1939 / 57 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger, Wed, 08 Mar 1939 18:00:01 GMT) scan diff

lihen Bankwesens un deutshen Gebieten.

RNeichs- und Sta

Verordnung über Maßnahmen auf dem Gebiete des öffent- d des Sparkassenwesens in den sudeteu- Vom 4. März 1939. Anordnung zur Durchführung der ren über die Ein- Bei führung der Organisation dex gewerblihen Wirt chaft im Lande ind in Oesterreich. Vom 4. März 1939, h

Bogen. Verkaufspreis: 0,15 lf. Postversen-

f | 95 A.

Umfang: 1 rkaufspreis 5 HA dungsgebühren: 0,04 N. sür ein Stü bei Voreinsendung au unser Postscheckonto Berlin 96 200. Berlin NW 40, den 8. März 1939. Postaufiragsdie Reichsverlagsamt. Dr. Hubri c. Gebieten. Vom 1. April 1939 an sind Postau

Rangabé, ist nah Berlin zurückge h wird

tung der Gesandtschaft wieder übernommen.

Weiterhin gutes Geschäft auf der

Leipziger Frühjahrsmesse. Die Hanseatishe Export- und Handelsbörse,

abgehalten wurde, stand wieder im ftsverkehr zwischen Exporteuren,

delte \sih sehr leb- ben, von denen Entwicklung unserer Ausfuhr e wurde mit ciner An- und Händels- ffnet, der die Börsenbesucher Hamburg, Lübe, Bremen, shästs\telle 11 tsgruppe Groß-, Ein-

Die Besucher, die am Dienstag auf der Leipziger Frühjahrs- messe eintrafen, kamen zu einem nicht geringen

Auslande. Das Geschäft nahm eine befriedigen Die Kauflust des Binnenmarktes if l ) in sehx vielen Branchen zu Auslandsaufsträgen größeren uUm- fanges. Wenn auch die Verkaufsergebnisse in den einzelnen | haft,

Sondermessen und bei den einzelnen Aus / waren, läßt sich doch das bisherige Messeergebnis

durchaus erfreulich charakterisieren. E Haus- und Küchengeräte wurden namentlich auf dem Gebiete von Aluminiumwaren normal in Auftrag gegeben. Lebhafter gingen Küchenmaschinen und Brotmaschinen. mit seiner Bedarfsdeckung etwas hinter dem Nur osteuropäishe Länder, Skandinavien, kauften besser. Sehr gute Umsäve fanden aus nihtmetallishen Werkstoffen. Jn diesen einem Rekordgeschäft sprechen, ] Keramishe Waren wurden weiterhin be- d genommen. Es kamen auch Be- Uns ] stande. Auch

Haus- und Küchen- geräte Artikeln kann | und man von navien und Schweden. friedigend aus dem Markt

stellungen m Wirtchaftsglas ev Eisen- und Stahlwaren wuv Küchenmesser, normal di8sponiert. bevorzugten Solinger Spezialitäten. war in Beleuchtungskörpern festzustellen,

; Abnehmer meldeten.

brachte Exportaufträge. Auf

den Gebrauchsartikel, wie Bestecke und Die südosteuropäischen Staaten Größerer Bestellungseingang

Edelmetallwaren un

Uhren riefen eine reihlihèe Bedar|S$de e 1! 1 die nordishen Staaten sowie | bea

Jn besheidenem Umfange traten ; Staaten 0 lien, V ut is | Fegenitberste

Toilettenbedarf notiert, | den jüdish beeinflußten Ze absprehen. Jn Syrien findet der de meinen eine wohlwollende

llung überall gern gekauft. tig dagegen elsfkreise in genannten

Ly C6 PolencUn0grn Mrcze 8

erfüllt. Für ausländishe Rehnung wurde und auf der Textil- und Bekleidungsmesse war die Nachfrage zeit- | tät weilig recht lebhaft. Die Gruppen Herren- und Heidung sowie Hüte, Müßen und Schirme sind voll befriedigt. Stark verlangt werden Strickleidung und -ewesten sowie Straßen- fleider. Au in Tapisseriewaren ergaben sich gute Umsäte. An den Ständen mit Gardinen und Teppichen der Messeverkehr etwas ruhiger als an den

