1922 / 200 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

| zuldf [64198] f E A Mustiras Attienge! E

340%: Ser. I Nr. 388 | e Nr. 162 über

253 über je 2000 „4, Abt. ITI Nr. 572 9320 über je 1000 A, Abt. IV

706 Nr. 378 581 über je 500 .4. : Zwickau, am 1. Juni 1922.

Der Nat der Stadt Zwickau.

; Holz, Oberbürgermeister.

[54419] i Bei der heutigen Auslosung von Rentenbriefen der Provinz West- * falen und der Rheinprovinz zum 1. Sanuar 1923 find folgende Nummern gezogen worden:

Buchst. ® zu 3006 #4 Nr. 47 74 117 147 248 296- 349 416 464 521 533 550 565 602 610 663 695 696 790- 823 863. -

Buchst, & zu 1500 4 Nr. 70 105 114 119 160 189 308 361 364 417 479.

Buchst. M zu 300 .4-Nr. 29 40 42 57 109 139 280 303 308 428 429 475 520 560 616 702 706 749 815 884 924 934 991 1120 140 185 289 314 452 571 603 606 607.

Bucst. F zu 75 M Nr. 83 119 138 143 160 187 226 233 234 250 334 388 416 492 575 661 723 741.

b) zu 4% Buchft. EF—FIJI. Buchst. FF zu 3000 4 Nr. 88 123. Buchst. GG zu 1500 #4 Nr. 36. Buchst. WH zu 300 Æ Nr. 68 80

105 131 144. Buchst, IIFI zu 75 Nr. 121 124 167. Die ausgelosten Nentenbriefe, deren Verzinsung vom 1. Januar 1923 ab awéhört, werden den Inhabern mit der Aufforderung gekündigt, den Kapital- betrag gegen Rückgabe der Rentenbriefe mit den Zinsf\cheinen © zu a Neihe 4 Nr. 15—16, zu b Reibe 2 Nr. 12—16 nebst Erneuerungs\{einen vom 1. Januar 1923 ab bei den

Rentenbankkafsen hierselbst oder in |

Berlin C., Klosterstraße 76 L, oder der Preufs. Staatsbank (Seehandlung) in Berlin W. 56, Markgrafenstraße 46 a, Vormittags von 9 bis 12 Uhr, in Empfang zu nehmen. Der Wert der etwa fehlenden Zinsscheine wird in Abzug gebracht.

Die Einlieferung der gekündigten Rentenbriefe kann zum Fälligkeitstage auch dur die Post erfolgen, worauf der Gegenwert in der beantragten Weise auf Gefahr und Kosten des Empfängers übermittelt wird. :

Münster i. W., den 4. August 1922.

Direktion der Rentenbank.

[64009]

Wir kündigen hiermit auf Grund von S 3 der Anleibebedingungen die Teil- schuldverschreibungen der Serien UV und VI mit vierteljähriger Frist zur Se I per 1. Dezember 1922 au

Dresden, den 1. September 1922. - Wohnhans-Gesellschaft mit beschränkter Haftung, Mäser.

llstofffabrik Wald “gat ‘muß

stanten es beißen: E Verlosung 1917: 4934 statt 4.

Aus Verlosung 1918: 2489 statt 2448, 3448 stati 3489.

Aus Verlosung 1919, 1920 und 1921: 4514 statt 4511, 4881 statt 4884.

(Vergl. Abdruck in Nr. 160, 5. Beil. d. Blk. vom 22. 7. 22.)

[64189] Wir geben bekannt, daß der Betriebsrat unserer Bank feine Mitglieder, die Herren Prokurist Carl Köhler und Georg Wunderlih in den Auffichtsrat ent- sandt hat. : Plauen, den 4. Juli 1922.

Plauener Bank Aktiengesellschaft. [64218]

Holzinduftrie-A. G. Die Herren Aktionäre unserer Gefellschaft werden zu einer außerordentlichen Generalversammlung auf Montag, den 25. September D. JF., Nach- mittags 4 Uhr, ‘in den + Bürgerverein zu Fulda hiermit eingeladen. Tagesordnung: Zuwahlen zum Auf- sichtsrat. Der Nachweis des Aktienbesitzes hat bei der Darmstädter & National- bank Filiale Fulda zu erfolgen. Seusenstamm, den 5. September 1922.

Der Vorstand.

[63860]

Norderwerft Aktiengesellschaft. Gemäß § 244 H.-G.-B. machen wir hierdurch bekannt, daß in Erfüllung der Vorschriften des Mara tage ces vom 15. Februar 1922 folgende itglieder unseres Betriebsrats in den Aufsichtsrat unserer Gesellschaft ans worden sind: Herr Ludwig Wellhausen, Werkmeister, Hamburg, Herr Wilhelm Dargatz, Eisen- hobler, Hamburg.'

Hamburg, den 31. August 1922. Norderwerft A IEN E TEE (Base,

Schrödter. ser.

[63884]

Medicinishes Waarenhaus Actien-Gesellschaft

Berlin NW. 6, Karlstraße 31.

In der am 5. d. Mts. stattgehabten außerordentlichen Generalversammlung wurden folgende Herren neu in den Auf- fichtsrat gewählt: Direktor Hans Odelga, Berlin, Direktor Oskar Skaller, Berlin, Direktor Walter Nadolny, Berlin, Direktor Karl Bauer, Erlangen. Berlin, den 20. August 1922, Der Vorstand.

[64207] Außerordentliche General- versammlung der

New-York Hamburger Gummi-

Waaren Compaguie am 29. September 1922, 12 Uhr Mittags, im Kontorhause der Gesellschaft, Hamburg 33, Hufnerstraße 30. Tagesordnung :

1, Wabl eines Aufsichtsratsmitglieds. 2. Beschlußfassung über die Erhöhung des Aktienkapitals von .4 4002 000 auf „4 10 002 000 durch Ausgabe

197] Berichtigung. [Bie Generalversammluu der Mane bergen Eisenbahn-A., G. findet am Sonnabend, den 30. September 1922, Nachmittags 3 Uhr, im Bahn- hofsgebäude zu Strausberg-Stadt statt. (Nicht Strasburg, wie in Nr. 198, Beilage des Staatsanzeigers- vom 5. September d. I., gedruckt.)

