1922 / 192 p. 13 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

rungsbaumeister a. D., Köln, is zum teren Borstandsmitglied bestellt. Dem

Theo Haenert, Köln, ist Prokura derart ‘erteilt, daß er gemeinsam mit einem E anttalieve oder einem anderen

Prokuristen zur Vertretung berechtigt ist.

Nr. 2351 bei der Firma „Schlichtiug «& Co. mit beschränkter Haftung“,

Rodenkirchen: Die Vertretun Dans

des Liquidators ist beendet und die Firma

erloschen. i x. 2356 bei der Firma „Gesellschaft ‘für Bauausführung mit bes<hränkter Meng Köln: Dur< Beschluß der

ellshafter vom 17. August 1922 ilt die

Geseg} aufgelöst, Wilhelm Jung, ‘Koln, ist Liquidator. : i

Nr. 2523 bei s Firma n EOite

schastsgesellschaft für den Regie- N iee Cöln mit beshränkter Haftung“‘, Köln:- Josef Seul hat sein {Âmt als Liquidator niedergelegt. Negie- rungsrat Dr. Friß Scblemmer, Köln, und Bücherrevisor Arthur Renbsch, Köln, sind zu weiteren Liquidatoren bestellt. Die Liquidatoren sind je zu zweren vertretungs- berechtigt. j s S741 bei der Firma „„Mepa Handelsgesellschaft mit beschränkter Haftung“, Köln: Dem Ingenieur Sakob Hek, Inden, und dem Franz Lang- mann, Holthausen, ist derart Prokura er- teilt, daß jeder in Gemeinschaft mit etnem Geschäftsführer oder einem anderen Pro- kuristen zur Vertretung ermächtigt ist.

Nr. 3541 bei der Firma „Eduard Vülle Gesellschaft mit beschränkter Haftung“, Köln: Dem Rechtsanwalt Willy Oßwald, Köln, ist Prokura derart erteilt, daß er in Gemeinschaft mit einem Geschäftsführer oder einem anderen Pro- kuristen zur Vertretung berechtigt ift.

Nr. 3784 bei der Firma „„Vauhütten-

Betricbsverband Rheinland Gesell- schaft mit beschränkter Haftung“, Köln. Paul JZae\hke hat sein Amt als Geschäftsführer niedergelegt. Emil Merten, Köln, ist zum weiteren Ge- äftsführer bestellt. : : Nr. 3930 bei der Firma „„Rheinland- Elektro-Vertriebs-Gesellschaft mit beschränkter Haftung“, Köln: Der Kaufmann Georg Steffens, Düsseldorf, ist zum weiteren Geschäftsführer bestellt.

Nr. 3934 bei der Firma „Mebus «& Gemah Gesellschaft mit be- schränkter Haftung“, Köln: Durch Beschluß der Gesellschafter vom 11. August 1922 is die Gesellshaft aufgelöst. ilhelm Mebus und Wilhelm Lilien- stern, Kaufleute, Köln, sind Liquidatoren.

Nr. 3937 bei der Firma „Kölner Fest-Leitung Nettelhorst «& Simon Gesellschaft mit beschränkter Haf- tung‘, Köln: Durh Beschluß der Ge- fellshafterversammlung vom 14. August 1922 it $ 2 des Gefsellshaftsvertrags, be- treffend Gegenstand des Unternehmens, eändert. Gegenstand des Unternehmens t: Arrangieren von Konzerten, fünfstle- rishen Festlichkeiten und Uebernahme von Tombolas. Die Firma ist in „Kölner Konzert Leitung Nettelhorft <& Simon Seen mit beschränkter

aftung“ geandert. : 6 4216 bei der Firma ,-Dort- munder Eisenhandlung Gesellschaft mit beschränkter Haftug“/, Dort- mund, mit Zweigniederlassung in Köln. Das Stammkapital ist dur Gesellschafterbes{<luß vom 24. Mai 1922 um 900 000 e B worden und be- trägt jet 1000 000 M. 0

Nr. 4 bei der Firma „Rheinische Import: «& Export-Gesellschaft mit beshräukter Haftung“, Köln: Der Kaufmann Robert Sasse, Köln, ist zum weiteren Geschäftsführer bestellt.

Nr. 4299 bei der Firma „Deutsche Maizena-Gesellshaft Aktiengesell- \<aft Zweigniederlassung Köln a. Rhein“, Köln. Der $ 3 Abs. 1 des Gesellschaftsvertrages is dur< Beschluß der Generalversammlung vom 13. Juni 1922 geändert und unter anderem be- stimmt: Das Grundkgpital der Gesell- schaft beträgt 50 Millionen Mark, ein- geteilt in 5000 auf den Namen lautende Aktien zu je 10000 Æ. L

Nr. 4373, „Julius Müller & Co. mit beschränkter Haftung“, Köln, Düsseldorfer Straße 8. Gegenstand des Unternehmens: Uebernahme von Ver- tretungen von Artikeln des Jndustrie- bedarfs. Stammkapital 21 000 4. Ge- \<äftsführer: Kaufleute Julius Müller, Heinz Lauterba<h, Köln- Mülheim und Anton Hempelmann, Köln. Gesell- schaftsvertrag vom 25. Juli 1922. Sind mehrere Geschäftsführer bestellt, so er- folgt die Vertretung dur< zwei Ge- \<aftsführer. Ferner wird bekanntge- macht: Oeffentliche Bekanntmachungen erfolgen dur<h den Deutschen Neichs- anzeiger.

Nr. 4374, „„Perkeo - Schaumfeuer- löscher-Vertrieb Gesellschaft mit be- schränkter Haftung“, Köln, Königs- plaß 16. Gegenstand des Unternehmens: Provisionsweiser Vertrieb von Perkeo- Feuerlö\< - Apparaten und Geräten. Stammfkapital- 20000 A. Geschäfts- führer: Albert Taprogge, Kaufmann, Köln - Klettenberg. Gesellschaftsvertrag vom 20. Juli 1922. Sind mehrere Ge- schäftsführer bestellt, fo ift jeder allein vertretungsbere<htigt. Ferner wird be- kanntgema<ht: Oeffentlibhe VBekannt- machungen erfolgen dur< den Deutschen Reichsanzeiger.

Nr. 4375, „Hans Urmeter, Gesell- schaft mit beschränkter Haftung“, Köln-Kalk, Odemvaldstr. 76. Faro “des Unternehmens: Die architektonische Bearbeitung von Tiefbauprojekten und “eventuelle Beteiligung an solhen oder

¿rwandten Arbeiten. Stammkapital: ‘20000 e. Geschäftsführer: Hans Ur- meher, Bauführer, Köln und Hans

Blameuser, Bankrevisor, Köln-Kalk. Ge- (tswelave ia vom 24, Juli 1922.

eder Geschäftsführer is für si< allein vertretungsberetigt. Ferner wird be- fanntgemaht: LOeffentlidhde Bekannt- machungen erfolgen dur<h* den Deutschen Reichsanzeiger.

