1922 / 194 p. 21 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

ttenburg, YeckIb. 61119)

5 e unsêr Genossenschaftsregister ift heute 4s te

Elektrizitäts- und Maschinen- offenshaft Walsmühlen, einge- gene Genossenschaft mit be- ränkter Haftpflicht mit dem Sitze | Walsmühlen eingetragen. Die Sama datiert vom 22. ‘Mai 1922. Gegenstand des Unternehmens ist Bezug und Verteilung von elektrisher Energie und die gemeinschaftliche Anlage, Unter- baltung und der Betrieb von landwirt- \{haftlißen Maschinen und Geräten. Die * Bekanntmachungen der Genossenschaft er- © folgen unter der Firma der Genossenschaft, gezeihnet von zwet Vorstandsmitgliedern, im landwirtshaftlichen Genossenscha\tsblatt u Neuwied. Die Willenserklärungen des Vorstands erfolgen durch mindestens zwei Mitglieder; die Zeichnung geschieht, indem zwei Mitglieder zu der Firma der Ge- nossenschast ihre Namensunterschrift - bei- fügen. Das Geschäftsjahr 1Uäuffk vom 1. April bis 31. März. Mitglieder des Vorstands sind: Wilhelm Ahrens, Johann Böcke und Friedrih Frenz, sämtlih in MWalêmühlen. Die Hastsumme beträgt je Geschäftsanteil 100 #; die höchste Zahl der Gescbäftsanteile in einer Hand ist 700, Die Einsicht der Liste der Genossen ist während der Dienststunden des Gerichts jedem gestattet.

Wittenburg i. M., den 3. August 1922. Mecklenburgishes Amtsgericht.

Wittmund. i [60819]

In das Genossenschaftsregister ist beute unter Nr. 47 eingetragen: Elektrizitäts- genossenschaft Uttel, eingetragene Genofseushaft mit unbeschränkter Haftpflicht zu Uttel. Gegenstand des Unternehmens: Gemeinsame Beschaffung von elektrishem Strom für Licht und Kraft. Vorstand: die Landwirte Onno Gent, Uttel, Siebelt Wirken und Gerhard Bajen, Grashausen. Statut vom 31. Mai 1922. Die Bekanntmachungen erfolgen unter der Firma der Genossenschaft im „Anzeiger für Harlingerland“. Die Willens- erflärungen des Vorstands erfolgen dur zwei Mitglieder. Die Zeichnung geschieht dadur, daß zwei Vorstandsmitglieder ihre Namen der Firma beifügen. Das Ge- schäftsjahr fällt mit dem Kalenderjahr zu- sammen. Die Einsicht der Liste der Ge- nossen ist in den Dienststunden des Ge- rihts jedem gestattet.

Amtsgeriht Wittmund, 18. 8. 1922.

Wittmund. [60820] In das Genossenschaftsregister ist heute eingetragen unter Nr. 48: Mühlen- vereinignng im Kreise Wittmund cingetragene Genossenschaft mit be- schränkter Haftpflicht in Wittmund. Gegenstand des Unternehmens: Ueber- nahme und Verarbeitung des Umlage- getreides für den Kreis Wittmund sowie die Verteilung desselben. Ferner Ein- «und. Verkauf von Getreide, Mühlen- “erzeugnissen und Produkten sowie Fest- _ seßung einheitliher Mahlpreise bezw. Mahll1hne. Haftsumme 50 000 .4. Höchste Zahl der c rhre 40 Anteile. NBorstand: Mühlenbesißer Hermann F. Willms in Seriem, Mühlenbesißzer G. S{midt in Carolinensiel, Mühlen- besißer Wilhelm Jordan in Horsten. Statut vom 19. Juli 1922. Die Bekannt- machungen erfolgen unter der Firma der Genossenshaft im Organ „Deuischet Müller, Leipzig“ im „Anzeiger für Har- lingerland“ und im „Harlingerblatt“. Die Willenserklärungen des Vorstands erfolgen durch mindestens zwei Mitglieder; die Zeichnung geschieht, indem zwei Mit- Arr der Firma ihre Namensunterschrift eifügen. Das Geschäftsjahr fällt mit dem Kalenderjahr zusammen. Die Ein- sicht der Liste der Genossen ist jedem ge- stattet. Amtsgeriht Wittmund, den 21. 8. 1922.

