1922 / 215 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Licbhenmwerda. [69141]

In unser Genofsenf(aftsregister ist heute unter Nr. 11 bei der Ländlichen Spar- und Darlehnskafse Hohen- leipiscch eingetragen worden, daß die Haft- summe verd Beschluß der Generalver- fammlung vom 23, Juli 1922 auf 2000 M4 erhöht ist.

Liebenwerda, den 14. September 1922.

Das Amtsgericht.

Liegnitz. [69142] In das Genossenschaftsregister 74, „Ostmärkerbank‘““ Spaxr- und Dar- lehuslafîe für oftmärfkishe Flücht- linge E. G. m, b. S., Liegnitz, wurde bene eingetragen, daß der § 20 erster Say des Statuts dahin geändert worden ist, daß der Aufsichtsrat aus sechs ‘Mit- gliedern besteht. Amtsgericht Liegniß, 7. September 1922.

Lörrach. [69541]

Die Landwirtschastliche Ein- & Verkaufögenosseuschaft Vrombach e. G. m. b. H. in Brombach hat am 95. August 1922 Aenderungen der Statuten beschlossen, Danach beträgt die Haft- summe 5000 4 für jeden Geschäftsanteil.

2Wirrach, den 15. September 1922.

Das Amtsgericht.

Lüben, Schties. [69143]

Jn unjer Genossenschaftsregister ist heute unter Nr. 67 bei der Elektrizitäts- genossenschaft Oberan, e. G. m. b. H. in Oberau folgendes eingetragen : Der Domänendirektor Arthur Helbig ist aus dem Vorstand ausgeschieden und der Domänendirektor Anton Stüßle in Oberau in den Vorstand gewählt.

Amtsgericht Lüben, den 16. September 1922.

eet R E54

Mayen. [69144]

In das biesige Genossenschaftsregister ist heute unter Nr. 6 bei dem Kotten- heimer Darlehuskassenverein, e. G. m. 11. D. in Kottenheim, folgendes ein- getragen worden :

(&rnst Cornel Moog und Bernhard Halbfeld sind aus dem Vorstand aus- geschieden und an ihrer Stelle Peter Mohr, Sohn von Georg, und Heinrih Lung, Sohn von Anton, in der Generalversamm- lung vom 9. September 1922 in den Borstand gewählt worden.

Mayen, den 14. September 1922.

Das Amtsgericht.

Me1&orT. [69), £5]

In das Genossenschaftsregister ist bei Nr. 62, Genofsenschafts-Meierei West- Dorf e. G. m. u. H. zu Westdorf, tolgendes eingetragen worden :

An Stelle mann Hausen ist der Landmann Hermann Numßen in Süderwisch als Vorstands- mitglied bestellt.

Meldorf, den 27. Juni 1922.

Das Amtsgericht.

Meldorf. [69146]

In das Genossenschaftsregister ist bei Nr. 30, Spar- und Darlehnskasfe Süderhastedt e. G. m. n. H. in Süder- Haftedt, folgendes eingelragen worden :

Un Stelle des ausgeschiedenen Johann Bollstedt ist der Landmann Johann Kähler in Süderhastedt als Vorstandsmitglied bestellt.

Meldorf, den 4. August 1922.

Das Amtsgericht.

Meldorti. [69147]

In das Genossenschaftsregister ist bei Nr. 33, Spar- nund Darlehnskafse e. G. m. u. H. in Sarzbütte!, folgendes eingetragen worden:

Fur die ausgeschiedenen Claus Huuf und Himil Schmidt sind der Landmann Heinrich Glindemann und der Lehrer Otto Sprick, beide in Sarzbüttel, in den Vor- stand gewählt.

Meidorf, den 31. August 1922.

Das Amisgericht.

Fey enburg, Prignitz. [69148] In unser Genossenschaftsregister ist heute bei der unter Nr. 20 eingetragenen „Dampvfdreschgenossenschaft Dren- fotv-Borecbp, eingetragene Genoffsen- schaft mit unbeschränkter Haftpflicht zu Drenkow““ folgendes eingetragen worden : Die Landwirte Wilhelm Schroeder und Fritz Boye in Porep sind aus dem Vorstand ausgeschieden. An ihre Stelle alé Vorstandsmitglieder sind der Landwirt Wilhelm Kaiat in Porey und der Land- wirt Otto Pleß in Drenkow getreten. Meyenburg (Prignitz), den 13. Sep- tember 1922. Das Amtsgericht. Meyenburg, Prignitz. [69149] In unser Genossenschaftsregister ist heute bei der unter Nummer 32 einge- tragenen ESflefktrizitätsverwertungs- genossenschasi, eingetragene Ge- nossenschaft mit beschräukter Haft- pflicht zu Halenbeck folgendes ein- getragen worden: Die Genossenschaft ist durch Beschluß der Generalversammlung vom 7. Mai und 10. Juni 1922 auf- gelöst. Liquidation tritt nicht ein, da der Geschäftsbetrieb nicht begonnen worden U Der Generalversammluagsbes{hluß e f R ie A Meyenburg (Prignitz), den 13. Sep- tember 1922. Bs / G Das Amtsgericht.