Nr. 4376, „Auto -: Vestandteile-

Co. Vertriebsgesellschaft mit be- schränkter Haftung“, Köln, Hohen- \taufenring 58. Gegenstand des Unter- nehmens: Handel mit Autozubehörteilen jeglider Art. Stammkapital: 150 000 Mark. Geschäftsführer: Kaufmann Hein- ri< Stollenwerk, Köln-Lindenthal. Ge- sellshaftsvertrag vom 25. Juli 1922. Ferner wind bekanntgema<t: Zur voll- ständigen De>kung threr Stammeinlagen von je 50 000 4 bringen die Gesellschafter Sosef Werner und Heinrih Stollenwerk Nr. 4376: „„Auto-VBestandteile-Co. Vertriebsgesellschaft mit beschränk: ter Haftung“, Köln, Hohenstaufen- ring 58. Gegenstand des Unternehmens: Handel mit Autozubehörteilen jeglicher Art. Stammkapital: 150 000 Æ. Ge- \châäftsführer: Kaufmann Heinrih Stollen- werk, Köln-Lindenthal. Gesellschaftsver- trag vom 25, Juli 1922. Ferner wird bekanntgemacht: Zur vollständigen De>ung ihrer Stammeinlagen von je 50000 M bringen die Gefsellshafter Josef Werner und Heinrih Stollenwerk in die Gesell- schaft ein: Zwei Paar mittlere Schein- werfer von je 3000 4, Wert 6000 A, 2 Paar große desgleichen von je 35500 FÆ, Wert 7100 A, 4 kleine Messingentwikler von je 1500 4, Wert 6000 M, 4 große desgleihen von je 2000 A, Wert 8000 Æ, 6 elektrische Signalinstrumente von je 2200 4, Wert 13200 Æ, 10 Automobilhupen von Messing von je 420 M, Wert 4200 Æ, 6 desgleichen von Eisen von je 250 , Wert 1500 X, 40 Motorradhupen von je 275 Æ, Wert 11000 M, 10 Motorrad- Lampen nebst sonstigen Zubehörteilen, jede Garnitur von 1300 4, Wert 13 000 , eine Kometbeleuchtungsanlage, Wert 30000 A. Gesamtwert 100 000 X. Oeffentliche Bekanntmachungen erfolgen dur<h den Deutschen Reichsanzeiger. Nr. 4377: „Steinzeug-Export-Ver- mittlung, mit beschräutkter Haf- tung“, Frechen b. Köln. Gegenstand des Unternehmens: Der Verkauf der von den Gesellshaftern hergestellten Gegens- stände aus salzglasiertem Steinzeug für Rechnung der Gesellschafter unter der Firma der Gesellschaft nah dem Ausland pu verkaufen. Die Gesellschaft besorgt erner die Einziehung der von der Kund- [chaft zu zahlenden Kaufpreise für die Ge- tellshafter. Stammkapital: 90000 M. Ge|schäftsführer: Fabrikant Jakob Cremer und Direktor Toni Ooms, Frechen. Ge- fellshaftsvertrag vom 10. Mai 1922. Jeder Geschäftsführer ist für si allein vertretungsbere<tigt. Die Gesellschaft be- ginnt mit dem 1. Mai 1922 und dauert bis 31. Dezember 1927. Wenn nicht ein JFahr vor Ablauf der Vertragsdauer eine Kündigung erfolgt, sebt sich die Gesellschaft immer um weitere fünf Jahre fort. Ferner wird bekanntgemaht: Oeffentlihe Be- ktanntmahungen erfolgen dur<h den Deutschen Reichsanzeiger.

Nr. 4378: „Kellner Konzern Gesell: schaft mit bes<hränkter Haftung Zweigniederlassung Köln“/, Köln, Schwerthof, Hauptsiß Barmen. GBegen- stand des Unternehmens: Zwe> der Gejell- schaft sind alle Verwaltungs-, Handels- und Finanzgeschäfte, insbesondere im Interesse solher Unternehmungen, welche dem Kellner Konzern angehören oder nahe stehen, ferner die Beteiligung an anderen Handels- und Industrieunternehmunagen. Stammkapital: 200 000 A Geschäfts- führer: Generaldirektoren Gustav Nade- macher und Otto Gerschel, Barmen. Prokura: Dem Direktor Alfred Wohl, Elberfeld, und der Paula Backhaus ist Prokuva erteilt. Gesellschaftsvertrag vom 30. Juni 1921, 8, Dezember 1921 und 11. April 1922, Die Gesellschaft wird durh einen oder mehrere Geschäftsführer oder dur<h zwei Prokuristen vertreten. Sind mehrere Geschäftsführer vorhanden, so sind zur Vertretung nur zwei Geschäfts- führer gemeinschaftli< oder ein Geschäfts- führer in Gemeinschaft mit einem Proku- risten berebtigt. Die Geschäftsführer Generaldirektoren Gustav Rademacher und Otto Gerschel sind ieder für fih zur Ver- tretung der Gesellshaft befugt. Ferner wird bekanntgemaht: Die Bekannt- machungen der Gesellschafter erfolgen nur im Deutschen Reichs- und Preußischen Staatsanzeiger. L

Amtsgericht, Abteilung 24, Köln.

Königsberg. Pr. __ [59184] Handelsregister des Amtsgerichts zu Königsberg i. Pr. Eingetragen ist in Abteiluna A am 11. August 1922: Nr. 3840. Deutsche Edelmetallverwertung Joh. Rudolf Wachsner. Niederlassunasort: Könias- berg i. Pr., 1te Fließstraße 15. In- baber: Kaufmann Rudolf Wachsner in

Königsberg i. Pr. i

Am 12. August 1922 bei Nr. 2790 Konrad Kämpf, Niederlassung in Danzig, Zweigniederlassung in Königs8- berg i. Pr. Die Königsberger Zweigniederlassung ist in eine Haupt-

niederlassuna umgewandelt. Die Firma Siß in

lautet: Konrad Kämpf, Königsberg i. Pr.

Nr. 3841. Gebr. Podbielski. Sik: Königsberg i. Pr., Kaiserstraße 48. Offene Handelsgesells<aft begonnen ain 1. Auaust 1922, Gesellshafter: Moriß Podbielski und Erich Podbielski, Kauf- leute in Königsbera i. Pr. Zur Ver-

L

Nr. 3842. von Seidel «& Borries. Sitz: Königsberg i. Pr. Offene Pan! delsgesellshaft, begonnen am 15. April 1922. Gesellschafter: Dietrih von Seidel und Karl Borries, Kaufleute in Königs- berg i. Pr. Zur Vertretung der Gesell- schaft ist jeder Gesellschafter allein befugt. Am 15. August 1922 bei Nr. 248 Gustav Scherwiß —: Dem Kaufmann Erich Caspari in Königsberg i. Pr. tjt Gesamtprokura derart erteilt, daß er in Gemeinschaft mit den Prokuristen Helmut Scherwiß oder Martha Knebel zur Zeich- nung der Firma bere<tigt ist.

