1900 / 288 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

berg und zuleßt als Ehefrau des Johann Kränzlein, Taslöhners n Blaufelden wohnhaft, anfangs der 1850 er Jahre nah Amerika ausgewandert und seit- dem verschollen, soll im Staat Pensylvanten Cs storben fein. Antragsteller: der Pfleger Karl Albrecht, Schuhmacher in Schrozberg.

37) a. Eva Katharine Ludwig,

: Dritte Beilage zum Deulschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Slaais-Anzeiger.

Berlin, Dienstag, den 4. Dezember

4. März 1838 in Roth am See und zuleßt daselbst Wchabait, Sohn des # Leonhard Bürk, Bauers daselbst, 1859 na< England und später nah Australien gereist und seit ca. 40 Jahren vershollen. Antragsteller: der Pfl-ger Georg Probst in Roth au See, die Geschwister Katharine Hofmann, geb. Bürk, Köblers-Wittwe in Roth am See, Georg Bürk, Bauer in Waldthann.

U e E Reinwald, geb. 28, Dezbr. 1845 in Brettenfeld, l

b Elisabetha Margaretha Katharine Reiuwald,

Þ, Margaretha Barbara, geborene Heilmann,

bah wezen der für den Kaufmann Julius Müller Ehéfrau des Tagelöhners Iohann Geocg Göh da-

2 dbuchs für Schön- Ó ) ene ia Mit, T unte Ne. C seit bem 91, April | felbst, geboren den 21. November 1846,

ü Lieitalgelder-| c. Johann Georg Heilmaun, geb. den 7. No- i in 1,69 4 A Alitsen E von | vember 1849 daselbst, sämmlic) zuleßt wohnhaft in

R auf die Zeit vom 15. Februar bis 29, März L Suätiade 1863 uud Amerika aud»

ÿ ld Gündel in | gewandert und seitdem verschollen. Obe ftir n an L Gottlieb ad b. und ec. feit mehr als 10 Jahren h. N Müvler aus Oberstüßengrun auf Blätt 87 des | bekanütem Aufenthalt abwesend und verschollen.

i: engen 0 T1 j n: + Johann Konrad Heilmann, gewesener | Ne fet n DeamtiC 1788 e 112 Eile M aimeaae\ ellt hier und_+} Margarethe Barbara, ge- | geb. 16. August 1847 in Brettenfeld, VLT Os d E 7, i «i

j steller : è 3 j Barbara Reinwald, geboren l h 25 Mß. | borene Kurz. Antragsteller: der Abw. Vertreter | c. Katharina i „gebor oi s s Bus E O T Faul W. F. Nück, Kaufmann in Blaufelden. H 25, August 1851 in Brettenfeld, M pes An Glden. Kony.-M. eingetragenen unbezaß 2) a. Katharine Heilmann, geb. 3. Iuni ) gestorbenen Johann Daniel tin ; g es N tee Gn indedi D. Franz Louis Que> 1834 4 Müllers in Brettenfeld, sämmtli<h mi f 7) der Gemeindediener a. V. Lo Q 1834,

: ; “ach , E l ¿40 a un ; H Marte B s l, geb. 24, Suli Vater nah Amerika auegewandert und feit ca in ÜUnterstügengrün wegen der für Christian Gottlieb L Marie Barbara Heilmann, ( A S6 sollen: Auttaastéller: derPflegerGemeinde-

