1922 / 203 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

(65408)

Eisenwerk Fraulautern A.- G. Emailleries de 1a Sarre,.

Einlavung der Herren Aktionäre zur ordentlichen Generalversammlung auf Mittwoch, den 27. September 1922, Vormittags 104 Uhr, in den Geschäftsräumen der Gesellschaft in Fraulautern Tagesordnung : 1. Vorlage der Bilanz und des Gewinn- und Verlustkontos, Ges{häftsberiht

des Vorstands und des Aufsichtsrats.

2. Genehmigung der Bilanz und der Gewinn- und Verlustreßnung per 30. unt 1922, 3. Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats. 4. Ergänzungs8wahl des Aufsichisrats. 9. Verschiedenes. Der Aufsichtsrat. L, Bernard, Vorsitzender. [65069] Gaswerk Santa Cruz de Tenerife A.-G. Soll. Liquidationseröffnungsbilanz þ. 30. Funi 1922, Haben. An Personenkonto : Vex ATlientaplal 500 000|— Guthaben d. Gesells. | 500 000(—}| „, Reservefonds 5116/95 Wet «+4 s 0 116 99 M | 505 116/95 A | 505 116/95 Getwinn- und Verlustrechnuug. An Betriebsunk. u. Zinfen | 316 726/80} Per Betriebseinnahmen . | 250 895/87 VBerlustposten bis Gaswerksverkaufskonto | 372 138/30 30. September 1921 306 307 37 Á 623 034/17 hb 623 034/17 Bremen, im September 1922. -

Der Liquidator: N. Dunkel.

[65330]

Aktiengesellshaft für Kranken- und Fnvalidenpflege

zu Aachen.

Aktiva. Bilanz vom l. April 1921, Vassiva. C O 619 223/27|| Aktienkapital . 150 000|— Aberipaviee 36 629|/—|} Gläubiger l 508 355/44 Ma enbeiand «e e 4600/7 Saldo... ; 2 107/62

M | 660 463/06 A | 660 463/06

Soll. Gewinn- und Verklustrechßnung. Haben. Saldo aus Vorjahr 4 382 78h Mieteinnahmen . ._… 24 600 |— Abschreibungen 4 873/16} Zinseneinnahmen 1015|— T G E e 1 128/28 C E A 1 932 18)

Reparaturen S 11 190/98 S A 210€ 62 - h 25 615|— db 25 615|—

Aachen, den 15. August 1922.

Der

Vorstand.

(0 Offtien- Zucterfabrik zu Osterwieck.

Aktiva. Bilanz am 31. März 1922, Pasfiva. X N M An Grundstück-, Gebäude-, Per Aktienkapitalkonto . . | 417 600|— Maschinen-u. Apparate-, Neservefondskonto . . 41 760|— Leder- u. Niemen-, Uten- Sqhuldentilgungsfonds- silien- und Schnitzel- Toni e a 30 432/01 trocknungsbaukonto 234 709/13 „, Kriegsgewinnsteuerrüd- « MUbleultont0 , 2 121183 TaGatonD A 37 790/46 « Vorräte: Zuder . 3782 874/400 , Werkerhaltungskonto .| 407611178 Ne NebBDoOITATE «« « Le On —aution 6 000|— « Neichs\huldbuchkonto . | 196 000—}| Kreditoren: NRübengeld | 6 236 208/34 « anldutbaben . , . f O00 202/00 Buchgläubiger | 2 629 143/14 O A 19 200/07} , Gewinn- und Verlust- « Debitoren . . « « «#4931 000/63 O 41 760 9 848 305/73 9 848 305/73 Debet. Gewinn- und Verlustkonto. Kredit. 2 M M An Abschreibungen . f 436 698|10} Per Zuckerkonto . . . [30 058 362/22 „- Mübenkonto., «¿ « » 200128317. Pachtenkonto . . 1311/49 « Betriebs3unkosten. . . | 4568 383/89 p Sdo. v os Ge O S COO— 30 059 673171 30 059 673171

Aus dem Vorstand sind ausgeschieden: Kurt von Lambrecht-Bende, Stötter-

lingenburg, Fried ih Maximilian, Deersheim.

Wolfgang von Lambrecht-

Osterwieck, den 3. September

lingen, Friedrid Hamster, Deersheim.

Der

In den Vorstand sind neu gewählt : Bende, Stötterlingenburg, Friedrich Hamster, Aus dem Aufsichtsrat sind ausgeschieden: Ferdinand Heundorf, Stötter-

Deersheim.

( In den Aufsichtsrat sind neu gewählt : Richard Willgeroth, Stötterlingen, Friedrißh Germer, Deersheim.

