1900 / 261 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Ps meer pem ewa Gr R T A Zw TMTEwE Er

Geldstand und Deckungsbedürfniß zeigten, namentliß warèn Staats- fonds beliebt und höher; Italiener bevorzugt, auch Spanier befestigt. Banken durwwega feft; Debeers lebhaft, andere Minen - Aktien ruhig. Eastrand 183, Nandmines 1000. : :

(Schluß-ìKurse.) 3% Französische Rente 100,45, 40/9 Ztalienische Rente 94,70, 3 9% Portugtesishe Rente 23,50, Portugiesische Tabadl- Oblig. 501,00, 49/6 Russen 89 —,—, 4%/0 Rufsen 94 —,—, 3 % Nuff. A. —,—, 39/0 Russen 96 8440, 49%/% spanische äußere Anl. 67,10, Konv. Türken 22,60, Türken-Loose 110,00, Meridionalb. —,—, Oestecr. Staatsb. —,—, Lombarden —,—, Banque de France —,—, B. de Paris 1072, B, Ottomane 534,00, Crsd. Lyonn. 1087, Debeers 728,00, Geduld 115,00, Rio Tinto-A. 1481, Suezkanal-A. 3515, Privatdiskont —, Wchs. Amst. k. 205,81, Wch! a. dtsckch. Pi. 1217/16, Wes. a. Ital. 54, W@h#. London k. 25,08, Schecks a, London 25,104, do. Madrid k. 372,50, do. Wien k. 103,12, Huanchaca 147,50, Harpener 1333,00 New Go G. M. 61,50.

Getreidemarkt. (Schluß.) Weizen ruhig, pr. Oktober 19/65, pr. Novbr. 19,85, pc. November-Februar 20,25, pr. Januar-April 20,85. Roggen ruhig, pr. Oktober 15,40, pr. Januar: April 15,50, Mebl matt, pr. Oktober 25,35, pr. November 25,45, pr. Nov.-Febr. 25,85, pr. Januar-April 26,70. Rüböl behauptet, pr. Oktbr. 78, pr. November 784, pr. Novbr.-Dezbr. 783, pr. Januar-April 78, Spiritus matt, pr. Okt. 374, pr. November 33, pr. Januar- April 33, pr. Mai-August 335. i

NRohzucker. (Schluß.) Ruhig. 88 9/0 loko 274 à 273. Weißer Zudcker matt, Nr. 3, für 100 kg pr. Oktober 28, pr. November 281, pr. Januar- April 29, pr. März-Juni 298.

St. Petersburg, 31. Oktober. (W. T. B.) Wechsel auf London 93,75, do. Amsterdam —,—, do. Berlin 45,80, Schecks auf Berlin 46,274. Wechsel auf Paris 37,425, 4%/ Staats-Rente von 1894 963, 4909/6 konf. Eisenbahn-Anl. von 1880 —, do. bo. von 1889/90 1464, 34 9/0 Gold-Anl. von 1894 —, 38/199 Bodenkredit-

fandbriefe 91, Asow Don Commerzbank 532, Petersburger Dis- onto-Bank 509, Petersburger internationale Handelsbank 1. Gm. 348, Russishe Bank für auswärtigen Handel 283, Warschauer Kommerz-Bank 383.

Mailand, 31. Oktober. (W. T. B.) Italienische 5 °/% Rente 100,227, Mittelmeerbahn 520,00, Möridionaux 701,00, Wechsel auf Paris 105,65, Wechsel auf Berkin 129,65, Banca d’Italia 867.

Madrid, 31. Oktober, (W. T. B.) Wechsel auf Paris 32,775.

Lissabon, 31. Oktober. (W. T. B.) Goldagio 373.

Amsterdam, 31. Oktober. (W.T. B.) (Schluß-Kurse.) 4% Russen v. 1894 —, 30% holl. Ank. 89, 59/9 garant, Mex. Eisen- bahn-Anl. 397/16, 4 9/6 garant. Transyaal-Eisenb.-Obl. 893, Trans- vaalb.-Akt. —,—, Marknoten 59,00, Ruff. Zollkupons 191F.

Getreidemarkt. Weizen auf Termine ges{chäftslos, do. pr. Nov. —,—. Roggen auf Termine unverändert, do. pr. Oktober 129,00, do. pr. März 128,00, do. pr. Mai 128,00. Rüböl loko 343, do. pr. No- vember-Dezember 334, pr. Mai 33è. |

Fava-Kaffee good ordinary 35. Bancazinn 78.

Brüssel, 31. Oktober. (W. T. B.) (Schluß-Kurse.) Exterieurs 664. Italiener —,—. Türken Läitt. C. —,—, Lürken Litt. D, —,—. Warschau-Wiener —,—. Lux. Prince Henry —,—.

Antwerpen, 31. Oktober. (W. T. B.) Petroleum (Sc{hlußbericht.) Raffiniertes Type weiß loko 183 bez. u. Br., pr. Oktober 182 Br., pr, November 19 Br., pr. Dezember 19f Br. Ruhig. Schmalz pr. Oktober 925.

Belgrad, 31. Oktober. (W. T. B.) Der Gemeinde-Aus\{chuß n2hm im Prinzip ein Angebot einer französiihen Gruppe bezüglich einer neuen 5 prozentigen Anleihe im Betrage von 10 Millionen Dinare an und ermächtigte den Gemeindevorstand, einen betreffenden Präliminarvertrag abzuschließen. Die Anleihe wird innerhalb 50 Jahren amortisiert. Als Unterpfand dienen die Einnabmen aus der ftädtishen Verzehrungsfteuer bis zur Höhe des Amortisations- betrages. Der Emissionskurs beträgt 85. j

Washington, 31. Oktober. (W. T. B.) Die Negierungs- Einnahmen im Oktober betrugen 51 626 067 Doll.,, die Aus- gaben 47 975 000 Doll. :

New York, 31. Oktober. (W. T. B.) Die Börse eröffnete fest; im Verlaufe war die Tendenz träge und die Kurse gaben auf Verkäufe nah. Der Schluß zeigte sh jedo belebt, die Preise waren aber {chwach. Der Umsay in Aktien betrug 229 000 Stük.

Der Weizenmarkt nahm, auf ungünstige Ernteberihhte aus Argentinien, reihlihe Käufe und entsprehend der Festigkeit in Liver- pool, bei anziehenden Preisen etren durhweg festeren Verlauf. Das Geschäft in Mais befestigte ich im Verlaufe auf unbedeutende Ankünfte, Exporikäufe und nafses Wetter im Westen. :

Schluß-Kurse.) Geld für Regierungsbonds: Prozentfaß 2s 9/0, für andere Sicherheiten do. 3 9/0, Wechsel auf London (60 Tage) 4,80, Cable Transfers 4,857, Wechsel auf Paris (60 Tage) 5,213, do. auf Berlin (60 Tage) 94, Atchison Topeka u. Santa Aktien 317, do. do. Preferred 733, Canadian Pacific Aktien 86, Chicago Milwaukee und St. Paul Aktien 115}, Denver u. Rio Grande Prefcrred 70, Jllinots Zentral Aktien 1184, Louisville und Nashville Aktien 75, New York Zentralbahn 132, Northern a Preferred 724, Northern Pacific Common Shares 56, Northern Pacific 39 Bonds 662, Norfolk and Western Preferred 76}, Southern Pacific Aktien 373, Union Pacific Aktien 61, 4 9/9 Bereintate Staaten Bonks pr. 1925 1355, Silber, Cormmexcial Bars 642. Tendenz für Geld: Leicht.

Waarenbericht. Baumwolle-Preis in New York 9, do. für Lieferung pr, Okt. —,—, do. für Lieferung pr. Dezbr. 9 10,

Baumwolle-Preis in New Orleans 9X}, Petroleum Stand. white in

- Untersuchungs-Sachen. E . Aufgebote, Verlust- und Fundsachen, Zustellungen u. dergl . Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung.

New York 7,45, do. do. in Philadelphia 7,40, do. Refined (in Cases) 8,75, do. Credit Balances at Oil City 110, Schmalz Western fteam 7,45, do. Rohe & Brothers 7,924, Mais pr. Okt, —, do, pr. Dezhr. 423, do. pr. Moi 412, Rother Winterweizen loko 795, Weizen pr. Okt. —, do. pr. Dez. 79x, do. þr. März 832, do. pr. Mai 833, Getreidefra@t nah Liverpool 33. Kaffee fair Nio Nr. 7 8, do. Rio Nr. 7 pr. Nov. 7,30, do. do. pr. Januar 7,45, Mehl, Spring - Wheat clears 2,80, Zucker 4, Zinn 27,85, Kupfer 16,75 his 16 877. Nachbörse: Weizen F c. niedriger.

Chicago, 31. Oktober. (W.T. B.) Die Weizen preise, anfangs, auf ungünstige Ernteberihte aus Argentinien und bessere Kabel- meldungen anziehend, {wmähten sich fodann vorübergehend auf Ge- winnrealisierungen der Haussiers ab; später befestigten sie si jedoch wieder auf reilihe Käufe und lebhafte Nachfrage seitens der Speku- lanten. Der Handel mit Mais nahm, auf gute Nachfrage und entsprehend der Festigkeit der Weizenmärkte, einen durchweg festeren Verlauf.

Weizen pr. Okt. 73}, do. pr. Novbr. 733, Mats pr. Oktbr. 374, Schmalz pr. Okt. 7,05, do. pr. Nov. 6,974, Speck short clear 6,874, Pork pr. Oktbr. 20.00.

Carácas, 31. Oktober. (W. T. B.) Nach einer Meldung des „Revter’shen Bureaus“ hat die venezolanishe Regierung ein Dekcet erlassen, demzufolge die Bezahlung der Zinsen für die äußere Schuld vom Novemver ab wieder aufgenommen wird.

Nio de Janeiro, 31. Oktober. (W. T. B.) We@Whsel auf

London 1013/39 | Buenos Aires, 31. Oktober. (W. T. B.) Goldagio 132,90,

Verdingungen im Auslande.

Jtalien.

Ohne Datum. Mittelmeerbahnen: Auswechselung eiserner Schienen durch Stahlschienen a. auf der Strecke S, Giacomo— Calayezzati—Cariati der Linie Tarent—Neggto, 58 215 Fr. außer den Kosten für das zugehörige Metallmaterial, b. auf der Strecke Noveto— Amendolana derselben Linie, 38 079 Fr. außer den Kosten für das zugehörige Metall material.

Desgl. Adriatische Bahnen: Legung eines zweiten Schienen- gleises in der Nähe von „Madonna dell’ Orto" auf der Linie Palermo—Porto, 17 904 Fr. außer den Kosten für das zugehörige Metallmaterial.

6. November. Stadtverwaltung von Rom: Lieferung von guß- eisernen Röhren und Zubehörstücken für Wasserleitungen. Anschlag 47 000 Fr. Kaution 10 9/0.

Niederlande.

6. November, 2 Uhr. Gesellschaft für den Betrieb der Staats- bahnen, Zentralbureau in Moreelse Park in Utrecht: Lieferung und Aufstellung des Metall-Oberbaues von 7 Drehscheiben von 18 m Durchmesser und Ausführung der Nebenarbeiten in den Stationen Nosendaal, Tilburg Amsterdam WP., Rotterdam DP., Arnhem, Nenlco und Maestriht. Anschlag 75 000 Gulden.

7. November, 1 Uhr. Kolonial-Ministerium, in dem Bureau der „Maatschappij tot Nut van’t Algemeen“ N.Z.Voorburgwal 212 in Amsterdam: Lieferung von verschiedenem Leinen- und Baumwoll- zeug, Beuteltuch, Garn verschiedener Art, Handshuhen aus Gems- leder, Leder, Lederartikeln. Lastenheft bei Gebr. van Cleef, Buch-

s SaL

bändler, Spui 28a im Haag.

Belgien. 7 11. November, 1 Uhr. Hôtel de Ville in Brüffel: Lieferung von 200 000 kg Streufalz zum Schneeshmelzen.

12, November, 11 Uhr. Moniteur belge, 40 rue de Souvain in Brüssel: Lieferung von Papier für den Moniteur, die Kammer- verhandlungen, Geseßsammlungen u. |. w.

27. November, 11 Uhr. Administration des hospices et secours der Stadt Brüssel: Lieferung von 2200 kg Kaffee für das 1. Trimester 1901 und von ungefähr 60 000 kg Kunsteis für 1901. Auskünfte im Sekretariat der BVerroaltung, Boulovard du Jardin Botanique, (Hôpital Saint-Jean).

5, Dezember, 11 Uhr. Hôtel de Ville in Gent: Bau einer Q uaimauer am neuen Seehafen, 2 641 530,95 Fr. Laftenhefte und Pläne sind im Arbeiten-Bureau niedergelegt.

Ohne Datum. Die Administration du Tram-Car-Nord- Midi, 5 Boulevard du Jardin Botanique in Brüffel nimmt Vor- {läge zur Erseßung der Omnibusse durch Automobilwagen entgegen.

Insel Kreta.

18, November. Regierung in Canea: Lieferung von Metall- theilen für vier Brücken.

Rumänien.

12, November. General-Direktion der Staatsbahnen in Bukarest: Lieferung von 37 Schienenherzstücken aus Stahl und 136 000 Schienen- Schraubennägeln aus Stahl.

14 Novemher. QDesgl.: Lieferung von 96 130 Laschenbolzen aus Stahl

16. November, Desgl. : Lieferung von Weichenstell-Apparaten u. sw,

Verkehrs-Anstalten.

Nach Mittheilung der „Hamb. Beiträge“ finden die nächsten Abfahrten der Hamburger Post- und Passagier-Dampfer von Hamburg, wie folgt, statt :

a, Hamburg-Amerika -Linte. (

Nab New York 4. November Postdampfer „Pretoria*, 7. No- vember Schnellpostdampfer „Fürst Bis

R C G E S R E E A

r 5 E E T S M

marck“, 11. November Post-

R IED A ms ma

1 2 3 4. Verkäufe, E Verdingungen 2c. 5, Verloosung 2c. von Werthpapieren.

J 5 Pay 1) Untersuchungs-Sachen. [58426] Steckbrief.

Gegen den am 25. März 1877 in Breslau ge- borenen Bank-Volontär Georg Pik, zuleßt in} Breslau, welcher flüchtig ist und \sich verborgen hält, ist die Untersuhungshaft wegen Diebstahls verhängt.

Es wird ersucht, denselben zu verhaften und în das Königliche Untersuchungsgefängniß zu Breslau Neue Graupeustraße abzuliefern. 11,I. 1076.00.

Breslau, den 17. Oktober 1900.

Königliche Staatsanwaltschaft.

[60845] :

Nachdem der Kutscher Josef Mucha, geb. am 19, März 1866 zu Krobush (Kreis Neustadt), zul1t in Frellstedt, durÞ das rechtskräftig gewordene Urtbeil hiesigen Schchöffengerihts vom 10, Sep- tember 1900 wegen Uebertretung des § 360 Nr. 3 d. M.-St.-G. zu etner Geldstrafe von 30 M eventl. 10 Tagen Haft, sowie zu den Kosten von 11,70 #4 verurtheilt worden ift, so werden die kompetenten Behörden ergebenst ersucht, die Geltstcafe und Kosten im Beiretungéfalle von ihm einzuziehen, eventl. die substituierte Haftstrafe zu vollstrecken und uns mit Nachricht sub Aktenz. M. 234/1900 zu versehen.

Königslutter, den 17, Oktober 1900.

Herzogliches Amtsgericht. Brindckmeier.

[60840] Beschlufe. Das Vermögen des Oeckonomiehandwerkers der

D esen tli) EV Anz eig EV, 9. Bank-Ausweise.

dampfer „Cap Frio“, 18. November Postdampfer „Patricia", 25. No- vember Postdampfer „Graf Waldersee“, 29. November Schnellpoft- dampfer „Deutschland“, 2. Dezember Postdampfer „Bulgaria“, 9. Dezember Postdampfer „Pennsylvania“. Nach Portland (Maine) 7. November Postdampfer „Frisia“, 20. November Postdampfer „West- phalia*. Nach Boston 7. November Postdampfer „Frisia", 17. No- vember Postdampfer „Assyria“. Nach Baltimore 5. November Postdampfer „Bethania*, 12, November Postdampsec „Acilia“. Nach Philadelphia 9. November Postdampfer „Eolo“, 17. November Postdampfer „Assyrta“. Nach New Orleans 4. November Post- dampfer „Granaria“, 22, November Postdampfer „Nubia“. Nach Hayti und Venezuela 1. November Postdampfer „Australia“. Nach Jamaica und Columbien 11. November Postdampfer „Marko- mannia“. —ÿ Nach Ost-Asien 7. November Postdampfer „Holsatia“, 17. November Postdampfer „Silesia“. b. Deutsche Ost-Afrika-Linie.

Die Reichspostdampfer „Bundesrath“ 7. November, „Herzog“ 21. November, „General“ 5, Dezember, „Kanzler“ 19. Dezember nah Ost- und Südost- Afrika.

c. Woermann-Linie.

10. November Postdampfer „Aline Woermann“ nach Madeira, Kamerun, Fernando Poo. Rio del Rey, Bibundi, Victoria, Krieg- \chiffshafen, Malimba, Klein Batanga, Longji, Plantation, Kribi, Groß Batanga, Campo, Bata, Eloby, Botica Point, Gabun, Cap Lopez, Sette, Cama, Nyanga, Mayumba, Loanga; 18. November Postdampfer „Ella Woermann“ nach Gibraltar, Tanger, Casablance, Mazagan, Saffi, Mogador, Bissao, Bolama, Rio Nunez, Sierra, Leona, Sherbro ; 20. November Postdampfer ¿Thekla Bohlen“ nah Teneriffe, Las Palmas, Conakry, Monrovia, Axim, Saltpond, Appam;, MWinnebah, Accra, Addah, Quitta, Lome, Klein Popo, Grand Popo, Whydah, Kotonou; 25, November Postdampfer „Marie Woermann“ nah Swakopmund, Walfischbay, Lüderißbuht, Port Nolloth.

d. Hamburg-Südamerikanishe Dampfschiffahrts- Gesellschaft.

Nah Brasilien (Pernambuco, Bahia, Rio de Janeiro und Santos): 7. November Postdampfer „Sao Paulo“, 14. November Postdampfer „Jtaparica*, 22. November Postdampfer „Pernambuco“, 28. November Postdampfer „Buenos Aires“.

Nah Süd - Brasilien : 15. November Postdampfer „Rosario“, 30. November Postdampfer „Maceio“, 15, Dezember Postdampfer „Babitonga“.

Nach den La Plata-Staaten : 10. November Postdampfer „Cors- rientes*, 17. November Postdampfer „San Nicolas“, 27. November Postdampfer „Belgrano*, 4. Dezember Postdampfer „Santos“.

0, Rhederei Rob. M. Sloman.

Nah New York und Newport News : 7. November Postdampfer

„Milano“, 21, November Postdampfer „Apollo“. f. Deutsche Levante-Linie.

Nah Algier, Malta, Piräus, Smyrna, Konstantinopel und Odefsa 31. November Expreßdampfer „Stambul“. Nah Malta, Piräus, Smyrna und Konstantinopel 15. November Dampfer „Helene Horn“. Nah Bourgas und Varna 10. November Dampfer „Andros“, 30. November Dampfer „Tinos“. Nach Salonik und Dedeagaih 15. November Dampfer „Helene Horn“, 15, Dezember Dampfer „Athos“. Nah Syra und Kustendje 10. November Damyfer „Andros*. Nach Alexandrien und Syrien 10. November Dampfer „Lesbos*“, 30. November Dampfer „Pyrgos"“. Nach Novorossisk und Batum 30, November Dampfer „Tinos*. Nach Odessa, Novorossisk, Batum, Samsun und Trapezunt 15. November Dampfer „Lipsos“.

e. Deutsh-Australishe Dampfshiffs-Gesellscha\t.

Nach Kapstadt, Algoa-Bay, Melbourne, Wharf, Sydney Dampfer eAugsburg“ 10. November.

Nah Mossel-Bay, Alagoa-Bay, Sydney, Brisbane, Townsvbille, Soerabaya und Padang 3. November Dampfer „Solingen“.

h, Deutsche Dampf schiffahrt3-Gesellschaft Kosmos.

Nach Chile und Peru (Punta Arenas, Corral, Coronel, Talca- huano, Valparaiso, Coquimbo, Antofogasta, Jquique, Arica, Mollendo und Callao) Damtfer „Ambis“ 3. November.

Nach Zentral-Amerika, Mexico und San Francisco via Genua Dampfer „Totmes“ 5. November.

Bremen, 1. November. (W. T, B.) Norddeutscher Lloyd. Dampfer „Prinz-Regent Luitpold“, n. New York best., 30. Okt. Lizard pass. „Bonn“, v. New York kommend, 31, Oft. a. d. Weser angek. „Kaiserin Maria Theresia“, n. New York best., 31, Okt. Dover passiert. 4 Hamburg, 1. November, (W. T. B.) Hamburg-Amerika - Linie. Dampfer „Markomannia*, v. St. Thomas n. Hamburg, 31. Okt. in Havre angek. „Teutonia“, v. Hamburg n. Montreal, 31. Okt. v. North Sydney abgeg. „Bengalta*", v. Hamburg n. Boston und Baltimore, 31, Okt. Dover pass. „Suevia“ 31. Okt. in Yoko- hama angek. „Savoia" 31. Okt. v. Nagafaki n. Taku abgegangen.

London, 31. Oftober. (W. T. B.)- Castle-Linie. Dampfer „Carisbrook Castle“ heute auf Ausreise in Madeira angekommen.

Union-Linie. Dampfer „Gaëcon“ gestern auf Heimreise b. d. Canarischen Inseln angekommen.

nd L E A

3, Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Sefellsch. . Erwerbs- und Wirthshafts-Genofsenschaften. Niederlassung 2c. von Rechtsanwälten.

. Verschiedene Bekanntmachungen.

mi

ih im Deutschen Neiche befindet, mit Beschlag belegt und Mathony hiermit für fahnenflüchtig erklärt. Koblenz, den 26. Oktober 1900. i: Das Kommandvanturgeri@t. Der Gerichtsherr : Der Kriegsgerihtsrath : Graf v. Schlieffen. Dr. Bercio.

[60841] Beschlagnahme Verfügung.

In der Untersuchungssache gegen den Musketier Leonhard Widdau der 12, Kompagnie 5. West- fälishen Infanterie - Negiments Nr. 53, wegen Fahnenfluht, wird auf Grund der §8§ 69 ff. des ‘Militär-Strafgeseßbuhs sowie der §§ 356, 360 der Mislitär-Strafgerichtsordnung der Beswiuldiate hier- dur für fahnerflüchtig erllärt und fein im Deutschen Reiche befindlihes Vermögen mit Beschlag belegt.

Düsseldorf, den 30. Oktober 1900

Königliches Gericht der 14. Division. [60829] VBeschlagnahme- Verfügung.

In der Untersuhungs8sache gegen den Rekruten Ulanen-Reaiments König Karl (1. W.) Nr. 19 Paul Bernhard Götze aus Dorfhain, Tharandt, Königreich Sachsen, wegen Fahbnenfluht vor der Einstellung, wird auf Grund der 88 69 ff. des Militär-Straf- gesegbucch3, sowie der §8 356, 360 der Militär-Straf- gerichtsordnung der Beschuldigte hierdurch für fahnen- flüchtig erklärt und sein im Deutschen Reiche befind- lihes Vermögen mit Beschlag belegt.

Uln, den 29. Oktober 1900.

Gericht der 27. Division. Der Gerihtsherr : Stark,

v. Hiller, Generalleutnant Kriegsgerichtsrath.

2. Komp. des Mheinischen Pionter-Bataillons Nr. 8 Theodor Mathony aus Koblenz wird, soroeit es

und Divisions-Kommandeur.

[60844]

K. W. Staatsanwaltschaft Tübingen.

Termine zum Zwecke der Betheiligung bei der end- lichen Feststellung der Verkaufsbedingungen zu er

)ie gegen den Schreiner Martin Kaut aus Duß- | scheinen und bis cine Woche vor diesem Termin Die g den Schreiner Martin Kaut Duß- | set d bis Woche vor dies Termine

lingen, Oberamts Tübingen, wegen Verleßung der Wehrpflicht am 16, Juli 1895 verhängte WVer- mögensbeschlagnahme wurde durch Beschluß der K. Strafkammer dahier vom 27, Oktober d. I. auf- gehoben. Den 29. Oktober 1900. Feger, Ober-Staatsganwalt.

Di E E d

2) Aufgebote, Verlus - U. Fund- sachen, Zustellungen u. dergl.

[60807]

Zum öffentliß meistbietenden Verkaufe des zum Zweke der Zwangsversteigerung beshlagnahmten, dem Arbeiter Ortmann zu Parchim gehörtgen Hauses Ne. 421 a. daselbst mit Zubehör wird ein erster Ver- kaufstermin auf den 23, Jauusar 190k und ein U-berbotstermin auf den 20. Februar 1991, jedesmal Vormittags 19 Uhr, angesetzt, in welchen Kausliebhaber zur Abgabe ihres Bots und Veberbots zu erscheinen hierdurch geladen werten. Der Referendar Grohmann hief. ist zum Sequester ernannt. Der erste Verkaufötermin is au bestimmt zur endlihen Feststellung der Verkaufs- bedingungen, deren Entrourf zwei Wochen vor dem- selben auf der Gerichts\chreiberei zur Einsicht bereit liegen wird. Dem Sequester, dem Schuldner und den bei der Zwangsversteigerung betheiligten Gläubigern wird freigelassen, in dem gedachten

Borschläge für die Verkaufsbedingungen einzureichen. Die Besichtigung des Hauses ist nach vorgängiger Anmeldung bei dem Sequester gestattet.

Parchim, den 25, Oktober 1900.

Großherzoglih Mecktlenburg-Schwerinsches Amtsgericht. [13779] Nufgebot.

Die unverehelichte volljährige Dorothee Clausen zu Barste bei Verden hat das Aufgebot der 9%/ igen öInhaber-Obligation der Hannoverschen Landes-Credits- Anstalt zu Hannover Litt. G. Nr. 16399 4. d. 1. Januar 1877 über 300 46 beantragt, welche ihr ohne die Zins- und den Erneuerungsscein angeblich unbekannt wie verloren gegangen ist. Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 29. Januar 1901, Mittags L2 Uhr, vor dem unter¡eihneten Gerihte, Zimmer 136, an- beraumten Aufgebotstermine seine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraft- Tos8ertlärung dec Urkunde erfolgen wird.

Hannover, den 3. Mat 1900. /

Königliches Amtsgericht. 5. K. Dr. Vtommsen.

In Unterabtheilung 6 der heutigen Nummer dieses Blattes (Kommanditgesellshaften auf Aktien u. Aktien-Gesellschaften) befindet sih eine Bekannt- machung der Württembergischen Vereinsbauk, betreffend Verloosung, an deren Schluß Werthpapiere aufgeboten werden,

„M2 261.

1. Untersuchun s-Sachen.

2. Aufgebote, Verlust- und Fundsachen, P ü. déral,

3. Unsall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung. 4. Berloufe Verpachtungen, Verdingungen 2c. 5, Verloosung 2c. von Werthpapieren.

Zweite Beilage zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

Derlin, Donnerstag, den 1. November

Desfentlicher Anzeiger.

1900.

6. Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesellsch. 7. Erwerbs- und Wirt shafts-Genofsenshaften.

8. S 9, Bank-Auswe e

10, Verschiedene Bekanntmachungen.

2x. von Nechtsanwëlten.

2) Ausgebote, Verlust- u. Fund- sachen, Zustellungen u. dergl.

[60506] Beschluß.

Dem C. S. Thomas in Mainz is eine Urkunde {Depositalshein der Reichsbank Ne. 1292) abhanden gekommen, worin ihm die Reichsbankitelle Mainz bescheinigt, daß er der RNeich2bank am 30. Oktober 1899 ein vershlossenes Paket, deklariert zum Werthe yon 20 000 4, mit der Aufschrift: C, S. Thomas Mainz, Werth 20 000 4, übergeben habe. Auf Antrag des C. S. Thomas ergeht Aufgebot, und es wird der Inhaber der Urkunde aufgefordert, spätestens im Aufgebotstermine, Montag, 20. Mai 4901, Vormittags 9 Uhr, bei dem unterzeihneten Amts- gerihte, Saal 35, seine Nechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird.

Mainz, 25, Oktober 1900.

Großh, Amtsgericht. [60189] Aufgebot.

Vertreten dur den Rechtsanwalt Markers in Neckltnghausen, haben :

1) die Eheleute Oberlandesgeritsrath C, Mor- kramer und die Wittwe Frank-Schiller in Köln das Aufgebot der Kuxscheine Nr. 332, 333, 334,

2) der Kaufmann Nikolaus Asthôwer tn Dorts mund das Aufgebot der Kurscheine Nr. 498—507,

3) der Kommerzienrath Fcanz Haniel in Düssel- dorf das Aufgebot der Kuxrscheine Nr. 638—642 ein- \{ließlich, Nr. 969—978 einsGließlich, Nr. 418, 419, 906, 907, 908,

4) die Frau Amalie Koebker, geb. Würzburger, in Bochum das Aufgebot des Kux!cheins Nr. 939

des Steinkohlenbergwerks „Vereiniztes Deuts(- Iand*, gelegen in den Gemeinden Necklinghausen und Mark, beantragt. Die Inhaber der Kurxschzine werden aufgefordert, [pätestens in dem auf den 15. Mai 19012, Vormittags 10 Uhr, vor ‘dem unter- zeihneten Geriht anberaumten Aufgebotstermine ihre Rechte anzumelden und die Urkunden vorzu- Tegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunden erfolgen wird,

Recklinghausen, den 18. Oktober 1900.

Königliches Amtsgericht.

[60770] Aufgebot. :

Das Aufgebot folgendec angebli verloren ge- gangener Urkunden ift beantragt :

1) des Hinterlegungss{hzines der Wilhelma zu Magdeburg, Allgemeinen Versicherungs - Uktiengesell- schaft vom 15. April 1897, betreffend Hinterlegung der Verfiherungs-Police Ne. 32270 über 3000 4, zahlbar am 19. Dezember 1914 an den Kaufmann Karl Vaum zu Frankfurt a. M,, voa dem leßteren,

2) des Hinterlegungss{eines der Magdeburger Allgemeinen Bersicherungs- Actten-Gesellshast vom 22. Dezenaber 1890, betr: fend Hinterleguna der Lebensversicherungs-Police Nr. 13 998 über 3000 4, zahlbar nah dem Tode des Sch!ossermetsters Friedrich Adolf Meier zu Riesa an teffsen Ghefrau Juliane Therese Meier, von dem genannten Friedrih Adolf PYteier.

Die Jahaber der Urkunden werden aufgefordert, spätestens in dem auf den 24, Mai 1901, Mittags A2 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht, Domplaß 9, Zimmer Nr. 1, anberaumten Auf- gebotstermine ihre Rehte anzumelden und die Urkunden vorzulegen, widrigenfalls die Kraftlos- erklärung der Urkunden erfolgen wird.

Magveburg, déx 22. Oftover 1900.

Königliches Amtsgericht A. Abth. 8

[44730] Aufgebot.

Der Kaufmann Alexander Hoppe zu Düsseldorf hat das Aufgebot des angebli) in Berluft gerathenen Niederlagesheines des hiesigen Haupyt-Steueramtes vom 7. Juli 1900 über 624 kg Pfeffer beantragt. Der Inhaber der Uckunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 6. März 1901, Vor- mittags A4 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht, Kaiser-Wilhelinftraße 12, Zimmer 8, anberaumten Aufgebotstermin seine Rechte amumelden und den Niederlageshein vorzulegen, widrigenfalls dessen Kraftloze1 klärung erfolgen wird.

Düffeidorf, den 18. Auguft 1900.

Königliches Amtsgericht, [60792] Aufgebot.

Folgende Personen :

1) der Bauerhofsbesißer Christian Friedrich Hoff- mann zu Mansfelde bei Friedeberg N.-M-., vertreten durch Rechtsanwalt Baar zu Friedeberg N.-M..

% der Aufseher Robert Kropp und feine Ebefrau Nofalie, geb. Schulz, zu Friedrihshorst,

3) der Eigenthümer August Voßberg zu Neu- Anspach, zu 2 und 3 vertreten du:ch den Rehhts- anwalt Quiliyÿ zu Driesen,

A d gedot

zu es verloren gegangenen Hypothekenbriefes vom 2. Juli 1869 über die auf dem Grundbuch- blatte des Grundstü Nr. 93 Guschterholländer Bd. IV in Abtheilung 111 unter Nr. 6 für den Nittergutsbesißer Dr. juris Ludwtg Wilhelin von Wedemeyer auf Schönrade eingetragene, zu 5 9/9 vom 16. Juni 1869 verzinsliche Kaufgelderforderung ron noch w R A 2 gs

zu 2) zum Zwelke der Ausfchließung des Gläu- bigers des auf dem Grundbuchblatte des ihnen ge- hörigen Grundftüds Nr. 3 Friedrihshorst Bd. T in Abth. IIT unter Ne, 2 für die Karoline Florentine Wilhelmine Schulz, später verehel, Zimmergesell Des Lücke zu Szipiory (Neukirchen) aus dem

rbvergleich vom 9. Juni 1826 einaetragenen Vater-

zu 3) zum Zwecke der Ausschließung des Gläu- bigers der auf dem Grundbucbblaite des ihm ges hörigen Grundstücks Nr. 52 Ne-u-Anspah Bd, Ill in Abth. 111 uater Nr. 3 uvd Nr. 4 für den Vor- besißer Ludwig Loele zu Neu-Ansp2ach aus dem Kau'vertrage vom 29. November 1808 eingetragenen Kaufgelderbypothe? pon 33 Thlr. 8 Sgr., bezw. für die Vorbesizer Koentop|’sche Ebel-ute Martin und Karoline, geb, Krause, zu Neu-Anspah aus dem Kaufvertrage vom 16. Januar 1858 eingetragene Kaufgelderhypothek von 50 Thlr. = 150 4 nah § 1170 B.-G.-B.,

beantragt. Der Inhaber der Urkunde zu 1 wird aufgefordert, spätestens in dem auf ven 15, Fe- bruar 1901, Vormittags Ul Uhr, vor dem unterzeihnetea Gerihte anberaumten Aufgebots3- termine seine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird. Die Rechtsncchfolger der Hypothekengläubiger zu 2 und 3 werden aufgefordert, svätestens in dem auf den 4. Jauuar 1901, Vormittags UL Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte anberaumten Aufgebotstermine ihre Nechte anzumelden, widrigenfalls ihre Ausschließung mit ihrem Rechte erfolaen wird, : Driesen, den 22 Oktober 1900.

[60883]

In dem Grundbuche von Prohlen Nr. 59 steht ‘in Abtheilung 111 Nr. 2 eine Hypothek von 690 M für die Wirth August und Barbara, geb. Guekt, Wagner’shen Eheleute in Mokainen eingetragen. Zur Löschung diefer Post sind die Wagner'shen Ehe- leute durch rechtsfräftiges Urtheil der Ersten Zivil» kfammer des Köriglichen Landgerichts zu Allenstein vom 19, Jani 1900 verurtheilt. Die Löschung der Post kann nit erfolgen, da der über dieselbe ge- bildete Hypothekenbrief verloren gegangen ist. Auf Antrag des Grundstücksetgenthümers werden die un- bekannten Inhaber der Urkunde aufgefordert, spätestens im Aufzebotstermine am 9. Mai 1901, Vormittags X0 Uhr, ihr Recht anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widcizenfallz dieselbe für kraftlos erfläct werden wird. i

Wartenburg, den 27. September 1900.

Königliches Amtsgericht. Abth. 2,

[60794] Uufgebsot.

Auf Antrag der Juliane Luise Waffens@midt, geborene Klippel, zu Bad-Nauheim wird deren Bruder Johann Georg Klippel, geboren am 28. August 1846 zu Nieder-Weisel, Sohn derx Katbarina Klippel, verchelihten Haa, welcher vor ca. 30 Jahren von Bad-Nauheim, seinem leßten Wobnsiß, nach Amerika gausaewandert und von welchem am 10. September 1884 das leßte Lebens- zeichen eingelangt i}, aufgefordert, ih svätestens im Aufgebotstermine: Freitag, deu 7. Juni L901, Vormittags 10 Uhr, bei unterzeihaetem Gericht zu melden, andernfalis er für todt erflärt und seta biger hier furatorisch verwaltetes Vermögen der Antragstellerin als nächster gesez!iher Erbin über- wiesen wird. Eleichzeitig ergeht Aufforderung an alle, welWe Auskuvft ükec Leben oder Tod des Bershollenen zu er1h:ilen vermögen, spätestens im Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige ju mahzn.

Bad. Nauheim, den 26. Oktober 1900.

Gr. Amtsgericht. [60793] Aufgebot. Die Todeserkläruzg des in Lubiath wohnhaft ge- wesenen Eigenthümers Robert Wollberg erfolgt in dem auf den 8. Mai 1901, Mittags {2 Uhr, verlegten Termine, falls sih der Genannte nicht bis dabin bei dem unterzeihneten Geriht meldet. Driesen, den 25. Oktober 1900.

Königliches Amtsgericht.

[60786] Aufgebot. Die Ghefrau de3 Sattlers Hèzinrich Steinmetz, Elisabeth, geb. Kunz, in Heddernbeim, hat beantragr, ihren vershollenen Ehemann Heinrih Steinnegz, geboren ain 7. Juni 1853 zu Malchen in Hessen als Sohn der Eheleute Jokann Georg Steinmeß und Katharina, geb. Simon, zuleßt wohnhaft in Heddern- heim, für todt zu erfläcen. Der bezeihnete Ver» {hollene wird aufgefordert, sh svätestens in dem auf Freitag, den 31, Mai 1901, Vormittags 11 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht an- beraumten Au'gebotstermine zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird. An alle, welche Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu ertheilen vermögen, ergeht die Aufforderung, spätestens im Aufgebotst:rmine dem Gericht Anzeige zu machen. Frankfurt a. M., den 24, Oktober 1900. Königliches Amtsgericht. 13.

[60795]

Der Tagelöhner Johannes Reese in Bottendorf bat beantragt, den verschollenen Heinri Goebeler, Heinrichs Sobn, von Bottendorf, geboren am 6. November 1836, für todt zu erklären. Der be- zeihnete Verschollene wird aufgefordert, fi späteftens in dem auf den 24, April 1901, Vormittags 9 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht anberaumten Autgebotstermin zu melden, widrigenfalls die Todes- erklärung erfolgen wird. An alle, welche Auekunft über Leben odec Tod des Verschollenen zu er- theilen vermögen, ergebt dite Aufforderung, späteftens im Aufgebotstermin dem Gericht Anzeige zu machen. (F. 12/00.)

Frankenberg iu Hessen, den 19, Oktober 1900,

Königliches Amt1sgeriht. Abth. I.

roandert ist und seit länger als zehn Jahren nichts

spätestens in dem gtermit auf Sonnabend, deu

[60777]

Christian Heinrih Seit aus Gera, geboren daselbst am 29. November 1804, welcher seit 1835 vershollen ist, aufgefordert, sich spätestens in dem hiermit auf Sonnabend, deu 15, Juni 190k, Vor- mittags 10 Uyr, anberaumten Aufgebotstermine bei dem unterzeihneten Gaihre, Zimmer N-. 109, ¿u melden, widrigenfalls er füc todt erklärt wersea würde. Zagleih werden alle ti-jentgen, welche üver Leben oder Tod des Setg Uuékunft zu ertheilen vec- mögen, aufgefordert, spätestens ia Kufgebotötecmtne dem Gericht A

Göppingen, geborene Pauline Künstuer, Tochter des f Glasmalers Josef Küastner und zer Christine, | Z geb. So, ist im Jabre 1880 nah Amerika gereist

maler Gottfried Künsiner in Reichenbach a. F. hat als Ecbe das Aufgebotsverfahren zum Zwecke ter Lodes- erklärung der Verschollenen in zulä!sizec Weise beantragt. | Gericht Auzeige zu macben. Die Verschollene wird deshalb hieraitt aufgefordert, spätestens in demauf Montag, den 20.Mai 1901, Nachm. 8 Uhr, vor dem unanrerzethneten Gericht

Veröffentliht dur H.-Gerichtsschreiber: Kimm i ch.

[60778] Aufgebot. Auf Antrag seiner g:)eulihen Ecben wird der Kaufmann Christian Friedrich Hecmann Martin aus Gera, geboren am 23. Zuni 1834, welczec im Jahre 1856 nah Amerika ausgewandert ist und seit länger als zwanzig Jahren nihts mehr von ih hat hôren lassen, aufgefordert, H spätestens in dem hiermit auf Sounabeud, den 18, Mai L901, Vormittags 10 Uhr, anberaumten Aufgebots- termine bei dem unterzeihneten Gericht, Zimmer Ne. 10, zu melden, widrigenfalls erx füc todt erklärt wird, - Zugleich werden alle diejenigen, welche über Leben oder Tod des Martin Auskunft zu ertheilen vermögen, aufgefordert, spätestens im Aufgebotstermin dem Geriht davon Anzeice zu machen. Gera, den 14. Jali 1900. Das Fürstlihe Amtsgericht. Abtheilung für Zivilprozeßsachen. Dr. Niegolh.

[60776] Aufgebot.

Auf Antrag seiner ge|ezlihen Erben wird der Produktenhändler Karl Gavriel Vielig aus Gera, geboren am 11. Juli 1839 in Ebersbach hei Löbau, welher im Dezember 1883 nach Amerika ausge-

mehr von sich hat hörea lassen, aufgefordert, {ih |[

15, Juni T9010, Vormittags LO0 Uhr, an-

beraumten Aufgebotstermine bei dem unterzeiWneten f a Gericht, Zimmer Ne. 10, zu melden, widrigenfalls

ertheilen vermögen,

Gera, der 23, Juli 1900. Das Furstliche Amtsgericht. Abtheilung für Zivilprozeßsachzn. Dr. Niegold. ¡ Aufgebot. Auf Antrag eines gefeßlihen Erben wird Johann

nitige zu machen. Gera, den 29. September 1900. Das Füritlicze AmtsgeriGt:- Adbthe:lung für Zivilproz-ßlaczen. Dr. Nicgold. [60773] Aufgebot einer Verschollenen. Vie am 21. Juni 1864 zu Ltehenbach, O.-A.

1

anberaumten Aufgebotstermine fich zu melden, widrigen- | 25-01 falls ihre Todeserklärung erfolgen würde. Zugleich [60791] wtrd jedermann, der Auskunft über Leben oder Tod | der Verschollenen zu ertheilen vermag, aufgefordert, spätestens in diesem Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige zu machen.

Göppingen, den 26. Oktober 1900. K. ‘Amtsgericht. V.-R. Gaupp.

[60780] -

Ohreuberg, welch:r im Jahre 1881 nach Amerika ausgewandert is, zuleßt im Jahre 1886 aus Hays City (Kansas) ge]chricben hat und seitdem veischollen ift, und . der am 20. Februar 1865 in Hambura ge- borene Maschinist Henry Nicolai Anton Augustinus Spiering, welck@er nach China gereist it, um dortselbst Schiffsdienste zu nehmen, zuleßt im Iahre 1887 aus Shanghai geschrieben hat und feitdem verschollen ift, biermit aufgefordert, sich spätestens in dem auf Mittwoch, den §8. Mai 1901, Vor- mittags 11 Uhr, anberaumten Aufgebots- termin, Hierselbt, Poststraße 19, Erdgeschoß liks, Zimmer Ne. 1, zu melden, widrigenfalls ibr: Todeserklärung erfolgen wird.

„, Œs werden alle, welde Auskunft über Leben oder Tod der Verschollenen zu ertheilen ver:aögen, hiermit aufgefordect, dem unterzeichneten Gerichte spätestens im Aufgebotstermin Anzeige zu machen.

Hamburg, den 20. Oftober 1900.

Das Amtsgeriht Hamburg. Abtheilung für Aufgebotssaczen. (gez) Völckers Dr. Veröffentliht: Ude, Gerichtsschreiber.

60789] Amtsgericht Hamburg, Auf Antrag d berge l

uf Antrag der Nichte des vecscholleaen Sc(hladter- eselen Jacob ‘Matthias Ehlers, is S Fru

ri ei el Margaretha Maria Louise Thâmer, geb.

er für todt erkiärt wird, Zugleich werden alle dies | vertreten dur thren R tan T jenigen, welhe über Leben oder Tod des Bielig j Auskunft zu spätestens im Kutgebvorstermine dem Gerigt davon Anzeige zu machen.

belm Thämer, in Altona, Fischmarkt 6, wohnhaf aufgefordert, f wird ein Aufgebot dahin erlassen: , wohnhaft,

1) Es wird der am 16. April 1825 in Curauer Vof bei Curau geborene S&lachtergeselle Jacob Vèatthias Ezlers, welch:r Anfang der 50 er Jahre nah Nord-Amerika ausgewandert und mindestens seit dem Jahre 1864 verschollen ist, hiermit aufgefordert, siŸ spätestens in dem auf Mittwoch, deu §8, Mai 1901, Vormittags A Uhr, anberaumten Aufs gebotstermin, hierselöft, Poststraße 19, Erd- ges{hoß Tinks, Zimmer Nr. 1, zu melden, widrigenfalls seine Todeserklärung erfolgen wird,

2) Es werden alle, welhe Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu ertheilen vermögen, biermit aufgefordert, dem unterzeichneten Gerichte spätestens im Aufgebotstermin Anzeige zu machen.

Hamvurg, den 20. Oktober 1900,

Das Amts8geriht Hamburg.

btheilung für Aufgebotésachen,

/ (gez) Bölckers Dr. Veröffentlicht : Ude, Gerihtss{hreiber.

Aufgebot.

Ver Gasiwirih Simon Groß in Sitkecode hat

beantragt, den vershollenen Christoph Riese, zulegt wohnhaft in Pfaffihwende, für todt zu erklären. Der bezeihnetz2 Verschollene wird aufgefordert, id spätestens in dem auf den 7, Mai 1901, Vor- mittags Z0 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht,

immer Nr. 14, anberaumten Aufgebotétermine zu

: d l nah melden, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen und jeit dem Jahre 1887 verschollen. Der Glas- | wird, An alle, wel: Auékunft über Silien, vie Tod

E / x i des Vecschollenen zu ertheilen vermögen, ergeht die Aufforderung, spätestens im Aufgebotstermine dem

Heiligenstadt, den 13. Oktober 1900. Köntglictes Amtsgeciht. Abth. 4.

e Aufgebot. Der Schuhmacher Herncih Vogt in Rückers hat

als Pfleger der abwefenden Jakob und Amand Möller von Rückers und als Vormund des geistes- kranken Martin Möller in Nückers beantragt, die Berschollenen :

1) Jakob Möller, g-boren 18. März 1829,

2) Amand Möller, geboren 17. Juni 1832,

3) Maria Eva Bleuel, geboren 4. September 1846, 4) Angela Bleuel, geboren 3. November 1850, 9) Adalbert Bleuel, geboren 29, Oîtober 1853,

[60790]

Auf Antrag

1) des Pflegers des vershollenen Matrosen Johann Hinrich (Veinrih) Spei, nämlih des Ober- lande3geriWtôraths Dris. jur. Hermaan

Amtéëgericht Hamburg. Aufgebot.

zuleßt wohnhaft in Rüers,

für todt zu erflären, Die bezeichneten Verschollenen werden aufgefordert, sich |päteftens in dem auf den 2, Mai 1901, Vormittags L0 Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht anberaumten Aufgebots-

sämmtliche Antragsteller vertreten durh den hiesigen Rechtsanwalt Dris. jur. Oito Viei:r, wird ein Aufgebot dahin erlaffen:

erbes von 72 Thlrn 15 Sgr. nah § 1170 B.-G.-B,

Gossler,

des Pflegers des vershollenen Dienftmädhens

Sophia Friedericka (Friederika) Louifa Puls,

nämlich des hiesizea Vechtsanwalts Dris. jur. “D Metér,

3) des Pflegers des vers{hollenen Schmieds Friederich Louis Gustav Ohrenberg, nämlich des Barbiers und Friseurs Christoph Friedrich Anton Claus Heckx, und [6 des Pflegers des vershollenen Maschinisten

er

tecmine zu melden, widrigenfalls die Tod:sertlärung erfolgen wird. An alle, welhe Auskunft über Leben oder Tod der Verschollenen zu ertheilen vermögen,

geht die Aufforveruag, spätestens im Aufgebots-

termine dem Gericht Anzeige zu maten.

Hünfeld, den 29. Oftober 1900. Königliches Amtsgcricht. 0797] J Aufgebot. Der Rechtsanwalt Paul Neumann in Frankfurt

Henry Nicolai Anton Auguftiaus Spierivg, | am Main als Pfleger. des Nachlasses der am

nämlich des hiesigea Rehtsanwalts Dris. jur. | 1. Otto Meier,

I, Es werden die nahbenannten Verschollenen, nämlich : a. der am 12. Februar 1853 in Hamburg ge- borene Matrose Johann Hinrich (Heinrich) | 6. Spei, welcher im Jahre 1871 Hamvurg zu

August 1889 doctfelbsst verstorbenen Wittwe

Grafsart, Catharina Wilhelmine, geb. Mayenbah, hat veantragt, die vasholenen Brüder Mayenbah:

1) Friedrich Nicolaus Magtenbach, geb. am

24. August 1818,

2) Bernhard Jacob Matzenbah, geb. am

28. Dezember 1819,

3) Wilbelm Christian Matzenbach, geb. am August 1821, 4) Frtedrich Antoa Matzeubach, geb. am 2. Fe-

Schiff verlaffen hat, und seitdem verschollen. i1t, | bruar 1834,

b. das am 17, August 1827 in Prizier geborene

fämmtlich zuleßt in Kirn wohrhaft, für 1odt zu

Dienstmädchen Sophia Friederickz Ties Aal erklären. Die bezeichneten Verschollenen werden auf-

Louisa Puls, welches im Jahre 1868 na

gefordert, fi spätestens in dem auf den 5. Juui

San Francisco ausgewandert ist, kurz nah | L901, Vormittags D Uhr, vor dem unterzeti ihrer Ankunft von dort geschrieben hat und | neten Gertcht O Aufgbotstermine G

seitdem verschollen ift

c, der am 14. Februar 1854 in Hamburg ge- | wird,

melden, widrigenfalls die Todes

lärung erfolgen

An alie, welche Auskunft über Leben oder

borene Schmied Frlederich Louis Gustav ! Tod der Vershollenen zu ertheilen vermögen, geht

E:

ae dag ph opt dai e Cs dm -. dn p an rir Nei hgt uar di