1922 / 215 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[69972] Auf Grund ves Beschlusses unseres Auf- fichtérats fordern wir hierdurch unsere Aktionäre auf, die restlichen 75 °/5 Ein- zah!ung auf die laut Generalversamm- lungébeschluß vom 22. Mai 1922 ausge- gebenca nom. 32000000 jungen Stamm- aftien unserer Gesellschaft auf den 30. September 1922 zu leisten, und zwar bei folgenden in unserem Bezugs- angebot vom 15. Juni 1922 namhaft ge- machten Zahlítellen: ? in Frankfurt a. M. : bei der Dresdner Bank in Frank- furt a. M., bei der Darmstädter und National- bauf Kommanditgesellschaft auf Aktien, FilialeFrankfurt(Main), bei der Deutschen Bank Filiale Frankfurt, bei dem Bankhause Grunelius & Co., bei dem Bankhause D, & J. de Neuf- ville, bei dem Bankhause Gebr, Sulzbach, in Berlin: bei der Dresdner Bank, bei der Darmstädter und Nationa - bank Kommanditgesellschaft auf Aktien, Berlin, bei der Berliner Handels-Gesell- schaft, bei der Deutschen Bank, bei dem Bankhause Delbrück Schickler & Go., bei dem Bankhause Hardy & Co,, G. m. b. H. E a, Main, den 18. September Main-Kraftwerke Aktiengesellschaft. Der Vorstand.

[6498 0 i Pr eußisch e Hypotheken-Actien-Vank.

Bei der am 2. September 1922 in Gegenwart eines Notars stattgefundenen Verlosung unserer 43 9% igen Pfand- briefe Serie 1 wurden folgende Nummern ezogen :

Konuvertierte (rückzahlbar mit 125 9/0).

Lit. A zu 2400 4 rüdckzahlbar mit 3000 M Nr. 277 333.

Lit. 8 zu 1200 #4 rücfzahlbar mit 1500 Æ Nr. 312 328 452 570 866.

Lt, © zu 480 M rückzahlbar mit 600 A Nr. 83 185 733 862 880 890 971. !

Lit. D zu 240 M rüdckzahlbar mit 200 6 Nr. 1 36 65 433 543 937 1088 1321 1404 1728 1729 1819 1846 1861 2030 2293 2409 2419 2675 2699 2728 9744 2891 3022 3069 3424 4028 4136 4161 4285 4290 4392 4596 4734 4957 5008 5385 5449 5544,

Lit. E zu 120 M rüdckzahlbar mit 156 4 Nr. 808 858 1501 1760 1921 1992.

Nicht konvertierte (rückzahlbar mit 120 9/6).

Lit. B zu 1500 4 rüdckzahlbar mit 1800 A Nr. 626.

Lit. zu 600 #4 rücahlbar wit 720 A Nr. 642 1001 1313.

Lit, D zu 300 #4 rüczahlbar mit 360 4A Nr. 95 99 900 1249 1514 1622 9129 2554 3645 3805 4228 4475 4992 4507.

Lit. E zu 150 # rüdczahlbar mit 180 M Nr. 899 907 1686 2322 2338.

Diese Stücke werden von jeßt ab aus- gezahlt und treten mit dem 31. Dezember 1922 außer Verzinsung.

Wunsch

Nestantenlisten werden Fostenlos zugesandt

Berlin, den 6. September 1922. Die Direktion.

auf

[69985] Vilanz per 31. Dezember 1921.

Aktiva. M V MANATONIO e e L 6 462/3( Noch niht eingezahltes

Aktienkapital, 40 9/6 aus

6 O0 DOO S 160 000|— Weiberäcerl'onto (Bestand

66 786 qm) infl. Straßen} 210 375/90 Bankenkonto-= = 6+ 275 803/90 Kontokorrer.tkonto (Aktiv-

hypotheken und Hypo-

Dee 4 N 620 590/09 Straßen- und Kanalkosten

(vorgelegte Straßenkosten)} 133 068/07 DIOMINeNTonto « « « 4 4 1

1 406 301/26

Vaîsiva. Aktienkapital Le S L ODO QOO Afkftienstempelreservekonto . 3 200] Gewinn- und Verlustkonto 403 101/26

1 406 301/26 Gewinn- und Verlustkonto.

Soll. E Vortrag vom Jahre 1920 141 096/48 Handlungsunkostenkonto . . 40 973/59 Steuer- und Sportelnkonto 25 967/30 ALANTIEMeLONIO «d» 900|— Vortrag auf neue Rechnung |__403 101/26 612 038/63

Haben. Einnahmen für Pachten . 1 507|— Veberschuß und Zinsen . . 22 981/33 Vebersbuß und Verkauf J von Gelände « « « « «| 987 550/309 612 038/63

Karlsruhe, den 30. April 1922. Terrain- und Vaugesellschaft Südende A. G., Karlsruhe.

Carl Lacroix.

Æftionäre, die ihre Aktien bei der Ver-

einsbank Karlsruhe E. G. m. b. H. |

[69214] BergisHe Bank A.-G. Einladung.

__Die Herren Aktionäre unserer Gefell schaft werden hierdurch zu einer außer- ordentlichen, am Dienstag, den

17. Oktober 1922, Nachm. 4 Uhr, im Sitzungssaale der Nheinhandel-Konzern A.G. in Düsseldorf, Graf-Adolf-Str. 4, stattfindenden Generalversammlung ergebenst eingeladen. Tagesorduung : Aufsichtsralswahlen.

Nach § 21 der Statuten haben die jenigen Aktionäre, welhe an dieser Generalverjammlung teilnehmen wollen, ihre Aktien nebst einem doppelten Ver- zeihnis derselben spätestens am Tage vor der Verfammlung entweder bei ven Gesellschaftskafsen in Lüttring-

hausen, Remscheid, Nemscheid- Haddenbach, Nemsfcheid - Hasten,

Lennep, Dückeswagen, Beyenburg, Nadevornmwald, der Barmer Credit- bank in Barmen, Düsseldorf und Nonsdorf, der NhHheinischen Sandels- gesellschaft und der Rheinhaundel- Konzern A.G. in Düsseldorf oder bei der Ovberhaufener Volk8bank® in Oberhausen zu hinterlegen. E ADO a den 25. September

Der Vorstand.

August Bertram jr.

Felix Winkler. Wilhelm Braun.

[70012] Leander Schuhfabrik A.-G. vorm. Carl Ichsenhirt & Vehrens, DE % 6t Te, d c Menbach a. Main.

Die Aktionäre werden hierdurch zu der am Samstag, ven 21. Oktober 1922, Nachmittags 5 Uhr, im Sißzungs- zimmer des Bankhauses S. Merzbach, Offenbach a. Main stattfindenden ordent- lichen Generalversammlung ein-

geladen. VTage®sorduung:

1. Bericht des Vorstands und des Auf- fichtérats sowie Vorlage der Jahres- reQuung für das zehnte Geschäftsjahr.

9, Entlastung von Vorstand und Auf- fichtsrat.

3. Beschlußfassung über Verwendung des MNeingewinns.

Diejenigen Aktionäre, welche in der Generalversammlung ihr Stimmrecht aus- üben wollen, haben ihre Aktien oder einen Hinterlegunasschein cines deutschen Notars spätestens am dritten Werktage vor der Generalversammlung in Offen- bach a. Main bei der Gesellschaft oder bei dem Bankhause S. Merzbach, in Frankfurt a. Main bei der Deutschen Bauk, Filiale Frankfurt a. M., oder bei dem Bankhause Paul Strasburger & Co., zu binterlegen.

Offenbach a. Main, September 1922.

Der Aufsichtsrat.

&

E Maschinenbau Akt. Ges. vorm. Gebrüder Klein, Daßlbruch i. W.

Die außerordentliche Generalversamm- lung unserer Gesellschaft vom 18 August 1922 hat u. a. beschlossen, das Grund- kapital um M 6 000 000 durch Aus- gabe von 6000 Stü neuen über je 4 1000 auf den Inhaber lautenden, vom 1. Juli 1922 an dividendenbere{htigten Stamms- aktien zu erhöhen. Das geseßliche Be- zugsreht der Aftionäre ist ausgeschlossen

Von den neuen Aftien sind von der Siegener Bank in Siegen nom. 462000 000 mit der Verpflichtung übernommen worden, diese den Inhabern der alten Stamm- aktien zum Kurse von 150 0/6 derart zum Bezuge anzubieten, daß auf je zwei alte Stammaktien eine neue Stammaktie be- zogen werden tann.

Nachdem die dur(geführte Kapital- erhöhung in das Handelsregister ein- getragen ist, fordern wir hiermit die Be- sißer der Stammaktien unserer Gesell- schaft auf, das VezugSrecht unter nach- stehenden Bedingungen auszuüben :

1. Die Geltendmachung des Bezugs- rechts hat bei Vermeidung des Verlustes desselben bis zum 10, Oktober 1922 einschließlich zu erfolgen; es kann aus-

gebt werden: in Siegen bei der Siegener Bauk, bei A. Schaaff:

hausen'’scherBankverein A.-G. Filiale Siegen, in Köln bei A. Schaaff- hausen’scher Vaunkverein A. - G,, uud zwar provisionsfrei, sofern die alten Stammaktien na der Nummernfolge geordnet ohne Dividenden|cheinbogen mit einem doppelt ausgefertigten Anmelde- schein, wofür Formulare bei den Anmelde- stellen erhältlih find, am Schalter ein- gereiht werden. Soweit die Ausübung des Bezugsrechts im Wege der Korre- \pondenz erfolgt, werden die Bezugsstellen die übliche Bezugsprovision in Anrechnung bringen. Die Aktien, für welche das Be- zugsret ausgeübt ist, werden abgestempelt und demnächst zurückgegeben.

9, Der Bezugspreis von 4 1500 ist

zuzüglih der Kosten des Schlußschein- \stempels bei der Anmeldung bar ein- zuzahlen.

3, Ueber die geleistete Zahlung wird auf dem einen Anmeldeschein Quittung erteilk. Die Aushändigung der neuen Stammaktien erfolgt sofort nah deren Fertigstellung gegen Nückgabe der erteilten Kassenquittung bei derjenigen Stelle, welche die Quittung ausgestellt hat.

Die Bezugsstellen sind berechtigt, aber nit vergflichtet, die Legitimation des Vorzeigers der Kassenquittung zu prüfen.

Die Vermittlung von Ankauf und Verkauf des Bezugsrechts von Attien

deponieren, erhalten eine Rückvergütung | übernehmen die Anmeldestellen.

von „ÆÁ 609 pro Aktie.

Dahlbrucch, im September 1922. Der Vorstand,

[70027]

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hierdurch zu der am Freitag, den 20, Oktober 1922, Vormittags 11 Uhr, in den Geschäftsräumen zu Weinheim stattfindenden außerordent- lichen Generalversammlung einge- laden.

Tagesordnung: 1. Beschlußfassung über die Erhöhung des Grundkapitals durh Ausgabe von 15 000 Stammaftien von je 4 1000 und 500 6 % igen Vorzugéaktien von je M 1009 mit mehrfahem Stimm- recht unter Aus\{luß des geseßlichen

_ Bezugsrechts der Aktionäre.

2. Aenderungen des Gesellschaftsvertrags

den Beschlüssen zu 1 entsprechend.

3. Zuwahl zum Aufsichtörät.

Ucber die Anträge zu 1 und 2 wird von der Generalversammlung, außerdem in gesonderter Abstimmung von den In- habern der Stammaktien und der Vor- zugsaktien Beschluß gefaßt.

Zur Teilnahme an der Generalversamm- lung sind diejenigen Aktionäre berechtigt, welche ihre Aktien oder eine mit den Numunern der Aktien versehene Bescheini- gung über die erfolgte Hinterlegung bei einem deutschen Notar spätestens bis Dienstag, den 17. Oktober 1922, eins{ließlich bei der Gesellschaftskasse in Weinheim, der Rheinischen Credit- bank in Mannheim und deren Zweig- niederlassungen, der Deutschen Bank Filéale Frankfurt in Frankfurt a. M. oder bei dem Bankhaus M. Hohen- einser in Frankfurt a. M. hinterlegen.

Weinheim, den 22. September 1922.

Der Vorstand der Maschinenfabrik Badenia

vorm. Wm. Plaß Söhne A.-G. [69687]

Deutsche Vereins-Film-Aktien-

gesellschaft, Leipzig.

Wir laden hierdurch die Aktionäre unserer Gesellschaft zu der am Mittwoch, den 18, Oktober 1922, Vormittags 117 Uhr, im Hotel Hauffe, Leipzig, Noß- straße 2/4, stattfindenden ersten ordent- lichen Generalversammlung ein.

Tagesordnung :

1. Vorlage des Geschäftsberichts, der Bilanz nebs Gewinn- und Verlust- redmung für das erste Geschäftsjahr. Genehmigung der Bilanz nebst Ge- winn- und Verlustrechnung für das erste Geschäftsjahr.

3. Entlastung des Aufsichtsrats

Borftands.

. Verwendung des Reingewinns. Erhöhung des Aktienkapitals (Aende- rung des § 4 des Gesellschaftsver- trags).

6. Wahlen zum Aufsichtsrat.

Zur Teilnahme an der Generalversamm- lung und zur Ausübung des Stimmrechts find nur die Aktionäre berechtigt, welche spätestens am 16, Oktober bis 6 Uhr Abends

bei der Gesellschaftskasse in Leipzig

oder Berlin oder

bei dem Bankhause Carlebach & Co.,

Leipzig, Markgrafenstraße 10, entweder ihre Aktien mit Nummernver- zeichnis oder den Hinterlegungsschein der Neichsbank oder Notar beibringen.

Leivzig, den 19. September 1922.

Der Aufsichtsrat. Dr. Rosen. Der Vorstand. Siegfried Segall.

[69688] Deutsche Vereins- Film - Aktien - Gesellschaft Leipzig. Bezugsaufforderung.

Die Generalversammlung unserer Ge- sellschaft vom 26. April 1922 hat die Er- höhung des Grundkapitals von M 1 000 000 auf 4 000 000 dur Ausgabe von 3000 Stück neuen Aktien zu je M 1000 beschlossen. Die neuen Mftien lauten auf den Inhaber und sind ab 1. Juli 1922 dividendenberetigt.

Das gesetzliche Bezugsrecht der Aktionäre ist ausgeschlossen. Die neuen Aktien sind von einem Konsortium übernommen worden mit der Verpflichtung, davon #4 1 000 000 den bisherigen Aktionären zum Kurse von 125 % zuzüglih Schlußnotenstempel der- gestalt anzubieten, daß auf eine alte Aktie eine neue Aktie entfällt.

Nachdem die Durchführung der Kapitals8- erhöhung in das Handelsregister eingetragen ist, fordern wir unsere Aktionäre auf, das Bezugsrecht bei Vermeidung des Aus- {usses in dex Zeit vom 25. September 1922 bis 9. Oktober 1922 ein- schließlich in Leipzig bei dem Bank- hause Carlebach & Co. auszuüben.

Die Ausübung des Bezugsrechts an den Schaltern der Bezugsstelle ist provisions- frei; soweit sie im Wege der Korrespondenz erfolgt, wird die übliche Provision be- redhnet.

Nei der Anmeldung find die Aktien, für welche das Bezugörecht geltend gemacht werden foll, ohne Gewinnanteil und Er- neuerungésscheine mit einem doppelt aus- gefertigten Anmeldeschein einzureichen, Formulare sind bei der genannten Stelle erhältlich,

Die Aktien, für welche das Bezugsrecht ausgeübt worden ist, werden abgestempelt und ehestens zurücgegeben.

Der Bezugspreis von 125 %= M 1250 vro Aktie, zuzüglih Schlußnotenstempel, ist bei der Anmeldung bar einzuzahlen. Eine etwaige Steuer auf die Einräumung von Bezugsrechten hat der Bezieher zu tragen.

Ueber die gezahlten Beträge Quittung erteilt.

Die Aushändigung der neuen Aktien erfolgt gegen Quittung bei derienigen Stelle, bei welcher das Bezugsrecht aus- geübt worden ist.

Leipzig, den 19. September 1922.

Der Auffichtsrat. Dr. Nosen. Der Vorstand, Siegfried Segall.

bo

und

Cr

wird

129530) G, D. Magirus Aktiengesellschaft.

Die außerordent!ihe Generalveriammlung vom 12. Septembes 1922 hat beschlossen, das Grundkapital um 27 909 009 # durch Ausgabe von 2 000 Stück neuen, auf den Inhaber lautenden Stammaktien über je 1000 4 zu erhöhen, welche für das Geschäftsjahr 1922 zur Hälfte gewinnberechtigt sein und im übrigen den alten Stammaktien gleistehen follen. : / i

Nachdem der Kapitalserhöhungsbeshluß fowie dessen Durchführung în das Handelsregister eingetragen worden sind, werden die Inhaber der alten Stammaftien Nr. 1—27 000 hierdurch aufgefordert, das Bezugsrecht auf die 97 000 000 4 neuen Stammaktien unter folgenden Bedingungen auszuüben :

1. Die Anmeldung hat bei Vermeidung des Ausschlusses bis zum 11, Oktober

1922 (einschließlich)

in Berlin bei der Berliner Handels-Gesellschaft,

in Stuttgart bei der Württembergischen Bereinsbank,

in Ulm a. d. D. bei der Württembergischen Vereinsvank Zweig-

niederlassung Ulm, bei der Gewerbebank Ulm e. G. m. b. S.

zu erfolgen. Sie is provisionsfrei, sofern die Aftien nach der Nummern- folge geordnet ohne (Gewinnanteilsheinbogen mit einem doppelt aus- gefertigten Anmeldeschein, wofür Formulare bei den Stellen erhältlich sind, am Schalter während der üblichen Geschäftsstunden eingereiht werden. Findet die Ausübung des Bezugsrechts im Wege des Briefwechsels statt, so werden die Bezugsstellen die übliche Bezugsgebühr in Anrechnung bringen.

9. Auf eine alte Stammaktie wird eine neue Stammaktie zum Kurse von 195 9/0 gewährt. Bei Ausübung des Bezugs ist der Bezugspreis von 1950 M für jede bezogene Aktie sowie der Schlußscheinstempel bar zu zahlen.

Die Bezugsstellen sind bereit, die Verwertung oder den Ankauf von Bezugsrechten zu vermitteln.

3. Die Zahlung des Bezugspreises wird auf dem einen Anmeldeschein bescheinigt. Gegen dessen Nückgabe werden die neuen Aktien nah Fertig- stellung ausgehändigt. Dieser Zeitpunkt wird befanntgegeben werden. Die Bezugsstellen sind berechtigt, aber nicht verpflichtet, die Legitimation des Vorzeigers der Kassenguittung zu prüfen.

Ulm a. d. Donau, den 23. September 1922.

C. D. Magirus Aktiengesellschaft.

[69986] Soll. Bilanz am 31. März 1922. Haben. S E Aa Kassa und Wechsel . 48 439/59] Aktienkapital . . . . « « | 2000 000/— Liegenschaften, Gebäude, Kreditoren . . . . . . . 126 222 993/96 Maschinen und Geräte . | 1514 143/20} Gewinn- und Verlusikonlio : Debitoren . . . « « . 1 7310641/29 Gewinn pro 1921/22 426 606/03 Vortile «+ « » « « « » O E 28 649 559/99 28 649 559/99 Soll. Getxvoinn- und Verlustkonto am 31. Bärz 1922. Saben. E E E 2 E 0 Fabrifkationskosten . . . . 114764507 70!j Neberschuß des Fabrifations- HBetriebslasten und Ab- Tot L s os s O OOO (20/29 TMLETOUTIdEN 1 375 606/50 S L a6 ; 426 606/03 A 16 566 720/23 16 566 720/23

Gabriel Herosé A.-SG., Konstanz.

[70004] Cöppicus-Schulte & Vongard Kommandit-Geselischaft auf Aktien, Neheim-Ruÿr.

Aktiva. Bilanz per 31. März 1922. NVaffiva. E Al M B) E E 10 000 000

Cd be E 132 000|— f} Aktienkapital Get L e eru: . } 1 200 000|— Maschinen und Einrichtung . . «| 1518 000 OYvotheten . . 70 790|—

N 1 I S 1

e 614 U

"2331603

Lieferanten- u. Bank- \{hulden sowieNüd- stellungen

Jae.

Avale 46 14 500,

Gleisanschluß . Büroinventar . Beteiligung « « »

; 8 416 963/80

982 681 31 . 10 635 871,25 5 505 413,83

Vorräte : MWatrenforderungen . Kassenbestand, Post- \heck- und Bank- guthaben . . . . 2194547,03 118 335 832/11

al M O

20 670 43511 20 670 436|1L1 Soll. Gewinu- und Verlustrechnung ver 31. März 1922. Saben.

A Allgemeine Unkosten . a 1E 3029/0869) U Fahrikations- 5 |

Abschreibungen auf Anlagen und f überschuß . 4 763 483/17

auf die Beteiligung 256 932/86| 982 681 31 2 4 763 483/17 4 763 483/17

Reingewinn) « e « s s «6%

Wir bestätigen die Uebereinstimmung obiger Bilanz und Gewinn- und Verlust- rechnung per 31. März 1922 mit den von uns geprüften Büchern der Cöppicus- Schulte & Bongard Kommandit-GeseUschaft auf Aktien zu Neheim-Nuhr.

Barmen, den 12. Iuli 1922.

RNevisions- u. Treuhand-Aktiengesellschaft „Westdeutschland““,

Der persönlich haftende Gesellschafter : Cöppicus.

[70005] VBergolin-Wertke Walther van den Dergh, K. a. NA., Bremen.

Debet. Gewinn- und Verlustkonto per 230. Juni 1922, Kredit. Án : T Me __ Abschreibungen: netto Betriebsgewinn, Gebäudekonto . . « . . .- 23 933/25] abzüglich Unkosten . 1051 246/86 Maschinen- und Gerätekonïo 107 69510 L aile E 138 550|— ontorutensilienkonto . « . .]__30 412/50 300 590/95 Metiwinit .-.» «*@ 750 655 |

01 1051 245/86

| 1051 245 86

Aktiva. Vilanz per 30. Zuni 1922, Passiva.

An H [M Per E T S GTuUndtuatonto „s 42 000/—{| Aktienkapitalkonto 6 000 000|— Gebäudekonto . 478 593,29 | |Neservefondékonto 600 000|— Abschreibung - . . 23 933,25 | 454 660 —} Hypothekenkonto 90 000|— Maschinen- und Ge- Kreditorenkonto . 1 7 095 474/89

rätefonto . . . 538 485,10 Borträge für Steuern Abschreibung . . . 107 695,10 | 430 790|—} „Usw. « « + ..- 740 000/— et Sia S LOO S Ras G (50 Ros bschreibung —— 138 590 j 138 990/— 10% Dividende M Kontorutensilien- I 600 000,—

fonto . . . . . 30413,50 Vortrag auf E Abschreibung . ._. 30 412,50 1—} neue NRech- Aan. a eo o f 47 464/220 nung . - ..150 655,01 Debitorenkonto . . - . . . . [6013 267/34 750 655,07 Marentonto «. +«« » « ¿18129 39794 \ Beteiligungskonto « « « . « 20 000|—

15 276 129/90 15 276 129/90

Der Auffichtsrat. Der Geschäftsinhaber, F. F. Schröder, Vorsißzender. Walther van den Bergsh. Geprüft und mit den Geschäftsbüchern übereinstimmend befunden. Bremen, den 15. August 1922. G. Paethe, beeidigter Bücherreviseæ

Zweite Beilage

zum Deutschen Reichsanzeiger und Preußischen Staatsanzeiger

Itr. 219,

Berlin, Montag, den 25. September

1922

E Do e S IAAE S L I Ld L l AON E E R O I

L. erve ver Den:

2. Aufgebote, Verlust- u. Fundsachen, Zustellungen u. dergl. 3. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen X.

4. Verlosung 2c. von Wert'zapieren.

5, Kommanditgesellshaften auf Aktien u. Aktiengesellschaften.

f ——————— T - a7

a -—- ie

Öffentlicher Anzeiger.

Anzeigenpreis für den Naum einer 5 ge\paltenen Einheitszeile 33 #4

(vom 1. Oktober 1922 ab 60 #4).

—-

Grwerbs- und Wirtschattsgenofssenschaften Niederlassung 2c. von Nechtsanwälten. Unfall- und Invaliditäts- x. Verficherung. 9, Bankausroeife.

19. Verschiedene Bekanntmachungen. 11. Privatanzeigen.

erri ——-

A:

E Befristete Anzeigen müssen d rei Tage vor dem Einrückungstermin bei der Geschäftsstelle eingegangen fein. “Wi

5) Kommanditgesellschaften auf Aktien und Aktiengesellihaften.

Sisenwerk Brünner A.-B., Artern.

_— t -

Die außerordentlice Generalversammlung der Eisenwerk Brünner Afkt.-Ges. in Artern vom 12. September cr. hat beschlossen, das Grundkapita! der Gesellschaft von 4 2 100 000 auf .4 6 100 009 dur Ausgabe von 4000 Stück neuen Stamm- aktien zu erhöhen. Die neuen Aktien nehmen vom 1. Oktober 13922 ab an der Dividende teil. Das gescßlihe Bezugsrecht der Aktionäre ist ausges{lossen.

Wir haben diese neuen Stammaktien im Auftrage eines Konsortiums mit der NVerpflichtung übernommen, hiervon 4 2 000 000 den bisherigen Aktionären dergestalt anzubieten, daß auf 4 1000 alte Stammaktien Æ# 1000 neue Stammaktien zum Kursé von 125 9% bezogen werden können. Den Scchlußscheinstempel sowie einen Kostenbeitrag in Höhe von 4 30 für jede bezogene junge Aktie trägt der beziehende Aktionär.

NBorbehaltliß der Eintragung der Kapitalserhöhung in das Handelsregister fordern wir hierdurch die Aktionäre der Eisenwerk Brünner Akt.-Ges. auf, das ihnen zustehende Bezugsrecht unter folgenden Bedingungen geltend zu m achen.

Das Bezugsrezt ist bei Vermeidung des Ausschlusses in der 25. September bis 10. Oktober an unserer Kafse auszuüben.

Auf 4 1000 alte Stammaktien kann eine neue Stammaktie über M 1000 bezogen werden.

Zu diesem Zweck sind die alten Stammaktien ohne Dividendenbogen mit einem nach der Nummernfolge geordneten Verzeichnis zur Abstempelung einzureißen. Wird das Bezugsrecht im Wege des Briefwechsels ausgeübt, so kommt die übliche Provision in Anrechnung.

Mit der Anmeldung zugleich ist der Bezugspreis = 4 1250 für jede neue Stammaktie sowie der Sclußicheinstempel und ein Kostenbeitrag von M 30 auf jede bezogene junge Aktie einzuzahlen. Die alten Aktienmäntel werden nah Ab- ftempelung sofort zurückgegeben. Die Aushändigung der neuen Aktien erfolgt um- gehend nach Fertigstellung.

Halle a. S., im September 1922.

Hallescher Vankvereia von Kulish, Kaempf & Co.

Kommanditgesellschaft auf Aktien, Halle a. S.

Dort

vis vom

[69981] Bilanz am 31. März 1922. Bestäude. M | s | Nergiverkseigentum . . «ooooooooo 1 077 629/20

Ab\Greibuna - . « «e eo o o neo os 7 927/20] 1 069 702|— Goid de e «van o o o o oie aas 23 630|— Grubenanlagen :

D e ._._. 130 000,— Ada a oi S 51 850,— Abschreibung . - « « - - 39 075, 90/925,— 39 075|— Emil Ik. . é P S o 106 000,— U a e S 61 260,14 | 167 260,14 Nba a ed ae 41 815,14| 125 445|— Wegebau Emilschaht. «e + ee ooo 84 617/50 PressengebAuUde .. + «a e o avo ode a U 72 03784 e eA 567 806/96] 888 982/29 Z P Et B j Pferde und Wagen. . «e oooooooo 2 900|— | Zugang e 60S S. 0.:0.S 0% 100,0. P S 12 870|— 15 370|—

A S 9 544 |— 5 826|— S l o e aaa S A O Hr Wasserversorgungsanlcge . - - - o ooooo 00 2 444|— Materialien - + « «o o C O Q O S 198 132/33 n C S 20 O Effekten D S 0 S 0 Q U A A 0 O. T 24 130/20 Ga E S 72445 11 SOIDELIN A 1 e e _1 998 185/31

4 309 193/24

Verbindlichkeiten. L | Aktienkapital S : 3 000 000|—

5 9% Anleihe in eigenem Besiß . e 952 000|— H Reservefonds . . ; E S | 8 072/28 Unterstützungsfonds C 7 708/66 Gläubiger C 1 282 047/16 G e eo E S S 11 365/14 4 309 193/24

Soll. Gewinu- und Verlustrechnung. Haben. A M 1920/21 i 10 t

ndlungsunkosten und Gewinnvortrag aus 1920/2 25 103 L t E 181 254/72} Betriebsertrag . - - - - - 231 099/90 Anleiheaufgeld Uai 9 47 600|—} Zinsen . . . A 54 2954/24 Abschreibungen . - 88 817/34} Einmalige Einnahme 18 980 Reingewinn. . - . » - 1130018 0 329 03720 329 057/20

Charlottenburg, im August 1922 l Frankfurt-Finkenheerder Braunkohlen-Aktiengesellschaft. T:0 P P. [69988]

John Hagenbeck Film Aktiengesellschaft, Berlin.

Passiva.

Aktiva. Bilanz per 31. März 1922. : E E E E E r Co Nantlonto «02 Aktienkapital . 7 000 000|— Debitoren e ea 100 L10058 E i L E E En rfonto . . a CICLDETONDE 2 ai ao Gin a 19 365/10 7 298 060/50 7 298 060/50 Soll. Gewinn- und Verlustkonto per 31. März 1922. Haben. e E ———Z K... n -- E E L C E een —_—— —--— T 3 An Handlungsunkostenkonto . Für Zinsen . 56 652|— Reservefondskonto . Gewinn -. - 6 ; S 06 652|—

Vorstehende Bilanz und Gewinn- und VerlustreGnung habe ich geprüft und mit den ordnungsmäßig geführten Büchern der Firma John Hagenbeck Film Aktien- gesellshaft, Berlin, in Uebereinstimmung gefunden.

[69989] Fohn Hagenbeck Film UAttien- gefellschaft, Berlin.

Der Aufsichtsrat besteht nunnehr aus

den Herren: Karl Zinnitz, Berlin, als Vorsitzenden, Bankier Hans Sponholz, Berlin, Johann Albrecht, Hamburg SFulius Deuts, Hamburg, Justizrat Grünschild, Berlin, J. G. Wainwright, London, Hermann Weinberg, Hamburg,

als Mitglieder ‘des Aufsichtsrats. (Ge- neralversammlungsbes{chiuß vom 20. Sep- tember 1922.) Berlin, den 20. September 1922. Der Vorstand. Fohn Hagenbeck Schüttger. [69962] E Auf Grund des Geseßzes vom 15. Fe- bruar 1922 sind die Mitglieder des Be- triebsrats Herren Paul Noack und Nobert Eule, beide zu Berlin, in den Auffichts- rat unserer Gesellschaft entsandt morden. Berlin, dén 22. September 1922. Preußiihe Central-Vodeniredit- Aktiengesellschaft.

[69618] Werbeverlag Akt-Ges. Bremen und Blumenthal.

Einladung zu der in Bremen am 16. Oftober 1922, Vorm. 11 Uhr, im Gebäude der Otto Schroeder & Co., Kommanditgesellschaft auf Aktien, Bremen,

Wadchtstr. 40, Sitzungszimmer, ftatt- findenden ordentlichen Generalver- sammlung.

Tagesordnung:

1. Vorlage des Geschäftsberichts und der Bilanz nebst Gewinn- und Ver- lustrechnung.

2, Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

3. Wahlen zum Aufsichtsrat.

4. Sazzungsänderungen :

8 3. Zulässigkeit der Ueberpari- emission und Amortisation von Aftien. 8& 5, Anzahl der Vorstandsmit- glieder. Zulässigkeit der Einzelver-

tretung. Grundsäßzlich Gefamtver- tretung. E : & 6. Notwendigkeit der Zustim-

mung des Aufsichtsrats zu wichtigen NRechtähandlungen des Vorstands; Ausscheiden, Zuwahl und Neuroal® des Aufsichtsrats. Ablehnung und Niederlegung des Aufsichtsratsamts.

8 6a. Einfügung. Auslagenersaßz, Vergütung von 4 9000 jährli an die Aufsichtsratsmitglieder. 15 9% Tantieme, ein Kopfteil an jedes Mit- glied. Der Vorsitzende erhält 4 12 000 jährlich Vergütung sowie zwei Kopf- teile der 15% Tantieme.

S. Ansügung an Sa 1: „Welche von der Generalversammlung gewählt wurden“. Saß 3: „Unter- zeihnung des Protokolls nur dur Vorsitzenden der Aufsichtsratsfitßung und Protokollführer. s

8 7. Streichung des leßten Satzes. Herbeiführung telegraphischer und brieflicher Aufsichtsratsbeschlüsse dur Vorsitzenden. Delegation bestimmter Geschafte an einzelne Aufsichtsrats- mitglieder gegen Vergütung bei Ver- hinderung des Vorstands. Dies un- zulässig bei nur drei Aufsichtsrats-

mitgliedern. 8 9. Vorsit in General verfamm- lung. Stelivertretung in Vorsig.

Stimmberechtigung der Aktionäre nur bei Hinterlegung der Aktie oder des notariellen Hinterlegungsscheins an in G bezeichneter Stelle. Satz 3 und 4 fallen fort. Dreiviertel- majorität bei Beschlüssen über Auf- 13sung, Abänderung, Verlegung der Gesellschast und Verwertung des Gesellshaftsvermögens. 9303/6 H-G-B) N & 9a. Einfügung. Je eine Stimme vro Aktie. Ausübung des Stimmrechts durch Bevollmächligten bei Vorlegung beglaubigter Boll- macht zulässig. Teilnahme an General- versammlung nur gegen Eintrittskarte zulässig. L 8 10. Letter Sas fällt fort. ZS 12—16 fallen fort. 2 18—20 fallen fort. § 20a. Ermächtigung des Auf- sichtsratsvorsitzenden zur redaktionellen Neufassung des Statuts. : Gemäß § 9 des Statuts sind stimm- berechtigt nur diejenigen Aktionäre, die ihre Aktien spätestens am Tage vor der Versammlung im Geschäftslokal der Firma, bei der Otto Schroeder K. a. A., Bremen, oder einem Notar

[68814] Umtausch von Aktien der R. W. Dinnendahl Aktien-Gesellschaft zu Efsen in neue Aktien der Westfalia-Dinnendahl Aktien-Gesellschaft zu Bochum. Nachdem durch die handelsgerihtliche Gintragung der Generalversammlungs- beshlüfse der Westtalia-Dinnendahl Aftien-Gefellschaft und der N. I. Dinnendahb!l Aktiengesellshaft vom 7. August 1922 die leztere ohne Liquidation aufgelöst und deren Vermögen als Ganzes auf uns übergegangen ist, fordern wir gemäß § 305 Absaß 3 und § 290 H.-G.-B. hierdurch die Aktionäre der N. W. Dinnendabl Aktien - GesellsGaft zu Cffen ißre Aktien nebst Dividendenscheinen für 1921/22 u. ff. zwecks Umtaujchs in neue Aktien der Westfalia-Dinnendaßl Aftien= Gesellschaft zu Bochum nah Maßgabe der folgenden Bedingungen einzureichen : 1. Die Einreichung der Aktien hat bis zum 31. Dezember 1922 zu erfolgen, und zwar : im Geschäftslokal der Gesellschaft in Bochum, oder bei der Essener Credit-Ansialt in Essen oder deren Filialen in Bochum, Dortmund und Düsseldorf, oder bei der Dresdner Bank in Berlin oder deren Filialen in Dortmund und Düsseldorf, oder bei dem Bankgeschäft Hermann Heymann & Co., Berlin W. 10, Tier gartenstraße 8, oder bei dem Bankgeschäft Oskar Heimann & Co., Berlin-Grunewatd, Fönigs- allee 41, oder bei einem deutschen Notar. 2. Auf nom. M4 2000 Aktien der Y

auf,

Bochum,

ì. W. Dinrnendahbl A.-G. mit Divideudéên-

scheinen für 1921/22 u. ff. entfallen nom. 4 1000 Aftien der Westsaita- Dinnendahl A.-G. mit Dividendenscheinen für 1922/23 u. f}.; außerdem

B

wird auf je 4 2000 zum Umtau|ch eingelieferte N. W. Dinnendahl-Aktien eine Barvergütung von # 300 gewährt Die Ausgabe der neuen Aktien der Westfalia-Dinnendahl A.-G. erfolgt ab Ende Oktober d. Ï. bei derjenigen Stelle, bei der der Umtausch angemeldet wurde. Der genaue Zeitpunkt der Ausgabe wird seinerzeit bekanntgegeben werden. Inzwischen werden Kassenquittungen ausgestellt. Diejenigen Aktien der N. W. Dinnendabkl A.-G., die nit spätestens bis zum 31. Dezember 1922 eingereiht find, werden für fraftlos erflärt werden. Die an Stelle der für frastlos erklärten Aktien der R. W. Dinnendabl A.-G. auszugebenden neuen Aktien der Westfalia-Dinnendahl A.-G. werden verkauft und der Erlös wird von uns den Beteiligten zur Verfügung gehalten. Die Umtauschstellen sind berechtigt, aber nicht verpflichtet, die Legitimation des Vorzeigers der Kassenquittungen zu prüfen. Bochum, den 20. September 1922.

Westfalia-Dinnendahl A.-G. [70007]

Tüll- und Gardinen-Weberei Aktiengesellschaft, Plauen-Haselbruun i. B.

Bezugsaugebot auf neue Aktien.

Die ordentliche Generalversammlung der Tüll- und Gardinen-Weberei Akticns gesellschaft zu Plauen-Haselbrunn i. V. vom 2. September 1922 hat beschlossen, das Grundkapital der Gesellschaft von 4 6500000 um 4 3 500000 auf 4 10 000 000 durch Ausgabe von Stück 3500 neuen auf den Jnhaber lautenden Aktien über je 4 1000 zu erhöhen. Die neuen Aktien, welche ab 1. Juli 1922 dividendenberechtigt sind, wurden von unserem Institut mit der Verpflihtung übernommen, den alten Aktionären der Tüll- und Gardinen-Weberei Aftiengesellshaft zu Plauen-Haselbrunn i. V. ein Bezugsrecht in der Weise anzubieten, daß auf Æ 2000 Nennwert alte Aktien sowohl Stammaktien wie Vorzugsaktien #4 1000 Nennwert junge Stammaktien zum Kurse von 170 9/9 bezogen werden können.

Nachdem der Erböhungsbeshluß sowie seine Durchführung am 22. September 1922 in das Handelsregister eingetragen worden ist, fordern wir die Aktionäre der

Gesellschaft. auf, das. Bezugsrecht unter nahsichenden Bedingungen auszuüben :

1. Anmeldungen zur Ausübung des Bezugsrechts haben bei Vermeidung des Aus! usses vom 25. September 1922 bis einshließlichßh 9. OE- tote: 1222

in. Berlin bei der Bankfirma Georg Fromberg & Co., Berlin W. 8,

in Chemniß beim Chemnitzer Vank-Verein,

in Dresden beim Chemnißer Bank-Verein,

in Plauen i. V. bei der Vogtländischen Credit-Anstalt Aktien-

gesellschaft, Plauea i. V. während der bei jeder Stelle üblichen Geschäftsstunden zu erfolgen, und zwar provisionsfrei, sofern die alten Aktien, nah der Nummernfolge ge- ordnet, ohne Dividendenschcinbogen mit einem doppelt ausgefertigten An- meldeschein, wofür Formulare bei den genannten Stellen erhältlih sind, eingereiht werden. Soweit die Ausübung im Wege der Korrespondenz erfolgt, werden

die Bezuasstellen die üklihe Bezugsprovision in Anrechnung bringen.

. Die Aktienurkunden, für welhe das Bezugsrecht ausgeübt wird, werden abgestempelt zurücgegeben.

. Der Bezugspreis für die neuen Aktien ist bei der Anmeldung in Höhe von 170 9% = 4 1700 für jede Aktie zuzüglih Schlußscheinstempel fowie einer evtl. Steuer bei Ausübung von Bezugsrechten bar einzuzahlen.

4, Veber die geleistete Cinzahlung wird Quittung erteilt.

5. Die Aktienurkunden über die neuen Aktien werden bei derjenigen Stelle, bei welcher die Einzahlung geleistet ist, nah Fertigstellung gegen Quittung und Rückgabe der Kassenquittung über die Einzahlung ausgehändigt. s

6, Gie Vermittlung des An- und Verkaufs der Bezugsrechte einzelner Aktien übernehmen die Anmeldestellen.

7. Formulare für die Anmeldungen sind bei den obengenannten Stellen koften- frei erhältlich.

Chemnitz, den 22. September 1922.

Chemnitzer Bank-Verein.

3

G3

[69984] ¿

Aktiva. Bilanz am 31. Mai 1922. Passiva. _ Gaswerksanlage . . 578 498/51} Aktienkapital S 150 000|— Kasse und Debitoren 237 039/93} Anleihe und Kreditoren . . « - 863 586/61 Lagervorräte 369 819/78} Reserve und Grneuerungsfonds 78 189/41

Kaution und Rückstellung . 58 542/10 : Gewinn- und Verlustkonto. 35 040/10 A6 1185 358/22 46 | 1 189 398/24

Debet. _ Gewinyv- und Verlustkonto. Kredit. Betriebskosten und Zinsen . | 1 409 261 1 455 871/84 Abschreibungen e) 11 569 Gewinn 1921/22 35 040) |

A ST A T6 TF7

Bremen, im September 1922. Der Vorstand, Der Auffichtsrat. N. Dunkel. Frandcke ijr.

C. Der Dividendenschein Nr. 13 unserer Aktien wird mit .# 100 bei der

hinterlegt haben. Bremen, den 22. September 1922. Der Aufsichtsrat. Otto Schroeder, Vorsigender.

Berlin, den 29. August 1922. S Der Bücherrevisor: Ludwig Kru se,

Darmstädter und Nationaibank, K. a. A., Bremen, sowie in unserm Büro | in Bremen, am Seefelde, eingelöst. \ Herr Bürgermeister Stoll, Lauenburg, legte scin Amt als Aufsichtsrats- mitglied nieder, eine Neuwahl fand nicht statt. Gaswerk Lauenburg