Bei Nr. 3310 Bruno Vecker- reiner —: Offene Handelsgesellschaft, be- gonnen am 15. August 1922. Der Kauf- mann Kurt Rosenseld in Königsber i. Pr. ist in das Geschäft als persönli

haftender Gesellschafter eingetreten. Zur Vertretung der Gesellschaft is jeder Ve- sellschafter für sih allein berebtgt. Nr. 3843 Heldt & Co. Siß: Königsberg i. Pr., BVorderlomse 1a. Offene Handelsgesellschaft, begonnen am 1. August 1922. Gesellschafter: Frih Heldt und Herbert Löwy, Kaufleute in Königsberg 1. Pr. Zur Vertretung der Gesellschaft ist jeder Gesellschafter für sich allein ermächtigt. :

Nr. 3844 Schüß «& Co. Siß:

Königsberg i. Pr., Hinter Trag- heim 11. Kommanditgesellschaft, begonnen am 1. Juni 1922; sie is einstweilen bis Ende 1923 geschlossen und verlängert si stets um ein weiteres Jahr, fofern sie nicht ein halbes Jahr vor Ablauf s{rist- li gekündigt ift. Persönlih haftender Gesellschafter ist der Kaufmann Ernst Schüß in Königsberg i. Pr. Ein Koms- manditist. Dem MNReservelokomotivführer Hermann Lehwald in Königsberg i. Pr. ist Prokura mit der Maßgabe erteilt, das er, falls ihm die Prokura entzogen wird, berechtigt ist, innerhalb eines Monats seit Kenntnis von der Entziehung der Prokura das Gesellschafts8verhältnis ohne Ein- haltung einer Kündigungsfrist zu kündigen und Auszahlung seines Gesellschaftsgut- habens zu verlangen. Am 16. August 1922 bei Nr. 361 L. Dost —: Die Firma lautet jeßt: L. Dost Jnh. G. N. Frischkorn. Neuer Inhaber: Zivilingenieur Gustap Frishkorn in Metgethen. Der Uebergang der in dem Betriebe des Geschäfts be- gründeten Forderungen und Verbindlich- feiten ist bei dem Erwerbe des Geschäfts dur<h Gustav Frischkorn ausgeschlossen. Die Prokura des Wilhelm Riebensahm ist erloschen.

Bei Nr. 902 G. J. Neuter —: Neuer Inhaber: Kaufmann Karl Wolfs- eager in Königsberg 1. Pr., Nachtigallen- steg 25.

Bei Nr. 2598 Ostoeutsche Rauch- Kau- und Schnupftabakfabrik Juh. Adolf Jablonowski —: Die Firma ist erlofchen.

Nr. 3345. Simmers «& Co. Nieder- lassungsort Königsberg i. Pr., Hagen- siraße 13. Inhaber: Kaufmann Heinrich Simmers in Königsberg #. Pr.

Fn Abteilung B am 11. August 1922 bei Nr. 417 Berliner Häutever- wertung m. b. H. —: Nach dem Be- {lus der Generalversammlung vom 23 Maïi- 1922 ift nunmehr Gegenstand des Unternehmens die Verwertung der Häute und Felle, welhe beim Schlachten erzielt werden. Zur Erreichung dieses Zweckes ist die Gesellschaft befugt, gleich- artige und ähnliche Unternehmungen zu enwverben oder sih an solchen Unter- néhmungen zu beteiligen, deren Bertretung oder Verwaltung zu übernehmen. D

Der Gesellschaftsvertrag ist im den SS 2, 6, I S O 2 0 UnG 10 ge» ändert.

Am 12. August 1922 bei Nr. 507 Ostpreußische Saatzucht G. m. b. H. —: Dem Geschäftsführer Dr. Erich Thorvun in Königsberg i. Pr. ist Prokura erteilt, und zwar derart, daß er berechtigt ist, die Firma nur gemeinsam mit einem Geschäftsführer oder einem Prokuristen zu vertreten.

Bei Nr. 524 Ostpreußische Licht- und Kraftaulagen G. m. b. H. —: Emil Wenish 1 als Geschäftsführer ausgeschieden. Durh Beschluß der Ge- sellschafterbersammlung vom 8. Juli 1922 ist der Gesellschaftsvertrag in betreff der Zahl der Geschäftsführer geändert. Sind mehrere Geschäftsführer bestellt, so sind zwet gemeinsam oder einer zusammen mit einem Prokuristen vertrebungs- bere<tiat.

Bei Nr. 634 Spar-Feuerungs- gesellschaft Ostpreußen G. m. b. H.

: Dem Geschäftsführer des Zweig- büros Königsberg, Hermann Waldhaus in Köntasberg i. Pr., ist Prokura erteilt.

Königswinter. [59566]

In das Handelsregister B Nr. 8 ift heute bei der Firma Rheinischer Vulkan, Chamotte & Diraswerke m. b. $H., Oberdollendorf, folgendes eingetragen worden:

Dem Kaufmann Felix Kühne in Ober- dollendorf ist Gesamtprokura erteilt mit der Berechtigung, die Firma gemeinschaft- li< mit einem. Geschäftsführer, einem stellvertretenden Geschäftsführer oder einem anderen Prokuristen zu vertreten.

Königswinter, den 8. August 1922.

Das Amtsgericht.

Königswinter. [59567]

In das Handelsregister B Nr. 53 wurde heute bei der Fir'na Chemische Fabrik „Rhein“ G. m. b, H, zu Honnef fol- gendes eingetragen:

Durch Beschluß vom 29. Juli 1922 ist die Gesellschaft aufgelöst, Der Geschäfts- führer ist Liquidator.

tretung der Gesellschaft is jeder Gesell- schafter allein beretigt.

Körlin, Persante. [59568] In unser Handeléregister Abteilung A ist am 16. August 1922 unter Nr. 53 die Firma Siegfried Wellmann, Löwen- Apotheke und Drogenhan®Llung in Stolzenberg, und als deren Inhaber der Apotheker Siegfried Wellmann in Stolzen- berg eingetragen worden.

Amtsgericht Körlin (Persante).

Küstrin. [59569] Fn das Handelsregister Abteilung A ist bei der Firma Hugo Sprengel Nachf. in Küstrin (Nr. 138 des Registers) heute folgendes eingetragen worden : Die Firma ist geändert Friß Saleschke. Küstrin, den 27. Juli 1922, Das Amtsgericht.

Ca

in

Landeshut, Schles. [59935] Eintragung am 15. August 1922 im Handelsregister A bei Nr. 44: Firma E. Bauch Maschinenbauanstalt, Eisen und Metallgießerei in Niederleppers- dorf. Dem Betriebsleiter Hermann Birnbaum in Landeshut und dem Kauf- mann Kuno Münch in Oberleppersdorf ist Gesamtprokura erteilt. Amtsgericht Landeshut i. Schles.

Landeshut, Schles. [59936]

