1922 / 213 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

b) Betrofsene Kreise usw.

Maul- und Klauenseuche (Aphthae epizooticae).

1: Gerdauen 3 Gemeinden, 7 Geböfte (davon neu Gem.,

1 Geh.), Heiligenbeil 1, 1 (1, l), Pr. Qolland 2, 2, Gl!bing Stadt 1, 4 (—, 1), Elbing 0 98 (9, 9), 02 0. Kreistierarztbezirk 1 Geb. (1). 6: Beeskow - Storkow 1 Gem., 1 Geb., Oftprignih 9, 4 (2, 4). 8: Demmin 1, 1, Randow 1, 1, Saaßig 1, 1, Veder- münde 2, 2 (2, 2). 9: Dramburg 1, 1, Stolp 4, 22 (1, 10). 10: Franzburg 1, 1 (1, 1). 12: Glak 2, 2 (2, 2), Namaan f N welt Z, 9

(—, 3), Neumarkt 4, 4 (2, 2), Nimptsch 2, 2 (1, 1) (1,9), Tyebnig L 1 L802 Freystadt 1, 1 (1, 1), Goldberg-Haynau 9,2 (2, 2), Liegniß 1, 1. 14: Falfenberg 1, 1, Kreuzburg 1, 1,

Opveln 1, 1, Tarnowiß 1, 10D): 10s Serimow L 1, L) Oschersleben 2, 2 (1, 1), Wanzleben 2, 3. 16: Edarisberga 22 Naumburg Stadt 1, 1 (1, 1), Querfurt 4, 4 (—, 1). 17: Erfurt 1, 8. 19: Hannover Stadt 1, 1, Hoya 1, 2 (— 1), Linden 1, 1 (1, 1). 20: Einbe> 1, 2, Hildesheim 1, 1, Uslar 1, 1 22: Agim 5, 12 (2, 7), Blumenthal 2, 8 (1, 9), Geestemünde 16, 157 (6, 42), Kéhdingen 1, 3 (—, 2), Lehe 2, 15 (—, 6), Neubaus a. Oste 1, 1; Osterholz 4, 9 2 Q Pen 2 2. 23: Hümmling 2, 2 (2, 2). 24: N L L A D Ter 42 (2, 3), Norden 1, 1 (1, 1), Mittmund 4, 4 (4, 4). 25: Beckum 2, 3 (1, 1), Borken 1, 1, Lüdinghausen 1, 3, Münster 1, 6 (—, 9). 27: Bochum Stadt 1, 1, Dortmund 2, 9 (1, 1), Hattingen 2, 2 (U Oa T (d O, Oie L 10 (L, 15), Schwelm 1, 1 (1, 1), Siegen 1, 8. 28: Gelnhausen 1, 1 (1, 1), Gersfeld », 10 (2, 4). 29 :¿ Biedenkopf 2, 9 (2, 9), Dillkreis 5, 28 (2, 21), Frankfurt a. M. Stadt 1, 1 (1, 1), Oberwesterwaldkreis 1, 4, Unterlahnkreis 1, 1

(1, 1), Westerburg 2, 50 (1, 30). 30: Altenkirchen 1, 1, Koblenz 99 (—, 1), Mayen 2, 4 (2, 4), Meisenheim 1, 1, Neuwied 1, 1 (1, 1), Weklar 3, 12 (2, 4). 31: Cleve 1, 1, Crefeld 1, 1, Essen

Stadt 1, 1 (1, 1), Geldern 22 Q 2) Gladbach 1, 1 (H D) Kempen i. Rh. 2, 2 (2, 2), Neuß 2, Z (2, 3). 32: Bergheim 22 (1, 1), Euskirchen 2, 2 (2, 2), Köln Stadt 1, 2 (—, 2) Koln l 1 (1, 1) Siegkréis 3, 8 (2, 4), Waldbröl 2, 3 (2, 3). 33: Merzig- Wadern ‘1, 1 (1, 1), Trier Stadt 1, 1 (1, 1), Trier 1, 1 (V) Wittlich 1, 1 (1, 1). 34: Aachen 2, 2 (2, 2), Düren 389 (0, 0) Eikelenz 1, 1, Jülich 1, 1 (1, 1). 36: Aichah 2, 2 (1, 9), Dachau 1 (D Shgohtar! 1, 90 (1, 20), Rosenheim Stadt T Scrobenhausen 2, 2 (2, 2), Wasserburg 2, 4 (1, 1), Weilheim 2, 2 (1, 1). 37: Wolfstein 1, 6 (—, 4). 38: Ro>enhausen 1, 1, Zwei- brüden 1, 1 (1, 1). 39: Stadtamhof 1, 1 (1, 1). 41: Nürnberg Stadt 1, 3, Uffenheim 1, 1. 42: Brückenau

1, 53 (—, 22),

Ebern 1, 1 (1, 1), Marktheidenfeld 2, 2 (1, 1), Mellrihftads 11 (0, 1), Naifladt a S. 5, 13 (1, 9), Ochsenfurt 2, 2 1, Würzburg 2, 2D)

(2, 2), Würzburg Stadt 1, C 43: Dillingen 1, 1, Füssen 2, 5 (2, 5), Kempten 14, 79 (0 29) K&rumbad 1, 1 (1, 1), Lindau 4, 19 (2, 12), Markt Oberdork 8, 14 (3, 13), Memmingen 1, 1, Sonthofen 22, 176 (3, 25). 44: Kamenz 1, 1. 45: Stollberg 1, 1. 46: Meißen 2, 2. 47: Grimma E, 48: Oelsnitz 1, 1 (1, 1). 49: Böblingen 1, 2, Heilbronn 1, 1 (1, 1), Necfarsulm 1, 1 (1, 1). 50: Nürtingen 1, 1 (1, 1), Oberndorf 1 (1, 1), Rottweil 4, 6 (4, 6), Spaichingen 3, 4 (3, 4), Sulz 1, 1 (1, 1). 51: Künzelsau 2, 4. 52: Biberach 1, 1, Leutkird) 2, 2, Mangen 1, 1. 53: St. Blasien 9 4, 56: Sinsheim 2, 7. 57: Dermbach 1, 1. 62: Königsee 1, 1. 64: Groß Gerau 1, O 1) 65: Büdingen 1, 1. 66: Bingen 1, 1 E Oppenheim l (1, 1). G7: Hamburg Stadt 1,1 d D). 68: Malm 1 U 69: Braunschweig 1, 1, Wolfenbüttel 1, 1, Blankenburg A Q: Oldenburg 2, 3 (1, 3), Varel Start 11 Varel 3, 8 (2, 7), SFever 1, 3 (—, 2), Butjadingen 5, 29 (2, 9), Brake S 121 (—, 40), Elsfleth 6, 17 (1, 5), Delmenhorst 2, 12 (—, 9), Cloppen- burg 1, 8 (L 5), Friefoythe 1, 1 (1, 1). 73: Dessau 1, 1, Bern- burg 1, 2, Ballenstedt 1, 1. 74; Bremen Stadt 1, 4 (1, 4), Bre- misches Landgebiet 8, 60 (3, 6).

Schweineseuche und Schweinepest.

(Septicaemia suum et pestis suum.)

