1922 / 196 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Hsen, Schnallen, Posamentierwaren, Besaßzartilel, Knöpfe, 289526. Spizen, Stitkereien, elastishe und unelastishe Bänder, Drahtwaren, Blechwaren, Korse:tfournituren, Kratvatten.

13. : K. 37461.

24/4 1922. Lügkelwerk G. m. b.. H. Hausseisen, Seifenpulver, Feinseifen, Parfümerien, chemishe Pro- dukte, Coblenz. 12/7 1922.

Geschäftsbetrieb: Seifen, Sci enpul-er-, Par- fümerie- und chemishe Fabrik. Waren: Che- mishe Produkte für hygienishe Zwecke, phar- mazeutishe Drogen und Präparate, Pflaster, Verband- stoffe, Tier- und Pflanzenvertilgungsmittel, Desinfek- tionsmittel, Konservierungsmittel für Lebensmittel, che- mische Produkte für industrielie, wissenschaftliche und photographische Zwecke, mineralishe Roÿprodukte, Wachs, tehnische Öle und Fette, Parfümerien, kosmetische Mittel, ätherishe Öle, Seifen, Wash- und Bleichmittel, Stärke und Stärkepräparate, Farbzusäße zur Wäsche, Flecken-

Deutscher Reichsanzeiger Preußischer

„Schutzmarke“ Die Lösung ist von un- E übertroffener Klebekraft und schnell trocknend,

Verlangen Sie daher

[D stets die MARKE s, 4

2/3 1922. Actien-Gesellshast für Anilin-Fabri- tion, Berlin-Treptow. 12/7 1922. Geschäftsbetrieb: Herstellung und Vertrieb von Farbstoffen, pharmazeutishen und photographischen Produkten. Waren: Farbstoffe, sowie Zwischenpro- dufte für die Farbenfabrikation, chemishe Produkte für Färberei- und Druereizwee.

entfernungsmittel, Puz- und Poliermittel, Schleifmittel.

289518. ?, 24265.

Seelenopfer

24/4 1922. Lüzelwerk G. m. b. H. Hausseisen, Seifenpulver, Feinseifen, Parfümerien, chemishe Pro- dukte, Coblenz. 12/7 1922

Geschäftsbetrieb: Seifen-, Par=- fümerie- und chemische Fabrik. Waren; Che- mishe Produkte für hygienishe Zwecke, phar- mazeutishe Drogen und Präparate, Pflaster, Verband- stoffe, Tier- und Pflanzenvertilgungsmittel, Desinfek- tionsmittel, Konservierungsmittel für Lebensmittel, che- mische Produkte für industrielle, wissenschaftlihe und photographische Zwecke, mineralische Rohprodukte, Wachs, tehnische Ôle und Fette, Parfümerien, kosmetische Mittel, ätherische Dle, Seifen, Wash- und B‘eichmittel, Stärke und Stärkepräparate, Farbzusäße zur Wäsche, Flecken- entfernungsmittel, Puß- und Poliermittel, Schleifmittel.

B. 42820.

Sei enpul-er-,

3d. 289520.

AJAX

Y A E M S S A A S Eff

8/4 1922. ‘Fa. Friz Barth, Barmen. 2/4 1922.

Geschäftsbetrieb: Gummitwwarenfabrifk, Export- und Jmportgeschäft. Waren: Hosenträger, Hofenträgerersaß-

I 13/6 1921. Fa. Albert Kienzle, Fabrik für Gum- milösungen, Bietigheim a. Enz. 12/7 1922. Geschäftsbetrieb: Fabrik für Gummilösungen. Waren; Gummilösung, Gummikitt, Gummizement und Garnituren für Reparaturen an Gummibereifungen.

Ma 289521. M. 34294.

J

p lc |

T

\ A

ú D o S

\ U

T S c

Al

I NBT

1/4 1922. Gebrüder Mvsse, Berlin. 12/7 1922.

