1922 / 190 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

R Gun ge ote, Verkäu Verlosung 2c. von

u 2: x 3, d. D,

Mertpapiéren.

Bela Fundfachen, Zustellu d zerlust- u. Fun , Zustellungen u. dergl. fe Vérpachtungen, Verdingungen E :

Konimanditgesellschaften auf Aktien u. Aktiengesellschaften.

Öffentlicher Anzeiger.

Anzeigenpreis für den Naum einer 5 ge\spaltenen Einheitszeile 24 4

‘10. Verschiedene

M S und Wi L rlaf}ung 2c. von 3. Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung. 9. Bankausroeis

A

tsanwälten.

e. Bekanntmachungen. 11. Privatanzeigen.

E Befristete Anzeigen müfsen drei Tage vor ‘dem Einrückungstermin bei der Geschäftsstelle eingegangen sein. “Wf

l) Untersu<hungs- fachen.

60436]

In der Strafsache gegen 1. den Artisten Rudolf Born, geb. 27. November 1879 in Kurlew (oder Karlo) bei Lodz, evan- gelis, russischer Staatäangehöriger, 2. den Artisten Leopold Friese, geb. 1. Sep- tember 1897 zu Lodz, evangelis<, russi- scher Staatsangehöriger, ift beantragt, die am 18. Dezember 1920 geleistéte Sicherheit im Betrage von 6000 4 als der Staatskasse verfallen zu weil die Verurteilten Rudolf Born und Leopold Friese sih dem Antritt der er- kannten Freiheitsstrafe entziehen. St.-P.-O. $ 122 Abs. 2 wird ihnen hier- mit eine Frist von vier Wochen zur Er- klärung gescßt.

Berlin NW, 52, Alt Moabit 11, den 18. August 1922.

Amtsgericht Berlin-Mitte, Abt. 133. (L. S.) von Noël, Amtsgerichtsrat.

(60435) Beschluß.

Der Schüße Diedrih<h Gerhard August Schuhmacher, geb. am 9. Juni 1901 in Oldenburg, von der 12. (M.-G.) Kgmp. Infanterie-Regts. Nr. 16 in Olden- burg wird für fahnenflüchtig erklärt.

Oldenburg, den 14. August 1922.

Das Landgericht. Strafîammer I.

2) Ausgebote, Ver- fust-und Fundsachen, Zustellungen u. dergl.

[44613] Zwangsversteigerung.

Im Wege der Zwangsvollstre>ung soll am 18. September 1922, Vormittags 10 Uhr, an der Gerichtsstelle, Brunnen- plaß, Zimmer Nr. 30, 1 Treppe, versteigert werden das im Grundbuche von Berlin (Wedding) Band 75 Blatt 1777 am 23. Juli 1913, dem Tage der Eintragung des Versteigerungsvermerks als herrenlos eingetragene Grundstü>k in Berlin, Aer in der Transvaalstraße, Kartenblatt 20 arbeite 1071/2 2c, 6 11 qum aroß,

einfrtrag 0,92 Taler, Grundsteuermutter- -xolle Art. 6240. 6..1K..81. 13/138.

Verlin X. 20, Brunnenplaß, 99. Mai 1922. i Aintsgeriht Berlin-Wedding. Abteilung 6.

[60531]

Die Kommerz- und Privatbank, Aktien- g IGaN Hamburg - Berlin, Filiale

ochum, vertreten dur< den Rechtsanwalt Gildemeister in Oelde, hat das Auf- gebot der angebli verlorengegangenen beidén Aktien der Portland-Zement- und Kalkwerke Elsa, Aktiengesellschaft in Neu- be>dumn, Nr. 887 und 888 über je 1000 ., beantragt. Der Inhaber der Urkunden wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 29. März 1923, Mittags 12 Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht anberaumten Aufgebotstermin seine Rechte anzumelden und die Urkunden ‘vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunden. und der zugehörigen Gewinn- anteilsheine erfolgen wird.

Oelde, den 22. August 1922.

Das Amtsgericht.

den

[60530]

Bei der Bank für Handel und Industrie (Darmstädter Bank) Niederlassung Düren, sind folgende Wertpapiere in Verlust geraten :

Stück 2 Mäntel zu 49/60 Hypotheken- pfandbriefe der Preußischen Boden-Credit Aktien-Bank über 1000 4 Abteil. 38 Lit. D, Nr. 5686 und 5687.

Stú>k 1 Mantel zu 409/69 Hypotheken- pfandbrief der Preuß. Pfandbriefbank in Berlin über 1000 4 Emission 20, Lit. C, Nr. 5094. ;

Stü> 1 Mantel zu 49/9 Pfandbrief der Norddeutschen Grund - Credit - Bank über 1000 4 Serie 16, Lit. D, Nr. 03473.

Meldungen über die Ermittlung an die obengenannte Bank erbeten.

Düren, den 23. August 1922.

“S A.: Dr. Saurbier, Stadtsynd. Beagl.: [60529] Zahlungssperre.

Auf Antrag des Kaufmanns Emil Lehn- stedt zu Magdeburg, Hasselbachstraße 4a, vertreten dur< die Rechtsanwälte Justizrat Dr. Blume und - Dr. Pauls in Magde- burg, wird der Neichsshuldenverwaltung in Berlin betreffs der angebli®d abhanden gekommenen auélosbaren 43 °/o Gen Schatz- anweisungen des Deutschen Reichs von 1917 Gruppe 448 Lit. H Nr. 1 029 509 und 1029511 über je 1000 M verboten, an einen anderen Jnhaber als den oben- genannten Antragsteller eine Leistung zu Péwirfen; insbesondere neue Zinsscheine “oder einen Erneuerungsschein auszugeben.

_ Amtsgericht Berlin-Mitte, Abteilung 81,

s den 24. August 1922. A nden gekommen: fl. 5000 49% Ungar. Gold Rente Nr. 36 714, I 070,

erklären,

Gemäß

Nagels<hmidt, Stadtsekretär. |

211 555, 289 436, 289 445 = 5/1000 u. Oa: 1, 7. 19.

| Berlin, den 95, 8. 1922. (Wp. 259/22.) Der Polizeipräsident. Abteilung IV. G.-D.

| [60527]

Abhanden gekommen sind: zwei Daimler-Motoren-Aktien Nr. 189715 und 189716 zu je 1000 #4. Sachdienl. Mit- teilungen an

| Stadtpolizeiamt Seilbronn a. N.

| [60551]

| Poln. Paß a. d. Namen Abram

| Maijerczyk, geb. 11. Novbr. 1896 Kamorow,

“Gem. Ujazd, ist abh. gek.

