1922 / 208 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Georg-Maritienbergwerks- U. Hüttenverein. Abschreibungen 7 451 833 Æ, Nüksiellungen 3 Millionen, Nein- gewinn 11 886 333 4, Dividende 244 vH auf das Aktienkapital von 35 Millionen. Vortrag 514110 AÆ. : 5

Mannstaedt-Werke: Abschreibungen 1 966 196 4, Nein- gewinn 4580 003 4, Dividende 19 vH auf das Uttienkapital von 18 Millionen, Vortrag 166 630 4. i

Düsseldorfer Eisen- u. Drahtindustrie: Ab- {reibungen 2325100 M, Reingewinn 1915810, 4, Dividende 174 vH auf das Aktienkapital von 10 Millionen Mark, Vortrag 15810 M.

Königsborn A.-G.:. Abschreibungen 500 000 .4, Reingewinn 3 874 182 M, Dividende 30 vH auf das Aktienkapital von 11 Mil- lionen, Vortrag 123 096 M.

Die Generalversammlungen werden auf den 12. Oktober nach Düsseldorf einberufen.

Umrechnungsverfahren im freien Sach- lieferungs8verkfehr. Die Umrechnung der in den Liefer- verträgen festgeseßten Kaufpreisbeträge in Papiermark (Punft V der Anlage D der Vereinbarung vom 2. Juni 1922 Reichsgesegzblatt, 1I S. 638 ff.) erfolgt, wie „W. T. B.“ mitteilt, künftig nicht mehr zum Kurse des Vertrags8abschlußtages, sondern zum Kurse des zehnten dem Tage der Uebermittlung des Schecks durch die alliierte Negierung an ihren Siaatsangehörigen folgenden Tag. Dieses Datum wird durch die alliierte Regierung auf dem Scheck vermerkt. Mit Nük- idt auf die te{Gnishen Schwierigkeiten bei der Kursübermittlung er- folgt die Auszahlung der Papiermarfbeträge nicht vor dem dreizehnten Tage nah Uebermittlung des Schecks durch die alliterte Negierung an ibren Staatsangehörigen.

Wien, 7. September. (W.T.B.) Wowenausweis der Oester - reihisch- Ungarishen Bank (sösterreichishe Geschäfts- führung) vom 31. August (in Klammern Zunahme und Abnahme im Vergleih mit dem Stande vom 23. August) in tausend Kronen : Metalls{Gaß 817 (Abn. 134), Ausländische Guthaben fr. Fr. 20 000 000, (gesperrt zugunsten der künftigen Oesterr. Nationalbank) 116 000 000 (unverändert), Kriegsdarlehnskassensheine 174116 (Abn. 944), Esfomptierte Wechsel, Warrants und Effekten 531 102 969 (Zun. 126 681 923), Darlehen 1350576 (Zun. 68 182), Effekten 1277 (Zun. 77), Oesterreihis&e Staatsschaßscheine 685 602 777 (Zun. 15 525 000), Oesterreihisch - Ungarishe Bank (Liquidation8masse) 7 727 594 (unverändert), andere Aktiva 203 127 509 (Zun. 54 244 716), Banknotenumlauf 1 353 403 631 (Zun. 205 816 661), Sichtka\senscheine 4475 (Abn. 240), Giroguthaben 116011 371 (Abn. 20 617 925), Guthaben der Oesterreichi - Ungarishen Bank (Liquidationämasse) 564 979 (Abn. 300 137), fonstige Passiva 75 103 182 (Zun. 11 620 463).

London, 14. September. (W. T. B.) Wochenausweis der Bank von Enc land vom 14. September (in Klammern Zu- und Abnahme im Vergleich zum Stande vom 7. September): (Besamtreserve 23 809 000® (Zun, 826 000) Pfd. Sterl., Notenumlaut 122 062 000 (Abn. 8153 000) Pfd. Sterl, Barvorrat 127 421 000 (Zun. 8000) Pfd. Sterl, Wecbselbestand 71 466 000 (Abn. 5 324 000) Pfd. Sterl., Guthaben der Privaten 113 436 000 (Zun. 1 986 000) Pfd. Sterl, Guthaben des Staates 10 405 000 (Abn. 3 180 000) Pfd. Sterl, Notenreserve 21 980 000 (Zun. 822 000) Pfd. Sterl., NMegierungssicherheiten 46 753 000 (Zun. 3 305 000) Pfd. Sterl. -— Verhältnis der Ne- serven zu den Passiven 19,22 gegen 18,37 vH in der Norwoche. Clearinghouse-Umsatz 603 Millionen, gegen die entsprehende Woche des Vorjahres mehr 59 Millionen.

Wagengestellung für Kohle, Koks und Briketts am 14. September 1922:

Nuhrrevier | Oberschlesis{es Nevter Anzah! der Wagen

21 422 9 491 nichts nichts

20 843 2491

Gestellt. .

Nicht gestellt .

Beladen zurüdck- geliefert .

