1939 / 72 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger, Sat, 25 Mar 1939 18:00:00 GMT) scan diff

Neichs: und Staatsanzeiger Nr. vom 25. März 1939. S. 2

n dan Neichs-. und Staatsanzeiger Nr. 72 vom 25. März 1939. &. 3 t Ry L Da u dem Uebergang von Vermögen vom 9. Dezember 1937 Achte Verordnung Mischzinn (Klasse XXB) . . . «+ = e 100 ne Es tan Die Deutsche Neichspost verbilli . (Reichsgeseßbl. T S. 1833 bekanntgegebenen C Mga ern t über das Verbot der Umwandlung von Wohnungen in RA 16,50 bis 16 50 fahr ebli gt Kraftpost- Hafen von Memel ein und übernahm das bis jeßt im Dienste der | Finanzen S O Ls C ¿ in deren Vermögen die Vermögensverwaltung der Deutschen Räume anderer Art. je 100 kg Rest-Jnhalt Die Gebllhren. tür dis L hren. Ltauishen Bollverwaltung stehende frühere preußische Haupt - Dee 1e eine gu A Mus Höhe und zu welhem q L 42 4 Ant d 5 ito 3 D - wi e - y ) C 2 DAe 4 P - Í E 4 s : n A ti S L De( p i Le? Eo eingewiesen wurde, ist die unter E. 3b) auf Vom 20. März 1939. Lötzinn (Klasse XX D) . N E Hy as es tir bom 1. April ab nah neuen Grundsäyen deeaftposten ie Truppen. überschritten Mga deut R E E: ey i Dem Neuen Finanzplan gemäß sind das Reich, die Länder geführte i ¿8 Sn-Jnhalt is beträgt künfti in 6 M . Der Fahr- | 7 ; ; : Des Vormittags au< etwa | die Gemei ! ie Geme rbände, die Reichsbahn, die ,Volkshaus Heilbronn eingetragene Genossenschaft Auf Grund des Gesetzes zur Aenderung des Reichs- RAÆ 16,50 bis 18,50 llen es 6 Ros Ge N A A besonderen Ausnahme- beúife E Da „Hollgrenzshuwes die Grenze, die bisher das Reichspost, Ls Untervelien Beide E E I : mit beschränkter Haftpflicht, Heilbronn“ mietengeseges und des Mieterschußgeseßes vom 18. April ; je 100 kg Rest-Fnhalt, werden nur 40 und für Wochenkarten 50 H. L Monatskarten beamten wurden, soweit mögli tee it Last; ¿Die Zollgrenz- den Reichsminister der Finanzen bezeichnete juristishe Personen zu streichen. : i 1936 (Reichsgeseßbl. 1 S. 371), Artikel 111, wird verordnet: 2. Diese Bekanntmachung tritt am Tage nach ihrer Ver- erhoben. Wo jet shon z. B. in den Sudetengebi NLIORe neue deutsh-litauishe Grenze befördert as bab agen an die | und ähnlihe Gebilde verpflichtet, Lieferungen und sonstige Berlin, den 24. März 1939 4 öffentlihung im Deutschen Reichsanzeiger in Kraft. H CIaE vestahen h Selten, bleibt bis auf beiter die bisherige grenzshuß in den frühen MaHmittaasttunke: des 5 men, Bolle S „Kewerblicher Unternehmer in Höhe von 40 vom Berlin, den 24. 4 1939. y j i # ? : Regelun estehen, dagegen könn i D genommen. 29. "1 9 ert des Rehnungsbetrags in Steuergutscheinen zu bezahlen Der Reichsminister des Jnnern Jn folgenden Gemeinden bedarf die Umwandlung von Berlin, den 24. März 1939. sonders hohen Betriebsaufwendungen ate ft ostlinien mit be- ($ 2 Absay 1 NF). Jut|< 3 z A E D N . Wohnungen in Räume anderer Art, z. B. in Fabrikräume, Der Reichsbeauftragte für Metalle. werden. Für Schüler eitkarten beträgt bls Ermäßigun festgesegt das Ver großte Bahler, dem diese Verpflichtung obliegt, wird das E E. S Lagerräume, Werkstätten, Diensträume oder Geschäftsräume, Zimmermann P N aubt De er einer Familie die Kraftpost zum Schul Wehtr rachi entfall “ige my Reichsministe ber De E AN k : U 4 2 besu, so beza äs zweite Und todos mer "| - - ? entfallen. Der Reichsminister der Finanzen wird alle e p n die Hälfte des Fahrpreises i Va h RON U ed Lon unsé un Wissenschaft. Sal iutgmstellen des Reiths mit den eettiprawendon Detxknon in i i: : = vH. 5 “Li h OLITID, 1 oh g Steuergut|s<heinen versorgen. Diese Stellen werden für di ‘thnen weite Anordnun 1, Preußen J 15 vH. der Regelfahrgebühr. Auf Sonntagsrü>fak è Spielplan der Be Inten Saattuas [E E WexDen ¡Ur DIE Mann über die ive der Errichtun wes Erweiterung von | Regierungsbezirk Gumbinnen: Fn den Städten Ebenrode, Bekannicmachung. eine Ermäßigung von 33% vH, gewährt. Durch! V Baut in der Zeit vom E Dante Uen C grundsäßlih 60 vom Hundert in Geld Betrieben und Unternehmungen der Spinnstoff-Fudustrie im JFnsterburg und