1922 / 213 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

bei der Hauptkafse von Fried. Krupp Aktiengesellschaft Germania-

bei der Bankabteilung von Fried, Krupp Aktiengesellschaft, bei der Essener Credit-Anstalt, bei der Direction der Disconto-Gesellschaft, dem Bankhause Simon Hirschland, in Berlin : der Dresdner Bank, der Berliner Handels-Gesellschaft, der Deutschen Bank, der Direction der Disconto-Gesellschaft, dem Bankhause Delbrück Schie>kler & Co.,

dem Bankhause Deichmann & C9., der Dresdner Bank, in Frankfurt a, M.: der Dresdner Bauk, der Deutschen Bank, der Direction der Disconto-Gesellschaft.

bei

bei bei bei bei bei

bei bei bei bei bei

4°), Anleihe der Schiff- und Maschinenbau-

Aktiengesellschaft „Germania““

jeßt Fried. Krupp Nktiengesellschaft Germaniawerft in Kiel-Gaarden.

Die am 1. Oktober 1922 fälligen Zinsscheine verschreibungen dieser Anleihe werden vom Fälligkeitstage ab cingelöst :

und

Teilschuld-

Schiffs- und Maschinenbau-Acíi in Mannheim.

Bilauz per 31. Dezember 1921.

Grundstückskonto . .. Abschreibung Gebäudekonto

Zugang « «

Abgang .

Abschreibung d Gleiseanlagekonto Zugang -.

Abgang .

Abs\chreibung ¿ - 1nd Werkzeugmaschinenk U As

Abgang .

Abschreibung nd Zeichnungenkonto . ZU0ANng «4

Abschreibung - und Gießereieinrihtung Zugang « « s

Abgang .

Abschreibung Fabrikationskonto . . Kassa- und Wechsel! Effeften- und Kautionenkonto .

S: 1

ebitoren Æ 3 125 500,—

Stammaktien - - + Borzugsaktien 5.9/9) Schuldvers MNejervefonds . Dividenden, unerh Erneuerungskonto . . Kreditoren i Ava!kreditoren Gewinn- und Verlustkonto: Nortrag aus 1920. Gewinn für 1921. « «

ab Abschreibungen . - + + +

Betriebsmaterialien Betriebsunkosten . Handlungsunkosten

Abschreibungen : Grundstück . Gebäude

Der Geschäftsabs{luß saut Bilanz einfcließli< aus von ÁÆ 127 893,96, de

Sn der Generalversammlu Bilanz genehmigt und die aus Generalfonsul August Reis Lndwigshafen a. Rh. wieder- un Herren Dr. Philipp Reinhard in Fommerzieirat Dr. Jakob K una in Mannheim, so daß si< der

en Herren : E Generalkonsul August Reiser, Geheimer Rat

hafen a. Rh., stellv. 2 Dr.-Ing. Richard Blümcke in Man Generaldirektor Gottlieb Jaeger in Kommerzienrat Dr. Jacob Kleiy ermann Künzi einhard in Mannheim.

s den Herren: Fng. Wilhelm Teu

Rechtsanwalt Dr. Philipp Der Vorftand besteht au Carl Meister und Dr.- ? Die Herren Dr. Richard Blüm>ke und Marine demsclben ausgeschieden. Die bekfanntgegeb t Mannheim, den 18. Septe Der Vorstand der Schiffs: uud Meister.

A M

495 014/88

5 000/15

196 198/20 10 000|

206 198/20

9 70815

- 6. S

e -$+0-D Ä E: S é 0 S0 Edo s C E G

¿reibungen von 1920

E L E

ben aus 1917 und 1929.

. .

A 3 195 500,—

1- und Verlu

\ Saldovortrag L Fabrikationskonto und Steuern .

und Gleise- anlage . Betriebs- u. zeugmoschinen . Modelle und Zeich- nungen . Werkzeuge U. einrihtungen

d (S 0:0

l rate» mitm m Ie

er in Mann

Franz von Wagner, Vorsitzender,

Manuheim, in Frankenthal, Mannheim,

chaft

mens |

0G

10 000|—

30 898/06 1 32 |—

1/06

T TT4 780139

37 383/76

|

l SOL G8012 339 013/88 911 119/92

| 4 Es R E LAR R A E M De

| 113 898 500

wurde die vorstehende

Bankdirektor in Mannheim, Vorsißender, Handelskammerpräsident in Ludwigs-

baurat Friß Bröking sind aus

ene Statutenänderung wurde genehmigt.

mber 1922.

Maschineubau-Actien-Gesellschaft, D. Tenbert.

E D

O

R R E I R T ee e

13 898 500/72

E)

4 652 99676 und die Gewinn- und VerlustreGnung für 1921 weisen Vortrages aus 1920 von 4 37 383,76 einen Gewinn der auf neue Nechnung vorgetragen werden soll. nag vom 7. September d. I. e scheidenden Mitglieder des Aufsichtsrats, Herren heim und Geheimrat Franz von Wagner in d als Mitglieder des Aufsichtsrats neugewählt die Mannheim, Dr.-Ing. Richard Blümke in Vann- Klein in Frankenthal und Rechtsanwalt Hermann Aufsichtsrat nunmehr zusammen}eßt aus

[68836]

„Albingiía“ Hamburg-Düssel- dorfer Versicherungs -Aktien- gesellschast, Hamburg.

