1922 / 196 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

200 T e Belanatinahune, bote. Au der Gewerkschaften Hel- F Bi T, s es unter: 678 ftatt

\ ) ¿ L - 14063 234 695 15621] seit 1.10, 14: V 22171 [242 262 274 281 331 379 381 403 4181 61 StüÆ Bnéhstabe 2 in Köln, bekannten u 62368] Oeffeutliche Zustellung. nebst Zirssen unter Verzicht auf die Rü@- r : i : R Vin Beliaties die Fein des Falis auf M va Derléfiers e E Roe ne E : S arie Karl Neumann, früber O hinterlegt, Beklagte sei also wegen Aeg 167 48 188 509 707 926 620 5768 8705 16316 21850 E 660 663 ci 696 793 802 824 837 851 Tido 208 309 292 568 Sf Maa Périer o Die Klägerin |$ 1567 B. G.-B,, mit dem Antrag auf | in Schnelsen, Prozeßbevollmächtigter : | in Landsberg a. W., jeßt in Jonnen bei | ihres Anspruhs aus zer Hypothek be- p 129 210 222 670 812 595 996 | seit 1. 10. 15: A 28218, D 6549 9931 | 891 910 919 920 924 931 932 954 960|977 2103 145 262 275 316 491 693 adet den Beklagten zur mündlichen Ver- Meidung der Ehe. Der Kläger ladet die | Rehtsanwalt Thomas in Pinneberg, klagt | Kreuz, Prozeßbevollmächtigter: Justizrat | friedigt. er stellt deswegen den An- Aae1S 670 848 20122 187 392 589 |1500, 7 961 982 989 1009 019 022 024 042 0891696 902 912 920 943 3109 420 497 Handlung des Nechtsstreits vor die | Beklagte zur mündlichen Verhandlung des | gegen ihren Ehemann, den Otto Fernando | Dr. Binting in Landsberg a. W., klagt | trag: die Beklagte kostenpflichtig zu ver- 601 754 21037. 044 068 118 405 774| seit 1. 4, 16: C 5857 27820, D 5182, | 107 109 118 144 586 770 862 4017 211 329 414 448 iter: 16. Pivittammer des Landgerichts IT in | Rechtsstreits vor die se<ste Zivilkammer Nöhe, jeßt unbekannten Aufenthalts, | gegen den Landwirt Reinhold Kindt, | urteilen, die Löschung der im Grundbu 823 22066 119 139 249 313 631 648 | seit 1. 10. 16: B 3701, C 27821 Buchst. I zu 75 4: Nr. 83 107 [460 477 549 629 648 665 803 5042 | statt 279 heißen. (Ver Berlin SW. 11, Halles<hes Ufer 29/31, | des Landgerichts in Köln auf den 7. De- | früher in Shciien, unter der Behaup- früherin Wierzebaum, Kreis Shwerin a.W., von Scnelsen Blatt 118 Abt. IIT für 654 889 920 937 957 23002 331 567 | D 11983 21657, : ‘115 209 213 219 281 282 294 299|159 219 227 284 371 417 604 685 | Nr. 17€ vom 10. August Zimmer 144, auf den 5. Dezember | zember 1922, Vorm. 9 Uhr, | tung, daß ihr gegen den Beklagten, der | jegt unbekannten Aufenthalts, unter der | sie eingetragenen Hypothek zu bewilligen 820 908 24211 567 25043 236 409| seit 1. 10. 17: A 4179 24504 908,|301 328 345 367 371 377 420 425| 6062 171 190 206 452 623 1922, Vormittags 10 Uhr, mit der | mit der Aufjorderung, si< dur< einen | sie bögwi i verla en, eine den beutigen | Behauptung, daß der Beklagte zum | und das Urteil, erforderlichenfalls gegen 467 481 600 654 698 724 26121 269 | B 3502, C 10152 13175, D 12119 "1434 435 443 44 Stü>k Buchstabe I u 75 M: : Bekanntmachun Aufforderung, fi durch einen bei diesem | bei diesem Gerichte zugelassenen Rechts- | wirtschaftlihen Verbältnissen und der Schadenersaß wegen Nichterfüllung des | Sicherheitsleistung, für vorläufig voll- 401 581 630 857 27034 194 197 408 | seit 1. 4. 18: A 6880, B 3659 919 D) m Nr. 107 113 192 655 678 1017 035 [62694] i Gemäß 2 s, Tilgungs: Pr iehbe L S tigter E i sen, E Taf ‘Ee aus fia Le u e e D Bella in pflicht ; i mit D n Ee L T Be- di “Bekl E T abtlibee Ves L ela 469 484 491 521 530 593 629 658 664 | C 10455 17983 21911, D 6550 17344 Buchst. FF H 3090 A: Nr. 68 | 279 562 573 923 2060 080 213 665 e Mate 4 Verlosung der An- / 0 ollmädtigten vertreten zu laffen. en zu laffen. ebe, m m Antrage, den Betlagtien et ist, em Antrage, 1. den De- | die Beliagke zu T IIE - - ' ; ) é í i jüdi i “Berlin, den 26. August 1922. Köln, den 28. Angust 1922. kostenpflihtig und vorläufig vollstre>bar fla ten A E ten: at aa ben Kläger | des Rechtsstreits vor das Amtsgericht in 688 697 759 767 773 795 811 835 841 Ta L Bx H 0 s S is e iy ae t s Pry a S E e O ot S leihe der biefigen jüdischen Gemeine vom Der Gerichtsschreiber des Landgerichts IT. : Helwig, Í zu verurteilen, der Klägerin außer der ihr 3487 A nebst 4 vH Zinsen seit dem | Pinneberg auf den 18. Ae An SEN ua 1p u 75 A @5 Tr) 1891 4, D 18579 19805 21447 777 817 | 123 124 138 198 203 250 296. 976 307 406 464 473 565 582 599 733 |1- S A Es A r g Za0G 2 [62358] Oeffentliche Zust He Zustellung. Gerichtsschreiber des Landgerichts. dur< Urteil des Landgerichts Altona vom | 15. April 1922 zu zahlen, b) die Kosten | Vormittags 9 Uhr. Zum Zwe>e Nr. 88 258 415 613 637 768 1030 299 | 818 851, Buchst. &G zu 1500 4: Nr. 37 86 [791 838 914 5014. A 822 283 Stû da 00 j A, C Nr. 545 4

: E An 4. März 1914 zugesprocenen Unterhalts- | des Rechtsstreits zn tragen, 2. das Urteil | öffentlichen Zusteliung wird diefer Auszug : ;