Zeulenroda. [61120] Fn unser Genossenschaftsregister unter Nx. 6, den Wirtschaftsverein Berns8- grün, eingetragene Genoffenschaft mit beschränkter Haftpflicht in Berns- grün betreffend, ist heute eingetragen worden, daß die Haftsumme auf 1500 4 erhöht und das Statut in den S8 4, 5 und 26 geändert worden ist. Zeulenroda, den 23. August 1922. Thüringisches Amtsgericht.

Zittau. [61121]

In das hiesige NReichsgenossenschafts- register ist heute eingetragen worden :

1. auf Blatt. 9, betr. den Darlehns- und Sparkafsen-Verein zu Dittels- dorf, eingetragene Genofsenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht: Zu- folge Beschlusses der Geueralversammlung vom 31. Mat 1922 ift $ 23 der Satzung abgeändert worden.

9. auf Blatt 43, betr. die Betriebs- genofsens<aft der Schneiderinnung zu Zittau, eingetragene Genoffen- schaft mit beschränkter Haftpflicht, in Zittau: Die Genossenschaft ist auf- gelöst. Die bisherigen Vorstandsmitglieder, die Schneidermeister a)-Heinrih Bittner, b) Heinrich Hirsch, c) Clemens Hentschel, \sämtlih in Zittau, sind zu Liquidatoren bestellt.

Amtsgericht Zittau, den 25. August 1922.

Zweibrücken. [61122] Gensfsenschaftsregister. Firma,,LandwirtschaftlicherKonfum- verein, eingetragene Genofsenfchaft mit unbes<ränkter Hastpflicht“‘, Sit: Spesbach. Vorstandsveränderung. Aus- geschieden: r Christmann, Bergmann n Spesbach. eu bestellt: Schneider,

“Johann, Maurer in Spesbach. \8weibrüœÆen, den 22. August 1922. Das Amtsgericht. G

9) Musterregister.

(Die ausländischen Muster werden unter Leipzig veröffentlicht.)

Forst, Lausîtz. ee

Im hiesigen Musterregister is unter Nr. 707—-709 am 25. August 1922 ein- getragen worden : Firma Niederlaufißer Hohl- und Kristallglaswerke Rudolf Brox & Co. in Döbern, N. L., drei versGlossene Pakete mit drei Mustern für Glasfabrikate, pvlastishe Erzeugnisse, Fabriknummern : Carola Nr. 521, Richard Nr. ' 522, Sphinx Nr. 523, Schuzfrist drei Jahre, angemeldet am 24. August 1922, Nahm. 2 Uhr.

Forst (Lausitz), den 25. August 1922.

Das Amtsgericht.

Greiz. [61643]

In unser Musterregister ist Heute unter Nr. 496 für den Kaufmann Richard Heyer in Greiz eingetragen worden: Ein unvers{lossener Briefumschlag, ent- haltend 39 Glü>wunschkarten aller Art Nr. 130, 124, 129/* 131,132, 133,139, 136, 137, 147, 146, 150, 152, “154. 185, 189, 188, 192, 194, 201, 206, 220, 221, 156, 158, 162, 161, 163, 164, 167, 168, 172173, 174, 175; 208, 211, .909,/ 910, Flächenerzeugnisse, Schußfrist drei Jahre, s ata am. 25. August 1922, Mittags 2 Uhr.

Greiz, den 26. August 1922.

Thüringisches Amtsgericht.

