1900 / 266 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

L

Verständniß vor; tehnische Schwierigkeiten überwand er sptelend. Geradezu vollendet war diz Wiedergabe des im vierten Satze vor- kommenden Adagio. Auch mit seinen eigenen Kompositionen, einer Nomanze, einem tändelnden Menuett und einer im großen Stile angelegten Fuge, welhe sämmtli ei enartig und ansprechend nd, hatte der Künstler einen guten rfolg zu verzeihnen. râulein Nina Faliero-Dalcroze, die an demselben age im aal Bechstein einen Lieder-Abend gab, ist im Ds einer wohl- klingenden, besonders nach der Tiefe recht umfaugreiheu Sopran- stimme, bei welher aber ein unruhiges Flackern des Tones störend wirkte. Am besten gelang der Dame die Wiedergabe französischer Gesänge aus dem achtzehnten Jahrhundert, von denen sie ein Liedwieder- holen mußte. Auch sons war ihr Vortrag geschmackvoll, wenn er auch den Inhalt der deutschen Kompositionen nicht erschöpfte. Die Begleitung lag in den bewährten Händen des Herrn V. Bos.

Bibliotbek in Berlin befinden. Nähstdem folgt eine biographishe Skizze über Schikaneder mit dessen sehr gutem, nach einem alten Kupferstich reproduztertem Bildniß. Ein Aufsaß von Professor Bischof in Graz giebt einige neue Aufschlüsse übez den Mordversuh und Selbstmord des Kanzlisten Franz Hofdenel in Wien, dessea grausize That durch Ver- leumdung mit ozart in Verbindung gebracht wurde. Neben mehreren kleineren Mittheilungen bringt der Herausgeber einen warmen Nachruf anu den jüngst verstorbenen Dr. Max Jähns, der seit dem Bestehen der Berliner Gemeinde dem Vocstand angehörte. Eine werthvolle Notenbeilaae des Hefts is ein s{öner Psalm von dem Abbó Stadler. Die neue Mitgliederlifte der Mozartgemeinde (deren Geschäftsftelle wie bisher die Musikalienhandlung von Naabe u. Plothow in Berlin is) weist wieder einen bedeutenden Zuwachs auf.

G E leche Uacteten e i Matt Ga do adl groye Verheerungen verursacht. 28 deutsche Ge- E S i: E Ÿ

Paie fee Benin me Bui t Lac i E Erste Beilage

i e e v o 9 0 i v { { 9

zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

¿ 26G. Berlin, Mittwoch, den 7. November L,

Nach Schluß der Redaktion eingegangene Depeschen.

London, 7. November. (W. T. B.) Die Blätter ver- öffentlihen ein Telegramm des deutshen Botschafters Grafen von S Er an Lord Salisbury als Kanzler der Universität Oxford, in welhem er den Nusdruck des Beileids Seiner Majestät des Deutschen Kaisers aus Anlaß des Todes des Professors Max Müller der Universität über- mittelt. Lord Salisbury dankte in einem Antworttelegramm.

London, 7. November. (W. T. B.) Wie der „Daily Telegraph“ und die „Times“ melden, übernimmt Gerald Balfour das Handelsamt und Walter Long das Amt desg Präsidenten der Lokalverwaltung.

_ Der Verkauf der Eintrittskarten für das am Sonnabend im London, 7. November. (W. T. B.) Neichstagsgebäude stattfiadende Wohlthätigkeitsfest des | meldet aus Peking. über Taku: Vereins „Berliner Presse“ beginnt heute im Sekretariat des P anges der aus38wärtigen Gesandten maten Weizen, Vereins (Charlottenftr. 37), in der Hofmusikalienhandlung von Bote | langsame e Bei der heutigen Zusammen- Goldap, FOO 12.95 u. Bo (Leipzigerftr. 37), fowie in der Amelang'’ihen Buchhandlung | kunft der esandten wurde ein Vorschlag des groß- 0 6,101 5201 7578| 14,57| 14,44 | Sehiteltfen L E (Potsdamerstr. 126). Für das einen Theil des Programms bildende britannishen Gesandten berathen, welher dahin D S E 14,00 | 15,1 52 l 57 97] 14, e Po Gu S edie Künstler-Konzert haben außer der Königlichen Sängerin Fäulein geht, daß der vorläufige Friedensvertrag eine Klausel Luckenwaklde, Neuruppin, Be 15,00 | 15,76 54 818| 15,15| 15,2 L P ER i Q | Kottbus | | Posen, - Liffa, Krotoschia , ames ) |

Fagd,

Am Sonnabend, den 10. d. M, findet Königliche Parforce-Jagd auf dem Döberizer Truppen-Uebungsplaß statt. Stelldichein: 121/, Uhr auf der Chaussee am südlichen Ausgange des Lagers.

Zusammenstellung der Verichte von deutschen Fruchtmärkten für den Monat Oktober 1900.

DurH- E

ur 1 Doppel» ¡entner

Im Königlichen Opernhause geht morgen, neu ein- studiert, „Abu Hassan“, Singspiel in einem Aufzuge von F. K, Hiemer, Musik von Carl Maria von Weber, unter Kapellmeister Walter's Leitung und in folgender Besetzung in Scene: Calif : Herr Krasa; Frau G Fräulein von Arnauld; Abu Hassan: Herr Lieban; Fatime: )

Dur@j- schnittspreis

für 1 Doppel-

Für

1 Doppel- zentner

gezahlter Preis

E

Für [| Doppel- zentner gezahlter Preis nie- | hôdj- ; drigste:| ster Die „Times“ M M Die vorläufigen Ver- 7

q

Marktorte, von welhen verkaufte Menge und Verkaufswerth berihtet wurden.

Ver- kaufs. werth

Marktorte, von welchen verkaufte Menge und Verkaufsroerth berichtet wurden.

Provinzen,

ufte Lieng

rau Gradl; Mesrur: Herr Winter; Z-mrud: Frau Pagay; Omar: Provinzen,

»xr Nebe. Außerdem wird Peter Cornelius? komishe Oper „Der Barbter von Bagdad* zum erften Male wiederholt.

Im Königlichen Schausvielhause wird morgen G. von Moser’'s und T von Trotha's Lustspiel „Der wilde Reutlingen“ in der bekannten Besetzung gegeben.

Im Neuen Königlichen Opern-Theater gelangt morgen „Die Fledermaus“ zur Aufführung. 2m Sonntag findet die erste Schauspiel-Vorstellung zu ermäßigten Preisen statt. Zur Aufführung gelangt Gustzy Freytag's Lustspiel „Die Journalisten“.

Am Mittwoch, den 21. November (Bukßtag), findet, wie bereits mitgetheilt, Abends um 7&4 Uhr ein Konzert des Königlichen Opernchors ftatt. Zur Aufführung gelaagen: 1) Ein deutsches Requiem für Soli, Chor und Orchester von F. Brahms, 2) die Ouvertüre und eine Arie für Tenor und Orchester aus dem Ora- tcrium „Messia3* von Händel, 3) Mue (1 Akt Ver- wandlung) für Soli, Chor und Orchester von R. Wagner, Kapellmeister Dr. Muck dirigiert. Außerdem wirken die Königliche Sängerin Frau Gradl fowie die Königlichen Sänger Herren Hoffmann, Knüpfer, Krasa und Sommer und die Mit- glieder der Königlichen Kapelle mit, Dec Billetverkauf findet von heute ab täglich von 9 bis 6 Vhr in der Hofmusikalienhandlung von Bote u. Bock (Le!pzigerstraße 37) zu den üblih-n Opernhaus- preisen ftatt. Aufgeld wird nicht erhoben.

Das Programm des ersten Vortrags-Abends der Herren Professor Nobert Hausmann und Robert Kahn am 18. November im Beethoven-Saal enthält die Sonate in D-dur für Violonc-lo und Klavier von Bal, die Soaate in C-dur (op. 102, Nr. 1) und Variationen in Es-dur von Beethoven und dic Sonate in F-dur (op. 99) von Brahms.

Bei dem morgen, Donnerstag, Abends von 7 bis 8 Uhr, in der Heilig-Kreuz-Kirche (am Halleschen Thor) tattfindenden Kirchen- konzert des Organisten H:rrn Bernhard Irraang wirken mit : Frau Professor Marie Blank-Peters (Sopran), Fcau Dr Antonie Stern (Alt) und Herr Heinrich Beyer (Cello). Der Eintritt it frei.

Staaten.

E L

Mannigfaltiges. Berlin, den 7. November 1900.

[ |

Okt. | Sept. (100 kg) u |

Staaten.

er Verkaufte Menge Doppelzentner

Doppelzentner

nie- | hô- drigster| ster Mh, M.

Z V

(100 kg)

G erft Goldap, A

Cs

10,80 12,39 12,93

Tilfit, Infterburg, graßowa Elbing, Thorn

Ostpreußen . 9 3711 1240 6 453

9 024

756 486 647

13,60 | 13,70 | 15,00

Tilsit, 14,09

grabowa

\ftpreußen . Insterburg, 1480| 7341 10339 ld 54

Pestpreußen E Brandenburg . -

2 438

ommern . . - - 12,00 | 15,00

Destinn die bekannte holländische Konzertsängerin Fräulein T6; ÆY; Z enthalten solle, der zufolge China sich ausdrücklih ver- Anklam, Stettin, Pyriß, Stargard,\| 1400| 1520| 683 ausl 1 4,62 14,81 Sar | Rate Vccmbeo, | 29 829

Tilly Koenen, der Königli ä e Hofopernsänger Herr b 4 R é Antbes und ferner Stan, L Ote HUOR g A Derr pflichten müsse, die zandelsverträge umzuformen. Der Vorschlag zin Z ; Gattin bes Königlichen Kapellmeisters Nichard Strauß, ihre Mit- | hat den Zweck, China zu zwingen, viele Unzuträglichkeiten Po'en, Lissa, Krotoshin, Bromberg,\| 15 30 14,80 : E Ökigu: Steeblèn wirkung zuoefagt. Der Leßtere wird seine Gattin selbst am Flügel | zu beseitigen, welhe den Handel jezt behindern. Obwohl Wongrowitz E / Namslau, Sl niß, G bera Hirs. begleiten. Zwischen den Solovorträgen wird die „Berliner Liedertafel" China bereits seine Bereitwilligkeit zu dieser Reform aus- Namslau, Trebniß, Ohlau, Mea | mob: S0 Bhvela ‘Ratibor unter Leitung ihres Chormeisters Herrn A. Zander einige Chorgesänge gesprohen hat, stieß diesex Vorschlag doch heute auf Neusalz, Sagan, Glogau, Polkwiß, (] 13 09 | 16 30 A ere ; WPPein, Hativor, zu Gehöc bringen. Der Preis der Eintrittskarten beträgt 6 M Widerspruch, und es ist zweifelhaft, ob derselbe dem vor- Goldberg, Hirschberg, Ma G O N E « läufigen Friedensvertrag eingefügt werden wird, obwohl jede i Oppeln, Ratibor, Neustadt, Neiße Duderstadt, Emben . handeltreibende Nation Vvéter neue Handelsverträge durhseßen Sn S Guta Kirn, Mayen, Gelden . . . will. Der französishe Gesandte Pichon, der noch Rekon- Sb t a München, Landthut, Stcaubing, Re-] valescent ist, ist immer noch nicht im stande, diesen Zusammen- G L, gensburg. Dinkelsbübl, E, 1 künften seine Erfahrungen zur Verfügung zu stellen. Kirn, Mayen, Kleve, Goch, T Ura, Aalen, Heidenheim, ran Neuß

St. Petersburg, 7. November. (W. T. B.) -Der Se Gesandte Yang-Yü is aus Jalta hierher zurück- gekehrt.

New York, 7. November. (Meldung des „Reuter'schen Bureaus“,) Das republikanishe National-Comité nimmt für Mc Kinley 284 Elektoralstimmen in Anspruch, zu welchen möglicherweise# noch 21 Stimmen hinzukommen, von denen 13 auf Kentucky und 8 auf Nebraska fallen.

| 1540] 2018

E Schlefien .

11,00 | 15,80 | 19 119

13 888| 210 945| 15,19) |

750

289

| 12,60 | 13,10 13,00 | 16,50 18,80 15,00 11,54 | 20,00

|

S6leswig-Holst. E Daner © « » Nheinland

Bayern

Wöürittewberg . .

14,35) 14,75 14,78 15,88 15,41

16,03 |.

5 000 6 139 14,52] 873 3 9621 15,93 33 43 706] 15,43| C2 86 298] 15,89. | 17,97; 16,91| 17,45) 14,66

Der Evangelische Arbeiterverein zu Berlin begeht die Feier des Reformations festes am Sonntag, den 11. November, Nachmittags 6 Uhr, durch einen öffentlichen Festgottesdien\t in der Stadtmissionskirche, SW., Johannistisch 6, bei welchem der Stadt- missionsinspektor, Pastor Braun die Liturgie und der Borsitzende des Vereins, Pastor Philipps, die Festpredigt halten wird. Der Ckor- gesang wird von dem Kirchenhor der Stadtmission ausgeführt. Dem Gottesdienst folgt eine Feter im Stadtmissionthause mit einer Festrede des Kaiserlihen Geheimen Negierungs-Naths Dr. Stephan, allge» meinen Gesängen, Vorträgen des Männerchors der Stadtmission, Deklamationen 2c. Eintrittskarten für Grwachsene (30 4, Kinder in Bealeitung Erwachsener frei) sind im Bureau, Weikenburger- straß? 69, im Stadbtmissicnzhause und bei sämmtlihen Borftands- mitgliedern zu haben.

363

7121

hleswig- Holst.

Mnnover « « . « Vestfalen . . (sen-Nassau Rheinland

| 15,60 25 | 16,50

Bopfingen, Laupheim, Ravensburg, Ulm, Langenau, Waldsee, S kingen i

Offenburg, Rastatt .

Nostock, Waren

13,60 | 17,201 17 611 München, Landshut, Straubing, Negens-

D 381 burg, Dinkelsbühl, Augsburg /

Mayern .. : 205

12 443

Baden Mecklenburg- Schwerin Sachsen- Altenb. u Schwarzburg? Sondershausen Elsaß-Lothringen

Im Neich

34 365 2 495 638 133

4 989 143

43 939

| Rürttemberg . . | Aalen, Giengen, Bopfingen, Laupheim, | 1390| 18,40 Ravensburg, Ulm, Langenau M N Offenburg, Rastatt . 16/20 | 18,00 13,00 | 15,20

Nostock, Waren . 1 850

Nedlenburg- Schwerin adsen-Altenb

1 Schwarzburg- Sondershausen

Flsaß-Lothringen

Altenburg, Arnstadt . 13,00 16,00

Colmar, Mülhausen, Saargemünd

An vorbenannten 65 Marktorten . 73 Marktorten*®) im Septbr. 1900 ¿1 August L Juli

Suni

Mai

April

März Februar Januar i Dezbr. 899 November , Oltober Septbr. ,

1 833 65 907 50 681 12410

4 689

8 207 11 352 18 857 32 982 31 408 39 022 47 942 73 622 79 710

46 241

14,00 | 16,62 10,80 | 20,00 9,60 | 18,08 10,00 | 17,60 10,00 | 19,00 10,00 | 18,00 10,00 | 19,00 9,90 19,60 9,90 | 18,10 10,10 | 18,00 10,10 | 13.00 10,10 | 18,00 10,40 | 18,40 10,60 | 18,46 10,00 | 18,40

14,00 42 154] 14 52!

Altenburg, Arnstadt Altkirch, Colmar, Mülhausen, Saar-|

aemünd /

An vorbenannten 70 Marktorten 76 Marktorten *) im Septbr. 65 August 63 Juli

63 Juni

67 Mai

64 April

68 März 68 Februar 72 Fanuar C8 Dezember 1899 80 November , 80 Oktober L 81 September ,

| 16,00 724 209 167 923 62 466 109 290 154 654 263 898 454 701 432 157 549 829 681 722 1 093 207 1 223 393 672 926

6987| 125 108

15,00 | 21,92

®

Von den „Mittheilungen für die Mozartgemeinde“ in Berlin (herausgegeben von Rudolph Gense; Verlag von E. S. Mittler u. Sohn in Berlin) ist das zehnte Heft erschienen. Das- selbe enthält einen interessanten Aufsaß über die zwei Gesangas- nummern (Terzett und Quartett), welhe Mozart als Einlagen für die Oper von Bianchi „La villanella rapita“ im Fahre 1785 ge- rieben hat und die sih in seiner Handschrift in der Köntglichen

c

9 f 46

1 662 887 2 486 020 931 486 790 337 877 556

1 011 897 816 406 1192 457 1 210 380 1 204 614 1 489 079 1 524 146 | 820 009 1 889 074

108412 [60698 59 377 48 053

10,00 | 21,92 10,65 | 21,00 12,26 | 19,73 1300| 19,00 3.00 20/27 12,00 | 20,00 11/00 | 19,79 00 1 19;73 ,00 | 19,73 00 | 18,36 00/1 419,73 39 | 202: 9/35 |120,82 11 185 | 202711

Stettin, 7. November. (W. T. B.) Dur etnen Giebel - pl Reih. ; einsturz beim Abbruch eines Hauses in der Breiten Straße wurden heute früh, foviel bisher festgestellt ift, fünf Personen getödtet

und mehrere andere verleßt.

1900 69 66 65 68 71 78 84

r (D

(Forisezung des Nichtamtlichen in der Ersten und Zweiten : Beilage.)

H

Fl

78 410 80 873 80 735 99 614 99 6582 17646

24839

L æ « ls L = æ ch

_——_

(d

mm M W-M WQ__V-- W W-M “E E a e I E E S E L Q U Q Q U

11

11

1

Wetterbericht vom 7. November 1900, 11 8 Uhr Vormittags.- 11

Dirigent: Herr Walter. Der Barbier vou Bagdad. Komische Oper in 2 Aufzügen von Peter Cornelius. In Scene geseßt vom Ober-Regisseur Teßlaff. Dirigent : Dr. Muck. Anfang 7x Uhr.

Saal Bechstein. Donnerstag, Anfang 8 Ubr:

Sonntag, a tags Zu halben Preisen: Der Lieder-Abeud von Hedwig Bocuiscch.

Troubadour, Abends: 3. Gastspiel von Frau Selma Schoder. Boccaccio.

Hafer. Goldap, Pèarg-|\

É“ T AUGRA

Tilsit, Insterburg, 18344 920008

æ« A A « « « Æ « m « «L L

E: M-W

Ostpreußen . 1000| 12,40

duz.

Wind-

stärke,

Wind- rihtung |

Name der Beobachtung3- ftation

Wetter.

Barometerft. a.09u.Meeres-

Temperatur in Celfius.

Stornoway . Bladcksod. Shtelds3 . U Isle d’Aix . D

N N

_NW

4|Negen 5/halb bed.

Tr Iniveau re

I —J on or A D

en D

7 wolkig

|

SSW SO OSO OSO SO

halb bed. bedeckt heiter bededckt Dunst bedeckt bedeckt Nebel bededckt bedeckt

Blissingen . 121 R hristiansund

Skudesnaes .

Skagen

Kopenhagen .

Karlstad.

StodLholm .

Wisby Haparanda .

DRNOORBROoD

_

bo 0 bD D 00S

bededckt bedeckt halb bed. wolkig

bededckt Nebel Nebel

Borfum Keitum mburg .. winemünde Rügenwalder- münde. , . Nenfahrwafser Memel

C2 bO C5 oj ck A L DO A D S ID N

O O A

m do os

D R L O 00 s f I

Münkfter (Westf ). annover .

Berlin...

Chemnitz .,

Breslau.

M s

Frankfurt (Main)

Karlsruhe .

München ..

bedeckt bedeckt wolkig wolkig wolkig bedeckt

heiter bedeckt wolkig

SO SO SD SW SO SO D 2

d O D ja C3 Aan p

Ein Maximum liegt über Rußland, eine De-

pression über der Westhälfte Europas, mit

s A R o OD

es

-

Tom WOvIRO

O

einem

Minimum von unter 750 mm über Schottland und

England. und ziemlich trübe, bei Mildes, {chlägen, oftwärts vordringend, wahrscheinlich.

In Deutschland if das Wetter wärmer schwahen Südofstwinden. vorwiegend trübes Wetter mit Nieder-

Deutsche Seewarte. O G R E S S N C S A V I A E Er

Theater.

Königliche Schauspiele. Donnerstag: Opern-

haus. 236. Vorstelluna. Neu einftudiert: Hassan. Singspiel in 1 uta von F. K. In Musik gesezt von Cz1r1 Maria von

Abu emer. ber.

Schauspielhaus. 249. Vorstellung. Der wilde Reutlingen. Lustspiel in 4 Aufzügen nach dem Roman von Hans Werder, von Gustav von Moser und von Thilo von Trotha. Anfang 7 Uhr.

Neues Opern - Theater. Die Fledermaus. Komische Operette mit Tanz in 3 Akten von Meilhac und Halsvy. Bearbeitet von C. Haffner und Richard Gense. Musik von Johann Strauß. Tanz von Emil Graeb. Anfang 74 Uhr.

Freitag: Opernhaus. §3. Symphonie-Abend der Königlichen Kapelle. Dirigent: Herr Kapell- meister Felix Weingartner. Anfang 74 Uhr. Mittags 12 Uhr: Oeffentliche Hauptprobe. Billet-V-rkauf hierzu bei Bote u. Bock, Freitag von 11—12 Uhr im Opernhause. Ein Theater-Billet- verkauf findet Freitag im Opernhause nicht statt.

Schauspi lhaus. 250, Vorstellung. Sonder- Abonnement B. 834. Vorstellung. Meine Schwiegertochter. (Ma bru.) Lustspiel in 3 Auf- zügen von E Carró und Paul VBilhout. Deutsch von Paul Bleck. Anfang 7k Uhr.

Neues Opern- Theater. FItalienishe Oper Marcella Sembrich. 8. Vorstellung: Rüigoletto. Opera in 4 atti del G. Verdi Direttore d’orchestra: Signor Bevignani. Anfang Uhr. Biklietreserve- saß Nr. 47.

Deutsches Theater. Donnerstag : Die Macht der Finfternisi. Anfang 74 Uhr. reitag: Rosenmoutag. Sonnabend: Die Macht der Fiusternifß:.

—————_—

Berliner Theater. Donnerstag: Der Rebel.

Freitag: 10. Abonnements - Vorftellung. Der Rebel.

Sonnabend (Schillerfeier): Maria Stuart.

Sthiller-Theater. Donnerstag, Abends 8 Uhr: Faust, von Goethe. Der Tragödie zwetter Theil. (Zweiter Abend: Faust's Tod und Erlösung.) Freitag, Abends 8 Uhr: Zum ersten Male: Dle Welt, in der man fich langweilt. Sonnabend, Abends 8 Uhr: Faust, zweiter Theil. (Erster Abend: Das Reich der Mütter.)

Theater des Westens. Donnerstag: Hoff- manun’s Erzählungen.

Freitag: 10. Abonnements-Vorstellung. 3, Gast- spiel von Frau Selma Shoder. Boccaccio. Sounabend: Volksthümliche Vorftellung zu halben

Preisen: Der Freischüg.

Lessing-Theater. Donnerstag: Johanuis- feuer. Freitag: JIohaunisfeuer. onnabend: Johanuisfeuer.

Neues Theater. (Direktion: Nuscha Buße.) Donnerstag: Die Butterseite. Schwank in 3 Akten von Arthur Pserhofer. Anfang 74 Ubr.

reitag, Sonnabend und Sonntag: Gerda Mohr. onntag, Nackmittags: Nackte Kunst.

Residenz-Theater. Direktion: Sigmund Lauten- burg. Donnerstag: Die Dame von Maxim. (La dame de chez Maxim) SOwank în 3 Mtten von Georges Feydeau. Üeberseßt und bearbeitet von Benno Jacobson. In cene geseßt von Sigmund Lautenburg. Anfang 7x Uhr.

Freitag und folgende Tage: Die Dame von

Maxim. Sonntag, atr ide 3 Uhr: Bet bis über die Hälfte ermäßigten Preisen: Sturm. Schauspiel in

4 Aufzügen von Friedrich Jacobsen.

Secessionsblüihne. Alexanderplay 40. Donners- tag: Der Thor und der Tod. Hockenjos,.

Freitag: Die Bildschuizer- Daheim. Der Vär.

Thalia-Theater. Donnerstag: Der Liebes-

chlüfsel. Große Ausftattungsposse mit Gesang und

anz in 3 Akten von Jean Kren und * [fred

T Ut Musik von Max Schmidt. Anfang r

Freitag und folgende Tage: Der Liebes- \{chlü}sel,

Bentral-Theater. Donnerstag: Die Geisha. T E in 3 Akten von Sidney Jones. Anfang t: Freitag und Sonnabend: Die Geisha. Sonntag, Aktends: Der Vogelhäudler.

Nach- mittags 3 Uhr: Die Geisha.

Konzerte.

Sing-Akademie. Donnerstag, Anfang 74 Ukr:

Lieder-Abeud von Tilly Koenen. Mitwirkung: Eduard Behm.

Beethoven-Baal. Donnerstag, Anfang 74 Uhr: Konzert von Osfip Schnirlin (Violine) mit deur Philharmonischen Orchester. (J. Rebicek.)

Zirkus Schumann. Donnerstag, Abends präzise 74 Uhr: Außerordentliche Vorstellung. U. a.: Auftreten des Löwen-Baron. Direktor Albert Schumann's anerkannt unerreiht dastehende Original- Dressuren. Geschw. Hodgini. Mlle. Antoinette. The Martineck. Um 9} Ubr: Ghina, Sensationelles Mandògen- und Wasserschaustück. Meitwirkende: ca. 600 Personen.

Sonntag, den 11. November, Nachmittags 34 und Abends 73 Uhr: Zwei große Gala-Vorftellungeu. Nachmittags: Neu : Die luftigeu Maurergesellen, Tomishe Pantomime, ausgeführt von der amerika- nishen Excentric-Truppe „Oceauno““.

R R E ANPEI Rd R P N SEGA E R Sg E E A 20A S S Eh NRE

Familien-Nachrichten,

Verlobt: Frl. Marie Steinkopff mit Hrn. Gerichts- Affsessor Curt Richter (Friedenau— Berlin). Frl. Wally Urfell mit Hrn. Hauptmann Fri von Müßhlenfels (Celle). Miß Mary Pcynton Eddifon mit Hrn. Leutnant Hoernlein (Brieg).

Vereheliht: Hr. Leutnant Auzust Leopold von der Osten mit Frl. Elfriede Koehlmann (Berlin— Nuhnen).

Geboren: Ein Sohn: Hrn. Grafen Zeppelin- Aschhausen (Straßburg i. Els.). Hrn. Regierungs- rath Dr. Konrad Son (Stegliß). R Kreis-Schulinsvektor Buchholz (Zabrze). Hrn. Gerichts - Assessor Franke (Sagan). Gine Tochter: Hrn. Oberleutnant Kreyher (Inster- burg). Hrn. Rittmeister von Ukermann (Mül- hausen t. Els.).

Gestorben: Hr. General-Konsul, Geheimer Lega- tionsrath Kempermann (Sydney).

Verantwortlicher Redakteur : Direktor Siemenroth in Berlin.

Verlag der Expedition (Scholz) in Berlin.

Druck der Norddeutschen Buhdruclkerei und Verlaçs- Anftalt, Berlin SW.,: Wilhelmftraße Nr. 32.

Sieben Beilagen

(eins{lTießlich Börsen-Beilage),

nund das Nummernverzeichuiß der aml®2, No- vember 1900 verloosten Pfandbriefe der

Im Reih. ie s

Vayerischen Hypothekeu- und Wechsel-Bauk, '

: stpreußen

Westpreußen . . Brandenburg . .

Pommern . . ..

Sdlesien .

PShleswig- Holst

annover . .

Mle 2 Vessen-Nassau Rheinland

Bayern .

NMecklenburg- | Schwerin / Sachsen-Altenb. | u Slhwatzburg- Sondershausen / Elsaß-Lothringen

Rogge Tilsit, Insterburg, Goldap, Marg-\ grabowa T Luckenwalde, Potsdam, Neuruppin, |\ Fücstenwalde, Kottbus / Anklam, Stettin, Pyrig, Stargard, Schivelbein, Köelin, Schlawe, Rummelsburg, Stoly, Lauenburg Posen , Lissa, Krotoschin, Filehne, Schneidemühl, Kolmar, Bromberg, Wongrowitz n Namélau, Trebnitz, Ohlau, Dil Neusalz, Sagan, Glogau, Polkwig, Goldberg, Hirschberg, Ce d Oppeln, Ratibor, Neustadt, Neißz Marne . O E Hildesheim, Duderstadt, Lüneburg, |\ Emden ( Pabverborn . 4 FOE A E E Koblenz, Mayen, Kleve, Go, Geldern, | Neuß, Saarlouis : / München, Landshut, Straubing, Negens- | burg, Dinkelsbühl, Augsburg / B S Aalen, Giengen, Bopfingen, Aa Navensbura, Ulm

C Nostock, Waren . ¿

Altenburg, Aruftadt . Colmar, St. Avold, Saargemünd .

ne

1100| 1 13,00 | 1 14,00 | 1

l

1200| 1 12,30 1

1 L:B0 ]

1320| 1 12,00 | 1

14,50 | 1 1400/8

11,50 | 1 Lea 14,80 | 1 13,50 | 14,50 | 11,50

14,00 14,44

17/20 16,50 18,70

250 3,90

5,30

5,00

4,25

6,801 7 433

550! 5 M

1 241i 999]

7 194

3,60 4,80 5,20 6,00 6/29 9-107 256 370 463 30 643

8,00

9A 0,20

2 679

4 517

16 957

12 874 101 422 33 193 3 905

5 696

7 338 399 296

3) 13,89

i 14,30

14,63

13,49

14,99 15,24 14,13 16,16 15,28 15,4 15,90 13/59

16,28 15,62

Westpreußen .. Brandenburg . .

Pommern .

Schlesien . .

Schleswig-Holst. Vannover . « «

Wesifálen . . Hessen-Nafsau Rheinland

DABEL s 2

Sa@sfen Württemberg u. Hohenzollern

Mecklenburg- S{werin

Sachsen-Altenb. u.Schwarzburç» Sondershausen

Elsaß-Lothringen

J

grabowa Elbing, Thorn Ludkenwwalde,

Demmin, Stargard, Schlawe, Lauenburg:

Posen, Lissa,

Marie Hilde beim, Emden

Paderborn

Kirn, Mayen, Neuß, Baußzen .

Giengen, MNavensburag ,

Altkirch, Saargemünd

Potsdam, Neuruppin,|\ Fürstenwalde, Kottbus Anklam, Schivelbein, Rummelsburg,

Krotoschin, l Schneidemühl, Kolmar, Wongrowiß) Namslau, Trebnitz, Ohlau, Dit Neutaiz, Sagan, Glogau, Polkwit, Goldberg, Hirschberg, Hoperdwerdg, 1 |

|

Stettin, Pyriß,

Oppeln, Ratibor, Neustadt, Neiße

‘Duderstadt, Lüneburg,

SUIbG Sa Kleve, Goc, Gcldern,|\ Saarlouis / München, Landshut, Straubing, Regens- | burg, Dinkelsbühl, Augsburg Í Winnenden, Urach, Aalen, Heidenheim, Bopfingen, u, é Waldsee, Véunderkingen, Sigmaringen Offenburg, Rastatt . De

:| Rosto, Waren .

Altenburg, Arnstadt Mülhausen,

Köslin, Stolp, /

Filehne, |

Laupheim, | Langenau, |

St. Mold)

11,20 | 13,80 |

|

11,00

11,50

11,00

12,00 |

9,60 12,00 | 12,00 | 11,00

11,50

75 | 17,40 2,80 | 14,20

12,80 |

13,50

13,60 16,00

14,50

16,00

14,80 12.40 13,70

13,40 16,40

16,00

17,00

16,00 13,40

15,89

17,00

812 445

2101

3 399

8421

2 000

6 828

2 666

730

4 485

13 749 482

9 697

113

2 929

9 528

10 528

6 683

26 625

44 850

104 486 24 790 84 273 34 076

9 152 98 947 199 714 6 492

129 893

1 629 47 205

41 465

142 619

An vorbenannten 80 Marktorten . 83 Marktorten®) im Septbr. 1900 80 ¿ e, August 80 ¿Fut 80 Junt 81 Mai 83 April 83 März 82 Februar 84 - Januar 86 Dezember1899 90 - Novbr. é 93 De

11,00 10 65 10,00 11,00 11,00 11,00 11,00 11,00 11,00 10,50 11,26 11,50 11,50

E E E R e E 5 E 6 E

97 vi S,

10,00

17,60 16,80 16,91 17,20 17,40 17,22 16,80 17,60 17,60 18,40 23,00

74 180 99 932 73 394 41 847 37 050 44 021 37 730 69 090 98 202 60 165 97 892 77 792 112115 88 183

624 251 994 883 651 068 528 701 950 066 797 567 830 863 813 910 1105 946 1 616 963

1 257 006

T E

T4111 14.19 14,92 14,98 14,79 14,01 13/09 13,70 13,81 14,06 14,22 14,42

Im Neich

14,25

84 87 87 91 92 95 92 94 97 101 98

98

bezw. Zunahme der Zahl der Marktorte rührt von Veränderungen in der Zufuhr der betreffenden Getreideart her.

An vocbenannten 89 Marktorten 89 Marktorten*) im Septbr.

1900 » August Dulî Juni e Mai « April « März ù Saa » Januar « Dezember 1899 November ,„ Dliober

9,60 10,00 10,00 11,00 10,40 10,75 10,00 10,00

9,80

9,00

9,10

9,60

8,40

« Septbr. ,

8,80

17,40 17,50 18,50 17,50 18,00 17,73 18,75 18,97 17,59 17,20 18,28 17,42 17,20

73 952 73 053 47 613 37 662 42 080 51 464 90 422 75 616 98 924 66 414 75 104 103035 117421

17,39

78 426

1 030 232

1 356 206 1 523 249 1 024 687

993 435 982 702 671 501 997 429 604 387 726 869 702 228 782 294 865 663 995 573

Pr E TA