Herr Ernst Boeddinghaus ist dur den

Tod aus dem Auffichtsrat unserer Gesell-

schaft ausgeschieden. [69208] - .- Allgemeine Häuserbau- Aktien-Gesellschaft in Berlin. Die Herren Aktionäre unserer Gefsell- haft werden hiermit zu einer außer- ordentlichen Generalversammlung am Mittwoch, den 11. Oktober 1922, Vormittags 11 Uhr, im Meister- saal, Köthener Straße 38 IL, im Braunen Saal ergebenst eingeladen. Tagesordnung : 1. Beschlußfassung über Kapitals- erhöhung. 2. Aenderung der Saßungen: 4 Grundkapital der Gesellschaft. & 14 d Anstellung von Prokuristen und Beamten. 8 15 Vergütung an Mitglieder des Aufsichtsrats. j Zur Teilnahme an der außerordentlichen

Generalversammlung find diejenigen Aftio-

N

Po

Montag, den 9. Oktober d. J-- Abends 6 Uhr, bei der Gesellschafts- fasse, Schellingstraße b I[L, odec bis zum gleichen Tage, Vormittags

Simon Co. Kommanditgesell- \chafi, Berlin W. 8, Mauerstraße 93, a) ein Nummernverzeichnis der Aktien einreichen,

b) ibre Aktien oder die darüber lautenden Deyotscheine der Neichsbank hinterlegen

die erfolgte Hinterlegung in der General-

versammlung ztx Vorlage bringen.

Berliu, den 21. September 19 Der Aufsichtsrat. Tel a m M,

22. (69212) 49 Zagenberg Aktiengesellschaft,

Cipamat Nu? ¡E Rei D e

117 Uhr, in den GBe]cha}

Himmelgeisterstraße 107. Taacs3ordnung :

3

die Gewinnverteilung.

Geschäftsjahr Io! liber wenduna des Netngewinns.

des Aufsichtsrats. : 4. Erhöhung des Grundkapitals. 5. Aenderung der Statuten:

10. Oktober 1922 terims\cheine einreichen, ponieren : einem deutfs<hen Notar, dorf, Düsseldorf. L / Siegmar, den 20. September 1922.

Fagenberg Aktiengefellschaft. Der Vorstand.

[69213] Fageuberg-Werke Aktiengesellschaft, Düsseldorf.

Tagesordnung:

A

die Gewinnverteilung.

Do

wendung des Neingewinns.

Go

des Aufsichtsrats. _ 4. Wahlen zum Aufsichtsrat.

tober 1922 eine einreichen, ponieren : einem deuts<hen Notar, Dorf, DO0rf.

Jagenberg-Werke Att,-Ges,

Der Vorftand,

Sevtember l. I. notariell stattgefundenen An lshuldvers<hreibungen vom

1834 1836

Fn der am 9. ; 40), mit 1029 rüdzahlbaren Tei wurden die Nummern : i 1724 1726 1733 1771 1802 1810 1831 1930 1941 1942 1968 1972 1982 1997 9147 2172 2180 2215 2230 2233 y vi E 9408 2413 2450 2457 2597 à 1090

ie Nummern:

2640 2699 2741 2749 2762

2282 2286 2489 2494 2922

3009 3028 3139 3150 3151 3: 3332 3358 3367 3546 3548 3561 3567 3578 3592 à M betreffenden Teilshuldverschreibungen NVerzinfung aufhört, n Dresden, Samburg un Privat-Bauk in Hamburg, Zweigniederlassungen,

Berlin und ihren sämtlichen

ab, an welchem Tage deren bei unseren Kassen i bei der Commerz- und und thren sämtlichen deutschen bei der Dresdner Bank in Dresden, deutschen Zweigniederlaffungen, bei der Deutschen Bank in Berlin, deutschen Zweigniederlassungen, bei dem Bankhause Vhilipp Elimeyer ) bei der Bank für Handel und Fnduftrie Zweigstelle in Dresden-Neustadt, bei dem A. Schaaffhauseu’schen Bankverein A.- seinen übrigen Niederlaf bei der Direction der Discon hei dem Wiener Bank-Verein in Wien zur Nückzahlung. Aus früheren Verlosungen 1761 1763 1764 1767 1768 2220 über Æ# 1000. Dresden, den 15. September 1922.

Bereinigte Slbeschiffaßrts-Gesellschaften, Aktiengesellschaft.

Grünwald.

thachter Cisenbahn- Aktien-Gesellschaft.

Hiurung für vas Ges <äftsjahr 1921/22.

in Dresden,

to-(Gesellshaft in Berlin,

näre berechtigt, welche spätestens am }

2 Uhr, bei dem Bankhause Carsch, | Petters.

Bergedorf-Geef

oder die Bescheinigung eines Notars über Gewinn- unD Verlustre

3losung unserer Falre 1904

1839 1863 1892 1898 9004 2005 2018 2043 2057 2084 9342 2354 2367 9530 2540 2596 2569 2973

9895 2829 2830 2838 2884 3040 3096 3129 2512 3319 98417 3422 3432 3445 3464 3467 3469 500 gezogen.

vom 2. Januar 1923 mit ÁÆ 1020 bezw. M 510

d Magdeburg, Berlin, Dresden

Dresden und ihren sämtlichen

H. G. Lüder G. in Köln und

sind no< unerhoben die Nummern 1749 1760

Ausgabeu. Rücklagen und Zuwendungen : : tüdlage in den Erneuerungssto> L. « » L Tilgungssto> » Unterstügungssto>Ë . e) 7 für Haftpflicht und Unfallschäder f) Abbuhung auf das Verwaltungsgebäude .