1922. Vorstand.

„Transhand“ Transport- und Handels3aktiengesellschaft

[62667] vorm. Falk & Fey, München. Aktiva. Bilanz per 31. Dezemver 1921. Pasfiva. M M Î Büromöbe| und Utensilien 100 000|—{| Tratten 48 084/20 Möbelwagenpark 760 000 D L A 239 633/22 E d 51 500 Hypotheken . . 404 091/60 sie S E 68 500 Aktienkapital 3 000 000|— D a 80 517|—} Gewinn L ZOZCIGIO Oer 193 3426 hiervon sind zu verwenden Lagerhäuser- u. Ausstellungs8- für Abschreibungen : 4 eau nto «c 1 641 000 a) Büromösbel . 3 000 Grundstücksk'onto 574 419 b) Möbelroagen- Organisationskonto 165 163 Pu 22 800 I a ee 238 562 0) Degen, 1545 E A E 1 835 d) Fuhrpark . . 2/055 Banken, Postsheckd ... 19 585 59 100 | für Rückstellung auf Lager- häuser und Ausstellungs- gebäude fowie Reserve- fonds verbleiben «h 173 216,73 3 894 425 3 894 425185 Gewinn- und Verlustrechnung. M Wr M A Saldo -. . « 20261678 lr 65 315/77 ab Abschrei- D A 0 65 357/38 bungen. - 29400} 179 216/701 CTrausport. ,.+ «so. 42 543/58 173 216/73 173 216|73

alk &

München, den 31. Mai 1922. Ioh. Sämmer, gerihtlih vereidigter Bücherrevisor

Die Uebereinstimmung vorstehender Bilanz neb Gewinn- und Verlust- rednung mit den ordnungsgemäß geführten Büchern der Transhand, Transport- und Handelsaktiengesellschaft vorm.

Fey in München, bestätigt hiermit

und erer Getbllidet für Handelsbücher.

Das Aktienkapital unserer Gesells

erhöht (28. Juni 1922).

aft wurde um „Æ 300 000 auf

M 3 300 000

err Direktor Karl Haindl wurde in den Auffichtsrat und Herr Direktor

Josef

Der

er zum weiteren Vorstandsmitglied gewählt.

Vorstand, Hopp.

|Schlußscheinscempel und 5% Stüdlzinsen

H |werden hiermit zu der am Dienstag,

* |tigt, welche ihre Aktien spätestens bis

[65373] Ættiengesellschaft für Feinmechanik.

Bezugsaufforderung.

Die außerordentliche Generalversamm- lung vom 4. August 1922 hat beschlossen, das Grundkapital der Gesellschaft von 4 6 000000 Stammaktienkapital und MA 500000 Vorzugsaktienkapital auf 4 14 000 000 Stammaktienkapital und „4 500 000 Vorzugsaktienkapital durch Ansgabe von 46 8 000 000 auf den In- haber lautenden Stammaktien Lit. A in Stücken zu 4 1000 Nennwert, die vom 1. August 1922 an gewinnbeteiligt sind, zu erhöhen. Das geseßlihe Bezugsrecht der Aktionäre ist ausgeschlossen worden. Dagegen i das Bankhaus Martktini & Simader, München, welches die ge- samten neuen Aktien übernommen hat, veryflißtet, von den neuen Aktien 4 2 000 000 den bisherigen Aktionären Lit. A dergestalt anzubieten, daß auf U 3000 alte Aktien .4 1000 junge zum Kurse von 115 9/9 bezogen werden können.

Nachdem die Cintragung der Kapitals- erhöhung in das Handelsregister erfolgt ist, fordern wir die Stammaktionäre unjerer Gesellschaft hierdurch auf, das Bezugs- recht unter nachstehenden Bedingungen auszuüben :

1. Auf H 3000 alte Aktien Lit. A fann Æ 1000 neue Aktie zum Kurse von 1159/6 bezogen werden.

2. Die Anmeldung des Bezugsrechts hat zur Vermeidung des Aus\chŸhlusses in der Zeit vom 183. September bis 27, September d. J. einschl. beim Bankhause Martini & Simader in München während der üblichen Geschäfts- stunden zu erfolgen.

3, Bei der Anmeldung sind die Mäntel mit den bei der Bezugsstelle erhältlichen Anmeldeformularen zwecks Abstempelung einzureichen und der Bezugspreis zuzügl.

vom 1. August d. J. bis zum Tage der Einzahlung in bar einzuzahlen.

4. Die Nüdcgabe der alten Aktien erfolgt sofort, die Ausgabe der jungen nach Er- \cheinen.

München, den d. September 1922. Aktiengesellschaft für Feinmechanik.

(65335) NRiquet & Co. Aktiengesellschaft Gaugßsch bei Leipzig.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft den 3. Oktober 1922, 11 Uhr Vor- mittags, in unserem Geschäftshause in Leipzig, Neichsstraße, stattfindenden außer- ordentlichen Generalversammlung eingeladen.

_ Tagesordnung!