Eintragung im Handelsregister B am 15. August 1922 unter 2: Albert Hamburger Aktiengesellschast mit dem Sitze: in Landeshut. Gegenstand des Unternehmens: Herstellung und der Ver- trieb von Erzeugnissen der Textilindustrie. Die Gesellschaft darf alle diesem Gegen- stande dienenden Geschäfte vornehmen. Sie darf inländishe und ausländische Tertilunternehmungen jeder Art fowie verwandte Unternehmungen erwerben und betreiben und“ si<h an solchen in jeder geseßlih zulässigen Art beteiligen. Sie darf Zweigniederlassungen im Inlande und Auslande errichten und mit anderen Unter- nehmungen, gleihviel wel<er Art, Inter- essengemeinschaften eingehen. Grundkapital 9000 000.4. Der Gesellschaftsvertrag ift am 15, Juli 1922 errichtet. Die Fabrikbesißer Max Hamburger und Dr. Max Ham- burger, beide in Landeshut, sind Vor- standsmitglieder; Direktor Georg Stiebler in Landeshut 1 stellvertretendes Vor- standsmitglied. Den Fabrikbesißern Mar und Dr. Marx Hamburger ist das Recht verliehen, die Gesellshast allein zu ver- treten. Zur Vertretung der Aktiengefell- chaft ist, wenn der Vorstand aus einer Person besteht, deren Mitwirkung oder diejenige zweier Prokuristen, sofern er aus mebreren Personen besteht, die Mit- wirkung zweier Vorstandsmitglieder oder eines Vorstandsmitglieds in Gemein- schaft mit einem Prokuristen oder zweier Prokuristen erforderlich. Der Auf- fichtsrat ist befugt, bei Vorhandensein mehrerer Vorstandêmitglieder einzelnen von ihnen die Befugnis zu verleihen, die Gesellschaft allein zu vertreten. Der Borstand ist bere<tigt, Handlungsbevoll- mächtigte zu bestellen, Prokuristen und Generalbevollmächtiagte jedo nur mit Zu- stimmung des Aufsichtsrats. Die Be- stellung von Einzelprokuristen is unzu- lässig. Als nicht eingetragen wird bekannt- gemaht. Es werden 9000 Aktien, auf den Inhaber lautend, über je 1000.4 zum Kurse von 100 (6 ausgegeben. Die Gründer sind: Fabrikbesißer Max Ham- burger bier, Fabrikbesißer Alfred Ham- burger in Neukir< bei Breslau, Fabrik- besißec Dr. Max Hamburger hier, der Student der Naturwissenschaften Viktor Hamburger in Freiburg î. Br. und die minderjährige Leonore Hamburger hier, Tochter des Dr. Mar Hamburger. Sie haben saämtlihe Aktien über- nommen. Die Mitglieder des ersten Auf- sichtsrats sind: 1. Fabrikbesiger Alfred Hamburger in Neukir<h bei Breslau, 2. Bankdirektor Dr. Arthur Rosin, Berlin- Wilmersdorf, Güäazelstraße 54, 3. Bank- direktor Isidor Fränkel in Breslau, Eichen- dorffstraße 33, 4. Kommerzienrat Mar Pinkus in Neustadt O. S. Der Vor- stand der Gesellschast besteht na< der Bestimmung des Auffichtsrats aus einem oder mehreren Mitgliedern bezw. etwaigen stellvertretenden Mitgliedern. Die Ge- neralversammlungen der Aktionäre finden am Siy der Gesellschaft statt, falls nicht der Vorsißende des Aufsichtsrats einen anderen Ort bestimmt. Die Be- rufung der Generalversammlung geschieht dur< Reichsanzeiger. In die Aktiengesell- haft bringen Fabrikbesißer Mar Ham- burger, Fabrikbesißer Dr. Max Ham- burger und Fabrikbesißer Alfred Ham- burger das Geschäft8unternehmen der von ihnen unter der Firma Albert Hamburger in Landeshut betriebenen offenen Handels- gesells<haft mit allen Aktiven einschließli des Nechts zur Firmenführung und mit fämtlihen Passiven ein. Die Ein- bringung erfolgt na< dem Stande vom 1. Dezember 1921. Die eingebrachten Aktiven, zu denen folgende Grundstüe : Niederleppersdorf Nr. 3, 16, 24, 114, 117, 119/138, 148, 191, 161 164/4168; 201, 214 gehören, betragen insgesamt 27 912 109,26 M, denen entgegenstehen Passiven 18 514 109,26 , so daß der Wert des Einbringens beträgt 8 998 000,— M. Als Entgelt für diese Sacheinlage gewährt die Aktiengesellschaft 8998 Stück Aktien der Albert Hamburger Aktiengesellschaft zum Nennwerte, und zwar Herrn Marx Hamburger 2999 Stück, Herrn Altred Hamburger 3000 Stück; Herrn Dr. Mar Hamburger 2999 Stü>k zum Kurse von 100 Æ. Von den mit der Anmeldung der Gesellschaft eingereihten Schrift- stü>en, insbesondere vom Prüfungsbericht des Vorstands und des Auffichtsrats, kann

| Königswinter, den 10. August 1922, Das Amtsgerichk 4

bei Gericht, vom Prüfungsbericht der RNe- d

Landsberg, Warthe.

Nr. Meyer hier ist vermerkt worden, daß

dem Fräulein Hedwig Froelih hier Pro-

k B Zer ar

visoren bei Geri{t ‘und ‘der Handéls fammer hier Einsicht genommen werden.

Amtsgeriht Landeshut i. Schles.

[59937] Bei der im Handelsregister À unter 698 eingetragenen Firma Paul

kura erteilt ist. Landsberg a. W., den 15. August 1922, Das Amtsgericht.

Leer, OstfriesI. _ [59938] In das Handelsregister Abteilung A ist zu der unter Nr. 85 eingetragenen Firma

H. G. Neddermann in Leer ein-

etragen: Die Firma ist erloschen. mtsgeriht Leer, den 18. Auguft 1922.

Leer, OstfriesI. [59939] Fn das Handelsregister Abteilung A ist zu der unter Nr. 153 eingetragenen Firma Jacob Müllex in Leer ein- getragen: Die Firma ift erloschen. Amtsgericht Leer, den 18. August 1922.

Leipzig. [59572]

Auf Blatt 21 298 des Handelsregisters ist beute die Firma Deutsch-Sibirische Handelsgesellschaft mit beschränkter Haftung in Leipzig (Brühl 56/58) ein- getragen und weiter folgendes verlautbart worden :

Der Gesellschaftsvertrag ist am 1. August 1922 abgeshlossen worden. Gegenstand des Unternehmens ist der Handel mit oftz fibirishen Waren, der Vertrieb deutscher und anderer Waren în Ostsibirien, die Uebernahme von Vertretungen aller Art und der Betrieb verwandter Geschäfte sowie die Beteiligung an sol<en. Das Stammkapital beträgt fünfhunderttaufend Mark.

Sind mehrere Geschäftsführer bestellt, so wird die Gesellschaft dur< mindestens zwei Geschäftsführer oder dur<h einen Gez {äftsführer und einen Prokuristen vers treten.

Zu Geschäftsführern sind bestellt diè Kaufleute Adolf Mertens und Emil Adolf Frit Leipoldt, beide in Leipzig.

Aus dem Gesellshaftsvertrag wird no< bekanntgegeben: Die Bekanntmachungen der Gesellschaft erfolgen nur dur< dei Deutschen Neichsanzeiger.

Amtsgericht Leipzig, Abteilung 11 B, am 21. August 1922. Leipzig. [59573]

Auf Blatt 21 299 des Handelsregisters ist beute die Firma Bauhßüttenbetriebs- verband Westsachsen, Gesellschaft mit beschränkter Haftung in Leipzig (Zeißer Straße 32) eingetragen und weiteë folgendes verlautbart worden :

Der Gesellschaftsvertrag ist am 15. März 1922 abgeschlossen. I. Gegenstand des Unternehmens ift die Gründung und Förderung gemeins<aftli<her, nit auf privatkapitalistisher Grundlage tätiger Baubetriebe und die Uebernahme gemein- famer wirtschaftlider Aufgaben dieser Betriebe sowie ihre Vertretung gegenüber den geseßgebenden Körper|chaften, Be- hörden und wirts{aftlihen Organisationen im Benehmen mit dem Verband fozialer Baubetriebe, Gesellschaft mit beshränkter Haftung in Hamburg. Tk. Die Gefell- schaft if ein ausscließli<h gemein- nüßziges Unternehmen. Zwe> der Gefellshaft is die Förderung des Wohnungsbaues, insbesondere des Kleins- wohnungsbaues für die minderbemittelten Bolkskreise dur< Verbilligung der Bau- weise. Dieses Ziel soll dur< die Eins \chaltung von Treul\änderbetrieben in den Baumarkt erreicht werden, die auf unan- gemessene Unternehmergewinne verzichten und durch die Hebung der Arbeitslust und Arbeitsfreude ihrer Arbeiter und Ange- stellt-2n fich in den Dienst der Allgemein- beit stellen. Demgemäß müssen Baus- betriebe, die von der Gefellshaft ge- fördert und unterstüßt werden wollen, von dem Grundsatz geleitet sein, mög- lichst billige und gute Bauten für die Allgemeinheit zu erstellen. Hauptzweck dieser Betriebe muß die Herstellung von Kleinwohnungen und Stiedlungen sein. Die Gesellshafter oder Genossen der Betriebe dürfen keine größeren Gewinn- anteile als fünf vom Hundert beziehen.