Geschäftsbetrieb: Magazin für Wäscheausstaitun- gen. Waren: Fertige Leibwäsche für Damen, Herren und Kinder, Taschentücher aus Leinen, Batist und Seide, Tischdecken, Tischtücher, Tischläufer, Servietten, Hand- tücher, Bett- und Küchenwäsche, Bettstellen, wollene Decken, Steppdecken und Mattazen, Trikotagen, Herren “oberhemden, Kragen und Manschetten, Krawatten.

9a. 289522. D. 19526.

STELLITE

14/6 1922. Deloro Smelting & Resining Co. Limited, London (Engl.). Vertr.: Pat.-Anw. Dr.-Fng R: Geißler, Berlin S 11 12/7 1922.

Geschäftsbetrieb: Metallwarenfabrik. Waren: Rohe und teilweise bearbeitete metallishe Legierungen zur Herstellung von Werkzeugen, Schneidmetallen, Messerschneidewaren und gleichartigen JFnstrumenten, Maschinenwerkzeuge, Schneidmaschinen und Teile solcher

teile, Ärmelhalter, Strumpf- und Soenhalter, Haken,

9h.

26/1 1922. Tüdckmautel & Martin, Oh'igs- Solingen. 12/7. L922

Geschäftsbetrieb: Stahlwarenfabrik. W ren: Messerschmiedewaren, Rasiermesser, Rasier und Abziechapparate, Rasierseife, Werkzeuge, Sen sen, Sicheln, Hieb- und Stichwaffen.

289524.

„I lemit“

289523.

C, 23664. | 10.

Maschinen, Schneidwerkzeuge.

T.,12358.

289525.

Autopol

F. 20251,

agitta“

Carl Mez & Söhne, Freiburg i. Br.

99

20/59 1902. 123/1922.

Geschäftsbetrieb: Seidenzwirnerei und Färberei, Herstellung und Vertrieb von Fabrikationsseiden, realen Näh- und Stickseiden, Schappeseiden, Tapisseriegarnen, Nezunterkleidern. Waren: Rohe, gezwirnte und ge- färbte Seide, rohe, gezwirnte und gefärbte Schappe- seide für Weberei und Nähzwecke, rohe, gezwirnte und gefärbte Kunstseide, rohe, gezwirnte und gefärbte Baum- woll-, Leinen- und Wol‘garne, Tapisseriegarne, Unter- fleider aus Seide, Wolle, Baumwolle, Leinen und

Ramie.

16h.

26/10 1921. Stavenhagen & Dreves, Ham burg. 12/0 L922. Geschäftsbetrieb: Weine, Spirituosen.

Exportgeschäst. Waren:

@

289530. C. 21836.

Vitaminose

19/2 L924. Chemishe Fabrik „Chlorit“ Dr. Wieger & Kashewski, Berlin-Lichterselde. 12/7 1922 Geschäftsbetrieb: Chemische Fabrik und Chemi- faliengroßhandel. Waren: Mineralwässer, ärztliche, ge- sundheitlihe Jnstrumente und Geräte, photographische Apparate, Zuckerwaren, “Back- und Konditorwaren, Fut- termittel, photographishe Erzeugnisse, Parfümerien, Wasch- und Bleichmittel, Farbzusäße zur Wäsche, Flecken- entfernungsmittel, Rostshuymittel, Puß- und Polier- mittel, Schleismittel.

20h. 289531.

289529,

25. 289533.

St. 11527.

M. 33865

289528.

A lcazar“

21/1 1922. Carl Mez & Söhne, F-eiburg i. Vi 12/7 1922.

Geschäftsbetrieb: Seidenzwirnerei und Färber Herstellung und Vertrieb von Fabrifationsseiden, reale Näh- und Stickseiden, Schappeseiden, Nezunterkleidern. Waren: Rohe, gezwirnte und ge färbte Seide, rohe, gezwirnte und gefärbte Schappe seide für Weberei und Nähzwecke, rohe, gezwirnte un!

gefärbte Kunstseide, rohe, gezwirnte und gefärbte Baum

Tapisseriegarne, Unte

und Wollgarne, Leinen

Seide, Wolle, Baumwolle,

Leinen aus

twols=-, fleider Ramie.

O A

PÍanos

a UTNE A'G LEIPZIG FLÜGELv PIANOFORTE FABRIK

Tapisseriegarnen

L. 2435

Der Bezugspreis beträgt vierteljährlich 219 Mk Alle Postanstalten nehmen Bestellung 2 E Berlin außer 1 ür Selbstabhol auch die Geschäftsstelle SW. 48, Wilhelmstraße Nr. 33

den Postanstalten und Zeitungsvertrieben

inzelne Nummern kosten 5 Mk.

Staatsanzeiger.

Tel.: Schriftleitung Zentr. 10 986, Geschäftsstelle Zentr. 1573.

0

Anzeigenpreis für den Naum éiner 5 gespaltenen Einheitszeile 24 Mk., einer 3 gespaltenen Einheitszeile 40 Mk.

Anzeigen nimmt an:

die Geschäftsstelle des Neihs- und Staatsanzeigers,

Berlin SW, 48, Wilhelmstraße Nr. 32.

R |

ITr. 19G. Reichsbantgicotonto. Berlin, Sonnabend, den 2. September, Abends. Poftsczectonto: Bertin41821. 19ND

Sinzelnummern oder einzelne Beilagen

Inhalt des amtlihen Teiles: Deutsches Neich.

Bekanntmachung, betreffend Ergänzung der Bekannkmachung vom 24. Dezember 1921, betreffend Bestimmungen über Zar und Inhalt der Anträge der Geschädiagten.

Be uaung, betreffend die Ausgabe neuer Reichsbanknoten zu ! N

Bekanntmachung, betreffend Höchstpreise für Noheisen,

eros und e uu.

: eldungen der Filmoberprüfstelle sowie der Filmprüfst in Berlin und München. vis | O

Verordnung über die Einrichtung der Quittungskarien für die Invaliden- und Hinterbliebenenversicherung.

Dil i Schwefelsäurepreise.

¿Detanntmacung, betreffend Aenderung der Lieferungsbedingungen

po nene Se e. 5 O

nzeige, betreffend die Ausgabe der Nummer 61, Teil Neichs8gesebblatts. L E

Handels3verbot.

Ernennungen 2c.

Ferro-

Preußen.

Ernennungen und sonstige Personalveränderungen.

Urkunde über die Verleihung des Enteignungsrechts.

Bekanntmachung der zu Wohlfahrtszwecken in der Woche vom 20. bis 26. August genehmigten öffentlichen Sammlungen.

Bekanntmachung, betreffend den Beginn des Winterhalbjahrs an der Tierärztlihen Hochshule in Hannover.

GEMONEGE R R E R A A T 7 E S S R R A R E R E E Amtliches.

Deutsches Reich.

__ Im Bereich des NeichsverkehrSministeriums sind verseßt: die Regierungsräte Dr. jur. Karl Fischer, bisher in Trier, als Mitglied (aufirw.) der Reichsbahndirektion nah Oppeln, Wenzel, bisher in Königsberg (Pr.), als Vorstand des Eisenbahnverkehrsamts nach Gera (Reuß), Pichier, bisher in Elberfeld, als Vorstand des Eisenbahnverkehrsamts nach Trier, die Regierungsbauräte Lehr, bisher in Frankfurt (Main), als Mitglied der Reichsbahndirektion nach Oppeln, Albach, bisher in Ratibor, als Vorstand des Eisen- bahnbetriebsamts nach Hanau, Brust, bisher in Detmold, als Vorstand des Eisenbahnbetriebsamts 2 nah Frankfurt (Main), Wilhelm Rau, , bisher in Hanau, ‘als Vorstand des Eifenbahnbetriebsamts 3 nah Darmstadt, Spanaus, bisher in Berlin, als Vorstand des Eisenbahnbetriebsamts nah Ratibor, Nippe, bisher in Breslau, als Vorstand des Eisenbahnbetriebsamts 1 nah Schneidemühl, Hermann Jung, bisher in Darmstadt, als Vorstand des Eisenbahnmaschinenamts nach in Hirschberg (Schlesien), als Mitglied (auftrw.) der Reichs- bahndirektion nah Berlin, Wilhelm Becker, bisher in Worms, nah Darmstadt als Vorstand eines Werkstättenamts bei der Eisenbahnhauptwerkstätte daselbst, Heilbronn, bisher in Glüdstadt, als Vorstand des Eisenbahnmaschinenamts nach Hirschberg (Schlesien).

Ueberwiesen sind: der Oberregierungsbaurat, Professor Lohmann von der Reichsbahndirektion Osten in Berlin als Mitglied zur Reichsbahndirektion in Berlin und der Regierungs- baurat Gotter von der Reichsbahndirektion in Berlin als Mitglied zur Reichsbahndirektion Osten in Berlin.

Der Regierungsbaurat R üppe ll, Vorstand des Eisenhahn- betriebsamts 2 in Schneidemühl, ist auf seinen Antrag unter xe dis des geseßzlihen Ruhegehalts in den Ruhestand verse

Der Kaufmann Wilhelm Gädeke ist zum Konsul in (Finnland) ernannt worden. emr aemete erme emed Beklanntmachuna: Die Bekanntmachung, betr. Bestimmungen über

bo

einschließlich des Portos abgegeben.

werden nur gegen Barbezahlung oder vorherige Einsendung des Betrages

Worms, Schlemmer, bisher |

Bekanntmachung,

betreffend die Ausgabe neuer Reichsbanknoten zu 500 4.

In der nächsten Zeit werden neue Neichsbanknoten zu 500 H ausgegeben werden, sie sind 112174 mm groß und auf weißem Papier mit örtlichem, bandförmigem Wasserzeichen gedruct. Das Wasserzeichen steht in himmelblau ‘getöntem Papiergrunde links auf der Vorderseite der Note. Es besteht aus einer dunkel und einer hell umrandeten Kordel in seil- artiger Verschlingung. Erstere trägt die Wertziffer 500 #4 in heller, leßtere in duntler Schrift. Die Wasserzeichenleiste ist überdruckt mit einer alleinstehenden, graugrün und rosa ge-

töónten Guilloche mit der hell ausgesparten Weriziffer 500.

Das eigentlihe Drucbild der Vorderseite der Bank- note ijt von einer schmalen Zierleiste eingefaßt und in zwei Felder geteilt. Das größere Feld links enthält die Beschriftung:

Reichsbanknote

Fünfhundert Mark

zahlt die Reichsbanfkhaupitkasse in Berlin gegen diese Banknote dem Einlieferer

Berlin, den 27. März: 1922

Reichs ban kdirektorium

u. Glasenapp v. Grimm Kauffmann Schneider Buüdczies Bernhard Seiffert Vocke Friedrich Fuchs P. Schneider

in deutshen Buchstaben.

Das Feld i} mit einem grau bis oliv getöntèn Moiré muster gedeckt, im oberen Teile“ steht eine weiß ausgesparte Wertziffer 500, darunter der leiht rötlih getönte Reichsadler umgeben von olivbraunen Zierlinien. Unten rechts und links befinden fih in ausgesparten, mit Zierlinieneinfassung ver- sehenen Feldern die braunrosa getönten Kontrollstempel mit dem Reich8adler und der Umschrift „Reichsbankdirektorium 500“. Oben rechts im p steht der"weinrote ‘Kennbuchstabe, oben links eine der beiden blauschwarzen Nummern.

_ Das shmalere Feld rechts enthält im oberen Teile ein männliches Brustbildnis (Junker Jakob Meyer zum Pferd) in dunkler Farbtönung (oliv bis schwarz). Darunter befindet sih in einem graublau umrandeten, oliv bis braun, rosa getönten Guillochenfeld die dunkle Wertziffer „500“. Unter diesem Felde steht auf braunrosa getöntem, dunkel geneßten Felde die zweite Nummer. |

Auf der Nückseite fällt zunächst der vom Druck frei- gelassene, himmelblau getönte, eiwa 35 mm breite Vapierrand auf der rehten Seite ins Auge, auf ihm sind deitlih die in das Papier eingebetteten dunkelroten Fasern zu erkennen.

Das Drudkbild selbst stellt ein von s{hmalem Zierrande umgebenes Guillochenfeld mit verlaufenden Farben dar. Jn den Seitenteilen rechts und links herrschen die Farben grau und rot vor, im mittleren Teile braun und grün. i

„Die vier Rundguillochen in den Een enthalten die Wert- zisfer 500 abwechselnd in dunkler und heller Schrift, und zwar oben links dunkel, rehts hell, unten umgekehrt. Die Be- shriftung in dunkelbrauner Farbe.mit deutshen Buchstaben lautet

oben Reichshanknote

in der Mitte Fünfhundert Mark

und unten steht der Strafsaßz.

Die Nummern stehen auf der Mitze der kurzen Seite des Druckspiegels. /

Berlin, den 1.

Favenstein

September 1922. Reichsbankdirektorium.

Sorte

|

Hämatitroheisen . . Gießereiroheisen L Gießereirvheisen TTT L Siegerländer Zusaßeisen, weiß s e s graut Kalterblasenes Zusateisen der UeinenSiegerländer Hütten, |

weiß | 26

meliert | e grau Siegerländer Bessemereisen . M Puddeleifen Stahleisen, Siegerländer Qualität ¿0 Kupferarmes Stahleisen . Stahleisen mit max. 0,29% Cu.

- F

Spiegeleisen mit 6—80%/%Mu. |8 : 8— 10% Mun. :

Z 10—12%/% Mun. | Gießereiroheisen ILL, Luxem- | bürger Qualität . ,. Ll Gießereirobeifen TV, Uifems- | burger Qualität . Gießereiroheifen V. burger Qualität . MEAE Temperroheisen von der Dutis- burger Kupferbütte, großes Format Serromangan, 809% ig . J 909%/gia. Ferrosilizium, 10% ig.

Luxem- |

meliert | 2

Grund- |

preise | die Tonne | in Mark |

Der Grundypreis gilt

j | Frachtgrundlage Oberhausen

u

.

Siegen

ab Hütte [1A w N if 4 pw, | Frachtgrundlage Siegen

30 283,—

23 818, ab Grenze

1-28 619, —| S

23 £18,—!|

Torf A 4 “A V L L O berbausen

V a

0

ert

Ueberpreise

ber aat

} bei Hämatit uud Gießerei- | De e

; L | bei-allen-Sorten-. „.„_.|

Tonne

250, 315,— 969, 75, 1250,—

maximal 0,09 9% Phosphor 0,05 “70 U V4 0 0.06 9/,

0,05 %

T79,— 125,— 190,— 290,— B19 A ot

20,

5—6 Analysenangabe

Besondere Preisbestimmungen. Die Kokspreiserhöhung vom 1. September 1922 und die Vexs F L

gütung für den Handel sind in den Grundpreifen bereits cin Die neuen Preise gelten für die Zeit vom

1922 eins{ließlid.

Sollte für die Gültigkeitsdauer vorstehender

egriffeu. 1. bis 10. September

Preise eine Erz

höhung der Kokspreise oder der Eisenbahnfräcßten eintreten, so er- fahren die Robeiseuverkaufêpreise mit Wirkung vom gleichen Tage ab

eine Erhöhung dergestalt, daß j

eine Erhöhung von | 1,25 1,375 1,29

«„ Ot

Gi

&

Tz S u C Uu

sowie

Ä

6,— v

6— , zur Folge hat.

ede Mark pro Tonne Kokspreizerböbung

# per Tonne Hämatit und Cu-armes Stableisen,

eßereirobeisen T und II1,

Skegerländer Stahleisen, Sptregeleisen,

eßéreiröhéisen, Luxemburger Qualität,

Temperrokbeifen,

Ferromangan 80 %% ig,

Fetromäußan 9049/6ia,

A » «» _Gerrosilizium 10 % ig

jedes Prozent pro Tonne Feachterböhung eine Erbößung von per Tonne Hämatit und Cu-armes Stahleisen,

Gießereiroheisen L und 111,

Siegerländer Stakhleisen,

Spiegeleisen,

- Gießereirchbeisen, Luxemburger Qualität,-

« Temperrobeisen

19/12 1921. HSermaun Franke, Frankfurt a. M., Schloßstr. 85. 12/7 19282.