Die Frau Elsbeth Krüger, geb. Gorges, A Delenise Buteluns, b rente bon vierteliährlih 250 ab 15. Ok- | gegen Sleherbeitaleistunc vorläufig voll- | der Klage bekanntgemaht. Die Ein- s aen E N L s A "E al E L L G L I f 4 wal A4 In. 44% Aen E s 646 565 569 715 735 780 în Drewitz bei Magdeburgerforth, Haus- Zidilabteil Sr ba geri Ée A tober 1921 eine Unterhaltsrente von viertel- sirodbar zu erklären. Zur mündlichen Ver- | lassungsfrist wird auf einen Monat be- 543 5054 065 098 299 420 599 773 | 714 1 100 142 169 936 360 279 391 381 419 R “ib 16 und Aruenccuméscbétaei: 999 J0IO, 10 , Ü E art eee No na tigtee: [A ibren M dreas Havber zu Trier, | ährlih 4500 .# zu zahlen, zahlbar in | handlung des Rechtsstreits wird der Be- | stimmt. 923 935 6173 215 766 797 8465 903| seit 1. 10. 19: A 6836 14122 16171 | Buchfi, 5I zu 75 4: Nr. 39 53| 14 Sta> Buchstabe PF zu 3000 4 |> 1000 # x, 1993 bört demn H E Sem en Sthneider Arc vertreten durch den städtischen ‘Berufs. | piertelläbrlichen Raten im. voraus, die | Aagte vor das Amtsgericht in L 10S S TIIEE, Den». August A E 2071 347 507 727 885 8006 168 172 | 22380 28819, B 6066, C 1223 521 14792 |78 119 142 Le Nr. 351 435 1098 2051 059 079 102 dic Bencimm dieser Anleibes@éine auf , fällig gewesenen sofort, die fällig werden- | a. W. auf den 27. November ,} Der Gerichtsschreiber des Amtsgerich{8. - 196 292 415 446 798 846 9904 9161956 18065 19374 21974, D 9807 17491 FL. Das A e Sit? Duiiiata A 1500 .«|. Den Inhabern ego E o: Ü scheine hierdur<h mit dem Ersuchen ge-

Krüger, früher in Berlin, jeßt unbe- | vormund Karl Blasius in Trier ovef Lan 1 N G R, x en jeweils am 15. November, 15. Februar, | Vormittags 84 Uhr, geladen. N kannten Aufenthalts, wegen Ehebruchs | bevollmächtigter: Rechtsanwalt Dr. L. Mat Éd E 10198 340 346 558 866 882 913 | 21731, 2a) zu 3 U baetier Verlaffung, t bes Une | Stein, Hambg, Kibgees, gegen ben ahres. Die Klégerin” ladet ven ‘Be: | Der (Geber d a W., den 24 August 1922. | (69373) Oeffentliche Zustellung, 11367 421 503 602 764 790 986| seit 1, 4. 20: A 760 2163 5932 961| Buchst. P zu 3000 4 Nr. 437 542 | Nr. 185 667 682 747 824 829 973. | [Ene bieselben vom L. April 1923 trag, die Ebe der Parteien zn \{heiden und | Schreiner Prod Clauften, E at np/as ‘fiboblikea Verbandlung des TEIDET y Die Stadt Remscheid, vertreten dur 12064 13138 246 248 269 327 866} 23728 729 24366 26798 27992 28424, | 688 78% 1088 112 490 712 848 886 917| 14 Stü Buchstabe WW zu 300.4 gegen Empfang des Nennwerts und der den Beklagten für den allein \{Guldigen Teil | 3. 34 unbekannten Aufenthalts, Beklagten, N etöst aria das Amtsgeri@t i Di / ihren Oberbürgermeister in Remscheid, 882 14054 176 336 674 720 899 B 6156 598, C 986 3633 5180 9824| 920. Nr. 105 230 532 983 1449 461 625 688 Zinsen für das vierte Semester an un- K on 25, Ott H 1 H0s are | [62022] Oeffentliche Zusteuung. klagt gegen den Josef Gofsens, bisher 15006 086 274 392 947 978 16016] 13108 23111 26466 27825, D 5117 6104| Buchst. & zu 1500 .4 Nr. 55. 715 918 993 2003 014 059. ; tkafse, Oranienburger Straße

< g gt gegen 2 serer Saup , g 093 256 377 987 613 793 820 966 |162 9371 600 11472 12022 035 21076| Buchst. 1x zu 300.4 Nr. 83 367 501| 8 Stu> Buchstabe II zu 75 #| N. 99 pt, oder bei der Bankfirma Cohn

u erklären. Die Klägerin ladet den Be- | wegen Unterhalts hat der Kläger den Klag- | 5.17 auf den 25. Oktober 1922, Vor. Ea ten zur mündlichen Verhandlung des | anspru< erhöht und beantragt nunmehr: | 2189 2 Der Kreissparkassendirektor F. Caspary | in Hilden, Forsthaus Ei>ert, wohnhaft Nechtsstreits vor die 20. Cd ves den Beklagten kostenpflihtig und vorläufig dffentlihen Zustel n S e N in Hanau a. M. ian der Lehrer Her- | gewesen, jeßt unbekannten Aufenthalts, B - 17054 298 309 822 18097 143 465 | 807, 881 916 1087 176. ; Nr. 193 243 510 565 573 814 1087 097. «& Bernstein, Berlin C., Burgstr. 27, des Landgerichts T in Berlin, Gruner- | vollstre>bar zu verurteilen, dem Kläger der Klage bekarmt eue / 9 | nann Nuppel in Frankfurt a. M., Ger- | unter der Behauptung, daß der Beklagte E 576 988 629 713 729 816 850 946 seit 1. 10. 19: CC 58. : Buchst. F zu 75 #4 Nr. 51, 80 117| Die ausgelosten Rentenbriefe werden einzuliefern. straße, 11. Sto>werk, Zimmer 8/10, | von der Geburt ab bis zur Vollendung Wiakebera S4 10. Au ust 1922 maniastr. 44, beide vertreten dur Rechts- | die geforderte Schuld für Instandseßung E 19161 202 300 332 517 636 692] 31% Rentenbriefe der Provinz |286 450 456 647. den Inhabern mit der Aufforderung ge- Non den im August 1920 verlosten auf den 14. Dezember 19282, |des 16. Lebensjahres als Unterhalt eine Der Gerichtsschreiber des Amts erichts anwalt Henrich tn Offenbach a. M., klagen | einer E schulde, mit deù 20020 034 434 5295 550 690 788 : Schlesien: Buchst. X zu 75 M Nr. 11. kündigt, den Kapitalwert gegen Rük- Anteilscheinen sind bisher niht zur Eins Vormittags 10 Uhr, mit der Auf- [im voraus am ersten Tage eines jeden 9 * gegen die 1. Anna Sauer, geb. Hornauer, | Antrag, deu Beklagten zu verutteilen, an 21052 058 096 353 357 423 429 437} seit 1. 4. 12: P116, b) zu 4 9%: gabe der Rentenbriefe mit den dazu lösung gelangt: forderung, fi< dur< einen bei diesem | Vierteljahres fällige Geldrente von 300.4 zuleßt wohnhaft in Trier, Neustr. 10, bei | die Klägerin einen Betrag von 3000 4 439 482 547 565 567 640 661 810| seit 1. 4. 16: P 124, Buchst. M zu 300 4 Nr. 7 14 30. sedeeiges, ni<t mehr zahlbaren Zins- 4 Ne 33, 1 Stüd à 5000 M. Gerichte zugelassenen Rechtsanwalt als | vierteljährli<h für die Zeit vom 22. April | [62374] Oeffentliche Zustellung. Gngel, 2. Paula Hornauer, zuleßt | zu zahlen und die Kosten des Nechtsstreits U 820 827 840 853 857 877. L feit 1. 4. 19: L243, : Buchst. IF zu 75 4 Nr. 6. einen, und zwar: Von den im August 1921 verlosten An-