(6292 Rudolf Düren Aktiengesellshaft, Köln.

Die Aktionäre werden -zu der am 3. Oktober, Nachmittags 6 Uhr, im Vortragsfaal der Kölner Bürgergesellschaft, Köln, L oipie stattfindenden außer- ordentlichen eneralversammlung eingeladen.

Tagesordnung : 1. Erhöhung des Grundkapitals um einen Betrag bis zu 9200 000 4 durch Ausgabe von insgesamt bis zu 9200 Stück Aktien zu A#Æ 1000 und Festseßung der Ausgabebedingungen. 2. Wahlen zum Aufsichtsrat. Stimmberechtigt sind die Aktionäre, die ihre Aktien. bis spätestens am dritten Werktage vor der Generalversamm- lung, diesen niht mitgerechnet, bei den Kassen der Gesellschaft oder der Darmstädter und Nationalbauk Komm.-Ges. auf Aktien, Kölu, der Rheinischen Volksbauk A,-G,, Köln, C. Daeves, Köln, der Godesberger Bank in Godes- berg : oder einem Notar f hinterlegt haben. Der Auffichtsrat. Leber.

[63898]

Tuchfabrik Lörrach A. G.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft

werden hierdurch zu der am Mittwoch,

den 4. Oktober d. F., Nachmittags

4 Uhr, in unserem Verwaltungsgebäude

in Lörrach stattfindenden 49, ordent-

lichen Generalversammlung freund- lichst eingeladen. _Tagesordnung:

1. Ges{äftsbericht des Vorstands.

2. Berichte des Aufsichtsrats.

3, Mitteilung des Jahresab\{lu}es und Beschlußfassung über die Gewinn- verteilung.

4. Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

9. Beschlußfassung über die Organisation einer neu gegründeten freien Penfions- und Unterstüzungskasse.

6. Aufsichtsratswahlen. Aktionäre, welche an dieser Versamm- lung teilnehmen wollen, belieben ihre Aktien spätestens am dritten Tage vor der Versammlung bei der Gesell \chaftskafse in Lörrach oder beim Bank- hauje Zahn & Co. in Basel oder bei einem deutschen Notar gegen Be- scheinigung zu hinterlegen. Diese Be- scheinigung ist vor der Versammlung vor- zulegen.

Lörrach, den 4. September 1922.

Der Vorstand. A. Shläfli. R. Knecht.

[64209]

„Fides“ Treuhand - Aktien-

71642201

164267]

29, September 1922, Vormittags

eingeladen.

Hansa Tr port s Atti [l haft zu Grei

30. September 1922, Vormittags 11 Uhr, in den

plaß 13, stattfindenden außerordent- lichen Generalversammlung hierdurch eingeladen.

Tage8ordnung : 1. Beschlußfassung über die «Erhöhung des Grundkapitals durch Ausgabe von 3500 Inhaberaktien zum Nenn- betrag von je .4 1000 mit Dividenden- berechtigung ab 1. Oktober 1922. Festseßung der Modalitäten sowie G ge E E S 4G « Aenderung aBßungen : obe des Grundkapitals). ÿ

3. Auffichtsratswahl. Berlin, den 30. August 1922. Hansa Transport - Aktiengesellschaft Zentral-Verwaltung.

[64222] Hierdurch lade ich die Aktionäre unserer Gesellschaft zu der am Sonnabend, den 23. September 1922, Mittags 1 Uhr, in Northeim i. Hann., im Hotel zur Sonne stattfindenden außerordent- lien Generalversammlung er- gebenst ein. Tagesordnung : 1. Beschlußfaffung über die Erhöhung des Aktienkapitals um eine Million und über deren Zuteilung an die bis- berigen Aktionäre. 2 Vie“: big über die Aenderung der §S 3 und 21 der Sazung. 3. Zuwahl eines Aufsichtsratsmitglieds. 4. Verschiedenes. j Aktionäre, welhe der Versammlung beiwohnen und ihr Stimmrecht ausüben wollen, müssen ihre Aktien spätestens drei Tage vor der Generalver- sammlung in Hannover bei der Landesgenossenschaftsbauk e. G. m. b. H. oder deren Filialen sowie bei der Bank für Niedersachsen A.-G. zu Hannover bis nach der General- versammlung hinterlegen. Duderstadt, den 5. September 1922. Der Auffichtsrat des

Elektrowerks Eichsfeldia, Akt.-Gef. zu Duderstadt.

Dr. Busse, Vorsitzender.

Maschinenfabrik Z. E. Christo V G., Reds o f

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hierdurch zu der am Freitag, den

10 Uhr, in den Büroräumen der Christoph & Unmack Aktiengesellschaft in Berlin, Linkstraße 38, stattfindenden ordentlichen Generalversammlung

Tagesordnung:

1. Vorlegung des Geschäftsberits iutnd der Bilanz, nebst Gewinn- und Ver- lustrechnung für das Gesäftsjahr 1921/22 fowie Beschlußfassung über die Genehmigung derselben.

. Beschlußfassung über die Erteilung der Entlastung an Vorstand und Aufsichtsrat. |

Die Aktionäre werden zu einer am

Räumen des Bank- hauses Eichborn & Co, Breslau, Blücher-

{83885]

Auf Grund des Betriebsrätegeselzes sind die Herren Johannes Fürstenberg, Berlin, und Paul Lerche, Hamburg, in den Auf- Es unserer Gesellschaft gewählt worden.

Samburg, den 5. September 1922.

Hamburg- Bremer Feuer-

Versicherungs-Gesellschaft.

‘SüïdHarz-Eisenbahn- __ Gesellschaft.