Schloßbe1g. A Die am 24. März 1939 ausgegebene Nummer 55 dez S 448 Pete A De Bevölkerungskreisen die : s aria Die Länder Vie Boedies He R L : # s ; A TLS 4 E L R DIT 0 > [s > L y L v 1 © â j ae L 8 Az Aer, DI O emetndever E Le ¿2 Lande Oesterrei<h und in den sudetendeutschen Gebieten. Uai t ut I Köslin: Jn der Stadt Lauenburg Reichsgeseßblatts, Teil I, enthält: Sie wird von den Fahrgästen, die die Kraftpost e Erwitbune Sonnt d Staatsoper. Reichsbahn, die Reichspost, das Unternehmen Reichsautobahnen F Vom 24. März 1939. , er, Frankfurt (Oder): Jn den Städten Crossen Gese über die Finanzierung nationalpolitisher Aufgaben ihrer Arbeitsstätten odex derx Schule benugen, besonders begrüßt M en 26. März. Cavalleria rusticana/ | und ähnliche Körperschaften, die verpflichtet sind, 40 vom Hundert a 9 A Sv Ny 3 R * ;' o Sandöbern vas BN des Reichs (Neuer Finanzplan L —). E e Mârz 1939. werden. J Múviag G h: a S rtiparw h n Beginn: 20 Uhr. Sie TRDEn un Zstigua Leistungen gewerblicher Unter- e 8 Gesebes x Erricht J 8 Der VandSDerg , / ¡iber di infü Z idi, d. . . s, il 1 S ( zu bezahlen bezi f s | : Auf Grund des Ds Der EreiG x F S D, R Re E sbezirk Breslau: Jn den Städten Breslau, Reichen- 4 Bekanntmachung Me N Le, R Mgen voll Leitung: Schüler. Beginn: 90 Uhr a7x0s. Musikal. sprechenden SteuerquiiGeine des e A T ACNeen u enes A kfartellen vom 15. Fuli 1933 (Reichsgeseßbl. 1 S. 488) ordne g D A E o Bea h tarifvorschriften im Land Oesterreih und in das Land Eröffnung einer Sous Dienstag, den 28. März No) titlzénteriita: Tb i gegen Bezahlung 9 E BinanBajjen Des Es 4 ih an: bah (Eulengebirge), Striegau un +aendUrg | Oesterrei grenzenden sudetendeutshen Gebiet. Vom 2L März i “B erbildtelegraphenstelle Leitung: Victor de GSabrita Béciitie: ‘Wte übr Musikal. Das ee atiiain Vevtaticon findet ie É z Die Geltungsdauer der Anordnung über die Be- (Schlesien). E : : 1939. e n Berlin. Mittwoch, den 29. Ms Ln, a E Vas S guttGemn-Berfahren findet ni<t Anwendung auf shränkung der Errichtung und Erweiterung von Betrieben | Regierungsbezirk Magdeburg: Jn der Gemeinde Tangerhütte, Umfang: !/2 Bogen. Verkaufspreis: 0,15 N. Postversen- Fur Großen Wassersport-Ausstellung Berlin 1939 SPUTE Bein E Musikal. Leitung: T Ta 3 N) Wbt 08e L EISeL Ms De Reichs- und Unternehmungen der Spinnstoff Jndustrie im Lande Kreis Stendal. s L dungsgebühren: 0,03 N.Æ für ein Stü> bei Voreinsendung auf 25. März bis 2. April ist in den Berliner Ausstellungshallen arr Donnerstag, den 30. März. Fn der Neuinszenierung: Aïda von 400 Reichsmark, ïo saumén Sléberaucitene La L E Oesterrei<h und in den sudetendeutshen Gebieten vom Regierungsbezirk Merseburg: Fn der Stadt Halle (Saale) | unser Postsche>konto: Berlin 96 200. N eine Sonderbildtelegraphenstelle geöffnet. Verbilligte Musikal. Leitung: Victor de Sabata. Beginn: 191 Uhr. | sahlung nit vor. Lautet der Mehaunaeiras au 950 Reichs: 29. Dezember 1938 (Deutscher Reichsanzeiger und Preußischer und in den Gemeinden Muüd>enberg, Lauchhammer, Berlin NW 40, den 25. März 1939. Siber CEE O O. Ein telegraphischer Empfang von Freitag, den 31. März. Die verkaufte Braut. Musikal, | mark, so sind 40 vom Hundert von 500 Reichsmark = 200 Reis- Staatsanzeiger Nr. 4 vom 5. Fanuar 1939) wird bis zum Dolsthaida, Bo>wit, Grünewalde und Kleinleipisch. Reichsverlagsamt. Dr. Hubrich. eben r Sonderbildtelegraphenstelle ist jedo nicht vor- E Leitung: Schüler. Beginn: 20 Uhr. mark in Steuergutscheinen und 750 Reichêmark in Gele n 30. Juni 1939 verlängert. : Regierungsbezirk Erfurt: Jn der Stadt Erfurt. R er g gun A den 1. April. Madame Butterfly. Musikal, | bezahlen. - 4 E t E Regierungsbezirk Lüneburg: Jn der Stadt Lüneburg und der S eitung: Schüler. Beginn: 20 Uhr. Vie Ausgabe der Steuergutscheine geschieht zum Nennbetrag ; Berlin, den 24. März 1939. S E aas I Vdatenk Postwurffend onntag, den 2. April. Parsifal. Musikal. Leitung: | Und zwar in zwei Ausstattungen. Es gibt Steuergutscheine 1 uns, D eut uni L. cu AL rze L “der Stadt Emden - endungsdienst in den