1900 / 272 p. 10 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E L Ü N E D H M G R R L E E S I S M I E E

E E

[64566]

“Kammgarn-Spinnerei Düsseldorf.

Gemäß Beschluß unserer Generalversammlung vom 31. März 1900 sind- die bis zum 1, September 1900 behufs Zusammenlegung ni<t eingereichten 32 Stamm-Aktien unserer Gesellshaft unter Be- Lanntgabe dec Nummern für kraftlos crklärt worden. An deren Stelle haben wir 16 Aktien, welche mit dem Vermerke derx fortlaufenden Gültigkeit versehen wurden und vom 1. Januar 1900 ab den Vorzugs-

Aktien gleih gestellt sind, in Ermangelung eines

[64563]

Activa. Vilanz þpro 31. ae 7

Malzfabrik Schweinfurt,

Börsenkurses für Re<hnung der Besißer der nit ein E 32 Stamm-Aktien öffentlich versteigern zu lassen.

Diese Versteigerung wird am Donnerstag, den 22. November 1900, Nachmittags 45 Uhr, durch den veretdigten Makler der Düsseldorfer Börse Herrn Friß Daber in Düfseldorf in der Städtischen Tonhalle zu Düsseldorf (im Saale der Böcsen- Versammlung) meistbietend stattfinden.

Düsseldorf, den 12. November 1900.

Kammgarn-Spinuerei-Düsseldorf. Roth. Schmidt.

August 1900, P assîva.

M H 1131 768/48 5 904/84

12 480/35

8 500|— 453 443/47

240 800|— 35 264|—

An Fabrik. Konto . . « Kassa-Konto . .. Wechsel-Konto . . Effekten-Konto ._, Debitoren-Konto Mealz- Vorräthe (auf Lieferung ver- kauft) C

P1888 161/14

A S 136 178 N

An Bilanz-Konto . .

Gewinn» und Verluft. Konto.

136 T7809)

M 750 000 348 000 230 842 100 000 16 207 1 922

5 000 168

299 842

Per Aktien-Kapital-Konto . . Schüldverschretbungs-Konto (Srneuecungsfonds-Konto . Reservefonds-Konto Diéposi!tonsfonds-Konto . . „, Delkredere-Konto Gebühren -Aequival-ntfonds- Kto. Schuldverschretbungs-Zinsen-Kto, Kreditobetaonto -, 50) Gewinn- und Verlust-Konto: Vortrag v. 1898/99 4 9 573,78 Brutto-Gewinn pro c 1899/1900 , . 126 604 31

136 178/09 1888 161/14

M 9 573/78 126 604/31

136 178/09

Per Vortrag ron 1898/99 ¿ VBrutto-Gew!nn vro 1899/1900 .

Oberndorf: Schweinfurt, den 10. November 1900. Der Vorstand.

W Georg.

[64414)

PROSPECTP.

Mark 6 000 000 5 °/ ige hypothekarische Theil-Schuldverschreibungen

Union, Actiengesellschaft für Bergbau, Eisen- und Stahl-Indufstrie zu Dortmund,

eingetheilt in

4000 Stück zu je X 1000 Serie A. Nr. 1—4000,

4000 P Fer

500 ,„,

bis 1905 unkündbar, verstärkte Verloosung und Gesammtküundiguug bis 1910 ausgeschlossen.

B. 1—4000,

ie Union, Actieagesell\{hafr tür Bergbau, Eisen- und Stahl-Industrie, wurde am 2. Februar 1872 mit dem Sihe zu Dortmund errichtet und am 10. Februar 1872 in das Handelsregister des König-

lichen Amt9geri<ts zu Dortmund eingetragen.

Die Dauer der Geselishaft ist niht auf eine bestimmte _Zeit begrenzt; den Gegenstand ihres Unternehmens bildet

s. der Bergbau auf allen Gruben, welche die Gesellschaft eigenthümli<h oder pahtweise oder unter jedem anderen Titel besißt oder erwerben wird, und auf alle in denselben zu ge-

winnenden nußbaren Mineralien;

. die Verhüttung und Verwerthung der selbstgewonnenen oder anderweitia erworbenen Mineralien, inöbesondere die Errichtung von Hochöfen zur Produktion von Roheisen und die weitere Verarbeitung der Metalle im ausgedehntesten Umfange für den Handel und

Konsum;

c. die Erwerbung und Ecrichtung aller Anlagen, wel<he zur Erreichung des vorgenannten

Zwe>kes förderlich sind.

Das Kapital der Gesellschaft betrug bei der Errichtung A 33 000 000, wurde aber bald darauf verschiedener Neu-Grwerbungen wegen auf 4 39 600 000 erhöht. Aus Anlaß der im Jaßre 1873/74 ein- getretznen Verluste wurde dieses Kavital im Verhältniß von 3:2 auf 4 26 400 000 reduziert unter

[eichzeitiger Ausgabe von #4 15 000 000 Stamm-Prioritäts-Aktien Litt. A. e Aktien B in Jahre 1878 im Verhältniß von 4 : 3, also auf 44 19 800000 Stamm-Aktien Litt. B. und

wurden

é 11 250 000 Stamm-Prioritäts-Aktien Litt. A reduziert.

Beide Aktien-Kategorten Durch weiteee Emissionen von M 21 150 000

Aktien Läitt. A. und dur< Umtaush von Aktien Litt. B. gegen 4 6 469 200 Aktien Litt. A. ist sodann successive das Aktienkapital Litt. A. auf nom. # 38 869 200 erhöht und das ‘Aktienkapital Litt. B, auf nom. M 392 400 vermindert worden. Jm Jahre 1896 wurde bes<lossen, daß die Emission von Aktien Ltt. A. nit bis zu der ursprünglih vorgesehenen Höhe von M4 45 000 000, sondern nur bis zur Höhe von „« 39 000000 zulässig bleiben solle, sodaß also nur no< 4 130800 Aktien Litt. A, jedo< aus-

werden durften.

9000 Stü> Vorzugs-Aktien Läitt. C. um einen Betrag von nom. X 13 500 000 zu erhöhen

F<hließlih zum Umtausch gegen die noh im Umlauf befindlichen 4 392 400 Aktien Litkt. B., ausgegeben aiwagg i Gleichzeitig ist’ beshlossen worden, das Grundkapttal der Gesellschaft dur< Emifiloa von

Noch im

selben Jahre wurde das danah aus nom. 4 39 000 000 Aktien Litk. A. und 4 13 500 000 Aktien Litt. C. bestehende Grundkapital in der Weise von rom. # 52500 000 auf nom. 4 33 000 000 herabgeseßt, daß der Nennbetrag der Aktien Litt. A. im Verhältn:ß von 2 : 1, also von nom. 39 000000 auf nom. 4 19 500 000, reduziert und daß alsdann dieser reduztecte Betrag in allen Theilen den bestehenden Aktien Tätt. O. gleihgestelt wurde. Jn der Generalverfammlung vom 16. September 1899 wurde bes{lofsen, das Grundkapital dur<h Ausgabe von 4 9000 0C0 neuer Aktien Litt. C, auf den Betrag von

é 42 000 000 zu erhöhen, und in dieser Höhe besteht es gegenwärtig.

Auf die alten Aktien Litt. A. und B gelangte seit dem Geschäftsjahr 1894/95 bis zu ihrer Einziehung im Jahre 1896 eine Dividende nicht zur Vertheilung; dagegen erhielten die Aktien Lätk. ‘C.

Felt deren erster Ausgabe

für 1895/96 eine Dividende von 5 9/9 bei einem dividendenbere@tigten Kapital von #4 10 350 000

4 IS9ODT # D Ly 1897/98 , v

* 1898/99 O ¿28 7 9/0

Gencxralversammlung auf eine vierjährige demselben an Geheimrath Adolph von Hansemann

i D eter zu Berlin, erster Stellvertreter des Vorsißenden, / M e iter Sielveriveter: d enb.-Direktor a. D. und Stadtrath Friedrih Bail, Rentner Moritz

n Kremser, Geh. Regierungsrath Hugo Lent, General-Konsul Emil Rufsell, Lima m! ; l 7 y Carl Te‘chen zu Berlin, Geh. dgerichtsrath a. D. Theodor Schmieding Oberst a. D. Heinri Schweling zu <tsraths erhalten neben dem weiter unten genannten Antheil

Berlin, zweiter Stellvertreter, Kgl. Gif Bôsninger, Rentner

Rechtsanwalt und Notar a. D. Ad. Salomonsohn und Senator a. D. SFustizrath Victor Melchior, Regierungsrath Paul Meyer und Lan zu Dortmund, Freiherr Albert von Oppenheim zu Köln und

Münstec i. W. Die Mitglieder des Au

am Reingewinn den Betrag von je 4 1500 als feste Vonstand besteht aus zwet oder mehreren vom Aus Es find dies geaenwärtiz General - Direktor Kommerzienrath Herman Direktoren M. Ottermann, A. Heinrihs, E. Schwe>endie> und H. Jäger zu

Der

Direktoren sind F. Shmermund, G. Gutheil,

Die Generalversammlungen der

Iben beruft der Vorstand oder der Aufsichtsrath wenigstens brei Wochen vorher dur< eine Bekannt- v r ey die ils weh alle anderen an die Aktionäre gerichteten Bekanntmahungen im Deutschen

er, sowie in einer zweiten Berliner Zeitung ve1öffentliht wird. Ja der Generalverfammlung

machung, Neichs-Anuzei

99/1900 ,„ O v Der Aufsichtsrath der Geseilshaft besteht aus mindestens zwölf und t j Amitszeit zu erwählendean Mitgliedern; gegenwärtig gehören zu Berlin, welcher den Vorfiß führt, Ministerial- Baurath Alfred Lent zu

« 33 000 000 « 33 000 000 33 000 000 42 000 000

Jahresvergütung.

bere<tigt der Besitz einer jeden Aktie von 4 1500 zur Abgabe etner Stimme.

Das Rechnungsjahr der Gesellschaft beginnt mit dem 1. Juli und endet mit dem 30. Juni des

den Kalenderjahres. Die Aufstellung dec auf den 30. Juni zu ziehenden ggen hes Bestimmungen und unter Berücksichtigung der vom Aussichtèrathe zu besließenden

bshreibungen.

< ergebende Reingewinn wird wie folgt vertheilt. S zu bilbeaden geseßlichen Reservefonds so lange überwiesen, als dersclbe den

Es werden

ten Theil des Grundkapitals nicht überschreitet, : : 2) rf oe na< Selitimung des Aufsichtsraths einer zu bildenden Spezialreserve

h liche Reservefonds ift ledigli zur De>ung eines aus der Bilanz sih ergebenden Mewes gei uer Spetialeeseroe lauen dur< Beschluß des Aufsichtsraths außergewöhnliche

Berlustes beftimmt.

böhstens "ahtzehn von der

sichtsrath zu ernennenden Mitgliedern. ann Brauns zu Dortmund und die Dorimund. Stellpverttetende

ugo Brauns, F. Bruchausen und N. Pastor zu Dortmund,

. Mi nrishütte. D. Slemann ju HOnn S E Gelilsbait werden in Dortmund oder Berlin abgehalten; zu

Bilanz erfolgt na< Maf»

entnommen werden.

Abzug eines für die Aktionäre bestimmten Betrages v vom Hundert.

Generalversammlung nit anders beschließt.

Verluste und Ausgaben gede>t sowie Beiträge zu den ordentlichen oder außerordentlichen Abschreibungen Demnächst erhält ‘der Aufsichtsrath als Vergütung für seine Mühewaltung von dem n

on vier vom Hunbert vexbleibenden Reingewinn fün

Der Rest des Reingewinns wird als weitere Dividende an die. Aktionäre vertheilt, soweit die

Die leute Bilanz stellte sich mit der Gewinn- und Verlust-Rechnung wte folgt: Bilan; am 30. Juni 1900.

Abtheilung Kohlen-Ber,zbau: 1) Anlage-Konti . 2) Dienstmaterial

Activa.

Abtheikung Eisenstetne Bergbau: O E C6 as 2) Dienstmäterlal % 5%

3) Möagcüinbestände . ._.„- Abtheilung Dortmunder Eisen- und Stahlwerke : 1JOQUTAG R N 6 e oa

2) Dicnstmaterial :

Abtheilung Horster Etisen- und Stahlwerke: 1) Anlage-Konti ä 2) Dienstmnaterial

Abtheilung Henrichshütte, Eisen- und Stahlwerke : 1) Anlage-Kontt Ï 2) Dienstmaterial . .. 3) Magazinbestände, Ha Kassa- und We@{sel-Bestände: N (T E

Betheiligung an anderen Unternehmungen:

fälis{èn A Unterzehmungen in Schantung u. |. w. Debitoren

Aktien-Kapital-Konto Litt. C Konto des geseylihen Reservefonds: Salto per 30. Juni 1899 Ueberweisung vro 1899/1900 . Agio auf begebene Aktien. . Spezial-Reservefonds : a. na $ 13 des Statuts: Saldo per 30. Juni 1899 Uebzrweisung pro 1899/1900 ;

Saïido per 30, Juni 1899 . ,

ab Entnahme pro 1899/1900 c. für Schienen-Ersagßleistungen:

Saldo per 30. Juni 1899

Ueberweisung pro 1899/1900 , d, für baftypflihtige Unfälle:

Saldo per 30. Juní 1899

ab Entnahme pro 1899/1900

Ueberweisung pro 1899/1900 Fundierte Schulden: i I. 5 9/9 Partial-Obligationen hiervon amortisiert IT. 49/9 Partial. Obligationen hiervon amortisiert

Dotationen und Krankenkaffen: Union-Stiftung .

Krankenkasse der Henrichshütte Snvaliden-, Wittroen»- und Waisenkasse .

Kreditoren: Betriebs-Kreditoren j Sonstige Kreditoren în laufender Rehuung u.

Dividender-Konto:

für 1899/1900 Gewinn- und Verlust-Konto: ; Neserve-Vortrag auf neue Ne<nung . .

der Vorstandêmitolte-er u. Beamten u, \. w.) Zinsen-Konto (Zinsen, Provision, Skonto) .. Ubscreibungs-Konto :

1) Immobilien und Anlagen i

2) Utensilien, Mobilien und fonstige Betriebs

3) Mac e aas

4) Abschreibungen u. Reseryestellungen :

a. auf ¿weifelhafte Forderungen . auf Schienen-Ersatz-Konto

. auf 2 für BeschiEung der Pariser O A

5 9/0 ¿u dem geseßli<en Reservefonds 5 9/0 zur Spezial-Reserve ($ 13 des Statuts) 4 2/0 Dividende auf die Kktien Litt. C. ,

hiervon ab:

Verwendung : 5 % Tantième des Aufsichtsraths .

H Per Vortrag aus 1898/99 . v

S (Fisenstein-Berghau

Dortmunder Eisen und Stahlwerk

Horster Eifen-- und Stablwerke

Henrichshütte, Eisen- und Stahlwerke ,

Die fundierten Schulden ter Gesellschaft betrugen, wie aus der vors e: sihtlih ist, am 30. Junt zusammen 16 325 000.

Kautionshypothek bestellt mit dem gesammten zur 3 \{haft, instesondere mit den Dortmunder Eifen- un

3) Magazinbestände und sonstige Betriebsfonds“ :

3) Magazinbestände, Halb- und Ganzfabrikate u.

3) Magazinbestäive, Halb- und Ganzfabrikate u.

501 Kx des Gisensteinbergwerks ver. Empel in Lothringen, Betheiligung an der gemeinnüßigen Bau-Gesellshaft in Dortmund, an der West- Tranéport-Afktien-Gesellshaft in -Dortmund und an den

b. für ben Zuschlag bet Tilgung der 5 9/6 Partial-Obligationen:

ab Entnahme für Ersayleislungen pro 1899/1900 . ,

II1. Kapitalreste aus dem ersten Ankauf der Werke

Krankenkasse der Horster Eisen- und Stahlwerke

Gewinn- und Verlust-Konto per 30. Juni 1

Sósll. An General, Unkosten-Konto (Steuern, Gehälter, Porto, Stempel, Tantiòme

auf Reserve-Konto für baftpflihtige Unfälle. . . ,

Reservevorirag auf neue Re<nung . « « « « +

95 % = 3 9/0 weitere Dividende auf die Aktien Titt. C.

UVebers{huß der Betriebs-Abrehnungen für 1899/1900: e Abtheilung Koblen-Bergbau R Ca Geis

fonstige Betriebsfonds

0..0 0. 4 0-909 9 0: 0A

¿1 312630

. «6-332 512,79 e 216 772,98

D. é 954 800, . 67 700,—

é 144 257,02 5 499,43

A 138 757,59 « 9499,43

4M 45 305,91 «„ 14 830,45

M 30 475,46 14830,45

. ‘#6 18 000 000,— « 9129 000,—

A 8291 500,—

. [20 209 072,77 . |__316 612 1821 163 388 P 154 16145

128 299 21

. [26 756 701 49 9 461 389 35]38 594 733

3 781 968 60/11 630 935

302 678 03

T

637 703 94

1975 076 79

2 257 527 |

2 376 642 25

| 4 084 127 55 395 447 61

1 297 258 73] 6 776 833/

| 7 125 643 49 723 323 05

| 24 967 88

218 802 8 274 684) 88 244 550

42 000 000/-

630 983 216 772 1160 2857

j 1

45 305/91| 1 625 948/30

| | |

8 871 00 E

7 379 000/- : 75 000)

. |__11 095/95)

260 685/83 268/82 12 337/18

5 172 414/54

a. 17 840 923/3123 013 337/89

«Hilfsmittel

e eé». 06.010020 59 499,43 14 830,45

Ausftellung ; «„ 99 374.97

|

| 12940 000/—

895 590172

2 543 732: 280 551 132 857

|

8 122 805 3 079 946 28

é 216 77258 j 2 BIOTTDDS « 1 680 000,—

pleiben . .

.

bleiben. ..

M 66315,79 1 260 000,—

M326 S1 TO

T 336 375179

5 740 370 58 4 335 451/67 |

2113 545/16] 2 11354516 2991 906/51 |

895 590/72 895 590 72

996 315 79 10 075 822% are T R

| 989 97643

t

827 119/48 197 290 24 6 115 440/41 | 1401 998/97

f 1 250 996/72] 9 792 862

10 075 8222

cit ihrer Emission vorhand

| ehenden Bilanz des náberes

r die 5% und 4/0 Partial-Obligatio" j,

der enen Grundbefiß fene und

Stahlwerken zu Dortmund, den Horster Si

und

fen zu Horst bei Steele, der Henrihshütte, Eisen- und Stahlwerke bet Hattingen, den Kohlen- l lüdtauf Ttefbau, Cari Frcizdrih Erbstollen und vershteoenen anderen Robe Un Wiserftes oen"

den aufgestellten Amortisationévlänen sind bie 5 % Die in der Bilanz unter den fundtierten Schulden no<h

Obligationen bis zum Jahre 1926 zu tilgen.

Obligationen bis zum Jahre 1911, die

0 ¡hrten Kapitálrefte aus dem ersten Ankaufe der Werke in Höbe yon 4 75000 stellen den Betra einer Rautiorshypothek dar, mittels welcher s. Zt. für eine lebentlänglihe unkündbare Jahresrente A 4 6000 für zwet Töchter des Vorbesizers dér Dortwunder Werke Sicherhe't bestellt worden ist. In der ordtntlichen Generalversammlung vom 27. Oktober 1900 wurde nun beschlossen, zur

Perstär

imm f be ahre 1899

fung der Betriebsmittel eine weitere Anleihe im Betrage von „4 6 000 000 aufzunehmen. Dieselbe t zur Wiederflüssigma#ung der für die Zee „Adolf von Hansemann“ über die Aktien-Emission hinaus aufgewendeten, be¿w. Beschaffung der no< auf¿zuwendenden Mittel.

Für die Anleihe find folgende Bedingungen feftgeseßt worden :

Anuleihe-Bèédinguugen.

S 4

Die Theil. Schuldverschreibungen lauten auf den Namen der Direction der Disconto-Gesellschaft zu Herlin und find in 4000 Stü> zu je 1000 4 und 4000 Stü>k zu je 500 A eingetheilt. Die Stüe werden nah den verschiedenen Nennbcträgen in 9 Serien A. und B. mit innerhalb derselben fort- laufenden Nummern autgefertigt, Die Theil.Schuld- verschreibungen find an Order gestellt und durch Fndossament übertragbar.

S2, j Die Theil-Shuldverschrcibungen sind vom 1 Ok- tober 1900 ab postnumerando mit jährli fünf vom Hundert in halbjädrithen Teuminen am 1. April 1, Oktober jeden Jahres zu berzinsen; die Zinsen werden gegen Etnltieferung der den Theil-Schulidver- schreibungen beigefügten Zinsscheine in Doxtmund bei der Kasse der Gesellschaft, in Berlin bei der Direction der Diëconto- Gesellschaft, in Frankfurt a. M. bei dem Bankhause M. A. voa Nothschild & Söhne, ia Hamburg bei der Norddeutschen Bank in Hamburg- in Lea bei dem Bankhause Sal, Oppenheim jr. d& C0. in Leipzig bei dem Bankhause Be>ker & Co. Commanditgesellschaft auf Actien zahlbar gestellt.

8 3.

Feder Theil-Schuldver|<hreibung sind ¿warzig Zins- sheine und ein Erneuerungéfchein beigegeben. Die Ausreichung neuer Zinsscheinbogen erfolgt gegen Ein- reichung des Erneuerungószeins koftenfcet bei den in 8 2 aufgeführten Stellen

& 4.

Die Verzinsung der Theil-Schuldversreibungen hôrt an dem Tage auf, an wel<hem fie nah $ 5 dieser Anleihebedingungen zur Rücfzahlung fällig werden. Bei der Rückzahlung find die no< nit fälligen Zinsscheine mit der Theil-Shuldvershreibung einzureihen. Geschicht dies nit, fo wird der Be- trag ter fehlenden Zinss@eine bebufs ihrer dem- nähstigen Einlösung von g Kapitalbetrage gekürzt.

Die Rückzahlung erfoigt vom Jahre 1905 ab zum Nennwerthe nah Maßgabe des auf den Theil-Schuld- verschreibungen abgedru>ten Tilgung3planes bis spätestens 1. Oktober 1930. Der Union, Actien- aesellshaft für Bergbau, Eisen- und Stahl-Industrie, teht vom Jahre 1910 ab das Recht zu, die im Plane vorgejehene Tilgung beliebig zu verstärken oder au die gesammten alsdann no< im Umlauf befindlihen Theil-S>@uldverschreibungen auf einmal mit halbjähriger Freist zur Rückzahlung auf einea der Zinstermine zu kündigen.

An etnem von der Union, Acttengesellshaft für Bergbau, Eisen- und Stahl-Industrie, gemäß $ 7 dieser Anleihe-Bedingungen bekannt ¿zu mathenden Lage des Monats Mai eines jeden Jahres, mit dem Jahre 1905 beginnend, findet in Berlin in Gegen- wart eines Vertreters der Direclion der Disconto- Gesellsaft die Ziehung der am 1. Oktober desselben Jahres zur Rückzahlund gelangenden Theil. Schuld- verschreibungen statt. Ueber den Herganz ift eine gerihtliGe oder notarielle Urkunde aufzunehmen. Die Gläubiger aus den Theil-Schuldvershreibungen sind bere<tigt, der Ziehung beizuwohnen. Die ge- zogenen Nummern werden unverzüglih dur die Unton, Actiengesellschaft für Bergbau, Eisen- und Stahl. Industrie, in Gemäßheit des $ 7 dieser Ans leibe-Bedingungen veröffentlicht.

Die ausgeloosten und getilgten Theil-Schuldyver- sieibungen sind dur Feuer zu vernichten oder ein- ¡ustampfen; über den Hzrgarg ist eine gerichtliche oder notarielle Urkunde aufzunehmen.

E 8 6. Die Rückzahlung der ausgeloosten Theil-Shuld- vashreibungen erfolgt gegen ihre Auslieferung in Dortmund bei der Kasse der Gesellschaft, in Berlin bei der Direction der Discouto- Gesellschaft, in Frankfurt a. M. bei dem Bankhause M. A, von Rethschild & Söhne, in Hamburg bei der Norddeutschen Bauk iu Hamburg, L in Köln bei dem Barkhause Sal. Oppen- z heim dr. é Co., in Leipzig bei dem Bankhause Be>er «& Co. Commanditgesellschaft auf Actien.

/ S7,

Für alle die ausgegebenen Theil - SKuld- verichreibungen, namentli<h deren Verzinsung und Tilgung betreffenden Bekanntmachungen genügt die Veröffentlihung in dem „Deutschen Reichs-Au- Me sowie in einer beliebigen weiteren Berliner

eitung.

Einer besonderen Benachrichtigung der einzelnen Inhaber der Theil - Schuldverschreibungen, fei es briefiih oder gerthtlih, bedarf es in keinem Falle.

88.

Für die Anleibe und die Theil-Schuldvers<hreibungen von 6 000 000 A net Zinsen, Provision, Kosten und Sc({äden hat hie Unton, Actiengesellschaft für Bergbau, . Eisen- und Stahl-Industrie, der Direction der Dittonto-Gesellshaft laut der notariellen Ver- pfändungs-Urkunde vom 27. Oktober 1900 mit dem im Landkreise Dortmund belegenen, im Grundbuche des Königlichen Amtsgerichts Castrep, Band VIL, Blatt 18 eingetragenen Steinkohlen- und Eisenerz? Bergwerk „Adolf von Hansemann“ nebst sämmt- lien ober- und unterirdis<en Anlagen, Kokerei, Ge- bäuden, Maschinen, sowie den gesammtea beweg» lihen und unbeweglihen Bestandtheilen und Zubehör- theilen Sicherungs8bypothek bestellk. Die Eintragung der Sicherungehypothek ist erfolgt. Sie teht zur ersten Stelle.

Die Direction der Disconto-Geselischaft ist be- rechtigt, einzelne Theile des Pfandobjekts aus der Pfandverbindlichkeit zu entlassen, insofern ein Be- trag der Anleihe, welher dem festzustellenden Werthe des zu cntpfändenden Theils und im Falle eines Verkaufes dem diesen Werth etwa über- steigenden Kauspreise gleihkommt, bereits durh Nück- zahlung getilgt oder dessen Tilgung duc< Einzahlung des ausmachenden Betrages gesichert is, und außer- dem na dem Ermessen der Direction der Disconto- Gesellschaft die volle Sicherheit sür den noch nicht etilgten Rest der Anleihe dur< die no< haftenden

fandoktj kte gewahrt bleibt.

S T Die Gläubiger aus den einzelnen Theil:Shuld- verschreibungen können ihre Rechte gegen die Uzxion, Aktiengesell\<aft für Bergbau, Eisen- und Stahl- Industrie, abgesehen von den bypothekarischen Rechten, felbftändig geltend machen. An der Sicherungsbypothek nehmen dic auézustellenden Theil- Schuldverschreibungen unter etnander zu gleichen Rechten theil, und es geht dur< die Uebertragung einer Theil - Shuldver}hreibung zuglzi® der be- treffende Antheil an der bestellten Sicherungs- bypothek auf den Erwerber über, jedo mit der Ein- hränkuna, daß im Sinne des $ 1189 des Bürger- lih:n Geseßbu<h3 die Direction der Diêconto-Ge- sellschaft mit der Bertretung der jeweiligen Gläubiger betraut und ihr fomit tas Reht eingeräumt wird, na Maßgabe dieser Anlcthe-Bedingungen alle Ver- fügungen binsihtli<ß der Sicherungsk,ypothek tit Wirkung für und ggen alle Gläubiger aus den Theil-Schuldverschreibungen zu treffen, namentlih Löschungen und Enalpfändungen, sowie Abtretungen zu erflären und deren Einlragung in die Grund- bücher zu bewilligen und zu beantragen, die Hypothek einzuklagen, das Zwangs-Berwoltungs- und Zwangs- Versteigerungs- Verfahren zu betreiben und die dabei zur Hebung gelangenden Beträge in Empfang zu nehmen und darüber zu quittieren, scwie überhaupt die Gläubiger bei der gerihtlihen oder außiergericht- liden Geltendmachung der Hypothek zu vertreten. Die Direction der Di2conto-Gesellschaft ift aber andererseits, soweit niht die Majorität der Gläubiger aus den Theil-Schuldverschreibungen in Gemäßheit der Bestimmungen bes NReichsgesryes vom 4 De- ¡ember 1899 etwas Anderes beschließt, verpflitet, bei einem Zahlungsverzuge der Union, Actiengesfell- haft für Bergbau, Eisen- und Stahl-Indrftrie, die Pfandaysprüche eines jeden Gläubigers aus dea Theil-Schuldverschreibungen du:< Anstrengung der Klage und Betreibung dec Zwangtévollstre>ung zu verfolgen, wenn er a. die Theil-S<huldversGreibung dur< Indof}sa- ment auf die Direction der Disconto-Gesell- schaft überträgt und b. einen zur De>ung der Koften des Verfahrens ausreicenden Vorshuß in baar bestellt. Abgesehen von den seitens der Direction der Dis- conto-Gesellshaft ausdrü>li<h übernommenen Ver- PEUEO Len wird diese den Gläubigern aus den heil-Schuldvers&reibungen nicht verhaftet.

Die Theil-Schuldvershreibung:n tragen die faksimilierten Unterschriften zweter Mitglieder des

| Vorstandes und die eigenhändige Unterschrift eines Kontrolbeamten, gekommener oder vernichteter Theil -Schuldverschreibung-n, sowie die Vorlegungs- und Verj

Die Aal uer ang handen rung8fr

der Zins\ceine und der ausgeloosten oder gekündigten Stücke richtet si< nah den geseßlihen Bestimmungen. li _Die Zeche „Adolf von Hansemann“, mit welcher für die Anleihe Sicherungsbypothek bestellt ift, gu in der Gemeinde Mengede, Landkreis Dortmund, und if durch eine besondere Gleiganlage mit dem 2ahnhof Mengede der re<tsrheinis<en Bahn verbunden; ihre Berechtsame umfaßt rund 15 Millionen

Quadratmeter. In ihrem

begründeten «Meongeder Bergwerks-Actien-Gesellshaft“ mit einer Tiefbauanlage begonnen.

Felde wurde im Jahre 1873 von der am 4. Februar des gleihen Jahres

Das Kapital

dieser Geselljchaft betrug A 6 000 000, welhe im Laufe der Jahre voll eingefordert und verausgabt

wurden.

Im Jahre 1896 wurde dieselbe in die Form einer Gewerkschaft umgewandelt, welhe den Namen

«Gewerkschaft der Mengeder Steinkohlenaruben* annahm und bis zum Jahre 1899 an Zubuße „6 6500

auf j:den Kux, d. i. zusammen 4 6 500 000, von ihren Gewerken einforderte.

Insgesammt wurden also

geg Jahre 1899, in welhem Jahre die Union die Zeche zum Preise von (4 9 000000 erwarb, für die gan tage 127 Millionen Mark verbraubt, von d?nen jedo<h ‘ca. 34 Millionen Mark, welche bei dem i uh des Abteufens eines {<ließli< versoffenen Schahtes verbrau<ht wurden, als verloren anzusehen en, sodaß die bciden anderen betriebsfähig vorhandenen Shächte mit sämmtlichen Nebenanlagen eine

Felammt-Inyestition von ca. 4 9 000 000 darstellten. Auf diesen beiden Shächten konnte im

Sommer

die Förderung aufgenommen werden; seit dem November 1899, wo die Zeche in den Besiy der Union

überging, bis Ende Juni 1900 betruz dieselbe 121 303 t. herum. Die oberirdishen Anlagen sind auf eine Tagesförderung von 2000 t berechnet; diese konnte indessen no<- nicht erreiht werben, und zwar vor allem wegen des vorhandenen

Um 750 & (eere

Ee ermangels, defsen Beseitigung angestrebt wird, und zwar in erster Linie dur

eitèrwohnungen.

Gegenwärtig {wankt die täglihe Förderziffer

die Ercbauurg von

de Der Flächeninhalt der in den Gemeinden Mengede, Oestrit und Bodels<wir.gh belegenen, auf

e gorundbuhblatt der Zeche verzeichneten Grundstücke S 26 21 a 99 stüke nebst aufstehenden Ge I. gezogenen Bilanz #4 12 042 469,56. Die Arbeiterkolonie der Zeche liegt auf

ede der auf den 30, Same, Grund

Grundstüten, weiche ‘ni<t mit in die Pfandhaft für vorliegende Anleihe einbezogen gehörigen Grund und Bodens sowie der darauf errichteten Gebäude ift in der eben

a derselben anten Fiffer niht mit enthalten.

qm. ie Anlagewei tbe äuden und Betriebsanlagen betragen nah

nd; der Buchwerth

ber den dem eigentlihen Bergwerkshetrieb dienenden Baulichkeiten und maschinellen Anlagen,

M

®

als Separation, Koblerwäsde-, Fördermaschinen-, Bureau- und Kauengebäude, sind auf dem ferra no< eine KoksofeneBatterie von 80 Oefen und zwei Ziegeleirtngöfen cidies. gs a E S E Junt 1900 produzierten die 80 Kok öfen 49 821 t Kof3 und die Ziegeleiringöfen $ 451 050 éine. Dortmund, im November 1900.

Union p Actiengesellshaft für Bergbau, Eisen- und Stahl-Fndustrie.

Der Vorstand. H. Brauns. Dttermann,

Auf Grund vorstehenden Prospekts sind

nom. Mark 6 000000 5% hypothekarishe Theil-S<huldvershhreibungen Union, Actiengesellschast für Bergbau, Eisen- und Stahl-JFudustrie

¡um Handel an hiesiger Börse zugelassen. Dieselben werden hiermit unter na n B Subskription ausgeleze: gelafs [ hiermit unter na<hftehenden Bedingungen zur 1) Die Zeichnung erfolgt auf Grund des zu diesem Prospekt achörigen Anmeldeformulars __ arm Freitag, den 16, November d. J., in Berlitt bei der Direction der Discouto Gesellschaft, in Hamburg bei der Norddeutsheu Bank in Hamburg, in Köln bei dem Bankhause Sal. Oppenheim jr. & Co,

„in Leipzig bei dem Bankkause Vecker & Co,, Commanditgesellshast auf Actien während der bei jeder Stelle üblihen Geshäftsftunden. Dec frühere Shluß der Sub!kriytioa bleibt jeder Stelle vorbehalten.

Der Subsfkriptionspreis beträgt 99,75 0/6, zuzüglich 5 9% Stü@zinsen ab 1. Oktober d. F bis zum Abnahmetage. Bei der Subikription muß auf Erfordern eine Kauiion von 59/9 des Nennwerths in baar oder in. folhen nah dem Tageskurfe zu veranshlagenden Effekten, wel<he die betreffende Stelle als ¿ulä!sig erachtet, hinteclegt werden. Die Zutheilung, deren Höhe dem Ermessen jeder Stelle überl2ssen bleibt, wird baldmöglichst nah SR der Subsfkriptioa erfolgen. Jm Falle die Zutheilung weniger als die Ans meldung beträgt, roird der überschießende Theil der etwa bestellten Kaution unverzüglid zurüd- gegeben. Den Stcmpel ber Zutheilungs-Schlußnote trägt der Zeichner zur Hälfte, Die Abnahme der zugetheilten Stü>ke kann gegen Zahlung des Preises bei der betreffenden be bert 282, November d, J. ab erfolgen, muß aber bis zum 14, Dezember d. I, eendet sein.

Berlin, im November 1900.

Direction der Disconto-Gesellschaft.

[64427] Bilanz der Neu - Bellevue Aftien- Gesellschaft für Grundftüäcfsverwerthung Activa. ver 30. Juni 1900, FPassiva.

A S 7 000 000'—

d A | 7 064 952/911 Kapital-Konto i 293 000|—

225 096/50]| Passiv Hypotheken-Konto. . . . 141/63} Kautions-Konto 175|— 16/35 2 358 91 5 326/52 | 7 295 533/91 7 295 533 91 Gewinn- und Verluft-Kouto. Credit.

Grundstü>s-Konto

Bank-Guthaben

Kassa-Konto . Gonblllufefen nto Geroinn- und Verlust-Konio . .

Debet.

ö A A Handl.-Unkosten-Konto: | a. Aftien-Stempel . 4 70 000,— |

b, Sonstige Spefeu ,„ 22 824,07 92 824 07

Grundftü>s-Unkoften-Konto 6 07219

Hypothbeken-Zinfen-Kouto 2 148/66

306/20

101 351/12

Provifions-Konto Berlin, den 30, September 1900. | Neu - Bellevue Actien-Gesellschaft für Grundstücksverwerthung. Schul

S Hammer. j Die vorstehende Bilarz nebst Gewinn- und Verlust - Konto haben wir geprüft und mit den Büchern überein stimmend gefunden. J Berlin, den 5. November 1900 Die vom Aufsichtsrath beftelliten Revisoren : Theodor A. Nitschke. C. A. Bischoff.

[64426] Limbacher Nktien-Konsum-Gefellschaft,

Activa, Bilanz vom IL1. Auauft 1900.

A S 78 566/35 2710 15 14 748/10 5 326 52

Abbru>{s-Konto Mieths8-Ertrag-Konto Zinsen-Konto. . Vilanz-Konto

Aktien-Konto

Mitglieder-Konto I Mitglieder-Konto IT Kreditoren-Konto

Marken- Konto

Hypotheken-Konto, Limbach Hypotheken-Konto, Hartmannsdorf Kaution8-Konto Reservefonds-Konto Disposittiontfonds-Konto

Kassen. Konto

Waaren-Konto

úFr ventar-Konto

Effekten-Konto

Debitoren-Konto . . Grurdstü>s-Konto, Limbad . , ., Grundftü>3-Konto, Hartmannëdorf .

Geschirr-Konto . .

220 65488 Gewinu- und L

Soll.

Ds Zinsen-Konto 11 . ..,

Hauserträgntß-Konto a 3985 Y f 92 863/10

Emballagen-Konto Heinrich Kalkhorst.

Unkosten-Konto

Zinsen-Konto L.

Grundstü>s-Konto Lim E Grundstü>ks-Konto Hartmannsdorf (Abschreibung) . Inventar-Konto (Abschreibung)

Geschirr-Konto (Abschreibung)

Bilanz-Konto i

Dividenden-Konto A Gewinn-Vortrag 1899 ,

92 863/10 Geprüft und mit den Büchern übereinstimmend befunden : Die Revisoren : Albin Töpfer. Otto Haase. Der Vorftand.

Der Auffichtsrath. Robert Weinhold.

Gustav Otto. [64565]

Bergwerks-Actiengeellshast Juno zu Düsseldorf.

Die Aktionäre unserer Gesellschast werden bierdur zur

vierten ordentlihen Generalversammlung

auf Sonnabend, den 29, Dezember 2. €., Nachmittags 3 Uhr, in dem Sigungsfaale des Bank- hauses C. G. Trinktus in Düsseldorf eingeladen. Tagesordnung: l) Bericht des Vorstands über die Lage der Geshäfste unter Vorlage der Bilanz, des Gewinne und Verlust-Kontos und des Geschäftsberichts für das verflossene Gescäftsjahr und Bericht des Auffi{htsraths. 2) Bel(lußfafsung über die Ertheilung der Decharge. E Aktionäre, welhe sh an der Generalversammlung betbeiligen wollen, haben die Aktien oder Depotscheine der Reichsbank oder eines deutshen Notars über die Aktien spätestens am dritten Tage vor der Generalversamnlung, den Tag diefer nicht mitgere<hnet, bet: der Kasse der Gesellschaft in Düsseldorf, ober den Bankhäusern: C. G. Triukaus, Düsseldorf, C. Schlesinger-Trier & Co., Commanditgesellschaft auf Actien, Verlin, von Er!auger « Söhne, Frankfurt a. Main zu Here

eldorf, den 12, November 1900,

Alban Landgraf.

rinkaus,

Der Voesineide das Auffichtsraths :