1922 / 193 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Die Herren Aktionäre des Eisenwerk Kaijerslautern weiden hiermit zu einer am Samstag, den 16. September d. J., Nachmittags 3 Uhr, im Lokale der Nheinischen Creditbank, Filiale Kaisers- lautern, in Kaiserslautern stattfindenden _œußerordentlichen Hanptversamm- lung eingeladen.

6 Tagesordnung :

1. Erhöhung des Aktienkapitals der Ge-

selllhaft von Æ 12 600 000 «Á 24 600 000 dur Ausgabe von

a) 10000 Stü> neuen Stamm- aktien à M 1200 zum Kurse von 150 9%,

b) Erböhung des bisherigen zwölf- fachen - Stimmre<hts der Vorzugs- aktien auf das 15 fade. Das er: böhte Stimmrecht soll wie bisher vur bei Abstimmungen über Anträge auf Saßungsänderungen oder Auf-

_Iöfung der Gesellshaft und bei

Wahlen zum Aufsichtsrat Platz greifen. Die neuen Aktien nehmen an dem Gewinn ab 1. Oktober 1922, also für das halbe Geschäftsjahr, teil. Das geseßliche - Bezugsre<ßt der Aktionäre foll ausges<lossen werden. 2. Beschlußfassung über die Begebung der neuen Aktien. i

3. Aenderung: des Gesellshaftsvertrags, soweit eine folhe durch die zu Ziffer 1 a i ä gefaßten Beschlüsse erforder- ih ift.

Die Herren Aktionäre werden ausdrü>- li darauf hingewiesen, daß über vor- stehènde Anträge neben der Bes{lußfassung der Generalversammlung no< getrennte Beschlüsse der Stammaktionäre und der Vorzugsaktionäre gem Ss 270, 278 H.-G.-B. gefaßt und die Beschlußfassungen mit einer Mehrheit von drei Viertel des in der Generalversammlung vertretenen Grundkapitals erfolgen müssen.

Kaiserslautern, den 28. August 1922.

Der Aufsichtsrat des

| [61624] i s Weigelwerk Aktiengesellschaft. Die ordentliche Generalversamm-

iung findet am 25, September 1922,

Vormittags 105 Uhr, in Neisse,

Breslauer Straße 18, in der Kanzlei des

Herrn Justizrats Roth statt.

Tagesordnung:

1. Vorlage des Geschä|tsberihts, der Bilanz und Gewinn- und Verlust- re<nung.

2 Beschlußfassung über Genehmigung

r Bilanz, Verwendung des Ge- winns und Entlastung des Vorstands und des Auffichtsrats.

Aenderung der Saßzung, und zwar:

"Zu $ ‘12. Bezüglih der Ein- Tadungen soll bestimmt wérden, daß sie fünf Tage vor der Sißung zur

. Post gegeben werden müssen, statt wie bisher, daß sie drei Tage vor der Sißung in den Händen der Mit- lieder sein müssen. Bes{lußfähig- eit soll vorhanden sein, wenn mindestens drei von der General- versammlung gewählte Aufsichtsrats- mitglieder anwesend find, darunter der Vorsißende oder sein Stell- vertreter. ;

Zu $ 14. d soll die Zabl 100 000 dur< 150 000 erseßt werden.

Zu $ 22. Ziffer 3 soll das Wort eGesells<aft“ dur< das Wort „Unter- nehmen“ erseßt werden, ebenso im S 25 das Wort „Aktiengesellshaft" dur< das Wort „Unternehmen“.

4. Wohl zum Aufsichtsrat.

5. Bericht über die Geschäftslage.

müssen die Aktien mit doppeltem Nummern- verzeihnis oder im Falle der Hinter- legung bei einer Bank oder einem Notar eine Bescheinigung dieser Hinterlegung ebenfalls mit doppeltem Nummernver- zeihnis von dem Bankhause oder Notar bis spätestens 21. September 1922 an uns eingereiht werden.

Behufs Ausübung des Stimmrechts |

as | [f

Hedwigs8hiiite | Anthracit-, Kohlen- und Koke2tuworfe James Stevenson, Aktiengesellschaft zu Stettin. Die Aktionäre unsérer Gesellschaft werden hierdur< unter Hinweis auf die SS 15 und 16 des Gesellschaftsvertrags zu der am Mittwoch, den 27. Sep- tember 1922, Nachmittags 5 Uhr, im Sitzungsfaale des Bankhauses S. Bleich- rôder, Berlin, Behrenstraße 63, ftatt- findenden diesjährigen ordentlichen Ge- neralversammlung ergebenst eingeladen. TageLordnung :

1.- Vorlegung der Bilanz und der Ge- winn- und Verlustre<nung für den 31.-März 1922 ‘sowie - Bericht - des Vorstands und Aufsichtsrats über das abgelaufene Geschäftsjahr.

. Genehmigung der Bilanz sowie Be- \{lußfasung über Verwendung des Reingewinns.

. Entlastung des Aufsichtsrats Vorstands.

Wahlen zum Aufsichtsrat.