1. Beschlußfassung über die Erhöhung des Aktienkapitals um insgesamt 4 10 500 000 durch Ausgabe von

a) nom. M 9 500 000 auf den In- haber lautenden, für das Geschäfts- jahr 1922 zur Hälfte gewinnberech- tigten Stammaktien,

b) nom. .4 1 000 000 auf den Jn- haber lautenden, mit 12 fachem, je- doch auf bestimmte Fälle beschränktem Stimmrecht ausgestatteten Vorzugs- aktien.

Festlegung der Ausgabekurse der neuen Aktien, Ausschluß des geseßz- lihen Bezugsrechts der Aktionäre und Beschlußfassnng über die fonstigen Modalitäten der Kapitalserhöhung.

2. Umwandlung der zur Verfügung der A zu haltenden „6 500 000 Vorzugsaktien in Stammaktien, die mit voller Gewinnberehtigung für 1922 auszustatten sind, unter Auf- bebung aller ihrer Vorrechte.

3, Aenderung des Gesellschaftsvertrags :

3. Aenderung der Grundkapitals- zifffer und der Zerlegung des Grund- kapitals gemäß den Beschlüssen zu Punkt 1 und 2 der Tagesordnung.

8 23. Erhöhung des mehrfachen Stimmrechts der Vorzugsaktien unter Ss desselben auf bestimmte

ä

e. 8& 24. Vierter E unter Ziffer 3 gie das Wort „Erhöhung“ ge- richcn. Ueber sämtlißhe Punkte der Tages- ordnung findet neben einer gemeinscha|t-

je eine getrennte Abstimmung der und Stammaktionäre statt.

Zur Ausübung des Stimmrechts in der Generalversammlung sind gemäß 8 22 der Saßung nur diejenigen Aktionäre bereh-

orzug8-

19a 28, September 1922 hinterlegt

aben

a) bei unseren Kassen in Gautzsch und Leipzig, Neichsstraße,

b) bei der Allgemeinen Deutschen Credit - Ansialt in Leipzig und deren Filialen,

c) bei der Dresdner Bauk in Dresden und deren Filialen,

a) bei der Direction der Disconto- Gesellschaft in Berlin,

e) bei dem Schlefischen Bankverein

iliale der Deutschen Bauk in eslau,

f tei einem deutschen Notar. eshieht die Hinterlegung bei einem

Notar, jo ist die darüber ausgestellte Be-

scheinigung spätestens zwei Werktage vor

der Generalversammlung bei dem Vor-

Ian R Í G E auß und Leipzig, den 8. Sep-

le S Co: Airiget llschaft. ique o. engesellscha

Der Auffichtsrat.

lichen Abstimmung beider Aktionärgruppen |

s am L. Oktober 1922 fälligen Coupons unserer 43 /% Obligationen

werden bereits vom 15. September 1922 ab L bei der Gesellschaftskasse der Bismarckhütte,

“e E mis v d ¿0 Deutschen ReichSanzeiger und Preußischen Staatsanzeiger

bei der Dresdner Bank, Berlin, - bei der Berliner Handels-Gesellschaft, Berlin, bei der Dresdner Bank Filiale Breslau

aaa A ckhütte, den 5. September 1922. Bismarckhütte. [65072]

Waggon- und Maschinenbau Aktiengesellschaft Görliß.

on den durch Beschluß unserer Generalversammlungen vom 27. Oktober 1921 und 20. April 1922 ge\chaffenen neuen Stammaktien sollen nunmehr weitere 9 000 000 .4 Aktien mit Gewinnberechtigung vom 1. Juli 1922 ab den Inhabern der Stammaktien zum Bezuge angeboten werden. Demgemäß fordern wir unsere Stammaktionäre hierdurch auf, das Bezugsrecht unter folgenden Bedizgungen

auszuüben: : y 1. Die Fumeuna bei Vermeidung des Aus\{chlusses bis zum 27. Sep- tember 1922 einschlie in Ra ee Totatagns- und Privat-Bauk Aktiengesellschaft, bei der Deutschen Bank, in R bei D A Touaeise und Privat-Bank Aktiengesellschaft, iliale es8den, bei ¿E MAAt omen Deutschen Credit-Anstalt, Abteilung resden, bei der Deutschen Bank, Filiale Dresden, bei dem Bankhause Philipp Elimeyer, : in Görliß bei der Communalständischen Bank für die Preußische Oberlausitz, s bei der Deutschen Bank, Filiale Görlitz, zu erfolgen. Sie ist provisionsfrei, sofern die Aktien nah der Nummernfolge geordnet ohne Gewinnanteilscheinbogen mit einem doppelt ausgefertigten Anmelde- schein, wofür Formulare bei den Stellen erhältlich find, am Schalter während der üblichen Geschäftsstunden eingereiht werden. Findet die Ausübung des Bezugsrechts im Wege des Briefwechsels statt, so werden die Bezugsstellen die üblihe Bezugs- gebühr in Anrechnung bringen. s : 2. Auf Stammaktien im Nennbetrage von 5000 wird eine Stammaktie über 1000 4 zum Kurse von 330 9% var Bei Ausübung des uta ist der Bezugspreis von 3300 4 für jede bezogene Aktie sowie der Schlußscheinstempel

bar zu zahlen. :

