1922 / 194 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Nichtamtliches.

Deutsches Reich.

Statistik und Volkswirtschaft.

F Neber den Arbeitsmarkt in Deutshland A / im Monat Juli 1922 idtet na den Ergebnissen der statistishen Erhebungen das eich8arbeitsblatt“: Die Arbeitsmarktlage, wie sie fi< in den Zahlenbildern der atistik widerspiegelt, zeigte im Berichtsmonat im wesentlichen no< amer das Gepräge wie in den Vormonaten. Wie der Dollarkurs igt, steigt au die Zahl der Beschäftigten, sinkt die Zahl der beitglosen. “Es ist aber kennzeihnend für die gegenwärtige Periode, daß die seit - der Ermordung des Reichsaußenministers einsezende édleunigte Markentwertung ni<ht mehr in gleihem Maße Beschäftigungsgrad bob, wie das bisher zu beobachten war. Die - ungeheuerliche Preissteigerung der ausländischen Rohstoffe zwingt viele Betriebe zu Einschränkungen, soweit sie nicht, wie ¿. B. die Tertilindustrie, Lohnveredelungêaufträge des Auslandes übernehmen fönnen. Wenn diese Entwid>lung si< no< nicht stärker durchgesezt hat, so deshalb, weil die Besorgnis vor weiterem diehöbhes<nellen der Preise die Verbraucher zu De>ungskäufen, die ersteller zur Anspannung der Produktion bis zum äußersten ‘Maß anttreibt. : Die Krankenkassen statistik zeigte im Juli eine gegen- über dem Vormonat etwas stärkere Zunahme der Zahl der Ver- cherungsvflichtigen, d. h. also der Beschäftigten. Bei den 747 Kassen, von denen Meldungen vorlagen, stieg die Mitglieder- zahl von 12409408 am 1. Juli auf 12532253 am 1. August 1922, also um 122845 oder 1,0 vH (im Vormonat um 0,2 vH). Nah der Arbeitslosenstatistik der Arbeitnehmer- xganisationen hat die Arbeitslosigkeit im- Berihtsmonat eine Zu- ahme nit erfahren, sondern sih auf der bisherigen Höhe gehalten. Von 5982 878 dur<h die Zählung erfaßten Mitgliedern der Fachverbände waren am Stichtage 23 287 männliche und 11 680 weiblide, zusammen 34 967 arbeitslos. Das entspricht einem Prozent- faß von insgesamt 0,6 (im Vormonat ebenfalls 0,6), bei den Männern 0,5, bei den Frauen 0,8. #2 Die Statistik der aus Mitteln der Erwerbslosen- fürsorge Unterstügten läßt ein in abgeshwächtem Maße sich fortseßendes Abnehmen der Zahlen erkennen. Insgesamt wurden am 1. August 15 425 Vollerwerbskose unterstüßt. Hiervon waren 10847 Männer und 4578 Frauen. Die Dahl der mitunterstüßten Familiènangehörigen belief {h auf 19079. : Die Arbeitsnahweisstatistik hatte im Juli einen weiteren >gang der Inanspruchnahme vor allem seitens der Arbeitgeber zu verzeichnen, so daß in fast allen Berufs- gruppen eine geringe Steigerung der Andrangs- iffer eintrat. Inêgesamt wurden gezählt 688 667 Stellenangebote lim Vormonat 726 526), 731 959 Arbeitsgesuhe (im Vormonat 49 940) und 464 552 Vermittlungen (im Vormonat 489 186). Auf je 100 Stellenangebote kamen dana< im ganzen 106 Arbeitsgesuche im Vormonat 103), auf je 100 Arbeitsgefuche kamen 63 Vermitt- lungen (im Vormonat 65),

Handel und Gewerbe,

Der Rohetsenaus\{<uß des Eisenwirts<hafts- bundes befaßte sich laut Meldung des „W. T. B.“ in seiner vor- r en Sitzung mit der Preisfrage für Lieferungen ab 1. September.

it-Rü nicht “auf die in einem bisher niht getannten Ausmaß ge- steigerte Berteuerung fämtliher Preisfaktoren wurden erhebliche E x =- hungen der bisherigen Höchstpreise erforderli, die sich je nah der Sorte zwischen etwa 10 000 und 15500 4 bewegen. In diesen Erhöhungen ist die Kokspreiserhöhung von 3000 .4 für die Tonne in Ansaß gebracht. Sobald der neue Kokspreis feststeht, werden die endgültigen Roheisenverkaufspreise bekanntgegeben werden.

« Im Deutschen Stahlbund trat laut Meldung des ¿W. T.-B.*“ gestern die eingeseßte Kommission, bestehend aus Ver- tretern der Erzeuger, der Verbraucher und des- Handels, und zwar gleilmäßig aus Arbeitgebern und Arbeitnehmern, zusammen, um die Pretidbildung für die 1. Deka de des Monats September vorzunehmen. Die zeitli<h eingetretene Teuerung, insbesondere die ungeheure Verschle<ßterung der Mark hat zu einer beträchtlichen E r - Ho hung der Preise, die im gegenseitigen Einvernehmen vom L September bis 10. September gelten, ge{ührt. Die Preise stellen ih rie folgt: Nohblödte 27 530 A4, Vorblödte 30 120 4, Knüppel 1 230 M, A 32 030 4, Formeifen 36500 4, Stabeisen 37 020 Æ, Üniversaleisen 40 320 .Æ, Bandeisen 42 130 4, Walz- draht 39 890 Æ, Grobbleche 5 mm und darüber 41 580 Æ, Mittel- bleche 3 mm bis unter 9 mm 47 250 M, Feinblehe 1 mm bis unter 3 mm 950790 .Æ, Feinblehe unter 1 mm 953 310 4 für 1000 kg in Thomashandelsgüte mit bekannten Frachtgrundlagen. Die zu er- wartende Kohlenpreiserhöhung ist in diesen Preisen ni<t enthalten. Die Aufschläge hierfür regeln si<h na<h dem be- ehenden Schlüssel. Der Mehrpreis für Lieferung in Siemens-Martin-Handelsgüte beträgt für die 1. Dekade 2500 .4 auf Stabeisen berechnet. Die Marküberpreise der seit dem L August in Kraft getretenen Listen gelten für den Monat September Hit einem Zuschlag von 80 vH.