1920 bis 30. September 1921, 450 #4#| Mayerhofer, Therese Maria, unehelich GobnaNt in Eppendorf bei Bochum, | sowie die dur< die Beautragung des r Buchst. 4A zu $000 #4 Nr. 25 73] seit 1. 10. 19: L246, M 266, N 156 Wir kündigen hiermit diese Rentenbriefe. | zu L Reihe 4 Nr. 15/16 und Erneue- teilscheinen sind bisher ni<t zur Eins

4 158 159 182 228 263 336 367 370 378 | 222 255 277 663, O 311, Sie sind vom 2. Fanuar 1923 ab gegen A Stri 1926 nale: Genera löfung gelangt: zut e e T R E

‘Prozeßbevollmächtigten vertreten zu laffen. | 1 E i 37. R. 239. 99. Ie N vierteljährlih vom 1. Oktober 1921 bis | der Mayerhofer, Maria, Häuslerstochter | Engelsburger Straße 183, unter der Be- | Arrestbefehls des As Remscheid E 4 240 20D i ar: î Berlin, den 28. August 1922. 90, April 1922 und 900 .4 vierteljährlich | in Vilsbiburg, geseßli< vertreten dur den hauptung: Im Grundbuch für Neu Jsen- | vom 16. Februar 1922, 3 G 12/22, aufzu- 462 651 653 687 778 904 1016 042 053. | seit 1. 4. 20: M 207, N 47, Zurücklieferung der Rentenbriefe B Nr. 123, 1 Stü à 2000 Æ. Die Klägerin ladet den Beklagten Buchst, VBWB zu 1500 4 Nr. 26 44] seit 1. 7. 18: J 97, nebst Zinsscheinen vom 2. Januar rungss{hein Von den im August 1922 verlosten vom 2. Januar 1923 ab bei unserer | y,„jeils<einen sind bisher nit zur Ein-

i i vom 1. Mai 1922 ab, und zwar die rüd- , , di - 6 i , Lehmann, Gerichtsschreiber und zwar die rü>- | Vormund Mayerhofer, Jakob, dieser ver- | burg Band X11 Bl. 1124 ift zugunsten | erlegen 140 159. seit 1. 7. 19: H 440 1013, 1923 ab und Erneuerungsscheinen

L ; tat ständigen Beträge sofort, len. treten d j ä i - ündli ‘handlung des Rechts- j des Landgerichts T. Zivilkammer 20. g ge fofort, zu zahlen. Der | treten dur<h Rechtsanwalt Eiermann in | des Klägers Caspary eine Hypothek ein- | zur mündlihen Verhandlung des Nech Buchst, ©O zu 300 .4 Nr. 2 41 70| feit 2 1. 20: F 777 1289, I 352 805, | bei unserer Kasse Albre<ts\traße 32 | Kasse hierselbst, Tragheimer Pulverstraße lösung gelangt: S bezw. der Mentenbankkafse in K Ne 1 A 2 Stüd 5 5000 M.

Beklagte wird zur mündlichen Verhandlung | Vilsbiburg , flagt gegen Lampolts- | getragen im Betrage von 1400 .4, verzins- | streits vor das Amtsgericht in Remscheïd j 0, j s RIâ 10. ber 1922, Vor- 78 113 127 132 295 350 352, K 112, hierselbst oder bei der Rentenbank: | Nr. 5, lich zu 42%, sowie zugunsten des Klägers | auf den 10. Novembe fkafse in Berlin C. 2 Klosterstr. 76 | Berlin, Klosterstraße 76 T und der Kasse| Nr. 226, 1 Stü> à 2000 ..

O relendiche Sileiimg, L R B i pol das E e, ee Es it Woll- A X 16. e T Buchst, DD zu 75 Æ Nr. 60 73| seit '1. 4. 20: T18 22

A „Tau Mart SovieBll, Kate ged. | Vamburg, Zibilabteilung 14, Ziviljustiz- | kofen, großjährig und geschäftsfähig, t | Nuppel eine othek von 3500 M, ver- | mittags r. Zum Zwecke der uchft, zu o r, eit 1. #4. M: 11 . j

Förster, in Elberfeld, Wüilfingstraße ebäude vor dem Holstentor, Erdgeschoß, ibélannten M fentbct (el eri, cinslich zu e ie lastend auf dem auf öffentlichen Zustellung C E Auszug l 94. 4% Rentenbriefe der Provinz oder bei der Preußischen Staatsbank | ver Preuf:. Staatsbank (Seenand C Nr. 568 584 899 910 1166, 5 Stüd r. 19 bei Wirth, Prozeßbevollmächtigter : Baut 110, auf Freitag, den 17. No- | wegen Vaterschaft und anderem, mit dem | den Namen von a) Michael Hornauer, | der Klage bekanntgemacht. Hb) zu 34 %. Posen: (Sechandlung) in Berlin W. 56 —| lung) in Berlin, Markgrafenstraî e 38, |. 1000 A.

Rechtsanwalt Bru>mann, Dinslaken, | vember 1922, Vormittags 95 Uhr, | Antrage: I. Es wird festgestellt, daß der | Taglöhner, b) dessen Ebefrau, Theresia | Remscheid, den 30. Auguft 1922. Buchst. L zu 3000 # Nr. N 183] seit 1 4. 14: D 5990, Markgrafenstraße 38 einzulösen. an den FoGentanen bon 9—12 Uhr | Der Einlieferung dieser Stü>e sehen

klagt gegen ihren Ehemann, den Berg- | geladen. Zum Zwe>e der öffentlichen | Beklagte der Vater des am 30. April 1914 | geborene Hainz, als Gesamtgut der Er- illin g, Kanzleidiätar, 189 222 295 360 383 525 579 616 632] seit 1. 4. 15: A 11918 12059, D 1689| Die Verzinsung hört mit dem 31. De-| Vormittags in Empfang zu nehmen. | 7 entgegen.

arbeiter Karl Sobietfi, jest unbekannten Zustellun wird dieser Auszug der Ladung | unehelih geborenen Kindes Mayerhofer, | rungenschaftsgemeinshaft e ngetragenen | als Gerichtsshreiber des Amtsgerichts. 651 665 666 732 773 799 862 863 887 | 13826 14515, zember 1922 auf. : Den Inhabern von ausgelosten und | Zerlin, den 27. August 1922.

Aufenthalts, früher in Dinslaken, auf | und der Viitrag bekanntgemacht. Therese Maria, aus Vilsbiburg ist. | Grundstu>e Flur Ul Nr. 212 75/100 erter rect eren 903 204 361 972 1009 012 024 038 061. } feit 1. 10. 15: C 11467 12495 14911 | Die ausgelosten Rentenbriefe verjähren | gekündigten Rentenbriefen ficht es auh | Horstand der jüdishen Gemeinde,

Grund der geseßlichen Unterhaltspfliht, | Hamburg, den 12. August 1922, IT. Der Beklagte wird verurteilt, an die | Hofreite an der alten Straße, (62363] Oeffentliche Zustellung Buchst. l zu. 1500 #4 Nr. 25 53 | 17051 667 18582, D 7214 9507, nah $ 44 des Rentenbankgesezes vom | frei, sie an die genannten Kassen dur die i

halt einen Beirag von 1000 i B. | er er see des Amisgerichts. | Nläqerin “von deren Geburt bis zum | 266 qm in Neu Isenburg, Be-| Die Witwe des Polizeiwachtmeisiel “Bus: N_zu 300 4 Nr. 44 110 | 931 17890 18880, D 8797 19865 13530 | Bredlau, den 18. August 1929 | iten beg ber Galdbetrrn auf cleichemn alt einen Betrag von i, B. | 769366 Oeffentliche Auf 390. April 1916 eine jährliche Unterhalts- | weis: Grundbu<ß von Neu Isenburg. | Kief Martha geb. Krull, in Wollin ust. zu l, 5 ' u 3 ;

eintausend Mark) monatli ab 1. Juli |( ] Oeffentliche Zuftellung, j i ie Mi ; FELOEN UEUELIA N Ee n ROSGR 150 173 178 191 286 299 323 333 336 | 14066 15080, Direktiou der Rentenbauk. Wege, jedo< auf Gefahr und Kosten des

( s ) < Juli rente von je 250 # vom 30. April 1916 | Die Michael Hornauer Chefrau is am | und deren minderjährige Tochter Doro: 383 411 427 454 490 493 500 512 578 | feit 1. 10, 16: C 9863 13726 15271 idifiet det Empfängers, übermittelt werde. Vom 5 Kommandit-

[58488] 2. Januar 1923 ab hört die Verzinsung

Nen Der minderjährige Helmut Kark Heinz | 1 : e 4 OTL

1922 zu zahlen, und zwar vierteljährlich Tiesh in Eutin, vertreten dur Low bis zum 30. April 1919 eine jährliche | 13. Januar 1912 verstorben und beerbt thea Kiesow daselbst, vertreten dur ihre 193 G04 617 660 661 745 748 768 269 | 16206 Ea T AIOG TOOE BÚT, S100. AOG h L “1993 ab bört die Berzinsung / i Bei der na< den Bestimmungen der ausgelosten Nentenbriefe auf und e ge a

[EUTC)aJIen -au

im voraus und die Kosten des Nechts- | Unterhaltsrente von je 360 .#, vom | worden von ih E i ächtigte: i ; L ormund, S l ) 0 .#, n ihrem Ehemann Michael | Mutter, Prozeßbevollmächtigte: Rechts« : O: GAR c lin f p Zur ans Gutin, ‘Kieler Strafe Cron bevoll E woa 0 x eta 20 Ae 1990 P racña s A 5 Elise E anwälie Dr. Brod und Dr. Beer gy Sitte 130 194 266 326 S a Veit E 417: 0 3009 5051 9832, Fs 39, 41 und 47 des Geseßes vom | wird der Wert der etwa ni<ht mitein- ündli ast o; ächtigte: ä ri : gde 4 va + Æ-YELEI, d / 9. GU]/e, 4, 4a, | flagen gegen den Händler Friedri E R e! on ; ; ; a wir En F erpandlung des Nehtsstreits Brus 0 R Data Mage oren R bis 30. April 1921 eine solhe von |5. Michael Hornauer zu. Beweis: | Winter, angebli in Stettin, Lastadie 23, A Ls N 2 196 "N 0 17: A 13616, B-2061 4266 L Vos "8. n 0 Verte ntt A rate vom Kapital in Abzug gebracht Olk ti und Aktien- wird der age vor das Amtsgericht Koh Willi Krause Hamburg zurzeit 1200 4, vom 30. April 1921 bis 30. April | Akten des Amtsgerichts Offenbach, | wohnhaft, jeßt unbekannten Aufenthalts, 36 84 126 142 151 176 192 G feit 1. 10. 17: TIS04 TRSET TRGOA ma Ens 4E tlidhen Ver losung derl Die Vecikbrung der autasloften Mentens en 1088, ea auf zen e gr nas unbekannten Aufentbalts, nt daun Mes E pp ate T 183 t e A April | X. E E avi IOIE v auf Grutd der Bebauvhitine das der E S M Toieien Loe fivobità S A A Rai 11512 717 15079 S Sründ des Geseßes vom 7. Juli 1891 | briefe tritt na< $ 44 des Nenten- esellschaften. O , * | tra iht z 2 N d. t. 6 zum | Hornauer ift am 8. April 19 rstorben. ie am 29. November 1921 E A6 L 92696 0 i i in. Oa, den 14. August 1922. vollstre@ bare Ber: r Befund zurüdgelegten 16. Lebensjahre, eine in Bac Akten des Amtsgerichts Offenba E bezw. Vater der Klägerin vot- : Posen. : ; Us 2 F hr S o e aas 0 E Ier B 0 dr rid dh S Aae E ies E E Q : amprect, Justizobersekretär, - zur Zahlung von monatli 120 .4 seit einvierteljährigen Raten vorauszahlbare | Alt gegen Hornauer, L. 29/1915. Er if fäßlih erschossen habe und aus dieser un- A a) zu 4 °/0: 4924, E : sind zum 2, Januar 1923 nachstehende | daß die Nummern aller gekündigten bezw. Die Bekanntmachungen über dei 1 Gerichtsschreiber des Amtsgerichts. dem Klagzustellungstage, z. Hd. des Vor- | Unterhaltsrente von jährli 5400 .4 zu | beerbt worden auf Grund Geseßes von a Handlung schadenséïsaßpflichtig : Buchst. A zu 3000 (1000 Tir.) | 14808, 8:-A-10309 11491, B 3496 N s Ao _\zur Einlösung no< nicht präsentierten | Verlust von Wertpapieren befin- ü 162359] Oeffentliche Z s l mundes des Klägers A war die’ ri. bezählen. - IIL, Der- Beklagte ‘hat die | seinen vorgenannten- Kindern. Von diesen | sei, mit dem Antràg auf Verurteilung r 239 Laus Me Are SIE O atn lel L R 14240 15150-16198 538 L E B00 Rentenbriefe Rentenbriefe dur<h die in Grünberg deu fsih_ ausschließlich. in Unter- } ed Tie Boe unen une ns. p. | ständigen Beträge sofort; die künftig fälli Nechtsstreitskosten zu bezahlen. bezw. zu |-Kindern i Therese am 24. Mai 1917. als | des Beklagten zux Zahlung von“ 11 250 .46 t 626 6821 992 974. 7068 u C E 17389 827 963 -18585, D 1130| ab ilieiern mit ins\einen Reihe X li. Sl. ersheinende Allgemeine Ver- abteilung 2. - Sfriba, in Gleiwiß, Löshstraße 1, Be: | werdenden vierteljährlich im voraus, unter | statten. TV. Das Urteil ist gemäß 8 708 | Chefrau des Nudolf Dorn in Neu Ifen- | an die Klägerin zu 1 und 9250 -# an I ; 497 586 981 989 11049 081 157 | 2792 3297 6604 10003 11235 12256 927 | Ne, 15/16 und Erneuerungsscheinen, |Tosungstabelle im Februar und August j. I. 9 klagte und Widerklügerin vertreten durch | der Begründung, daß der Beklagte der | Llfer 6 R.-Z.-P.-O. vorläufig vollstre>bar. | burg mit Hinterlassung eines Kindes, | die Klägerin zu 2, beides nebst 4/0 Zinsen 675 718 774 12067 524 658 852 13780 14832 ; 66 Stü> Buchstabe F zu 3000 4 | veröffentliht werden. Die Einlösung der | [62662] i den Rechtsanwalt Justizrat Arthur Koc- | Erzeuger des Klägers ist und als solcher | Zehenilihe Zustellung ist bewilligt. Der | Willi Rudolf Dorn, verstorben und auf | seit Klageerhebung. Die Klägerinnen | 866 959 13110 161 174 203 328 42 | seit 1. 4, 19: A 11764 12515, B 3493, | 171 223 433 478 636 1053 191 292 | Rentenbriefe hat nah den Vorschriften | Der Betriebsrat hat die Herren Osk mann in Gleiwiß, ladet ihren Ebemann, | vom Amtsgerit Lübe> verurteilt wurde. | Beklagte, Lampoltshammer, Xaver, wird | Grund Gesetzes von ihrem Ehemann zu 1/, laden den Beklagten zur mündlichen Ver- j O E h 16698 10046 729 908 11821 12444|366 868 947 2274 546 615 622 670 [ber $S 1——3 der Verordnung über Maß- | Büttner und Julius Udluft in Frankfurt den Subdirektor Stanislaus T Bi L Der Beklagte wird zur mündlichen Ver- hiermit zur mündlichen Verhandlung des | und ihrem Kinde zu 9, beerbt worden. | andlung des Rechtsstreits vor die dritte 963 972 4 00 A (500 Il T0 164 15623 16578 17137 18056, | 781 809 827 888 936 3458 479 600 nahmen gegen die KapitalfluGt vom |a- M. in den Auffichtsrat gewählt. ulegt in Gleiwiß, Holteistraße 1, ¡egt | bandlung des Rechtsstreits vor das Amts. | Rechtsstreits vor das Amtsgericht Vilsbi- | Das Kind Willi Rudolf Dorn ist am Zivilkammer des Landgerichts in Stettin T a 1651 54 U 610 618 8583 10522 12478 856 922 13459|614 749 768 836 901 982 4057 302 |24. Oftober 1919 RGBl. S. 1820 —| Frankfurt a. M., den 30. August 1922, unbekannten Aufenthalts, Kläger und | geri@t Hamburg, Zivilabteilung 14, Zivil: | burg auf Donnerstag, dem 19. Ok. | 13. Februar 1919 verstorben und von | Albrewtftrake 3a, Zinmee 13" auf dec 768 2898 3391 398 400 466 699 4038 | 14143 446 607 798 801 378 532 627 663 672 739 741 885 |zu erfolgen. Frankfurter Widerbeklaaten, in der beim hiesigen Land- | iustizgebäude vor dem Holstentor, Erd- tober 1922, Vorm. 82 Uhr, geladen. | seinem Vater beerbt worden. Beweis: 30, Oktober 1922, Vormittags 335 384 499 507 516 606 seit 1. 10. 19: A 9436 10420 11609 | 5071 119 337 412 441 523 677 703| Nichtbankiers Haben daher den Wert- ° » gericht anbängigen Gbescheidut f s ges<oß, Zimmer Nr. 110, auf Montag, | Vilsbiburg, den 29. August 1922. |Sterbeurkunde. Elise Hornauer hat ihren | 9 Uhr, mit der Aufforderung, si Bub 300 .% (100 Ilr.) | 12799 13618, B 2430, C 9580 10369 | 770 851 919 943 983 6080 149 161 | papieren ein vom Finanzamt bestätigtes Hypotheken- Kredit-Verein. mündlichen Mterkcitlung des Rechts\trezts den 27. November 1922, Vor- Gerichtsschreiberei des Amtsgerichts. | Schwager Rudolf Dorn geheiratet. | dur< einen bei diesem Gerichte zu- n Bos 18283 2419 N 3026 257 12358 13155 616 14009 195 15301 348| 191 224 294 414 625 773 915 7045 | Stüdverzeihnis—S 3 der Vereinbarung | “x Schmidt-Knah. Brandt. vor die vierte Zivilkammer des Land- | mittags 94Uhr, geladen. Zum Zwee der Michael Hornauer ift na< Mitteilung | gelassenen Nechtsanwalt als Prozeßbevoll. 4274 410 906 5400 567 859 6055 448 | 16090 273 523 682 17371 547 18474, | 046 216. beizufügen. . ¿ geri<ts in Gleiwiß, Zimmer Nr. 142, auf | öffentlichen Zuftellung wird dieser Auszug | [62364] Oeffentliche Zustellung. seiner Geschwister und ausweislih der | mächtigten vertreten zu lassen. 7208 563 694 8262 345 923 996 9003| D 1476 924 2527 6782 7546 8328| 23 Stud Buchftabe & zu 1500 .4:| Königsberg, den 12. August 1922. 62660 den 3. November 1922, Vorm ittags der Klage bekanntgemaht. Der Malermeister August Kuhnt in | Nachlaßakten des Amtsgerihts München, | Stettin, den 16. August 1922, 168 281 326 493 756 905 937 10269 | 10861 11556 727 12082 104 518 935|Nr. 141 336 388 417 420 425 523 Direktion der Rentenbank [ T E s ur 169 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen | Hamburg, den 15. August 1922. Sai ur Stralsunder Straße 3, Pro- | betr.: Nachlaß Hornauer, seit 1919 |T i, Gerichtsschreiber des Landgerichis. 578 697 934 .942 974 11082 216 224| 13059 186 786 14303 804, 756 919 1047 176 229 450 476 502| für die Provinzen Ost- und West: ae cEiSa Stau E N bei diesem Gericht zugelassenen Rechts- | Der Gerichtsschreiber des Amtsgerichts. | ¿eßbevollmächtigte : Rechtsanwälte Zustiz- m Die Zinsen aus der Hypothek | 302 324 384 403 418 673 805 12067| seit 1. 4. 20: A 542 13448, B 4453, | 574 652 760 826 2032 100 337 354. preußen. Eiko-Film Aktiengesellschaft, Berlin. Jonas, Dr. Baerwald und Dr. Wolf | von # sind feit 1. Juli 1920 mit 143 196 222 307 389 449 873 13058 | C 7690 9659 11115 868 12182 13052 B LS wurden in den Auffichtsrat gewäblt: [62701] E AUNEMGEGBAY Herr Bankier Otto ann, Hamburg,

anw t 7 Ç A E e A C I TES-DOK V E ICLAT I D E RCMIS rat I O 7 alt zu seiner Vertretung zu bestellen. | [62369] Oeffentliche Zustellung. zu Oranienburg, Tlagt gegen den August | 116,38 .# rüständig (Jahreszinsen i 087 220 298 384 475 527 667 687 734 | 856 15005 249 252 934 16962 17128 / : j 335 523 18477 507, D 6727 7147 8585 Die von der Firma Theodor Stiegelmeyer, Preß-, Stanz- und Zich- Herr Rechtsanwalt Alfred Horwißz, Berlin,

Der Vorstand. ;

D B M 109/ e Der minderi 5 4 . . x : : : : 27 jährige Horst Lauterbach, ver- S é 66,90 „4 seit 1. Juli 1920 s c : B S Mtb in Berln-NReini>endor), 16 D es utte 4) Verlofung M, y C9 10088 084 bI6 ŒA 771 824 867 9873 933 10027 12358 579 13877 917 | werk, Sannover-Wülfel, ausgegebenen

Gleiwis, den 21. August 1922. treten dur< d b d Frä e Po L364 Der GeriGtssb-c ¡bts, en dur den Berufsvormund Fräulein Schillerpromenade 49, wohnhaft, jeßt un- | 1922 = 116,38 Æ) und die Zinsen aus der 27 1 53 771 824 ; í MEiSreiber des Landgerichts al Alice Gisner, g Octirtsugendamt bekannten Aufenthalis, unter der Be- | Hypothek von 3500.4 sind rückständig seit e 16193 187 246 170 Sid 566 620 688 | 14220 260 878 884 990 15008, 5 9/0 Teilschuldverschreibungen im Gesamtbetrage von .# 5 000 000 D. R.-W. [62360] Oeffentliche Zuftellung. B d z Pa E beo n Blict u ger hauptung, daß Beklagter dem Kläger an | 1. Januar 1919, mit dem Antrage: 011 Wertvavieren E 730 822 940 17035 038 050 078 114| feit 1. 10, 17: DD 33, sind zum 81, Dezember 1922 gekündigt und gelangen zu diesem Termin , Die Ebefrau Paula Weber, geb. Abold, L e e ; Do fi ig gr: , e<ts- | rüdständiger „Miete für die Zeit vom | die Beklagten als Gesamtsuldner zu ver- 0 A 139 191 243 278 359 434 467 542 598| seit 1. 4. 19: DD 32, zuzüglich eines Aufgeldes von 3 vH, also mit 4 1030 für die 1000 .#-Stüde, bei | [62663] C in Kaiserslautern, Prozeßbevollmächtigter : I B 9 0 s auen, agt gegen | 1, Sanuar bis 31. März 1922 \{uldet, | urteilen, an den Kläger, Kreissparkassen- 24154 A 717 18011 214 288 391 483 513 548| feit 1. 10. 19: AA 63, der Commerz- und Privat-Bank Aktiengesellschaft, Filiale Hannover, | Auf Grund des Betriebsrätegeseizes find Rechtsanwalt Justizrat Matthaei L Ea, Brie SOsERDEr, p mit dem Antrage auf vorläufig vollstre>- | direktor F. Caspary in Hanau a. M, a Rentenbriefen tèr Proviuzen N 603 P S Ea “Rüczahl e S Ee E E E Cassel und Wilhel, n Süß, C fel u G : el "06: E8. tüde zur Rüdzablung. dafssel, un ilhelm Schüß, Cafsel, in Buchst, D zu 75 Æ (25 Tr.)| seit 2. 1. 20: VE Stüde z E den Auffichtsrat unserer Gesellshaft

in ; ildesheim, klagt gegen den Buchhalter | ©- April 1888 in Kelbra, zuleßt wohn bare Verurteilung zur Zahlung von 236 .4|T. den Betrag von 116,38 .4 nebst 49/, v i ; Schlesien und Posen. A or 1421007 2169 3590 4248 879 634 34% Rentenbriefe der Provinz Hannover, den 28. August 1922. den E

O : ewiesen in Rötehof bei Nauen, jeßt un- 0/, Zin it | Zi 33,25 M Î; jeht unbekannten Aufenthalte, aus 4 bekannten Aufenthalts, unter der Be: | bene Tags de: MaaarAliine, Ae aus 33.25 A set L Sul 1901, qud it Le: Oktober LUDS find nähe N 6710 752 6676 698 971 7126 540 760 Posen: è j i uptung, daß der Beklagte der Mutter | mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits | 33,25 .# seit 1. Januar 1922 und zug | ftedende Nummern gezogen worden: | 974 8061 176 578 722 9356 621 628| feit 1. 4. 16: 0 503 760 807, [138621] Bekanntmachung. , ; Mtische Werke Aktiengesellschast Auslosung von Anleihescheinen der 32% Provinzialanleihe der vorm. Carl S<üß & Co Cassel. . A

G.-B., mit dem Antrage, die n : : “ride: ; ; Ehe der Parteien zu {eiden und. den des Klägers in der geseßlichen Empfänguis- | wird der Beklagte vor das Amtsgericht | 16,63 .# seit 1. April 1922, IL. an den | L Von Rentenbriefen der Provinz 507 625 642 eit 1. 10. 16: O 795 Beklagten für s<uldig zu erklären. Die | 1950 tio P 2. September | Berlin-Wedding in Berlin, Brunnenplab, | Kläger Hermann Ruppel, Frankfurt a. M. De Den, 11094 386 437 502 510 602 92 12061 seit L461: a0 Provinz Sachsen vom Jahre 1886: : Klägerin ladet den Beklagten zur münd- | 12 t ae n L921, beigewohnt habe, | auf den 17. November 1922, Vor- | Germaniastr. 44, den Betrag von 525 t, a) zu 2 %: h 092 170 222 285 474 484 488 532 597] seit 1. 10. 17: O 808, Buchstabe A Nr. 24 über 5000 .4. ndré. Beer. lichen Verhandlung des Rechtsstreits vor Fen nte rage: L. den Beklagten | mittags 10 Uhr, geladen. nebst 4% Zinsen aus je 87,50 .# vom | Buchft, A zu $000 .% (1000 Tlr.) N 830 867 890 13038 044 077 249 259| jeit 1. 4. 18: O 813, Buchstabe 1 Nr. 129 143 155 über je 1000 A. s die dritte Zivilkammer des Landgerichts | Lostenpflichtig zu verurteilen, dem Kläger | Berlin N. 2, ‘den 26. Angust 1922. | 1. Juli 1919, 1. Januar 1920, 1. Zuli | Nr. 299 497 616 726 761 789. 809 868 299 329 338 515 556 583 656 727 830| seit 1. 4. 19: N 187, O 793, Buchstabe © Nr. 232 246 252 über je 500 .4. [62738] in Hildesheim auf den 13, November E in bre onate im voraus zu ent- Hau >, Justizobersekretär. 1920, 1. Sanuar 1321, 1. Suli 1921 und 912 1066 103 151 299 345 577 631 980 j 930 14046 065 078 092 136 137 153 seit 1. 10. 19: N 1090, 0 318, Rüczahlung vom 15. September 1922 ab in Merseburg bei der Ilseder Hütte 4% Anleihe