Beträge im Nene enge von weniger als 5000 .4 bleiben unberüdcksichtigt, jedoch sind die Bezugsstellen bereit, die Verwertung oder den Zukauf von Bezugs rechten zu vermitteln. :

3. Die Zahlung des Bezugspreises wird auf dem einen Anmeldeschein be- sheinigt. Gegen dessen Rüdckgabe werden die neuen Aktien, welche ebenso wie die zur Ausübung des Bezugsrechts eingereihten Aktien mit dem Stempelaufdruck: „Bezugs- recht September 1922 ausgeübt“ versehen werden, nah Fertigstellung ausgehändigt. Die Bezugostellen sind berechtigt, aber niht verpflichtet, die Legitimation des Vor- zeigers dieser Quittung zu prüfen.

Görlis, den 9. September 1922.

Waggon- und Pan Aktiengesellschaft Görlitz. Köhntke. Geyer.

[65329] Vilauz und Gewinu- und Verlustrechnung Aktiva. per 31. Dezember 1921. L Passiva. O ee ea, 3 798/60} Aktienkapital . . . [12 000 000|— A ce 1 249 776/200 Fnterimékonto 1 193 829/60 ICUBAUTONIEN , s e s 2s «5 3 020 804/80} Kreditoren 754 925/90 Inventarkonto . . . 63 638,90 WOLTaE - .. 18 104/380 Abschreibuna ». . 95 (27,20 57 911/40} Gewinn- und Verlust- Werkzeugkonto _. DO O00 konto: ; i L Abschreibung . . . _7500,—| 42500|—} Reingewinn. "475/05 Maschinen- und Apparatekonto 254 775,05 Abschreibung 25 477,90] 229 297/55 Debit A 534 824/25 Konto Rohmaterialien . . . 574 772155 Resteinzahlungskonto. . . 8 253 650|— e: A (T3 967 335130 M [T3 967 330/35 m A Ag Verlust, Gewinn, bi E 309 64875} Gesc(äftsgewinn . . . 341 605/65 Abschreibungen . « « - S N Sen «v po d h ooo 7 223|15 348 393/75 Meingewinn. aa» A009 L M P 348 828/80 M | 318 828/30

Geprüft und richtig befunden: P. Schmädicke, Bücherrevisor. Bertiin, den 31. ‘März 1922.

Aktiengesellschaft für Film-Fabrikation.

er Vorstand.

Waschnedck. v. Kummer. (65320) Vilaaz per 31. Dezember 1921.

Uktiva. W P) M S Eee «d 6 4 928/34 Postscheckguthaben S ove 212/24 Maa ei 6 ed 1 861 750/18

5 9/6 Abschreibungen C 93 087/50] 1 768 662/68 Geräte, Maschinen und Werkzeuge - « «eee, 383 GO8ITI)

10% Abschreibungen . . . . « 6 28 360/81] 255 247/30 Schuldner (einschl. Forderung an Trier) T 596 452/31 E Und Fertig\abnlale « . e. » « . e 927 143/08

Dea c 0 e N 682 415/43 Beteiligung an den Keramentwerken. . . « « . «, 600 000|— Patent U ec 80 000|—

valkonto .Æ4 34 000,—

Merlitboriraa aud 1920 oe a o o e aa 6 192 436/92 e M U Coo C 317 577|76} 510 014/68 * 5 425 076/11 Passiva. E TE I R d G 1 700 000|—- C E A 3 056 344/11

Avalkonto Nationalbank 4 34 000,— Bank\chuld S Dr O S : d. D. 9. 4 A S P 661 932 er 20d ALONITGUETTG E HNHGBILONIO « «+ e see 6 800|—- 5 425 076/LL Gewinn- und Verlustkonto.

TPVMa E O: E L C O OSMITDEE E R T

Soll. h M Berluslvortraa aus 190. , i « « + G G 192 436/59 Verlust aus 1991 m Büonbat. e ee eo uo 91 763/05 Meine Ln as a G EA 223 344/44 Gezahlle Zinsen .. » + E E 37 777181 Abschreibungen U R » a 93 087 20)

L Maschinen, Geräte und Werkzeuge . 28 360/81] 121 448/31 IOGTEUUNG O A ea Ec 8 400|—

/ 670 170/53 Vat f Sib Haben.

DHOIN T (O A C a a E A 4 Lt DotENA Que 1920 ¿e 6% Le 192 436/92 I D S a aal A eo. 317 577|76| 510 014/68

670 170/53

Minden, den 30. Juni 1922,

PR0s Gerstmann, V

van Ave us

Mindener Cisenbeton-Werft, A-G., „Mewag“.

[N f 4 “S {A

ke Wg, d

2E

EEREE

E

L E

R L Tr T s: A I "Ee T G L E E E E

Zweite Veilage

Ir. 203.

