1922 / 231 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Hambura

Hulgemeinde.

îm Sinne des Gefeßes ist demgemäß Privatichulen

Deutschnationalen wurden, wurden vom Ausschuß abgelehnt. Stimmen der Sozialdemofraten und de der Deutschnationalen, der Deutschen * Partei und der Bayerischen Volkspartei recht solher Erziehungsberechtigten, die der bürgerliÆen Ghrenrechte sind, zuzulassen.

im Interesse

zun Deutschen I Mr. 231.

Rolfsvartei, der Demofratischen auch das Antrags8- uéländer oder niht im Besitz Nach den Bescblüssen

(unverändert)

er 30 440 858

O6 On C 7SA Va 26 990 920 (Abn

Erste Veilage n

ch2anzeiger und Breußischen Staatsanzeiger * Berlin, Freitag, den 13. Ntober 1922 y

ck

6 Absatz 1 folgendermaßen :

äFnnerha!b einer Gemeinde sind zur Bekenntnisschulen im Sinne des bürgerlichen Rechts lichtiger, die Volksschule bei Fahren volfés{ul- Neben dem Vater hat die Mutter das Antrags-

Stellung eines Befkenntnisfreien

(Frziehunas-

. Untersuhungssachen.

. Aufgebote Verlust- u. Fundsaa, Zustellungen u. dergl. Berfäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. Rerlosuna 2c. von Wertpapieren.

. Fommanditgesellshaften auf A ftien u. Aktiengesellschaften.

d AB

x / perecmtiaten V

sowie folher Kinder,

O j O b) Fs

Zap 6. Erwerbs- nund Wirtschaftsgenossen schaften. | P 7. Riederlafiung 2. von Rechtsanwälten. A

®&® r Anzeiger. | {i i 8. Ünfall- und Jnvalidltatls- 2. Versicherung. LL / E * 9. Bankauswrise. E :

Anzeigenpreis für ven Naum einer 5 gespaltenen Einheitszeile 60 4 10. Verschiedene Bekanntmahungen. 11. Privatanzeigen.

bz:

———-

iebungsberehtigte von Kindernr, die in einem von dem A : N ehtigten abweichenden Befkenntnis erzogen werden, Badische Anilin Chem. Grie8heim 1440 (8

Einrichtung einer solchen Bckenntniëschule beantragen,

Metallbest.*) 1 098 794 000

1 023 699 000 | 1091 657 000 Sold- und Silberscheideanstalt 1805,90, Ak 2” Befristete NAuzeigen müsen drei Tage vor dem Sinrückungstermin bei der Geschäftsstelle eingegangen fein. “E (6A

die dem Bekenntnis entspr in dem das Kind erzogen wird.“

ch befindend, unterfMii ist geraten find, find NostoŒ, den 6

er Wirtschafts3volitishe Aus\chuß des N Wwtscchaftsrats beschäftigte sich gestern i F j ) wirtschaftlichen I estfalen, die die Fortlassung der ahlungen und Pfennigbuchungen |

(Be! dentwertung

q 8 113 000)|(+ kassenscheine | veran lethe E

9) Aufgebote, Ber- lust-und Fundsachen, Zustellungen u. dergl.

[76224] Zwangsversteige

Im Wege der Zwangsvo am 8. Dezember 1922, Vormittags 106 Uhr, an der Neue Friedri

09/9 Mexikanische ë 5j der Devyisens-

D

ns ; Noten ande / 3 h héelnländ Und i (Durch\chnittskurse): Amsterdam j Pfennigz 1 092 490 000 cktockbholm 8,00

S l 306 000 )|(— 49 (250 U V) 48 840 299 000 : Vorl, 29 90, DISTONTICITe 615532400 \ Polnische N oten

Neichs\chaß- anweisungen

5 600 402 000 | 169 248 000)|(—8 950 884 000)

Meichsregierung staatlihen Ge hr Beträge bis zu 50 d niht mehr în volle Mark nach oben abgerundet werden. Yrivatwirtschaft diesem Vorgehen folgen ; er Hauptgemein|chaft des r Bekanntmach

Y - E Anrechnung Siegesanleibe è

E rieg8anlethe 10d Silber 34/5, Silber

(Fs wird erwartet, daß anleibe 84,50, ssstreŒung soll

20 512 000

forderungen 2 109 000) |(+

deutschen Ginzel- Gerichtsstelle, straße 13/15, drittes werk, Zimmer Nr. 159/160, werden das in Berlin, Stephanstraße 4, im Grundbuche Nand 71, Blatt Nr. 3102 (eingetragener 30. September 1922, dem gung des Versteigerungs- Rentier Max Czarnikauer zu tragene Grundstück: a) Border- vohnhaus links, Nemise rech!8, d) Hof- artenblait 14,

Dovisenkurse.

12. Oktober. tew York

ckchiveiz 23,814

& yanien 29,08, ÎStalten 103,68, Deutschland 11 850, Wien 3:

277 618 000 | 39 074 000) 10 755 015 000

Co H CN

elgien 63,591

Privatdiskont 21

12. Oftöôber 9 Deutichland

O 7 J (W,. L...)

180 000 000 Eigentümer am B. G.-B. beantragt.

Tage der Eintra

Spanien —,—

Devisenkurse Holland 208,40, New York 536,00, Brüssel 37,40, Madrid 81.45,

(unverandert) 62 078 494 000 343 005 000)

(unverändert) S7 461 651 000 |

\{chlofsen, die egierung

dnung zu ersuchen. Iof in) ei L Betlin) einge

wohnhaus mitHof, b) Seiten c) Pferdestall und Feller, Gemarkung Berlin, K 6a 26 qm (0D, le Art.1569 Nußungs- [le Nr.1569,

. ‘Wien 0,007, Paris 40,60, Îtalien 22,90, Stoctholm 142,50, Christiania 95,00, Budapest 0,214, Bukarest —,—, Agram 202,90,

44 171 631 000 -27301 832000)

umlaufende Seseßzentwurf zur Ab- hagen 109,29, usgeDol! Buenos Aires 1,95 widrigenfalls er Warschau 0,004. msterdam Berlin 0,098,

sonstige täal.,

Grundsteuermutterrol wert 11060 4, Gebäudesteuerro “S I 02 Zoe

Berlin, den 9. Oktober 1922. Amtsgericht Berlin-Mitte. Abteilung 85.

Aufgebot. Der Frauenarzt Dr. Peter Köln, Mozartstraße 7 I, bat das Aufgebot | der Aktie Nr. 5388 der Feucrversicherungs- gesellshaft „Rheinland“ zu 1500 4, lautend auf den Namen des etti in Neuß, übertragen auf Peter Tosetti, Arzt in Köln, Der Inhaber

12. Oktober. Devisenkurfe. c Paris 19 45, Stockholm 68 25

Viadrid 39,19,

(W. T. B.) Schweiz 47,874, (Thristiantia 46,10, Stalien 11,00,

90 364 769 000 | 3 764 006 000

(—9 669 540 000) |(— 13 172 487 000

Qovenhagen 92,60

üssel 17,90,

wirtschaft ofe 502 §69 000

5 308 340 000 18 218 000)

711 690 000

1 688/891 COOICE deutschen Gelde und an Gold tin Barren zu 2784.46 berechnet.

H 9/9 Niederländische Niederländische 9/9 Deutsche Neichsanleihe Januar - Zuli - Coupôn Königlich Niederländ. Petroleum 496,9 Topeka & Santa 111,75, Southern Nailway 27 States Steel Corp. 110,50.

Amsterdam, 12. Oktober.

[on1t, Pashiva (W. T. B.)

er Tfelgeleßten

. i P an fursfaÿtgem das Kilogramm kein

Holland - Amerika- Nock Island

Linie 111,50, Southern Pacific 100,00, / conda 107,50, United

Neuß über

é 50 032 000

(unverändert).

Jakob To!

Boizenburg in

Devisenkurie.

Kopenhagen, ; Paris 37,39,

n! der Urkunde spätestens in dem auf , Vormittags

Aden deileli

wird aufgefordert, den 30. Januar 1923 vor- dem unterzeihneten Gericht, e 46, Zimmer 13, seine Nechte

Amsterdam Helsingfors 11,30, Prag 16,69. 3 Devisenkurse. Brüssel 26,90,

» i ly Dri d 3 am 11. Oktober 2ürich 91,60,

| Oberschlesisches Revier Anzahl der Wagen

Christiania 87,70, Stockholm, 12. Oktober. Berlin 0,17,

I e ainz anperten

lusuß flimmte darau] den (Arbeitnehmer)

Breite Stra raumten Au anzumelden und die Urkunde vorzulegen, die Kraftloserklärung der

miliengüter ist auf den 25. November 10 Uhr, im Dienst-

Nußhrrevier 4 j k \hweiz. Plätze

Paris 28,60, wei Christiania 67,79,

Kopenhagen 76,50, Helsingfors 8,63, Prag 13,00.

) Devisenkurse. New Vork 9560,00, Amsterdam ntwerven 39,00, Sto Prag 19,50. (W. T. B.)

E

Nücksicht auf die

der Landwirt|schast (Frklärung ab: Zie Festsegung des Umlagepreises kann mii ¡nde Aenderung des Marlïwertes nur durch die c automatisch nach dem inländ Purchschnitt®pre!se dürfen dabei höchstens f eines Monats festgesetzt werden.

Dem Antrage des Unterauss chus}ses nährung, die Reichsregierung zu ersuchen, (anerfanntes Saatgut)

Washington

Christiania, 12. Oktober. (W. T. B.) Hambura 0,27, 918.00, Züri 105,00, Helsingfors 13,00, holm 149,00,

widrigenfalls Úrkunde erfolgen wird. Neuß, den 15. Septemher 1922. Das Amtsgericht.

Hoyers. l Ausgefertigt: (L. 5.) (Unterscrift.)

Elßholzstraße

Nicht gestellt . Paris 42,29,

ichen Marftpreit ür den Zeitraum Kopenhagen

11. Oktober.

O (Fonds- und Aktien- e Mark war nah den letzttägigen Nückgängen heute Sie setzte mit einem Kurse von 0,038 bis 0 033 um dann erneut auf 0,032 bis 0,032 Der höchste Kurs war 0,038, der r Na%börsenkurs war 0.034 bis 0,035. Geldsäge 5% auf London Cable Transfers 4,43,50, Wechsel Recbsel auf Paris 7,57, Wechsel auf Amsterdam n 0,033, Wechsel auf Belgien 6,96, Wechsel auf Madrid 15,22, Ausland 69. eta u. Santa pref. 92/2, Chesaveake

Elektrolytkupfernotierung

für Landwii tür deutsche Clektrolyikupfernotiz stellte

- é x É 4 D F 707 Y Amtsgericht in Hamburg, Abteilung | Kammergericht)

für Aufgaebotssachen, hat heute folgende Zahßlungs|perre erlassen : Commerz- und Privat-Bar ichaft, Zweigniederlassung Berlin W. 8, Charlottenstraße 47, wird ein Verbot er- an den Inhaber der Aktien der Nudolf Karstadt Aktiengesel burg, d. d. Hamburg, den 1922, Nrn. 212 802, 212 803 und 212 804 über je 1000.4 eine Leistung zu bewirken, insbesondere neue Gewinnanteilscheine oder einen(rneuerung8- Das Verbot findet auf die obengenannte Antragstellerin keine

(as 1 fter N v L A E A É (am 11. Diober | stieg sväter auf 0,033 bis 0,035

Sactgetreide und {loß 0,035.

laden find, mit Folgeberechtigten,

ar M ny N N R R E E ¿ur Anwendung auf 9046 6 Æ) sür 100 kg. Auf Antrag der

1f Aftiengesell-

wurde einstimmig beigetreten. irüdzu d t «f : : A Rg niedrtaste 0,032. De Terner nabm der Anés{uß einen eingehenden Bericht des Ünker- l A und Ernährung über die Ka rtoffe!s- Sn der Erörterung wiesen Vertreter der bereits wieder ähnlich wie im Vorjahre Landwirtschaft dafür seitens der Landwirtschast kein da die Ernte e sind bisher mäßig, so in - Unregelmäßigkeiten in der ten Wagengestellung seitens In der lebten Zeit würde nur Nach eingehender Erörterung faßte der

E) Oro anes

(60 Tage) 4,41,00, dem 1 ? 38 93, MRechsel auf Berli \ateltens8 am Lage vor dem Termin ‘durch pt

auf Schweiz 18,72, Mechbse!l

aus\Gusses für Landwirtschaft versorgung entgegen. Nerbraucher auf die zurzeit Preissteigerung demgegenüber, gegeben wird, Die Erzeugerprei! z_ B. nicht über 300 #4 für den Zentner. jedoch von der mangelhaf

Berlin, deutscher Großhändler der Nahrungsniitt Berbandsgruppe Berlin (E. %2 für §4 kg ab Lager Verlin. los- 93 00 103,00 4, Gerstengrüge, 110,00—113,00.4, Hafergrüge, lose Kartoffelstärkemehl 72,00—759,00 00 00 M4, Maiéarteß 77,75—90,00 4

e 88 25—89,50 M, deln, lose 102 00—104,00 Æ, ‘Neis, 50.4, grober Bruch- 77,00—80,00 , amerik. 593,00—653,00 6, dett, DILNen, CQuL getr. Pflaumen

- und verwandten Branchen, vtesl Tage vor dem Termin dur [7 Die Preise verstehen fich Einreichung einer sffentlih oder öffentlich Gerstenflocken, lose —,— A, Gersten- lose 99,00—100,00 4, 110,50—111,50 4,

Nt of s Wechsel auf Hom ; s : A beglaubigten Urkunde bei dem Äuflöjungs- j

l ( lscha\t, Hams- F6 107, Atchison Toy 7 A S Canadian Pacific zu dem Familienshluß abgeben. Zuzu- Ohio 73}, Chicago, Milwaukee u. Fsland u. Pacific 434,

Topeka u. Santc

reidlich ift. S serfloc en los Nio Grande —,—-

S[linois Central

Schl, Proz igter : Rechts-| Hannover, den 6. Oklober 1922 ELA E ( B L

( S L in Breslau, gegen | Der Gerichts\hreiber des Landgerichts. | 4 A in et den Bes i

amt noch in dem Termin eine Crklärung | !Hken Ghemann, den Fabrikarbeiter Heins | r=gp9r S. A c mündlihen Verhandlung des / | 7 | rich Mandelt, unbekannten Aufenthalts [76253] Oeffentliche Zustellung. Nechtsf\treits vor die erste Zivilkammer des / C, c e : S Pte Y a ati er r N dar h n Sac de Fr ma @äutg | Landa Gts A yrotdnH Ä Zt ziehen find diejenigen Anwärter, die sich | früber in L eutsch Lissa d. R. 265/21— |, B Sachen der Ghefrau Alma König | Landgerichts in Schweidniß auf den 4 er innerhalb des Deutschen Reichs ladet die Klägerin den Beklagten zur in Neumünster, Haart 49,. Prozeßbevoll- | 21. Dezember 1922, Vormittags N alten, oder die zur Wahrnehmung ihrer | mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits Kiel OLEE e Rechtsanwalt S 9 Uhr, mit der Aufforderung, si durch E

( Hes vor die 5, Zivilkammer des Landgerichts MIEL: gegen 1d9ren Ehemann, den Maler- eineri bet diesem Gerichte zugelassenen R

N : Él

E O O8 1 S Sah mehl 72, 75—74,00 Æ, Di O : R lose 114,00—116,00 Æ, Sdmittnut r S Burma 96 25—97,25 M, gla}. Tatelreis 99,04 70,50 86,50 M, lose 80,00— 82,00 .Æ, MNingäptel

cal. 854,00—926,00 M, getr. Pfirsiche, ca 907,00 , Korinthen, 1: 1921 Ernte 311,00—363,00 Æ, Sul é, Mandeln bittere346,00—382,00.A, Kümmel 506,00 weißer Pfeffer

Bersorgung sind '

der CEijenbahn zu betürcbten. Mafkaroni, Anwärterrehte angeforderten Wagen gestellt. Awsichuß folgenden Beschluß: r Wirt schaftspolitische Ausshuß ersucht die Neich8reg der Entwicklung der Kartoffelhandelspreise in den nächsten Wochen besondere Aufmerksamkeit zu schenken,

die Reichseisenbahnverwaltung in er- Eintritt des Frostes für den Kar-

Maispuder, lof e g j Consolidated Corporation ou schein auézugeben. Kansas City u. Souther 56, Louisville u. Nashville 138,

; Missouri Pacific 21,

New York Central u. Hudfon

mächtigten bestellt und die Bevollmächtigung 1t durch eine öffentliche oder öffentlich beglaubigte Urkunde nach- | viesen haben.

G rf 113 Hamburg, den 11. September 1 dem Auflö/ungsan

Neiémehl, lose Der Gerichtsschreiber des Amtsgerichts.

f Mexiko 2nd )74 New York Ontario u. Western 24s Pennsylvania 483, 26, Southern Pacific

Nailways o

gerr. Aprikosen, bis —,— M,

L a ini mor DeA La d eridts in Kt l f 0 bevollmächtigten vertreten zu lassen. Zivilkammer des Landgerichis in Kie! U! | [76263] Oeffentliche Zuste Bexlin, den 10. Oktober 1922. Der Gerichtsschreiber des Landgerichis. [n 1, Degember 1922, Vor- |“ Hie E Ie E : O RRN hes mittags 10 Uhr, geladen, mit der Ausz Béttin lnt Berlin-Tem Caen U ; Bettin, Berlin-Tempelhof, Ordens-

l. 486,00-—524,00 ) )21 Ernte 483,00—%507,00 .,4, Rosinen, taninen in Kisten, 1921

St. Louis «1. San Francit erin, De ras Pacific Autlösungs American Car 674, Hilde u. Leather Stmelting u. NRefining Steel Corporation Mercan!ile

H f S9 40 für Familiengüter. A Bn i: E i N 1 H) U Abhanden gekommen: St. 2 49% t für Familiengüter [76247] Oeffentliche Zustellung. forderung, sich durch einen bei diesen Ge-

Türk. 2'oll-Oblig. Nr. 7973, 26 127 == 2

höôhtem Maße Wagen vor toffelversand zur Verfügung stellt, und zu erwägen, ob nicht eine Ausdehnung Versand von Fabiuikkartoffeln über den 19, angebracht ist.

American Car u. “American Hilde u. Leather pref. 7k, 3 Anaconda Copper Vir Leather 404,

fiup. carab., Ernte 873,00— 934,00 )— 686,00 Æ, Kaneel 627,00-—691,00 A, dwarzer Pfeffer 358,00

_ Der am 30. März 1922 aufgenommene 0 Familiens{chluß, wonach die im Grundbuch | dfer Str. 9, Drochter|en

" Berlin, den 12. 10. 1922. (Wp. 298/22.)

der Sperre für den Der Polizeipräsident. Abteilung 1V. E.-D. s L C E O

Oltober 1922 hinaus | !üße 647,00

bis 559,00 M, | 383,00 M, | 776,00—792,00 Æ, 55 00— 775,00 Æ, Bohnen, weiße 92,29— 99 50 M. Weizen- »fen91,00—103,50./6, Weizengrieß 99,50 Purelard 435,00—438,00 4, %/%, Marmelade 84,00—215,00.4, Kunst- fett 420,00— 425,00 M, Auslandszuer,

SInternational

Marine 144, International Mercantile Marine pref. Studebaker Corporation c Y

7 United States Steel! Corp: Dié Börse bleibt am 12.

Abhanden gekommen: Sqchultheiß-Paßzenhofer Att. Nr. 37 44 mit Dividendenscheinen 1921/22 #. und

mebl 90,75—116,00.4, Speiscerk Linfen 81,00-—125,00 Æ,

Band VIIl Art. 366 |mätigter : Justizrat ( : z i E L A E L f n : : unbekannten Aufenthalts Grund d eingeiragen G Aschhorn x | Leipziger Straße _ A e ihren Che- | [76254] Oeffentliche Zusteklung. Behauptung e O ar ver B und IL nah dem Ableben des jetzigen | mann, den Sao! arbeiter Hermann | Die Chefrau Wilhelm Chm Aer 4 s nig N j I L! ç L er D N top ho S 5 4 s T E S E P f m Ehmann Berta dur Urteil des J t! 6 d F L Besitzers Landschaftérat Frhr. Max Mar- | Weilert, früher in Berlin, Prinz-Cugen- | geb. Lachenauer, in Karlsruhe, Sofien- | Stadt Danzig Bat die "1922 Jes 7 \chalck y. Bachtenbrock auf den nächsten Straße 3, Beklagten, wegen Chescheidung, | straße 126, Prozeßbevollmächtigter : Nechts- | schieden “und Beklagter als allein sBuldiges 4 L / jl c V { V L (T 4

bis 102,00 4, Bratenschmalz 422,00—42%,00 bonig 67,29— 81,50 M, Gorned beef 12/6 1b8 per Kiste 19 200— rasfiniert 129,50—137,50 M, Kernseife —,— t.

Gefundheitswesen, Tierkrankheiten und Absperrungs- Aftienumsa 1 230.000.

maßregeln. (Kolumbustag.) sundheittamt ist das Exlöschen der Mau l- und Klauen|euche vom Schlachtvieh 10. Oltober 1922 gemeldet worden.

nach dem Bremischen Nitterreht zur Nach- | ladet die Klägerin den Beklagten zur | anwalt Hans Schmiß 3. in Köln, klagt | Teil erklärt worden ist, mit dem Aas

opt Non 12 9929 / 997199 0 S Lvtor f 5 è n1nDLi Ber ) N ochitaftrot é 4 4 N Berlin, den 12. 10. 1922. (Wp. 297/22.) | tolge berufenen Anwärter übergehen und mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits | gegen den Gärtner Wilhelm Ehmann, | auf Verurteilung des Beklagten zur Za

Der Polizeipräsident. Abteilung IV. G.-D.

freies Eigentum werden

in dessen Hand sollen, ist durch Beschluß vom 25. Sep-

Berichte von auswärtigen Warenmärkten. (W. T. B.) Auf der heutigen Woll»

hofe in Dresden am Bei den im Neichs- 299 vom 11. 10. gesperrten 5 9/0 3 285 93/3 286 206 s 3 285 593/600 3 286 201/06 == 14/2000.

Berlin, den 12. 10. 1922. (Wp. 238/22. Der Polizeipräsident. Abteilung IY. G.eD.

London, 12. Oktober. Berichtigung 10 693 Ballen Preise ‘hielten fich vollkommen auf der lebhafte Nach

tember 1922 bestätigt. Weg Nr. 17—20, auf den 11. Januar | Beklagte die i ; ; 9 ; S O AUDe l Das Auslösungsamt für Familiengüter 1923, Vormittags 10 Uhr, Saal 159 1, Pflichten dettet Tul E Se Que Va Be B M in Celle. mit der - Aufforderung, einen bei dem ge- | quf Chescheidung, den Beklagten für den | “ichen Verhandlung des Rechtsstreits wird

ral Neserve Bank.

Kurse der Fe om €, Oktober 19

New Yor G.-M. = 0,238 216 293 815 P.-M. = § 0,000 459

í : N 1p y A 7 » ertgen Doe

Wettbewerb

anêé!ändischer Da Be e Barcs E wird Ee Auszug der Klage | zuerlegen. Die Klägerin ladet den Be- | 1222, Vormittags 9 Uhr, geladen

e Samburs, geboten uit 19 Mai 1881 ekanntgemacht. 7. R. 121. 21. flagten zur mündlihen Verhandlung des | Christburg, den 3 Oktober 1922. S {B d “t Greis Bronb A o Charlottenburg, den 10. Oftober 1922. | Rechtsstreits vor die dritte Zivilkammer Du Bt E zu Schöndorf, Kreis Bromberg, ermächtigt, | Der Gerichtsschreiber des Landgerichts I[T | des Landgerichts Köln, Reichensperger- Geridßtssreiber des Aintögerigts

Handel und Gewerbe.

ut Mitteilung der preußischen #ch laut Meldung des die Inlandslammfkohlenp fohlnbergwerk „Königin Luise:Grube“ Delbrückshächte) für Stükkohle auf : Staubkohle auf 4402 4 pro Tonne. bei den in Betracht kommenden Sorten

London, 12. Oktober. von England vom d. Oktober im Vergleich zum Sl! (Zun. 635 000) Pfd. Sterl,

Baumwölle. Oftoberlieterung eferung 12,41, Dezemberlieferung 12,37. lle je 18 Punkte, höher ägyptische

Wol martl.

P.-M. 166 593 407 11. Oktober. (W. T. B.) 1 Belg. Ft. = P.-M. 156,263 736

Belg. Fr. 3,350 440

Bergwerksdirektion stellen E) Hindenburg ab 1. Oktober L retse auf dem staatlichen Stein- (einschließlich Guidogrube und 325 M bis herabgehend für Die Preise für Gaskohle sind 3 M pro Tonne höher.

(W, T. B.) Wochencusweis der Bank (in Klammern Zu-

Belg. Fr = § 0,0711 G-M. = P-M 523,952 994 1 G.-M. G.-M. = Fr. Fr. 3,142 679

vom 7. Oktober 1922. 38 216 293 815

I, S. V aus

12,93, Novemberli

fanishe und brasilianische Baumwo 2% Punkte höher.

Bradtord, 12. Oktober (W. T

altung der Londoner Wollauktion wies der heutige

Die Notierungen konnten ihren Stand

Der Mantel

an Stelle des Vor- und Familiennamens in Berlin sautaïam Bartoszvnsfi e y laß 1, auf den 5. Januar 1923, |r-25ez ie E E T E ie Wladislaw Vartoszynski den Vor- und E Bormittags 9 Uu e mit der Auf: [76265] Oeffentliche Zustellung.

Abhanden gekommen: We zu „M 1000 Dresdener Gardinen Faitiltènnaimen O 9c 999 95 Die Aenderung des Familien-| Der Maschinist August Dietz i Ç ; Ai IVUL, Berlin, den 12 99 99 92.) e Ue 10A 5d Maschinist August Dich in Ham- t Yto 9 R Berlin, den 12. 10. 1922. (Wp. 299/22.) | amens erstre&t {sich auf seine Ehefrau. —| born, Kaiser-Wilhelm-Straße 33, Prozeß- Projeßevellmédtiglen E Lafer, Sue Mes, D) N Bee Os

d E . 2

Einklang mit der H Der Polizeipräsident. Abteilung V. (G.-D.

: P-M. 177,389 Markt lebhastes Geschäft auf.

1 Bela. Fr. = P.-M. 165, G.-M. = Belg. Fr. 3,349

ilung 5 (Aktiengesell- c.) befindet sih eine Bekannt- der Bremer Fute-Spinnerei e berei Aft.-Geß., Hemelingen, - dieser Gefellschait als für angezetgt werden.

und Abnahme serve 23 307 000 Abn. 630 000)

Altona, den 21. September 1922. famp und Nauchholz in Duisburg, klagt den (. Dfto i M j / C gden Fl, September 1922| fam un ael Mio aen unan De Ile, Getibtoshrelber des Landgeri. | Nohteamvali De. UNY (a Siegen, flogen E zuletzt in Saarbrücken wohnhaft, jetzt un- | [76255] Oeffentliche Zustellung. gegen den Arbeiter Karl Häbner, frlibes

ande am 28. September): Geïamtre Notenumlaut 122 570 000 (

127 4297 000 (Zun. 5000) Pfd. Sterl, (Abn. 6 886 000) Pfd. Sterl., Guthaben (Abn. 10 115 000) Pfd. Sterl, Guthaben 5 160 000 (Abn. 1 566 000) Pfd. Sterl., Notenreserve Negierungssicherheiten Verhältnis

prechende Woche

Justizminister hat die minder- | 28 1565 U i Pa i H Í jährige Änny Johanna Brummann in 58 196d, 1568 B. G-B. mit dem An- | Schenk, in Berlin-Lichterfelde, Hindenburg- | unter der Behauptung, daß die bereits Langenfelde bei Hamburg, geboren am Tag L Sea, Der Kläger ladet | damm o7c bei Schenk, Prozéßbevoll- | früher zuerkannten Unterhaltsbeträge von 8. März 1908 zu Altona ermächtigt, an | 5,2 A a mílndlichen Verhandlung mächtigter: Rechtéanwalt Dr. Heinee, | vierteljährlih je 379 S den heutigen Stelle des Familiennamens Brummann des MNechtsstreits vor die siebente Zivil- hier, flagt gegen den Auffeher (Zigarren- | Teuerungsverhältnissen nicht mehr ent- den Familicnnamen Rieckhoff zu führen. tammer s O in Duisburg handler) Otto Mosenhauer, zurzeit un- | sprechen, mit dem Antrage, den Beklagten

2a N L0H / auf den 18. Dezember 1922, Vor- | bekannten Aufenthalts, früher hier, Breite- | kostenpflihtig zu verurteilen, an die Kläger

Verantwortlicher Schriftleiter : x. Tyrol, Charlottenburg, Verantwortlich für den Anzeigenteil : Der Vorsteher der Geschäftsstella Rechnungsrat Mengerina in Berlin

Verlag der Geschäftsstelle (Mengering) in Berlin.

&echselbestand 66 704 000 der Privaten 1

deá Staates 1 (Zun. 630 000)

54 892 000 (Abn. 5 375 000) Pfd. Sterl. serven zu den Passiven 18, Clearinghouse-U

von auswäáäuitigen Wertpapiermärkten

Oktober. (W.T. B.) (Amtliche : 103980,00 B. Frankreich 20374,590 G. 18798 50 B., Amerika 2691,60 G. 2698,50 B. Schweiz 49678,80 G., 49812,20 B., Snemarf 54831,35 G.. 54968,65 B.,

Berichte 1 i êraitlos erflärt T evitenfur)e. E E

Pfd. Sterl. , 20425,950 B.

103720,00 (B. E : Belgien 18751,50 G. 1. Januar, bezw. am 1. April, England 11960,00 G. Stalien 11485,60 G.. 11540 40 B., D 47440,609 G. Spanien 40749,00 G., 9261,60 B,, Budapest 96,88 G, 97,12 B.,

) 32 gegen 19,33 vH in msatz 716 Millionen, gegen die ent des Vorjahres mehr 103 Millionen.

Bern, 12. Oktober. (W.T.B.) Wochenausweis der vom 7. Oktober (in Klamme leich zu deim Stande vom 30. Septembe Metallbestand 620 187 982 (Zun. 206 418),

ruck der Norddeutschen Buchdruckerei und Verlagsanstalt,

11990,00 B..

Cw e A Fünf Beila! dw As L Hd A (eins{ließlidh Börsenbeilage und W

und Erste, Sweite und Dritte Zeutral-Handelsregister-Beilage,

Sdweizer i- L rn Zunahme 40851,00 B. Prag 9238,40 G.

Wien (neue) 3,18 G,,

Pepi Schiff zu NRostok angenommen und dem Gütermaïler Philip»

ta Uu N er als Aussteller, im Deli

\chen Nationalbank 71589,65 B., : i eichenbeilage Nr. 90 A und B)

me im Verg

und Abnah

Altona, den 23. September 1922. |F ¿S U Le M (Do es : ‘Das Anitierid Abteilung 2a. sich durch einen bei diesem Gerichte | 1568 B. G.-B., mit dem Anirage auf | Siegen vom 6. Februar 1922 zu zahlenden n : gugela|jenen Nechtsanwalt als Prozeß- | Ehescheidung. Die Klägerin ladet den | 375 # für jedes der drei Kinder 1425 4 E N i | bevollmächtiglen vertreten zu lajlen. Beklagten zur mündlichen Verhandkung | vierteljährlih vom 15. September 1992 Der Kausmann Wiuy JUdas Un Bea | Gerichtosreibe; E E ichs s Nechtsstreits vor die vieric Zivilkammer | ab im voraus am 1d, September, 15. De-

it 4 Herichio[(reiver de _Fandgerichis, des Landgerichts, hier, auf den 21, De- l zember, 15, März und 15, Juni jedes

ver Urkunden | geboren au d, Juli 1899 jn Kouigz, führt

ohe Hotts l Ot n tos So8 Familt [a 7e : : j! eben ! atte, in Ver- ¡an Stelle des Familiennamens Sudas den | [76249] Oeffentliche Zustellung. zember 1922, Vormittags 93 Uhr, M} 1 A G O7 T l =6 111tPn 10 ; C 0 B (2 N . # M [rastlos erklärt. | Familiennamen Juras.. A Die Frau Klara Wollermann, geb. | mit der Ausforderung, ich durch einen j ftalor 515 J. 949 A 4 5 C: e L, : S e G a T A S c -- A. Ld Ä A Ne HODET Ld Derlin, den €. ftober 1922 Haak, in Züllichau, Riegelstraße 9, Prozeß- | bei diesem Gerichte zugela)jjenen Hechls s Das Amtsgericht. Amtägeriht Berlin-Meitte. bevollmächtigter: Rechtéanwalt Justizrat | anwalt als Prozeßbevollmächtigten vere Ff mana N 104 ALMRAR 2 AIE Pr M E B E A J Q , L p L L aru wt L é [76234] Marcus_ in Guben, Élagt gegen den Ar- | treten zu lassen. L H ausbesizer Rebfeldt und seine| Der Bergmann Joseph Alphons | Leiter Bliß Wollermann, jest un-| Magdeburg, den 7 Oktober 1922. 4 qeb, Pervölz, beide in | Talkowski in Bottrop, geb. am 30. Juli ACIAREO Aar, früber in Züllichau, | Der Gerichts|chreiber des Landgerichts. cs) N J L A) L A ch E S . d, tor N ol, na at, Nor NMoFlanto x ¿ haben unter Hinterleguna des | 1899 in Holthausen (Buer-Be fon) | unter der Behauptung, da} der Beltagle | [76956] Oeffentli s j dem Gläubi büßr Da E E Ea er-Beckhau!en) | Ehebruch getrieben babe, mit dem În- | [76296] Ocffenrliche Zustellung, ¡f em Gläubiger gebührenden Betrag: 3 das | fuhr laut Ermächtigung des äIutsttz- |, e e tot E N Fn der- Ehscheidungssache der Frait f dem GrundbuwWblatt | ministers vom 15. September 1922 an ge, Se Ehe der Parteicn zu scheiden. | 9(nna Wagner, geb ZÓneider in Ham- des ibn 7 achórtaen (5 unditüds G "1b - Stelle des Tamistonnamons KFalforosft Ie Klägerin adet den Bekiagten ur | Anna Sag E, g Bier S Eten pl des thnen gehortgen Grund tüds Kolberg | Stelle des F#amuiitennamens Falfowsft ïindlichen Verh l Sa M an ZEDoIn d Nh Prozeßbevollmächtigter : D F Ra : ÉE L 16 T2 l e se 1 "8 Wo MTA oa 1 2A E a E E ® : Nr. 1065 eingetragenen | den Familiennamen Falkenberger. Die!e mündlichen Verhandlung d28 Rechtêstreits | F, Htsanwalt Justizrat Laub in Meihingen, F Nbt. ITI unter Nr. 8 für | Aenderung des Familiennamens erstreckt | V. die zweite Zivilkammer des Land- | «¿gen ihren Mann ‘den ‘Glasschreiber Wf “uilein Marie Kempt eingetragenen | sih auch auf seine Ebefra1 “* | gerichts in Guben auf den 12. Januar | (57 W n A 4 aulein ACaTi€ Mt ngetragenen | 1h auc) auf jê!né SLTau D2 J : Q r B 5mil Wagner in Stüßerbach, iegt un- Hypothek für ein mit 42 9/6 verzinslihes| Botirow, den 2. Oktober 1922 1923, Vormittags 95 Uhr, mit der | t M E as j A | E E Lg LO a LT Ds De d SALLOUEL Lte Aufforder! ich durch ei R e annten Aufenthalts, ist, nachdem die 1000 Æ gemäß S 1171 Hreußishes Amtsgericht llg, ich durch einen bei diesem | S peisaufnahme erledigt ist, Termin zur y D T D U Me e O A D N o | CIVEISCUINCI e EOtc ETE A Î j Es wtrd daber DOL I epa Ee L G UE E O A Serie zugeial}enen tecbt8anmwali als | Tartiptnc dor mÜünDIt n Norhandl1 y A B Sie Mer Gutoibet aub Prozeßbevollmächtigten vertreten zu lassen. | "S otaa, mündlichen Derhandt t H unbekannte Glaubtger der DyPpolher auf: | Dur a i Zt Á eir » s s d; auf Monta den 11. Dezezuber i Som F Durch Ermächtigung des preußischen Guben, den 11. Oktober 1922 au! Wontag, O ALVS G S i 1923 E Len a den Justizministers vom 11 August 1922 ift Der Gerichtsschreiber des Caudoeri@ts 1922, Vormittags 97 Uhr, an bes 3 G 5+ orte H I ITTIETS DON 11. AUYUj Jas (l r CTIMIEI 4 S «Alg TTiU/19, G 25 ETZ : S t A E dem unterzeichneten | Fer Schieiner Anton Malesta in Düssel- | ¡7g9r E —— S raumt worden. Die Klägerin ladet hiere [Fj Al mer Nr. 8, anberaumten | p rf ermächtigt worden, an Stelle des [76250] Oeffentliche Zustellung. mit den Verklagten öffentlich zu diejem f B Aufgebotêtermin feine Nechte anzumelden | {nil P a Frau Olaa Mârz, aeb. Facobi, in Prciemer- | Termit1 j oie Bottieni i T4744 | Gamiliennamens Ytalesfa den Familten- Q O (Arz, geb. SAaCoDI, In +rlemer- | Zermin. ; Í ; o: „etne Desrie ¡En tatt | amen Behrendt zu führen Diese burg, Prozeßbevollmächtigter: Nehtsanwalt| Meiningen, den 2. Oktober 1922. D P o 44 1 411 pes d: j L - u l LCT, L M g T: S e, n Pw Pg P S s Mee hai Mrde Ms B E dem | enderung des Familiennamens erstreckt | Marcus, hier, klagt gegen ihren Ehemann, Geschäftsstelle der 4. Zivilkammer A ointertegken Ea A und 5H auf die CGhefrau und diejenigen | Franz März, früher in Priemerburg, des Landgerichts. 1H sein Necht auf diesen erlischt, falls er ch | inderi2hric Shefrau und DIElemgen | Lt unbefannten Aufenthalts, auf Grund | r- r mera rL N aus C minderiährigen Kinder des Genannten, die jeßt unbekannten Ausenthalis, auf Grund | 7659571 Bef c x Alblauf von 80 abren A nder des Genannlen, die | 2,2 & 1568 B. G.-B. auf Sceidung der | 3257] Oeffentliche Zustellung. x: : of E E UNTOT JeINeV elterlicóen Gewalt stehen und (A A auf Scheidung der |- 5 Frau Frieda Schäfer Node | nach der Erlassung des Ausschlußucteils | feinen bisherigen Name en L | Ghe der Parteien. Die Klägerin ladet den |; S E G L geb. Vecher, i Rhitov A STEA A A @afsopa | (EIMEN ptrShertgen VY(amen agen. a _L S í L O E in Pobles Prozeßbevo! Achtiater : Me ¿ # Hinterlegungsstele in Kolberg Amtsgeriht Düsseldorf, 2. Oktober 1922 Beklagten zur mündlichen Verhandlung n Pob l a eßbevollmäd tigter : Rechts« E L M | des Rechtsstreits vor die erste Zivil- anwalt Gleser in Naumburg a. S., klagt F y y i 100c rc 1 T: R R A 2 N B I 7 ck 4 7 e v ck ; Kolberg, den 30. August 1922. [76242] fammer des Landgerichts in Güstrow | N ibren Ghemann, den Landarbeiter 4 Das Amtsgericht. Durch Aus\{lußurteil des Amtsgerichts | auf den 17. Januar 1923, Vor- H O e tn d ah jest F O0 E As G LrL/ k . : ce efannten Aufenthalts, f G De f rort tartrer erat iers Bochum vom 29, September 1922 ist | mittags 9 UhT, mit der Aufforderung, | 122 9a ax aer Wi E s Ÿ d T _| für Necht erkannt : Die Aktie Nr. (274k | einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen "Wee M Antrage L ; des Familienfidei- r n1buraisGen Bergwerks- | Anwalt zu bestellen Qum Mwede der | AUT Wiederherstellung der häuslihen Ges- i fommisses Arnimshain hat der Fidel- eiellidhart in Boum | öfent!ichen Zustellung wird Gier Aba meinschaft. Die Klägerin ladet den H tlof Graf von Arnim- | 5h : tir fraftlos ertlärt. | der Klage Laar facmAdE (T ZuUSÓUg | Beflagten zur mündlichen Verhandlung A Boizenburg U.-M. die | Die Koste1 E t R I des Rechtsstreits vor die dri ivil Auftal „in Boizenburg U. die | Die Kosten die Antragstellerin. Güstrow, den 6. Oktober 1922. R a Us Hes e E dritte Zivil j Aufnahme eines Familienfschlufses, be- | E E Der Gerichtsschreiber des Landgerichts i Tammer des 2 andaerihts in Naumburg a. ©. L E G S o E E 2349 c. N. R v Z E I) (1/0 /LCL Eo AUIILUT L109, E « i E Auflösung des Fideikommises | [76243] Im Namen des Volkes! S —__ [auf den 9. Januar 1923, Vor: [F ragt. ermin zur Ausnaÿm YBeriüundet an Dezember 1921, [76251] Oeffentliche Zustellung. | mittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, é des Familienshlusses vor dem beausiragten ì G.-S. Die Chefrau Elise Behrens, geb. | sih durch einen bei diesem Gerichte zus Auflösungsamts für Fa- sache der Allgemeinen | Macke, in Hannover, Bürgetr|traßze | gelassenen Nechtsanwalt als Prozeßs

c, 5 T _ E è E "Y1. í "V1: e alt, Abteilung Dresden Prozeßdevollmächtigte : Nechtéanwälte | bevollmächtigten vertreten zu laffen.

l durch den | Justizrat Benfey Ill und Dr. VDppler Naumburg a. S., den 7. Oftóber 1922,

in 7Freita

Kummer, in t i ; gen Teil zu ets 4

gebäude des Kammergerichts, Berlin W. d7, ür Recht erkannt : in Vannover, flag! gegen ihren Chemar Boltger, E. Pn ia be- hen Gu stahlfabrik | den S(toher Gustav Behrens, M | Geridbts\{hreiber des Landgerichts. ‘eilnahmeberechttgten, das r. 2860 über 1200 .4 | in Hannover eut unbetannten ZU L R EO v A Wellnaymeberechtgien, Das E 1200 halts C E 2e 1565 N G.N | [716298] Oeffentliche Zustellung. Fideifommißbesitzer i Dividendenscheinen | baits, auf WVrund des J 2999 D- G-B,” Die Frau Anna Bsh eborene : ; 2 t E L E E rat C (Raf Hot) Die Frau Anna Böh r die zur Nachfolge in das Fideikommiß |Nr._L bis 10 für die Geschäftsjahre | mit dem Antrage auf Ehescheidung. C I Mate ¿i E C ea F A L berufenen Familienmitglieder, werden hier- | 1917/18 bis 1921/22 einschließlih und | Klägerin ladet den Bekiagten zur münd- | erollmêGtiat T Rate R Progeße p A y Í t S : c ' u a L YEA N S Gol aLEo | bevollmächttgter: HechtSanw ( HQunae durch aufgefordert, sih beim Auflösungs- j etnem Erneuerungs[chein wird für fra ftlos | lien Verhandlung des Nechts\treits vor | S E R wall Qr. VUNger amt für Familiengüter in Berlin W. 57 | ertlart. [die 11. Zivilkammer des Landgerichts | 1 L N N en O E melden. Vie zU- K o h. in annover auf den 15. Dezember | Seis duard Böhm, [ri er in Preil8dorf, v - ä & 6 E d r 5 fs y ‘A (Atrtogai ret ¿Pai dals c S AGR zuziebenden Anwärter, die besonders de c mri Nie Dia, 1922, Vormittags 10 Uhr, mit der O A E e I en Au 'énabme des nästen | [76245] Oeffentliche Zustellung. Aufforderung, sich dur einen bei diesem | C qu „Grund der ine der ags ‘elten als zustimmend| In der Chescheidungs]ache der Fabrik- | Gericht zugelassenen Rechtsanwalt als | rist vom tober 1922 bebaupteten [q y!2 Cd ® ‘loptterfra! M ando 0 » sf) E E s - |Aatlae dem Antr : F ho zu dem Familienshluß, wenn sie weder | rvetterirau Mandelt, geb. | Prozeßbevolimächtigten vertreten zu lasten. | Lr A em Antrage, die Che 2, Kreis Neumarkt |— 3. 11. R. 131/22 7 n und den Ve- A El |

in Breslau auf den 2. Dezember 1922, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforde- rung, sih dur einen bei diesem Gericht zugelassenen Rechtsanwalt als Prozeß-

wohnhaften Bevoll- gehilfen Heinrih König, früher in Neu- | Rechtsanwalt als Prozeßbevollmächtigten ti

münster, jeßt unbekannten Aufenthalts, | vertreten zu lassen. wird der Beklagte zur mündlichen Ver- Schweidnitz, den 9. Oktober 1922. handlung des Rechtsstreits vor die dritte| Der Gerichtsschreiber des Landgerichts.

meisterstraße 56, Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Dr. Schmeling in Christ- fl burg, klagt gegen den Kaufmann Egon 2 von Schaewen, früher in Lichtfelde, jeßt F

In Sachen der Frau Lina Weilert, | richte zugelassenen Rechtsanwalt als Prozeß- geb. Brinkmann, zu Lüdenscheid, Obertins- bevollmächtigten vertreten zu lassen. Klägerin, Prozeßbevoll- Kiel, den 27. September 1922.

Feig, Berlin, Der Gerichtsschreiber des Landgerichts.

T lg p , EE 7 e E E s aa E D am i {rüber in Köln, Brandenburger Straße 10, | lung einer für drei Monate im voraus R : g, Tegeler | quf Grund der Behauptung, daß der | zu zahlenden Unterhaltsrente von monatlich

t E e

dachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu | allein \{u!ldi ; t N S O - , al {huldigen Teil zu erklären und | der Beklagte vor das Amtsgeri i bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen | ihm die Kosten des Nechtsstreits auf- Cbribüza auf den N R e

H ti pru F C S E E S E42 A eni E Maur ri imer

i A R e E E Max Barthofer zu | [76248] Oeffentliche Zustellung. forderung, h durch einen bei diesem Die minderjährigen Kinder a) Kark

und c) Adolf Friedrich Hähner, vertreten

bevollmächtigte: Rechtsanwälte Schieve- Köln, den 7. Öftober 1922. durch ihren Vormund Wilhelm Stein

bekannten Aufenthalts, auf “Grund| Die Frau Emma Mosenhauer, geb. |in Siegen, feßt unbekannten Aufenthalts,

mittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, | weg 2ola, auf Grund der §§ 1565 und | außer nah dem Urteil des Amtsgerichts