| lieb Queck in Unter- 8, Z A n vers "A ' | richtiger Johann Gottl M Grundbuchs für | c. Georg Leonhard, Gemünuder, geb. 27. April rath Ludwig in Brettenfeld ie den 22:00 l S 18 Ernie o: M. aure und stüßengrün auf Blatt 07 des N O A seit dem | 1840 21) Marie Rosine Schmidt, ge brei Hes baselbf sbitbein veisbolen, Anttaastellorin: bie: Muitts ag gor ain Ma dun T evvldendtai D }. Jobann Georg Leonhard Gemünder, geb. vember 1832 in Bretkenfeld und zuletzt d stem ea E 26.1 850 eingetragenen, in Jahresterminen | d. Jovann Georg Leonhard G j On IOS x des + Georg Michael Schmidt | Nosine Ludwig b 26.4Oktober 1850 einge Tee R ta von 91 Tblr. | 1. Fuli 1842, wohnhaft, Tochter des F Georg D renen 38) Jakob Friedrih Kittelberger, geboren den zu 10 Thlr. zahlbaren Kaufgeldsorderung von 92 Thr. | D Magdalene Katharine Barbara Gemünder, dafelbst, in den 1850:r Jahren nah mer arren s, Sud 1840: f Uln, Sobn das 4 -S/bates Miltele * Dber Wal il Bernhard Baumann | geb. 19. Januar 1845, und seitdem verschollen, foll Een No: 1 Ser berger, gewesenen Oberamtsdieners in Gerabronn, S a Talen dee 0e vie Verg-Driiderschafts- f. Johann Georg Mathias Heilmanu, geb. es (L ALAF Bltlteree, geboten den 17 Juni | 1854 na Amerika ausgewandert und seit L Bus in Sosfa wegen de : Verg-L o R 249 22 anie olf Läu - geboren ¿Ui / N ar Staat bio A E E A en an E O ee TbGen Cbrifline SuMla Mara 341 in Roth am See und zulegt daselbst wohnhaft, | welchem Jahre er von Cincinnati, im S ließ, ver- tase d Abth. 111 unter Nr. 1 seit dem 23. No- Kinder der ledigen Chrifline Sybilla R 18 : in R! E E N O I 1866 L-bfe Leate Mabritbt 0 Dau gelangen, ch, vir tas 4 ini ‘Darlehnsforderung vo i Jzeboren den 9. Dezember 1804, sämmt- | Sohn des + Glafers Jakob Lauterer E ES n n batte Z?it des Eintritts der 049 1 A ArDer C L ann evoren den J. ezen f 1 N C ] e ; Gen Mater atte tur Get i Ie O ARONRAen Ga P V Fen d i Fahr 1854 mit threr Mutter von Blau- | aus dem Militärdienst entwihen und soll in a reti Bolljährigkeit des Verschollenen seinen Wohnsis in Einbundert Thalecn im 14 Thalerfuß? sammt Zin}er en aus na< Amerika ausgewandert und son | gestorten sein. Antcagsteller: der Pfleger Georg E Apractelierin: die: Gebwriter: Marie D in roi ängft versoll-n. Antragsteller: der Abw. Pfleger | Probst in Noth am See. Herab , Antragstellerir A Uls Aufgebotstermin wird E L E B O a leobdltk Friedeib-Poltipp Burkard. gek: E E e C C ags , Ne VUTU ! Dlauseiden. / A4 f es L 1 és s in E en. / L N A A Sltune 00T, Vorinittags 3) Iohann Zobel, geb. 1. August 1836 in Blau- | 18 Oktober 1829 în Noth am iele C 6. Juni Die (Finintlicen Anträge sind zulässig. Unter P n D oriclide A ntsgerichte Eiben- | felden, Sohn tes + Johann Georg WViètchael Zobel b. Johanna Magdalene Bur?ardt, geb. 6. & Nate inbana, diesee-À ufaebate Wittd Rufaebaltlcratin G A E dem P briait dil Aufforderung alt, Gle>enbäders daselbst, 1853 von L 1831 dafelbst, L L e E a Dienstag, D “Juni 1901, Vorm. 9 Uhr, ned veitimmt. G9: erge Hrer, E A E 2) Amerika gereist und seit mehr als 30 Jahren c. Sodann Undreas r o (D, . L L S evacdo Lis Muffárderitite p ie Verschollenen: si [pätestens im | na Amerika gereist unk TGUUCEL A Mos 1 99 h fo Kinder des + Chirurgen Geora | bestimmt, und ergeht d! 1 R R L L L zu A, an die Ber] L ISLTAGRCANA Sto Tokoa erschellen. Antragsteller: Friedri Busch, - Bäker in | ber 1833 daselbst, Kinder 8 7 G Veo | t Vericbollenen) A späteftens Un Termin j : hon riaen 8 die Todes- | verscollen. Antragsteller: Friedrich Bus, L ; S U ; 2 Fee leßt dafelbst a, an die Verschollenen, |} es Aufgebotstermine zu melden, widrigenfalls “M ar iet | p den, Pfl? Philipp Burkardt in Roth am See, zuleßt dase idrigenfalls die Todeserklärung er- : gen wird, und an alle, die Auskunft | Blaufelven, Pf R L 109 T e G [s 10 Jahren mit unbekanntem | zu melden, widrigenfalis 60 eriiarung erklärung erfolgen wird, und an ale, E t) Leoahard Michael Kaufmann, geb.19. Junt 1834 | wohnhaft seit mehr als 10 Jahren 1 In e , Berscollenen zu ertheilen 4) Leoahard Michael Kaufmann, geb. 19. Jr On f raasteller: der MVfleger | folgen wird, E h E spät a Olle ‘de in Blaufelden Sobn des 7 Johann Michael Andreas Geben Probft in Notb E e E þ an alle, wel<he Auskunft über Leben oder Tod ver.nogen, ate n [gepotslerm B R: Zivi avid Köblei8 zuleßt in Blaufelden Georg Dro in No am ee. an | Milit O rie | ' E a N anan A I Ran ben 4 Ma Ge Ns enenen zu ertheilen vermögen. p Be Aae #3 mea 4 an die dort aufge- O 1856 14A Nord-Amerika ausgewandert und 24) Geora ane S gevoren den L See a S rals dem Gericht Anzeige zu machen. zu Di an le]entgen, f [1 v L i M V c x igeblî t inem Fndianergefc>Mt gefallen. pember 1846 in F re tente D, De. C 0 H, LC, Q L 5 “M 7 den 7 November 1 N v : : l Mea talien Aue erheben | out Wn in einem In L Led a1 55 ort wobnhoft, uneheliher Sohn der Langenburg, den 27. November 1 führten Hypotheken und i | N \vrücße | Antraasteller: Gottlob Ki>, S panenwirth in Biau- | und zuleßt dort wobnhoft, uned N Be e Miter, könnten, spätestens im A I naa ge Si pee i wtvva ddes Gaeta , Sd) l vers{ollenen und für todt erklärten Marie Margd, Oberamtêsri E ie Aus E ‘Gläubiger mit 5) Barbara NRothfufs, geboren den 14, Mai 1830 | rethe Schmidt von da, u n A widrigenfalls E l ei ied Dal ats in Blaufelden und zuleßt dafelbst wohnhaft, Tochter | 1850er Jahren na Amerila E Vi Pfleger es E 59 RNoneinber 1900 des + Maurers Johann Cristoph Rothfuß von da, | als 10 Fahren vers{hollen. Antragsteller : Pflege Si n A P L T R Nota aduaite: ar achli inen | Philipp Naser in Noth am See. Vena n liches Amtsgericht {on längst nah Amerika gereist, angeblich an einen | Philipp 2 fd b A R AUE ben Gen tsschreiber : Andreas Hetel in Amerikaz verheirathet gewesen und 25) Georg Konrad Schumann, 0 d Dan ema t Lao a. «alons \foll Privatnachrihten zufo"g? gestorben fein. Antrag: | 4, Oktober 1842 in Swhainbah, Gde. Nen En E steller : der Pfleger Andreas Ballmann in Blaufelden. | und zuletzt dort wohnhaft, Sohn der ledig ge 6) Johann Friedri Strohmaier, geboren | nen Barbara Wagenländer von da, seit mehr als 24. Auaust 1847 in Breitheim und zuleßt daselbst

90 Jahren mit unbekanntem Aufenthalt ag : pi - ; e S / f è Focher in Wall- wobnhast, Sohn des + Georg Michael Strohmaier, | Antragsteller: der Pfleger Leonhard Kocher in Wis a G : s c Bauers daselbst, 1870 nah Nord-Amerika gereist und

j y DR hausen. >77? 7 ( d , Geb, v i s (np R y B , J de E E e E E beiend seit 1876 rershollea. Antragsteller: der Pfleger 2) Johann ens Rer: gecoren Gde. Me, n f R Borsigzwerk, vertreten dur | Leonhard Schmidt, Bauér in Brettheim. ; 19. „Novem e d E Müllers Georg Michael Les Pn s in Kosel : das Grundftü> 7) Geora Michael Rohn, geboren d 9. U N f fon 1879 in Nèw Nork ‘geftorbén en ou! E 1834 in Hilgartshausen und zuleßt wohnha Ie O S Blait 154 Blehammer x O Rall 1A, Ad m daselbt, Sohn Ia f Georg Leonhard Rohn da? | sein, die seinerzeit in der New P e o A A it u Ei enbesige der Antrag- | selbft, 1854 nah Nord-Amerika gereist und seit mehr Ange enten De Nibarl Gebri 1g in Éngelhacds- ielt befindet e, Ee Eigenthümer, als 20 Jahren vers<ollen. Antragsteller: der Pfleger E: der Pfleger Michael Gehring Be ERET: DENT L l ER s - le IAgaebcal i Georg in Hilgartshausen. 1 E n i L E eie E L Michael Friedrih Wiedmann, ge- 27) Marie S Es rei ei dételbfi 20 Jahren verstor ' E ver- | boren den 3. März 1850 in Michelbach a. d. L. und | tober 1846 in Ro ) 1 ° : A428 C n Birawa, Vver- | boren den 3. Arz 10: E ab 1 L vi E c ÿ > 18 i R L E de Fitirath Bichs in Kosel das zuletzt daselbst wohnhaft, Sohn der N O Pa N N 2 D E E e RS reten dur A m Ei id na ah Amerika gereiï#t und seit mehr | daselbst, seit mehr alt y E La N î c a 4a 70qm groß und | mann von da, na Amerita g B h h ; i No E N O Iideribé: ik 36 K had id seit | als 20 Jahren verschollen. Antragsteller : der Pfl°-ger tragsteller : der Pfleger Georg Probst in Roth E Ea E 2 - Q d X vor # Ii Mol Q è , i L 1846 im El enbesitz des Antragstellers und seiner | Leonhard Maurec in Michelbach a. d. L, 938 Scy 58) Ge Götz, geboren den 26. Juni 1866 in Kehtsvorgänger, Paul und Franziska Cjech’ichen t 2 e L N riet i Roth h Wee 100 alelt daselbst wohnhaft, Sohn c ; - «3 ( : 2 21 ember 1860 in 2A e )A Bis s S _ H o L UI Í v pf t C Gheleute E A E igen Elen, selbft wobnbaft, Tochter des f Leonhard Eißerer, | des Leonhard M Sth Pa Gers, por aa Seleule Ee yohgtin anb Karoline Zielonka'shen gewesenen Maurermeisters daselb\t, 1880 nah Amerika | 15 ali nah E O Pfleger Georg Probst hrlert Sit lan er als 40 Jahren verstorben sind, | gereist, angebli in Chicago verheirathet, unde [oran O éx: d eger zes ed Bis ifiel-BeriWtiguag aufgeboten. Die un- | kannt an wen, seit mehr als 10 Jahren verschollen. E u S Blas; acbbun én! 29 Noi e @igentbumkprätendenten und unbekannten | Antragsteller: der Pfleger Fr. Frank in Michelbach E, R BUD Ge! Slufen ain BRE ul A rbe f ihre | a. d. L. N j ea Kat 1 des + B ; G dinglich D e Ua N Bee Lr 10) Georg Friedrih Graf, geboren den 10 August | zuleßt datelbst WONeES een r N Fs RaLitens gi Mitecrotaéeemtie am 23 März | 1839 in Gaggitatt und zulegt E L E H Motieab Aiträfiellet: bet e t tathärine Baumann von da, 1873 förmlich | be 1 ; E E 2 s n unterzeihneten | der Eva Käthärine Bau f N | Bu&. Gerichte Biene Ne F liumeten widrigenfalls na< Amerika ausgewandeit und seit mebr als R Sud A O ai it bas e nil vetelben den genannten Antragstellern gegen- | 20 E a ie pati der Pfleger L e S aFI it Ciowiesen: Gds- Riedbacd, f 9 R O6 1D en S ) n oT9 Anl . e A T S RLA s c Z_— 4 , ( a4 du id A Sat Georg Gottlieb Walter, geboren n zuletzt Gbflerg 665 Da Arnerifa e liebe P, 44/00. M A den 15. März 1830 in Saalbach, Gde. Wiesenbach mzinger, Köblers, 1895 nah 2 E T cs M NEEs Ven e SOPEE E O, und zulegt wobnbast dasebsti Soha: des +- Ivhäim:| und längst Lerschollen, sol DDAee Geora Büch MENIEES erth. Georg Walter von da, hon längst nah Amerika worden Las Antragsteller: der Pflegèr Georg Bog Ste ist und seit ca. 40 Jahren vershoUcn. Antrag- | in Riedbach. ; : : R or, r Pfleger fr. Karuotd in Wiefenbach. 51) Johanna Margarethe Zobel, : gr oreR at O E R D L t L I T Tacidbnat Abonn 1834 in Gammesfeld und zuleßt daselbst wohnhaft, dajelb\t wohnhaft, A A 4 A Sobn E +7 Bâ>ers Georg Michael daselbft, | Christof Georg Bartolomäus B E son längst na< Amerika gereist und seit ca. | etwa 38 Jahren na<h Amerika gereift und feitd

4 186 ßforst 14, Sus 180 in Großfors þ. Christian Ludwig, geb. 31, De- | Gde. Düns- zember 1862, : bah und Ju-

c. Georg Ludwig, geb. 3, April 1864, | leßt daselbft d, Andreas Ludwig, geb. 22. De- | wohnhaft,

mber 1866, E 5 Kinder des 7 A Michael Ludwig, gewesenen

0blers in Großforft,

N 1877 A Kalifornien ausgewandert und soll auf der Eisenbahn in Aukland verunglüd>t fein, ad b. u. d. 1880 na Amerika gereist, Christian

Ludwig soll 1882 gestorben sein,

1900.

4 Kommandit-Ge ells aften auf Aktien u, Aktien-Gesells,

Deffentlicher Anzeiger.

‘u22]21nv1F u1

E E

Siffers Gerhard August Löscheu, ge- am 12. November 1867, Sohn der weil. Eheleute Gerd Löschen und Elisabeth, geb. Tepe, zu Idafebn

werden, na<dem si< im aeböôrig bekannt gemachten Aufgebotstermine vom 20. November 1900 niemand g°meldet hat, entsprehend dem Aufgebot vom 9. Apcil 1900 die vor 3 A

[70415] i Aufgebot. Es wird auf Antrag:

/% ; M 288. 3. Unfall- und Invaliditäts- 2c. erung. 7. Srwerbs- und Wirt [Pafts-Genofsenschaften, 4. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. i ise. / 10 Betaimaias faal Nr. 25 anberaumten Termin mit dem Antrag, [ bruar 1900 bis 1. August 1900 mit 40 sulde sachen, Zustellungen U. dergl. a, die Vaterschaft zu dem obengenannten Kind cn- stre>ung auth in das im Grundbu von Meiendo f [70476] mtêgeriht Fricsoythe. zuerkennen, Band VI Bl. 121 eingetragene Grundftü> zu volles yerfündet : voraus am erften jeden Kalendervierteljahres fällige L : 1901, Vormitiags 10 Uhr. Zum Zwe>e der 4) Verkläufe Verpachtun en Ebke8, geboren am 30. September 1852, Sohn c. das Schulgeld, sowie die Krankheits- und Be- i; g : Ahrensburg, den 29. November 1900. 2) des Schiffers Johann Pafßmanu, geboren am d. bie Koften der Entbindung zu 12 M, jn [70389] É -tÉmerm ima von Vormittags 10 Uhr ab, im eeDeutschen zu Barßel, zu bezahlen, mächtigte: Nehtsanwälte Schmeel 1. und Schmeel 11. | Kiefern - Bavuhölzer zum Au3gebot: S{hutbezirk leute Johana Gerd Budde und Catharina, geb. läufig vollstre>bar erklärt. jeßt unbefannten Aufenthalts, untec der Behauptung, | Jag. 149 c.: 94 St>. mit 79 fm; Totalität: oder Lamping, geboren am 24. Oktober 1867, | stellung bewilligt wurde, wird dies dem Beklagten Élagten fostenfällig zu verutheilen, on Klägerin | 83 fm. Eiserbude, Jag. 201 a.: 298 St>. mit Safsen, in Barßel, Weiden, 29, November 1900. zu erklären. Die Klägerin ladet den Beklaaten zur | Totalität: 79 St>. mit 56 fm. leute Schiffer Gottfried Dierks und Maria Sophia, Ca [70392] Oeffentliche Zustellung. den 26, Januar 1901, Vormittags 9 Uhr. | werden. moor, geboren am 18. Februar 1867, Bruder des 70416 Aufgebot. y O 2 [70416] fa gegen den Shuhmacher Albert Siebert zu Wanzleben, Gießen, den 29. November 1900. | L geboren am 24. März 1865, Sohn der Eheleute Barbara Jüngert genannt Paul, geboren den } Eilard Helmers und Gesina Marta b. Ummen, | Me ‘a 7 S1 Suvua 1916: RbiekbeS> tulet wobiBaft Cilard Helmers und [na —tarta, ged. ummen, } Magdeburg, mit dem „Antrage, den Beklagten E E ——— ) - 13, 24. Januar 1836 z z Di : kostenpflichtig zu verurtheilen, an den Kläger 133 K [70390] ‘Vorm, T0 Ub as; Dezember d, POeO, bezeihnete Verschollene wird aufgefordert, si bor r T orf _VBelklagte j Herbst zu Neisse, Prozeßbevollmächtigte : Necht6s- Schutbezirk Lehnitz agen 88: 143 RKief Ge nommenen Arrest - Zwangsvollstre>ungeverfahrens anwälte Noth und Walter in Neisse, fTagt im 196 fm: Schubbezirk Ba x S 69: anberaumten Aufgebotstermin zu melden, widrigen- aufzuerlegen und das Urtbeil für vorläufig voll- it 50 8 | Kiefern falls die Todeserklärung erfolgen wird. An alle, Heinri Ml ; y ündli i 1 Detnridz) Veüller zu Neusalz; an der Vder, jeßt un- | Jagen 109 b.: 92 Kiefern mit 67 fm: S FIOIPTAPERD Dari Königliche Amtsgericht zu Wanzleben, Zimmer Nr. 16, | bekannten Aufentholts, auf Grund r S&machtenbages ie 135€ 1 Gle S CCEn forderung, spätestens im Aufgebotstermin dem Gericht tebend unter 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8 Ge- } auf den #23. Januar 1901, Vormittags nit en 1 Fichen Weybers, den 27.- November 1900. m Fen j & Wenan i D | è bei der Neisser Wechselstube, Leopold Brieger junior | Friedri<sthal Jagen 174: 118 Kiefern mit 30 f E ugd des zu 2 Genannten der 31, De- Wanzleben, den 29, November 1900. K A6 Fac 30 a.: D3 Kief it 18 f aru S a 3 O O zl covember 1900 über 400 Æ, Jagen 180 a.: 53 Kiefern mit 18 fm. i i: ; er 31, Vezember 1896, bezüalih des zu 5 Ge- - c Ni bios-) *19, Juli j eas Amtsgericht Hamburg. : der 014 edeinder L5G, O pes 05 R t : E 3) der Nicambio-Rehnung vom*19. Juli 1900, j [7 Abibeilung für freiwillige Gerichtsbarkeit. annten der 31. VDftober 1883, bezügli des ¿u f [70391] _Oeffentliche Zuftellung. mit dem Antrage, den Beklagten kostenpflichtig zu [70502] Reg.-Bez. Potsdam. Anton Schmitt, Rentner in Zabern, vertreten Bauholztermin in der Königlichen Ober- A D K L Genannten der 28, Februar 1888 z hl Der Klä lad Beklagt borene, am 9. Februar 1883 zu Wanzleben ver | Jof tin ( zu ¿aven Ver Kläger ladet den Beklagten zur îtorbene Rentier Christoph riedri August Graeve A in Zabern, jeßt obne betannten Wohnort und anbere | mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die | d. DI.- Vormittags 10 Uhr, im Vrederedä’schen : , Norember 23. aus Warzen, mit dem Antrage, die Beklagte mit Lokale zu Oranienburg anberaumten Vandels- schrieben ist) hat im $ 3 Nr. 2 eines am 21. April [70472] Bekaunt i : 1874 vor dem dámaligea Dal: Kréibruckhte zu L a S LAE R, A S ur! B 1 ’- | D Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem ge- ur) Aue!<luß-Urtheil ift der Bä>er Florian antheile an Kläger zu bezahlen M 2040,00 mit | dahten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. | 243 Stü> kiefern Bauhöslzer mit 196 fm Schutz- Fhe- und Grb Pinber 1899, ad 640.00 e fett ie E Dos bezirk Neumühl (Bahnraufhieb): 471 Stü kiefern wittweten Steinwirker, errihteten EŒhe- und Erb- C an S i L A x A y Jo b eibcaas denjenigen seiner Blutsverwandten, welche Njeft, 30, “covemver 1900, S und aus M SUU,UO Jeit 1. März 1900, den Be- Neifse, den 27. November 1900. e Königliches Amtéêgericht. flagten die Prozeßkosten zur Last zu legen und das Janson, mit 1189 fm. Schönwalde (Mark), den 39. November 1900,

1. Untersuhungs-Sachen, 2, Aufgebote, Verlust- und Lagen A iogen u. dergl. Ve . Niederlafsung 2c. von Netsanw en. 5, Verloosung 2c. von Werthpayieren. . Bank-Auswe 2) Aufgebote, Verlust- u. Fund- leihe det nberaumten I. der Beklagte sei huldig Fllen O Seen r Be fl, : : Nl rmeidoung der Zwan1syoll, \_ In öffentliher Sitzung des Amtsgerihts vom b, als Unterhalt des Ki Wi 3 G } i ndes von dessen Geburt | Die Klägerin ladet den L eklag ïindli Keine. 90, November 1900 ift folgendes Ausschlußurtheil | bis zu seinem vollendeten 16. Lebentjahre eine im Verhandlung des eter N Aeg Monte Ü T R T G : E ¿ Amtsgericht zu ( S s Fn Sachen betr. Todeserklärung Geldrente von vierteljiährig 12 46 50 S zu ent- L Bea ues at on I, Jauuar 1) des Schiffers Hermann Johann Ebkens oder | richten, öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage 3 bekannt gemacht. z der weil. Eheleute, Siffer Johann Ebkens oder erdigungskosten, falls das Kind während der bezeih- r Verdingungen A. Ebkes und Harda, geb. Ammann, in Barßel, neten Zit erkranken oder sterben sollte, zu tragen, (L. S) Scharnweber [70503] ; / ¡ « e L als Gerihtsf x alia 5 ; U Y i 10. April 1872, Sohn der weil. Eheleute Johann | 6, die Koïen des Unterhalts der Mutter für die # Gerichtssreiber des Königlichen Amtsgerichts. Gelegentlih des am Mittwoch, den 12. d. M., Paßmann und Sophia Maria Dorothea, geb. Vagen, } erften ses Wochen na der Entbindung zu 12 M Oeffentliche Zustellung. Hause“ hierselb stattfindenden Nußbolzverkaufs G roprd 1 Ce , , Die j i è Vi O P H n E 3) des Scbiffers Johann Heinrich Budde, ge- 1]. Derselbe babe sämmtliche Prozeßkosten A Die Firma L. Wittmer zu Darmstadt, Prozeßbevoll- | kommen aus der Oberförsterei Biesenthal folgende boren am 11. September 1831, Sohn der weil. Ebe-| 111. Das Urtheil werde, soweit zulässig, für vor- u E klagt gegen den Leutnant a. D. Arndt, Heegermühle, Totalität: 29 St>. mit 31 fm leute Jo „erkl rüher im Infanterie-Regiment Nr. 116 zu Gie Sw Saa. 12ta 66 Gie Le L Safsen, in Barßel, L L i Nachdem auf flägerides Gesu mit diesgerit- f egiment Nr. 116 zu Gießen, | S{hwärze, Jag. 12la.: 56 St>. mit 69 fm ; 4) des Schiffers Heinrih Johann Fodocus Lampen | l’<em Beschluß vom Heutigen die öffentlide Zu- daß ihr Beklagter für verkäuflich gelieferte Uniform- | 196 St>. mit 98 fm Grafenbrü>, Jag. 158 þ : od N ; tüd 965 j 5) Bs Va 7 G T ia aa Lx R E L Gamping und Peleca aid Gilard Lampen oder | gemäß $ 204 Abs. 11 der R.-Z-P.-O. hiemit bor | ee, 100,25 & shulde, mit dem Antrage: den Be: | 167 St>. mit 249 2; Qafenbrüd, 2 C unt Lamping und Helena Margaretha &rtiederifa, geb. | fannt gegeben. 100,25 A nebst 4%, Zinsen vom 1. Saruar 1899|... A L ; E i u zahlen und das Urtheil für äufig vollstre>bar | 207 fm; Jag. 238 S3 S; 14 Stg, mit 23 fm: ) des Schiffers Johann Theodor Heinrich Dierks, Der geshäftél. Kgl. Amtsgerichts, Sekretär : u tbeil für vorläufig vollstre>bar y É n nh ; (c Q 3 Ge J G É , 4 M vin L gevoren am 15. Septem“er 1863, Sohn der Ehe (L. 8.) Fink. mündlichen Verhandlung des Nechtsftreits vor das Aus¡üge aus dem Versteigerungéprotokoll können geb. Paßmany, u Barßelermoor, Großherzogliche Amtsgericht zu Gießen auf Samêtag, | vom 7. d. M. ab gegen Schreibgebühren bezogen 6) des Schiffers Theodor Dierks aus Barßeler- Der Magistrat zu- Wanzleben, im Prozeß vertreten | Zum Zwette der öffentlichen Zustellung wird dieser Eberswalde, den 1. Dezember 1900 4 a piter 5 aon A T A TieR dur den Rechtsanwalt Meyer zu Wanzleben, klagt Auszug der Klage bekannt gemacht. Zeising, Köuigl. Forstmeister : Pfleger Bauer Adolf Nomets zu Dammelhof, "2 bes Q A P E : E D 1 l —— i il u ai but beanfGat, die versdiollene /) des Schiffers Hermann Meinhard Helmers, jest unbekannten Aufenthalts, wegen 133 M für (L. S.) Neidhart, [70505] j Behandlung, Pflege, Kost 2c. im Krankenhause zu | Gerichts\hreiber des Großherzoglichen Amtsgerichts. Königliche Oberförsterei Oranieuburg. ULODEI L Dio zu Barßel, Buffalo Nord-Amerika, für todt zu ertlären. Die - G Ge Oa La h i s Oeffentliche Zustellung. vou Vorm. 0 Uhr ab, follen im Breder , ffalo, det nebst 4 9/0 Zinsen jeit dem 16. Oktober 1900 zu Der Hausbesiter und Schlossermeister Mar Gafthause zu Oranienburg zum Verkauf uen spätestens in dem auf den 11. Juli 1901, Vor- ¡ahlen, dem Beklagten auch die Kosten des vorge- | , t mittags 9 Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht : i ' O z EDEA Ee Wed selprozeß gegen den Architekten Mar Müller, | 46 Ktefern mit 50 fm, Jagen 108 b: 15 Kiefern tre>bar zu erklären, und ladet den Beklagten zur früher in Chemniß in Sachsen, zuleßt bei Rentier | mit 12 fm, Jagen 108 d.: 21 Kiefern mit 22 fm welche Auskunft über Leben oder Tod der Ver- mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das j f Bbezirt {ollenen zu ertheilen vermögen, ergeht die Auf- l) des Prima. Webfels g » | i 4 9, ( es Prima-Wechfels d. d. Neisse, den 3. Mai | 111 Kiefern mit 88 fm Jagen 136 a : 7 Ei : f nannten Jur todt erflärt, Als Zeitpunkt des Todes | 91 Uhr. Zum Zwe>e der öffentiihen Zustellung | 1900, zahlbar aewesen Juli 1900 ¡u Neisse | mit 25 fm 154 Qiefarn „DAIenN 99a: (7 Gidhen Anzeige zu machen. wird bezüglid des zu 1 Genannten der 31. Dezem- | wird dteser Auszug der Klage bekannt r L J0, zah gewejen am 1. Juli 1900 zu Neisse | mit 2,5 fm. 154 Kiefecn mit 150 sm; Schutbezirk Königliches Amtsgericht. orirliaa ago it Ei Gi Aa att Ap E Kähne, Diätar, 2) der mangels Zahlung aufgenommenen Protest- | * Forft Oranienb der 09 : Es rit 15890, bezügalih des zu 4 Genannten | als Gerichtsschreiber bes Kgl. Amtsgerichts, Abth. 11, Urkunde vom 4. Juli 1900, P j a Königliche Db S 6 Genannten der 31. Dezember 1896, bezüzlih des hof S0 f # R0/, Qiní Oeffentliche Zustellung. : in 7 Genannten der 41 Geke 1000 E 2E . O 4 verurtheilen, dem Kläger 400 K nebft 60/6 Zinsen Der am 16. Januar 1826 zu Kalbe a. S. ge- nnten der 31, Dezember 1892 uüd bezüg- dur Recbtsanwalt Swissele ebenda, klagt gegen | seit dem 1. Juli 1900, sowie 7 M Wechselunkosten försterei Shönwalde. Josefine Minui, volljährig, Dienstmagd, zulegt In dem auf Donnerstag, den 183. Dezember dessen Familienname au< Grefe und Gräve gee aus Dartehn, 1 1 i D t Zweite Zivilkammer des Königlichen Landgerichts zu (dessen ® ibren SBeschwistern, als Erben ihres Vaters Josef | Neisse auf den 24. Januar 1901, Vormittags | holztermine kommen aus hiesigem Revtere zum Aus- » j Minni, zu verurtheilen, nah Berhältaiß ihrer Erb- aebot: Schutbezirk Summt, Jagen 41 c. (Schlag) : Wanzleben mit seiner am 4. Ap.il 1900 ebendaselbst Ciupka aus Salesche für todt erklärt worde. Ass 1 ugeta} verstorbenen Ebefrau Johanne, geborenen Knobbe, Biup a qus Sale! e für odt erfsär! vorden. Als | nd 00,00 6 e | Zum Zwette der öffentlichen Zuftellung wird dieser Todestag i der 31. Dezember 1882 festgestellt, zember 13899, aus 640,00 A seit 15. Februar 1900 Aus3zug der Klage bekannt gemacht. Baubölzer mit 292 fm, Schutbezirk Züblsdorf f j 02nd V Jagen 180 (Schlag): 1179 Stü> ktefern Bauhölzer bei seinem Tode seine nähsten geseßlihen Erben len n 1st 1 l O [04 sein würden“, ein Vermächtniß von 6000 6 aus- Urtheil ev. „gegen Sierheitsleistung für vor- Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. läufig vollstre>bar zu erklären. Er ladet die Be- von Hertell, Kgl. Forstmeister

: ns Fb [70393] Oeffeutliche Zustellung.

eseßt, welhes nah dem Tode der genannten Gte- “a E O nd E e N werden soll. Der unterzeichnete Universal- g, Me verebelichte Eder Glije T geb. l A Siy h Z L NA , f Ounle zu Fauer, Klägerin und &Gerusfungsiiägertin : Wittwe Graeve hat diese 6000 46 nebst N une Bt oT ich na B E Abzug der Erbschaftssteuer, am 21. Juli Prozeßbevollmähtigter: Rechtsanwalt Bielschowsky 1900 bei der Königl. Regierungs- Hauptkasse zu zu Dea, flagt gegen ihren Ghemann, den Magdeburg für die Empfangsberehtigten hinterlegt, Schneider dolf Siegel, früher zu Penzig, jegt weil die Empfangsberehtigten und deren Aufenthalt L EIRAiEN cen Eleidiel Beklagten und Berufungs- Iv  2 : Sz Eanöts veliagten wegen Ehescheidung, indem sie gegen das m uvybekannt sind. Er zeigt den Empfangs “e O C At R O á e, : G ; I ten in Gemäßheit des $ 374 Abs. 2 des am 12. Juli 1900 verkündete Urtheil der (&rsten Zabern, den 930, November 1900. „Der Beklagte i {<{uldig, an die Klägerin die Bürgerlichen Gesetzbuchs die erfolgte Hinterlegung Zivilkammer des Königlichen Landgerichts zu Görlis Der Landg.-Sekretär. (L. 8.) Berger. Summe von 47 70 _Z zu bezahlen und die bierdur< an. Als etwa in Betrach? kommende das Rechtsmittel der Berufung etalegt, mit dem Ane E T Kosten des Rechtsstreits einshließlih derjenigen des Personen sind die Abkömmlinge von Geschwistern irag?, die Gbe der Parteien zu trennen und den Be- | [70394] Oeffentliche Zuftellung. ] e Mabhnverfahrens zu tragen. Das Urtbeil it vor- des Erblassers Grarve genann?, und als solche die Dan Ihr Ion allein Es Tel u ertlären. n E I. Spieß zu Königsberg i. Pr., Alte | läufig vollstre>bar*“, und ladet den Beklagten zur ZeoReli Mültermeister Graewert, Marie, geb. Fre Miagertn Und DVerufungsklägerin ladet den Be- | Gasse Nr. 13, vertreten dur den Rechtsanwalt | mündlichen Verhandlung des Re taftreits vor das verehelichte Mültetmeister C s Be klagten und Berufungébeklagten zur mündlichen Bar- G n Gr s E

klagte zur mündlichen Verhandlung des Rechts- [70387] K. Amtsgericht Gmünd. treits vor die Erste Zivilkammer des Kaiserlichen Oeffentliche Zustellung. Landgerichts zu Zabern auf den 5. Februar 1901, Die Paul Linse’sche Konkursmasse in Bopfingen, Vormittags 9 Uhr, mit | der Aufforderung, einen Prozeßbevollmättigter : Rechtsanwalt Dr. Mayer in bei dem gedahten Gerichte zugelaffenen Anwalt zu f Ellwangen, klagt gegen den Karusselbesizer Eduard bestellen. Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung | Beifiwenger in Smünd wegen Forderung für ge- wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. lieferte Waaren, mit dem Antrage, zu erkennen :

[70501] Holzverkauf. Königl, OberförFterei Neuhollaud.

Auf dem am Donnerstag, den 13. Dezember, um 10 Uhr, in Brederek’s Gafthause zu Oranienburg beginnenden Handelsholztermine ge- langen folgende Kiefern, Langnußhölzer T.— Y, Klasse in kleinen und großen Loosen zum Ausgebot. Schußt- bezirk Döringsbrü> 284 Stü> mit 266 fm, Sarnow 394 mit 277 fm, Nafsenheide 19 mit 19 fm. Neubolland a. im Walde 284 mit 190 fm, b. auf der Ablage Uhlenhorst 159 mit 186 fm, Freien- hagen 512 mit 264 fm, Sachfenhausen 231 mit

70424 Aufgebot, . l Auf I Mlitráa des Guisbesißers Dito Boetel zu Roklum, vertreten dur< den Rechtsanwalt und Notar Seidel zu Osterwit>, wird bezügli des im

‘ai q : mnd\stü>s: Ge- M O 5 Mi hae Ne e L l : ; Gemeinde b?zirk Noklum belegenen Grundftüd>s: C vas<olen. Antragsteller: der Pfleger Michael Ehcfrau des Landwirths Gottlob Neßlinger daselbst, Kantstraße Nr. 8, klagt gegen

markung Roklum Kartenblatt 4 Parzelle 102, im Bruchfelde (Lehmgrube) Weg, 51,90 A Größe, weldes im Grundbuch: nicht eingeträgen ist und eine Artikelzummer der Grundfteuermutterrolle nicht hat, das Aufgetot zum Zwe>ke der Auósscliezung des Grundéigenthümers er1assèn. Alle Personen, welche das Eigenthum an dem aufgebotenen Grundstüde in Anspruch nehmen, werden aufgefordert, thr Recht spätestens im Aufgebotstermin anzumelden, widrigens- falls sie mit threm Rechte auf das aufgebotene Grundftü> ausgeschlossen werden. Als Aufgebots- termin wird der 14, Januar 1901, Vormittags 0 Uhr, befiimmt. n Ofeabiea a. Harz, 19. November 1900. Königliches Amtsgericht.

0400 Aufgebot. E / L B golat Maier, Bauer und Kassier in Grün- mettstétten, hat beantragt, die vershollene Ebefrau Iosef S<hueider, Azatha, geb. Luß, Tochter des Mathäus Lutz, und der Franziska, geb. Sayer, von

gau ati zulegt wohnhaft in Glatt, für todt e

zu erklären. Die bezeichnete Verschollene wird auf-

t, spätestens in dem auf Mittwoch,

E My 1901, Vormittags 9 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht anberaumten Aufgebotstermine ¡u melden, widrigenfalls! die Todeserklärung erfolgen An alle, welche Ret pit über Ffven u Verschollenen zu ertheilen vermögen, ergebt | F

L R spätestens im Aufgebotstermine dem

wird.

eige zu machen. Ma die mg O 1900. Königliches Atntsgericht.

[70406] K. Ame A Rears.

Gegen na<genannte Perfonen wurde seitens der Bethei

ligten Todeserklärung beantragt :

50 Jahren vashollen. Antragsteller: der Pfleger L-onhard A>kermann in Kühahardt. a 13) Georg Martin Protzer, geboren den 30. Ok- tober 1830 in Hausen am Bach und zuleßt dafelbst wohnhaft, Sohn des f Bâä>ers Georg Martin Prctzer von da, 1853 nah Nord-Amerika gereist und feitdem verschollen. lee der Pfleger Io: Stark, Bauer in Häusen. | j

h ‘Sofi: Regine Langohr, geboren ten 11, Juni 1851 in Hengstfeld und zuleßt daselbst wohnhaft, Tochter der } Marie Langohr von da, 1868 na Amerika ausgewandert und seitdem vers<ollen. An- tragfteller: der Pfleger Michael Weigel, Schmied in Hengstfeld. / i L n (Eva Rosine Häberlein, geboren den 28. Juni 1846 in Hengstfeld und zuleßt daselbft wohnhaft, 1867 nah Amerika gereiff, soll an Henry Fritsh in Concord Jefferson, County Wisconsin, verheirathet gewesen und längst gestorben sein. Antragsteller: der Pfleger Leonhärd Grobéhäuser in Hengftfeld. 16) Georg Leonhard Herrmanu, geboren den 923. Juli 1835 in Hengstfeld und zuleßt daselbst wohnhaft, Sohn des f Georg Leonhard Herrmann von da, 1854 föcrmlih na< Amerika ausgewandert, seit mehr als 40 Jahren vers{hollen. Antragsteller: der Pfleger Johann Leonhard Naser in Hengstfeld. 17) Marie Rofine Barbara Weible, geborene Gögelein, geboren den 8. September 1836 in Reins- bürg Gde. Reubah und zuleßt daselbft wohnhaft, ter des f Georg Michael Gögelein, Köblers daselbst, 1853 nah Amerika gereist, woselbst sie sich mit einem Johann Weiktle in Milwaukee verheirathet hat, soll vor ca. 13 Jähren geftorben sein. Antrag- steller: der Pfleger Georg Michael Kern in Réinsbürg. 18) Georg Michael Gehring, geboren den 12, Ottober 1830 in Brettenfeld und zulegt daselbst wohnhaft, Sohn dés f Halbbauern Iohann Georg Gehring von da, 1855 na< Amerika gereift und seit

Albrecht ina Schrszberg. L B A 35) Karl Vandel, geboren den 27. Juli 1837 in Swrozberg und zulegt daselbst wohnhaft, Frifeur, Schn des f Johann Michael Philipp Bandel, ge- wesenen Wundarzis in Schrozberg, _ 1856 nah Amazrika gereist, wo er in Pittsburg, Staat Pensil- vanien, mit Hinterlassung von Kindern gestorben sein foll. Antragtteller : der Pfleger Michael Albreht in Schrozberg. é L 29) Séclbard Wirth, geboren den 29. März 1836 in Hegenau, Gde. Brettheim, und zuleßt daselbst wohnhaft, Sobn des f Leonhard Wirth, gewesenen Bauers in Hegenau, 1856 nah Amerika gereist, foll in Woodland, Staat Kalifornien, als Bierbrauer verheirathet oewesen und gestorben sein. Antrag- steller: der Pfleger Leonhard Schmidi, Kaufmann in Schrozberg. :

S0 a R laiica Ba<h, geb. 12, Juli 1841,

b. Marie Sofie Ba<h, geb. 26. Mai 1847,

c. Sofie Barbara Ba><, geb. 1. Januar 1849, i haft,

4a. Johann Bach, geb. 25, Januar 1852, :

Kinder des Michael Ba, Taglöhners von da 1852 mit den Eltern nah Amerika ausgewander und feitdem vers<ollen. Antragsteller: der Pfleger Friedrih Kreter, Bauer in Schrozberg.

; isti Weyhberger , geb. ( SwWProzberg 2. Se erR Þ wekar

Schäfers in

ezogen und seitdem verschollen. Antragsteller: de

bêrâ.

in Schrozberg und zuletzt da- selbst wohn-

35) a. Heinrih Weyhberger, geb. } in Nordheim 30. S 1840 s j | und zuleßt in

ann Heinri Weyhberger gewesenen STEE Ia Se beide 1863 na< Australien

fleger Leonhard Ziegler, Zimmermann in Schroz- geboren den

Schlaebit, die d l t Saecwert, Auguste, geb. Schlaebit, und der Müller Walter Schlacbitz in Amerika, die Ehefrau des Müllers Ch. Saewert, Minna, geb. Schlaebiy, in Gxrin, Walter Schlaebit in Philadelpbia, der Kaufmann (oder Müller) Theodor Auguft Christian Schlaebiß in Lincoln, Staat Nebraëca, Nord- Amerika, und der Müller A. G. C. Schlaebit in Erin. Hamburg, den 17. November 1900, (gez.) Dr. med. Hermann Steinwirker, prakt. Arzt, Banksstr. 541. Die vorstehende Anzeige wird zum Zwe>ke der öffentlihen Zustelluna hierdur< bekannt gemacht. Hamburg, den 27. November 1900. : (ÜUnterschrijt), Gerichtsschreiber des Amt3gerihts.

[70419] K, Amtsgericht Laupheim. Aufgebot vou Nachlafigläubigern,

Sqhultheiß Scheuringec in Schönebürg hat als Nachlaßverwalter des Nacwlafses des am 1, Oktober d. Irs. verstorbenen Bauern Jofef Mast in Dieten- bronn, Gde. Schönebürg, das Aufgebot der Gläubiger dieses Nachlasses beantragt. Der Antrag wurde zu- , | gelassen und Aufgebotstermin auf Donuersêtag- t | den 24. Januar 1901, Vormittags 11 Uhr, : | bestimmt. Die Nachlaßgläubiger werden zur An- meldung ihrer Forderungen unter der Androhung aufgefordert, daß, falls fie sih nidt melten, sie un- beschadet des Nechts, vor den Verbindlichkeiten aus Pflichttheilsrehten, Vermächtnissen und Auflagen berüd>sihtigt zu weiden, von den Erben nur -in- soweit Befriedigung verlangen können, als ih nah Befriedigung der ni<ht ausgeshlofsenen Gläubiger r | no< ein Ueberschuß ergiebt.

Dén 30. November 1900.

Rothfelder, A.-R.

Veröffentlicht dur<- Gerichtsschreiber Kirhgraber-

mehr als 20 Jahren vers{hsollén. - agd der

1) a. Iohann Konrad Heilmann, geb. 10. Sep ¿ember 1844 in Schrozberg,

tedri<h Horla{er in Reuba<Ÿ. Phegee B Friedri<h Vürk,-' geboren den

a Johanna Katharine Stein , 30, Nov

ember 1833 in Kälberbah, Gemeinde Schxoz-

handlung über die Berufung vor den Ersten Zivil senat des Königlichen Dbeilardesgerichts zu Breélau auf den 14. Februar 1901, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem ge- dahten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht Breélau, den 28. November 1900. . Rabenotw, Gerichtsschreiber des Königlichen Oberlande3gericts.

[70397] Oeffentliche Zustelluug.

In Sachen der Ehefrau des Schneidermeisters Jojcf Wichert, Toni Catharina, geb. Rupp, in timburg, Klägerin, vertreten dur< MNéeGtsawalt Rintelen in Limburg a L., gegen ibren genannten Ehemann, z. Zt. unbekannt wo? abwesend, Be- lagten, : wegen Herstellung der häutlihen Gemein- haft, ist Termin zur mündlichen Verhandlung auf in 9, Februar 1901, Vormittags 9 Uhr, br der Zweiten Zivilkammer des Königlichen Lands- richts zu Limburg a. Lahn bestimmt.

Limburg, den 26. November 1900.

Der Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[70385] Bekauntmachung.

Die ledige und minderjährige Dienstmagd Kunigunda Delling in Kohlberg und die Vormundschaft über tren außerehelihes Kind Barbara, erstere vertreten u< ihren Vormund Josef Shmal, Taglöhner in mberg, leßtere dur den Kindesvormund Georg Ketterer, Schlemmarbéiter in Kohlberg, klagen gegen den Koblenarbeiter Wenzel Waune> von Brüx, z. Zt. Unbekannten Aufenthalts, auf Vater|chaftsanerkennung und Alimententeststellung, und laden denselben zu dem vom Kgl. Amtsgeriht Weiden zur Verhand- lung über diefe Klage auf Freitag, 25, Jauuar

Köntgsberg

dem Antrag

daß der in Assistenten auf Grund

laufenen De werde,

3) das Ur klären, und ladet

handlung des Nechtsstreits vor das Köntgliche Amts- geriht zu Königsberg i. Pr. auf den 30. Ja- nuar 190L, Vormittags 10 Uhr, Zimmer 38. Zum Zwe>e der öffentlichen Zuftellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gema<t.

Knapke, Kanzlei-Rath, Gerichtsschreiber

des Königlichen Amtsgerichts.

[70386]

enthalts, frü Behauptung,

1901, Vormittags 9 Uhr, im Sißungs-

p. a. Zinsen

dea Partikulier Gottlieb Joppien,

wegen Einwilligung in die Auszahlung des in Sachen Jopptien c./a. Thecphil hinterlegten Betrages mit

1) den Beklagten zu verurtheilen, darin zu willigen, Sachen Gottlieb Foppin wider Stations-

zu Königsberg vom 17. August 1900 dur< den Geritsvollzieher Mallunat Pinterlegungserkflärung vom - 25, September 1900 und Quittung vom 2. Oktober 1900 bei der Königl. Negierungs-Hauptkasse zu Königsberg i. Pr, hinter- legte Beirag von 204 M 95 $ nebst den aufge-

2) dem Beklagten die Kosten des Nechtéstreits zur Last zu legen,

Die Wittwe Ddra Wendt, geb. Kröger, in Meien- dorf, Klägerin, Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Boy Ketelsen Schlosser Ernst Rudolf Knaa>, unbekannten Auf-

] ) früher in i. Pr., jeßt unbekannten Aufenthalts,

e: G. Theophil Nr. 12 D. 1454 pro 1900

des Uttheils des Königlichen Amtsgerichts

eingezogene und laut

positalzinsen an den Kläger ausgezahlt

theil sür vorläufig volistre>bar zu ers

den Beklagten zur mündlichen Ver-

Abthl. 17.

Vekauntmachung.

in Ahrensburg, klagt gegen den

her in Metendorf, Beklagten, unter der daß Beklagter ihr die rü>ständigen 4 9%

Zwe>e der öffentlichen Zuste der Klage bekannt gemacht. Den 1. Dezember 1900.

[70395] Die Erben des Fragner Auerbach und zwar

vertreten dur< Rechtsanwalt Hagen gegen Grueber, Ern von Regensburg, zuleßt in unbekannten Aufenthalts,

Grueber, Heinri, wohnhaft wie vor, nun glei-

falls unbekannten Aufenthal mit dem Antrage, gegen Urtheil dahin zu erlassen:

des Streits zu tragen.

{ehen zu lassen, lung der Sache vor die Zivil

gerichts Weiden auf Donnerstag, deu 28. Februar

1901, Vormittags 9 Uhr

zur Bestellung eines bei diejem Gerichte zugelassenen

Rechtsanwalts. Zum Zwe>e stellung wird dieser Auszug der

Gerichtsschreiberei des

von 2000 Æ für die Zeit vom 1. Fe-

(L. S.) Gilliger, K.

Kgl. Amiszeriht zu Gmünd auf Dienstag, den 5. Februar 1901, Nachmittags 3 Uhr.

Hilfs-Gerichts\{hreiber B öhm. Oeffentliche Zuftellung.

1) Fronhöfer, Josef, Oekonom in Altzirkendorf,

2) Sporer, Elifabe1ha, Oekonomensfrau in Nuncas,

3) Fronhöfer, Kaspar, Ockonom in Fenkenhof, 4) Fronhöôfer, Joharn, Ockonom in Nuncas.

I. Die Mitbeklagte Ernestine Grueber ift shuldig, an die Kläger 2700 4, 40/0 Zinsen aus 1200 ( bom 26. April 1896 ab zu zahlen, au die Kosten

I1. Mitbeklagter Heinri Grueber hat die Zwangs- vollstre>ung in das Vermögen feiner Ebefrau ge-

und laden die Beklagten zur mündlihen Verband-

Weiden, den 30. November 1900.

Zum lung wird dieser Auszug

s Josef Fronböfer von

v. Grafenstein, dahier, estine, Verwaltersgattin Stegenthumbach, nun und deren Ehemann

1e, wegen Forderung, Kaution vollstre>vares

kammer des Kal. Land- - mit der Aufforderung,

der öôffentlihen Zu- Klage bekannt gemacht.

K. Landgerichts.

129 fm. Das Revier ift längs der Havel gelegen und wtrd vom Oranienburg-Neuruppiner Kanal fowie der Berliner Nordbahn dur{s{nitten.

Mechow, Königl. Forstmeister.

[70461] Verkauf

alter Werkstaitsmaterialien, Kupfer in Stü>en und Spähnen, Messing-, Rothguß-, Eifen-, Guß- und Stahlschrott, alte Räder, Radreifen u. |. w. in den Hauptwerkstätten Lingen und Osnabrü> lagernd und vaselbst zu besitigen.

Gröffuung der Angebote am 5. Jauuar 1901, Vormittags 10 Uhr, Zuschlagëfrist 15. Januar 1901, Abends 8 Ubr.

Verkaufsbedingungen nebft Gebotbogen find gegen postgeldfreie Einsendung von 50 -5 (ni6t in Brief- Bare vom Vorstande unseres Zentral-Bureaus zu )veziehen.

Münster, den 27. November 1900.

Königliche Eisenbahn-Direktion.

[70462] . Verdingung der Lieferung von 570 kg Stearin- lichte, 161 000 S{hatteln Streihhölzer, 73 500 kg weiße Seife, 184 000 kg Schmierseife, 61 600 kg kalztnierte Soda, 12800 kg foaustishe Soda, 113 000 kg Stärkegummi, 80 500 kg Seifenstein- pa>ung, 6160 Stück KnalUsignale, 20300 m Pa>- leinwand, 23 500 m Schecuerleinwand (ketne Jute), 1490000 kg weiße und bunte Pußbaumwolle, 14 200 kg Pugßlappen, 28 800 Stü Pußtücher und 11 700,Stü> Pußgleder (Fensterlede:) für die Eisen- bahn-Direktionsbezirke Köln, Elberfeld, Efsen, Frank- furt a. M., Mainz und St. Johann-Saarbrüen, in 87 Loosen, ferner von 500 kg Pußhpulver, 12 000 Vüchfen Pubkrem, 1000 kg Hanf, 9000

Bindfaden, 5000 kg Plombenshnur, 500 St

Sekretär.

Schnürleinen (Steuerleinen), Stü> Bindetaue, 12000 kg Plomben, 50000 m Lampendohte,