Die Elektrolytkupfernotierung der Vereinigung für deutsMe®Eleftrolvtfuvfernoti: fellte fd laut Berliner Meldung des „W. T. B." am 15 September auf 46 349 4 (am 14. September auf 50 460 M) für 100 kg.

Berlin, 15. September. (W. T. B.) GBroßhandels8- preise în Berlin, offiziel festgestellt durch den Verband deuts{Ger Großhändler der Nahrungämittel- und verwandten Brancben, Verbandsgruyve Berlin (E. V., Berlin). Die Preise verstehen \ich für + kg ab Lager Berlin. Gerstenflocken, lose —,—— A, Gersten- graupen, lose 5225— 67.25 Æ Gerstengrüte, loïe 52 25—%4,25 M, Haferflocen, lose 51,75—73,25 4, Haferagrüte, lose 56,75—73.25 M, Hafermeh!, lose —,— Æ, Kartoffe!stärkemehl 54,90—67,590 AÆ, Maisflocken, lose 50,50— 52, 75.4, Maisgrieß 43,25—51,00 M, Mais- mehl 35 75—45,00 4, Maitspuder, lose 5050—%6,00 .4, Makkaroni, Iose 73 50—82, 50 M, Scnittnudeln, lose 60,00—64,00 .4, Reis, Birma 56 60—57,75 M, glas. Tafelreis 66,00—92,50 4, grober Bruch- reis 4725—54,00 Æ, Neiêmebl, lose 47,25—52,00 4, Reis- grieß, lose 36,75—51,00 M, Ringävfel, amerik. 351,00—402,00 Æ, etr. Aprikosen, cal. 562,00—582,00 M, getr. Birnen, cal.

is —,— 4, getr. Pfirfiche, cal. 181,00—231,00 M, getr. Pflaumen 65 00—180,00 .4, Korinthen, 1921 Ernte 207,00—225,00 Æ, Rosinen, Fiup.carab., 1921 Ernte149,00-164,00.4, Sultaninen inKisten,1921 Ernte 9892 00— 332,00 4, Mandeln, bittere 224,00—239,00 Mandeln, süße 368,00—388,00 4, Kaneel 429,00—479,00 4, Kümmel 220 00 bis 250,00 M, sckwarzer Pfeffer 245,00— 250,00 4, weißer Pfeffer 344,00— 36400 A, Kaffee primes 420,00—428,00 Æ Kaffee euperior 410 00-——419,00 Æ, Bohnen, weise 38,50—59 25 A4 Weizen- meb! 47,50—62 50 M, Sveiseerbsen 52,00—65,00 4, Weizengrieß 50,50 bis 58,75 M, Unsen 45,75—83,00 M4, Purelard 236,00—240,00 M, Bratensck@malz 226.00—230,00 4, Marmelade 55,00—125,00.4, Kunsft- bonig 47,00—50,00 #4 Speck, gesalzen, fett 244,00—250,00 M, Corned beef 12/6 1bs per Kiste 11 700—11 900 Auslandszuder raffiniert 78,25—93,85 4, Kernfeife —,— 6.

radran terr tt a 0

Wochenberiht der Preisbertichtstelle des Dautschen Landwirtschafts8rats vom 9. bis 15. Sep- tember 1922. Die in unserem leßten Bericht bereits besprochene Geldknappybeit mate sich in der abgelaufenen Berichtveriode in eher noch verstärktem Grade fühlbar und bielt die ges@äftliße Tätig- keit im Produktenverkehr in ziemlih engen Grenzen. Hierzu gah auch die durd)s{nittlih rubigere Haltung des Devisenmarkts im Ans{luß an die Undurchsichtigkeit der politishen Lage mit Anlaß. Für Weizen waren die Inlandforderungen im Verhältnis zu den Mehl- preisen einigermaßen, nußbringend, jedoch hatten die Mühlen mit der Konkurrenz der zweiten Hand zu tun und konnten daher nicht immer volle Preise für das Fabrikat erzielen. Auch haben sie nit unerheb- liche Vorräte von ausländischben, aus den N.-G.-Tau|chben stammenden Qualitäten, von denen größere Mengen wieder nah Süddeuts{h- land aehandelt wurden. Im Moggengeshäft fand ein laufender ziemlih bedeutender Umsaß statt, der allermeist auf frühere oder spätere Erfüllung der Umlage hbinzfelte. Zum Teil wurde im Tausch gegen Auslandsweizen für die N.-G. direkt gekauft; zum Teil ließen die Erzeuger derjenigen Gegenden, in denen haupt- sächlich Weizen oder Gerste gebaut wird, für ihre Umlage- vfliht Roggen anschaffen; zeitweise gab #}|ch auch Begehr für Mälzer und Brauer der Provinz kund, die ihren landwirtschaft- lichen Geschäftsfreunden den Roggen anboten, um dagegen die fnapp offerierte bessere Braugerste zu bekommen. Jm allgemeinen fehlte es am Berliner Markt nicht an Noggenangebot, so daß der Be- darf sich verbältnismäßig leiht decken konnte, und dabet manGmal au noch Ware übrig blieb, Von Gerste war, wie f{on erwähnt, das