sudetendeutschen v. Hoeßlin a. G. Beginn: 19 Uhr. Steuergutsheine T1. Das Reich, die Länder, die Gemeinden und ; Der Reichswirtschaftsminister. Regen E S S Eb Iichtamtliches. Gebieten. Montag, den g. April. Pobengrin, Musikal. Leitung: | sonstigen Stellen, die verpflichtet sing, Je wer, die Gemeinden und i S N«+ Dr Q d frioD. egierungsbezirk Arnsberg: F e S S1 . Am 27. Ms : A eger. Beginn: 19 Uhr. gut|<heinen zu bezahlen, haben je zur Hälfte Steworantikoina d. Bee Dr. LAUDBDTLtL l b A A L Ä L m arz 1939 wird der : s zu vez , Yadven ]e zur Halfte Steuergutscheine I 7 A R R E) es Jn der ee SoAe Düsseldor Deutsches Reich. halb der sudetendeutshen Gebiete soivie von Veste Wee, diee, Sibaistiiéntaus und Steuergutscheine Il zu verwenden. E E Regierungsbezirk Düsseldorf: Fn der Stadt Dusse s E S ; dem übrigen Reichsgebiet ohne ( © 1 Z y . E : Regierungsbezirk Köln: Jn der Stadt Gummersbach. Der Königlich Ftalienische Botschafter Herr Attolico Mähren aufgenommen. Bo sauer Cat Böhmen/ Dad, du 20, März. Maria Magdalena. Beginn: 20 Uhr. 2, Die Berwendungsmöglichkeiten für Steuer- Wi Bekanntmachung Regierungsbezirk Aachen: Jn der Stadt Düren. hat Berlin am 20. März verlassen. Während seiner Ab- deutschen Gebieten dürfen au weiterhin no< nit enden Dienstac bon Ta De g i reo Nagdalena, Beginn: 20 Uhr. | gutscheine I Bewertungsfreiheit für alle ab- f über die devisenmäßige Ueberwachung der Wareneinfuhr. 5 c wesenheit führt Botschaftsrat Graf Magistrati die werden. Auskunftsstellen für Pasuvirefsendea bestehen bei den | Mittwod, den 29. Mär, Ur Feen Meer. Beginn: 20 Uhr. | nuzbaren Wirtschaftsgüt d betri f Uver d1 g é 2. Bayern: irte der Botichat Postämtern Aussig, Karlsbad und T gen bestehen bei den reo, den 29. März. Uraufführung: Die Königin J s\a- L güter des betrieblichen Bom 24. Mörz 1339, Fn den Städten Landau in der Pfalz und Landshut. Gejcjaste dexr DotjQajt, E A RA, bella. Beginn: 20 Uhr. Anlagevermögens, und zwar für die Steuern Auf Grund von $ 9 Abs. 2 der Durchführungsverord- - 2. Nbüringein Taue 0 AA Mürs D ¡e 5 is En ee N au ads Einkommen und vom Ertrag. y E E : D it u : t Br t jz abella. Beginn: Zie kann nun der gewerbliche Unter h die Ste nung zum Gese über die Devisenbewirtschaftung (Devisen N i A 2 Í Eingliederung der sudetendeutschen Gebi 20 Uhr. Cent r ger ternehmer die Steuergut- r h 92 i ._ 4920. (MatGanBiankI S B C Städten Gotha, Königsee/Thür. und Sonneberg. en Gebiete in den i: scheine, die er vom Reich, Sand < E d R Sit 23. a ai 1938 (Reichsgesebbl. T S. 1966) | In den Städten Gotha, ¿ ares s Postwesen. Auslandsfernsprechgebührentarif des Altreichs Sage e aua Jungfrau von Orleans. Be- | sonstigen Stelle in Zahlung erbalten bat, Lac Er t Ke wird hiermit angeordnet: wi : j ie Mitte Oktober 1938 für di ; f Î ee ; O rechtigt, Lieferungen und sonstige Leistun- din ce. 81 Jn der Stadt Bremerhaven. MNeuausgabe des Reichskursbuchs und des geseßten vorläufigen Gebühren für Gespräche ien Gebiete fest. t uer 2. April. Die Königin Fs\abella. Beginn: | Unternehmer an ihn grtidiet het e O La Sudan fas (1) Die 88 9 bis 12 der Dur&führungsverordnung zum : g 2 ge Sd gi a E land, Grd 0, M M Lide d mit Dänemark, Finn- | Montag, den 3. April. Am hohen Meer Beginn: 20 Uhr ie E N ine D E zu bezahlen. Er kann U ence Nit f “Urivr uf L o f S os Die Sommerausgabe 1939 des von der Reichspost und der oa - Land, and, Litauen, Luxem . Zinn: s QutiGeine vet der Bezahlung gewerblicher Liefe- Devisengeseb E E e lies Für die Genehmigung gelten folgende Grundsätze: : Reichsbahn gemeinsam herausgegebenen Reichskursbuchs mit den Ag g/portugal und Schweden der Mi bea Geseg Kleines Haus. Ugen oder sonstiger gewerblicher Leistungen weitergeben. Diese D TEEIEE S EE ta a e an 1. Eine Umwandlung im Sinne dieser Verordnung liegt | am 15. Mai in Kraft tretenden Sommerfahrplänen wird auh au de Zlltreihs mit den genannten Ländern festgeseßten Ge- | Sonntag, den 26. März. Madame Sans Ge Beginn: | l iger Mette Fen Meier Weise wie beim Handelswecsel in verzeichnisses