Majerczy kt, Elberfeld, Engelnberg 30.

[59823] Aufgebot.

Es sollen abhanden gekommen sein:

1, der auf den Namen des Kaufmanns Friß Oswald Köhler in Oresden-A. lautende Versiherungs\hein Nr. 701 385,

2. der auf den Namen des Kaufmanns Willy Karnofsky in Kalbe a. d. Saale lautende Versiherungsschein Nr. 681/026,

3. der Hinterlegungss{hein Nr. 88 864, ausgestellt über den auf den Namen des Lehrers der Handelswissenschaft Johann Joachim Heinrih Oldenburg in Malchin i. M. lautenden Versicherungsschein Nr.- 435 759 a,

4. die auf den Namen des Dergingenteurs und Fabrikdirektors Benjamin William Bary in St. Petersburg lautenden Ver- sicherungs\cheine Nr. 555 937 a, b und c,

5. der Hinterlegungs\{ein Nr. 129 001, ausgestellt über den auf den Namen des Gdelsteinhändlers Julius Heilbronn in Pforzheim lautenden Versicherungsschein Nr. 530 959,

6. die Hinterlegungs\cheine Nr. 153 226 und 159 253, ausgestellt über die auf. den Namen des Professors Dr. Ernst Moriß Augustin Freiherrn von Schwind in Wien lautenden Versicherungsscheine Nr. 434 293 und 510 221,

7. der auf den Namen des Architekten Ernst Hinri<h Julius Schmidt in Hamburg lautende Versicherungsschein Nr. 605 571,

8. die auf den Namen des Glaswaren- fabrikanten Richard Moser in Karlsbad i. B. lautenden Versicherungsscheine Nr. 595 630 a u. b,

9. der auf den Namen der Frau Marie Moser, geb. Nebenzahl, in Karlsbad i. B. sautende Versicherungsschein Nr. 617 532,

10. der auf den Namen des Damen- zuüschneiders Eniil Louis Grupp in-Schaer- be> b. Brüssel lautende Versicherungs- \chein Nr. 559 362, /

11. der Hinterlegungss{ein Nr. 152 375, ausgestellt über den auf den Namen des Fabrikanten Ernst Eduard Hübner in Gistei b. Gablonz a. N. lautenden Ver- sicherungs\shein Nr. 426 023 und :

12. die auf den Namen des Zuschneiders Josef König in Garches-Naugresson b. ga lautenden WVersicherungs\cheine Nr. 553 472, 554 171 und 587 282.

Wer si<h im Besitz dieser Urkunden be- findet oder Rechte an den Versicherungen nachweisen kann, möge si<h bis zum 10. November 1922 bei uns melden, widrigenfalls wir den na< unseren Büchern Berechtigten zu 1, 2, 4, 8, 9, 10 11 und 12 Grsaßurkunden ausfertigen, zu 5, 6 und 7 Zahlung leisten und zu 3 den Versiche- rungsschein Nr. 435 759 a ausliefern werden.

Gotha, den 21. Auguft 1922. Gothaer Lebensversicherungsbank a. *

Kersting. [60136]

Die Staatéanwaltshaft hat beantragt, die für den Beschuldigten Heinz Oskar Hauenstein Aktenzeichen : 64.6.5575/21, Amtsgericht Breslau hinterlegte Sicher- heit von 20000 Æ#, in Buchstaben : zwanzigtausend Mark, als für die Staäts- fasse verfallen zu erklären, weil sih der Beschuldigte der Unterfuchung entziehe. Dieser Betrag ist von Nechtsanwalt Demlow in Breslau, Friedrih-Wilhelm- Straße 3, bei der Gerichtskasse Breslau hinterlegt worden. Der Beschuldigte wird gemäß $ 122 St.-P.-O. zu einer Er- flärung hierüber innerhalb einer Frist von zwei Wochen aufgefordert.

Breslau, den 22. August 1922.

Das Amtégericht.

[59835]

Den Eheleuten Landwirt Hermann Schäper und Lina geb. Rullinann in Linne ist die Ermächtigung erteilt, an Stelle des Familiennamens Schäper den Familiennamen Rullmann zu führen.

Amtsgeriht Vad Efsen, den 14. August 1922.

(59834) Bekanntmachung.

Der Kontcrist Herbert Arthur Stephan Kroggel in Berlin, LGellermannstr. 2/3, führt jeßt den Farritiennamen „Timm““.

Berlin N. 20, LVrunnenplag, den 12. August 1922. ; ]

Das Amtsgeriht Berlin-Wedding. Abteilung 24a. E ied

(59836) Bekanntmachung.

Der Herr Justizminister hat dur Ver- fügung vom 1. Juni 1922 den minder- ährigen Albert Robert Dumm inKastaunen,

is Niederung, geb. 29. Mai 1903 eben-

dort, ermächtigt, fortan an Stelle des Familiennamens Dumm den Familien- nainen Dams zu füßren.

Kaukehmen, den 5. August 1922.

Das Amtsgericht. [59837]

1. Der Missionar Friedri Nitshkowsky (Nitschkowski) in Mülheim - Ruhr, ge- boren am 28. Mai 1860 in Szielasken, Kreis Goldap, 2.- die Lehrerin Magdalene Elisabeth Martha Nitshkowsky in Welter an der Nuhr, geboren am 10. September 1891 in Hongkong, 3. der stud. theol. Friedri Johannes Adolf Nitschkowsky in Tübingen, geboren am 16. Februar 1896 in Neusalz a. d. Oder, 4. der Lehrer Gotthilf Christlieb Nitshkowsky in Ham- born, geboren am 2. November 1898 in JFserlohn, 5. die LÆhrerin Hanna Sophie Nitshkowsky in Mülheim-Ruhr, geboren am -2. Juli 1900 in Mettmann, führen auf Grund Ermächtigung des Justiz- ministers vom 31. Juli 1922 an Stelle des Familiennamens Nitschkowsky (Nitsch- kowsfi) den Familiennamen Liederwald. Diese Aenderung des Familiennamens er- stre>t sih auf die Fhefrau des zu. 1 .Ge- nannten. -

Mülheim-Ruhr, den 16. August 1922.