2 Zur Fe Pr Age im Ruhrgebiet berichtet „W. T. B.* aus Essen: Die Eisenbahnbetriebslage war im Ruhr- ébiet au in der vergangenen Woche gut. Die für den 1. September vorgesehene Tariferhöhung hat offenbar die Verkehrstreibenden im Meiche veranlaßt, no< in diesem Monat mögli<st viele Güter zum Versand zu bringen. Dies machte. sih dadur< bemerkbar, daß der

Zulauf der leeren Wagen zur Ruhr abnahm. Im Nuhrgebiet selbst êrreihten - die Anforderungen an offenen Wagen, außer für Kohlen, dur<s<nitili< die Hôhe der Anforderungen des Jahres 1913. Während -die angeforderten Wagen für Brennstoffe sämtlich gestellt

‘werden ftonnten, stieß die Stellung von offenen und bede>ten gen für sonstige Güter hier und da auf Schwierigkeiten. Für Kohlen, Koks und Briketts sind in der vergangenen Woche im axbeitstäglihen Durchschnitt eins<ließli< der nahträgli<h bestellten Wagén 21 532 Wagen (gerehnet zu je 10 t) angefordert und au Jestellt worden. (Höchstgestelung am 21. August 21 973). Im j E Zeitraum des VBorjahrs betrug die Durchschnittsgestellung 4 Wagen. Der Wasserstand des Nheines betrug am Cauber Pegel gegen Schluß der Woche 2,75 m, Einschränkungen in der Ab- adung waren also nicht erforderli<h. Der Streik der holländischen Transportarbeiter ist seit dem 24. August beendet. Der Brennstoff- uñis<lag an den Kippern der Duisburg-Ruhrorter Häfen belief \fi< al 17 439 (18 788) t, in den privaten Rheinhäfen wurden 5363 Gn b, in den Zechenhäfen der Kanäle 25 663 (26 160) b werktäg- umges<lagen. '

=_— Auf der gestrigen sehr zahlrei<h besu<hten Versteige- xung der-Norddeutshen Häuteverwertungen in Hamburg zogen, laut Meldung des „W. T. B.“, die Preise gegen- der Juliauktion für Großviehhäute dur<s<nittli< um 100 bis

150 vH und für leihte Häute um beinahe 200 vH an.

r Die AktiengesellsWaft Oskar. Skaller, Berlin, hat laut Meldung des „W. T. B.* in Gemeinschaft mit Herrn Max Berglas, Wilmersdorf, Konstanzer Me 65, ibre

Beberei in Mylau i. V. zu einer besonderen Aktiengesells<Gaft unter dem Namen „Mylauer Weberei, Aktiengesells<aft" mit inem Grundkapital von 6 Millionen Mark umgewandelt. Der Auf-

srat besteht’ aus den Herren: Justizrat Al Pinner als Vor- zendem, Generaldirektor Oskar Skaller, Dr. Paul Wallich i. Fa. u, Co, S. Marz i. Fa. S. Marx u. Co.

A

_— Die Vereinigung derFabrikanten elektrischer Heiz- und KohapparateE.V., Berlin-Charlotten- burg, Berliner Straße 161, hat laut Meldung des „W. T. B.“ mit Wirkung ab 27. August 1922 den Teuerungszuschlag fux sämtliche Artikel von 300 vH auf 600 vH erhöht. /

Die R I R Aktien-Gesellschaft für Jute- und Fla<s-Industrie s{lägt laut Meldung des „W. T. B.“ vor, 20 vH zu verteilen.

Gegenüber verschiedenen Hinweisen auf, die in den leßten Tagen sehr stark verteuerte Margarine wird, laut Meldung des „W. T. B.“, aus den Kreisen der Margarinefabriken mitgeteilt, daß die Fabriken bes{lossen haben, entsprechend der Abwärts- bewegung des Dollars den Preis für die billigste Qualität auf 178 H herabzuseßen.

In der gestrigen außerordentlichen Generalversammlung der Bank für Niedersachsen, A. -G., Hannover, wurde die Fusion mit der Niedersächsishen Bank beschlossen. Die Bank firmiert in Zukunft Bank für Niedersahsen, A.-G. Zur stärkeren Vertretung der ländlichen Interessen wurden als Vertreter des Hannoverschen Landbundes in den Aufsichtsrat gewählt die Herren: Gutsbesißer Fr. Scheidemann-Ballenhausen, Hofbesißzer D. de ragte eia und ferner Herr Dr. Hecht, i. F. Joh. Yosth-

erlin. G

—DieRoheinnahmen derCanada-Pacific-Eisen- bahn zeigen laut Meldung des „W. T. B.“ im Juli 1922 eine Abnahme gegen das Vorjahr von 1 309 000 Dollar, die Nettoeinnahmen eine Abnahme von 92 000 Dollar.

Kopenhagen, 29. August. (W. T. B). WoMhenauswefis der Nationalbank in Kopenhagen vom 26. August (in Klammern der Stand vom 19.. August) in Kronen: Goldbestand 228 304 222 (228 303 722), Silberbestand 4144128 (4016 951), zusammen 232 448 470 (232 320 673), Notenumlauf 383 936 306 (390 715 761), Deckungsverhältnis in 60,5 (59,5) vH.