1+ Heiligenbeil 1 Gemeinde, 1 Gehöft, Labiau 1, 1. 2: Anger- burg 1, 1 (davon neu 1 Gem,, 1 Geh.), Oleßfo 1, 1. 3: Johannis- burg 2, 2 (2, 2), Neidenburg 1, 1 (1, 1). 5: 4. Kreistierarztbezirk 1 Geh: 7. Krbez. 2; 8. Krbèz, 1 (1). 6: Angermünde 4 Gem,, 15 Geh. (—, 4), Beeskow-Storkow 9 ‘2, Niederbarnim d, 9 (1, 4), Oberbarnim 1, 1, Osthavelland 4, 4 (3, 3), Ruppin 1, 1, Teltow 9, 2 (1, 1), Templin 1, 1, Westhavelland 9, 6 (2, 2), Westprigniß G0 (00) E Arnswalde 2, 2 (2, 2), Cottbus 1, 1, Frieveberg i. Nm. 2, 2 (1, 1), Guben Stadt 1, 1 (1, 1), Guben 4, 4 (3, 3), Königsberg i. Nm. 3, 3 (1, 1), Landsberg 1, 1, Oftsternberg E (5, 5), Spremberg 1, 1 (1, 1). 8: Cammin 2 O A Demmin 1, 1 Naugard 1, 1, Be L, Randow 1, Is UVe>ermünde 1, 1, Usedom-Wollin 1, 1. 9: Kolberg Stadt 1, 4, Kolberg-Körlin 3, 3, Stolp 2, 4. 10: Franzburg 1, 1, Greis8=

wald 1, 1, Grimmen 34 (4, 1), Rügen 2, 20 1) 11: Frau- stadt 9, 9. 12: Breslau 8, 9 (5, 5), Glay 7, 7, Groß Wartenberg

Guhrau 1, 1 (1, 1) Militsch 4, 4 (3, 3), Neurode E nau 1, 1 (e lhenbac 2, 3, SHweidni 1, 1 (1, ), Waldenburg 3, 3. E O 0 4s 2 Soveräwerda 5, 6 -(4, 4), Jauer 3, 9, LAUvan öwenberg P 5-(1, 1), ben G 9 (1, 1), Rothenburg i. D 28 (2 3). 14: Gleiwiß Stadt 1, 1, Neustadt i. O. S. 2, 2, Rosenberg ï. O, S. 11 Samos L L 0, D, 15: Cale 1, 4, Gardelegen 7, T (1, 1), Jerichow k 6, 7 (2, 2), Neuhaldensleben 4, 11, Osterburg 9, 11 (2, 2), Wanzleben 4, 4 (4, 4), Wernigerode 2, v (—, 3), Wolmirstedt 3, 3 (1, 1). 16: Bitterfeld 1, L) Halle a. S. Stadt 1, 2 (—, 1), Mansfelder Gebirgsfreis 3, 3- (1, 1), Mansfelder Seekreis 2, 2, Merseburg Stadt 1, 2, Merseburg 1, 1, Querfurt 5, 8, Saalkreis 1, 1, Weißenfels 1, 1. 17: Ziegenrüd 2, 2 Va Bordesholm 2, 2, Eternförde 5, 5 (1, 1), Giderstedt 1, L, Flensburg Stadt 1, 3, Flensburg 2, 2 (1, 1), Herzogt. Lauendurg 9, 17 (1, 4), Husum 6, 8 (1, 1), Kiel Stadt 1, 3 (— 1), Norder- dithmarschen 1, 1, Pinneberg 12, 22 (— 4), Plôn 1, 1, Rendéburg 10, 13 (5, 6), Schleswig 4 4 (1, 1), Steinburg 16.20 6 9,

1 (L L), Nimpt\<h 2, 2, Striegau 1,

n 4. 4 (2, 2), Süderdithmarschen 6, 6 (1, 1), Südtondern T 26, (65 Uncababet Stadt 1, 1 (1, E 19: Diepholz A (1.1), Hameln 1/ X (1, 1), Hannover Stadt 1, 3, Linden

6,9 (3,.3), Springe 1, 1 (1, 1), 1, Syke 8, 12 (4, 7). 20: E 4 h afitrea

2 Gat. 1,1 (L, 1), 21 : Bleckede 1, 1) SIENIAIEN 1 S 2, g (4,9). 22: Am 9, 3 (2, 2), Bremer- vörde 1, 2, Geestemünde Stadt 1, 1, Geestemünde 2, 2 (E 1 Sabasn 1, 8. (1/5), Doe & 4 (2, 2), Kehdingen 1, 4 (1, 4 Lehe Stadt 1, 4 (1, 4), Neuhaus a. Oste 5, 39 (5, 39), Verden 4,1 (1, 5). 23: Bersenbrü>k 1, 3 (1, 3). 25: Be>um 1, 1 (1, 1), Bottrop Stadt 1, 3 (— 1), Münster i. W. Stadt 1, 1 (1, 19 Münster 1, 1, Re>linghausen 2, 3 (1, 1). 26: Bielefeld Stadt 1 3 (—, 8), Bieleselo 6, 10 (2, 6), Büren E V Ve 1, N. 9, 2, Herford Stadt 1, 2 (—, 1), Herford S 14 (0,0, DINben 4, 6 (1, 2), Paderborn 2, 9 (L 5). 27: Altena 2, 4, Arnsberg 3' 3 (1, 1), Brilon 1, 1 (1, 1), Dortmund Stadt 1, 1, Dortmund 1, 1, Gelsenkirhen 1, 1, Hagen 2, 4, Hamm Stadt L Hamm 3, 9% (2, 2), Hattingen R D O L L 1),

Neustadt a. Rbge. (1, 1), Sulingen 1, 6), Duderstadt 11

Fe

U D Stolzenau 2, 2 Alfeld 3, 6 (3,

Meschede 3, 3, Schwelm 1, 1, Soest 5, 9 (3, 3). 28: Cassel e E 9 Cassel 2, 7 (1, Frankenberg 2, 12 (1, 9),

Gelnhausen 3,

H (3, 5), Grafsch. Schaumburg 2, 2, Hofgeismar 1, 1, Marburg 2, 2. 29: Host 9, 9

(1, 1), Oberlahnkreis

9 6 (L 9), Unterlahnkreis 6, 10 (1, 1) Untertaunuskreis b, 20 (5, 20). Usingen 4, 4, Westerburg y 4 (1, 4), Wiesbaden 1, 2. 20 : Adenau 2, 2 (2, 2), Ahrweiler 2, 6 (2, 6), Altentirhen 2, 6, Coblenz 1, 1 (1, 1) Mayen 2, 10 (2, 10), Simmern 3, 8, U L O 31: Düsseldorf 2, 3, Duisburg Stadt 1 1, Csen Stadt 1, 2 S Cffen 1 L Greven- bri 1, 1 (L, 1) Mülheim a. Ruhr 1, 1 (l, 1), Neuß Stadt

- F E

1, 2 (1, 2), Neuß 6, 6 (1, 1), Solingeu 1, 1. 32: Köln Stadl t s 2 On L L 17 Mülheim a. Rh. 1, 1, Siegkrei : es E / A C 1 sd % A 1, 1, 1), 83: Bilburg 2,9 (2,60), Daun 1, 9 (1, 6), Prüm 5. 9 (2, 4). 34: Düren 2 92.(2, 2), Erkelenz 1, 1, Geilenkirden 5, 9 (2, 4). „2A elenz / j 44 Oi L, 1. 36: Freising 1, 1, Praffenhofen L L 37: Gagenfelden 2, 2 (1, 1). 38: (Germersheim L 1. 40: Bayreuth 1, 2 (1, 2), Forhheim l 2 D L H Stadtsteinach Il A1): Lt Dinfelsbühl Stadt 1, 1, Dinkelsbühl 2, 2, Sersbru> 1, 1 (1, 1), Nürnberg Stadt 1, 1 (1, 1), Rothenburg o. L-

L, 1, Schwabach 1, 1. 42: Aschaffenburg 2, 125 (1, 115), Milten- berg 4, 20 (4, 29). 43: Donauwörth 1, 1. 46: Dresden Stadt

L, 47: ipzig Stadt 1, 1 (1, l) Roi L 2% 49: Vaihingen 1 E MWoinébera 1 o (l 9). 51: Crailsheim 1, 1. 52: Göppingen L, U beim 1, 1 (1, 1). 98: Stodach 1, 3. 54: CGmmendingen / E Offenburg 1, 1, Staufen L O D Walbtrh 1, 24 (4110),

Durlach 1, 1 (1, 1), Karlsruhe 1 1E I) 56: Heidelberg 3, 4 (1, 4), Mannheim 4, 5 (2, 2), Mosbach 2, 2 (1, 1), S<hweßingen 2, 14), Tauber- bisGofsheim 1, 1, HresloM 1 L 64: Bensheim 2, 3, Groß Gerau 1, 2. 65: Alsfeld 1, 1 (1, 1) 66: Bingen T Man L 1 O7: QDamvura Stadt O 2), Marschlande 1, 1, Bergedorf 2, 3 (1, 1) RNitebüttel 3, 4.