Das Amtsgericht. [60135] Beschluß. :

Der Erbschein vom 18. Juni 1920 nah dem am 19. November 1917 in Altona verstorbenen Privatmann Christian Schmidt wird für kraftlos erklärt.

Altona, den 10. August 1922.

Das Amtsgericht.

[60137] Beschluß.

Der Witwe des Geh. Negierungsrats Heinri<h Mooy, Elisabeth geb. Belin, zu Berlin-Friedenau is von dem unterzeich- neten Gericht am 14. Juli 1921 ein Erb- schein erteilt, worin bescheinigt ist, daß sie fih als Erbin ihres am 22. April 1921 zu Emmrichsrode verstorbenen Chemanns ausgewiesen habe, während für die drei Geschwister ihres Mannes hinsichtlich 90 000 4 eine Nacherbfolge angeordnet sei. Dieser Erbschein is unrichtig und wird daher für kraftlos erklärt.

Rotenburg a. F., den 21. August 1922.

Das Amtsgericht. Abteilung 1.

[60540] Oeffentliche Zustellung.

Die Ehéfrau Maria Schlichting, ge- borene Pautsch, in Neu Seegefeld, Shwartz- fopffstraße 4; Prozeßbévollmächtigter : Rechtsanwalt: Dv. Felix! Tetn owski" in Berlin; "Brü>enstraße 10a, tlagt "gegen ihren Chemann, den Dreher Arthur Schlichting, früher in Neu Seegefeld, S<hwarßkopffstraße 4, jeßt unbekannten Aufenthalts, auf Grund $ 1568 B. G.-B. mit dem Antragë auf Ehescheidung. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Nerhandlung des Rechtsstreits vor die 23. Zivilkammer des Landgerichts III Berlin in Charlottenburg, Tegeler Weg 17/20, Saal 102, auf - den 20. Dezember 1922, Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, si dur einen bei diesem Gerichte zugelassenen Rechtsanwalt als Prozeßbevollmächtigten vertreten zu lassen. (Aktenzeichen: 37. R. 68. 22.)

Charlottenburg, den 23. August 1922. Der Gerichtsschreiber des Landgerichts Til

in Berlin.

[60544] Oeffentliche Zustellung.

Die verebelichte Häusler und Gruben- arbeiter Albertine Labish in Alt Hammer, Kreis Tost-Gleiwit, Prozeßbevollmächtigte: Nechtsanwälte Woschek und Heide in Gleiwitz, flagt gegen ihren Ehemann, den Grubenarbeiter Fohann Labisch, früher in Alt Hammer, jeßt unbekannten Aufent- halts, unter der Behauptung, daß ihr Ehemann bis zum Polenputihe im Mai 1921 auf der Gleiwißergrube gearbeitet habe, na< Beendigung des Putsches aber niht mehr zur Arbeit gegangen und seit- dem. arbeitslos gewesen fet, -daß. er hließ- lih die Klägerin und das eheliche Kind am 12. November 1921 verlassen habe und sich seit dieser Zeit um die leßteren in keiner Weise kümmere, mit dem An- trag, 1. den Beklagten kostenpflichtig zu verurteilen, an die Klägerin vom Tage der Klagezustellung ab ' eine monatliche Unterhaltsrente von 2000 M in viertel- jährlichen Raten im voraus zu zablen, 2. das Urteil für vorläufig vollstre>ba1 zu erklären. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Mechts\streits vor die vierte Zivil- fammer des Landgerichts in Gleiwiy, Zimmer 142, auf. den 3. November

1922, Vormittags 10 Uhr, mit der | Aufforderung, sih durch einen bei diesem zugelassenen MNechts8anwalt als ;

Gericht Prozeßbevollmächtigten vertreten zu lassen. 2, O0. 115/22.

Gleiwitz, den 22. Juli 1922.

Der Gerichtsschreiber des Landgerichts.

[60549] Oeffentliche Zuftellung.

Der- Kautmann Josef Noth in Lindau i. B. - vertreten dur< Rechtsagent Hölzl daselbst, klagt gegen die Handelseheleute Joh. Christoph und Elije Philipp, leßlere geb. Brodbe>, zuleßt in Lindau wohnhaft, nun unbekannten Autenthalts, mit dem Antrage, die Beklagten durch eventl. gegen Sicherheitsleistung für vor- läufig vollstre>bares Urteil fostenfällig und samtyverbindlih zur Bezahlung von

5365 4 70 H-nebst:: 5% Zinsen hieraus}.

ab 21. Januar 1921 und den Ehemann außerdem zur Duldung der Zwangsvoll- stce>ung in das eingebrachte Gut seiner Ebefrau zu verurteilen. Oeffentliche Zu- stellung is bewilligt. Die Beklagten werden hiermit zur mündlichen Verhand- lung des Rechtsstreits vor das Amtsgericht Lindau i. . auf Samstag, den 14. Oktober 1922, Vorm. 9 Uhr, Zimmer Nr. 1, geladen. Lindau i. B., den 22. August 1922. Gerichtsschreiberei des Amtsgerichts Lindau i.

4) Verlosung x. von Wertpapieren.

[60437] Auslosung von Rentenbriefen der Provinzen Schlesien und Posen.

Zum 2. Januar 1923 sind nachstehende Nummern gezogen worden :

L. Provinz Schlesien. a) zu 33 9/0:

Buchst. F zu 30090 4: Nr. 10 27 45 53 93-97 131 132 150 173 200 232 244 245 249 255 269 301 330 369 370 372 405 410 412 537 543 566 577 612 631 635 637 642 654 657 665 691 721 793. 800 855 869 894 898 907 949 966 983 1004 033 056 115 135 139 183 196 206 222 245 277 301 312 322 3395 341 363 374 442 448 472 478.

