1900 / 285 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

s

Die Bilanz wird nah den Vorschriften des Handelsgeseßbuhs aufgeftellt. Die Absch{ werden durch den Verwaltungsrath bestimmt. Bei Maschinen und Utensilien müssen fle tue E

betragen. Die Generalhe: sammlung beschließt über die Genehmigung der Bilanz und bestimmt all wie viel von dem reinen Gewinn unter die Mrt vertheilt werden soll. Gs8* sollen j-doch von baa S, zur Bildung eines Beru fünds zurück ¡elegt werden : i 1) dec Gewinn, welcher bet einer Erhöhung des Grundkäpitals- dur“ Ausgabe der Aktien für einen höheren als den Nennbetrag über diesen und über den Betrag der durch die Ausgabé der Aktien entstehenden Kosten hinaus erzielt wird, 2) der zwanzigste Theil vom jährlihen Reingewinn, so lange als der Réservefonds den zehnten Theil “des Grundkapitals nit überschreitet. Diesen Betrag“ hat der Reservefonds- bereits seit Jahren überschritten. Die Dividenden werden jährlih spätestens am 2. Januar ausbezahlt; sie sind in Bochum zahlbar,

PROSPECT über j # non, Mark 4 200 000 neue Aktien Fönnen jedo dutch Beschluß der Generalversammlung auch an anderen Orten zahlbar gestellt werden, | J Berliùn erfolgt die Zahlung der Dividenden bei

: [26715 zum 31, Dezember 1900 P thun, widrigen-

o E us S E ene Muß dow falls die Ae für arat ee rt at E / u V un «G.-B. fordern y h : i

wir Tervu die bisherigen Ärtientos der Gesellschaft, Osipr E E S E BSE

__welche ihre Aktien behufs Zusammenlegung noch mee inger een, LN M Raicktea bio Ernst Loewe. Ernst Sczepansky.

[69145] Dampfmühle und Confsiseriewaarenfabrik A. Wildhagen & Co.

Kißingen a. M. Bilanz am 30. Juni 1900.

Gewinn- und Verlust-Rechnung per 30. Juni 1900.

Crediât. M Per Saldo des Ge- neral - Betriebs- E Interessen-Kto. : Zinsen auf Effek» ten inkl. Divi- dende der Gefell- schaft für Stahl- Industrie (M 339 660) M 528 022,76 ab gezahlte insen auf bliga- tionen 4 86:730,—

Debet. M M An General-Unkosten-Konto: s S Gehälter, Verkaufsprovision, Feuer. und Unfallyersiherung, Patent- und Néisekosten, Steuern, Siempel- und Bureaukosten. . . . z Agio- und Diskont-Konto: Bankprovision, Kursverluste, Agio, Rabatt und sonstige Vergütungen ab: Diskont- und Konto - Korrent- B

Immobilien-Konto:

Activa.

8 302 937

1771 829 Immobilien Maschinen

Inventar

Kommayditkapital Hhbpotheken . Kreditoren

Reservefonds Erneuerungsfonds, , ., Gewinn , ..

[69122]

46 440|— 37 646 02 10 000/|— 19 “0

919 667 215 108

Waarénvorräthe Embhallagen

Aukßenftände . Betriehsmateriälièn . ,. 2 Kassenbestand R |

704 559

69 302 290 125 24 197

441 292

343 625

Getwöinn-Vortrag aus 1899 Waáatren-Konto

409 211

P'assiva. Mb

1) Aktien-Kapital . [25 200 000 131 212/91} 2) 49/9 Obligations; . f 2 083 500

362 134

Kitzingen a. M., am 30. September 1900. Die persöulih haftenden Gesellschafter : Hermann Wildbagen. August Wildhagen.

[68116] Activa. Vilavz-Kouto.

5) Delkrederefonds . | 6) Baare-Gedächtniß- j Stiftung . . 11250000 Reingewinn . . . : __| 4586 682/44 “K | 7) Grgänzungs- u. Er- 8 744 230/35 "8744 230/35 | Anlagewerth lt. vorjähriger | neuerungs-Konto . Der Reingewinn von 4 4586 682,44 wurde, wie folgt, vertheilt: ilanz «#6109 730,19 Hypothek 8) Vortragspsoften : Fa an den Verwaltungsratb E Beamte . c de SOPORUO Neuanlagen 1899/1900 , 1954055] 12927074 ano ar Dh ewo nar p Cs 89/0 Dividende auf 21 000 000 Aktien . e 3 500000,— j x rneuerungsfonds am 1. Juli Zuwendung an die“ Báare-Gedächtniß-Stiftung. . . .. . ., Vi tes Sie n N Ge RS 1899... . . . M 21630,73 O A E Mealtons., An ed Waisfenkasse Gntnahme für Erneue- das everwetsung an den Ergänzungs- und Erneuerungs-Fonds . A h z vereine i. Aue i. S. , Verwendung zu Gratifikationen, Unterstüßungen u.w.. ...., 14174785 0 Le! S, mit Hinsen bis 921 ol Reservefonds am 1. Juli 1899 M 4586 682,44 1088/54] Rückständige Dividenden . ..

Die aus der Bilanz ersichtliche, früher zu 50/0 und seit dem Jahre 1887 zu 49/6 verzinsliche 5 4 126/86) Gewinn im Betriebsjahre 1899/1900

betrug das Grundkapital der Gesellschaft M4 21 499 500; eingetheilt in 50 000 Aktien zu #4 300 und“in 4333 Aktien zu #( 1500. Von der am 18. Januar 1890 bes{lofsenen Emission. sind jedoch 333. Aktien glei M 499 500 nicht zur Ausgabe gelangt. Die übrigen“ nom. 4 21/000 000 Aktien, eingetheilt in Bleie B zu M 300 und 4000 zu 4. 1500, sind zum Handel. und zur Notiz an der Berliner e zugelassen.

Am 2. April 1900 hat die Gesellschaft unter Vorbehalt der Genehmigung ihrer Generalversamm- [lung der GewerfsWaft ver. Carolfnenglück bei Boum das Angebot gemacht, daß die genaunte Gewerkschaft ihr gesammtes Bergwerks. und. Grundeigenthum, sowie ihr beweglihes Vermögen und alle Rechte und Gerechtsame an den Bochumer“ Verein zu Eigenthum zu überlassen habe, während dieser gleichzeitig in alle Verpflichtungen und Verbindlichkeiten der Gewerkschaft eintreten werde, und daß der Gewerk ¡aft als Gegenwerth 2800 Stück neue, auf Namen auszufertigende Aktien à #4 1500,—, also insgesammt nom.

der i zt a. der Berliner Handels-Gesellschaft, 5% Abschreibung auf 4 Actiengesellschaft Bohumer Verein für Bergbau und Guß-| d e Bec eat A “Bee f ggf 8. der Direction der Disconto: Gesell t 9/0 reibung au stahlfabrikation zu Bohum d. der Dresduer Bank, Nate Gebäude . . . . 5 002 508,60 amma e Nr. 4001—6800 über je Mark 1500. 5: dem Le Schaaffhausen'schen Bankverein, * ‘Vienbabn Anst 483 959,59 t . dem Bankhause Delbrück, Leo o. ' 9, von 2 D e T Ed Geseh T G E r | geit enf Ci Gros Sola aud fosnser He algale nere Diuldadesgeine d die Gu E Ee FES e " , er ; 21 “i due S ae vas Seneraivenmmis “rfT T ar A ee 216 ees Gesell a fünf Jahren, vom 2. Januar an gerehnet, verjähren die Dividenden zu Gunsten der 199 Abschreibung auf FitrigMeinonto 361 260 / ¿ 23. Ma ¿A ptember e BE tz } ember CAL ober ¡ esellschaft. aschinen... , 264807076} 36 | 30. Oftober 1889, 18. Januar 1890, 31. Oktober 1890, 28. Oktober 1891, 29. Oftober 1898, 28. Ok- In den lehten fünf Jh d an Dividend tbeilt : 30% Abfc reibung auf aa ypothefen-Konto 561/35 tober 1899 und 9. Mai 1900 geändert worden. Unterm 16. Dezember 1862 erfolgte die Eintragung der L E R für has E 1895/96 aae Werkgeräthe . . 40 002,61 192 070 C O 145/84 Gesellschaft in das Handelsregifter des Königlichen Kreisgerichts zu Bochum, an dessen Stelle inzwischen ees 1896/97 = Zehe. ver, Maria Anna E Lohn- A Salair-Konto däs E S Le R E ift. an " N = 0 Ant: A Kn und Reisespesen-Konto à, dié Ausbeutung von Kohlen, Thon, Eisen und allen anderen Mineralien und. püßlichen s L 1899/1900 k Eisensteingeuben b R E O R E I N L BOIE na BEAE unter welhem Titel es | hei einem dividendenberechtigten Kapital von 4 21 000 000. 10% Abschreibung von 85 085,44 8 508! Reparatur-Konto b, das Aufsuchen Pieser verschiedenen Minerciîen die Erlangung, der Ankauf und die Die Bilanz und die Gewinn- und Verlustrehnung. für das Geschäftsjahr 1899/1900. stellten S Ee 63 e Inventar-Konto Pachtung der zur Ausbeutung derselben erforderlichen Kouzessionen und Wérke; fi wie folgt: j j Arbe R E S R Meine apiere c. das: Brennen der Steinkohlen. zu Koks, die Zugutemachüng von Eisen und allen andexen Bilanz per 30. Juni 1900. 10 9/0 Abschreibung von 572,148 29 998 8593: Konto-Korrent-Konto Erzen und Erden, sowié die wéitere! Verarbettuiz der daraus gewoünenen Rohprodukte, E j Kalfksteknfelder : N A Gewinn ; überhaupt: dié: Verarbéitung der gewönnenen! oder! 'erwörbenen Produkte zu allen halb- Activa. M S 4 A 10 %/ Abschreibung von 81 197,34 8119 fertigen und fertigen Wäaren, die Darstellung von Stabl. jeder ‘Art und von Eisen- und | 1) Wesel und Kassa: a. Wechsel á 97 239/47 Quarzitäruben : / GE Stahlwaarèn und fertigen Fabrikaten“ in Hütten der Gesellschaft und in allen anderen ba. 33 973/44 15 9% Abschreibung von 97 445,28 14 616 Etablissements, wélche sie) zu errihten oder zu erwerben für gut finden wird ;] D Dedttaee Ul Wiviveibé bex ese R Anleibe Frühere Schulz'[he h ; d. den Verkauf von Kohlen, Koks, von selbstgewoninenen Erzen und Erden, der daraus. ge- M be ft Fir Sk: bl-F L ftri ( 4 339 660 3) Krédttorm. 3 733 859 6: oferei : wonnenen Produkte, wie der. hieraus. erzeugten Waaren, Fabrikate und Handeltartikel ; aft für Stahl-Jadustrie (- ) 6 898 198/310’ 4) Ref d 1-6200 15 20% Abschreibung von 243 102,76 48 620 o. endli alle Géshäfte, welhe: sih an die oben sub a/bis d'erwähnten Geschäfte anschließen. | 9) Immobilien. A Me a T ROR Gellvabucsontos / Siy der Gesellschaft ift Bochum, ihre Dauer ift unbeschräxukt. M Saldo E 1 Juli 1899 1 416 000 77 15 9/0 Abschreibung von 218 487,38 32773 Ausweislih des durch die Genéralversammlung vom 28. Oktober 1899 - genehmigten Statuts Abgang pr o 1899/1900 99 939 82 i: A 1 393 060,95 | ab 50% Abschreibung von 1386051, 55 6930258] 1 323 7588

459 000

a. Arbeiter - L6h- nungs- Konto M. 314 673,39 b, Dividenden- Kto. M 5 029,50 c. Zinsen- Kto.

Saldo am 1. Juli 1899 5 002 508,60 3 682/14

Zugang pro 1899/1900 1 296 591,32 6 299 099 92

ab 5% Abschreibung von d. vorigjährigen Saldo .

Desgleichen bei dem Chemnitzer Bank-

b, Gebäude (Bau- Konto): |

d. Obligat.-

6 048 974/49 5 048 974/49 Anleihe und Vorräthen 5 364/87

é 4 200 000,— neue Aktien, mit Dividendenberehtigung vom 1. Juli 1900 ab, aewährt werden sollen. Dabei wurde der Gewerkschaft das Recht eingeräumt, für das erste und zweite Quartal 1900 höchstens je A 150,— pro Kux, zusamtnen also für dié betden Quartale höchstens 46 300,— pro Kux, Ausbeute zu

[A Eisénbabn-Ans{1ü}e:

ausgelooste Saldo am 1. Juli 1899 3 433.62

Obligationen | 374 032

Anleihe ift im Jahre 1881 aufgenommen und bypothekarish auf die Gußstahlfabrik nebs Hochofenanlage in Bochum und die Z-ce ver. Maria Anna vnd Steinbank mit Zubehör eingetragen. Die Änleihe betrug ursprünglich „4 4500 000,—, wovon gegenwärtig noch Æ 2083 500,— im Umlauf sind, und wird mit

Bestand des Affssekuranz-Konto

406/80

143 961/35

Rd iein vertheilen. Das Angebot des Bochumer Vereins ist von der Gewerkschaft in der Gewerken: Versammlung M 54 330 vom 25. April d. J. argenommen worden, Die außerordentliche Generalversammlung des Bochumer 9) Reingewinn Vereins vom 9. Mai 1900 hät demnächst das mit der Gewerkschaft ver. Carolinenglück getroffene Abkommen genehmigt und gleichzeitig die r des Grundkapitals um M 4200 000,—, eingetheilt in 2800 Aktien ¡u M 1500 —, welche vom 1. Juli 1900 ab an der Dividende theilnehmen, beschlossen. In diese 4 4 200 000,— Saldo. .. 24 197,98 find die vorerwähnten 4 499 500,—, welche nah dem Beschlusse der Generalversammlung vom 18. Januar 1890 | 4) Maschinen und Werkgeräthe: später noch. begeben werden follten, eingerehnet, sodaß das Grundkapital - der- Gesellschaft nunmehr a. Maschinen: M. | M 25 200 000—, eingetheilt in 50 000 Stü zu 300 (A und 6800 Stück zu 1500 ( beträgt. Saldo am 1. Juli 1899 2 648 070,76

Der Beschluß über die Erhöhung des. Grundkapitals und die Durchführung dieser Erhöhung Zugang pro 1899/1900 641 829 07 find am 23. Mai 1900 in das Register des Königliven Amtsgerichts zu Bochum eingetragen worden. "T3589 899 83 | Die Uebertragung des gesammten Vermögens der Gewerkschaft an den Bochumer Verein erfolate, nahdem E die Gewerkschaft für die betden ersten Quartale 1900 dem ihr eingeräumten Rechte gemäß A 300,— Ausbeute pro Kux vertheilt hatte. Das Grund- und Bergwerkseigenthum von Carolinenglück ist in den Grundbüchern auf den Bochumer Verein umgeschrieben. b. Werkaeräthe T0003 C

Die Aktien der Gesellschaft lay Namens-Aktien, auf bestimmte Inhaber lautend. Dieselben b 30 0/ Abschreib! 19000 78 r mit einer laufenden Nämmer versehen, im Stammregister eingetragen und von zwei Mitgliedern des Va 0 TeryHng L

erwaltungsrathes unterzeihnet. Jede Aktie muß die in das Aktienbuh der Gesellschaft einzutragende | 9) Hüttenfuhrwerk . Os genaue Bezeichüung des bestimmten Inhabers nah Namen, Stand und Wohnort desselben enthalten. 6) Waaren: a. fertige. . | : ur oberen Leitung der Gesellschaft, sowie zur Vertretung derselben wird ein aus neun Mit- b, halkfecrtige 3 177.058/10 gliedern bestehender Verwaltungsrath von der Generalversammlung der Aktionäre ernannt; er wird alle H M e 4 299 10280 ¿wei Jabre zum theil erneuert, indem jedesmal drei, und zwar stets die ältesten, Mitglieder austreten; | 8) Effekten inkl, Grundkapital der Gesell- | die Ausscheidenden sind wieder wählbar. Die gegenwärtigen Verwaltungsrathsmitglieder find: {haft für Stahl- Industrie: | Gewerke Heinrich Waldthausen' zu Essen, Vorsit?nder, d E P: | Geheimer Bergrath Dr. H. Schulß zu Bochum, stellvertretender Vorsitzender, b. Spezial-Konto (Baare-Gedächtniß- Pas e zu Sas Berli S en L E &ZO00O enerat-RKonful Herniänn Nosenberg zu Berlin, . Mari Steinbank Kommerzienrath Carl Klönne zu Berlin, MOE E B RA es E q Louis Simons zu Elberfeld, Saldo am 1. Juli 1899 797 840 95 Kommerzienrath Richard Bömke zu Essen, Zugang pro 1899/1900 86 849,08 Generaldirektor Nobert Müser zu Dortmund, e T P RR R ab 30% Abschreibung von d. vorig- Kommerzienrath F. Baare zu Bochum. ¡äbtigin Saldo

Zur speziellen Führung der Geschäfte nah den Beschlüssen des Verwaltungsraths wird aus dessen IaHrigen S Mitte oder auch außerhalb desselben ein Generaldirektor angestellt, welcher, wenn er nicht Mitglied des | 10) Betheiligung an Bergbau - Uater- Verwaltungsraths ist, nur eine berathende Stimme hat. Gegenwärtig fungiert als solcher Kommerzienrath He N S Friß Baare. Der Generaldirektor unterzeihnet die Korrespondenz, sowie alle Zahlungs-Anweisungen, | 11) Eisensteingruben : auf den Kassierer, er acccptiert, unterschreibt, indossiert alle: Wechsel und Anweisungen, unterzeichnet für a, Grubenbesih: alle laufenden Geschäfte, welche als Ausführung der bereits getroffenen Einrichtungen oder gefaßten Beschlüsse oder abgeschlossenen Verträge zu betrachten sind; doch müssen alle Unterschriften des General» direktors von einem der Mitglieder des Verwaltungsraths oder in Behinderungsfälen von einem zweiten Beamten der Gesellscaft, den der Verwaltungsrath delegiert, kontrasigniert werden. Bei Krankheit oder sonstigen Behinderungsfällen des Generaldirekiors übernimmt ein vom Verwaltungsrathe dazu bestimmtes von M 8508544 . 135 076 90]

jährlih mindestens 29/0 des Kapitals zuzüglih der ersparten Zinsen im Wege der Ausloosung getilgt. Von den bereits ange oten Obligationen find 7 Stück à #4 1500 noch nicht zur Einlösung präsentiert. Die Gewerkschaft ver. Carolinenalück hat am 1. Januar 1890 eine zu 41/2 0/; verzinslihe An- [eibe von „6 800 000,— aufgenommen, welhe vom Jahre 1893 ab in spätestens 33 Jahren mit einem Aufgelde von 3/6 rückzahlbar ist. Zur Tilgung werden {ährlih mindestens 4 24 720,— verwendet. Die v Anleibe ist durch Eintragung auf die Zeche hypothekarish sichergestellt und bis auf A 608 000,— getilgt. | Konto Die Gewerkschaft ver. Carolinenglück erzielte in den leßten fünf Jahren folgende Betriebs- | Zinsen von den Sparkasseneiklagén: 3109 für 1. Juli 1899 bis 30. Juni Geförderte Kohlenmenge vertheilte Ausbeute I E E 32/48 15012405 t Î T 3850 für 1. Juli 1899 bis'30. Juni 236 686,60 t , 150 000 1900 s 44/92 262 856,00 t 7 350 000 Dergleichen von der Einlage 32 bet 1898 241 787,00 t « 400 000 dem Chemnißer Bankvereine in 249 839,50 t

| E, - 500 000 Aue vom 11. Juli 1899 bis 2 920 691/05 | J Die Gewinnungskosten der Kohlen beliefen sich pro Tonne Förderung im Durchschnitt des | 20. Juli 1900 . , A 999 1|—- | j Jahres 1899 auf 6,29 und während der ersten fechs-Monate-des- Jahres 1900 durchschnittlih auf. 46 6,32. | Vortrag vom Jahre 1898/1899 1 487/99 | j Pie Größe der Grubenfelder von Carolinenglück beträgt 2 627 104 Quadratmeter. Für einen verjährten Dividendenschein 3— Bestand des Affsekuranz-Konto . .. 406/80 15 778/62] 62 Nach den in der Hauptversammlung am 22. d. Mts. vorgenommenen Ergänzung8wahlen bestebt der Auffichtsrath aus den Herren Kommerzienrath Dörffel, Vorsitzender, Alfred Hirschberg, ftellvertret. Vorsißender, Stadtrath Gugen Dörffel, Gustav Bretschneider in Wolfsgrün, William Unger, -O5wald Séidei, Justizrath Landrock, Richard Hertel, Bernhard’ Förster. Die drei leßtgenannten Herrén {ind Stellvértreter: Eibenstock, am. 24. November 1900; Der Vorftand des Gasbeleuchtungs-Actien-Vereins. Hesse, Direktor.

Zugang pro 1899/1900 | 487 393 21 4 586 682

ab 5% Abschreibung von d. vorigjährigen

|

| 483 959 59

| Gewiun- und Verlust-Kouto.

|

| Gewinn des Betriebs-Kouto .

M S S 11 193/30} Uneinbringliher Betrag für Kons Belenchtungsgegenstände- f t i E

Auf Abschreibungen

2 690/58] Zum Reservefonds

Uuf Dividende = 9 9%

Dem Direktorium Erfüllung der ordent- lichen Tantième

Dem Direktorium außerordentliche Entschädigung

Für Einzeihnen des Rohrneßes . . ,

Vortrag auf neue Rehnung . .

463 195/23] 7 835 4

ergebnifse :

1895 1896 1897

ab 159% Abschreibung von d. vortgjährigen

Saldo . . 397 210.61 | 2 892 6892

28 001/83

272 309/5 2 904 748/52

Nach einem im Februar v. J. uns erstatteten sahverständigen Gutachten stellte sh damals der Gefammikohlenirhalt von Carolinenglück auf 18 471 000 t, und zwar Fettkohlen 14 656 809 t und Mager- kohlen 3 814200 t. Von den Fettkohlen fiel eine Veenae von 2270600 t auf s{hmale, nur theilweise bauwürdige Flöße von 40—80 cm, eine Menge von 12386200 t dagegen auf sieben mächtige Flöße von 80—230 cm Mächtigkeit. Leßtere Zahl wird in dem Gutachten als das Mindestquantum vollständig abbau- E g bezeichne. Nach anderen sahverständigen Gutachten ist die anstehende Kohlenmenge noch erheblih größer.

An Koksöfen sind auf Carolinènglück vorhanden :

O C L O Oefen zur Gewinnung der Nebenprodukte ....., 40 zusammen 110

Aus dem Betriebe der L während der legten Jahre is zu erwähnen, daß am 17. Februar

materielle Schaden, der daraus erwuds, war indessen unbedeutend uns Jur Folge hatte, Der direfte | Leipziger Bierbrauerei zu RNeudniß, Riebeck & Co. Actien-Gesellschaft.

In dem Betriebe des Bohumer Vereins sind in den leyten: Jahren nennénêswerthe Störungen | —S Bilanz per 30. September 1900. Passiva. 1 | i nicht vorgekommen. Die Werke sind auf längere Zeit hinaus gut beschäftigt. |_y | Bochum, wu November 1900. ¿ ¿ An Grundstücks3-Konto 1.056 242 70} Per Aktien-Kapital-Konto Vochumer Verein für Vergbau und Gußstahlfabrikation. |", Gebäude-Konto 777 000,—| , Hypotheken-Konto Auf Grund des vorstehenden Prospektes sind auf unseren Antrag nom. /(« 4 200 000 neue | - Maschinen-, Brauerei- Utens.- u Kapital- Reservefonds-Konto . Aktien des Bochumer Vereins für Bergbau und Gußstahlfabrikation, eingetheilt in Stück Inventar. Konto O Reservefonds-Konto IL

2800 Aftten übrr je 1600; Ne. 1001-6800. uy Noti E ,_ | , Küßlanlage- Konto Ecneuérungsfonds-Konto . . . ; pre Boas O iee Aktien tür Tiefcebi drtléei cine as G s i S Pferde-. u. Wagen-Konto . . 86 000 Arbeiter-Unterstügungsfonds:Kto. 113 940 Mitglied des Verwaltungsrathes oder ein von leßterem Angestellter der Gesell chaft provisorisch dessen Dienst. b. Materialien, Vorräthe «. . 2894424 1: 3G Berlin, im November 1900. Eisenbahnwagen-Kouto 6 300 Beamten-Unterstüßungsfonds-Kto | 112 783 Die Wahl. eines Aufsichtsraths is in dem Statut der Eésell|haft niht vorgesehen. Jm 12) Zehe Hasenwinkel : Á ff R R Berliner Handels-Gesellschaft. Deutsche Banki. 25 November 1899 wurde vom Registerrihter die Frage angeregt, ob neben dem Verwaltungsrath auch ein Saldöati 1 Fuli 1899 4 963 874.80 "F f Juli 1 ; A. Schaaffhausen'scher Bankverein.

Transportfaftage: Konto Kautions-Konto 42 497 Lagerfastage-Konto A O Dividende-Konto 100 Aufsichtsrath im Sinne des neuen Handelsgesezbuhs zu bestellen sei. Die zur Ecörterung dieser Frage F S i einberufene - außerordentlihe Generalversammlung beschloß, einen Aufsichtsrath niht zu wählen. Der Zugang pro 1899/1900 52 547 Î È s ab 7 ‘/o Abschreibung voa d. vorige Brauerei Eglau Act. Ges. in Durlach. A Bilanz-Konto per 30, September 19060.

7 599 269/68 884 6900: [69262]

239 352/29) 645 337

M 4 000 000 1817595 400/000 100000 40 000

M 140 085,44 3 509, 143 589,44

8 508,54

Saldo am 1. Fuli 1899 Zugang pro 1899/1900

ab 10% Abschreibung

Bl SRR| I F 1 d

P 9

i Gishäuser, und Mobiliar-Konto . ; Es Kreditquii-Kouts © 5 Fig 350 626 ) 42 S user: Konto 7 ewinn- und Verlust-Konto , .| 50 Verwaltungsrath protestierte gegen diesen Beschluß, ließ aber für alle Fälle einen Aufsichtsrath von drei [69154] 32 500 : Mitgliedern wählen. Diese drei. Mitglieder sind: 8 jährigen Saldo |__347 471/24] 4 668 950 Aéitra,

13) Zehe ver, Engelsburag: M

Gleisanlage-Konto 69 269 3) der Fabrikbesißer Carl Stegemann s0n. zu Bochum, 1e ; erter s TCAENG Heren zen Saldo am 1. Juli 1899 583 148,29 | | M | M L

Kassa-Konto 39 694 2) der Fabrikbesißer Ernst Volckmar zu Kettwig vor der Brücke, N Zugang pro 1899/1900 576 874 05 | 1 160 022/34 Immobilien . 999 306|—|| Aktien-Kapital 560 000|— ab 4009/6 Abschreibung v. 4572148,29| 228 859/32 Maschinen und Einrichtungen 148 692/10] Reservefond 126 000|— 14) Kalkfteinfelder : N aftagen 7 020/68} Kautionen... 17 000|— Salèo am 1. Juli 1899 uhrpark u 2|—}} Hypotheken und Schuldscheine 448 366/27 Abgang pro 1899/1900 Vorräthe 97 205/60} Kreditoren . . , . 54 170/23 ab 10% Abschreibung Bestand an We(hseln 2 159|—}} Gewinn- und Verlust-Konto, Vortrag Kassabeftand 2 806/06 Á. 2 023,99 15) Quarzitgruben :

a. Grubenbesih: M. «49 081,39 Saldo am 1. Juli 1899 98913 18 Abgang pro 1899/1900 1 467 90 97 445,28 ab 15% Abschreibung 14 616 79 b. Materialien, Vorräthe 2c. 16) Frühere Schulz’|he Kokerei : Saldo am 1. Jali 1899 . ab 20% Abschreibung 17) Seilbahn- Konto: Saldo am 1. Juli 1899 . ab 159% Abschreibung

18) Zeche ver. Carolineñnglüdck

Passiva. Wechsel-Konto

Feuerversiherungs-Konto . . Darlehns-Konto Debitoren-Konto

Cffekten-Konto .

Guthaben bei Banquiers. . .. Vorräthe lt. Inventur

23 300

2 377 942 499 427 327 603 417 22413: 396 606

7 480011

51 654/94 Sn Gewinn- und Verlust-Konto ver 30. September 1900.

1257 191/44 | Unkosten-Konto 1170 755/23 Haben. Effekten-Konto 18449500 , « Miethe u. Pacht-Konto à 20 506/84 M |S§| , Abschreibungen u. Reserven . . , 302 746|— 62 593 i

583 000/69 7 « Reingewinn d 2 275 280 20 2 275 280/20

502 567/94 Der Divideudenschein Nr. 14 wird vom 29. November cr. ab mit 10% = 100 M in Leipzig bei der Allgemeinen Deutschen Credit-Anftalt, in (tai Mas Verliner Handelsgesellschast und der Nationalbank für eutschlan ¿

Leipzig, den 28. November 1900, Leivziger Bierbrauerei zu Reudnis Riebeck & Co. Fr. Reinhardt.

3) der Rechtsanwalt Dr. Mymmenhoff zu Bochum.

Der Beschluß der Generalversammlung vom 30. März 1900, cinen Aufsichtsrath niht zu wählen, ift auf die Klage bes Verwaltungsraths durch die Erkenntnisse des. Landgerihts zu Bohum bom 10. Mai 1900 und des Oberlandesgeribts zu Hamm vom 28 Juai 1900 für ungiltig erklärt und dur die gleichen Entscheidungen is der Klage-Antrag des . Akttonärs Direktor Klüsener, die Wahl der drei Aufsichtsrathsmitglieder für ungültig zu erklären, abgewiesen. Gegen das Erkenntniß - des Oberlandes- ges Hamm ist Revision eingelegt. Zur Verhandluñg über dieselbe steht beim Reichsgericht ‘am . Februar 1901 Termin an ;

Die Generalversammlungen werden in Bochum abgehalten und durch den Verwaltungsrath mittels Bekanntmachung in den Gefellshaftsblättern, welhe mindestens 4 Wochen vor der Generalver- fammlung stattfinden muß, unter Angabe der Tagesordnung berufen. Die ordentlihe Generalverjammlung findet alljährlich im Monat Oktober statt. Jn derselben können nur diejerigen Aktionäre ihre Stimm- recht ausüben, welhe am Tage der Generalversammlung seit mindestens 14 Tagen in den Aktienregistern eingetragen sind. Etne besondere Anmeldung oder eine Hinterlegung der Aktien behufs Theilnahme an der

Generalversammlung if nicht erforrerlich.

In der Generalversammlung geben je fünf Aktien von je drethundert Mark Nennwerth bezw. je eine Aktie von füafzehnhundert Mark Neanwerth eine Stimme, jedo erlangt ein Aktionär durh Besiß oder Vollmacht niemals mehr“ als fünfzig Stimmen, Aktionäre mit weniger als flinf Aktien von je dreti- Hhuntect Mark Nennwerth haben cine Stimme.

Alle öffentlihen Bekanntmachungen der Gesellschaft erfolgen im „Deutschen Neichs- und Königlich Preuftischen Staats - Auzeiger“, in der „Norddeut\hen Allgemeioen Zeitung“, in der „Köinischen Zeitung“, in ber „Elberfelder Zeitung“ und in der „Rheinisz-Westfälishen Zeitung“. Geht eins dieser Blätter ein, so soll die Veröffentlihung in den übrigbleibenden Blättern so lange genügen, bis die nähfte Lane statt des eingegangenen Blattes ein anderes bestimmt hat.

ü

Das Geschäftsjzhr läuft vom 1, Juli bis 30. Juai. :

931 163

7480 011165 Credit.

E 4 4787 S 2 200 798 95

6 905

Ab 81 616 37 419,03

81 197/34 8 119/73

Reingewinn

Per Vortrag vom vorigen Jahre . . Bier- u. Brauerciabfälle-Kontio . Debitoren-Konto Darlehn8-Konto Dividende-Konto

Zinsen-Konto

1257 191/44

Soll. Gewinn- und Verlust-Konto per 30. September 1900.

Bruttogewinn aus verkauftem Bier, Treber 2c

M E) 206 123/23 46 991/42 49 631/35 302 746|— Der Auffichtsrath. C. Eglau.

Betriebsunkoften Abschreibungen Reingewinn

90 040/31

243 102

i; 48 620 302 746

Die Diréktion. M. Ealkau.

bah, 2. Vorsitzender, A. Koligs, A. Nommel. Durlach, den 28. November 1900, Dié Direktion. M, Eglau.

218 487

¿ 32773 G, Beer,

185 714/27 4 200 000|— | 43 988 199/981] 43 988 199 (Schluß auf der folgenden Seite.)

[69155]

Brauerei Eglau A. G. Durlach.

Der Aufsichtsr der Gesellschaft besteht aus den Herren: C. f 1, Vorsißexnder, S. Merz-

eingelöft.

|

|

| 194 482/21

m0

198