1939 / 32 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger, Tue, 07 Feb 1939 18:00:01 GMT) scan diff

nah seinem Auszug entstandenen not-

wendigen Umbauarbeiten auf dem Grundstück Beriin-Neukölln, Hermann- straße 66/67, mit dem Antrage, den Beklagten kostenpflichtig und vorläufig vollstreckbar zux Zahlung von 250,— Reichsmark nebst 4% Zinsen seit Klagezustellung zu verurteilen. Termin zur mündlichen Verhandlung vor dem Amtsgericht Neukölln, Berliner Straße Nr 65—69, Saal 28, am 30. März 1939, 9 Uhr.

Berlin-Neukölln, 1. Februar 1939.

Die Geschäftsstelle

des Amtsgerichts Neukölln.

[64199] Oeffentliche Zustellung. Die Hauseigentümer Fohannes und

Rudolf Blickle in Tailfingen (Württb.)

klagen gegen 1. den Kaufmann Hans Gellert, 2. dessen Ehefrau, früher in Berlin-Halensee, Foahim-Friedrich-Str. Nr. 31, wegen Mietzahlung mit dem Antrage auf Verurteilung zur Zahlung von 375,90 RM nebst 4 % Zinsen seit 1. 12, 19388, Zur mündlichen Verhand- lung des Rechtsstreits werden die Be- klagten vor das Amtsgericht in Char- lottenburg auf den 4. April 1939, 9 Uhr, geladen. 47. C. 15. 39. Charlottenburg, 16. Januar 1939. Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts. Abt. 47.

[64193] Oeffentliche Zustellung.

Die Witwe Wilhelm Kochs, Rosa geb. { klagt gegen den: 1, Löb Finkelstein, Ÿ

Keufen, in Düsseldorf, Prozeßbevoll- | 2. dessen Ehefrau, Anna geb. Fintkel- [64459] L e f mächtigter: Rechtsanwalt Lennarz, stein, früher in Sprendlingen, Kreis Der Versicherungsschein_ Nr. n Düsseldorf, klagt gegen den chemaligen | Offenbach a. M., Frankfurter Straße, | 182 744, lautend auf den Namen des Treuhänder Arnold Vahsen, ohne be- | jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen Herrn Richard Heidel, Mechaniker in fannten Aufenthalt, früher in Düssel- | Forderung mit dem Antrage: 1. die Sep Vena ll, Schadowstr. 6 c, vom dorf, wegen Abgabe einer Willens- Beklagten als Gesamtschuldner kosten- | (; Juli 1927 per 1. 7. 1927 ist in

? ; pflichtig zu verurteilen, an den Kläger Verlust geraten und wird hiermit

erklärung mit dem Antrage auf kosten- fällige Verurteilung zur Abgabe der Willenserklärung, daß die ihm über- tragenen Rechte an der im Grundbuch von Aachen in Band 70 Blatt 2789 eingetragenen Sicherheitshypothek über 18 000 RM \woieder zurückübertragen werden. Die Klä- gerin ladet den Beklagten zur münd- lichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die 11. Zivilkammer des Landgerichts in Düsseldorf, Mühlenstraße 34, 11. Stock- werk, Zimmer 244, auf den 4. April 1939, 91/2 Uhr, mit der Aufforderung, sih dur einen bei diesem Gericht zu- gelassenen Rechtsanwalt als Prozeß- bevollmächtigten vertreten zu lassen. Düsseldorf, den 2. Fanuar 1939. Die Geschäftsstelle des Landgerichts.

[64201] Oeffentliche Zustellung.

Der Eberhard Allendorf in München klagt gegen den Willi Lion, zuleßt Frankfurt a, M., mit dem Antrage auf Unzulässigkeitserklärung der Zwangs- vollstreckung aus dem Versäumnisurteil des Amtsgerichts Frankfurt a, M. vom 3. 12. 1928 und dem Kostenfestseßungs- beschluß vom 6. 12. 1928 und Ein- willigung auf Auszahlung der bei der Bayerischen Staatsbank in München von der Deutschen Reichsbahn hinter- legten Sicherheit in Höhe von 49,69 Reichsmark an Kläger. Zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits wird der Beklagte vor das Amtsgeriht in Frankfurt a. M. auf den 16. März 1939, 9 Uhr, Neubau, I. Stock, Zim- mer 109, geladen. j

Frankfurt a. M., 1. Februar 1939.

Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

AGE, A1

[64203] Oeffentliche Zustellung.

Die Firma Roßhaarspinnerei L. De- penbrock, Gütersloh, Hohenzollernstraße, Prozeßbevollmächtigte: Rechtsanwälte Köhne & Pavenstädt, Gütersloh, klagt gegen den Gustav Kahn, Frankfurt a. Main, Rahmhofstr. 12, z. Zt. unbekann- ten Aufenthalts, früher in Frankfurt a. Mäin, Rahmhofstr. 12, auf Grund einer angeblichen Warenforderung von 100,60 RM nebst 6 % Zinsen seit 11. 9. 1938, mit dem Antrage auf Ver- urteilung. Zur mündlichen Verhand- lung des Rechtsstreits wird der Beklagte vor das Amtsgeriht in Gütersloh (Westfalen) auf den 17. März 1939, vorm. 9 Uhr, Zimmer 11, geladen.

Gütersloh, den 31. Fanuar 1939.

Amtsgericht.