Buchst. & zu 1500 4 Nr. 23 33 86 166-168 208 213 215 218.

Buchst. M zu 300 4 Nr. 35 39 41 74 08 111 140 164 160 187 216.214 242 262 274 281 331 379 381 403 418 424 479 511 542 567 . 583 616 651 657 660 663 674 696 793 802 824 837. 851 891 910 919 920 924 931 932. 954 960 961 982 989 1009 019 022 024 042 089 107 109 118 144.

Buchst. F zu 75 4: Nr. 83 107 115/209 213 219 281 282 294 299 301 328 345 367--371 377- 420 429 434 435 443.

b) zu 49/9: Buchst. FF zu 3009 4: Nr. 68 157 199 295 424 434 496 534 540 542 621 645 749 765 834 873 915 1010 094 123 124 138 195 203. 250 296.

Buchst. GE zu 1500 4: Nr. 37 86 128-208. irr »

Buchst. M zu 300 4: Nr. 8 69 100 144 169/236 260 272 321 381 412.

Buchst. F zu 75 Æ: Nr. 39 53 78 ‘119 142.

L. Provinz Vojsen. a) zu 33 9/0:

Buchst. F zu 3000 4 Nr. 437 542 E 7851088 112 490 712 848 886 917

20.

Buchst. G zu 1500 4 Nr. 55.

Buchst. zu 300 .4 Nr. 83 367 501 881-916-1087 176.

Buchst. I zu 75 4 Nr. 51 80 117 286 450 456 647.

Buchst. ® zu 75 Æ Nr. 11.

b) zu 4 9%:

Buchst. X zu 300 4 Nr. 7 14 30.

Buchst. FI zu 75 Æ Nr. 26.

Wir kündigen hiermit diese Nentenbriefe. Sie sind vom 2. Januar 1923 ab gegen Zurü>eklieferung der Nentenbriefe nebft Zinsscheinen vom 2. Fanuar 1923 ab und Erneuerungsscheinen bei unserer Kasse Albrechts\traße 32 hierselb oder bei der Rentenbank- fasse in Berlin C. 2 Klosterstr. 76 oder bei der Preufßis<hen Staatsbank (Sechandlung) in Berlin W. 56 Markgrafenstraße 38 einzulösen.

Die Verzinsung hört mit dem 31. De- zember ‘1922 auf.

Die ausgelosten Rentenbriefe verjähren nah $ 44 des Nentenbankgesetzes vom 2, März-1859 näch Ablauf von 10 Jahren.

Breslau, den 18. August 1922.

Direktion der Rentenbauk.

5) Kommandit-

gesellschaften auf Aktien und Aktien- gesellschaften.

Die Bekanntmachungen über den !

Verlust von Wertpapieren befin-

den sih ausschließlih in Unter- abteilung 2,

[60467]. BVBeklanntmachung.

[60085] Metallwarenfabrik vorm. Max Dannhorn A. G., Nürnberg.

Auf Grund des Gesezes vom 15. Fe-

bruar 1922 wurde Herr Josef He>kel in

den Aufsichtsrat entsandt.

Nürnberg, den 15. August 1922! Der Vorstand.

[60425]

Keramishe Werke Dffstein und Worms Akt.-Ges.

Der Betriebsrat hat als scine Ver- treter die Herren Jean Kling, Keramiker aus Worms und Peter Hessel, Maler aus Heppenheim -a. W. in den Auf- sichtsrat unserer Gesellschaft entsandt.

Der Vorstand. Samson.

[60464]

Çcc

A.-G. „Erholung“. Ordentl. Generalversammlung am Mittwoch, den 13. Sept. a. €.,

Abends 8 Uhr, im Gesellschaftshaus.

1. Bilanz pro 1921, Entlastung des Vorstands und Aufsichtsrats. 2. Wahlen zum Aufsichtsrat und Wahl von Nevisoren für 1922. 3. Etat für .1922.

Viersen, den 24. August 1922,

Der Vorftand. [60519] /

Die Herren Aktionäre der Margarine- werk Dr. A. Schroeder A -G., ‘Berlin C. 2, Stralauer Straße 36/37, ‘werden hiermit zu der am Montag,- den 18. Sep- tember 1922, Nachmittags $8 Uhr, in den ‘Räumen der Berliner Handels- fammer, Dorotheenstr. 8, T. Sto>rwertk, siatt findenden außerordentlichen General: versammlung ergebenst eingeladen.

Tagesordnung : 1. Beschlußfassung über Erhöhung des Aktienkapitals. 2. Satzungsänderung; Zusaß zu $ 13.

Zur Teilnahme an der Generalyersam1mn lung sind diejenigen Aktionäre berechtigt, welche spätestens am zweiten Werk- tage vor der anberaumten General- versammlung bis 6 Uhr Abends bet der Gesellschafterkafsse in Berlin oder bei der Dresdner Bank und der Disconto - Gefellschaft, Berlin, oder ihren Depositenkassen und Zweigstellen

a) ein Nummernverzeihnis der zur Teils

nahme bestimmten Aktien einrei<èn,

b) ihre Aktien oder die darüber lautenden

Hinterlegungsscheine der Reichsbank hinterlegen.

Dem Erfordernis zu b kann au< dur Hinterlegung der Aktien bei einem deutschen Notar genügt werden ($ 17 der Saßungen),

Berlin, den 25. August 1922.

Der Auffichtêrat der

Margarinewerk Dr. A. Schroeder A.-G.

Mer, Borsitzender. [60517] 9ffenbacher Gummiwerke Carl Stoe>ti<ht A.-G.

Offenbach a. Main.

Einladung.

Zu der am Samstag, den 28. Sep- tember d. J., Vormittags 11 Uhr, in den Näumen unseres. Werkes, Offen- bach a. Main, Sprendlinger Landstraße 122, statifindenden außerordentlichen GBe- neralversamimlung laden wir unjere Aktionäre ein.