. Beschlußfassung über Aenderung des Gesellschaftsvertrags :

a) $ 7. Streichung des Absatzes 2, an dessen Stelle die Bestimmung tritt, daß dec Vorstand zur Be- stellung von Prokuristen der Ge- nehmigung des Aufsichtsrats bedarf. Ermächtigung des Aufsichtsrats, ge- wisse Befugnisse auf den Vorsitzenden zu übertragen.

b) Î 10. Ergänzende Bestimmungen binsichtlih der Neuwahl beim Aus- scheiden von Aufsichtsratsmitgliedern.

c) $11. Bestimmung über Beshluß- fähigkeit des Aufsichtsrats und Art der Beschlußfassung.

d) $ 13. Streichung der Nr. 1 und 2 und des Wortes „Hypotheken“ in Nr. 3- sowie Neufassung dieses Paragraphen.

Die zur Ausübung des Stimmrechts

des Gesellschaftsvertrags

und

61621] 2 S Las Trevkant-Bank für Sachsen, Aktiéngesellshaft in Dresden, Maximiliansring 64.

Hie außerordentliche Generalversammlung unserer Gesellschaft vom 9. Juli 1922 hat B, das Grundkapital um nom. #4 5 000 000 auf nom. ( 10 000 000 dur Ausgabe von 1500 Stü> Vorzugsaktien und 3500 Stük Stammaktien zu je nom. .4 1000, fämtli< auf den Fnhaber lautend und ab 1. Juli 1922 dividendens berehtigt, zu erhöhen. Die neuen Aktien sind unter Ausfluß des geseßlichen Bezugörechts der Aktionäre von einem Konsortium mit der Verpflichtung übers nommen worden, den Aftionären einen Teilbetrag von 4 3 000 000 zum Kurse pon 132 0% zuzüglih 6% Zinsen vom 1. Juli 1922 ab auf den ausmachenden Betrag nebst ganzem Schlußnotenstempel derart zum Bezuge anzubieten, daß auf je 4 (vier) alte Stammaktien 3 (drei) neue bezogen werden fönnen. : :

Nachdem die erfolgte Erhöhung des Grundkapitals in das Handelsregister ein- getragen worden ist, fordern wir unsere Stammaktionäre auf, das Bezugsrecht zu nachstehenden Bedingungen auszuüben : Z i L

1. Auf vier alte Stammaktien von je nom. 4 1000 können drei neue Stamme aktien zum Kurse von 132 °/ zuzüglich 6 °/9 Zinsen auf den ausmachenden Betrag ab 1. Juli 1922 zuzügli<h Schlußnotenstempel bezogen werden. i :

2. Das - Bezugsrecht ist bei Vermeidung des Verlustes in der Zeit vom 28. August bis eins{ließli< 9. September 1922 bei unserer Geschäftsstelle während der üblichen Geschäftsftunden auszuüben.

3. Die Aktien, für die das Bezugsre<ht ausgeübt werden foll, sind na< der Nummernfolge geordnet, ohne Gewinnanteilbogen, mit einem doppelt ausgefertigten Anmeldeschein und Nummernverzeichnis bei uns einzureichen. R

4. Gleichzeitig mit der Einreichung ist der Bezugspreis von 4 1320 für jede Aktie und 6% Zinsen ab 1. Jult 1922 auf den ausmachenden Bekrag nebst gänzem S<lußnotenstempel zu zahlen. A

Die Ausgabe der jungen Aktien wird na< deren Fertigstellung gegen Rüd- gabe des quittierten Anmeldescheins erfolgen. ;

An- und Verkauf der Bezugsrechte vermitteln wir. Dresden, den 26. August 1922. : Treuhand-Bank für Sachsen, Aktiengesellschaft.

Mäser. Ghrhardt.

N „SIffa“ Aktien-Gesellschaft, Justitut für. Feuerverhütung, Feuers<hutßzanlagen und -Nusrüstung. Gewinn- und Verlustkonto per 31. Dezember 1921, - - E Handlungsunkostenkonto 166 372/78 Ea NIO «4 e 08 61 361 4

(4 C

M ¡S Provisionskonto « « » 301 38260

Metlametonio . e «o 15 950 Reservefondskonto . « « « 2 885

246 568/93 54 813/67

301 382/60 301 382/60 Dezember 1921. Passiva.

Reingewinn

Aktiva.

[61734] Nachtrag zee Bekanutmachung unserer Gesell- aft an die Aktionäre vom - August 1922, betreffend aufßter- ordentliche Generalversammlnng am 26, September d. J. Punkt ® der Tagesordnung: Be- <lußfassung über die Bed ngungen der Begebung der neuen Aktien und Ermächtigung des Aufsichtsrats zur E des 8 4 Satzungen in bezug auf die Erhöhung des Aktien- kapitals. Hannover, den 28. August 1922, Der Aufsichtsrat der

Vereinigten S<mirgel- und Maschinenfabriken A.-G.

vorm, S. Oppenheim & Co. Schlesinger & Co. E ._Dr.-Ing. O. Taaks, Vorsitzender.

Gaintitttis

61154)

Einnahmen. s H ewinn

Hamburg-Bremer Rücver

[61625]

3. Entla

Einladung zur ordentli 1922, Vormittags 9 Uhr,

1. Bericht des Vorstands und des Aufsichtsrats über das Er laufenen Geschäftsjahres unter Vorlegung der Bilanz neb Verlustr

2. Genehmi

stu

fichèrungs-Aktiengesellschaft in

nnd Verlustrechnung für das Geschäftsjahr 1921.