Die erste ordentliche General-| : Heingewinn

versammlung dec Aktionäre findet statt am 14. Oktober 1922, Vormittags schäftsräumen der Fagenberg-Werke Aft.-Ges., Düsseldorf,

Verteilung des Reingewinns: 1. Für Sonderrüd>lage . 9, Für Dividende 9 9/ 3. Für Gewinnvortrag sür das nächste Jahr

¡f das Aktienkapital .

E BEM | Pu E D Ra DREBAE 2 Ta

1. Vorlegung der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrechnung |owte Berichts des Vorstands und des

Er C ? Einnahmen. für das verflossene Ge-

Gewinn aus dem Eifenbahnbetriebe Ab Betriebsausgaben Gewinne aus Nebenbetrieben n

\Gäitsjahr und der Vorschläge über "72! 1 996 088/12

: : _ 9 Beschlußfassung über die Genehmigung ach Abzug der zugehörigen der Bilanz und der Gewinn- und oe O E S S S O NRerlustrechnung für das verflossene r sowie über die Ver-

ögensabs<luß für den 31. März 1922.

#4 939 45724.

1 242 630|— 10 000|—

50 000|— 200 000|— 22 900|— 248 095/08

054: Ar a Ei a ODLS RAR A O

2 012 682 |:

R S

l

*

16 594/20

E R M ATES L O EEEDA

2 012 682/32

3. Beschlußfassung über die Entlastung

: 2 5 A Vermögen, der Mitglieder des Vorstands und 3

A) Bauanlagen aller Linien B) Verwaltungsgebäude in NBerfügbare Grundstüdke . Betriebsmittel Oberbauvorrat Bankguthaben und K N Wertpapiere, hinterlegt bei ver Wertpapiere:

a) des Erneuerungs\to>8s, Nennwert . .

b) der Sonderrüclage, Nennwert . « «

46 9565| 8 120 56441

| T M'RSA R ORMCTA ar 0

& 5 Erhöhung des Grundkapitals.

Zur Teilnahme an der Generalver- fammlung sind diejenigen Aktionäre be- rechtigt, die spätestens bis zum

e. 0 ®@ S6 S S

S

a) ein Nummernverzeichnis der zur Teilnahme bestimmten Aktien oder Jn-

j

Buchwert . Nükständige Frachten Vorausgezahlte Versicherungen Berschiedene Guthaben (rü>ständi M aterialbeande 6 « «s o eo f

b) diese Aktien oder Interimsscheine bei nachstehenden Hinterlegungsstellen de-

ge Einnahmen) Nankhaus C. G. Trinkaus, Düfsel- Ee

JFagenberg - Werke Aft, - Ges.,

S<hulden,

Aktienkapital : ] Vorzugsaktien Lit. A Stammaktien Lit. B und Neue Stammaktien Lit. B .

1 250 000|— | J0|— t 4 500 000|—

562 000|—

Norre>(ßtsanleihe der B T B : î 1 249 000|—

Norrechtsanleibe der B.-G. E. v. 191 :

Vorrechtsanleihe der B.-G. E. von 1922, zu © v. Þ. j

Anleihe von der Finanzdeputation . Grundstüsbelastungen. « « « « « - * - Saug o A oes Erxneuerungss\to> :

I. Geneins(afts\tre> .

II. Betriebsmittel und Gleisanlagen Gesekliche Nücklage . Sonderrücklage . - Unterstüßzungssto> . . Dividende au Vergütung an Verschiedene G Guthaben der Staats Gewinnvortrag:

a) aus dem Vorjahr

D U F! O:

Die diessährige ordentliche General- versammlung der Aktionäre findet am 14. Okiober 1922, Vormittags 11 Uhr, in unseren Geschäftsräumen,

Düsseldorf, Himmelgeisterstr. Nr.107, statt.

93 993/65 e 1. Vorlegung der Bilanz und der 9 867 965/071 2 891 95872 Gerwrinn- und Verlustre<hnung sowie R A R des Becichts des Vorstands und des Aufsichtsrats für oas verflossene Ge- \chästsjahr und der Vorschläge über

. a6 0 #0 @ .

f das Aktienkapital . . den Aufsichtsrat no< zu zahlen läubiger (rüfständige Ausgaben) hahn für rü>ständige Frachten .