Bp aae R

Wagengestellung für Kohle, Koks und Briketts

Nuhrrevier | Oberschlesisches Nevier Anzahl der Wagen

am 28, August 1922

Gee - | 1 728

978 1 703

Nicht gestellt Beladen zurü>- GÉLICIELL » » ¿e

21 167 i am 29. August 1922:

20 285 | cas rene aeaen oa

413 19 854 Die Elektrolytkupfernotierung der Vereinigung für deutsche Elektrolytkupfernotiz stellte si laut Berliner Meldung des „W. T. B.“ am 30, August auf 43 472 (6 (am 29, August auf 45 419 M) für 100 kg.

ben # U Nicht gestellt .

Beladen zurü>- GENCIEEL s 6

Gm

Berlin, 30. August. (W. T. B.) Großhandelks- preise in Berlin, offiziel festgestellt durh den Verband deuts<her Großhändler der Nahrungsmittel- und verwandten Branchen, Verbandsgruppe Berlin (E. V., Berlin). Die Preise verstehen sich für 90 kg frei Haus Groß Berlin, soweit niht auf Grund des Orts= gebrau<s8 Rollgeld bere<net wird. Gerstenfloden, lose —.4, Gersten-

raupen, lose 5150—5610 4, Gerstengrüge, lose 5150—%5600 .4,

Haferflo>en, lose 6400—7550 4, Hafergrügze, lose 6425—7125 Æ, Hafermehbl, lose #, Kartoffelstärkemehl 6400—6600 M, Maisflo>en, lose 4300—4480 4, Maisgrieß 4250—4880 .4, Mais- mebl 4025—4310 4, Maispuder, lose 5500—5750 4, Makkaroni, lofe 7200—7400 Æ, Schnittnudeln, lose 5550—6125 M, Reis, Birma 6200—6300 .4, glas. Tafelreis 6300—7275 4, grober Bruch- reis 4150—46795 M, Reismehl, lose 4050—4200 M, Reis- grieß, lose 4150—4350 „4, Ringäpfel, amerik. 38 800—39 500 „4, getr. Aprikosen, cal. 55 200—55 600 #, getr. Birnen, cal. —,— bis —,— M, getr. Pfirsiche, cal. 24 000—26 000 Æ, getr. Pflaumen 11 000—13 000 4, Korinthen, 1921 Ernte 21 500—22 000 4, Rosinen, fiup.carab.,1921 Ernte 13260—13750.4, Sultaninen in Kisten1921Ernte 38 000—45 000 .4, Mandeln, bittere 24 650—25 000 .Æ#, Mandeln, süße 40 500—41 700 .4, Kaneel 41 700—43 000 4, Kümmel 19 000 bis 21 000 Æ, \<warzer Pfeffer 21 600—22 200 4, weißer Pfeffer 33 600—34 500 #4, Kaffee prime 42 200—43 200 .#, Kaffee superior 41 000—42 100 Æ, Bohnen, weiße 4760—6350 .Æ#, Weizen- mehl 5180—5850 4, Speisecerbsen 46560—6460 .4, Weizengrieß 5860 bis 6880 M, Linsen 5800—8100 4, Purelard 24900—25 400 4, Bratenschmalz 23 700—24 200 .4, Marmelade 5500—12 500 .4, Kunst- honig 4500—5000 # Spe>, gesalzen, fett. 26 200—26 700 4, Corned beef 12/6 1bs per Kiste 12400—12 700 #4 Auslandszu>er, raffiniert 8679—9900 #4, Kernseife 12 500—12 800

pa

Speisefette, (Bericht von Gebr. Gaufe.) Berlin, 30. August 1922. Butter. Infolge der allgemeinen hohen Lebensmittelpreise war die Nachfrage nah Butter in den leßten Tagen etwas ruhiger. Da auch die Cingänge frisher Butter zug e - nommen haben, blieb die Notierung heute unverändert. Einstands- preise per Pfund inkl. Faß frei Berlin La Qualität 220 Æ, Ila Qualität 200—210 4, abfallende ——. Margarine. Die von den Fabriken festgeseßten Preise von 240—280.4 per Pfund werden infolge Nückgangs der ausländischen Devisen wesentlih ermäßigt werden müssen (siehe au< oben die Meldung des „W. T. B.“). <ma lz. Der Nüdcgang der Devisen becinflußte die Shmalzpreise, welche ent- sprechend niedriger notierten. Die Kundschaft verhält \si<h unter dem Eindru> eines eventuellen weiteren Nückgangs sehr reserviert, so vas nur der notwendigste Bedarf gede>t wird. Die Lager . find dadur natürli<h ganz unversorgt. Die heutigen Notierungen find nominell : Choice Western Steam 220 4, Pure Lard 230—235 4, Berliner Bratenshmalz 232 4. Spe >. Bedarf besteht, do< verhält sich die Kundschaft abwartend. Ge}alzener amerikanischer Nüctenspe> no- tiert 220—290 4 je na< Stärke.

BeriGïe von auswärtigen Wertpapiermärkten.

Köln, 30. August. (W. T. B.) (Amtliße Devisenkurse.) Lens 96929,25 G., 96670,75 B., Frankrei 10836,40 G., 10863,60 B., elgien 10237,15 G., 10262,85 B., Amerika 1405,70 G., 1408,30 B,, England 6262,15 G., 6277,85 B.,, Schweiz 27365,75 G., 27434,25 B., Italien 5992,50 G., 6007,50 B., Dänemark 29862,60 G., 29937,40 D. Norwegen 23021,15 G., 23078,85 B, Schweden 37602,90 G., 37607,10 B., Spanien 21722,80 G., 21777,20 B., Prag 4993,75 G.. 9006,25 B,., Budapest 75,90 G, 76,10 B,, Wien 2,02 G., 2,06 B. amburg, 30. August. (W. T. B.) (Börsens{lußkurse.