Wolfach 3, 3. 59: Pforzheim 4, 10 (—, 1).

68: Boizenburg 2, 2, Wismar O Ludwigélust 2, 2, Parchim 2, 2 (1, 1), Güstrow 7, 8 (—, 2), Vosto> 11, 18, Gnoten

Braunschweig 4, 4 (4, 4), Wolfen-

5, 6 (2, 2), Malchin 2, 2. 69: ] i | j e Holzminden 2, 2, Blanken-

büttel 2, 2, Gandersheim 3, 5 (3, 9), fen- burg 3, 3. 70: Oldenburg Stadt 1, 1 (—, 1), Oldenburg 3, 5 (1, 2), NRüstringen Stat 1 1, Bare 1, ¡E Delmenhorst Stadt 11. 71: Landesteil Lübe> 2, 3. 2. Landesteil Birkenfeld 1, 1. / Bernburg 1, 1, Ballen-

=3: Dessau 5, 24 (3, 15), Cöthen 1, 1, L : stedt 1, 1. 74: Bremen Stadt 1, 10 (—, 6), Bremisches Landgebiet 1, 1. 75: Definold Stadt 1,2 (— D, Dorn Sradt 8; Detmold 15, 20 (6, 10), Salzuflen Stadt 1, 2, Schötmar Stadt 1, 1, Schôtmar 6602, 2) Bidle 2 10 (1, 3), Blomberg Stadt 1, 1, Blomberg 1, 18 0/19) O Lübeck 6, 29.

Handel! unv Gewerbe.

Fn der gestrigen Sibßung Des Zentralaus\<usses der Reichsbank berichtete der Vorsitzende, Präsident Des Reichs bankdirektoriums Dr. Haven jlein, über die Lage der Reichsbank im leßten Monat. Der Vorsitzende führte alsdann folgendes aus: Die Verbältnisse, die am 28. August d. I. zur Erhöhung des Reichsbankdiskonts auf 7 vH geführt haben, haben fich, wie son da- mals voraussehbar war, f G o weiter vershärft. Die \{webende Z<uld des Reiches ist angewach]en 0 N 253. 6s 93. Juli um 11,7 Milliarden Mark, vom 23. Zuli bis 23. August um 13,9 Milliarden Mark, in den leizten drei Bankwochen um 34,4 Misltiarden Mark. Dagegen haben sich die 0 E der Reichsbank befindlichen NReichs\chatzanweisungen vermehrt: i E 28, uni bis 23. Iuli um 28,4 Milliarden Mark, vom 23. Juli bis 23. August um 28 5 Milliarden Mark, in den leßten drei Bankwochen um 50,2 Milliarden Mark, d. h. die Reichsbank hat in diesen legten drei Bankwochen- nicht nur wieder den gesamten Kreditbedarf des Reichs de>en müssen, sondern darüber hinaus find ihr au<h wieder aus dem Verkehr no< weitere 15,8 Milliarden zurügeströmt; in den legten 11 Bankwochen hat sie neben der De>ung des gesamten neuen Reichsbedarfs noch 47,1 Milliarden aus dem Nerkehr zurücknehmen mlissen, und von der gej)amten s{hwebenden Schuld des Reichs von 390,5 Milliarden hat sie jetzt 274,7 Milliarden, d. h. fast 80 vH, in ihrem Portefeuille. hr Bestand an Wechseln und zwar fast aus\{hließlih inländischen eln is} gestiegen G E 3. L bis 93. Juli um 2,8 Milliarden Mark, vom 23. Juli bis 23. Augusk um 9,7 Milliarden Mark, in den leßten drei Bankwochen um 18,7 Milliarden Man Auf Wechsel- und Schazanweisungskonto hat sie in diesen leßten drei Bankwochen nicht weniger als 69 Milliarden Kreditansprüche be- friedigt. Es sind \omit in den leßien elf Bankwochen die Kredite an das Neih um 60 Milliarden, die au den Verkehr um 47,1 Milliarden und 312 Milliarden, also zusammen um 78,3 Milliarden angewachsen ; außerdem hat si<h die íFnanspruchnahme der Darlehnskassen um 21,1 Milliarden verstärkt. Der Papiergeldumlauf hat dementspre<end zugenommen vom 23. Juni bis 23. Juli um 20,9 Milliarden Mark, vom 23. Juli bis 23. August um 39,3 Milliarden Mark, in den leßten drei Bankwochen um 57,7 Milliarden Mark. Das Neichsbankdirektorium sieht sich deshalb genötigt, dem Zentralaus\{<uß eine weitere Erhöhung des Neichsbankdiskonts um 1 vH, also auf 8 vH, und des Lombardzinsfußes auf 9 vH vorzuschlagen. Der Zentralausshuß stimmte diesem Vorschlage ein- stimmig zu. ) | Es wurde hierauf der Beschluß des Neichsbankdirektoriums miigeteilt, wona<h der Wechseldiskont der Reichsbank mit Wirkung vom heutigen Tage auf 8 vH, der Lombardzinsfuß

auf 9 vH erhöht wird.

e

Wagengestellung für Kohle, Koks und Briketts am 20. September 1922:

Nuhrrevier | Obersc(lesishes Nevier Anzahl der Wagen Get L 2 389 Nicht gestellt . feine Beladen zurü>- geliefert . 21 638 2-385

L itAS

Die Elektrolytkupfernotierung der Vereinigung für deutsche Elektrolytkupfernotiz stellte si laut Berliner Véeldung des „W. T. B.“ vom 21. September auf 45 453 Æ (am 20. September auf 46 391 4) für 100 kg.