PösSsSnecckK. [61644]

Fn unser Musterregister wurde unter Nummer 174 eingetragen: Firma Conta & Böhme in Pößne>, ein verschlossener Umschlag Nr. 141, enthaltend 38 Zeich- nungen zu Mustern von Porzellangegen- ständen, Fabriknummern 3038, 261, 919— 928, 65—68, 597, 598, 5429—5439, 1071—1073, 2429, 1807—1810, 1815, plastishe Erzeugnisse, Schußfrist drei

Sahre, angemeldet am 24. August 1922, | 1922

NBormittags 11 Uhr. Pöfne>, den 29. August 1922. Thüringisches Amisgericht. Abteilung IT.

Stolpen, Sachsen. [61645] Fn das Musterregister ist eingetragen

worden :

Nr. 22. Firma Josef Püschner in Stolven, ein versiegeltes Paket, ent- haltend 28 Stü> Metallknöpfe, Fabrik- nummern 04453, 04455 bis 04458, 04460 bis 04482, ein dergleihen, enthaltend 38 Stück Zelluloidknöpfe, Fabriknummern 06693, 06694, 06696 bis 06698, 06700 bis 06710, 06714 bis 06716, 06720 bis 06734, 06739 bis 06741, 06743, ein der- gleichen, enthaltend 17 Stü>k Zelluloid- fnöpfe, Fabriknummern 06744 bis 06760 und 3 Stü>k Gürtelschließen, Fabrik- nummern 06711 bis 06713, Viodelle für vlastishe Erzeugnisse, Schußfrist drei Jahre, angemeldet am 19. August 1922, Rormittags 11 Uhr 45 Minuten.

Amtsgericht Stolpen (Sachsen), den 23. August 1922.

11) Konkurfe.

Berlin. [61646]

Veber das Vermögen der „„Allhau““ Baugesellschaft auf Aktien in Verlin, Kanonierstraße 2, ist heute, Vormittags 10 Uhr, von dem Amtsgericht Berlin-Mitte das Konkursverfahren eröffnet. (Aktenz. 4 N 991922) Verwalter: Kauf mann Klein, Berlin, Altonaer Straße 33. Frist zur Anmeldung derKonkursforderungen bis 24. Oktober 1922. Erste Gläubiger- versammlung am 26. September 1922, Vormittags 10 Uhr. Prüfungstermin am 24. November 1922, Vormittags 10 hr, im Gerichtsgebäude, Neue Friedrichstraße 13—14, II1. Sto>werk, Zimmer 106. Offener Arrest mit An- zeigefrist bis 25. September 1922.

Berlin, den 26. August 1922.

Der Gerichts\hreiber des Amtsgerichts

Berlin-Mitte. Abteilung 84.

Charlottenburg. [61648]

Ueber das Vermögen des Kaufmanns Rudolf Veracha in Berlin-Wilmers- dorf, Meierottostraße 7, ist heute, Vor- mittags 114 Uhr, von dem Amtsgericht Charlottenburg das Konkursverfahren er- öffnet. Verwalter: Konkursverwalter Borchardt in Charlottenburg, Kantstraße 19. Frist zur Anmeldung der Konkursforde- rungen und offener Arrest bis 1. Ok- tober 1922. Erste Gläubigerversammlung 12. September 1922, Vormittags 10 Uhr, und Prüfungstermin am 27. Of- tober 1922, Vormittags 10 Uhr, im Gerichtsgebäude des Amtsgerichts Char- lottenburg, Amtsgerichtsplag, IL. Sto, Zimmer Nr. 254. Aktenzeichen : 40 N 103/22.

Charlottenburg, den 26. August 1922.

; Der Gerichtsschreiber

des Amtsgerichts. Abteilung 40.

Chemnitz. [61649] Veber den Na(hlaß des am 24. Mai 1921 in Chemniß verstorbenen und daselbst, Dürerstr. 25, wohnhaft gewesenen Tap händlers Alphons Scharf (zuletzt all. Inh. der erloschenen Fa. A. Scharf & Co.) în Chemnitz wird heute, am 28. August 1922, Vormittags 113 Uhr, das Konkurs- verfahren eröffnet. Konkursverwalter : Rechtsanwalt Kurt Seyfarth in unnnis. Anmeldefrist bis zum 7. Oktober 1922. Wabltermin am 28. September 1922, Vormittags 104 Uhr. Prüfungstermin am 19. Oktober 1922, Vormittags 114 Uhr. Offener Arrest mit Anzeige-

pflicht bis zum 7. Oktober 1922.