Die Herren Aktionäre werden zu der

am Mittwoch, den 27. September

1922, Vorm. 10 Uhr, im Gebäude

des Amtsgerichts Walkenried a. H. statt:

findenden Generalversammlung hier- mit eingeladen. Tagesordnung :

1. Bericht des Vorstands über den Ver- mögensstand und die Verhältnisse der Gesellschaft im Geschäftsjahr 1921/22, a Bericht des Aufsichtsrats zu dem- elben.

2. Beschlußfassung über die Bilanz \sowia Gewinn- und - Verlustrechnung des Geschäftsjahres 1921/22 und Ent- lastung des Vorstands und Aufsichts- rats für die Geschäftsführung in diesem Jahre.

3. Wahl von Aufsichksratsmitgliedern.

4. Beschlußfassung über die Aufnahme eines Dárlehns zum Zwecke des Ans- kaufs von Güterwagen.

9. Aendérung des § 9 des Statuts.

Zur Ausübung des Stimmrechts sind

nur Peertgen Aktionäre befugt, welche

ihre Aktien bei der Hauptkasse der Zentral- verwaltung für Sekundärbahnen Herrmann

Bachstein in Berlin SW., Großbeeren-

straße Nr. 88/89, spätestens am dritten

Tage vor der Generalversammlung

binterlegt bezw. der sonst im § 18 des

Gesellschaftsstatuts oder § 255 Abs. 2 des

Handelsgeseßbuchs vorgeschriebenen Hinter-

legungspfliht genügt haben.

Berlin, den 5. September 1922.

Der stellvertretende Vorfißcude

des Auffichtsrats: Dr, Mori g:

[64271] Enzinger Werke ÆÆtien-Gesellschaft.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hiermit zu einer am Dienstag, den 26. September 1922, Mittags 12 Uhr, im Sizungszimmer der Handels- kammer Worms, Festhausstraße Nr. 20, stattfindenden außerordentlichen Ge- neralversammlung eingeladen. Tagesordnung:

Wahlen zum Aufsichtsrat. Diejenigen Aktionäre, die an der Ges« neralversammlung teilnehmen wollen, baben ihre Aktien spätestens am dritten Tage vorher bei der Gesellschaft selbst zu Worms oder Berlin oder Breslau oder bei der Darmstädter & National- bank, Kommandit-Gesellschaft auf Aktien, in Berlin oder deren Nieder- lassungen oder bei der Süddeutschen Diskonto-Gesellschaft A.-G. in Mann- eim oder deren Niederlassungen oder ei dem Bankhause Baß & Herz in Frankfurt a. M. oder bei dem Bank« hause Laband, Stichl & Co. in Berlin

zum Deutschen Reichs

Ier. 200.

1. Untersuchungssachen. 2. uge ote, V n 3. Verkäu

4. Verlosung 2c. von Wertpapieren.

9. Kommanditgesellshaften auf Aktien u. Aktiengesellschaften.

erlust- u. Fundsachen, Zustellungen u, deral. fe, Verpachtungen, Verdingungen e s

Zweite Beilage

E RMIESTBS E U

tember 1922

Ey

E Befristete Anzeigen müssen d r e i Tage vor dem Einrückungstermin bei der Geschäftsstelle eingegangen sein. “F

einer 5 F Eee

Öffentlicher nzeiger. ||

Anzeigenpreis für ven Naum (vom 10. Se

ab 33 M4

Einheitszeile 24 4

-_

i; Miete und Wirids . Niederlafsung 2c. Unfall- und ‘anvaliditäts- 2c. Versicherung.

. Bankauswei 10. Verschieden

anzeiger und Preußischen Staatsanzeiger

Verlin, ‘Donnerstag, den 7. September

ossenschaften. tsanwälten.

V ailein. il; Privatanzekgen.

e 5) Kommandit- gesellschaften auf Aktien und Aktien-

gesellichaften.

[63569]

Auf Grund des § 70 B.-R.-G. und des Geseßes über die Entsendung von Betriebsratsmitgliedern in den Aufsichts- rat sind die Herren Josef Winkel, kaufm. Angestellter, in Freiburg i. B. und Konrad Urban, Arbeiter in Rheinhausen (Bayern), in den Aufsichtsrat unserer Gesellschaft eingetreten.

Freiburg i. B., den 1. September 1922.

Gebr. HimmelSbach Aktiengefellschaft. SUMLE.

[64217]

Einladung zur KXAV. ordent- lichen Generalversammlung am 29, September 1922, Nachm. 5 Uhr, im Direktionsgebäude der Gesellschaft zu Brand-Erbisdorf in Sa.

Tagesordnung :

1. Vortrag der Jahresre{chnung von 1921/22 und Nichtigsprehung der- selben. Verfügung über den Nein- gewinn.

. Entlastung des Vorstands und Auf- sichtsrats.

. Neuwahl des Aufsichtsrats.

, Satzungsänderungen:

8 2 Abs. 1. Verminderung der Rechte der Vorzugsaktien. 8 14 Abs. 1. Bezüge des Auf-

tsrats betr. is Ort der General-

8 16 Abs. 1. versammlung. : : S 18 Abs. 2. Verminderung der Nechte der Vorzugsaktien. S 20 Abf. 4c. Tantieme des Auf- sichtsrats. 2

5, Beschlußfassung über rechtzeitig ein-

gegangene Anträge. :

Diejenigen Aktionäre, die an der Generalversammlung teilnehmen wollen, haben ihre Aktien ohne Gewinnanteil- scheine oder die darüber lautenden Depot- scheine eines deutschen Notars späteftens drei Tage vor dem General- versammlungstage beim Vorstande der Gesellschaft oder beim Chemnitzer

[64185] Württembergische

, Eiseubahn - Gesellschaft.

Bei der in Gegenwart eines Notárs gemäß Artikel IIL der Anleihebestimmun- gen vollzogenen Verlosung unserer 4 9% Teilschuldverschreibungen von 1909 find folgende 28 Nummern im Gesamt- betrage von 27 500 4 gezogen worden:

a) 4 Stü Lit. A 79 260 369 und 466 zu 2000 .4.

b) 17 Stüd® Lit. wW 628 827 1181 1274 1318 1576 1626 1628 .1844 1886 2113 2510 2530 2571 2611 2843 92953 zu 1000 M. j

c) 7 Stück Lit. © 3176 3311 3444 3481 3967 3794 3835 zu 500 M.

Die Rücklage der Teilshuldversérei- bungen erfolgt zum Nennwert mit einem Zuschlag von 3% vom 2. Janúar 1923 ab bei den ‘in’ den Anleihebe- stimmungen genaunten Kassen und Vanken gegen Auslieferung der Teil- shuldverschreibungen und der dazuge- hörigen nicht fälligen Zins\cheine. Werden die u nit fälligen Zinsscheine nit eingeliefert, so wird der Betrag der fehlenden E am Kapital gekürzt. Die Verzinsung der ausgelosten Teilschuld- verschreibungen hört mit dem. 31. De- zember 1922 auf.

Aus Ene Verlosungen wurden folgende Nummern noch nicht zur Ein- lösung vorgezeigt:

2 Stü zu 1000 4 Lit. B 955 1514.

gig Stü zu 500 „G Lit, C 3447 3813 Stuttgart, den 2. September 1922.

Der Vorstand, Seiffert. Häkßler.

Neufeld. [63889]

Deutsche Spar- u. Renten-A.-G.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hiermit. unter 7 nahme auf die 88 23 und 24 des Ge]ellscha\tsvertrags zu der ersten ordentlichen General- versammlung auf Sonnabend, den 7. Oktober,. Mittags 12 Uhr, in den Geschäftsräumen der Gesellschaft Dresden-A, 24, Strehlener Straße 8, ein- geladen.

Tagesordnung: 1. Bericht über das abgelaufene Geschäfts-

jahr.

. Beschlußfassung über Genehmigung der Bilanz und der Gewinn- und Verlust- rechnung.

. Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

. Wahlen zum Aufsichtsrat.

[64190]

Gemäß § 70 B.-N.-G. sind in ‘den Auffichtsrat unserer Gesellschaft ent- fandt Emil Jacob und August Schett-

linger, beide zu Hannover.

Hannovex, im September 1922.

Telephon-Fabrik Actiengesell- {haft vormals Z. Berliner.

[64191]

[64211)

Hohaer Eisenba

hn.

Die diesjährige ordentliche General- versammlung der Hoyaer - Eisenbahn- Gesellschaft findet am Sonnabend, den 30, Sept, 1922, Nachmittags 3 Uhr, im Sizungsfaale des alten Landratsamts-

sichtsrats

Wir geben hiermit bekannt, daß aus unserem Aufsichtsrat / 1. Bankdirektor Georg von Simson zu Berlin, 2. Kaufmann Johann Christoph Fehling zu Lübeck, 3. Bankdirektor Dr. jur. Otto Fischer zu Berlin,

Arwed Grimm zu CrimmitsGau ausge- schieden und neu zu Mitgliedern des Auf-

8. Juli 1922 der Kaufmann Ilya zu Berlin. und Dr. Julius Golberg zu Berlin gewählt worden sind.

Berlin, den 24. Juli 1922.

Nordische Bank für Handel und Fudustrie Aktiengesellschaft.

die Herren:

4. Justizrat

in der Generalversammlung vom aenson

ebáudes in Hoya statt, wozu die Herren | 57155]

ktionäre biermit eingeladen werden.

Tagesordnung :

1. Erledigung der im § 24 pier 1—4 der Statuten vorgeschriebenen Ge-

schäfte. 2, Antrag verschiedener Akti

Statutenänderung und Ergänzung des § 34 bezw. des Nachtrags L Ziffer 2:

„Die Mitglieder des müssen in Hoya wohnen.“

Nach Vorschrift des § 24. der Statuten

sind nur diejenigen Herren Akt

Teilnahme an der Generalversammlung spätestens Stunden vor der Versammlung ihre Aktien im Büro des Oberbahnhofs-

berehtigt, welche

vorstehers Knigge auf Hoya gegen Aushändigung

{einigung hinterlegt haben, während nach § 22 der Statuten die Vertretung dur

einen anderen Aktionär nur in

zulässig ist, wenn eine in fedbager Weise

vollzogene und beglaubigte svätestens einen Tag vor sammlun

sißenden Le in Soya niedergelegt wird.

Die Bilanz, Gewinn- und Verlust- liegt im Büro des Vorstands ihtnahme der HerrenAktionäre aus. Hoya, den 5. September 1922, Der Vorftand der Hoyaer S MELeN Dare Ü]

e inl

zur Einst

Stelter. Mün ch.

bei dem Vorsftandsvor- rrn Vürgermeister Stelter

habten onâre auf

Vorstands

440 509

ionäre zur | 674 683

¿wei | 886 986

Bahnho ne So

dem Falle

ollmacht der Ver-

chin g.

[63926]

Oskar Skaller ttiengesellschaft.

Die außerordentlißhe Generalversamm-

lung unserer Aktionäre vom 24.

hat beschlossen, das Grundkapital um #& 10 Millionen Stammaktien dur

Junt d. J.

ellstofffabrik Waldhof.

ei der am 2. August d. F. stattge-

43 °/ igen Teilschuldverschreibungen unserer Gesellschaft (Tilsiter Anleihe von 1907) find folgende 248 Nummern zur Rückzahlung gezogen worden:

Nrn. 38 49 51 119 135 142 149 168 216 253 255 259 279 340 353 359 366 406

TT4 782

993 1002 1005 1064 1072 1073 1211 1292 1309 1388 1393 1423 1475 1491 1495 1587 1589 1628 1807 1818 1828 1944 1958 1962 2028 2041 2062 2103 2110 2122 2260 2262 2268 2316 2356 2364 2522 2529 2582 2625 2638 2656 2816 2914 2942 3010 3068 3077 3158 3170 3180 3257 3300 3321 3363 3364 3366 3419 3421 3455 3542 3543 3963 3804 3805 3806 3948 4001 4055 4253 4330 4342 4499 4506 4533 4609 4620 4670 4708 4712 4719 4883 4894 4901 Gemäß den Anleihebedingungen werden

notariellen uslosung von

919 526 597 598 635 645 663 687 706 710 718 729 739 756 800 827 836 837 852 866 912 936 960 983 988 991 1008 1013 1029 1050 1083 1092 1156 1172 1331 1365 1376 1377 1439 1440 1443 1459 1526 1540 1545 1573 14607 Lc LTOI 1797 1842 1862 1888 1911 1969 1975 1977 1997 2080 2088 2096 2099 2144 2205 2223 2234 2275 2292 2305 2309 2367 2375 2459 2508 2991 2592 29599 2613 2676 2678 2710 2783 2947 2963 2964 2981 3080 3082 3119 3152 3187 3193 3237 3248 3322 3333 3347 3353 3370 3375 3383 3392 3460 3491 3505 3522 3571 3606 3674 3746 3848 3857 3858 3916 4085 4115 4181 4211 4358 4424 4426 4490 4572 4575 4591 4598 4686 4695 4701 4703 4756 4770 4772 4876 4951 4963 4966 4998.

164192] S Aus dem Auffichtsrat unserer Gesell« schaft sind die Herren: Nechtsanwalt Hans Stroinsky, Rechtsanwalt Heinrich Kassel und Direktor Otto Wal ausgeschieden. Der Aufsichtsrat besteht jezt aus den PORs: Reichsminister a. D. Dr. Bernhard ernburg zu Berlin-Grunewald, Bank- direktor Nechtsanwalt Walter Bernhard zu Charlottenburg, Bankier Albert Leopold Koppel zu Berlin, Landrat a. D. Gerlach zu Neudeck, Oberschl., Direktor Dr. Otto en el zu Charlottenburg, Direktor Kurt S. Rosenthal zu Zehlendorf. Berlin, den 1. September 1922,

Ketschendorfer Kunftledersabrilk Aktiengesellschaft.

Der Vorstand. Karl Henz. Dr. A. Metsr.

Farge-Vegefadcer Eisenbahn-Gefellscchzaft.

Die Herren Aftionäre werden zu der am Freitag, den 29. September d. J.,- Nachmittags 4 Uhr, in den Geschäfts räumen der Bremer Woll-Kämmerei zu Blumenthal stattfindenden orventlichen Generalversammlung hierdurch eîin-

geladen.

Tagesordnung:

a) Bericht des Vorstands und Aufsichts- rats über den Vermögensbestand und die Verhältnisse der Gesellschaît sowie über die Bilanz und die Gewinn=- und Verlustrechnung für das ver- flossene Geschäftsjahr. ,

b) Genehmigung der Jahresbilanz und Gewinnverteilung.

c) Entlastung des Vorstands und Auf- sichtsrats.

4) Aenderung des § 34 des Gesellschafts vertrags (betr. Vergütung an den Aufsichtsrat).

Nach § 24 der Geschäftsordnung find zur Teilnahme an der Generalversamms- lung nur diejenigen Attionäre berechtigt, welche ihre Aftien entweder zwei Stunden vor der Versammlung bei der Gesef- schaftsfasse zu Blumenthal oder späte- stens am dritten Tage vor der Ge- neralversammlung bei der Deutschen Vank, Filiale Bremen, Bremen, oder anderen öffentlichen Jnstitnter oder bei einem Notar hinterlegt haben. Im Anschluß an die Generalversamms- lung erfolgt die notarielle Auslosung von aht Anteilscheinen zu je 4 1000 unsérer 4 9% Anleihe, wele am 1. April 1923 zur Einlösung gelangen.

Vankverein in Chemnitz, Dresden oder Freiberg bis nach der General- versammlung zu hinterlegen.

Blumenthal (Hann), den 4. S

tember 1922 s E Der Vorstand. [64200]

ClamorGerdinag.

(63897) Dachziegelwerke Ergoldshach A.-G., Ergoldsbach,

In der aukßerordentlichßen Generalver- fammlung vom 2. September 1922 wurde beschlossen, 3 200 000 .4 auf den Jn- haber lautende, ab 1. Januar 1922 divis dendenberechtigte Genußscheine auszugeben und diese den alten Stammaktionären unserer Gesellschaft zum Kurse von 100 % zum Bezuge anzubieten.

Wir fordern hierdurch die Stammaktio« nâre unserer Gesellshaft auf, das Be= öugsreht unter folgenden Bedingungen auszuüben :

Auf je nom. 2000 .4 Stammaktien kann ein Genußschein zu nom. 1000 .4 zinfen- und börsenumsatfteuerfrei bezogen werden.

Bei Vermeidung des Verlusts des Bes zugsrechts muß der Bezug in der Zeit vom 11, September bis einschließ- lih 2. Oktober 1922 erfolgen. /

u diesem Zwecke sind die Stammaktien ohne Dividendenscheinbogen unter Beis iq Amme doppelt ausgefertigten, nach der Nummernfolge geordueten Anmeldes scheins, «wotkür Vordrucke bei den Bezugs stellen erhältlich find, zur Abstempelung einzureichen S

in München bei der Bayerischen

Vereinöbank, München,

in Regensburg bei der Bayerischen Vereinsbank Filiale Regensbu Abtlg. Handelsbank in Negernts«

burg.

Zugleid mit der Anmeld es reis von 1000 .# für schein einz ( jeboH find die Berusoltelieca betri A e ie en t Di An- und Verkauf von Bezugsréchten vermitteln. j E

. Beschlußfassung über Fusion unserer ; ; N , : zu hinterlegen und bis nach dem Vera s n Christoph & sammlungstage zu belassen. Dieselbe N iengesellshaft in Niesky Wirkung hat die Hinterlegung bei einem Brand-Érbisdorf, den 6. September Die Aktionäre, welche in der General- zeotar mit der Maßgabe, daß die mit i:

; s e Nummern versehene Bescheinigung hierüber 1922. E 4 berbinun0 ihr Stimmre{t auszuüben | spätestens am zweiten Tage vor dem Ver- Erzgebirgishe Holzindustrie | Dresden, den 5. September 1922. De t Setne mee R ire Aktien, die sammlungstage bei einer der Anmelde= Oft Ges Der Auffichtsrat. S eine der Reichsbank oder den | ellen eingereiht worden ist. | x : :

potschein eines deutshen Notars G. A. Wilken. [64182] :

- ; : - Worms, den 4. September 1922, \ über ihre Aktien drei Tage vor der g L Aktiengesellschast für Fein-

Der Auffichtsrat. Generalversammlung den Ta i: d dieser nicht eingerechnet bei der E mechanik in München Hierdurch laden wir die Aktionäre

Kasse unserer Gesellschaft in Niesky Vauaktiengesellshaft unserer Gesellschaft zu der am Mittwoch,

SE a Artiengie s it A & Inma tengejsellshaft in Niesk hinterlegen. 9 Hohenzollern, Franksurt a. M. den 27, September 1922, Vor- Niesky O. L., den 2. September 1922. | Die Aktionäre unferer Gesellschaft im Saale der Ressource, hierselbst, statt- | mittags 113 Uhr, in der Kanzlei des Maschinenfabrik J. E. Christoph | werden hierdurch zu der am Samstag, findenden aufirrordentlichen Haupt- | Notariats . XVI1l, München, Karls- A. G. den 30. September 1922, Vor- versammlung eingeladen. play 10/1, stattfindenden ordentlichen Der Vorstand. mittags 11 Uhr, im Hotel Excelsior, Tagesordnung : Generalversammlung ein. H. Erxleben. H. Gellker. Poststraße 2/4, in Frankfurt a. M. statt 1. Beschlußfassung über die Erhöhung Tagesordnung: [63896]

findenden ordentlichen Generalver- des Grundkapitals um H 5 250 000| 1. Vorlage der Bilanz für das Ge- wollen, haben späteftens am dritten | Der Vorsitzende des Aufsichtsrats: | Gieherei-Alktiengesellschast vorm. n de.

sammlung eingeladen. 8gabe von 4375 Stamm- schäftsjahr 1921/22 nebst Gewinn- Tagesordnung: aktien Gen Meine von „4 1200. und Verlustrechnung sowie * Bericht Tage vor der Generalversammlung Fr. H i Pesch | Forster, Düsseldo bis Abends 6 Uhr ihre Aktien [62199] Die ) & Forsfer, Ine 4A

1. Vorlage der Bilanz nebst Gewinn- 2, der Einzelheiten der Be- des Vorstands und Aufsichtsrats. schäftsjahr 1921/22 fowis Bericht des gebun der neue ber Aenderung der | der Bilanz neblt Gewinneund Verlust: (Mäntel) bei der Gesell Z : ) : ( aTtsjabr /22 lowie Bericht des j über Aenderung der er Dilanz nebt Gewinn-un rft n ‘0M C Seis Wir beehren uns, unsere Aktionäre zu | [haft E hierdurch zu der am Mitt- Vorstands und des Aufsichtsrats zu y See caistadtei den Beschlüssen rechnung sowie über die Verwendurg | niederlassung Ulm, oder bei dem Bank- (n D N ns L Ao perinmun, 12 Unr, o Sluudion, t Ee ui S inter- | Ung am Freitag, den 29. Septembe : ie. ute haus Paul Kapff, Stuttgart, zu hinter 1922, Vormitiags 11 is ti cs Niederländischen Bank A. G. zu Düssel-

denselben. u Punkt 1 und 2 der Tagesordnung des Reingewinns. i; legen. Geschäftsräumen unserer Gesellschaft er- dorf, Schadowstr. 81/83, stattfindenden

. Aenderungen des Gesellschaftsvertrags: 8 2, betr. Annahme von Spar- einlagen. & 16, betr. L der Mindest- zœhl-derAutsichtsratsmitglieder auf drei.

von 2000 Namensaktien à „4 3000 nominal.

. Beschlußfassung über die Durchführung der Aktienausgabe.

. Beschlußfassung, betreffend die Vor- nahme der entsprehenden Aenderung des § 3, Saß 1 des Statuts durch den Aufsichtsrat.

Hamburg, den d. September 1922.

Der Vorstand.

gesellshaft, Bremen. Einladung zu der am Sonnabend, den 30. September 1922, Mittags 12 Uhr, im Gebäude der Darmstädter und Nationalbank K. a. A. in Bremen, U. L. FSrauenfirchof 4/7 I, stattfindenden 3. or- dentlichen Generalversammlung. Tagesordnung. 1. Vorlage des Geschäftsberichts. 2. Beschlußfassung über Bilanz und Gewinnverteilung. 3. Entlastung von Aufsichtsrat und Vorstand. 4. Aufsichtsratswahlen. Zur Leilnahme an der Versammlung sind nur diejenigen Aktionäre berechtigt, die späteftens am 27. September 1922 ihre Aktien oder die Hinterlegungs- scheine eines Notars, eines Bankhauses oder einer öffentlihen Behörde bei der Darmstädter und Nationalbank K. a. A. in Bremen hinterlegt haben.

diese Teilshuldyershreibungen vom 15. November 1922 ab zum Nenn- wert mit einem Aufgeld von 50% das Stü, also mit 4 1050, an folgenden Zahlstellen eingelöst :

in Mannheim und Tilsit: unferen Gesellschaftskafsen,

ferner in Berlin: m L Berliner Handels - Gesell- af, bei der Direction der Disconto- Gesellschaft bei der Bank für Handel und Jn- dustrie, in Königsberg i. Pr. : bei der Oftbanë für Handel und Gewerbe, i: in Tilsit: bei der Oftbank für Handel und Gewerbe, außerdem in Köln: bei dem A. Schaaffhausen'schen

Ausgabe von 10000 neuen auf den In- haber und über je A 1000 lautenden Aktien, welche vom 1. Januar 1922 ab dividendenberechtigt und im übrigen den alten Aktien gleichgestellt sind, zu er- öhen. Die neuen Aktien find unter us\chluß des geseßlichen Bezugsrehts der Aktionäre von einer Bankengemeinfchaft mit der Verpflichtung übernommen worden, fie den Besitzern der alten Aktien mit der Maßgabe anzubieten, daß auf je 4 2000 alte Aktien „M 1000 neue Aktien zum Kurse von 145% zuzüglich Schlußnoten- stempel bezogen werden können. Nachdem die erfolgte Kapitalerhöhung in das Handelsregister eingetragen worden ist, fordern wir im Auftrage der Banken- gemeinschaft unsere Aktionäre auf, von ihrem Bezugsrecht unter nachstehenden Bedingungen Gebrauch zu machen :

1. Die Anmeldung hat bei Vermeidung des Ausschlusses in der Zeit vom 11, bis 25. September 1922 bei * “Herren J. Dreyfus & Co., Berlin Bankverein A.-G.

und Frankfurt a, M., Bei der O O die Stücke Herren Bernheim, Blum & Co.,| mit den nach dem Nückzahlungstermin Berlin, faigen Zinsscheinen und dem Erneuerungs- der Darmftädter und Nationalbank | sein versehen sein; fehlen Zinsscheine, so U ANU Zee Natan, Aktien | wird deren Betrag an der auszubezahlenden Abteilung Schinkelplatz, Berlin, | Summe gekürzt. Die gezogenen Teil unter Einreichung eines doppelt aus- | {uldverschreibungen treten am 15. No- ‘gefertigten - Anmeldefcheins während ‘der | vember 1922 außer Verzinsung. üblichen Geschäftsstunden zu erfolgen. Mannheim, den 2. September 1922.

2, Auf je 4 2000 ohne - Dividendene . Die Direktion. sheinbogen und nach der Nummernfolge} Von den früher ‘gezogenen Teilshuld- geordnet einzureihende alte Aktien werden | verschreibungen find folgende bis jeßt noch 4 1000 neue Aktien zum Kurse von Va zur Einlöfung vorgezeigt worden: 145 % gegen - fofortige Vollzahlung ge- us der Verlosung 1914: Nr. 2713. währt. Der Schlußnotenstempel geht zu] Aus der Verlosung 1918: Nrn. 1925 Lasten des Beziehenden. : 2605 2675 2844 3336 4911 4954.

Der Bezug is provisiousfrei, fofern die| Aus der Verlosung 1919: Nru. 174 532 Aktien am S alter Cn werden; [576 1361 1572 2469 2531 2536 2558 erfolgt er im Wege des Briefwechsels, jo «wird. die übliche Bezugsprovision berechnet.

3. Die Zahlung des Bezugspreises wird auf dem Anmeldeschein bescheinigt, gegen dessen .Nückgabe die neuen Aktien nah uva ausgehändigt werden. Die

ezugöstellen sind berechtigt, aber nit verpflichtet, die Legitimation des Vor- zeigers der Kassenquittung zu prüfen.

4. Die Bezugsstellen übernehmen au die Vermittlung des An- und Verkaufs von Bezugsrechten einzelner Aktien.

[§4010]

Wir kündigen hiermit alle noch im Umlauf befindlihen Schuldverschrei- bungen des 43 9/6 Sypothekaranlehens der A.-G, Jundustrie- & Oekonomie- betriebs Möding zur Rüczahlung am 1. Januar 1923.

Mit dem Tage der Fälligkeit des Kapitals bórt seine Verzinsung auf.

Die Nüezahlung erfolgt am 1. Ja- nuar 1923 bei dem Bankhause Sieg- fried Klopfer in München, Schüten- straße 12, egen Cinreihung der Stüde nebft allen ncch nit fälligen Zinsscheinen.

Sch{chwandorf, den 2. September 1922 Ziegelei Möding b, Landau a. J.

G. m. b, S,

I ZRRE S P. B i 7 ¿E I L LA E O S E C 5) Kommandit- gejellschaften auf

Aktien und Aktien-

gesellschaften.

Die Bekauntmachungen über den

Verluft von Wertpapieren befin-

den sich ausshließlich in Unter- abteilung 2,

VaaIMp a R

an

Der Vorftand. [64208] | Vieleselder Aktien-Gesellschaft für Mechanische Weberei, Vielefeld.

Die Aktionäre der Gesellschaft werden

zu einer am Sonnabénd, den 30. Sepþp- tember 1922, Mittags 12 Uhr,

[64213]

Wieland-Werke

Aktiengesellschaft, Ulm a. d. Donau. Wir laden unsere Aktionäre zu einer am | Samstag, den 30. September 1922, Vormittags 11 Uhr, in unserem Ver- waltungsgebäude in Ulm, Olgastraße 95, stattfindenden außerordentlichen Ge- neralversammlung ein. Tagesord- nung folgt,

Die Aktionäre, welche in der General- versammlung ihr Stimmrechßt ausüben| Bremen, den 6. September 1922.

[63924]

z C ù 6 2, Beschlußfassung über Genehmigun 5 und 6). . Beschlußfassung über die den Mikt- der zu 1 gemahten Vorlagen. N | nas sämtliche Punkte der Tages- Cliederu Let As M Ulm a. Le E L T pier 1922, gebenst einzuladen. außerordentlichen Generalversamm: s Tagesordnung: lung eingeladen.

3. Beschlußfassung über die Entlastun det neben der Beschlußfassung ewährende Vergütung. ; des Vorstands und Aufsichtsrats für A Me laniniiia gesonderte Ab-| 4. Beschlußfassung über die Erteilung ; das Geschäftsjahr 1921/22, stimmung der Stamm- und Vorzugs- der Entlastung für Aufsichtsrat und 1.’ Vorlage des Geschäftsberichts und d Tagesordnung: Sbreorenana, L Beschlußfassung über die Erhöhung 9 Genehmi ung der Jahresrechnung und des Grundkapitals von 2 000 000 4

4. Beschlußfassung über die Entlastun tiionZre statt. Vorstand. des Vorstands und Aufsichtsrats für h A Aktionäre, die in der Haupt- | 5. Neuwahl des Aufsichtsrats. efchlußfassung über die Verw auf 5 000 000 .4 dur Ausgabe von des S ueiaua, N 3 000 000 . Stammaktien à 1000 4 Verschiedenes. : Mittwoch, den 27. September 1922, 3. Gntlastung des Vorstands und des\ Unter Ausschluß des gesezlichen Be. Aktionäre, welhe an der Generalver« j ihre Aktien nebst einem Nummernver- Aufsichtsrats. gugsrechts der Aktionäre. Festseßung | sammlung teilnehmen wollen, haben ihre i zeichnisse entweder bei der Gesellschafts- 4. Wablen zum Aufsichtsrat. der Ausgabebedingungen. Aktien spätestens bis zum Ablauf des Fase oder bei einer der nachbenannten Die Aktionäre, welche in der Versamm- | 2. Zuwahlen zum Aufsichtsrat. dritten Werktages vor dem Tage Stellen : lung ihr Stimmrecht ausüben wollen, | „Diejenigen Aktionäre, welhe an der | der Generalversammlung bei der Dresdner Bank, Filiale Biele- baben ihre Aktien spätestens am dritten | Gcneralversammlung teilnehmen wollen, | Gesellschaftskasse, Bleicbstr 59 Frank , Tage vor der Generalversammlung | )4ben_die Aktien spätestens bis zum | furt a. M., oder bei der Commerz- bis Abends 6 Uhr bei der Gesell. | 30. September einshließlich bei der | und Privat-Bauk, Filiale Frankf e \chaftskafse zu hinterlegen und die Ein- | Kafse der Gesellschaft in Be dor), a. M., oder bei dem Bankhause J F tritts- und Stimmkarte in Empfang zu Mettmanner Str. 72, oder bei der eutscch- CBeilter ome, Frankfurt a. M, oder einem deutsche ala, schen Notar zy ¿T ontsnrt as M,., den 5, September

Bauaktiengesellscha t H Der Vorstand ensollern, P idck.

| (622T9)

C. Stephan Aktiengesellschaft. Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden zu einer am Sonnabend, den 30. September, Vormittags 12 Uhr, im Sigungssaale des Bankhauses Her- mann Schulz, Kommandit - Gefellschaft, Ae Me C I IE statt-

en außerordentlichen Haubt- R Tor eigeldben : ageëordnung: Der Vorstand 1. Erhöhung des Aktienkapitals.

2. Saßzungsänderungen,

[TITSG] Accumulatoren-Fabrik Aktien- | Aktionäre, die zu ersGeinen und mitzu-

- stff gefellicchaft, Verlin-Hagen i, W. | be"èen But "teen ihre Attien

riebsrat ‘hat als . seine Ver- Kom.-Ges.,, Dresv treter die Herren Kontorist Kurt Doehle- | gasse 12/14" eptember mann aus Trebbin und Schlosser Marx gn 1 Eintretiat abt ad ber “ans Thyrow in den Auffichtsrat Aereten, den 5. September 1922, H tephan Aktiengesell Der Vorstand, Ranißs\ch. ae j

Zur Ausübung des- Stimmrechts in der Generalverjammlung is nur derjenige Aktionär berechtigt, welcher spätestens am dritten Werktage vor der Ge- neralversammlung bei der Kasse der Gesellschaft oder bei dem Bankhaufe Martini & Simader in München seine Aktien oder einen mit Angabe der Aktiennummer versehenen Hinterlegungs- \chein der Reichsbank oder eines deutschen Notars hinterlegt. 5 C

Stimmberechtigte können sich . dur einen mit \{riftlider Vollmacht versehenen Bevollmächtigten vertreten la}jen.

Ueber die Anerkennung der Vollmachten entseidet im Zweifel der Vorsitende der Generalversammlung.

München, den 5. September 1922,

veriammlung ihr Stimmrecht ausüben

das Geschäftsjahr 1920/21. e wollen, werden gebeten, spätestens am

[64193] 5. Verlegung des Geschäftsjahrs.

Betonwerkte Kehl Mktiengesellschaft.

_In den Aufsichtsrat ist als Betriebs, ratêmitglied I Lagerverwalter Georg r in Kehl eingetreten. -

ehl, den 1. September 1929.

2990 3338 3438 4932 4933.

Aus der gte Tages Nrn. 188 405 902 511 622, 643 659 1077 1381 1926 2224 2587 3315 3329 3332 3435 3835 3973 3985 3996 4016 4313 4443 4445 4919 4955 4989.

Aus der Verlosung 1921: Nrn. 97 437 900 904 1171 1198 1536 1692 1873 2124 2153 2237 2247 2487 2842 9989 3145 3177 3288 3523 3547 3560 E der 3893 3997 3947 3968 3974 3986 40]

ex Aufsichtsrat. 7 394 )

Or Sb L Borsikeiber. L Berlin, den 5. September 1922. 4013 4044 4171 4392 4941 4972 4995 |

tr C4) V OGfar Skaller Aktiengesellschast, i ———

Drcobnte Vaud, Berlin resdner Bank, , Dresdner Bauk in Köln, Köln am Nhein, A. Schaaffhausen’scher VBank- verein A.-G., Köln am Rhein, oder bei einem Notar zu hinterlegen. Bielefeld, den ò. September 1922 Der Auffichtsxat der Bielefelder Aktien-Gesellschaft für Mechanische Weberci, Otto Delius,

Vorsizender des Aufsichtsrats. UEARRE:

Niederländischen Bank in Düsseldor

oder bei einem deutschen Notar gemä

8 21 der vort Ee zu hinterlegen. Düsseldorf, den 1. September 1922,

Gießerei-Aktiengesellschaft vorm. Pesch & Forster,

Der Auffichtsrat.

Rudolf Funke,

g es igs fen, Rhein, den 5 w afen ein, den 9. s tembér PoBoS Ats Mp

Gebrüder Sulzer Aktiengesellschaft,

Der Vorstand,

E L N