richtende Unterhaltsrente von vierteljährlich 1. Januar 1922 zu zahlen und die Kosten | 2261 358 715 3704 763 892 4153 664 255 316 327 372 383 387 394 424 431| seit 1, 4. 20: N 83 270, O 598 6381| Provinzialhauptkafse und der Sächsischen Provinzialbank, in Halle a. S. vom Jahre 1909

bei H. F. Lehmann und der Landschaftlichen Bank, in Magdeburg bei Berichtigung.

1922, Vormittags 94 Uhr, mit der | © Beschluß. f bo e rom Tage der Geburt, dem | Die öffentliche Zustellung von Klage | des Rechtsstreits zu tragen, TITL. wegen | 129 752 875 5069 600 631 6128 245 H 488 522 735 794 901 923 927 944 945 | 688. ! L i / : H 619, Dingel & Co., in Berlin bei der Kur- und Neumärkischen Ritterschaft- Von den auf 1. Januar 1921 gekündigten

Gerichté zugelassenen Rechtsanwalt als ; ; vom 1. Dezember 1921 bis 30. April 1922 Berlin, den 3. Juli 1922, vollstre>ung in das Grundstü> der Ge- Buchst, V zu 1500 4 Nr. 19. L de % seit 1. 7. 18: H 628, Merseburg, den 24. März 1922. Lit. B nicht Nr. 575 sondern Nr. 576 à h 2000 = M 2000

Prozeßbevollmächtigten vertreten zu lassen, | v9m 1. Dez : * Hildesheim, den 31. August 1922. vierteljährli<ß 1575 A4 und vom 1. Mai Amtsgericht Berlin-Wedding. Abt, 16, | markung Neu Isenburg, Flur LIL, Nr. 212 | 241 554 730 809 825 833 871 9001 , 4 36 60. ads g 75/100 Hofreite an der alten Straße, | 031 191 444 625 761 10122 271 423 Bui, 5 N H n E seit 2. 1. 19: H 788, Der Landeshauptmann der Provinz Sachsen. à S H

Die Direktion der Jlseder Hütte,

(Unterschriften.)

Der Gerichtsschreiber des Landgerichts. | 1922 bis zur Vollendung des 16. Lebens- Dr. Blumenthal. ße | i ia E M AA G jahres vierteljährli<h 2100 4 zu zahlen, i 965 r 7 "1572 837 844 987 11217 470 583 607 / ; 19 [601] Seffentliche Zustellung, |2. das Urteil gemäß $ 7089 Z.-P.-O. für | läufig vollftredbar Der Ziagaric l VOL | 12345 439 454 590 724 809 064.975 999 o Tod 114 419 100 Wlk Meme O Bekanntmachung 9 M E Ae Ns E vorläufig vollstre>bar zu erklären. Zur dps E Ra e eli: A>er- | 4ls Vorzugsschaden gemäß $ 288 B. G.-B. 13508 994 14013 078 138 641 704 731 “0 Par Ls A O 128 A : ti 1.10. 19: T 20: Kündigung ausgeloster Kreisanleihescheine ‘des Kreises Tost-Gleiwigt. geb. elenz, în Cre- | mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits mann bei der Laubepotizei ta Bavres tb, 911 15187 201 827 16048 456 17597 M ; Die ausgelosten Rentenbriefe verjähren Bei der am 14. März 1922 in Gemäßheit des Pri eas vom 10. Juli [60050

feld-Linn, Kohlplaßweg 18, Prozeßbevoll- | wird der Beklagte vor das Amtsgericht ist na 24 O tändi : G 7 2 , 7 z : u 3%, e2), L « c T s mächtigter: Rechtsanwalt I.-R. Dr. A. | in Nauen auf den 2. November 1922, Pro ere Set : Kehtéanwalt Dr. Kläger räbén fe Beta E E ft 19497 559 20112 318 384 729 736 i da2 612 Goa 10S e l A 2 Miri 1850 binnen 10 Jahren, lösenden Anleihescheine des Ddr Fs Kölnisches Yiegel-Shuhzönt A-G,

geltend gemaht. Das angerufene Gericht 9 D Buchst 1600 A 8 e 85 18005 021 591 : uc<st, T zu 150 44 des Rentenbankgesezes vom | 1881 stattgehabten Auslosung der laut Tilgungsplan für 1 00 909 907 986 nah e geseß Kreises Toft-Gleiwit wurden nachstehende Nummern

Cohen in Köln, klagt gegen ihren Ehe- Vormittags 10 Uhr, geladen . Koeppelle in Bayreuth, klagt gegen lihen Verhandlun R t 804 21185 1 | , n t L ; ; e g des Rechtsstreits vor 86 332 551 22311 366 | 4 . 215 339 | Breslau, den 12. Mai 1922. der ALx. Ausgabe im Gesamtwerte von 76 600 # zur Rü>zahlung am Ms in Horst-En friler R da Direkion der Rentenbank, |1, Oktober 1922 gezogen: Dur Gesellshaftsbes<luß vom 25. Juli

mann, den Fabrikarbeiter Johann Georg | Nauen, den 28. August 1922 einrih Schreppel,- das Hess. Amtsgeri 376 470 478 81 E : . : ; : [ Hess. geriht in Offenba am |- 6 23137 322 523 762 j - etaanten Aufentbalig“ T a ie: Ee enthalts, auf Grund der Behauptung das Main auf Dienstag, den 10, Oktober | 2X179 317 487 554 597 611 823 887 “Buch T zu 75 A Nr. 34. 76 Stük à 1000 4 Lit. A Nr. 745 930 819 957 401 357 553 760 69 A E De Oele T Ras. anigetot,

. Behauptung, daß der Beklagte zur Zeit der | [62371] Oeffentliche Zustellung, der Beklagte den Kläger am 17. Dezember | 1922, Vorm. 9 Uhr, Saal 73, Zum S7 Bar A 240 264 276 912 26108 E Vir kündigen hiermit diese Renten- 1137 1129 572 949 961 1146 254 1024 455 346 375 974 968 313 196 27 983 Kléttenb G gee eiger Kölne Eheschließung mit der Klägerin bereits in egen der minderjährigen Herta | 1918 \{uldhafter Weise dur einen Ge- Dele Abschrift (Mng deh a Mae annte | 27214 441 99 625 9643 679 698 74s N Zuels (Eis find vom L. Ofioben i B eten, Da Provinze 239 159 1920 791 246 999 380 535 479 794 691 440 1017 1189 826 796 1063 | „, Die Gläubiger werden ersucht, ihre

age nt- 1922 ab gegen Zurücklieferung der | von Rentenbriefen der Provinzen 340 652 482 630 185 454 970 400 892 7% 1184 1078 187 1136 205. | Ansprüche geltend zu machen,

Gn ültiger Che mit einer Ritshi Graf Luise Altscwager, vertreten dur< den | wehrshuß {wer verleßte, die Verleßung 868 28 gemacht. 243 245 250 330 396 634 651 ; : L gi va : Rentenbriefe nebst Zinsscheinen vont Sclefien Kun, Posen 3 Stü>k à 200 4 Lit, © Nr. 309 329 und 423. E

it dem Antra Nichti Vormund, mann Hermann Norden in | Schmerzen bedingt, die neuerdi it \ / En Ebe. Die A ri L Mei Uetersen, Klägerin, Prozeßbevollmächtigter: | besonderer Heftigkeit auftreten, vas Tell Offenbach a. M,, den 10, Angust 1922, a E P bs es M 146 235 239 j 1, Oktober 1922 ab und Ernene-| Zum 2. Januar 1923 sind nachstehende Stü ) l L as Beklagten zur mündlichen Verhand, | Netsanwalt Rehbein in Pinneberg, gegen | niht zu erwarten war, und deshalb die Der Gerichtsschreiber O0 VOL DIE J rungsscheinen Nummern gezogen worden: Hiermit sind die leßten Nummern der Kreisanleihe gezogen und ist das Aus- | [62708] ï des Nechtsstreits vor di den Schmied Hermann Lagerbus<h in | Forderung eines S<hmerzensgeldes dht- Hessischen Amtsgerichts : Buchst. 1 zu 1500 4 (500 Tlr M bei 'K Albrechtsstraße 32 L. Provinz Schlefien, losungsgesMäft beendet. Die neucn Stammaktien, deren Aus- E des Landge ri Hts t 5 E he j (ermania f ¿e unbe- | fertigt fei mit dem Auteage ju Tien : (Unterschrift), Justizinspektor. are M a S ibi avg Le 1 B E biercelbst ane, a) zu 34 9%: N 0A ü s Die da O bie d A Pa gg an megirangg ag mit Me E L in ne ait G D S N annten Aufen , Beklagten, hat der | 1. : i j 2 4 ; C2, P 3 M: Nr. ember auf. Fehlen in8co n von den Einlösungsstellen an ammiung vom 13. Va {loffen den 7. Dezember 19 20, Vormittags Prajeßbevollmächtigle der K R L ae D a L ‘infen r [020701 Qeffentiltie Auions, 968 410 425 532 779 821 839 4198 u Taae in Verlin 04 | Bu E 2 132 150 173 200 232 | dem Kapitalbetrage gekürzt. L i G worden is, sind, fertiggestellt und können „einen bei diesem Gericht zugelassenen Rechts dem der Pro bevollmächtigte des Be- Zu tellung der Klage zu- bezahlen, 2. Der Buchhalter Otto Christian Albert | 710 6006 197 10 e aue 448 576 F ‘oder bei der Preuftischen Staats- | 244 245 249 255 969 ‘301 330 369 370 Aus den heren Jahren befinden fi< no< im Rückstande folgeude aus- Allgemei en Cre lasen ee Mad Wien Verei | iy Pnkeraumang enes Termins u mnd: pu tragen. Sur, mner Beclebtees | E gig m Protelbevalimäd (868 978 730 345 304 110 45 (m (N Banf Ceeganlung) i Berlin | 272 408 410 612 227 299 608 251 812 |ortofte Kreiganeibe}bein e e 148 320 per 1. Otober 1917 p a eteA ea . zu lassen. lichen V nd- E. agen. Zur mün n DSerhandlung | tigter: Rechtsanwalt Brokstedt in Pinne- Buchst, © zu 300 .4 (100 ? S : 96, Markgrafenstraße 38, : 9 Ut Q "64 1 * 1919 L i Köln, den 28. August 1922. n Verhandlung beantragt und den Be- Rechtsstreits wird der Beklagte vor | berg, klagt gegen die Witwe Anna Maria . 266 e einzulöfen. / E N O s Tao Tas 18 îr, 497 498 S ek Helwig, Pen Mens zu laden. Die Toeein das Amidgericht in Buer in Westf. auf | Körner, geb. Maaß, früher in Rellizgen, 766 2070 190 198 350 E 2 2 : Die Verzinsung dieser Rentenbriefe hört | 983 1004 033 056 115 135 139 E n E h Loe M 5 a Rog betr 1920, Geridhtosdhreber des Lanbgerihts. -— | Fanblung des Rechtsstreits vor das Amis: | 9 Uhe, gelaten 3 u Are mmittags | unter der Behauptung, daß für bie Be: | 994 8029 030 874. 791 899 89 41° M Se, September T9 au! 363 374 143 46 (24S per 1. Dftober 1921 E fa Rene T E IMRETEE T" - M s Ii : ; ä î . s N Oeffentliche Zustellung. qeist in eter auf den 25. Oktober | lichen Zustellung wird dieser ‘Vat ber Abe 1E e Bube el ct 2 es a E 389 5163 199 674 862 932 A falaendo Mie B e Tele L e Buchst. & zu 1500 4 Nr. 23 33 . 73 und 679 ‘per 1. Oktober 1921. Clemens | hugeit in der | 1922, Vormittags 10 Uhr. Zum | Klage bekanntgemacht. nebst 4% Binsen eingetragen sei und dies 279 07s 0A 915 7210 307 607 705 F 4/0 Rentenbriefe der Provinz |86 166 168 208 213 215 218. ärz , anf in Köln - Anger arp Zwe>e ads L s Ens ung wird Buer, den 16. August 1922, ordnungsgemäß dur öffentliche Zuftellung 869 9156 188 606 578 10027 180 È seit 1 etten: 74 98 Ul 147 es 66 187 216 217 VoDer Varsitend e C E : 4, Á 1 : D dei 2 August 1922 gekündigt set. | 446 496 629 889 11020 054 056 368 leit L 40 19: B 25470, vou Stumpfeldt.

P e ba due Binnebers den 10. August 1922 Gericjtosreiber des U; 2988 in ag ; den 10. Augu ; g des Amtsgerichts, Der Kläger als Grundeigentü des rc Wende gebe Gisclci Dex Gerichlschrei des Amitdgericts | lafteten Grandslüds habe die 2000 1 225 292° 312 e209 ) 64 Col 206 Bla

s Ua i 1

Ne