Berlin, Montag, den 11. September

1922

M ton Se P E

SPAAIE

1. Vntersuhungsfachen. 8. 6. Erwerbs- und Wirtichatts Fensichaf O M S i „G - tirtschaftsgenofsenschaften. S Zufgebote, Berlust- 1. Fundfachen, Zustellungen u. dergl. 4 f 7. Niederlassung 2c. von Rechtsanwälten. Ve “A Ml E Verdingungen 2c. en Î C L nNZEiI@ELr $ 8. E und Invaliditäts- 2c. Versicherung. “. Bertolung 2c. von Wertpapieren. 9. antausroeife. 9. Ftommanditgesellschaften auf Aktien u. Akti haft ; z : J ta! i eie O Gi. engeselisGaften: Anzeigenpreis für den Raum einer 5 gespaltenen Einheitszeile 33 4 10. Verschiedene Bekanntmahungen. 11. Privatanzeigen.

E

E T E D R R

a

Befristete Anzeigen müssen dr ei Tage vor dem Einrückungstermin bei der Geschäftsfielle eingegangen sein. “Zu

5) Kommanditgesellschaften auf Aktien und Aktiengesellschaften.

Actien-Gesellschaft für Elektricitäts-Anlagen, Berlin.

In der außerordentlichen Generalversammlung unserer

Stammaktien unserer Gesellschaft zum Bezuge anzubieten.

_ Nachdem die durchgeführte Kapitalerhöhung in das Handelsregister eingetragen worden ift, fordern wir namens des Konsortiums die Aktionäre auf, ihr Bezugsrecht

unter folgenden Bedingungen auszuüben:

1. Die Ausübung des Bezugsrechts hat bei Vermeidung des Aus\{lusses bis

zum 27, September 1922 (einschließlich) zu erfolgen, und zwar in Verlin bei der Deutschen Bank, bei der Mitteldeutschen Creditbauk, : bei dem Bankhause J. Dreyfus & Co., in Dresden bei der Dentschen Bauk Filiale Dresden, in Frankfurt a. M. bei der Deutschen Baux Filiale Frankfurt, bei der Mitteldeutschen Creditbauk, bei dem Bankhause N Dreyfus & Co., i bei dem Bankhaufe Jacob S. H. Stern, in Samburg bei der Deutschen Bauk Filiale Hamburg, : _ bei der Mitteldeutschen Creditbauk Filiale Hamburg, in Köln bei der Deutschen Bank Filiale Köln, bei dem Bankhause Sal. Oppenheim & Cie., | bei der Mitteldeutschen Creditbauk Filiale Kölu, ia München bei der Deutschen Bank Filiale Müncheu, | _bei der Mitteldeutschen Creditbauk Filiale München, in Leipzig bei der Deutschen Bauk Filiale Leipzig, i bei der Mitteldeutschen Creditbank Filiale Leipzig, in Mannheim bei derx Rheinischen Creditbauk während der bei diesen Siellen üblichen Geschäftsstunden.

2. Zweds Ausübung des Bezugsrechts sind die alten Aktien nah der Jtummernfolge geordnet ohne Gewinnanteilsheinbogen in Begleitung eines doppelt ausgefertigten Anmeldescheins einzureihen, wofür die bei den Bezugsstellen erhältlichen Formulare zu benußen find. Die Ausübung des Bezugsrehts an den Schaltern der Bezugsstellen ist provisionsfrei. Bei Ausübung des Bezugsrechts im Wege der Korre- spondenz werden die Bezugsstellen die übliche Bezugsgebühr in Anrehnung bringen.

_ 3, Auf eine alte Aktie werden .( 5000 junge Aktien zum Kurse von 1902 gewährt. Bei Ausübung des Bezugs ift der Bezugspreis zuzügli Schlußschein- stempel bar zu erlegen.

___ 4. Die Aktien, für welche das Bezugsreht geltend gemaht worden if, werden mit einem die Ausübung des Bezugs kennzeihnenden Stempelaufdruck versehen zurüd- gegeben. Die Einzahlungen werden auf einem der Aumeldeformulare quittiert.

5. Die Aushändigung der neuen Aktienurkunden erfolgt laut besonderer Bekannt- machung gegen Nüdtgabe der Kassenquittung bei derjenigen Stelle, welche die Quittung ausgestellt hat. Die Bezugsstellen sind berehtigt, aber nit verpflichtet, die Legiti- mation des Vorzeigers der Kassengquittung zu prüfen.

Gleiczeitig fordern wix unsere Aktionäre auf, die in ihrem Besty befindlihen alten Aktienmäntel zweds kostenfreier Abstempelung mit der neuen Firma einzureichen.

Die alten Aktien, die zweck3 Ausübung des Bezugsrechts eingereiht werden, werden bei diefer Gelegenheit abgestempelt.

Derlin, im September 1922.