TIT. Zur Erreichung dieses Zwe>kes kann die Gesellschaft Tochtergesellshaften er- richten oder fih an sonstigen Unternehmen mit gleichen oder ähnlichen Zwe>en mit Kapital beteiligen und alle Hilfs- und Nebengeschäfte betreiben, die zur Erfüllung der bezeichneten Aufgabe dienen. Die Gefsellshaft bes<hränkt fi< gemäß dem Gefsellshaftszwete auf eine gemeinnützige Tätigkeit, sie soll aber nah kaufmännischen Grundsäßen, insbesondere dem Grundsatze der Wirtschaftlichkeit, geführt werden und auf eine angemessene (für gemeinnützige Unternehmungen zugelassene) Verzinsung: des Gesellschaftskapitals bedacht sein. Das' Stammkapital beträgt vierhunderttausend' Mark.

Die Gesellshaft wird, falls mehrere: Geschäftsführer bestellt sind, dur<h zweit Geschäftsführer, oder, falls Prokuristen: ernannt find, au< durch einen Geschäfts- führer in Gemeinschaft mit einem Pro-' kuristen vertreten. |

Zu Geschäftsführern sind bestellt a) der Gauleiter Gustav Jacob, Þb) der Bezirks-' leiter Gustav Laue, c) der Diplomingenieur Emil Appel, sämtlih in Leipzig. :

Weiter wird noch bekanntgegeben: Alle Bekanntmachungen der Gesellschaft, die vom Geseß oder Registerrihter vyor-' geschrieben werden, find im Deutschen! Reichsanzeiger zu veröffentlichen.

Leipzig, den 21. August 1922, ;

Das Amtsgericht, Abteilung ILB

s ai it Fey D).

Dritte GDentral-Handets8register-Beilage zum Deutschen Reichsanzeiger unò Preußischen Staatsa1

Berlin, Dienstag, den 29. August

Ir. 192.

E Befristete

4) Handelsregifter.

Leipzig. [59570]

In das Handelsregister ist beute ein- | S

getragen worden :

1. auf Blatt 21 296 die Firma Frit HSinkeldein in Leipzig (Katharinen- straße 23). Der Kaufmann Adolf Oskar riß Hinkeldein in Leipzig ist Inhaber. (Angegebener Geschäftszweig: Rauhwaren- Handel und -kommissionen.)

2. auf Blatt 12 260, betr. die Firma Oberlaufigter Leinenwaren & Wäsche- Geschäft Reinhold Zs<uppe in Leipzig : In das Handelsgeschäft sind die Kaufleute Edgar Herbert Zshuppe und Egon Harry Zschuppe, beide in Leipzig, eingetreten. Die Gesellshaft ist am 1, März 1922 errichtet.

3. auf Blatt 15 844, betr. die Firma Gerhard Jhlder in Leipzig: Prokura ist dem Kaufmann Eduard Hubert Berlin in Leipzig erteilt.

4. auf Blatt 17 400, betr. die Firma Jope & Rothe in Leipzig. Die Firma lautet künftig: Leipziger Gold- & Silberfcheide-Anftalt Curt Jope.

9. auf Blatt 17 802, betr. die Firma Oel- und Fett-Grofhandlung PVaul Zimmermann in Leipzig: In das Handelsgeschäft find zwei Kommanditisten eingetreten. Die Gesellschaft ist am 1. Juli 1922 errichtet. Die Firma lautet künftig : Ein- & Verkaufs-Gesellschaft von Seereswaren Paul Zimmermann.

6, auf Blatt 20814, betr. die Firma Handschuhfabrik Fris Schöne Ge- sellschaft wit beschränkter Haftung in Leipzig: Der Gesellschaftsvertrag ist dur< Beschluß der Gesellshafter vom 11. August 1922 laut Notariatsprotokoll von demfelben Tage abgeändert worden. Die Firma lautet künftig: Handschuh- fabrik F. A. SHu>, Gesellschaft mit beschränkter Saftung.

Amtsgericht Leipzig, Abteilung IL[ B, am 21. August 1922. Leipzig. , [59571] Auf Blatt 21 297 des Handelsregisters ist heute die Firma Gesellschaft der Anlieger des Großsteinberger See’s tnit bes<ränkter Haftung in Leipzig («Kleinzschocher, Creuziger Straße 1) ein- getragen und weiter folgendes verlautbart

worden:

Der Gesellschaftsvertrag ist am 3. April 1922 abgeschlossen worden. Gegenstand des Unternehmens ist die Pflege freund- nahbarliher Beziehungen unter den Be- sißern der um den Großsteinberger See liegenden Grundstüe, die Wahrung ihrer gemeins{<aftli<hen, ideellen und wirtschaft- lichen Interessen und die Erhaltung und Förderung des Landschaftsbildes des Groß- steinberger Sees und seiner näheren Um- gebung. Die Gesellschaft ist zur Er- reihung vorgenannten Zwed>s befugt, den Großsteinberger See sowie ihm anliegende Wege und sonstige Grundstücke zu erwerben.

Das Stammktavital beträgt zweiund- zwanzigtaufendfünfbundert Mark.

Sind mehrere Geschäftsführer bestellt, fo steht jedem der Geschäftsführer die Bertretung der Gesellschaft selbständig zu. | Für einen stellvertretenden Geschäftsführer | gilt das gleiche wie für einen Geschäfts- führer.

Zum Geschäftsführer - ist bestellt der Apothekenbesizer Dr. Rudolf Hahn in Leipzig, zum Stellvertreter des Geschäfts- führers ist bestellt der Kaufmann Dr. Felix Freymond in Leipzig. :

Aus dem Gesellshaftsvertrage wird no< bekanntgegeben : Hj

Die Bekanntmachungen der Gefell- \Gaft erfolgen nux dur< den Deutschen Reichsanzeiger. : :

Amtsgericht Leipzig, Abt. TIL B, am 21. August 1922. Leipzig. / [59940]

Fn das Handelsregister is heute cin- | getragen worden: :

1. auf Blatt 21 300 die Firma Oskar

Anzeigen müssen drei Tage vor dem Einrückungstermin

[ 6. auf Blatt 15 713, betr. die irma Velmag Vereinigte Fabriken lerie, Meßinstrumente u. Apparate Leipzig- Godesberg Gesellschaft mit be- E S apital ift dur eschluß der Ge- sellshafter vom 25. Mai 1922 "Fe bunderttausend Mark erhöht worden. Zum Geschäftsführer ist bestellt der Kaufmann Theodor Richard Florus Kirmse in Leipzig. Seine Prokura und die des Paul Schmidt ist erloschen.