TagesLordnung :

echnung. gung der Bilanz nebs Gewinn- und Verlustre<nung. ng des Vorstands und Aufsichtsrats. 4. Wahlen zum Aufsichtsrat. Gemäß $ 23 der Statuten haben nur die Generalversammlung, die ihre Aktien Versammlungstage,

Oberrheinische Elektrizitätswerke, A.-G., Mannheim.

chen Generalverjammlung am 30, September in Mannheim, Turmsaal des Rathauses. G

eas des abge- t Gewinn- und

jenigen Aktionäre Stimm in der spätestens am dritten “quen dem

leßterer ni<t mit eingerechnet, entweder bei der

Direktion in Mannheim oder bei der Süddeutschen Dis - Mannheim hinterlegt haben. i m 2:98 Mannheim, den 28. August 1922.

Der Vorstand, E. Müller.

Lebensversicherung. L Ueberträge aus dem Vor- jabre: 1. Piienteserhen für eigne É

ednung 8 690 594 2. Reserven für \{<webende Versicherungs- fälle für eigne Rechnung 172 697 T1. Prämieneinnahme abzügl Ristorni If. Bermögenserträge .

8 863

6 752 388

F |9

d

291

346

155/8216 003 792

Unfall- nund Haftpflicht- verficherung. L. Ueberträge aus dem Vor- jahre: 1. Prämienreserven für eigne technung . 415 228,— 2. Prämien-

S

Hamburg.

Gesellschaft in

usgaben.

Lebensversicherung. M I. Retrozessionsprämien . . . | 2 288 709 IT. Zaunees aus Versiche- rungsfällen eins<{ließli< Schadenregulierungskosten für eigene Nechnung . .. . Zahlungen für Rüdkäufe für eigne Re<hnung . Reserven für \<webende Versicherungsfälle für eigne Rechnung , : Fo, Verwaltungs- osten und Gewinnanteile abzügli<h der Anteile der NRetroze|sionäre rämienreserven für eigne ehnung .

630 386 122 505

136 737

VI.

1 579 560/ 10 717 197|—

Unfall- und Haftpflicht- verficherung. I. Retrozessionsprämien . . . IT. Zahlungen aus Versiche- rungsfällen eins{ließli<

3 144 725

t S

15 475 096

[60869]

Nach dem Geseh von Betriebsratsmitgliedern in den Auf- fihtsrat vom 15. Februar 1922 sind in den Aufsichtsrat unserer Gesellschaft gewählt: Häuer Alfred Fiedler, Meusel- Pie E Otto Franke,

itßsc<. Meuselwitz, den 25. August 1922. Braunkohlen-Abbaugesells<haft

»Friedensgrube“.

Der Vorstand. W. Hec>kmann.

———————

———————-

7 Niederlassung x.

vonRechtsanwälten.

[61208] Der Nechtsanwalt Otto Heldmann hier ift beute in die Liste der bei dem Amtsgeriht Cassel zugelassenen Rechts- anwälte eingetragen worden. Caffel, den 22. August 1922. Das Amtsgericht.

[61207] E n die Lifte der bei dem Landgericht in Caffel zugelassenen Nechtsanwälte ist am 25. Auguît 1922 der Nechtsanwalt Giese in Bad N eingetragen worden. Caffel, den 25. August 1922. Das Landgericht.

[61255]

Der Staatsanwaltschaftsrat a. D. Dr. Erich Sternbe> i} heute in die Liste der beim hiesigen Amtsgericht zugelassenen Nechtsanwälte eingetragen worden.

Eberswalde, den 26. August 1922,

Das Amtsgericht.

[61256]

Der Rechtsanwalt Karl. Theodor Franz Sannemann in Eutin is heute in die Liste der hier zugelassenen Rechtsanwälte

«16173 über die Entsendung ea

Déntsche Welt 1 a Lebensversicherungsgesellschaft auf: Gegenseitigkeit in Hamburg. Hauptversammlung am Sonnabend, den 23. September 1 , aa 4 mittags 6 Uhr, im Geschäftshause, Hamburg 36, Büschstr. 4, 2. Stol. Ta E x 1. Entgegennahme der Jahresabre<nüng und des Jahresberihts. L 2. Entlastung des Aufsichtsrats und ‘des Vorstands. E d; Festlegung der Gewinnanteile für 923 für die Versicherten des Ab- re<nungsverbandes IL ; . Beschlußfassung über die während der nä<hsten fünf Jahre zu zahlenden SFnvaliden- und Witwenrenten von unbestimmter Höhe. l! . Nachträgliche Gent einer dringlichen Aenderung der Versiche- rungsbedingungen für Mitglieder der ehemaligen Pensionskasse. 2 : . Festseßung der Vergütung für den Aufsichtsrat für 1922. Ÿ Der Vorstand, [61259]

Von der Firma Hardy & Co. Gesell- schaft mit bes<ränkter Geh und der Dresdner Bank, hier, ift der Antrag gè- stellt worden, ; Á 60 000 000 neue Stammaktien der Leonhard Ties Aktiengefell- schaft in Köln, Nr. 90001—150 000 zu je H 1000 zum Börsenhandel an der hiesigen Börse zuzulassen. Berlin, den 26. August 1922. Zulassungsstelle an der Börse zu Berlin, Kopetzky.

irma Abrabam S@{lesinger, ntrag gestellt worden, -- 00 000 neue Stamm- aktien der Kammgarnspinnerei Wernshausen in Niederschmal: fFalden, Lit. B Nr. 9251—19 250,

[61260] Von der

hier, ift der 4H 100

zu je M 1000 zum Börsenhandel an der hiesigen Börse zuzulassen. i Berlin, den 26. August 1922. Zulassungsstelle an der Börse P Berlin. Kopetky.

