1922 / 226 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E L E E H

E

[74542] Fabrik für Cisenbahnbedarf Brenne, Hangarter & Co. Aktien-Gesellschaft in Haspe i. W.

Zu Mitgliedern des Auffichtsrats aus unserem Betriebsrat sind gewählt: 1. Karl Glberfeld, Schlosser in Haspe, 2. August Hartmann, Hammerschmied in Haspe.

Haspe, den 5. Oktober 1922

Fabrik für Eisenbahnbedarf Brenne, Hangarter & Co. Aktien-Gesellschaft.

Der Vorstand.

L, H uv.

¡74584]

Einladung zur außerordentlichen Generalversammlung Dienstag, den S1. Oftober d. JF., Nachmittags L UHr, in Augsburg, Hotel Drei Mohren.

Tagesordnung :

1. Aenderung des Statuts in seiner Ge- samtheit insbe) ondere der Paragraphen

10 (über den Ort der Generalver- fammlung),

11 (Berufung der Generalversamm- lung),

12 (über Beschränkung des Stimm- rechts und Auss{luß der Vollmacht in der Weise, daß künftig je 1000 4 eine Stimme gewähren und Bevoll- mächtigung gestattet wird),

20 (über Wirksamkeit Auf- sichtêraté),

24 (Slreihung der Pflichtaktien),

28 (Streichung der Berechnungs- grundsäte),

29 (Gewinnverteilung) und

Neutassung der Saztzung.

2. Verschiedenes.

Der Ausweis zur Teilnahme an der Generalveriammlung (10 Uner Satzung) kann bis spätestens 28, Ok- tober d. F. bei

Deutsche Bank, Berlin, München, Nürnberg und Augsburg,

Direction der Disconto - Gesell- schaft, Berlin,

Bayerische Diskonto. und Wechsel- bank A. G. Nürnbcrg und Augs- burg,

Vayerishe Hypotheken: Wechselbank, München,

Bayerische Vereinsbank, München, Nürnberg und Augsburg,

BankhausAntonKohn, Nürnberg, und

Bankhaus Mere, Finck & Co, München,

erholt werden. Augsburg, den 4. Oktober 1922.

Maschinenfabrik Augsburg- Nürnberg A. G.

Der Vorstand. Buz. Endres.

deÒ

und

[74543] Neuwalzwerk Aktiengefellschaft zu Bösperde in Westfalen.

Die Herren Aktionäre unserer Gefell- {att laden wir hiermit zur diesjährigen ordentlichen Generalversammlung auf Diendôstag, den 31. Oktober d. J., Nachmittags 34 Uhr, nah Frönden- berg, Hotel Wildshütz, ergebenst ein.

Tagesordnung :

1. Vorlage der Berichte des Vorstands und des Ausichtêrats sowie der Bilanz und der Gewinn- und Ver- luftrechnung für das Geschä{tsjahr 1921/22 Beschlußfassung über die Genehmi- gung der Bilanz und die Verteilung des MNeingewinns.

3. Entlastung des Vorstands und des

Aut!sichtsrats.

4. Bescblußfassung über die Erhöhung des Grundkapitals der Gesell\chaf\t um M 4 250 000 durch Ausgabe von 4000 auf den Inhaber lautenden Stammaktien zum Nennbetrage von je M 1000 und von 250 auf den Inhaber lautenden Vorzugsaktien zum Nennbetrage von je 4 1000, gewinn- Perenat vom L U L022 ab, unter Ausschluß des . geseßlichen Be- zug8rechts8 der Aktionäre und Be- schlußfassung über die Einzelheiten der Äktienausgabe.

Acyderung der Satzungen, und zwar:

a) § 5, Grundkapital und Gewinn- anteil der Vorzugéaktien, Uebernahme der Kapitalverkehrssteuer durch die

o

en

Gesell\cha't, b) 8 25, Gewinnanteil des Auf- fichtsrats. Zur Teilnahme an der Generalver-

fammlung sind diejenigen Aktionäre be- recbtigt, deren Aktien spätestens am dritten Werktage vor dem General- versammlungstage

bei dem Vorstand der Gesellschaft

in Bösperde in Westfalen oder bei der Direction der Disconto- SDesellschast in Berlin oder kei der Xirection der Discouto- Gesellschaft Filiale in Effen und in Dortmund oder bei dem Bankhause J. H. Stein in Köln haiterlegt find. ;

Die Hinterlegung der Aktien kann auch bei einem Notar erfolgen, muß aber in diesem Falle spätestens am zweiten Tage vor dem Tage der General- ver ammlung dem Vorstand der Ge- sellschaft nachgewiesen fein. Geschäfts- beriht jowie die Bilanz nebst Gewinn- und Verlustrehnung für das verflossene Geschäftsjahr liegen vom 29. Oftober ab im Geschäftslokal in Bösperde zur Ein- fihtnahme für die Aktionäre auf.

Bösperde, den 6. Oktober 1922. Der Vorsitzende des Auffichtsrats:

Ernst Shwedckendieck, Kommerzienrat.

/

[74516] :

Hierdurch geben wir bekannt, daß Herr P 5 Am a # -_. 7 N . Nechtêanwalt Dr. Dalitz in Leipzia mit

dem heutigen Tage aus dem Aufsichts- rat unserer Gejell\chaft ausgescieden ist. Taucha, den 1. Oftober 1922.

Samsonia Aktiengesell’chaft Fabrik sjanitärer Bedarfsartikes,

Der Vorftand.

L, Men d. Holdorf & Richter Kieler Fisch- räucherei und Fischkonserven- fabrik Aktiengesellschzaft in Kiel.

Einladung zur außerordentlichen Generalversammlung aut Sonn- abend, den 4. November 1922, Vor- mittags 10 Uhr, im Sitzungssaale der J. F. Schröder Bank K. a. A. in Bremen, Wachtstr. 14/15,

Tagesordnung :

1. Genehmigung eines Vertrags, be- treffend Uebernahme des Geschäfts- vermögens der offenen Handelêgesell- schaft Holdorf & Nichter in Geeste- münde.

2. Beschlußfassung über die Umwandlung des gemäß Ziffer 1 übernommenen Geestemünder Geschäfts in eine Zweig- niederlassung der Gesellschaft.

Stimmberechtigt sind diejentgen Aktionäre, späteens am 1. November 1922 ihre Aktien oder den Hinterlegungs- schein eines deut'chen Notars

bei der F. F. Schröder Bauk K. a. A. in Bremen oder

bei der Darmstädter und National- bank K. a. A. in Bremen

hinterlegt und Stimmkarten angefordert haben. [74540] Bremen, den 5. Oktober 1922. Der Nusfsichtsrat.

Otto Flo, BVorslger. (74581 | C. G. Saubolv A.-G., Chemnitz.

Die Aktionäre der Gesellscha1t werden zu der am Mortag, den 30. Oktober 1922, Vormittags 115 Uhr, im Gebäude des Chemnitzer Bankvereins, Chemniß, Johannisplat, abzuhaltenden ordentlichen Generalversammlung einaeladen.

Wer in dieser Generalversammlung sein Stimmrecht als Aktionär ausüben will, hat gemäß § 22 der Sazgzungen seine Aktien bis spätestens am 26. Oktober 1922 bei der Kasse der Gefellschaft innerhalb der üblichen Geschäftsftunden oder bet einem deutschen Notar zu hinter- legen und die darüber ausgestellten Be- scheinigungen vor Eröffnung der Ver- handlungen vorzulegen.

Tage®ordrung :

1. Vortrag des Geschäftaberichts und des

Nechnunggabschlusses auf das Ge- schäftsjahr vom 1. Juli 1921 bis 30. Juni 1922 und de? Berichts des Aufsichtsrats über die Prüfung des Nechnungsabschlusses. Beschlußfassung über den Nechnungs- ab|chluß und die Verteilung des Neingewinns. Antrag auf Erteilung der Entlastung für Vorstand und Aufsichtsrat.

3. Aufsichtêratswah!.

Chemnis, den 7. Oktober 1922.

Der Aufsichtsrat der C. G. Haubold Aktiengesellschaft. Dr. Robert Müller, Vorsitzender.

(74580]

welche

b

Hierdurch laden wir unsere Aktionäre | {

zu der am Donnerstag, den 2. No- vember 1922, Vorm. 11 Uhr, im Sitzungssaale der Allgemeinen Deutschen Credit-Anstalt, Leivzig Goecthestraße, statt- findenden 27. ordentlichen General- versammlung ein.

Tagesordnung:

1. Vorlegung des Jahresberichts und Beschlußtcissung über Genehmigung des Abicblusses sowie der Gewinn- und Verlustrechnung über das Ge- \cchäftsjahr 1921/22.

Beschlußfassung über die Entlastung des Vo1stands und des Aufsichtsrats der Gesellschaft.

3. Beschlußfassung über die Verteilung

des Neingewinns.

4. Aufsichtäratswah]!.

Zur Teilnahme an der Generalversamm- lung sind alie Aktionäre berechtigt. Die Ausübung des Stimmrechts wird jedo davon abhängig gemacht, daß die Aktien spätestens am drittlezten Werktage

to

vor dem Tage der Generalver- sammlung : bei der Allgemeinen Deutschen

Credit-Anstalt, Leipzig, oder

bei der Dresdner Bank, Filiale Leipzig oder Berlin, oder

bei dem Bankgeschäft George Meyer, Leipzig. oder

bei der Direction der Di®sconto- Gesellschaft in Berlin

niedergeleat werden.

Hierdurch wird die gesctßlihe Befugnis des Aktionärs zur Hinterlegung bei einem Notar nicht berührt. Die über solche notarielle Hinterlegung auszustellende Be- scheinigung muß jedoch spätestens am leßten Werktage vor der Generalversamms- lung der Gesellshaft durch Vorlegung des Hinterlegungs!cheins nachgewiesen werden.

Die über die Hinterlegung ausgestellten Bescheinigungen dienen als Einlaßkarten zur Genezralveriammlung.

Veber Reklamationen wegen verweigerter Zulassung zur Generalversammlung hat die leßtere zu entscheiden.

Leipziger Pianofortefabrik Gebr. Zimmermann Aktiengesellschaft.

Der Aufsichtsrat. Wilhelm Meyer, Vorsigzender.

[/448) Gemeinnüßige Heimstäiten-Aktien-Gefellschaft Groß Dresden.

Vermögensauffstellung vom 31. März 1922. Vermögen: Bankauth. M 7647 10, Beteiligung Æ 40 000, Verlust 42352 90, Summe AMÆ 50 000.

Schulden : Aktienkapital 4 50 000. Gewinn- und Verlutrechnung vom 31. März 1922.

Soli: Vortrag 4 1265, 5, Unkosten

H 2526,70, Summe M4 3791,95. Daben : Zinsen 4 179,05, Beteiliqungas- erträge M 1260, Verlust M 2392/90; Summe M 3791,95. Verlin-Steglit, den 31. August 1922 Der Vorstand: F i ck. Hämper. Genehmiat in der Generalversammlung vom 25. September 1922. (74490] Gemeinnühßige Heimstätten Aktien-Sefellschaft, München.

Vermögensanfftellung vom 31. März 1922.

Vermögen: Bank- und Postscheck- bestand 4 600 530,02, Einriht.-Gegenst. Æ 1,—, Grundstücke A 88 674,40, Neu- baufonten 4 474979465, Summe : ÁUH 5 439 000 07

Schulden : Aktienkapital 4 200 000 —, Bankschulden #4 743 161,57, Heimstätter- fapital 4 300,—, Hyvoth. Sdla. T M 922956,44, Tilaungtrüdlaze 4 2376,56, Baukostenzush. M4 2 §52 122,—, Hyvoth.- Vorih. Æ 78700—, Hinterlegg. ÁM14962,50 Gläubigerkto. M 1020 890,—, Haukunk.-Nückstellg. A4 3203 09, Gewinn #ÆU 327,91, Summe: A 5 439 000,07.

Gewinn- und Verlustrechnung

vom 31. März 1922.

Soll: Vortraq M 44 779,63, Unkosten M 83965, Betriebsunkost. Sdlg. I M 10 252,73, Hypothefenzinf. Æ 15 607,62, Hypothefkentilgg. 4 2376 56, Nükstellg.

Hausäunkost. Æ 320309 Gewinn M 327,91, Summe: M 77 387,19.

Haben: Zinseneinnahmen 4 10 073,—, Mieteeinnahmen Sd!g. T M 31 440,—, Grundstückserträgnisse M 300419 Summe M 77 387,19.

Berlin-Steglit, den 31. August 1922.

Der Vorstand. C ‘Kamper.

Genehmigt in der Generalversammlung

vom 25. September 1922.

[74582] Meininger Vade- und Dampftvasch- Anstalt, Akticnges\ellschaft.

Die Aktionärè unterer Gesellschaft werden hierdurch zu der Freitag, den 27. Oktober 1922, Nachmittags S6 Uhr, im Rathaus, Z®nmer 10, fstatt- findenden 17. ordentlichen General- versammlung ergebenst eingeladen.

Tagesorduung: 1. Be\{chlußfassung über die Jabresbilanz und Vorlegung des Geschäftsberichts. 2. Entlastung des Vor- stands und des Aufsichtêrats. 3. Wahl zum Aufsicbtksrat. 4. Beschlußfassung über event. Verkauf im ganzen oder geteilt. 5. Verschiedenes.

Zur Ausübung des StimmreÞts in der Generalversammlung sind diejenigen Af- tionäre befugt, welKe vor Schluß der Präsenzliste ihre Absicht, an der General- versammlung teilzunehmen, kundgegeben aben.

Meiningen, den 5. Oktober 19922. Der Aufsichtsrat. Lieb e, Vorsitzender.

[74575] Bekanntmachung, betreffend die Ausgabe neuer Badischer Banknoten zu 500 #4

vom 1. August 1922,

Fn der nächsten Zeit werden neue Ba- dische Banknoten zu 500 4 ausgegeben werden.

Die Note i mit se 5 mm weißem Papierrand în mehrfarbigem Druck auf weißem Wasserzeibenvapiter, Größe 106 X 162 mm hergestellt.

Die Vorderseite ift in violettgrünliher Tönung gehalten und trägt an den beiden Schmal! seiten die Nummer. In der Mitte zeigt fich auf grünlih ornamentiertem Grund groß die Frakturschristzeile: „Fünt- hundert Mark“, darüber von zwei violett- braunen Greifen gehalten das badische

Staatswappen. Das um Greifen und Scriftfeld Herumgelegte Band trägt wechselfarbig den Tert: „500 Mark zahlt die Badisße Bank dem Ein- lieferer dieser Banknote, 500 Mark“ und liegt auf grünlih - violettem

Strahlengrund, der in den beiden oberen Eten von je cinem Wappen mit der Zahl 500 auf braunviolettem Querbalken überdeckt is. Die untere Breite nimmt auf s{malem Schristband der Strafsatz ein. Darüber stehen in der Mitte die Zeilen „Mannheim, den 1. August 1922“ und auf röôtlißem Grund die Vorstands- unter\chriften: „Beß, Böcker, Stern“. Die Rückseite zeigt inmitten breiter rötlih-violetter Umrabmung ein nach oben geschobenes rechteckiges Feld von grünlich-violetter Gesamtfärbuna. Dieses sowie die Umrahmung sind mit figürlihen Darstellunaen gefüllt, welche im Mittel- feld vor liktem, violettagrünem Strahlen-

grund. im Umrahmungsfeld vor dunfel- violetter, welliger Schraffur steben Jn den beiden Seitenfeldern und unter der

Mitte des inneren Nechtecks träat fte ein Wimvel aut braunviolettem Querbalken die Zahl 500.

Karlsruhe S Mannheim den 4. Oktober 1922,

Badische Dank.

Bet. Bötcker. Stern,

i HE M Ir e

[74491] Gemeinnüßige Heimstätten- Aktiengesellschaft Sande.

Vermögensaufstellung vom 31. März 1922. Vermögen: Bürokaîse M 848685, lfd. Rechnung 4 350 249,35, Neubau- konto M4 493 4187 67, Verlust 4 18,20, Summe 852 242,07 Schulden: Banksculden 4 701 242,07, Aktienkavital 46 25 000,—, Bamwchüsse Æ 126 000, —, Summe .4 852 242,07. Gewinn- und Verluftrechnung vom 31. März 1922, Soll: Unkosten A 287,—. Haben: Zinsen 4 268,80, 4 18,20, Sutnme M 287,—. Berlin-Steglitz, den 31. August 1922. Der Vorstand. Sia lets Genehmigt in der Generalversammlung vom 25. September 1922.

(74538! Glsflether Herings-Fischerei- Gesellschaft.

Die Herren Aktionäre ‘unserer Gesell schafi werden zu der am Montag, den 30. Oktober d. J., Nachmittags 35 Uhr, im Gasthause „Fürst Bismarck“, hierselbst, stat findenden ordentlichen Generaiversammlung ergebenst einge- laden.

Verlust

Tagesordnung: . Vorlegung des Geschäftsberichts. 2. Vorlegung der Gewinn- und Verlust- rechnung sowie der Bilanz. Beschlußfassung über Verwendung des Neingewinns. Entlastung des Aufsichtsrats und orstands. . Wahl für ein ausscheidendes Auf- ichtsratsmitglied.

Stimmberecbtigt sind nur diejenigen Aktionäre, welche spätestens am 27. Ok- tober ihre Aktien hinterlegt haben.

Hinterlegungéstellen sind: Elsflether Bankverein, hierselbst, Olden- burgishe Landesbank und Olden- burgishe Spar- und Leihbank in Oldenburg, Darmstädter und Natio- nalbank K. a. A. und Deutsche Bank Filiale Bremen, beide in Bremen, sowie unser Kontor.

Elsfleth, den 5. Oktober 1922.

Der Aufsichtsrat. Dr. Steenken, Vorsitzender.

[74640] Aktien-Gesellschaft für Bürsten-Fndustrie

vorm. C. H. Noeguer in Striegau i. Schl. und D. J. Dukas in Freiburg î. B.

Die Herren Aktionäre unserer Gesell- haft werden kiermit zu der am 26. Oktober 1922, Vormittags 11 Uhr, im Hotel Monopol, Breélau, anberaumten ordentlichen General- versammlung eingeladen.

Tagesordnung:

1. Vorlegung der Bilanz und des Ge- winn- und Verlustkontos 1921/22.

2. Bericht des Vorstands und de3 Auf- sichtsrats sowie Vorlegung des Ne- visionsprotofkfolls über das abgelaufene Geschäftsjahr.

3. Beschlußfassung über Erteilung der Entlastung an Vorstand und Auf- sichtsrat und über Verwendung des MNeinaewinns.

4. Beschlußfassung über Erhöhung des Grundkapitals um 8 000 000 Æ durch Ausgabe von 7000000 M auf den Inhaber lautende, ab 1. Juli 1922 dividendenbere{btige Stamm- aktien und 1000000 #4 auf den Snhaber lautende, aleibfalls ab 1. Juli 1922 dividendenberechtigte neue Vorzugsaktien mit «doweichendem Anteil an der Dividende, ám Liqui- dattionserlö8s und mehrfachem Stimm- ret in den Fällen der Auffichtsrats- wablen, Saßzungqsänderungen und Auflösung der Gesellshaft. Aus- {luß des geseßlihen Bezugsrechts der Aktionäre und Festsegunq des Mindestauêgabekurses, der weiteren Ausaabebedingungen und der ent- sprechenden Saßungs8änderungen.

9. Weitere Satzunasänderungen des §8 15 betreffend Bestellung der Vorstands- mitalieder, §8 19, 20, tertliche Fassung betr. Ausscheiden von Auf- sibtsrat8mitgliedern, § 22 hetr. Auf- sichtsratssizungen, §8 25, 26 betr. Festsetzung der Befugnisse des Auf- sichtsrats, § 27 betr. Vergütung des Aufsichtsrat2, § 36 betr. Stimmrecht, 8 38 Fortfall einiger Bestimmunger betr. Ab\chreibung, § 43 betr. Ge- winnverteilung.

6. Aufsichtsrat8wahlen.

Diejenigen Aktionäre, die an der Ge- neralversammlung teilnehmen wollen, haben thre Aktien oder Depotscheine bis spätestens zum Ablauf des vierten Geschäfts8tags vor dem Tage der Generalversammlung zu hinterlegen :

in Breslau:

bei der Commerz- und Privat-Bank Aktiengesellschaft, Filiale Bres-

ail,

bei dem Bankbause v. Wallenberg- Pachaly & Co.,

in Berlin:

bei der Comimnerz- und Privat-Bank Aktiengefellschaft,

bei dem Bankhause Abraham Schle- singer,

N L

S

in Striegau: bei unserer Gesellschaft. Stricgau, den 6. Oktober 1922, Der Vorstand. D S DUTas Dr. Krobo [Pin ex.

[74539] Die vierundzwanzigfste ordentliche Generalversammlung der Ammendorker Papierfabrik zu Ammendorf b. Halle a. S. findet Freitag, den 27. Oktober 1922, Mittags 12 Uhr, im Gasthof „Stadt

Hamburg“ in Halle a. S. statt.

Die Aktionäre unserer Gefellschaft, welche an dieser Generalveriammlung teilnehmen wollen, haben ihre Aftien oder eine Be- \heinigung der Reichsbank oder eines Notars über bei ihnen binterlegte Aktien bis zum 24. Oktober d. J., Mittags 12 Uhr, während der reaelmäßigen Ges schäftsstunden bei den Bankh&usern

H. F. Lchmaun, Halle a. S.,

Reinhold Steckner, Halle a. S.,

Delbrück Schickler & Co., Berlin

W. 66, oder bei der Gesellschaftsfafse in

Ammendorf zu hinterlegen, wogegen die

Aushändigung der für die Generalversamms-

lung ausweifenden Eintrittskarten geschieht.

Der RNechenschaftsberiht kann bei den vorgenannten Stellen in Empfang ge- nommen twerden.

Gegenstände der Tagesordnung :

1. Entgegennah1ne des Geichäftsberichts, der Bilanz jowie der Gewinn- und Verlustrechnung für das Geschäfts- jahr vom 1. Zuli 1921 bis 30. Junt 1922.

Entgegennahme des Prüfungsberichts

des Aufsichtsrats für das Geschäfts»

jahr vom 1. Juli 1921 bis 30. Inni

1922.

3. Genehmigung der Bilanz und Be- \{lußtassung über die Gewinnver- teilung.

4. Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

9. Aufsichtsratäwahlen.

6. Erhöhung des Grundkapitals urn 20 Millionen Mark durch Ausgabe von Aktien. Erhöhung des Stimmz rechts der Vorzugsaktien und Bes schränkung des mehz1iachen Stimms- rechts der Vorzugsaktien auf bes stimmte Fälle. Besondere Ab- stimmung der Vesißer von Aktien und Vorzugsaktien.

7. Abänderung des Gesellschaftsvertrags.

S 5 Höbe des Grundkapitals. 8 9 Stimmrecht der Vorzugsaktien.

Ammendorf, den 4. Oftober 1922.

Der Aufsichtsrat der

Ammendorjer Papierfabrik.

Dr.HeinrichLehmann, Vorsißender.

(74514)

Mitteldeutshe Harístein Industrie A. G.

Es wird eine außerordeutliche Generalversammlung auf Samstag, den 4. November 1922, Vorm. Í1 Uhr, in dem Verwaltungsgebäude der Gesellschaft, Frankfurt a. Vi, Weser- straße 63, anberaumt.

Tagesordnung :

1. Aenderung des § 95 der Satzung, betr. Ausgabe neuer Aktien.

2. Aenderung des § 20 der Saßung, betr. Einberufung der Generalvers sammlung.

3, Aufhebung der Beschlüsse der Gencrals versammlung vom 3. Juni 1922 über die Erhöhung des Grundkapitals durch Ansgabe von 300 Vorzugsaktien mit zehntahem Stimmrecht.

4. Beschlußfassung über Erhöhung des Grundkapitals durch Ausgabe von 300 Vorzugsaktien mit vierfaclem Stitnmrecht.

Zur Teilnahme an der Generalversamm« lung sind diejenigen Aktionäre berechtigt, roelche spätestens am dritten Werkz tage bis Nachmittags 12 Uhr, vor dem anberaumten Terminstage, diese niht eingerechnet, ihre Aktien oder Hinteriegungs)cheine der Reickabank oder eines Notars bet der Gesellschafts- fafse in Frankfurt a. M., Deutsche Bank, Filiale Frankfurt in Frank- furt a. M., Dresdner Bank in Cafsel, hinterlegt haben.

Frankfurt a. M., den 5. Oktober 1922.

Der Vorstand.

Ddo

(74209]

Einladung der Aktionäre zu einer außerordenilihen Generalversamm- lung am 25, Oktober, Nachmittags 5 Uhr, in den Räumen unferes Zentralz büros, Berlin SW. 48, Wilhelinstraße 135.

Tagesordnung : 1. Wiederholung der Beschlußfassung über den Antrag des Vorstands, das Aktienkapital um 4 10 500 000 dur Ausgabe von 10 500 Stück neuen mit den bisherigen Inhabervorzugsaktien gleihberechtigtenInhabervorzugsaktien zu erhöhen. 2, Getrennte Abstimmung a) der Besitzer der Namensaktien zu H 700,

b) der Besißer der Namensvorzugsz aktien zu M 1000,

c) der Besißer der Inhabervorzugs8 aktien zu 4 1000

über den Antrag zu 1.

Zur Teilnahme an der Generalversamm»

lung sind „diejenigen Aktionäre berechtigt; welche spätestens drei Tage vor der Generalversammlung bis 6 Uhr Abends bei dem Vorstand der Ge- sellschaft, Berlin SW. 48, Wilhelm- straße 135, ein Nummernverzeichnis der zur Teilnahme bestimmten Aktien einge- reicht haben.

Brandenburg (Havel), den 5. Ok- tober 1922.

Chth-Lesser-Maschinenfabrik Aktiengefells{aft.

Der Vorstand,

L EWIA

S E E E

9

zum Deutschen Nei

Ir. 226.

Dritte Beilage

Berlin, Sonnabend, den 7. Aktober

Untersuhungsfachen.

Aufgebote Verlust- u FundsaM.a, Zustellun I 230 , ert, gen u. dergl. Verpachtungen, Verdingungen x. s

E. 2. 3. Verkäufe, 4. Berlosuna 2c. von Wertpapieren.

5. Kommanditgesellshaften auf Aktien u. Aktiengesellschaften.

chSanzeigerx und Preußischen Staatsanzeiger

1922

Öffentlicher Anzeiger.

Anzeigenpreis für den Naum einer 5 gespaltenen Einheitszeïle 60 4

9. Banka 10, Verschiedene

6. Erwerbs- und Wirtschaftsgenossenschaften. 7. Niederlassæng x. von Nechtsanwälten. 8. Unfall- und Juvaliditäts- 2c. Versicherung.

Bekanntmachungen. 11. Privatanzeigen.

p az TŒ& Befristete Anzeigen müssen drei Tage vor dem ESinrüctungstermin bei der Geschäftsftelle eingegangen fein. “FWŒÆ e [74510] «c [74472] [74485] Bekanntmachun [74525] 5) Komman Îf- »„Phoenix In der Generalversammlun f 2) N20 fler di “i, Sa 4 1 E Z J : g der| Auf Grund des Geseßzes über die Ent- 4 Tanmäßia E. Aktien-Gesellschaft für Bergbau und Bayr. Uniformlieferungs - Aktien- | sendung von Betriebsratsmit ;liedern in e G 0 Leibe SUGZNA

aesellschaften auf Ultien und Aktien- geiellshaften.

[74480] Bado A.-G. vocmals F. Vaumgartner-Dossenbach Säingen.

In der Generalversammlung vom 16 Mai 1922 sind als weitere Mitglieder des Auffichtsrats für die Dauer von drei Jahren gewählt:

1. Friedrich Lütgens, Fabrikant in Weende

bei Göttingen.

2. Nobert Ritter von Doser, Bank-

direktor in Säckingen.

Säckingen, den 1. Oktober 1922.

Bado A.-G. vormals F. Baumgart‘ ner-:Dossenbach. Der Vorstand. MULtleL.

[74211] Die Unterfertigte lädt die Herren Aktionäre zu einex in ihren Geschäfts-

räumen, Wiesbaden, Oranienstraße 40, am 23. Oktober 1922, Nachmittags 35 Uhr, stattfindenden außerordent- lichen Generalversammlung ein. Tagesordnung: 1. Kapitalserhöhung. 2. Verschiedenes.

Slettrizitäts-Aktiengesellshast vorm, C. Vuchner, Wiesbaden.

A. Köddermann.

(0 Hille-Werke Attiengesellshaft, Dresden.

Die Herren Aktionäre unserer Gesell- cha!t werden hierdurch zu der am Mitt- woch, den 1. November 1922, Meit- tas 12 Uhr, im Sitzungszimmer der Commerz- und Privat-Bank Aktiengesell- schaft, Dresden-A. Waisenhausstraße 21, stattfindenden aus;erordentlichen Ge- neralversammlung ergebenst eingeladen.

Tagesordnung :

1. a) Beschlußfassung über die Um- wandlung der nom. .(6 1 200 000 Vorzugsakiien in Stammaktien.

b) Gesonderte Abstimmung der Vorzugéaktionäce und der Stamm- atiionâre zu Punit 1 der Tages- ordnung.

2, a) Beschlußfassung über die Erhöhung des Grundkapitals um 4 11 §00 000 dur Ausgabe vou 9800 Stück neuen S!lammafktien und 2000 Stück neuen Vorzugsaktien, beide Aktiengattungen über je M 1000 lautend und mit . voller Gewinnanteilberechtigung für das laufende Geschäftsjahrausgestattet.

b) BesPÞlußfassung über die Be- gebung dieser Aktien unter Aus\{chluß des geseblihen Bezugsrechts der Aktionäre sowie über die Einzelheiten der Ausgaße und Festsetzung des Ausgabemindestkurfes.

c) Ermächtigung des Vorstands, im (Finvernehmen mit dem Autsichts- rat die näheren Modalitäten der Aktienausgabe festzusetzen.

d) Beschlußfassung über Aenderung der §8 5 (betr. Grundkapital ‘und Ausstattung der Vorzugsaktien), 11 (betr. Stimmreht der Vorzugs- aktien) und 27 (betr. Verteilung des Reingewinns) des Gesellschaftsvertrags in Gemäßheit vorstehender Beschlüsse.

3, Beschlußfassung über Aenderung des

8 22 des Gesellschaftsvertrags, be- treffend Vergütung an den Auf-

sichtsrat.

4. Getrennte Abstimmung der Aktien- gattungen (Stamm- und Vorzugs- aktien) zu Punkt 2 und 3 der Tages- ordnung.

Gemäß § 10 des Gesellschaftsvertrags haben Altionäre, welche an der General- versammlung teilnehmen und das Stimm- recht ausüben wollen, ihre Aktien s\þpäte- stens drei Tage vor der General- versammlung, den Tag der letzteren und den Tag der Niederlegung nicht mitgerechnet, entweder bei der Commerz- und Privat-Bank Aktiengesellschaft in Dresden oder Berlin oder bei der Gesellschaftskasse gegen Schein zu binterlégen. An Stelle der Aktien können Hinterlegungsscheine der Reihsbank oder eines deutschen Notars hinterlegt werden.

Dresden, den 3. Oktober 1922. Hille-Werke Aktiengesellschaft. Der Auffichtsrat.

Louis Ern, Vorsigender.

Hüttenbetrieb.

Am 25. Oktober 1922, Vor- mittags 10 Uhr, findet im Geschäfts- hause der Direction der Disconto-Gesell- schaft zu Berlin, Unter den Linden 35 [I, die Auslosung der zum 1. April 1923 zu 103% rüdzahlbaren 44 % Teilshuld- vershreibungen von 1907 im Nennbetrage von 1 035 000 M statt.

Düsscldorf (Stahlhof), den 5. Ok- tober 1922.

Die Direktion. Fahrenhorst. Poensgen.

[74578]

Chemische Fabrik in Villwärder

vorm. Hell & Sthamer A. - G. in Hamburg.

Die eres Aktionäre unserer Gesell- schaft laden wir hierdurch zu der am Frei- tag, den 27. Oktober 1922, Nach- mittags 1 Uhr, im blauen Saa! des

Hotels Bristol, Berlin, Unter den Linden d

bis 6, stattfindenden außerordentlichen

Generalversammlung ein.

Tagesordnung:

1. Beschlußfassung über

a) Umwandlung der 2,5 Millionen Mark Vorzugsaktien in Stamm- aktien mit Wirkung vom 1. Ja- nuar 1922 ab; Ermächtigung des Aufsichtsrats und Vorstands, die Ginzelheiten der Durhführung dieses Beschlusses mit den Inhabern der Vorzugsaktien zu vereinbaren.

b) Abänderung der 4, 19 Ziff. 3, 4 und 6 sowie des § 19 a des Ge- fellshaftsvertrags entsprechend den Beschlüssen zu a.

2. Gesonderte Abstimmung über die An- träge zu 1 seitens der Stammaktionäre

1nd der Vorzugsaktionäre.

. Aenderung des § 16 des Gesellschafts- verírags dahin, daß in Absay 2 Sat 1 vor dem Worte „verlangt“ eingeschaltet wird „zwingend“ ; Streichung des § 17.

4. Aenderung der 8§§ 12 und 19 Ziff. 5 hinsichtlih der dem Aufsichtsrat zu- stehenden Vergütung.

5. Aufsichtsrats8wahl.

Die Herren Aktionäre, welhe an der Generalversammlung teilnehmen wollen, haben ihre Aktien, die Depoischeine der Neichsbank oder die notariellen Hinter- lequngsscheine bis zum 23. Oktober 1922 bei der Gesellschaft, der Nord- deutschen Bank oder bei einem Notar zu hinterlegen.

HSamöburg, den 6. Oktober 1922.

Der Auffichtsrat. Jacob Michael.

G3

[74579]

Georg A. Zasmagzi Aktiengesellschaft.

Am Sonnabend, den 28. Oktober d. J, Nachmittags 14 Uhr, findet in den Näumen der Deutschen Bank, Filiale Dresden, in Dresden eine außerordent- liche Generalversammlung statt.

Tagesordnung : Saßzungsänderung:

1. Im § 11 Absag 2c Ersaß der Zahl M 100 000 durch .Æ# 500 000.

2. Aenderung des § 15 Absatz 3 (jede Aktie und jede Vorzugsaktie gewährt eine Stimme).

Aktionäre, die in der Generalversamm- lung das Stimmreht ausüben wollen, haben ihre Aktien spätestens am dritten Tage vor dem Tage der General- versammlung entweder bei der Gesell- \schaftskasse, Dresden-A. 21, Glas- hütter Straße 94, oder bei

der Deutschen Bank Filiale Dresden,

der Dresdner Bank, Dkesden,

der Allgemeinen Dentschen Credit- Anstalt Abteilung Dresden,

der Commerz- und Privat - Bank Aktiengesellschaft, Dresden, dem Bankhause Gebr. Arnhold, Dresden,

oder bei einem deutschen Notar zu hinterlegen und in dieser Hinterlegung bis nach der Generalverfammlung zu belassen.

Die von der O oder sonst benußten Hinterlegungsstelle hierüber aus- gefertigte, die Anzahl der Stimmen be-

urkundende Erklärung legitimiert zur Stimmenführung in der Generalverfamm- sung.

An Stelle der Aktien können Hinter- legungsscheine der Reichsbank hinterlegt werden.

úede Aktie gewährt drei Stimmen und jede Vorzugsaktie eine Stimme.

Dresden, den 3. Oktober 1922,

Georg A. Jasmaßtzi Aktiengesellschaft. Der Vorstand. C. Böttner. A. Seraidaris.

L

Dr. Hauser. 1

wes L fi L, K e E B C E E E P

gesellschaft in München vom 21. Sep- tember 1922 wurden die Herren Emil Weiß und Peter Speyer, beide Kaufleute in Frankfurt a. M., in den Aufsichtsrat der Gesellschast gewählt. München, den 3. Oktober 1922. Hofmann.

[74526]

Wir machen hierdurch bekannt, daß die Elekiricitätswerk Misdroy Attien- gesellschast mit dem Sitße in Bremen fich mit Wirkung vom 29. September 1922 an aufgelöst hat-und in Liqui- dation getreten ist Zum alleinigen Liquidator ist der Kausmann Richard Dunkel in Bremen bestellt worden. Wir bringen dies hiermit zur Kenntnis und fordern gleichzeitig die Gläubiger der Gesellshaft auf, ihre Forderungen hei uns anzumelden.

Bremen, den 4. Oktober 1922. Elektricitätswerk Misdroy Aktien-

gesellschaft in Liquidation,

[74514]

Bei der am beutigen Tage stattgefun- denen Auslosung unserer 4 °/ Obli- gationen wurden folgende Nummern ge- zogen :

64 101 106 122 141 149 157 179 196 209 228, 11 St. à 4 1000.

800 O 040 377 301 990, 415 432 41 469. 914 036.0009..093 020 600 G01 689 730 732 748, 21 St. à A4 500.

Die Einlösung der Obligationen er- folgt gegen deren Rüdckgabe mit 103 9% vom 2, Fanuar 1923 ab

in Breslau: bei der Darmstädter und National- bank K. G. a. A. Filiale Breslau, bei der Cominexrz- und Privat-Bank A. G. Filiale Breslau, in Berlin: bei der Darmftiädter und National- bank K. G. a. A. sowie ferner bei den übrigen schHle- fischen Niederlafsungen der Darm- städter und Nationalbank K. G, a. A. Restanten :

Nt. 743 1/900, gelost per 1. Januar 1921.

Nr. 01 1/1000, gelost per 1. Januar 1922.

Nv 210 270 284 323 327 922 0/900 gelost per 1. Januar 1922.

Gr. Strehlit, den 4. Oktober 1922.

Vberschlesische Portland- Cement- und Kalkwerke A.G.

[74161] Königsberger Hartungsche Zeitung und Verlags-Dructerei Gesellshaft auf Aktien.

Ausgabe neuer Aktien.

Nachdem die außerordentlihe General- verfammlung am 16. September 1922 be- {lossen bat, das Grundkapital von A 2500 000 auf .4 5 000 000 dur Ausgabe von Stück 2500 auf den Inhaber lautenden, für das Geschäftsjahr 1922 zu 1// dividendenberechtigten Aktien über je Á 1000, bei denen das gel eAlGe Bezugs- ret der Aktionäre ausgeschlossen ist, zu erhöhen, und die Kapitalserhöhung in das Handelsregister eingetragen ist, fordern wir unsere Aktionäre auf, ihr Bezugsrecht wie folgt auszuüben:

1. Die Ausübung des Cart hat bei Vermeidung des Aus\c{lusses bis 24. Oktober 1922 einschließlich in Königsberg bei der-Darnstädter und Nationalbank, Kommanditgesellschaft auf Aktien, Filiale Königsberg (Pr.), ‘Múünzstraße 11, während der Zeit von 9 bis 1 Uhx zu erfolgen.

2, Auf M 2000 “alte Aktien können #4 1000 neue Aktien zum Kurse von 125 9%, zuzüglich Zinsen vom 1. Oktober 1922 ab zum NReichsbankdiékont und Schlußschein- stempel, bezogen werden. ö j

3. Bei der Anmeldung sind die Aktien, für die das Bezugsrecht geltend gemacht wird, ohne Dividendenbogen, mit einem Anmeldeschein in doppelter Ausfertigung, wovon eine Ausfertigung mit einem nah der Nummernfolge geordneten Nummern- verzeichnis zu versebei ist, einzureichen. Vordrucke hierzu sind bet der Bezugsstelle erhâltlih. Die Aktien, auf die das Be- zugsreht au8geübt ist, werden abgestempelt zurückgegeben. i

4. Falls die Ausübung des Bezugsrechts mit Briefwechsel verbunden ift, rechnet die Bank die übliche Provision.

5. Die neuen Aktien werden nah Fertig- stellung gegen besondere Quittung aus- gehändigt.

Königsberg i. Pr., den 4. Oktober 1922.

| Königsberger Hartungsche Zeitung

und Verlags-:Druekerei Gesellschaft auf Aktien,

den Aufsichtsrat vom 15. Februar 1922 sind die Betriebsratsmitgiieder: Herr Nobert Haag, Bankbeamter in Maunn- heim, Herr August Krieg, Bankbeamter in Karlsruhe, nah vorhergegangener Wahl durch die Betriebsratsmitglieder in unseren Auffichtsrat eingetreten. Mannheim, den 4. Oftober 1922. Der Vorstand der

Süddeutschen Disconto- Gesellschast A.-G.

74163] Philipp Holzmann Uktiengesell- haft, Frankfurt am Main.

Wir machen hierdurch bekannt, daß Herr Bankier Max M. Warburg in Hamburg fein Amt als Mitglied des Aufsichts- rats unserer Gesellschaft niedergelegt hat.

Frankfurt a. M., den 5. Oftober 1922. Philipp Holzmann Aktiengesellschaft.

Der Vorstand. Niese: Rosenthal.

[74219] Westdeutihe Holz- und Fmprägnierwerk?e A.-G. Gessenkirchen.

Wir ziehen hiermit unsere Einladung zu einer außerordentlichen Genucral- verfammlung zum 23. Oktober 1922 im NMeichsanzeiger vom 28. September 1922 Nr. 218 zurück und laden erneut

unsere Aïtionâre zu einer außeroi‘deut- |

lichen Generalversammlung zu Mou- tag, den 30. Oktober 1922, Nach- mittags 5 Uhr, nach Gelsenkirchen, Hotel „Zur Post“, ein. Tage®Sordunung: Beschlußfassung über eine erhöhung von 4 Millionen

Kapital- Mark

durch Erhöhung des jeßigen Aktien- |

kapitals von 4 Millionen Mack auf 8 Millionen Mark durch Herausgabe von 4000 auf den Inhaber lautenden

Aktien zum Nennwert von 4 1000 | Kreditoren

das Stück.

Aktionäre, weide ihr Stimmrecht aus3- üben wollen, haben spätestens am 26. Oktober 1922 bis Abends 6 Uhr

bei der Gesellschaftskafse in Gelsen-

tirchen oder

bei der Commerz- und Privatbank

Aktiengesellschaft in Gelsen- kirchen oder

bei einem deutschen Notar ihre Aktien zu hinterlegen.

Gelsenkirchen, den 4. Oktobec 1922. Westdeutsche Holz- und Jmprägnier-

werke Aktiengesellschaft.

Der Vorstand. HeinrichSimon. Rihard Münster. _Der Aufsichtsrat. Wilhelm B oll, Vorsitzender.

[74545] Vergbau- und Hütten-Afktien- Gesellschast Friedrihshüite,

erdorf.

Die Herren Aktionäre werden hiermit zu der am Dienstag, den 31. Oktober 1922, Nachmittags 34 Uhr, im Gast- hof Kattwinkel (Deut)cher Kaiser) zu Siegen stattfindenden ficbenundzwanzigsten ordentlichen Generalversammlung eingeladen.

Tagesordnung:

1. Bericht des Vorstands über das ver: flossene Geschäftsjahr.

2. Vorlage der Bilanz nebst Gewinn- und Verlustrechnung für 1921/22 und Genehmigung derselben.

3. Bes{blußfassung über die Verwendung des Neingewinns.

4. Erteilung der Entlastung an den Vorstand und Aufsichtarat.

5. Beschlußfassung über Aufnahme einer Anleihe.

6. Wahlen zum Aufsichtsrat.

Die Aktionäre, die in der General- versammlung ihr Stimmrecht ausüben wollen, haben spätestens am dritten Werktage vor dem Tage der Ver: sammlung bei der Gesellschaftskasse in Herdorf oder bei der Deutschen Bank in Berlin und deren Zweig- niederlassnngen, bei der Siegener Bank zu Siegen oder beim Bankhaus Ernst Wertheimber & Co. in Frank- furt a. M. entweder ihre Aktien zu hinterlegen oder den Nachweis zu erz bringen, daß sie ihre Aktien bei einem deutschen Notar hinterlegt haben. An Stelle der Aktien treten Depotscheine, sofern die Aktien bei hinterlegt sind.

Herdorf, den 7. Oktober 1922.

Der Auffichtsrat. Ferd. Schneider, Vorsißender.

von Æ 120 009 unserer 5°/gigen zu 102 % rüdzablbaren Teilschuldver- schreibungen ist (lt. § 4 der Anleihe- bedingungen) durch NRüctêtauf erfolgt.

Die zurücgekauften Schuldverschrei- bungen tragen die Nummern :

C 4504 4512/13 4549 4728 bis mit 4731 4852 4902 4904 bis mit 4910 4916 bis mit 4922 4925 5201/02 5492/3 = 29/2000 er, B 1054 bis mit 1059 1t95 1269. bis mit 1273-1334 bis mit 1338 130 1021 1041 1942 1943 1563/4 1704 bis mit 1708. 1811 bis mit 1831 2158 4208 = 956/1000 er, A 90/1 108 bis mit 111 127/8 362/3 831/2 = 12/500 er.

Kö:iß b. Coswig i, Sa., den d. Ofk- tober 1922

Deutsche Kunstleder-Aktien- Gejellschaft. F. De sfe.

[74497] Aktiengesellschaft für Feinmechanik.

Bilanz per #1. Márz 1922,

T pA

Aîêtiva. | Gebäudekonto . : 2 794 59645 Ma|MPinentonio ¿(«5 1132 425/06

339 803/56 68 426/54 178 016/53 20470113

Werkzeugkonto Mobilienkonto i | Betriebzeinrihtungen . . | Modellfonto Patenterwerbs- und struktionenfonto .

| Kassa

Kon- | L 644 990/10 15 251/88

der Reichsbank

| Postscheckguthaben . 3 008/13 Da 483 789/26 O 448 368/56 NOATENDOTIAIE o s a 0 2 769 48176 8 864 632/96 Passiva. | | Aktienkapitalkonto . 6 000 000/|— | Meservefondotonto . . . « 415 825/35 L ODPOINCTE A 1411 888|— 938 664,34 -- von uns geleistete An- zablungen . 341590501 596 973/84

R N l

Transitvosten(Rücksteilungen | f. Steuern, Provisionen, | Zinsen 2.) E 223 447/54

Gern «S 216 498/23

8 864 632/96 Gewinn- und Verlusirechnung.

Soll. Generalunkeostenkonto . . . 826 070/94 Nüstellung für Wert- | zumadéfteuer A 18 102/70 Reklame- und Provisionen- | T A 67 286/75 KHinsenkonto« 30 142/10 Abschreibungen auf : Maschinen 10 9/6 p. r. t. 56 661,45 Werkzeuge 259% D O C GOSOO Betriebsein- richtung 259/60 D U O LOS 80 Mobilien 259/06 pie: T0080 Modelle 10% E 67,50 92 366/30 Metugewinn. « «}_216 498/23 1 250 467/02 Haben. Warenkonto, Bruttogewinn j 1 073 605|— Agiokonto, Kuréausgleih . 6 293/45 Gewinn aus Inventarverkauf 5 998/72 Gewinn aus Gebäudeverkauf | 164 569785 1 250 467/02

München, im August 1922.

Der Vorftand. Brockmani. Mühlenbein. Niezoldi.

Vorstehende Bilanz und Gewinn- und Verlustrechnung per 31. März 1922 haben wir geprüft und mit den ordnungsmäßig geführten Büchern in Uebereinstimmung gefunden.

München, den 28. August 1922. Süddeutsche M EEs - Gesellschaft Dr. Smidt. ppa. Maul.

Die Generalversammlung vom 27. Cpy« tember wählte den gemäß den geseßlihen Bestimmungen ausscheidenden Aufsichts- rat in seincr bisherigen Zusammensetzun wieder und. Herrn Bankier Jacob Wol in Frankfurt a. M. hinzu. Der Betriebs- rat entsandte Herrn Ferdinand Ettonbacher in den Aufsichtsrat.

München, den 2. Oktober 1922. Aktiengesellschaft für Feinmechanik.

Der Vorstand.

Pagen anten

E ViC ta ini S ad: 6E Zti Bt ar: Wn ma A Sig gut Ei

R E Lia Sn La imape Dm 2 áfe S do

E T Ott S I II G (T S R R D

p T E D E M E B E Rega