Geschäftsbetrieb: Fabrikation und Vertrieb von Automobilzubehör, Maschinen und Apparaten. Waren: Signalinstrumente, Beleuchlung2-Apparate und -Geräte, Apparate für magnetelekirishe Hoch- und Niederspan- nungszündungen, Zündkerzen, Haud- und mechanische Pumpen, Kabelshuhe, Funkenstrecker, Zündkerzenprüfer, Hündkerzenreiniger, Dichtungen, Armaturen für den Kühler, Motor einschl. Benzinförderungen und Chassis

von Landfahrzeugen.

Verlag der Expedition (Mengering) in Berlin.

21/4 1922. Chemish-tehnishe Judustrie G. m. b: S Berlin 12/7 1922,

Geschäftsbetrieb: Galvanotechnishes Fustitut. Waren: Toilettegeräte, Kleineisenwaren, Schlösser, Be- schläge, Drahtwaren, Blechwaren, Anker, Ketten, Stahl- fugeln, Reit- und Fahrgeschirrbeschläge, Rüstungen, Glocen, Schlittshuhe, Haken und Ösen, Geldschränke, Kassetten, mechanisch bearbeitete Fassonmetallteile, ge- walzte und gegossene Bauteile, Fahrradzubehör, Fahr- aeugteile, Tapezierdekorationsmaterialien. Lehrmittel, Ge-. \chosse, Munition. i

18/5 1922. H. Leutke Aktiengesellschast, Leip; Le Lo - Geschäftsbetrieb: Flügel-

Waren: Flügel und Pianos.

Form und Jnhalt der Anträge der Geshädigten vom 24. Dezember 1921 (Reichsanzeiger Nr. 305), wird, wie folgt, ergänzt:

In dem Verzeihnis der Vorprüfungsstellen der zur Vorprüfung ugelassenen AUETU vertre Lng ist unter La ‘in Spalte 3 bei der rüfungsftelle Hamburg hinter Bremen hinzuzusezen:

„Für Seemanns|chä den umfaßt die Prüfungsstelle die Geschäfts-

bereihe sämtliher Zweigstellen des Reichsentshädigungsamts.

Berlin, den 14. August 1922. i ;

Der Präsident des Reichsenishädigungsamts für Kriegsshäden. J. V.: Bach.

Havenstein. Budczies. Düsseldorf, den 29. August 1922. Eisenwirtschaftsbund.

E. Poensgen, Vorsitzender.

®*) Die Preise für Ferromangan gelten für den onat September und basieren auf einem Kurse E 6000 E enge lisches Pfund; sie erböhen oder ermäßigen fich um / M Ferromangan 80 6/0

0

Standard Oil Company of New York,

10/4 1922. J. P. Schmidt u.

New York. Vertr.: Pat.-Anwälte O, Schmidt, Berlin SW 68. 12/7 1922.

Geschäftsbetrieb: Fabrikation und Handel von Ol, Petroleum, Firuissen, Farben, Desinfektionsmitteln. Waren: Trockene, halbflüssige und fertig gemischte Farben, Terpentin, Firnisse, Polieröle, medizinische Öle gegen Verstopfung, Wäschereiwahs, Petrolatum, Des- infeftionsmittel und Farben.

Druck von P. Stankiewicz" Buchdruckerei G. m. b. H.,— Berlin §W. 11, Bernburger Straße 14.

4

und Pia\ofortefab

Botanttmacchutga

Auf Grund der Verordnungen des Reichswirischaftsministers vom 1. April 1920 und 15. Dezember 1921 über die Regelung M CEUNaL Fa man leeren G L mit Wirkung Ln 50 ab 1. September d. J. die folgenden H öchstprèéise für Roh- | ¿z. ; \ "von B : d A A Ferromangan - und Ferrosilizium festgeseßt t hen S T DO ver Der E E

(Schluß in der folgenden Beilags. )

Ede arat 1 anien rit ta r at ae