Meyenburg, Prignitz. [69150]

In unser A Ma regie ist Leute bei der unter Nr. 10 eingetragenen „„Molkereigenossenschaft, einge- tragene Genossenschaft mit unbe- schränkter Haftpflicht zu Telschow““ folgendes eingetragen worden : Der Land- wirt Wilhelm Ladewig ist aus dem Vor-

des ausgeschiedenen Her- |

fland au2ges{Gteden und an seîne Stelle

der Landwirt Hermann Trieb 11. getreten. |

Meyenburg (Prignit), den 13. Sep tember 1922, Das Amtsgericht.

Münster, Westf. [69151] In unser Genossenschaftsregister ist beute zu der unter Nr. 37 eingetragenen Werk- und Nohstoffgenosfsenschaft der Schneidermeister zu Münster

i, W. eingetragene Genossenschaft mit beschränkter Saftpsliht zu Münster eingetragen, daß das Vor-

standsmitglied Heinrih Lewejohann aus dem Vorstand ausgeschieden und an seine Stelle der Schneidermeister Heinrich Dierse zu Münster i. W. getreten ist.

Münster, den 12. September 1922.

Das Amtsgericht.

Namslau. [69152]

Fn unfer Genossenschaftsregister wurde heute bei Nr. 8, Steinersvorfer Spar- und DarleHhnskafsenverein, E. G, m. u. H. in Steinersdeorf, eingetragen : An Stelle des aus dem Vorstand aus- geschiedenen Bauergutsbesitzers August Nowak ist der Bauergutsbesizer Wilhelm Spallek in Sterzendorf in den Vorstand gewählt.

Amtsgericht Namslan, den 7. August 1922, |

Nenhaldenmslehben. [09103]

In unser Genossenschaftsregister ist heute die durch Satzung vom 20. Juli 1922 errichtete Gemeinnüßige Ge- nossenschaft „Selbsthilfe“, eiuge- tragene Genoffenschaft mit be- schränkter Saftysicht in Althaldens®- leben eingetragen worden. Gegenstand des Unternehmens ist der Betrieb einer Spar- und Darlehnsékasse zwecks Förderung der wirtschaftlichen Verhältnisse der Viit- glieder. Höhe der Haftsumme: 1000 M. Hchste Zahl der Geschäftsanteile: 50. Der Vorstand besteht aus drei Beitgliedern, nämlich Pfarrer Anton Thöne, Maler August Leue und Maler Felix Käller, \ämtlich in Althaldenéleben. Die Willens- erklärungen und die Zeichnung des Vor- stands erfolgen durch mindestens zei Pêit- glieder, die Zeichnung in der Weise, daß die Zeichnenden zu der Firma der Ge- nossen]haft ihre Namensunterschrift hinzu- fügen, die Bekanntmachungen erfolgen unter der von mindestens zwei Vorstands- mitgliedern unterzeihneten Firma im „Wochenblatt“ und „Stadt- und Landbote“ zu Neuhaldensleben sowie im „Sächsischen Tageblatt“ zu Berlin. Die Einsicht der Liste der Genossen ist während der Dienst- stunden des Gerichts jedem geslattet. 5 Neuhaldensleben, den 15, September 1922.

Das Amtsgericht.

Nenhtanldenstebern. [69154]

Sn das Genossenschaftsregister ist bei der Ländlichen Svar- und Darlehns: fasse Süplingen, eingetragene Ge- noffenschaft mit beschränkter Haft- pflicht, Nr. 32 des Negisters, heute ein- getragen worden, daß dur Beschluß der

(Zeneralversamm!lung vom 8. September

1922 die Höhe der Haftsunme auf 8000 4 festgesetzt worden ist. Neuhaldensleben, den 18. September 1922. #

Das Amtsgericht.

Neuhaldenslohenmn. [69155]

Fn das Genossenschaftsregister ist bei der Ländlichen Spar- ut, Darlehns8- kasse Bornstedt bei Dreiteben, ein- getragene Genoffenschaft mit be- schränkter Haftpflicht, Nr. 51 des Ne- gisters, heute eingetragen worden, daß dur) Beschluß der Generalversammlung vom 21. August 1922 die Höhe der Hast- summe auf 3000 4 festgeseßt worden ist.

Neuhaldensleben, den 18. Sep- tember 1922.

Das Amtsgericht.

Bsterode, Osipr. [69156] Bei der Maschinengenofssenfschaft e. G. m. b. §., Königsberg, Ztveig- niederlassung Ofterode, ist am 16. Sep- tember 1922 bei Nr. 17 des Registers eingetragen, daß an Stelle des aus- geschiedenen Kautmanns Gustav Queden- feld der Ockonomicrat Dr. Emil Tolkiehn in Königsberg als stellvertretendes Vor- standémitglied bestellt ist. P eas Ostpr., den 16. September Das Amtsgericht.

PPiÚaciren. [69157] Im Genossens(aftsregister des unter- zeichneten Amtsgericis 1 heute bei der Elektrizitätsgenossenschaft Reiners- dorf-Freidorf e. G. m. b. H. in NeinersDsorf eingetragen worden, daß dur Beschluß der Generalversammlung vom 11. Augnst 1922 die Hastsumme auf 3000 A bezüglich jedes Geschäst8anteils erhöht worden ift. Amtsgericht Pitschen, den 12. September 1922.

