1922 / 227 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E E i S

[74655] Bekanntmachnng. : ] Allgemeine Hochbau-Gesellschaft, Aktiengesellschaft, Düsseldorf.

Die außerordentliche Generalversamm- lung der Allgemeinen Hochbau-Gesellschaft, Aktiengesellshaft in Düsseldorf vom 15. September 1922 hat be\schlossen, das Aktienkavital von 4 12 000000 aùf 4 24 000 000 (i. W. vierundzwanzi Millionen Mark) zu erhöhen dur Ausgabe von 12 000 Stück auf den In- haber lautenden Aftien über je A4 1000 mit Dividendenberechtigung ab 1. Januar 922. Das geseßlihe Bezugsrecht der ktionäre ist ausgeschlossen.

Nachdem der Kapitalerhshungsbe\{luß und die Durchführung desfelben in das Handelsregister eingetragen find, bieten wir auf Grund der mit der Allgemeinen Hocbbau - Gesellschaft, Aktiengesellschaft, Diisseldorf, getroffenen Vereinbarungen den Aktionären derselben einen Teilbetrag von 46 6 000 000 jungen Aktien zum Bezuge unter nadstehenden Bedingungen an:

1. Die Geltendmachung des Bezugs- rechts hat bei Vermeidung des Aus- \{lusses in der Zeit vom 10, Oktober 1922 bis 26. Oktober 1922 ein- hlieflih zu erfolgen.

Das Bezugsrecht kann ausgeübt toerden :

bei dem Barmer Bank-Verein Dins-

berg, Fischer & Comp. Düfsel- dorf in Düsseldorf,

bei dem A. Schaaffhauseu’schen

Bankverein Düsseldorf A.-G.,

Düsseldorf, und zwar provisionsfrei, sfofern die Aktien am Schalter während der üblichen Geschäftsstunden eingereiht werden. So- weit die Ausübung des Bezugsrechts auf Grund s\{riftlich oder mündlich er- teilten Auftrags erfolgt, werden die Bezugsstellen die übliche Bezugsprovision in Anrechnung bringen.

9. Auf je zwet alte Aktien kann eine neue Aktie im Nennwerte von Æ# 1000 um Kurse von 1509/6 zuzüglich Schluß- leinstempel bezogen werden.

3. Bei der Anmeldung ‘haben die Aktionäre zum Nachweise ihres Aktien- besite3 die Aktien, auf welche sie das

Bezuqsret ausüben wollen, der Annahme- stelle ohne Gewinnanteilbogen unter Bei- ügung eines doppelten nah der Nummern- folge geordneten Verzeichnisses einzureichen. Die Aktien, auf die das Bezugsrecht aus- geübt ist, werden mit einem Stempel- aufdruck versehen und sodann zurückgegeben. 4. Die Bezugsstellen sind bereit, den An- und Verkauf von Bezugsrechten zu verniitteln. : Düsseldorf, im Oktober 1922. Barmer Bank-Verein Hinsberg, Fischer « Comp., Düsseldorf. A. Schaaffhausen’scher Bankverein Düsseldorf A.-G., Düfseldorf.

[74504] 0 Malmedie & Co. Maschinen- sabrik Attien-Gesellschaft,

in Düsseldorf.

Nachdem die in der Generalversamms- lung der Malmedie & Co. Maschinen- fabrik Aktien - Gesellschaft in Düsseldorf vom 28. August 1922 beschlossene Er- höhung des Grundkapitals in das Handelsregister eingetragen is, fordern wir namens eines Konsortiums unter Führung des Bankhauses C. G. Trinkaus, Düsseldorf, unsere bisherigen Aktionäre auf, das ihnen zustehende Bezugsrecht auf „4 8 000 000 neue Aktien auszuüben. Auf je nom. „4 1000 alte Aktie entfällt eine neue zum gleichen Nennbetrage mit Ge- winnberechtigung ab 1. April 1922, zum Kurse von 115 9% zuzüglich Schlußschein- ftemypel.

Die Ausübung des Bezugsrechts hat bei Vermeidung des Ausschlusses in der Zeit vom 9. bis. 23, Oktober 1922 E inschliesßlich zu erfolgen, und zwar

in Düsseldorf:

bei dem Bankhause C. G. Trinkaus,

bei der Deutschen Bank Filiale

Düsseldorf, in Berlin: bei der Deutschen Bank, bei dem Bankhause C. Schlefiuger Trier & Co., in Frankfurt a. M.: bei der Dresdner Vank obne Berechnung einer Gebühr, sofern die Aktien nah der Nummernfolge ge- ordnet, ohne Gewinnanteilscheinbogen mit einem doppelt ausgefertigten An- meldeschein, wofür Formulare bei den Stellen erhältlih find, am Schalter während der üblichen Geschäftsstunden eingereiht werden. Soweit die Ausübung des Bezugsrechts auf brieflihem Wege er- tolgt, werden die Bezugsstellen die übliche Bezugsgebühr in Anrehnung bringen.

Die Aktien, für welche das Bezugsrecht geltend gemacht worden ist, werden mit einem die Ausübung des Bezugsrechts kennzeihnenden Stempelaufdruck zurück- gegeben. Die Einzahlungen werden auf einem der Anmeldeformulare bescheinigt.

Der Bezugspreis von 115 9/9 = 4 1150 für eine neue Aktie über .# 1000, zu- züglih Schlußscheinstempel, is bei der Anmeldung bar zu bezahlen.

Die Ra der neuen Aktien- urkunden erfolgt nach deren Fertigstellung laut besonderer Bekanntmachung gegen Nückgabe der erteilten Bescheinigung bei denjenigen Stellen, welhe die Bescheini-

gung ausgestellt haben. Die Vermittlung des An- und Verkaufs von Bezugsrechten übernehmen die An-

idestellen. V Difseldorf, im Oktober 1922.

Düsseldorf, : Malmedie & Co. Maschinenfabrik

[74585] | Textilosewerke und Kunstweberei Claviez Aktiengesellschaft, Adorf i. V.

Dur Beschluß der außerordentlihen Generalversammlung vom 7. September 1922 wurden nom. 4 160090009 = 16000 Stück neue, auf den Inhaber lautende, ab 1. Suli 1922 dividendenberechtigte Stammaktien geschaffen. Diese neuen Stammaktien sind unter Ausschluß des geseßlihen Bezugsrechts der Aktionäre cinem unter Führung der Allgemeinen Deutschen Credit-Anstalt in Leipzig stehenden Konsortium mit der Verpflichtung überlassen worden, fie den alten Stammaktionären derart zum Bezuge anzubieten, daß auf je eine alte Stammaktie von nom. ÁÆU 1000 eine neue Stammaktie zu nom. 4 1000 zum Kurse von 200 % bezogen werden kann.

Nachdem die Durchführung der Kapitalserhöhung in das Handelsregister" ein-

getragen wotden ist, fordern wir hiermit namens des genannten Konfortiums die

Stammaktionäre unserer Gesellshaft zum Bezuge der neuen Stammaktien unter

folgenden Bedingungen auf :

1. Die Ausübung des Bezugsrechts hat bei Vermeidung des Aus\ch{lusses bis 25. Oktober 1922 einschließlich bei der Allgemeinen Deutschen bei fe r D G in Leipzig während der üblichen Geschäftsstunden zu erfolgen.

9, Zwecks Ausübung des Bezugsrehts sind die alten Stammaktien ohne Gerwinnanteilsheinbogen unter Beifügung eines mit zahlenmäßig geordnetem Nummernverzeichnis versehenen Anmeldescheins, wozu Formulare bei der Bezugsstelle erhältlih sind, vorzulegen. Die Ausübung des Bezugs- rechts an den Schaltern der Bezugsstelle ist provisionsfrei. Bei Ausübung des Bezugsrehts im Wege der Korrespondenz wird die übliche Bezugs- gebühr in Anrechnung gebracht.

3. Der Besiß einer alten Stammaktie von nom. #4 1000 berechtigt zum Bezuge einer neuen Stammaktie von nom. 4 1000 zum Kurse von 200 9% frei von Stücfzinsen. Die Einzahlung von 200% = #4 2000 auf jede bezogene junge Stammaktie ist zuzüglih des Schlußscheinstempels bei der Anmeldung sofort bar zu entrichten.

4. Die Stammaktien, für die das Bezugsreht geltend gemacht worden ift, werden abgestempelt ehestens zurückgegeben. Gegen Zahlung des Bezugs- preises werden zunächst Kassenquittungen erteilt, vie nach Fertigstellung von ÎInterimsscheinen gegen soldbe umzutauschen sind. Die Bezugsstelle ist berechtigt, jedoh nicht verpflichtet, die Legitimation der Vorzeiger der Kassenquittungen zu prüfen. Der Umtausch der Interimsscheine in die endgültigen Stücke wird seinerzeit bekanntgegeben werden.

Adorf i. V., im Oktober 1922.

Textilosewerke und Aera Claviez Aktiengesellschaft. S Clavtetp

[75039]

Ausübung des BezugsreHts auf non, 3909999 neue Aktien der

Hercenmühle vorm. C. Genz A.-B., Heidelberg.

Fn der außerordentlichen Generalversammlung vom 16. September dieses Fahres ist beschlossen worden, das Akfitenkabvpital der Gesellshaît von nom. 4 3 000 000 um #4 3 000 000 auf .4 6 090 009 zu erhöhen, durch Ausgabe von 3000 Stück auf dzn Fnhaber lautenden Aktien im Nennbetrage von 4A 1000 das Stück mit voller Dividendenberehtigung für das am 31. März 1923 ablaufende Geschäftsjahr. Das geseßliche Bezugsrecht der alten Aktionäre wurde ausgefs{lofsen.

I

Die neuen Aktien wurden von einem Konfortium, bestehend aus der Dar:nstädter V ) 4s c Ee c I : Cry, .

und Nationalbank Kommanditgesellschaft auf Aktien Filiale Mannheim und der

Nhcinischen Creditbank Filiale Heidelberg mit der Verpflichtung übernommen, die

den bisherigen Aktionären in der Weise zum Bezuge anzu-

sämtlichen neuen Aktien ; n Bezuge anz alte Aktie eine neue zum Preise von 200% und Schlußscheine

bieten, daß auf je eine stempel entfällt. Narhdem der Beshluß der Kapitalserhöhung sowie ihre Durchführung in das Handelsregister eingetragen worden sind, fordern wir hierdurch die Aktionäre auf, ihr Bezugsrecht auf Gcund nachstehender Bedingungen auszuüben : 1. Die Geltendmachung des Bezugsrechts hat bei Vermeidung des Aus\c{lusses

in der Zeit vom 190, Oktober d. J. bis zum 24, Oktobex einschließlich

zu ersolgen. Das Bezugsrecht kann ausgeübt werden bei der Darmstädter und Nationalbank Kommanditgesellschaft auf Aktien Filiale Mannheim, Rheinischen Lreditbanë Stammhaus in Mannheim, der Heidelberger Volksbank e. G. m. b. S., Heidelberg.

Die Ausübung des Bezugsrechts erfolgt gebührenfrei, sofern die Aktien ohne Gewinnanteilbogen am Schalter während der üblichen Geschäftsstunden eins gereiht werden.

Soweit die Ausübung des Bezugsrechts im Wege des Briefwechsels erfolgt, werden die üblihen Bezugsgebühren in Anrechnung gebracht.

9. auf nom. 4 1000 alte Aktie kann eine neue Aktie von nom. 4 1000 bezogen werden.

3. Die Aktien, für die das Bezugsreht ausgeübt wird, werden mit einem entsprechenden Stempelaufdruck versehen, zurückgegeben.

4. Zugleih mit der Anmeldung ist der Gegenwert von 200 9/6 und Schlußs« \Mheinstempel einzuzahlen.

Die Bezugsstellen sind bereit, die Verwertung von Bezugsrechten zu vermitteln,

Mannheim/Heidelberg, den 7. Oktober. 1922. Darmstädter und Nationalbank Kommandit- Rheinische Creditbank gesellschaft auf Aktien Filiale Mannheim. Filiale Heidelberg.

Filiale Heidelberg sowie deren

der

Süddeutsche Riüickversicherungs-Aktien-Gesellschaft, Konstanz.