Tagesordnung :

1. Erhöhung des Grundkapitals M 8 500 000 dur< Ausgabe 8500 Aktien zum Nennwerte H 1000,

2. Festseßung der Modalitäten der Be- gebung der neuen Aktien.

3. Schaffung von 4 500 000 Vorzugs aktien mit zehnfahem Stimmrecht.

4. Zuwahl zum Aufsichtsrat.

Diejenigen Aktionäre, die in der Ge- neralversammlung ihr Stimmrecht «aus- üben wollen, werden gebeten, bis Diens- tag, den 19. September d. J.,- ihre Aktien bei na<stehenden Stellen zu hinter- legen und Eintrittskarten hierfür im Empfang zu nehmen : i

in Frankfurt a. Main bei der

Dresdner Bank in Frank- furt a. Main, bei der Deutschen Vereinsbank, in Offenbach a. Main bei dem Bank- hause S. Merzbach. Offenbach a. Main, den 25. August

1922. Der Auffichtsrat. Ph. Herz-Mills, 1. Vorsitzender.

» a

um Don Pon

Verantwortlicher Scbriftleiter

Der am 1. Ofiober 1922 fällige Zinsschein unserer Teilschuldverschrei- bungen gelangt vom Fälligkeitstage ab zum vollen Nennwert mit M 22,50 (44 0/0) Zinsen abzüglich Steuer bei unserer Gesellschaftskasse in Braunschweig und ‘den bekannten Zahlstellen Ma) Einlösung.

Braunschweig, den 24. August 1922 Braunschweig-Schöninger Eisenbahn Act.-Ges.

Der Vorstaud,

Nau. -

Direktor Dr. Tyrol in- Charlottenburg. Verantwortlich für. den Anzeigenteil: Der Vorsteher der Geichästéitelle Recbnungórat Mengering in Berlin. Verlag der Geschäftsstelle (Menger in 9) in Berlin. Dru> der Norddeutschen Buchdruckerei und Verlagsanstalt, Berlin, Wilhelmstraße 32 L e Beilage und Erste, ite Dritte und Vierte Zentral-Handelsregister-Beilage

zum Deutschen Rei

Ir. 190.

M Tala ne

Beilage

1. Untersuchungsj : S: val nir bus en 3. Ver

1f Aktien u. Aktiengesell\ aften

eo U. Fund G j äufe, Verpabtungen, Verdingungen zw. derdl r ° 4. Verlofung 2c. von Wertpapieren. Cin Ï C N Cr 9. Kommanditgesellshaften au Í È*

Anzeigenpreis für den Raum einer 5 gespaltenen Einheitszeile 24 4

} j

chSanzeiger und Preußischen Staatsanzeiger |

Gn Berlin, Sonnabend, den 26. August

1922

6. Erwerbs- und Wirtschaftsgenossenschaften. 7. Niederlassung 2c. von Kedhtsanwälten.

8. Unfall- und Invaliditäts- 9. Bankausweise. ; 10. Verschiedene Bekanntmachungen. 11. Privatanzeigen.

2c. Versicherung.

E WBefriftete Anzeigen müffen dre i Tage vor dem Einrücungstermin bei der Geschäftsstelle eingegangen sein. “Di

5) Kommandit- gesellschaften auf Attien und Aktien- geïtells<haften.

[60420] Bekanntmachung. Herr Gerichtsassessor a. D. Syndikus Mar Blankenburg is infolge Ablebens aus dem Aufsichtsrat unserer Gesell- schaft ausgeschieden. Berlin, den 23. August 1922. JIndusftriegelände Schöneberg Aktiengesellschaft in Liqu.

[60421] Bekanntmachung. Herr Gerichtsassessor a. D. Syndikus Mar Blankenburg ift infolge Ablebens aus dem Auffichtsrat unserer Gesellschaft ausgeschieden. Berlin, den 23. August 1922. Bahnhof JFungfernheide Boden- Aktiengesellschaft.

[60461] Margarinewerke „Feverland“ Aktiengesellschaft, Heidmühle.

Die Tagesordnung der auf Montag, den 18, September 1922, Nach- mittags 4 Uhr , einberufenen außer- ordeutlihen Generalversammlung wird folgendermaßen ergänzt :

1. Wahlen zum Aufsichtsrat.

2. Genehmigung von Neuanschaffungen

gemäß $ 207 des Handelsgeseßbuchs.

Heidmühle, den 24. August 1922.

Margarinewerke „Feverland““

Aktiengesellschaft. Der Auffichtsrat. A. Wagner, Vorsitzender. 760422] . Infolge Ausscheidens eines Mitglieds besteht der Aufsichtzrat zurzeit aus fol- genden Personen:

Bankdirektor G. Spribill, Greiz, Vor-

nBender,

Baumeister Martin Altgelt, Charlotten- |

burg, stellvertr. Vorsitzender,

Generaldirektor Arthur Teske, Berlin,

An TEtor Dr. Hohn, M.-Glad-

DAac )»,

Bankdirektor Gustav Nollstadt, Berlin,

Dr. Heinz Cahn, Berlin,

Rechtsanwalt Dr. Kohlen, Köln.

Plauen i. V., den 14. Juli 1922,

Gustav Richter Akt.-Ges. sür Hoch-, Tief- & Eisenbetonbau.

Otto Heter. P. Brust. [60423] Kalk- & Marmorkalkwerle Welda-Vredelar Aktiengesel- hast in Niedermarsberg. Der Aufsichtsrat unserer Gesellschaft besteht aus den Herren Th. Engelhard, Duiéburg, Ad. Graf, Duisburg, O. Herzog, Cassel, Hugo Koch, Heidelberg, Louis Mever, Cssen-Nuhr, Christian Rehbo, Bonn, Dr. Hermann Rocholl, Cassel. Vorsitzender is Herr Direktor Ad. Graf, Duisburg, Werrastraße 18. Der Vorstand.

[60432]

Wir kündigen hiermit den no< dus- stehenden Betrag unserer 4 9% igen An- leihe von 1906 zur RüŒXzahlung zu 103 % auf den 1. April 1923.

Mit diesem Tage hört die Verzinsung auf. Die Auszahlung erfolgt gegen Ein- reihung der Stü>ke mit den laufenden Zinsscheinen bei der Direction der Dis- zonto-Geseitfchaft Filiale Bremen in Bremen. ;

%en Snhabern von Anteilsheinen wird ine Einlösung ihrer Stücke |<on von beute ab freigestellt mit Zinsvergütung bis au Tage der Auszahlung.