Berlin, 21. September. (W. T. B) Großhandels- vretsfe in Berlin, offiziell festgestellt dur<h den Verband deutscher Großhändler der Nahrungsmittel- und verwandten Branchen, Verbandsgruppe Berlin (E. V., Berlin). Die Preise verstehen sich für $ kg ab Lager Berlin. Gerstenflo>en, lofe —— ÆM, Gersten- graupen, lose 55,00— 58,00 M, Gerstengrütze, lose 55,00—56,00 M, Haferflo>en, lose 59,50—61,90 , Hafergrüße, lose 60,00—61,00 Æ, Hafermehl, lose —,— H, Kartoffelstärkemehl 52,25 —56,90 M, Maisflo>en, lose 47,25 —48,25 M, Maisgrieß 40,25—45,25 „#, Mais- mehl 40,25—43,25 .4, Maispuder, lose 50,50—52,50 .4, Makkaroni, lose 79,00—81,00 Æ, Schnittnudeln, lose 60,00—66,00 M, Neis, Burma 57,50—58,50 Æ, glaf. Tafelreis 58,50—89,70 4, grober Bruch- reis 45,00—54,50 M, Reismehbl, lose 45,80—47,60 M, NReis- grieß, lose 35,76—49,95 „#, Ringäptel, amerif. 354,00—395,00 Æ, eir. Aprikosen, cal. 558,00—580,00 M, etr. D, Cal

is —,— M, getr. Pfirfiche, cal. 919,00—265,00 M, getr. Pflaumen 67,00—180,00 4, Korinthen, 1921 Ernte 224,00—245,00 4, Rosinen, fiup. carab., 1921 Ernte 152,00—170,00 .4, Sultaninen in Kisten, 1921 Ernte 373,00—390,00 4, Mandeln, bittere 210,00—225,00 .4, Mandeln, süße 345,00—365,00 4, Kaneel 361,00—410,00 4, Kümmel 295,00 bis 300,00 ., s<warzer Pfeffer 243,00—265,00 „4, weißer Pfeffer 339,00—360,00 Æ#, Kaffee prime 420,00—428,00 A, Kaffee superior 408,00—416,00 Æ, Bohnen, weiße 48,00—60,25 4, Weizen- mehl 47,75—62,50 M, Syeiseerbsen 54,590—66,00 Æ, MWeizengrieß 53,29 bis 56,00 M, Linsen 46,90—90,90 Æ, Purelard 226,00—229,00 Æ,

c 925 7 25 konig 47,00—50,00 Æ, Spe>X, gesalzen, fett 932,50-—239,00 M, (Forned beef 12/6 1bs per Kiste 11 00 )—11 200 M, Ausland8zu>er raffiniert 77,20 —86,45 „#Æ, Kern}etse —,— M

Berichte von auswärtigen Wertpapiermärkten. Noöln, 21. September. (W. T. B.) (Amtliche Devisenkurse) Holland 54656,595GB., 4793,45 B., Frankreich 10736,55 G., 10763,49 B, Belaien 1011230 G, 10137,70 B., Amerika 1413,20 G. 1416,80 B, England 6242,15 G. 6257,85 B., Schweiz 26466,89 G., 26533,19 B, talien 5917,55 8., 5932,45 B., Dinemarf 29263,35 G., 29336,695 B, ] Sdhweden 371953,90 G,

p Dorweaen 24069,85 G., 24130,19 2 n Dey 237246,50 B., Spanien 21173,50 G., 2122650 B., Prag 4454,40 G, 446560 B., Budapest 5393,00 G, 5407,00 B, Wien (neue) 1

78 O, L862 D. j

Hamburg, 21. September. (W. T. B.) (Börsens{lußkurfse.) Deuts{-Australise Damvfschifi-Gesellschaft 812,00 bis 842,00 bez, Hamburger Paketfahrt 670,00 his 698,00 bez., Hamburg-Südamerika 1395,00 bis 141000 bez., Norddeutscher Loyd 479,00 bis 504,00 bez., Nereinigte Elbeschiffahrt 1425,00 bis 1450,00 bez., Schantungbahn 535 00 bis 550,00 bez., Brasilianische Bank 4475,00 bis 4575,00 bez, (Tommerz- und Privat - Bankf 310,00 bis 314,00 bez., Vereins- bank 290,00 bis 300,00 bez., Alsen - Portland - Zement 1880,00 bis 1920,00 bez., Analo - Continental —,— G, 280000 D oen : Dynamit Nobel 860,00 bis

1

Calmon 535,00 bis 560,00 bez. _ 900 875,00 bez, Gerbstoff Nenner 3600,00 bez., Nordd. Jute]ptnnerel bez., Mer> Guano 1525,00 bis 1575,00 hez., Harburg-Wiener

Gummi 1485,00 bis 1515,00 bez., Kaoko —,— G., —,— B, Sloman Salpeter —,— G, , Neuguinea —— G, —— B., Otavi-Minen-Aktien 4625,00 bez. S i Leivzig, 21. September. (W. T. B.) Sächsische Nente 63,99, 5 0/6 Leivziger Stadtanleihe 98,00, Allgemeine Deutsche Credit- Anstalt 232,00, Bank für Grundbesitz 189,00, _Chemniger Banks verein 230,00, Ludwig Hupfeld 745,00, Piano Zimmermann 820,00, Leipziger Baumwollsyinnerei 1290,00, Sächs. Gmaillier- u. Stanz- werte vorm. Gebr. Gnüchtel 775,00, Stöhr u. Co. 3700,00, Thür. Wollgarnspinnerei 1148,00, Sächs. Wollgf. vorm. Tittel u. Krüger 1425,00, Tränkner u. IRürkfer 1025,00, Zimmermann-Werke 450,00, Germania 665,00, Peniger Maschinenfabrik 345,00, Leipziger MIerk- zeug Pittler u. Co. 960,00, Wotan-Werke 865,00, Leipz. Kammgarn- \pinnerei 1140,00, Hugo Schneider 815,00, Wurzner Kunstmühl. vorm. Kriets<h 449,00, Hall. Zudter - Fabrik —,—, Mittweidaer Kraßzen 1200,00, Fritz Schulz jun. 1335,00, NRiebe> u. Co. 461,00, Thüring. Gas 398,00, Hallesche Pfännerschaft 550,00. Frankfurt a. M., 21. September. (W. T. B.) Oesterr. Kredit 259,00, Badische Anilin 1600,00, Chem. Griesheim 1210,00, Höchster Farbwerke 1197,00, Holzverkohlungs - Industrie Konstanz 900,00, Deutsche Gold- und Silberscheideanstalt 1450,00, Adlerwerke lever —,—, Hilpert Armaturen 455,00, Pokorny u. Wittekind 620,00, Aschaffenburg Zellstoff 1040,00, Phil. Holzmann 625,00, Wayß u. Freytag 610,00, Lothringer Zement 750,00 Zu>erfabrik Waghäusel 899,00, 3 °/o Merikanische Silberanleihe 6600,00. Danzig, 21. September. (W. T. B.) Noten: Amerikanische 1373,68 G., 1376,38 B., Polnische 15G O Tele- graphis<e Auszahlungen: London 6093,90 G., 6106,10 B., Holland 52942,00 G., 53053,00 B., Paris —,— G, —— B., Posen 18,344 G., 18,405 B., Warschau 18,62 G., 18,68 B. ; W ien, 21. September. (W. T. B.) Türkische Lose —,=, Mai- rente 1500 B., Februarrente 3100, Oesterreichis<e Kronenrente 1300, Oesterr. Goldrente 25 100, Ungarische Goldrente 110 000, Ungarische Kronenrente 30 000, Anglobank 110 000, Wiener Bankverein 30 950, Oesterreichische Kreditanstalt 37 800, Ungarische Kreditanstalt 268 000, Länderbank 100 050, Oesterreichis<-Ungarische Bank —,— Wiener Unionbank 248 000, Lloyd Triestina —,—, Staatsbahn 1 9260 000, Süd- bahn 242 000, Südbahnprioritäten 489 000, Siemens U. Halske 37 200, Alpine Montan 518 000, Poldihütte 611 000, Prager Cisen 1 300 000, Rima Murany 465 000, Skoda-Werke 746 000, Brüxer Kohlen 148 000, Salgo-Kohlen 9 005 000, Daimler Motoren 19 000, Veitsher Magnesit —,—, Waffenfabrik 33 000, Galizia-Petroleum Kaiser - Ferdinand - Nordbahn —,—, Leykamaktien 115 000,

Nordbahn 9 000 000. : Prag, 21. September. (W. T. B.) Notierungen /

zentrale (Durhschnittskurse): Amsterdam 12,40, Berlin 2,30,

6,60, Stockholm 8,40, Zürich

Christiania 5,35, Kopenhagen ) 5,974, London 1,427, New York 31,00, Wien 0,04F, Marknoten

2,634, Polnische Noten 0,424, Pariser Devisen 2,99. London, 20. September. (W. T. B.) Privatdiskont 2,50, 49/9 fundierte Kriégsanleihe 85,79, 9 °%/o Kriegsanleihe 99,75, 4 %% Sieges-

anleihe 88,00. : London, 21. September. (W.T.B.) Silber 35F, Silber auf Deutschland

M B

—— ——- ,

der Devifen-

Lieferung 35F. L : Paris, 21. September. (W.T.B.) Devisenkurse.

0,924, Amerika 13,05, Belgien 94,50, England 57,848, Holland 506,25, Stalien 55,20, Schweiz 244,25, Spanien 199,00. : Züri, 21. September. (W. T. B.) Devisenkurse. Berlin

Prag 16,10, Holland 207,50, New York 534,90, talien 22,55, Brüssel 38,60, Kopen- Madrid 81,40, Agram 177,50

0,38, Wien 0,00, London 23,69, Paris 40,90, ; hagen 111,50, Sto>holm 142,00, Christiania 90,50, Buenos Aires 1,91, Budapest 0,22, Bukarest —,—, Warschau 0,07. |

Nmsterdam, 21. September. (W.T.B.) Devisenkurse. Londo 11,434, Berlin 0,18$, Paris 19,924, Schweiz 48,30, Wien 0,0033 Kopenhagen 54,20, Stockholm 68,60, Christiania 44,75, New Yor

258,00, M inde 18,724, Madrid 39,20, Italien 10,874, Budapesi O U : L Amsterdam, 21. September. (W.T.B.) 5 % Niederländische

Staatsanleihe von 1918 898/16, 3 °/o Niederländische Staats- anleihe 64,25, 3 9/9 Deutsche Reichsanleihe Januar - Juli - Coupon —, Königlich Niederländ. Petroleum 460,00, Holland - Amerika- Linie 110,50, Atchison, Topeka & Santa 111,00, No> Island —,—, Southern Pacific 100,75, Southern Railway —,—, Union Pacific —,— Anaconda 111,2, United States Steel Corp. 1097/s

Kopenhagen, 21. September. (W. T. B.) Devisenkurse. London 21,10, New York 477,50, Hamburg 0,36, Paris 36,40, Antwerpen 834,40, Zürich 89,40, Amsterdam 185,00, Stockholm 126,40, Christiania 80,79, Helsingfors 10,45, Prag 19,19.

Sto>holm, 21. September. (W. T. B.) Devisenkurse. London 16,73, Berlin 0,28, Paris 99,00, Brüssel 27,25, \<weiz. Be 70,60, Amsterdam 146,29, Kopenhagen 79,50, Christiania 64 00, Washington 378,00, Helsingfors 8,29, Prag 12,00.

Christiania, 21. September. (W. T. B.) Devisenkurse. London 26,25, Hamburg 0,43, Paris 45,50, New York 595,00, Amsterdam 230,00, Zürich 111,00, Helsingfors 13,00, Antwerpen 43,00, Stod-

holm 157,00, Kopenhagen 124,25, Prag 18,50.

Berichte von auswärtigen Warenmärkten.

Liverpool, 20. September. (W. T. B.) Baumwolle, Umsatz 6000 Ballen, Einfuhr 12790 Ballen. Septemberliefecung 12,79, Oktoberlieferung 12,59, Novemberlieferung 12,42. Amerikanische und Pan Baumwolle je 5 Punkte höher, ägyptische un- verändert.

I}

Nerantwortlicher Schriftleiter: Direktor Dr. Tyrol, Charlottenburg.

Verantwortlich für den Ane geen Der Vorsteher der Geschäftsstelle Rechnungsrat engering in Berlin.

Verlag der Geschäftsstelle (Mengering) in Berlin. Dru> der Norddeutschen Buchdruckerei und Verlagsanstalt, Berlin, Wilhelmstr, 32. Fünf Beilagen (eins{ließli< Börsenbeilage und Warenzeichenbeilage Nr. 84 A und B)

1) An Stelle der Namen der Bega usw. Bezirke is die entsprechende laufende Nr. aus der vorstehenden Tabelle aufgeführt.

| Bratenschmalz 218,00—221,00,4, Marmelade 56,00—125,00,4, Kunst-

und Erste, Zweite und Dritte Zentral-Handelsregister-Beilage.

D

zum Deutschen Neic

ITr. 213.

Srste Veiîlage Preußischen Staatsanzeiger

E A

in Sf D 4 s ISANZCTgfEL und

__1922

. Untersuchungssachen.

N jf C5 E) fam

. Verlofung 2c. von Wertpapieren.

. Aufgebote, Verlust- u. Fundsachen, Zustellungen u. dergl . Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen L E

. Kommanditgesellschaften auf Aktien u. Aktiengesell\{baften.

Berlin, Freitag, den 22. September

DÖffentlic

ver MMnzeiger.

Unzeigenpreis für den Naum einer 5 gespaltenen Einheitszeile 33 #4

7. Niederlassung 2. von

s. Unfall- und Juvaliditäts- 9, Bankausweise.

10. Verschiedene Bekanntmachungen.

enossenschaften. nwälten. 2c. Versicherung.

11. Privatanzeigen.

E Befristete Anzeigen müssen d r ei Tage vor dem Einrückungstermin bei der Geschäftsftelle eingegangen fein. “i

9) Aufgebote, Ver- sust- und Fundsachen, Zustellungen u. dergl.

[68864]

Die Zahlungssperre _hiusichtlih des An- leihesheins der Deutschen Sparprämien- anleihe von 1919 Gruppe 2243 Nr. 312 Reihe C ist aufgehoben.

Amtsgericht Berlin-Mitte. Abteilung 83.

[68865]

Die Zahlungssperre über die 5% Schatzanweisung des Deutschen Reichs von 1915 Serie IV Lt. E Nr. 555 067 über 1000 4 ift aufgehoben. Amtsgericht Berlin-Mitte, Abteilung 84, den 18. Sep- tember 1922.

[69218]

Abhanden gekommen : A4 4800 jge. Aktiengesellshaft für Pappenfabrikation- Akt. Nr. 10 334, 10 795, 11 586/87.

Berlin, den 21. 9. 1922. (Wp. 279/22.) Der Polizeipräsident. Abteilung IV. G.-D.

[69219]

Abhanden gekommen: Die Mäntel zu M 7200 Nationalbank für Deutsch- land Kommanditgesellshaft auf Aktien- Aktien Nr. 28 117/22 = 6/1200.

VBerliu, den 21. 9. 1922. (Wp. 278/22.) Der Polizeipräsident. Abteilung TIV. G.-D.

[69220]

Erledigung. Von den im NReichs- anzeiger 178 vom 12. August u. Reiche anzeiger 186 vom 22. August gesperrten Wertpapieren find folgende Stücke er- mittelt : Hannoversche Werkzeug- u. Ma- \{inenfabrif-Akt. Nrn. 52, 330, 191/2, 1649, 1787, 2988/4, 3349/53; Kaoko- Anteile Nrn. 4961/65, 12 137, 12 466/70, 13 801/05, 14 301/05, 15 027, 15 029/30, 15 386/90, 20 611/15, 23 901/05, 28 031/35, 28 171/75, 38 876/80, 31 061/65, 35 586/90, 35 634/35, 35 638/40, 39 396/400, 42071/75, 42 336/40, 44 366/70, 4437680, 44 451/55, 44 526/30, 45 680, 45 701/10, 48 756/60, | 7726/30, 34 866/70, 4026/30, 1151/55, | 12 261/5, 27 281/5, 42 376/80, 36 406/10, | 1161/65, 8913/7, 12 186/90, 16 651/59, 42 306/10, 44 571/5.