7. auf Blatt 18 351, betr. die Firma Gustav Radefeld, Gesellschaft mit beschränkter Haftung in Leipzig : Der Gesellschaftsvertrag ist dur< Beschlüsse der Gesellshafter vom 3. Mai und 14. August 1922 laut Notariatsprotokolls bom 3. Mai 1922 und gerichtlichen Protokolls vom 14. August 1922 in S 10 abgeändert und ein neuer $ 20a einge- fügt und abgeändert worden. Die Ver- tretungsmaht der Geschäftsführer ist weiter dahin beschränkt, daß von den zwei Geschäftsführern, die mindestens zur Ver- tretung der Gesellschaft erforderlich sind, stets einer Marie Margarethe verw. Nade- feld, geb. Kappes, in Dresden sein muß. &elix Albert Huhn ist als Geschäftsführer ausgeschieden. Zum Geschäftsführer ist bestellt Marie Margarethe verw. Nade- feld, geb. Kappes, in Dresden.

8. auf Blatt 20 809, betr. die Firma Sächsische Metall- und Armaturen- Gießerei Väumert & Co., Gesell- schaft mit beschränkter Haftung in Leipzig: Der Gesellschaftsvertrag ist dur< Beschluß der Gesellschafter vom P: Juli 1922 laut Notariatsprotokolls von diesem Tage in $ 1 abgeändert worden, Die Firma lautet ftünstig : Väumert & Co. Gesellschaft mit beschränkter Saftung.

Amtsgericht Leipzig, Abteilung IL B, den 22. August 1922,

Leutenberg. [59941] Im hiesigen Handelsregister Abteilung B ist heute unter Nr. 6 die Firma Mache- leidt & S<hwalbe, Gesellschaft mit beschränkter Saftung in der Hebern- dorfer Mühle, Gemeinde Hebern- dorf, eingetragen worden. Gegenstand des Unternehmens ist die Fabrikation von Holztafeln und Schiefertafeln sowie An- und Verkauf von Holz. Das Gesellshafts- vermögen beträgt 80 000 4. Der Gesellschaftsvertrag ist am 1. April 1922 festgestellt und am 12. April 1922 ergänzt worden. Leutenberg, den 8. Mai 1922, Thüringisches Amtsgericht.

Leutkirch. [59574] Im Handelsregister, Abteilung für (Finzelfirmen, wurde beute bet der Firma Anton Hierleinann, Glas-, Porzellan- und Spiciwarenhandlung inWurzach eingetragen: Das Geschäft ist mit der Firma auf Josef Spehle, Kaufmann in Wurzach, übergegangen. Die Firma lautet nur noh: Anton Hierlemann. Amtsgericht Leutkir<, den 21. Augusi 1922. Notar.-Prakt.: A b t.

LIippstadt. [59575] In unser Handeleregister Abt. B Nr. 24 ist heute bei der Firma Deutsche Werke Aktiengesellschaft Werk Lippstadt folgendes eingetragen :

Zum Prokuristen ist ernannt Fosef Behr in Berlin-Wilmersdorf. Er ist ermächtigt, wenn der Vorstand aus einer Person be- steht, in Gemeinschaft mit einem anderen Prokuristen, wenn der Vorstand aus mehreren Personen besteht, in Gemein- schaft mit einem ordentlihen oder stell- vertretenden Vorstandsmitgliede die Ge- fells<haft zu vertreten.

Lippstadt, den 19. August 1922, Das Amtsgericht.

Lobberich. [59942] In unser H.-R. A Nr. 333 i} heute bei der Firma Niederländische Kaffee- großrösterei Küster & Niewenheus

Schaffer in Leipzig, Hainstraße 16. Der Kaufmann Oskar Schaffer in Leipzig | ist Inhaber. (Angegebener Geschäftszweig : | Handel mit Brennstoffen, Holz, Torf, Kohlen.) L

2. auf Blatt 21 301 die Firma Rosner & Braun, Rauchwaren u. Felle in Leipzig, Neichsstraße 24. Gesellscßafter sind die Kaufleute Jonas Rosner und Josef Pinkas Braun, beide in Leipzig. Die Gesellschaft ist am 5. Februar 1921 errichtet. N

3. auf Blatt 5415, betr. die. Firma A. Pichler's Wwe. «& Sohn in Leipzig, Zweigniederlassung : Prokura ist erteilt dem Geschäftsleiter Gustav Lux in Wien. |

4. auf Blatt 8384, betr. die Firma Nobert von Seuiter in Leipzig : Robert Ferdinand Eduard von Seutter ist infolge Ablebens als Inhaber aus- geschieden. Nolf Theodor Ernst Seutter von Lößen in Leipzig ist Inhaber.

5. auf Blatt 17 836, - betr. die Firma

in Kaldenkirchen folgendes eingetragen worden: Der Kaufmann Johannes Roos in Kaldenkirchen ist als persönlich haftender Gesellschafter in die Gesellschaft eingetreten. Zur Vertretung der Gesellschaft i jeder Gesellschafter für sih allein bei Beträgen bis 100 000 Æ# ermächtigt, bei Beträgen über 100000 is} die Zeichnung zweier Gesellschafter erforderlißh mit der Maß- gabe, daß eine Unterschrist der Gesell- \hafter Noos leistet.

Lobberich, den 15. August 1922.

Das Amtsgericht.

Lobberich. [59943] In unser H.-NR. B Nr. 56 ift heute die Firma C. A. Niessen JFunternationale Speditionsgesellschaft mit be- schränkter Haftung in Kaldenkirchen eingetragen worden. Gegenstand des Unternehmens i der Betrieb eines Transportsgeshäfts und Speditions- ges<äfts, insbesondere führt die Gesell- schaft die unter der Firma C. A. Niessen in Kaldenkirhen eingetragene offene

Poßannes RNäde in Letpzig : Die Ge- ellschaft ist aufgelöst und die Firma er- Loschen.

auf a<t- |f

lassung in Köln mit Wirkung vom 1. Juli 1922 fort. Das Stammkapital beträgt 200 000 .Æ#. Die Vertretung der Gesellschaft erfolgt dur< einen oder mehrere Geschäftsführer. Sind mehrere Geschäftsführer bestellt, fo ist jeder allein für fich. zur Vertretung der Gesell- schaft bere<tigt. Zum Geschäftsführer ist der Kaufmann Peter Niessen in Kalden- kirchen bestellt. Der Gejellshaftsvertrag ist am 13. Juli 1922 festgestellt. Die Gesellschaft endet am 31. Dezember 1931, falls spätestens ein Jahr vor dem 31. De- zember 1931 feitens eines Gefell‘hafters eine s<riftliße Kündigung zum 31. De- zember 1931 bei der Gesellschaft eingeht. Ist dies nit der Fall, so läuft die Ge- sellshaft auf weitere zehn Jahre weiter und immer wieder weitere zehn Jahre, bis sie spätestens ein Jahr vor dem 31. Dezember des leßten Jahres der jeweiligen Frist von einem Gesellshafter aufgekündigt wird. Oeffentliche Bekanntmachungen der Gesellschaft erfolgen dur< den „Deutschen Reichsanzeiger“. Lobberich, den 19. August 1922. Das Amtsgericht.

Lössnitz. : [59944] Auf Blatt 175 des hiesigen Handels- registers, die Firma Gerber & Müller in Lößnitz betr., ist heute eingetragen worden, daß dem Kaufmann Hans Georg Erich Müller in Lößnitz Prokura erteilt worden ift. Amtsgericht Lößnitz, den 18. August 1922.

Luckenwalde. [59945]

In unserem Handelsregister A ift heute unter Nr. 153 bei der Farbengroßhandlung F. W. Ernst in Luckenwalde ein- getragen: _

Das Geschäft ist mit dem Tode des Kaufmanns Friedri<h Ernst auf seine Witwe Helene Ernst, geborene Wiese, in Lu>enwalde, Wilhelmstraße 32, als be- freite Vorerbin übergegangen.

Amtsgericht Luckenwalde, den 23. August 1922.

Ludwigs1nmst. [59576]

In unser Handelsregister ist heute die Firma Friedri<h Schnoor mit dem Sitz in Ludwigslust und dem Kartoffel- bändler Friedrißh Schnoor als Inhaber eingetragen worden.

Ludwigslust, den 19. August 1922. Me>lenburg-Schwerinsches Amtsgericht.

Lüben, Sehles. [59946] In unser Handelsregister Abt. A ift heute unter Nr. 140 bei der Firma Anna Sagner, Kartoffel: und Gemüsegroß- handlung in Lüben folgendes eingetragen : Die Firma ift geändert in A. Sagner, Lüben, Kartoffel-, Getreide und Gemüse- Großhandlung, Sämereien und Dünge- mittel. Als Inhaber der Firma ist der Kaufmann Hubert Krause in Lüben ein- getragen. Amtsgericht Lüben, den 9. August 1922.

Linen. [59947]

In unser Handelsregister A i} heute folgendes eingetragen worden :

1. Unter Nr. 125 die Firma Max Grüneberg und als deren Inhaber der Kaufmann Max Grüneberg in Lünen.

2. Unter Nr. 126 die Firma Theodor Meinke, Witwe, Lanustrop, und als deren Inhaber die Witwe Kaufmann und Wirt Theodor Mcinke, Anna geb. Bieth- mann, Lanstrop. Dem Kaufmann Gott- fried Biethmann ist Prokura erteilt.

3. Unter Nr. 127 die Firma Wilhelm Biene> und als deren Inhaber der Kaufmann Wilhelm Biene> aus Lünen. Lünen, den 16. August 1922.

Das Amtsgericht.

Lünen. [59948]

Die in unser Handelsregister A unter Nr. 76 eingetragene Firma Jgnaz Woestmann, Lünen, ift dur< Eintritt 1. der Ehefrau Ignaz Woestmann, Frieda geb. Schulte, 2. des Kaufmanns Wilhelm Schulz, beide zu Lünen, als persönli haftende Gesellschafter als „offene Han- delsgesells<haft“ in das Register einge- tragen. R

Die Gesellschaft führt die bisherige Firma fort, sie hat am 1. August 1922 begonnen. j

Die Prokura der Ehefrau Woestmann ist erloschen.

Lünen, den 19. August 1922.

Das Amtsgericht.

LyeCk. [59577] In unser Handelsregister A ift unter Nr. 467 vom 1. August 1922 die Firma Curt Hohendorf-Ly>, Inhaber der Kaufmann Curt Hohendorf in Ly>, einge- tragen. Getretdekommissionsgeschäft. Amtsgericht Ly.

Lyck. [59949] In unser Handelsregister A ift heute bei der unter Nr. 399 eingetragenen Firma Heinrich Foneleit Prostken eingetragen, daß die Firma den Zusay „Masovia Drogerie“ erhalten hat und jeßt lautet : „„Masovia Drogerie Juh. Heinrich JFoneleit““. Ly>, den 15. August 1922.

Handelsgesellschaft mit einer Zweignieder-

Das Amtsgericht.

bei der Geschäftsftelle

Magdeburg. [59950] _In das Handelsregister Abteilung A ist heute eingetragen bei den Firmen:

1. O. Bibow & C°_ in Magdeburg unter Nr. 3200: Der Kaufmann Kurt O in Magdeburg ift aus der Ge- sellschaft ausgeschieden.

2. Faber’she Buchdruckerei in Magdeburg unter Nr. 344: Die Prokura des Anton Kirchrath ist erloschen.

3. R. Martini & Proelfß, Kom- manditgesellshaft in Magdeburg, unter Nr. 91: Die Kommanditgesellschaft ist aufgelöst. Der Kaufmann Wilhelm Schumann in Magdeburg ist zum alleinigen Liquidator bestellt.

Magdeburg, den 18. August 1922.

Das Amtsgericht A. Abteilung 8.

Magdeburg. / [29951] f In das Handelsregister ist heute einge- agen :

1. Die Firma Oscar Zahn & Co

Magdeburger Anzeigeu - Büro in Magdeburg unter Nr. 3560 der Ab- teilung A. Persönlih haftende Gesell- schafter sind die Kaufleute Oscar Zahn in Bad Sachsa und Richard Wollbrü> in Erfurt. Die offene Handelsgesellschaft hat am 1. Juli 1922 begonnen. __2. Die Firma Richard A. Dittmann in Magdeburg und als deren Inhaber der Kaufmann Nichard Adolf Dittmann hier unter Nr. 3561 derselben Abteilung. Dem Kaufmann Max Otto in Magde- burg ist Prokura erteilt.

3. Bet der Firma Brennstoff-Spar- Apparate „Aeosolo‘“’ Magdeburg, Gejellschaft mit beschränkter Haftung in Magdeburg unter Nr. 695 der Ab- teilung B: Die Vertretungsbefugnis des Geschäftsführers Bruno Flishkowski ist beendet. Der Kaufmann Martin [West- phal in Berlin-Tempelhof is zum Ge- \<äftsführer bestellt.

Magdeburg, den 19. August 1922.

Das Amtsgericht A. Abteilung 8.

Mainz. [58016] In unser Handelsregister wurde heute bei der Gesellshaft mit beschränkter Haf- tung in Firma „Hassia““ Transport- gesellschaft mit beschränkter Haftung mit dem Sitze in Maîinz eingetragen : Auf Grund Beschlusses der Gesellschafter- versammlung vom 19. Juli 1922 ist August Spaktb;l, Kaufinann in Mainz, als Ge- schäftsführer abberufen und Otto Warnke, Kaufmann in Mainz, ¿um weiteren Ge- schäftsführer bestellt. Mainz, den 7. August 1922, Hessishes Amtsgericht. Maiïinz. [59202] In unser Handelsregister, Abteilung B, wurde am 16. August 1922 unter Nr. 385 die Aktiengesellshast in Firma „„Ma- weli Aktiengesellschaft, Mainzer Weinbreunerei «& Likörfabrik““ mit dem Siße in Mainz eingetragen. Der Gesellschaftsvertrag ist am 23. Mai 1922 festgestellt. Gegenstand deë Unternehmens ist die Herstellung und der Vertrieb von Weinbrand, Edelbranntwein, Likören, Spirituosen jeder Art, Obstwein und Fruchtsäften, sowie der Handel mit Wein und Spirituosen. Die Gesellshaft kann zu diesem Zwedke andere Unternehmungen erwerben, fi an solchen beteiligen und weigniederlassungen errichten. Das Srundftapital der Gesellschaft beträgt vier Millionen fünfhunderttausend Mark und ist in 4500 auf den Inhaber lautende Aktien zu je 1000 Æ eingeteilt, die zum Nennbetrage ausgegeben werden. _Die unter der Firma „Theo Weil & Cie.“ in Mainz bestehende offene Handels- gesellschaft verpflichtet sih, auf dem in der Gemarkung Mainz gelegenen Grund- stü> Flur X111 Nr. 102 1/10 Bauplaß Ingelbeimer Straße 4849 qm für die Ge- sellihaft einen kompletten, betriebsfertigen Brennereibetrieb mit Geleiseans{luß an die Hafenbahn in Gestalt eines zirka 94 Meter langen, 25 Meter breiten ein- stö>kigen Eisenbetonbaues, drei kupfernen Destillierblascn, zwei kupfernen Zu>er- kesseln, zehn kupfernen Behältern und Apparaten, Dampfkessel, Lagerfässer mit einem Gesamtfassungsvermögen bon 140 069 Liter, Aufzug, Bürogebäude mit vollständiger Büroeinrichtung, entsprebend den mit nadgenannten Firmen abge- \{lossenen Verträgen zu erstellen. Liefe- rungsverträge: 1. mit Firma Bernbard Fischer in Gustavsburg vom 3. April 1922 uber Errichtung des Kabrikneubzus zum Gesamtpreise von 3 640900 F. 2. mit irma J. Kepplinger jr. in Mainz vom 20. Mai 1922 über 172656 Æ 3. mit Firma Hugo Hammelsbe> in Frankfurt a. Main vom d. Mai 1922 über 150 000 Mark, 4. mil Firma Martin Eicbelgrün in Frankfurt am Main vom 8. Mai 1922 über 94 500 4, 5. mit L Franz Herr- mann in Köln-Bayenthal vom 22. ril 1922 über 254000 4, 6. mit Firma Käuffer & Co. Komm. Ges in Mainz vom 24. Mai 1922 über 89 M, 7. mit Firma Faßtkabrik Spever in Speyer vom 3, Mai 1922 über 217261 Æ, 8. mit Cms Heinuih Zeiß in Frankfurt am ain vom 15. Mai 1922 über 192 315

