Zustellung uit dem Antrage, festzustellen, daß der | [64441] * : , immer 174, 1, Sto>, auf und juristishen Personen, die im Fn-| net vom Tage der Veröffentlichung Rechtsanwalt Dr. Keucher in e | welhe Ausfkunst Ube / „L Auf Grund des Gefbhsos A Beklagte zur A f e den 28, April 1939, 9,30 Uhr, ge- sand einen Wohnsiß, ihren gewöhnlichen | dieses Edikts im Reichsanzeiger, für | fels, hat das Gat N des Verschollenen G Le [64435] Qwede der tlihung des Rechts dee Eut e oen Oeffentliche Zustellung. rente Für die Mt O A v E Marcus, Wohnung | laden. 27, C. 75. 39. M Aufenthalt, ihren Siv, ihre Geschäfts. | kraftlos erklärt werden wind, | thekenbrief ior ho dp Jahres: | N Die A or e e ine | Das Aufgebot zum Fuer vie M? Cheideidung im Lande Oen? | ¿, Deihmann, Monika geb, Rohrbacher, | dis 6. Februar 1999 mit 1370 RM ver: | Verordnung vom 3.1. (ga duthe etter | ¿Berlin, dén d. Febrüar 1999 erung Doe are Niemes, den 6. Januar 1939. E G ; Rb R B N D Jliezung von Aa Tisanwalt 7 and im übrigen Reichsgebi “jn Ludwigshafen a, Rh.,, Hemshof- | pflichtet ist. Zur mündlichen Verhand- | sein Grundstü elegen i pen, | Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts Verbot, Zahlungen oder sonstige Leistun- Das Amtsgericht. zinjen, eingetragen im Grundbuch von | ¿y machen. j beantragt: a) Der Rechtsanwa! #7 (1938 (R.-G.-Ÿ tetihSgebiete vom straße 38, Klägerin, vertrete) durch | lung des Recbtsstrei 1 eryand- | jetn Grun stud, belegen in Hamburg \ 1 O A U as 2 : N ( latt 129 in | Amtsgericht Northeim, 2. Febr. 1939. | S tin S ‘7 Qoln-Ehrenfeld, A O Dl. T S. 807 f.) kla | A O 7, bertreten durch | lung des Rechtsstreits wird der Beklagte | Glashüttenstr. 78/79 z ; "| reag17 bs 2 gen an die Steuerpflichtigen zu bewir- Webau-Gnädißp Band V B m1isgert<t #0 y e VUTI, 19 | Schmiz-Sürth in Kon 11 dem Antrages „,/ Tagen | Rechtsanwalt Fendrih in Ludwiqsh v d 8aeri Noysi e tat (9/9, U veräußern. | [63947] Oeffentliche Zustell E A 00 B : ; Abtei 16, Grund- Sas 2 Nacblaßpflegtt “f enirage auf E i T vigshafen | vor das Amtsgeriht Berlin, Neue | Gleichzeiti Hamburai D / e Zustellung. E L dh Aue teber Gitráa dés Wergel Bienert Loni Friedrich | [64182] Aufgebot. a „Ote. 208 als eóln vei A b, Wil 1 PEUTiO Fiswer, Ami aar M t, E ine I Sioe a s D, Himmer 283, Grnndstücs-Verwaltungs-Geiel ad 2 U Dae, ie f Pee E S 2 L a R i Svarkasse |Wilhelnt D d Ehefrau Liska | Der Gärtnereibesi Seinri - Adolf | M L S ten Meter, s traße du2e in Neuß, - Berghei in Ldinineha rge SETUtbauer, sruher | 11. Stod, auf den 27. März 1939 |b. H, von 1938 gemäß $ 2, $ 6 Sau 2 | mee timunder Str. 8, Prozeßbevoll- Monates, dem unterzeichneten Finanz- | Niemes, vertreten dur<h die Sparkasse | Wilhelm Dornblut unl JeTTa Der Gärtnerei esiger Heinrich Ado! | Fabrikanten Peter Meyer, iraße 2g 5 e 0e TgHyetmer | in Ludwigshafen 5 1 dn O ; gemaäßy F 2, $ 6 Say 3 | mät G E 2 “dd p amt Anzeige über die den Steuerpflich-| der Sadt Niemes in Niemes, der am | geb. Claus in A ae E: 2 O i A Ne G tacnivali R Walter oe htéanwalt Dr. Fuge teogmätigter: fannten Ctleriintis Beste E Bet S 4 As a aben S als Treuhänderin ein- Berlin KW T e va Linden 20, tigen zustehenden Forderungen oder | 25. Fanuar 1939 überreicht wurde, | antragt. "Ver «FRYaver Der d f traße B a eantraqgt, ie er- Köln, Deutscher Ring 22 als i l Arbeiter Heinrich Fi euß, gegen | Scheidung der Ehe mit dem Antrage: " Die Geschä 5 s i: i klagt gegen di heli Toni gen Sn ) S f V En stens in d. Criftanata Mavítde 938 _L 4 1DUN( E ge: ie Geschäftsstelle Hamburg, den 7. Feb : geg le unverehelihte Toni sonstigen Ansprüche zu machen. wird der Verlust des Sparkassenbuches | wird aufgefordert, spätestens in dem aus | s<hollene Elisabeth Constanzia Marga pfleger des am 9. zember cem Anten Aufenthalts Fischer, un- 1. die am 17. Dezember 1927 vor dem des Amtsgerichts j er Roth «&ebruar 1939, Krauthamner, früher in Berlin, Moz- erung Neuß, Schislorr,, ‘lebt wohnhaft | Standesamt Ludwigshafen a. Rh. ge- est Cart ecthidti ai Na LNE s in Hamburg, rae 62, mit dem Antrage auf Ver E urteilung zur Zahlung von vierhundert

O N U Nee E DeS MBELL ; : 939, 10 Uhr, vor | xethe K eb 19, 8. 1875 in | F Versid Wer nach der Veröffentlichung dieser | der Stadt Niemes Folio 4638, lautend | den 21. August 1939, T, Vor | vethe Kopp, geb. am 19. 8. 1805 in | Fln verstorbenen Versich aolél! - Schillerstr j è dem unterzeichneten Gericht anberaum- | Wiesbaden, zuleßt wohnhaft in Wies- ten Moses Dicker. Die Nahlayg? R o gceritraße 4 Tx schlossene Ehe der Parteien wird aus [64202] Laduarg, [63025] S J Reichsmark. Zur mündlichen Verhand-

Bekanntmachung zum Zwee der Erfül-| quf Wenzel Bienert, Niemes, mit un | E Ñ : h j t . die Ehef Art] lung an die Steuerpflichtigen eine Lei-| einem Saldo von 21,21 RM per [ten Aufgebotstermine seine Rechte ans baden, Waldstr. 50, für tot zu erklären, Gta evDaIE baber aufgefordett ! ivi daula Trau Arthur Ber- Verschulden des Beklagten gelschi i “E Lk L stung bewirkt, ist nah $ 10 Absaz 1 des | 1 Januar 1939 angezeigt. Diese Ur- | zumelden und die Urkunde A Die bezeichnete Verschollene wird auf- S oxderuitan gegen den Nachlaß t bf, Düsselftraße 11, nd, Düssel- | 2. der Beklagte hat “Bre ren: 19) Pericett tes gee ay Lee L des R Negierungspräsident lung des Rechtsstreits wird die Beklagte E O dem | funde ist dur< den Fnhaber dent ge- L N E AYUNg Der E O S I os a und b bezeihneten verse n ) "er: Rehtsanwalt Dee eon Mesreits zu tragen. Die Klägerin | Stuttgart, klagt gegen Hermann Wat An die Firma Bin 08 Potédam. vor das Amtsgericht in Berlin-Char- Reich gegenübex nur dann befreit, wenn | fertigten Amtsgerichte oder dem Amts- | Urkunde ero L 28. September 1939, , Zim- n spätestens in dem s 7 Neuß, gegen don Ar: Nlaren- | ladet den Beklagten zur mündl “A gen D l , aFTV 1s Goldmann (Alt- | lottenburg, Amtsgerichtspl 2: ich gegenübe 20 r ic Sgeric M sen, den 2 1939. 29 Wilhelmstr, 14, vor dem unter- | [0nen spätestens in "Uhr, voc di gegen den Arthur Berko- igten zur mündlichen | geb. am 1. 11, 1909, Bäer, mit unbe- | warenhandlung), Brandenb ‘uf des 12 el ViMmmer er beweist, daß er zur Zeit der Leistung | gerichte, wo sih die Urkunde befindet, | Hohenmölsen, den 2. Februar mer 22, Wilhelmstr, 14, vor tl° | 13. April 1939, 10/4 Ul? ijt Dée Unbekannten Auf erfo: | Verhandlung des Rechtsstreits in die | kanntem | ee. fa e T eandenburg, Havel, | Nr. 119, auf den 15. keine Kenntnis von der Beschlagnahme | vorzulegen, oder es können Einwen- : Amtsgericht. zeihneten Geriht anberaumten Auf- sutérgelrien Gericht, Justi vei Meldorf 2 R oma S früher | öffentlihe Sizung dee E. Zivilkammer idfändiger Ttecbare NO E N Geschäftsabwickiung, 94 Uhr, claben, März AEES gehabt hat und daß ihn auch kein Ber- | dungen gegen diesen Antrag erhoben | Aufgeb gebotstermine zu melden, widrigenfalls | Koichenspergerplas, Zimmer 2) Mital Gertrud Nitsch 206 ec die | des Landgerichts Frankenthal vom | 1. 2. 1990 bis 11. 12 1938 im Beira | nun, hu rtitel L Z 1 der Verord-| Verlin-Charlottenburg, 25. 