Beschlußfassung über die Genehmigung der Bilanz und der Gewinn- und Nerlustre<hnung für das verflossene

Geschäftsjahr sowie über die VBer- 16 828/28

M A

636 164/10 706 101/87 1 978 296/67 2 927 236/65 206 270|—

969 Sa

3 693 056/28 2 590/92

2 441 840/86 Maat a pes 22 529 999/16

EIC S T M ARD A Ma

4 811 000/—

i 1 000 000|—

368 400|— 131 430/54

543 525/59 91 829/70 85 081133

995 000|—- 10 000 |—

2 976 490/09 4 935 359/83

b) aus der Gewinn- und Verlustrehnung

Beschlußfassung über die Entlastung derx Mitglieder des Vorstands und j Hamburg, den 27. Juli 1922. Der Aufsichtsrat. Dr. Carl Melchior. Vorstehende Gewinn- abs{luß ist von mir geprüft und mit den ordnungs GesellsGaft übereinstimmend befunden worden. Hamburg, den 27.

Paul Weichhold.

Zur Teilnahme an der Generalver- j und Verlustre<hnung

fammlung sind diejenigen Aktionäre be- rehtiat, die spätestens bis zum 10. Ok-

Ult 1922; Martin Schoop,

Genehmigt dur<h die Generalversammlung am 1 diefer wurden die ausscheidenden Auffichtsratsmitglieder und H. Th. Meyer wiedergewählt.

Die für das abgelaufene Geschäftsjahr fällige Den: gesamte Aktienkavital wird mit A 50 abzüglich 10 9/6 Kapitalertrags|teuer gegen Einreichung des Dividendenscheins

bei dem Vankhause M. M. der Norddeutschen Bank, Hamburg,

der Dentschen Bank, Filiale Hamburg, oder deren Depositentasse in Vergedorf

Der Vorstand,

a) ein Nummernverzeichnis der zur Teil-

nahme bestimmten Aktien oder Interims- Bücherrevisor.

2, September 1922. In b) diese Aktien oder Interimsscheine bei erren C. A. Krüger nachstehenden Hinterlegungêstelen de-

Bankhaus C. G. Trinkaus, Düssel- Varburg, Hamburg,

unserer Geschäftsstelle in Düffel-

Düsseldorf, den 20. September 1922. | | ausgezahlt.

13 095/08] 29 923/36

2514 aeOES 2-24 AMM 00A TTRMEAA

Vas 122 529 999/16

Der Vorstand.

Eugen Ramflor s. vorstehender Vermögens- mäßig geführten Büchern der

Dividende von S % auf das

Ir. 213.

. Zweite Deilage ;/ zum Deutschen Reichsanzeiger und Preußischea StaaisSauzei

Berlin, Freitag, den 22, September

. Untersuhung2sacen.

7 f C0 DD fra

Berlofung 2. von Wertpapieren.

Kommanditgesellshaften auf Aktien u. Aktiengesellschaften

"s pen anr er Aufgebote, Berlust- 1. Fundsachen, Zustell : L E ( Þ F Verkäufe Verpactungen, e 2e E E ent icher NZCeigers

a

pad O2

Anzeigenpreis für den Raum einer 5 gespaltenen Einheitszeile 33 4

ger 1922

Erwerbs- und Wirtschaftsgenofsenschaften.

. Niederlassung 2. von Ne tsamwälten.

h, Ga: und Invaliditäts- 2c. Versicherung.

. Bankausroet]e. s

. Verschiedene Bekanntmachungen. 11. Privatanzeigen.

S Befristete Anzeigen müssen d r e i Tage vor dem Einrückungstermin bei der Geschäftsftelle eingegangen fein, “Se

5) Kommandit- gesellschaften auf Aktien und Aktien-

gesells<aften.

[69204]

Zu unseren Aktien Nr. 459 bis 874 gelanaen die Erneuerungsscheine mit an- hängenden Gewinnanteils<heinen für die Jahre 1922 bis 1931 gegen Nückgabe der alten Crneuerungéscheine bei der Kasse unserex Gesellschaft zur Ausgabe. Die Erneuecungsscheine find mit na< der Nummer geordnetem Verzeichnis einzu- reichen.

Magdeburg - Buckau, den 19. Sep- tember 1922.

Maschinen- und Armaturen- fabrif vorm. C. Louis Strube Aktiengefells<zaft.

[69243]

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hiermit zu einer am Donnerstag, den 19, Oktober 1922, Vormittags 113 Uhr, im Hotel zum goldenen Kreuz in Neustadt D.S. stattfindenden ordent- lichen Generalversammiung eingeladen.

Tagesordnung :

1. Vorlage des Geschäftsberihts und c<lußfassung über die Genehmigung Jahresbilanz, über die Gewi.in- verteilung und über die Entlastung

des Vorstands und des Aufsichtsrats. 2. Waktl von Aufsichtsratsmitgliedern. Zur Teilnahme an der Generalversamm- lung und zur Ausübung des Stimmrechts in derselben sind diejenigen Aktionäre be- rechtigt, welche ihre Attien laut $ 7 des Gesellichaftsvertrags bis spätestens am 16. Oktober 1922 bei der Gesell- {haft oder bei dem Bankhause Philipp Deutsch Na<f.,, Neustadt O. S, Hinterlegen. Anstatt der Aktien können auch Hinterlegungsscheine der Reichsbank oder eines deutschen Notars hinterlegt werden. Diese Hinterlegungsscheine müssen die Nummern der hinterlegten Aktien ent- halten, und es muß aus ihrem Inhalte hervorgehen, daß die Aktien nur gegen Vorlegung des Scheines wieder ausge- händigt werden.