[64453]

Die Rechtsanwälte Dr. Pfefferle und Dr. Eberhard in Mannheim 0 4, 7, flagen gegen den C. E. Trümpeler, früher in Zürich 8, Neumünster Allee 6, jeßt unbekannten Aufenthalts, aus Honorarforderung mit dem Antrage auf Verurteilung des Beklagten zur Zahlung von 194,14 RM nebst 4 % Zinsen seit 10. Juli 1938. Zur münd- lihen Verhandlung des Rechtsstreits wird der Beklagte vor das Amtsgericht in Karlsruhe auf Dienstag, den 21. März 1939, vormittags 10 Uhr, vorgeladen.

Karlsruhe, den 2, Februar 1939.

Amtsgericht. A 4,

[64449] Oeffentliche Zustellung.

Die Firma Achter & Ebels, M -Glad- bah, Prozeßbevollmächtigter: Rechts- anwalt Dr. Achter in Köln, klagt gegen den Moses Birnbaum, früher in Köln, Fm Dau 10, wegen Forderung mit dem Antrage auf kostenfällige Verurteilung des Beklagten, an die Klägerin 1136,— Reichêmaxrk nebst 5% Zinsen seit dom 96. 10. 1938 zu zahlen und das Urteil

Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechts- streits j Landgerichts 1n Köln, Reichensperger- plah Nv. 1 +2: Nr 250, auf den 31.

durch einen bei diesem Gericht nen mächtigten vertreten zu lassen.

[64204]

(Warthe), Fennerstraße 24, Prozeßbe- vollmächtigter: Rechtsanwalt Schmidt in

Rechtsstreits wird der Beklagte vor das Amtsgericht in Landsberg (Warthe) auf den 16. März 1939, 9 Uhr, Zimmer Nr. 115, geladen.

[64454] Oeffentliche Zustellung.

Müller in Sprendlingen, Kreis Offen- bah a. : j 1 Prozeßagent Georg Gerhardt, daselbst,

500 RM Teilbetrag nebst 6%

für Sprendlingen Bl. Nr. 2210 in Abt. 111 Nr. 2. 5 eingetragenen Siche- rungshypothek, lastend auf der daselbst an die Klägerin | !!

verurteilen, insbesondere

Erste Beilage zum Reichs- und Staatsanzeiger Nr. 32 vom 7. Februar 1939. S. 4

vor die 10. Zivilkammer des Stockwerk, Zimmer ! März 1939, 1014 Uhr, mit der Aufforderung, si zugelasse- Rechtsanwalt als Prozeßbevoll- Köln, den 3. Februar 1939.

Die Geschäftsstelle des Landgerichts.

Oeffentliche Zustellung. Der Gustav Pauschel in Landsberg

Landsberg (Warthe), klagt gegen den Hans Gellert, früher in Berlin-Halen- see, Joachim-Friedrih-Straße 31, jeßt unbekannten Aufenthaltes, wegen 450 Reichsmark Schadensersaß. Zur Fort- seßung der mündlichen Verhandlung des

Landsberg (Warth2), 27. 1. 19839. Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

Der Baunnternehmer Heinrih Adam

M., Prozeßbevollmächtigter:

Zinsen seit 1. 10. 1938 aus der im Grundbuch

Abt, T eingetragenen Liegenschast Fl. XT Nx. 91 2/10 zu zahlen, 2. die Beklagten wegen dieses Anspruchs zu die Zwangsvollstreckung, in das vorbezeichnete Grundstü zu dulden, 3. den beklagten Ehemann zu verurteilen, wegen des vorbezeihneten Anspruchs die Zwangs- vollstreckung, soweit sie die Ehefrau be- trifft, in deren eingebrahtes Gut zu dulden, 4. das Urteil für vorläufig voll- streckbar zu erklären. Zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits werden die Beklagten vor das Amtsgericht in Langen, Zimmer Nr. 13, auf den 22, März 1939, 9 Uhr, geladen.

Langen, den 17, Fanuar 1939,

Geschäftsstelle des Amtsgevichts.

[64455] -

Klagende Partei: Spiritits und Fett hefefabrik L. Bramsch Aktiengesellschaft in Tepliß-Schönau, vertreten durch JF.-U.-Dr. Rud. Schubert und F.-U.-Dr. Maxim. Walter, Rechtsanwälte in Tepliz-Schönau. Beklagte Partei: Ru- dolf Eckstein, Kaufmann in Chotieschau, derzeit unbekannten Aufenthaltes. Die erste Tagsaßung zur mündlichen Ver- handlung wurde auf den 1. 3. 1939 um 94 Uhr vorm. bei diesem Gerichte, Zimmer Nr. 6, Verhandlungssaal Nr. 6, anberaumt. Da der Aufenthalt der beklagten Partei unbekannt ist, wird J.-U.-Dr, Viktor Kraus, Rechtsanwalt in Staab, als Kurator bestellt, der sie auf ihre Gefahr und Kosten vertreten wird, bis er selbst auftritt oder einen Bevollmächtigten nennt.

Staab, den 2, Februar 1939,

Das Amtsgericht.

[64206] Edikt. Klagende Partei: Spiritus und Preß- hefefabrik L. Bramsch, Aktiengesellschast in Tepl.-Schönau, vertreten durch JUDr. Rudolf Schubert und FUDr. Maxm. Walter, Rechtsanwälte in Tepl.- Schönau. Beklagte Partei: Emil Rabl, Kaufmann in Staab, derzeit unbekann- ten Aufenthaltes. Die erste Tagsaßung zur mündlichen Verhandlung wurde auf den 1. März 1939 um 94 Uhr bei diesem Gerichte, Zimmer Nr. 6, Verhandlungssaal Nr. 6, anberaumt. Da der Aufenthalt der beklagten Partei unbekannt ist, wird JUDr. Viktor Kraus, Rechtsanwalt in Staab, zum Kurator bestellt, der sie auf ihre Ge- fahr und Kosten vertreten wird, bis sie selbst auftritt oder einen Bevollmäch- tigten nennt.

Staab, den 1. Februar 1939,

Das Amtsgericht.

[64697] Oeffentliche Zustellung.

Paul Kientsch, Hilfsarbeiter in Stutt- gart, Wolframstraße 58 B, erhebt gegen Xaver Maier, Kaufmann, früher in Stuttgart, z. Zt. unbekannten Aufent- halts, die gegenüber dem Jnhalt der dem Xaver Maier am 10, März 1938 zugestellten Klagschrift vom 3. März 1938 erhöhte Klageforderung zu Biffer 2 von 1799 RM 50 Rpfg. nebst 5% Prozeßzinsen, hilfsweise: den Kläger durch Bezahlung dieser Summe an das Städt. Wohlfahrtsamt Stutt- gart von der Ersaßschuld zu befreien. Verhandlungstermin vor der 8. Zivil- fammer des Landgerichts Stuttgart: Mittwoch, den 22. März 1939, vormittags 9 Uhr. Zu diesem Termin wird der Beklagte Xaver Maier geladen mit der Aufforderung gemäß $ 215

[64458

Akt-Ges. hannes Kuhk, Stettin, geb. 16. 10. 1882; \ Versicherungsausweis A 1708 (zFduna- Germania, Ver. Hinterbliebenenfürsorge reis. Kaufleute Deutschl.) Friy Apel, |( (Fduna-Germania, | | Stiftung zur Unterstüßung reis. Kauf- leute Deutschl.) Friedrih Nölke, Berlin- Lankwiß, geb. rungsschein von 1922) Richard Künstler, Berlin, geb. 24. 10. 1867; Nr. 3 764 621 (Ger- mania von 1922) Dr. Arthur Löwen- stamm, Berlin-Spandau, geb. 20. 12 Summen- erhöhungsnahtrag (Jduna) Max Am- bah Berlin, L122!

Zwickau;

1882;

handen Kraft, f

5. Verlust- und Fundsachen.

zu

22 535

250. 3, 1871; Nr. 3758 082

Nr. 820501 mit

jeßt 1881,

gekommen.

Verlin, am 3. Februar 1939. Der Vorftand.

bedingungen für kraftlos erklärt.

rungs-Aktiengesellschaft. [64460] Gersling-Konzern

fommen.

spruch erfolgt. Köln, den 7. Februar 1939, Der Vorstand.

Gersling-Konzern

[64461]

Stammeln, ist

Köln, den 7. Februar 1939. Der Vorstand.

Gerling-Konzern

[64462

abhanden gekommen. Kraft, Monate Einspruch erfolgt. Kölu, den 3. Februar 1939. Der Vorstand.

Amsterdam, Vorstehende Lebensver- sicherungëdokumente sind angeblich ab- Sie treten außer alls sih ein Berechtigter nicht innerhalb zweier Monate meldet.

Versiche- (Germania

geb.

gemäß den allgemeinen Versicherungs-

Berlin W S, 4. Februar 1939. Friedrich Wilhelm Lebensversiche-

Lebensversicherungs-Akt.-Ges.

Der Versicherungs\hein Nu. L 325 210 Hanns Kuhl, Essen, ist abhanden ge- Er tritt außer Kraft, wenn nicht innerhalb zweier Monate Ein-

Lebensversicherungs-Akt.-Ges, Der Versicherungs\schein Nr. L 502 253 Klara und Matthias Schlegel, Huchem- abhanden gekommen. Er tritt außer Kraft, wenn nicht inner- halb zweier Monate Einspruch exfolgt.

Lebensversicherungs-Afkt.-Ges. Der Hinterlegungsschein vom 24. Juli 1937 Richard Heinemaun, Mainz, Er tritt außer wenn nicht innerhalb zweier

B C T A E R A? E

ist

[64463] An die Fnhaber unserer

7 %

Uebergang auf das 44 %ige niveau in Deutschland

Wir unterbreiten deutschem Devisenrecht Gläubigern folgendes Angebot: flären sich damit

nehmen wir die

Kündigung der

bleiben unverändert.

einzureichen: Amsterdam:

Herren Pierson « Co., Rotterdam:

Amsterdamshe Bank

notfalls gegen Sicherheitsleistung für vorläufig vollstreckbar zu erflären.

Z.-P.-O, A4 Landgericht Stuttgart, Zivilkammer 8,

Filiale Rotterdam,

6. Auslosung usw. von Wertpapieren.

(Holland-) Gold-Hypotheken- Pfandbriefe Reihe I von 1928. Die im Zusammenhang mit dem Zins- während de leßten Jahre eingetretene Zinsverbilli- gung der von uns gewährten Hypo- thekendarlehen nötigt uns, die Zinssäße unserer Pfandbriefe, soweit noch nicht „geschehen, mit der heutigen Kapital- marktlage in Einklang zu bvingen. daher den ausländischen

Die ausländishen Stückeinhaber er- einverstanden, daß auf die Pfandbriefe mit Wirkung vom 1, Zanuax 1939 nur noch 4 % Pp. a. Zinsen gezahlt werden. Hiergegen über- i Verpflichtung, Wirkung vom gleichen Tage für fünf Fahre auf das Recht der vorzeitigen Pfandbriefe zu zihten. Die übrigen Anleihebedingungen

Die Jnhaber, die von diesem Angebot Gebrauch machen wollen, werden ge- beten, ihre Stücke mit sämtlichen Zins- scheinen per 1. 7. 1939 und folgenden einshließlich Erneuerungsschein bis zum 15 März 1939 unter Beifügung einer Erklärung, daß die Pfandbriefe nicht Deviseninländern im Sinne der deut- hen Geseßgebung gehören, bei einer der nachstehenden Bankfirmen zur Ab- stempelung der Mäntel und Zinsscheine

Amsterdamsche Bauk N. V.,

me p Hollandsche Koopmans-

ank,

Nederlandsche Handel - Maat- \chappij, N. V.,

Herren Mendelssohn «& Co., Amsterdam,

Herren R. Mees «& Zoonen,

N.

nach

mit

ver-

V.,

15, März 1939 j : Pfandbriefe einshließlich der devisen-

feiten 27. Mai 1937 hat der devisenrechtlih ausländishe Glaubiger nach Fälligkeit

Nederlandsche Handel - Maat- schappij, N. V.

Es ist beabsichtigt, sämtliche bis zum

nicht abgestempelten

eßes zur Regelung von Kapitalfällig- gegenüber dem Ausland vom

eines Stüces die Wahl, / 1. entweder zu verlangen, daß die Forderung nah Ablieferung des Pfandbriefes an eine der genannten Stellen auf ein Sperrmarkkonto bei einer deutschen Devisenbank ein- gezahlt wird. Die Zahlung befreit den Schuldner. / Sofern der Besißer nachweist, daß sih das Stück mindestens seit dem 1. Oktober 1938 in seinem Eigentum befindet, erhält ex Vor- zugssperrmark, die mit Genehmi-

der Nachweis nicht erbracht, so er- folgt die Gutschrift in Handels- sperrmark. :

9 oder zu erklären, daß die Fovde- rung bei uns stehen bleiben soll. Jn diesem Fall werden ihm vom 1. Zuli 1939 an 4 % p. a. Zinsen vergütet.

Pfandbrief und Zinsscheinbogen sind über die genannten Banken bei unserer Anstalt zu entsprechen- der Kennzeichnung einzureichen und werden alsdann dem Gläubiger wieder ausgehändigt. l

Die Zinsen werden an den bis- herigen Terminen bis zum 1. H 1943 einschließlich gegen Ein- reichung des fälligen Zinsscheines, von da an gegen Vorlegung des Pfandbriefes bei uns zur Abstempe- lung an die Konversionskasse für deutshe Auslandsshulden über- wiesen.

Dem Gläubiger bleibt es un- benommen, jederzeit die Einlösung des Pfandbriefes gemäß Punkt 1 zu verlangen.

Zur Abgabe einer Erklärung nah 1

oder 2, wofür bei den obengenannten

Zahlstellen Vordrucke erhältlich sind, seßen wir eine Frist bis zum 31. Juli 1939.

Für die Gesamtheit der Gläubiger, die innerhalb der Frist eine Erklärung nicht abgeben, werden wir den Reichs- markbetrag unter schuldbefreiender Wir- fung bei der Konversionskasse für deutshe Auslandsschulden eingahlen. Der einzelne Gläubiger ist jederzeit berechtigt, das ihm zukommende Gut- haben von der Konversionskasse auf ein Sperxrkonto bei einex Devisenbank über- tragen zu lassen.

Stuttgart, den 7, Februar 19839. Württembergische Landeskredit-

anstalt.

7. Atktien- gesellschaften.

[64471] Bezugs8aufforderung. Allgemeine Hoch- und Jugenieurbau- Aktiengesellschaft, Düsseldorf. Jn der außerordentlichen Hauptver- sammlung unserer Gesellschaft vom 18. Januar 1939 ist u. a. die Erhöhung des Grundkapitals von nom. Reichs- mark 1 000 000,— auf nom. Reichs- mark 1 509 000,— durch Ausgabe von Stück 500 auf den Funhaber lautenden neuen Stammaktien im Nennbetrage von je RM 1000,— mit Dividenden- berechtigung ab 1. 1. 1939 unter Aus- chluß des geseßlichen Bezugsrechtes der Aktionäre beschlossen worden. Die Ueber- nehmer der neuen Stammaktien haben sich verpflichtet, sie den Fnhabern der alten Aktien zum Bezuge anzubieten. Nachdem die erfolgte Durchführung der Kapitalerhöhung in das Handels- register eingetragen ist, fordern wir unsere Aktionäre auf, das Bezugsrecht zwecks Vermeidung des Ausschlusses bis zum 23. Februar 1939 einschl. bei der Commerz- und Privat-Vank Afk- tiengesellschaft in Verlin oder Diisseldorf,

Deutschen Vank Berlin

_ Düsseldorf während der bei diesen Stellen üblichen Geschäftsstunden auszuüben. Auf je nom. RM 2000,— Aktien des bisherigen Aktienkapitals kaun cine neue Aktie über nom. Reichs- mark 1000,— mit Dividenden- berechtigung ab 1. 1. 1939 zum Kurse von 112 7 zuzüglich Börsen- umsaßzsteuer bezogen werden. Bei Anmeldung des Bezugsrechts sind die Mäntel der alten Aktien nah der Nummernfolge geordnet einzu- reichen. Der Bezug der neuen Aktien erfolgt provisionsfrei, jofern die alten Aktienmäntel an den zuständigen Schal- tern der Bezugsstellen eingereiht wer- den und ein Schriftwechsel hiermit nicht verbunden ist; in allen anderen Fällen wird die üblihe Provision berechnet.

in oder

zugsrecht

[64477]

Hauptversamml

Md

Aktiengesell\cch

- T A A 270A

hausen, Gersfeld/Rhön, Paul Wenzel, Düsseldorf. Kassel, den 1. Februar 1939. Henschel Flugzeug-Werke A, 6 Der Vorstand. /

[64703]

Zu: Aktiva,

Verfügung zu stellen. [64495]

Vierunddreißigste

Flensburg, Flensburg, mittags 12 Uhr.

Jahr 1938.

ten

legen,

[64475]

Die Aktionäre

1938.

verteilung. 3. Beschlußfassung

Aufsichtsrates.

6, Verschiedenes.

sammlung berechtigt, Notars, aus sind, 1939 während stunden bei der München, Lenbachplaß Bankhäusern: Bayer. Hypotheken bank, München,

spätestens am

Seiler «& Co., V

grube 18—20, oder bei einem Notar und bis zum Schluß sammlung dort

München, den 4. F Der

Die Bezugsstellen sind bereit, den Zu-

kauf oder die Verwertbung von B rechten, soweit möglich, zu vevmit Die Aktienmäntel für die das

geltend gemacht worden werden entsprechend abgestemp il,

ezugs. teln,

Bo.

elt und

Jduna-Germania Lebens-Versiche- rechtlich inländischen Stücke entsprechend alsdann zurückgegeben. Ueber die b, rungs-Gesellschaft a. G., Berlin. dem uns in den Anleihebedingungen zogenen neuen Stammaktien werden Kraftloserklärung von Dokumenten. vorbehaltenen Recht zum 1. Juli 1939 zunächst nicht übertragbare Kase Versicherungsschein Nr 664 770 | zur Rückzahlung zum Nennwert zu quittungen ausgestellt. Die Ausreichun, (3 002 098) mit Aufwertungsnachtrag kündigen. Die Verzinsung diejer Pfand- der neuen Stammaktien erfolgt mög, vom 30. 9. 1935 (Germania, Leb.-Vers.- | briefe endet mit dem 30, Juni 1989. lichst bald gegen Rülieferung dz, Stettin) Dr. med. Joe Gemäß den Bestimmungen des Ge- | Kassenquittungen durch diejenigen

Stellen, die die Bescheinigun E gestellt haben. Die Sfr, indi E tigt, aber nicht verpflichtet, die timation des Vorzeigers der F ura Je p Düsseldorf, den 3. Februa

Aligemeine Hoch- und Sugeuiania

berech. Aas Als

Q sien

aft,

Bekanntmachung. Laut Beschluß der außerordentlits S t ung vom 14, 19 16g sezt sich der Aufsichtsrat unserer 6, sellschaft wie folgt zusammen A Oscar R. Henschel, Ka Landrat a. D. Generaldir Tengelmann, Herne/We

qung der deutschen Devisenstellen tender BVorsißer, zu bestimmten Fnlandszahlungen Diepensee, KLs. L verwendet werden können. Wird | Jacob, Berlin, Dr. Oscar von Val,

Einladung zur or

Hauptversammlung, werden zu 1. März 1939, vormittags 111 in den Gesellschaftsräumen, W Lenbachplay 6, stattfindenden, ordef* lichen Hauptversammlung einge

Tagesordnung:

1. Vorlage des Geschä\ts Bilanz sowie Gewinn- lustrechnung für das Ge|

." 2 9 ab ri

2, Beschlußfassung über die Gent gung der Bilanz und der Q über die M lastung des Vorstan 4. Wahl von Aufsichtsratämitgli®® 5, Wahl des Bilanzprusel®. Zur Teilnahme an der Fein sind diejenigen *. die ihre Aktien con

Hinterlegungsscheine eine welchen die

der hinterlegten Stücke genau L Voi dil

der üblichen Si Gesellschaft? vei d - und Wedit Theatine cis Delbrück, Schickler A 9 W S, Französische chen qnd

: terleat 4 hinte unt

sen. y belasn uar 1939 Vorstand,

A

ssel, Vorîis ektor Wilhel

tf, \tellvertre, Dr. Robert Henibd Teltow, Dr, Ex

Emil

Rechtsanwait

aa

Druckfehlerberichtigun

zur Vilanz der Deutschen Golddik fontbank, Berlin, zum 31, Dezey: ber 1937. (Erschienen in Nr, A wy 1. Februar 1939.) 4 / Anlagen Gruppe C Pos. d Beteiligungen bz Banken *) ist als Fußnote zu he "S Die Bawertung ist zum Eini ) Die Bewertung ist zum Einstandz preis der Aktienbeteiligungen ene Die Reichsbank hat sih bereit erfltt zum Ausgleich etwa entstehender Le: luste in entsprehendem Umfange 6), disfontbankaktien der Gruppe C Herabseßung des Alktienkapitals zu

aus Aktizy

Flensburger Schiffsparten: Vereinigung Aktiengesellschaft zu Flensburg.

ordentliche

Hauptversammlung der Flensburger Schiffsparten - Vereinigung A.6, l g, im Geschäftslokal de Fivma Heinrih Schmidt G. m, b. d, Schiffbrücke Sonnabend, den 11. März 1939,

41/422, am

Tagesordnung: 1. Vortrag des Jahresberichts für d

2. Vorlegung und Genehmigung dit Jahresbilanz 1938 nebst Gewint- und Verlustrechnung.

3. Erteilung dex Entlastung an Lr stand und Aufsichtsrat.

4. Wahlen zum Aufsichtsrat.

5. Wahl des Wirtschaftsprüfers.

Zur Teilnahme an der Hauptdtb

sammlung sind diejenigen Aktionäre i

rechtigt, welche ihre Aktien mindesten?

drei Werktage vor der anberaun:

Hauptversammlung im

schäftslokal der Gesellschaft vorz

oder die Hinterlegungsbesceinigunl

eines Notars oder einer Bank 10

Der Vorstand. Dr. Paul Kaehler.

Vereinigte Bleicherdefabriken A0, München.

dentlichen er d

Mun? U

beridteé, M und W haft

des und *

is

6 ie Kt

ft atant

6, oder M

+1 e 9

,

der V

un Deutschen Reichs

Nr. 32

Zweite Beilage anzeiger und Preußischen Staatsanzeiger

Berlin, Dienstag, den 7. Februar

1939

Franz Müller, Wirtschaftsprüfer,

o [64467] . Aktien- Hennenbrauerei, Aktien 5 5. Wahl des Abschlußprüfers für das ¿ vormals Abolf Sag eat Geschäftsjahr 19889 Cornelius Stüßgen A. -G., esellschaften Einladung zu der am 25. Fel „Die neue Sazung kann von den .-O., Köln - Braunsfeld L 1939, 18,30 Uhr, in den Ra ruar| Aktionären vom 19, 2. 1939 ab in „_ Stolberger Str. 92. h 83046] des „Kuchenhauses“ in Näunbnra p de der Gesellschaft ein- |= „Bilanz zum 31. August 1938. vorddeutshe Grundstücks- (Saale) stattfindenden ordentlichen | Zur T eil verden. [64242]. Vermö L R S S Nor i Hauptversammlung À eilnahme an der Hauptver-| L L genswerte. RM |3} 9 | Verwaltungs-Aktiengesell schaft, Tagrêvrbuitiia: sammlung sind nux die Aktionäre be- . Anlagevermögen: 4AM 15 Berlin. 1 Dobler bs E, / rechtigt, welche ihre Aktien bis Mon- 1, Bebaute Grundstücke mit Geschäfts- und Wob Dur Beschluß der außerordentlihen| für das Üesbüfid jahr 1097108 Be tag, den 20. Februar 1939, gebäuden: Stand am 1. 9. 1937 , .. . . . | 1109 165|— T fta is (öft Zum E a Ss Rechnungs- bei A Ziveigf a El Clafe, Zugang « « «ooooo oe. e. | 646883/72 1938 ist die Gesell|chast aufgelöst, Zum abshluß und die Vertei gilelle der Deutschen ; T6356 01575 Ahwikler ist der Wirtschaftsprüfer| Reingewinns. a a Se ours (Saale), bei der A 115 r 1 541 000 Alwin Lampe, „„Verlin - Südende, | Beschlußfassung über die Entlastung Naumburg uis « Söhne in 2. Unbebaute Grundstü E R E S j Benzmanustraße 27 b, bestellt. 20 Vorstandes und des Aufsihts- | Notar in Gemäkhen Prag L ver H L 0 L E SlSllden: Gland am | E T ates Le e ¿0 E Die Gläubiger der Gesellschaft | g, Beschlußfass jl ; Sagungen hinterlegt haben R e ia ewt es A werden aufgefordert, ihre Ansprüche an- fassila Ays os die Neu-| Naumburg (Saale) Bee / U Es Ca s 22 159/07 | melden. ( Sazung zwecks An- | 7, 5 j Î , Den ———— "alelin, den 28. Januar 1939 A an die Bestimmungen des A E ffi Abschreibung . « , SIO O Der Abwickler. , Aftiengeseßes vom 30. 1. 1937, Cas C A E E T pag: 7 E S Si S S S D 9 288/57 64225]. : . È 4 R == Deutsche Industrie -Werke Aktiengesellschaft, Berlin - Spandau E e ta eue 9 28 57 ilanz zum 30. Septemb : . Gla S : M u R p er 1938. 6, Maschinen und maschinelle Anlagen, Betriebs- Hs Aftiva B rag Zugang Abgan T und Geschäftseinrihtung: Stand am 1. 9. 1937 | + om Zugan d. Um- gang Zugang: langlebi Es : L— 1. 10. 1937 9 E Abgang d. Um- | Abschreib ; ma ate e e i id 124 047/58 S E buchung buchung ung| Vilanz zum 30. 9, 1938 Aa a s a 126 47781 1, Anlagevermögen: RM RM R i 250 536/39 1, Bebaute Grundstücke : N H RM [f RM [2] RM |2,| RM 2 8M [5] RM [5 Abschreibung: langlebig . , . 124047,58 526/39 a) Grundstüde . . . |1 659 521/40|1 592 320|—| |_ f furzlebig . « 12647781 | 250 525/39 1|— b) Vaulichkeiten: R P 43261 841/40 7. Kontrollkassen: Stand am 1.9. 157... nus Geschäfts- und r L 4064. Wohngebäude . S E 2s R Fabrikgebäude u. E E s S 12 Abschreibung . . . 4E 5 Q ich- , DUR N E S Ah D0t|— [ais Gn: E 371 516/90| 551 571/89] 73 E E! S L : 2. Unbebaute Grundstücke| 27 000|[—| |— ich has es 37 218/68] 893 248/91 ; ‘Zugang S N 3, Den u. maschin. E 270002 S 4 000/— nlagen: ; 400 a) langlebig « « « « } 268 606|—-] 675 067/171 |—] 2001/48 s Q es e A 4 000 |— U b) furzlebig . 1|—| 654 812/52] 19 027/72 [—| 188 334/34| 753 33735 * PUSPars, GianD am. L, 9,1087... j 4, Verkzeuge, Modelle, |—| |—| 673 840/24 1 Zugang: langleig „......, p 8089 13 Vetriebs- u. Geschäfts- a a 48 93540 inventar . . . 1|—]} 290 196/16) |— S ——— 5, s befindliche a E E (290/1986116 E Abschreibung: langlebig . . . 808913 57 025/53 Anlagen «A 026/63] 299 741/91] |— furzlebig 5, 57 024|5 «Mbit uis Sa 91 [2640582] 3 664/92| 363 697/80 1d, Bétoiligunoën urzlebig - 48935,40 |__57 024/53 I E e o A eet e 7 091 |— z R E S 2 L ae , Andere Wertpapiere T S 1200002 Se 2 085 76861 29 M S R E 9182 r des Anlagevermögens ]6 514 600/—]1 833 000|—| |_—/6 505 000|—[ _ 3. Hypotheken und Grundschulden, darunter eine 316 125|— 9 355 274/93|5 896 709/65 77 [2.1 842 600|—| 7 551 728/76 Hypothek von RM 18 000,— an das stellv. Vor- u 5] 26 405|82/6 507 001/48] 26 405/82] 1 193 254 34 E E L 1, Roh-, Hilfs- und Betriebs 4, Geleistete Anzahlungen . E SSL INOIES L Ce E S 5. Forderun N S 1 390 8 Fertige MdA E A s lun ee A ao Oo oa a B AUOOONNO 6 Kassenbestanb cin V E R E E 15 487|— d. Wertpapiere E A, 90S E S E LS 51 243,10 391103122 . En einschl. Reichsbank und Postscheck- : L Forberungen A U E - « | 392 137/50 L Be Bankguthaben C A fe 384/02 S auf Grund von Warenlieferun O l O 86 791|— . Sonstige Forderu S S 5 2 385/72 8. O an Konzernunternehmen " E E N f * * « | 6016 094/27 IIT. Posten zur Rechnungsabgrenzun A : 24 699/73 9 A in ie li eichsbank- und t As 10.700000 S @ 0 S 347 T7 Verbindli E 4 5 - E 1d Wee Dante ol oer 18, Bohtcheguthaen t) STotns L Grua tén vit Inde Gas Fi « Sonsti: S E 693/48 00 Vorzugsaktien mit i E IIL , i rge! ; j E S Vorzugsaktien mit insge : S Bürgschaften und Rückbürgschaften*) RM 3637,12 N S «_. . | 60 845/57|22 506 888/89 U Neat a : E N 100 000 S A SIRE Stammaktien mit insgesamt 900 Stin e drr E T. Grundkapital Passiva. 25). 7, Rülagen: i E E O00 IL Rüdlagen: S0 0E A 0ST O. @# 0.07020 S0 S S 15 000 000 J Ae Os S D: s A . 115 000 L. Gesek : N e S . Andere Rülagen (freie E, (a4 (E 9. Gele Raa S oooooooo) S0 S 010 (00.00 00s 1 500 000 ITI, Rückstellungen : g (freie Rücklage ) D: A 2010 000 2125 000|— R Bee P F L. Pensions- und Unterstüzungskass Fi E Eer lilmagonod: Vortrag vom 1. 10. 1937: * 406 000, | 00 000/— Cornelius Stüßgen A.-G. s N 161 975): en G I e 600 000, x Fer lGtungen aus Pensionsverträgen . A N "i nta ia . Ruhegehalts S / S Neue Zuweisung . . 1 000 000,— 4. Sonsti 2 Ritt e e aid II We th 2 , f g M A Wem S Q 0s 0 0 010 0E G 400 f S ige M üdfstellungen ck00 06-6 452 680! Ey IV, Rücse tigungsposten zum Umlaufvermögen . E 000,— | 1 400 000|—| 3 700 000|— | TV. Verbindlikeiten: ves A E E N : Mlgen f ungen Spulen Ma enba o ers || 2068| 2 Wsalaltostévsurdether : : :: * 80 000 S U S a A S .+ Gefolgschaftspfandgelder . . . A r V u Sonstige Rückstellungen « « « « « «« S 898 581/13 3. Verbindlichkeiten auf Grund von Warenliefe- e 816/— Verbindlichkeiten : Q Ge e Me Wir”: e Gs Sp Dp Bu: de Do: Du S G, 2/2000. @ 0 2 614 005 88 3512 587 01 rungen und Leistungen S 00ck $6 M mo | L Seeoplungen u E E ga s S n a . L [44 im lichkeiten aus » 9, 0e, e, o, o, o, 9, 6, Gy Gs Sa S dp (a Di SL/Tx S d) Sp G O Sd 9 . Vra 1/1 attonen an Gefjol ch ft 2 S. P P d J O + Lant\chulden bei der Reichs-Kredit- N 87 842/45 « Posten zur Rechnungsabgrenzung: . . A S T E Verbindlichleiten - F n Gesellichaft A-G. (hiergegen Solawechsel gegeben) . | 2 631 700/59 Sia LIaN L O rei 107 392/28 dh : z V L 0D. S S O M000 60 6 ü 10 d ®, 76 Ia d: M l rag- au /37 S T 0.0 00ck 0.0 S S1 5 049 68 L Ts53 Es A VITI, Bür F Gewinn 1937/38 E S S 0 0 0d S R 72 491/25 Gewinn- und Verlustre nun 37 910/29 s E ¿ ufwendungen ,_, *) Außerde : ; Z —| 1. Löhne und Gehälter . ., i RM |H burg t VEsteht noch eine solidarische Haftung für von anderen Konsorten an ei a 1 ROOGS 008) A Col E A Le L C 432/82 A einem Aufkaufkonsortium geleistete 2 liedes er Leistungen , i y i E e E 2 D . ea . 4 e L H Ls Al = un- und Verlustrechnung zum 30. September 1938. 5, Atidere Abschreibungen B E E 686 28 E. Wenbnüccn R n D O E ott ce erte inna arma anae N 1084/42 Soziale Vote e Se le dos sb 10 549 880/88 1 Erträge. RM [|9, | 7: Sonstige Steuern . . .„, R A ‘T LE 770 53 bre A e L f . Ausweispflichtiger Roh- 8. Gésehlié BerusWbeiträge «e o... . « | 913 986/18 Ausweispflicht; auf Anlagevermögen . . S o ad bia 7TT4 794/62 U as 15674 994/141 2% Mietén a... S 17 140/24 Veiträge N Bee C E S t 2 4 | A Erträge .aus Beteili- 10. Gratifikationen .an Gefolgschaft . E E d a O 50/17. | gungen . . . .. , , | 456 926/66 | 11. Zuwendung an Pensions« und Unterstüzungskasse der F L uweisung MREA a RUdlage a u T E 3. Zinsen A é 92 510/02 Cornelius Stüßgen A-G erstüßungsfkasse der Firma : L E N A S S Ai N11 ; Ao T e s S E 0E Coo A S = ingewinn: Gelvimmvois Mid Arbeiterunterstüßungsfonds i O00. 4. "o v Vet as Er- N E Soniice Ra Peusionsverpflichtungen E Sat S G Gewinn 19 D D 72 491,25 5. G t E Es fs . “i 2 14. Us M e ungen O E P 4.0.0 S6 D S: ; : i _ 949] 4 37/38. .. . . . « . « 1102 663,95 | 1175.155/20 L L E E 107 392,28 K G Deutsche JFudus S 17418 077/39 A Mad : e Jndustrie-Werke Aktien ch « 76 20778 N ! c rie gesellschaft. \ 4 476 207/78 je sowie der absehließenden "Ergebnis lere vf M U, M lelm Subse: 1. Gewinnvortrág 1936/37 T (f ihäftäberic, vom Vorstand erteilten Aufklärun [lich O Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Gesell- 2. Ausweispflichtiger Rohübeëschuß ". C L i Ss S NOTSODES erlin , soweit er den Jahresabschluß ai a U Ban entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und der A BRE Us De R 4 254 412/50 im Januar 1939, rt, den geseßlichen Vorschriften. L Akee soweit sie die Aufwandzinsen ertei e L Us « Auperordentli ä S D 6 24 260/27 ÎM der Haupt T Pee ote vis A I Ne ttass, E E, e e S l ae 00004 Hs 89 Gia tren: Dr uptversammlung vom 26 . ppa. Hartwig, Wirtschaftsprüfer. Tak AAnles “G, Berl: rnst Trendelenburg, Stagts\, Januar 1939 wurde der Aufsichtsrat neugewählt. Er besteht nunm Der Vorstand : Cornel Stü 4 476 20778 1 q t: C5 G . s 7 26 e - L + U en Q S m Weit dor see; Dito Keiloau Voesandunit id Ler Miete a Pat, be dee mie Indu Äniemebmungen | "Nath dom tshlegenden egeb Weier lefn, Maria Von, List Stü “fred Olscher, gh; „angsrat, Ministerialrat im Reichsfi 1chS-Kredit-Gesellschaft A.-G., Berlin, stellv. Vorsißer; Richard | der hließenden Ergebnis meiner pflihtmäßigen Prüf F Ee her, Ministettasa; im Reichsfinanzministerium, Berlin ; Dr. Gustav K ; , Ir er Bücher und der Schriften der R e âßigen Prüfung auf Grund x g er S ; 1stav Q Lan er Gesell Á c \ 1 Vorstandsmitg A e D., Vorstandsmitglied der Vereinigte Mut n A Berlin ; klärungen und Nachweise éibectes ba R LOVE der vom Vorstand erteilten Auf- reinigte Jndustrie-Unternehmungen A.-G., Berlin, “G,, Berlin; Karl | Geschäftsbericht, soweit er den Jahresabschluß erläuter ger Lahresabschluß und der Der Vorstand. | Köln, den 28, Januar 1939, riautert, den geseßlichen Vorschriften.