p

ortagen. Für Spiel=

f dentlih günstig, da der Einzel-= Zollbehandlungen, an Dazu traten | Stahlwaren, alle Haus Steingut, Spielwaren, Le besteht vielfah Interesse f mikalien und Papier. Es bietet si“ al weites Betätigungsfeld; nur muß von vorn Preisstellung geachtet werden, um so meh dort mit Armeniern, Syriern 1 che Prinzipien re Gerade aus diesem amtwirtshaft auch eine sachku Orient wie au Duxch unkundige Ausführer sonst der deutschen

waren war der Dienstag außeror und Großhandel umfangreihe Bestellungen erteilte. Aufträge in Blechspielwären von Südosteuropa, den Nordstaaten und England. Reger Betrieb herrshie auf der Sportartikelmesse; hier standen _ wieder Textil- und Lederwären im Vordergrund des Snteresses.* Die Kauflust erstreckte sich hauptsählich auf Schuhe für den Rasensport und Skistiefel. und Volen. Stärkerer Bedarf zet Reiseartikel. Die Möbelmesse hatte am dritten Tag ein glattes, normales Geschäft. D ] VRavier- und Schreibwaren konnten beträchtliche Abschlüsse mit

solhe Artikel, die der Vereinfachung des Arbei

Auf der Technishen Messe war der Betrieb lebhaf in der Textilmaschinenhalle und bei wer?zeuge, Staubjsauger und elektrishe

t, besonders

Stromerzeugung und Verbrauch im Dezember L werden 1938 / Zanuar 1939. sich diejen Argumenten ni üngeren Datums der Reichsgruppe 1ppen geht h einem Auslan Exporthandels zu empfeh t-Handelsbörse auf der skreise es sih zur chenden und vor Verlu del und JFndustrie näher zusammen- Hemmungen bestanden haben, eine beit den Weg zu ebnen.

Wirtschaft und Statistik“ die Strom- | ]

Jm Januar ist laut „W wie üblih, im De- | geschlossenen Wirtschaftsgr1

erzeugung der erfaßten 122- Werke, nachdem, zember der gegangen. Gegenüber d Erzeugung um 14% höher. gewerbliche Verbraucher hielt sich im Dezember ungefähr auf der Höhe des Vormonats. - Die Stromabgabe vom Dezember 1937

4,5 % zugenommen.

T T E

Die Elektrolytkupfernotierung Elektrolytkupfernotiz stellte sich laut Berli am 8, März auf 58,00 L. (am 7.

Die Gaserzeugung im vierten Vierteljahr und im Fahre 1938.

Die Gesamterzeugung von nuybarem Steinkohlengas betrug, wie „Wirtschaft und Statistik“ berichtet, im Jahre 1938 nah den vorläufigen Monatszahlen 22 437 Mill. cbm. Sie war damit um 7 2% höher als 1937, was der Zunahme der Kokserzeugung ent- spricht. Von der Gesamtmenge entfielen 19 041 Mill. ebm oder 85 % auf die Kokereien, der Rest von 3396 Mill. chm auf die Gas- werke. Die Abgabe von Gas der Kokereien an Gaswerke hat si von 851 Mill. ebm im Jahre 1937 auf 941 Mill. cbm oder um 11 % erhöht. Die Gaserzeugung im vierten Vierteljahr 1938 betrug zusammen (ohne Oesterreih und Sudetenland) 6365 Mill. Kubikmeter. Das bedeutet gegenüber dem Vorjahr eine Steigerung um 7,2 %. Der Gasabsaß im vierten Vierteljahr 1938 beläuft

sih auf 3757 Mill. cbm. Die Veränderung gegenüber dem Vorjahr

ausgestellt worden.

nah allen Aemtern und deutschen Gebieten zu

er Postaufstragsdienst zur Iichtamtliches. protestaustragsdienst wir Ausnahme der Gebietste

Deutsches Reich. Wien zugeteilt sind eben Cs Der Zeitpunkt, zu dem* diese Dienste im

Der Königlih Griechische Gesandte, Herr R izo- | den sudetendeutschen

kehrt und hat die Lei- | Linz und Wien zugeteilt 1 päter bekanntgegeben werden.