1. 1939 L an der Unkenntnis Bee ti werden, widrigens diese Urkunde vom R G iun bER bOR Ratétebeube h R erregen raa M beraumten Aufgebotstermine meld j Bittekindfte 9 Mittwoch, den 22. März 1939, | von 319? RM (aus dem Versäumiiis- Vermögens dos p tig Le Dien Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts. : nem Verschulden steht das Verschulden | Geriht nah Ablauf von 6 Monaten, | Fm WLkU D aue, DEMEe ZUSTUnTT UD N Gericht anzumelden. Die 24 J VocDoll \ r. 22, | vorm. 9 Uhr, im Sizungssaal 2, mit | urteil des Amtsgerichts Gaildorf vom -G.- C 1700 ao Is E ——— | E R Frid \äblid gére<net - vom ‘Tage der DVerbssent- Een Clcbiitver e p Ecfran N ver R U I E bat die Nugabe des Gegenstande ju enlämpfer, Düfseldorf-Gere n ey Aufforderung, einen gei dem Pro: | 31, 1 1930) A Tae Keie l die Abniad L Sri 0A 1A 164200] Oeffentliche Zustellung Ber seine Anzeigepflicht vorsäßblih | lichung dieses Edikts im Reichsanzeiger, | Stn S di ¿ Eigentlimét] Pobl At U orer, E | des Grundes der Forderung Li i Arbeiter Theodor Nitfe/ | ebgerichte zugelassenen Rechtsanwalt | des Rechtsstreits. Beklagter wird tri bebetriebes (Ale ee, | g Die Witwe Elise Di>, geb. Handke, i oder fahrlässig niht erfüllt, wird nah für fraftlos erklärt wird Karoline geb. Liebau als Eigentümer stens im Aufgebotstermine dem Gericht Hn Urkundliche Betveisstüde 1A Pekannten Ayë Theodor Nit\ch, | als Vertretèx zu bestell i, ne L I S S. agter wird zur riebenen Gewerbebetriebes (Altwaren- | Berlin-BVriß Mislhsosyzfl geo. L andte, tn ) assig nicht erfüllt, ) s : ; Mf d : 200 P : Beweis} igt (Ne: ifenthalts l D, (a s zu bestellen. Die öffent- | Streitverhandlung auf Freitag, | bandlung) mit ; Ri : 1-Briß, Wilhelmstraße 2, Kläge- 8 10 Absatz 5 des RNeichsfluchtsteuer- Niemes, am 30 Fanuar 1939 des Grundbesißes Rottleberode Ktbl. 4 Anzeige zu machen, Ur i 7 Ab chrift beizu D s Ee E zu eßt in | [iche Zustellun wurde betwvilli D) Ç : o / ? E a) mit sofortiger Wirkung an. | rin P tel M : E 9 S bs i hSTIU , am 30. Fanu j Narz BBT/ i ¿ O 939 | Urschrift oder in Ab| n R M ; g l Us O, 21. April 1939, vorm. 10 Uhr, | Gleichzeitig seve ih gemäß $ O. | aitoat De eas mEGtigier: Rechts» geseßzes, sofern nicht der Tatbestand der Das Amtsgericht. Parz. 567/200, Aer hinter dem herr- | Amtsgeriht Wiesbaden, 27, 1, 1939, Die Nachlaßgläubiger welche Theodor Gon, S , 4. die Frankenthal, den 4. Feb 9 S Mit Ht Gi Le , zeitig jeße ih gemäß $ 2 a. a. O. | anwalt Dr. Ernst Herzberg i 18 = : zl D S( / id j i O Die gläubiger, g L O Heuse, Hert : emar, den 4. ¿Februar 1939, | vor das Amtsgericht Gaildorf geladen. | den Wirtschafts i Lolf v x. Ernst Herzberg in Berlin- Steuerhinterziehung oder der Steuer- Siu schaftlihen Garten, Plan Nr. 353 b, in | amma g U DY: tbeschadet des "1 . Vüsseldorf g „¿¿,Oerta geb. Eis- Geschäftsstelle des Landgeri Gaildorf. ben 5 X s h rtschaftstreuhänder Hugo Wolff, | Briy, Chausseestraf I j