Amtsgericht Chemnitz,

den 28. August 1922

|mMalle, Saale.

Spandan. Konfur8verfahren.s61650] Ueber tas Vermögen des Kaufmanns Hans Marquardt in Spandau, Weißenburger Straße 23, ist am 8. Juli 1922, Vormittags 114 Uhr, das Konkurs- verfahren eröffnet. Der Kaufmann Alfred Geiseler, Spandau, Schönwalder Straße Nr. 19, ist zum Konkursverwalter er- nannt. Konkuróforderungen sind bis zum 95. September 1922 bei dem Gericht zum Aktenzeichen 7. N. 8. 22 anzumelden. Erste Gläubigerversammlung und allgemeiner Prüfungstermin ist auf den 6. Oktober 1922, Vormittags 113 Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht, Potsdamer Str. 18, Zimmer 10/11, anberaumt. Offener Arrest ms „Anzeigepflicht bis zum 25. September Spandau, den 28. August 1922. Das Amtsgericht.

Bad LausicK. T1601 “Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Kolonialwarenhändlers Wilhelm Max Frenzel in Bad Laufi> wird hierdurh aufgehoben, nachdem der im Vergleichstermine vom 9. August 1922 angenommene Zwangs- verglei<h dur<h re<tsfräftigen Beschluß vom 9. August 1922 bestätigt worden ist. Amtsgeriht Bad Lausick, den 24. August 1922.

Bautzen. [61652] Das Konkursverfahren über das Ver-

mögen des Gastwirts und Fremden-

hofpächters Felix Weiß in Bautzen

wird nah Abhaltung des Schlußtermins

hierdur< aufgehoben.

Amtsgericht Bauten, den 23. August 1922.

Berlin-Lichterselde. [61653] Das Konkursverfahren über das Ver-

mögen des Glasermeisters Richard

Krüger in Berlin-Zehlendorf wird

nach erfolgter Abhaltung des Schlußtermins

hierdur< aufgehoben.

Berlin - Lichterfelde, den 28. August

Das Amtsgericht.

Berlîin-Sechöneberg-. [61654? Das Konkuréverfahren über das Ver- mögen des Reifenden Otto Bender, früheren Inhabers der Firma G. O. Bender zu Berlin-Friedenau, Sieglindestr. 9, ist nah erfolgter Abhaltung des Schluß- termins aufgehoben. O MERELER, den 24. August Amtsgericht Berlin-Schöneberg, Abt. 9.

EBerlin-Schöneberg. [61647] In dem Konkursverfahren über das Vermögen 1. des Kaufmanns Max Rosenkranz, 2. des Kanfmanns Willy Droß , Inhaber des Atlantic - Konzern Rosenkranz & Co. zu Berlin-Schöne- bera, Merseburger Straße 11, tsstt eine Gläubigerversammlung auf den 5. September 1922, Nachm. 12{ Uhr, vor dem Amtsgeriht Berlin-Schöneberg, Zimmer 74, anberaumt. Tagesordnung : 1]. Beschlußfassung über die ev. An- itrengung von Anfehtungsprozessen, 2. Be- {lußfaffung über Erstattung der den Gläubigeraus\hußmitgliedern Bertram und Bernaß vor der Konkurseröffnung ent- standenen Kosten.

Berlin-Schöneberg, den 28. August 1922,

Amtsgeriht Berlin-S<höneberg. Abt. 9.

Dresden. [61655] Das Konkursverfahren über das Ver-

mögen des Mechanikermeisters Paul

Anton Constantin Scheunpflug in

Dresden wird nah Abhaltung des Schluß-

termins bierdur< aufgehoben. Amtsgericht Dresden, Abteilung I,

den 26. August 1922.