Wrritzwallk. f [69158] In unser Genossenschaftsregister ist heute bei der unter Nr. 51 eingetragenen Ge- nossenschaft „Einkaufsverein der Ko- lonialwarenhändler in Putlitz, e. G. in. b. D,““, folgendes eingetragen worden: Die Genossenschaft ist durch Beichluß der Generalversaminlung vom 11. Mai 1922 aufgelöst. Liquidation ist nicht erforderlich, da tein Vereinsvermögen vorhanden ift. Pritzwalk, den 18. September 1922. E Das Amtsgericht. Salzwedel. [69159] Fn unser Genossenschaftsregister ist heute unter Nr. 63 bei der Firma „Hengs- Haltungs-Genossenscast Vaars und Umgegend, eingetragene Genofsen- schaft mit beschräuktexr Haftpflicht“ in Baars eingetragen: Gemäß Generalver- fammlungsbeshluß vom 18. Juni 1922

erfolgen die öfentliben Bekannkmacungen der Genossenschaft in den „Senossenschaft- lichen Nachrichten“ zu Halle a. S. Salzwedel, den 19. September 1922. Das Amtsgericht.

Schlawe, FPonm. [69160]

Fn unser Genossenschaftsregister ist bei der unter Nr. 41 eingetragenen Molkerei- genossenschaft Pustamin e. G. m. b. H. in Pustamin am 24. August 1922 eingetragen, daß die Genossen|chaft durh Beschluß der Generalversammlung vom 21. Juni 1922 aufgelöst ist, und daß die biéherigen Vorstandêmitglieder Pastor Bethke und Bauer Albert Voß, beide in Pustamin, zu Liquidatoren ernannt worden find.

Amisgericht Schlawe.

Selters, Westerwatd. [69161] Sn unser Genossenschaftsregister ist heute bei der unter Nr. 7 eingetragenen Genossenschaft ,„Helferskirhener Spar- und Darlehnskassenverein ein- getrageue Genossenschaft mit un- beschränkter Haftpflicht““ in Helfers- kirchen folgendes eingetragen worden: osef Müller ift an Stelle des aus- geschiedenen Adam Hehl, beide in Helfers- firden, zum Vorsteher bestellt worden. Selters, den 16. September 1922. Das Amtsgericht.

Sounncherg, S.-Mein. [69162] Bei dem Konsum- u. Produktiv- verein Hönbach, e. G. m. b. H. in Höubach ist unter Nr. 27 des Genossen- schaftsregisters heute eingetragen worden : Durch Beschluß der Generalversammlung vom 19. August 1922 sind die §§ 44 (Ge- \häftsanteil), 46 (Haftsumme), 49 (Ein- trittsgeld) des Statuts abgeändert worden. Die Haftsumnie beträgt jeßt 500 Æ. Souneberg. den 13. September 1922. Thüringisches Amtsgericht. Abteilung I.

Straskmurg, Uckermark. [69163]

Jn das Genofenschaftsregister ist heute bei Nr. 21 (Gemeinnüßiger Beamten- banverein, e. G. m. b. H. in Stras- burg, U.-M.) eingetragen:

Der Mittelsc{hulrektor Oskar Ziesenitz in Strasburg, Uckermark, ist an Stelle des verstorbenen Zollinspektors Pfannschmidt in den Vorstand gewählt.

§ 37 Abs. 2 ist gestrichen. An seine Stelle tritt folgender Absatz: Die Bilanz foll in die Strasburger Zeitung aufge- nommen werden.

8 38 Abs. 5 ift dabin abgeändert : Jeder Genosse kann bis auf höchstens 100 An- teile beteiligt fein.

& 46 Abs. 1 ist dahin abgeändert : Nach Abzug der an den geseßlihen Neserve- fonds abzuführenden und dem Bau- ergänzungs- und dem Hilfsreservekonto etwa überwiesenen Beträge wird der ver- bleibende Meingewiun unter die Mitglieder nah Verhältnis ihres Geschäftsguthabens, das sich aus dem Guthaben und dessen Arbeitszeit ergibt, als Dividende verteilt.

Strasburg, Uexermark, den 18. Sep- tember 1922.

Das Amtsgericht.

Verden, Aller. [69164]

In das Genossenschaftsregister ist fol- gendes eingetragen worden :

a) am 21. August 1922 unter Nr. 9 bei der Spar- und Darlehnskaffe, eingetragene Genossenschaft mit un- beschränkter Haftpflicht in Bending- boftel: Der Halbmeier Johann Luttmann in Kl. Heins ist aus dem Vorstand aus- geschieden. An seine Stelle getreten ist der Altenteiler Hermann Dierks in Ben- dingbostel ;

b) am 23. August 1922 unter Nr. 10 bei der Viehverwertungsgenofsenschaft eingetragene Genofsenschaft mit be- schränkter Haftpflicht in Verden: Durch Bes{luß der Generalversammlung vom 1. April 1922 ist das Statut ge- ändert.

Amtégerilßt Verden, den 23. August 1922. [69165]

Waldashut.

Eintrag Genossenschaftsregister O.-Z. 32 zum „Landw. Bezugs- und Absatz- vezeinErziugen, e. G. m. u. §.“‘: Durch Beschluß der Generalversammlung vom 93, Juli 1922 wurde § 39 Abs. 1 und 3 des Statuts geändert. (Erhöhung des Geschäftsanteils.)

Waldshut, den 15. September 1922.

Das Amtsgericht. I.

Westerstede. [69166] In das Genossenschaftsregister ist heute zu der Landwirtschaftlichen Bezugs- genossenschaft Jhausen e. G. m. b. H. in Jhausen folgendes eingetragen worden : Durch Beschluß der außerordentlichen Generalversammlung vom 13. Zuni 1922 ist die Umwandlung in eine Genossenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht erfolgt. Amtsgericht Westerstede, den 18. September 1922.