Kordenham, den 23. August 1922.

Nordenhamer Terrain-Aktiengesellschaft. [60428]

Deutsche Feuerversiherung A. G. In den Aufsichtsrat der Gesellschaft

sind infolge ihrer Wahl duch die General-

versammlung als neue Mitglieder die rren Wirkl. Geheimer Rat Dr. Ernst runer zu Berlin und Verbandssfekretär

oi Schwarzer zu München einge- reten.

. Ausgeschieden ist aus dem Aufsichtsrat

infolge seiner Wah zum Vorstandsmit-

gliede Herr Verbandsvorsißender Hugo caruppe zu Berlin-Friedenau.

Verlin - Schöneberg, den 23, August

1922, Der Vorstand.

[60466]

Vorzellanfabrik Fraureuth A. G Nachdem ein Mitglied ausgeschieden ift, geen unjer Aufsichtsrat aus folgen- den Herxen : Landrat a. D. Dr. Walter S guala, Rechtsanwalt und Notar, Greiz,

berst a. D. Dietrich von Kommerstaedt, Dresden-Kemnitz, Bankier Walter Lewinsky, Berlin, ODberstallmeister a. D. Georg von Römer, Pillniz bei- Dresden.

Fraureuth, den 22. August 1922,

Der Vorstand.

s Semelinger AMÆAëwctien-Brauerei.

Von unserer hypothekarischen Anleihe von 1908 sind 24 Stü Anteilseite ausgelost worden, und zwar die Nummern

1 22 32 54 83 109 116 133 186 213

226 229 268 311 359 381 433 446

487 940 990 567 576 587, welche wir hiermit zum 1, Oktober 1922 Xündigen.

Die Einlösung der Anteilsheine er- folgt bei der Nationalbank für Deutsch- land K. a. A. in Bremen am 1. Ok- tober 1922 gegen Rückgabe der Anteil- \cheinemit Zinsscheinbogen undErneuerungs- scheinen.

Bremen, den 1. Juli 1922. Hemelinger Actien-Brauerei. Der Vorstand.

{60062}

Leipziger Spritfabrik. Nachdem die Anfechtungsklagen der „Union“ Leipziger Preßhefefabrik und Brennerei - Aktiengesellshaft, Leivzig- Meod>au, gegen die Beschlüsse unserer Generalversammlungen vom 19. 12. 1919, 21. 6. und 27. 11. 1920, Sabungs- änderungen und Verpachtung unseres Unternehmens an die Monopolverwaltung. betr., abgewiesen worden sind, können die für die Aktionäre zunächst bei der All- gemeinen Deut\chen Credit-Anstalt in Leipzig fichergestellten Superdividenden aus den Geschäftsjahren 1919/20 und 1920/21 nunmehr auéêgezablt werden. Die Auszahlung dieser Gewinnanteile erfolgt dur< die Allgemeine Deutsche Credit-Anstalt in Leipzig gegen Nück- gabe der Bescheinigungen, die |. Zt. von der Credit-Anstalt bei Einlösung der Gewinnanteilscheine Nr. 26 und 27 mit 49/9 erteilt wurden, und zwar ab 1. September d. J. zuzüglih aufgelaufener Zinsen, alfo mit M 148,90 abzüglih M 14,90 10 9% Kapitalertragsteuer ÁH 134,— für jeden Gewinnanteil- \{ein Nr. 26 und

mit M 143,35 abzüglih Æ 14,35 10 % Kapitalertragsésteuer 6 129,— für jeden Gewinnanteil- {ein Nr. 27.

Eine Verzinsung findet ab Ende August

d. I. nicht mehr statt.

(GAN POIR! Set, am 23. August

Leipziger Spritfabrik. Schöne. ppa. Quaas.

[60465] Stephan Ketels Aktiengefell- schaft, Bremen.

Einladung zur außerordentlichen

Generalversammlung au! Freitag,

den 15. September 1922, Mittags

12 Uhr, im Sitzungszimmer der I. F.

Schröder Bank K. a. A., Bremen, Wacht-

straße 14/15.

Tagesordnung :

1. Bes(lußfassung über die Erhöhung des Grundfapitals um 2000 000 4 dur< Ausgabe von 2000 auf den SInha‘er lautenden Stammaktien, mit Dividendenberechtigung ab 1. Ja- nuar 1922, unter Auéshluß des ge- seßlichen Bezugsrehts der Aktionäre.

. Aenderung des $ 4 der Satzungen emäß der Beschlußfassung unter N L |

. Beschlußfassung über Aenderung des Beschlusses der Generalversammlung | vom 13. Januar 1922, betreffend | Vorzugsaktien, dahingehend, daß die- | selben ein vierfahes Stimmrecht | haben für die Fälle der Aenderung | der Saßungen,. der Beseßung des Aufsichtsrats und. der Aujlösung der | Gesellschaft; ferner, daß sie bei Auf- lösung der Gesellschaft 1200/9 statt 125 % des ' Nennwertes vorweg er- halten. S

Stimmberechtigt sind nur diejenigen |

Aktionäre, welhe bis spätestens zum

12. September 122 ihre Aktien bei

der J. F. Schröder Bank Kommandit-

gesellschaft auf Aktien, Bremen, | hinterlegt oder den Hinterlegungsschein | eines Notars eingereiht und Stimmkartken |

j j

abgefordert haben. |

Bremen, den 24. August 1922. Der Vorstand.

Dr. Pitschke.

Krebschmar.

\

Ketels.

der vorläufigen |

mit 14% /|

[60430] Bekanntmachung.

Auf Grund $ 244 des H.-G.-B. und

8 3 des Gesehes über die Entsendung von Betriebsratsmitgliedern in den Auffsichts- rat vom 15, Februar 1922 wird folgendes bekanntgemacht : _ Der Betriebsrat der Hohenz. Schuh- industrie A. -G., vorm. E. Schiele, Stetten-Hechingen, hat folgende Mitglieder E va Aufsichtsrat der Gesellshaft ent- andt :

1. Karl Schlotterer, Bodelshausen,

2. Ludwig Schweikert, Bodelshaujen;

. . als Ersaßmänner:

1. Kaspar Leuze, Hechingen,

Iosef Kurz, Boll.