Berlin, den 21. 9. 1922. (Wp. 245/22 nd Wp. 251/22.)

Der Polizeipräsident. Abteilung TV. E.-D |

[69221] AbhHanden gekommen : Frs. 500 37 9% | fonv. Brasilian Nordwestb. - Oblig. —+- | 15.11.22 Kup. u. ff. Nr. 22 817, St. 1/500. Berlin, den 21. 9. 1922. (Wp. 280/22.) Der Polizeipräsident. Abteilung IV. E.-D.

[68866] Erledigung.

Meine Bekanntmachung Nr. 3 vom 10. August 1922 Kr. b. 8870 ist erledigt. Kr. b. 8870.

O a. M., den 13, September

Der Bolizeipräsident. S M: Do Neuber,

E P E O PER A WLEN A E CD I MEMER

[68867] Aufgebot.

Es jollen abhanden gekommen fein : 1. der auf den Namen des Sclossers Franz Josef Langer in Mähr. Trübau lautende Versicherungsschein Nr. 511 769, 2. der auf den Namen des Kaufmanns Karl Arnold Zimmer in Aussig a. d. E. lautende Versicherungsschein Nx. 580 418, 8. der auf den Namen des Staatsbank- fassiers Georg Benedikt Rothlauf in Minchen lautende Versicherungsschein Nr. 557 480, 4. der auf den Namen des Maurer- und Zimmermeisters Heinrich Detlef Reinhold Hint in Barsbek lautende Versicherungs\hein Nr. 598 881; 07 DET auf den Namen des Kaufmanns Franz Behma> in Bunzlau lautende Versiche- rungsschein Nr. 675 689, 6. die Hinter- legungsscheine Nx. 145 054 und 145 057, ausgestellt über die auf den Namen des Lehrers its Adolf Franz in Kittlau, Kr. Guhrau, lautenden Versicherungs- {heine Nr. 505 286 und 531 928, 7. der Hinterlegungsschein Nr. 80 207, ausgestellt über den auf den Namen des Landwirts Hugo Steuardt in Pepe lautenden Versicherungsshein Nr. 246 007 8 DeL auf den Namen des verstorbenen Uni- versitätsprofessors Dr. Alexander Nicolaus Franz Naumann in Gießen lautende Ver- ficerungs\{ein Nr. 230 087, 9. der Hinter- legungs]\<ein Nr. 122 503, ausgestellt über den auf den Namen des verstorbenen Bezirksdirektors Dr. phil. Karl Adam Langer in Frankfurt a. d. Oder lautenden Versicherungs\hein Nr. 507 611, 10. der Empfangsschein Nr. 48293, ausgestellt über den auf den Namen des verstorbenen Ab- teilungsvorstands G. O. Blum in Niedern- bausen lautenden Versicherunaëschein Nr. 333 831, Wer si< im Besiy der Urkunden befindet oder Rechte an den

| des

Versicherungen nachweisen kann, möge bis zum 2. Dezember 1922

bei uns melden, widrigenfalls wir den na< unseren Büchern Berechtigten zu 1—6 Crsaßurfunden ausfertigen, zu 7 den Versicherungs\chein Nr. 246 607 ausliefern und zu 8—10 Zahlung leisten werden. Gotha, den 19. September 1922. Gothaer B SQELNRERARRGT G a. $ + Dry, U1lr1 6

e e E

[68869] Aufgebot.

Die Frau Sophie Theil, geb. Zimmer- mann, in Jena, Westendstraße 24, hat be- antragt, die verschollene, vor etwa vierzig Fahren na Amerika ausgewanderte Lina Theil, später verehelihte Zorn, Zwillings- tohter des Johann Friedri<h Ernst Theil, Bürger zu Kahla und Bediener in Jena, und dessen Ehefrau, Johanne Christine Friederike ‘geb. Westerburg, geboren am 16. April 1860 in Jena, zuleßt wohnhaft in Halberstadt, für tot zu erklären. Die bezeihnete Verschollene wird aufgefordert, sih spätestens in dem auf Freitag, den 4, Mai 1923, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht, Zimmer 102 des Landgerichtsgebäudes, anberaumten Aufgebotstermin zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird. An alle, welhe Auskunft über Leben oder Tod der Verschollenen zu er- teilen vermögen, ergeht die Aufforderung, spätestens im Aufgebotstermin dem Ge- richt Anzeige zu machen.

Halberstadt, den 18. September 1922.

Das Amtsgericht. Abteilung 5. Wahn schaffe.

a aur rum e 0c m.

[68870] Aufgebot. Der Landwirt Karl Schwab in Legel8- burst hat beantragt, den versch ollenen

Karl Friedrich Bilz, geboren am 15. Juni 1841 in Bodersweier, zuleßt: wohnhaft in Legelshurst, für tot zu erklären. Der bezeihnete Verschollene wird aufgefordert, ih spätestens in dem auf Freitag, den 11, Mai 1923, Vorm. 10 Uhr, vor

dem unterzeichneten Gericht anberaumten |

Aufgebotstermine zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird. An alle, welche Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu erteilen ver- mögen, ergeht die Aufforderung, spätestens im Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige zu machen. Kehl, den 1. September 1922.

Die Gerichtsschreiberei des Amtsgerichts.

[68874]

Der Arbeiter burg, geboren am 13. Mylusien, Kreis Ly>, führt an Stelle Familiennamens Meoysisczik Familiennamen Meiner.

Berlin, den 22. August 1922.

Der Justizminister.

Januar 1887 in

(68534)

Auf Grund der Ermächtigung des Herrn Justizministers vom 12. August 1922 führt der Eisenbahnshaffner Johann Wyczisk in Berlin, geboren am 30. November 1888 zu Alt Wundshüß, Kreis Kreuzburg, an Stelle des Famikiennamen8 MWycziék den Familiennamen Wikendorf. Diese Aende- rung des Familiennamens erstre>t sich auf seine Ghefrau. 111. X. 38, 22.

Berlin, den 12. September 1922. Amtsgericht Berlin-Mitte. Abteilung 111. [68871] E

Der Schneider Bruno Wawvrzynkiewicz in Berlin, geboren am 26. Februar 1899 in Berlin-Schöneberg, führt an Stelle des Familiennamens MWawrzynkiewicz den Familiennamen Lorenzberg.

Berlin, den 22. August 1922.

Der Justizminister.

Fm Auftrage: Dr. Koerner. Ermächtigung. I1I. d. 3984/22. _ Veröffentlicht Berlin, den 16, Sey-

tember 1922. 111. X. 1. 22.

Amtsgericht Berlin-Mitte. Abt. 111.

[68872] | Der Kaufmann Richard Moses und der Kaufmann Ernst Mojes zu Berlin- Schöneberg sind ermächtigt, den Familien- namen Moser zu führen. 3 Berlin - Schöneberg, den 18. Sep-

tember 1922. i: ; Das Amtsgericht. Abteilung 10. A uta

[68535] i A

Der Landgerichtsrat Geheime Justizrat Dr. jur. Julius Hugo Ludwig Simon}on zu Berlin - Wilmersdorf, geboren am 10. August 1858 in Berlin, führt an

Stelle des Familiennamens Simonjon den Familiennamen Simmers8. Diese

Aenderung des Familiennamens erstre>t

sih auf die Chefrau. Erlaß des Preuß. Justizministers vom 92. August 1922.

