1900 / 286 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

‘benen Mutter der Par-

und ein Antrag auf Er-

s geri! ref jr add! 7 rens mit

ndung von dem ragen mtsgerichte “worden set, wtil die Erblafserin durch die stämente vor Notar er in Marlenheim vom uni 1892 u. 9. September 1892 ihre ganze

bis ier veröffentlihten Bekanntmachungen ie aher last von Werthpapieren Ren id

papieren.

aus\{ließlich in Unterabtheilung

48 : 54413 / Vekauntmachung, 9) Verloosung M von Werth- [ G e dietjährigen Ausloosung von 4600 „#6 | Kreis-Obligationen vom Jahre 1891 (11. An- [letbe) find folgende Nummern gezogen worden: Litt. B. Nr. 143 à 3000 A, Lit. C. Nr. 438 à 1000 A,

Litt. E. Nr, 1154 1173 1218 à 200 Æ

1

[25060] ] Für 1900 sind folgende Greifenberger Kreis- Anleihescheine dur T

das Loos zur Tilgung be-

stimmt.

à 200 M

Un. Ausgabe. 6 Stüd Litt. A. Nr. 62 64 135 154 171 250 ¡ 1 200 4

[26019] Bekanntmahung.

Bei der am 30. Mat d. Js. stattgefundenen Aus- Toosung der Obligationen des ehemaligen Laud- kreises Danzig, Ux. Emission, sind folgende Nummern gezogen worden :

Litt. A. über 2000 M die Nummern 15 16.

Ltt. B. über L000 M die Nummern 45 46

[27459] Verloosung von Posener Anuleihescheinen vom Jahre 1885. Von den auf Grund des landesherrlichen Privilegii vom 25. September 1885 ausgefertigten 4 ‘%/4 An- leihesheineu der Stadtgemeinde Posen, deren Zinsfuß auf Grund des Allerhöchsten Eclasses vom 6, Dezember 1888 auf 8} 9% herabgeseßt worden ift, sind dem Tilgungsplane gemäß am 19 Juni 1899

[29700] Bekanutmachung. Bei der am 23 dss, Mts. stattgebabten Aus-

loosung von Anleihescheinen der Stadt Aachen

und der ehemaligen Stadt Burtscheid find

De ia ieideine gezogen worden :

- Biele der Stadt Aachen auf Gruub des

Allerhöchften PEBULRUmE vom 18, Februar

s

[42714] Bekanutmachun | Bei der infolge unserer Betanatacatión vom 5. v. Mts. heute geschehenen öffentlichen Ver sung von Is Renteubriefeu der Provinz Brandeuburg finb folgende Stücke gez¡ogen worden: t T F. ¡u 3000 4, 1 Stúck, und zwar die T. é

6 Stüd Lütt. B. Nr. 163 177 179 234 372 373 À 500 # .. , ,= 3000, 37 138 142 149 à 1000 M. . .= 8000, 12 200 M

Un, Ausgabe,

5 Stück Litt. A. Nr. 5 14 16 111 174 à

L

332 308 378 383 380 à 600 «9

V E A De 32 358 378 382 h. = d

[54412] Bekauntmachuug. 2 Stúck Litt. C. Nr. 7 59 à e Bei der dieojävrigen Ausloosung von 9600 K|1000 6... R S000

Kreis-Obligatiouenu vom Jahre 18883 (1. An- 7500

leihe) find folgende Nummern gezogen worden : Die Inhaber dieser Pa L : piere werden aufgefordert, Litt. A. Ne. 41 à 3000 M dieselben zum 2. Januar 1901 bei der Kreis-

Litt. B. Nr. 94 146 à 1000 M Kommunal, Kasse hierselbst ein i: L : A4 Ad ü , zureihen und da- Litt. C. Nr. 179 226 233 240 338 349 à 500 & | Smn ven Wort in werierbst etnzureithe

* c F. Cc ¿ reg Nr. 473 547 634 649 677 712 751 787 2 1 „Rückständig find : n Diese Obligationen werden - den Inhabern mit | j; Runiaee e S gts F N à 500 „M der Aufforderung gekündigt, die Kapitalbeträge | 117, Auggabe Litt. A. Nr. 86 à 200 4 d vom 18. Juni 1901 ab bei der hiefigeu TIL. Ausaabe Litt. B. Nr. 962 l wan Kreis-Kommunalkafse gegen Rückgabe der Obli- Greifenberg i Pomm f bén 12. J 1900 gationen owie der noch nit fälligen Zin! scheine May Kreis. Ausschuß, unt und der Zinsanweisungen in Empfang zu nehmen. v. Thaddén h _Von den zur Eivlôösung am 1. Juli 1900 ge- i Ea SIEE rie Men sind bis j-t nicht eiu- 28380] Bekanutmachung. Litt D. Nr. 502 503 623 624 à 200 4 Nachstehende durch das Loos bestimmte 4 °/0 Pase- walker Stadt-Auleihescheine vou 1884 : Merseburg, den 1. Oltober 1900 Litt. A. Nr. 54 und 55 Kreis Ausschu des Kreises Merseburg. Litt. E. Nr. 094 inb ‘096, Graf d'Haussonville. Litt. ©. Nr. 103 104 111 112 und 113, E werden zur planmäßigen Amortisation nach dem Allerhöchsten Privilegium vom 6. Oktober 1884 ten nhadern zum 2. Januar 41901 hiermit gekündigt. Diese Anleihescheine sind zur Einlösung dur Zahlurg des Nominalbetrags nebst den dazu gehörigen nach dem 2. Januar 1901 fällig werdenden Zins-

Diese Obligationen werden den Inhabern mit der Aufforderung gekündigt, die Kapitalbeträge vom 18, Juni 1901 ab bei der hiesigen Kreis- Kommunalkasse gegen Rückgabe der Obligationen sowie der nohch nit fälligen Zirsscheine vnd der Zinsanweisungen in Empfang zu nehmen. Merseburg, den 1. Oktober 1900. Kreis-Aus\chus des Kreises Merseburg. Graf d’Haussonville.

Litt. F. ju 75 M,

48 49, Nr. 23 51.

