1939 / 69 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger, Wed, 22 Mar 1939 18:00:00 GMT) scan diff

Bo>elnhagen, eingetragene Genossen- schaft mit beschränkter Haftpfliht in Silkerode.

Durch die Beschlüsse der Generalver- sammlung vom 18. Dezember 1938 sind vershmolzen die Genossenschaften der Ländlihen Spar- und Darlehnskasse Silkerode - Bo>kelnhagen, eingetragene Genossenschaft mit beshränkter Haft- pflicht (aufgelöste Genossenschaft), mit der Ländlichen Spar- und Darlehns-

kasse Weißenborn-Lüderode, eingetra- gene Genossenschaft mit beschränkter

Haftpflicht (übernehmende Genossen- schaft).

E ssen. E 1]

Jn unser Genossenschaftsregister ist am 14, März 1939 zu Nr, 105, betr. die Maler-Einkaufs- und Werkgenossen- schaft für Essen und Umgegend einge- tragene Genossenschaft mit beschränkter Haftpflicht, Essen, eingetragen worden:

Durh Beshluß der Generalver- sammlung vom 15. Februar 1939 ist 8 1 des Statuts (Firma) geändert. Die Firma lautet jeßt: Maler-Einkauf, ein- getragene Genossenschaft mit beshränk- ter Haftpflicht.

Amtsgericht Essen.

Fürstenwalde, Spree, [72512 Im hiesigen Genossenschaftsregister ist bei der unter Nr. 28 eingetragenen Genossenshaft Fürstenwalder Möbel- fabrik, eingetragene Genossenschaft mit beschränkter Haftpfliht, Fürstenwalde/ Spree, folgendes eingetragen worden: Die Genossenschaft ist dur< Beschluß der Generalversammlung vom 1.,Ja- nuar 1939 aufgelöst. Die bishetigen Vorstandsmitglieder sind Liquidatoren. Fürstenwalde, Spree, 17. März 1939. Amtsgericht.

Greene. [72513] Bei der Central-Molkerei Kreiensen, e. G. m. b. H. in Kreiensen, ist am 8. März 1939 im Genossenschaftsregister eingetragen: An Stelle des alten Statuts is} das neugefaßte vom 1. März 1939 getreten, welches mehrere, insbe- sondere folgende Aenderungen enthält: Gegenstand des Unternehmens ist: 1. Die Milchverwertung auf gemein- \schaftlihe Rehnung und Gefahr; 2. die Versorgung der Mitglieder mit den für die Gewinnung. Behandlung und Be- förderung der Mil<h und Milcherzeug- nisse erforderlichen Bedarfsgegenständen. Amtsgericht Greene.

Helmstedt. - [72514]

Fm Genossenschaftsregister ist bei der „Helmstedter Gewerbebank, eingetragene Genossenschaft mit beschränkter ft- pfliht“ in Helmstedt, am 17. März 1939 eingetragen: Die Firma lautet künftig: „Volksbank Helmstedt, einge- tragene Genossenshaft mit beshränkter Haftpflicht“ in Helmîtedt.

Das Amtsgericht Helmstedt.

Lenzen, Elbe. [72515] In das Genossenschaftsregister ist heute bei der Genossenschaftsbank Len- zen (Elbe) e. G. m. b. H. (Nr. 2 des Registers) eingetragen worden:

Der Gegenstand des Unternehmens ist erweitert. Die von der Genossen- schaft betriebene Pflege des Warenver- kehrs (8 2 Ziff. 2 des Statuts) umfaßt au< den Bezug gärtnerisher Bedarfs- artikel und den Absatz gärtnerischer Er- zeugnisse.

Lenzen (Elbe), den 11. März 1939.

Das Amtsgericht.

Ludwigshafen, Rhein. [72516] Genofssenschaftsregifter.

In BEESLILTRIGEN Colgen- stein eingetragene Genossenschaft mit beschränkter Haftpflicht in Colgen- ftein. Durch Beschluß der Generalver- sammlung vom 19. August 1936 wurde ein neues Statut angenommen und die Firma geändert in: Milchlieferungs- genossenschaft Colgenftein eingetra- gene Genofsenschaft mit beschränkter Haftpflicht in Colgenftein. Gegen- stand des Unternehmens is die Ver- wertung der von den Mitgliedern in ihrer Wirtschaft gewonnenen Milch auf agemeinschaftlihe Rehnung und Gefahr. Die Genossenschaft beschränkt ihren Ge- schäftsbetrieb auf den Kreis ihrer Mit- glieder.

Ludwigshafen a. Rh., 16. März 1939.

Amtsgeriht Registergericht.

Mainz. [72517] In unser Genossenschaftsregister wurde heute bei der Firma „Land-

wirtschaftliche Bezugs- und Absatz- genossenschaft eingetragene Ge- nossenschaft mit beldbekutiee Hasft- pflicht“ mit dem Siß in Laubenheim am Rhein eingetragen: Dur< Beschluß der Generalversammlung vom 30. April 1938 wurde das Statut geändert und vollfommen neu gefaßt. Gegenstand

des Unternehmens ist au<h: 3. För- |-

derung der Maschinenbenußung. Die Genossenschaft bes<hränkt ihren Ge- schäftsbetrieb auf den Kreis threr Mit- glieder.

Mainz, den 11. März 1939.

Amtsgericht, Minden, Westf. wle Fn unser Genossenschaftsregister i

heute unter Nr. 96 bei der Firma Hefe Ein- u, Verkaufsgenossen]haft der Bä>erinnung Minden e. G. m. b. H, Minden, folgendes eingetragen worden:

Durch Beschluß der Generalversamm- lung vom 13. 2, 1939 ist in Abänderung des $ 1 der Sazung die Firma ge- ändert in Hefe Bezugsgenossenschaft Minden eingetragene Genossens aft mit beschränkter Haftpflicht. Minden, den 14. März 1939. Amtsgericht.

Neutitschein. [72519] Genossenschaftsregister Landgericht Neutitschein,

Neueintragung: Gn.-R, IX 290 ,-Gedeka - Großhaudel““ Einkaufs- genossenschaft der Kaufleute für Stadt- Liebau und Umgebung, registrierte Ge- nossenshaft mit beshränktèx Haftung. Siß der Genossenschaft: Stadt-Liebau.

Genossenschaftsvertrag (Statut) vom 10. Februar 1939, i

Gegenstand des Unternehmens ist: 1. der Betrieb eines Großhandelsunter- nehmens zum Zwecke der Beschaffung

der für das Gewerbe und die Wirt- haft dexr Mitglieder erforderlichen

Waren; 2. die Errichtung dem Kolo- nialwarenhandel dienender Anlagen und Betriebe zur Förderung des Erwerbes und der Wirtschaft ihrer Mitglieder; 3. Förderung, Erhaltung und Schaffung gesunder, selbständiger Existenzen im Kolonialwaren- und Lebensmittelhandel und Sicherung ihrer Leistungsfähigkeit im Dienste an der Käuferschaft. - Der Vorstand besteht aus drei Mitgliedern. Vorstandsmitglieder sind: Obmann: Erich Klement, Kaufmann in Stadt- Liebau, Adolf-Hitler-Plaß 70. Ob-

mannstellvertreter: Karl Schleider, Kaufmann in Stadt-Liebau, Adolf-

Hitler-Play 191. Beisiger: Alfred Tö- gel, Kaufmann in Domstadtl, Ring- plaß 37. Die Firma wird gezeichnet: von dem Obmann in Gemeinschaft mit einem seiner Siellvertreter oder von dem Obmann und dem Prokuristen oder im Verhinderungsfalle des Obmannes

von einem seiner Stellvertreter und dem Prokuristen, und zwar in der

Weise, daß zu dem vorgedru>ten oder vorgeschriebenen Firmenwortlaut deren

eigenhändige Unterschriften beigeseßt werden. Plauen, Vogtl. {72520]

Genossenschaftsregister Amtsgericht Plauen (Vogtl). Plauen (Vogtl.), 16. März 1939.

Blatt 50 Licht und Kraft, eingetra- gene Genossenschaft mit beschränkter Haftpflicht in Plauen (Vogtl.).

Die Genossenschaft ist dur< Beschluß der Generalversammlung vom 9, März 1939 aufgelöst.

Saarbrücken. [72521]

Genossenschaftsregistereintragung Nr. 67 vom 13. März 1939 bei der Edeka Großhandel für Saarbrücken und Umgegend, eingetragene Genossen- schaft mit beschränkter Haftpflicht in Saarbrücken:

Durch Beschluß der T R M lung vom 29. Fanuar 1939 ijt das Statut geändert.

Amtsgeriht Saarbrüden. Saulgau. [72522] Amtsgericht Saulgau. i

Im Genossenschaftsregister wurde bei der Milchverwertungsgenossenshaft, e. G Mw b. L. N eatadacneil eie brunnen 1n Renhardsweiler unter Nr. 8 am 16. März 1939 eingetragen: Das Statut ist am 6. März 1938 er- richtet. Secsen. 72523]

Genossenschaftsregister Amtsgericht Seesen, 15. März 1939. Veränderung:

Gn.-R. 3. Die Firma der Genossen- haft „Bankverein Seesen e. G. m. b. H.“ in Seesen ist geändert in „Volksbank Seesen, e. G. m. b. H.“ in Seesen.

Wehlau. A

In unser Genossenschaftsregister ist ente bei Nr. 9, „Plibishker Spar- und arlehnsfassen-Verein, eingetragene Ge- nossenshaft mit unbeschränkter Hasft- pfliht“ in Plibishken folgendes ein- getragen:

Durch Beschluß der Generalversamm- lung vom 1. März 1939 ist die Firma eändert und lautet jeßt: „Raiffeisen- asse Plibischken, Cgervagene Genossen- [haft mit unbeshränkter Haftpflicht.“ Amtsgeriht Wehlau, den 14. März- 1939,

Wismar. 7 [72525]

Genossenschaftsregistereintrag Zur Firma „Milchlieferungs-Genossenschaft Schönhof, eingetragene Genossenschaft mit beshränktex Haftpflicht“ in Schön- hof: Die Genossenshaft wird gemäß 5S 2, 3 des Gesetzes über die Auflösung und Löschung von Gesellshaften und Ge- nossenshaften vom 9, Oktober 1934 gelöscht.

Seestadt Wismar, 24. Februax 1939.

Amtsgericht.

Wolgast. Wage Jn unser S V NES ist heute unter Nr. 13 bei der „Vorshuß- und Sparbank Wolgast, eingetragene Genossenshaft mit beshränkter Hasft- pfliht in Wolgast“ eingetragen worden: Die Firma lautet fortan: „Volksbank Wolgast, eingetragene Genossenschaft mit beshränkter Haftpflicht.“ i Wolgast, den 15. März 1939.

Das Amtsgericht,

Zentralhandelsregisterbeilage zum Neichs8- und Staatsanzeiger Nr. 68 vom 21. März 1939. S. 6

5. Musterregister.

Fulda. [72527] Musterschutregister.

M.-R. 439, 24. Febr. 1939, 10 Uhr:

ima Verta's

301, 392, 303, 304, 305, 306, G 1, G 2,

G 3, 1930, 1931, M 200 e, HB 17, HB 18,

HB 19, HB 20, Dekor B 1, B 2, B3, B4, R 1, 135, SH 5/1, 2, 83, 4, 5, 6, SH 6/7, 8, 9, 10, 11, 12, plastishe Erzeugnisse, Schußfrist drei Fahre. Fulda, den 15. März 1939. Amtsgericht. Abt. 5.

Iserlohn. _ [72628]

Fn unserm Musterregister ist folgen- des eingetragen:

M.-R. 4197. Türger « Lifrmann in Jserlohn, ein versiegelter Umschlag, angeblih enthaltend Abbildungen von Moöbelgriffea Nr. 1180, 1155, 1156, 853, Möbelknöpfen Nr. 1187, 1188, Möbel- ring Nr. 1189, plastishes Erzeugnis, Schußfrist drei Jahre, angemeldet am 3. März 1939, 12 Uhr.

Jserlohn, den 15. März 1939,

Das Amtsgericht. Wiesloch. [72529]

Musterregister: Kaweco Badische Füllfederfabrik Woringen u. Grube in Wiesloch b. Heidelberg.

Sechs Modelle der Füllhalterkappen Nr. 21/1, sowie ein Modell des Füll- stiftes Nr, 109/1/14 mm mit aufeinander abgestimmten Beschlagteilen in allen Farben, Schußzfvist um fünf Fahre ver- längert; angemeldet am 15, März 1939,

Amtsgeriht Wiesloch.

Zwickau Sachsen, [72530] Jn das Musterregister ist eingetragen worden: j Nr. 469, Firma Conrad Nößel in Planibß, zwei versiegelte Pakete mit 19 Mustern für gestri>te Mädchen- und

Damenkleider, Flächenerzeugnisse, Fa- briknummern (Paket 1): 4755, 4754,

4758, 5747, 5744, 5748, 5743, 5708, 5709, 5711, 5710, 5704, 5705, 4712; (Paket IT): 5707, 5706, 5948, 5937, 5935, zwei Jahre Schußfrist, angemeldet am 23. Fe- bruar 1939, mittags 12 Uhr. Zwickau (Sachs.), am 6. März 1939. Amtsgericht.

7. Konkurse und Vergleichsfachen.

Berlin. [72739]

Veber das Vermögen der Einkaufs- gesellschaft der Kleingärtner Berlin- Westen 1 G. m. b. H. i. L., zuleßt Berlin-Schöneberg, Menzelstr. 5—6, ist heute, 14 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet worden. 351, N. 33. 39. Verwalter: Rechtsanwalt Hans Krie- ger, Berlin NW 7, Friedrichstr. 91/92. Frist zur Anmeldung der Konkurs- forderungen bis 22. April 1939. Erste Gläubigerversammlung am 17. April 1939, 12% Uhr. e L termin am 2. Juni 1939, 12 Uhr, im Gerichtsgebäude, Berlin N 65, Gericht- staße 27, Zimmer 342, II1. Sto>werk. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis 22. April 1939.

Berlin, den 16. März 1939.

Amtsgericht Berlin. Abt. 351,

Breslau, [72740]

Ueber das Vermögen des Gemischt- warenhändlers Friedri<h Wilhelm Pohl in Rößlingen, Kreis Breslau-Land, Fn- haber des Gemischtwarengeschäfts Fried- ri<h Wilhelm Pohl in Rößlingen, Dorf- stráße 21, Kreis Breslau, ist am 14. März 1939 um 18,10 Uhr das Konkursverfahren eröffnet worden. Konkursverwalter: Kaufmann Ferdi- nand Meinow in Breslau, Palmstr. 35. Frist zur Anmeldung der Konkurs- forderungen bis eins<hließli<h den 17. April 1939, Glubigerversammlung zur Beschlußfassung über: a) die Bei- behaltung des ernannten oder die Wahl eines anderen Verwalters, b) die Be- stellung eines Gläubigerauss\<hus\ses, c) die Hinterlegungsstelle für die Kon- kursmassengelder, Wertpapiere - und Kostbarkeiten, d) die sonstigen Gegen- stände des ® 132 der s am 14. April 1939 um 10!/2 Uhr un Prüfungstermin am 28. April 1939 um 10 Uhr vor dem Amtsgeriht in Bres- lau, Museumstraße Nr. 9, Zimmer Nr. 439 im.11. Sto>. Offener Arrest mit Anzeigepflicht bis 17. April 1939 einshließlih. (42 N 10/39.)

Breslau, den 14. März 1939.

Amtsgericht.

Delmenhorst. [72741] Ueber das Vermögen der Firma I. H. Tönnjes Sohn, Korkenfabrik, Delmenhorst, Bremer Straße Nr. 36, ist heute, am 17. März 1939, nach- mittags 1 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Konkursverwalter ist der Rechtsanwalt Dr. Siedenburg in Del- menhorst. Konkursforderungen sind bis zum 17, April 1939 anzumelden. Erste Gläubigerversammlung: 21, April 1939, vormittags 10 Uhr. Prüfung der an- gemeldeten Forderungen: 15, Mai 1939, vormittags 10 Uhr. Offener Arrest mit Anzeigepfliht bis zum 5. April 1939. Delmenhorst, den 17, März 1939,

Amtsgericht, '

Wachswarenfabrik obert Berta, Fulda, Modelle 300,

Frankfurt, Main. [72742]

42 N 26/39 ac. Ueber das Vermögen der offenen Handelsgesellschaft „„Tau- ber, Einsiedel u. Zabel vormals Karl Löb“ (Knopfgroßhandlung) in Frankfurt am Main, Tes e 66, wurde heute, am 14. Drs 1939, 17 Uhr, nah Ablehnung des Antrags auf Eröffnung des Vergleichsverfahrens zur Abwendung des Konkurses, der An- \hlufß;konkurs eröffnet. Der Rechts- anwalt Dr. Jdelberger in Frankfurt am Main, Goethestraße 21, ist zum Konkursverwalter ernannt worden. Arrest mit Anzeigefrist und Frist zur Anmeldung der Forderungen bis zum 18, April 1939, Erste Gläubigerver- sammlung: 18. April 1939, 10% Uhr. Allgemeiner Prüfungstermin: 2, Mai 1939, 9 Uhr, an Gerichtsstelle, Klapper- feldstraße 3, I1. Sto>, Zimmer Nr. 16.

Frankfurt am Main, 15. März 1939,

Amtsgericht. Abteilung 42.

Frankfurt, Main, [72743] 42 N 27/39 ac. Ueber das Vermögen des Kaufmanns Johannes Vellen- baum, Alleiainhaber der Firma ¿¿¿F0- seph Milani““ (Einzelhandel mit Le- bensmitteln) in Frankfurt am Main, Geschäft: Große Bockenheimer Str. 29, Wohnung: Rohrbachstr. 68, wurde heute, am 15. März 1939, 10,30 Uhr, das Kon- kursverfahren eröffnet. Der Rechts- anwalt Dr. Fos. Dillmann in Frankfurt am Main, Liebfrauenberg 31, ist zum Konkursverwalter ernannt worden. Arrest mit Anzeigefrist und Frist zur Anmeldung der Forderungen bis - zum 18. April 1939. Erste Gläubigerver- sammlung: 18. April 1939, 9 Uhr. Allgemeiner Prüfungstermin: 2. Mai 1939, 10 Uhr, an Gerichtsstelle, Klap- perfeldstraße 3, 11. Sto>, Zimmer Nr. 16. i 5 Frankfurt am Main, 15. März 1939, Amtsgericht. Abteilung 42.

Heinrichswalde, Ostpr. [72744] Konkursverfahren.

Ueber das Vermöge1- des Kaufmanns Robert Kohnke-in Neukirch, Ostpr., ist mit Beginn des 9. März 1939 nah Ver- sagung des rechtskräftigen Bestätigungs- beschlusses im Vergleihsverfahren das Anschlußkonkurs8vexfahren eröffnet worden. Konkursverwalter: Rechts- anwalt Willi Bolien in Heinrichswalde. Konkursforderungen sind. bis zum 20. April 1939 beim Gericht anzumel- den. Erste Gläubigerversammlung: 12. April 1939, 11 Uhr. Prüfungster- min der angemeldeten Forderungen am 10. Mai 1939, 11 Uhr. Offener Arrest und Anzeigepfliht bis zum 20. April 1939. /

Heinrichswalde, Ostpr., 17. März 1939.

Amtsgericht.

Rosswein, [72745] Ueber das Vermögen des Bauunter- nehmers Oswald Alfred Lange in Sei- fersdorf bei Roßwein Nr. 21 wird heute, am 17. März 1939, vorm. 10 Uhr 45 Min., das Konkursverfahren er- öffnet. Konkursverwalter: Herr Rechts- anwalt Dr. Horn in Roßwein. An- meldefrist bis zum 25. 4. 1939, Wahl- termin am 11. 4. 1939, vorm. 11 Uhr. Prüfungstermin am 2. 5. 1939, vorm. 11 Uhr. Offener Arrest mit Anzeige- pflicht bis zum 10. 4. 1939. N 3/39. Roßwein, den 17. März 19839. Amtsgericht.

Roésswein,. ; . [72746]

Ueber das Vermögen des Gastwirts Hans Maaß in Roßwein, Markt, wird heute, am 17. März 1939, vormittags 11 Uhr, das Konkursverfahren eröff- net. Konkursverwalter: Treuhänder Erwin Biedermann in Roßwein. An- meldefrist bis zum 17. 4. 1939, Wahl- termin am 11. 4. 1939, vormittags 10 Uhr. Prüfungstermin am 2. 5. 1939, vormittags 10 Uhr. Offener Arrest mit Anzeigepfliht bis zum 10. 4. 1939, N 2/39.

Amtsgeriht Roßwein, 17. 3. 1939.

Berlin. _[72747]

Das Konkursverfahren über den Nachlaß der am 111. 3. 1926 verstorbenen Witwe Auguft Teller geb. Liskow, zu- leßt wohnhaft in Berlin, Eberswalder Straße 17/18, ist infolge Schlußvertei- lung na< Abhaltung des Schlußtermins aufgehoben worden.

Berlin, den 17. März 1939.

Amtsgericht Berlin. Abt. 354.

[72748] Bischofswerda, Sachsen.

Das Konkursverfahren über das Vermögen des Kaufmanns Oswin Paul Hölzel in Neukfir< (Lausitz), zugleich Fnhaber der eingetragenen Firma Paul Hölzel, Großhandel mit Tabak- waren in Neukirh (Lausiß), wird nah o des Schlußtermins hievdur<

aufgehoben. N 17/37. Bischofswerda (Sach\.), 15. März 1939. Amtsgericht. Duisburg. [72749] Beschluß.

Das Konkursverfahren über das Vermögen der Firma Duisburger Zuckerwaren-Fabrik Friß Jde G. m. b. H. in Duisburg wird infolge der Salina na< Abhaltung des Schlußtermins hierdur< aufgehoben.

Duisburg, den 13, März 1939,

- Das Amtsgericht.

Frankfurt, Main, 79 Das Konkursverfahren al Otto Hessel in Ffm., Untere Ah y Nr. 7, ist am 14, 3. 1939 mangels eingestellt worden. Honorar und y lagen des Konkursverwalters Zusam rund 100,-—— At | Cy 2 " Frankfurt, Main, 14. März 19: Amtsgericht. Abt. 12 a

Höxter, [N Das - KonkurFverfahren jh; Vermögen des Kaufmanns {jy

Kaussow, früher Holzmühle h; | dagsen, Post Elze-Hannover, ebt wil haft in Höxter, ift durch Beschluß d 15. März 1939 gemäß $ 204 Kyy ordnung mangels kostende>endey V eingestellt. i Amtsgericht Höxter,

Ingolstadt, (727 Vekanntmachung. Das Amtsgeriht Fngolstadt hat Konkursversahren über dag y mögen des Bä>ermeisters Josef mann in Fngolstadt mit Beschluß y 16. März 1939 nah Bestätigung Zwangsvergleihs aufgehoben. Jngolstadt, den 16. März 1939, Amtsgericht Fngolstadt.

K assel, [1 . Konkursverfahren. Das Konkursverfahren ih Vermögen der Firma Lutdgia 6, b. H. Pharmazeutische Präparate Kassel wird nah erfolgter Abhali des Schlußtermins aufgehoben, Kassel, den 15. März 1939, Amtsgericht. Abt. 18,

BLTQUUUY E: Baden. d Das Konkursverfahren über Vermögen der Firma Carl Se Wüäschegeschäft in Offenburg, Y Hitler-Straße 69, wurde nah Äbhal des Schlußtermins aufgehoben,

Offenburg,. den 11. März 1939,

Amtsgericht. Il,

[7

Stuttgart-Bad Cannstatt, Amtsgericht Stuttgart - Bad Cann Jm Konkurs über das Vermöge Firma VBVettfedernfabriken êt «& Cie. AG., Sitz: “Stuttgart-l| türkheim, Zweigniederlassung in þ wird Termin zur Prüfung naht angemeldeter Forderungen best] auf Samstag, 15. April 1939, mittags 9 Uhr, vor dem Amts Stuttgart-Bad Cannstatt, Wilhelm Sitzungssaal.

Waldfischbach. [7 Bekanntmachung.

Das Konkursverfahren über Nachlaß des am 19. November 19 Burgalben verstorbenen Hermann wig Altherr, Privatmann aus alben, wird nah Abhaltung des E termins aufgehoben. Waldfishbach, den 14. März 19 mtsgeridcht.

Weiler, Allgäu | Das Amtsgeriht Weiler-Lindd hat das Konkursverfahren übe Nachlaß des Schreinermeisters f Georg Kennerknecht .in Weill Allgäu am 16. März 1939 durd {luß eingestellt, da eine den des Verfahrens entsprechende Kol masse nicht vorhanden ist. Weiler im Allgäu, 16. März Geschäftsstelle des AmtsgeriŸ Weiler-Lindenberg.

Frankfurt, Main, ( Vergleihsverfahren.

42 V N 6/38. Ueber das Vet des Architekten Philipp Sax 1nd furt am Main, jeßt Alleininha Firma „Fenner & Sax Bal nehmung““, Wohnung und. Hansa-Allee 21, ist am 16. Mär] 104 Uhr, das Vergleichsvet| zur Abwendung des Konkurses fl worden. Vergleichsverwalter: . anwalt Dr. Schliht in Frankfu Main, Stiftstraße 6. Verglei): am 21. April 1939, -9 Uhr, f Amtsgericht, Abt. 42, in Fran! Main, Klapperfeldstraße 3/II, Nr. 16. Die Gläubiger me fordert, ihre Forderung alsba! melden. Der Antrag auf Eröss" Verfahrens nebst seinen Anla9 das Ergebnis der weiteren E gen sind auf der Geschäftsstelle j sicht der Beteiligten niederge Frankfurt a. Main, 16. März Amtsgericht. Abt. 2.

Neuss. f Beschluse in dem Vergle fahren über das Vermögen ? Albert Gustorf in Neu Straße 114, Fnhaberin N Gustorf in Neuß, Breite 7 i 1, Der in dem Vevgleichste 27. Februar 1939 angenom! gleich wird hierdur<h bestä folge der Bestätigung de a en das Versagen aufge VN 1/99. ¿ Das Amtsgericht Neub-

l p

É

Deutscher Reichsanzeige Preußischer Gtaatzan

Erscheint an jedem Wocenta monatli 2,30 AÆA ei Bestellgeld; für Selbst Alle Postanstalten neh die Anzeigenstelle $SW Ausgabe kosten 30 Ax

zeiger./

für den Naum einer einer dreigespa Anzeigen nimmt an die Dru>>ausfträ

s. Bezugspreis dur

s < die Zeitungsgebü n

hr, aber ohne

lbstabholer inzelne Nummern dieser

Sie werden nur ges etn}<ließlid

F LEBLN 0,4 adholer bei der Anzei

men Bestellun n, in 68, Wilhelmst

Anzeigenpreis Petit-Zeile 1110 AZAM Le D G,

, Wilhelmstraße beschriebenem z ist darin au< unterstrichen) ervorgehoben

fünfgespaltenen 55 mm breiten

gen an, in Berlin für Se [tenen 92 mm

raße 32, E , einzelne Beilagen 10 rherige Einsendung de en, Fernspreh-Sammel-Nr.,:

Anzeigenstelle Berlin ge find auf ei

Papier völlig f einzusenden,

anzugeben, wel<he Worte et

oder dur< Sperrd werden sollen.

bor dem Einrü>ungstermin bet der Anzeige

gegen Barzahlung oder vo des Portos abgegeb

A Nr. 69

insbesondere u> (einmal T am Nande) eigen müssen 3 Tage elle eingegangen sein.

ru> (besonderer Vermerk

sbankgirokonto Nr. 1913 7 er Reichsbank in Berlin Verlin, Mittwoch, den 22. März, abends

——————————

Postschectkonto: Ber

in 4821 1939

Bekanntmachung.

Betr, Verbote ausländischer Drufschriften.

Jm Einvernehmen mit de aufflärung und P Verordnung des R Staat vom 2 die Verbre

Der Reichsminister der zum Zolltarif, abfertigung und Jm Gebrauchszo der Taratarif und im die Liste der Abfertigu Die Neuau

anzen hat das Waren er Anleitung f [ltarif neu he r Zolltarif, der O dazu die Aus ngsbeschränkungen e! Bücher, die i and Oesterre s Land Oesterr saß 1 aufgeführten

den Teil [11 d ür die Zoll- den Gebra Uge bertarif und

fuhrzoll-Liste und

Inhalt des amtlichen Teiles,

Deutsches Reich. : doner Goldpreis. die Verfallserklärung von beschlag-

schen Zolltarif- 1 an das Land.

m Reichsminister für Volks- [ Grund des $ 1 dec Schutze von Volk und velteres im Fnlande

Bekanntmachung über den Lon Yekanntmachung nahmten Vermögen. Vekanntmachung über die Ein vorichriften im

ropaganda es Kethspräsidenten zum t 28. Februar 1933 itung der Schrifk

„Jh habe di von Lapaire, Verlag Alfred des Buches

1 eet ilt für das L e Gebiet, Las an da kfündung der im Ab ($ 109 Zollgeset).

Berlin, 21. März 1939.

Der Reichsminister der Finanzen, J. A.: Wucher.

händlerishe Ve W 8, Mauerstraße 44 Ü

im Buchhandel er- ih und das sudeten- eih grenzt, als Ver- Zolltarifvorschriften ]

bis auf 1 führung der deut reich und in den deutschen Gebiet. ültigkeitserklärung von Spreng-

d Chefs der Deutschen lung von ausländischen

| Land Oester sterreich grenzenden sudete1 über die Ung

< überall gesucht“ Scherz u. Co., Bern

Yelanntmachung stofferlaubnis\ Vekanntmachun Polizei über Druckschriften im Juland, Allgemeine Anordnung Knochenhandel und die vom 22. März 1939). Anordnung Nr. 14 der Rei und sonstige landwirts als Neberwachungsste g vom 17. März 1939. anntmachung KP 706 der U März 1939 über Ku über das .Meldeve fah in der Reichs

„Brigade of Spies“ J. Makin, Verlag E. P. Dutton u. Co., New

„Sämtlicher Schriften des ameri Hendrik Willem va

g des Reichsführers e das Verbo nh von William

t der Vei brei

?) Der buch

über die Knochensammlung, den fanischen Sthriftstellers

inochenverarbeitung (Neue Fass

<sstelle für Getreide liche Erzeugnisse, Ge [le über den 4.

st Carl Heymanns Verlag,

der Zeitschriften „Cavaleade“, London, „Life“, Chifago/USA., g am Sonntag, italpreß, Basel

, Futtermittel \cäftsabteilung zur Gebühren-

eberwachungsstelle für Metalle rspreise für Metalle.

zur Fachgruppe „Be- Ausgabe des Reichsgeseßblatts,

Bekanntmachung, betreffend Ungültigkeitserklärun : erlaubnisscheinen,

stehenden Zusammenstellung au eführte isscheine werden für ungültig erti :

„Schweizer Zeitun Verlag Contine1 Druckschrift

1g, Demokratie im Angriff“ , LUlergartenrain 3, sowie der

g von Sprengstoff

Die in der na

„Gedanken aus Gottes Wort“ Sprengstofferlaubn

herausgegeben von Percy H. Hetwwards, London, verboten. Berlin, den 20. März 1939.

im Reichsministertu

J. A.: Dr. Be st.

sltattungs wesen“ Vekanntmachungen Teil L Nr. 50- und 51,

T O E E Em

__Llmúéliches. Deutsches N e ï c<.

g über den Londoner Goldyreis

rordnung vom 10. Oktober 1931 zur

g von Hypotheken und a (Goldmark!)

gruppe H

und Chef der Deutschen

GR, = Gewerberat m des Inn S ETN,

Name und Wohnort des BR, = Vergrevie , ‘ita r-

Ausstellung

: Bornschier, Ju

0 sttus, Frielingen Bücher, Pete s

Hachen, Krs,

Clausius, Ludwig, Neun- kirhen-Sinnerthal C

R Julius, Schönwald / Wilhelm, BVochum-

A 12/1939 Allgemeine

über die Knochensammlung, Knochenverarbeitung.

(Neue Fassung vom 22. März 1939.)

rordnung über den W 34 (Reichsgesebbl. T S. g vom 28. Funi 1937 (Reichs rordnung über die E | n vom 4. Se anzei und Preußischer (. September 1934) wird mit schaftsministe Landwirtscha

GR, Fulda GR, Soest BA. Saarbrü>ken-Ost GR, Lübe

BR, Bochum GR, Weßlar

BR. Witten D BR, Goslar GR, Bonn n Waldenburg-

Anordnung

B 103/1938 den Knochenhandel und die

Nkanntmachun

gemäß $ 1 der Ve lenderung der W Þnstigen Ansprüch lauten (Veichs Der Londoner Gold für eine Unze ln deuts<he kurs für ein a RM 11,67 Sram i in deutshe W ih an Berlin, den 2

B 19/1938 A 46/1938

Auf Grund der Ve vom 4. September 19: Fassung der Verordnun S. 761) und der Ve wachungsstelle

ertbere<nun arenverftehr e ‘auf Fein geseßbl. I S gt am 22, März 1939

148 sh 5 d,

; . B 3 L 35 Fehling, P., Langenaubach 11985

B 202/1935 ï /1935 rrichtung von Über-

preis beträ rieg ptember 1934 (Deutscher Reichs-

Desgl. . S eRoE

rung nah dem Berliner Mittel- Pfund vom 22, März 9 umgerechnet . d demnah . ,,

ahrung umgerechnet. . 2. März 1989. Statistische Abteilung der Reichsbank. Dr. Einsiedel.