'

»

as erutorzzzeraR fnr mou eral

N

I E S It U E

Angebot befriedigenden Braumaterials {wach{, und es wurten daber manche Partien tschecho-|!owakisder Gerste, die durchfchnittlich be- iriedigende Qualität aunwiesen, gehandelt. Vorüberaehend wu1de die Kauflust der Verarbeiter eiwas vorsihtiger. Die Verordnung des Neich6wirts{asteministerinms für Ernährung und Landwirtschaft über Lebenémittel hat bezüglih der Herstellung von Bier eins{chränkende Borscbriften erlassen. Manche größeren Brauereien scheinen hieraufbin ihre Ideen be:üglih der Schaffung sehr großer Vorräte etwas einge- schränkt zu haben. Im Hafergeschäft spielte die Geldknappkheit zeit- weise eine recht empfindlihe Rolle. Große Veränderungen in den Preisen find nit erfolgt. Für Mais waren wie immer die Preis- \{hwanfungen besonders durch die Devifen bestimmt. Der Bedarf für nahe Ware bleibt ziemlich lebhast, findet aber auch Material, weil die \{wterigen Geldverhältnisse zur shnellen Abstoßung heran- fommenter Ware veranlassen, Die ziemlich lebhafte Frage nah späteren Lieferungen war nur {wer zu befrtedigen, da die Schwierig- leh später Devisen zu kaufen, viele Importeure in ihrem Geschäft lähmten.

Getreidenotierungen in Mark für die Tonne (Welt- marktpreise umgerehnet zu dem jeweiligen Wechselkurse).

Berlin, 14. September. Weizen, märkischer 48 000—60 000, Roggen, märkischer 48 000—50 000, Sommergerste 56 000 bis 58000, Hater, märkisher 54 000—56 000, schlesischer 53 000 bis 55 000, Mais 54 000—595 000.

Königsberg i. Pr, 13. September. Weizen 54 000, Noggen 47000, Gerste 53000, Ha fer 52000—54 000.

Hamburg, 14. September. Weizen, loko, 62000—64 000, Roggen, loko, 54 000—56 000, Ha fer, loko, 58 000—60 000, Sommergerste58000—60000, Winterger ste 54000 bis 56 000, ausländische 58 000—60 000, Ma is, loko, 55 000—57 000, Oktober-Novembex-Lieferung 58 000—60 000.

Mannheim, 11. September. Weizen, neuer, 60 000 bis 62 009, Ger ste, neue, 56 000—60 000, Hafer, neuer, 48 000 bis 53 000, Ma is amerikanischer, 57 000.

Köln a. Nh., 12. September. Weizen, inländischer 55 000 bis 56500, Roggen, inländischer 50 000—ö1 000, Hafer, in- ländischer neuer, 53 000—%b 000, alter 58 000—60 000, ausländischer 58 000—60 000, Futtergerste, ausländishe, 53 000—60 000, MWintergerste, inländishe 56500—58 000, Mais, grober 54 000—56 000, fleiner 59 000—61 000.

Chicago, 12. September. Weizen, 58 630, Dezember-Lieterung 59 292, Mais, 39 131, Dezember-Lieferung 39 666.

Kartotkfelprei)e der Notierungskommission des Deutschen Landwirtschaftsrats. Erzeugerpreise für Speisekartoffeln in Mark je Zentner ab Verladestation:

Berlin, 15. September: Weiße 250—-260, rote 240—2%50, gelbfleischige 280—290 „46.

Magdeburg, 14. September: Rote 2500—275, gelbfleischige 300—325, weißfleischige 275—300 4.

Großhandelspreise:

Frankfurt a. M, 11. September. Wetterauer 315—320 A,

frachtsrei Frankfurt a. M. Butterversteigerungen:

Berlin, 14.September. Zugeführt und versteigert wurden 222 Faß- Hö0ster Preié 33 490 4, niedrigster Preis 27 000 4, Durchschnitts- preis 32 074 4. Die erzielten Preise betragen für Ostpreußen 27 960 bis 32 480 .4, Pommern 32 090—32 600 4, Altmark 31 020 bis 31 660 6, Westfalen 31 990 4, Sachsen 32 000—32 080 .4, Han- nover 32 370—32 970 Æ, Medcklenburg 30 490—31 980 4, Olden- burg 27 000—33 490 46, Ostfriesland 32 990—33 310 4.

Hamburg, 13. September. Versteigert wurden 395 Faß I. Qual. zu 26171 4 im Durchschnitt, höhster Preis 26 700 4, niedrigster Preis 26 550 4, 3 Faß IL. Qual. zu 26400 4 im Durchschnitt.