den Bee

Zuverfichtlich

Teile aus dem | Leipziger Messe de Entwilung. guten Besuches. Der Geschä

ie è reae 8 m ; î t nach wie vor rege. Es kam | F yortvertretern und Exportfabrikanten entw!

woraus sih viele neue Verbindungen erga

namentlich mit Skandi- | über seine Erfahrunge

it den nordischen Ländern und Ftalien zu l dexr Messe für | Wert darauf,

wieder eigene Stüßpunkte Niederlassungen deutscher | l l Redner gab dafür praktische Hinweise, wie überall gut au

n deutshen Hand leßten Fahre h rung durchgeseßt, heblich me

für die sih au die | Jm -allgeméinen sei er U

nordishen Länder als d | jener bekannten Kräfte, die de fsdeEung beim Julande hervor. unmöglih machen wollen. Fm

\ chtlihe Pen iüdiltbey Hel Besse

Damenober- | den Eingeborenen im allge Seine Ware wird bei günstiger Preisste Dasselbe läßt sich von Cypern sagen. war der Eindruck von der Stimmung en Waren e beengt durch Eigenindu efert werden lle, Glas, Porzellan und

derwaren „und Schreibwaren. ür maschinelle

sowie Strümpfen war | Ae V Märkten, natürlih teilweis H geli

_Turngeräte fauften Rumänien | Kaufmann gte sich für Lederwaren und | zu tun hat, deren kaufmännis assung abweichen.

q A Ft pentnen BO d s a C Ee. L earbeitung der Ausfuhr nach dem Holland, Belgien und Frankrei geiätigt werden. Die Aussteller | anderen Märkten verlangt werden. auf der Bürobedarfsmesse hatten gut zu tun. Bevorzugt sind | und leihtsinnige Kreditgewährung können tsvorganges dienen. | Wirtschaft große Verluste entstehen. : Der Redner wandte sich dann ge Merk 2 Z ; y S E Pee R niht mit der nötigen Marktkenntnis, o R E s i Hausgerâte sowie LetOt- | [ändishe Vertreter oder soga motorrader und Fahrräder wurden reihlich in Austrag gegeben. | nicht genügend bekannter a abrikanten durchgeführt wird. H sei eine Forderung, : n si ht. Es könnte mit Genugtuung daß die Jndustrie, vor allem ihre Spivenorgani cht vershließt. Aus einem Rund

ervor, daß bei mangelnder dsmarkt die Einschaltung len sei. Mit der Ein- Leipziger Messe hätten Aufgabe gemacht, ten \chüßenden

DeLnelle i : N e unserer Auff Großauftraggebexr war die Östmark. Jn | im Jnteresse

den F nung herbeizuführen, durzuseßen sih bemüht.

iahreszeitlihe Höhepunkt erreiht war, leiht zurück- | eigener Organis em gleihen Vorjahrsmonat ist jedoch die | des sahkundigen Die arbeitstäglihe Stromabgabe an | rihtung der Expor * die hanseatishen Wirtschaft ormona D im Sinne einer erfolgverspr

wurde um 17 % übertroffen. Jm Jahre 1938 hat die Strom- Lenkung der Ausfuhr Han abgabe an gewerblihe Verbraucher um 15 %, der Anschlußwert um zuführen und dort, wo bisher vertrauensvollen Zusammenar

beträgt damit +94 %.

4Zosttwefer.

998 000 neue Post¡parbicher.

mtern und Amtsstellen der Deutsche ruar insge von 32,5 %

den Ae

den Monaten Fanuar und Feb

Postsparbücher mit einer Gesamteinlage Auf ein Postsparbuch e

e stellern unterschiedlih | man hofft, daß sie die künftige allgemein als | günstig beeinflussen werden. Die Börs sprache durch den Vizepräsidenten de kammer Bremen, Direktor Focken, erò Das Ausland blieb | im Namen der drei Fndustriekammern * Pa Metan willkommen hieß. Sodann h : l der Abteilung Außenhandel und Wirtschaf Otto Laeisz, Hamburg, einen n auf einer Reise nah Klein-Asien, Syrien

Ausfuhrhandel,

Cypern.

Unsere Wirtschaftsführung, wo die Verhäl

on dice t und aUÓ

gypten. An deutschen

d

ation auf

100 kg.

(Die Preije verstehen sih ab L Lieferung und

Originalhüttenaluminium,

99 v/o in Blöcken . . « + +«+ desgl. in Walz- oder Drahtbarren

99% . -

Reinnickel, 98 —99 % - - l Negulus ‘à s # Feinsilber . « «o o o.

Antimon-

atsanzeiger Nr. 57 vom 8. März 1939. S. 2

Die Umsaßysch Aktienmärkten ein wie den ohnehin sehr still variabel gehandelten werden. Dabei! allerdings nach Einzelfällen hina nah wie vor Finanzierung

Am Montanmarkt hatten Hoesch 4 % die großten arkt wurden nux zwei Papiere uxückgingen. ührung von Farben, die ? „Nur Rütgers ten sih Conti Gu chüttung um

x eröffneten auch Elektro- und Ver aber nur Lieferungen und Dessauer Gas re Verluste aufzuweisen. Jm übrige AG für Verkehr mit Brauerei mit 1, Dierig und Hotelbetrieb und Felten mit je Jm Börsenverlauf erfuhr das Ges die Kursgestaltung weiter Daimler, Bubiag und Rhei Andererseits Westdtsh. Kaufhof stoff waren um 1/4 ¡hnen sind noch Jlse Zum Börsen So stiegen Charlott Farben zogen auf 150 an. d Daimler je um Von den zu Einheitskursen gehandelten Bankaktien sul Hamburg um 14 und Halle Bankverein um öher. Deutsche Ueberseebk. gaben jedoch um 1 Rui Hypothekenbanken shwächten und Hamburger Hyp. werte verloren Schant papieren wurden Köntgsberg-Cran Andererse Bast AG. je um 3 % Am varia 5 Pfg. auf 130%, Gemeindeum|s hergaben und damit 93,2 Am a Us waren Liqu.-Pfandbriefe bis m

n Reichspost amt 298 000 tillionen 1M demnach xd.

nsstt_ in den sudetendeutschen

ur Geldeinziehung

chen Reichspost in Kheinstahl mit

Am BVraunkohlenm wobei Erdöl um 74 79

dhemishe Papiére unter Siu zur Notiz gelangten.

Amtss\tellen de

olung und der Post- ebiecten mit tdirektionen pril 1939 au Lande Oeste n Reichspostdirektionen rden wird,

nnahmeein d in den sudetendeut ile, die den Rei falls am 1.

gestrigen ir Y Von Gumnmiiaktien wieder 14 %igen Dividendenau

Meist shwäche

sgenommen. rreih und

Gebietsteilen, die de

vorden sind, aufgenommen we l R S 1 % größe

mit + 1 und

e Stimmung der Export- und Handelsbörfe in Leipzig.

die auf der Zeichen eines

um "4, Lahmeyer un

sich Vereinsbk.

x Jundustrie-

ielt der Leiter der Ge

rüdgängig, unterschritten wurde. wurden unverändert 98er Duisburg um % % mah.

noch von Länderaltbesiy Alte Hamburze ama mit einex gleihen Steigerung & wiesen kaum

so führte er aus, legt besonderen

tnisse es erlaube anzulegen und Häussex in jeder

+ 1/4 und 1. Dekos wähnen. Reichs- und Länderanleihen Bei den Jndustrieobligationen bestar 37 ex Mittelstahl, 37 er Laß 14 % nah. Mark Hagen Il. Cenis um 0,40 heraufgeseßt m Am Geldmarkt waren für Blanko-Tagesgeld unveräl 91/4 bis 2% % gzu zahlen. , Bei der amtlichen Berliner D und auf 11,695 gegen 11,69 gegen 132,30, der frz, Franc ‘au x Franken auf 56,68 gege rungen blieben unverändert.

handenen eigenen Weise auszubauen. Der dies zu geschehen habe. nommen worden troß el schmälern oder at \sch aber eine

hr Skepsis en und Eingeborene 8 jegliche Objektivi- utsche Kaufmann unter Aufnahme.