Hennies, F. H. W., Diekholzen

Wermelskirchen C E M B., Ottendorf, Krs,

B 14/1938 Zustimmung des Reichswirt- rs und des Reichsministers für Ernährung und

E ¿ f (6 86 6382, [t angeordnet:

pence 957 2605, RM 2,78548,

B 11/1938

. Begriffsbest (1) Knochen im Sinne die chenabfälle aller Art, Haushaltskno ium entfetteten Zustand. A in fleischverarbeite ucher zum Zwecke en werden, schriften dieser Anordnun

Goldfinkstr. 16 . , Langen, F., Dögerode . „, Laux, P., Diekholzen Th., Frechenhausen /Oberwester- entershausen sterwald) . . Gelsenkirchen- Schachtanlage Wester-

olt Pollak, Bru (O.-S.)

ser Anordnung sind Knochen wie Frischknochen, Roh sowohl im unent- usgenommen sind nden Betrieben un- der menschlichen Er-

B 3/1935 BR, Werden BR. Goslar BR. Goslar

GR, Limburg GR, Limburg

Sammelk fetteten wie Frischknochen, or an Verbra nahrung abgegebe (2) Die Vor. Nebenbetriebe, gehandelt ode

B 19/1937 hen usw.,

B 279/1938

Bekanntmachung.

1k< Bekannt Sanzeiger Nr. 117 chörigkeit verlusti «Jonas Halberstadt Abs. 1 des Gese und die Aberken Juli 1933

C 239/1938 B 138/1938

ermögen des duÖ cher Reich Staatsang

Noll, Anton,

aGung vom 18, Mat: | ales Uln

vom 21. Mai 1938) der g erklärten

198 (Deuts

g finden auch auf gesammelt,

BR. Buer r verarbeitet werden, Anwendung.

BR, Gleiwiß

wind gemäß $8 2 bürgerungen origkeit vo ‘he verfallen erklärt

Verlin, den 21, März 1939.

Der Reichsminister des JFnnern. J. A.: Hering.

no, Hindenburg Reuter, Christian, Adolf-Hitler- (Siegkreis) Röder, Heinrich, W (Unterwesterwald) Sander, Paul, 2 E tis auß, Otto, Kleineichen. . Schinkel, Gustav, Gele kirchen-Buer, Scha Bergmannsglü> Schmiß, Franz Xaver, Mechernich (R Thielking, Wilhelm, Wei Brantroperstr. 31 Timmes, W,

es über den Widerruf von nung der deutschen Staats-

B 2/1935 (RGBl. I S. 480) als dem

(i h geh Verwendungsverbot.

Knochen dürfen nicht verfeuert twerden.

GR, Bonn

C 106/1938

Anbietungspslicht. Gewerbliche Betriebe aller (Schweinemästereien, S und Verpfle

Lüstringen E L

Art, in denen Knochen an- hlachthöfe, fleishverarbeitende Müllsammlungs- „Knochen Fnhabern n gemaß $ 4 Abs. 1 oder Fachuntergruppe Roh

anzubieten. Schlachthöfen und soweit sie unmittelbar Ernährung verarbeitet oder

GR. Osnabrü> GR, Solingen

B 21 /1937

Betriebe, Gast- und Austvertun von Knochenhan Inhabern

und gungsstätten, Sbetriebe usw.) haben K; elsgenehmigunge von Sammlerkarten produktengewerbe gemäß $ nommen sind Knochen aus arbeitenden Bet

menschlichen

Bekanntmachung

führung der deutschen Zolltarifvorschristen im rrei<h und in dem an das La grenzenden sudetendeutshen Gebi Auf Grund des $ 113 Ab

108 des Zollgese r Zolltarif, der Anleitung für di sfuhrzoll-Liste, de 1 beshränkungen mit Vesterreich und in de and Oesterre

BR. Buer BR, Düren

BR. Bochum GR. Limburg

BR. Castrop-Rauxel BR. Witten BR. Witten

t die Ein

äd Oesterreich

B 10/1938 B 343/1938

Heiligenroth . ; Karl, Castvope Wee A l, di ava E:

chet, August, Herne

Degel s H (Westf.)

zum Zwecke abgegeben

1 des Zollgesetes treten die enannten Zolltarifvorschriften, nverzeichnis zun e Zollabfertigung,

Zeil T] h die Au , q. qungs

‘1B 4/1929 B 18/1938 C 19/1938

der Ober- l f und die Liste der Wirkung vom 1. April 1939 ndeutschen Gebiet, das

Genehmigungspslicht. n zum Zwe>e nhandelsgene

r Taratari

(1) Wer Knoche bedarf einer Knoche nur an Fnhaber von Knoche gs8genehmigungen weiter veräu werbsmäßig Knochen bei rf lediglih der Sammlerk uktengewerbe.

B 2/1929 Zugleich für die Geheime Staatspoli

Der Reichswirtschaftsmini r. E. Koehler.

ì, Beuthen-Nord Des Handels hmigung. Er darf

nhandel8s-

} d Ï Í 0s L ih grenzt, in Kr

Y Alt nur für das Land Oe ' 08 an das Land Oeste

oder Knochenver-

J: A: D

sterreih und das sudetendeut

2) Wer ge rreih grenzt.

einsammelt, beda gruppe Rohprod

den Anfallstellen I ertarte der Fachunter Er muß die eingefammelten