e! ehung j teuer | mm ah s A 63325] melden, können, unde|GE iten 1 s, Raiserswerth des Landgerichts, aildorf, den 2. Februar 1939. Brandenburg (Havel T P e SYau]s)ee\traße 109, klagt gegen gefährdung ($8 396, 402 der Reichs- | [64431] Edikt. u Größe von 16,70 a eingetragen. Der |[ H | G ' Verbindlichkeiten! d - Prozeßbey S er Str. O E 68 A S A trq (Davel), als Treuhänder | den Färbereibesiter & S H abgabenordnung) erfüllt ist, wegen | Ueber Antrag des Franz Fritsche, | Schuhmachermeister Heinrih Hartmann | Am 18, L dard LOEEPO Ia e lib eilarecten ‘Vermächtnisse Q alt Kasper, Düsselpe Hte: Rechts- | [64447] Oeffentliche Zustellung Geschäftsstelle des Amtsgerichts, zur Herbeiführung der Abwi>lung ein. | regt nb Bd ite tg Tate Gaebelein, Steuerordnungswidrigfkeit ($8 413 der | Krassa Nr. 20, vertreten: dur< die | und seine Ehefrau Therese geborene M L ry, Een L D f À fla j ‘berud>sichtigt zu werd i nl ee Theodor Heus Tr egen den | Frau Theresia Notte, geb. Krezer, in | [64205] pandlumeepänder ist zu allen Rechts- | in Berlin-Neukölln, Her vanlirade Reichsabgabenordnung) bestraft. Sparkasse der Stadt Niemes in Niemes, | Weyhe in Rottleberode haben beantragt, | önigliche Staatsanwa z d: 4 E U e Geka nur insoweit Befri l 19 zethalts, frühe IT., unbekann- | Berghausen bei Durlach Hauptstraße 70 Jn dem Unterhaltsre<tsstreit des HLNRES ermächtigt, die die Abwi>- | Nr. 66/67 Beklagten, auf ‘Aeiliema ac Nach $ 11 Absay 1 des Reichsflucht-| der am 25. Januar 1939 überreicht | die Eigentümer mit ihrem Rechte aus- | Hans Bercio. Wer A A Hy U oe als si< na Befrie fis Iv R 92/38 P r tin Düsseldorf Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt minderfähri en Günter ber reit des | lung des Betriebes erforderlih machen. |250— "RM l L LON steuergeseßes is jeder Beamte des Poli- | worden ist, wivd der Verlust des Spar- | zuschließken. Die Erben der eingetrage- sprüche e Ansfdluk wer uss, sie Les Be ausgeschlossenen Glau Vaeuecte, Düsseld: Kraftfahrer | Sigmund Be>er in Karlsruhe, klagt | Bötthhe, geseblih vertreten burt Ley! Die Kosten der treuhänderischen Ver- | Reichsmark) “nebst 4% “Pintes SA zei- und Sicherheitsdienstes, des Steuer- | kassenbuhes der Sparkasse der Stadt | nen Eigentümer werden hiermit aufge- ] binnen einer Ausshlußfrist von 28 Tagen | der m leldorf, Lessing- gegen ihven Ehemann Jakob Josef | Amtsvormund Fr. Kanthak Branden; (8 2 AbsaL 4% D R Klagezustellung für bie ues Wiebe , s 4a. u. V), it der Zu- | herstellung des früt A rüheren Zustandes

Sa [63025 a]

[64207] Oeffentliche Zustellung. Regierungspräsident

in Kiel-Hassee, Tinnholz 7: a) die | das AUsgl Le ne D O 2e : 4 Ausschließung von Nachlaßgläubiger abers testens in dem ; au), j; l osef F Aus|[<ließ Die aßg!aubigern Haberstein spätestens auf den 4, April 1939, 914 Uhr, Saal 156, e gegen den Melker Josef | Teterow, den 1. Februar 1939. den Wirtschaftstreuhänder Hugo Wolff,

[64174]

De