Deut %-Australifche Dampfschiff-Gesellshaft 763,00 bis 750,00 e Hamburger Paketfahrt 660,00 bis 668,00 bez., Hamburg-Südamerika 1470,00 bis 1495,00 bez., Norddeutscher Lloyd 471,00 bis 505,00 bez., Vereinigte Elbeschiffabrt 1540,00 bis 1610,00 bez, Schantungbahn 670,00 bis 700,00 bez., Brasilianishe Bank 4075,00 bis 4275,00 bez., Commerz- und Privat - Bank 354,50 bis 355,50 bez., Vereins- bank 323,00 bis 328,00 bez., Alsen - Portland - Zement 2040,00 bis 2060,00 bez, Anglo-Continental 2600,00 bis 2635,00 bez., Asbest Calmon 605,09 bis 611,00 bez., Dynamit Nobel 925,00 bis 950,00 heztt Gerbstoff Nenner 3500,00 bez, Norddeutsche Jutespinnerei —,— G., y Mer> Guano 1525,00 bis 1585,00 bez,, Harburg-Wiener Gummi 1498,00 bis 1552,00 bez, Kaoko —,— bez, Sloman Salpeter —,— G., —,— B., Neuquinea —,— G, —— B, Dtavi-Minen-Aktien 3560,00 bez. Abges<hwächt.

Leipzig, 30. August. (W. T. B.) Sächsische Rente 69,75 5 9% Leipziger Stadtanleihe 90,00, Allgemeine Deutsche Credit- anstalt 258,00, Bank für Grundbesiy 210,00, Chemnizer Bank- verein 290,00, Ludwig Hupfeld 820,00, Piano Zimmermann 925,00, Leipziger Baumwollspinnerei 1400,00, Sächs. Emaillier- u. Stanz- werke vorm. Gebr. Gnüchtel 510,00, Stöhr u. Co. 3600,00, Thür. Wollgarnspinnerei 1320,00, Sächs. Wollgf. vorm. Tittel u. Krüger 1600,00, Tränkner u. Würker 1060,00, Zimmermann-Werke 1453,00, Germania 725,00, Peniger Maschinenfabrik 410,00, Leipziger Werk- zeug Pittler u. Co. 1200,00, Wotan-Werke 910,00, Leipz. Kammgarn- spinnerei 1325,00, Hugo Schneider 820,00, Wurzner Kunstmühl. vorm. Kriets< 605,00, Hall. Zuder - Fabrik 1200,00, Mittweidaer Kragen 1075,00, Friy Schulz iun. 1500,00, Niebe> u. Co. 550,00, Thüring. Gas 435,00, Hallesche Pfännerschaft —,—. Uneinheitlich.

Franksurt à. M, 30. August. (W. L. B.) Oesterr. Kredit 300,50, Badische Anilin 1520,00, Chem. Griesheim 1230,00, Höchster Farbwerke 1100,00, Holzverkohlungs - Industrie Konstanz 1070,00, Deutsche Gold- und Silberscheideanstalt 1620,00, Adlerwerke Kleyer 610,00, Hilpert Armaturen 555,00, Pokorny u. Wittekind 720,00, Aschaffenburg Zellstoff 1150,00, Phil. Hólzmann 630,00, Wayß u. Freytag 610,00, Lothringer Zement 895,00, Zu>erfabrik Waghäusel 900,00, 3 9% Mexikanische Silberanleihe —,—.

Danzig, 30. August. (W. T. B.) Noten: Amerikanische 1498,50 G., 1501,50 B., Polnische 18,234 G., 18,265 B. Telez graphis<he Auszahlungen: London 6868,10 G., 6881,90 B., Holland 614,387 G., 615,614 B., Paris 119,88 G., 120,12 B., Posen 16,984 G., 17,014 B, Warschau 17,984 G., 18,013 B., Danziger Privatbank —,—.,

Wien, 30. August. (W. T. B.) Türkis<Ge Lose —,—, Mai- rente 1500, Februarrente —,—, Oesterreihis<he Kronenrente 1200, Oesterr. Goldrente 21 000, Ungarische Goldrente 10 000, Ungarische Kronenrente —,—, Anglobank 120 100, Wiener Bankverein 36 000, Oesterreichis<he Kreditanstalt 41 000, Ungarische Kreditanstalt 240 000, Länderbank 129 000, Oefterreihis{-Ungarische® Bank —,—, Wiener Unionbank 30 500, Lloyd Trieftina —,—, Staatsbahn 1 270 000, Süd- bahn 205 000, Südbahnprioritäten 416 000, Siemens u. Halske 451 000, Alpine Montan 580 000, Poldihütte 730 000, Prager Eisen 1 500 000, Rima Murany 575 000, Skoda-Werke 948 000, Brüxer Koblen —,—, Salgo-Kohlen 1 800 000, Daimler Motoren 25 900, Veitscher Magnesit —,—, Waffenfabrik 44 000, Galizia - Petroleum —,—, Kaiseri- Ferdinand - Nordbahn —,—, Leykamaktien 138 000, Nordbahn 1 270 000.

Wien, 30. August. (W. T. B.) Notierungen der Devisen zentrale: Amsterdam 30 195,00 G., Berlin 5185,00 G., Kopen- hagen 16642 G, London —— G, Paris 5985,00 G,

ürih 14 743,00 G., Marknoten 5225,00 G., Lirenoten 3883,00 G, Sugollawishe Roten 806,00 G., Ticheho - Slowakis<he Noten 2488,50 G., PolnisGße Noten 865,00 G, Dollar 77 250,00 G, Ungarische Noten 4544,00 G,

Prag, 30. August. (W. T. B.) Notierungen der Devisen- zentrale (Durchschnittskurse): Amsterdam 1165,00, Berkin 2,423, Christiania 505,00, Kopenhagen ‘650,00, Stockholm 787,50, Zürich 565,00, London 135,50, New Vork 30,125, Wien 0,05%, Mark- noten 2,50, Polnis<he Noten 0,37, Pariser Devisen 232,00.

London, 29. August. (W. L. B.) Privatdiskont 23, 4 % E Ee 871, 99/0 Kriegsanleihe 891/14, 4 9% Sieges anleibe 87/2.