[72324] / Einnahmen. Gewinn- und Verlustrechnung pro 1921. A:18gaben. Lebensversicherung. h p M P Lebensverficherung. Á H 1 S L. Neberträge aus dem Vorjahre: L. NRetrozésfionspramet on 0% 1 095 826/14 j Prämienreserve für eigene )technung e L G29 D80107 Ir. Zahlungen aus Versicherungsfällen für eigene Neserve für \{chwebende Versicherungsfälle für Nenn «S N 197 949/17 Ce De a A a e 83 294/58 ITI. Zahlungen für Rückkäufe für eigene Nehnung 27 992/92 H D eneinahe o a e e aus 1 847 968/99 [IY. Reserve tür \chwebende Versicherungssälle für T gangene e a0 a E e 131 855/46 3 692 70570 L uns e A 7 é rür L 155 256/72 Unfall- und Haftvflichtversicherung. E V. ÿ rovisionen und Verwaltungskosten für etgene I. Veberträge aus dem Vorjahre: O 486 495/45 Prämienreserve für eigene Nechnung - «« - 9 923 536 |— VL Prämienreserve für eigene MNePnuia «« « «s 1 995 618/68 3 959 139/08 Prämienüberträge für eigen M Unfall- und Haftpflichtversicherung. Mena o, A O20 10009 L, Netrozessionspramten . . «. « h 110/893 892/92 abzügl. verausgabte Prämien- IT. Zahlungen aus Versicherungsfällen für eigene überträge E 210 1406L F L 800010198 Rechnung . "s e Bérfichs i ini fine 3 022 029/81 Reserve für s{chwebende Versicherungsfälle sür TIT. Reserve für s{chwebende BVersicherungs/aue für ee a 7 200 396/38 eigene Rechnung . .. . « « +* ee o P O S2 O T, Prinfenciniabe e e ade os e L910 DCONS IV. Provisionen und Verwaltungskosten für eigene IIL Vermögenserträge « « « +««.. « -| 3766209) 24636 184/73 Rehm, e e o o 0) E N Sachversicherung, m V. Prämienreserve für eigene Nennung « « + «}| 3191 900 68 i d) Feuerversiherung. VI. Prämienüberträge für eigene Rechnung « « „1441 744/02 25 798 58251 I. Veberträge aus dein Vorjahre: Sachversicherung. Prämienüberträ7c für eigene Rechnung . 115 905 969181 : 8) Feuerversicherung. Neserve für schwebende Versicherungsfälle für L Retrozessionsprämien, N 15885826367 eigene Meinung. «s d ao ser s cou (00 024 010) IL. Zahlungen aus Versicherungsfällen für eigene i IT. zurückgenommene Prämienüberträge . 114 569 231/50 S Rechnung - C 25 828 729/03 ITI. Prämieneinnahme . . .. « « « « + « « + 1207314052/23 111. Reserve für schwebende Versicherungsfälle für IV. Vermögenserträge « ... «oe. «46690485 2535707743N ry A S E E 16 197 279|— b) Transportversicherung. | Liu - s | 12 000 434/52 4 Gs Í UEONUNO s + o o a 6 6 6 E I. Ueberträge aus dem Vorjahre: V, Prämienüberträge für eigene Rechnung . - 138 447 048/37| 251 291 750/59 oe für eigene Nechnung . . 8 095 000|— T nein Reserve für shwebende Dersiherungs[alle r | 505 000 T 4E ee. 54 106 835/40 i Md a E 21 305 000|— U | S I. rimeninnalint, E 06648040862 IT. Zahlungen aus Versicherungéfällen für eigene | TIL Veyimbdengertrage » «o o ao 9 165 062/781 96 004 556/40 n e ibe BersiGérungsfäle inc 19 979 132/74 c) Sonstige Sachversicherung. Ba y Ta f s 5 Le A a ; S ene End Se 12 410 000 T. Ueberträge aus dem Vorjahre: j 19. Provisionen und Verwaltungskosten für eigene Prämienfiberträge für eigene Rechnung _. | 1019 435/06 Menu en o oui x e) S e L RS LOBILO e E Versicherungsfälle für 697 042/05 V. Prämienüberträge für eigene Rechnung « « « | 6 160 000|— 94 334 127/29 zurückgenommene Prämienüberträge . « « « - 24 094/73 1. Retr N a ea P Pas a ae 616 500/09 1 Hagelyersicherung S S E 9. Sonstige Versicherungszweige - - + « - « [11 686 611/30 2. Sonstige Bersicherungszweige “S 9 397 448/51 I. Vermödenserltäge « « « «e ooo 00 14 440/061 14058 123/294 I. N aus Versicherungssällen für eigene Allgemeines Geschäft. S 1 BagA ; 191 62 j us M A Ra 1. Hagelversiherung . . . -„ .- Z 3/94 L g dem Vorjahre: 131 57729 2. Sonstige Versicherungszweige . « . «» -- 1 042 090/68 L Mirig dgenderizdae : : 5 1344 950,14 E Dae E Me Versicherungsfälle für abzügl. in den einzelnen Ab- o 1. Hagelversicherung . . . . N 167 000|— teilungen verrechnet - 805 925,74 539 024 40j 670 601/62 9, Sonstige Versicherungszweige C 1 067 392|— IV. Provisionen und Verwaltungskosten für eigene Mou . | 1/096 733/35 ( Y. Prämienüberträge für eigene Rehnung «N L167 780 4 14 060 023/97 Allgemeines Geschäft. I. Verwaltungskost-n . . . . 42192 022,07 abzüglich in den einzelnen Abteilungen verrehnet . . 1745 692,34 | 446 329/73 I Cle aa R C0008 593 966/41 Gewinn . - . -— - A s . s . . . 0 E * 9 545 356 23 392 632 946/13} 392 632 94613 Aktiva. Bilanz am 31. Dezember 1921. Passiva. 6 M E S M [e Haftun der Aktionäre L: D 03S D E T U. S 8 250 000|— Aktienkapital R 0.0.0 E o E T 0 12 000 000) Barer Kassenbestand Ce O 49 624/33/| Kapitalreservefonds . . - «e e e ooooo ea eee 4 934 595147 Grundbesiß . C E S 584 535/811) Außerordentliche Reserve . « « E 800 000|— S ee Eo go e 5 829 717/50} Prämienreserven füc eigene Rechnung: Guthaben bet Dat ooo ea 34 723 834/31 1, Lebenébersiderung oe ooo ea f 1990 GLSOB Guthaben bei Versicherungsunternehmungen . . . . .} 231976 981/84 2, Unfall- und Haftpflichtversiherung . e. . e - d - 3 191 500/68 5187 119/360 Zinsen, im folgenden Jahre fällig, anteilig auf das Prämienüberträge für eigene Rechnung: Meanungsiabs N L 40 137/20 1. Unfall- und Haftpflichtversicherung . « « « « « . -| 1441 744 E E Le end S Haftpflicht- S010 10060 9 Cd. ao aa i O A (68 47 216 527/88 ersicherung in Hände u 3 342 6 r. N s Ma A p anfs N j —— : Gestundete Prämien (Lebensversicherung) . « . . .. 20 5596/3 Pee IEE E Sa MEr agene A R Meg: 155 256 ZEORDERTAT «a oe a e C Ce daa 1|— 2. D un Haftpflichtversicherung E, 6 822 748 vi mie e Sa a ea E Guthaben anderer Versicerung8unternehmungen . .. -. « 175 006 503/56 Guthaben der Retrozessionäre für einbehaltene Prämienreserven . 3 057 202/67 Me O D A 17 212|— Hypotheken auf eigenem Grundbesiß «ao. 69 800|— R Rang C odo o) e 24 nuAiaa Hewinn « » E o E E E #6 E E S E S0 ck s. w_« | 287 817 492/94]| 287 817 492/94 Der Vorstand,

Aktiengesellschaft. Der GdeDande L Bi vewés.

e

Dr. Schult.

[74912]

[74946]

In der beutigen außerordentlißen Ge- [71553] 2 s neralversammlung unserer Attionire ist Saltwalzwerk-Aktiengesellschaft, Villingen. —— ——— ans am 21. März 1922. es Herrn Vtto Grünmüller Hie d j M Etn A 2 . 2 f E L Ms in Ee o G, Gas PMaN laden wir unsere Aktionäre zu unserer diesjährigen ordentlichen | Xyu1agen- Vermögenswerte, A s Sibataeléat - bat. Se P f Ne. Amt Gr eralversammlung auf den 11. November, Vormittags 1124 Uhr, in dem | * niagen: : ; 2 | 4 v. pen L Es Seschäftslokal des Notars Nehm, Triberg, unler folgender Tagesordnung ein. M Sun : M 4 212 236,94 | i 21 M or : wWeitlellpannundoletunaen i 9 441 999 ac des Auffichtsrats gewählt. Zweite vrdenilide G A Stadtnete einfbließlid S3EL . » 2441 222,66 | Sambnurg den 5. Oftober 1922 i B « d eneralversammlung. L 1d) l E L 10917 118|86 Q, Se n 2 tober 1922. é A des Vorstands über das Geschäftsjahr 1921/22 und Bericht des Hoch- und Tiefbauten in Ausführung . —— S2, E ank- und Handels- 9 G déx: Bila bt Gewi A . Fr E Milenaulagen für Krafiwerke in Ausführung . F “L An i f Z S )| lanz ne ewvinn- un erluf: Doch pannungsleitunc in Ausführung s s his E Aktien-Gesellschaft. 3. Cntlastung des Vorstands und Aufsichtsrats. ARAE M ittelipauitenaëleiieten in Nusflbeina f 2745 312/75 Der Vorstand. 4, Neuwahl des Aufsichtsrats. / Vorarbeiten . . . E 7 O S SOOOA Z Kahn. Sekke!. G Gemäß Paragraph 19 der Saßungen haben die Aktionäre, die an dieser | Baustoffe . L S [74588] geenera versartmlüng teilnehmen wollen, bis spätestens am dritten Werktage vor | BVetriebss\toffe E s | ) 83: 872/23 Rheini ch e g E E RER bis Abends 6 Uhr ihre Aktien (Mäntel) nebst Fahrzeuge, Inventar und Werkzeuge . . S e +] 1021 774/11 if Hypothekenbank hei A El lautenden Verzeichnissen der Nummern derselben bei der Gesellschaft oder L chJ Q DOSIS in M c ei der Rheinischen Creditbank, Triberg, oder bei der Westbank-Aktiengesell- Bankguthaben... S E C __27 000|— annheim. schaft, Frankfurt a. M., Botenheimer Landstraße 8, zu hinterlegen oder die | Anzahlungen an Lieferanten - . „1. 1 L299 SIOO Außerordentliche Generalk- anderweitige Hinterlegung durch amtlihe Bescheinigung, aus der ole Numineri! dox | SQUldner R s : + } 18742 621/25 : versammlung. Aktien ersihtlih sind, dem Vorstande nahzuweisen. Der Tag der O s E 1 110 66170 Wir laden die Herren Aktionäre zu | ?ersammlung und der Tag der Hinterlegung ist nicht mitzurechnen e. E R einer außerordentlichen Geueralver- Kaltwalzwerk-Aktiengesellschaft. «s H E sammlung auf Donnerstag, den Der Vorstand. | 141 312 961/44 2. November d. JF.,, Vormittags E Verbindlireiten | 2 961 Dobolfeteibe A D s Rheinischen La6D) Aktienkapital ° u : Rg j M 100 000 000 4 t f Its e. ee Á L t S G S S e LUN VUU V R] E S G ein, Vermögen. g „Vermögensausweis am 31. März 1922. Lasten. E nicht eingezahlt . _…_ 65 710 269 10| 34289 730/90 Beschlußfassung über Erhö i F M : E t ao oa —} 79 734 300|— Aktienkapitals auf E A f OUUIGgE e P L344 79970 T. Aktienkapital : s d Stn G a ao d E, | 27 288 930/54 unter Beschlußfassung über die näheren E a 2 i Lit. A. 1 000 000 E S 4 600 000,— j_ | S aaen bezüglich der Ausgabe | 7717 A nas 29 996/25 Lit. B „350 000 | 1 350 000|— 2 | 141312 96142 der neuen Aftien und über bas Be-| a) Betrickostofe . | 6899799) 217 Gade Dan | 8000| E o aE OrE - n : Y e P N 5 E L, Qr uUerung rudiage h D &4 1 Cr 4g : A Ermächtigung, falls die Zunahme des D a E 81 75 M 457 982,31 stpreußenwer® eiftiengefellschaft. Umlaufs der Emissionspapiere es er-| 17 Sculd gsrüdlage] 55/30 Norräte N es Mteliler O. hres läßt, auf die Sun «914 190/47 3.Grneu- 7 nterlagsreservefonds von den sonstigen erung 81755,30| 539 737/61 | [74529 : e : E rv. Sontra T eee Sardinenfabrik Plauen A.-G., Plauen i. V. ragen. talresî \ q ermögen. Bilanzkonto am 30, Juni 1922 ck 5 Jede Aktie gewährt das Stimm- v. Sette Mae) 1898 ——- e A ISE, ement d recht. Dasselbe kann auch vertretungs- YL. Nit exkobéne Gr Grundstüde Æ M : v Da weise dur einen anderen mit shrift- winnanteile l E S 120 000|—} Aktienkapital 3 700 000|— Le U versehenen Aktionär VIL Gläubiger . . 3047195 E “2 Do H ene O 185 000/— au geu werden. VIIL. Rei L E Se lie R ¡ G Qt ° » E ; L JO- Oypo! eien e Sea 100 000! Eintuittskarten zur Generalversammlun e (— Reingewinn . . . . 68 564/76 Kraft- und Lichtanlage . . | 1|—|| Rüstellung (geseßliche) 20a A erteilen : T 2 019 139/66j | 2 019 139/66 | gtensilien . E 1 Nud as C00 in Mannheim unsere Bank, Ausgaben. Gewinn- unb Verlusftrehnung für 1921/22. Einnahmen. Daunen Cs E A 1|—|| Pensionsfonds . . .. 100 GeAL A Suites bie d und den bezüglichen M M Zg P = Une S 1 E E R Verluste 9 000/— Orten die Rheinische Creditbank} 1. i 2 788/55 O08 E R O i nos E Een 26 100|— , und deren Filialen, ÎT An e c up F N aus 1920/21 | 1194347 | BeŒfel « «11791 124/—} Gläubiger 9 907 936 46 in Frankfurt a. M. die Deutsche a) Erneuerungs- IIL fa” 978 171/70 Kasse E 1A O Vereinsbank, die Direction der rüdlage 460 000|— Eo 3 309/74 Außenstände insel 9 141/40] Vortrag aus A | Disconto-Gesellschaft, die Filiale b) Sonderefällags TV. Gewinn b. verkauften j Bar rauth cinsQUeßlih | olf „, 1921. . 14306278 der Darmstädter und Union- 10/ b. 457 193 22 571/93 Güterwagen. « « .| 133500|—| DPanigulhaven .. . . } 6002 423/35) Gewinn1922 3 912 80254 | 4 055 865/32 Sara Ln S Filiale | 11 Reingewinn . . « . 63 564176! ú 18 624 901/78 18 624 901/78 nifurt a. 2, Und Wee. A f ecitieiiteiiiiitezines Ken V S L it L ¡E E. : L O DZLA è eue Hohen L121 924191 B Pt Soll s Gewinn und Verluftrechnung am 30. Juni 1922. Habez. in Gedan L Württembergische Berlin, den 31. März 1922. Bilankonto Méinaewinn 1 Sage n ip erein ant, 4 S s _ zTontî 3 gewinn) 4 055 865/32 Vortrag aus 1921 . 143 062/78 in Berlin das Bankhaus S. Bleich- Polkwigz-Raudtener Kleinbahn-Gesellschaft. |__} Fabrikationskonto 3912 80254 röder und die Direction er Auffichtsrat, Der Vorftand. —Loss 365139 E

1 der Disconto-Gesellschaft. Hinsichtlich der Anmeldungen zur Teil- | nahme an der Generalversammlung usw. | ist § 43 der Statuten maßgebend. Mannheim, den 5. Oktober 1922, Nheinische Hypothekenbank. [74915] Bekanntmachung.

Neinarz & Co. Aktien- gesellschast, Düsseldorf.

Die außerordentlide Generalversamm- lung der Reinarß & Co. Aktiengesellschaft in Düsseldorf vom 15. August 1922 hat beshlossen, das Aktienkapital der Gesell- schaft von 4 3 000 000 auf .4 5 000 000 (ìè. W. Fünfmillionen Mark) zu erhöhen durch Ausgabe von 1000 Stück auf den Inhaber lautende Stammaktien zu je „H 1000 und - durch Ausgabe von 1000 Stück auf den Inhaber lautende Vorzugsaktien zu je 4 1000. Die neuen Aktien sind vom 1. Oktober 1921 ab dividendenberechtigt. Das geseßliche Be- zugsreht der Aktionäre is ausgeschlo\sen.

Nachdem der Kapitalerhöhungsbeschluß und die Duchführung desselben in das Handelsregister eingetragen sind, bieten wir auf Grund der mit der NReinary & Co. Alktiengesellshaft;, Düsseldorf, ge- troffenen Vereinbarung den alten Aktio- nâren derselben einen Teilbetrag von 4 900 090 jungen Stammaktien zum Be- zug unte: nachstehenden Bedingungen au:

1. Die Geltendmachung des Bezugs- rechts hat bei Vermeidung des ' Aus- fchlusses in der Zeit vom 11. Oktober 1922 bis 27. Oktober 1922 ein- schließlich bei dem Barmer Bank- Verein , Hinsberg, Fischer &«& Comp., Düsseldorf. in Düsseldorf zu ven üblihen Geschäftsstunden zu er- folgen.

2. Auf je nom. 4 6000 alte Aktien ïann eine neue Aktie im Nennwerte von 4“ 1000 zum Kurse von 150% zuzügli Schlußscheinstempel bezogen werden.

3. Bei der Anmeldung haben die Aktionäre zum Nachweise thres Aktien- besißes die Aktien, auf welche sie das Be- zugsreht ausüben wollen, der Annahme- stelle ohne Gewinnanteilbogen unter Bei- fügung eines doppelten, nah der Nummern- folge geordneten Verzeichnisses einzureichen. Die Aktien, auf die das Bezugsrecht aus- geübt ift, werden mit einem Stempel- aufdruck versehen und sodann zurüdck- gegeben. Die Ausübung des Bezugsrechts erfolgt provisionsfrei, sofern die Aktien am Schalter während der üblihen Ge-

| bau- und Betriebs-Gesellschaft in Berlin.

Si h A OuN ZUN 0:

E n der heutigen Hauptversammlung wurde Herr Gehei Negie

A n E wie betaemRbTt. E S Vie Auszahlung der Dividende für das Geschäftsjahr 1921/22 erfolgt vom G Oktober 1922 ab gegen Einlieferung der betreffenden Dividénberscßeine mit 4% = 4 40 für jeden Dividendenschein bei der Vereinigten Eisenbahn-

Berlin, den 6. Oktober 1922.

übrigen Niederlassungen, lung Dresden, Dresden, sowie Plauener Bank A.-G., Plauen i. V. 1st Dividendenscheine nicht ein. l

Polkwit-NRaudtener Kleinbahn-Gesellschaft.

Die Anszahlung der Dividende von

Plauen i. V., den 5. Oktober 1922.

Der Vorstand der Gardinenfabrik Plauen,

W. K o ch. Franz.

4 500 pro Aktie | 00 - ? Anszak i Dit # V o Uille und 5

pro Genußschein erfolgt sofort bei der Dresdner Bank, Dresden und bert s s Mi Öi ¿ o - E S M

„Allgemeinen Deutschen Credit-Anstalt Abtei- Abteilung Vogtländische Bank, Plauen i. V

Dio & ait Fo T, c

Vie Kasse der Gesellschaft

131 538 139/16

TI.

Cla E Gewinn .

9 139 691/78

[72323] / Cession, Nückversicherungs - Aktien - Gesellschaft, Konstan Einnahmen. Gewi í S Lanz dad (o A ewinn- und Verluftrechnung Þro 1921. Ausgabe anen I I I R E C E S G 2 aben. Unfall- und Haftpflichtverficherung : 1 S S E G i I I. Ueberträge aus dem Vorle, S g H | e [gl f M aci: Mrt Haftpflichtversicherung : # A #“ Dae für eigene Rechnung . . 41 199/38 1E: Sablungen cus Berfidierunaefülten tür dem abn N E räâmienüberträge für eigene F M —— Gaztungen aus Bersicherung8allen für eigene Nennung} 467 488/26 S äge f gen E n s TTI, A schwebende Versicherungsfälle für eigene j | l abzügl. verausgabte Prämienüberträge 72 970,84 | 347 746|— 1. Provisionen renalticaei M L E E N An 2 2 r . 2 roviio Ner altinas tp 1} tAaP Reserve n es Versicherungsfälle für E E as 478 E 0E Ce O, 9 Prämienreserve für eigene Neinua O eel L PramieneininaE C N | 2 083 455 5a vT D E L E Q 289176 M Berduendetale s «ca aae 13 418/14} 2716 648/06 SacbvetsiGerz E eaen s taa B06 Dar AY Sachversicherung: E 28] : A Tei CiEE i . s euerver}nicMerung : . a) Feuerversicherung : . NRetrozessions vitite x c 9 a9 I, Ueberträge aus dem Vorjabre: [T Ee Ae R O N A E . Za lungen aus BVersicherungsfällen für etaeneReGßnungl 1 597 537|3 Prämienüberträge für eigene En Î IIT. Reserve für s{hwebende Versicherungsfälle für eigene O : 44 876,22 Rech / E | : abzügl. zurüdgezahlte Prämienüberträge 212 988,61 | 631 887/61 IV. An und Verwaltungskosten für - eigene L OORRE Reserve für s{chwebende Versicherungsfälle für Rechnung R Es e 843 509/98 E S e E 1 603 408/52 V, Prämienüberträge . : S 1 623 948/15 18 168 733! 5 Prämieneinnahme oos oe u « [O VO 89160 b) Trans8portversiherung: E O I. E E A C E 121 127|70}18 389 261/49 E E Lo Ren E h Ï 3 774 614180 ‘ransportversiWerung : a I. Zahlungen aus Versicherungsfällen für eigene Nen 2 284 855 (0: I. Ueberträge aus dem Vorjahre: g ILE Neletve für n p P Ag ted E S Prämienüberträge für eigene Rechnung . . . .| 848 000|— L U 1 645 000|— Reserve e e Versicherungsfälle für IV: Aen und Verwaltungskosten für eigene Gaene Meng « ee a Co 2 802 000|— ns A 424 T. Prämieneinnahme L U N 5418 037 69 Vi Prämienüberträge für eigene Rechnung . i P14: hie 8 739 56 | I). Bermögenserltage .., ¿+66 86 700/53| 9 154 738/22 e) Sonstige Sachversicherung: —- H c) Sonstige Sachversicherung : _— I. Retrozessionsprämien O T. Neberträge aus dem Vorjahre: Prämienüberträge 5 551138 L Zahlungen aus Versicherungsfällen für eigene RNehnung 62 261/29 11. Uebernommene Prämienüberträge T 106 762/31 ITI. Reserve für {chwebende Versicherungsfälle für eigene L Dae v «d 4) 962 958/69 L S 1V, Vermbgenoerträge. ca B AOLON 1 08076 BoN L. D nund Verwaltungskosten für eigene Nllgemeines Geschäst: P TEGMUNG E 85 301/78 I. Ueberträge aus dem Vorjahre: Gewinnvortrag 100 223/08 h V. Prämienüberträge für eigene Rechnung - [185 169/82 1 041 607/50 L Seri ogenSerirage .. . . , : , « 02324280 Allgemeines Geschäft; H N abzüglich in den einzelnen Abteilungen S verrechnet . , . . « « « + - 22656058 | 96691/721 196 914/80 abzüglich in den einzelnen Abteilungen S T Os DERRE E E D a a e O . 141 413,48 207 267|

346 959/69 296 876 94

31 538 139/16

\chäftsftunden eingereiht werden. Soweit die Ausübung des Bezugsrehts auf Grund schriftlich oder mündlich erteilten Auftrags erfolgt, werden die Bezugs- stellen die übliche Bezugsprovision in An- rechnung bringen.

4. Sogleich bei der Anmeldung ist der Nennbetrag der neuen Aktien und das Aufgeld von 50%/ in bar zu entrichten. Gleichzeitig ist der Schlußscheinstempel einzuzahlen.

9. Wir sind bereit, den An- und Ver- Tauf von Bezug8r-chten zu vermitteln.

Düfseldorf, im Oktober 1922.

Barmer Vank-Verein Hinsberg,

Gewinn ..

34 585 879/35

Fischer & Comp.,, Düsseldorf.

n 0 0 s T o A L E K

Der Vorstand, Dr. Schul.

296 87 34 9989 879/35

Aktiva. : Bilanz am 31. Dezember 1921, Vafsiv L G 4 H S L Aktionare « «« ¿ « « « « (1:2200000/—} Aktienkapital. E SocaE N N as 008 Via Da Sade n E * 128 96988 i V e Prämienreferve für ei 2 - und Haftpflichtversiherung 91 38: Guthaben bei Versicherungsunternehmungen 131 340 739/79 Stan N E OaA S a E e Ub Dabei De 552 005/36 : + Sachversicherung G e S S Neserben für s{chwebende Versicherungsfälle für eigene Rechnung: S 1. Unfall- und Haftpflichtversicherung . eve C 365 012|— «i F Salbersiderung S C C C E L uthaben anderer Versicherungsunter : «E Wi w Nicht erhobene S E s ira E s : i : ; ¿ i: x N B He

EI