L E O. S., den 20. September

, Der Aufsichtsrat der Zuderfabril Neustadt D. S., Uîtien - Gesellschaft.

Dr. Deuts di

[69244]

Zu der am Montag, den 16. Ok- tober 1922, Nachmittags 123 Uhr, im Hotel „Stadt Hamburg“ zu Halle a. S. stattfindenden außerordentlichen Ge- neralvezsammiung werden unsere Herren Aktionäre hierdur< eingeladen.

Tagesorduung:

1. Beschlußfassung über Crhöhung des

Grundkapitals dur< Ausgabe von

„M 1 500 000 auf den Inhaber lau-

tenden Stammaktien. Das geseßliche

Bezugsreht der Aktionäre ijt ausge-

\{lofen.

. Festsezung der Ausgabebedingungen. . Beschlußfassung über Aenderung des Stimmrechts der Vorzugsaktien. Beschlußfassung über Aenderung der Statuten, und zwar:

8 5, betr. Erhöhung des Grund- fapitals

8 10, betr. Aenderung des Stimm- rets für die Vorzugsaktien,

8 21, betr. Erhöhung der Tagegeld- säße für die Aufsichtsratsmitglieder.

Zur Teilnahme an der Generalver]|amm- sung müsser. die Aktien, für die das Stimmrecht geltend gema<ht werden soll, ohne Dividendenbogen mit einem doppelten Nummernverzeichnis spätestens am zweiten Werktage vor der anbe- roumten Generalversammlung wäh- rend der üblichen Geschäftsstunden hinter- legt werden:

in Halle a. S. bei dem Bankhause

H, F, Lehmann, s in Barmen bei der Bergisch-Mär- kiten Jndustrie-Gefellschaft,

in Schraplau bei der Gesellschast8-

Tasse.

Die Stelle von Aktien vertreten au< die von der Neichsbank oder von einem Notar erteilten Bescheinigungen über die Hinterlegung von Aktien der Gesellschaft.

SHravlau, den 19. September 1922,

O bD

e

S<raplauer Kalkwerke Uftiengesellschast.

Der Aufsichtôrat. Sqchurig, Vorsigender.

[69176]

In der am 12. September 1922 statt- gefundenen außerorventlichen General- versanimlung wurde Herr Bankdirektor Ferdinand Bausba>k in den Aufsichtsrat unserer Gesellschaft gewählt.

C. D. Magirus Aktiengesellschast, Ulm a. D.

[69241] Pfeiffer & Schmidt,

UAktiengesells<aft in Liquidation. Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hierdurch zu der ordentlichen Generalversammlung auf Mittwoch, den 25. Oftober 1922, Nachmittags 47 Uhr, na<h dem Büro des Herrn Justizrats Dr. Humbert, Magdeburg, Kaiserstraße 86, eingeladen. Tagesordnung:

1. Vorlegung des Geschäftsberichts, der Bilanz und der Gewinn- und Verlust- “iges für das siebente Liquidations- jahr.

2, Beschlußfassung über die Genehmigung der Bilanz.

3. Beschlußfassung über Entlastung des Aufsichtsrats und des Liquidators.

Diejenigen Aktionäre, welche in der

Generalversammlung das Stimmrecht aus- üben wollen, haben ihre Aktien oder einen über dieselben lautenden Depositenschein in einer Reichsbankstelle nebst einem doppelten Verzeichnis der Aktien bis spätestens Freitag, den 20. Oktober 1922, 2 Uhr Nachmittags, bei der Kasse der Commerz- und Privatbank, A.:G.,

hier, während der üblihen Geschäfts- stunden oder bei einem Notar oder bei der Gesellschaftskafse zu hinterlegen.

Magdeburg, den 22. September 1922. Der Aufsichtsrat. Eduard Schmidt, Vorsißender.

[69215]

Kaolin- und Tonwerke Aktien- gesells<aft, Korbiz d. Meißen.

Die zweite ordentliche Generalver})amm-

lung unserer Aktionäre vom 22. August 1922 hat die Erhöhung des GrunD- kapitals von .4 1000000 um 4 1000000 auf M 2000000 dur< Ausgabe von 1000 Stü>k neuen, auf den Inhaber lautenden Aktien zu je 4 1000 beschlossen.

Die jungen Aktien sind den alten

1000 Aktien in jeder Beziehung gleich- bere<tigt und sind unter Auss{luß des geseßlihen Bezugsrechts der Aktionäre dem Bankhause Wagner & Co., Leipzig, mit der Verpflichtung überlassen worden, einen Teil der jungen Aktien den alten Aktionären derart anzubieten, daß auf nom. #4 4000 alte Aktien nom. 4 3000 junge Aktien zum Kurse von 140 % be- zogen werden Éönnen.

Nachdem der Kapitalserhöhungsbes{<luß

sowie dessen Durchführung in das Handels- register eingetragen ist, fordern wir hier- mit die Inhaber der alten Aktien auf, das Bezugsrecht unter nahstehenden Bedingungen auszuüben:

1, Die Ausübung des Bezugsrechts hat

bei Vermeidung des Ausschlusses vom 23. September bis 6, Oktober 1922 einschließlih bei dem Bankhause Wagner & Co., Leipzig, oder dessen Zweiganstalten Altenburg,Shmölln, Wurzen und Zwickau während der üblichen Geschäftsstunden zu erfolgen.

