1922 / 220 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[32060] Bekannfkmahnng.

Von dem im Rechnungsjahr 1922 zu tilgenden Schuldbetrage der auf Grund des Allerhöchsten Privilegiums vom 19. Mai 1886 aufgenommenen 3# prozentigen Anlcihe der Stadt Sagen (Westf) find 22 000 4 dur freihändigen Ankauf

gede>t. Es waren daher no< 71 500 M4 auszulofen. : Bei der am 26. Mai 1922 ftatt-

gefundenen Auslosung sind folgende Nummern gezogen worden:

Buvchstabe A zu 500 4 Nr. 10 15 17-2) 124 138. 104 172 179 190 240 241 256 304 336 342 350 370 373.

Buchstabe V zu 1000 4 Nr. 70 410 116 129 130/142 1460-179 1/0 218 306 316 317 320 367 369 370 378 379 427 456 485 486 500 516 587.

Buchstabe C zu 3000 4 Nr. 28 99 56 160 - 162. 191 223 246 249 250 336 344.

Diese Anleibes{eine werden hiermit auf den 2, Januar 1923 zur Nück- zahlung gekündigt, weldhe bei dem Bankhause Sal. Oppenheim jr. & Co. in Köln, bei der Direction der Disconto-Gesellschaft in Berlin oder der Schuldentilgungskasse (Stadt- hauptkasse) hierselbst erfolat.

Mit dem 1. Fanuar 1923 hört die Verzinsung dieser ausgelosten Anleihe- scheine auf.

Von der Auslosung für 2. Januar 1922 find die Anleibes{eine B Nr. 382 und C Nr. 25 27 bisher noch nicht zur Einlösung vorgelegt worden.

Sagen (Weftf.), den 2. Juni 1922.

Der Oberbürgermeister. Jn Vertretung: Dr. Pfüts<.

[34548] Bekanntmachung.

Folgende am 8. Juni 1922 ausgeloste Anleibescheine der Stadt Orvranien- vurg de 1880, T. Ansgabe, werden zum 2, Januar 1923 hiermit ihren In- habern gekündigt:

Buchstabe A zu 500 #4 Nr. 27 44 45 56 (9 89 123,

Buchstabe 2 zu 200 4 Nr. 20 89 114 108 189 194 284 202 294 299 301 305 308 311 312 315 327 340 364 460 464 526 539 554 609 612 661 706,

Buchstabe © zu 100 Æ# Nr. 24 42 98 103 117.

Ueber diesen Termin binaus erfolgt eine Nerzinsung derselben niht. Die genannten Ynleihesheine sind nebst den dazu ge- hörigen na< dem 2. Januar 1923 fällig werdenden Zinsscheinen und nebst Zinsernenerungs\{einen in kursfähigem Zustande zur Einlösung an die Stadt- Hauptkasse abzuliefern.

Für die etwa fehlenden Zinssc{eine wird der Betrag vom Ablösungskapital abge- 00e.

1s früheren Auslosungen sind noch riückstäudig :

I. Ausgabe.

Buchstabe A Nr. 7 über 500 M,

Buchstabe B Nr. 681 und 710 über je 200: MÆ,

Buchstabe C Nr. 153 über 100 4.

IL. Ausgabe von 1881. Buchstabe A Nr. 1 über 500 M. Oranienburg, den 9. Juni 1922.

Der Magistrat. S Br Zeistger. [34979]

Für das Re<bnungsjahr 1922 sind folgende Schuldverschreibungen der Hamelner Stadtanleihe ausgelost:

33%) Serie I.

Lit. 4 zu 2000 Æ Nr. 18 27 53 116 1185147 210 216 218 221 238.

Lit. B ¡zu 1000 Æ Nr. 254 258 964 304 347 361 516 518.519 921.

Lit. C zu 590 4 Nr. 574 706 834

918. S3 9% Serie I.

Lit. A zu 2000 4 Nr. 25 35 39 45 66 173 248 292 293.

Lit. W zu 1090 A4 Nr. 363 414 435 467 606 614 631 636 662 653 682 C18. (20,

Lit. © zu 500 M4 Nr. 940 974 1027 1078 1080 1133 1156-1187.

Lit. D zu 200 Á& Nr. 1257 1273 1849 1458 1543 1544 1707 1732.

Die Auszahlung der Beträge erfolgt gegen Einsendung der Wertpapiere und der zugehörigen Zinsscheine und An- weisungen vom 2. Januar 1923 an durch unsere Kämmerei.

Nückstände: Seit 1. Januar 1919:

Serie V Abt. 2 Lit. C Nr. 738 über 1600 Æ.

Seit 1. Januar 1920:

Serie IL Ut. C Nr. 1147 über 500 M, E V Abt. 2 Lit. D Nr. 1104 über 0 M,

Serie VI Ut. C Nr. 309 über 1000 4, Seit 1. Januar 1921 :

Serie T Lit. A Nr. 110 über 2000 4,

Serie II1 Lit. D Nr. 1580 1623 je über 200 Æ,

Serie IIT Lit. B Nr. 182 über 2000 M,

Serie IILI Lit. D Nr. 944 1183 1184 iZzel je über 500 M, :

Serie 1V Abt. 1 Ut. E Nr. 517 über 500 M,

Serie VI. Lit. C Nr. 410 über 1000 4,

Serie VI Lit. D Nr. 702 über 500 M.

Seit 1. Januar 1922:

Serie I Lit. C Nr. 648 über 500 4,

E IT Lit. A Nr. 78 über 2000 .4,

Serie 11 Ut. Nr. 1186 über 500 M,

Serie TI1 Lit. A Nr. 124 über 3000 4,

Serie 1V Abt. 1 Lit. E Nr. 464 694 je über 500 M p LV Abt. 2 Lit. E Nr. 1035 über

Serie V Abt. 2 Lt. D Nr. 985 989 je über 500 M. Hameln, den 14. Juni 1922.

i

1771937] SHGuldvertsGreihunigen

_

Stadt Kleve. Yè¿. von dem tadli-

Ber Bei der am 25. d. {en nommenen Auslosung der im Nechnungs- jahre 1922 einzulöfenden Schuldverichrei- bunaen der 3. Anleiße der Stadt Kleve im Betrage von einer Million Mark find die mit den Nummern : 17-26 .123:-195 202-217 349 446 484 435 492 569 577 595 610 618 706 724 837 849 852 916 949 972 bezeidneten Stücke zu je 19000 4 aus- gelost worden, was hiermit zur öffent- lichen Kenntnis gebra<ht wird. Zahltag: 2. Januar 1923. Kleve, den 26. September 1922, Der Bürgermeister.

276 D227 628 856

284 546 632

361

297 556 654 866

[66921]

439%, Teilschulvdverschreibungen der Herderschen VerlaaLhandlung zu Freiburg i. Br.

Bei der am 5. September 1922 vor- genommenen notariellen Auslosung der auf 1, Marz 1923 und auf 1. Mat 1923 zur Heimzahlung zu kommenden Teil- sc{uldvers<hreibungen obigen Anlehens wurden folgende Nummern qezogen :

L. Emission vom 1, Mai 1909. RNückzahlbar auf 1. Mai 1923.

Lit. A 48 Stück zu M4 1000 Nr. 9 T Ol 76 98 19G 186 L017 182 200 098: 999 9232 250 277 284 286 302 304 312316 938 342 347 900 396 405 417 427 431 455 460 507-512 42 551 562 570 588 589 590 594 611 614 660 673 682.

Lit. W 34 Stü>k zu 4 500 Nr. 725 T31 TAT T8 (90 TOT 814 SGL. S6OT 80 S881 886 890 978 1009 1024 1033 1043 O08 10a 1082 1085 1108 T1116 1120 1121 1138 1140 1169. 1176 1183 1185 1191 1192,

Lit. © 17 Stü> zu 200 Nr. 1204

1210 1220 1200 1299-1229 12(80 12/6 1283 1288 1298 1320 1336 1345 1356

1410 1495. Un. Emission. Vom 1. März 1911. Nückzahlbar auf 1. März 1923.

Lit. A 45 Stück zu 4 1000 Nr. 16 0200.00 00-69 (0.00 0001 99 107 10S 151 142 145 184 1860 200: 211 - 991 990: 209 244 201 279 2/0800 982 412

589 598 599

424 432 454 518-530 577 603 611 653 655 675 682. 27 Stü zu 4 500 Nr. 15 92 93 94 108

Lit, B 22 00 9T44 04 (48S 89

19 122 163 180 181 200 248 201 286 200 207 020 007 040.

Lit. © 6 Stü>k zu 4 200 Nr. 21 29 30 42 66 (0,

Die Verzinsung der gezogenen SWuld- verschreibungen Hört mit dem zur Heim- zahlung bestimmten Zeitpunkt auf.

Die Auszahlung der gezogenen Stücke zum Nennwert mit einem Zuschlag von 29% erfolgt auf den 1. März 192: beziehungsweise auf den 1. Mai 1923 bei dem Bankhause F. A. Krebs und an der Kasse der Firma Herder & Co. G. m. b. S., beide in Freiburg i. Br., gegen Nückgabe der bctreffenden Teil= \{uldverschreibungen und der dazu ge- hörigen no< ni<t fälligen Zins\c(etne.

Noch nicht zur Eiulösung gebrachte

Stücke der I. Emission:

t A 44 (5 298 394 3959 410: 466

563 667 zu M4 1000,

L B 802 009 02: 1000 TO60 TI4d zu M 900,

Lit. C 1407 1440 zu 200,

der 11. Emission:

Lit. A 195 396 745 zu 4 1000,

Lit B 01 62 119 139 190 t Æ 500

Lit. C 28 zu 4 200. ena i. Br.,, den 15. September

Herder & Co. G. m. b. Ÿ.

[49410] Auslojung von Schuldverschreibungen der Stadt Saarbrücken fowie der ehem. Städte Saarbrücken u. St. Fohann für das Rechnungsjahr 1922,

Bei der am 8. Juni 1922 vorge- nommenen Auslosung sind folgende Stücke gezogen worden:

x. Anleihe der vormaligen Stadt St. Johann vom 15. Fanuar 1896 über 2 000 009 M.

V. Ausgabe 1896 von 1 000 000 4 zu 3% zur Rückzahlung am 2. JFa- nuar 1923;

Buchstabe A zu 200 4 Nr. 74 109.

Buchstabe 8 zu 500 4 Nr. 419 476 482 489 530 543 560 585. Buchstabe © zu 1000 4 Nr. 918 930 971 975 992 993 1029 1035 1036 100 109 T6 L170 1190 12/1 1276 1332 1353 1369.

Buchstabe ® zu 2000 4 Nr. 1933 1936 1937 1961.

Aus früheren Verlosungen find

noch rü>ständig :

A) Nr. 14 93 über je 200 4, ausgelost zum 2, Januar 1919.

Nr. 98 99 106 über je 200 Æ, aus- gelost zum 2. Januar 1920.

B) Nr. 570 571 über je 509 Æ, aus- gelost zum 2. Januar 1916.

Nr. 330 333 392 410 436 438 452 512 533 über je 500 Æ, ausgelost zum 2. Ja- nuar 1919.

Nr. 345 393 403 437 463 478 495 544 A je 500 4, ausgelost zum 2. Januar

Nr. 590 591 über je 500 4, ausgelost zum 2. Januar 1921.

C) Nr. 965 1012 1028 1942 1156 1157 O8 0179 114 1222 1232 1230 1297 1364 1387 über je 1000 Æ, ausgelost zum 2, Sanuar 1919.

Nr. 934 957 995 1011/1038 1047 1083 120T L218 1249 1262 1308 1313 1314 1366 über je 1000 #4, ausgelost zum

2. Januar 1920.

|

Schuldentilgungéausschuk vorge- | 2

| | 4

D) Nr. 1994 9383 fiber fe 2000 Æ, zusgelost zum 2, Ianuar 1920.

Nr. 2039 über 2000 Æ, ausgelost zum Fan»var 1922, ie Sftadtanleibßescheine werden vom Nückzahlungétage ab eingelöst entweder bei der Stadthaubtkasse Saarbrücken oder

in Berlin bei dem Bankhause Del-

brü> Schi>ler & Co.,

in Saarbrücken bei der Deutschen

Bank Filiale Saarbrücken.

77. Anleihe der vormaligen Stadt St, Johann vom 15. Januar 1896 über 20009 000 Æ.

Ausgabe 1901 von 1 000 000 Æ# zu 4.9/9 zur Nückzah!ung am 2. Januar 1923.

19 U

Buchstabe A zu 200 (Æ. Nr. 173 17 202 Buchstabe W 211 509 (4. Nr. 625

637 671 694 726 773 827 845 862.

Buchstabe © zu 19900 4. Nr. 1419 1425 1498 1497 1624 1660 1677 1088 1700 TTO2 116 1/19 1/82 1790 1776 1899 1835 1839.

Buchstabe D zu 20009 {. Nr. 2085 2108

Weitere Sc{uldvershreibungen im Nenn- wert von 6000 4 sind zur planmäßigen Tilgung freihändig angekauft.

Aus früheren Verlosungen find no< rüd>ständig:

A Nr. 160 171 über je 200 Æ, aus- gelost zum 2. Januar 1917. :

B Nr. 645 über 500 4, ausgelost zum 2 Sanuar 196

Nr. 839 über 500 Æ, ausgelost zum 2, Sanuar 1921.

Nr. 644 691 728 745 757 780 800 863 über je 500 4, ausgelost zum 2. Fa- nuar 1922.

O0 Ny, [456 1570 1690 1676 1731 1788 1836 über je 1000 4, ausgelost zum 2, Sanuar 1922.

D Nr. 2090 2139 2150 2168 über je 2000 Æ, ausgelost zum 2. Sanuar 1922.

Die Stadtanleihesheine werden vom Nückzahlungstage ab eingelö|t entweder 4 der Stadthauptkaffe Saarbrücken oder

in Berlin, Hamburg, Haunover und Kiel bei den Niederlafsungen der Commerz: und Privat-Bauk,

in Frankfurt a. M. bei dem Bank- haufe J. Dreyfus & Co. 7v. Anleihe der vormaligen Stadt St. Fohann vom 11. Juli 1902 über 3 000 000 M.

x. Ausgabe 1903 von 2000 000 4 A 35 % zur Rückzahlung am 2. Januar

Buchstabe A zu 500 M4 Nr. 122 192 218 234 526!

Buchstabe © zu 2000 #4 Nr. 1804 1805 1809 1903 1908 1911 1917 1955 1975 1987 2094 21229 2136 2172,

Buchstabe D zu 39000 4 Nr. 2433 2479 2485.

Weitere SHuldverschreibungen im Nenn- werte von 37 500 (4 sind zur planmäßigen Tilgung freihändig angekauft.

Aus früheren Verlosungen find

noch rü>ständig :

A) Nr. 485 509 520 529 544 über je 500 Æ, ausgelost zum 2. Januar 1919,

Nr. 247 über 500 Æ, ausgelost zum 2. Sanuar 1921.

B) Nt 1221 1242 14322 1472 1473 e je 1000 Æ, ausgeloït zum 2. Januar

Nr. 1241 1253 über je 1000 M, aus- gelost zum 2. Januar 1922.

C) Nr. 1953 2095 2096 2116 2153 2188 über je 2000 #, ausgelost zum 2 AnUar 1919.

Nr. 2098 2107 2124 2160 2179 über je 2000 .4, ausgelost zum 2. Januar 1920.

D) Nr. 2086 über 2000 4, ausgelost ¿um 2. Januar 1922,

Die Stadtanleihescheine werden vom Nückzahlungstage ab eingelöst entweder bei der Stadthauptkasse Saarbrücken

oder in Berlin bei der Preußischen Zentral-Genofsenschafts8kasse und der Bank für Handel und JFn- dustrie, in Saarbrücken bei der Deutschen Bank, Filiale Saarbrücken,

in Met bei der Banque de Metz. VAVE. Anleihe der Stadt Saar- brü>en vom 26. November 1920

über 3 500 000 #4 zu 4% zur Nückzahlung am 2. Fanuar 1923.

Buchstabe A über 5000 4 Nr. 82.

E B über 2000 4 Nr. 170 56,

Buchstabe © über 1090 .4 Nr. 761 2 1281 1386 1480 1646 1740 2000 Aus früheren Verlosungen find no< rüc{ständig :

B Nr. 336 über 2000 Æ, ausgelost zum 2. Januar 1922.

C Nt. 703 (23 (81 1157 1158 1294 1593 1834 1957 über je 1000 M, aus- gelost zum 2. Januar 1922.

D Nr. 2507 2607 2636 über je 500 Æ, ausgelost zum 2. Januar 1922.

Die Stadtanleihesheine werden vom Nückzahlungstage ab eingelöst entweder bei der Stadthauptkasse Saarbrücken oder in Saarbrücken bei G. F. Grohé- _ Henrich & Cie., Gebr. Saldy,

in ‘vir di adias bei Rheinische Credit-

an ,

in Frankfurt a. M. bei G. F. GrohÉ-

Henrich & Cie., Gebr. Saldy, in Neustadt a. d. H. bei G. F. GrohëE-

Henri, in Neunkirchen a. Saar bei G. F.

Grohé-Senrich & Cie.„NRheinische

Creditbank.

Saarbrücken, den 8. Juni 1922, Der Bürgermeifter : Dr. V ETTEN,

[:

berg, Pr., 31. März 1923 :

[37389

Ausgeloste Seiligenbeiler Kreisauleißcs<heine. : Nei der am 10. Iuni d. I. statigefundenen Auslosung von Heiligenbeiler

Bekanu!maßunä.

Kreisaunleihescheinen {sind folgende Stücke gezogen worden:

T5. Ausgabe vom 1. Januar 1880.

Lit. B Nr. 29 33 39 41 51 53 60 65 71 80 99 100 112 113 über je 500 A. Lit. © Nr. 13 27 45 57 66 159 über je 200 Æ. V. Ausgabe vom 1. Fanuar 1883,

Lit, Lit. Lit,

Lit. Lit. Lit.

A Nr. 17 51 25 54 über je 1090 .4. B Nr. 5 18 29 55 103 über je 500 M. C Nr. 1 177 über je 200 .Æ.

V. Ausgabe vom 1, März. 1886,

A Nr. 4 33 über je 1090 s. B Nr. 6 21 64 über je 500 M. C Nr. 7 11 über je 290 4.

Diese ausgelosten Anleihescheine werden hiermit den Inhabern zum 2. Fanuar

fünftigen Jahres mit der Maßgabe gekündigt, daß mit dem S1. Dezember d. J- die Zinsenzahlung aufhört und für die nicht zurücgegebenen Zinsscheine der Betrag bei Nückzahlung des Kapitals in Abzug gebracht wird.

Die Einlösung der Anleihescheine erfolgt bei der Giro-Zentrale für Oft:

Seiligenbeil, den 17. Juni 1922. Der Vorsitzende des Kreis8ausschusses :

32691]

Or

Simon.

uud Westpreußen, Geschäftsstelle Heiligenbeil, der Bank der Ostpreußischen Landschaft in Königsberg und der Ostbank für Sandel und Gewerbe in Königsberg.

Auslosung von Raftendurger Kreisanleihescheinen.

Bei der am 6. März d. J. planmäßig erfolgten Auslosung der auf Grund

Anleihescheine nebst dazu

des Privilegiums vom d. Dezember 1883 ausgegebenen, jeßt 83 °/oigen Anleihe- scheinen des Kreises Nastenburg sind folgende Nummern gezogen worden:

Buchstabe A: Nr. 4 32 62 69 99 über je 1000 4 Buchstabe x: Nr. 22 64 66 68 77 88 über je 590 Æ# . .

. 5000 #6 . 3000 4

Summe: 890009 #4 Die ausgelosten Anleihesheine werden den Inhabern zum 1. Fauuar 1923

mit der Aufforderung gekündigt, den vollen Kapitalbetrag gegen Nückgabe der

ehörigen, na< dem 2. Januar 1923 fälligen Zinsscheinen und der S aauer inadán eina zur Verfallzeit entweder bei der Kreisverbandkafse, hier, oder bei dem Bankhause Louis Neubaur zu Königsberg, Tragheimer Kirchenstr. 43, in Empfang zu nehmen.

Vom 1. Januar 19283 ab hört die Verzinsung der ausgelosten Anleihes

Aus der Auslosung von früher sind die Anleihescheine A Nr. 92 über 1000 4

und C Nr. no< nit zur Einlösung gelangt.

Rastenburg, den 7. Juni 1922.

[65995]

Der Kreisausschuß des Kreises Rastenburg.

7 über 200 M : Die Anleihescheine werden wiederholt aufgerufen.

Tilgung von Anleihen. e Bebufs planmäßiger Tilgung nachbenannter Anleihen der Stadt Königs8-

sind folgende Nummern

\{eine auf. Für die fehlenden Zinsscheine wird der Betrag vom Kapital abgezogen.

ausgelost worden als gekündigt zum

310/, Anleihe von 1885 T1 D 548 558 589 591 598 610 611 614 651

652 678 679 681 686 687 688 689 690 693 696 à 1000 .&, E 830 853 892 914 940 964 à 500 „Æ.

3140/0 Anleihe von 1889 T K 7 74 75 à 2000 4, L 25 62 66 89

à 1000 4, M 40 à 500 4; I. Ausgabe K 136 155 163 164 172 à 2000 4, M 514 à 500 4; Ik. Ausgabe K 251 264 265 268 282 à 2000 Æ.

370% Anleihe von 18590 T N 6 18 23 42 46 69 à 2000 4, 0 46

à 1000 Æ, P 134 à 500 .

34% Anleihe von 1891 IT R 355 à 2090 M, 8 457 à 1000 M;

En. Ausgabe R 407 417 425 443 445 465 469 478 479 49: 598 à 2000 Æ, S 616 663 679 743 894 à 1000 Æ, T 1637 à 500 4.

)9 121

514 544 583 984

1 1376 1472 1519

Die übrigen zu dieser Tilgungsfrist erforderlichen Stücke sind angekauft. Mit

Magistrat der Stadt Königsberg, Pr.

dem 1. April 1923 hört die Verzinsung der ausgelosten und gekündigten Anleihe=- scheine auf. Der Betrag etwa fehlender Zinsscheine wird von dem Kausgelde des zugehörigen Anleihescheins abgezogen.

in Kopenhagen bei der Hauptkasse der Stadt, in Hamburg bei der Norddeutschen Bauk in Samburg,

in Berlin bei der Berliner Hande!s-Gefellschaft,

infen bezahlt.

bei den Herron Mendelssohn & Co. und bei der Darmstädter und Nationalbank Kommandit-

A : gesellschaft auf Aktien, Die in Klammern aufgeführten Nummern sind iegen.

Kopenhagen, den 7. September 1922. Der Magistrat der Stadt Kopenhagen.

[71939] Kopenhagener 3!/, °/, Anleihe von 1886. V erzeicomnis der zum 2. Fanuar 1923 ausgelosten Obligationen. Lit. A 2 2, 23 Â 2 à 1600 gr. Lit. B à 800 Kr. Lit, © à 2663 Kr.

30 5 (4840 2/, 22) 68 4470 139 165 4857 437 4904 196 249 5042 (501 2), 22) 4609

(414 2/, 20) 440 5168 596 4646 430 650 0402 620 4662 488 660 9928 724 4927 507 978 9715 TT9 4949 997 1005 5898 (836 2/, 20) 5203

1070 1080 5942 1024 9223 1260 1209 (5950 1/, 92) 1070 5239 1378 1268 9992 1169 5419 1394 1971 6194 1211 5470 (1766 2/, 22) 2056 6294 1226 59934 (1783 2/, 22) 2093 (6296 !/, 22) 1391 (5567 2/, 20) 1810 2307 6467 1413 (O0 <4 22) 1841 2309 6847 1451 57998 1844 (2432 2/; 20) 6888 1544 5869 1853 2444 6972 1592 6016 1864 2911 7026 1749 608L 2140 2012 7075 1769 6397 2396 2981 TLUO 1898 6938 2417 2667 (7166 2/, 22) 2002 6543 2445 2764 7226 2009 6645 2660 2802 7363 2105 6673 2740 : 2867 7395 2279 6688 9880 (2888 1/, 22} 7558 2281 6700 2971 2984 7593 (2296 1/7 20) 6708 2978 3015 7603 (2430 1/7 22) | (6803 1/, 22) 3025 3081 (7844 2}, 20) 2435 6950 3261 7710 2884 6962 3658 CCo0 3098 7043 3679 7787 3099 7293 3829 8174 3084 (393 3899 8347 3086 (7396 !/; 22) 3949 (8393 1/7 22) | 3130 (7910 1/, 22) 4046 (8445 1/7 22) | (3138 1/7, 22) 8329 4152 (8863 1/7 22) 3343 8757 4199 8904 3527 8796 T (908 9039 do 3629 8958 y 5 1/7 22 3689 1/7, 22 8985 !/, 22 4570 u E 4645 9130 L (9019 1/7 22) 4659 9247 3800 9172 4676 3906 9308 4677 4205 9318 4688 4319 Zahlstellen:

s Oas, n aufg : ind zu den angegebenen Terminen Nach dem Fälligkeitstermin werden auf die obigen Ob

ligationen keine

L: t

L PRNS T OS I SOE ZEi R E Ara

F O I

0

1. Oktober 1915.

Ir. 220.

——Dricco Wege zum Deutschen IteichSanzeiger und Preußischen Staatsanzeiger

1922

1. Untersuhungs}jachen.

2. Aufgebote, Verlust- u. Fundsachen, Zustellunge dergl s ebote, . \t- u. Fundsachen, gen u. dergl. 3. Verkäufe Verpachtungen, Verdingungen 2c. , 4, Verlosung 2c. von Wertpapieren.

9. Kommanditgesellschaften auf Aktien u. Aktiengesell Haften.

_—

icher Anzeiger.

Anzeigenpreis für den Raum einer #* geivaltenenr Einheitszeile 33 A4 1 (vom 1. Oftober 1922 ab 60 M).

D900

. Erwerbs- und Wirtschaftsgenossenschaften. Niederlassung 2c. von INechtsanwälten. Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung. Bankausweise.

Verschiedene Bekanntmachungen.

11. Privatanzeigen.

WWŒ DBefsfrifiete Anzeigen müßen drei Tage vor dem Einrückungstermin bei der Geschäftsstelle eingegangen. fein. “i

4) Verlosung ». |" von Wertpapieren. ®

| al Wir kündigen hiermit alle no< im|R Umlauf befindlichen Teils<huldverschrei- bungen: [66933] 2) unserer erststelligen 1} Millionen Nark Anleihe vom Jahre 1910, b) unfererzweitstelligen 3 Millionen Mark Anleihe vom Fahre 1913 zum 1. JFannar 1923. Die Einlösung erfolgt gegen Ein- lieferung der Teilshuldvers<reibungen und Zinsscheine dur<h unsere Zahlstelle, die Commerz- u. Privat-Bank A.-G., Magdeburg. Etwa nicht rechtzeitig

20

eingereichte gekündigte Stücke wer Un L 2 l < 9 erden Infolge der Auslosung vom $8. Juni

ab 1. Januar 1923 ni<t mehr verzinst.

gekündigt. haupikasse zu Düsseldorf. sind no< ni<t eingelöst: Nr

Nr.

[63877] Verlosung von Anleihescheinen

1152] Bekanntmachung. Fnnenausftattung A. G Die sämtlichen, bisber no< nit aus- | wi E V ads loffen und noch im Verkehr befindliden Mar Welte, Nachfolger von tücke der 37% Düsseldorfer Stadt- Anion Nuoîf & Cie.

ileihe von 1852 werden hiermit zur ; L nt R O s Nt gr tpio üŒ>zahlung zum 4: Fanuar 1923 TT laden un]ere Aktionäre

auf Samstag, den

Die Einlösung erfolgt bei der Stadt- Von den früher ausgelosten Stücken | aus in Konstanz ein.

h O N Der Vorstand. A 41 E

zur 1. ordentlichen Generalversammlun 4 14. Oktober, Vormittags 8 Uhr, in unser Geschäfts-

[72075]

1‘

708]

j VO

Nt I

00 .Æ, Nr. 337 und 1919 zu 1000 Æ, 1791, 1795 und 1796 zu 500 M4. Düsseldorf, den 18. August 1922, Nückgabe der pon jeßt ab zur Ausgabe.

Hannoversche Papierfabriken Alfeld-Gronau

der Stadt Naumburg a. S.

ie neuen Aktien sind fertiggestellt und gelangen bei den Bezuaësstellen gegen quittierten Anmeldescheine

Alfeld (Leine), im September 1922.

> h 1922 werden den Inhabern zur Rüek- Ml Gewerkschaft Buttlar, zahlung vom 2. Januar 1923 ab ge. | _borma!s Gebr. Woge. ppa. Freund. ppa. Har. FUUDIgE die Anleihescheine der „Stadt [64457] s“ i E E taumburg a. S., 17. Ausgabe, begeben In den Generalversammlungen vom [46395] Bekanntmachung. auf Grund des Allerböchsten Privilegiums | 19. Juni und, 13. Juli 1920 ift die Von den ausgegebenen Stendvaler | vom 19. August 1897 zu 32%: Herabseßung des Grundkapitals von

Stadtanleihefscheinen sind bei der dies- jährigen Ansíosung am 9. Mai 1922 folgende Anleihescheine planmäßig zur Nückzahlung am 2, Fanuar 1923 he- stimmt worden. /

a) von der Ix. Ansgabe: [840 881 930 963 979 984 1029 über | zur Abstempelung bei dem Bankhaus _Vuchst. A Nr. 27 113 122 162 174 | 1000 4. L, Behrens und Söhne, Hambura, bis 175 176 181 über je 10090 ., i Buchstabe © Nr. 1109 1121 1171 | spätestens 31. Dezember 1922

Buchst. V Nr. 215 228 284 293 294 |1190 1203 1207 1222 1293 1328 1357 | während der üblichen Geschäftsstunden bei 347 über je 509 M und 1360 1377 1397 1405 1413 1447 1578 | Vermeidung der Kraftloserklärung einzu- Buchst. C Nr. 386 418 431 450 über | 1588 1596 1644 1692 1752 1789 1794 | reichen. : je 200 A. 1805 1840 1864 1928 1944 1998 1999 | Stadttheater-Gesellshaft Hamburg.

b) von der IV. Ansgabe ; Buchst. A Nr. 44 84 101125 über je 1069 4, Buchst. W Nr. 175 176 199 257 über je 500 4 und

Buchst. C Nr. 300 über 200 M.

e) von der Y. Ausgabe: 281 Buchst. A Nr. 30 tber 5000 Æ, 379 Buchst. © Nr. 222 258 297 329. 351 | 470

412 440 494 590 689 über je 1000 Ææ,| L Buchst. D Nr. 881 über 500 4. Der Bedarf für die VI. und VIL. An-| „L

eibe if dur< Ankauf gede>t. 500 A. | A ¡

Wir fordern die Besißer der ausgelosten Buchstabe D Nr. 2319 über 200 Æ. 1 eni E die Lage Anletihe\scheine auf, die Kapitalbeträge gegen}! Die Einlösung der Stücke geschieht apt Geschsfts N R E Nückgabe der Anleihescheine und der dazu | bei der Stadthauptkafse hierselbst und Blan qus dée G A ae MEY L gehörigen Zinsscheine und Zinsschein- | bei der Direction der Diêsconto-Ge- H R E D a Dal anweijungen vom 2, Januar 1928 ab |sells<haft in Berlin. 1Ÿ. Ausgabe, be-| 9 Sri bes Aufsichtärats über dit

bei der hiefigen Stadthauptkaffe oder für die 111. Ausgabe bet dem Bankhause A. Spiegelberg, Hannover, oder für die V. Ausgabe bei der Deutschen Bank in Berlin oder bei der Hannoverschen

Dol 190

Buchstabe 4 Nr. 1 88 196 301 452 454 über 2009 M. Buchstabe Æ® Nr. 588

2020 2065 2080 2083 über 500 Æ. Buchstabe ® Nr. Buchstabe L Nr. 2386 über 100 4. Mit Verzinsung dieser Anleihescheine auf. Neftanten :

Zuchstabe B über 1000 A.

geben Í (rmähtigung erteilten Genehmigung der Minister

i DD

50 244 | M 669 000 auf A 334 500 14()

314 341 358 360 392 402 setzung Nennioertes der Aktien

S DR Des 548 566 570 577 594 620 672 710 726 776 823 839

Ludwig Meyer. Leopold Sachse.

2233 über 200 Æ.

durch Herab- Von M 3000 auf 4 1500 bes{lossen worden. Demgemäß fordern wir unfere Aktionäre auf, ihre Aktien mit Nummernverzeichnis

[71970] Ti dem 31. Dezember 1922 hört die Neue <lergarten-

Y.

Buchstabe A Nr. 42 102

340 918 924 390 396 901 307 321. i¿erordentlihen Gene 23389 383 384 399 412 422 435 460 | 1! außerordentlichen Generalver- |

über 2000 Æ.

Nr, 985 706 872 970 Genofsenshaftsboank, Berlin,

Zuchstabe C Nr. 1291 1488 1610 über siraße 106, abgehalten wird.

if (Bruind v 11? H Noerh Stor "6 n! n as 0 Z auf Grund der mit Allerhöchster Prüfung der Bilanz, der Gewinn- und C L4G A . X i E, 26 Berlustre{<nung. der Finanzen und des Innern | 2 :

rw , ry / n C , E U L (E Dot L SUA

n E der Bilanz sowie Erteilung der Ent- 9 ab auf 32 9/9 herabgefeßt). e Co ver N

lastung für den Vorstand und den

Bank in Hannover in Empfang zu Die Tilgung zum 2. Januar 1923 ift Aufsichtsral nehmen. dur<h Ankauf gedec>t. 4 Ra E tis | : ö ) gededt 2 4. Wahl eines neuen Mitglieds des Die fernere Verzinsung der Anleihe-| Naumburg a. S., den 12. September Aufsichtsrats. g

scheine hört von vem genannten Tage ab auf. E Bon den früheren Ausloosungen sind

1922, 5

5. Verschiedenes.

Zum Zwecke der Legitimation für den Besuch der Generalversammlung sind die

Der Magistrat.

noch rü@ftänbtg : Von der Ik. Ausgabe: Buchst. C Nr. 134 und 254 über je 200 M seit 1. Oktober 1919. Von der I11. Ausgabe: Budst. À Nr. 97 über 1000 #4 seit 2, Januar 1922, Von der 1V. Ausgabe: Buchst. B Nr. 161 über 500 Æ seit 2. SFanuar 1920, Buchst. B Nr. 258 über 500 # seit 2. Sanuar 1921, Buchst. B Nr. 223 über 500 4 und

gefellschaften auf Aktien und Aïtien-

Die Bekanntmachungen

57033 He S C HEC E

S Aktien spätestens am 12. Oktober während der üblichen Geschäftsstunden bei dem Bankhause Provinzial-Genofssen- schaft8bank, hier, vorzuweisen. Berlin, den 29. September 1922. Der Aufsichtsrat der Neuen Tiergarten-Tattersall-A.-G., Berlin. Der Vorsitzende: Direktor S trübind.

5) Kom

gesellschaften. (7°

über den

Neue Tageszeitung, Druckerei und Verlag A.-G.,

Buchst. C Nr. 317 über 200 4 seit | Verlust von Wertpapieren befin- ; j 2. Januar 1922. den sich aus\hließli< in Unuter- Friedberg in Hessen. Von der V. Ausgabe: abteilung 2. Die Herren Aktionäre der Neuen Tages- Buchst. © Nr. 217 über 1000 #4 seit zeitung, Druckerei und Verlag A. G. werden N. Januar 1918. ] [70028] zur außerordentlichen Generalver- \ Buchst. © Nr. 597 über 1000 4 feit| Ab 3. Oktober 1922 erfolgt eine | sammlung auf Donnerstag, den d. Sanuar 1921. ; h weitere (16) RüæÆzahlung in Höhe | 19. Oktober 1922, Nachmittags Buchst. © Nr. 605 über 1000 Æ seit | von 4 100 bar auf jede Aktie gegen | 4 Uhr, im Hotel Deutsches Haus (Nebenz-

2. Januar 1922. Non der VI. Ausgabe : O

Buchst. D Nr. 2134 über 500 Æ seit 1. April 1919.

Buchst. C Nr. 598 632 und 1709 über je 1000 .4,

Buchst. D Nr. 1871 und 2066 500 M seit 1. April 1920.

be

be

über je

Borlage und Abstempelung der Aktien

Nürnberg, den 30. September 1922. Nürnberger Terrain-Actiengesell-

zimmer) in Friedberg, dem Bahnhof gegen- über, ergebenst eingeladen. Tagesorduung : Erhöhung des Aktienkapitals. Friedberg i. H., den 28. September

Der Aufsichtsrat. Breidenbach, Oekonomierat.

i Julius Neu, Bankgeschäf1, Nürnberg, oder

i Franz Straus Sohn, Bank- geschäft in Frankfurt a. M.

schast i. Liqu.

Buchst. D Nr. 2050 und 2471 500 4 seit 1. April 1921.

Buchst. D Nr. 2414 über 500 1. April 1922.

Bon der VIl. Ausgabe :

i Buc(hst. D Nr. 2101 über 500 1. Oftober 1914. { Buchst. © Nr. 1295 über 1000

3142 über 200

über je

M seit

M seit M seit

1552 1279 1358 1281

4 sei seit | (537

| Buchst. E Nr. 1. Oktober 1918.

Buchst. © Nr. 545 und 1410 1000 .,

Buchst. D Nr. 2263 über 500 4 seit 1. Oktober 1919. / Fe E Nr. 3016 und 3231 über

Buchst. © Nr. 986 über 1000 M,

__ Buchst. E Nr. 3215 über 200 4

leit 1. Oktober 1920.

Stendal, den 6. Juli 1922. Der Magistrat.

über je

je

A

[71944]

Verlosungs anzeige. Bei der Auslosung unserer 5 °‘/gigen Teilschuldverschreibungen von

691 897 1375 1309 878 777 1446 1057 1550 848 979 967 1208 971 124 1703 1490 140 135 1441- 1239 292 : 1294- 1140. 230/915. 1704 107-505 229 988 856 649 1667 1980 1806 1648 1595 855 1331 232 1705 1374 1069 165 1679 1066.914 1233 1742 980 501 1621 796 631 169-1680 1448-922 235 351 1741 1583 106 191 1038 1009 100 51 1206 24 1845 47 1021 103 633 537 1317 166 602 1634 1678 1124. 1020-1818 841 -19-702. 1844. Die Nüekzahlung bat am 2. Fanuar 1928 zu erfolgen. Aus früheren Auslofungen sind folgende Nummern noch nicht erhoben:

Per 2. Januar 1922: 279 376-879-995 1182. 1391 1365. 1694 1694 1715.

Zahlstellen: Deutsche Vank. Zentrale, Berlin,

&Commerz- und Privat-Bank A.-G., Berlin.

Berlin, den 27. September 1922.

1998 find folgende Nummern gezogen worden :

Eisenbahun-VerkehrsSmittel-Aktiengesellschaft

(früher: Deut she Waggon-Leihanstalt-Llktiengefellschaft).

Tattersall-A.-G., Berlin.

R, c e ° v j 9 gie: Die ‘Herren Aktionäre werden hiermit |

fammlung eingeladen, wel<eamMontag, | den 16, Oktober 1922, Vormittags 10 Uhr, in den Räumen der Provinzial- f Chaussee-

[72074]

Tagesordnung:

1. Vorlegung des Geschäfts das verflossene Geschäft den Bemerkungen des A 2. Vorlegung der Bilanz Gewinn- und Verlustre: Bericht des Aufsichtsrat

o

Geschäftsjahr. 4. Entlastung des Vorstand Aufsichtsrats wegen der

führung für das verganger

beri<ts Sjabr ufsihtsrats.

lowte der |

Lübe - Segeherger Gifendahn- Aïtien-Gesellsczaft, Lübeck. | Ordentliche Generalversammlung | im Hause der Kaufmannschaft zu Lübe, | Breite Straße 6, am Donner®?tag, den 19, Oktober 1922, Mittag® 123 Uhr.

1119.

Eh 9 NUCL. L

& 11115 L Ui

Ge!cwaTts- |

F hi 1E SADE.

4 Tur |

Sto | 41 0 „langt

Nechnungsprüfung für das verflossene |

Die Herren Fabrikant Mar Waäldin, d Kaufmann (Emil Strauß, | Frankfurt, Main, sind in den Aufsichts- | rat unserer Gefellshaft eingetreten.

| Der Vorftand.

Y edèér. S Tus) I Der:

Ï . A Qahkr S 11 a Dt ï I un

Der am 1. Oktober d. J. fällige | Zinsschein (Neiße Il) Nr. 3 unserer 0%, iger Schuldverschreibungen ge- um Fälligkeitstage ab mit 4 22,90

/ D 2 S t 10 9% Kapitalertragsteuer

[1

natd | an den Kassen i | der Berliner Handels-GesellsSZaft;, M 4:14

Crt,

der Darmstädter und National-

5 Ma oino8 Mf fêrnatän1?ti

D Wal 1 CInes «u ich Lt bank Kommanditgesellschaft auf

Als Aktionäre für die Genera m- anl Sonmmmanodiigeccuioai auj Ub S Se Reu Norf G Is S4 Aktien, Berlin, weldbe die tien het der Gründuna her- | Der Dresdner Vank, ert,

E C Rd 4 des Scezweizerischen t Pin} nommen oder spätestens drei Tage | des Schweizerishen Bankvereins, vor der Generalversammlung durh| e 2 5fFentli% bealaubiate Urkunde dem Vor-| der Schweizeris<hen Bankgesell- Dent) eqtaubtate riund em Dr: | chaft i P iri ¿ Wi terth

A t S E ha | 3a 1 2ZULP ind Stieg stand den Nachweis des Erwerbs der|. , e E Kase V Sina: Aktienrechte geführt haben. : R E 6

Lübe, den 28. Septemker 1922 ten 98 C O liraße 9,

Der Vorstand. S L er: - Q Tf

Dr. Cord. Aktiengesellschaft für R E E A N E SBEM Ns f Wt 7% S P - jv (7203 E __| Gas-, Wasser- und Elektrizitäts-

Einladung zur ordentlichen Ge 6fnia neralversammlnng am Montag, >en| _ nagen.

23. Oktober 1922, Mittags 12 Uhr, | [72029

in Berlin, Unter den Linden 8 TI œ p eo fe 4

T A: Fabrik isolirter Drähte zu N Y Ï A N : E E A - Es f P derst ls 24 ca T a. Vorlage der Berichte des Vorstands | elektrischen Zwecken (vormals

r” h M 1 pt T p

ind Ï Ber- F G Gnnaoï Jof Sp gh R S G, 9. Vogei Zelegraphendraht- O O Œ al with) fh: T a 2! Gefell scha] und Fabrik) Aktiengesellschaft. Gewinn- un 18 In der außerordentlihen General» abgelaufene 4 )1 versammlung vom 21. September 1922

2. Genehmigung der Jahresbilanz ist die Erhöhung des Grundkapitals Gewinnverteilung. | unserer Gesells{Gaft von nom. 4 52 000 000

3; Entlatiung des Vorstands un auf nom. Æ 104 000 000 dur< Ausgabe Aufsichtsrats. A ¿l l 2 000 Stück neuen, auf den Inhaber

4, Aenderung des F 16 der Saßun l Stammaktien über je nom. bezüglih der der Beschlußfassung des |, welche vom 1. Oktober 1922 ab ci ° o dvs Pebits « u E 00a Dru uvd Auffichtsrats unter ì 1bere<tigt ind, bes<lessen worden.

a

+5 Q V: E [lande und des © 2(

Vize C S4 v DEL 7 b 14 D nen D L °inz1 fen ift. L Q T e Q E E o. XVWahlen z1 UuslicpiSrat. N c Q 6. Verschiedenes. Tay j / s Zur Teilnahme an der

A r ce r » 2 . | Be er veri n iu ind 11f 3. Beschlußfassung über die Genehmigung | © eneralversammlung find nur è

ihre _Ufktien

Stunden vo

berehtigt, die spätestens zwei jammlung

bei

der

der Versammlung bei der Deutschen Vank in

M Ry

dem Bankhause S. Berlin,

Bleichröder

E T l

entweDer | ¿zun r der Ver- | {et Gesellschaftskasse | Na oder spätestens am dritten Tage vor |

erlin, mm

der Berliner Handels-Gesellschaft

in Verlin i oder einem Notar binterlegt b Berlin, den 29. September

aben. 1922

Braunkohlen- und Briket-

Fndustrie Aciiengefell

r. D Le:

hast.

Vrandenburgcische Futtermittel &

Holzindustrie Berlin.

Aktiengesellschaft,

Wir laden hiermit unsere Aktionäre zu der am 283. Oktober, Mittags 12 Uhr,

im Nordwest-Hotel, Berlin N straße 7, stattfindenden Ge sammlung ein. Tage®°Lordnung : 1, Vorlage der Bilanz für

V., Turm- neralver-

das Ge-

schäftsjahr 1921/22 und Genehmigung

des Abschlusses der

Gewinn-

und

Verlustrehnung vom 30. Juni 1922.

bo

Grteilung der Entlastung

für den

Vorstand und den Aufsichtsrat für

das Geschäftäjahr 1921/22.

3. Beschlußfassung über Verwendung des

Meingewinns. 4. Aufsichtsratswahl. 9. Sazungsänderungen:

8 8, Aenderung des Höchstbhetrages

zu Ziffer 1.

$14, Streichung des zweiten Satzes

Absay 1,

8 16, Aenderung des Höchstbetrages

zu b. 8 17, Aenderung des B Say 1. 6. Verschiedenes. Die Aktionäre, welche an diese

etrages in

r General-

versainmlung teilnehmen wollen, haben ihre Aktien bezw. die Hinterlegungs- bescheinigungen der Reichsbank oder

eines Notars über die bei diesen Stellen hinterlegten Aktien bis spätestens drei Tage vor der Generalversammlung

bei der Gesellschaftskasse od

Bankhause Mert & Co., Be

Mohrenstraße 58/59, zu binter! Berlin, den 28. September Dex Vorstand,

er bei dem rlin W. 8, egen. 1922.

[72030]

1 Stammaktien sind von einer ankengemeins<aft mit der Verpflichtung ernommen worden, den Aftionären der l ein Angebot zu machen derart, x Ausschlußfrist von mindestens auf je vom. „f 1000 alte

1000 neue Stammaftien zuzüglich Schluß-

von 290 % pet bezogen werden iönnen.

Nachdem der Erhöhungsbes{luß und gleichzeitig die erfolgte Durchführung in das Handelsregister eingetragen worden find, fordern wir namens der Banken-

gemeinschaft die Aktionäre bierdur<h auf,

das Bezugsre<t unter folgenden Be- dingungen auszuüben : l. Die Anmeldung zur Ausübung des

Bezugsrechts hat bei Vermeidung des Aus\chlusses vom 2. Oktober bis zum 18, Oktober

: 1922 eias<hließli<h za erfolgen

bei der Commerz- und Privat- Bank Aktiengesellschaft in Berlin, Hamburg, Dannvver und Leivzig oder

bei der Darmstädter und National-

bank Kommanditgesellschaft auf Aktien in Berlin, Hantburg,

Hannover und Leipzig oder

bei dem Bankhause A. Hirte

Berlin,

und' zwar provisionsfrei, sosern die alten Aktien, na< der Nummernfolge geordnet, ohne Dividendenscheinbogen, mit einem doppelt ausgefertigten Anmeldeschein, wo- tür Formulare bei den genannten Stellen erhältlich sind, während der bei jeder Stelle üblichen Geschäftsstunden eingereicht werden. __ Soweit dic Ausübung des Bezugsrechts im Wege der Korrespondenz erfolgt, werdeu die Bezugsstellen die übliche Bezugs- provision in Anrechnung bringen.

Die alten Aktien werden abgestempelt E Graghen.

. Der Bezugspreis von 2909/6 zuzügli Schlußscheinstempel ist bei der dumlns in bar zu entrichten.

3. Die Bezugsstellen sind bereit, die Verwertung oder den Zukauf von Bezucç< reten zu vermitteln, i:

4. Die Ausgabe der bezogenen neuen Stammaktien erfolgt na< ihrer Fertig- stellung bei derjenigen Stelle, bei welcher die Anmeldung bewirkt ist, gegen Rückgabe des mit der Quittung versehenen Anmelde- formulars. Die Bezugsstellen sind be- retigt, aber nicht verpflichtet, die Legiti- mation des Vorzeigers dieser Quittung zu prüfen. 0a R IERSN A den 30. September Fabrik isolirier Drähte zu elektrischen _ Zwe>en (vormals C. J. Vogel | Telegraphendraht - Fabrik) UAttien- gesellschaft.

in

Marx Vogel.