Charlottenbur‘ „den6.September1922. Das Amtsgericht. Abteilung 17.

68873]

) Auf Grund der Ermächtigung des Justiz- ministers vom 31. August 1922 führt der Landwirt Heinrich Friedrih Weber in Schobrink, geb. am 29. Dezember 1897

Franz Moysisczik in Duis- |

den

in Schobrink, Gemeinde Aschen, künftig den Familiennamen MattfelD. Amtsgericht Diepholz, den 14. 9, 1922. [68875]

Dem Hüttenbeamten Martin Richard Kwiecinski, geboren am 12. August 1868 in Görliß, und der ledigen Auguste Emilie Hildegard Kwiecinski, geboren am 9. Februar 1900 zu Bru>hausen, Kreis Nußhrort, beide in Duisburg wohnhaft, ist durch Verfügung des Herrn Justizministers vom 8. September 1922 die Ermächtigung erteilt worden, an Stelle des Familien- namens Kwiecinski den Familiennamen Blüthoff zu führen. Diese Aenderung des Familiennamens erstre>t \si< auf die Ehefrau und diejenigen minderjährigen Kinder des Genannten, die unter seiner elterlichen Gewalt stehen und seinen bis- herigen Namen tragen.

Duisburg, den 16. September 1922. Das Amtsgericht.

[68536] S

Gemäß Verfügung des Herrn Justiz- ministers vom 29. Juli 1922 führt der Hilfsarbeiter Friedrih Stockfish in Elber- feld, geboren am 3. April 1873 in Groß Sodehnen, Kreis Stallupönen, an Stelle des Familiennamens Stockfish den Fa- miliennamen Sto>kner. Diese Aenderung des Familiennamens erstre>t sh auf die Ghesrau und diejenigen minderjährigen Kinder des Genannten, die unter seiner elterlichen Gewalt stehen und seinen bis- herigen Namen tragen.

Elberfeld, den 12. September 1922.

Das Amtsgericht.

[68876] : Der Hermann Willi Ernst Behrens, | geboren am 26. Dezember 1913 in

Gamsen, Kreis Gifhorn, führt auf Er- mächtigung des Herrn Justizministers vom 7. d. M. an Stelle des Familiennamens | Behrens den Familiennamen Heuke, Amtsgericht Gifhorn, den 15. September 1922. | [88537] | Dur Verfügung - des Herrn Justiz- | ministers vom 25. Juli 1922 sind 1. der Karl Kudlinski, geboren am

| Bergrnann

3. Augult 1872 in Wronczyn, Kreis | Posen, 2. der Ioseph Kudlinski, geboren

[am 1. März 1900 in Bismark, fämtlich wohnhaft in Gladbe>, ermächtigt, fortan | den Familiennamen Gütlinger zu führen.

| Diese Aenderung des Familienuamens erstre>t s\i<h auf die Chefrau und die- jenigen minderjährigen Kiuder des zu | 1 Genannten, die unter seiner elterlichen | Gewalt stehen und jeinen visherigen

Namen tragen. Gladbe>, den ó. August 1922. Das Amtsgericht. [68877]

Durch die Entscheidung des Herrn Justizministers vom 10. April 1922 tit die minderjährige Maria Hecht in Köln, geboren am 21. Oftober 1916 zu Köln- Undenthal, ermächtigt worden, an Stelle des Familiennamens Hecht den Familien- namen Schumacher zu führen.

Köln, den 18. April 1922.

Das Amtsgericht. Abteilung 1. [68538]

Durch die Entscheidung des Herrn Justizministers vom d. August 1922 ist die Hedwig Margaretha Kämpers in Köln-Lindenthal, geboren am 25. März 1895 in Bonn, ermächtigt worden, an Stelle des Familiennamens Kämpers den Familiennamen Arnold zu führen.

Köln, den 14. August 1922.

Das Amtsgericht. Abteilung 1.

[68878]

Durch Verfügung des Herrn Justiz- ministers vom 31. Juli 1922 sind 1. die Haustochter Ihanna Julianna Roh- mann, geboren am 13. Juni 1899 in Senden, 2. der Landwirt Heinrich Alexander Nohmann, geboren am 11. Juli 1900 in Senden, ermächtigt, an Stelle

des Familiennamens Rohmann den Familiennamen Schulze -Mönking zu führen.

Lüdinghausen, den 9. September 1922. Das Atatsgericht.

[68560]

Der Herr Justizminister hat den Kolon Heinrih Wilhelm Tubbesing (genannt Nüter) in Neuenkirchen, Kreis Melle, geboren am 22. Juli 1863 in Hoiterdorf, Kreis Melle, und seine Kinder Heinrich Wilhelm, geboren am 22. Juni 1895 zu Neuenkir<en, Henriette Karoline Luise, geboren am 20. Januar 1897 daselbst, Katharina Florentine Marie, geboren am 93, Dezember 1898 daselbst, Grnst Heinrich, geboren am 4. Juli 1901 daselbst, er- mächtigt, an Stelle des Familiennamens Tubbesing den Familiennamen Rüter zu führen. Diese Ermächtigung erstre>t \ich au auf die Chefran des Heinrich Wil- helm Tubbesing (genannt Rüter) des Aelteren.

Amtsgericht Melle, den 31. August 1922.

[68879]

Der Kolonist Gerhard Bernhard Uphus | In

in Mühlengraben bei Wachendorf, ge boren am 1. Oktober 1886 Kreis Lingen, führt an Stelle des Familizn namens Üphus den Familiennamen Gei ling. Diese Aenderung des Familien

namens erstre>t sih auf die Ehefrau und diejenigen minderjährigen Kinder des Ge- nannten, die unter seiner elterlihen Be- | lichen walt stehen und seinen bisherigen Namen

tragen. Berlin, den 11. September 1922. Der Justizminister. Bekanntgemacht. Meppen, den 16. September 1922. Das Amtsgericht.

[68539] Dur Erlaß des preußis{æa Justiz

38/36/22 ist dem Bergmann Alexander Kasmierczak in Sterkrade, ge

boren am 4. Februar 1889 in Helbra, - | in Sorau, N. L., ß- - | bevollmächtigte: Rehtsanwälte Jusiizrat - | Warschauer u. Unger in Guber, lagt

Kreis Mansfeld-See, an Stelle des Fa miliennamens Kasmierczak der Familien name Schenkwirt erteilt. Diese Aende

rung des Familiennamens erstre>t fich auf

die Ehefrau des Genannten. Amtsgericht Oberhausen. E [66889] Durch Entscheidung des Herrn Justiz

ministers vom 21. August 1922 is auf Grund der Verordnung der Preußischen Staatsregie- rung vom 3.November1919(Geseßsammlung S. 177) der Schneidergeselle August Ochs in Pr. Holland, geboren am 27. Juni 1897

in Kalkstein, Kreis Heilsberg, Ostpreußen

zu führen.

Pr. Holland, den 9. September 1922.

Das Amtsgericht. {67740] Der Magistratsassistent Alfons Wiczanowski in Schneidemühl,

in Talge, - | anwälte Justizrat Jahn und Dr. Bauch - [in Gera, gegen die Marie Bauer, geb. - | Kühnhanß, zuleßt in Weißenfels, jeßt un-

Stefan geboren

[68882] Oeffentliche Zustellung.

Sachen des Tagelöhners Georg . | Bauer, früher in Lemnitz, jetzt in Hirschau (Oberpfalz), vertreten dur< die Nechts-

befannten Aufenthalts, wegen Ehescheidung ladet der Kläger die Beklagte zur münd- Berbandlung des Rechtsstreits anderweit vor die dritte Zivilkammer des Thüringischen Landgerichts zu Gera (Reuß) auf den 29. November 1922, Vor- mittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zuge- lassenen Anwalt zu bestellen. Zum 93wede der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekanntgemacht.