9 Bei der Anmeldung find diejenigen

Aktien, auf die das Bezugsrecht ausgeübt werden soll, ohne Gewinnanteilsheinbogen, nah der Nummernfolge geordnet, in Be- gleitung eines einfa ausgefertigten An- meldescheins, wofür Formulare bei den Bezugsstellen erhältli<h sind, zur Ab- stempelung einzureichen. Die eingereichten alten Aktien werden nah der Äbstempelung zurü>gegeben. Die Ausübung des Be- zugsredts an den Schaltern erfolgt pro- visionsfrei. Geschieht die Geltendmachung im Korrespondenzwege, so wird die übliche Provision dur die Bezugsstelle berechnet. Der Besitz von je nom. 4 4000 alten Aktien berechtigt zum Bezuge von nom M 3000 neuen Aktien zum Kurse von 140 9/9 frei von Stückzinsen. Die Ein- zahlung von 140% = 1400 auf jede bezogene Aktie zuzüglih Schlußschein- stempels ist bei der Anmeldung sofort bar zu leisten, worüber auf dem Anmeldeschein quittiert wird.

3, Interimssheine werden nicht aus-

gegeben. Die Aushändigung der neuen Yfktien erfolgt nah Fertigstellung der Aktienurkunden bei derjenigen Stelle, bei der die Anmeldung stattgefunden hat, gegen Rückgabe der Cinzahlungsquittung, durch die der Ueberbringer als zum Empfang der neuen Aktien legitimiert gilt.

Forbiz b. Meißen, den 21. Sep-

tember 1922.

Kaolin- und Tonwerke Uktiengesellschaft. Der Vorstand, Kühn.

Caffeler Voden-Aktien- 'gefells<haft, Fhringshausen.

Jn der am 21. August d. J. statt- gehabten außerordentlichen sammlung legten die Herren Kommerzien- rat Haberland, Baurat a. D. Nöse und Architekt A. Potente ihr Amt als Auf- sichtsratsmitglieder nieder.

Neugewählt wurden die Herren: Fabrik- Otto Gerhardt Curt von Bro>ke, was wir na<h $ 244 des H.-G.-B. hiermit bekanntgeben. Rg me den 18, September

Der Vorstand.

Generalver-

und Architekt

Herm. Weißenburger & Cie., Aktien - Gesellschaft, Stuttgart-Cannstatt.

rmit die Herren Aktionäre | zu der am Montag, den 16. Oktober 1922, Vorm. 11 Uhr, im Sitzungs- saale der Darmstädter und Nationalbank, Filiale Stuttgart, Generalver-

Komm.-Ges. stattfindenden fammlung ein. Tagesordnung: 1, Vorlegung des Geschäftsberichts und der Bilanz mit Gewinn- und Ver- lustre<hnung für das Geschäftsjahr

. Beschlußfassung über Verwendung des ?Keingewinns. . Entlastung des Vorstands und Auf-

Aufsichtsratswah[l. timmbere<htigt find nur Aktionäre, deren Aktien bis svätestens | am dritten Tage vor dem Versamm- lungstag, diesen nicht mitgerechnet, bei der Darmstädter und National- Stuttgart Filialen in Württemberg oder bei der Gesellschaft | hinterlegt sind. Stuttgart-Cannstatt, den 19, tember 1922. Der Vorstand. WeißenburgeL.

Allgäuer Brauhaus A.-G. in Kempten.

Die Generalversammlung der Aktionäre

10. August 1922 Grundkapital unter Aus\{luß des geseßz- Bezugêrehts der 9096 900 4 zu erhöhen, und zwar durch Ausgabe von 700 000 4 Stammaktien und 200 000 #4 Vorzugsaktien. den Inhaber lautenden neuen Stamm- \follen für das Geschäftsjahr 1922 zur Hälste dividendenberechtigt fein. Die Stammaktien sind von der Bayerischen Vereinsbank, Filiale Kempten, Abteilung übernommen worden dieselben den alten Aktionären zum Kurs von 130 9% zuzüg- li<h Schlußnotenstempel derart anzubieten, daß auf drei alte Aktien eine neue Aktie bezogen werden kann.

Nachdem der Erhöhungsbes<luß und ¡ Handelsregister eingetragen ist, fordern wir hiermit unsere alten Aktionäre auf, der Bayerischen Filiale Kempten, Abteilung Sandels- bank, unter folgenden Bedingungen geltend zu machen :

1, Das Bezugsrecht ist bei Vermeidung des Ausschlusses vom 25. Septembex bi8 9. Oktober 1922 einsc<ließli< Geschäftsstunden

2, Die Aktien, für wel<he von diesem Rechte Gebrauch gemacht werden soll, find ohne Gewinnanteilsheinbogen unter Bei- fügung eines doppelt gefertigten Anmelde- Numinernverzeichnis der Bezugsstelle Die Aktien werden nah der Abstempelung wieder zurückgegeben. Bezugsre<hts an den Schaltern der Be- zugsstelle ist provisionsfrei. Soweit bei leßterer die Ausübung des Bezugsre<ts jedo< im Wege der Korrespondenz erfolgt, wird die Bezugsstelle die übliche Bezugs- provision in Ansatz bringen.

Z. Bei Ausübung des Bezugsrechts ift die volle Zahlung für iede neue Aktie mit 1300 4 und Schlußyotenstempel zu leisten. 4. Die Aushändigung der neuen Aktien zt nah Bekanntgabe gegen Quittung. 5, Die Vermittlung des An- und Ver- faufs von Bezugsrechten übernimmt die Bezugsstelle. |

Kempten, den 19.September 1922, Allgäuer Brauhaus A.-G. Hans Schhniztzer.

at beschlossen,

Handelsbank,

der Veryflichtung,

Durchführung

ihr Bezugsrecht Vereinsbank,

während der

einzureichen.

Die Ausübung des

[69180] Bekanntmachung.

Der Aufsichtsrat unserer Gesells{aft besteht aus nachstehenden Herren : I. Fra, Charlottenburg, Geh. Negierungsrat Prof. Dr. M. Faßbender, Berlin - Sütende, Augustin Brenner, Hamburg, Franz ‘Hei- drich, Brandenbürg-Havel. Vom Betriebs- rat sind die Herren P. Schwindt und H. Nuhsbüldt, Brandenburg, ernannt.

Samburg, den 19. September 1:22.

Aktiengesellschaft Vereiniate Chemische Fabriken Ottensen- Brandenburg vormals Frank. Der Vorfiand. Ss Saa.

| [68906] Bank für Bauten, Dresden.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden zu der Sonnabend, den 28, Oktober 1922, Vormittags 12 Uhr, im Büro der Bank, Waisen- hausftraße 4 III, ftattfindenden ordent: lichen Generalversammlung für das Geschäftsjahr 1921/1922 eingeladen.

Die Legitimation zur Teilnahme erfolgt in Gemäßheit des $ 22 des Gesellschafts- vertrags dur< Hinterlegung der Aktien selbst oder der von einem Notar aus- gestellten Bescheinigung über die bei ihm zu diesem Zwe> erfolgte, die Pflicht der Aufbewahrung bis na< Beendigung der Versammlung begründenden Hinterlegung bei dem Büro der Gesellschaft, Waisen- hausstraße 4 III, oder bei den Bankhäu}ern

in Dresden:

Deutsche Vank Filiale Dresden,

Commerz- und Privat - Vank, A.-G.,

Gebr. Arnhold

bis spätestens 25. Oktober l. J. Tagesordnung :

1. Genehmigung der Bilanz, des Ge- winn- und Verlustkontos und des Geschäftsberichts.

2. Entlastung der Gesellshaftsorgane.

gegennahme für die Aktionäre aus. Dresden, den 21. September 1922, Bank für Bauten. Felix Wienrich.

[68825] Brauerei Warthaufsen vorm. Neher & Sohn Aktiengesellschaft, Warthausen.

Die am 14. September 1922 fstatt- gehabte außerordentliche Generalversamms- lung der Brauerei Warthausen vorm. Neher & Sohn AktiengesellsWaft Wart- haufen hat bes<lossen, das rundkapital der Gesellshast von A4 1 600000 um 1 800 000 dur< Ausgale von 1600 Stü neuen, auf den Inhaber lautenden Stamm- aktien über je Æ 1000 und 200 Stück mit 9% 9/% einzuzahlenden mehrstimmigen Vor- zugEattien auf zusammen „4 3 400 900 zu erhöhen, und zwar unter Aus'<luß des geseßzlihen Bezugsrechts der Aktionäre.

Die 1600 neuen Stammaktien sind von einem Konsortium mit der Verpflichtung ibernommen worden, dicse sämtlichen neuen

Stammaktien den alten Aktionären in der

Weise zum Bezug anzubieten, daß auf jede alte Stammaktie eine neue Aktie im Nennwert von je Æ 1000 mit Gewinn- bere<tigung ab 1. Oktober 1922 zum Kurs von 150% zuzügli Schlußnotenstempel be- zogen werden ftaun.

Nachdem der Beschluß der Kapital- erhöhung sowie seine Durchführung in das Handelsregister eingetragen worden find, fordern wir hiermit die Aktionäre auf, das Bezugsrecht auf die neuen Stamm- aktien unter folgenden Bedingungen aus- zuüben:

Die Anmeldung muß bei Vermeidung des Ausschlusses in der Zeit vom 25. September bis eins<hließli< 7, Oftober 1922 in Biberach a. d. Niß bei der Gewerbebank Biberach e. G. m. b. H. erfolgen.

Zu diesem Zweck sind die Aktienmäntel ohne Gewinnanteilbogen bei der genannten Bank während der üblichen Geschäfts- stunden mit Anmeldeschein und Nummern- verzeichnis einzureichen.

Soweit die im Februar d. J. aus-

Umtausch einzureichen.

notenstempel zu entrichten.

die definitiven Stücke mit ausgefolgt.

| Der Geschästsberiht sowie Bilanz und | | Gewinn- nnd Verlustkonto liegen vom j 9, Oktober an in unserem Büro zur Ent-

gegebenen Aktieninterimssheine no< nicht in definitive Stücke umgetauscht find, sind diese Interimsscheine zum gleichzeitigen

Auf je eine altc Aktie entfällt eine neue fofort voll einzuzahlende Stammaktie zum Kurs von 1500/6, d. h. für jede neue Aktie sind .46 1500 bar zuzügl. Schluß-

Die «alten Aktienmäntel werden, mit Bezugsstempel versehen, zurü>gegeben. Für die neuen Aktien werden gleichzeitig

[69183]

Gemäß Beschluß der Generalversamm- lung vom 8. April 1922 wurden nach- stehende vier Herren weiter in den Auf- sichtsrat gewählt: Kommerzienrat Herm. Schöndorf, Hamburg, Erich Hecht, Berlin, Bankdirektor von Flotow, Berlin, Wil- helm Wimhöfer, Spandau.

Honfel-Werke Aktiengesellschaft, Werdohl,

[69200] i Wir zeigen hierdur<h an, daß durch Beschluß der Universalversammlung der

Ploeger Cartonnagefabrik Uktien- gesells<zast, Berlin-Schöneberg,

vom 15. September 1922 Herr Bankier Martin Schiff, i. Fa. C. H. Kretschmar, Berlin, und Herr Fabrifbesißer Georg Landers, i. Fa. Schen> & Co., Hamburg, zu weitecen Mitgliedern des Aufsihts-

rats bestellt worden sind. %* Der Vorftand. Raube. Be>er. [69209] N

Maschinenbauanftalt, Eisen- gießzerei und Dampstesselfabrik H. Pausch Actien -Gesellichaft.

Ausgabe neuer Stammaktien.

Die ordentliche Generalversammlung vom 28. August 1922 hat u. a. bes{lofsen, das Grundkapital von nom. 4 5 000 000 (nom. Æ 3920 000 Stammaktien und nom. Æ 1080 090 Vorzugsaktien) auf nom. A4 10 000 000 dur< Ausgabe von Stück 5000 auf den Inhaber lau- tenden, vom 1. Mai 1922 ab dividenden- berechtigten Stammaktien über je nom. 1000 zu erhöhen. Das geseßliche

| Bezugsrecht der Aktionäre ist ausgeschlossen

worden.

Die neuen Stammaktien sind von einem Konsortium übernommen worden, mit der Verpflichtung, fie den Besigern der alten Stamm- und Vorzugsaktien zuz den nachstehend aufgeführten Bedingungen zum Bezuge anzubieten.

Nachdem die durchgeführte Kapitals-

erhéhung in das Handelsregister einge- tragen ist, fordern wir namens des Kon- sortiums die Aktionäre auf, ihr Vezugs- recht wie folgt auszuüben: 1. Die Ausübung des Bezugsrechts hat bei Vermeidung des Auëschlusses bis zuu 13, Oktobex 1922 einschiießli<h

bei dex Dresdner Bank, Berlin,

bei der Commerz- und Privat-

Bank A.-G., Berlin,

während der bei diesen üblichen Geschäfte- stunden zu geschehen. Das Bezuasre<t kann provisionsfrei ausgeübt werden, sofern die Aktien am Schalter während der üblichen Geschäfts- stunden eingereiht werden. Soweit die Ausübung des Bezugsrechts im Wege der Korrcjpondenz erfolgt, wird von den Be- zug8itellen die übliche Bezugsprov"ision in Ancechnung gebracht. 2. Auf je nom. #4 1000 alte Stamm- ctien entfällt eine neue Stammaktie zu nom. 4 1000, auf je nom. M 1000 alte Vorzugsaktien entfällt gleihfalls eine neue Stammaktie zu nom. 4 1000.

3, Bei der Anmeldung sind die Aktien, für die das Bezugsrecht geltend gema<t werden soll, ohne Dividendenscheinbogen mit einem Anmeldeschein in doppelter Ausfertigung, wovon ein Exemplar mit einem nah der Nummernfolge geordneten Nummernverzeichnis zu versehen ist, ein- zureichen. Vordru>e hierzu sind bei den Bezugsstellen erhältlih. Die Aktien, auf die das Bezugsrecht ausgeübt worden ist, werden abgestempelt und zurückgegeben.

4. Der Bezugspreis von 230 % franko Zinsen ist bei der Ausübung des Bezugs- rets bar zu entrihten. Ueber die ge- zahlten Beträge wird auf dem zweiten Eremplar des Anmeldescheins Quittung erteilt.

_Die Kosten des Schlußscheinstempels sowie eine etwaige Steuer bei Ausübung von Bezugsrechten hat der beziehende Aktionär zu tragen.

5, Die Aushändigung der neuen Aktien erfolgt nah deren Fertigstellung gegen Rückgabe des mit der Quittung ver- sehenen Anmeldescheins bei derjenigen Stelle, bei welcher das Bezugsrecht aus- geübt wurde, während der bei ihr üblichen Geschäftsstunden. Die Bezugsstellen sind berechtigt, aber nicht verflihtet, die Legiti- mation des Vorzeigers dieser Quittung zu prüfen.

Die Vermittlung des An- und Ver- faufs des Bezugsrehts einzelner Aktien U eat die Bezugsstellen.

an erg a. d. W., den 20. Sep- tember 1922. : 2 Maschineubauanftalt, Eisengießerei und Dampfkefselfabrik H. Vaucksch,

Wearthausen, den 18, September 1922.

Actien-Gesellschaft. L Niederdräing.

[s ens mae Ex S A