2, Hohenzollernshe S<huhindustrie A.-G. vorm. 6. Schiele, Stetten-Hechingen.

Der Vorstand.

[60448]

Unsere Herren Aktionäre werden zu der am 12, September cr., Nachmittags 5 Uhr, im Büro des Herrn Dr. Kalischer, Kurfürstendamm 233, stattfindenden außer- ordentlichen Generalversammlung eingeladen.

Soweit Aktien no< ni<t ausgegeben, ergibt sich die Berechtigung zur Teilnahme aus dem Aktienbuch; bereits ausgegebene Aktien müssen drei Tage vor der Ge- neralversammlung bei uns eingereicht oder bei einem Notar deponiert sein ; der Depotschein muß der Generalversammlung vorgelegt werden.

Tagesordnung : 1. Neuwahl des Aufsichtsrats. 2. Beschlußfassung über Erhöhung des Aktienkapitals. Berlin, den 24. August 1922.

Graphische Gesellschaft Aktiengesellschaft.

Der Vorstand. C. Kohn.

[60523] SBekanntmachung dex Verlagsgesellschaft Textil-Woche Aktiengesellschaft.

Die Aktionäre der Verlagsgesell schaft Textil-Woche Aktiengesells<haft laden wir zur ordentlichen Generalversamm- lung auf Mittwoch, den 20. Sep- tember 1922, Mittags 123 Uhr, in das Geschäftslokal der Gesellschaft, hier, Spittelmarkt 8/10, hierdurch ein.

Tagesordnung :

1. Vorlegung des Geschäftsberichts, der Bilanz, der Gewinn- und Verlust- re<nung,

. Beschlußfassung über die Genehmi- gung der Bilanz und über die Ge- wîinnvertetilung.

. Beschlußfassung über die Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats

. Zuwahl von Aufsichteratsmitgliedern. 5. Beratung und Beschlußfassung über

die Erhshung des Stammakticn- favitals von 7 000 000 4 um einen

Betrag bis zu 3000000 #6 durch Ausgabe neuer auf den Inhaber und ober je 1000 Æ lautender Stamm- aïtien bis 3000 Stück der Gruppe Lit. A und Lit. B sowie über die Bedingungen der Begebung der neuen Aktien.

. Beschlußfassung. über Aenderung des Gesellschaftsvertrags, und zwar:

a) $ 3, betreffs Erhöhung des

Grundkapitals,

erhält: Die gleichen Bestimmungen gelten für die Berufung der außer- ordentlichen Generalversammlung.

c) $ 16 Absaß 1, ber folgende Fassung erhält: Die Beschlüsse der Generalversammlung werden, sofern niht das Gesez oder diese Satzung etwas Abweichendes vorschreiben, durch einfahe Mehrheit der vertretenen Stimmen gefaßt.

Generalversammlung beteiligen wollen, haben spätestens am 16. September bis 6 Uhr Abends ihre Aktien mit einem doppelt anzufertigenden, arithmetisch geordneten Nummernverzeichnis bei der Gesellschaft oder bei einem deutschen Notar oder folgenden Banfkstellen zu hinterlegen und bis zum Schluß der Generalversammlung daselbst zu belassen: a) dem Bankhause Ernst Wert- heimber & Co. in Frankfurt

a. M., b) der Frankfurter Kreditanstalt M TRS C LREN in Frankfurt

as 4 .

c) dem Bankhaus Straus & Co. în Karlsruhe.

Berlin, den 26. August 1922.

b) $ 14. der folgenden Absatz 4|

Diejenigen Aktionäre, welde si< an der | 5.

[60479]

Frankfurter Gasgesellschaft.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hierdur< zur 67. ordentlichen General- versammlung auf Donnerstag, den 28, September d. J., Nachmittags 5 Uhr, im Römer, Magistratssizungs- saal in Frankfurt a. M., mit folgender Tagesordnung eingeladen:

1. Geschäftsbericht des Vorstands, Vor- lage der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrehnung.

. Bericht des Aufsichtsrats über die Prüfung der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrehnung.

. Beschluß über die Genehmigung der Bilanz, Entlastung des Vorstands und - des Aufsichtsrats, die Verteilung des Neingewinné.

. Abänderung des Gesellschaftsvertrags und zwar: in $ 17 Ziffer 5 werden die Worte „ein Jahresgehalt von mebr als M 30000 oder“ gestrichen.

9. Aufsichtsratswahlen.

Als fonstige Hinterlegungsstellen gemäß $ 21 des Gesellschaftsvertrags bezeichnen wir das Bankhaus Delbrü Schie>kler & Co., Verlin, die Filiale der Bank für Handel & JFundustrie, hier, und die Herren Gebr. Schuster, hier.

Frankfurt a. M., den 18. August 1922. Frankfurter Gasgesellschaft.

: Der Vorstand.

Dipl.-Ing. Franz P. Tillme gy.

Dipl.-Ing. Otto Schallenberg.

[60447 | Eisengießerei & Maschinenfabrik J. Roth Akt. Gef.,

Ludwigshafen a. Rhein.

Einladung zu der am 16. Sep- tember 1922, Vormittags 19 Uhr, in Berlin W. 50, Augéburger Straße Nr. 44, im Geschäftslokale der Berlin- Perleberger Maschinenfabrik und Cisen- gießerei Aft, Ges. stattfindenden aufßer- ordentlichen Generalversammlung.

Tagesordnung :

1. Abänderung der Gewinnbeteiligung an den dur die Generalversammlung vom 28. April 1922 geschaffenen Aktien Nr. 2001— 3000.

. Beschlußfassung über die Erhöhung des Grundkapitals von 3,6 Millionen auf 7,1 Millionen dur< Schaffung von 3 500 000 .4 neuen Aktien mit Gewinnbeteiligung für das Geschäfts» jahr 1921/22 unter Aus\<luß des Bezugsrechts der Aktien.

3. Abänderung des $ 18 der Gesell- shaftsstatuten.

_Vir laden hiermit unsere Herren Aktio- näre zur Teilnahme an der Versamm- lung ein.

Zwecks Ausübung des Stimmrecßts sind die Aktien entweder bei unserer Gesell- fchaftsrasse in Ludwigshafen a. Rh. oder bei der Gefellfchaftskafsse der Berlin-Perleberger Majtchinenfabrik und Etfengießerei Akt. Ges, Berlin W. 050, Auaéburger Straße 44, bis spätestens 12. September 1922 zu hinterlegen.

Der Auf?chtsrat. Gnlde, Vorsitzender.

[60454 } Vilanz per 31. März 1922.

Soll. M 6 » Webitorei S 2 8 277794 Kassa und Effekten . . 57 325 3, Fabrikeinrihtunaen . 864 014 . Grundftüde u. Gebäude 494 421 . Vorräte 4 857 827

114 551 38215

Saben. . Aktienkapital 2. Kreditoren . Hypotheken . Grunderwerbssteuerrüd- TOOE E S Kleinwohnungsbauten ». Allgemeine 9ücklage . . . Meingewinn

3 500 000 9 038 189 500 000

75 000 700 000 200 000 938 193

14 551 382 Gewinn- und Veriustkonto.

Mb 59814512 324 646 200 000 700 000 538 193

757i 301

46 134 7 531 217

COTT O01 Reutlingen, den 20. Mai 19922,

| 5 |

SI=| ||

Unkosten

Amortisation Allgemeine Nücklage . . Kleinwohnungsbauten . Gewinn per 1922 ..

Zinsen . Ï NUA 6 e C E

Der Vorstand der

Verlagsgesellschaft Textil-Wocize

A. Schradin & Co. Aktiengesellschaft. Der Vorsitzende des R EIESE N. Schradin,

Der Vorfiaud,

Uktiengesellsha c de

Fröb.

‘erfolgen:

G E L SSEL

[69462]

Toninduftrie A. G., Delmenhorst.

Wir laden die Herren Aktionäre unserer Gesellschaft zur außerordentlichen Ge- neralversammlung auf Sonnabend, den 16. September, Nachmittags 5 Uhr, na< Delmenhorst, Dwoberger Chaussee 31, ergebenst ein.

Tagesordnung:

1. Ewöhung des Grundkapitals um bis 2 000000 # dur< Ausgabe von 2000 Stammaktien unter Auss{luß des geseßzliden Bezugsrehts der Aktionäre und Erteilung dex Er- mächtigung an den Aufsichtsrat, betr. R der Ausgabebedingungen.

2. Entsprehende Aenderung des $ 9 des Gesellschaftsvertrags.

3. Genehmigung von Kaufverträgen und fonstigen Anschaffungen.

Stimmberechtigt sind dicjenigen Aktio- näre, welche ihre Aftien spätestens aw 12, September 1922 bei der Gesell schaft oder bei den Niederlaf}fungen der Darmstädter und Nationalbank K. a. A. in Bremen oder Delmen- horst oder bei einem deutschen Notar gegen Bescheinigung bis zur Beendigung der Generalverfammlung binterlegt haben und die Hinterlegung spätestens am 14. Sepy- tember 1922 der Gejellschaft nachweisen.

Delmenhorst, den 21. August 1922.

Der Auffichtsrat. W. Pauley, Vorsizenver.

[60478] Stahlberg Aktiengesellschaft für Metallwarener “eugung, Köln.

Wir laden hiermit die Aktionäre unserer Gesellschaft zur diesjährigen ordentlichen Generalversammlung und anschließeu- den außerordentlichen Generatver- fammlung auf Mittwoch, den 20. September 1922, Vormittags 11 Uhr, in das Nestaurant Piller in Kö"n, Hobenstaufenring Nr. 64, cin.

Tagesordnung der ordentlichen

Generalversammlung :

1. Vorlage der Bilanz vom 30. Juni 1922 und der Gewinn- und Verlusl= re<nung nebst Bericht des Vorstands und Aufsichtsrats.

2. Entlastung des Vorstands und Aufs fichtsrats.

3. Festlezung der Dividende für 1921/22.

4. Wahl zum Aufsichtsrat.

Tagesorvnung der außerordent- lichen Generalversammiung :

A) Aenderung der Satzungen :

1. dur< Einfügung eincr Bestim« mung, na< der die Gejellschaft zur Ausgabe von Vorzugsaktien be- re<tigt ist,

2. dur< Einfügung einer Bestim- mung, na< der etwa ausgegebene Vorzugsaktien mittels Auslosung, Kündigung, Ankaufs von Aktien oder in ähnlicher Weise eingezogen werden Éöônnen,

3. dur< Einfügung einer Bestim- mung, na< der die Gewinnberechti- gung von Aktien bei Neuausgabe ab« weichend von $ 214 H.-G.-B. fest. geseßt wer: en fann.

Erhöhung des Aktienkapitals um # 9 000 000 auf 13 000 000 dur Ausgabe von /

1. 4G 8000000 Stammaktien, Beschlußfafsung über das Bezugsrecht der Aktionäre und die Bedingungen der Begebung, A

2. „Æ 1 000000 Vorzugsaktien, Fest« seßung der Vorrechte und des Stimm- rechts der Vorzugsaktien, Aus\{luß des geseßliben Bezugsrechts der Aktionäre und Beschlußfassung über die Bedingungen der Begebung. Aenderung der Satzungen: '

S 9. CEuhöhung des Grundkapitals auf Æ 13 000 000.

S 6. Fortfall der Vorschrifk, na< der die Aktien mit dem eigenbändigen Bermerk eines Kontrollbeamten verz sehen sein müssen. :

8 10. Die Bezüge des Vorstands sollen von dem Vorsitzenden des Auf« sichtsrats festgesezt werden.

$ 15. Die Fust für die Ein berufung der Generalverjammlung foll auf 14 E abgekürzt werden.

$ 18, In Absfayz 4 soll es heißen „kann . …. in einer ordentlichen oder außerordentliden Generalversamm Jung Beschluß gefaßt werden“. s

, Die für die Ausübung des Stimmre in der Generalversammlung na< $ 1 erforderliche Hinterlegung der Aktien f

bei der Bank für Landwirtscha & Gewerbe N g rgl bei der Gesellschaft. A Köln, den 24. August 1922, Der Vorstand.

P. E. Hartna>. Stah