Deutsche Telephonwerke und Kabelindustrie Aktiengesellschaft,

Der Vorstand. H. Hellenbroidc. Dr. P. Steiner.

#1 Durelasticum-Werke Akt.-Ges. WUktiva. Bilanz per 31. Dezember 1921. Passiva. : J p p An 5 717/78} Per Kapitalfonto . | 2000 000/— Bankkonto Deutsche Bank. . | 203014 Bankkonto Bar- Postscheckonto .. « 2 884 mer Creditb. 5 450|— y MEITOTCHTONTO « « » o o 0 193 883 « Kreditorenkonto | 123 740/37 ¿4 OONETENO a ea aen fa 428 956 Bortrad . « 4 806/77 Inventarkonto : M Bestand 1. 1. 21 72 481,18 Zugang . 87 (00.20 : T10 2717,38 20 9/9 Abs@hr. . . 22 049,46 838 197}9: Maschinenkonto: Bestand 1. 1. 21 837 000,— Zugang 69: 215,— 906 D110 10% Abschr. 90 621,50 815 593: , Gebäudekonto: Bestand 1. 1. 21 260 452,55 Zugang L O A 377 395,19 5 9% Abschr. 17 394,77 | 330500 Grundstükonto: Bestand 1. 1. 21 25 000,— Zugang 40 245,— 65 245 x erti on S N 1 ae cid 1 « GIbCQUIadeToNtO «e 4 1 S 2 133 997 2 133 997/14 Gewinn- und Verlustkonto per 81. Dezember 1921. ; : i Æ [S Al Bhttiaad as O 27 675 Per Uebertrag Fabri- Betriebsunkostenkonto . . 463 530 fationsfkonto 880 723/32 Handelsunkostenkonto . 231 558 2 O ia ee 17 9439 DLOBIO Eo ee ee 5 146 O es 69 22 049 ¿ Meni « » e a 90 621 Gebäudekonto S 17 394 à O A 4 806 8830 72313 880 723/32

Düfseldorf, den 22. Juli 1922

Der Auffichtsrat besteht aus den Herren : Fabrikant Alfred Rogler, Düsseldorf, als Vorsitzender, Rechtsanwalt Dr. jur. Leonard Diden, Düsseldorf,

O 5 é Aktionäre vom 8. August 1922 ist u. a. die Aenderung unserer Firma in Deutsche Telephon- werte und Kabelindustrie Aktiengesellshaft, Berlin, und die Ausgabe von 4 90 000 000 auf den Inhaber lautenden und mit Dividendenberehtiguug ab 1. Juli 1922 ausgestatieten Stammaktien beschlossen worden. Diese 4 50 000 000 Stamm- aftien find bon einem unter Führung der Deutschen Bank, Berlin, stehenden Kon- sortium übernommen worden mit der Verpflichtung, dieselben den Inhabern der alten

[65295] Crimmitshauer Maschinenfabrik. Die Herren Aktionäre unserer Gesell- schaft werden hierdurch zu der Sonu- abend, den 30. September 1922 im Kontor der Gesellschaft stattfindenden 30. ordentlichen Generalversamm- lung eingeladen. Beginn der Anmeldung 5 Uhr, der Verhandlung 57 Uhr Nachmittags, Tagesordnung :

1. Vorlegung des Geschäftsberichts, der Bilanz und Gewinn- und Verlust- berechnung über das Geschäftsjahr 1921/1922 fowie des vom Auf- sichtsrat erstatteten Prüfungsberichts. Beschlußfassung über Genehmigung diefer Vorlagen und über die Er- teilung der Entlastung auf das Jahr 1921/1922.

3. Beschlußfassung über die Verwendung

des Reingewinns.

4. Wahlen zum Aufsichtsrat.

9. Beschlußfassung über Erhöhung des

Grundkapitals um A 900 000 durch Ausgabe von 300 Inhaberaktien über je A 3000 und dementsprechende Aenderung des Gesellschaftsvertrags sowie über die Etnzelheiten der Aktienausgabe.

S. Erledigung eingehender Anträge. _ Nach $ 15 unseres Gesellschaftsvertrags sind behufs Ausübung des Stimmrechts in der Generalversammlung die Aktien vor Grffnung der Generalversammlung für deren Dauer dem protokollierenden Notar zu übergeben.

Crimutitschau, den 8. September 1922,

Der Aufsichtêrat. Dtto Göldner, Vorsigzender.

[65296] Wir geben hiermit gemäß $ 240 des H.-G.-B. bekannt, daß die Betrichsrats- mitglieder

Herr Erpedient Paul Steinhäuser, _ Herr Dreher Max Thümmler in unsern Auffiht8rat neu getreten sind.

Crimmitschau, den 4. September 1922.

Crimmitschauer Maschinenfabrik

Aktien-Gefell D O

L

D

hinzu-

[65371] KölnerReederei Actiengesellschaft in Köln a. Rhein. : Bezugsangebot.

Die außerordentlihe Generalversamm- lung unserer Aktionäre vom 19. Juli 1922 hat u. a. beschlossen, das GrundD- Tapital um 2 Millionen Mark, also von 2 Millionen auf 4 Millionen Mark zu erhöhen durch Ausgabe von 2000 Stück auf den Inhaber lautenden Stammaktien von je M4 1000 Nennwert mit Gewinn- berechtigung vom 1. Juli 1922 ab. Das ¿sailide Bezugsrecht der Aktionäre ift ausges{chlossen worden. Von den neuen Stammaktien is ein Teilbetrag von 4 1 000 000 den alten Aktionären in der Weise zum Bezuge anzubieten, daß auf je zwei alte Stammaktien eine junge Stammaktie zum Kurse von 100 9% zu- züglich 9 9% Stüdzinfen vom 1. Juli 1922 gegen Barzahlung bezogen werden

kann. Nachdem die durchgeführte Kapital- s in das Handelsregister einge-

tragen tit, fordern wir die Inhaber unserer

5. Bei Geltendmahung des Bezugs- rets ist die Vollzahlung auf die Attie = M 1.000 zuzüglißh 5 9% di ab 1. Juli 1922 nebst Schlußscheinstempel bei einer der obengenannten Stellen zu leisten. 6. Die Bezugsstellen find bereit, den An- und Verkauf fehlender bezw. über= schießender Latte zu vermitteln. Köln, im September 1922...

Bankier Dr. jur. Max Oechelhäuser, Berlin.

Aktien auf, ihr Bezugsrecht unter nach- U Se Di t Mea L zu machen. dd r N E Kontokorreut:

s te eltendmaczun - G : rechts hat bei See p Berlufles Bankguthaben 1 088 788,60 Bankschulden 4 451 842,99 desselben bis 25. September 1922 | Sonstige 11 308 589,33 [12 397 327/93} Sonstige . . 9 683 397,03 einshließlich zu erfolgen. INAtanbetlide 5 400 412/000 lebte C

2. Das Bezugsreht kann ausgeübt | Akkreditte ......, 2 500 000/—}| Gewinn- und Verlustkonto werden : Ma N N 28 000

in Köln bei dem Bankhaus Deich- |Kannen . ....., 9 000 /

a & Co., dis L Aa E E 450 000 i erren mun alm & Co., Bayenstraße 65, 15 871 256 /

während der üblichen Geschäfts|tunden. T Verlust- und Gewinnrechnung für 1921. 3. Die Geltendmachung erfolgt pro-| visionsfrei, sofern die alten Aktien nach | Unfosta 658 248 der Nummernfolge geordnet ohne Divi- Md uno: /Wantspesen 110 864 dendenshein am Schalter eingereicht | Versicherungen ....…... .} 132792 werden. Erfolgt die Ausübung des Be- | Kesselwagenunterhaltung . . 28 286 zugsrechts im Wege der Korrespondenz, so | Saßunterhaltung. ......…. 68 werden die Bezugsstellen die übliche Be- | Abschreibungen auf Inventar . . 4341 ¿ugsprovision in Anrechnung bringen. v e Kannen - .. 2157

4. Die Aktien, für welche das Bezugs- «„ Fässer 121 778 recht ausgeübt wird, werden abgestempelt | UebersGwß .......... 73 403 zurüdgegeben. 1131 939

[65065] Werschen-Weißenfelser Braunkohlen-Afktien-Gesellschaft, Halle a. S. 4 % ige Schuldverschreibuvnzen der vormaligen Waldauer Braunkohlen- _ Industrie-Akt.-Ges. Ausgabe vom Fahre 1902 —, Bei der am 4. September d. I. vor einem Notar erfolgten Auslosung von 50 Stück 4 9/5 igen Schuldverschreibungen zu 4 500 der vormaligen Wal- dauer Braunkohlen-Fndustrie-Akt.-Ges. Ausgabe vom Jahre 1902 wurden die Nurnmern: 1 16 ?5 39 101 121 130 182 193 194 196 206 233 234 237 283 343 346 355 363 382 384 385 413 440 459 475 478 527 641 642 675 716 724 T259 729 731 742 744 746 799 860 890 903 924 954 956 962 963 969 im Gesamiwert von M4 25 000 gezogen.

Die Rückzahlung erfolgt gegen Nüdcdgabe der ausgelosten Stücke ab 1. April! 1923 bei unserer Kasse in Hale a. S., bei dem Bankhaus Reinhold Steckuer, Halle a. S., bei der Dresdner Bank, Berlin W. 56, bei dem Bankhaus Baß & Herz, Frankfurt a. M., und es hört von diesem Zeitvunkt ab die Verzinsung derselben auf. Der Wert

etwa fehlender, noch nicht fälliger Zinsscheine wird bei der Einlösung in Abzug gebracht. Nückstände aus früherer Auslosung: Ausgabe vom Jahre 1902: Nr. 5 175 376, 1. April 1921. Halle a. S., den 6. September 1922. Werschen-Weißenfelser Braunkohlen-Aktieu-Gesellschaft.

Dr. W. Scheithauer. H. Kroschews ky.

[65066] 4% ige Schuldvershreibungen der Werschen-Weißenfelser BraunkohHlen-

Aktien-Gesellschaft zu Halle Ausgabe vom Fahre 1890 —.

Bei der am 4. September d. J. erfolgten Auslosung von 20 Stück 4 9% igen Schuldverschreibungen unserer Gesellschaft zu X 1000 Ausgabe vom Jahre 1890 wurden die Nummern 3 5 12 76 155 158 191 225 240 295 321 385 436 448 483 625 719 729 747 759 im Gesamtwert von 4 20 000 gezogen. /

Der „Betrag derselben 2. Januar 19283 ab

bei unserer Kasse in Halle a. S.,

wird gegen Rückgabe der ausgelosten Stücke vom

bei dem Bankhaus Reinhold Steckuer, Halle a. S., bei der Dresdner Bank, Berlin W. 56, bei dem Bankhaus Baß & Herz, Frankfurt a. M-, bei dem Weiftenfelser Bankverein, Filiale ves Halleschen Bank: vereins v. Kulisch, Kaempf & Co., Weißenfels a. S., zurüdgezahlt, und es hört von diesem Zeitpunkt ab die Verzinsung derselben auf.

Der Wert etwa fehlender, noch nicht fälliger Zinsscheine wird bei der Einlbfung in

Abzug gobracht. Nüekstäude aus früherer Auslosung : Ausgabe vom Jahre 1890: Nr. 437 861 863, 2. Januar 1922. Hasle a. S., den 6. September 1922. LWBerschen-Weißenfelser Braunkohlen-Aktieun-Gesellschaft. Dr. W. Scheithanuer. H. Kroschews ky.

[65067] Werschen-Weisßenfelser Braunkohlen-Aktien-Gesellschaft, Halle a. S. 47 %ige Schuldverschreibungen der vormaligen Waldauer Brauukohlen- _JFndustrie-Akt.-Ges. Ausgabe vom Jahre 1910 —. ;

_Bei der am 4. September d. J. vor einem Notar erfolgten Auslosung von

100 Stück 43 °/gigen Schuldverschreibungen zu 4 500 der vormaligen

Waldauer Braunkohlen-Fnoustrie-Attien-Gesellschaft Ausgabe vom Jahre

1910 wurden die Nummern: 39 45 98 128 141 155 197 248 251 276 299?

327 333 339 340 379 412 433 443 452 455 464 478 486 501 527 540 550 584

D&d

991 597 723 760 766 772 864 901 908 923 949 961 985 1009 1086 1118 1146 1164 1212 1228 1256 1264 1274 1278 1296 1320 1348 1388 1405 1466 1467 1473 1516 1624 1629 1666 1679 1737 1759 1775 1776 1816 1830 1837 1851 1895 1866 1901 1959 2030 2042 2054 2093 2112 2113 2117 2118 2141 2148 2180 2185 2194 2198 2209 2214 2236 2237 2247 2375 2381 2398 im Gesamt- wert von 4 50 000 gezogen.

Die NRücæzahlang erfolgt gegen Rückgabe der ausgelosten Stücke ab

1. April 1923 mt einem Aufgeld von 29/9 bei unserer Kafse in Halle a. S., bei dem Bankhaus Reinhold Steckner in Halle a. S., bei der Dresdner Bauk in Berlin W. 56 und bei dem Bankhaus Vafß & Herz in Fraukfurt a. M., und es hört von diefem Zeitpunkt ab dic Verzinsung derselben auf. fehlender Zinsscheine wird von dem Kapitalbetrage in Abzug gebra. Nückstände aus früherer Auslosung: Aus8gabe vom Jahre 1910: Ne. 402 869 1184 2014, 1. April 1921. Halle a. S., den 6. September 1922. Werschen-Weißenfelscr Braunkohlen-Aktien-Gesellschaft. Dr. W. Scheithauer. H. Kroschews ky.

Der Wert etwa

[65321]

Galicia-Romana, Mineralöl-Aktiengesellschaft, VUane E den 31. Dezember 1921 (Schluß des

Halle 6.

1. G afts ‘s kaa

Es ergibt sich ein Reingewinn von 73 403,98, j wendung vorschlagen: welden wir wie folgt zur Ver

10 % dem gefeßlihen Reservefonds. . . .. 7340,40 Vergütung dem L gemäß $ 27 . . 2606,— Vortrag auf neue Rechnung. ... . .. . 6345758

3.403,98

Sallle S., den 14. Juli 1922. Galicia Romana, Mineralöl-Aktien-Gejellschaft,

Kölner Reederei Actiengesellschaft,

(Unterschrift)

E trn

ir C T R E IG A S AEA V

C E A E: