1939 / 37 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger, Mon, 13 Feb 1939 18:00:01 GMT) scan diff

Hentralhandelsregisterbeilage zum Reichs- und Staatsanzeiger Nr. 36 vom 11. Februar 1939. S. 6

Beamtenstandes durch Ansammlung und Nußbarmachung von Geldmitteln, insbesondere von Spareinlagen und durch BAGLER, von Darlehen und Krediten an die Genossen. Amtsgericht Berlin, Abt. 571, den 8. Februar 1939.

Blieskastel. gor

Jn das Genossenschaftsregister Band 1 Nr. 54 des unterzeichneten Gerichts wurde heute bei der Molkereigenossen- haft dex Saarpfalz, eingetragene Ge- nossenschaft mit beschränkter Haftpflicht mit dem Sive in Webenheim, folgendes eingetragen:

Durch Beschluß der Generalversamm- lung vom 19. Mai 1938 wurden die Statuten und die Firma in Molkerei Webenheim, eingetragene Genossenschaft mit beschränkter - Hastpfliht mit dem Sive in Webenheim, geändert. Gegen- stand des Unternehmens ist: 1. Die Milchverwertung auf gemeinschaftliche Rechnung und Gefahr. 2. Die Ver- sorgung der Mitglieder mit den für die Gewinnung, Behandlung „und Förderung der Milch erforderlichen Gegenständen. 3. Um die Abnehmer laufend mit Butter versorgen gzu können und um den Belangen der Marktordnung voll und ganz Rech- nung zu tragen, können Butter- mengen in- und ausländischer Her- kunft zugekauft und vertrieben werden.

Blieskastel, den 2. Februar 1939.

Amtsgericht. Abt. 5. Breslau. {65082]

Fn unser Genossenschaftsregister Nx. 37 ist bei der „Schlesishes Vereins- Sortiment“ eingetragene Genossenschaft mit beschränkter Haftpflicht in Breslau heute folgendes eingetragen worden: Durch Beschluß der Generalversamm- lung vom 3. Dezember 1938 ist das Statut geändert und neu gefaßt. Gegen- stand des Unternehmens ist fortan: Der Betrieb eines buchhändlerischen Groß- sortimentsgeschäftes, die Vermittlung und dexr Betrieb von Büchern, Zeit- schriften, Lieferungswerken, Musi- falien und sonstigen Erzeugnissen des Buchhandels an die Mitglieder zu Prei- sen des Lagerverzeichnisses auf Monats- konto sowie an Nichtmitglieder, welche aber Mitglied der Reichsschrifttums- fammer, Gruppe Buchhandel sein oder der Stammrolle angehören müssen, zu denselben Preisen, mit einem von dem Aufsichtsrat alljährlich festzusezenden Aufschlage.

Breslau, den 23. Januar 1939.

Amtsgevicht.

Einbeck. ; {65083]

Fn das Genossenschaftsregister ist am 7, Februar 1939 bei der unter Nr. 78 eingetragénen Landwirtschaftlichen Be- zugs- Und Absaßgenossenschaft Dassel, eGmbH. in Dassel, als Gegenstand des Unternehmens weiter eingetragen: 3. Die Förderung der Maschinen- benußung. , / Amtsgericht Einbeck.

Gommern, Bz. Magdeb. [65084]

Jm Genossenschaftsregi|ter ist heute unter Nx. 13 bei der Verbraucher- genossenshaft Gommern e. G. m. b. H., Bez. Magdeburg, eingetragen worden: Zum Gegenstand des O hort nicht mehr die Herstellung und Be- schaffung von Wohnungen zum Zwecke der Vermietung und die Vermittlung von Versicherungen.

Gommern, den 3. Februar 1939.

Das Amtsgericht.

ßenhain, eingetragenen Genossenschaft mit beschränkter Baftpflicht, mit dem Siy in Großenhain vershmolzen worden. Die Firma ist erloschen.

Großenhain, den 27. Januar 1939.

Amtsgericht. Hanau. [65087] Genossenschaftsregister.

Bei Nr. 48 Viehverwertungsgenossen- schaft für den Kreis Hanau e. G. m. b, H. ist heute folgendes eingetragen worden:

Das Statut ist am 19. 11. 1938 ab- eändert und neu gefaßt worden. Gegen- tand des Unternehmens ist jegt die gemeinschaftliche Verwertung von Schlaht-, Nuy- und Zuchtvieh auf Rechnung und im Namen dex Mitglie- der sowie die Beschaffung der erforder- lihen Nuy- und Zuchttiere und die Einfuhx von Schlachtvieh, soweit Be- dürfnis vorhanden ist.

Hanau, den 28. Fanuar 1939, Amtsgericht. Abt. 4. Hochheim, Main, {65088] Jn unser Genossenschaftsregister Nr. 11 ist bei der Landwirtschaftlihhen Bezugs- & Absatzgenossenschaft e. G. m. b. H. in Hochheim/M. am 6. Februar 1939 fol- gendes eingetragen worden: Das Statut vom 26. Juli 1936 n durch das Statut

vom 8, Mai 19838 evseßt. Amtsgeriht Hochheim/M.

HWochheim, Main, [65089]

Jn unser Geno A C Nr. 28 ist - bei der tilhabsaßgenossenschaft e. G. m. b. H. in Delkenheim am 6. Fe- bruar 1989 folgendes eingetragen wor- den: Das Statut vom 29, März 1932 ist duxch das Statut vom 3. März 1938

erseßt. Amtsgeriht Hohheim/M.

Marienwerder, Westpr. [65090]

Jn unser Genossenschaftsregister ist heute bei Nr. 44 (Westpreußishe Tabak- enossenschaft, eingetragene Genossen- schaft mit beschränkter Haftpflicht in Sedlinen) folgende Aenderung des Gégenstandes des Unternehmens einge- tragen worden: Die bestm Me Ver- wertung der Zigarren-, Rauh- und Schnupftabake der Mitglieder durch Vermittlung und auch ‘durch Eigen- geschäfte, soweit diese nah der jeweili- jen Lage erforderlich und wedckmäßig find, die Gewährung von Vorschüssen auf die Tabakernte, in Sonderfällen auch von Darlehen zu den die Wirt- haft der Mitglioder fördernden Maß- nahmen, Einlagerung und Beavbeitung der Tabake fowie Belieferung von Tabakanbau- und Tabakverwertungs- mitteln, endlih die Errichtung und Ueberlassung von Tahbaktrockenshuppen an die Genossen.

Marienwerder, den 3. Februar 1939.

Amtsgericht.

Nohfelden. {65091]

Fe das Genossenschaftsregister des hiesigen Amtsgerichts ist heute unter Nr. 22 die Genossenschaft unter der

irma „Milchlieferungsgenossenschaft Hirstein, eingetragene Genossen|chast mit beschränkter Haftpflicht“ in Hirstein eingetragen worden.

Das Statut ist am 21. Dezember 1988 festgestellt. Gegenstand des Unternch- mens ist die Verwertung der von den Mitgliedern in ihrer Wirtschaft gewon- nenen Milch auf gemeinschaftlihe Rech- nung und Gefahr.

Nohfelden, den 1. Februar 1939.

Amtsgericht. *

haft Bloischdorf, e. G. m. b. H. in Bloischdorf, eingetragen:

Durch Beschluß der Generalversamm- lungen vom 16, November 1938, und 18. Januar 1939 ist an Stelle der bis- herigen Sabßung das Statut vom 16. No- vember 1938 “getreten.

Spremberg, L., den 31. Fanuar 1939.

Das Amtsgericht.

Stadthagen. [65097]

Fn das hiesige Genossenschaftsregister wurde heute bei der Verbraucher- genossenschaft e. G. m. b. H. in Stadt- hagen eingetragen:

Das Statut ist geändert durch Be- {luß vom 27. November 1938.

Stadthagen, den 1. Februar 1939,

Amtsgericht.

Stolp, Pomm, [65098] Amtsgericht Stolp i. Pomm., den 6. Februar 1939.

Jn unser Genossenschaftsregister Nr. 4 ist bei dexr Molkereigenossenschaft Glowiß e. G. m. b. H. in Glowiß heute folgendes eingetragen worden: Neues Statut vom 29. 4, 1938. Der Gegen- stand des Unternehmens ist die Milch- verwertung “d gemeinschaftliche Rech- nung und Gefr. Die von der Ge- nossenschaft ausgehenden öffentlichen Be- kanntmachungen erfolgen im „Wochen- blatt der Landesbauernschaft Pommern“. Vilbel. [65099]

Genossenschaftsregister Amtsgericht Vilbel, 1. Februar 1939.

Gen.-Reg. 11. Fn unser Genossen- schaftsregister wurde heute bei der „Spar- und Leihkasse, eingetragene Genossenschaft mit beschränkter Hasft- pfliht zu Ober-Erlenbah“ einge- tragen:

Durch Beschluß der Generalver- sammlung vom 9. Mai 1937 wurde das Statut geändert und vollkommen neu gefaßt. Der Gegenstand des Unterneh- mens ist der Betrieb einer Spar- und Darlehnskasse 1. zur Pflege des Geld- und Kreditverkehrs und zur Förderung des Sparsinnes; 2. zur Pflege des Warenverkehrs (Bezug landwirtschaft- licher Bedarfsartikel und Absay land- wirtshaftliher Erzeugnisse); 3. zur För- derung der Maschinenbenußung. Die Genossenschaft will in erster Linie durch ihre geschäftlihen Einrichtungen die wirtschaftlih Schwachen stärken und das geistige und sittlihe Wohl der Genossen fördern nach dem Grundsaß „Gemein- nuy geht vor Eigennuy“.