London, 30. August. (W. T. B.) Devisenkurse. Paris 57,775, Belgien 61,024, Schweiz 23,44, Holland 11,45, New York 446,35, Spanien 28,75, Stalien 101,25, Deutschland 5900, Wien 315 000, Bukarest 590,00.

London, 30. August. (W. T. B.) Silber 355, Silber auf

Devisenkurse. Deuts{land

Lieferung 353, Paris, 30. August. (W. T. B.) 0,877, Amerika 13,00, Belgien 95,00, England 58,07, Holland 507,00, Jtalien 57,00, Schweiz 247,29, Spanien 202,00. Zürich, 30. August. (W. T. B.) Devisenkurse. Berlin 0,38, Wien 0,002, Prag 17,25, Holland 204,75, New Vork 525,75, London 23,47, Paris 40,65, Ftalien 23,20, Brüssel 38,80, Koyens hagen 112,90, StoÆholm 139,00, Christiania 88,00, Madrid 81,75, Buenos Aitres 189,50, Budapest 0,30, Bukarest —,—, Agram 152,50,

Warschau 0,06.

Amsterdam, 30. August. (W. T. B.) 5 % Niederländische Staatsanleihe von 1918 877/14, 3 0% Niederländishe Staats anleiße 6215/4, 3 9% Deutsche Neichsanleibe Fanuar-Juli - Coupon —,—, Königlih Niederländ. Petroleum 431,00, Holland - Amerikas Linie 112,00, Atchison, Topeka & Santa 1097/14, Rock Island —,—, Southern Pacific 9885/4, Southern Nailway 28,25, Union

1 F

Pai Anaconda 1131/15, United States Steel.Corp. 108,25,

Fest.

Amsterdam, 30. August. (W.T. B.) Devisenkurse. London 11,45}, Berlin 0,164, Paris 19,723, Schweiz 48,95, Wien 0,004, Kopenhagen 55,15, Stockholm 68,00, Christiania 43,25, New York tf eini 18,99, Madrid 39,85, Italien 11,25, Budapest ——, Finnland —,—.

R LPEY agen, 30. August. (W. T. B.) Devisenkurse, London 20,81, New York 467,50, Hamburg 0,34, Paris 35,85, Antwerpen 3420, Zürich 88,85, Amsterdam 182,00, Stockholm 123,40, Christiania 78,90, Helsingfors 10,05, Prag 16,00.

Stockholm, 30. August. (W. T. B.) Devisenkurse. London 16,92, Berlin 0,30, Paris 29,40, Brüssel 28,00, \{weiz. Pläße 72,23, Amsterdam 149,75, Kopenhagen 81,40, Christiania 64,00, Washington 379,50, Helsingfors 8,12, Prag 12,90.

Christiania, 30. August. (W. T. B.) Devisenkurse. London 26,65, Hamburg 0,48, Paris 46,00, New York 598,00, Amsterdam 232,29, Zürich 114,00, Helsingfors 12,90, Antwerpen 43,75, Sto holm 157,75, Kopenhagen 128,75, Prag 20,75.

E

Berichte von auswärtigen WarenmärEten.:

Liverpool, 29, August. (W. T. B.) Baumwolle. Umsay 7000 Ballen, Einfuhr 2790 Ballen. Augustlieferung 13,21, Sep temberlieferung 13,00, Oktoberlieferung 12,86. Amerikanische und ane Baumwolle je 12 Punkte niedriger, ägyptische unverändert.

Nr. 69 des Zentralblatts der Bauverwaltung“ vom 26. August hat folgenden Inhalt: Amtliches: Dienstnachrichten. Nichtamtliches: Wohnungswesen und Straßenbaukosten. Maß- gebende Größen für die Anlage von steigenden Eisenbahnstre>en und sür den Betrieb auf ihnen. Vermischtes: Normenaus\huß der deutschen Industrie. Gebührenordnung der Architekten und Inge- nieure. Einstellung der sä<hsis<en Bergmannswohnbauten. Mita teilung zu dem Aufsaß „Der Nordbahnhof in Bangkok in Siam“, Bücherschau. Patente. éldtax trttt

(Fortseßung des Nichtamtlichen in der Ersten Beilage.) ?

i

Verantwortlicher Schriftleiter: Direktor Dr. Tyrol, Charlottenburg. Verantwortlich für den Anzeigenteil : Der Vorsteher dèr Geschäftsstelle Rechnungsrat Mengering in Berlin. Verlag der Geschäftsstelle (Mengering) in Berlin.

Dru>k der Norddeutshen Buchdrukerei und Verlagsanstalt

Berlin, Wilhelmstr. 32,

Drei Beilagen

(eins{hließli<h Börsenbeilage,)

und Erste, Zweite, Dritte, Vierte und j i abOCdelöreaisterBeline L

t

zun Deutschen Rei Ir. 194.

Erste Beilage

chSa zeiger und Breußzischen

Staatsanz-* 7er 1922

R EA 200

Nichtamtliches.

(Fortseßung aus dem Hauptblatt.)

Deutsche Seefisherei und BVodenseefisherei für Fuli 1922 CFangergebnisse usw.).

Von deutschen Fishern und von gefangene und an Land gebrachte Fi Seetiere sowie davon gewonnene Erzeugnisse.