Anwendung: au vor, wenn Wohnungen ohne bauliche Aenderungen in diesem Jahr wieder in zwei Ausgaben erscheinen. Die R GLLOe angeglihen. Ueber die Höhe der einzelnen Gebühren 20 Uhr. ne, Beginn: Sirger mrovies fortgeseßt werden; denn $ 2 Absay 2 des Neuen 5 210—219d für andere als Wohnzwe>e verwendet werden. erste Ausgabe wird einige Tage vor dem Fahrplanwesel, die s ie Fernsprechvermittlungsstellen Auskunft. Montag, den 27. März. Madame Sans Géêne. Beginn: rets, alle Es e Iuristishen Personen des Privat- Ia E 2. Die Genehmigüng kann mit der Auflage gegeben | zweite Ausgabe spätestens am 25. Juni in die Hände der Be- , 20 Uhr. z i Handelsgesellshaften Me S ndernnlernehmer „und ale offenen l2c 343—345 D d ur den Hbeans ruhten Raum neuer zieher gelangen. Gleichzeitig ersheint eine kleine Ausgabe des Dienstag, den 28. März. Untreu. Beginn: 20 Uhr Unternehn E S ommanditgesellschaften und sonstigen M 18a—27 c 355—8358 womit en } 7M d Va Gemeinde cin ent- Reichskursbuchs mit dem gleichen Fnhalt wie die große Ausgabe, Mittwoch, den 29. März. Untreu. Beginn: 20 Uhr. Leistun anen berehtigt, „Lieferungen und sonstige Ÿ 30 372 Wohnraum geschaffen oder der Gemeinde ein N, | jedo<h ohne die Abteilung Fremde Länder. Jeder Ausgabe des | W116 Der Verivaltung E, den 30. März. Der Bridgekönic ais. Ros gen gewerblicher Unternehmer bis zu 40 vom Hundert des F 33a—55a 388 a—390 Ee S gea E R nit ledi lib Reichskursbuchs liegt eine Eisenbahnübersichtskarte bei, die auh ° Freit 20 ge, 8. Degiun: Ge Siemen E zu begaÿien. Gewerbliche Ä 55 c—5I9b 428 asb messung der Höhe dieses Geldbetrages ist nicht ledigli einzeln bezogen werden kann. Außerdem wird wieder der in der Der Zo reltag, den 31. März. Der Bridgeköni Sit: Vy , Steuergutsheine erhalten, können diese eine 62 a—65 440a—443 von den Kosten der Herstellung einer gleichartigen großen A kleinen Ausgabe enthaltene Abschnitt „Schnellste 3 Ulgrenzs<hugz an der deutsch-litauischen 20 Uhr. g 1g. Beginn: ane ans behalten, sie können sie aber au sofort wettergeben. T4 a—88 517a—522c Wohnung aus ugehen; vielmehr sind die Herstellungs- Reijeverbindungen zollen Sodidivtie A S T Di rf Y renze. M, den 1. April. Der Bridgekönig. Beginn: dci ie Ns Ca Vorteil, der viele 95a=—96b an r ltt ares e OOOW D, an irenire per V j tosten vine Wohäantgzrquunde*zurbbgen; Fie die in | Europa#”mit"LÆnttäbe ider? Fahr ¿ lS SonderhHest - heraus- | . æle erste Uebernahme einer Amtsste j : ; L, ; er veranlassen wird, sie eine Zeit lang zu behalten. l: „00s na A O s betreffenden E ie besonderes Bedürfnis | gegeben. Nebèn dea Pehrplauan giot kne Me etnen E Eu fe E erfolgie am Donnerstag früg? de Sonugg, ube % April, Der, Bridge?snzjg. Beginne fn IE verschieben j Am fta da: das D sheinen i 107a—108g e Logis 5 7 inder- |' über die wichtigsten Beslkntmufgèn füt“ den "Personen-, Gepä>- i r. Um diese Zeit lief der Zollkre t > i : G t j D Gan 9 $2? S e Ie Das Fnteresje.:am Fest-5 Ï 110a—112 724b besteht angs die a iva a6 qs i L eblien und Expreßgutverkehr und über Fahrpreisermäßigungen und wird user „Yor>“ in den Montag, den 3. ‘April. Untreu. Beginn: 20 Uhr. Es der SteuerFuts<eine" l tein: Deshalb ijt den :gemerhbihenr 3 2 114—125b 731 a—733d bemitte ten Familien geeignet ist. Die gez daher dem reisenden Volksgenossen als. guter Berater zur Seite nternehmern, die nur berechtigt sind, in Steuergutscheinen zus : 137—140 754—T768 Geldbeträge sind für diese Zwe>e zu verwenden. stehen können. Die große Ausgabe kostet 3,50 N, die kleine E nicht vorgeschrieben, je zur Hälfte Steuergutscheine I A 160b 798 a—800b 3. Die Genehmigung ist zu erteilen, wenn eine offenbare 2,50 N.Æ. Die Eisenbahnübersichtäkarte und das Sonderheftchen frei E zu verwenden. Es steht den gewerblihen Unternehmern D 173a—187b 810—813e Unwirtschaftlichkeit des Hauses vorliegt, namentlich, | über die shnellsten Reiseverbindungen kosten je 50 A. Gegen Lis ba L e die erhaltenen Steuergutsheine überhaupt weiter- / 190 836A wenn die Räume längere Zeit leergestanden haben | Rü>gabe des - ällen Reichskursbühern beiliegenden Gutscheins di e 7 wann, ob sie zur Hälfte Steuergutscheine T und [I 198—206 881 a—925. oder zu einem Mietzins vermietet sind, der erheblih | wird den Beziehern das Kraftpostkursbu<h mit den Fahrplänen e 2 Frs A. en oder ein anderes Verhältnis wählen, oder ob sie nur 2 (2) Abs. 1 gilt nicht für Waren, die ihren Ursprung im unter der geseßlichen Miete, oder bei Räumen, für | der Kraftfahrlinien der Deutschen Reichspost, der Reichsbahn und ® mne Set von Steuergutscheinen verwenden. E