Vorsfelde. \65100]

Jn unserem Genossenschaftsregister ist bei Nr. 48 (Velpker Gewerbebank) ein- getragen: Die Firma heißt jeßt: Volks- bank Velpke, e. G. m. b. H. Das Amts- gericht Vorsfelde.

5. Musterregister.

Breslau, N [65101]

Jn unser Musterregister is im Monat Januar folgendes eingetragen worden: Nr. 1652, Verkaufsverband Norddeutscher Molkereien in Breslau, eingetragene Genossenshaft mit be- chränkter Haftpflicht, 1 Muster für Schlesishen Gouda, 45%/ Fett i. D Marke „Rübezahl“, offen, Flächen- erzeugnis, Schußfrist 3 Jahre, ange- meldet am 10. Januar 1939, 11 Uhr 35 Minuten. Nr. 1442, Firma Christ-Werke, Gesellschaft mit be-

Schußfrist 3

aus Kunstseide, Wolle oder Baumwolle, O mit Wolle oder Kunstseide mit Baumwolle oder Zellwolle, insbe- sondere auch aus Mattkunstseide zu Be- kleidungszwecen, Fabriknummern M 460, M 462, M 463, 3090, 3100, Flächenerzeug- nisse, verschlossen, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 7, 2. 1939, 9 Uhr 20 Minuten.

Amtsgericht Limbg, Sa., 8. 2, 1939.

Mayen, 65105] Musterregister Amtsgericht Neueintragung vom 4. Februar 1939:

angemeldet ‘am 25, Januar

Osnabrück. [65106] gerragen Nr. 130: Hans Osnabrück, 1 Umschlag mit

Jahre, 17, Fanuar 1939, 11 Uhr. Amtsgericht Osnabrück.

Wiesbaden. Musterregistereintragungen: Vom 5. Fanuar 1939: Wiesbaden, Ta meldung: 4. 13 Vhr, Umschlag mit

Tüllgrund sowie von

sowie in Filetarbeit

15304, 15310,

15305, 16311, 45697, 45698, 45702, 45703, frist 3 Fahke.

Vom 12. Januar 1939: M.-R. 322, Fabrikant Rasche, Kaufmann,

15306, 25233, 15307, 45699, 45700, 45704, 45705,

gestanzt, seitwärts

mit Traggriff versehen,

ausnußbar, plastische Schußfrist 5 Fahre. Amtsgericht, Abt. 2, Wiesbaden.

Gläubigerversammlung und

aven.

Weinpokal mit massivem Vollfuß und didem Spiegel, plastisches Ergongnis,

12 Uhr, Schußfrist 3 Jahre, für Frit Ramershoven, Kaufmann in Mayen.

Jn das hiesige Musterregister 1sst ein- Bröcker, einem Muster für autogene Heizkesselreinigung, angemeldet am

{65107]

M.-R. 321. Firma Louis Franke, und Stunde der An- Fanuar 1939, mittags Abbildungen (Pausen) von Mustern Ei Stores auf iletarbeit auf

Netgrund, in Marquisette ausgeführt, in Klöppelarbeit, Decken auf Tüllgrund auf Neygrund, Flächenmuster, Fabriknummern 15303, 15309, 15308, 45696, 45701, Schutz-

Wilhelm Wiesbaden, Tag und Stunde der Añmeldung: 11. JFa- nuar 1939, vormittags 11 Uhr 45 Mi- nuten, 1 Paket mit Modell für Flaschen- trage aus Karton geschnitten, gerillt und zusammengeklebt oder geheftet mit doppeltem, faltbarem Boden mit doppeltem Einsteckverschluß, gebildet dur Zusammenlegung der vier Seitenwände und Durchlohung derselben, geen zuhalten durch eine Vershlußklammer, Tad zusammenlegbar, die vier Seiten- lächen für Werbezwecke geeignet und

\ Erzeugnisse,

7. Konkurse und Vergleichssachen.

Aue, Erzgeb, ahnhofstr.

hardt, Lößniß. 18, März 1939.

[65108] Veber den Nachlaß des am 6. 12. 1938 in Lößniß verstorbenen Rentenempfän- s Paul Emil Schreyer in Lößnigt, 704F, wird heute, am

7, Februar 1939, vormittags 11 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Kon- kursverwalter? Herr Ortsrichter Geb- Anmeldefrist bis zum Wahltermin am 6. März 1939, vormittags 10 Uhr. Prü- fungstermin am 27. 3. 1939, vormittags 10 Uhr. Offener Arrest mit Anzeige- pfliht bis zum 1. Mäxz 1939, (N 2/39.)