chwankungen auf. chiedentlich Verka ldmühle gaben

und Fe [ 4 % ein, während Mont

ehunaen mit e ander, Franzo

itungen größte

oft nq

engl. Pf Schwweize

glisher Han

altartikel, Emai

Anlagen, auch für Che- en Verkäufer ein herein auf eine { r, als es der deutsche ind ähnlihen Kunden cht erheblich von Grunde müsse

stellen si Vergleich zur

Aktienkurse 1924 bis 1926 = 100)

Bergbau und 'Schwerindustrie Verarbeitende Industrie . Handel und Verkehr «» +

Gesamt : « «

Kursniveau der 44 ‘/cigen Wertpapiere

en den Direktexport, der Pfandbriefe der Hypotheken-

t durch fragwürdige aus- x in Gestalt von direkten Bezügen ländisher Besteller von. export zier eine entspréhende O welche der Handel

der Vereinigung für deutsche ner Meldung des „D. N. B.“ März auf 57,75 K) für

Notierungen der Kommission des Berliner Metallbörsenvorstanbes vom 8. März 1939. ager in Deut)chland tür prompte Bezahlung):

NM tür 100 ks

* erliner Börse am 8. März,

Aktien eher schwächer, Renten gehalten, nahm heute insbe dex wesentlich stärkere

44:

Sonst sind

aktienbanken « .

Pfandbriete der rechtlihen Kredit-Anstalten* Kommunal obligationen Anleihen der Länder und

Gemeinden . . «

Außerdem :

5 9/gige JIndustrieobligationen 49ige Gemeinde- umschuldungsauleibe . - -

gründet.

Ruhrrevier:

ia = 2

7 37,70—40,90

|

im 28 721,9 451

Januar

Neichs.

|

jammen | Dezember]

rumpfung s Ausmaß ay Q

Nicht einmal die Hz; Aktien konnte mit einex Anse Vf gingen die Schwankungen der Minusseite, über Pr | us. Tas Ueberwiegen der mit Geldbeschaffungsverkäu des Steuertermins zusammen und Laurahiütt

en Vortagen.

Ge1amtabgang 1938 | 1938

im

|

[bgabeneiguy

Zu- DOGTTS 4,52

î |

|

Abweichungen z

610,7

onstige 42

| Anstalten

Etivas höh

.) im JFavuar 1939

S l Sau

j î

oN Cn N

a) Vimsauf an Sczulbversichzreïibungen.

Oeffentlich-|

Kredit- anstalten

rechtliche

+ 1/8, anderer Zellstoff Wald 5/8 % zu erwähnen,

t keine Belebung, sg

hof mit je

ckfan, T Ugung ujw

VPOo thefen- Afktien- Banken

Ü S

Z=] S |% | | Ë

Bufälligkeiten abhänai nmetall-Borsig kamen je i x Dessauer Gas, Feldmühle je 6/g und Rheinstahl ?/ %. Aschaffenburzer F Farben notierten 11

L E A

anstalt

verloren

banft- Kredit-

Deutiche |

MNenten-

Abgang (9

% rüdgängig.

E:

Genußscheine mit +% %, chluß traten’ nur vereinzelt leichte Vessery e Wasser und Verein, Stahlwerke j Andererseits waren Sie 4 % vrüdgängig.

D O a N B

im Fanuar

O

1938

8

|

A H I

,0

Getamtzugang

um Dezember 1938 4,50

499

sich Westdtsh, Boden Credit y Am Markt ‘der Fol

j

R

E 4

f

ung 1 und Doag 1/4 %. Bei den J Brandenburgische Elektrizitäts und zer Eisenbahn um 2 bzw. 3 % heraufgesezt, en si Mimosa, Natron Zellstoff niedriger. Gerresheim Glas verloren 3

StanD Enbe ZYanuar 1939 (1000 RIZ)

1939 ||

Zu- lammen

4,51

S975 |

its stellten

Q

D E a

blen Rentenmarkt zogen Reichsaltbesiß zunätF dann sogleich weiter auf 130,30 an, währe leihe von ihrem Vortagsgewinn ÿ "0 notierten.

Januar

onstige Anstalten

T2101

4,90

chauldung8an

l (A

i j

j î

M E

}

o daß verschiedentlih bereits ein Stand van Kommunalolbligationen und WVandk Stadtanleihen @

lich rechtliche 4,54

Kredit- T2 H

Vesfent anstalten

a

E

Bruttove:fauf utw.) im

4,90

lftien Banken

thefen- 94 533,0

D

Hypo-

ufsneigung.

| |

Se

O F

eutsche

Zuganag( anstalt

Renken banf- Kredit- 9 024,6 4,50

D

evisennotierung sti der holl, Gu

6,61 gegen 6,606 ut

4,90

Ende 7414 797,9

nnziffern ; bruar bis 4. März 1 erredzneten Börtenten ebruar bis 4. Mir 8

Vörjfenke für die Woche vom 27. Fe

Die vom Statistishen Reichsamt r die Woche vom 27. F

CSicrier ' Die erftmalig cnthalslten Die WoDenkreDitirstitute Der Dftmar®£E.)

Gejanmtumlauf

Ende Dezember 108 19)

7747 552,9 4,91

2e [s

Vorwoche wie folgt: G [018 ocendurc schnitt

(Kennziffer

Zufammen 108 9,10) j

|

1939 ¿L

4,43

| Sonstige 16 329,7 297 842,8

Anstalten |

n

| | | | |

708

S N

4 | 275 951

Januar

31 604,8 296 681 11 8725 96 199,7 4,94

Kred effentli- |

rechtliche Kredit- anstalten 2476 927,5

O

d

222

D S A

|

S A S C. é D 4

Durchschnitt. « +

Aktien- Barfken 12-921

4 866 214,5

Umlauf Ende

S | Hvvotheken 4 892 946 4,

563,0

Nenten- bank- Kredit- anstalt 135 169,5

4,50

Deutiche

Die Bewezung der Kapitalgesel im Februar.

1) 135 169,5

|

tistishen Rei

Stammkapi n «und Pev}

Nah Mitteilung des Sta Großdeutschland (ohne Sudeten sellshaften m. b. H. mit ferner, Lik Einge t rme nossenshaften gegründet. Hie Kapitalerhö 19,5 Mill. f. und 24,5 Mill: N A und Aktiengesellschaften belie sellshasten m. b. H. auf 37 - Aktienge ellshaften, 3037 Einzelfirmen -und Per schaften wurden im aufgelösten Gesellschaf auf 8,0 Mill. f und 5, schaften m. b. H. auf 14,3

sellschaften M3 [lshasten = (ftiengejel® me

fandbriefe

A S 4 a Sia 43% - 9 9% . $0 92% .. G 8 9% 4M . zu'ammen .

her Zinsfuß . 4 9%.

Ansialten 5

T;

0,7 Mill, S: en sich au en Mill, N L 310 Gesellhaft onengesellshafte® Fz 1939 ausge ten belief u hei den

o o - "

gebene Goldy

begebene Goldptandbriete mit einem Zinsfuß von

fandbriefe Durhschnittli

2. Nach dem Auslande be

mit einem Zinefuß von 0 % .

Zah! der berihtenden

Arf der Schuldverschreibungen auf an P

1. Jm Inlande

für Kohle, . März 1939:

L. Umli

Wagengestellun

R R 6G

T 9% . zusammen . .

44% . i La 43% . 639% . cher Zinsfuß . mit einem Zinsfuß von 44%. .

n Staatsanzeiger Nr. 57 vom 8. März 1939. &. 3

4914/3

45 643,1 77 365,0

6 | 1246659 | 437694 | 74,6

T T 413,6 | 95 208,9

210,0 1560

( l (3

| 14 488

,D |5)0

320,6 338,8 949,5

949,5

9,4

Le

y Î

2417,7 47

7 15 679,7 DO T:

11 750,3 193012

p E Er A

37 132,1 ische Creditanstalt-Wiener Bankverein. 10) Einschi. 9 Land . 9 Landeê-

esterrei

652,3 652,3 652,3 D165

6 678,3 9 282,9 [T 3 636,5 9 269,1 12 309,2 28 482,0

stitut in Wien und O

—T0DO1 T 56S

37 865,7 | —26 809,9

j i

4

2,4 68,0

28

569 11 055,8 | 50 10066

N

28 508,2 /4) 23 690,4

20 498,7

4 1

8E

9

l l

Soi

), 12 940,7

45,9 15 796,

S

31841 |

e

2 121 100,0 |

47 890,0.

| 6)

|

abzüglich Abgang

Neinzuaana

. Hypotheken- und Credit

T1176 5 TTT5TG |

D 16 |

3 Sejamtreinzugang |

9 Einschl

D160 5 129119 9

26 6318S | abzüglih Abgang

Reinzugang

c 29 78:

D

j

|

7 818,3 verschreibungen.

21406 |

_

G2 Sol,

bypothekenanstalten.

50276 |

5 024 6

8 1

37 760,8 s

7

1

2 3

2 6986 fand-

6,34

14 84

131218 61 660,6

276 565,7

758 560,8 22 697,8 4,50

261 698,1

®?) Ohn uslandp Z rtungés{uld-

330 563, 2 786 953 9

E E

S173 363,7

1 1872 26

) A Aufwe

j |

D | 2 [14 | danleibe. 0%

í

7,9 | 5085 3311

í

L

14 840,0

| 1 202 867,3

6 1341 3 061 082,5 | 3216 0696

36 645,3 49342

02 1527 6,26 4,52

5 312 26

6 statt

2 646 886,0

-Auslan

Ohne 3,6

+9

I 6

54,3 || ,6 | 1 873175,4 O f

tion

18407136 | TSD 2991

3378, |

3 053 941

3 12646 8860| 1931 402,8 8)

tora

1

000 993,0 (4

309 8S0TT ||

2 646 886,0

5)

1877 461 14 575 002,6 14 527110

|

2) Mel

gang von 1

4,73 ufwertungs[huldver)chreibungen.

7 619,9 58 957,6 24 304,5

1b

q

285 680,2 583 523,0

2646 886,0

tbriefe).

J Zugang bzw.

18

4 6

1000 475/1 9,2 i

t

Era

808 507

FT 592,1 1 491,0 4 365

65 696,6

9,99

19462 380 695,8 12 646 8860|

31 580

2733

D

p) Í

p 145

_

5) Ohne

D Et

T1136 6726 6 029 6190

9 642,3 14324 36 359,7 7535

| 831 gen (Landeskulturkred

151 912,9

_ 7) Dhne 82 A

S6 730 T1 O T | TEGT 03S | T3601 31TO (T 230 1090|

a

221 950,1 Schuldver\chreibun

ertungspfandbriefe.

ibungen.

in

igat.

fuß. ; : )

î

.

é Gotdbr. ,9 Autw

o

ins —d.) munalobligationen

geloste, noch : nit e

e Pfandbriefe

E zujammen . er Z S, zusammen . . L a E ungswert) asrecht Umschuldungs- einden 4 9% , noch nit ein-

55 9/0 . 6%. zusammen . . en 49% 43 % 342% .. V5 439%. N 43 D s oco D O aen i nalobligationen einem Zinsfuß von 44% . .. r Zinsfuß . zusammen . .

ngen

mit einem Zinsfuß von 44% .. ionen

gat

ch

oldkfommunalobl (Kommu

von

u

i

.

ff A nlôf

i

-

H

gebene ( 4) Ohne 6

geiamt (2.—7.) : 0,6 Aufwertungs|chuldver|chre

Pfandbriete . 34,5 44 % Landeskultur-

tturrentensch. u

reibung ngsbriefe chnittliche verschreibu

5% . te und aus

ohne Auslosun

Durchschnittli épfandbriefe ä D i 2, Üihaniaüii N

Durchs

3, Aufwertungs\huld ungsrehte (Ei

hen

1) Dauunter 90 4 ertungépfandbriefe.

nt\{uldu . 6) Ohne

"” "” uanleiben

des deutscher Gem

te und ausgeloste

Schiffspfandbriefe f an Kommunalobligationen:

f 8. Sonderentissionen ins 9. Gejamtsumme der Inlande be schreibungen des

,

et

as)\chuldvers

0

4. Ablösun

Auslof gelöste Kommunalobl

6. Sonderemi|sionen inégesamt (2. 7. Ge1amtsumme der Kom

- mit einem Zinsfuß

gel verban 5, Gefündi

Anl

davon Landesku 4. Schuldver

3. Liquidation 5. Osthilfe 6. Wohnba 7. Gefündi II. Umiau 1. Im 11]. Gesamtumlauf ,8 Aufw

briefe

1