Gera, den 12. September 1922.

. 2 r e L c L T) f s tho ministers vom 15. August 1922 Nr. IIl d Der Gerichtsschreiber

Josef —— - | [68549] Oeffentliche Zustellung.

des Thüringischen Landgerichts.

G0.

Die Frau Klara Maschner, geb. Siegert, Baderstraße 16, Prozeß-

gegen ihren Ehemann, den Arbeiter Paul Maschner, früher in Sorau, N. L., jeßt unbekannten Aufenthalts, unter der Be- hauptung, daß der Beflagte duch ehr- loses Verhalten eine so tiefe Zerrüttung des ehelichen Lebens herbeigeführt habe, daß ihr die Fortseßung der Ehe nit mehr zugemutet werden könne, mit dem An- trage, die Ghe der Parteien zu scheiden und den Beklagten für den allein s{hul- digen Teil zu erklären. Die Klägerin

ermächtigt, an Stelle des Familiennamens ladet den Beklagten zur mündlichen Ver-

Ochs den Familiennamen Gruneuberg

handlung des Rechtsstreits vor die zweite Zivilkammer des Landgerichts in Guben auf den 29. November 1922, Vor- mittags 94 Uhr, mit der Aufforderung fich dur< einen bei diesem Gerichte zus gelassenen Rechtsanwalt als Prozeßbevoll- mächtigten vertreten zu lassen.—3. R. 42. 22. Guben, den 15. September 1922.

am 2. September 1898 in Konitz, führt | Der Gerichtsschreiber des Landgerichts. an Stelle des Familiensnamens Wicza- | -a50 R S R S R E

s O A 68868 nowski den Familiennamen Wiesen. (68868) Aufgebot.

Diese Aenderung des Familiennamens er-

\tre>t sih auf die Ehefrau. Berlin, den 8. September 1922. Der Justizminister. Beröffentlicht :

Sue den 14. September 1922.

Das Amtsgericht. [68880] E

Die von der „Feldmühle“ Papier- und Zell stoffwerke Aktiengesellschaft zu Stettin ausgestellten vier auf den Inhaber lautenden Aktien Nr. 1312, 1313, 2459 und 3235 über je 1000 Æ eintausend Mark find dur Auss{lußurteil vom 5. Sep- tember 1922 für kraftlos erflärt worden

Pölitz, den d. September 1922, Das Amtsgericht.

[68881]

Oeffentliche Zustellung. Die Näherin geb. Göße, in Chemniy, Prozeßbevoll- / Golßsh in Baußen, klagt gegen ihren Chemann, den | {n i | früher bei Zittau, E unbe-

Behauptung, Verübung von Strastaten und Chebruch è auf Cheschei- dung. Die Klägerin ladet den Beklagten NRechts- treits vor die zweite Zivillammer des Landgerichts zu Baußen auf Mittwoch, den 6. Dezeinber 1922, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, fich dur< zugelassenen Rechtsanwalt als ProgelepoumaGngen en Gerichts-

Helene Flora Ahnert, Wittgensdorf bei

mächtigter: Rechtsanwalt

Sngenieur Paul Linus Ahnert, in Edartsberg fannten Aufenthalts, unter der daß er durch die Ehe zerrüttet habe treibe, mit dem Antrage

zur mündlichen Verhandlung des

einen bei -diesem Gericht Bauten „,

vertreten zu lassen. Der

19. September 1922. schreiber des Landgerichts.

[68544] Oeffentliche Zustellung.

Die Frau Elsa Niemann aus Schwanis zurzeit in Braunsberg, Poststraße Nr. 12, Prozeßbevollmächtigter: Nechtsanwalt Gosse in Braunsberg, Tlagt gegen den Viehhändler Max Riemann, zuletzt wohnhaft in Schwanis bei Ludwigs- ort, jezt unbekannten Aufenthalts, mit dem Antrag, den Beklagten kostenpflichtig zu verurteilen, die häusliche Gemeinschaft mit der Klägerin wiederherzustellen. Die Klägerin ladet den Beklagten zur münd- lichen Verhandlung des Nechts\treits vor die zweite Zivilkammer des La

. E- 1922, Vormittags 9 Rye, em gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage

bei Ludwigsort,

in Braunsberg, Ostyr., auf den L zember

mit der Auffordecung, einen bei

bekanntgemacht.

Braunsberg, den 15. September 1922,

Eisermann, Gerichtsschreiber des Landgerichts.

Der Pförtner Nichard Lehmann in Eisenbüttel, Braunschweig, Nüninger Weg 41, hat beantragt, den verschollenen, am 27. März 1867 in Egeln geborenen Gärtner Rudolf Lehmann , geschieden von seiner Chefrau Minna geb. Hesse, dur Urteil des Landgerichts hier, pom 3. Juni 1912, zuleßt wohnhaft in Halber- stadt, für tot zu erflären. Der bezeichnete Verschollene wird aufgefordert, sich späte- stens in dem auf Freitag, ven 4. Mai 1923, Vormittags 10 Uhx, vor deu unterzeichneten Gericht, Zimmer Nr. 102 des Landgerichts8gebäudes anberaumten Aufgebotstermine zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird. An alle, welche Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu exteilen vermögen, ergeht die Aufforderung, spätestens im Aufgebots» termine dem Geriht Anzeige zu macheæ.

Ha!berstadt, den 18. September 1928

Das Amtsgericht. Abteilung ©. Wahn schaffe. [65884] Oeffentliche Zustellung. Die Frau Liesbeth Klebe, geb. Rohrahn,

Hohenwarte, Prozeßbevollmächtigte : Rechtsanwälte Schneider und Dr. Nabe in Halle a. S., klagt gegen ihren Che- mann Gastwirt (jeßt Arbeiter) Wilhelm Klebe, früher in Bitterfeld, auf Grund der Behauptung, daß er die Zerrüttung des ehelichen Lebens vers<hulde, mit dem Antrage, auf Scheidung der Ehe. Die Klägerin ladet den E e zur münd- lichen Verhandlung des echts\treits vor die vierte Zivilkammer des Landgerichts in Halle a. S. auf den 5. Dezember 1922, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, si<h dur@ einen bei diesem Gerichte zugelassenen Rechtsanwalt als Prozeßbevollmächtigten vertreten zu lassen.

Halle a. S., den 14. September 1922,

Der Gerichts\<hreiber des Landgerichts. [68885] Oeffentliche Zustellung.

Die Ehefrau Wanda Hirsch, geb. Wis niewski, Hamburg, Markmannfstr. 17 111, vertreten dur Nechtsanwalt Dr. W.

eppler, nant egen ihren Ehemann, Karl

riedrich ilhelm Sirs{<, Hamburg, Vierländerstraße 125 IY b. Groneberg, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen Che- scheidung, mit dem Antrage, die Ehe der Parteien zu scheiden und den Beklagter für den allein huldigen Teil zu erklären und ihm die Kosten dés Rechtsstreits auf- zuerlegen. Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechts: streits vor das Landgericht in Hamburg, Lee V (Siviljustizgebäude, Sieve-

ingplaßz), auf den 18. November 1922, Vormittags o} Uhr, mit der Auf- forderung, einen bei dem gedahten Gericht zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwe>ke der öffentlißen Zustellung wird dieser Auszug aus der Klage bekannt- gemacht.

Hamburg, den 16. September 1922.

Der tsschreiber des Landgerichts