E

Seetiere und davon gewonnene Erzeugnisse

Mannshzften deutsher Schi [he, NRobben, Wb and an n

Nordsee

E

M

Ostsee

|

Schellfish, groß . mittel . e E aa

Isländer (Wittking,

. . ,

. e « *

Weißling Merlan) Aen L E mittel, klein (Dor Jsländer [d Nochen Seeheht (HeGtdors<) . Scholle (Goldbutt), QTOR, MHITIEL ; + «e Tlein O ai Ssländer Blendling, Scheefmul, une<te NRotzunge . Knurrhahn, grauer . . Knurrhahn, roter . .. Petermann, eter .. Köhler und Pollak . . Leng . Haifish Katfish (Secwolf) Notzunge, groß, mittel “ia e ae e . . s ° - * . Heilbutt SNUUN O e 4 H Ten 2 «e Steinbutt, groß, mittel lein Glattbutt (Tarbutt, Kleist), groß, mittel in e (Flußlachs) . Zander s Hecht (Flußhe@t) . Net 5 «s Seeitint. ¿o » Stint, kleiner Bien . «inte, Perpel s Wand, Seekarpfen . . Barsch (Fluß- u. Meer-) MolbarsB «a4 NuibatiB i 4 0 KRataul œ#« E aao Blei (Brachsen, Brasse) Scharbe (Kliesche, Platen) Schleie . « Sardelle

ns s protte (Vreitling) . SLOINA «a «ap

ïle Lachs

* .

É.0..0 066 ee os

e é o E

I Fische.

57 671 189 187 403 950

1 233 392/12 422 189 677 937/11 112 332

1314 008 481 070 249 767 998 28111 156 413 109 674

77 230 182 464 49 053 23 370

29 283 70 546 903 796 1595 4641 990 434 200 028 140 373 207 600 70 781 3 765 194

87 851 8 382

7 622 43 293 13 740

8 248 39

9 047 061

1 529 675 3 890 921 6 368 847

9 428 833 9 608 545 3410414 4 608 962 1 127 766 3 090 375

2 993 001 4 032 979 1188 458

703 217

461 305 764 692 14 805

17 893

8 472 984 7102 556 3 040 449] 1 873 773 4 654 912 1513 128 162 8101 33 902

7 323 154 2 503 532 1 509 933 4 996 001 964 291

980 671

T TLEEET E T ELTE

ld

25 547

250}

ps 5

i. Unter tGungeiaGen.

erlust- u. Fundsachen, Zustellungen u. dergl.

2, ail ote, 3, Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen x. ‘. Verlosung 2c. von Wertpapi

F Befristete

1) ÜntersuGungs-

fachen.

{61680). Gerhard Mädel ,

Beschluß. In der Strafsache gegen den Ulan zurzeit unbekannten Aufenthalts, wird der Angeklagte Ger- hard Mädel nah $ 12 des Geseßes vom fi au E Ges, S. 1579) ür fabnenflühtig erklärt.

Frankfurt a. O., den 15. August 1922.

Das Landgericht. Ferienkammer.

Nothe.

9) Aufgebote, Ver- lust-und Fundsachen, Zustellungen u. dergl.

[61697] Zwangsverste

Im Wege der Zwang am 27. Oktober 19 ® 10 Uhr, an der Gerichtsstelle, Brunnen- plaß, Zimmer 30, 1 Treppe, versteigert werden das im Grundbuche von l (Wedding) Band 123 Blatt Nr. 2874 (ein- getragener Cigentümer am 21. November

<mid>daly.

igerung. svollstre>ung soll 22, Vo

Nippe.

Berlin

apieren. . Kommanditgesellshaften auf Aktien u. Aktiengesellschaften.

P A n R Iw R Eme Nr EM-R T Kw E R R R R T I R T De Ä

vor dem Einrückungstermin dei der Geschäftsstelle eingegangen sein. “A

Silbernagel

¿wei 1507/138, 8

Lüderibstra

rm. | zelle 587/66,

44 786 25 381

1519 000 800

45 6420 49 442 42185 385 65 964

2 498 6 877

15 566 28 564 750

mutterrolle und Nutungswert 13 300 .#.

erlin, den 24. Amtsgericht Berlin-

61698] Zwangsversteigerung. [ Im Wege der Zwangsvollstre>ung soll am 23. Oktober 1922, Vormittags O Uhr, an der Gerichtsstelle, Brunnen- laß, Zimmer Nr. 30, 1 Treppe das im Grundbuche von Berlin (Wedding) Band 128 Blatt 2988 [Enge raaES Eigentümer am 19. Januar Eintragung des Ver-

steigert werden

916, dem Tage der steigerungsvermerks8: : i dolph) etngetragene Grundstü> in Berlin, 58, enthaltend: a) Vorder- wohnhaus mit zwei Seitenflügeln, Quer- gebäude und zwei Höfen, b) zweites Quer- Hof, c) Seitengebäude Hof, Kartenblatt 20, Par- 19 a 48 Wm {teuermutterrolle und Geb Nr. 4574, Nuzungswert 23 390 .4, Berlin, den 19. Oktober 1921. Amtsgericht Berlin-Wedding. Abteilung 6.

eee e I I

wohngebäude mit rets weiter

ama

4 461 439

T HLERFETETE Hl

t S # [{{ 8

97

Ns

bI d S8

00° Go (2)

30

{ +

28 E

110 017 969 501 309 745 8 554

1 085 998

35 132 270 135

517 898 438 359 1 350

Lnzeigen müssen drei Tage

1921, dem Tage der Eintragung des Ver- steigerungsvermerks: Kau

zu Berlin)

Grundstü> in Berlin, Sre Ee 8, enthaltend: Vorderhaus mit Seitenflügel rets, Quergebäude, Nückflügel re<hts und fen, Kartenblatt 19, a 93 qm groß, Grundsteuer- GebäudesteuerrolleNr.5825,

mánn Nathan

uli 1922. edding. Abteilung 6.

Kaufmann

roß, Grund- äudesteuerrolle

o dftisieiehs aretinn. d

Berlin, Donnerstag, den 31. August

_

Seetiere und davon gewonnene Erzeugnisse

Nordsee e ke

|

Ostsee

M

871 659

Aal (Fluß-) “6 S 11 637 3 932

Mal (Meer). e 65 Aalraupe (Quappe, : utte 5

Aalmutter . . _—— Seeteufel 44 216| 1 269 893 489 6 047

123381 552 941 Thunfish 25 : Flunder (Struffbutt) 4 382 : Meerforelle 2 MNounaude ¿ «o ew/ e _— Doe S o S DTOIAUdE o e U wis E

S < S S. S

223 654

6 400 3124

15 621 1031974

“519 9 645

[3 I 99 593

stse=Schnäpel . : _— Nordfee-Schnäpel : 10 Weißfish (Giester) . Wels . . Zârte . Seehase . . Brosme, Lumb. . Verschiedene (Gemeng- fische)

ae e. e o.

E... A

400 17713} 184821 _—

127391 136 827

10 630

10

1 100 90

1 570

19 376 461

166/630 67 872

e

659 564 14 089 349

14 630 36 759 1 346 026

134 183 400

34 250 900

erem

6 275

zusammen | 10 254 327|155188013

IL Sdhaltiere.

kg E

287 179| 2 406 019 2483) 967917 854 16 858

Muscheln usw. . Krabben (Garnelen, Grant) 4 «4 On as Kaiserhummer . . . Taschenkrebse. . Stü>k 6 133 19 141 Ae ea 3196 5 426

3472 701

91 902 337

k 290 516

ITT.

Delphîne . « st« Stü ÌÏ 322 Seebunde o 9 9 27 250 Fischotter . . « —— MWildenten . . « er Tordalken, ummen _— Möwen E E $5 & E,

Andere Seetiere.

Hit

zusammen Stü>k 6) 27572

IV. Erzeugnisse bon Seetieren.

Salzheringe

Kaviar .

ildrogen ischrogen i tran

eemnoos

. Kantjes enes ais kg 3 21383

87 884| 364 923

24476] 481514

- o o

FFVELS

11226) 848 575

27 572 cel “9 3ro/l 8 415 361 kg

zusammen ( Kantjes

hierzu T. . Stä> 96 O, \

T

1! 3 472701

449 51 902 337

10254 327/155 188 013 kg

10 657 206 zus. A Stü> 9 425) + 159479 521

Kantje8s| =— J ven hierzu Oftseegebiet. . . | 51 902 777

Nord- und Ostseegebiet GesamtweLrt s s e oa

211382208]

3472712

jo1002777

Bodensee- und Nheingebiet.

Fische kg h

2 148 380 1 741 69 026 1910 97 303

35 1540 1 90

1355| 244670

12/2400 1 730 3 500

e M L 34 447 Sande 4 Sand-(Weiß-)Felchen . Kilche (Kropffelchen) . Maränen

a) Bach-

orellen : 5 b) Schweb- oder Silber- e) Grund- s d) Negenbogen- . S _— e) Nhein- Na S Saiblinge (Rötel) . . L ¿ 35 Nheinlachs n «s Salmen Aeschen . Trüschen Ote Mader Barsche (Egki, Karpfen Brachsen . Schleie »

. » L

. . . . e «a .

/ ; N 1 D M E 18 : 124 29 809

Ñ 5D 110 444 2 2 699 Aale ¿ N 94

els \onsti

e %9 . ® s

Kräßer)

ge Fische (Hasel, Rost usw.) E |_— zusammen . . | 43 564| 2706 529

Berlin, den 29. August. 1922. Statistishes Reichsamt. Delbrü >.

Nr. 35 des „Ministerialblatts für die Preus is e innere Verwaltung“, herausgegeben im Preußischen inisterium des Innern am 23. August 1922, hat folgenden Inhalt: Persönliche Angelegenheiten. Allgemeine Verwaltungssachen. Bf. 8. 1A 5. 22, Ausfkunftserteilung in Schiedsgerichtssachen. Vf. 26. 7, 22, Wohnungsbeihilfe. Vf. 7. 8. 22, Dienstreisetagegelder. Vf. 15. 8,/26. 7. 22, Kinderbeihilfen. Vf. 4. 8. 22, Anrechnung des Maifeiertages auf den Urlaub. Vf. 15. 8. 22, Ae G f. d, Landräte. Polizeiverwaltung. O der Polizei. Bf. 10. 8. 22, NRGE a Tus Vf. 14. 8. 22, Erlaubnis zum Uniformtragen. Vf. 15. $. 22, Radfahrkarten. Vf. 16, 8. 22, Setturiadverbot „Rote Fahne“. Vf. 17. 8. 22, Verbot betr. den deutshnationalen Jugendbund. —- Einrichtung, Behörden, Beamte: Im allgemeinen. Vf. - 15. 8. 22, staatl. Pol.-Verw. in Rheinlands Westfalen. Vf. 15. 8. 22, desgl. in Halle u. Erfurt. Vf. 15. 8. 22, S aats d. neuen Pol.-Verwalt. Vf. 15. 8. 22, Postsendungen f. Shutpol.-Beamte. Vf. 16. 8. 22, Durchsuchung dur< Land« jäger. Kassen- und Rechnungswesen. Vf. 11. 8. 22, Mikt« liederbeiträge der Pol.-Beamten. Vf. 14. 8. 22, Verkauf von raftfahrzeugen d. Schußpol. Anstellung, Dienstvorschriften. Vf. 15. 8. 22, Urlaub verseßter Pol.-Beamter. Vf. 17. 8. 22, Uebertritt v. Pol.-Betr.-Assistenten z. Landjägerei. Verpflegun Bekleidung, Unterkunft. Vf. 14. 8. 22, Küchenbetriebe d. Schußpo Vf. 19. 8. 22, Fli>linaterial f. Wäsche. Vf. 7. 8. 22, Fenstervorhän f d. Shugpol. Vf. 14. 8. 22, Schußpol.-Unterkünfte. Vf. 14. 8. nterkunftsgerät d. Shußpol. Aerztliche E Vf. 14. 8. 22, Gebührnisse d. Vertragsärzte. Vf. 16. 8. 22, Teu da us<läge 3. ärztl. Gebührenord. Veterinärwesen. Vf. 19. 8. ferdeausrüst. d. ußpol. Vf. 19. 8. 22, Futterlief. f. d. d. Landjägerei. Staatsangehörigkeit. Vf. 15. 8. 22, Ver d. Me Mangan: Kriegsübergangswirtschaft. Vf. 15. 8. 22, Entlafs. ruf. Kriegsgefangener. Handschriftliche Berichtigung.

Nr. 42 de entralblatts für das Deuts@$he Neich, ergubdeae en im Reichsministerium des Janern, ant 26. August 1922, bat folgenden Inhalt: Medizinal- und Veterinäre wesen: Verordnung über Abänderungen der Ausführungsdestimmungen À und C zum Schlachhtvieh- und Fleishbeshauge|ez. age: Medizinal- und Veterinärwesen : Ausführungsbestimmungen A, B und C zum Geseÿ, betreffend die Schlachtvieh- und Fleishbeshan.

E D A

E aaa E

R:

[61699] Zwangsverfteigerung. Im Wege der Zroanainaltiitemune soll am 27. Oktober 1922, Vorm.

eingetragene 10{ Uhr, an der Gerichtsstelle Brunnen-

das im Grundbuch von Berlin-Reini>en- dorf Band 5 Blatt 159 (eingetragener Eigentümer am 24. Juli 1922, dem Tage der Eintragung des Versteigerungs- vermerks: Fuhrunternehmer Adolf Zahr in Berlin) eingetragene Grundstü>k Berlin- Reinickendorf, Gesellshafts\traße 30, be- stehend aus Wohnhaus mit Hofraum, Stallgebäude und Remise, Gemarkung Reinikendorf, Kartenblatt 3 Parzelle699/88,

6 a 43 qm groß, Grundsteuermutter- 158, T Btudestonerratte 150,

Parzelle

rolle Nutzung8wert 1240 M,

erlin, den 26. August 1922. Amtsgericht Berlin-Wedding. Abteilung 6.

[61701] Zwangsverfteigerung. um Zwe>e der Aufhebung der Ge- meinschaft, die in Ansehung des in Berlin, Skalißzer Straße 78, belegenen, im Grund- buche von der } Nr. 2287, zur Zeit der Eintragung des Deriseigorungienes auf den Nainen der Erben des Eigentümers Johann Gottlob Scheider, nämlih: 1. Johann Richard ranz Scheider, 2. verw. Frau Frida eider, geb. Brend>, 3. der am 31. März 1910 geb. Günther Scheider, sämtli< in Berlin, in umge lee T

eingetragenen Grundstücks besteht,

per-

Karl Nu-

plaß —, Zimmer 301, versteigert werden | Sto>werk,

markung when

ungs rolle Nr.

torbezirk

Öffentlicher Anzeiger. |

Anzeigenpreis für ven Naum einer 5 gespaltenen Einheitszeile 24.4

dieses Grundstü>k am Z. November 1922, Vormittags 10 Uhr, dur das unterzeichnete Gericht, an der Gerich Berlin, Neue Friedrichstraße 13/15, drittes Zimmer Nr. 113—115, steigert werden. Das Grundstü>k besteht aus: a) Vorderwohnhaus mit unter- kellertem c) Stall

'

o D ebaude rets, d) Wagenremise rets, o) offener Schuppen redi erlin, Kartenblatt 47, 568/131, 13 a 1 ert 15310 4, Gebäudesteuer- Art. 793 Der Berstcigeenabnermecs i z gerungsvermerk i am 9. Februar 1922 in das Grundbuch eingetragen. 85. K. 7. 22. Berlin, den 24. eng 1922, Amt3geriht Berlin-Mi Abteilung 85.

[61700] Zwangsversteigerung. Im Wege der Zwan s

am 7, November 1922, En 10

Neue uijenstadt Band 47 Blatt | werk, werden

r, an der ichts\telle, Berlin, ]

: Sriedrithstra «13/10, drittes Sto: D s S A

immer

in Berlin, Goßlerstraße 28,

belegene, im Grundbuche vom Fran

Band 12 getragener Eigentümer am 23. August 1922,

E e

Otto M

stüd: a)

joll ¡ Se

ermerks: der Molkereibesißer er, hier) eingetragene Grund- Mas

6, Eewerbs- uud W schaften. T Cn A Lvaliditäts- 2c. Versicherung.

10. Verschiedene Bekanntmachungen. 11. Privatanzeigen.

F E T E S Höfen, b) Stallgebäude im zweiten Hof“ uer mit linkem Voranbau, Some erlin, Kartenblatt 38, zelle 1502/. usw, 9a 98 qm ge Grundsteuer- mutterrolle Art. 20749, Nußzzungswert 13 380 4, Gebäudesteuerrolle Nr. 1545, 80. K. 73. 22. i Berlin, den 26. August 1922. Amts3geriht Berlin-Mitte. Abteilung 85.

[61704] / Auf Antrag der Firma Laband, Stiehl Co. in Berlin NW. 7, Unter den Linden Nr. 75—76, wird der Aktiengesellschaft in irma „Zimmermann-Werke A.-G.* mniß mit Rücksicht auf die kün Einleitung des Aufgebotsverfahrens Kraftloserflärung der Aktien Nr. 9392, 9400 und 9565 über je 300 der Zimmermann-Werke A.-G. in Chemniy verboten, an die Inhaber der Papiere eine Binde Malen: oder GroiaaantRGiR , Renten- nan j oder einen Erneuerungsschein

tsftelle ver-

Querwohngebäude,

ts, Ges- arzellen gm groß, &

\tre>ung fol s

wird von dem Verbot nit

r m Verbo

Amtsgeriht Chemnitz, 26. Aan i

[61695] Auf

Sa ven Justizrat

Jägerstraße 55, wird

verwaltung in Berlin lih abhanden % Krieghe

, 113/115, versteigert i CVs N

Blatt Nr. 335 (ein- ;

r Eintragung des Ver-

it t Ta