Lütt. ©. über 500 M die N ) oi0 U ummern 67 68 Ltt. D. über 200 M die N 175 176. e Nummern 173 174 Die ausgeloosten Obligationen werden den Be- sißern mit tec Aufforderung hierdurch gekündigt, die entsprechende Kapitalakt findung vom S. Jauuar 1901 ab bei der Kreis - Kommunal-Kasse des Kreises Aa Niederung hierselbft gegen E e Ta o L dazu | 1000. gehörtgen Kupons und Lalons in Empfang zu nehmen. G L : ; Aus früheren Ausloosungen sind noch nit ein- Ntiabiung ai A tele RulaihelGeine A gelöst die Obligationen C. 91 und 95 à 500 M, | Bemerfen gekündigt, daß eine Verzinsung für die

D. 185 à 200 M ci : i Sins, ten 7, Juni 1990 L L dem 31. Dezember 1900 niht mehr statt- er RKreis-NAusschu Die Aus ahlung des Nennwerthes des Kreises Danziger Niederung. Rückgabe de Anletheschein- Tik ee richt fälligen Zinescheinen Nr. 11 bis 20 und der dazu ge- böôrigen Zinsschein-Anweisung bei unserer Stadt- Hauptkasse und bei dem Bankhause Sigmund Wolff «& Co,, hierselbft, sowie bei der Berliner Handelsgesellschaft in Berliu. Zugleich werden folgende ausgelooste, nicht zur Einlösung vorgelegte und zwar:

E. Nr. 218 über 200 M, gekündigt zum nuar 1897, E. Nr. nuar 1900, wiederholt aufgerufen und die Inhaber derselben aufs gefordert. den Kapitalbetrag nah Abzug des Werths der fehlenden Zinsscheine bei den oben genannten Zahlftellen zur V'rmeidung weiteren Zinsverlustes abzuheben Die Verzinsung dieser Anleihescheine hat mit dem 31. Dezember 1896 bezw, 31, Dezember

1899 aufgehört. Posen, den 19. Juni 1900.

zvr Einziehung ausgeloost worden die 34 0/6 Stadt- Anleihescheine: T : Buchstabe A. keine. Buchstabe W. 8 43, DeRa Ee n 26 28 122 150 263. Bu abe D. 20 41 42 87 164 203 226 24: N 380 438 460 576 588. j ns uckchstabe E. 26 91 122 170 182 196 203 265 289 297 322 346 401 463 489 501 509 598 557 960 576 660 708 739 787 801 890 940 945 959

S *

Nr 147 174 281 297 303 386 426 462 476 486 519 528 über je 500 4, Nr. 612 64s 703 805 821 828 859 953 997 1012 1020 1028 1058 1064 über le 1000 A, Nr. 1073 1095 1178 1199 1268 1277 1286 1348 1367 1371 1373 1404 1429 1465 über je 2000 A, Nr. 1497 1574 1607 1622 1681 1737 über je 3000 A LL. Auleihe der ehemaligen Stadt Burtscheid auf Grund des Allerhöchsten Privilegiums

vom 25. Oktober 1878 (I. Ausgabe).

Nr. 29 82 94 182 196 364 424 439 499 529 965 985 597 623 624 667 728 762 797 802 842 859 928 995 1054 1149 über je 200 K VTI, Anleihe der ehemaligen Stadt Burtscheid auf Grund des UAllerhöchsteu Privilegiums

bom S8. März 1886 (1x, Ausgabe).

Nr. 28 95 98 129 198 254 435 437 464 529 670 691 726 754 811 821 897 1008 1018 1038 über j: 500 M L Anleihe der chemaligen Stadt Burtscheid auf Grund des Ullerhöchsten Privilegiums vom 18, Februar 1895 (ITx. Ausgabe).

Nr. 16 173 194 229 280 316 332 361 460 578 655 661 662 798 827 894 1043 1145 1170 1209 ift 1223 1314 1371 1388 1420 1430 1453 1475 1510 1517 1528 1602 1605 1621 1677 1724 1780 1786 1869 1922 über je 500 A

Dieje Anleihescheine werden hiermit dezn Inhabecn zum L. Januar L901 mit dec Aufforderuag gekündigt, den Nennwerth derfelben gegen Auts- lieferung der Anleihesh2ine fowie der dazu gebörigen Zinsschein-Anweisungen, sowie der für die Zeit nah dem 1, Januar 1901 ausgegebenen Zinsscheine vom 18S, Dezember d. Js. ab bei der hiefigen Stadtkasse in Empfang zu unehmen. sür fehlende Zinsscheine wird ter Betraz vom Kapital abgezozen.

Die diesjährige Tilgung der Auleihe der Stadt Aachen auf Grund des Allerhöchsten Pri-

tahlafsenshaft vershenkt habe, daß indeß die Erb- lafserin in solcher Weise zum Nachtheile der Kläger über ihr Vermögen nicht verfügen u diese fo schädigen, au die disponible Quote nicht überschreiten konnte, zit dem Antrage: festzustellen, daß die Kläger ein | ationen des Deichverbandes des Nieder- Recht auf lung haben und eine abzutheilende Bhaxdrzches wurden folzende Nummern g-zogen: Gemeinschaft besteht, subsidiarisch: zu erkennen, daß | * 1itt. A. Nr. 38 39 76 82 136 223 à 1000 4 dur die in oben erwähnten Testamenten von der | F7zitt B. Nr. 49 82 158 164 166 à 500 A Grblafserin gemachten Aewenhuaten an die Be- | Titt C. Nr. 166 183 à 300 4 Hagten, die disponible Quote überschritten is und | Jjtt. D. Nr 14 7 9 10 12 14 16 19 25 26 27 insoweit Theilung stattzufinden hat, mehrsubsidiarisch : 34 37 38 41 42 45 46 50 à 200 A daß diese Zuwendungen an die Beklagten nicht zu Diese Obligationen werden auf Grund des Aller- Recht bestehen, den Beklagten auch die Kosten zur böten Privilegiums vom 4. Dezember 1876 den st zu legen. Die Kläger laden die Beklagten zur | Fnhabern gekündigt. mündlichen E des Rechtöftreits vor die Die Rückzahlung erfolgt vom 1, April 1901 IL. Zivilkammer des Kaiserlichen Landgerichts zu | gy bei der Nieder-Oderbruchs. Deichkasse in Zabern auf den 13. Februar 1901, Vor- Wriezeu. mittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei Der Betrag etwa fehlender Zinsscheine wird bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu be- | ¿x Zahlung des Kapitals in Abing gebracht. E Zum Zwecke der öffentlihen Zustellung | "Feitwein, 14 September 1900 wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Der Deichhauptmann des Oderbruchs: Zabern, den E E Graf Finck vou Finckenfstein. Gerichtsshreiber des Kaiserlichen Landgerichts.