Die Steuergutscheine T werden ab dem siebenten Monat nah

ie das Reithsmietengeseß nicht gilt, erhebli< unter | der Kraftverkehrsgesellshaft Braunshweig zum Vorzugspreis von ! k die das Reichsmietengescy nicht g e dem Ausgabemonat bei der Entrichtung von Reichssteuern dur

50 Æ/ gelicfert. Für die übrigen Bezieher kostet es 2 RAM. Das

rotektorat Böhmen und Mähren haben. )smie ct gilt, “untex G einem der geseßlichen Miete entsprehenden Mietzins

N E y E B Ee E L A Reichskursbuch wird im Fnland dur< Vermittlung der die Finanzkassen und Zollkassen zum Nennbetrag in Zahlung ge-= S 4 1 liegt. Eine E S des gte g er Aemter und Amtsstellen der Deutschen Reichspost, dur die Bahn- Der Iteue Finanzvlan. nommen ($ 1 Absay 3 NF.). Unter Reichssteuern find (1) Die 88 9 bis 12 dex Durhführungsverordnung zum dann anzunehmen, wenn EDELLS _aus L Sield- höfe der Deutshen Reichsbahn und dur<h den Buchhandel ver- i 10e Steuern zu verstehen, die dur< das Reich erhoben werden. Da- Devijengeses finden außerdem auf alle anderen Waren gründen die auf Grund des Geseges über den Geld- | rieben, während der Vertrieb ins Ausland aussließli< dur Bon Fritz Reinhardt, Staatssekretär im Reichsfinanzminifterium. hin zu gehören au die Lohnsteuer und die Zölle. Danziger, französischen, griechischen, “italienischen, litauischen, Cs C Su bei E ap ata mte er- } die Vg an E t. Fulius E s Link- aa L Téonargutliheine IT werden ab dem siebenunddreißigsten R e A «T And Mons ai hobene Ste :xlassen ist ode : 23—2 1 ird. Das Kraftpostkurs- 1 i onat na< dem Ausgabemonat bei de i ihs [nischen und syrisch-libanesishen Ursprungs Anwendung. hobene Steuer erlassen ist oder wenn eine Erhöhung | straße 23 , wahrgenommen wir a 9 . Steu H Î / i : m Ausg onat bei der Entrichtung von Reichs= Als. E kbe ait fee auch die ande eni deu fran- der Einnahmen zur Abwendung ciner Zwangs- | du < wird dur< Vermittlung der Aemter und Amtsstellen der me ftatt Reichsanleihen und ges, über die Finanzierung nationalpolitischer Aufgaben des BaaaEe dur die Finanzkassen und Zollkassen zu 112 vom Greene ‘Brtsdben ic deine Protektoraten und Mandatsgebieten. verwaltung oder Zwangsversteigerung erforderlich ist. | Deutschen Reichspost und dur< den Buchhandel vertrieben, i : rfchazanweisungen. pee entsprochen. Dieses Geseß wird kurz als „Neuer Finanz- es Nennbetrags in Zahlung genommen (8 1 Absab 4 NF.). zostjchen j t J ( Ö / S O E S Der M L . Ler Finanzbedarf des Re 4 4 : ; plan“ bezeichnet. Wir wollen uns Weg p e ü (2) Abs. 1 gilt nicht für fossile Brennstoffe der Einfuhr- 4. Die Genehmigung ift zu erteilen, falls der Wohnraum ußergewöhnlih groß Mrde: f M 28 s ae ungalihe 1068 Wie soll nun d ß öhnl Diese sit d f j rén RE mit den Steuergutscheinen I befassen | 2) Abs. 1 gilt t Brennstoffe der f E Grat oder ber Devtichen Valizei Ziergewöhnlih ‘wesen. Er ist au<h heute no< sehr groß. l n der außzergewöhnliche Finanzbedarf i ele Ind det Jeder Fnzahlunggabe zum Ne ¿useven. H nummern 238 a, b, d, e und f des Statistischen Warenver- L leck Deccen L soll. Bus Glei gilt Einführung des hochfrequenten Drahtfunks. lei e O TEIE, verwaltungsmäßige und nilitäri@s grob. gede>t werden? 