Wiehl. ir.Gummersbach.[69167] In das Genossenschaftsregister wurde am 16. September 1922 bet der Licht- genossenschaft Bielstein e. G. m. b. H, in Bielstein, Rhld., eingetragen: Der Uhrmacher Friedrih Schmidt in Bielstein is aus dem Borstand ausge- schieden und an seine Stelle ist der Bau- unternehmer Christian Dreibholz in Biel- stein gewählt. Die Haftsumme und der Geschäftsanteil ist auf 500 M erhöht. Amtsgeriht Wiehl.

Wolgast. [69168]

Jn unser Genossenschaftsregister ist beute bei Nr. 1 des Registers, betr. KFovsum- und Spargenossenschaft für 2Polgast und Umgegend e. G. 1n. b. H. in Wolgast, folgendes eingetragen worden :

Die Haftsumme beträgt infolge Er- höhung des Geschäftsanteils auf 1000 „4

ebenfaVs 1000 4. Das Statut ist dur Beschluß der Generalversammlung vom 19. Juli 1922 in bezug auf Höbe des Geschäftéanteils und dessen Zahlung § 33 des Eintrittsgeldes und der gemeintamen Zuständigkeit vom Vorstand und Aufsichts- rat bezügli a) Ausgaben für Baulich- feiten und Geschäftseinrihtungen, b) Ver- äußerungen von Geschäftseinrichtungen, & 30, geändert. Wolgast, den 16. August 1922. Das Amtsgericht.

wWolgast. [69169]

Sn unser Genossenschaftsregister Nr. 24 ist bei der Ländlichen Spar- und Dar- lehnsfkasse Koserow e. G. m. b. H. zu Koserow unter Nr. eingetragen, daß an Stelle des Statuts vom 28. September 1913 das Statut in der Fassung vom 2. Funi 1922 getreten ist. s

Die höhste Zahl der Geschäftsanteile beträgt jeßt 200.

Der Eigentümer Johann Ehrke in Koserow is an Stelle des gestorbenen Briefträgers a. D. Christian Boge in den Vorstand gewählt.

Wolgast, den 9. September 1922.

Das Amtsgericht.

Zeltz. [6917M

In unser Genossenschaftsregister ist |. der unter Nr. 68 eingetragenen & meinnügzige Siedlungsgenossenscha': „Gedra““ eingetragene Genoff enschc ft mit beschränkter Haftpflicht in Ras- berg heute folgsndes eingetragen worden: Ernst Becker ist aus dem Vorstand aus- geschieden, an seine Stelle ist der Sattler Karl Müller, Zeiß, gewählt worden.

Zeitz, den 14. September 1922.

Das Amtsgericht.

Zeitz. [69171]

Fn unser Genossenschaftsregister ist bei der unter Nr. 51 eingetragenen Länd- lichen Spar- und Darlehnskafse PVredel - Neuden eingetrageue Ge- nossenschaft mit beschränkter Haft- pflicht in Predel heute folgendes ein- getragen worden: Durh Beschluß der Generalversammlung vom 30. August 1922 ist die Haftsumme für jeden Geschäfts- anteil auf 4000 .4 erhöht worden.

Zeitz, den 15. September 1922,

Das Amtsgericht.

Zeitz. [69172]

Fn unser Genossenschaftsregister ist bei der unter Nr. 47 eingetragenen Ein- und Verkaufsgenofsenschaft der Bäcker- meister zu Zeiß und Umgegend, eingetragene Genossenschaft mit be- schränkter Haftpflicht in Zeit heute folgendes eingetragen worden : Die Bäcker- meister Emil Ronneberger, Karl Buch- mann und Louis Möhring sind aus dem Vorstand ausgeschieden, an ihre Stelle sind die Bäckermeister Nichard Böttcher, Rasberg, Hermann Thieme und (mil Just, Zeitz, gewählt worden. Dur Be- {luß der Generalversammlung vom 99, Juni 1922 ist die höchste Anzahl der Geschäftsanteile, auf die ein Genosse fich beteiligen fann, auf 10 festgeseßt.

Zeitz, den 16. Sepiember 1922.

Das Amtsgericht.

Zerbst. [69173]

Betrifft die Einkaufsgenossenschaft selbständiger Bäcker und Konditoren zu Costoig (Anh.) eingetragene Ge- uossenschaft mit beschränkter Haft- vfliht, Coswig. An Stelle des aus dem Vorstand ausgeschiedenèn Bäder- meisters Ernst Schulze ist der Väer- meistec Friedrih Schwarze in Coswig in den Vorstand gewählt.

Zerbst, den 13. September 1922,

Anhaltisches Amtsgericht.

Zerbst. [69174] Betrisst die Ländliße Spar- und Darlehnskafse Dornburg a. &., ein- getragene Genofserschafi mit be- schräukter Haftpfliht i: Dornburg, Die Haftsumme ist auf 5000 4 erhöht. Zerbst, den 16. September 1922. Anhaltishes Amtsgericht.

9) Musterregister.

(Die ausländischen Muster werden unter Leipzig veröffentlicht.)

Velbert, Rheink. [69227]

Fn unser Musterregister is heute ein- getragen worden : |

Unter Nr. 136: Die SHußf-ist des von der Firma Damm & Ladwig G. m. b. H. in Velbert angemeldeten und ein- getragenen Musters, Fabriknummer 17, ift auf die restlichen fünf Jahre, und zwar bis zum 31. August 1927, verlängert worden.

Unter Nr. 137: Die Schußfrist des von der Firma Damn & Ladwig G, m. b. S. in Velbert angemeldeten und ein- getragenen Musters, Fabriknummer 18, ift auf die restlichen fünf Jahre, und zwar bis zum 31. August 1927, verlängert worden.

Velbert, den 5. September 1922,

Das Amtsgericht.

11) Konkurse.

Leipzig. [69236]

Ueber den NaWlaß des am 6. August 1922 verstorbenen Kaufmanns (Dänd- lers mit Lebensmitteln) Friedrich Nudolf Pfaff, zulegt in Leipzig, Wiesen- straße 23, wohuhaftr gewesen, wird heute, am 19. September 1922, Mittags §1 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Verwalter : Kaufmann Marx Tippmann in Leipzig,

Ferdinand-Nhode-Straße 23. Anmeldefrist

wr i

bis zum 10. Oktober 1922. Wak”- rb Prüfungstermin am 19. Oïftober 1922, Vormittags 10 Uhr. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis zum 10. Oktober 1922. Amtsgericht Leipzig, Abteilung IT A 1: den 19. September 1922.

EP O1 fen. [69231] Das Konkursverfabren über das Ver- mögen der Gaftwiris- unD Mes6gers8=- cheleute Josef und Therese Rotten: waller in Dorfen wurde nah Abhaltung des Schlußtermins aufgehoben. Dorfen, den 19. September 1922.

Gerichts\chreiberei

des Amtsgerichts Dorfen.

Dortinund. [69232] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Kausmanus Emil Nöwc- famp zu Dortmund, Kreuzstraße 23, ist, nachdem der in dem Vergleichstermine vom 21. April 1922 angenommene Zwangs- vergleih dur rechtskräftigen Beschluß vom selben Tage bestätigt ist, aufgehoben.

Dortmund, den 19. September 1922.

Das Amtsgericht.

Grerolzhofer. [69233] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen der ehemaligen Schlof:brauerei

“ftadt, wurde mit Beschluß des Amts-

gerid)ts Gerolzhofen vom 19. September 1922 nad) Abhaltung des Schlußtermins aufgehoben. Gerolzhofen, den 20. September 1922, Gerichtsschreiberei des Amtsgerichts.

Langendärececr. [692347]

Das Konkursverfahren über das Ver-= mögen der offenen Handelsgesellschaft Gebr. Bickmann in Langendreer, Gesellshafter die Kaufleute Otto Bick- mann und Heinri Bickmann, beide früher in Langendreer, Otto Bickmann, jeßt in Linden-Nuhr, wird nah erfolgter Abo haltung des Schlußtermins hierdurch auf» gehoben.

Langendreer, den 15. September 1922.

Das Aniitsgericht.

Leipzig. S [69235] Das Konkursverfahren über das Ver-

brunn in Leipzig, Zeißer Straße 9, Fnbabers einer unter der Firma Heilbrunn & Co. in Leipzig, Härtelstraße 25, be- triebenen Terxtilwarengrtßhandlung, wird hierdurch aufgehoben, nahdem der im Vergleichstermine vom 19. Juni 1922 an-

Träftigen Beschluß vom 19. Juni 1922 bestätigt worden ist. Leipzig, den 18. September 1922. Das Amtsgericht. Abteilung IL A 1.

Schleiz. [69237] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Bauunternehmers Friedrich August Gründel in Schleiz ist durch Gerichtsbeshluß vom 14. September 1922 nach Abhaltung des Schlußtermins auf» gehoben worden. Schleiz, den 14. September 1922. Der Gerichtsschreiber des Thüringischen Amtsgerichts.

Stallupénen. SBeschlufßi. [69238] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Kausmanns Hexmann Doru in Kinderweitshen wird nah erfolgter Abhaltung des Schlußtermins hierdurh aufgehoben. Stalluvöneu, den 15. September 1922, Das Amtsgericht.

12) Taríf- und

Faßrylanbekannt-

machungen der isenbahnen.

[69230]

Am 1. Oktober 1922 treten- die gleichen Tariferh öhungen in Kraft wie bei der MReichsbahn.

Gera-Neuß, den 18. August 1922. Gera-Meuselwvwitz-Wuißer Eisenbahn-Aftiengesellshast, Die Dircktiou.

[69229]

Am 20. September 1922 erscheint Nach= trag VI zum Tarif vom 1. Januar 1922 für die Beförderung von Personen. Ge- pâck usw. im elektrisch betriebenen Biunen- verkehr sowie für Milch und Frachtstücz gut im Wewhselverkehr zroishen Kölns- Aachener Tor einerjeits und einigen Neichs- eifenbahnstationen andererseits Teil IL,

Der Nachtrag enthält Erhöhung der Perfonenfahrpreise und Geväctfracht.

Nähere Auskunft geben die beteiligten Dicnsistellenu und die unterzeichnete Direktion.

Kölu, den 19. September 1922.

Direktion der Köln-Frechene Benzelrather Eisenbahn.

[69228]

Ab 1. Oktober d. F. tritt eine weitere Erhöhung der Tarife im Binnenverkehr der Obereichsfelder Kleinbahn in Kauast. Nähere Auskunit erteilt die Betriebsleitung in Hüpstedt (Eichsfeld).

Der Vorstand der Obercichsfelder Kleinbahn in Merseburg.

[69247] Bekanntmachung.

Am 1. Oktober 1922 treten im Binneñ- tarif der KleinbahnWallwiiz—Wettin Tarifs erhöhungen ein. Näheres hierüber erteilen die Abfertigungsstellen.

Wettin, den 20. September 1922.

Betricebsleilung

der Eiscubahn Wallwit—Wettiaw

mögen des Kaufmanns Leopold Heil-

genommene Zwangsvergleich dur rechts3- -

Der Bezugspreis beträgt vierteljährlich 219 Mk. Alle Postanstalien nehmen Bestellung. E Berlin außer den Postanstalten und Zeitungsvertrieben für Selbstabholer Wilhelmstraße Nr. 82. Einzelne Nummern kosten 15 Mk. Tel, : Schriftleitung Zentr. 10 986, Geschäftsstelle Zentr. 1573. j

auch die Geschäftsstelle SW. 48,

Ir.

Einzelnummern oder einzelne Beilagen werden nur gegen Barbezahlung ode

0 / M i 70D \ G O

A E CI hr R s “l

215. R. Berlin, Montag, den 25. Sevtembe

et

by

H P I T C P D

einschließlich des Portos abgegeben.

Anzeigenpreis für den Raum einer 5 gesp Finbéltszeile 1 s r ei gespaltenen Einheitszeile 33 Mk. (vom 1. Oktober ab 60 M8), A Einheitszeile 55 Mk. (vom 1. Oktobe Anzeigen nimmt die Geschäftsstelle des Neichs - Derlin SW. 48, Wilhelmstraße Nr. 8

, Abends.

Inhalt des amtlichen Teiles:

Deutsches Reich. Ernennungen 2c. Bekanntmachung, betreffend Genehmigung zur einer Mischfutterart. O Bekanntmachung, betreffend Schußzgebietsanleihen. Bekanntmachung, betreffend - die noten zu 100 Æ.

D

Auslosung

S] 2 F l I a 1 [usgabe neuer Ÿ

1 ï

C Dav bt Aa (S moe, f 1 Tagesordnung für die nächste Sitzung des Landeseisenbahnrats

Franffurt a. M.

Prenuf;en.

i Personalveränderungen Anwendung des vereinfachten

Ernennungen und fonstige Urkunde über verfahrens.

Aufhebung eines Handelsverbots. Handelsverbote.

Amtliches.

Deutsches Reich. Jgr Neichsgerichtsrat Dr. Mansfeld ist zum prä}tdenten beim Reichsgericht ernannt worden,

Senats

No

Worms ernannt worden.

I

VeranntmaGUnt A Auf Grund des S ? Abz. 2 der Verordnung über Misch futter vom 8. April 1920 (NGBl. S, 491) ist am 22. Septeml 1922 J.-Nr. IV/3. M. 5412? die Herstellung folgend | Mischfuttercrt genehmigt worden: 2 E Bezeichnung: Nährstoftgeha!t

Pferdekraftfutter“. 14,2% Wasser 11,0 9/7 Protein, 3,29%) Fett, 10,4 % Zuder 94,3 % itickstofffreie Ertrafkistoffe, 3,0 9% Asche 3,9 9% Nohtafser. Handelsüblihe Ve'cibnung der Gemengteile : Brucbmais, Hafer, Meizenklete, Melasse. Name des Herstellers : mühle, Harburg a. E. Berlin, den 22. September 1922. Der Reichsminister für Ernährung und Landwirischaft. Wh, Loh.

——-—

Dampf- und Wassermühlenwerk S! of-

_Bei der houte öffentlih bewirklen Auslosung der 4 zin sigen Deutschen Schußgebietsanleihen, die am 2. Januar 1923 zur Rückzahlung gelangen sollen, sind gezogen worden. L

; Anleihe von 1908.

Su 5000 A4 Nr. 472 473 532 533 592 593 942 943 1 h 307 de O 619 T 645 675 676 924 925 2198. E ha | Zu 1000 Æ Nr. 3492 bis 497 501 bis 503 506 bis 511 969 bis 92 4441 bis 45ó 7141 bis 156 8458 bis 472 10366 bis 363 2326 bis 340 527 bis 541 769 bis 783 14540 bis 554 16849 bis 862 864 bis 866. , R E

Zu 500 Æ Nr. 1970 bis 977 2216 bis 223 458 bis 465 3862 bis 869 4558 bis 565 6705 bis 712 819 bis 826 93 bi ‘94 7889 bis 896 9279 bis 292. 5 ae Tou 00 A Nr. 1422 bis 431 728 bis 737 2046 bis 55 3794 bis 803 4638 bis 647 5877 bis 879 7210 bis 219 351 bis 360 506 bis 515 8654 bis 663 10200 bis 209. i

Anleihe von 1909 Zu 5000 4 Nr. 2653 bis 655 665 bis 667 824 bis 826 94€ bis 948 3346 bis 248 527 bis 529 626 bis 628. L a Zu 1000 4 Nr. 21156 bis 168 218 bis 230 915 bis 927 2249 bis 435 23989 bis 999 24000 1 772 bis 784 25207 bis 217. ge Zu 500 4 Nr. 11932 bis 934 944 bis 946 12103 bis 105 217 bis #19 p17 bis 519 697 bis 699. Zu 100 M Nr. 12487 bis 491 507 bis 511 772 bis 776 962 bis 966 13469 bis 473 776 bis 780 941. R 8 Anleihe von 1910. E 0A c Ä Zu 5000 A Nu. 586i 862 992 993 6082 83 142 143 203 20- 415 116 517 518 657 658 7146. ene Zu 2000 .# Nr. 830 bis 832 1025 bis 27 160 bis 162 250 bis 252 340 661 bis 663 814 bis 816 2021 bis 23 844 bis 846. __ Zu 1000 4 Nr. 33598 bis 609 34392 bis 403 933 bis 944 35294 bis 305 663 36942 bis 946 982 bis 988 37594 bis 605 38423 bis 434 41475 bis 487.

_

Herstellung 4 zinfiger Deutscher

eihsbanfk

Enteignungs

v Char nl R R E P ( ; Der Oberzollinspektor rr in Mainz ist zum Zollrat in

By CL 51

Zu 500 Æ Nr. 15619 bis 47 455 bis 457 ( | Zu 1 6 ry 1306 | bis 598 474 21007 bis 1 Î | Iu 5000 A N31 | 296 469 579 ) Zu 2000 r. 3728 bis 730 4429 bis 431 l j ( BO: f ( 20 f 623 ) | s L 9 VZ Bd O (4 L : | 044 901. î N } Mm e F s zu 1000 Æ -Nr. 44009 bis 20 46740 bis 751 703 bis 71 ) Ge 4 } d ( j O1 Pt8 2 1H j 994 (d bis 7953 bis G 50 | M) ( ( 0027 d 1201 b 0) »DAR | 3 / } } Bd 26 ck48 L | 916 929 260956 t ), 1 1 | 2 0M Vir. 24011 bis 51 2 V: È 6094 204 bis 469 )SHAS f ) G) i ; (99 S V ) L DIL 20 91 L J E29 DIT 4 )»VOZU DIS ) 898 F x NAnleib + 1913 5 | "000 M N1 1 N41 )| 292 369 37 11/7 176 ) [E 6 Cy | 32 L ) 84 7 888 973 97 236 | 1 2000 Æ Nr. 7917 bis 919 8592 bis 594 709 bis 711 992 Eh 102 his 24 / { 2 Q 10241 bis 2 t L OIG B S8 990 18 119 094 bts l | | 100 T 0 L 652 El 2 ) bis 8 | e —_ L’ O ¿& | vOU 933 bis 944 70812 L 668 945 bis ORC Lia d 1 V Y gi N j J00 (2461 ps 4009 (4004 Big O4 (0 J ) 29 {15 A 205 ) 1 P) P F c 4 : | 28430 | 751 7 29219 {: 198 bis j V ( 146 ( Dié 177 ) [ 1 / / ), ¿ i N i A. 15 4 í j p ge io P , | u 100 Fb tr. 0101 DIS (00 3286 bls 880 33071 bts 75 97100 O S 4M GAS »RAD o A2 9 4! m s p | 9109 VIS 14 044 L 040 090420 DI8 492 ((3 big Ce. O00 DIS O )7 3014 l J DOLCA Ï 4 ® G b L V 4, L L t 1 S E A A R E e ___BU 9000 M Nr. 12501 669 684 757 784 808 13263 449 565 i 608 754 896 14255 373 j U ZUUO M Nr. 12801 bis 803 13321 bis 323 366 367 58€ a T ARO. TLtA Cr E AUN 2e 1 ) M G1 ki i i L J 000 01S, 060 (98 bie (40 15103 bis 105 661 bis 663 16009 318 bis 140 576 bis 578 002 bi 80 bis 82 4925 hi n | ots 140 è (V DIS D l 7002 bis 4 18080 Dts 02 420 bis Ti [Y, 4e) E, 4 m Po , IAOrLO ‘, -- - l 0 Nr. 78001 bis 13 80258 bis 270. 81402 bis 41 Po A Q - / Fr Q C N49 Ar C ets T, R bis 8 ¿009 big {d §8014 bis O )432 bis 444 91942 bis 904 92901 bis 913 94410 bis 422 96360 bis 373 101391 bis 404 G 2 / d : : D W Wi F Oi L S L 103001 bié 14 107111 bis 124. E / A A c n a 6 , M Zu 900 Æ Nr. 34001 bis 11 35884 bis 894 - 36049 853 his QCI Dir A l m : c z 9 sa T A 000 091160 bis 170 424 bis 434 42483 bis 493 44529 bis 539 S0 tg F 97S 0 “Do m 1 q S 19929 his 917 409009 bis 815 46278 bis 288 47884 bis 894 49239 bis 247

52414 bis 421 53336 bis 343 57042 bis 63.

Zu 100 (4 Nr. 40501 bis. 505. 41326 bis 330 401

bis 654 50795 bis 804 53739 bis 748.

Rückzahlung fällig werdenden Zinsscheine, und zwar für den Jahrgang 1908 Neihe 11 Nr. 10 bis 20, 1909 Nethe 11 Nv. 8 bis 20; 1910 Rethe 11 Nv. 6 bis 20, 1911. Rethe IL- Nt. 4 bis 20, 1913 Reihe L. Nr. 19 und 20, . 1914 Reihe L Nr.- 18 bis 20, nebst Erneuerungs\chein sür die folgende Reihe bei der Staats- shuldentilgungskasse in Berlin W. 8, * Taubenstraße 29, zu erheben. Diese Kasse. ist werktäglih von 9 Uhr Vormittags bis 1 Uhr Nachmittags für den Kassenverkehr geöffnet. i:

Die Einlösung geschieht auch außerhalb Berlins bei den Neichsbankanstalten. Die Wertpapiere können {hon vom 1. Dezember 1922 an diesen Stellen eingereiht werden, die ne der Staatsschuldenlilgungskasse zur Prüfung vorzulegen und nach der Feststellung die Auszahlung vom 2. Januar 1923 an zu bewirken haben. :

außerhalb Berlins nur dann mit Sicherheit am Fälligkeitstage abgehoben werden, wenn die Schuldverschreibungen der Ver- mittelungsstelle wenigstens zwei Wochen vorher eingereicht werden. A

Der Betrag der etwa

fehlenden Zinsscheine wird vom Kapital zurückbehalten. Mit

dem Ablauf des 81. De-

(2 Ll 4 4 I Schuldverschreib ungen auf. Vordrucke zu den Quittungen werden von sämtlichen Cinlösungsstellen unentgeltlich verabfolgt. 2 (S2 P4 bc E A ; t h Die Einlösung der Schuldverschreibungen hat nah den

Vorschriften der §8 1 bis 3 der Verordnung über Maß-

s (66 bis (70 903 bis 907 42023 bis 27 44298 bis 302 45323 bis 097 N29 Lis 0097 } ) , L L E L U L ee L 327 903 bis 907 46118 bis 122 848 bis 852 47558 bis 562 4964:

__ Die Besiber vorstehender Schuldverschreibungen werden | aufgefordert, die am 2. Januar 1923 zahlbaren Einlösungs- | beträge dieser Schuldverschreibungen gegen Quittung und Nüct- gabe der Schuldurlunden sowie der nah dem Zeitpunkte der

Der Einlösungsbetrag kann bei den Vermitielungss\tellen |

zember 1922 hört die Verzinsung der ausgelosten |

j j

einer 8 gespalienen ab 190 Mk.).

aatsanzeigers,

4.65 f, E Posftschectkonto: Verkin 41821.

1922

r vorherige Ginsendung des Betrages

E Uk 7e Om

Nichtbankiers haben daher den Wert- Stückeverzeichnis (8 3

anteren ot nnm Tine 5 oitAti papieren ein vom zrxinanzamt beîtätiates A Y) c A e

September 1992.

91 . f sIduldenverwaltu l

Neich3banknoten

Ct ta C T ici Die Beschriftung

Wertziffer

antbhauptlafsse TDCUPDILANEe

‘fe Banknote

: ab Kann diese

4 RE I Tee C'eSCtZiIcne

2 CINZeCZOCTen Vel den,

Bes über den Zeit- ausdeführt. en Kontrollstempel mit ich8bantdireftorium 100“ ck Nurnmer ist s Nech;ts und links neben 29 mm breite, leiht graublau Durchsicht erscheint auf dem

: yell, linfs duntel., se | ) Zwischen zwei mit dem eingearbeiteten Buchstaben „M“

4 N11 hi N D l Buchstaben Neben den Unter

dem Neich8adler 1

dem Druckbild befinden ich F 9 9. G , PapierrändDer. Nande das Wasßerzeichen 100 #

Schwarzdrucguillochen

\hwungener

offene KZierschrift „Huz Unterhalb ffene Zierschrift „Hundert

100" wird das Druckbild Auf der Nückseite sind sehr vorhanden.

der Werlziffer Durch den Strafsaß abgeschlossen.

bemerkenswerte Papiereigentümlichkeiten Seitenränder der Note, auf denen die Wasserzeichen bei der Durchsicht nunmehr in Spiegelschrift erscheinen, sind blaugrau getôónt und enthalten orangerote Fasern, teils “an der Ob r- fläche liegend, teils etwas eingebettet E ai die Mitte orangeroten und grünen tatsächlich um Fasern

ein Streifen aus E lung, daß es sich „um Fasern und nicht etwa vm einen Aufdru handelt, ist bei Prüfung der Durchsicht leicht zu a Schwach eingebettete Fasern, die bei der Aufs ) zu erkennen sind, werden bei der Durchsi Berlin, den 21. September 1922. Reichsbankdirektorium. von Grimm.

Die Festst

iht wenig deutlich iht gut sichtbar.

Haven stein.

3 ordnung den 4. Oktober 1922, ftatts andeseisenbahnrats Urt M atn). Anträge der Handelskammer Limburg, betr. en Koblenz—Gießen , 1 Stodhausèn und Bebra—Caff _ Antrag der Handelskammer Bielefeld auf Wiedere D-Züge 39/36 Aachen— Berlin über Altenbeken-Kreiensen Antrag des Herrn Kommerzienrat C. Grünewald, 5,00 —_— (/20 auf der Strecke Gießen ommerzienrat C. Grünewald,

für die am MittwoG, findendeSißung des L

A Fahrplanänderungex Niedernhausen—Wiesbaden,

Allendorf— inlegung der Alêfeld, auf Alsfeld, auf

feßung von „ge-

Beibehaltung der Eilzüge Antrag des Herrn K gen aue Präzisierung des Begrisss „Kostbarkeit“. _ Antrag der Handelskammer Limburg auf Ver wöbnlihem Steinzeuggeschirr" aus der Tarifflasse © Fahbrplanänderungen. Frankfurt a. M., den 21. September 1 Eisenbahndirektion. I. A.: Genz.

Da

nahmen gegen die Kapitalfluht vom 24. Oktober 1919 (NGBl.

a min Mimi idi r. r