2 Stück, und zwar die Litt. M. ¡u 30 M, 2 Stück, und Nr. 1 45. L

Die Inhaber dieser Rentenbriefe werden auf- gefordert, dieselben in kursfähigem Zuftande mit den dazu gehörigen Zinsscheinen Reihe Il Nr. 3—16 nebft Erneuerungssheinen bei der hiefigen Neuten- bauk-Kasse, Klosterstraße Nr. 76 I, vom 2. Jg- uuar 1901 ab an den Werktagen von 9 bis 1 hr einzuliefern, um hiergegen und gegen Quittung den Nennwerth der Rentenbriefe in Empfang zu nehmen.

Vom 2 Januar 1901 ab bôct die Verzinsung der ausgeloosten Rentenbriefe auf; diese selbft verbieten mit dem Schlusse des Jahres 1911 zum Vortheil

“ie Gute Vie Einlieferung ausgelooster Rentenbriefe an die Rentenbank-Kasse kann auch durch ae Poft portofrei und mit dem Antrag erfolgen, daß der Geldbetrag auf gleihem Wege übermittelt werde. Die Zusendung des Geldes geschieht dann auf Gefahr und Kosten des Empfängers, und zwar bei Summen bis zu 800 M durch Postanweisung. Sofern es fih um Summen über 800 4 handelt, „einem folhen Antrag eine ordnungsmäßige Quittung betzufügen.

Berlin, den 14, August 1900.

Königliche Direktion

der Rentenbauk für die Proviuz Brandeuburg.

[38246] Aufkündigung der ausgeloofteu Kreis- , Obligationen des Kreises Oels,

Bei der im Beisein der Kreiskommission und eines Notars stattgefundenen Verloosuug der auf Grund der Allerhöchften Prioilegien vom 30. Oktober 1865, 27. November 1873 und 7. Dezember 1885 aus- gefertigten und am 2, Januar 1901 einzulösenden Kreis-Obligationen des Kreises Oels find die

68258 Bekanntmachuug. de-s M am 11. September 1900 in Wriezen

statigehabten Verloosung der 33 °/igen Obli-

[2020] Bekanntmachung.

Bei der am 30. Mai d. F, stattgefundenen Aus- loosung der Obligationen ves ehemaligen Land- kreises Danzig, Alx. Ausgabe, sind folgende Itummern gezogen worden :

Buchstabe A. über 1000 4 die Nummern 166 167 168 169 170 240 241 242 243 244.

Buchstabe W. über 500 A die Nummern 143 und 144.

Buchftabe C. über 200 s die Nummern 95 405 433 434 435 491.

Die ausgeloosten Obligationen werden den Be- fißern mit dec Aufforderung hierdurch gekündigt, die entsprechende Kapitalabfindung vom S. Jauuar L901 ab bei der Kreis-Kommunal-Kasse des Kreises Danziger Niederung hierselbft gegen Nückgabe der Obligationen sowie der sämmtlichen dazu gehörigen Zinsscheine und Anweisungen in Empfang zu nehmen

, aber noch Agaleihescheine

2; Jas 169 über 200 M, gekündigt zum 2. Za-

[49898] Belauntmachuug. Bei « der heute erfolgten Ausloosung der Kreis- Anleihescheine des Kreises Heydekrug sind folaende Nummern gezogen worden : Litt. A. à 1000 s Nr. 1 86 90 154 161 1A E U 1E 2410000 Ltt. B. à 500 4A Nr. 5 32 48 61 110 113129 134 140 142 147 160 6000 16 000 M Indem wir vorsteßende Kreis-Anleibescheine den Inhabern hiermit zum L, Januar 1901 kün- digen, bemerken wir, daß die Kapitalbetiäze gegen Einsendung der Kreis- Anleihesheine mit den dazu gebörigen Zins-Anweisungsscheinen vom S. Januar 1901 ab bei der Ostpreußischen Bauk, Akftien-

3) Unfall- und Juvaliditäts- 2c. Versicherung.

Keiue.

4) Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2.

[31340] Bekanntmachung.

Bei der am 23. Zuni d. I. stattgefundenen Aus- loosung von vierprozeutigen Neidenburger Anleihescheinen, welche auf Grund des Aller- bôhsten Privilegi'ms vom 23. November 1881 in Höhe von 147200 Æ ausgegeben worden, find

nachftebenden

[68204] Î

Die domänenfiskalishen Kur- und Logierhäuser zu Sblangenbad follen mit der in denselben betriebenen Gastwirthschaft 2c. vom 1. Januar 1901 ab auf 15 Jahre, also bis zum 31. Dezember 1915, öffent- lid meistbietend vermietket bezw. verpahtet werden. d

Der öffentliche Verpachtungstermin if auf Frei-

Bekanutmachung. gesellschaft, vormals J. Simon Wittwe und

Kreis-Kommunal-Kasse in Empfang genommen werden können.

öhune zu Königsberg, sowie bei der hiefigen

Die Verzinsung der qu. Anleihesheine hört mit em 1. Januar. 1901 auf. Heydekrug, den 25. Juni 1900.

folgende Nummern gezogen: Litt. A. Nr. 18 über 2000 M Litt. B. Nr. 11 und 31 über j? 1000 A

Litt. C. Nr. 16 44 45 51 52 99 103 75 und 76 über je 500 M Litt. D. Nr. 9 und 43 über je 200 4

Wir kündigen dieselben hiermit zur Rückzahlung

scheinen in kursfähtgem Zustand mit den Anweisungen zur Abhebung der 3. Rethe Zinsscheine zur Verfali- zeit bei der hiesigen Kämmereikase einzuliefern. Der Betrag etwa fehlender Zinsscheine wird von der Einlôsungs-Valuta in Abzug gebracht, die Ver- zinsung der gekündigten Kapitalien hört mit dem 1. Januar 1901 auf.

Aus früheren Ausloosungea sind noch nit ein- gelöft die Obligationen A. 181 und 187 über je 1000 A

Danzig, den 8. Juni 1900.

Der Kreiéë-Ausschuf; des Kreises Danziger Niederung.

Der Magistrat.

[41820] Bekanntmachung.

Bei der heute stattgehabten öffentlihen Ver- loosung der zum 2. Januar 1904 einzu- lösenden 33°/igen Rentenbriefe der Provinz

vilegiums vom 27. Februar 1893 erfolgt dur Ankauf. Die Nummern der angekauften An- leihescheine werden demnächst bek znnt gemaht werden. Bon den in den Jabren 1896 und 1899 zur Tilgung gezogenen Anleihesheinen der 1884er Aachener Anleihe sind die Scheine Nr. 7 über 500 4, Nr. 604 über

Nummern gezogen worden, und a. Vou den unter dem 2. Januar 1866 ausgefertigten Kreis-Obligatiouen.

(X. Emisfion.)

Titt. A. über je 1500 4

Nr. 1.2027 Litt. B. über 600 4

iwar :

Posen sind folgende Stüce gezogen worden :

Litt. F. zu 3000 4: 4 Stück, und ¡war die Nummern: 412 610 851 19283

Litt. G. zu 1500 4: 2 Stück, und zwar die Nummern : 21 48.

Litt. H. zu 300 A: 3 Studt, und ¡war die Nummecn: 681 743 767.

1000 Æ und Nr. 1658 über 3000 A noch nicht ein- Nr. 11. gelöst. Zur Einlösung dieser Scheine wird bierdur mit dem Bemerken wiederholt aufaefordert, daß die Verzinsung des Betrages des Scheines Nr. 7 bom L. Januar 1897 und der Scheine Nr. 604 und 1658 vom L. Januar 1900 ab aufgehört hat.

zum 2, Jauuar 1901. Die Auszahlung erfolgt gegen bloße Rückzabe der Anleihescheine nebst den noch nicht fälligen Zinsscheinen und der Anweisung bei der hiefigen Kreis: Kommunal: Kasse, dem Bankhause S. A, Samter Nachfolger-Königs- berg, und der Kur- und Neumärkischeu RNitter-

tag, den 21. Dezember d. Js., Vormittags L Uhr, festgeseßt und findet in dem Sißungs- faale der Königlihen Regierung zu Wiesbaden, Lovuisenstraße, ftatt. :

Pachtbewerber haben spätestens in diesem Termin, möglihst jedoch vorher ein eigenthümlihes Vermögen

Der Kreis-Ausschuß des Kreises Heydekrug. Pasewalk, den 15. Juni 1900. E Der Magistrat.

[48460] ; Am 4. d. Mts. hat die planmäßige Verloosung

der Kreis-Anuleihescheine des Kreises Schubin stattgefunden. Es find ausgelooft:

_ Tit. C. über je 300 4 Nr. 7 49 61 69 99 124 132 133 144 194 221 226 228 280 288 297 322 und 339. i Ltt. D. über je 150 4 Nr. 8 12 33 51 52 66 80 88 112 138 und 153.

[26699] Bekanutmachung.

Bet der am heutizen Tage in unserer Sißung in Gegenwart eines Notars \tattgehabten dreizebnten Ausloosung der Kreis-Anleihescheine dicôsseitigeu Kreises flir das Jahr 1900 sind gezogen tworden

[68883] Pfandbrief - Aufkündigung. Infolge statutenmäßiger Ausloosung werden die vachftehend bezeihneten 4 °/%igen Westfälischen

von 80 000 #, in Worten: „Achtzigtausend Mark“ naÏVzuwweisen,

Die Verpachtungébedingungen und Bietungsregeln | 100 160 167 200 über je 500 A

können bei der Königlichen Badeverwaltung tn S(hlangenbad und in unserer Registratur eingesehen “werden.

Die Bedingungen und Bietungsregeln werden au auf Wuns unter Nahnahme des Kostenbetrages versandt.

Die Besihtigung der zu verpahtenden fiskalischen Logierhäuser und Räume i| nah vorheriger An- meldung bei der Königlichen Badeverwaltung in Schlangenbad jederzeit gestattet.

Auf dem Bureau der Badeverwaltung erhalten die Bewerber Einsicht in die bisherigen Erträgnifse Des Me dguleX, sowie jède sonst erforderlihe Aus-

unft.

Wiesbaden, den 23. November 1900. Königliche Regieruug. Abtheilung für direkte Steuern, Domänen uud Forsten. 1.

[66606] Verdingung.

Für die Neubaustrecke Kulm—Unislaw sollen die Hohhbauten auf den Haltestellen Althausen, Plutowo und Baumgarth zusammenhängend in einem Loose vergeben werden.

ie Verdirgnißhefte liegen in unserm Geschäfts- ebäude hierselbst im tehnischen Bureau aus und Fönnen von dort gegen porto- und bestellgeldfreie Einsendung von 5,00 Æ in baar (nit in Briefmarken) bezogen werden.

Die Angebote sind nah Ausfüllung der Verdingungs- anschläge und na Anerker nung der angehefteten all-

emeinen und besonderen Vertragsbedingungen ver-

egelt, postfrei und mit der Aufschrift: „Angebot auf die Auétführung der Hochbauten für die Neubau- ftrecke Kulm—Unislaw“ bis spätestens zu dem am 20, Dezember 1900, Vormittags AUA Uhr, in unserem Geschäftsgebäude fta1tfindenden Termin einzusenden. ;

Zuschlagsfrist 4 Wochen.

Danzig, den 13. November 1900.

Königliche Eiseubahn-Direktion.

[69530]

Ausichreibung der Lieferung materialien in 38 Loofen:

700 m Düffel, 2600 m fein, mittelfein und ge- wöhnlih blaues Tuch, 1750 m fein graues Tuch, 4000 m agewöhnlich graues Tuch, 350 m \{warzes Tuch, 200 m orangefarbiges Tuch, 5000 m grauer Wielton, 4500 m blaue Serge, 300 m Sawmet, 3500 m Ca mufk, 6500 m Yermeltutter, 8500 m Birer, 1500 m TLTaschenköper, 700 m Lama, 6700 m N: f-l, 200 m Steifleiren, 6000 m Wattierleinen, 6500 m Taillenfutter, 1000 m Zinella, 750 Tafeln Watte, 400 Paar Achselstücke, 650 Paar Achsel- schnüre, 300 m Tresse, 325 Stück goldgestickte Kragen, 48 000 Stück U«niformknöpfe, 102 500 Stück Beinkr öpfe, 4500 Stück Hosenshnallen. Die Ver- dingungsunterlagen können bei unserer Haus ‘er- waltung Domhof 28, hierselb (Zimmer 27, Erd- geshoß) eingesehen oder von derselben gegen porto- und beftellgeldfreie Einsendung von 50 H in Baar fd o in Briefmarken) bezogen werden. Angebote

von Befkleidung8-

nd, versiegelt und mit der Aufschrift „Angebot auf teferung von Bekleidungsmaterialien“ versehen, bis zum 10. Dezember d. J., Vormitiags 105 Uhr, dem Zeitpunkte der Etköffaung, porto- und bestellgeldfrei an uns einzureichen. Ende der Zuschlagsfrist am 24. Dezember 1900, Nachmittags 6 Ubr. Kölu, den 27. November 1900.

81 84 über je 500 (A | werden hiermit zur Einlösung gekündigt und die Inhaber derselben ersucht, deren Nennwerth gegen Rückzabe der Anleibescheine 2. Januar 1901 ab auf der Kreis Kommunal- Kasse in E

Sämmtliche Werthzeichen können nur im kurt fähigen Zustande angenommen werden ; für fehlende Zins- scheine Nennwerthe abgerechnet werden.

und 11. Auégabe, Buchstabe A. Nr. 102 und 103.

a. von der L. Ausgabe: Nr. 72 114 199 über je 1000 und Nr. 20

b. von der IL. Ausgabe: i Nr. 24 30 110 über je 1000 und Nr. 12 Diese Anleibescheine nebst Zubehör vom

Schubin in Empfang zu nehmen.

bezüglihe Zinsbetrag von dem 119

wird der

Neftanten: 1. Ausgabe, Buchstabe B. Nr. Schubin, den 11. September 1900.

Der Kreis-Aus\chufß des Kreises Schubin.

[69275] Bekanntmachung. : Von den auf Grund des Allerhöchften Privi- legiums vom 29. August 1887 emittierten Katto- witßzer Stadt Obligatiouen von ciner Vèé llion Maik sind in der öffentliben Stadtverordnet?n- sißung vom 22. November 1900 für die 13. Tilgung3- rate von 21 000 M ausgelooft wordea : Litt. A. Nr. 14 und 49 à 5000 M Litt. B. Nr. 2 und 10 à 2000 M Tätt. G: Nr. 83: 182 147 158 211 216 245 417 421 580 639 674 684 à 500 M Die Inhaber diejer Obligationen werden hiermit aufgefordert, dieselben mit den zugehörigen Kupons und Talons am L. April 1901 bei der Deutschen Bauk in Berlin, dem Bankhaus S. L. Lauds®sberger in Breslau, der Breéèlauer Dis- foutobank in Breslau oder der Kämmerei- Kasse hierselbft gegen Empfanznahme des Kapitals einzureichen. / Die Verzinsung hört mit dem genannten Fällig- keitstermine auf, und wird der Betrag fehlender Zinss(eine vom Kapital in Abzug gebraht. Fe1ner machen wir bekannt, daß die D. Reihe Zinsscheine der Kattowißer Stadt-Obligation Litt. C. Nr. 9 übr 500 Æ bis jezt noch nuicht abgehoben worden ift. Kattowitz, den 24. November 1900. Der Magistrat.

380

[69516] Bekauntmachung. Von den auf Grund des Allerhöchsten Privilegiums vom 1. November 1886 avsgefertigten Anleihe- scheinen des Kreises Osfthavelland sind nah Vorschrift des Tilauogsplans zur Einziehung im Jahre 1900 ausgelooft worden:

1) Von dem Buchstaben A. 1000 4) die Nummern: 54 111 121 132 133 136 145 207 211 218 236 252 255 256 263 273 284.

2) Von dem Buchstaben W. 500 A)

die Nummern: 2 20 26 28 37 94 109 110 195 226 227 252 278 289 299 303 331 363 372 377.

3) Von dem Buchstaben ©. 200 4) die Nummern: 12 41 49 60 93 94 137 176 188

204 207 217 228 244 254 293 297 318 337 358

364 384 386 389. | Die Inhaber werden aufgefordert, die ausgeloosten

Kreis- Anleihescheine nebst den hierzu gebörigen Zins- \heinanweisungen vom S. Januar 1901 ab bei der Kreis-Kommunal - Kafse in “Nauen einzu- reiben und den Nennwerth der Anleihescheine dafür in Empfang zu nehmen.

Mit dem 31. Dezember 1900 hört die Verzinsung der ausgeloosten Anleißesh-ine auf. Nauen, den 26. November 1900

Der Kreis. Ausschuß des Kreises Ofthaveliand.

[3034 Be

V

über V

der der

ver ver

-,

neh

Königliche Eisenbahn-Direktion.

Steinmeister.

[27020]

[25380]

ausgelooft.

nah dem 2 den Zinsschcinanweisungen

schaftlichen Darlchnskasse in Berlin.

Die Berzinsurg der gekündigten Nummern bört mit dem 1. Januar 1901 auf. Neidenburg, den 25. Juni 1900. Der Kreis-Ausschuß des Kreises Neideuburg.

Schvly.

0] Bekauntmachung.

i der

der

. Emisfion.

je 209 M L. Emisfion.

schreibungen sind schreibungen

Buchstabe A. Nr. 4 20 und 21 Diese werden den Besißern mit der Aufforderung gekündigt, die Kapitalbeträge vom Januar A901 ab bei unserer Kreis-Kom- munal-Kasse hier oder bei dem Banquier S. Freukel in Beclin W., Behrenstraße 67, gegen Rückgabe der Schuldverschreibungen

men.

welche auf

Litt. A. Litt. A.

Litt. A. 117 über je 1009 4, Litt. C.

ain: 23. Juni d, Js. Ausloosung vou vierprozentigen Neidenburger Auleihtescheinen, [ll höchsten Privilegiums vom 5. Oktober 1885 in Höhe von 80000 M ausgegeben worden, find folgende Nummern gezogen : | Litt. A. Nr. 19 über 1000 M, Litt. C. Nr. 4, 23, 60 und 80 über je 200 M Wir kündigen dieselben ¡um 2. Januar 1901, A Die Auszahlung des Kapitals und ter Zinfen erfolgt gegen bloße Rückzabe der fällig gewordenen Zins\cheine bezw. des Anleihescheins bei der hiesigen Kreis-Kommunal Kafse und dem S. A. Samter Nachfolger, Königsberg. Die WVerzinsung hört mit dem 1, Januar 1901 auf. Neidenburg, den 25. Juni 1900. Der Kreis-Ausschuß des Kreises Neidenburg. * Schult.

biermit zur Nückzahlurg

gekündigten

Bekanntmachung. Bet der stattgehabten Ausloosung der für 1900 zu tilgenden Kreis - Obligationen des Kreises Greifswald find folgende Nummern gezogen roorden : T. u. ITL. Emission. 30 41 50 146 214 347 353 360 376 385 386 über je 600 A, Litt. B. Nr. 15 51 98 über je 300 M

TIx. Emission. je 600 Æ, Litt. B. Nr. 19 über 300 4 LV. Emisfion.

Litt. A.

Nr.

Lätt. A. Nr. je 1000 4, Litt. C. N-. 1 200 M, welche den Besizern mit der Aufforderung ge- fündigt werden, den Kavitalbetrag vom 2. Januar 1901 ab gegen Rückgabe der Obligationen und e der späteren Fälligkeitstermine sowie alons bei der Kreis-Kommunal-Kasse hier- selbst in Empfang zu nehmen. Greifswald, den 9. Junt 1900. Der Landrath: v. Behr.

Bekanntmachung. Behufs Tilgung der eur Mater eee 4 A die

für

baar

Grund des

Nr. 2

stattgefundenen

Aller-

Nr. 4

11 46 übe

Nr. 18 21 34 über je 1500 4, Litt. C. Nr. 42 97 über je 300 4, Litt. D. Nr. 8 über 150 4

51 Nr.

12345 über

2.8.4 berr l

mit den dazu gehörigen, Januar 1901 fälligen Zinsscheinen und

in Empfang

Bankhause Anleihescheine

9 20

37 46 49 39 4 79

Schuld-

r

e

zu

Eine Verzinsung über den genannten Zeitpunkt hinaus findet nicht statt. Konitz, den 12. Juni 1900. Der Kreis-Ausschuß des Kreises Kouit.

Pfaudbriefe, nämli:

6 Stück à s 5000: Nr. 1254 1522,

S Stück“ à c 2000: Nr. 542 621

1148 2131 2279 3224,

10 Stück à M 1000: Nr. 1423 2560 2747 3024 3324 3486 3670 3825 3906 4386,

10 Stück à A 500: N«. 266 840 1083 1265 1910 1936 1945 2694 3176,

S Stück à 200: Nr. 268 521 71 1639 1653 2179,

den Inhabern zum A, Juli 1901 mit der Aufforderung gekündigt, von diesem Tage axn auf unserem Bureau (Vormittags 9—12 Uhr) die betr. Pjandbriefe in kursfähigem Zustande einzuliefern und tie Einiöfung8-Valuta in Empfang zu nehmen Die Verzinfung - der gekündigten Pfandbriefe hôrt mit dem genannten Tage auf, und müfsen die- selben mit den Kupons Nr. 8—20 und dem Talon der L111. Serie eingeliefert werden.

Bezüglich der zum 2, Januar 1901 gekündigten Pfandbriefe verweisen wir auf unsere Bekanntmachang vot: 25, Mai d. F.

Aus früheren Ausloosungen find ncch rückck-

ständig : a. 4°/ige Pfandbriefe:

à M4 5000: Ne, 1119, à 4G 2000: Nr. 126 733 1005 1584 3383 3426, à 4 1000: Nr. 110 677 758 1158 1278 1824 2091 2338 2366 2367 3650, à É. 500: Nr. 195 263 426 505 929 1414 1815 2144 2158 2796 2812 à 200: Nr. 40 327 457 528 636 845 1068 1284 1300 1354 1382 1452 1536 1578 1613 1641 1977 2211 2417 2701 2741 3199 3698;

b. 37 % ige Pfandbriefe: à «é 4000: Nr. 403, à M 2000: Nr. 611, à M 800: Nr. 106 542, à \ 400; Nr. 93 656, à 4 100: Nr. 553. Münster i. W., deo 23, November 1900.

Die Direktion der Landschaft der Prov. Westfalen.

[26700] Bekanntmachung. :

Bet den în GHemäkbeit der Alerböhften Privi- legien vom 17. Juli 1867 und 14. Dezjember 1887 stattgefundenen Ausloosungen der plonmäßig zum 2, Januar 1901 zu tilgenden Kreis-Obli- gationen resp. Anleihescheine des Freystädter Kreises sind folgende Nummern gezoaen worden : 2. vou den am 2, Januar 1868 ausge-

fertigten Kreis-Obligationen :

Lîtt, A. Nr. 20 à 1000 Thaler,

Litt. B. Nr. 14 15 à 500 Thaler,

Litt. C. Nr. 74 82 87 91 136 208 380 à 100 Thaler,

þ. von den am L. Juli 1888 ausgefertigten Kreis-Anleihescheineu :

Lütt. A. N-. 22 à 1000 M,

Ltt. C. Nr. 4 187 à 200A

Die Inhaber diejer Obligationen refp. Anleihe- scheine werden hierdurch aufgefordert, dieselben mit den dazu gehörigen Zinbscheinen der späteren Fälltg- keitstermine und den Anweisungen zu den betreffen- den Schuldverschreibungen bei der Kreis-Kommunal- Kasse hierselbst am 2. Jauuar 1901 einzu- reihen uud das Kapital dagegen in Gmpfang zu nehmen, mit dem Bemerken, daß von diesem Termine ab die Verzinsung dieser Schuldverschreibungen auf- hôrt und der Betrag für feblende Zinsscheine vom Kapital abgezogen wird

Freystadt i. Schlefien, den 19. Juni 1900,

204 247 769 916

744 846

1107

439

362

296

Der Kreis-Ausschuß des Kreises Freyftadt.

die Kreis-Anleibescheine:

Lütt. A. über 1000 A Nummer 29.

Ltt. B. über 500 A Nummer 36 91 161.

Ltt. C. über 200 A Nummer 42 45 46 72 206 225 239 279 302 346 411 477.

Dieselben werden den Besitzern bterdurch auf den 2. Jauuar 1901 zur baaren Rücfzahlung ge- füudigt.

Die Auszahlung des Kapitals erfolgt gegen Rückgabe der betreffenden Kreis-Anleibesheine und der nah dem 1. Januar k. Js. fällig werdenden Zinsscheine Reihe 2 Nr. 18 bis eins{ließlich 20 nebst Anweisurgen bei der hiesigen Kreis-Kom- munal-Kafse während der Geschäftsstunden. Mit dem 1. Januar 1901 hört die Verzinsung der aus- geloosten Kreis-Anleibeiheine auf. Für die fehlenden Zinsfcheine wird der Betrag vom Kapital abgezogen.

Die gekündigten Kapitalbeträge, welche innerhalb 30 Jahre nach dem Rützahlungstermine nit er- boben werden, sowie die innerhalb vier Jahre nah Ablauf des Kalenderj1hres, in welchem sie fällig geworden, nicht erhobenen Zinsen verjähren zu Gunsten des Kreises.

Goldberg, den 13. Junt 1900

Der Kreis-Ausschuß des Kreises Goldberg - Haynau, Graf Noth kirch.

[45308] Aufkündigung auègeloofter 33% Obligationen des Ober- : oderbruchs-Deichverbandes.

Bei der am 21. Mai d. Js. f\tzttgehabten Aus- loosung find zu dem Tilgungsfonds folgende Obli- gationen gezogen worden :

Litt. A. Nr. 14 17, 2 Stüf à 3000 A =

6000 M

9000 ,

Litt. B. Nr. 20 33 37 42 52 79, 6ST ALDDO K Litt. C. Nr. 148 160 280 350 414,

5 Stück à 300 M = 1500

| Summa . 16 500 M Diese Obligationen werden daber den Inhabern mit der Aufforderung gekündigt, dieselben nebst den dazu gehörigen Zinsscheinen und Anweisungen bis zum 2. Januar 1901, dem Termin der Nück- zahlung, der Oberoderbruchs - Deichkasse in Küftrin behufs Cinlösung zu Übergeben oder ein- zulenden. Die speziellen Bedingungen stehen auf den Obli- gattonen. Reitwein, den 30. August 1900. Der Deichhauptmann des Oderbruchs : Graf Finck von Findckenstein.

[39828] Bekanutmachung.

In der am 22.Juni cr. stattgefundenen notartellen Ausloosung der Anleihescheine des Kreises Wreschen {sind nah Maßgabe des festgesetzten T'ilgungsplanes nachbezeihnete Nummern zur Tilgung im Jahre 1900 gezogen worden :

Litt. A. Nr. 16 über 2000 M

Litt. B. Nr. 5 71 121 und 137 über je 1000 M

Litt. C. Nr. 17 47 103 164 184 224 242 287 und 298 über je 500 4

Litt. D. Nr. 136 und 159 über je 200 M

Diese Stücke werden hiermit den Inhabern zum L. Jauuar 1901 mit der Aufforderung gekündigt, bou diesem Tage ab die Valuta gegen Rückgabe der betreffenden Stüde nebft Talons und Kupons ae der Kreis-Kommunal. Kasse hierselbft abzu-

en.

Wreschen, den 18. Juli 1900.

Der Kreis - Ausschuß des Kreises Wreschen.

Litt. J. zu 75 A: 5 Stüdck, und zwar die Nummern: 14 56 99 347 469.

Litt. K. zu 30 4: 1 Stück, und zwar die Nummer: 61.

Die Inhaber dieser Rentenbriefe werden aufgefor- dert, dieselben in kursfähigem Zustande mit den dazu gehörigen Zinsscheinen Reihe 2 Nr. 3—16 und Anweisungen bei der hiesigen Rentenbank-Kasse, Kanonenplay Nr. 11, 1, oder bei der Königlichen Reutenbank - Kasse in Berlin, Klofterstraße Nr. 76, 1, vom 2. Jauuar 1901 ab an den Wochentagen von 9 bis 12 Uhr einzuliefern, um hiergegen und gegen Quittung den Nennwerth der Rentenbriefe in Empfang zu nehmen.

Vom 2. Januar 1901 ab hört die Verzinsung der ausgeloosten Nentenbriefe auf.

Auswärtigen Inhabern von ausgeloosten Renten- briefen ist es gestattet, dieselben an die Rentenbank- Kasse dur die Post portofrei und mit dem Antrage einzusenden, daß der Geldbetrag auf gleihem Wege übermittelt werde. Die Zusendung des Geldes ges sieht dann auf Gefahr und Kosten des Empfängers, und zwar bei Summen bis zu 800 M durch Post- anweisung. _

Sofern es sih um Summen über 800 4 handelt, ist einem fsolhen Antrage eine Quittung nach fol- gendem Muster :

x Á, in Worten : Mark

für d—— ausgeloosten Rentenbrief der Provinz

Posen Litt.—— Nr.—— habe ih aus der König-

ichen Rentenbank-Kasse zu Posen erhalten, worüber

diese Quittung. (Ort, Datum und Unterschrift)“ beizufügen. Rückstände, jeit teren Fälligkeit 2 Fahre und darüber vei floffen: Keine. Posen, den 13 August 1900, Königliche Direktion der Rentenbank für die Proviuz Posen.

28600) VBekanutmachung. _Bei der am heutigen Tage für das Jahr 1900 fiattgehabten Ausloosung zur Tilgung der gemäß des Allerhöchsten Privilegiums vom 18. Oktober 1884 ausgegeb:nen vierprozentigen Anleihescheine des Kreises Tondern im Gesammtbetrage von 2 000 000 Æ find folgende Nummern gezogen worden : Ix. Ausgabe, Buchstabe 4., zu 5000 4 Nr. 153 167 191 und 192. Ix. Ausgabe, Buchstabe W., zu 1000 4 Nr. 91 100 134 232 304 312 344 400 479 485 487 526 541 787 797 853 887. Diese Kreis - Anleihescheine werden den Besitzern mit der Aufforderung gekündigt, vom 2. Januar 1901 ab den Nennwerth derselben nebft den bis zum 31. Dezember 1900 fälligen Zinsen gegen Rüd- gabe der Kreis - Anleihescheine mit dea Zinsscheinen und Anweisungen bei der Kreis-Kommunal-Kasse in Toudern, der Vereiusbauk in Hamburg oder der Kreditbank in Toudern zu erheben, Vom genannten Tage ab findet die weitere Ver- zinsung der ausgelooiten Kapitalien niht statt, und wird der Betrag etwa fehlender, nah dem 2. Ja- nuar 1900 fälliger Zinsscheine voz dem Kapital- betrage abgezogen werden. Tondern, den 25. Juni 1900. Der E ers Kreises Tondern. ansen, Köntaliber Landrath, Vorsitzender. Neste aus Vorjahren. IT. Ausgabe Buchstabe A. Nr. 14.

Aacheu, den 28. Jank 1900. Der Ober-Bürgermeister: Veltman.

[34000] Bekanntmachung.

Von den mit Allerhöchster Gerehmigung vom 28. November 1877 ausgezebenen Anleihescheinen der Stadt Aachen sind am 7. d. M. folgende durch das Loos zur Tilgung bestimmt worden:

a. über je 3000 M

Nr 10 13 27 30 32 38 44 55 56 78 34 85 86 95 96 107 115 128 150 159 186 187 201 208 213 217 247 272 273 300 303 304 330 333 356 359.

b, über je 2000 M Nr. 365 388 390 402 409 434 442 468 489 499 511 515 530 532 535 570 571 573 982 607 623 648 649 654 659 675 676 685 719 713. C. über je 1000

Ne. 744 753 767 792 801 802 809 826 828 829 046 897 862 883 898 900 901 902 904 927. 930 947 963 965 966 972 973 975 992 1006 1026 1027 1028 1030 1033 1051 1069 1078 1093 1101 1105 1106 1110 1122 1124 1142 1154 1165 1169 4 176 1179 1182 1188 1191 1193 1208 1 294 1245 1248 1253 1265 1280 1294

322 1349 1356 1360 1377 1383 1385 394 1398 1401 1427 1432. d. über je 529 M Nr. 1464 1465 1504 1510 1535 f 1002 1591 1607 1633 1647 1666 1668 1670 1673 1702 1710 1718 1754 1760 1779 1804 1805 1821 1829 1831 1833 1838 1848 1850 1855 1892 1894 1900 1903 1915 1930 1946 1964 1985 1987 2012 2016 2032 2038 2052 2053 2066 2075 2105 2119 2130 2151 2157 2158 2183 2189 2190 2201 2206 2213 2216 2290 2299 2267 2277 2324 2329 2359 2377 2399 Diese Anlethe\cheine werden hiermit den JFnhabern zum 1. Januar 1901 mit der Aufforderung gekündigt, den Nennwerth derselben gegen Auslieferung der Scheine, der dazu gehörigen Zinsschein-Anweisungen, fowie der für die Zeit nah dem 1. Januar 1901 ausgegebenen Zinéscheine vom A8. Dezember d. J. ab bei der hiefigeu Stadtkasse in Empfang zu nehmen. Für fehlende Zinsscheine wird der Betrag vom Kapital abgezogen. Von den im Jahre 1899 zur Tilgung gezogenen Anletbesheinen sind die Scheine Nr. 451 und 533 über je 2000 Æ und Nr 2210 über 500 A noch nicht eingelöft; zur Etnlösung dieser Scheine wird bierdur mit dem Bemerken wiederholt aufgefordert, daß die Verzinfung dieser Beträge vom 1. Januar 1900 ab aufgehört hat Aachen, den 9. Juli 1900.

Der Ober-Bürgermeister :

Beltman

17 22 l

1 1 1 j

]

| L 386 1

88

1569 1697 1812 1861 1973 2055 2159 2236

[32721] Bekanutmachzang. In dér dies{ährigen Verloosung der 1 0/0 Weilburger Stadt Anleihe v. 1889 wurden folaende Nummern gezogen : Litt. A. Nr. 101 150 à A 1000 Litt. B Nr. 13 37 60 90 à M 500. Diese Schuldverschreibungen werden biermit auf den L, Januar 1901 gekündigt, und findet von da ab eine Weiterverzinfung nicht statt. Die Rückzahlung erfolgt bei der hiesigen Ge- meindekafse oder bei der Deutschen Genossen- schaftôöbank von Soergel, Parrifius «& Co. Commandite Fraukfurt a. M. Weilburg, im Juli 1900.

Der Magiftrat.

chaum.

B, C99

j Litt, E. über je 75 4 Itr. 17 22 26 49 62 und 70. b, Von den unter dem 22. Januar 1874 auêëgefertigten Kreis-Obligationen. (1x. Emisfion.) Läitt. B. über je 600 4 Nr. 9 und 13 Ltt. C. über je 300 « Nr. 14 15 45 78 104 und 149. : Litt. D. über 150 4 Nr. 18,

Litt, E. über 75 M Nr. 3.

e. Von den unter dem L, Januar 1886 ausgefertigten Kreis-Obligationen. (Ix, Emisfion.)

Litt. A. über je 1000 A Nr. 1 und 9. Lîitt. B. über je 500 4 93 96 222 289 und 307. i Ltt, C. über je 200 4% Nr. 38 243 339 354 und 452, Die Besizer der vorstehenden, zum 2. Januar 1901 hierdurch gekündigten Obligationen werden auf- gefordert, den Nennwerth gegen Rüdgabe der Obligationen vom 2, Januar L901 ab bei der hiefigen Kreis - Kommunal - Kasse in Gmpfang. zu nehmen. 2 Bei der Einlösung der ausgeloosten Kreis- Obligationen sind die dazu gehörigen Talons nebst den noch nicht fälligen Zinsscheinen einzureihen. Eine weitere Verzinsung der ausgeloosten Obli- gationen findet von dem oben genannten Tage ab nicht ftatt und wird der Werth der etwa nicht zurüdck- gelieferten Kupons von den Kapitalien in Abjug gebraht. Gleizeitig wird bekannt gemaht, daß die bereits früher auêgelooften Krei2-Obligationen der 1. Emisfion und zwar: Litt. C, Nr. 359 über 300 46, Tätt. D. Nr. 161 über 150 M, Litt. E. Nr. 87 über 75 M, sowie die ausgelooste Kreis-Obligation der [ITIL. Emission

Litt. C. Nr. 396 über 200 A noch nicht realifiert sind. Die Inhaber dieser Obligationea werden aufgefordert, zur Vermeidung weiterer Zinsverluste die Valuta baldigft zu erheben. Oels, den 21. Juli 1900. Der Vorfitzende des Kreis-Auss{hufes, Königliche Landrath: Graf Kospot h.

[20480] Bekauntmachung. Bei der am 23. Mat cr. erfolgten Ausloosung der am 2. Januar 1901 fälligen Amortisationsrate der auf Grund des Allerhöchsten Privilegiums vom 14, Oktober 1889 auszegebenen Anleihescheine des Kreises Grünberg wurden folgende Nummern gezogen:

Litt, A. Nr. 2 zu 5000 4, Ltt. C. Nr. 19 , 1000 ú Litt. C. Nr. §86 , 1000 ©° Litt. C. Nr. 122 , 1000 ¿ Litt. E. Nr 61 , 200 ; Die Beträge dieser Anleihescheine werden vom 2, Januar 1901’ ab bei der hiesigen Kreis- Kommunal-Kafse gegen Rückzabe der Anleihe- scheine und der bis dahin noch nit fälligen Zins- seine und Zins\chein-Anweisungen zur zweiten 2ins- scheinreibe ausgezahlt. Der Geldbetrag der etwa fehlenden Zinsscheine wird von dem Kapitalbetrage ctnbehalten. Vom 1. Januar 1901 ab hört die Verzinsung dieser Anleihesheine auf. Grüuberg, den 26. Mat 1900.

Nr. 31

Der Kreis-Aus\chufß;.