[61213] Bekanntmachun Die Darmstädter und Nationalbank Kommanditgesells<aft auf Aktien hierselbft hat bei uns den Antrag gestellt, : nom. M 5 200 000 neue Aktien der Bremer Straßenbahn in Bremen (5200 Stü> zu je 1000 .(; Nr. 8651—13 850) - zum Handel und zur Notiz an der hiesigé» Börse zuzulassen. Bremen, den 25. August 1922. Die Sachverständigenkommission - Es der Foridsbörse. crtrities Adolf Geber, stellv. Vorsißer. --=

[61214] Bekanntmachung. Die NorddeutsWe Bank in hat den Antrag gestellt, nom. Æ 4 000 nene Aktien Nr. 9001—13 000 zu je H# 1000 mit halber Dividenbere<tigung für das Geschäftsjahr 1922 und nom. 4 55 000 000 4219/5 vierte Prioritätsanleihe, eingeteilt ix 95 000 auf den Inhaber lautende Schuldverschreibungen Nr. 1 bis 59 000 zu je 1000 der Samburgeèr Freihafen - Lagerhaus - Gesell: schaft zu Bamburs zum Börsenhandel und Notierung an der hiesigen Börse zuzulassen. Hamburg, den 22. August 1922. Die Zulafsungsstelle an der Börse zu Hamburg. W.O. Schroeder, stellv. Vorsitzender.

[61611] Bekanntmachung.

Von der Firma G. H. Keller's Söhne und der Direction der Disconto-Gefell- haft Filiale Stuttgart ist bei uns der Antrag auf Zulassung von

nom. 4 4 500 090 auf den Inhaker

lautenden Stammaktien der Stutt- garter Väckermühle A. G., EFß- lingen, 4500 Stü> zu je 4 1000 Nr. 22591 —6750, zum Handel und zur Notierung an. der hiesigen Börse eingereiht worden. Stuttgart, den 25. August 1922. Zulassungsstelle der Stutigarter Effektenbörse.

[61607]

Unterzeichnete Gesellschaft ist aufgelöst. Gläubiger werden aufgefordert, fi zu melden.

Meyer, Purkhardt & Co. G. m. b. H. in Liquid., Berlin, Grüner Weg 96,

[59674] Durch Beschluß der Generalversamm- lung am 9. Juni 1921 is die Firtna Elektr. Werkstätte und Jnstallations- Vüro Karl Theers u. Sohn in Halle a. S. aufgelöst. m A ist Herr Karl T stellt. Die Gläubiger der werden aufgefordert, fi bei

gemäß Bilanzkonto per 3, c s =— 3

M E

3 750 000|— 4 500 000|— 500 000|—

Überträge für eigne Rechnung .

3. Neserven für s{<webende Versicherungs- fälle für eigne Rechnung . 2437 519,—

Neifse-Neuland, den 28. August 1922. Der Vorstand. Spielvogel.

eingetragen. ntin, den 22. August 1922. Das Amtsgericht. Abteilung L.

rem

8) Unfall- und Invaliditäts- 2c. Bersicherung.

[61257]

Tabak-Berus8genofsenschaft. Gemäß $ 9 der Saßung werden die Herren Genofsenschaftsmitglieder hierdur< zur diesjährigen ordentlichen Genofssen- \chaftsversammlnng èingeladen, die am Mittwoch, den 27. September 1922, zu München im Sißungéssaal der Handels- kaminer, Marimiliansplaß 8, Nach: mittags 1 Uhr, stattfindet.

Zum Ausweise der Mitglieder dient der Mitgliedschein.

Bevollmächtigte ($ 688 der Neichs- versicherungs8ordnung) haben si< dur<{< \chriftlide Vollmahhten auszuweisen.

56 761 Tagesordnung : 999 7065 1. Verwaltungsbericht für das Fahr 1921. 2. Bericht über die Prüfung und Ab- 1278 930 746 nahme der Re<hnung für das Jahr 161 373

1921. des Nechnungsprüfungs-

Schadenregulierungskosten für eigne Re<nung ... . Reserven für \<webende Versicherungsfälle für eigne Rechnung h: baden Verwaltungs- 3 839 097|— ae N Se IT. Prämieneinnahme abzügli E NLENE, WEN p h züglich 9 946 30971 Netrozessionäre : 1 3 613 903

‘Ristorni T. Bert: enserträge . . 13 408/64/13 . Prämienreserven für eigne

ög ge... 408/6413 798 815 Meta fa 2 040 615|—

8 5 erforderlihe Hinterlegung von Aktien - oder Hinterlegungsscheinen der Reichsbank, der Bank des Berliner Kassen-Vereins - oder eines ‘deutschen Notars über Aktien, die spätestens am 23. September D. J. erfolgen muß, findet außer bei der Kasse der Gesellschaft in Stettin, bei dem Bankhaus S, Bleichröder, Berlin, i bei der Dresduer Bank, Berlin, bei der Dresdner Bank, Filiale Stettin, bei dem Bankhaus DelbrüæX, SchiæŒÆler & Co., Berlin, bei dem Bankhaus Wm. Schlutow, Stettin, statt. i Berlin-Stettin, den 24, August ‘1922, Der Auffichisrat.: Dex Vorstand.

{61199] : :

Hedwigshlitte

Anthracit-, Kohlen- und Kokeswerkc Fames Stevenson, Aktiengesellschaft zu Stettin. Auf Grund des Gesetzes vom 15. Fe- bruar 1922 find folgende Betriebsrats- mitglieder in den Auffichtsrat unserer Gefellshaft gewählt worden: Herr Walter Schumacher, Ver- treter, Berlin-Treptow, Gräßstr. 5, Perr Karl Weyel, Arbeiter, Stettin,

Eisenwerk Kaiserslautern.

Ferd. Boniver, Vorsitzender. [61627

_ Kraflwerk Rheinau Aktiengesells<haft, Mannheim.

__ Einkadung zur ordentlichen Generalversammlung am 30. September 1922, Vormittags 8 Uhr, in Mannheim, Turmsaal des Rathauses. Tagesordnung : N

1. Bericht des Vorstands und des Aufsichtsrats über das Ergebnis des ab- gelaufenen Geschäftsjahrs unter Vorlegung der Bilanz nebst Gewinn- und Verlustre<nung,.

. Genehmigung der Bilanz nebst Gewinn- und Verlustreßnung. . Entlastung des Vorstands und Aufsichtsrats. 1. Wahlen zum Auffichtsrat. ' : Die Anmeldnng des Alktienbesißzes hat spätestens am 25. September 1922 bei dem Vorstand der Gesellschaft, einem Notar * oder bei der Süd- deutschen Disconto-Gesellschaft A.-G. in Mannheim zu erfolgen. Mannheim, den 28, August 1922. : n __Der Vorstand, : j tet ; [61223] / Magdeburger Vau- und Credit-Bank, Magdeburg. In der außerordentli<ßen Generalversammlung unserer Gesellshaft vom 19. August d. J. ist beschlossen worden, die .# 1 500 000 Vorzugsaktien unserer Gefellshaft unter Aufhebung der denjelben zustehenden Vorzugêrehte in Stamm- aftien umzuwandeln. Die Vorzugsaktien werden mit dem Aufdru>

„Umgewandelte Aktie gemäß Generalversammlungsbes<luß vom 19. August 1922" versehen, außerdem findet eine Neunumerierung der umgeroandelten Aktien statt.

___ Ferner hat die außerordentlihe Generalversammlung vom 19. August d. J. besWGlofsen, das Grundkapital um einen Betrag bis zu 4 2 628 200 zu er- Höhen. Die neuen Aktien, von denen 1976 Stü>k auf 4 1200, die übrigen 257 Stüd auf 4 1000 ausgestellt werden, lauten auf den Inhaber und sollen für das Geschäftsjahr 1922 voll dividendenberechtigt sein. Das geseßliße Bezugsrecht der Aktionäre ist ausges{lossen. ;

Von den neuen Aktien sind 1976 Stü> zu 4.1200 von einem un der Direction der Disconto-Gesells<haft Filiale Magdeburg stehende Tonfortium mit der Verpflichtung übernommen worden, fie den ruhen Aktien zum Bezuge anzubieten, daß innerhalb einer. 14 tägigen Aus\< “i lil auf je 4 1200 alte (Stamm- bezw. bisherige Vorzugsaktien) eine neue Aktie über 4 1209 zum Kurse von 150 % franko E bezogen werden kann. Die restlichen 257 Stück neue Aktien zu .4 1000 übernahm das gleiche Konsortium zum Parikurse und behält sie zur Verfügung des Aufsichtsrats, mit der pin) daß von dem Mehrerls8s, der bei dem seinerzeitigen Verkauf der Aktien erzielt wird, ODreiviertel an uns ab- zuführen sind.

Im Auftrage des Konsortiums fordern wir die Aktionäre unserer Gesellschaft hiermit auf, das Bezugsrecht unter nahstehenden Bedingungen auszuüben :

“1. Das Bezugêreht i bei Vermeidung des Verlustes in der Zeit vom 5, September bis 18. September d. J. einschl. geltend zu mace1 in Berlin bei der Direction der BESC S S E D, in Magdeburg bei der Direction der Disconto - Gesellschaft Filiale Magdeburg, bei dem Bankhaus F. A. Neubauer, bei dem Bankhaus Zue>kschwerdt & Beuchel, und ¡wax vrovisionsfrei, sofern die Aktien am Schalter während der üblichen Geschäftsstunden eingereiht werden. Wenn die Ausübung des Bezugs- rechts im Wege des Schriftwechsels erfolgt, werden die Bezugsstellen die übliche Bezugsprovision in Anrechnung bringen:

, Bei der Anmeldring sind die Aktien, für welche das Bezugsrecht geltend gema><t werden soll, mit einem doppelt ausgefertigten Anmeldeschein, wofür Bordru>te bei den oben erwähnten Stellen erbältlih sind, Ba Eien. Die Stammaktien sind ohne Gewinnanteilsheine, die Vorzugs8a Gewinnanteilscheinen für das Geschäftsjahr 1922 u. ff. nebst Erneuerungs- ven e av vaert E E wee 2 Bezugsrecht ausgeübt ist, werden abgestempelt und demnächst zurückgegeben. Snventurbestände: Vorräte an Blechen, Eisen usw

. Bei der Ausübung des Bezugsrehts spätestens am 18. September 1922 | F! 7 dd L e S : ist der Bezugspreis von 150 9% = # 1800 für jede Aktie zu -# 1200 Vorschüsse Lohnvorschüsse an Arbeiter . . „. fowie der Schlußscheinstempel und eine etwaige, anteilig zu tragende Be- Bu forderungen S ace nee G dire De E Stellen ina edie Bde Wertpapiere

. Veber die geleistete Einzahlung wird auf einem zurü>zugebenden Anmelde- : : s L

“sein Quittung erteilt. Die Authändigun der neuen Aktien nebst Gewinn, | Borsugsaktienkapital : No nicht einbezahlt . Lv Sie E Peinen Ee gema E qu edie Rees Fey 72 996 362/93

uittung bei derjenigen Stelle, bet we e Einzahlung erfolgt ist. oll Gewinn- und Verlustre M Die Bezugsstellen Df agt fei aber nt verpflichtet, diè Legitimation E eian A ETRO cem = _ E nung. n memen vermer des Vorzeigers der Kafsenquittung zu prüfen. 5 : 2 | 2

Die Vermittlung von An- und Verkauf des Bezugsre<ts einzelner Aktien | Generalunkosten : Se, A tee Spei von 1920/21 A übernehmen die Anmesldeslellen. / e, Poren J c S5 t an é s Ge: Fabrikation für den Bruttogewinn in 1921/22

Gleichzeitig fordern wir die Besißer unserer Vorzugsaktien auf, ihre Aktien bäud, u chin e 'W c anda g er We- mit Gewinnanteilscheinen und Erneuerungsfhein zum Zwe>e der Abstempelung bei Abs Pi S einer der boren genannten Stellen bis zum 26. September d. J. vorzulegen. dl v

Die Rülieferung der Stücke erfolgt nah Vornahme der Abstempelung | Gewinnsaldo

und Neunumerierung. Jah dem 26. September d. J. kann die Einreichung der _Verzugsaktien nur bei der Direction der Disconto-Gesellschaft Filiale Magdeburg orge! ommen werten.

Maden *, im August 1922.

j Mo aveburger Vau- und Credit-Bank.

S WIaV il H. Schulze.

Aktienkapitalkonto: Vorzugsaktien 1 652 284 Stammaktien

Genußscheine .

Konto der Aktionäre . . . Kassakonto 986 350,— Debitorenkonto | 1 235 935,82 abzgl. Kre- ditorenkto. 177 900,10

‘Warenlagerkonto ; NDENtarTonlE e o

--

3 388 490

5 000 000!— 2 885 |—

b4 813/67

| 1 058 035/72 213 831/5C 29 807! 5 057 698/67 5 057 698/67

Die Uebereinstimmung der vorsichenden Bilanz und Gewinn- und Verlust- re<nung der _«Ifffa“ Aktiengesells<ast per 31. Dezember 1921 mit den Handels- büchern der Firma bescheinige i< hiermit.

Berlin, den 24. August 1922.

Theodor Buder, öffentlih angestellter beeidigter Bücherrevisor im Bezirk der Handelskammer zu Berlin.

[61605]

Büttner & Co. Grundftüi>s- Aktiengesellschaft Verlin.

Der Auffichtsrat besteht nunmehr aus

n Herren:

. Dr. jur. Karl Hirschland zu Berlin als Borsitendem,

Reservefondskonto . . .. Gewinn- und Verlustkonio

Sachversicherung. e L I. Ueberträge aus dem Vor- E N

ahre : i P ten: Sachversicherung. überträge NRetrozessionsprämien . . . für eigne Zahlungen aus Versiche- Rechnung . rungsfällen eins{ließli< 9. Neserven für S(adenregulierungskosten \<webende für eigne Rehnüng .. Versicherungs- . Meserbén für . s<webénde E ta Os P für eigne s : 357 Rechnung _ Es Zes D 4 . Provisionen, Verwaltungs- IT. Prämieneinnahme abzüglich kosten und Gewinnanteile Ristorni f abzüglih der Anteile der Allgemeines Geschäft. Retrozessionäre N I. Ueberträge aus dem Vor- Va Prämienüberträge für eigne P y bem Urk V a * S20TLTUg Aus DEI EVELs Allgemeiues Geschäft, {usse des Vorjahres . . I. Siceaes IOOE Vermögenserträge : IT. Verwaltungskosten . - .. 1, Kursgewinn auf Wert- II1. Verlust auf Kapitalanlagen: papiere . . . 120917,37 Kursverlust auf Wertpapiere 2. Sonstige Ver- Gewi | mögenserträge C: « e e e M 026 078,79, davon ‘ver- recnet unter Leben, Untall -u. Haftpflicht M 401 564,46 224 514,33

. Sonstige Einnahmen: 1. Kurêgewinn auf fremde Währungen 2. Umschreibung von Aktien 3. Steuerreserve (Reichsnot- opfer) Gesamteinnahmen . .

Aktiva. Prwat 2s

1 953 139

A 600 978,— [61615] _ Bekanntmachung der i

i e 2 y „Fssa“ Aktien - Gesellschaft, Fustitut für Féuerverhütung, Feuer-

s<huzanlagen und -Ausrüstung,

Berlin.

In der heutigen Generalversammlung der Gesellshaft wurde Herr Direktor Alfred Wiener in Wien in den Auf- sichtsrat gewählt. Derselbe besteht nun- , Rechtsanwalt Ludwig Mayer zu Berlin, mehr aus den Herren Direktoren Wilhelm | 3. Bankier Dr. Walter Neuberg zu Graaff, Clemens Graaff, Friedriß Neu- Berlin i mann, sämtli<h in Berlin, und Alfred als Mitglieder des Aufsichtsrats. Ï ftl Wiener in Wien. (Generalversammlungsbes{<luß vom : : i L Berlin, den 28. August 1922, 8. August 1922.) ospitalftr. 3. Der Vorstand. Berlin, den 28. August 1922,

Der Vorstand. Dr. Neddemann. W. Koqhert. Der Vorstand.

9 - Dingler*’sche Maschinenfabrik A. G., Zweibriicten, Pfalz. Aktiva. Vilanz zum 31. März 1922, Paffiva. b A Aktienkapital : 5000 Aktien zu 1000 A4. . . . | 5000000 Vorzugsaktienkapital : 1000 Aktien zu 1000 .4 | 1 000 000 Obligationen T: 1254 43%ige Obligationen zu 1000 4 1 254 000 Obligationen II : 2 000 000 500 000

zu 1000 #4 Geseßlihe Rüd>lage . . ..

A é 280 000 58 741 529

667 277)

954 335 402194 Hamburg

3 968 273/49] 4 922 608

752 038

971 767 4 746 416/

. Neuwahl aus\<u}ses ($ 12 der Satzung).

. Aenderung der $8 47 und 48 der Satzung.

. Stellungnahme zur Anregung des Neichsversicherungsamts über die Hinzuziehung von Vertretern der Verficherten bei der Feststellung der Unfallentshädigungen ($ 9 Abs. 8 Lit. b der Saßung).

. Festseßung des den Vertretern der Unternehmer in den Genossenschafts- organen zu gewährenden Ersatzes bon Aufwendungen (S 45 der Satzung 2. Nachtrag).

. Feststellung des Voranshlags der Verwaltungskosten für das Ge|chäfts- jahr 1923. j

. Erhöhung des Betriebssto>8 und

Einhebung von Vorschüssen auf die

Mitgliederbeiträge für 1922.

Geschäftlihe Mitteilungen und An-

träge aus der Mitte der Versammlung. Berlin W. 50, Prager Straße 16, den

26. August 1922.

Der Vorstand. Leonhardi, Vorsitzender.

——— e ———

ührung anken- der alten

Æ Ld 856 674|—

Immobilien : 345 031

Grundstü>e: Buchwert am 31. März 1922 .

Fabrik- und Wohngebäude : M Buchwert am 31. März 1922 2627 323,70 ab Abschreibungen 1 028 819,70

1598 50L— Abschrei- 20 441,30

8 258 TT7

terzu verfteuerte M n 35 000

e e e.

390 138/37

39 115 355/18 Gesamftausgaben Bilanz für den Schluß des Geschäftsjahrs 1921.

H s 3 750 000|— 28 081/32 3 443 000|— 3268 810/12

- e.

Sonderrü>lage Buchschulden Dingler’she Stiftungen : a) für die Beamten Zurwveisungen durch die Haupt- versammlung und Zinsen

H)- für dig Arbeiter. O Ie Stiftung Werkerhaltung ODbliaationszinfen für ni<ht eingelöfte Zinsscheine

und fällige Zinsen Stammaktiendividenden nit _ Dividendenscheine Versteuerte Abschreibungen : auf Immobilien auf Einrichtungen Gewinn- und Verlustkonto : Gewinnvortrag vom 1. April 1921 355 644,79 Gewinn im Geschäftsjahr 1921/22 2 939 062 84

1 618 945/30 2 415 619|ï

Einrichtungen : l

Buchwert am 31. März 1922 . 316 255,05 .

ab Abschreibungen 72 691,15

243 563,90

hierzu versteuerte Abs{reibungen 176 537,—

Mobilien : Bestand am 31. März 1922

Telephonanlage : Bestand am 31. März 1922

Feuerlöshgeräte: Bestand am 31. März 1922 : Fuhrwesen und Automobile :

Bestand am 31. März 1922 ,- 186 392,

ab Abschreibung 186 391,—

Modelle: Bestand ‘am 31. März 1922 ._…,

Hb 5 000 000 112 000

10 717 197 9. 611 704|—[11 328 901

I. Aktienkapital

T1. Reservesonds (S 2621 H.-G.-B.) . ITT. Prämienreserve für eigne Rehnung: 1. LELENSDENIIMELUNA «4 610 2. Unfall- u. Haftpflihtversiherung Prämienüberträge für eigne Rech-

nung: 1. Unfall- u. Es 2. Sachversicherung

. Reserven für s{webende Versiche- rungsfälle für eigne Rechnung: L ie Li is . Unfall- u. Haftpflihtversiherung 3. S a erideruel i Guthaben anderer Versicherungs- unternehmungen : VII. Guthaben der Retrozessionäre für

einbehaltene Prämienreserven VIII. Gewinn

Fu verwenden beantragt:

an den Reservefonds. . #6 18 000,— an die Aktionäre . . . . # 125 000,— an den Aufsichtsrat . . . 16 875,— an Gewinnvortrag . - « 1 498,78

Gesamtbetrag . .

84 7405 37 32112 55 890 900 000 39 705

11490

I. Verbindlichkeiten der Aktionäre T1. Barer Kassenbestand TITI. Hypotheken 1V. Wertpapiere

V, Guthaben:

1. bei Bankhäusern 5%517317,11 2. bei Versicherungs-

unternehmungen 4015 455,01

VL Zinsen: 8 2 za folgénden Jahre fällige, an- 37,—| 196 978 auf das Nechnungsjahr

64 740,55

LN

für | 4532 772 2 040615

971 767|—} 3 012382

——————

10) Verschiedene Bekanutmachungen.

[58478] 2 Die Gesellschaft ist am 6. Juli 1922 in Liquidation getreten: Die Gläu- biger der Gesellshaft werden hiermit auf- gefordert, si bei ihr zu melden. Berlin - Schöneberg, Feurigstr. 59, fim Auguft 1922. Kunst- u. Reklameverlag Otto Ploeger & Co. m. b. Ÿ. Der Liquidator ; Viky Müller.

teïlig entfallende VTI. Prämienreserven Zedenten VIII. Gestundete Prämien 1X. Juvéentar

136 737 3-388 490 402 194|—

tien mit Da ei Bestand am 31. März 1922 . .. è

abrikation für fertige und. tin Arbeit befindliche ANAIMIMeR, L U Ce 31 520 212/08 4 515 100/65

23 850|—

28 525/63 32 974121137 288 827 |— 750 000|—

97 530

in Händen der . [17 180 185 473 473 2 020

3 294 707 3 927 421

VI. 3 039 480

6 194 313 161 373

y . es e ® s

erna

72 996 362193

Gefellschaft Saben. demielden zu melden. s

Halle a. S., den 22. August 1922, Der Liquidator: A

Karl Theers sen.

Die GeselsGafterversammk e erversamm 23. August 1921 hat die Liquedat [45194] der Judustrie- « Baubedarfs-

Die Fa. Oelmann & Co., G, m. b.H., | m. b, H. in Dessau beschlossen. 2 Calbe a. S., ist d, Beschl. d. Ges. guf Liquidator ist der bis Ges gert Mudat, find: Kaufm. Wilh. | führer Herr Kaufmann fred

Imann, Kalbe a. S., Käufm. Willi | Dessau, grb di Nr. 7, bestell! Krone, Kalbe a. S. Gläubiger gen. Fa. | Sämtliche Zuschriften, Anmeld werden- aufgefordert, sich schriftl, oder | Forderungen 2c. an j mündl. b. dexselben zu melden, , ‘an diesen zu richten.

M H 399 644/79 36 101 412/34

Gesamtbetrag - . [32 775 872/41 32 775 879/41

Nevidiert und mit den Büchern übereinstimmend be&inden Otto H. F. Vogt, Bücherrevisor. : ‘Der vorstehende Rechnungsabs{hluß ist in der Generalversammlung der Aktionäre am 26. August 1922 genebänigt worden. j Als Auffichtsrat wurde wiedergewählt Herr John Witt, Hamburg. / / Der Dividendenschein Nr. 15 kommt mit 25 4 abzüglich 1009/6 Kapitalertragssteuer bei den Kassen der Ge- sellschaft ab 28, August d. S: zur Einlösung.

Hamburg, den 26. August 1922.

Der Auffichtsrat. John Witt, Vorsigender.

31 874 447/65 1 287 901/85 3 294 707/63

36 457 057/13

4E: 05D G

i , 36 457 057/13 Zweibrücken, im August 1922 Der Aufsichtsrat. Der Vorstand. [61136]

Dr, e, h, Dr. N, Vrosten, 1. Vorfißender. Laets-> DBDingler. SMhwarß. Die Uebereinstimmung: vorstehenter Bilanz und der Gewinn- und Verluslrcuung mit den Büchern der Dingler'schen

Maschinenfabrik A.-G. bescheinigt hiermit j Zweibrücken, im August 1922. Der Revisor; August Fli>.

Der Vorstand. - M. S<hleiermacher, Direktor.