Bremen, 12. September. Zugeführt und versteigert wurden 218 Faß. Die Preise betragen tür Hannover 27 790— 30 010 4, Oldenburg 28 110—30 000 4, Oslfriesland 28 170—30 000 , Braunschweig 27 660—28 690 .4, Westfalen 29 530 6, 1IL. Qual. 26 700—27 490 M.

Shlachtviehpreise in Mark für den Zentner

Lebendgewicht. Berlin Hamburg Köln, Rh. Mannheim 11. Sept. 11. Sept.

13. Sept. 14. Sept. 6800- 7200 8200- 8600 8500- 9000 7800- 8200 5800- 6200 - 8600- 9000 7200- 7600 5000- 5400 7000- 8000 7700- 8300 6400- 7000 - 5500- 6500 6800- 7500 5%5600- 6400 6500- 6800 7000- 7600 7500- 8000 6600- 7000 5500- 6000 6000- 6700 6600- 7200 6000- 6600 4800- 5200 4500- 5900 5500- 6300 5600- 6200

6500- 7000 8200- 8600 8600- 9000 7800- 8200 6500- 7000 8000- 8500 7700- 8300 7000- 7600 5300- 6000 6800- 8000 6500- 7500 6400- 6800 4000- 4500 4500- 6500 %5000- 6200 5200- 6200 3400- 3800 3000- 5000 3700- 4800 4400- 5000

Kälber D) s L 10200-13000 * * þ) 10000-11000 10100-11700 10000 9200- 9600 9000- 9500 9000-10500 9500- 9800 9000- 9400 7500- 8500 7000- 8550 8500- 9300 8800- 9200 6500- 7000 6300- 7200 . 7800- 8400

September-Lieferung September-Lieferung

Ochsen .

Bullen j

/ ärsen und Kuhe .

Schafe: /

Stall- mast 7000- 7500 - 5600- 6000 4 4 6000- 6800 - - 5200- 5600 é 4000- 5500 - - 4800- 5200

Weide- ; Mat. - 8500- 9200 7800- 8500 4600- 5000 ; - 7500- 8500 6500- 7700 4400- 4800 ) - - - 14400-14300 b) 14200-14500 15200-16000 14500 c) 13500-14000 13500-14500 13000-14000 d) 12000-13000 12000-13006 11000-12600 13800-14200 e) 10500-11500 9000-11500 - 13400-13800 f) 9000-10000 s E e g) 11500-13000 10000-15000 11300-13400 13000-14000

SMhweine 14000-14400

Berichte von auswärtigen Wertyapiermärkten.

Köln, 15. September. (W. T. B.) (Amtliche Devisenkurse.) Holland 58327,00G., 58473,00 B., Frankreich 11338,80G.,, 11463,20 B., Belgien 10736,50 G.. 10763,50 B., Amerika 1500,60 G., 1504,40 B,, England 6631,70 G.. 6648,30 B., Schweiz 27565,50 G., 27634,50 B, Stalien 6352,05 B. 6367,95 B., Dänemark 31417,60 G., 31539,40 B., Norwegen 24968,75 G., 25031,25 B., Schweden 39450,60 G,, 39549,40 B., Spanien 22393,95 G., 22453,05 B, Prag 4843,90 G., 4896,10 B., Budapest 5992,00 G. 6008,00 B, Wien (neue) 198,00 G., 202,00 B.

amburg, 15. September. (W. T. B.) (Börsenshlußkursfe.) Deutsch-Australisdhe Dampfschisi-Gesellshaft 694,00 bis 719,00 bez, Hamburger Pafketfahrt 567,00 bis 585,00 bez., Hamburg-Südamerifa 1315,00 bis 1335,00 bez., Norddeutscher Lloyd 404,00 bis 441,00 bez, Vereinigte Elbeschiflahrt 1325,00 bis 1341,00 bez, Schantungbahn 2 ¿J D A i E, H ; M L G ommerz- un rivat - Bank j is 305,00 bez.,, Vereins- bank 290,00 bis 300,00 bez., All ¿ Portianv 2 Zeuient —,— G. ,— B., Anglo - Continental 1925,00 bis 1975,00 bez.,, Asbes\ Calmon 488,00 bis 503,00 bez, Dynamit Nobel 860,00 bis 894,00 bez, Gerbstoff Nenner 3500,00 bez.,, Nordd. Jutespinnerei —,— —,— B., Merck Guano 1505,00 bez, Harburg-Wiener

1 1 ,

14200-14400

Gummi 1365,00 bis 1385,00 bez, Kaoko —,— G., —,— B., Sloman C alpeter —,— G., —,— L. Yteuguinea —— G, —,— B. Otavi-Minen-Afktien 3950,00 bez. :

Weipzig, 15. September. 1W. T. B.) Sähfishe Rente 64,00, 5 9/9 Leivziger Stadtanleihe 96,00, Allgemeine Deutsche Credit Anstalt 240,00, Bank für Grundbesiz 180,00, Chemnißer Bank- verein 260,00, vudwig Hupfeld 640,00, Piano Zimmermann 850,00, Leivziger Baumwollspinnerei. 1190,00, Sächf. Emaillier- u. Stanzs werfe vorm. Gebr. Gnüdhtel 440,00, Stöhr u. Co. 3450,00, Thür. Wollgarnspinnerei 1020,00, Sächs. Wollgf. vorm. Tittel u. Krüger 1370,00, Tränkner u. Würker 965,00, immermann-Werke 400,00, Germania 612,00, Peniger Maschinenfabrik 358,00, Leipziger Werks zeug Pittler 1. Go. 950,00, Wotan-Werke 775,00, Leipz. Kammgarns ipinnerei 1075,00, Hugo Schneider 740,00, Wurzner Kunstmühl. vorm. Kriets@% 460,00, Hall. Zuer - Fabrik 1150,00, Mittweidaer Kragen 1200,00, Friy Schulz jun. 1325,00, Niebeck u. Co. 530,00, Thüring. Gas 375,00, Hallesche Pfännerschaft 554,00.

Frankfurt a. M, 15. September. (W. T. B.) Oesterr. Kredit 234,00, Badische Anilin 1565,00, Chem. Griesheim 1100,00, Höchster Farbwerke 1109,00, Holzverkohlungs - Industrie Konstanz 385,00, Deutsche Gold- und Silberscheideanstalt 1385,00, Adlerwerke Klever 519,00, Hilpert Armaturen 455,00, Pokorny u. Wittekind 305,00, Aschaffenburg Zellstoff 900,00, Phil. Holzmann 980,00, Wayß u. Frevtaq 5409,00, Lethringer Zement 690,00, Zuderfabrik Waghäusel 795,00, 3 9% Mexikanishe Silberanleihe —,—.

Danzig, 15. September. (W. T. B.) Noten: Amerikanische 1453,54 G., 1456,46 B., Polnische 2084} G., 20904 B. Teles aravbishe Auszahlungen: London 6418,55 G., 6431,40 B., Holland 5631860 G., 56431,40 B., Paris 11088,90 G., 11111,10 B., Posen 2007 G., 2103 B.. Warschau 2122 G... 2128 2.

Wien, 15. September. (W. T. B.) Türkische Lose —,—, Mais rente 2400, Februarrente 5300, Oesterreichishe Kronenrente 2000, Oesterr. Goldrente 30 000, Ungarishe Goldrente 100 000, Ungarische Kronenrente 30 200, Anglobank 115 500, Wiener Bankverein 29 100, Oesterreichische Kreditanstalt 34 500, Ungarische Kreditanstalt 140 000, Länderbank 109 500, Oesterreichisch-Ungarische Bank —,—, Wiener Unionbank 20 800, Lloyd Triestina —,—, Staatsbahn 1 275 000, Süds bahn 187 900, Südbahnprioritäten 429 000, Siemens u. Halske 35 000, Alpine Montan 500 000, Poldihütte 650 000, Prager Eisen 1 820 000 Rima ‘Murany 425 000. Skoda-Werke 772 000, Brüxer Koblen 1 420 000. Salgo-Koblen 1 550 000, Daimler Motoren 19 150, Veitscher Magnesit —,——, Waffenfabrik 40 000, Galizia-Petroleum j Ratier - Ferdinand - Nordbahn —,—, Leykamaktieu 108 000, Nordbahn 9 600 000.

Wien, 15. September. (W. T. B.) Notierungen der Devisen- ¿entrale: Amsterdam 28 900,00 G. Berlin 5185,00 G. Kopens hagen 15 885,00 G., London 330 400,00 G., Paris 5694,00 G, Zürich 13 985,00 G.,, Marknoten 5200,00 G., Lirenoten 3102,90 G., Sugoslawishe Noten 1066,00 G., Tschecho - Slowakishe Noten 9440,00 G., Polnische Noten 1075,00 G., Dollar 74 300,00 G., Ungarishe Noten 3170,00 G. |

Prag, 15. September. (W. T. B.) Notierungen der Devisen« ¿zentrale (Durchschnittskurse): Amsterdam 11,75, Berlin 2,15, Christiania 5,15, Kopenhagen j Stockholm 8,19, Zürich 5,694, London 1,34}, New York 30,274, Wien 0,04, Marknoten 9,30, Polnische Noten 0,454, Pariser Devisen —,—.

London, 14. September. (W. T. B.) Privatdiskont 26/8, 4/0 fundierte Kriegsanleihe 86,50, 95 %% Kriegsanlethe 99,75, 4 % Sieges anleibe 88,29. :

London, 15. September. (W.T.B.) Silber 35}, Silber auf Lieferung 35k. :

London, 15. September. (W.T.B.) Devisenkurse. Paris 58,30, Belgien 61,974, Schweiz 23,61, Holland 11,43, New York 442,25, Spanien 29,20, Stalien 1,057, Deutschland 6575, Wien 34 000,

Bukarest 725,00. (W.T.B.) Devisenkurie. Deutschland

Paris, 15. September. e 0,90, Amerika 13,154, Belgien 94,50, England 58,65, Holland Berlin

508,52, Stalien 54,30, Schweiz 246,50, Spanien 199,00.

Zürich, 15. September. (W. T. V.) Devisenkurse.

0,37, Wien 0,004, Prag 17,70, Holland 207,00, New York 533,50, London 23,62, Paris 40,55, Stalien 22,50, Brüssel 38,30, Kopen- hagen 113,40, Stodckholm 141,25, Christiania 89,40, Madrid 80,95, Buenos Aires 1,904, Budapest 0,23, Bukarest —,—, Agram 195,00, Warschau 0,08. /

Nmsterdam, 15. September. (W.T.B.) Devisenkurse. London 11,434, Beclin 0,174, Paris 19,70, Schweiz 48,48, Wien 0,0034, Kopenhagen 54,85, Stockholm 68,30, Christiania 43,25, New Vork 258,50, vi L 18,60, ‘Madrid 39,35, Italien 10,924, Budapest —,—, Prag —,—.

A CNEURRA en, 15. September. (W. T. B.) Devisenkurse. London 20,86, New York 472,50, Hamburg 0,35, Paris 36,00, Antwerpen 34,00, Zürich 88,50, Amsterdam 182,89, Stockholm 124,50, Christiania 79,20, Helsingfors 10,30, Prag 15,69.

Stock holm, 15. September. (W. T. B.) Devisenkurse. London 16,80, Berlin 0,28, Paris 20,25, Brüssel 27,55, s{chweiz. Pläße 71,25, Anisterdam 146,75, Kopenhagen 80,590, Christiania 63,40, Washington 383,00, Helsingfors 8,25, Prag 12,75.

Christiania, 15. September. (W. T. B.) Devisenkurse. London 26,55, Hamburg 0,43, Paris 45,75, New Bork 603,00, Amsterdam 232,50, Zürich 113,00, Helsingfors 13,25, Antwerpen 43,29, Stok« holm 158,75, Kopenhagen 127,50, Prag 20,25.

À

—,

Berichte von auswärtigen Warenmärkten

London, 14. September. (W. T. B.) An der heutigen Wollauktion wurden 13850 Ballen angeboten, die zum großen Teil aus geringerer Ware bestanden. Eine Anzahl ungewa!chener Sydneykreuzzuchten wurde Wege zu niedriger Angebote zurückgezogen. Für feinere Serten herrschte bei fester Tendenz lebhafte Nachfrage.

Liverpool, 14. September. (W. T. B.) Baumwolle. Umsfat 10000 Ballen. Einfuhr 6820 Ballen. Septemberlieferung 12,78, Oktoberlieferung 12,58, Novemberlieferung 12,42. Amerikanische Baumwolle 4 Punkte niedriger, brasilianische 1 Punkt höher, ägyptische unverändert.

Bradford, 14. September (W. T. B.) Am Wollmarkt war das Geschäft infolge des hohen Preisstandes begrenzt.

Nr. 74 des „Zentralblatts der Bauverwaltung“ vom 13. September hat folgenden Inhalt: Schleusen und beweg- lie Wehre im kanalisierten Ohio. Vermischtes : Wettbewerbe für Entwürfe zu einem Büro- und Geschäftshaus in Charlottenburg und zu einem Verwaltungsgebäude der Allgemeinen Ortskrankenkasse in Brandenburg a. d. Havel. Ständiger Beirat für bildende Kunst beim Staatsministerium für Unterricht und Kultus in Bayern. Löhne und Preise. Bücherschau.

(Fortseßung des Nichtamtlichen in der Ersten Beilage.)

Verantwertlicher Schriftleiter: Direktor Dr. Tyrol, Charlottenburg.

Verantwortlich für den Anzeigenteil : Der Vorsteher der Geschäftsstelle Rechnungsrat Mengering in Berlin.

Verlag der Geschäftsstelle (Mengering) in Berlin. Druck der Norddeutshen Buchdruckerei und Verlag3anstalt, Berlin, Wilhelmstr. 32. wei Beilagen und Erfte und Zweite Zentral-Handelsregister-Beilage,

zum Deutschen Meicheg

Ier. 208._

Grie Seilage : neger und reußischen StaatSanzeiger

Berlin, Sonnabend, den 16. Geptember

_1922

U Ad C F E

Amíilicho3.

(Fortschung aus dem Hauptblatt.) Deutsches Reich.

Entscheidungen der Filmoberprüsstelle in der Zeit vom 2. bis einschließlich 15. September 1922.

Urfprungsfirma

Antrag\teller

Datum

Länge der Ent-

{eidung

Ursfprungs-

Akte laud

in m

Zugelassen | Zulassung im Widerruf- verfahren aufrecht»

erhalten

Im Widerruf- verfahren verboten

cen

Aus\chnitte

in m

,

ugendlt

für IJugendliche

norhoton

Prüfnummer auch vor

J

„Gespenster“ „Der Graf von Monte Christo® ...

„Königin Luise“ eo a0

„Osipreußen und sein Hindenburg“ . . .

„Bilder aus dem Leben an Bord eines Krtegs

Mm E00

C. H. Boese - Film Cie., Berlin Astoria-Film, Wien

Deutsche Mutoskop- und Biograph-Ges., Berlin

Photo-Kino-Haus Schatike, Königsberg i. Pr. Deutsche Lichtbild-Gesell-

saft E. BV., Berlin

*) Bemerkung: Nur vor bestimmten Personenkreisen.

Berlin, den 14. September 1922.

C. H. Boese - Film Cie.,

Berlin

Josef Nideg Film, - Ver-

triebs - Ges. m. b. H., Be1lin

„Globus“ Film - Verleih- Institut G. m. b. H.,

Leipzig Photo-Kino-Haus Schattk Königsberg i. Lr.

Deulig-Film-Archiv, Berlin

Sept., 1922 Deutschlar d 2: Oesterreich 2: Deutschland

e,

Filmoberprüsfstelle. J B! See Ern

+ +

li 12. Geviember 1922,

Uxsprungsfirma

Antragsteller

Datum

Länge der Ent-

{eidung

Urfprungs-

land in m

weraa

Erneut zu- gelassen nad) M of hy veschwerde Oder Widerruf

ZAugelassen

:

Bemerkungen

\hnitte in m

Verboten

ugendlidien

Prüfnumtner auch vor

Jugendliche verboten

iu

D 2

Der Graf von Monte Christo, TV. Teil

Mew (Vort GEpreß abel. «e «s

Die trennende Brücke ;

Cie Tann man Nt aen, 5

Der Graf von Monte Christo, V. Teil: Schuld und Sühne .

Bretvilo (LBITO Doe) «bia o o s

Prie U C Und dennoch ward es Morgen, I. Teil . Und dennoh ward es Morgen, Il. Teil . Der Graf von Essex . .

Der Schuß in zwölfter Stunde . . Zon Martins ‘olle Nail. « «s e o

Kapital und Geist .

Herren der Meere . .

Das Niesengebirge, Obe Umgegeud

Der böse Geist Lumpaci- Vagabundus

F. W. Breithauipßt & Sohn, Cassel, abrik für Vermessungsinstrumente .

Hochzeitsreise-Akentcuer i

Die Macht der Flamme . .

Der Maharadschahßfimmel .

Der Mensch vor 100 000 Jahren

An U oer Val a e s

Die 29, Wandercausstellung der deutschen Landwirtschastsgesellshaft zu Nürn- Per

Das Güstiner *

(Fine Fahrt im Freiballon

Trumann-Motoren

Eine Fahrt dur Norwegens Fjorde und Schâären ..

Das Geheimnis d

Gewinnung und Verarbeitung von Marmor

Dellig-Wobe Nr E eee

Miß Peggys Badeerlebnisse. . . « «

Frau Mimis Vergangenheit, L. Teil . .

Frau Mimis Vergangenheit, 11. Teil Nachtrag.

Gese und Liebe

*) Soweit sie das 14. Lebens

P 0: 6

Q-S 6..0 0

Pathé, Paris Szidor-‘Rendes Olympic-Film Nowo-Film

Paths, Paris Universal-Film Manu- facturing Co. Fma-Film Orient-Film

National-Film

Nodolfi-Film, Turin

Universal-Film Manu- facturing Co.

Triangle

Sascha-Film

MWelt-Kinematograph Karl-Wilhelm-Film

Deulig-Film

Goldwyn distributing Corp. Gebr. Döring

Gala-Film

Mercator-Film

Goldwyn distributing Corp.

Deulig-Film

Métro-Film Deulig-Film

Mitteleuropäische Film- Comp. Eiko-Filrf

Ermolieff, Paris jahr vollendet haben.

Berlin, den 14. September 1922.

Nichtamtliches. (Fortsehung aus dem Hauptblatt.) Wohlfahrtspflege.

Eine neue bemerkenswerte f ist durch Anerkennung der Saßung der der „Deutschen Werke, Aktie Reichsaufsihiéamt für Privatversicherung

oziale Einrichtung Versorgungstasse ngesellschaft" vom durch Senatsentscheidung

bom 3. August 1922 genehmigt worden. Die Kasse ist dazu bestimmt, den mehr als 33 000 Arbeitnehmern der „Deutschen Werke" über die reih8geseßlihe Fürsorge hinaus für den Fall der Invalidität und des

ohen Lebensalters Mentengelder zu gewä

asse hat gleichzeitig die Negelung ü ernommen, Zugehörigkeit zu den früheren Heeres- u

hren. verstorbener Arbeitnehmer erhalten Witwen- und Waisenrenten.

die von den älteren Ärbeitnehmern

Die Hinterbliebenen Die Versorgungsansprüche während ihrer nd Marinewerkstätten er-

der

worben waren. Auf die Leistungen der Kasse besteht ein Ne chts-

anfpruc. gewillt ist, auc) auf sozialem Gebiete vorb

R Pl [

Das junge Unternehmen hat damit bewiesen, daß es

ildlich zu wirken. Hervor-

SüddentsWes Filmhaus Caefar-Filu Josef Niteg Nowo-Film

Süddeutsces Filmhaus Merkur-Film-Verleih

Ima-Film Orient-Film

National-Film Standard-Film Merkur-Film-Verleih

Universum-Film- Verkcih

Welt-Kinematograph Karl-Wilhelm-Film

Deulig-Film

Gebr. Döring Henri Müller Mercator-¿Film Deulig-Filmverleih

Deulig-Film

Univers um. -Film Deulig-Film

Mitteleurop. Filin-Comp. Wilhelm Feindt

tational-Film A.-G.

gelungen ist, eine É Unternehimnungen in de schaffen wird. :

Sept. 1922 6. 6. 6. 6.

Frankrei Ungarn Oesterreich Inland

Frankreich Amerika

Inland

Jtalien Amerita

Df «n MoORNN D 00ND

p

N pi bk

co O O OIS E DDLO

Oesterreich

íInland

- Amerika Inland

D I T J

Amerika

Inland

. Amerika Inland

#

PA

Go s Deo Q h ft prets pem jens Baal fue fre fende ps A S E LEEN moo

Frankreich

G a R

Filmprüfstelle Beclin. Milde

zubeken ist, daß es ten „Deutshen Werken“ mit dieser Gründung inrichtung ins Leben zu rufen,

en, die von anderen Negel erst nah langjährigem Bestehen ge-

de Minislerium dés

Sentralßeizungéanlagen

binderarbeiten. G d 22,

1, angeslellten.

Vf. 1. 9, 22, Zeitungs

5 PAL T 1ER: a A L s I A T S E E E E S S

Fnhalt: Persönlihe Angelegenheiten. sahen. Vf. 5. 9. 22, Vereidig. obers{les. Beamten. Vf. 6. 9, 22, Koblenlief. dur d. Bergwerkédir. Necklinghausen.

Kassen- u. Nechnungswesen. verfel,r. Vf. 7. 9, 22, Verträge über Sayz-, Druck- und Buch- Angelegenheiten der Kommunalverbände. Aenderungen des Beamtendiensteinkommenges. Vf. 7, 9, 22, Neichszushüsse 71 den Bezügen der Gemeindebeamten

Nr. 38 des „Ministertal-Blatts für die Preußi-

innere Verwaltung“, Sunern am 13. September 1922, bat folgenden

Preußischen

herautgegeben im Allgemeine Verwaltungs-

Vf. 9. 9, 22, in Staatsgebäuden. Staatshaushalt, Vf. 18. 8, 22, Aenderungen im Kassen-

Vf.

Aufgabcn der Polizei.

Polizeiveanraltung. Wucherbekämpfung ucherbekämpsfung.

verbot. Vf. 2. 9. 22,

++ ++++++ ++ ++++

Lelrfilm

Lebrfilm

++++ ++++ ++++++ ++

Nachßzensur

Vf. 2, 9. 22, Bewilligung v. Konzessionen naG § 33 N.-Gew.-OD, Vf. 4, 9. 22, Fehltran2porte in Getangenen - Sammeltransport- verkehr. Einrichtung, Behörden, Beamte: Im allgemeinen. Vf. 6. 9. 22, Ermittlung eines Pol.-Beamt. Organisationen : Vi. 5. 9. 22, Monatsberichte über Stärken. Kassen- u. Nechnungs- wesen. Vf. 31. 8. 22, rehnunglegende Kassen d. SchuzÞpol. An« stellung, Gebührnisse, Dienstvorschrirten. Bf. 6. 9. 22, Kommandozulk. f. Landjägereibeamte. Vf. 6. 9. 22, Best. über d. Annahme u. Anstell. d. Bewerber f. d. Landjägereidienst. Verpflegung, Ausrüstung, Unter- funft, Ausbildung. Vf. 2. 9. 22, Tagesverpflegungssag in Biesen- thal. Vf. 6. 9. 22, Vergüt. f. Benuß. v. Kraftfahrzeugen. Bf. 2. 9. 22, Gebührnisse d. Kursusteilnehmer vom 3. Lebrg. der hôöh. Pol.-Schule. Vf. 6. 9. 22, Feuerungsmittelgebühr f. die Lehriäle d. Pol.-Schulen. Vf. 7. 9. 22, Lehrgáng f. Kriminal fommissaranwärter. Staatsangehörigfkeit. Paß- u. Fremdenpolizet, Vf. 4. 9, 22, Optionen auf Grund des Art. 37 d. Vertrages von Versailles, Steuern und Abgaben. Vf. 5. 9. 22, Steuer auf îibermäßigen Verzehr. Bau- u. Verkehrswesen. Vf. 1. 8. 22, Behandlung d. Kraftfahrzeuge aus Danzig, Handschriftliche Be- rictigungen.