1 A tit: Die Steuergutscheine 1 verbrielin für e L E * ge1Mnt}jes. A für eine unvermeidbare ZJnanspruchnahme von ._ Der Reichspostminister hat am 19. März im Einvernehmen E flit ut U der Sudetenlande an die Verhältnisse Die natürlichen Quellen zur De>ung des öffentlichen Finanz- werbliche Unternehmer sie eine Zeitlang behält, ‘einen echebliden R Wohnraum durch die Nationalsozialistishe Deutsche | M1 demn E PRminiiter bie die O E E viel Geld gekostet nd Wten d Zung 00 Mas Yauen pri T vai Bevslten ite werwaltungseinnahmen. Der ee E s ift zu erwarten, daß dieses Vorteils i L R e L Tx 2a 2 : E A E L S ; eine Verordnung erlassen, die die Einführung des hochfreque Q iterhin Geld, er Devolkerung und ihrer Unternehm sind jed pegen die Steuergutscheine l im gewerblihen Sektor der Deutscher Ohne Vorlage der Devisenbescheinigung oder eines der Arbeiterpartei einshließlih ihrer Gliederungen, die | S. R eir : das Stalcara eh : : i G ; » Ua j en nd jedo api : 5 t en Settor der Deutscher a i La “a S Aa A 15 0A; Pi T T Dat Aa S S D T E N = | Drahtfunks regelt (Drahtfunkverordnung)- ; Va teueraufklommen des Reichs hat \i< in de | Srenzen gezogen. Diese dürfen niht überschritten we Volkswirtschaft sehr lange festgehalten und nur in f on im S 10 Der L Unf Hrungäverordnung age Me Mt “äe NS.-Volkswohlfahrt e. V. und die Dienststellen Des Unter bodfeequentem Draliteunk versteht man die Verbreitung s genen ses Fahren über alle g a A gr die Volkswirtschaft gesund erhalten Glciten soll und L S bereits ab dem siebenten Moe. nach dem N leg aufgeführten Papiere tann eine bare zum [veten BeL Or Reichsarbeitsdienstes sowie bei der Umwandlung von von mehreren Rundfunkdarbietungen über Drahtleitungen. Ver ld De Milliarden Reichsmark im Rechnungsjahr 1933 auf rung sozial gedeihen soll. Entrichtung von Reichssteuern verwendet werden. 4 oder zu etnem Zollvormerkverkehr abgesertigt werden, wenn nte Wohnungen, namentlich Kellerwohnungen, In LUsl- sogenannte tonfrequente Drahtfunk, der in Bayern seit 1920 as wird cilliarden Reichsmark im Rechnungsjahr 1937 gestiegen, es Der Finanzbedarf des Reichs muß, soweit er das Steuerauf- Der steuerliche Vorteil besteht in Bewertungsfreiheit für all na< den Bestimmungen des Reichsmintisters der 7F1Nanzen s<huträâume. Dabei ist die Unvermeidbarkeit der ÍN- | steht, wird nah und nah dur< den ho<hfrequenten Drahtsun ardt E Rechnungsjahr 1938, das am 31, März 1939 zu Ende kommen der Gegenwart übersteigt, durch Vorgriff auf künftiges abnugbaren Wirtschaftsgüter des betrieblichen Anlagevermögens, (9 21 Dex R REUCg era Jn -BERHINES E PR E F Deine: LAL Ire E MEIAII 1" SIER E Drahtfunk ift von der Deutschen Reihépot M Kenungsjahron 16g arden Reichsmark betragen und in den Steuerauffommen gede>t werden. Das ist durchaus gerechtfertigt: | Und zwar für die Steuern vom Einkommen und vom Ertrag. devisenmäßig nicht behandelt wird. Die Ausnahme von der listishe Deutsche Arbeiterpartei eins<hließli< ihrer | . Der hodfrequente rahtfun 11t von der Deuts Hen Tie dle liarden Reid en 1939 und 1940 wetter ansteigen. Die 17,5 Mil- enn es werden in der Gegenwart materielle und ideelle Werte __ Was*ist unter Betvertungsfreiheit zu verstehen? Der gewerb devisenmäßigen Behandlung für Waren im Werte von nicht Gliederungen und die NS.-Volkswohlfahrt e. V. von | seit dem Fahre 1933 in Zusammenarbeit mit der Fndustr ib R oe el )Smarf enthalten 320 Millionen Reichsmark, die in geschaffen, die der Sicherung der Zukunft unseres Volkes dienen | lihe Unternehmer kann die Absezungen für Abnuzun, c: vet mehr als 25 KAM, die im Post-, Eisenbahn-, Schiffs- oder dem Reichs\haßmeister der NSDAP., für die Dienst- ede aner g es e E Een, werden 175 Milcnonsbezirken de, Ostmark aufgekommen sind. Zu den E Len Tocmiaidies Geschle<htern in ihrer ganzen Größe | fürzere Zeit als die betriebsgewöhnliwe Nutungêdauer. ner Wang E S ; a A : f S C R A S Y 2 A €& 1 x emeinHeit zugang! j ES ‘) els men run f illione vie. V ; j Ff S E E Ns “I, Luftfrachtverkehr eingehen, gilt jedo< nicht stellen des Reichsarbeitsdienstes von dem Reichs- | kann Er benußt das Serasoradteitus A dee Degtschen Reichs- mark JFudenvermöc NLUNE, Mnen Lp 500 Millionen Reichs- E werden. / er ann die Anschaffungs- oder Herstellungskosten bereits im Fahr / für nastehende Waren italienishen Ursprungs: arbeitsführer, für Luftshugräume von dem Reichs- | post mit dee tur ea Zee beiouBera Perzurichten umd zu: er sein werden gensSabgabe, die bis Ende März aufgekommen wesentlichen Bl, Reicht aalen ist bisher im vine am E Das in voller Höhe als Auftven- a) [ur eye y N e D F C : Foble e ; L A E E E a z E vejent elSan!ethen geshehen. Die Verzins n verouchen und demgemäß den bilanzmäßig in Erschei Stieler minister der Luftfahrt und Oberbefehlshaber der Luft- | weitern ist, damit ein unabhängiges und ungestörtes Arbeiten des Das. Stärdan L U 20 ; die Tilgun N Raa ötnjung und ] ¿rete i E zmaßig in Erscheinung des Statsiihen Warenbezeichnung waffe oder ber von ihm bestimmten Stelle Di reen Banz en Bete cine e U kxe! Gbergewbhnlicjen Flucngbedarl" tee Kegel | Der Mewe Finangplan fie pee eeonltommen besliten. | [Hmlern. “Die Folgs diener lichen Unternehmens entspredend Warenverzeichnisies : 20 L Gd wird. Außerdem können mehrere Sendefolgen gleichzeitig Uv! eden. Die Größe des Fi M R / j Finanzbed has , 2 O , den außergewöhnlichen sprechend niedriae fällt Dieses Piodr: g der Dieuer ent- j Q u A, n 20. März 1939. E E eee Heliebi j : es Flnanzbodarfs ergibt sih ni<ht nux aus | Flnanzbedarf des Reichs grundsäblih nicht 9 ger ausfallt, Dieses Niedriger w 0 4laje Blumen, Biliten, Miaeslätier aub. Knospen Berlin, den É A A d mer pi I E E E Dra S eien, Volkes Bent net M Aufgaben, ‘die Unn des Deutschen S ieu teauth Anleihen, sondern nes “Auseabe C gelie aa Nugungsjahren ausgeglichen. Jeder Kbnidumiibeeet u BVinde- oder Zierzwed>en, ); er Reichsarbeitsminister. G. L S M 0D Il, 2 S G cs willen erfüllt wevden müssen sonder 3 der Exr- | Steuergutscheine zu de> Di oi i E ann nur einmal abgeseßt wer Jed l e b E n A “a 7 i : 62 D i i Reichssender. Für llen wevden müssen, sondern auch aus der Er- | S elne zu de>en. Die Steuergutscheine stell 5 ; E g en. „Jeder Betrag, der in dem Ü 9 fic aci Waren niederländischen Ursprungs: A V: Dr. Kroha den Dea e E RIIENBELE na Pee E e iges des Zinsendienstes und des sonstigen Schuldendienstes des gn N ae O Slauecattouanes Way As inuten cntiete M K abgeseßt wird als der tatsächlichen ¿In uyrmunmmer S Ls a nos weder. : Men Werden dur das Reih aus Steuermitteln [l Ï 8 Mirtichaften Ql, eyt in den folgenden Jahren der Abnu des Statistischen Warenbezeihnung : gerate benußt werden. Ein Drahtfunkteilnehmner känn enw an | N N inst ott ; , 4 laufend ver- | des Wirtschaftsquts für 5 Ga Hie e A h gung Gacenveczciontites drahtlos oder über das Drahtfunkleitungsneß Rundfunk horen: lben mend in den Monaten April bis Dezember 1938 6,2 Milli- Ner bet E, ean lpeine sind moerainslih. Sie | fügung Der Bilemg E dir vauePno ReMAQIe zar hit» M | Küchengewäcie, fris Bekanntmachung KP 707 Für die Einführung des Drahtfunks waren folgende Prins as it in wesenen D Anle da Haschafft Dn, Diese Summe kassen und Zollkassen des Maia ln M Zur die Finanz- werden in diesen E Sie preer nend ae Men vine Qéener S e : N : a obend- Der R i fana ist nit in. Tei es Reis fas alb evreiht werden , weil der An- / B S ) ommen. ; ungs P de \ 1preMend großer ausfallen. ris E n cútidd Magionion, der liberwachungsstelle für Metalle vom 24. März 1939, eis eihmaiie n D SA N E S aber beschränkt qemartt fast auss<ließli< dem Reich vorbehalten RE R für auge Ms hat vor einem Fahr die unverzinslichen Liefer- Bai e eit stellt demgemäß die Möglichkeit zu einer } M M Mens ( betr. Kurspreise für Metalle. jo daß cine Vermehrung der Seuder mit eigener Welle n k Frediten Körperschasten und für die private Wirtschaft eine mebr Aud daacEan lte. FTOPEL, Ab Mai 1939 werden solche nicht 88 Absas f erten dar. 40 Klumpen, Bulben (außer Orchideenbulben der 1. Auf Grund des $ 3 der Anordnung 34 der Über- | möglich ist. Außerdem wird der drahtlose Empfang Rae S os d ar [perre bestand. / E Der außergewöhnliche Fi dis ö : ; liche Uniternehmer in Ske bag Le Ns gemäß kann der gewerb- Nr. 39) und Rhizome wachungsstelle für unedle Metalle vom 24. Juli 1935, betr. | \pharishe und andere Störungen nacteilig beeinflußt. Dc ‘ine Reigolkerung wundert sich, daß wir seit Dezember 1938 | ex das Steueraufk Veran warte 08 Reichs wird, soweit | der Steuergutscheine T, die ihm in den zoert des Gesamtbetrags {la/e Blumen, Blüten, Blütenblätter und Knospen «e M a2e Í D G AGL S E G R Störungen und die unerwünschte Beeinflussung dur<h C ) eihsanleihe mehr aufgelegt haben, und daß wir auh nach » ommen der Gegenwart übersteigt, ab Mai 1939 Wirts éi 2 , die ihm in den leßten zehn Monaten des L “zu Vinde- oder Zierzwed>en, frisch. Riczprelje A ae Metalle, (Deutscher Reichsanzeiger Sender fallen beim Drahtfunk weg. Neben der weitgehen A neuesten Riesenerfolg des Führers eine Reichsanleihe nicht R L ns nur no< dur< die Ausgabe von Steuergutscheinen ett Ee R E Anr ton gehört haben, Bewertungsfrei- i z Nr. 171 vom 25. Juli 1935) werden für die nachstehend auf- Störungsfreiheit des hohfrequenten Drahtfunks ist Ee d zuMW leihen Die Summe der bis jeyt aufgenommenen Reichs- | 9 “en R lagevermögens, Bu anan Virtschaftsgüter des betrieblichen An- D ; E 1 2 Ta ge Arn Zu Das wertigen Empfängern der Klang besser. Der Drahtsunk E un Vutsche ist, gemessen an der Leistungskraft und Steuerkraft der O Dat Lauf der Steuergutscheine werden Mittel ebunden E RRRI M, Diese Bekanntmachung tritt am 1. April 1939 in Krast. | KP 705 E ea E woe g M A I O nis A Ss, in denen der ry wor "Mag “eur weng g Ï bielo Milliaap o tCtsaft, H klein Y Pa Gnn, G Nen noch Anleihe S Amn Be rigen Finanzierungsverfa ren als Beispiel: Sie gilt ni<ht im Protektorat Böhmen und Mähren. Die | vom 18. März 1939) festgeseßten Kurspreise die folgenden | zurei end 1, diejen ergangen und darüber Hinaus M «er innen ph, en ZlelSmart im Anleiheweg beschafft werden N Urden, und es werden außerdem sogenanr Ein gewerblicher Unt rhäl i G elais a i n 7. D éinber 1938 (Deutscher Reichs- | Kurspreise festgeseßt: anderen Gebieten zu bestimmten Zeiten in gewissem Umfang ten stian ohne daß die Verzinsung und Tilgung der Anleihen im shwimmende Gelder gebunden, die bisher nicht ae so E von “Rent ves Auternehmer erhâlt bei der Bezahlung Belanntmahung vom E: L E e s N E seven. Die Deutsche Reihspost wird ihn in bestimmten uar Gimen gefährdet sein würde. Die finanz- und kreditpolitischen wendet worden sind, wie es volkswirtschaftlich erwünscht rot 100 000 Reicbêurark E Pet Gaue, Er behält davon Aas igen und Pre e L Staatsanzeig . OUD) Aus: Kupferlegierungen (Klassengruppe 1X) bevorzugt ausbauen und hier vie Rundfunkteilnehmer e ¡M jw E des Nationalsozialiêmus gebieten jedo, daß dex außer- wien wäre, i schaftsjahres ununterbrochen Pen dein Monaten des Wirt 1. April 1939 außer rast. Bronzelegierungen (Klasse IX C)... . K 883,26 bis 86,25 | und ohne Kosten an das Drahtfunkleitungsneß E Tau iste nttgeseg t s Finanzbedarf des Reichs nunmehr auders als durch „Reichsanleihen wevden nur no< ausnahmsweise aufgelegt der Aufstellung seiner Jahress<lußbil W Ee a Vas Berlin, den 24. März 1939. Es L i ; fang und Reihenfolge des Ausbaues bestimmen der Rel itministe are ar Vergrößerung der Ziuseulast des Reichs gede>t wird, | werden, und zwar insoweit, als die Lage am Kreditmarkt 16 eit in Höhe von 20 000 Reichs Fi N, TN Ug D 0A O L Zinn (Klassengruppe X.X) / für Volksaufklärung und Propaganda und der Reithspo| htivate den anderen öffentli<hre<tli<hen Kör ershafteu und der | volkswirtschaftlihen Gründen es erwünscht erscheinen läßt au r weist in seiner Jahres\{lußbile Anipeas R. - Der Reichswirtschaftsminister. Zinn, nicht legiert (Klasse XX A)... NA 254,— bis 264,— | gemeinschaftlich, dag Reich partihaft der Anleihemarkt niht mehr wie bisher dur , Die Ausgabe der Steuergutscheine Et Gadth Lau Aa shaftêgüter im Betrag von 180 200 22 adnuvbare Wirt J. V.: Dx. Landfried. Bairla-Ziun n Bln „2. «9 Br , Pir damivemimeis versperrt bleibt, Dem wird dur das soeben ershienene | minister dex Finanzen, An wen gibt der Reibéminisiee Tae nimmt davon die öhnliche Mbiaguna e me oak. a ; : g vor.

Diese beträgt 10 0 Reichsmark.

Er kann von den verblei=