—] termin: 16. März 1999 10°, Lün

ner -Arrest mit Anzeigen 7, März 1939, flit biz 2

Amtsgericht Hermsdorf (K Ae Sd E m S O

S

as Amtsgericht Mühldg»: (5 f; das Vermögen des Dee at ä / 5 Geißler in Mühldorf, V en S n 4

am 7. Februar 1939 ' ahnhofites f den Cie GEo E erü 7 9 kursverwalter ist Rechtèq! ei, g A Mayer, Mühldorf, Bahnhgt & Offener Arrest ist erlassen,“ Anmeldung der Konkursford Ytit 10, März 1939, erungen Geschäfts\tell des Konkursgerichts Müh 5 C

nas

Wöllstein, MWessen, e, Verichtigung, f

N. 1/39, Fn dem Beschluß voy bruár 1939 Uber die Eröffnun U laßkonkurses muß es statt teh. mann 1. richtig heißen: Karl mann Ti, in Wöllstein 9 öllstein, den 9, Februar 19% Amtsgericht Wöllstein

Berlin. wi Das Konkursverfahren M

b

0

‘Erscheint an jedem Wochentag abends. monatlih 2,30 Æ# einschließlich 04s R Bestellgeld; für Selbstabholer bei Alle Postanstalten nehmen Bestell die Anzeigenstelle SW 68, Wilhel Ausgabe L 30 gegen Barzahlung oder vorherige Ei

des Portos abgegeben. L Ea pes Betrag

_ Nulscher Reichsanzeiger Preußischer Staatsanzeiger.

einzelne Beilagen 10 #/

Fernsprech-Sammel-Nr.:

Reichsbankgirokonto Nr. 1913 Nr. 37 __bei der Reichsbank in Berlin

Vermögen der Andermann & G. m. b. S., Berlin N 6s 3 Ta Aobatnn ese Schlußver na haltung des Schlukterwta: genoben worden, SOlußternin erlin, den 3. Februar 1939 Amtsgericht Berlin. At. 21

Berlin,

Das Konkursverfahren j Vermögen des Kaufmanns Kar{ 8 in Berlin-Stegliß, Feuerbadit 1 infolge Bestätigung des Fen gleihs aufgehoben worden,

Berlin, den 8. Februar 192

Amtsgericht Berlin, Abt 54

Geislingen, Steige, (f Amtsgericht Geislingen (i) «Fn dem Konkursverfahren ü

Vermögen des am 19, 12, 197 z

lingen verst. Josef Müller, L

nikers von Donzdorf, ist zur Li

der nachträglich angemeldeten

derungen Termin auf Samêta,

25. Februar 1939, vorn l

Uhr, vor dem Amtsgeriht Geis

(Steige), Zimmer Nr, 4, anbeaz

Höxter. 15 Beschlu

Nachlaß des - verstorbenen Frä a. D. Julius Andernach z Friedrichstr. 9, wird nah V des Schlußtermins aufgehoben, Höxter, den 6. Februar 18, Das Amtsgericht,

Köln, M Konkursverfahren.

Das Konkursverfahren über t mögen des Willy Brandt, Weiden b. Köln, Sthillerstraße L habers der nicht eingetragen Azo-Autoreifenvertrieb, rihter Str. 49, wird, nahdemde Vergleichstermin vom 29, W 1937 angenommene Zwan

99 November 1937 bestätigt & durch aufgehoben. : Köln, den 4. Februar 18,

Fnhalt des amtlichen Teiles.

Erequaturerteilung.

m gien E Exequaturerteilung.

t efanntmahhung über den Londoner i

Bekanntmachung über die Ver vi trdioiey nahmtem Vermögen.

ang Verichtigung zur Bekanntmachung in N E der-Sua in deren Vermö waltung der Deutschen Arbeitsfront ei i i

Anordnung zur Regelung der gs E Glasinstrumenten.

Eaßung der Vereinigung

eue, Renegau i. Thür. nordnung zur Regelung der Herstellung von Gl

as Anordnung zur Regelung der Herstellung von Ae

Anordnung zur Regelun i Den Br E L g der Herstellung von chemisch-pharma-

Die Jnderziffer der Vekanntmachung üb Teil I, Nr. 23.

‘M Vekannimahung des Negieru äsidenten in n Das e ikr die Einziehung von Vémögcndarcien für PEMerf über

Amtliches.

Deutsches Reich. erishen Generalkon

t namens des Reichs ur erteilt worden.

Dem Schwe Paul Ritt ls j 1939 das Exequat

Das dem

0. M., Paul H

A Schweizerischen Wahl-Konsul in Frankfurt durch rechtskräftigen Bestß l. Februar 1934 ext

flinger, namens des Reichs“ / ; s' unt j eilte Exequatur ist C loldes, ai

Deutsches Reich.

Großhandelspreise vom 8 Feb ! 4 ruar 1939, er die Ausgabe des Reichsgesegblatts,

Preußen.

sul in München, Dr. unter dem 1. Februar

augspreis durch die Post K Zeitungsgebühr, aber ohne der Anzeigenstelle 1,90 AAK monatlich ungen an, in Berlin für Selbstabholer mstraße 32. Einzelne Nummern die Sié werden nur

es ein\chließ…i 19 33 33.