GreusSen. [61656] Das Konkursverfahren über den Nachlaß des am 13. März 1920 zu Erfurt ver- storbenen Pferdehändlers Walther Bauer aus Greußen wird wegen Mangels einer den Kosten des Verfahrens entspre<henden Masse eingestellt. Greußen, den 17. August 1922. Thüringishes Amtsgericht. I.

[61657] Sn dem Konkursverfahren über daé Vermögen der Genossenschaft der Elektriker, eingetragene Genofsen- \<aft mit beschränkter Haftpflicht in Halle a. S., ist Termin zur Erklärung über die Vorshußberehnung des Konkurs- verwalters auf den 20.September 1922, Vorm. 10 Uhr, vor dem Amtsgericht in Halle a. S., Poststraße 13, Zimmer Nr. 45, anheraumt. Die Berechnung ist auf der Gerichtsschreiberei, Abt. 7, Zimmer E a zur Einsicht der Beteiligten nieder- gelegt. . Halle a. S., den 24. August 1922. Der Gerichtsschreiber des Amtsgerichts. Abteilung 7.

Hannover. [61658]

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen der Firma Rex Elektromotoren- Werk Gesellschaft mit beschränkter Haftung in Hannover, Hildesheimer Straße 215, ist dur< Beschluß der zweiten Ferienzivilkammer des Landgerichts Han- nover vom 22. August 1922 aufgehoben. Amtsgericht Hannover, 29. August 1922.

Kalkberge, Mark. [61659]

Sn dem Konkuréverfahren über das Vermögen des Kagusmanns Paul Schmidt in Berlitz als alleiniger In- baber der Firma Pal Schmidt in Erkner findet am 15. September 1922, Vorm. 10} Uhr, vor dem Amtsgericht in Kalkberge, Zimmer 9, ein Termin zur Verhandlung über einen Vergleichsvorschlag des Gemein|<uldners ftatt.

Kalkberge, den 28. August 1922,

Þ Das Amtsgericht.

Tuäwlgsbnurg. [61660] | In dem Konkursverfahren über den Nachlaß der Sofie Kappes, geb. Hirsch, Taglöhnerswitwe in Ludwigsburg, ist Termin zur Abnahme der Schlußre<hnung des Verwalters und zur Erhebung von Einwendungen gegen das Schlußverzeichnis auf Donnerstag, den 21. September 1922, Vormittags 11 Uhr, vor dem Amtsgericht Ludwigsburg bestimmt. Den 24. August 1922. Amtsgeriht Ludwigsburg. Der Gerichtsschreiber : Notariatspraktikant Klemm.

Neumünster. Beschluß. [61661] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Kaufmanns Bruno Weber, Neumünster, wird infolge der Schluß- verteilung na< erfolgter Abhaltung des Schlußtermins hierdur< aufgehoben. Neumünster, den 25. August 1922. : Das Amtsgericht.

12) Tarif: und Fahr- planbekanntma<hungen der Eisenbahnen.

[61939] Besondere Bestimmungen über den Eisfenbahngüterverkehr in Altona, Hamburg und Harburg (Tfv. 10). Mit Gültigkeit vom 7. September 1922 werden die Ladegebühren der $$ 8 (1) und 9 um 100 9% ‘erhöht. Das als- baldige Inkrafttreten der Erhöhung gründet si< auf die vorübergehende Aenderung des $ 6 der E.-V.-O. (R.-G.-Bl. 1914, Seite 455.) Altona, den 29. August 1922. Reichsbahndirektion.

[61668] Ausnahmetarif für die regelmäßige Beförderung von Milch. (Nr. 2a des Tarifverzeichnifses.) Mit Wirkung vom 1. September 1922 scheidet die Oberrhéinishe Eisenbahngesell- \<aft mit ihrem Binnenverkehr aus dem Geltungsbereih des Ausnahmetarifs aus. Die verkürzte Veröffentlichungsfrist ift gemäß der vorübergehenden Aenderung des 8 6 G.-V.-O. (R.-G.-Bl. 1914, S. 499) genehmigt. Reichsbahndirektion Berlin, den 26. August 1922.

[61669] Bekanutmachung.

Für die Zeit vom 1. September 1922 bis 15. Mai 1923 tritt ein Auêsnahme- tarif 13 für frische Kartoffeln bei Aufgabe als Frachtstü>gut zunächst zwischen den Stationen der Deutschen Reichsbahn in Kraft. Die Ausdehnung auf deutsche Privatbahnen erfolgt später. Die Fracht wird für das halbe wirklitße Gewicht na< den Lea der ermäßigten Stücfgutklasse I1 bere<hnet. Der Auts- nahmetarif wird dur< den nä<sten Tarif- anzeiger bekanntgegeben. Außerdem er- teilen die beteiligten Güterabfertigungen sowie das Auskunftsbüro, hier, Bahnhof Alexanderplatz, Auskunft.

Berlin, den 29. August 1922.

Neichsbahndirektion.

[61666] Brohltal-Eisenbahn.

Mit dem 1. September 1922 tritt eine 25 prozentige und ah 1. Oktober 1922 eine no<malige 25 prozentige Crb öhung der Fahrpreise für den Perfonen- und Gepä>verkehr in Kraft. Letztere Erhöhung dergestalt, daß die heute bestehenden Sätze ab 1. Oktober 1922 um 9509/9 er- höht werden.

Nähere Auskunft erteilt die Direktion.

Brohl, den 2%. August 1922.

Die Direktion.

[61665] Bekanutmachung.

Ausnahmetarif für die regelmäßige Beförderung von Milh zwischen den Stationen der! Elmshorn - Barmstedt- Oldesloer Eisenbahn und verschiedenen Stationen der Reichsbahndirektion Altona, der Altona-Kaltenkirhen-Neumünster und Lübed> - Büchener Eisenbahn. (Nr. 86a des LTarifverzeihnisses.)

Mit Gültigkeit vom 1. September 1922 tritt ein neuer Ausnahmetarif für die

regelinäßige Beförderung bon Mil fïn

Kraft, dur<h den der gleihnamige Aus- nahmetarif vom 1. September 1921 nebst Nachträgen 1 bis 6 aufgehoben wird. Durch die Neuausgabe werden die bi8« herigen Stationsfrachtsäße um 50 vH ers höht. Ferner wird dur - den neuen Milchausnahmetarif ein dreiteiliges Ver fandscheinmuster eingeführt, das in allen Teilen vom Absender auszufüllen“ M Die verkürzte Veröffentlihungsfrist if gemäß der vorübergehenden Aenderung des S8 6 der Eisenbahnverkehrsordnung ge- nehmigt. L Elmshorn, den 26. August '1922. Elmshorn - Barmstedt -Oldesloer Eisenbahn. Zuglei namens der beteiligten Ver- waltungen.

[61664] Hildesheim - Peiner Kreiseisenbahn. Mit Wirkung vom 1. September 1922 tritt ün Binnen- und Wechselverkehr eine Erhöhung der Frachtsäge für den Güter- und Tierverkehr in demselben Ausmaße wie bei den Deutschen Reichsbahnen in Kraft. 4 Dee Auskunfi erteilen die Diensts jieuen. Hildesheim, den 26. August 1922. Die Direktion.

[81671] Bekanntmachung.

Am 1. Oktober 1922 erscheint zum Tarif für den Deutsch-nordfranzösifchen Perfonen- und Gepäd>verkehr der Nachtrag IV. Nähere Auskunft erteilen die an diesem Verkehr beteiligten Dienststellen und das Nerkehrsbüro der nachgenannten Neichsz bahndirektionen.

Köln, den 18. August 1922.

Neichsbahndirektion Köln namens der Deutschen Reichsbahn,

[61938]

Gemäß dem Vorgehen der Reichsbahn tritt ab 1. September cr. eine weitere Ers höhung der Gütertarife in Kraft.

Nordhausen-Wernigeroder Eisenbahn-Gesellschaft. Die Direktion.