Mark, 9. mit Firma Ganzhorn & Stirn

eingegangen sein. “ŒÆ

in S<wäbish-Hall vom 6. April 1922 über 33 900 Æ, 10. mit Firma Licberich Söhne in Neustadt a. d. Hardt vom 20. Mai 1922 über 74175 Æ, 11. mit irma Philipp Hilge in Mainz vom

7. Juli 1922 über 40 700 Æ und 12. mit Firma Siegerin-Goltmann-Werke G. m. b. H. in Mannheim vom 14. April 1922 über 38 700 #. Alle ihre Rechte aus diesen Verträgen überträgt die Firma Theo Weil & Cie. auf die Gesellschaft und verspriht die pünktlihe Erfüllung aller von ihr in den Verträgen über- nommenen Verbindlichkeiten. Für das Einbringen diesér Verpflichtungen der Firma Theo Weil & Cie. und die Ucber- tragung der ihr zustehenden Vertragsrechie erhält die Firma Theo Weil & Cie. 4000 Stü> Aktien zum Nennbetrage von vier Millionen Mark. Der Vorstand der Gesellschaft wird von der Generalversamm- lung bestellt. Diese wird au bei einer Mehrheit von Vorstandsmitgliedern be- stimmen, ob einzelne oder sämtlihe Vor- [eem queder berehtigt sind, die Gesell- haft allein zu vertreten. Die Bekannt- machungen der Gesellschaft erfolaen im Deutschen Reichsanzeiger. Die General- versammlung wird dur öffentlihe Be- kanntmachung im Deutschen Reichsanzeiger berufen. Die Gründer der Gesellschaft sind: 1. Firma „Theo Weil & Cie.“, offene Handelsgesellshaft in Mainz, 2. Ludwig Marxsohn, Kaufmann in Mainz, 3. HKchard Marxsohn, Kaufmann in Mainz, 4. Rechtsanwalt Dr. Hermann Heyers in Berlin und 5. Bertha, geb. Wertheimer, Witwe des Kaufmanns Heinrich Süssel, Privatin in Wiesbsden. Viese fünf Gründer haben sämtliche Aktien übernommen. Zum Vorstand der Gesellschaft ist bestellt: Theo Weil, Kauf- mann in Mainz, und zum stellvertretenden UALaE Richard Marxsohn, Kaufmann in Mainz. Beide sind je allein und selbständig zur Vertretung der Gesellschaft berehtigt. Die Mitglieder des Aufsichts- rats sind: Ludwig Marrxsohn, O in Mainz, Dr. Hermann Heyers, Rechts- anwalt in Berlin, und Kaufmann Eugen Kaufmann in Frankfurt am Main.

Von den bei der Anmeldung ein- gereihten Schriftstüken, insbesondere von dem Prüfungsberiht des Vorstands, des Aufsichisrats und der Revisoren, kann bei dem unterzeihneten Gericht Qiunfiht ge- nommen werden. Der Prüfungsbericht der Revisoren liegt au< bei der Handelss kammer Mainz zur Einsicht offen.

Mainz, den 16. August 1922,

Hessishes Amtsgericht.

Mainz. [59203]

In unfer Handelsregister wurde heute bei der Gesellschaft mit beshränkter Haf- tung in Firma „Nordisches Kontor für Handel und Judustrie, GeseA- schaft mit beschränkter Saftung““ mit dem Siß in Mainz-Kastel (Amöne- burg) eingetragen: Das Stammkapital ist auf Grund des Bescblusses der Gesell- s<afterversammlung vom 21. Juni 1922 um vier Millionen dreihunderttausend Mark erhöht und beträgt jeßt se<s Mil- lionen fünfhunderttausend Mark. Dur Beschluß der Gesellschafterversammlung vom 25. Juni 1922 ift der Gejellschafts- vertrag geandert und vollständig neu ge- faßt. Die Firma der Get!ellschaft lautet jeßt: „Chemische Fabriken Dr. Kurt Albert, Gesellschaft it bes<hräukter Saftung“’ und hat ihren Siß in Mainz-Kastel (Amöneburg). Der Gegenstand des Unternehmens ift fortan: Erwerb, Errichtung und Betrieb sowie Pachtung von und Beteiligung an Fa- briken, vornehmlich sol<her zur Herstellung chemischer Erzeugnisse, Handel in diesen und ähnlihen Erzeugnissen und Moßh- offen, sowie Vornahme äâller fonftigen GesDarte und Handlungen, die den Ge- fellshaftszwe> zu fördern geeignet sind. Als weitere Geschäftsfübrer sind Dr. Lud- wig Berend, Chemiker in Wiesbaden und Otto Zroanziger, Direktor in Biebrich, bestellt. Die GesellsWaft wird, wenn mehrere Geschäftsführer bestellt sind, ent- weder dur<h zwei Geschäftéführer oder dur< einen Geschäftsführer tn Gemein» schaft mit einem Prokuristen vertreten. So lange Dr. Kurt Albert Geschäfts- führer ist, ist er zur Vertretung der Ge- fellshaft allein bere<tigt. Dr. August Amann, Maria Bradke, Hermann Glo> und Dr. Ewald Fonrobert, alle in Wies- baden, ist derart Gesamtprokura erteilt, daß je zwei von ibnen gemeins{haftli{ oder je einer mit einem Geschäftsführer die Gesellschaft zu vertreten bere<tigt sin. Auf die eingereihtien Urkunden wird ver- wiesen.-

Mainz, den 16. August 1922. Hessisbes Amtsgericht. Mainz. [592167 In unser Haneldregiter wurde beute bei der Gesellschaft mit beschränkter Haf, tung in Firma „Chemische Fabrik Königsborn, Gesellschaft mit be- beschränkter Haftung“ mit dem Siß in Finthen (Königsborn) eingetragen: Das Stammkapital i auf Grund des

Beschlusses der Geseilsafterver®ammlu! vom 5. Juli 1922 um 470 000 M erhöht

und beträgt jeßt 500000 Æ Dur Be: