1900 / 261 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

F ErTY 4 M L L Y ï k p: S E LAOLIET E 1 b p x F hi Gi di ta iat lin gh 4 wider: Citiitdett ú u 2 » S lig i acn i C E D U B E! P LSAG Q, E R E Eo M R L E ad e S T E pr Ta Dic a e todt En H ü

L h Y R I R S Sd e Bres n Dee E E Ae E U T GR E E E 1A H R E DER R E den vg M

Teitei hatte, „war diese zweite (ri<tiger dritte) und für teht legte f fahrten Beschädigungen an Gebäuden oder Bäumen oder s{limmer | einstimmung mit den in Artikel 1 und 2 des deutsh-en g-

Fahrt ein no< größerer Erfolg als die früheren; an der Lenkbarkeit als das, an Menschen - einträten, die berbeicilten, um die | lischen Abk«mumens dargelegten Grundsäßen aus und bes | L : i jeder sich bietenden E r t E B El l  Q E

T SEERErEN E E T EME M Ö M G E E T Me E g

—— E E E s —— —————— —————— E

G pre .

dieses Lufrshiffs ist niht mehr zu zweifeln.“ Cine Diskussion über | Seile zu erfassen. Jüngst hat ein Ballonsonde im Angermünder | tont, daß sie "dieselben au bisher bei 1e ' Windgeshwindigkeiten und nah der Art ibrer Bestimmung gab der | Ggge gespanntes Pferd derart, daß es durhging und einen 12}ährigen : ; “r: ; ; . j j an diesen Messungen betheiligt gewesene Dr. Stade die Éctlärung Knaben, der unter die Egge gerieth, verlezte. E3 fragt sih: Gievt E behält sich die irg nzösische RBE0!ErUBg zum Cu (N Rei 8-Mn d U und Knit ; - \ ab, daß beim ersten Aufftieg im Oktober die auf dem gleichzeitig aus- | es keine Möglichkeit, im Wege der Versicherung gegen folhe Unfälle h ? 1. Oktober. (Meldung des „N euter’s<en i : : N g rel l él ad E nzeiger. im Mittel 29 m betrug. Beim zweiten Aufftieg war wegen Gas: | Recht8gutachten hierüber zu liefern und Vorschläge zu machen. Bureaus“. eute wurde hier die Antwort der Ver- ¿ B lj ( manaels die Füllung eines A ne i ausges<lossen, dur ho<h- Den vorleßten Theil der Tag tens bildete die Mng einigten e L eres auf die Noten veröffentlicht, in denen Mit- A 261. Berlin, Donnerstag, den I November 1900. (oh im Mittel auf 1,5 m in der Sekunde bestimmt. Die Eigene | Herrenfeft fattfièden fol. Die zahlreich neu angemeldeten | Chinas aemacht worden war. In der Antwor! wird zunächst C ges<windigkeit des Luftschiffes i| beim ersten Aufstieg auf Mitglteder fanden einstimmig | Aufnahme. gesagt, daß der Staatssekretär Hay am 29. Oktober an den Berichte von deutschen Fruchtmärkten 8 T Se vi die reit festgest M e Scavewin Fed thümliche Naturkunde den Fabrikanl des Geheimen Kom: | träger eine Note gerichtet habe. Darin bestätige der Staats- S Se E 7 L B j x , : err ra ewi ; en 1 e Y(atu unde en avrtan agen A e eheimen - s 7 C e _ “1 j 5 E : 8 I 4 L A O E Lal ; ; b zie 2 i in such Senats haite, uge am Sonn- T aae n Empfang der A E A Len E Qualität der Ansicht, daß in beiden Fällen die Fahrgeschwindigkeit des ersteren | abend v- " Abends die Trevtower Sternwarte das Ziel einer großen | ersten Arlikel des ommens an und betone, die Derertgten | i ae | 4 je 5 m überschritten habe. Der Vorsigende, Geheime Regierungsrath, | Anzahl ihrer Mitglieder. Direktor Archenhold hielt bei dieser Ge- | Staaten hätten bereits zu erkennen gegeben, daß sie die in Ofktober L | L w i Ds E p His “(Salis 1) der erste Aufstiea bei geringer Windgeshwindigkeit, der leyte beinahe | die Fortschritte der Astronomie im 19, Jahrhundert, in welchem er | porigen Jahre habe die Regierung der Vereinigten Staaten j Df | T voiiter Tulcbridfide | bote E d : | i bei Windstille stattgefunden habe. Gr richtete Vortteg. Dankes an | zeigte, wie einerseits dur die Entwickelung der Fernrohrtehnik in die in China betheiligten Mächte eingeladen, sich einer Aus- Tag niedrigster | höchster | niedrigster | höchster | niedrigster höchster [Doppelzentner zentner vis dem Doune . E V ì r f Spyekit í \ [ , : 2 H Fm Laufe des sib durch besonders guies Wetter auszei nenden Oktober | graphischen Kunst sowie der Spertira analyse ur ere<tigten Handel mit China anzuschließen, und sie von Killisch berichtete über zwei von ibm geleitete, deren erste am ] haben. E ; ; i 90. Oktober troy ahtstündiger Dauer bei fast vollständiger Windstille sicherungen erhalten. Am 83. Juli habe die Regierung der S s i L (00 | 144 14:40 14/80 : 7 | vet | : L L 3,60 | 1400| 1600| - 1408 14,80 : waren. Es war die erste Fahrt des neuen Nereinsballons, der < | Vereins zu Berlin ist seit seiner Verlegung pom Alexandecplaß | cleichbere<tigten Handel mit China und den unverje rten Be- L 7 : / vortreffli<h bewährte und auf die geringste Ballastentleerung reagierte. na< der Weißenburgerstraße 69, Hof 1, ganz bedeutend erweitert Kand C as befannt a und habe die Tun adi ‘Bus S 4 | La20 420 SB f 4 14.40 u a4 a 60 14,60 5 : 1440 |

den Vortrag wurde nicht beliebt; auf Anfrage na< den beobahteten | Kreise Unglük angerihtet. Er ershre>te niederfallend cin vor eine | Gelegenheit anerkannt habe. Hiysichtlich der im Artikel 3 be- gelafseneu Fesselballon ermittelte Windges<hwindigkeit 2,5 bis 39 m, | De>ung zu \haffen? Rechtsanwalt Eschen bah übernahm es, ein Washington, s gelafene Piloten und dur Abshägung wurde die MWindgeswindigkeit | über die Abhaltung eines Winterfeftes. E? wurde beschlossen, daß ein | theilung von dem deutsh-englishen Abkommen betreffs G O A E E E 4 m, beim lehten auf 2,1 m in der Sekunte r O Nacdem unlängst dfe Deutsche Gesells<haft für volls- großbritannishen Bolschafter sowie an den deutschen Geschäfßts- Ballon mit einem Dampfer begleitete, ift nah feiner Beobabtung | merzienraths Spindler einen Be Am vorigen Außerdem wurden Professor Dr. Aßmann faßte diese Berichte dahin zusammen, daß | legenheit einen dur< zahlreiche Lichtbilder erläuterten Vortrag über diesen niedergelegten Grundsäße angenommen hätten. Jm Seaaéber Gezahlter Preis für 1 D oppelzentner Menge für Durh- na überschläglicher C anderersei! 7 tung d to- ; ; Qi j Oberleutnant von Krogh für seinen fesselnben Bortre den legten 50 Jahren, andererseits durch die ! uste Kenntnisse oa sprade ihrer Ansichten und Ziele in der Richtung auf “K K P K L (Preis unbekannt) ten i Anzahl stattgefunden. Oberleutnant | d Natur der Himmeléekörper eine we entlihe Föcderung erfahren | gel ; : j haben Vereinsfahrten in großer Anzahl stattgefunden. Oberletnat } E P 4 habe von allen Mächten dahin lautende befriedigende Ber- Weizen. nur bis Fürstenwalde ging, nahdem 3300 m Höhe erreiht worden Der Arbeitsnachweis des Evangelis<hen Arbeiter- | Vereinigten Staaten nochmals ihre Politik, betreffend den Seanfiurta. D. | p T E | j A | 1900| 15,00

Eine zweite, aht Tage später unternommene Fahrt dehnte si< bis | worden. Um ter sh immer mehr steigernden JFnanspruGnahme zu gehabt u erfahren, daß alle Mähhte ähnliche Anschauungen Basen, odo | ia i TES 1280

1 | +0 D 14,72 |

E i 14S 1440| 1480 1400| 100 73 Krotoschin E , 15,00 | 15,00 1520 | 15,20 f 15:00 S | : 1450 | 14,60 = 14,61 E ee a [208 1880| | L200 14,20 |- 14,40 1425 aab 4 18 D O va an Ce 3,6 13,90 | 1430 14,90 | 165,60 j ; Ie E | 160/380 f 15,30 1600 | 16.00 O 4d (470 | 1500 1595 | 15,50 S N A 14,60 | 14,90 1510| 19/30 A E Le 15,20 | 15,40 9 180 Halberstadt. ao G 1410| 14020 1420 | 1430

E ae e | 2 O O O i :

alfenberg in Pommern aus. Oberleutnant von Kleist stieg am 16. | genügen, ist der Arbetitsnachweis scit dem 1. Oktober d. J. den ganzen Si j N Ra B Gesells<aft A zwei Damen und einem Herrn auf. Der Ballon Tag voa Morgens 8 bis Abends 7 Uhr geöffnet. &8s wird beab- hegten. Seither ne e u S gu g A flog mit 20 km Geschwindigkeit über Berlin in der Richtung auf sichtigt, denselben zu einem Zentral-Arbeitsnahweis für fämmilihe zwischen allen betheiligten ationen die erfreulichste Freienwalde und Wriezen und stieg bis zu 700 m. Die Fahrt endete | evangelische und kirhlice Veretne Berlins auszugestalten. Fernspre- | Harmonie gewaltet und nur wentg Meinungsverschiedenheit mit einer gelungenen, 4—6 m E E leder R dard Ans(!uß Amt 111 Nr. 8010. über Einzelheiten des E e MA gro] E So- Oderbruch. Auf dieser Schleypfahrt mußten mehrere Wette 1c dann fährt der Staatssekretär fort: Mit großer Henuagthuung Ballastausroe:fen vom Ballon übexrsprungen werden, glei nachher Fm Hörsaal der „Úrania“ (Taubenstraße) begiant morgen Herr | weist mich daher der Präsident an, Sie von der vollen Ueberein- gelang es 6 herbeigerufenen Leuten, die Leinen zu fassen. Der Aus- | Professor Müller einen aus se<8 Borträgex bestehenden Cyklus vber | stimmung der amerikanischen Regierung mit dex englischen und stieg aus dem glatt auf den Boden zu stehen kommender Korb war | Biologie mit dem Vortrag : „Schuß- und Trußfarben im Chierreiche | per deutschen Regierung in den in jenen Artikeln niederge- für die Damen ebenso bequem wie dei dex Abfahrt tas Einfteigen. | und ihre Bedeutung im Kampf ums Dasete Die Vorträge über | \ gten Grundsäßen in Kenntniß zu seßen Bezüglich des dritten Ein gleichzeitig mit dem Ballon von Berlin aus ihm nachiagentes | Biologie, von welchen ein jeder ein abgeslofsenes Ganzes bildet, Sa fügt a e aliein Bg (aba Bin Da dieser Dee führte n N Bober Cin A R finden jededmal Frettags, Abends 8 Ur, E cin ‘Veblelieitiges Abtamkien “wischen den iden ‘hohen Vers abn suhrle am » over einen (I 0 ges L 1 3 C Cr {

f j j c i ree E E T rhliekende “Hten betri “1+ n< die Regi Marne Ñ A Ll 4, i J aufstieg und bei starkem Westwind mit 60 km Geschwindigkeit binnen tragshlicßenden Mächten betrifft, so hält sid die Regierung J E | 3 13,60 13 60 1370| 12,70 F 6 800 kurzem Küstrin überflog. Höher steigend, Jan? As A den Deren GCarácas, 31. Oktober. (W. T. B.) Das Erdbeben dauert | der Vereinigten Staaten niht für berufen, ihre Meinung über Salhabt E | 4,26 1220 Eo 1260| 15.00 V Luftschichten Südwind, was Anlaß ga, t N iivleG- fb ad en | fort (val. Nr. 260 d. Bl.). Die Orte San Casimiro, Gua und denselben auszusprechen. L i188 14,40 | 14,60 1160 | 1480 dnabauseigen, Beni oe by ce G E elegen Charallave sind vollständig zerstört. Eine Feine Infel an der Kroonstad, 28. Oktober. (Telegramm des „Reuter’schen Babérborn S t 14,00 | 14,60 1460 | 15,00 B ae legte sein Gewehr ur at a o ¿üe | Muidue des Neveri-Flusses ift Ee I Daa T T f Bureaus“,) Ein ‘Burenkommando in Stärke von 150 Mann um- E ' S l ÿ 2 | 16% S lchpsabet ergegangen, 1 dm Gbeten gemi $ nate | aud is an fog viele Personen was Leben gefounnen obel perledt | zingelte heute frth einen britischen Außen en "Die Buren E E war, lich si< aber durh Zuruf beruhigen. Gs wurte n ise Rio Cbico ift 1 Deo Babne [Un der Nähe von Geneva uns nun ge\angen. Die Buren e Ag 140 LLEO 1690 | 9 die / Fab ere G toe E oes, a us wan Fh j Nes ea Bau und Vis GEO L r6eder d A griffen sodann den von Kapstadt E E R H an, CAuBieN S E 46/04 1670 | 16/90 16/90 1285 auf preußisem Gebiet befand und bier die Landung def 100 idi | worden. | ihn aus und ste>ten ihn in Brand. Inzwischen kam von Geneva eberlins E f 16,00 1686 | 16,86 1800 | 18,00 Ballast im Vorrath A M S O ues ou Tite ; her ein Panzerzug heran und eröffnete das Feuer auf den O 00 E00 17,50 1820 | 18,50 Lane M e S E- A de Strämusa aber von Tunis, 31. Oktober. (W. T. B.) Beim Abbau ven Phos- | Feind, welcher alsbald verschwand. Die Possagiere des S 13, 13/60 440 1050 durch ges<i>tes Lavieren zw Gen n war bei Gnese / vbatlagern für die Werke von Metlaoni nahe bei Gaf\a | Zuges löschten das Feuer, worauf der Zug nah Kroonstad der russishen Grenze ferngehalten und war bei Gnesen gelandet, Haupt- D M Lot : E HUuges das 2 / Der Zu( d |

; ; ; wurden 50 bet der Arbeit befindliche Kabylen infolge von Grd», Lub Qo B rde aat. D mann von Siegsfeld endlich unternahm die wahrscheinli leßte rutshungen in höher gelegenen Theilen verleut und mehrere weiterfuyr. Zwölf Buren wurden gefangen genommen. er Fahrt mit dem ältesten Ballon des Vereins, die 60. Fahrt desfelben, | derselben tödtet d / Zug ist nicht stark beschädigt, das Gepäck Ut aber zum theil E d em die ihn nah dem Bärwalder Forst führte. Die Diffusion aus dem ; zerstört. Die gefangen genommene Feldwache wurde später L E 4 A e O 19 50 Ballon t ih Os gs Se L Ae E e ju E wieder freigelasjen. y E E E 1220 | 9 30 12,60 | 1260 13.00 war, au< eine von dre rsonen auf | i ; E e O - 3,9 3,90 | S Ot mußte. von Siegsfeld bezeihnete deshalb ee Gabel ¿h Me Nach Schluß der Redaktion eingegangene | Lu i red E A E E L 1 t | P : zt werden. : ; A ; L 480 |* W F A 1440 | 60 146 Todesfahrt des Ballons. Derselbe könne nicht weiter benußt werden Depeschen. (Fortsezung des Nichtamtlichen in der Ersten Beilage.) Sra a 30 1,30 | 144C 140 1460 | 1460

Es {lo si< an diese Berichte eine von dem Borsitenden E \ - November: \(W: T: B) In ihrer Antwort- i Ste! S M L 2 13/80 13 80 angeregte Grörterung über Nechtsfragen, die unabweislih ent- Paris, 1. ovem as (2%. P D.) aM 1Yrer < T b j A ¿ Pyriß. - S a : | E >10 P 4840 ständen, wenn in Fällen, wie den vorgetragenen, bei Shlepp- | note spriht die französische Regierung ißre Ueber i E D e : | s 1390. | ©4340 i Sctvelbetn . 98 9 A g A A | E

L a E ————— : _— —__ N E : S O | 12, || i 0,10 1 1330 | 13 30

i E T E) T EME E R AA Fe s S L E T E N R E T E S E E E E a A G R S Ba R E t S C Ert - j Neustettin E E20 : | F | 3 6C I A 149

i j i: : / i i: T 2 Muminelabura P : E | 212 | 376 | 14,00 | 14,20

t vom 1. November 1900, Schauspielhaus. 943. Vorstellung. Sonder- Sonntag, NaGmittags: Zu halben Preisen : Die Yhilharmouie. Freitag, Anfang 72 Uhr: SAReN ou C 1280| 12,30 | 260 | 92'60 | E E hr Vormittags. Abonnement B. 33. Vorstellung. Der wilde | weiße Dame. Abends: Hoffmann S Er- g, Populÿrer Lieder-Abend von Lilli Lehmann. Ä : E S N M 3'230 | 1360 | 13,80 | 14.00 Reutlingen. Lustipiel in 4 Aufzügen nah dem | zungen n adi dérefheud 1 r 14,00

Roman non Pans Merten, Bi M M M: E Saal Bechstein, Freitag. Aofang 7 Ubr: E s @ op Di 407 S4 g S L ¿s . Ï J Ï Se N S, r. ( | O0 I) 102 SDA | R | E E

Neues Opern - Theater. Die Fledermaus. | Lessing-Theater. Freitag: Johaunisfeuer. Lieder-Abend voa Elisab th Johu-Marlitt : A E 2, 1260 | 12,70 | 80 1 180 | 1810

Komische Operette mit e 3 Ce von | Sonnabend: Zum 25. Male: Johanuisfeuer S B E 3,70 470 l 430 | 30 || : 14.80

39Yy. v : e : Pee A SIEUEL, „5 itaa, Anfang 8 : E eia O N 310 1 | ( | L j Ae E Meilhac und Halöry earbeitet n Haffn r | Sonntag Nachmittags 3 Uhr: Zu volköthümlichen | Beethoven-Saal. Freitag, A1 fang 8 Uhr: i Frankenstein C 1 70 4,00 | 20 | 4,30 | 14,60 und Richard Gene. Musik von Johann Strauß. Ñ Z S - Nt Ih : j N | 90 _| j E T Emil Graeb. Anfang 74 Uh Preisen: Die Ehre. Abends 75 Uhr: Jotzauuis- Konzert von Professor Johaun Krufe ( Bioline) | iben A N E U } 9,00 19,30

anz von Gmil Graeb. nat A feuer : mit dem Philharmonisheu Orchester, unter | E 3,3 1360 | 183,85 | 10 | 148 14,60 Sonnabend: Opernhaus. 931. Borjitellung. Fidelio. 9 Leitung von Professor Josef Joachim. j - Ratibor. a. . . . . .“ ° « - O, | 4 40 L (\ | ] d L | 5,1 | 15 30

2 a U Lad —— | - | | - | 410.4 14,10

I: TSSSASAA E

e Q T6. U Q

Golmar E N | E ooS 2082 9192 S 1890| 430 490 10/60

uk o D 5 _—

>>

t C0

O r park umma C p, —_ N

Do

O

Wetterberti< 8U

J J O

e

16

Ou

> d Q U

Go D So X U S Sr

O

O Q

D

MWind-

stärke, MWind- Wetter.

richtung

bmi prmek rramk rer fre fark. G S H> Go I DI I

C0

D

pern prr pre prr permk per Jed f

Os

Name der Beobachtungs: station

in Celfius.

Temperatur

niveau reduz.

Barometerft 1.09 u.Meeres-

Stornoway . | 752,2 |Windstille Dunst Bla>sod. . . | 7522 |[WNW 3 halb bed. Shields . . . | 755,3 |(SSW 1 [bede>t Scilly .… . . | 755,4 \SW 6/bede>t Fole d'Aix .| | | Maris .. —-— | Blissingen . « | 761,4 \SW 3|\bededt Peleer A TOTB |SOD 1\Nebel hristiansund | 764,9 |SO 3 [wolkenlos Sfkudesnaes . | 763,4 |\SSO _ 6\Regen Skagen ... | 767,6 SSO 3 \bede>t 2 2

Oper in 2 Akten von Ludwig van Beethoven. Tert a i ' Halberstadt A f H | | Ote dr Framösildjen von Ferdingnd Treitihfe. | Yenes Theater. (Direktion: Nusba Buge) | Pirkus Schumann, Freitag, Abexds prä E o E R R

Anfang 74 Uhr. j : = e j 944. Vorstellung. um ersten | Freitag: Die Butterseite. Schwank in 3 Akten | 71 i; : ad NuvfteoA1u i E s O 330 | 1330 | 3 | B 2 E R pra roy L edie. N S von Arthur Pserbofer Anfang 7# Uhr. 74 Ubr: Quosie ausenor de N Lir nos kurie d Ge 14 420 || L A0 14 RC 14270 V Quflspiel in 3 Aufzügen von Fabrice Carré und Sonnaktend: Die Buiterseite. Zeit : ie Siiiputanische Hof Künustlerteuppe j E S 1420 ZAO A L T UA Paul Bilhout. Deutsch von Paul Ble Anfan Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Zu halben Preisen: | F ag Z C Lib i e} A C Rpn y j Lüneburg. « - 19 9x H T A A 14,80 74 Ubr s G 3 | Nate Kunst, Schœoank in 3 Akten yon Gecrg Sit iecio L e E Trin \ Paderborn . O e A | Fs vir d E 5 R « C TUILLU x 4147) ti ut L ' m E O s s G y N % A s T R: | A | B e | T Neues Opern- Theater. Ftalienishe Oper Marcella Lehfels. Spezialitäten. Koloffaler Erfolg bez neuen Pro- Sim buta ae a O f . | N 15:07 15/60 Sembrich. A Oa A a gramms. Vorsührung der anerkannt unerrei®t da» N S 406 | 1406} 1438 | 14,9 1469 | ‘1469 Srtd/ita g E e Sai "Bévienati, Residenz- Theater. Direktion: Sigmund Lauten- stehenden Original-Drefiuren e F ‘reftors Alb. C A 50 | 1160 } 1260.) 12,50 1890 | 1320 Anfang 7$ Uhr. a Preise der Pläge: Fremden- bura. Freitag: Die Daute von Maxim. (La H A L M Ger Sni P Keberlinden O! E E | i | E 15,00 5, D Loge 20 * G, Mittel+Balkon und Logen 12 M, dame de chez Maxim) GWwant în 3 Akten China Die Unseren n SicutsGou N Der Auf- E e 150 S0 M R EQ | 16.00 A Mittel-Parquet 10 4, Seiten-Parquet 6 46, Seiten- | von Georges Feydeau. Üeberseßt und bearbeitet stand L Dove: 2 No E E beten Rosto Bt O O 0 e S 16,00 Balkon 1. und 2 Reibe 6 M, 3.—5. Reibe 5 M, von Benno Jacobson, In Scene geseßt von | or Taku Peking. “Die Erstürmuug der L G | 6.67 16/67 S ie 1, und 2, Reihe-b 6 * 3,—b. Reihe 4 56, | Sigmund Lautenvurg. Anfang 74 Uhr. Taku-Forts ! v ¿ka E 86 34 o 2 SLLN eits SS ea E Uo O und folgende Tage: Die Dame von Son bend: VL. Grande Soirée Migh- / 14,2 30 im Königlichen auspielhause am Abendkassen- | MAEe / ie Lise. Debut des Löwen-Baron G erfte. ; F Sonntag, Mittags 12 Uhr: Bei bis üker die . Z Me G j salter statt. Billetreservesaß #9. Hälfte ermäßigten Preisen: Literarishe Matinse. Sonntag: Zwei große Vorstellungen : Nath- Sturm Schauspiel in 4 Akten von Friedri mittags 3 Uhr und Abends 74 Uhr. In heiven s | Norstellungen: Letßtes Sonntags-Auftreten der

Deutsches Theater. Freitag: Rosen- Jacobsen. A 9 Colibris. Nachmittags ein Kind frei.

montag. Anfang 74 Uhr. 5 i ; | R E E R E S E R A R I A Sonnabend: Zum ersten Male: Die Matt der ; Seressonemene, A 40. L e ilien-N : E infteruisß von Tolstoi. ag: Die nizer. Daheim. @er Sonntag, Nahmittags 24 Uhr: Die versunkene Bär. z Fam en-Nachrichten, : i 1046 A R aaa Mae mes Eeles: Der Elias ana E Tod, —| Berlobt: A Ba Gröben —-Groß-Bressen): ufteruiß. odenjos, “roe Sre E is R Frl. Marie von “Reiche mit Hrn. Ober- SW Berliner Theater. Freitag: 9. Abonnements- | Thalia-Theater. Freitaz: Der Liebes. E Ln G latt Mg ries Bera Karlsruhe . «. | 766,1 [Windstille [wolkig Vorstellung, Die streugeu Herren. \<hlüfsel. Große Auéstattungsposse mit Gesang und (Krummhübel—Slogau). München . « | 769,0 |SD 2\Nebel Sg tony e Krengen Heere s tb Ea) n 3 Met es D Sen u ao E ain , G f ; Oi eran "H, onntag, Nachmittags r: e lieben | Schönfeld. ü on Max Smidt. Anfang »ermann Ioachim (Minden), Sine L 9 er: E E L E Sbcbiter Kiuder. Abends 74 Uhr: Die ftrengen | 74 Uhr. ly Hrn. Frhrn. von E>fardstein (Reibenow). derselbe über Südost-Euroya. Hepressionen liegen Herren. Sonnabend und folgende Tage: Der Liebes- Gestorben: Hr. Major a. D. Hans Frhr. von über dem Innern von Rußland und den britischen j shlüfsel, rache ch (Bara! iftic D intber 2 Inseln. In Deutschland ist das Wetter. ziemlich Schiller-Theater. Freitag, Abends 8 Uhr: / 4 K K op M dit (r ib Dr Ed d Meh- trübe und meist etwas kühler. Vorwiegend trübes | Die goldne Eva. Lustspiel in 3 Akten von Bentral-Theater. Freitag: Die Geisha. Le eheimer V l Se. : it e Bose Ls m Gu aket E Erwärmung | Franz von Schönthan und Franz Kopypel-Elfeld. be. in 3 Akten von Sidney Jones. Anjang [N r —Herischd Se On n r und Regenfällen wahrscheinli. : „174 Uhr. : A A Deutsche Seewarte. Hierauf, Qn, Ébiabiterin Freudlose Liebe. | * Sonnabend, Abends 74 Uhr: Die Geisha. Profefsor Luise Lasson, geb. Stichl (Friedena: «4 1 Lier ® GORLAE N D SGZ S E SC H GZDIE G E A MUTERE S Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Das Glück im Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Zu halben Preisen: : ¿ ¡A Wiukel, Abends 8 Uhr: Die goldue Eva. Die Geisha. Abends 74 Uhr: Boccaccio. Verantwortlicher Redakteur: | E e Î, The>&ter. L K Direktor Siemenroth in Berlin. Ï 26 k L onzerte Verlag der Expedition (Scholz? ia Berli!! "F U. 4 haus. 230, Vorftellung, Venvenuuto Cellini. mént-Vorstellung. Hoffmanuu’s Erzählungen. Sing-Akademie. Freitag, Anfang 74 Uhr: Anstalt, Berlin SW., Wilhelmstr | Hug lerne Rin «a e o o eti ea) 10.70 00 | i C 27. 10. Oper in - 3 Aufzügen yon de Wailly und Barbier. | Sonnabend: olksthümlihe Vorstellung zu halben | Zur 100 jähriaen Gedenkfeler des Geburtstages Acht Beilagen esell\<af Wloing E 12,00 200. | : ' Í A 97.10 Deutsche Bearbeitung von Peter Cornelius, Musik Preisen : Erstes Gastspiel vou Frau Selma Shoder: | von Grell: 16 ftimmi.ze Messe. g I Bestehung Po A M 13,70 37 E C von Hector Berlioz. Anfang 74 Uhr. Der’ Zigeunerbaron. S (eins<ließli< Börsen-Bellag F u rehtfe Lu>enwalde. S0 15,25 25 | : 97.10 : L H | ellschaft, | Potsdam R 6d R | dis | 27. 10.

p A R A Go t i O

I

4

Ao

M 002 00 029 09 909 5

Kopenhagen . | 768,5 |SD wolkig Karlstad. . . | 769,0 [NNO Nebel Stodholm . | 768,2 |\NNW 2\wolktg Wisbhy . .. | 768,2 |NNW halb bed. Hayaranda . | 768,4 [Windstille [halb bed.

Borkum . . « | 763,0 |SV 2|bede>kt Keitum . . . | 764,5 |SO 2\bede>kt mburg . . | 765,8 \SO 3\bede>t winemünde | 768,9 SSO 1\Nebel

NRügentoalder- münde. . . | 769,4 S ¿08 bed. 1

|

O o D D

Sf

s q qq... 9 Q

s C5 _—

a e l 2,6 : 76 | 27 T3gen di ä ° | 1 I 11 (079) h : Í z : | D 10. Frankfurt a. O. i L 2 E

i O 0 0 | I 60 0A 00 F Dr, 97 1( Pyriß O E d E E M | a | E E (: r A A h n Sa l Po o a aues A N 3 360 S D 27. 10, L | E Jd 1400 | e M 27. 10. e Ce e T 13/80 O 130 3,6 E L E n E S L: 13 2 3e | | "2 14 N a A 10. E I 9 i Eo N R, a E C 29. 10. A a C c 20 A An Le 2. 10. eilits< | 26 R ae V 25; 10: Dien la A Frankenflein i. Schl. Lüben L E R G Schônau a. K...

Ratibor - Halberstadt .

ilenburg

Marne

Goslar .

Lüneburg Dinkelsbühl

Nastatt

MNoste>k e S | O R L 14.00 L e N 9, 13.40

> 0 00 D I

_ —-

Neufahrwafser| 768,2 \NW wolkig Memel . . . |. 765,1 'NNW wolkig

Münster - |

(Weftf). . | 763,1 |[W 1\wolfkig Pater 764,9 |SO 2\bede>t

erlin. . . .| 768,6 |SOD 2\wolfig Ghemnty 769,0 \[SW 1\wolkig Breslau . . . | 769,8 |Windstille [halb bed, Mey . .. . | 765,6 (WSW 2/bede>t Frankfurt

(Main) .. | 766,2 1¡Nebel

ov E

D O V —A 00 N D

Dm O

Qo d

5 l C C 1

—— E t Ca

00 S

mei ermd jenen roi: emed ferm fran j f O H DO > > j E Se D

E q E E TUTUSLQULL

hrck

S C A Cu L) gt U n N R ——