[61667]

Für den Güterverkehr mit Geestemünde Fähre über Blexren LTarifverzeichnis Nr. 312 treten am 1. September 1922 neue erhöhte Tarif\äße in Kraft. Näheres ist auf den Stationen zu erfahren.

Oldenburg, den 28. August 1922,

Reichsbahndirektion.

[61940] Bekanntmachung.

Am 1. Oktober 192> tritt zum Binnen- perfonen!arif der Nachirag IlI in Kraft. Durch “iesen Nachtrag werden im Per- sonen- und Gepäkverkehr die gleichen Tariferhöhungen wie bei der Reichsbahn eingeführt.

Genehmigung der Aufsichtsbehörde ist gemäß $ 2 der Eisenbahnverkehrsordnung erfolgt. Tfv. 2197.

Verleberg, den 24. August 1922. Betriebsvorstand der Wittenberge- Perleberger Eisenbahn.

F. V.: (Unterschristen.)

60102] Gulengebirgsbahn.

Am 1. September und 1. Oktober d. J. werden weitere Tarifnahträge zu dem Tarifbeft B unserer Bahn herausgegeben, die ab 1. September Erhöhungen der Beförderungspreise im Tier-, Güter- und Expreßgutverkehr und ab 1. Oktober Ers höhungen der Beförderungspreise im Pers sonen- und Gepäcverkehr enthalten. Nähere Auskunft erteilt die Betriebs abteilung Breslau der Ges. m. b. H, Lenz & Co., Berlin, in Breslau, Schweids nißer Stadtgraben 12.

E i. Schles, den 21. August Vorstand ver Eulengebirgs8bahn: Aktiengesellschaft.

(61662) Gulengebirgsbahn.

Die ‘zum 1. Dítober d. J. bereits an«- gekündigten Erhöhungen der Perfonen- fahrpreise und Gepä>frachten treten schon vom 1. September d. J. ab in Kraft. ena i, Schles, den 25. August

Vorstand der Eulengebirgsbahn-

Aktiengesellschaft.

[60103]

Eulengebirgsbahn.

Frankenstein-Münsterberg-Nimptscher Kreisbahn.

Am 1. September

und 1. Oktober 1922 werden weitere Tarifnachträge zu

dem Anhang ¿zum Tarifheft B unserer Bahn herausgegeben, die ab 1. September d. J.

Erhöhungen der 1. Oktober d. J. verkehr enthalten.

Beförderungspreise im Tier-, Güter- Erhöhungen der Beförderungöpreise im Perjonen- und Gepät«

und Erxpreßgutverkehr und ab

Nähere Auskunft erteilt die Betriebsabteilung Breslau der Ges. m. b. H. Lenz & Co., Berlin, in Breslau, Schweidnißer Stadtgraben 12.

Neichenbach i. Schles, den 21. August 19

Borstand der Eulengebirgsbahn- Aktiengesellschaft.

22.

Frankenstein, den 21. August 1922.

Vorstand der Frankenftein-Münsters-

berg - Nimptscher Kreisbahn- Aktien ; gesellschaft,

{61663]

Die zum 1. Oktober d. J. bereits angefkfünd fahrpreise und Gepädfrachten treten {hon vom 1. September d. J. ab in Reichenbach i. Sc<l., den 25. August 1922.

Vorstand der Eulengebirgsbahn- Aktiengesellschaft.

Eulengebirgsbahn. Frankenftein-Münsterberg-Nimptscher e N

CMa

a

Frankenstein, den 25. August 1922,

Vorstand der Frankenstein-Münster?

berg - Nimptscher Kreisbahu - Aktie gefellschaft,

gten Erhöhungen der

[61670]

Bekanntmachung.

Mit Gültigkeit vom 1. Septêmber 1922 werden die Anstoßfracten | bremisden Hafenbahnhöfe (Tarifheft CIb Nr. 200 des Series R A

folgende Säße erhöht: Eil- und Frachtstü>kgut Wagenladungen (allgemein) J Kohlen) Hannover, den 25. August 1922

1170 9 für 100 kg,

390 s für 100 kg, 360 «\ für 100 E

Reichsbahndirektion,