Base enpreis für den Rau ckelil-Zelle 1,10 ÆA, ei De D M. drias 8, Wilhelmstra beschriebenem Panieee ist darin au unterstrihen) oder durch hervorgehoben werden folle vor dem Einrückungster

m einer fünfgespaltenen 55 m i

L dreigespaltenen 92 mm bariténs ie nzeigen nimmt an die 32. Alle Druaufträ "cit Eren ein, veice Worte etwa durh Fett

Sperrdruck (befonderer eat n. Befristete An min bei der Anzeigen

Anzeigenstelle ge sind auf einseitig

uck (einmal I k? am Rande) eigen müssen 3 Tage telle eingegangen sein.

Verlin, Montag, de

n 13. Februar, abends Postscheckkonto:

Berlin 41821 1939

gung kann mit Bedingungen oder Auf- n. Zch behalte mir vor, andere Stellen r Einwilligung zu beauftragen.

Arbeitsfront ein

ewi ist, ift f Nr. 2 (Angestelltenverbänt L n A

tenverbände) zu \treih Verein Deutscher Seeschiffer zu Hamburg e. V. Berlin, den 10. Februar 1939,

Der Reichsminister des «Fnnern. J. V.: Pfundtne r.

\chnitt IT- Buchstabe E (3) Die Einwilli

lagen versehen werde mit der Erteilung de

Als Glasinstrumente im Sinne dieser Anordnun

nde Gegenstände, soweit sie aus Hohlglas inde, Hohl ergest a) Laboratoriumsgeräte aller a wide aa) physifalishe und ce Reagenzgläser,

fallserklärung von beschlag-

Art, insbesondere mische Glasgeräâte einschließ-

erfzeuge und andere Geräte

sonstige wissenschaftli ( hermometer, ssenschaftlihe und techni

c) Fieberthermomet

d) Aräometer, B

chirurgische Glaswaren aller Art,

) Ganzglasspriven, Rekord- und Gewindezylinder.

r. 97 über die Liste der gen die Vermögensver-

Anordnung zur Regelung der Erzeugung und des Absaßes von Glas-

instrumenten.

Auf Grund d kartellen vom 15. S ne

[i bb) Meßw aus Glas für

n g und des Absatzes von he Zwede,

der deutshen Glasinstrumenten- ves über Errichtung von Zwangs- (Reichsgesetbl. | S. 48 ) ordne

Bis g Mär g der Deut ) gesblosfn hen Glas 4 Unternehmungen und Personen, welche a) Glasinstrumente im Sinne des

ordnung als selbständi ‘Wicn lie A ständige Gewerb

andwerker

b) der Facig

¿ 1941 werden zu dem Verband „Ver-

instrumentenhersteller“ (8 Pau R MeriBetsien die

4 Abs. 2 un 5 Ab polizeilichen Mone A i achtung dieser Vorschriften oder Er wird vom Reichswirts strafe bestraft, wenn ic e wird in Geld festgesetzt.

zusammen- ser Anordnung oder . 3) zuwiderhandelt, Maßgabe der Landes Auflagen ange chaftsgeriht mit einer Ordnungs- s beantrage. Die Ordnungsstrafe Jhre Höhe is unbegrenzt,

kann durch eseße zur Be= 8g 6 dieser An- alten werden. etreibende über- (Fabrikanten,

treibende oder

genen Betrieb herstellen ) oder durch Hausgewerbe ter herstellen lassen (Verleger) und ruppe Glas verarbeitend dustrie der Wirtscha ehören oder in die

Diese Anordnung tritt an 1 die Regelung der instrumenten vom 2. Nr. 76 vom 5. A Deutscher Reichsanzeiger die mit dem Tage des Kraft treten.

‘und veredeinbe tsgruppe Glasindustrie an- andwerksrolle eingetragen

Erzeugung und des Absatzes v April 1937 (Deutscher

pril 1937) und vom 23. abe: 1s

: Dezember 1938 ger Nr. 301 vom 27. Dezember 1938), JFnkrafttretens dieser Anordnung außer

2. Vereinigungen oder der vorgenannten Gl in Ziffer 1 genannte

Zusammenschlüsse von asinstrumente, u dene Oas

A i n Voraus A Mf

eßungen vorliegen.

(1) Die Rechtsverhälini Diese Anordnun

seiner Mitglie M U N dieser A

tnwilligung geändert (2) Der Verband" aus dem Verband nich in dem Zeit im Sinne d

e des Verbandes und die Rechte 9 tritt mit dem Tage ihrer Verkündung

geln sih nah der Satzung. nordnung und kann im mil

und Pflichten

Diese ist Be Berlin, den 10. Februar 1939.

Der Reichswirtschaftsminister.

Jn Vertretung des Staatssekretärs: von Hanneken.

ist O E Mitglieder können Vie Mitgliedschaft endi äftsbetrieb Men litelieda

mckcht austreten. punkt, in dem der Gesch

S 1 dieser Anordnung a l de

ufgegeben wird. Fch be-

Amtsgericht. Abt.

halte mir vor, einzelne Mitgli O Grie are bewe B ed a besonders wictigem

(3) Ueber Streitigkeiten, ob eine der Vereini i mung auf Grund des $ L dieser Anordnung Mitglied des reinigung der deutschen Glasinstrumentenhersteller, e

E ist, entscheide 4 «Jm übrigen bleiben der ordent- JFlmenau i, Thür. gerichts unbee die Zuständigkeit des Reichswirtschafts- 81 4) Di i i __ Die Vereinigung bezweckt Fo z dur 2 E E erdende Aufsicstömane va Ie L Her Glasinstrumenten{ndustrio "liter Dei Diese Kosten see ih endgültig fest. men entstehen. | ! elange der Gesamtwirtschaft den Ab z » Ultig fest. Troy Aufforderung nicht | instrumenten zu 2 en Absay von Glas- erstattete Kosten können wie öffentliche Gemeindeabgaben i Rahmen der cen Sebi E im

gezogen werden. i #9 a) Preise und Verkaufsbedingungen festseben;

; jb) für die Mitglied li Bis zur Wahl der Verbandsvertretu j / k geder verbindliche marftregelnde Ab- Mitgliedsversammlung werben die Befugnis E e T ommen mit Verbänden anderer Wirtschaftsstufen oder

y : anderer wei ; E geübt, dur einen von mir bestellten Vertrauensmann aus- schließen; Dweige der Glasinstrumentenindustrie

e c) n a gl s andenen Arbeitskx ¿ (1) Die nicht unter $ 1 Ziffer 1 fallenden Unternehmungen ge Personen einschließlich der einzelnen Mitglieder der in d. Ziffer 2 erwähnten Verèinigungen oder Zusammenschlüsse ala Glasinfstrumente nur für Mitglieder des Verbandes „Dereinigung der deutschen Glasinstrumentenhersteller“ her- L ras Miigindex dieses Verbandes liefern. $3 N e mrr oder den von mir beauftragten äftsj ini i Suimahten f gau “e lede Sermaagie f s 1 Das Geschäftsjahr der Vereinigung ist das KalenderjahŸh bewilligen; diese Ausnahmebewilligungen können mit Be- S4 dingungen oder Auflagen versehen werden. Organe der Vereinigung sind

85 a) der Vorstand oder sein Stellvertreter,

L zum 31. März 1941 dürfen nur mit meiner Ein- c) die M ifrmortns a) S oder E zur Herstellung von A erer, : tmenten neu errichtet werden 95 b) der Geschäftsbetrieb bestehender Unternehm 1. Der Vorstand d ini Betriebe auf die Herstell i nen oder [ied nd der Vereinigung wird von de it- Berriehs auf die Herstellung von Glasinftrumenten aus- | {pez ersammlung für {wei Zabre “gewählt. Ueber dies c) Se enn bestehender Unternehmungen oder Bull: Vorstandes. Der neugewählte “Beta LacE es (2) ania A a) bezeichneten Art erweitert werden. G D s N den Reichswirtschaftsminister. m Absagtzes 1 cilt auch die Ext bon Me da Sinne des | ($ 6) zu seiticin Sre E ein Mitglied. des Beirates j ! / nternehmungen und 3. Dex Vort Me e Scarkciee besen laser (ace ® rieletente | ouhorger Geis, Es ot die Etvfns ces q E eger). treters. Er führt die laufenden Verwalungsa T häite A Tee ngsge]schäfte, Auf dis

j E [65085] E schränkter Haftung in Breslau, GERT O eis Oberkirch, Baden. [65092] Muster Fabriknummer 25 bis A Die Fn unser Genosienschaftsregister ist Genossenschaftsregistereintrag. Schußfrist ist ia V 2 Ne bete unter Nx. 21 die Genossenschaft e S R E O, Band ITI E RAg en. 19 Siana irm Droî i f D urde heute eingetragen: | 5 V2. E t : : unter der Firma DresGaeno e | Landi. Ein- und Verkaufsgenossenschafi | Papierr lihast mit beschränkter besch “nkter Haftpflicht“ mit dem Siß Bottenau, Amt Offenburg, eingetragene | Kan, Gese a, M f Calais De] Ara 6 tcana 0Wen Genossenschaft mit beschränktex Haft- Haftung in Bres au, Muster Fabrik- in 2 {ara O u 16 Januar 1939 pfliht. Neues Statut vom 14, Juni | nummer 1196: Die Schußfrist ist U Vas “g G Y ¿ftanis s Aitternés- 1938. Gegenstand des Unternehmens ist | weitere drei Jahre Ae O U, festgejtelt, A E burte Getreide ber ferner: 3. Die Milchverwertung auf ge- | Eingetragen am 6. Januar 1939. mens ist, das jelbjstgebaute Gere meinschaftlihe Rechnung und Gefahr, Breslau, den 4. Februar 1939. 4. die Beschaffung, Herstellung und i Amtsgericht.

Mitglieder mit der Dres I tige dreshen und sonstige landwirtschaftliche | Reräußerung von Ünterlags ! Es Ea / s } gs\hnittholz, Maschinen anzuschaffen und zu be- | Edelreis-Schnittholz und ab i Oberkirch, 6. Februar 1939. Amtsgericht Registergericht.

nuten. Gräfentonna, den 31, Fanuar 1939, Das Amtsgericht. Z Otterndorf. [65093] [65086] | Jn unser Genossenschaftsregister Nr, 29 heute | ist heute bei der Eierverwertungs- genossenschaft Otterndorf, eingetragene Genossenshaft mit beschränkter Hasft- pfliht, Otterndorf, eingetragen:

Die Firma und das Statut sind durch Beschluß der Generalversammlung vom 14. Januar 1939 geändert.

Otterndorf, den 28. Fanuar 1939.

Amtsgericht:

mtsgeriht Aue, den 7. Februar 1939.

Berlin. , [65338]

Veber das Vermögen der Fuwelen-, Gold-, Silberwarengeshäft A. Rosen- feld m. b. S., Berlin W 50, Nürn- berger Str. 27, ist am 7. Februar 1939, 14,15 Uhr, das Konkursverfahren er- öffnet worden. 352 N. 26. 39, Verwalter: E. Noeytel, Berlin C 2, Monbijouplay 1. Frist zur Anmeldung der Konkursforderungen bis 22. März 1939. Erste Gläubigerversammlung: 6. März 1939, 12,15 Uhr. Prüfungs- termin am 24. April 1939, 11 Uhr, im Gerichtsgebäude, Berlin N 65, Gericht- straße 27, Zimmer 316, Ill. Stockwerk. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis

4. März 1939.

Amtsgericht Berlin. Abteilung 352.

Heilbronn, Neckar. [65339] Amtsgericht Heilbronn a. N. Konkurseröffnung über den Nach-

laß des am 1. Dezember 1938 in Heil- bronn verstorbenen, daselbst wohnhaft

Nekanntmachung über den Londoner Goldpreis

G ; D: ‘fa des Verordnung vom 10. Oktober 1931 zur ies Se r Wertberechnung von Hypotheken und Ta rieden, die auf Feingold (Goldmarf) e dus en (Veichsgesezzbl. I G. 569). fi ener Goldpreis beträgt am 13. Februar 1939 L deute fel eingold e s ima hdS: Sh 4} d ua fi hrung nah dem Berliner Mittel- i Tas 1939 u ges Sind vom 13. Fe- " Á as v U 1 um = Wauppertal. je in deu gramm Feingold de Tabs of Bai Das Konkursverfahre Berli [he Währung umgerechnet . . = RM 2,78589. fman etlin, den 13. Februar 1999. L

Bermdgen e ¿ inkel, [ Statisti

Thoß, W.-Vohw T1 P Statistische Abteilung der Reichsbank.

Dr. Einsiedel.

Kolberg. N

Das Konkursverfahret Vermögen der Firma s G. m. b. S., Getreide- und 2 mittelgroßhandlung in Kolbe nah Abhaltung des Schlußten® gehoben.

Kolberg, den 3. Februar 18

Das Amtsgeri@t.

E t

Runzlau. s [65102] Amtsgericht Bunzlau, 25. Jan, 1939.

Musterregister Nr. 194. Firma Vorzellanfabrik K. Steinmann G. m. b. H., Tiefenfurt: Die Verlängerung der Schußfrist ist am 17, Fanuar 1939, vorm. 10/2 Uhr, auf weitere sieben Jahre angemeldet.

riedrih-Karl-Straße 38, 11, D ei Fa. Willi Thoß, W.-ŒhrE aue 79, e uh d und Trikotagen, d n A des Slußtern® L B ekanntmachung Do en. j as V Üs M ; [, M ermögen d

Amtsgericht Wupper"i M98 (Deut . der dur Bekanntmachung vom 21. Juni den 8, O der deutschen See B8anzeiger Nr. 142 vom 22. chi 7908

iam Ernst Karl Sangehörigkeit verlustig erklärten Eheleute

1 Y Flersh ei gewesenen Händlers Adolf Vühler, |- D ast, ___ Gertx Î F eim und am 7. Februar 1939, 11 Uhr. Kon- Mermadort A0 „Mind gemäß E Mi I geb. Freiin von Mayer kursverwalter: Fustiginspekior Brand | Die Frau Elisa) l M ee Erungen und die Ahecgeieoes über den Widerruf von Arrest mit Anzeigepflicht und Anmelde- Haedckel, in Hain *. auf Cf V Origfeit vom 14 % li ertennung der Deutschen Staats- frist bis 1. März 1939, Erste Gläubiger- a den a aversahrens _g erklärt. ju 1988 (RGBL. I S. 480) als dem versammlung! mit Tagesordnung gemäß Scuiisaun ‘Ferdinand Edi Berlin den 1 Z / 88 110, 8, ¿24 R U e Sermadorf (Kynast) ist zum 18 , den 10. Februar 1939. termin: 10, März 1939, 15 V, Vor | “tellt worden. „J De ; A dem Amtsgericht Heilbronn, Saäl 4. Verwalter bestell ¿dorf (M hz Reichôminister des -Fnnern.

J. A.: Hering.

ermé

N. 1/39. Amtsgeridt Pruar 19

Marmmcori: e Aae,

onkursverfahren. Ueber das Vermögen des Kaufmanns | Wismar. verfahre" In der j Nr Berichtigung. Werner Exner in Mittel-Schreiber-| Das Vergleichs anna ugt Staatanzs; des Deutschen Reichsanzeigers und hau i. R. Nr. 573 wird heute, am Be 0en he Ruin des 2 e e se der äuf Ge vom 28. April 1938 veröffent- ul, «Fnyave E tadt W ‘er di wäh rund des $ 24 Absas 4 des G

hauses Pahl in Ses der dem U, Ung von Entschädi F E bciceen On Wtr von Perez n Le: Zer dies

9, Februar 1939, 11,45 Uhr, das Kon- fursverfahren eröffnet, Konkursver- î T; 1 ge : D . Seestadt Wisma reu Vermögen bee ekanntgege enen Vermögensträger, in Vermögensverwaltung der Deutschen

eihmäßige Beschäftigung der vor-

«gie t S

eimgung vatDaien e durch die Mitglieder der Ver- 82

führt die Bezeichnung „Vereini y un rumentenhersteller“, Sie hat ihren Sig

Grossenhain. N j Jm Genossenschaftsregister ist eingetragen worden: O a) auf Blatt 48, betr. die Viehverwer- tungsgenossenschaft Großenhain, einge- tragene Genossenschaft mit beshränkter Haftpflicht, mit dem Siß in Großenhain. Die Viehverwertungsgenossenschast Po- nickdau, eingetragene Genossenschaft mit beshränkter Haftpflicht, mit dem Siß in Ponickau- (Großenhain-Land) und die Viehverwertungsgenossenschast _Mittel- ebersbah, eingetragene Genossenschaft | Jn das Genossenschaftsregister ist mit beschränkter Haftpflicht, mit dem Siß | heute zu Nr. 7, Gr. Arnsdorfer Dar- in Mittelebersbach, sind laut Verschmel- lehnskassenverein e. G. m. u. H., ein- zungsvertrag vom 15. Juli 1938 mit | getragen: der Viehverwertungsgenossenshaft Gro-| Die Firma ist geändert in Raiffeisen- ßenhain, eingetragenen Genossenschaft | kasse Groß Arnsdorf eingetragene Ge- mit beschränkter Haftpflicht, mit dem | nossenschaft mit unbeschränkter Hasft- | getragen worden: j Siy in Großenhain vershmolzen | pflicht, Nr, 1090, Fa. Hermann Tuchelt, worden: Amtsgericht Saalfeld (Ostpr.), |Oberfrohna, 1 Muster für Stoffhand- b) auf Blatt 49, betr. die Viehver- 31. Januar 1939, schuhe aller Art, an die Oberhand sind wertungsgenossenshaft Ponickau, einge- at inan die Keile angeschnitten, Fabriknum- tragene Genossenshaft mit beshränkter | Spremberg, Lausitz. {65096] | mex 25, Flächenerzeugnisse, verschlossen, Haftpflicht, mit dem Sig in Ponickau Oeffentliche Bekanntmachung. Schußfcist 3 Jahre, angemeldet am (Großenhain-Land). Die Genossenschaft | Fn unser Genossenschaftsregister ist |6. 2. 1939, 10 Uhr. ist laut Vertrag vom 15, gus 1938 mit | heute bei der unter Nr. 44 eingetragenen | Nr. 1091. Fa, Erhard Kunze, Ober- der Viehverwertungsgenossenshaft Gro- | Elektrizitäts- und Maschinengenossen- | frohna, 5 Muster für Kettenwirkware

Finsterwalde, N. L. [65103] M .-R. Nr. 144. Firma Carl Emil Weise, Kleinmöbelfabriken G. m. b. H. in Finsterwalde (Niederlausiß): Die Musterschußfrist füx die Modelle Bar Nr. 809 und Teewagen Nr. 862 wird um ein Jahr verlängert. Ablauf: 7, Februar 1940, 16 Uhr 50 Min, Finsterwalde (Niederlausißz), den 6. Fe- bruar 1939,

Die Vereinigun dex deutschen Glasinft in Flmenau i. Thür.

Sa»lfeld, Ostpr. [65095]

Amtsgericht,

Limbach, Sachsen. 65104] Im hiesigen Musterregister ist ein- [65340]

res Mama Pen Gatte: ing in Hermsdorf (Kynast), Kon- Ee kursforderungen sind bis zum 7. März AUmtégeridt